Sie sind auf Seite 1von 27

Gefährdungsbeurteilung Arbeitsbereich

nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Mögliche Gefährdungen (Zutreffendes bitte ankreuzen)

1. Allgemeine Gefährdungen/ Arbeitsschutzorganisation X

2. Maschinen-/ Geräten X

3. Elektrische Gefährdungen X

4. Leiter und Tritte X

5. Gefahrstoffe X

6. Arbeiten in engen Räumen X

7. Heben und Tragen schwerer Lasten X

8. Gefährdung durch Transport auf öffentlichen Straßen /


X
Ladungssicherung

9. Fahrsicherheit X
Gefährdungsbeurteilung Arbeitsbereich
nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Risikoeinschätzung
Schadenausmaß
ohne leichter bleibender schwerer bleibender
mit Arbeitsausfall Tod
Wahrscheinlichkeit Arbeitsausfall Gesundheitsschaden Gesundheitsschaden

häufig 1 2 3 3 3

gelegentlich 1 2 3 3 3

selten 1 2 2 3 3

unwahrscheinlich 1 2 2 2 3

praktisch unmöglich 1 1 1 2 2

Risikogruppe Risiko Maßnahmen

Risikogruppe 3 groß Maßnahmen mit erhöhter Schutzwirkung dringend notwendig

Risikogruppe 2 mittel Maßnahmen mit normaler Schutzwirkung notwendig

Risikogruppe 1 klein Maßnahmen organisatorisch und personenbezogen möglich

Risikobewertung nach Nohl für Gefährdungsbeurteilung


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

1. Allgemein / Organisatorische Ausrüstung Risikobewertung: 1

Pflichten- und Aufgabenübertragungen


sind rechtssicher delegiert und die
x x ArbSchG
Zuständigkeiten in der
Firma sind eindeutig festgelegt.
Vorgesetzte und Aufsichtsführende
wurden über ihre Verantwortung im
x x ArbSchG
Arbeits- und Gesundheitsschutz
aufgeklärt.
Wird den Beschäftigten, die
Dienstfahrzeuge (ebenso anerkannte
Privat- Pkw) fahren, die
arbeitsmedizinische x x
Vorsorgeuntersuchung nach dem
berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G
25 angeboten?
Die Firma verfügt über fachkundige
Unterstützung in Fragen des Arbeits- und
x x ASiG
Gesundheitsschutzes durch SiFa und
Betriebsarzt.
Dem Verantwortlichen steht ein
Sicherheitsbeauftragter beratend zur x x DGUV V1
Verfügung.
Betriebsärztliche Vorsorge wird
x x DGUV V6
regelmäßig angeboten.
Finden im Vorfeld der Tätigkeiten beim
Kunden (Baustelle) nötige x x x
Koordinationsabsprachen

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 4 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

(Gefährdungsbeurteilungen) bezüglich
Sicherheit und Gesundheitsschutz statt?
Verfügen die Techniker über die
erforderlichen körperlichen und
Durch die Teamleiter
psychischen Voraussetzungen für die
x x x Service werden alle MA in
Tätigkeiten auf Baustellen?
kurzen Abständen befragt
(belastbar, flexibel, selbständig,
Selbstdiziplin).
Die Kenntnisse und Fertigkeiten der
Es finden regelmäßige
eingesetzten Beschäftigten werden x x
Baustellenaudits statt.
regelmäßig überprüft.
Werden die Mitarbeiter über die bei ihren
Es finden regelmäßige
Tätigkeiten auftretenden Gefahren sowie
x x Unterweisungen mit
über die Maßnahmen zu ihrer
Wissensprüfung statt.
Abwendung ausreichend unterwiesen?
Erkundigen sich die Techniker vor Beginn
Wird durch die
ihrer Tätigkeiten über spezifische
x x x Planungsabteilung und die
Gefährdungen beim jeweiligen Kunden
Teamleiter gewährleistet
bzw. Baustelle?
Sind die Mitarbeiter über den sicheren
x x Separates Schulungstool
Transport von Gefahrgüter geschult?
Wird auf Baustellen die Erste Hilfe
x x
organisiert?
Der Aufbewahrungsort des Erste-Hilfe-
Materials ist schnell erreichbar und leicht Sofern eigener
zugänglich, mit einem x x Baustellencontainer
Rettungszeichen gekennzeichnet und eingesetzt wird
den Beschäftigten bekannt gemacht
Ersthelferausbildung für alle
Sind ausreichend Ersthelfer Vorort. x x
Mitarbeiter

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 5 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Erste-Hilfe-Leistungen werden im
Verbandbuch eingetragen, die
Durch persönliches
Aufzeichnungen werden 5 Jahre x x
Verbandbuch
aufbewahrt. Die Nachweisführung erfolgt
unter Wahrung des Datenschutzes
Es werden geeignete Schutzschuhe
(Rutschfeste Sohlen, resistent gegen
x x
Witterungseinflüsse) zur Verfügung
gestellt.
Den Mitarbeitern wird geeignete
persönliche Schutzkleidung zur
x x
Verfügung gestellt (Schutzbrille,
Schutzhandschuhe, Staubmasken usw.)?
Wird wenn nötig, entsprechender
x x
Gehörschutz zur Verfügung gestellt.
Inhalt der
Werden ggf. Lärmbereiche ausgewiesen. x x
Baustellenbetrachtung
Werden Flucht- und Rettungswege Gemäß den Bestimmungen
x x
entsprechend vorgehalten. der Baustelle
2. Maschinen-/ Geräten Risikobewertung: 2

Sind die Techniker hinsichtlich sicher Regelmäßige Unterweisung


Handhabung der Maschinen und Geräte x x x und Training on the Job
umfangreich geschult. Maßnahmen
Wird die Betriebsanweisung jeweiliger
x x x Teil der Arbeiten
Maschinen beachtet.
Werden die Prüfungen nach BetrSichV
nach § 14 und §15 an Maschinen und x
Anlagen durchgeführt.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 6 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Gibt es bei Maschinen und Geräten


x x
entsprechende Not-Aus-Vorrichtungen
Es finden regelmäßige
Wird auf festen Stand beim Umgang mit
x x x Unterweisungen und
Maschinen und Geräten geachtet.
Kontrollen statt.
Werden nötige Sicherheitsabstände bei
Bestandteil der
allen Arbeiten anhand einer x x x
Baustellenbesichtigung
Gefährdungsbeurteilung eingerichtet.
Trifft im Fall von
Gibt es bei Maschinen welche
Anmietungen von Staplern
Staubemission hervorrufen x x x
zu. Auf entsprechende
entsprechende Absaugvorrichtungen.
Filtersystem wird geachtet.
Verschlissene Werkzeugeinsätze (z. B. Können direkt über eine
Bohrer, Trennscheiben) werden x x internen Bestellprozeß
rechtzeitig ausgetauscht. getauscht werden
Wird bei Maschinen und Geräten welche
Funkenpflug verursachen, entsprechende
Schutzkleidung (feuerhemmende x
Schutzkleidung) den Mitarbeiter zur
Verfügung gestellt.
Werden bei Maschinen und Geräten
welche Funkenpflug verursachen x
entsprechende Schutzwände errichtet.
Wird bei Verwendung von Maschinen mit
Verbrennungsmotoren auf eine
x
ausreichende Belüftung in
geschlossenen Räumen geachtet
Die Arbeitsmittel werden entsprechend
Ist fester Bestandteil der
der Arbeitsaufgabe nach folgender x x
Baustellenplanung
Rangfolge ausgewählt:
t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 7 von 27
Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

- Gerüst
- Fahrgerüst
- Hubarbeitsbühne
- Arbeitsbühnen für Gabelstabler
- Leitern
El. Kleingeräte (Handkreissäge, Handflex, Bohrmaschine) Risikobewertung: 2
Werden Trageverbote (Schmuck) und
das Tragen enganliegender Kleidung x x x Teil der Betriebsanweisung
beachtet. (ggf. Haarnetz)
Werden Augenverletzungen, durch
wegfliegende Späne, durch das Tragen x s.Betriebsanweisung
einer Schutzbrille vorgebeugt.
Werden die Werkstücke beim Bearbeiten
Schraubstock ist Bestandteil
mit dem Winkelschleifer fest in eine x x x x
der Fahrzeugeinrichtung
Vorrichtung (Schraubstock) eingespannt.
Werden bei arbeiten mit dem
Winkelschleifer bewegliche Trennwände x
aufgestellt
Wird bei Arbeiten mit dem
Winkelschleifer auf Ordnung am x x x
Arbeitsplatz geachtet.
Wird bei Arbeiten mit dem
Winkelschleifer darauf geachtet, das
x x x
brennbare Gegenstände beseitigt bzw.
abgedeckt werden.
Werden Werkstücke bei Verwendung der
Hierzu befindet sich ein
Handbohrmaschine fest in einen x x x x
Schraubstock im Fahrzeug
Schraubstock eingespannt.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 8 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Ist eine Schutzbrille vorhanden und wird


x x x x
sie verwendet.

elektrisches-Schweißgerät Risikobewertung: 2

Ist bei Arbeiten mit dem Schweißgerät


x x x
eine freie Belüftung sichergestellt.
Wird bei Schweißarbeiten darauf
geachtet, dass brennbare Gegenstände x x x
beseitigt bzw. abgedeckt werden.
Sind alle Mitarbeiter unterwiesen, dass
Teil der Unterweisungen und
gerade beim Schweißen keine verölte x x x
Betriebsanweisungen
Kleidung getragen werden sollte.
Werden Schweißschutzschirme mit der
Es werden nur entsprechend
richtigen Filterstufe verwendet, um x x
geschulte MA eingesetzt
Verblitzen der Augen vorzubeugen.
Werden bei Heftarbeiten mit Es werden nur entsprechend
x x
selbstverdunkelnden Schirmen benutzt. geschulte MA eingesetzt
Wird die Schweißstromrückleitung nur
über das Werkstück vorgenommen. Es werden nur entsprechend
x x x
(Körperdurchströmung durch geschulte MA eingesetzt
vagabundierende Ströme)
Wird eine Sichtkontrolle aller
x x
stromführenden Leitungen durchgeführt.
Wird beim Schweißen darauf geachtet,
dass nur mit trockenen
x x x
Schutzhandschuhen und Schutzschuhe
gearbeitet wird.
t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 9 von 27
Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Wird darauf geachtet das beim


Schutzgasschweißen isolierende
x x x
Zwischenlagen (Gummimatten,
Lattenroste) verwendet wird.
Schutzgas-Schweißgerät Risikobewertung: 2
Ist sichergestellt das gerade bei
Schweißen von VA-Stählen eine
x
Schweißrauchabsaugung verwendet
wird.
Wird bei Schweißarbeiten darauf
geachtet, dass brennbare Gegenstände x x x
beseitigt bzw. abgedeckt werden.
Sind alle Mitarbeiter unterwiesen, dass
gerade beim Schweißen mit Schutzgas
x x x
keine verölte Kleidung getragen werden
sollte.
Wird beim Schweißen darauf geachtet,
dass nur mit trockenen
x x x
Schutzhandschuhen und Schutzschuhe
gearbeitet wird.
Gabelstapler Risikobewertung: 2

Die Fahrerrückhalteeinrichtung wird


x x
verwendet.
Werden nur ausgebildete, unterwiesene,
körperlich und geistig geeignete,
schriftlich beauftragte und mindestens 18 x x
Jahre alte Personen zum Bedienen des
Gabelstaplers beauftragt.
t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 10 von 27
Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Ist den beauftragten Staplerfahrern die


Durch wiederholte
bestimmungsgemäße Verwendung und
x x x Unterweisung u. Einweisung
Tragfähigkeit und Lastschwerunkt der
bei Übernahme
Gabelstapler bekannt.
Sind die Regelungen bei eingeschränkter Durch wiederholte
Sicht den Gabelstaplerfahrern bekannt x x x Unterweisung u. Einweisung
(eventuell Einweiser). bei Übernahme
Werden die Regelungen beim Einsatz in Durch wiederholte
geschlossenen Räumen (E-Stapler, Gas- x x x x Unterweisung u. Einweisung
Stapler, Rußfilter) angewandt. bei Übernahme
3. Elektrische Gefährdungen Risikobewertung: 3
Wird vor Inbetriebnahme der Maschinen
und Geräten der ordnungsgemäße
Mit entsprechender
Zustand nach DGUV V3 und nach x x x x DGUVV3
schriftl.Beauftragung
geltenden elektronischen Regeln durch
eine Elektrofachkraft geprüft.
Es werden nur nach DGUV Vorschrift 3
geprüfte Betriebsmittel ortsveränderliche
x x x x DGUVV3
elektrische Betriebsmittel) auf Baustellen
bzw. beim Kunden eingesetzt.
Die nach DGUV Vorschrift 3 beschrieben
Prüfungsintervalle (
Ortsveränderliche
elektrische Richtwert 6
Betriebsmittel (soweit Monate, auf
benutzt) Baustellen 3 x x x x DGUVV3
Monate*. Wird bei
den Prüfungen
eine Fehlerquote
Verlängerungs- und
Geräte-
t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 11 von 27
Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

anschlussleitungen mit < 2 % erreicht,


Steckvorrichtungen kann die Prüffrist
entsprechend
werden durchgeführt verlängert werden.
bzw. eingehalten

Beim Errichten elektrischer Anlagen auf


DIN VDE 0100 Teil
Baustellen wird die x x x x
704
DIN VDE 0100 Teil 704 beachtet.
Ersatzstromerzeuger auf Bau- und
Montagestellen werden
x x x x BGI 867
auf Grundlage der BGI 867 ausgewählt
und betrieben.
Es stehen geeignete und geprüfte
Übergabe-Anschlußpunkte zur
Verfügung:
• Baustromverteiler mit FI/RCD
• Ersatz- /Stromerzeuger x x x x
• Trenntrafo
• PRCD-S
• Kleinst.-/Schutzverteiler mit FI
/RCD
Es werden nur elektrische Maschinen
und Geräten im Freien und auf
x x x x
Baustellen eingesetzt, die dafür
zugelassen sind.
Offensichtlich defekte elektrische Geräte
oder Geräte mit defekter
x x x x DGUV V1
Anschlussleitung werden sofort aus dem
Verkehr gezogen und der sachgerechten

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 12 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Reparatur durch eine Elektrofachkraft


zugeführt.
4. Leiter und Tritte Risikobewertung: 2
Leitern werden vor jedem Einsatz einer
x x
Sichtkontrolle unterzogen.
Leitern werden nur bestimmungsgemäß
x x
(Herstellerangaben beachten) verwendet.
Leitern dürfen auf Baustellen verwendet
werden, wenn bei einem Standplatz von
mehr als 2,00 m Höhe, die von der Leiter x x
auszuführenden Arbeiten, nicht mehr als
2 Stunden umfassen.
Leitern werden nur von einer Person Jeder MA hat seine eigene
x x x
benutzt. Leiter im Fahrzeug
Wird auf Standsicherheit (fester
Untergrund, rutschhemmende Füße, bei
losem Untergrund speziellen Fuß x x
verwenden) und eventuelle Absicherung
im Verkehrsbereich geachtet.
Werden Anlegeleitern nur an sicheren
Stützpunkten angelegt und ragt die Leiter
x
an der Austrittsstelle weit genug heraus
(> 1m).
Wird bei Stehleitern auf wirksame
Spreizsicherung, nicht als Anlegeleiter Bestandteil
benutzen, Standsicherheit, das Verbot x x x x Betriebsanleitung und
von Um- oder Übersteigen auf andere Unterweisung
Ebenen geachtet

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 13 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Ist bekannt, dass bei Anlegeleitern die 3


obersten Sprossen nicht benutzt werden x
darf.
Ist bekannt das kein Material über 10 kg
x x
auf Leitern mitgeführt werden darf.
Ist bekannte das keine Gefahrstoffe /
Geräte von den eine zusätzliche
x x
Gefährdung ausgeht auf Leitern
mitgeführt werden darf.
Sind Gebrauchsanweisungen an jeder
x x x
Leiter angebracht.
5. Gefahrstoffe Risikobewertung: 2
Es wurde ein Gefahrstoffverzeichnis
erstellt, das alle vorhandenen x
Gefahrstoffe enthält.
Gefährliche Stoffe und Zubereitungen
x
sind entsprechend gekennzeichnet.
Zu allen verwendeten Gefahrstoffen
liegen Sicherheitsdatenblätter vor und x
sind jedem Mitarbeiter zugänglich.
Zu allen verwendeten Gefahrstoffen
wurden Betriebsanweisungen erstellt, die
jedem Mitarbeiter zugänglich sind und x
anhand derer die Mitarbeiter unterwiesen
wurden.
Gefahrstoffe werden in geeigneten,
gekennzeichneten und dichten
Behältnissen aufbewahrt, die eine x
Verwechslung mit Lebensmitteln
ausschließen.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 14 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Die am Arbeitsplatz gelagerte Menge


wird auf ein Minimum beschränkt. x
(möglichst nur Tagesbedarf)
Bei Verwendung oder Anfallen von
Stoffen, die Explosionsgefahren
verursachen können, werden die x
notwendigen Schutzmaßnahmen
eingehalten.
Die erforderliche arbeitsmedizinische
x
Vorsorge wird regelmäßig angeboten.
Eine Unterweisung für den Umgang mit
Gefahrstoffen wird jährlich durchgeführt x
und dokumentiert.

6. Arbeiten in engen Räumen Risikobewertung: 2

Arbeiten werden nur mit besonderer


schriftlicher Freigabe und nach Gesonderte Unterweisungen
x x x
Durchführung besonderer und Sicherungsmaßnahmen
Schutzmaßnahmen durchgeführt.
Die Arbeiten werden erst durchgeführt,
wenn der Aufsichtsführende
festgestellt hat, dass die schriftlich Die Herstellervorschriften
x x
festgelegten Maßnahmen eingehalten werden eingehalten
werden.

Vor Aufnahme der Arbeiten werden


die Versicherten über die bei ihren x x x
Tätigkeiten auftretenden Gefahren
sowie über Schutzmaßnahmen und

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 15 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

das Verhalten im Gefahrfall zu


unterweisen.
Behälter und enge Räume werden vor
Beginn der Arbeiten entleert und von
Stoffen oder Gemischen zu befreit (gilt
nicht, wenn vom Inhalt keine Gefahren
ausgehen oder sich die vom Inhalt x
ausgehenden Gefahren aus
betriebstechnischen Gründen nicht
beseitigen lassen und
Schutzmaßnahmen getroffen werden).
Vor Durchführung von Arbeiten wird
sicherzustellt, dass Zu- und Abgänge,
aus denen oder durch die Stoffe oder
Gemische in gefährlichen
Konzentrationen oder Mengen oder x
mit gefährlichen Temperaturen oder
Drücken in Behälter und enge Räume
gelangen können, wirksam
unterbrochen sind.
Bevor Arbeiten durchgeführt werden
und während der Arbeiten muss durch
Lüftung sichergestellt sein, dass in Durch die offenen
Behältern und engen Räumen keine Konstruktion liegt ein
Gase, Dämpfe, Nebel oder Stäube in x x beengter aber nicht
gesundheitsschädlicher Konzentration, vollkommen geschlossener
keine gefährliche explosionsfähige Raum vor.
Atmosphäre oder Sauerstoffmangel
auftreten können (ansonsten
Atemschutz).

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 16 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Durch die Konstruktion der


Wird die Wirksamkeit der Lüftung x x Anlage liegt kein Luftdichter
überwacht. Raum vor.
Bei Unwirksam werdender Lüftung
werden die Arbeiten sofort eingestellt. x
Vor Wiederaufnahme der Arbeiten ist
die Wirksamkeit der Lüftung zu prüfen.
Sind Lüftungsmaßnahmen nicht –
oder nicht ausreichend wirksam –
möglich, so dass
gesundheitsschädliche x
Konzentrationen von Gasen,
Dämpfen, Nebeln oder Stäuben
auftreten können, werden persönliche
Schutzausrüstungen benutzt.
Bei Bildung gefährlicher
explosionsfähiger Atmosphäre,
werden zusätzliche x
Explosionsschutzmaßnahmen
getroffen.
Es wird darauf geachtet, dass
Druckgasbehältern (außer x
Atemschutz) nicht in engen Räumen
verwendet wird.
Bei der Verwendung
ortsveränderlicher elektrischer Es werden nur geprüfte und
Betriebsmittel wird darauf geachtet x x x x kontrollierte elektrische
das Schutzmaßnahmen gegen Werkzeuge verwendet
erhöhte elektrische Gefährdung
getroffen werden.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 17 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Bei Überschreitung der Grenzwerte


wird die erforderliche x
arbeitsmedizinische
Vorsorgeuntersuchung angeboten.
Sind Gefahren durch Stoffe oder
Gemische durch betriebstechnische
Maßnahmen nicht mit Sicherheit
auszuschließen, ist vor Beginn der
Arbeiten festzulegen, welche Festlegung durch
persönlichen Schutzausrüstungen x x x Projektmanager oder
benutzt werden müssen. Die Baustellenleiter
Benutzung der persönlichen
Schutzausrüstungen ist während der
Arbeiten vom Aufsichtführenden zu
überwachen.
Bei Arbeiten in Behältern und engen Räumen
sind die Mitarbeiter mit einem zuverlässigen, Entweder arbeiten zu zweit
außerhalb der Behälter und engen Räume oder Bereitstellung
stehenden Sicherungsposten jederzeit in
x x x
sicherungsposten durch
Kontakt. Der Sicherungsposten muss Kunden
jederzeit Hilfe herbeiholen können.
7. Heben und Tragen schwerer Lasten Risikobewertung: 2

Die entsprechenden DGUV


Sind für den Transport von Lasten
x x x Hilfsmittel werden zur INFORMATION
geeignete Transportmittel vorhanden?
Verfügung gestellt. 208-016
DGUV
Wird bei Arbeiten auf eine ergonomische
x x Sofern beeinflussbar INFORMATION
Arbeitsplatzgestaltung geachtet.
208-016

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 18 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

DGUV
Es werden Unterweisungen zum richtigen
x INFORMATION
Heben und Tragen durchgeführt.
208-016
8. Gefährdung durch Transport auf öffentlichen Straßen Risikobewertung: 2

Sind die Fahrzeuge mit den notwendigen


Hilfsmitteln für den Fall einer Panne oder
eines Unfalls ausgerüstet?
– Warndreieck in Reichweite des
Bei Verlust
Fahrers
x x x Nachbestellungsorganisation
– Empfohlen sind: Warnweste,
geregelt
Warnleuchte, Taschenlampe,
Autoapotheke, Feuerlöscher,
Gurtschneider, Werkzeug für
Radwechsel, Abschleppseil, Handschuhe
Die Ausstattung aller Betriebsfahrzeuge
mit Warnwesten nach DIN 30711/DIN EN x x x s.o.
471 ist gegeben.
Jeder Unternehmer hat dafür Sorge zu
tragen, dass Warnwesten in den
Betriebsfahrzeugen mitgeführt werden
und dass ihre Anzahl der des Personals x x x
entspricht. Für betrieblich genutzte
Privatfahrzeuge besteht diese
Verpflichtung nicht.
Vor der Beladung sind die Fahrzeuge auf
die Eignung (z. B. anhand einer Es werden Trainings zur
Checkliste) im Hinblick auf die zu x x x Ladungssicherung
erwartenden Güter und die durchgeführt
durchzuführenden

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 19 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Ladungssicherungsmaßnahmen zu
prüfen
Anhand der Beladeanweisungen ist zu
kontrollieren, ob alle
Ladungssicherungsmaßnahmen
vollständig und richtig durchgeführt Unterweisungen und
wurden. Die Ladung muss so verstaut X x x Fahrertrainings finden
sein, dass sie auch bei Vollbremsungen regelmäßig statt.
oder Ausweichmanövern nicht
verrutschen, umfallen oder herabfallen
kann.
Nach erfolgter Beladung und
Durchführung der
Ladungssicherungsmaßnahmen
überprüft die verantwortliche Person die
X
Ladungssicherung auf Vollständigkeit
und richtige Ausführung. Die Freigabe für
den Transport erfolgt schriftlich auf den
Transportunterlagen.
Werden Arbeitsmittel und Gegenstände,
die mit dem Fahrzeug transportiert
werden, gegen Umherrutschen, Entsprechende Schulungen
Auseinanderfallen, Verlieren sowie x x x und Unterweisungen werden
umherfliegen im Fahrzeug bei durchgeführt
plötzlichem Bremsen oder
Ausweichmanövern korrekt gesichert?
Wird beim Transport der Ausrüstung
(Geräte, Material, Maschinen) auf das
x x x s.o.
zulässige Gesamtgewicht des
Fahrzeuges geachtet.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 20 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Für Ordnung und Sauberkeit im Bereich Werden durch regelmäßige


der Verladung sollen nachhaltige x x x Unterweisungen
Regelungen getroffen sein. gewährleistet
Eigene Zurrmittel sind regelmäßig auf
den ordnungsgemäßen Zustand zu
kontrollieren. Es ist festzulegen, wer die x x x Automatischer Austausch
Zurrmittel prüft und wo die Prüfunterlagen
aufbewahrt werden.
Zum Auffüllen von Zwischenräumen
eignen sich ausfüllende Hilfsmittel,
die die Ladung gegen Bewegung sichern. x
Dies sind z. B. Stausäcke,
Hartschaumpolster, Leerpaletten.
Antirutschmatten können den Gleit-
Reibbeiwert zwischen der Ladefläche
und dem Ladegut erhöhen.
Antirutschmatten alleine sind aber als x
Maßnahme zur Ladungssicherung nicht
ausreichend. Werden diese zur
Verfügung gestellt.
Eine palettierte Ladeeinheit ist nur dann
transportsicher, wenn das Ladegut fest
mit der Palette verbunden ist. Diese
x
Verbindung muss allen
Transportbeanspruchungen im
Straßenverkehr standhalten.
ArbMedVV,
Es wurde ein Gefahrstoffverzeichnis BetrSichV,
erstellt, das alle vorhandenen x x GefStoffV,
Gefahrstoffe enthält. ArbStättV,
GeStoffV
t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 21 von 27
Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Gefährliche Stoffe und Zubereitungen


x x GefStoffV
sind entsprechend gekennzeichnet.
Zu allen verwendeten Gefahrstoffen
liegen Sicherheitsdatenblätter vor und x x . GefStoffV
sind jedem Mitarbeiter zugänglich.
Zu allen verwendeten Gefahrstoffen
wurden Betriebsanweisungen erstellt, die Bestandteil
jedem Mitarbeiter zugänglich sind und x x Betriebsanweisung und GefStoffV
anhand derer die Mitarbeiter unterwiesen jährliche Unterweisung
wurden.
Gefahrstoffe werden in geeigneten,
gekennzeichneten und dichten
GefStoffV
Behältnissen aufbewahrt, die eine x
DGUV V1
Verwechslung mit Lebensmitteln
ausschließen.
Bei Transport von Gasflaschen und
Behältern in geschlossenen
Auslieferungsfahrzeugen müssen zwei
x . GefStoffV
Lüftungsöffnungen (eine in Boden-, die
andere in Deckennähe) von mindestens
100 cm2 vorhanden sein.
Der Transport von Gasflaschen im Pkw
darf nur kurzzeitig und ausnahmsweise
bei Einschaltung des Lüftungsgebläses x
und Öffnen eines Fensters (ausreichende
Durchlüftung) durchgeführt werden.
Werden zur Gasentnahme Gasflaschen
bzw. Behälter aus dem Fahrzeug x
entfernen.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 22 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Werden Sauerstoffflaschen
ordnungsgemäß gesichert, und in eine
x
ausschließlich dafür vorgesehene
Halterung transportiert
Rauchen ist beim Transport von
x x DGUV V1
Gefahrstoffen nicht erlaubt.
Geeignete PSA (Handschuhe,
Schutzbrille, Schutzkleidung etc.) wird x x x PSA BenV
zur Verfügung gestellt und angewendet.
Ist eine verantwortliche Person für den
x x
Fuhrpark benannt?
Ist organisatorisch sichergestellt, dass
Nur Leasingfahrzeuge mit
die vorgeschriebenen Prüfungen sowie
x x x entsprechenden
die erforderlichen Inspektionen und
Wartungsvertrag
Wartungen durchgeführt werden?
Alle Fahrzeuge sind mit zeitgemäßen
Sicherheitssystemen wie zum Beispiel x x x ArbSchG, StVO
ABS und ESP ausgerüstet.
Die Bereifung ist den jeweiligen
x x x ArbSchG, StVO
Witterungsverhältnissen angepasst.
Sind als Notfall-Mindestausrüstung ein
Warndreieck, Warnwesten und x x StVO, ArbSchG
Verbandsmaterial im Kfz vorhanden?
Sind die Sicherheitsgurte ausreichend
x x x
höhenverstellbar?
Liegen für alle Arbeitsmittel die Nur Leasingfahrzeuge mit
erforderlichen Betriebs- x x x entsprechenden
/Bedienungsanleitungen vor? Wartungsvertrag
9. Fahrsicherheit Risikobewertung: 1
t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 23 von 27
Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Sind die Fahrzeuge in betriebssicherem ArbSchG, StVO


Zustand? Nur Leasingfahrzeuge mit
Zum Beispiel Wartungsarbeiten x x x entsprechenden
regelmäßig erfolgt, Reifen der Jahreszeit Wartungsvertrag
entsprechend und mit gutem Profil.
Steht für den Fall, dass während der ArbSchG, StVO
Fahrt telefoniert werden muss, eine
x x x x
geeignete Freisprechanlage zur
Verfügung?
Sind die Fahrzeuge mit den notwendigen ArbSchG, StVO
Hilfsmitteln
für den Winter ausgerüstet? Dies sind x x x
z.B. Winterreifen, Eiskratzer,
Schneeketten, Handschuhe, Wolldecke
Ist eine Pausen- und ArbSchG, StVO
x x x
Erholungszeitregelung vorhanden?
Wird vom Fahrzeugführer geeignetes ArbSchG, StVO
x x x
Schuhwerk getragen?
Werden die Beschäftigten vor der ersten ArbSchG, StVO
Benutzung eines Dienstfahrzeuges in der x x x
Bedienung des Fahrzeuges unterwiesen?
Sind Meldeweg und Störungsbeseitigung ArbSchG, StVO
bei außergewöhnlichen Ereignissen (z.B.
technische Probleme am Fahrzeug, x x x
Unfall) bekannt und geregelt?

Fahrer und Fahrerinnen sind


unterwiesen, vor Fahrtantritt das Durch Betriebsanweisung
x x x ArbSchG, StVO
Fahrzeug auf sichtbare Mängel zu und Unterweisung geregelt
prüfen.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 24 von 27


Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


wurden in der sicheren und
x x x ArbSchG, StVO
ergonomischen Nutzung der Fahrzeuge
unterwiesen.
Es ist sichergestellt, dass die Fahrer und
Fahrerinnen geeignet, ausreichend
x x x ArbSchG, StVO
erfahren, jeweils fahrtüchtig und im
Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind.
Allgemeine Unfall- und Verletzungsgefahr
durch Missachten des
Arbeitszeitgesetztes, Lenk- und
Exakte Arbeitszeiterfassung
Ruhezeiten. Gesundheitliche Schädigung x x x ArbSchG
und Kontrolle
durch mangelnde arbeitsmedizinische
Vorsorge. Verletzungsgefahr bei Fehlen
der Persönliche Schutzausrüstung
Wird den Beschäftigten, die
Dienstfahrzeuge (ebenso anerkannte
Privat- Pkw) fahren, die
arbeitsmedizinische x x ArbSchG
Vorsorgeuntersuchung nach dem
berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G
25 angeboten?

Sind die Fahrzeuge mit den notwendigen


Hilfsmitteln für den Fall einer Panne oder
eines Unfalls ausgerüstet?
x x x x ArbSchG
– Warndreieck in Reichweite des
Fahrers

– Empfohlen sind:
t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 25 von 27
Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz
Außendienst / Techniker Datum: 03.11.2019

Ziel: Gefährdungen und Belastungen, die zu Unfällen und/oder arbeitsbedingten Erkrankungen führen können, sollen vermieden oder minimiert werden.

Erfüllt Bemerkungen/Maßnahmen
Vorgaben aus dem geltenden Erledigen Erledigt Wirksamkeits-
Bezugsquellen
Arbeitsschutzrecht und dem Stand der bis: am: kontrolle am:
Technik
Ja Nein Entfällt T O P

Warnweste, Warnleuchte,
Taschenlampe, Autoapotheke,
Feuerlöscher, Gurtschneider, Werkzeug
für Radwechsel, Abschleppseil,
Handschuhe
Wird den Dienstreisenden ermöglicht,
nach später Rückkehr die gesetzlich
vorgeschriebene Ruhezeit von 11 x x x ArbSchG
Stunden bis zum neuen Dienstbeginn
einzuhalten.

t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 26 von 27


t = technisch o = organisatorisch p = personenbezogen Gefährdungsbeurteilung Vorführung / Baustelle Seite 27 von 27

Das könnte Ihnen auch gefallen