Sie sind auf Seite 1von 1

Projektinformation

DER SMALL ARMS SURVEY

Über das Projekt


Autoren
Der Small Arms Survey ist ein unabhängiges Forschungsprojekt am Genfer
Graduate Institute of International and Development Studies. Unterstützt Die Kapitel des Small Arms Survey sind das Ergebnis
ausführlicher Peer-Review-Gutachten, Gesprächen
wird das 1999 ins Leben gerufene Projekt vom Eidgenössischen Departement
mit Experten sowie Forschungsarbeiten mit
für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und durch die jeweilige Beteiligung
Partnerorganisationen. Verantwortlich für die
von Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Kanada, den einzelnen Kapitel des Small Arms Survey 2012:
Niederlanden, Norwegen, Schweden, dem Vereinigten Königreich und den Bewegliche Ziele sind:
Vereinigten Staaten. Der Survey ist dankbar für die Unterstützung, die es in
der Vergangenheit von Frankreich, Neuseeland und Spanien erhalten hat. 1. Eine tödliche Verbindung: Waffen und
Tötungsdelikte in Lateinamerika und der Karibik
Ebenso möchte sich der Survey für die finanzielle Unterstützung bedanken, die
Elisabeth Gilgen (elisa.gilgen@smallarmssurvey.org)
ihm im Laufe der Jahre von verschiedenen UN-Organisationen, Programmen
und Instituten gewährt wurde. 2. Wenn Business blutig wird: Staatspolitik und
Der Survey fördert Feldforschung und das Sammeln von Informationen, Drogengewalt
besonders in den betroffenen Ländern und Regionen. Internationale Mitarbeiter Benjamin Lessing (benlessing@gmail.com)

mit Kompetenzen in den Bereichen Sicherheitsstudien, Politikwissenschaften,


3. Eine Frage des Überlebens: Nicht-tödliche
Jura, Wirtschaftswissenschaften, Entwicklungsstudien, Soziologie und Kriminolo- Schusswaffengewalt
gie arbeiten beim Small Arms Survey zusammen. Des Weiteren besteht eine Anna Alvazzi del Frate (anna.alvazzi@smallarmssurvey.org)
Zusammenarbeit mit einem Netzwerk aus Forschern, Partnerinstitutionen,
Nichtregierungsorganisationen und Regierungen in über 50 Ländern. 4. Blauer Himmel und dunkle Wolken: Kleinwaffen
in Kasachstan
Nicolas Florquin (nicolas.florquin@smallarmssurvey.org),
Projektziele Dauren Aben und Takhmina Karimova
Die Ziele des Small Arms Survey sind:
5. Zwischen Staat und Nicht-Staat: Somaliland’s
s als wichtigste internationale Quelle für unabhängige und umfassende entstehende Sicherheitsordnung
Informationen zu allen Aspekten rund um Kleinwaffen und bewaffnete Janis Grzybowski (janis.grzybowski@smallarmssurvey.org) und

Gewalt zu dienen; Dominik Balthasar

s als Quelle für Regierungen, politische Entscheidungsträger, Forscher und


6. Eskalation auf See: Somalische Piraterie und
Aktivisten in puncto Informationen und Forschung zu Kleinwaffen und private Sicherheitsfirmen
bewaffneter Gewalt zur Verfügung zu stehen; Nicolas Florquin (nicolas.florquin@smallarmssurvey.org)
s als unabhängiger Beobachter nationaler, internationaler und nichtstaatlicher
politischer Initiativen zu Kleinwaffen und bewaffneter Gewalt zu agieren; 7. Präzedenzfall in spe: Das UN-Treffen von
Regierungsexperten
s als Abnehmer für politikrelevante Forschung über Kleinwaffen und bewaff-
Glenn McDonald (glenn.mcdonald@smallarmssurvey.org)
nete Gewalt aufzutreten;
s als Forum und Dokumntationsstelle für den Informationsaustausch zu 8. Stück für Stück: Autorisierte Transfers von
fungieren; und Einzelteilen und Zubehör
s best-practice Massnahmen und Initiativen zum Umgang mit Problemen rund Janis Grzybowski (janis.grzybowski@smallarmssurvey.org),
Nicolas Marsh und Matt Schroeder
um Kleinwaffen und bewaffnete Gewalt zu verbreiten.

9. Punkt für Punkt: Tendenz der Transparenz


Kontakt Jasna Lazarevic (jasna.lazarevic@smallarmssurvey.org)

Small Arms Survey


10. Untersuchung des Schlachtfelds: Illizite
Graduate Institute of International and Development Studies
Waffen in Afghanistan, Irak und Somalia
47 Avenue Blanc, 1202 Geneva, Switzerland Benjamin King (benjamin.king@smallarmssurvey.org) und
t +41 22 908 5777 f +41 22 732 2738 Matt Schroeder

e sas@smallarmssurvey.org w www.smallarmssurvey.org
Für Informationen zu den einzelnen Kapiteln des Surveys
wenden Sie sich bitte per E-Mail an den jeweiligen Autor bzw.
Programmdirektor Keith Krause
die jeweilige Autorin.
Managing Director Eric G. Berman