Sie sind auf Seite 1von 30

Luft-Heizgerät

Feel the drive

Zusatzheizung Air Top 2000 ST B e1


*2001/56*0022
Zusatzheizung Air Top 2000 ST D

Einbauanleitung

VW T5
Benzin- und Diesel
ab Modell 2004
Nur für Linkslenker

ACHTUNG!

Warnung vor Gefahr:

Das unsachgemäße Einbauen oder Reparieren von Webasto Heizsystemen kann Feuer
verursachen oder zum Austritt von tödlichem Kohlenmonoxid führen. Dadurch kön-
nen schwere oder tödliche Verletzungen hervorgerufen werden.

Für den Einbau und die Reparatur von Webasto Heiz- und Kühlsystemen bedarf es ei-
nes speziellen Firmentrainings, technischer Dokumentation, Spezialwerkzeuge und
eine Spezialausrüstung.

Versuchen Sie NIEMALS, Webasto Heiz- oder Kühlsysteme einzubauen oder zu repa-
rieren, wenn Sie das Firmentraining nicht erfolgreich abgeschlossen und dabei die
notwendigen technischen Fähigkeiten erworben haben und die für einen sachgerech-
ten Einbau und Reparatur nötigen technischen Dokumentationen, Werkzeuge und
Ausrüstungen nicht zur Verfügung stehen.

Befolgen Sie IMMER alle Webasto Einbau- und Reparaturanleitungen, und beachten
Sie alle Warnhinweise.

Webasto übernimmt keine Haftung für Mängel und Schäden, die auf einen Einbau
durch ungeschultes Personal zurückzuführen sind.

Ident.-Nr.: 9014157A Schutzgebühr 10,- Euro © Webasto AG


VW T5

Inhaltsverzeichnis
Gültigkeit 2 Brennstoffentnahme bei Fahrzeugen
Heizgeräte 3 mit Stand- oder Zuheizer 14
Vorwort 3 Abgasanlage 15
Allgemeine Hinweise 3 Option Abgasschalldämpfer 15
Spezialwerkzeuge 3 Option Heizluftsystem 16
Erläuterungen zum Dokument 4 Option Umluft 19
Allgemeines Einbauschema 5 Einbindung Elektrik 20
Vorarbeiten 6 Option Kombiuhr 20
Einbauort Heizgerät 6 Externer Temperaturfühler 20
Einbauort vorbereiten 7 Option Telestart 21
Heizgerät vorbereiten 8 Störcodeabschaltung 26
Heizgerät einbauen 9 Abschließende Arbeiten 27
Brennluft 10 Bedienungshinweise für den Endkunden 28
Brennstoffeinbindung 11 Schablone Tankarmatur 29
Dosierpumpe 12 Schablone Tankentnehmer 30
Brennstoffentnahme bei Fahrzeugen
ohne Stand- oder Zuheizer 13

Gültigkeit
Hersteller Handelsbezeichnung Typ EG-BE-Nr. / ABE
Volkswagen Transporter T5 L148

Vorwort
Diese Einbauanleitung gilt für die Fahrzeuge VW T5 mit Benzin- und Dieselmotor (Kastenwagen mit
Trennwand) ab Modelljahr 2004 und später, wenn technische Änderungen am Fahrzeug den Einbau
nicht beeinflussen, unter Ausschluss jeglicher Haftungsansprüche.
Fahrzeuge sowie Ausstattungsvarianten, die nicht in dieser Einbauanleitung aufgeführt sind, wurden
nicht geprüft. Ein Einbau nach dieser Einbauanleitung kann aber möglich sein. Je nach Version und
Ausstattungsvarianten des Fahrzeuges können beim Einbau Änderungen gegenüber dieser „Einbau-
anleitung“ notwendig werden und sind dementsprechend anzupassen.

In jedem Fall sind jedoch die Vorschriften der „Einbauanweisung“ und „Bedienungs- und Wartungsan-
weisung“ der Air Top 2000 ST zu befolgen.

Der Einbauort von Bedienelementen sowie die Verlegung der Luftführungsteile sind vor dem Einbau
mit dem Endkunden abzustimmen!

ACHTUNG!
Fahrzeugeigene tragende Bauteile und/oder Bauteile die der Crashsicherheit dienen, dürfen für die
Heizluft- und Umluftführung nicht bearbeitet werden!

Allgemeine Hinweise
Der Einbau erfolgt gemäß den allgemein üblichen Regeln der Technik. Wenn nicht anders beschrie-
ben, erfolgt die Befestigung von Schläuchen, Leitungen und Kabelbäumen mit Kabelbindern an fahr-
zeugeigenen Leitungen und Kabelbäumen.
Scharfe Kanten sind mit Scheuerschutz (aufgeschnittener Kraftstoffschlauch) zu versehen!
Blanke Karosseriestellen, wie z.B Bohrungen, sind mit Korrosionsschutzwachs (Tectyl 100K, Bestell-
Nr. 111329) einsprühen.
2
VW T5

Heizgeräte / Einbaukit

Menge Bezeichnung Bestell-Nr.:


1 Standard-Lieferumfang Air Top 2000 ST Benzin 9008324C
1 Standard-Lieferumfang Air Top 2000 ST Diesel 9008321C
1 Komfort-Lieferumfang Air Top 2000 ST Benzin 9008325C
1 Komfort-Lieferumfang Air Top 2000 ST Diesel 9008322C
1 Einbaukit VW T5 Benzin- und Diesel 9014156A

Der Einbaukit beinhaltet den Halter mit Befestigungsteilen.


Die erforderlichen Luftführungsteile sind entsprechend dem Kundenauftrag aus dem Webasto- Zube-
hörkatalog optional zu bestellen!

optional zu bestellen bei Fahrzeugen ohne werksseitig verbauter Zusatzheizung:

Menge Bezeichnung Bestell-Nr.:


1 Tankentnehmer 1300823B

optional zu bestellen bei Fahrzeugen mit werksseitig verbauter Zusatzheizung:

Menge Bezeichnung Bestell-Nr.:


1 Brennstoffentnehmer 6x5x6 118967

optional zu bestellen bei Frischluftbetrieb:

Menge Bezeichnung Bestell-Nr.:


1 Externer Temperatursensor 9005004B

optional zu bestellen bei Verwendung Telestart:

Menge Bezeichnung Bestell-Nr.:


1 Beutel Nachrüstung T80 9014433B

Die verwendeten Materialien für dieses Anwendungsbeispiel - gemäß Gültigkeit Seite 2 - sind der
nachfolgenden Liste zu entnehmen. Bei Abweichungen entsprechend dem Kundenauftrag kann das
zusätzlich benötigte Material aus dem derzeit gültigen Webasto- Zubehörkatalog bestellt werden.

Menge Bezeichnung Bestell-Nr.:


1 Flexrohr PAK Di=60mm (Meterware) 398497
1 Flexrohr PAK Di=55mm (Meterware) 441376
5 Schelle Ø 50-70mm 139645
1 Ausströmer D1a=60mm; D2a=92mm; L=65mm 87389A
1 Ausströmer D1a=55mm; D2a=87mm; 45° 107836
1 Verteiler mit Regelklappe Da=55mm; L=95mm 101374
1 Reduzierstück D1a=60mm; D2a=55mm; L=35mm 29852A

Spezialwerkzeuge
- Drehmomentschlüssel für 2,0 - 10 Nm
- Einnietmutternzange
- Blindnietzange
3
VW T5

Erläuterungen zum Dokument

Um Ihnen eine schnellen Überblick über die einzelnen Arbeitsschritte zu geben, finden Sie eine Kenn-
zeichnung an der Außenkante oben rechts auf der jeweiligen Seite.

Mechanik

Elektrik

Heizluftsystem

Kraftstoffeinbindung

Abgasanlage 000
00 00
Brennluft

Auf Besonderheiten wird durch folgende Symbole hingewiesen:

besondere Gefahr von Verletzungen oder tödlichen Un-


fällen

besondere Gefahr der Beschädigung von Bauteilen

besondere Brand- und Explosionsgefahr

Verweis auf allgemeine Einbauanweisung der Webasto


i Komponente bzw. auf fahrzeugspezifische Unterlagen
des Herstellers

Hinweis auf eine technische Besonderheit

Der Pfeil im Fahrzeugpiktogramm zeigt die Position am


Fahrzeug und die Blickrichtung

4
VW T5

Allgemeines Einbauschema

Vorwahluhr:
Komfortzubehör

Nicht bei TRS!

Einbau-
schema
AT 2000 ST

Brennstofffilter:
Option

Klemme 15
Brücke
0,75mm²
0,75mm²
sw Klemme 30
br
Klemme 58 1,0mm²
0,75mm² rt
gr
Klemme 31
1,0mm²
br

Anschluß-
schema
0,5mm² Komfort-
sw Vorwahl-
0,5mm² uhr
bl
0,5mm²
rt
0,5mm²
ws

5
VW T5

Vorarbeiten

ACHTUNG!

- Batterie abklemmen!
- Fabriknummer vom Typschild Original auf das Typschild Duplikat übertragen
- Die nicht zutreffende Jahreszahl auf dem Duplikatschild entfernen
- Duplikatschild (Typschild) an geeigneter Stelle sichtbar anbringen
- Tankdeckel öffnen, Tank belüften
- Tankdeckel wieder schließen
- Unterbodenschutz rechts und links ausbauen (wenn vorhanden)
- Tank ausbauen (nur bei Fahrzeugen ohne eingebaute Zu- oder Standheizung)
- Tankarmatur gemäß Herstellerangaben ausbauen (nur bei Fahrzeugen ohne eingebaute Zu- oder
Standheizung)
- Verkleidung Einstieg Beifahrerseite ausbauen (nur bei Umluftbetrieb)
- Untere Armaturenbrettverkleidung Fahrerseite ausbauen

1 Einbauort Heizgerät

1 Heizgerät

Einbauort

1
6
VW T5

1 1 Einbauort vorbereiten

1 Einnietmutter 2x in vorhandene Bohrun-


gen

Einniet-
muttern
einsetzen

1 2 1 2 Halter
1 Schraube M6x20, Karosseriescheibe an
Einnietmuttern

Halter lose
montieren

1 1 1 Lochbild [2x] auf Schweller übertragen


2 Halter demontieren, Bohrung Ø 9,1mm;
Einnietmuttern einziehen

Lochbild
übertragen
2

7
VW T5

1 Heizgerät vorbereiten

Bei Frischluftbetrieb ist ein Unterfahrschutz


gem. Bild 33 zwingend erforderlich, wenn
nicht vorhanden!

3 1 Heizgerät
2 Fußdichtung aufstecken Heizgerät
3 Schutzgitter vorberei-
2 ten

1 2 3 4 Vom Flexrohr Ø 60mm ca. 360mm ablängen.

3 Heizgerät
4 Kabelbaum
1 Flexrohr Ø 60mm, 360mm lang
2 Schlauchschelle Ø 50-70mm

Heizgerät
vormontie-
ren

1 2 Leitung Dosierpumpe 4 nach unten durchfüh-


ren!
Heizluft- Flexrohr mit Kabelbinder am Halter
befestigen!
3
1 Halter
2 Karosseriescheibe, Federring Mutter M6
3 [je 4x]
Halter
3 Kantenschutz 70mm einsetzen [2x] montieren
5 Kabelbinder
4

5 7

1 2 3 1 Abgasleitung, Schlauchklemme
2 Rohrschelle, Distanzhülse 10mm, Schrau-
be M6x20, Bundmutter
4 Brennluftansaugleitung, Schlauchschelle
Ø 27mm
3 Schutzkappe
5 Mecanyl- Brennstoffleitung, Schlauch-
stück, Schlauchschelle Ø 10mm [2x] Leitungen
montieren

5 4 8
8
VW T5

1 2 1 Heizgerät einbauen

2 Vormontiertes Heizgerät
1 Schraube M6x20, Federring, Karosserie-
scheibe [je 2x]

Heizgerät
montieren

1 2 2 1 Vormontiertes Heizgerät
2 Schraube M6x20, Federring, Karosserie-
scheibe [je 2x]

Heizgerät
montieren

10

9
00
VW T5

1 2 1 Brennluft
i
Brennluftansaugleitung gemäß Bild formen!

2 Brennluftansaugleitung
1 Kabelbinder

Ansauglei-
tung mon-
tieren

1 11

10
VW T5

Brennstoffeinbindung

VORSICHT!
Tankdeckelverschluß des Fahrzeugs öffnen, Tank belüften und Tankverschluß wieder schließen!

Auslaufenden Kraftstoff mit geeignetem Behälter auffangen!

Brennstoffleitung und Kabelbaum Dosierpumpe so verlegen, dass sie gegen Steinschlag geschützt
sind! Wenn nicht anders beschrieben, erfolgt die Befestigung mit Kabelbindern!
An scharfen Kanten Brennstoffleitung und Kabelbaum mit Scheuerschutz versehen!

ACHTUNG!
Verlegung Brennstoffleitung und Kabelbaum zur Dosierpumpe erfolgt gemäß Schema Kabelbaumver-
legung.

Stecker mit Einzeladerabdichtung [2x], Flach-


stecker und Steckergehäuse an Leitung Do-
sierpumpe vom Heizgerät
komplettierenKabelbaum Dosierpumpe kom-
plettieren und mit Kabelbaum Dosierpumpe
1
verbinden.
Kabel-
1 Steckverbindung Kabelbaum Dosierpum-
baum Do-
pe sierpumpe
verbinden

12

1 Wärmeschutzschlauch gem. Bild 12 und 13


teilen. Kabelbaum Stromversorgung sowie
Kabelbaum Dosierpumpe und Mecanyl-
Brennstoffleitung in je einen Wärmeschutz-
schlauch einziehen!
4
1 Kabelbaum Stromversorgung in Wärme-
2 schutzschlauch Leitungen
2 Mecanyl- Brennstoffleitung und Kabel- verlegen
3 baum Dosierpumpe in Wärmeschutz-
schlauch
3 Kabelbinder

13

1 2 Kabelbaum Stromversorgung sowie Kabel-


baum Dosierpumpe und Mecanyl-Brennstoff-
leitung über Wärmeschutzblech auf die linke
Fahrzeugseite verlegen. Kabelbaum Strom-
4
versorgung weiter zur Batterie verlegen!

4 Kabelbaum Stromversorgung in Wärme-


schutzschlauch
Leitungen
2 Mecanyl- Brennstoffleitung, Kabelbaum verlegen
Dosierpumpe in Wärmeschutzschlauch
3 Kabelbaum Stromversorgung
1 Kabelbinder

3 14
11
VW T5

1 2 3 4 Dosierpumpe

Mecanyl- Brennstoffleitung beim Einbauort


Dosierpumpe ablängen!
6
2 Dosierpumpe
5 Gummierte Rohrschelle
1 Schwingmetallpuffer, Bundmutter Dosier-
4 Schlauchstück, Schlauchschellen Ø10mm pumpe vor
[2x] montieren
6 Schlauchstück, Schlauchschelle Ø10mm
4 Restende Mecanyl- Brennstoffleitung
3 Schlauchstück, Schlauchschellen Ø10mm
[2x]
5 15

1 2 Einbaulage Dosierpumpe beachten, siehe


„Einbauanweisung“! i
Einbauort links an Strebe vor dem Fahrzeug-
tank!

2 Vormontierte Dosierpumpe
3 Bundmutter an Schwingmetallpuffer in vor-
handene Bohrung Einbauort
3 4 Fahrzeugeigene Strebe Dosier-
1 Restende Mecanyl- Brennstoffleitung pumpe

4 16

1 Brennstoffleitung vom Heizgerät an Drucksei-


te der Dosierpumpe [Seite mit Stecker].

3 Vormontierte Dosierpumpe
1 Kabelbaum Dosierpumpe, Einzeladerab-
dichtung [2x], Flachstecker, Steckergehäu-
se Dosier-
2 Brennstoffleitung vom Heizgerät, pumpe an-
2
Schlauchschelle Ø10mm an vormontier- schließen
tem Schlauchstück

3 17

12
VW T5

1 Brennstoffentnahme bei Fahrzeu-


gen ohne Stand- oder Zuheizer

Tank gemäß Herstellerangaben ausbauen.


Tankarmatur gemäß Herstellerangaben aus-
bauen.
Schablone ausschneiden und auflegen!

1 Tankarmatur Brennstoff
2 2 Schablone entnahme
3
3 Lochbild übertragen, Bohrung Ø6mm

18

Tankentnehmer gemäß Schablone formen,


ablängen und einsetzen, siehe „Einbauan- i
weisung“!
1
2 Tankarmatur
1 Tankentnehmer

1 Tankent-
nehmer
2 einsetzen

19

1 2 Tankarmatur gemäß Herstellerangaben ein-


bauen!

1 Tank
2 Tankarmatur
5 Tankentnehmer
3 Restende Mecanyl-Brennstoffleitung
5 4 Schlauchstück, Caillauschelle Ø 10mm Brennstoff
[2x] leitung an-
schließen
3

4 20

1 Brennstoffleitung vom Tankentnehmer 3 in


vorhandene Befestigungspunkte 2 einclip-
sen.
Tank wieder montieren!

1 Tank
3 Restende Mecanyl-Brennstoffleitung
2 Befestigungspunkte [3x] Brennstoff
leitung ver
legen

2 2 3 2 21
13
VW T5

1 1 Brennstoffentnahme bei Fahrzeu-


gen mit Stand- oder Zuheizer

Kraftstoffleitung zum Stand- oder Zuheizer


gem. Bild trennen.
Brennstoffentnehmer gem. Bild in Trennstelle
einsetzen!

1 Kraftstoffleitung zum Stand- oder Zuheizer Brennstoff


2 Brennstoffentnehmer, Schlauchschelle entnahme
Ø10mm [2x]
4 Restende Mecanyl-Brennstoffleitung von
Dosierpumpe
3 Schlauchstück, Schlauchschelle Ø 10mm
4 3 2 22 [2x]

14
VW T5
00 00 00

1 2 Abgasanlage

Abgasleitung gem. Bild ausrichten.


Kondensatablaufbohrung Ø 2mm an der tief-
sten Stelle in Abgasleitung bohren!
Auf ausreichenden Abstand zu benachbarten
Bauteilen achten!
Abgaslei-
1 Abgasleitung tung befe-
2 Rohrschelle, Distanzhülse 10mm, Blech- stigen
schraube

23

1 Option Abgasschalldämpfer

Der Einbau des Abgasschalldämpfers gem.


Bild 26 ist bei einem Fahrzeug mit Ausstat-
tung Unterfahrschutz nicht möglich!

1 Abgasleitung
2 Unterfahrschutz Abgas-
schall-
dämpfer

2 24

Rohrschelle an Position 2 demontieren!

1 Abgasleitung
2 Rohrschelle

Rohrschel-
le demon-
tieren

2 1 25

1 2 3 2 Abgasleitung gem. Bild trennen und Schall-


dämpfer einsetzen!

1 Abgasleitung
5 Winkel, Schraube M6x20, Bundmutter an
Halter
3 Abgasschalldämpfer, Schraube M6x20,
Bundmutter an Winkel Schall-
2 Schlauchklemme [2x] dämpfer
montieren

4 1 26
15
VW T5

Option Heizluftsystem

ACHTUNG!
Die dargestellte Verlegung der Luftführungsteile ist ein Ausführungsbeispiel am Kastenwagen mit
Trennwand. Sollten andere Versionen und Ausstattungsvarianten vorliegen, so sind entsprechend An-
passungen vorzunehmen!
Vor der Montage ist die Verlegung der Luftführungsteile mit dem Endkunden abzustimmen!

Flexrohre knickfrei verlegen! Wenn nicht anders beschrieben, erfolgt die Befestigung mit Konsolen und
Schlauchschellen!
Die Heizluftführung an diesem Ausführungsbeispiel erfolgt gemäß nachfolgendem Schema:

6
4

5
2
3

Schema
Heizluft-
8 führung
1

1 = Heizgerät 3 = Adapter Ø 55x60 5 = Luftverteiler 7 = Flexrohr Ø 60mm


2 = Flexrohr Ø 60mm 4 = Flexrohr Ø 55mm 6 = Ausströmer 8 = Ausströmer
16
VW T5

1 Option Heizluftsystem

Abdeckung unter dem Beifahrersitz zurück-


schlagen. Adapter Ø 55x60 gem. Bild aufle-
gen!
2
2 Adapter Ø 55x60 Bohrung
1 Lochbild übertragen, Bohrung Ø60mm unterm
Beifahrer-
sitz

27

1 Adapter von ober in Bohrung einsetzen und


mit Sicaflex einkleben!

1 Adapter Ø 55x60

Adapter
einkleben

28

1 2 Flexrohr Ø 60mm auf Adapter aufstecken.


Kabelbaum Bedienteil durch die Gummitülle
in den Innenraum verlegen!

4 Flexrohr Ø 60mm, 360mm lang


1 Schlauchschelle Ø 50-70mm [2x]
3 Kabelbaum Bedienteil Durchfüh-
2 Gummitülle
rungen in
den Innen-
raum

4 3 29

1 Bohrung Ø 55mm an Position 2 in Trenn-


wand.
Ausströmer einsetzen und mit Blindnieten be-
festigen!

1 Trennwand
2 Ausströmer
Bohrung in
Trennwand

2 30
17
VW T5

1 Flexrohr 1 Ø 55mm gem. Bild ablängen und


auf Adapter 3 aufstecken!

1 Flexrohr Ø 55mm
3
3 Schlauchschelle Ø 50-70mm
2 Konsole mit Schlauchschelle, Blech-
2 schraube [2x] Verlegung
unterm
Beifahrer-
sitz

31

Flexrohr 3 und 5 Ø 55mm gem. Bild ablän-


gen. Luftverteiler gem. Bild einsetzen!
1 Der Ausströmer ist so auszurichten, daß Be-
dienteile (z.B. Handbremshebel) nicht mit
heißer Luft angeströmt werden!

1 Flexrohr Ø 55mm vom Adapter


4 Luftverteiler, einstellbar Verteiler
6 3 Flexrohr Ø 55mm zum Ausströmer einsetzen
2 5 Flexrohr Ø 55mm
2 Ausströmer
6 Endkappe

5 4 3 32

18
VW T5

Option Umluft

Für die Option Umluftbetrieb ist ein Unterfahr-


schutz nicht erforderlich!

1 Unterfahrschutz

Unterfahr-
schutz

1 33

1 2 Ausströmer auf Einstiegverkleidung Beifah-


rerseite gemäß Bild auflegen, Innen-Ø und
Lochbild für Befestigung [3x] auf Verkleidung
übertragen. Ausströmer abnehmen und Boh-
rung Ø 60mm in Verkleidung und Einstieg
Beifahrerseite.

1 Einstiegsverkleidung Beifahrerseite Ausströ-


2 Ausströmer mer mon-
tieren

34

1 2 Bohrung für Befestigung Ausströmer [3x] in


Verkleidung.
Ausströmer in Verkleidung einsetzen und mit
Blindnieten befestigen!

1 Einstieg Beifahrerseite
2 Ausströmer
Bohrung Ø
60mm in
Einstieg

35

1 2 Schutzgitter an Position 3 entfernen!


Flexrohr 1 Ø 60mm gem. Bild ablängen und
auf Ausströmer 3 aufstecken!
Durchführung an Position 2 mit Sicaflex ab-
dichten!

1 Flexrohr Ø 60mm Ansaug-


2 Ausströmer schlauch
3 Schlauchschelle Ø 50-70mm montieren

Nach der Montage Durchführung an Position


3 36 2 mit Sicaflex abdichten!
19
VW T5

1 2 3 Einbindung Elektrik

4 Halteplatte Sicherungshalter, Schraube


M4x12, Scheibe, Mutter M4
1 Kabelbaum Stromversorgung Heizgerät
2 Masseleitung an Batterie- Minuspol Siche-
3 Plusleitung an Batterie- Pluspol rungshal-
ter
montieren
4

37

1 1 Temperaturregler
i

Bedienele-
ment mon-
tieren

38

1 Option Kombiuhr
i
1 Kombiuhr

Kombiuhr
montieren

39

1 Externer Temperaturfühler

Die Montage erfolgt nicht im Umluftbetrieb!

1 Externer Temperaturfühler

Tempera-
turfühler
montieren

40
20
VW T5

1 Option Telestart
i
Empfänger Telestart gemäß Schaltplan ein-
binden!

1 Schraube M5x16, Bundmutter an vorhan-


dener Bohrung
2 2 Telestart Empfän-
3 Halter Telestart ger montie
ren

3 41

1 Nur gültig in Kombination Standardbedienele-


ment mit Telestart!
Schalter gemäß Schaltplan einbinden!

1 Standardbedienelement
2 Schalter

Schalter
montieren

2 42

1 1 Antenne

Antenne
montieren

43

1 Nur bei Telestart HTM 100

1 Temperaturfühler mit beidseitigem Klebe-


band befestigen

Tempera-
turfühler
montieren

44
21
30 30 X1
15 15
sw/rt
T80 F1
5 3
F3 7
2 X2/X3/X4/X5
S6 1 X11
F2 rt
rt rt

br
sw
br
2

gn/ws
X6 86 87 87a
X9 S9 2
1 14 15 7 5 6
S1 1
3 13
rt K X6
A2
4 85 30
4 12
sw
3 9
10
bl 16 4
H1 1 11
ws ϑ 17 X8
B2
2 0 3
1 2
2 X1 X2 X5 X6 X4 X3 X6
1 2 3 3 2 2 1 9 8 2 1 1 2 2 1
br ge X9
br bl
M1 4 1
rt br ge br M
M ϑ bl

ge
sw
sw
ϑ M3

sw/bl
A1 E B1 B3
3 2

X10
X8 2 1 X10 1 2
ws/rt
ws/sw

br br bl
R1
1 2
X8 2 1
S5 S4
8 X11
Y1
ϑ
B4
2 1
VW T5

31 31
se
i

element
System-

22
und Fahr-
schaltplan
mit Bedien

zeuggeblä-
30 30 X1
15 15
58 58
1 6 sw/rt

F2 T80 5 3
F1 F3 7 X2/X3/X4/X5
S6 1 2 X11
rt

br
rt
2

gn/ws

gr
br
86 87 87a

sw
1 10 11
X6
2
1 14 15 7 5 6 1
2 12
sw X6
A2 K
4 85 30
8 13
rt
3 9
H4
H3 10
bl 16 4
H5 X8
6 11
ws ϑ 17
B2
P 9 0 3
1 2
12 7 4 2 X1 X2 X5 X6 X4 X3 X6
2
1
X12 1 2 3 3 2 2 1 9 8 2 1 1 2 X10
br ge br bl 1 2
M1
rt br ge br M
M ϑ bl

ge
sw
sw
ϑ M3

sw/bl
A1 E B1 B3
1 2

X11
X8 2 1 X10
ws/rt
ws/sw

S7 br bl
br R1 2 1
X12
X8 2 1
S5 S4
8
Y1
ϑ 3
6
B4 9
12
VW T5

31 31
i

gebläse
System-

23
start und
uhr, Tele-

Fahrzeug-
schaltplan
mit Kombi-
VW T5

1 Mit Plus von Klemme (15/75) an Anschluss 10:


Dauerbetrieb bei Sofortheizen solange die Zündung eingeschaltet ist
Ohne Plus an Anschluss 10:
Heizzeit ist variabel programmierbar (10 min bis 120 min), Grundeinstellung 120 min
2 Diagnose K-Leitung
3 W-Bus
4 Eingangspin (Pin 16 / Stecker X6, Kabelfarbe am Kabelbaum: ws/rt):
„Lüften“ (Gebläsedrehzahl ist von der Stellung des Bedienelementes abhängig)
5 CO2 Einstellung (siehe Werkstatthandbuch)
6 HINWEIS: Legende
Erfolgt der Anschluss an Klemme 30, ist Dauerheizbetrieb bei ausgeschalteter Zündung mög- für Schalt-
lich! In diesem Fall darf keine Verbindung zu Klemme 15/75 erfolgen! pläne
7 Sicherung im Fahrzeug vorhanden
8 Wird ein externer Temperaturfühler (B4) verwendet, dann wird der Widerstand R1 durch den
Temperaturfühler (B4) ersetzt
9 Anschluss nur für ADR-Fahrzeuge
10 HINWEIS:
Leitungen grau und violett bei ADR-Funktion erforderlich
11 Haltesignal für Batterietrennschalter. Der Halteeingang (falls vorhanden) des Trennschalters
(S2) muß mit dem Steuergerät Pin 15 / Stecker X6 verbunden werden

Leitungsfarben Leitungsquerschnitte
rt rot < 7,5 m 7,5 - 15 m
gr grau 0,5 mm2 0,75 mm2
sw schwarz 0,75 mm 2 1,0 mm 2 Legende
für Schalt-
br braun 1,0 mm2 1,5 mm 2 pläne
gn grün 1,5 mm2 2,5 mm 2
bl blau 2,5 mm2 4,0 mm 2
ge gelb 4,0 mm2 6,0 mm 2
or orange
vi violett
ws weiß

24
VW T5

Pos. Benennung Bemerkung


A1 Heizgerät Air Top 2000 ST
A2 Steuergerät
B1 Flammwächter nur bei Benzingerät
B2 Temperaturfühler intern
B3 Überhitzungssensor Überhitzungsschutz
B4 Temperaturfühler extern
E Glühstift
F1 Sicherung 24V 15A / 12V 20A Flachsicherung SAE J 1284
F2 Sicherung 3A Flachsicherung SAE J 1284
F3 Sicherung 25A Flachsicherung SAE J 1284
H1 Leuchtdiode grün (in Pos. S1) Betriebsanzeige
H3 Leuchtdiode rt (in Pos. P) Beleuchtung Sofortheiztaste, Bereitschaftsanzeige,
Einschaltkontrolle
H4 Symbol Heizen im Display (in Pos. P) Betriebsanzeige
H5 Leuchten (in Pos. P) Display- und Tastenbeleuchtung
H6 Leuchte (min. 1,2W) Einschaltkontrolle Fördereinrichtung
K Relais mit Freilaufdiode für Fahrzeuggebläse
M1 Motor Brenn- und Heizluftgebläse
M3 Motor Fahrzeuggebläse
P Vorwahluhr Kombi (1531) Vorwahluhr und Sollwertgeber
R1 Widerstand 620 Ω nur bei internem Temperaturfühler
S1 Bedienelement Sollwertgeber- Schalter Legende
S2 Trennschalter 1- oder 2-polig Not- Aus- Schalter für Schalt-
S3 Schalter an und für Fördereinrichtung pläne
S4 Schalter Lüften
S5 Schalter Überschlagsensor
S6 Schalter CO2- Einstellung
S7 Tastschalter Sofortheiztaste Fernbedienung
S8 Batterietrennschalter
S9 Zusatzschalter Abschaltung Telestart
V1 Diode
V2 Diode
X1 Steckverbindung 2-polig an Pos. A2 (ST B)
X2 Steckverbindung 2-polig an Pos. A2 (ST V)
X3 Steckverbindung 2-polig an Pos. A2 (ST U)
X4 Steckverbindung 2-polig an Pos. A2 (ST Z)
X5 Steckverbindung 2-polig an Pos. A2 (ST Y)
X6 Steckverbindung 2-polig an Pos. A2 (ST X)
X7 Steckverbindung 12-polig an Pos. A2 (ST1)
X8 Steckverbindung 2-polig
X9 Steckverbindung 4-polig an Pos. S1
X10 Steckverbindung 2-polig
X11 Steckverbindung 2-polig an Pos. Y1
X12 Steckverbindung 12-polig an Pos. P
Y1 Dosierpumpe
Y2 Magnetventil für Fördereinrichtung

25
VW T5

Störabschaltung

Im Steuergerät werden Fehler an einzelnen Heizgerätekomponenten und Störungen während des ge-
samten Betriebes erkannt.

Das Heizgerät wird abgeschaltet (Störverriegelung) wenn:

- Kein bzw. fehlender Start


- Temperaturfühler defekt
- Überhitzungssensor Unterbrechung oder Kurzschluß
- Überhitzungssensor falsch montiert
- Glühstift Unterbrechung oder Kurzschluß
- Gebläsemotor Überlast, blockiert, Kurzschluß oder Unterbrechung
- Fehler im Stromkreis Dosierpumpe oder des Überhitzungsschutzes (nur in der Startphase)
- Unterspannung <10,5 Volt oder Überspannung >16 Volt und länger als 20 sek. (bei Heizgeräten
mit 12 Volt)
- Unterspannung <21 Volt oder Überspannung >32 Volt und länger als 20 sek. (bei Heizgeräten mit
24 Volt)
- Steuergerät defekt
- Überhitzung
- Flammwächter defekt (nur bei Benzin- Heizgeräten)

Bei Überhitzung wird Brennstofförderung unterbrochen. Es wird ein Nachlauf wie bei manuellem Ab-
schalten ausgeführt. Nach dem Nachlauf befindet sich das Heizgerät in Störverriegelung. Die Überhit-
zung wird durch 10 maliges Blinken der Betriebsanzeige angezeigt.

Störursache beseitigen.

Zur Störentriegelung das Heizgerät kurz (min. 2 sek.) Aus- und wieder Einschalten.

Treten schwerwiegende Störungen wie Überhitzung oder kein Start gehäuft auf, so wird das Heizgerät
dauerhaft verriegelt (F12 bzw. F13) und kann nach einer Reparatur nur von Webasto geschultem Fach-
personal wieder in Betrieb genommen werden.

Störcodeausgabe:
Hinweis:
Die Störcodeausgabe erfolgt bei Ausstattung mit Bedienelement nach Auftreten einer Störung durch
Blinken der Einschaltkontrolle/Störcodeanzeige. Nach 5 schnellen Blinkimpulsen erfolgt die Störcode-
ausgabe durch eine Folge langer Blinkimpulse, entsprechend den Zahlen in unterstehender Tabelle.
Bei Ausstattung mit einer Kombiuhr erscheint nach dem Auftreten einer Störung eine Fehlerausgabe
im Display der Vorwahluhr. Bei Verwendung des Bedienelementes wird die Fehlernummmer durch
Blinken der Betriebsanzeigeleuchte angezeigt:

Anzeige Störcode
F 00 Steuergerätefehler / falscher Datensatz / Kundenbus fehlerhaft
F 01 Kein Start (nach 2 Startversuchen) / keine Flammbildung
F 02 Flammabruch (wiederholt >3)
F 03 Unterspannung oder Überspannung
F 04 vorzeitige Flammerkennung
F 05 Flammwächter (Benzinheizgerät) Unterbrechung oder Kurzschluß
Legende
F 06 Temperaturfühler Unterbrechung oder Kurzschluß
für Stör-
F 07 Dosierpumpe Unterbrechung oder Kurzschluß codeaus-
F 08 Gebläsemotor Unterbrechung oder Kurzschluß oder Überlast oder blockiert gabe
F 09 Glühstift Unterbrechung oder Kurzschluß
F 10 Überhitzung: Dadurch Heizgeräteverriegelung permanent
F 11 Überhitzungssensor Unterbrechung oder Kurzschluß
F 12 Heizgeräteverriegelung
F 13 Heizgeräteverriegelung permanent
F 14 Überhitzungssensor falsche Position
F 15 Sollwertgeber Unterbrechung
26
VW T5

Abschließende Arbeiten

ACHTUNG!
Demontierte Teile in umgekehrter Reihenfolge montieren.
Alle Schlauchleitungen, Schlauch-, Federband- und Caillauschellen, sowie alle elektrischen Anschlüs-
se auf festen Sitz prüfen.
Alle losen Leitungen mit Kabelbinder sichern.
Heizgerätekomponenten mit Korrosionsschutzwachs (Tectyl 100K, Bestell- Nr. 111329) einsprühen.

- Batterie anschließen
- Vorwahluhr einstellen
- Funktion der Luftheizung prüfen, siehe Betriebsanweisung / Einbauanweisung i
- Aufklebeschild „Standheizung vor dem Tanken abschalten“ an der B-Säule links anbringen

Feel the drive


Webasto AG
Postfach 80 - 82132 Stockdorf - Hotline 0 18 05 / 93 22 78
Hotfax (0395) 55 92-353 - http://www.webasto.de

Printed in Germany 09/05 Druck: Steffen


VW T5

Bedienungshinweise für den Endkunden


Bitte Seite entnehmen und der Fahrzeug- Bedienungsanleitung beifügen!

Vor Abstellen des Fahrzeugs sind folgende Einstellungen vorzunehmen:

Nur für Fahrzeuge mit Standardbedienelement und Telestart!

1 1. Schalter S9 2 auf „Öffnen“


2. Temperatur am Standardbedienelement
1 auf „warm“ (Start nach Einschalten am
Handsender)

Variante A:
Einschal-
ten der Hei
zung mit
Telestart

2 45

1 1. Schalter S9 2 auf „Schließen“


2. Temperatur am Standardbedienelement
1 auf „warm“ (Sofortstart)

Variante B:
Einschal-
ten der Hei
zung mit
Bedienele-
ment

2 46

28
VW T5

Schablone Tankarmatur

100mm

Maßstab 1:1

Größe der Druckausgabe mit Maßlinien vergleichen.


Zulässige Toleranz maximal 2%.

Bei größeren Abweichungen Druckereinstellung entspre-


chend korrigieren oder Originalausdruck anfordern.

100mm
0

29
VW T5

Schablone Tankentnehmer

100mm

Maßstab 1:1

Größe der Druckausgabe mit Maßlinien vergleichen.


Zulässige Toleranz maximal 2%.

Bei größeren Abweichungen Druckereinstellung entspre-


chend korrigieren oder Originalausdruck anfordern.

100mm
0

30