Sie sind auf Seite 1von 2

Alle Themen Zur Textproduktion DSH

Themen im Zusammenhang mit der Studie ‫مواضيع المتعلقة بالدراسة‬


Schülerarbeit in Deutschland ‫عمل الطالب في ألمانيا‬
Studentischer Alltag: traumhaft oder stressbelastet ‫ حالمة أو مرهقة‬:‫الحياة الطالبية اليومية‬
Finanzierung des Studiums ‫التمويل الدراسي‬
Praktikum nach dem Studium ‫التدريب بعد التخرج‬
Studentenjobs in Deutschland ‫وظائف الطالب في ألمانيا‬
Auslandssemester als Pflicht ‫الفصل الدراسي في الخارج إلزامي‬
Soll für Studenten neben dem Fachstudium das Erlernen ‫هل يجب أن يكون تعلم لغة أجنبية إلزامي ًا للطالب باإلضافة إلى‬
einer Fremdsprache zur Pflicht gemacht werden? ‫الدراسة؟‬
Die Bildungswege zwischen Deutschen und Ausländern ‫المسارات التعليمية بين األلمان واألجانب‬
Schulstress ‫الضغط المدرسي‬
Technik und Fortschritt ‫التكنولوجيا والتقدم‬
Der Technologiesektor innerhalb der Europäischen ‫قطاع التكنولوجيا داخل االتحاد األوروبي‬
Union
Neue Erfindungen und der Wandel des ‫االختراعات الجديدة والتغيير في نمط الحياة‬
Lebensverhaltens
Politik und Gesellschaft ‫السياسة والمجتمع‬
Rauchen und Berufe ‫التدخين والمهن‬
Schockbilder auf Zigarettenschachteln ‫صور صدمة على علب السجائر‬
Digitale Medien und Kommunikation S‫وسائل اإلعالم الرقمية واالتصاالت‬
Veränderungen bei der Nutzung von Medien in ‫التغييرات في استخدام وسائل اإلعالم في ألمانيا‬
Deutschland
Umwelt ‫بيئة‬
Wassersparen – notwendig oder nicht? ‫ ضروري أم ال؟‬- ‫توفير المياه‬
Reisen und Verkehrsmittel ‫السفر والمواصالت‬
Naturkatastrophen ‫الكوارث الطبيعية‬
Lebensmittelverschwendung ‫إهدار طعام‬
Ihr Urlaub und der Klimawandel ‫عطلتك وتغير المناخ‬

I. Themen im Zusammenhang mit der Studie ‫مواضيع المتعلقة بالدراسة‬:


1- Die Bildungswege zwischen Deutschen und Ausländern ‫المسارات التعليمية بين األلمان واألجانب‬
In der heutigen Zeit ist es fast unmöglich, ohne Schulabschluss eine Ausbildungsstelle und später einen befriedigenden Beruf zu
bekommen. Wer also die Schule abbricht, muss später häufig von Sozialhilfe leben. Es gibt natürlich auch Jobs, für die man keine
Ausbildung braucht, allerdings verdient man dort sehr wenig und die Arbeit ist oft langweilig. Das sind Jobs, die kein anderer
machen möchte.
Ich bin überzeugt, dass viele Ausländer einen guten Abschluss haben könnten, wenn sie die deutsche Sprache besser sprechen und
verstehen würden. Die Art jedoch, wie in der Schule gesprochen wird, ist anders als die Alltagssprache. Der Staat sollte also
besondere Sprachkurse anbieten, die den ausländischen Schülern die Bildungssprache vermitteln. Außerdem brauchen junge
Menschen eine Perspektive. Darin sind sie auch motiviert und strengen sich in der Schule an. Wenn sie sehen, wie schwierig es
auch mit Schulabschluss ist, einen Job zu bekommen, verlieren sie den Mut. Die hohe Arbeitslosigkeit frustriert. Das gilt nicht nur
für ausländische Schüler. Meiner Meinung nach sollte auch das Bildungssystem verbessert werden. Viele Lehrer haben zu große
Klassen. Ihnen fehlt die Zeit, sich um die ausländischen Schüler zu kümmern und auf ihre Probleme einzugehen.

2- Schülerarbeit in Deutschland ‫عمل الطالب في ألمانيا‬


Die Frage, ob Eltern ihren Kindern erlauben sollen, neben der Schule auch zu jobben, ist keine mit einer einzigen eindeutigen
Antwort. Es gibt sowohl Argumente dafür als auch dagegen.
Viele sind der Meinung, dass sich die Teenager ausschließlich auf ihre Leistung in der Schule konzentrieren sollen und sich
maximal um die Noten kümmern sollen, da sie eine wichtige Rolle in der weiteren Ausbildung spielen. Tendenziell ist es auch so
laut der gegebenen statistischen Daten in Deutschland: 83% der 17-Jahrigen haben noch nicht gejobbt. Wahrscheinlich wird von
den Eltern ein höherer Wert auf die späteren Berufschancen gelegt, die direkt mit der Ausbildung nach dem Abitur verbunden
sind. Daher fordern die Eltern von ihren Kindern, die Priorität auf den Unterricht und die Hausaufgaben zu setzen.
Andererseits hat Jobben neben der Schule auch viele Vorteile, die zur späteren Berufstätigkeit beitragen können. Schon früh
können so die Schüler eine gute Zeiteinteilung lernen. Sie werden auch verantwortungsbewusster und besser organisiert.
Außerdem entwickeln sie ihre Kommunikationsfähigkeiten durch Nachhilfe, Babysitten oder Aushilfsjobs. Man sieht es auch in
den Daten deutlich, dass der Unterschied in den Noten zwischen dem ,,Jobber" und dem ,,Nicht-Jobber" sehr minimal ist. Das
bedeutet, dass der Einfluss des Jobbens auf die Schulleistung trotz der Angst der Eltern sehr gering ist.
Solange die Eltern auf die Zeit laut dem Rat des Psychologen achten, werden die Schüler vom Jobben nur profitieren. Ich bin auch
dieser Meinung.

II. Technik und Fortschritt ‫التكنولوجيا والتقدم‬:

Man sollte