Sie sind auf Seite 1von 47

Vereinsnachrichten

67. Jahrgang . Ausgabe 3 . November 2018

Schwimmer wünschen
sich neues Sportbad
2
Vereinsnachrichten
67. Jahrgang – Ausgabe 3 – 26. November 2018

Vorstand:
Vorsitzender: Hans-Joachim Stüwe, Kerksiekweg 12,
33729 Bielefeld, Tel. 76 16 04; Geschäftsführer: Rainer
Aus dem Inhalt:
Steinkühler, Timmendorfer Str. 5, 33729 Bielefeld, Tel.
76 23 41; Stellv. Vorsitzender: unbesetzt; Schatzmeister:
Sportehrenplakette an
Bernd Mümmler; Halligstraße 54, 33729 Bielefeld, Tel. Stefan Dopheide 5
76 20 82; Pressewart: Josef Redeker, Husumer Str. 133,
33729 Bielefeld, Tel. 76 36 23. Techn. Leiter (komm.): Aus der Geschäftsführung 7
Karl Heinz Holste, Tel. 76 12 48; Sozialwart (komm.):
Hans-Joachim Stüwe, Tel. 76 16 04; TuS-Jugendwart: Franzheinrichs neueste
Andreas Karck; Beisitzer: Klaus Zwick, Otto Schmutzler
u. Rüdiger Schmidt; Ehrenvorsitzender: Arno Aspelmeier. Braker Nachrichten, Folge 127 9
Abteilungen: Aus der TuS-Familie 11
Fußball: Ulrich Quermann, Tel. 87 42 70 – Handball:
Frank M. Tiemann, Tel. 77 12 70 – Schwimmen: Stefan Fußball 13
Dopheide, Tel. 77 23 48 – Theater: Nicole Bockermann,
Tel. 770 78 77 – Tischtennis: Christian Butt, Tel. 0176 Theater 19
70 38 43 28 – Turnen: Sabine Nolte, Tel. 9 72 98 12 –
Schach: Frank Mundhenke, Tel. 77 13 84 – Volleyball: Schwimmen 21
Martin Thomaschky, Tel. 7 64 90 – Sport-Therapie: Uwe
Böckmann, Tel. 76 36 64 – Lauftreff: Bernd Pilske, Tel. Schach 27
76 18 88.
Geschäftsstelle: Turnen 31
Lohrenkamp 37 (Sportheim), Tel. 76 26 22, E-Mail: tus-
brake-bielefeld@arcor.de. Postanschrift: TuS Brake e.V., Trainingsplan der
Postfach 16 03 32, 33723 Bielefeld. TuS-Abteilungen 37
Unsere Geschäftsstelle ist dienstags von 17.30 Uhr bis
19.30 Uhr geöffnet (außer in den Ferien). Handball 39
In dringenden Fällen erreichen Sie unsere Mitarbeiterin
Margot Zwick unter Telefon 0 52 06 / 39 15. Volleyball 41
Beiträge monatlich: Tischtennis 43
Kinder bis 6 Jahren 2,50 €
Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche,
Schüler, Studenten, Rentner 4,00 €
Erwachsene 8,00 €
Mit Hilfe der heimischen Firmen können wir
Familienbeitrag (darin sind Kinder bis zu 18 Jahren
sowie Schüler, Studenten und Auszubildende über unsere Vereinsnachrichten finanzieren. Wir
18 Jahren gegen Nachweis eingeschlossen) 16,00 € danken den Inserenten herzlich dafür und
Aufnahmegebühr (einmalig) 2,50 € empfehlen unseren Lesern, die aufgeführten
Jahresbeitrag (Einzelbeitrag Erwachsene) 96,00 € Firmen bei Anschaffungen oder der Inan-
Beitrag gegen Rechnung halbjährlich 2,00 € spruchnahme von Dienstleistungen zu be-
Impressum: Herausgeber der Vereinsnachrichten rücksichtigen.
ist der Turn- und Sportverein Brake von 1896 e.V.,
33723 Bielefeld, Postfach 16 03 32.
Zu unserem Titelbild:
Verantwortlich: Josef Redeker, Husumer Straße 133. An-
zeigen: Bernd Mümmler, Halligstraße 54. Produktion: In 50 Jahren Schwimmsport gab es nur zwei
Karck & Redeker, Email: vn_tusbrake@versanet.de. Abteilungsleiter: Otto Schmutzler (rechts)
Druck: Anzeigen & mehr, Uhlenburgweg 5. Alle 33729 und Stefan Dopheide. Ein herausragendes
Bielefeld. Auflage 1.250 Exemplare. Die Vereinsnach-
Beispiel für Beständigkeit und Engagement,
richten erscheinen 3 x jährlich und werden allen Mitglie-
dern kostenlos zugestellt; mehrere Vereinsmitglieder in was seinesgleichen sucht.
einer Familie erhalten ein Exemplar. Weitere Berichte zum Jubiläum ab Seite 21.

3
Bäckerei - Konditorei:
Braker Str. 123a, Telefon 05 21 / 977 32-0

Brot-Shops:
Wefelshof 1, Brake
Epiphanienweg 1, Vilsendorf

4
Sportehrenplakette der Stadt
Bielefeld für Stefan Dopheide

Stadt Bielefeld. Diese besondere Aus-


zeichnung wird verliehen an Männer
und Frauen, die in den Sportvereinen
jahrelang ehrenamtlich tätig sind.
Stefan Dopheide ist seit 1976 Mitglied
im TuS Brake. Als aktiver Schwimmer
nimmt er noch heute an Wettkämpfen
teil. Schon mit 20 Jahren wurde er
Übungsleiter, Trainer und Kampfrichter.
1994 übernahm er von Otto Schmutzler
die Leitung der Schwimmabteilung, die
er bis heute inne hat.
Ihm ist es maßgeblich zu verdanken,
dass die Schwimmabteilung trotz
Schließung des Braker Garten- und
Hallenbades weiterhin erfolgreich be-
steht. Die Abteilung feierte vor kurzem
ihr 50-jähriges Bestehen (s. S. 21).
Stefan Dopheide besitzt alle Ehrungen
des TuS Brake und nun kam die sil-
berne Ehrennadel des Schwimmver-
bandes Nordrhein-Westfalen hinzu.
Sein großes Engagement sollte Vorbild
Anläßlich einer Feierstunde in Bielefelder Rathaus, er- und Ansporn sein für weitere Mitglieder
hielt unser Leiter der Schwimmabteilung, der Sportfreund unseres Vereins, sich ehrenamtlich zu
Stefan Dopheide, aus der Hand des Bürgermeisters An- betätigen.
dreas Rüther (Bild oben), die Sportehrenplakette der Hans-Joachim Stüwe

5
Stedefreunder Straße 4
33729 Bielefeld-Brake
05 21 / 76 15 93 05 21 / 55 74 200
Mit SIEG gewinnen Sie Lebensqualität!

n a n de r leben, gen.
i
Mite reinander sor n.
fü n e n h elfe
nen I h
Wir kön Sie sich beraten!
Lassen
Walter Timmen
Stedefreunder Straße 6 · 33729 Bielefeld-Brake · Telefon 05 21 / 76 12 33
6
Aus der Geschäftsführung:

Ehrungen
Leistungsnadel in Silber Termin-Vorschau 2019:
Zu den sportlichen Erfolgen verschiedener Das 51. Adventsschwimmen der Schwimmab-
Handballmannschaften wurde bereits in der VN teilung des TuS Brake von 1896 e.V. wird am
2/2018 berichtet. Im Nachtrag dazu wurde an- Sonntag, 1. 12. 2019, ganztätig in einem Biele-
läßlich der Braker Handballtage am 31. August felder Hallenbad ausgetragen.
2018 die 2. Herrenmannschaft geehrt mit der
Die Aufführungen der Theater-Abteilung fin-
Verleihung von Leistungsnadeln in Silber für
den in der Turnhalle Brake, Spiekeroogstraße 6
hervorragende sportliche Leistungen als Meister
am 23. 2. 2019, um 19.00 Uhr; am 24. 2. 2019,
in der Kreisliga 2017/18 und Aufstieg in die Be-
um 17.00 Uhr; am 2. 3. 2019, um 19.00 Uhr und
zirksliga: Marius Merschieve, Jonas Knefel-
am 3. 3. 2019, um 17.00 Uhr statt.
kamp, Jonas Stickan, David Wächter, Rene
Lorge, Björn Ostermann, Felix Hütker, Tim Ben- Das 9. Braker Fußball-Ferien-Freizeit „Soc-
ker, Tobias Trautmann, Florian Krause, Hendrik cercamp“ für 6-13 jährige Mädchen und Jungen
Schröder, Florian Konrad, Yannik Aschoff, Se- findet vom Montag, 19. August 2019, bis Frei-
bastin Rolf, Finn Strüßmann, Tobias Dopheide, tag, 23. August 2019, ganztägig, auf dem Sport-
Hendrik Meier, Lennart Höfelmeyer, Jerome platz Brake „Ludwig-Jahn-Kampfbahn“, statt.
Lause, Bennet Schäfersmann, Robin Kirstein Die Braker Handballtage, ganztägig mit
und Lukas Tiemann als Trainer. Schwerpunkten spätnachmittags und abends,
Zur Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Schwim- finden in der Sporthalle Brake vom Freitag, 30.
men im TuS Brake“ wurde Sportfreundin Hanna 8. 2019, bis Sonntag, 1. 9. 2019, statt.
Lütkehölter mit der Lei-
stungsnadel in Silber ge-
ehrt für hervorragende
sportliche Leistungen über
mehrere Jahre bei örtli-
chen und überört-
lichen Wettkämpfen.
Verdienstnadel
in Silber
Ebenfalls während der Ju-
biläumsveranstaltung „50
Jahre Schwimmen“ am 23.
September 2018 wurden
Verdienstnadeln in Sil-
ber für langjährige ehren-
amtliche Tätigkeiten in der
Schwimmabteilung als
Übungsleiter, Trainer oder
in der Jugendarbeit verlie-
hen an Mareike Flach-
mann, Oliver Held und Kai
Bokermann.
Rainer Steinkühler

7
GARTEMANN GmbH
Bedachungen Gründächer
Klempnerarbeiten Fassaden
 

Industriedächer Kranservice
 

Zimmerarbeiten Gerüstbau
 

Asbestsanierungen
 

Grafenheider Str. 88a • 33729 Bielefeld


Telefon 05 21 / 77 19 19 • Fax 77 11 60
gartemanngmbh@bitel.net

[ AUF BALLHÖHE ! ]

Wir haben uns vergrößert, um nicht im Abseits zu stehen. Jetzt noch schneller mit
Beratung, Gestaltung und Realisation von beleuchteten Pylonen, Buchstaben, Fahnen,
Objektbeschilderungen oder überdimensionalen Digitaldrucken auf die Wünsche
unserer Kunden zu reagieren, ist unser Anliegen. Auch wir haben eine starke Mannschaft.

Infographik GmbH & Co. KG


Röntgenstraße 26 . %DG6DO]XӿHQ
  
Tel: 05221–187 02- 0 . www.infographik.de

8
Franzheinrichs neueste
Braker Nachrichten, Folge 127
Steuermann
Wie stets, wenn er mit seinem gesetzlichen
Glück unterwegs ist, ist vorab geklärt, wer die
Familienkutsche steuert: Der Mann. Das liegt
auch daran, dass Franzheinrich seine Ehe-
liebste vor Jahren, als sie das Steuer führte, so
benörgelt hat, dass sie entnervt am Straßenrand Auch klammerte sich das Tantchen an sämtliche
stoppte, den Fahrersitz verließ und Franzhein- Haltegriffe, die im Auto für sie erreichbar waren
rich notgedrungen vom Beifahrersitz nach links - „Junge, nicht so schnell“, war nur ein gut-
wechseln musste. gemeinter Ratschlag, wenn das Tempo auf der
Heutzutage haben es Beifahrer bequemer. Sie B 239 mal an die 70 km/h ging. An einem
dürfen telefonierten, Saft trinken, Kekse knab- lädierten Chausseebaum vorbei, der ziemlich
bern, lesen, Socken stricken oder aus den Fen- unten keine Rinde mehr hatte, meinte sie, das
ster gucken, während der Kutscher stur auf den sei der Baum, an dem „Brakenbömmels Tochter
Verkehr zu achten hat. Manchmal spielen Bei- ihr Mann“ vor einem Jahr auf dramatische Weise
fahrer auch den Alleinunterhalter und meinen, zu Tode gekommen sei.
den Fahrer bei Laune zu halten. Im Herbst war stets der tiefliegende „Pilzradar“
Tante Frieda, eine Um-die-Ecke-Verwandt- von Tante Frieda gefürchtet – sah sie doch im
schaft, war zur Geburtstagsfeier aus dem nahen Vorbeifahren allenthalben Pilze an Böschungen.
Schwarzenmoor abzuholen. Und auf wen fiel „Da steht der Blutreizer“. Maronen, Stein- und
das Los? Franzheinrich natürlich. Er düste also Parasolpilze – nichts was Franzheinrich als
los, um die „liebe Tante“ zu chauffieren. Dabei Chauffeur nicht schon in einen mitgeführten Pilz-
wies sie ständig auf Naturschönheiten hin: Hier korb legen musste. Nur gut, dass hinterher alle
eine dramatisch geformte Wolke, dort ein paar zusammen die in der häuslichen Bratpfanne mit
Rehe auf der Wiese rechts, „links hinter uns ein Ei und Zwiebeln angerösteten Pilze verspeisten.
Regenbogen“. Giftige können jedenfalls bisher nicht dabei ge-
„Du hast schon wieder nicht geblinkt!“ – war nur wesen sein.
eine der passenden Bemerkungen. Tante Frieda Wie erfreut ist Franzheinrich, wenn er mal als
ließ sich gern nach Brake chauffieren, auch Beifahrer durch die Gegend kutschiert wird.
wenn es für alle anderen Mitfahrenden in höch- Richtig entspannend; vielleicht ein kleines Nik-
stem Maße anstrengend war. Sie kontrollierte kerchen gefällig? Manchmal füttert Franzhein-
herrisch die Tachonadel, die heute – viel rich seinen Fahrer dann mit Apfelstückchen,
moderner – einer digitalen Zahlen-Anzeige ge- krümelnden Keksen oder Kaugummi. Aber als
wichen ist. Die Zahlen sind groß und dick und Beifahrer fühlt man sich ohnehin in Abrahams
für ältere Augen besser zu lesen – als die Schoß. Soll der Fahrer doch Fehler machen.
Geschwindigkeit des Autos an einer dünnen Hauptsache e r sieht sie nicht, der kutschierte
Tachonadel festzumachen. Franzheinrich

9
FEHM A RNS TR . 10 ƒ 33729 BIELEFELD ƒ TEL .: 05 21 - 7 60 11 ƒ NIEH AUS - BE S TAT T UNGEN.DE

10
Aus der TuS-Familie
Wir gratulieren
im September: Christel Hoffmann zum 83. Geburtstag;
Hans-Erich Fleege zum 70. Geburtstag; Ingrid Rethmeier zum 70. Geburtstag;
Hans Messner zum 78. Geburtstag; im Dezember:
Franz Szvantek zum 80. Geburtstag; Renate Krüger zum 77. Geburtstag;
Hiltrud Bäumer zum 78. Geburtstag; Uwe Beck zum 71. Geburtstag;
Helga Reker zum 91. Geburtstag; Harald Kogelnik zum 72. Geburtstag;
Hannelore Bux zum 70. Geburtstag; Rudolf Müller zum 83. Geburtstag;
Hildegard Voss zum 79. Geburtstag; Bernd Eickermann zum 76. Geburtstag;
Monika Behring zum 75. Geburtstag; Erika Linnenbrügger zum 78. Geburtstag;
Dagmar Sonntag zum 76. Geburtstag; Christa Mundhenke zum 84. Geburtstag;
Margret Focke zum 84. Geburtstag; Ehrenfried Weber zum 83. Geburtstag;
Manfred Vinke zum 79. Geburtstag; Herbert Brix zum 81. Geburtstag;
Rolf Dopheide zum 80. Geburtstag; Christa Freitag zum 76. Geburtstag;
Hans-Joachim Stüwe zum 71. Geburtstag; Christa Ott zum 83. Geburtstag;
Hans-Jörg Fischer zum 72. Geburtstag; Ursula Hiebsch zum 72. Geburtstag;
Detlef Greulich zum 70. Geburtstag; Erich Germies zum 82. Geburtstag.
im Oktober:
Brigitte Riepe zum 71. Geburtstag;
Gertrud Sarhage zum 93. Geburtstag; Wir trauern um
Margarete Ingber zum 72. Geburtstag;
Werner Haeger, 89 Jahre. Er war seit 1990
Stefanie Freudenau zum 72. Geburtstag; in der TuS-Abteilung Sport-Therapie aktiv;
Marlies Klöne zum 70. Geburtstag;
Renate Vinke zum 72. Geburtstag; Monika Pischel, 70 Jahre. Seit 1994 hat
Horst Fisera zum 84. Geburtstag; sie sich im Lauftreff engagiert;
Monika Diekmann zum 74. Geburtstag; Wilfried Homburg, der am 8. September
Ingrid Kehl zum 80. Geburtstag; 2018 im Alter von 77 Jahren verstorben ist.
Karin Brünger zum 79. Geburtstag; Sportfreund Homburg war seit 1959 Ver-
Brigitte Laker zum 73. Geburtstag; einsmitglied und wurde 1984 mit der Eh-
Walter Titze zum 84. Geburtstag; rennadel in Silber und 2009 mit der Ehren-
nadel in Gold ausgezeichnet. In den 70-er
Ruth Hägemann zum 91. Geburtstag;
und 80-er Jahren war Wilfried Homburg
Elke Möntkemann zum 76. Geburtstag;
viele Jahre ehrenamtlich für den Verein
im November: tätig und wurde dafür 1976 mit der Ver-
Doris Krause zum 71. Geburtstag; dienstnadel in Silber geehrt. Er war als
Renate Boddin zum 78. Geburtstag; Leichtathletikwart verantwortlich tätig und
Gerda Pasche zum 78. Geburtstag; betreute eine Vielzahl von leichtathletisch
Monika Scholz zum 70. Geburtstag; interessierten Sportlern. Der TuS Brake
wird Sportfreund Wilfried Homburg ein eh-
Helmut Brünger zum 95. Geburtstag;
rendes Gedenken bewahren. Unser Mitge-
Ursula Kühn zum 73. Geburtstag;
fühl gilt seiner Familie.
Charlotte Kleineidam zum 78. Geburtstag;

11
Von Freunden empfohlen...

Wir bauen Traumküchen,


die Sie sich
leisten können!
Sonderaktionen auf unserer Internetseite
Kreativ · Kompetent · Zuverlässig

Si dl
Siedlung Grafenheide
G f h id 21 Öffnungszeiten:
Öff it
33729 Bielefeld-Brake Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr
Telefon (0521) 521 77 10 und nach Terminabsprache
www.kuechen-laker.de info@kuechen-laker.de

12
Fußball
Blauweiße Power!
Hurra, Hurra – DIE BRAKER die sind da!
Die Vorfreude auf das Abenteuer Bezirksliga Auch in den weiteren Spielen gegen die Hoch-
nach 48 Jahren war riesig, so dass bereits in der karäter von Tura Löhne und RW Kirchlengern
Vorbereitung auf diese historische Saison bei zeigten die Braker Kicker durchaus mehr als an-
jedem einzelnen Kicker ein unglaublicher Moti- sprechende Leistungen, konnten sich aber nicht
vationsschub zu erkennen war. Mit großer mit den nötigen und verdienten Punkten beloh-
Freude, hohem Engagement und einer sehr nen. Diese Erkenntnis, dass zwar trotz fehlen-
guten Trainingsbeteiligung ließen sich gleich die der Punkteausbeute kein Gegner wirklich über-
ersten Wochen sehr gezielt gestalten, so dass legen und in jedem der letzten drei Begegnun-
auch im Anschluss die nicht so geliebten, aber gen wirklich mehr drin war, führte im Auswärts-
unumgänglichen läuferischen Einheiten mit spiel beim damaligen Tabellenführer SV Kuten-
hoher Intensität abgehalten werden konnten. hausen zum ersehnten Befreiungsschlag!
Jeder Einzelne, vom 20jährigen Neuzugang bis Dem 5:1-Sieg in Kutenhausen folgte eine beein-
hin zu den älteren arrivierten Kräften, hat sich, druckende Siegesserie mit vier Siegen in Folge
den Bezirksliga-Auftakt gegen den haushohen und sage und schreibe 19:4 Toren (FSC Eisber-
Favoriten TuS aus Jöllenbeck vor Augen, mäch- gen 6:1, SC Enger 3:0, TuS Bruchmühlen 5:2).
tig reingehangen und gequält und konnte sich Spätestens jetzt hatte die Bezirksliga Staffel 1
gleich mit einem verdienten Remis den ersten den TuS Brake mit auf der Rechnung und war
Punkt sichern. Wer hätte das gedacht! allerorten voll des Lobes! Beeindruckender und
schön anzusehender Offensivfußball wurde in
der Jahn-Kampf-Bahn geboten, so dass auch
der Zuspruch unserer Fans mehr als positiv aus-
fiel, die uns auch auswärts sehr zahlreich unter-
stützen. An dieser Stelle vielen Dank dafür.
Diese Unterstützung war auch bei den folgen-
den Niederlagen gegen die Spitzenmannschaft
aus Oeynhausen, Stift Quernheim und beim un-
glücklichen Pokal-Aus nach Verlängerung
gegen den Landesligisten Peckeloh sehr wich-
tig. Die Truppe hat sich dadurch nicht verun-
sichern lassen und kam beeindruckend zurück.
Nach einem 0:3-Rückstand kam die Truppe mit
einer unglaublichen Energieleistung noch zu
einem verdienten 3:3-Ausgleich in Dützen.
Wahnsinn. Die Mannschaft lebt. Die Mannschaft
kämpft und ackert und das wird belohnt.
Leider haben wir mit Leon Böckstiegel, Patrick
Sievert, Christo Chartomatsidis und Pascal Hoh-
muth die ersten Langzeitverletzten zu beklagen,
Mittelfeldmotor Marc Milse als kampf- die wohl erst im neuen Jahr wieder zur Verfü-
starker "Sechser" im Spiel gegen gung stehen werden. Trotz dieser Ausfälle folg-
TuS Lohe in Aktion! ten nach einer grausigen Begegnung in

13
(FKWH
)RWRV


YRQ,
KUHU'LJL
WDONDPHUDRGHU
YRP1HJDWLYDXVXQVHUHP


HL
JHQHP )RWRO
DERUDE
0LQ


3RU
WU
DLW
DXI
QDKPHQ




O
DVVHQ6LHVL
FK

U
HFKW]HL
WL
JHLQHQ7HU
PLQ




JHEHQ



'LJLW
DOH

3DVV
XQG
%UDNHU
6WUD‰H /|QVZHJ
%LHOHI
HOG
%HZHUEXQJV
6SHQJH
7HO

 


ELO
GHU
VRIRU
W 7HO


)D[ 
 



























H0DL
O

IRW
RDVW#W 
RQOL
QHGH

14
Salzuflen weitere hochverdiente Siege gegen Liga, was zu diesem Zeit-
den SC Herford 5:1 und TuS Lohe 4:1. Als Auf- punkt der Saison nach 14
steiger liegen wir nun mit 20 Punkten auf dem 8. Spielen ebenfalls mehr
Tabellenplatz mehr als im Soll. Mit neun Punk- als beachtlich ist.
ten Vorsprung haben sich die Braker Kicker ein Bis hier hin können wir mit
gutes Polster auf den ersten Abstiegsplatz erar- fug und recht behaupten:
beitet... und zum Tabellendritten sind es eben-
HURRA, HURRA –
falls lediglich nur sechs Punkte, nicht zu
DIE BRAKER DIE SIND DA!
glauben! Darüber hinaus stellen wir mit 34 ge-
schossenen Toren den drittbesten Sturm der Frank Milse

Bezirksligisten liegen voll im Soll


Der Start in das Abenteuer Bezirksliga ist nach Landesligazeiten, wo ich bereits als Kind immer
einem Drittel der Spiele mehr als geglückt. Wir mitgefahren bin und den damaligen „Helden“,
liegen mit 17 Punkten nach dem 12. Spieltag auf wie Tommy Diekmann, Kalli Voigt, „Treffer“
dem 7. Tabellenplatz voll im Soll. Damit hatte Scheel, der unvergessene „Falli“, Gotthilf und
niemand gerechnet. Meine Kollegen aus dem Rudi Götz und viele mehr, die Daumen gedrückt
Vorstand und dem Förderverein sind alle sehr habe. Lang, lang ist es her!
begeistert von der Art und Weise, wie wir unsere Unsere 2. Mannschaft kämpft wie letztes Jahr
Spiele bisher gestaltet haben. Es gab keine gegen den Abstieg. Durch die vielen Ausfälle bei
Mannschaft, die uns vorgeführt hat. In jedem der 1. Mannschaft konnten wir nicht immer Un-
Spiel hatten wir die Chance zu gewinnen. terstützung von oben leisten. Hier haben wir
Es macht richtig Spaß, dieser Mannschaft zuzu- auch mit Sascha Bäcker einen überragenden,
schauen. Jeder Spieler hat sich verbessert, vor ehrgeizigen Trainer. Die nötigen Punkte werden
allen Dingen haben wir uns im Bereich Fitness wir aber in den nächsten Wochen einfahren,
erheblich gesteigert. Dazu kann man sagen, wenn sich die Personalsituation wieder verbes-
dass unser Trainer Frank Milse ein ausgespro- sert hat. Unser Jugendleiter Tim Heidemann
chener Taktikfuchs und hervorragender Moti- berichtet auf Seite 17 aus den Jugend-
vator ist. Ihm ist es gelungen, auch ohne Neu- bereichen.
zugänge, ein Team zu bilden, das 90 Minuten Ich wünsche der gesamten TuS-Familie-Familie
Gas gibt. Daher ist für mich der Trainer „der Star eine besinnliche Adventszeit und frohe Weih-
der Mannschaft“. nachten.
Leider haben wir im Moment verletzungsbedingt Ulrich Quermann
einige Ausfälle, die wir nicht 1:1 ersetzen kön-
nen. Außerdem müssen wir uns in dieser Liga

Schulferien-Termine in NRW
breiter aufstellen. Daher sind Frank und ich auf
der Suche nach Verstärkungen für die Rück-
serie. Es gibt bereits drei bis vier Kandidaten, mit (jeweils erster und letzter Ferientag)
denen wir uns beschäftigen. Weihnachten 21.12.2018 – 04.01.2019
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch bei Ostern 15.04.2019 – 26.04.2019
den Zuschauern aus Brake bedanken, die uns Sommer 15.07.2019 – 27.08.2019
nicht nur bei Heimspielen zahlenmäßig toll un- Herbst 14.10.2019 – 26.10.2019
sterstützen. Selbst bei unserem Auswärtsspiel Weihnachten 23.12.2019 – 06.01.2020
in Enger waren über 100 Fans aus Brake dabei. Ostern 06.04.2020 – 18.04.2020
Daher planen wir bei Auswärtsspielen, wie in Sommer 29.06.2020 – 11.08.2020
zwei Wochen in Dielingen, ein oder zwei Busse Herbst 12.10.2020 – 24.10.2020
einzusetzen. Das erinnert mich an die Braker

15
Josef Rupprecht GmbH
Werkzeughandel
Bornholmstr. 16 · 33729 Bielefeld-Brake
쏢 9 77 37-30 · Fax 9 77 37-40

Immer da, immer nah.

Für Ihre Sicherheit bringen wir Höchstleistungen.


Die Provinzial - zuverlässig wie ein Schutzengel.

Ihre Provinzial Geschäftsstelle


Axel Heywinkel
Braker Straße 27
33729 Bielefeld-Brake
Tel. 0521/770838-0
heywinkel@provinzial.de

16
Überblick zur Fußballjugend

Die Besetzung einiger Teams mit geeigneten feldplatz in der Kreisliga A. Die schwache Ein-
Trainern stellte in dieser Saison eine größere stellung einiger Spieler wird von den anderen
Herausforderung für uns dar. Mit den Mini- Jungs immer besser kompensiert und die Mann-
kickern, der E3-, D- und A-Jugend mussten vier schaft scheint sich zu stabilisieren. Großes Lob
Trainerposten neu besetzt werden. Dies ist uns an die Geduld und das große Engagement des
schließlich zu unserer vollen Zufriedenheit ge- neuen Trainers Christof Manetzidis.
lungen und der TuS kann auch in dieser Saison Im E-Junioren-Bereich sind wir dreifach vertre-
insgesamt ein gutes Jugendtrainerteam präsen- ten. Die E1 muss die Abgänge von zwei Lei-
tieren. stungsträgern kompensieren, schlägt sich in der
Eine Baustelle gab es dann leider doch zu be- stark besetzten Kreisliga A aber sehr ordentlich.
klagen: Der neue A-Jugend-Trainer Gökhan Das Trainerteam Michalsky/Hettwer/Germers-
Saron sah sich nach den ersten Wochen ge- dorf macht wie gewohnt einen super Job!
zwungen, sein Engagement aus gesundheit- Die E2 um Wadim Salzer und Mike Wörmann
lichen Gründen wieder zu beenden. Knapp zwei setzt auf spielerische Elemente. Hier wird der
Wochen half uns Andre Seidensticker als Inte- Ball nicht planlos nach vorne geschlagen, son-
rimscoach aus (vielen Dank nochmal dafür) und dern viel mit Kurzpassspiel gelöst. Die Spiele
beklagte die schlechte Trainingsbeteiligung und sind meist gut anzuschauen. Mit Sven Bäcker
die schwache Einstellung der meisten Spieler im haben wir einen neuen E3-Trainer gefunden, der
dünn besetzten Kader. Mit dem Einstieg des einen außerordentlich engagierten Eindruck
neuen Trainers Andre Radde sollte alles besser macht. Alle Spieler ziehen gut mit und sind mit
werden, leider zeigten weiterhin nur wenige Feuereifer bei der Sache.
Jungs Bereitschaft. Nun suchen wir nach einer
Bei den F-Junioren können wir uns auf die gute
gemeinsamen Lösung und wollen die Zeit bis
Arbeit von Stefan Schreiber/Panagiotis Kavaki-
zur Winterpause irgendwie überbrücken.
dou (F1) und Andreas Blume/Volkmar Bertke
Die B-Jugend von René Sprenger hat die letzte (F2) verlassen. Hier sind die Ergebnisse absolut
Saison dazu genutzt, sich an das vor allem kör- nebensächlich, beide Trainergespanne arbeiten
perliche Niveau der Kreisliga A zu gewöhnen, altersgerecht und lassen fast nie eine Trainings-
die Mannschaft ist super in die Spielzeit gestar- einheit ausfallen.
tet und belegt einen guten 4. Tabellenplatz. In
Die neuen Minikicker-Trainer Thomas Torke und
sieben Spielen setzte es bisher nur eine Nieder-
Sergej Sitzmann sind mit etwas Verspätung ein-
lage. Hier wird ein guter Unterbau geschaffen für
gestiegen, seitdem hört man aber viel Positives
die kommenden Spielzeiten!
über ihre Arbeit mit den Fußballeinsteigern.
Bei der C-Jugend sehe ich noch viel Luft nach
Auf der letzten gut besuchten Trainersitzung
oben, die Mannschaft zahlt aktuell noch Lehr-
äußerten etliche Trainer Interesse daran, Hal-
geld in der A-Liga. Spielerisch tritt die Truppe
lenturniere in der Sporthalle der Grundschule
stets gut strukturiert und meist überlegen auf, die
Brake auszurichten. Dieses Engagement ist es,
körperlichen Defizite sind aber noch zu groß, um
was eine Jugendabteilung benötigt!
bessere Ergebnisse einzufahren. Es heißt also,
weiterhin geduldig zu bleiben und die Fehler- Tim Heidemann
quote zu minimieren.
Die D-Jugend kämpft mit einem in der Breite
nicht sonderlich starken Kader um einen Mittel-

17
Fischer GbR
Braker Straße 66
33729 Bielefeld
Telefon 05 21 / 76 27 57
to Telefax 05 21 / 77 16 34
ot
tL
es
W

Elektro-Junker GmbH
Beratung · Verkauf · Kundendienst
Elektro-Hausgeräte Zweiradshop
El.-Anlagenbau Rennräder,
Industrie-Elektronik Reiseräder,
Antennen- und Mountainbikes
Satellitenanlagen nach Wunsch
Braker Straße 29 · 33729 Bielefeld · Telefon 7 69 10

schrankwände
innenausbau
objekteinrichtungen

www.vinke-heidbreder.de
e-mail: vinke-heidbreder@t-online.de

18
Theater
Unsere Aufführungen finden wieder im Februar statt
Im Sommer dieses Jahres haben wir planmäßig geschockt, doch schon bald beginnt für ihn ein
mit den Proben für unser Theaterstück begon- lustiger Rausch auf der Überholspur des Le-
nen, das wir eigentlich im November aufführen bens.
wollten. Weit kamen wir nicht, denn die Turn-
Diese Wandlung lässt bei Sylvia jedoch plötzlich
halle in der Spiekeroogstraße wurde wie im letz-
den eigentlich totgeglaubten, weiblichen Jagd-
ten Jahr für Renovierungsarbeiten gesperrt.
instinkt wieder lebendig werden. Sie beschließt,
Proben, zumindest auf der Bühne, waren damit
sich ihren Mann zurückzuholen!
nicht mehr möglich.
Und so stattet sie der WG gleich mehrere Kon-
Wir wollen aber nicht meckern. Die neuen Um-
trollbesuche in Kostüm und Maskerade ab. Dass
kleiden sind schön geworden, die Halle moder-
sich die drei WG-Damen Sylvias Rückholmanö-
ner und die Türen sicherer. Ganz bestimmt wird
ver nicht gefallen lassen, liegt auf der Hand…
irgendwann auch der Bühnenbereich berück-
sichtigt und erstrahlt dann in neuem Glanz! Neue Souffleuse Yvonne Pagenberg
Regie Ulla und Achim Schmidt
Die Komödie, mit der wir Euch nun im Februar
2019 hoffentlich erfreuen werden, heißt
Die Aufführungen in der Turnhalle an der

„Resturlaub im Ladyhort“
Spiekerooghalle finden an folgenden
Terminen statt:
und handelt von dem stoffeligen Wotan (Jörg Samstag 09.02.19 Einlass 18.00 Uhr
Gorholt), der von seiner Frau Sylvia (Petra Gor- Beginn 19.00 Uhr
holt) verlassen wird. Sein Sohn Maurice (Gerret Sonntag 10.02.19 Einlass 16.00 Uhr
Gorholt) quartiert ihn kurzerhand mit Hilfe der Beginn 17.00 Uhr
Hausbesitzerin Frau Schaller (Sabine Schulz) in
eine Seniorenwohngemeinschaft ein, in der drei Samstag 23.02.19 Einlass 18.00 Uhr
sehr „verhaltensoriginelle“ Damen wohnen. Und Beginn 19.00 Uhr
die Damen lassen sich auch nicht lange bitten: Sonntag 24.02.19 Einlass 16.00 Uhr
Schnell nehmen Emily (Monika Scholz), Ella (Ni- Beginn 17.00 Uhr
cole Bockermann) und Elke (Silvia Dunker) ihn
mitsamt ihrer Hippie-Vergangenheit, lasziver Karten sind wie in jedem Jahr erhältlich bei:
Unbekümmertheit und Vorliebe für kuriose Ideen Fischer Lotto Tabak Presse Papier, Braker
zur Rentenaufbesserung in ihre Mitte. Wotan ist Str. 66, 33729 Bielefeld

Wir freuen uns auf die Aufführungen und Euren Besuch im Ladyhort…

(v. l.) Nicole, Petra, Jörg, Sabine, Gerret, Monika, Achim, Ulla, Silvia, Yvonne

19
Brinkholz 3 · 33729 Bielefeld · Tel. 05 21 / 7 66 49
www.lieblings-blume-brake.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 13.00 Uhr und 14.30 – 18.00 Uhr
Samstag 8.30 – 13.00 Uhr

20
Schwimmen
50-jähriges Jubiläum der Schwimmabteilung
Abteilungsleiter wünscht sich neues Sportbad zum Jubiläum

Wenn Braker Kinder in den Nachkriegsjahren leiter der Braker Schwimmer): Trotz knapper
schwimmen wollten, dann gingen Sie in die Aa Kassen bildete Paul Husemann bereits am 25.
oder zum Johannisbach, an die Sieben Teiche, Juni 1962 den ersten Bäderausschuss der Ge-
zu Kamps Teich (an der Stelle stand 30 Jahre meinde Brake. Viel Wasser musste allerdings
lang das Braker Bad), an Büschers Ziegeleiteich den Johannisbach herunterlaufen, viele Steine
und später noch an Büschers Baggerloch, das aus dem Weg geräumt werden, bis es 1966 end-
dann später zugeschüttet wurde und als Braker lich grünes Licht für den ersten Spatenstich des
Giftmülldeponie traurige Berühmtheit erlangte. Braker Bades gab.
Die Älteren radelten aber auch zu den Freibä- Zwei Jahre später, am 13. Juli 1968, erfolgte vor
dern nach Heepen oder Diebrock, die beide einer riesigen Menschenmenge die Einweihung
schon längst geschlossen sind. Nur wenige hat- und Übergabe des Braker Garten-Hallenbades
ten die Gelegenheit, in Bielefeld oder Herford in an die Bevölkerung. Ein wahrhaft gelungenes,
ein ordentliches Bad zu gelangen. Schließlich modernes Bad nach der Konzeption des Schild-
musste alles per Rad angesteuert werden. escher Architekten Dipl.-Ing. Günther Kluss-
Für die meisten blieb daher das Schwimmen nur mann. Das Bad wurde weit und breit als das
ein Ferientraum, den sich zu der damaligen Zeit „Schönste“ gepriesen, und der Slogan „Wir fah-
auch längst nicht jeder erlauben konnte. Sehr ren an die Riviera oder ins Braker Bad“ machte
weitblickend war Anfang der 1960er Jahre der die Runde.
Braker Gemeinderat unter Bürgermeister Paul Bei dieser Begeisterung gab es auch beim TuS
Husemann (sein Enkel ist seit über 35 Jahren Brake keine langen Überlegungen und so wurde
im Schwimmsport aktiv und derzeit Abteilungs- beschlossen: Wir gründen eine Schwimmabtei-
lung. Am 2. September 1968 wurde daraufhin
die Braker Schwimmabteilung gegründet. Je-
doch nicht ohne weitere Herausforderungen.
Nach vereinsinterner Umfrage wollten 250 Per-
sonen sportlich schwimmen, bei anfangs nur
einer wöchentlichen Übungsstunde. Hier war
weitere Überzeugungsarbeit für den Schwimm-
sport gefragt.
50 Jahre sind seither vergangen, und Tausende
von Kindern aus Brake und Umgebung im
wahrsten Sinne des Wortes durch die Schwimm-
abteilung geschwommen. Man schaffte mehr-
fach Siege bei OWL-Meisterschaften, viele Gau-
und Kreismeisterschaften, Aufstiege bei den
Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, inter-
nationale Siege im Freiwasser- und Becken-
schwimmen bis hin zu Teilnahmen an West-
Otto Schmutzler berichtete deutschen und Deutschen Meisterschaften.
von der Gründung der Schwimmabteilung Trotz aller sportlichen Erfolge stand jedoch das

21
Silberne Leistungs-
nadel des TuS Brake
verliehen an Hanna
Lütkehölter.

Nachwuchsschwimmen immer an erster Stelle – Bereits seit 25 Jahren leitet das jetzige Füh-
und ganz besonders der Spaß und die Freude rungsduo mit Geschäftsführer Carsten Schnei-
am Schwimmen. der und Abteilungsleiter Stefan Dopheide (ein
Das alles wäre sicherlich ein Grund zum Feiern Enkel des Bürgermeisters Paul Husemann) die
– aber es gab auch prägende Veränderungen Geschicke der Schwimmabteilung. War Otto
für die Braker Schwimmsportler. Wie vor 50 Jah- Schmutzler die sportliche Aufbauarbeit vorbe-
ren fahren Braker Schwimmsportler wieder in halten, mussten seine Nachfolger sich eher als
andere Bäder. Damals an die Aa und den Jo- Krisenmanager (Bäderschließungen, Neuorga-
hannisbach, heute in die Schwimmbäder nach nisation des Trainingsbetriebes) bewähren.
Heepen und Enger. Sparzwänge seitens der Diese Veränderungen haben sicher die
BBF und fehlende politische Weitsicht haben lei- Schwimmabteilung des TuS Brake geprägt und
der die Braker Schwimmer um ihre Heimat ge- umso mehr freut man sich, im September 2018,
bracht. Mit der Schließung des Braker Bades am das 50-jährige Jubiläum der Schwimmabteilung
30. Juni 2000 musste sich auch die Schwimm- feiern zu dürfen. Im Rahmen eines festlichen
abteilung des TuS Brake neu orientieren. Empfangs im Milser Krug, wurde am Wochen-
Schnell wurden neue Trainingsmöglichkeiten in ende das Jubiläum mit ehemaligen Sportlern
Heepen und Enger (Kooperation mit dem TVC und Freunden gefeiert.
Enger – gemeinsame Startgemeinschaft ab Im Rahmen der Feierstunden gab es auch zahl-
2008) geschaffen und der Trainingsbetrieb neu reiche Ehrungen. Für ihre prägenden, ehren-
konzipiert. Aktuell nehmen rund 200 Kinder und amtlichen oder sportlichen Leistungen wurden:
Jugendliche regelmäßig am Trainingsbetrieb Otto Schmutzler, Carsten Schneider, Stefan Do-
teil. pheide, Uwe Böckmann, Sigrid Klapper, Cars-
Natürlich gehören zu einem erfolgreichen Ver- ten Klein, Dirk Schneider, Stephanie Bohnen-
ein auch immer starke und prägende Persön- kamp, Andrea Saldic, Oliver Held, Jan-Hendrik
lichkeiten. Nur zwei Abteilungsleiter in 50 Jahren Becker, Kai Bokermann, Daniel Gensorowsky,
sind sicher auch eine Besonderheit der Braker Ilka Hebenstreit, Mareike Flachmann, Hanna
Schwimmabteilung. So war und sind die Lütkehölter, Verena Dünhölter, Tessa Blome,
Schwimmer des TuS Brake immer mit dem Mark Kolbecher und Hermann-Christian Wal-
Namen Otto Schmutzler verbunden. 25 Jahre kenhorst mit der „Ehrenkachel“ der Braker
Abteilungsleiter, Ehrenmitglied und diverse Aus- Schwimmabteilung ausgezeichnet.
zeichnungen beim Schwimmverband und Tur- Auch die nächsten Jahre möchte die Schwimm-
nerbund sprechen für sich. Er war sicher die abteilung des TuS Brake den Kindern aus dem
prägende Figur der Braker Schwimmabteilung. Großraum Brake Nachwuchs- und Wettkampf-

22
Die Leistungsträger der
90er Jahre (v. l.) Verena
Dünhölter, Tanja Hümpel,
Jan-Michael Freitag,
Nicole Bohnenkamp,
Tessa Blome, Karin
Molde, Christoph Brand
und Katharina Becker
schwimmen anbieten. Vielleicht wieder in einem würden wir sicher finden! Ich würde mich über
„neuen“ Braker Bad!? einen Anruf von Herrn Bruns oder der handeln-
Abteilungsleiter Stefan Dopheide hat jedenfalls den Personen der BBF freuen.“
einen Wunsch zum Jubiläum: „Aktuell wird ja die Der Abschluss des Jubiläumsjahres ist dann das
Planung eines weiteren Sportbades in Bielefeld traditionelle 50. Braker Adventsschwimmen (am
diskutiert. Warum nicht in Brake? Einen Platz ersten Advent) im Aquawede.
Stefan Dopheide

Die Braker Ehrenkacheln wurden für besondere Verdienste an die Preisträger verliehen.

23
mittelseite_Layout 1 14.11.2018 19:55 Seite 1

Boomsport: 50 Jahre Schwimmen im TuS Brake

Die Mannschaft der SSG Brake-Enger


freute sich über die neuen Vereinsshirts
zum 50 jährigen Jubiläum der
Schwimmabteilung. Die T-Shirts wurden
im Hallenbad Enger im Rahmen eines
Pressetermins überreicht.

24 25
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 9-13 h I 15-18 h und Sa 9-13 h

ie
u für S t:
Ne rtimen
o
im S
• Gardinen
• Sonnenschutz
• Bodenbeläge
• Polstermöbel
Inh. Andreas Jaedtke • Betten
• Markisen

Partyservice Unsere Serviceleistungen:


• Gardinenwäsche
• innerhalb eines Tages
쏢 05 21 / 97 79 92 88 • Gardinenreinigung
33729 Bielefeld • Bettenreinigung
Braker Straße 123 • Teppichreinigung

26
Neues vom Schach

Bezirksklasse: Gelungener Auftakt die Partie, so dass am Ende ein nie gefährdeter
gegen Ubbedissen II 6:2-Erfolg zu Buche stand.

Gab es in der letzten Saison noch eine Nieder- Am 4. November 2018 fand im Sportheim am
lage gegen Ubbedissen schafften sieben Braker Sportplatz in Brake die Spitzenpartie gegen BSK
Spieler dieses Mal ein gerechtes Unentschie- Bielefeld statt. Bei einem Sieg hätte man die
den. Lars Kloss fehlte kurzfristig, so dass Ubbe- Tabellenführung in der Bezirksklasse über-
dissen in Führung ging. Doch Neuzugang nommen. Das Match begann auch sehr vielver-
Raphael Breitsprecher und Hartmut Zander, der sprechend. An Brett 1 konnte Frank Mundhenke
für Sven Kloss eingesprungen war, holten ganze seine Partie schon nach 1¼ Stunden im 18. Zug
Punkte. Jan Kerkmann, Frank Mundhenke, Kai für sich entscheiden.
Behrendt und Hansjörg Pijahn konnten jeweils
halbe Punkte zum 4:4-Endstand beisteuern.
Am 7. Oktober 2018 stand ein wichtiges Aus-
wärtsspiel in Verl an. Die 2. Mannschaft trat mit
ihren besten acht Spielern an. Selbst altgediente
Spieler konnten sich kaum daran erinnern, wann
es das das letzte Mal gegeben hatte. Da auch
der Gegner mit seinen besten acht Spielern an-
trat, hätte man eigentlich einen spannenden
Mannschaftskampf erwarten können, doch das
Pendel schlug schnell zu Gunsten von uns Bra-
kern aus. Noch vor der Mittagszeit konnte Ra-
phael Breitsprecher seinen Figurengewinn
umsetzten und punkten.
Hansjörg Pijahn und Gerd Kaiser spielten ihre
Vorteile konsequent zu Ende und erhöhten auf
3:0. Die Führung hätte höher ausfallen können Partie: Mundhenke (weiß) – Pellkofer nach
doch Frank Mundhenke übersah in Zeitnot ein dem 14. Zug / Weiß am Zug
mögliches Matt und bei Sven Kloss ging seine Nach einem Unentschieden durch Raphael
auf Sieg stehende Partie komplett über die Wup- Breitsprecher und Gerd Kaiser und einer Nie-
per, da er eine Springergabel übersah. So war derlage von Hannes Rottmann war der Gesamt-
es Jan Kerkmann vorbehalten, in einer span- stand nach drei Stunden Spielzeit 2,5:2,5.
nenden Partie Schritt für Schritt die Stellung zu
Die Entscheidung musste also in den letzten drei
verbessern und den 4. Punkt einzufahren.
Partien fallen. Während Sven Kloss auf Gewinn
Bei Dominic Rossel stand alles auf Sieg, nur der und die anderen Partien auf Remis standen, war
Gegner wollte sich nicht damit abfinden und ein knapper Sieg nicht unwahrscheinlich. Doch
kämpfte mit Turm und Springer verzweifelt um dann gab Sven Kloss durch einen Patzer seinen
eine Ergebnisverbesserung. Am Ende war das Figurenvorteil wieder zurück und verlor die Par-
Aufbäumen aber vergeblich. Kai Behrendt hatte tie. Die Vorteile lagen plötzlich wieder beim Geg-
zwischendurch Remis geboten, sein Gegner ner BSK. Dominic Rossel konnte jedoch seine
lehnte aber ab. Doch dann drehte er im Endspiel Remis stehende Partie drehen und gewinnen.

27
Das Fachgeschäft
für Brot, Brötchen,
Torten und Feingebäck!

Bäckerei Sundermann
33729 BI-Brake · Braker Straße 92
쏢 05 21 / 7 68 55

28
Am 2. Spieltag stand ein Heim-
spiel gegen die Schachgemein-
schaft Löhne an. Zu diesem
Spiel konnte man annähernd in
Bestbesetzung, nur Nils Kloss
fehlte, antreten. Nach einem
spannenden Kampf konnte es
mit 4,5 zu 3,5 gewonnen wer-
den. Die 1. Mannschaft konnte
durch diesen Sieg auf Platz 4
Neuzugang Olga Weis am 2. Brett der 1. Mannschaft der Verbandsklasse vorrücken.
Sven-Holger Kloss und
Kai Behrendt beendete seine Partie wie erwar- Frank Mundhenke
tet, so dass am Ende ein gerechtes 4:4 zu
Buche stand. Die 2. Mannschaft ist nun Dritter

Rügener Str. 1 · 33729 Bielefeld · 쏢 05 21 / 76 21 61


in Bezirksklasse.
Verbandsklasse: Unentschieden
gegen Wefelsburg
Deutlich ersatzgeschwächt musste die 1. Mann-
schaft in Wefelsburg antreten. Neuzugang Olga
Weis und Michael Hanke weilten noch im Ur-
laub, als die Saison losging. Also waren die Üb-
riggebliebenen gefordert und Uli Kagels konnte
auch den ersten halben Punkt für Brake verbu-
chen. Ersatzmann Sven Kloss fand keinen Zu-
gang zum Spiel und stand früh auf verlorenem
Posten. Doch Florian Paneff und Holger Offele
fuhren souveräne Siege an Brett 1 und 2 ein und
wendeten zunächst das Blatt. Nils Kloss spielte
eine starke Partie und hatte die Möglichkeit zum
Sieg, fand aber die richtige Fortsetzung nicht
und musste aufgeben. Jörg Stranghöners Geg-
ner wollte seinen Mehrbauern bei ungleichfarbi-
gen Läufern durchbringen, was aber nicht
gelang, so dass ein weiterer halber Punkt ein-
gefahren wurde. Jörg Nolte hingegen konnte
seinen Mehrbauern im Turmendspiel zum Sieg
führen. Nun lag alles in Friedrich Hoges Händen.
Aber es nutzte nichts. Trotz hartem Kampf
konnte er die Partie nicht halten, so dass es am Salon Ellermann
Ende 4:4 stand. Aus Sicht der Braker eher ein
gewonnener als ein verlorener Punkt.
Inh. Renate Boddin

29
Wir vermitteln für Sie
Grundstücke
Eigentumswohnungen
Eigenheime
Mietwohnungen
Industrieanlagen
33729 Bielefeld (Brake)

Mehrfamilienhäuser
Telefon 05 21 / 7 70 81-11
Fax 05 21 / 7 70 81-21
www.baubetreuung-lueking.de

30
Turnen
„Initiative Ehrenamt – Tage der Ehre“ beim TuS Brake
207 Jahre geballte Erfahrung für die Turnabteilung
Am 17. Juli 2018 durfte die Turnabteilung eine in die einzelnen Übungsstunden und in den Er-
ganz besondere Ehrung vornehmen. 365 Tage halt und Aufbau der Abteilung. Viele Helfer kann
der Ehre sollte es über das Land verteilt geben, ich anrufen: “Hilfst Du mir?“ – „Na klar. Wann soll
und alle Vereine waren aufgerufen, sich mit ich wo sein?“ Es wird nicht gefragt, was es denn
ihren Projekten zu bewerben. Der TuS Brake hat für eine Aufgabe ist, ob es einfach oder schwer
die Übungsleiter und Helfer der Turnabteilung ist, nein: Hilfe wird benötigt und Hilfe kommt.
ausgewählt, um sie für ihren ehrenamtlichen Danke dafür!
Einsatz zu belohnen. Auch eine Übungsstunde ist ja nicht einfach nur
Das sollte natürlich in einem besonderen Rah- die Stunde, die unterrichtet wird. Sie muss vor-
men geschehen, und so lautete das Motto der bereitet werden, es muss evtl. Musik zusam-
Party: „Ohne Euch sind wir nichts – Danke für mengestellt werden, vielleicht müssen auch
viele Jahre Treue und Hilfe“! Die Abteilungslei- noch eine oder mehrere Choreografien ausge-
tung richtete einen ausgelassenen Abend aus, dacht werden.
mit einem gemütlichen Essen und dem an- Dann muss ein Übungsleiter ja auch für seinen
schließenden Höhepunkt, der Ehrung der Lebensunterhalt sorgen und (weitestgehend) in
Übungsleiter und Helfer. Vollzeit arbeiten. Wenn die Sportstunde ansteht,
Jeder erhielt ein besonderes Dankeschön- muss man dann auch schon mal direkt von der
Paket. Darin waren unter anderem ein neues Arbeit in die Halle fahren. Wer „nebenher“ auch
Sportgerät (für die jeweilige Gruppe angepasst), noch eine Familie hat, nimmt am besten seine
ein Fan-Schal, eine Vereinsmütze eine Tasche Angehörigen mit. So sind manche Kinder in Bra-
mit Vereinsemblem sowie diverse Kleinigkeiten, ker Sporthallen aufgewachsen – teilweise auch
die ein Sportler so benötigt. schon in 2. Generation.
Besondere Ehrenpreise und Urkunden erhielten: Auch Gebrechen können unsere Übungsleiter
Mitglied / Übungsleiter seit: nicht aufhalten, höchstens auf ein vernünftiges
Maß einschränken. Was macht eine Fitness-
Karin Scheling 1969 1969 (49 Jahre)
Vortänzerin mit Kreuzbandriss? Sie spannt den
Sabine Nolte 1974 1985 (33 Jahre)
Ehemann ein, der alles vormacht, während sie
Bettina Dennier 1977 1990 (28 Jahre)
selbst das Bein hochlegt und die Anweisungen
Gertrud Weißhaar 1993 1998 (20 Jahre)
gibt, was und wie getanzt wird … Kampfkunst-
Rainer Nolte 2005 1999 (19 Jahre)
lehrer mit kaputter Schulter? Haben einen kom-
B. Schatschneider 1999 2002 (16 Jahre)
petenten Sohn (mit schwarzem Gürtel), der nach
Ulla Torbrügge 1992 2005 (13 Jahre)
Anweisung mit den Teilnehmern trainiert.
Marlies Linneweber 1976 2006 (12 Jahre)
Felix Nolte 2005 2013 (5 Jahre) Übungsleiter und Helfer zeichnet die Leiden-
Moritz Nolte 2005 2013 (5 Jahre) schaft zu ihrem Sport aus und das Bedürfnis, an-
Robert Kulis-Horn kA 2015 (3 Jahre) dere weiterzubringen. Sie kommen gern zum
Uli Rudolph 2016 2016 (2 Jahre) Training, auch wenn sie mal nicht so können
Martina Hensdiek- und sich einschränken müssen. Und wenn es
Heidbreder kA 2017 (1 Jahr) wirklich mal nicht geht, findet sich immer eine
Jiselle Olivera kA 2017 (1 Jahr) Vertretung.
Ohne diese besonderen Menschen kann kein Weiterbildungen sind auch so ein Thema, wel-
Verein überleben. Sie stecken sehr viel Herzblut ches den besonderen Einsatz zeigt. Die direk-

31
Auf dem Bild sind: hinten v. l.
Felix Nolte, Bernd Schat-
schneider, Marlies Linneweber,
Rainer Nolte, Sabine Nolte, Ulla Torbrügge, Robert Kulis-Horn, Moritz Nolte; in der Mitte:
Vivienne, Bettina und Julienne Dennier und vorne Gertrud Weißhaar und Karin Scheling.

ten Kosten werden zwar vom Verein getragen,


aber das ist oft nur der kleinere Teil des Auf-
wands. Vielmehr geht es um die Zeit, die in
diese Maßnahme gesteckt wird. Für einen
Übungsleiter ist eine Weiterbildungszeit für den
Lizenzerhalt von 15 Stunden vorgeschrieben.
Das ist fast immer ein komplettes Wochenende.
Für Alleinstehende ist das schon anstrengend, l wieder.
wer aber zusätzlich noch eine Familie hat, muss Wasch' ma
dann ganz schön rotieren. Dann hat man nicht
immer das Glück, sich im eigenen Ort weiterbil-
den zu können. So kommen noch weite Fahrten
und manchmal auch Übernachtungen dazu.
Selbstverständlich machen solche Weiterbildun-
bis
gen Spaß und bringen neue Erkenntnisse, aber
Uhr
19.00 net

selbst wenn sie lange geplant sind, ist der Zeit-


geöff

punkt fast immer ungünstig….. Kenner wissen,


wovon ich schreibe.
So wird auch klar, dass hier nicht nur die
Übungsleiter und Helfer geehrt werden sollten.
Die lackschonende

Auch Familien und Partner bekamen eine be-


Autowäsche
Autow
Autowääsche in Brake.
sondere Urkunde als Dankeschön für Unterstüt-
zung und Verständnis ausgestellt.
Wir lieben Autos. Deshalb:

Teilweise leben die Familien so für die Turnab-


Microvel Textil + Christ Waschtechnik

teilung, dass Übungsstunden oder Ämter nicht


+ "Lotus-Shampoo"

nur weitergegeben, sondern weitervererbt wer-


+ Hochdruck-Vorwäsche
den. Liebe Ute, auch nach fast 10 Jahren, die
Du nicht mehr bei uns bist, fehlst Du uns überall!
So eine gelungene Feier auszurichten lohnt sich
in jedem Fall. Die Gäste haben einen schönen
Abend und die Gastgeberin hatte mit 19.200
Schritten an dem Tag ein super Workout….
Herforder Str. 625 + 631 · Blfd-Brake
an der B61 im Haus Freizeit AG

32
In dem Sinne
viele Grüße
von Familie
Nolte und der Turnabteilung des
TuS Brake von 1896 eV. Wir
freuen uns, wenn Ihr unsere an-
gebotenen Stunden weiter so
zahlreich besucht und neue Teil-
nehmer die bestehenden Gruppen
bereichern.
Hintere Reihe: Bernd Schatschneider, Rainer Nolte, Moritz Nolte, Vivienne Dennier, Sabine
Nolte, Karin Scheling, Marlies Linneweber, Robert Kulis-Horn. Vordere Reihe: Ulla Torbrügge,
Felix Nolte, Gertrud Weißhaar, Bettina Dennier, Julienne Dennier

Sonderpreis für die Turnabteilung


Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh hatte in Ko- Jetzt wurde auch endlich einmal gewürdigt, daß
operation mit dem Stadtsportbund und den Bie- es nicht immer nur um „höher, schneller, weiter
lefelder Tageszeitungen bereits zum 7. Mal die und noch besser“ geht. Wichtig ist es auch,
Sportvereine in Bielefeld aufgefordert, sich für einen Ort für alle zu bieten. Menschen treffen,
die „Sterne des Sports“ zu bewerben und ihre in- Sport treiben, reden, zusammen feiern, lachen,
novativen Ideen und die ihrer ehrenamtlichen füreinander da sein, sich unterstützen… all das
Helferinnen und Helfer in den Mittelpunkt zu stel- sind Werte, die Glück und damit auch Lebens-
len. Viele Vereine nahmen teil und fieberten der qualität bedeuten.
Verleihung am 23. Oktober 2018 in den neu ge- Wir haben uns auf jeden Fall unglaublich über
stalteten Räumen der Volksbank am Kessel- die Auszeich-
brink entgegen. nung gefreut
Reinhold Frieling, Vorstandsmitglied der Volks- und den tollen
bank Bielefeld-Gütersloh, führte in die Veran- Abend mit
staltung ein und war beeindruckt vom Engage- einem Gang
ment und dem Ideenreichtum: „Die Sportvereine zum Buffet ab-
sind eine unverzichtbare Stütze der Gesell- geschlossen.
schaft, die neben dem Sport einen Ort des Sabine Nolte
Miteinanders bieten. Hier werden Werte wie
gegenseitige Unterstützung, Respekt und Fair-
ness gelernt und gelebt, die Grundlage für das
gesellschaftliche Zusammenleben.“
Auf ausdrücklichen Wunsch der Jury wurde in
diesem Jahr ein Sonderpreis ausgelobt. Die
Turnabteilung erhielt diese besondere Förde-
rung für ihre Seniorenarbeit. „Hier wird der Ur-
sprungsgedanke der Sportvereine in besonde-
rem Maße gelebt und ein Zeichen gegen Ein- So einen großen Scheck überreicht zu be-
samkeit gesetzt. Der Verein als Familie, wo man kommen ist schon echt cool. Das fanden
sich kennt, hilft und unterstützt.“ sind die Worte auch Sabine Nolte, Karin Scheling und Ger-
von Jurymitglied Daniela Niegisch. trud Weißhaar.

33
Hapkido und Zumba beim Heeper Ting

Schon gehört? Bei der Turnabteilung wurde mehr, aber so viel Zeit war leider nicht) zusam-
nachgefragt, ob die Zumba- und Hapkido-Grup- mengestellt und in den gut sieben Minuten
pen eine Aufführung für den Heeper Ting am 2. konnten die Zuschauer sehen, zu welch unter-
September 2018 vorbereiten können. – Konnten schiedlicher Musik Zumba getanzt werden kann.
wir natürlich – bzw. die beiden Übungsleiter Ro- Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt besteht unsere
bert Kulis-Horn für Zumba und Uli Rudolph für Besetzung nicht nur aus Robert und vielen
Hapkido. Frauen, nein, es haben auch schon einige Män-
Robert hat einen tollen Mix aus fünf vorhande- ner den Weg zu uns gefunden und machen be-
nen Choreos (wir können zwar ein paar (30) geistert mit. Genial: zum Schluß unserer
Vorführung ein kurzer Aus-
schnitt aus „Sayonara“,
was „Auf Wiedersehen“
heißt und durch eine typi-
sche japanische Vernei-
gung endet.
Wir haben unser bestes
gegeben!!!
Der Erfolg unserer Vorfüh-
rungen zeigte sich bereits
ein paar Tage später. Un-
sere Abteilungsleiterin Sa-
bine wurde auf die
Vorführungen angespro-
chen und gefragt, ob wir
das nicht noch an anderer
Stelle wiederholen können
– können wir natürlich!!!
Tanzen mit viel Spaß Zumba (v. l.): Britt Zein, Dominic Esch, Robert Wer sagt’s denn.
Kulis-Horn, Christine Radoske, Hildegard Kerkhoff, Daniel Hecht. Hildegard Kerkhoff

Premierenauftritt der Hapkido-Gruppe


Die Veranstalter des Heeper Ting fragten nach Den Start machte die traditionelle Begrüßung
einem Auftritt an und Trainer Uli Rudolph nahm mit einigen Aufwärmübungen und Bewegungs-
mit seinen Hapkidoin die Herausforderung an. formen. Schnell steigerte die Gruppe aber ihr
Da die Anfrage erst kurz vor den Sommerferien Tempo und es ging weiter mit (einstudierten)
kam, wurde extra ein Raum angemietet, um Kämpfen: Jung gegen Alt, Jung untereinander,
während der Sommerferien eine wirkungsvolle Vater gegen Sohn und Bruder gegen Bruder.
Show einstudieren zu können. Zum Abschluss zeigten Großmeister Uli Ru-
Besonders war so einiges: angefangen beim dolph und sein Sohn Gerrit (ebenso Träger des
Alter der Teilnehmer von 12 bis 70 Jahren bis schwarzen Gürtels) hochkarätige Kämpfe bei
hin zu den Abwehrhilfsmitteln wie z. B. Fächer, denen auch ein (Übungs-)Messer zum Einsatz
Gehstock oder Gürtel. kam. Uwe, Felix und Moritz zeigten Handge-

34
lenks- sowie Schulterbefrei-
ungen und bewiesen, daß Hapkido in jedem
Alter praktiziert werden kann. Seid auch als
Rentner offen für Neues. Auch Benni, Fynn und
Finn beeindruckten mit ihrem Können. So be-
wies der jüngste Teilnehmer Benni, daß weder
Alter noch Größe entscheidend sind, um einen
Kampf für sich zu entscheiden.
Wer zwischendurch einmal auf die Zuschauer
geblickt hat, der merkte schnell, daß niemand
Die Hapkido-Gruppe beim Heeeper Ting. Hin- einfach weiterging. Viele blieben stehen und
ten: Uwe Beck, Felix Nolte, Fynn; Mitte: Mo- sahen sich die Vorführung bis zum Ende an. So
ritz Nolte, Benni Gronemeyer, Finn; vorne: ist diese Premiere äußert gelungen und die fol-
Uli Rudolph, Gerrit Rudolph genden Vorführungen sind schon geplant.

Antritt zur Gürtelprüfung


Am 26. September 2018 stieg die Spannung bei
einigen Mitgliedern der Hapkido-Gruppe. Es war
eine Gürtelprüfung angesetzt und vier Teilneh-
mer wurden in Bewegungsformen, Griffen, Wür-
fen und Begriffen geprüft. Nach einer anstren-
genden Stunde stand fest, daß sich das lange
ausdauernde Training gelohnt hat, denn alle
haben bestanden und bekamen aus der Hand
von Trainer und Prüfer Uli Rudolph ihre Urkun-
den sowie die neuen Gürtel mit denen sie sich
hier präsentieren; aufsteigend nach Gürtelgrad:
gelb: Xaver; orange: Arek; grün: Moritz Nolte
und Felix Nolte; schwarz: der stolze Trainer Uli
Rudolph (Bild rechts). v. l.: Moritz, Xaver, Arek, Felix, Uli Rudolph

ir hen , und verarbeiten den auch!


W ac k Satz, Buch-, Digital-, Offset- und Siebdruck,
m uc Fotos,
Dr
Buchbinderei, alles aus einer Hand, alles aus Brake!

Anzeigen & mehr, B. Bechauf


Telefon: 05 21 / 9 72 97 21 · Fax: 05 21 / 7 70 77 33, Mail: anzeigen.mehr@web.de

35
Ihr Damen-
Ihr Damen-und und
HerrenfriseurininBrake
Herrenfriseur Brake!

Braker Str. 88 Fon 05 21/ 76857

www.friseur-kehl.de
33729 Bielefeld Fax 05 21/ 3296206

36
Trainingsplan der
TuS-Abteilungen (Stand November
(Stand 2018)
Juni 2016)

Turnen Informationen: Abt. Leiterin Sabine Nolte, Tel. 9 72 98 12


Frauen-Fitness Montag 19.30 - 20.30  Uhr Sporthalle
Gymnastik Frauen Dienstag 09.00 - 10.00 Uhr Turnhalle Spiekeroogstraße
Hapkido (Selbstverteidigung) Mittwoch 19.00 - 19.55 Uhr HOT Brake
Hapkido (Selbstverteidigung) Mittwoch 20.00 - 21.00 Uhr HOT Brake
Eltern und Kind Donnerstag 15.00 - 16.30 Uhr Sporthalle
Senioren Fitness u. Gymnastik Donnerstag 17.30 - 18.30 Uhr Turnhalle Spiekeroogstraße
Frauen Gymnastik und Fitness Donnerstag 18.30 - 19.30 Uhr Turnhalle Spiekeroogstraße
Zumba Tanzfitness Donnerstag 19.30 - 20.30 Uhr Turnhalle Spiekeroogstraße
Frauen Gymnastik und Step Donnerstag 20.30 - 21.30 Uhr Turnhalle Spiekeroogstraße
Eltern und Kind Freitag 14.00 - 16.00 Uhr Sporthalle
Kinder ab 6 J. Abenteuer-Sport Freitag 14.00 - 16.00 Uhr Sporthalle
Hapkido (Selbstverteidigung) Freitag 18.30 - 19.45 Uhr Sporthalle, Gymnastikraum
Er und Sie Freitag 19.00 - 20.30 Uhr Sporthalle
Änderungen sind möglich, dazu wird auf www.tus-brake-turnen.de verwiesen
L Bernd Pilske, Tel. 76 18 88
Lauftreff Informationen: Abt. Leiter Bernd Pilske, Tel. 76 18 88
Lauftreff und Walking Mittwoch 18.00 - 19.30 Uhr ab Sporthalle
Sportabzeichen-Abnahme Montag 18.00 - 19.30 Uhr Sportplatz (Mai bis Okt.)
Martin Thomaschky, Tel. 7 64 90
Volleyball Informationen: Abt. Leiter Martin Thomaschky, Tel. 7 64 90

Weibliche Jugend / U 12 + Minis Freitag 16.00 - 17.00 Uhr Sporthalle


Weibliche Jugend B / U 16 Mo. 17.15 - 18.45 Uhr u. Fr. 19.00 - 20.15 Uhr Sporthalle
Weibliche Jugend A / U 20 Montag 17.15 - 19.00 Uhr Sporthalle
Damen I Mo. 18.45 - 20.15 Uhr u. Mi. 20.15 - 21.45 Uhr Sporthalle
Damen II Mo. 19.00 - 20.15 Uhr u. Fr. 20.15 - 21.45 Uhr Sporthalle
Perpektivgruppe Freitag 19.00 - 20.15 Uhr Sporthalle
Leistungsmixed Mi. u. Fr. 20.15 - 21.45 Uhr Sporthalle
Hobbies Mo. u. Mi. 20.15 - 21.45 Uhr Sporthalle
Weitere Übungsstunden der Gruppen sind bei den Trainern zu erfragen.
Änderungen sind möglich, dazu wird auf www.tusbrake-volleyball.de verwiesen.

Informationen:
Tischtennis Abt. Leiter Christian Butt, Tel. 01 76 / 70 38 43 28
Schüler und Jugend Di., Fr. 17.00 - 19.30 Uhr Turnhalle Spiekeroogstraße
Herren und Damen Di., Mi., Fr. 19.30 - 22.00 Uhr Turnhalle Spiekeroogstraße

Sport-Therapie Informationen:
Abt.
A Leiter Uwe Böckmann, Tel. 76 36 64
K o r o n a r - Gruppen Mittwoch A 17.30 - 19.00 Uhr Sporthalle
Herz-Kreislauf-Prävention Montag 17.30 - 19.00 Uhr Sporthalle
Wirbelsäulen-Gymnastik Montag 18.30 - 19.30 Uhr Sporthalle
Nordic-Walking Donnerstag 18.00 - 19.30 Uhr ab Sporthalle

37
Fußball Informationen: Abt. Leiter Ulrich Quermann, Tel.: 87 42 70
Mini-Kicker Montag 16.30 - 17.30 Uhr Alle Trainingseinheiten
F- Jugend 6 - 8 Jahre Di. u. Do. 16.30 - 18.00 Uhr sind auf dem Sportplatz
E- Jugend 8 - 10 Jahre Mo. u. Mi. 18.00 - 19.30 Uhr (Außnahme
(Ausnahme Altliga).
D- Jugend 10 - 12 Jahre Di. u. Do. 17.00 - 18.30 Uhr Weitere Übungsstunden
C- Jugend 12 - 14 Jahre Di. u. Do. 17.45 - 19.15 Uhr der Gruppen sind bei den
B- Jugend 14 - 16 Jahre Di. u. Fr. 18.00 - 19.30 Uhr Trainern zu erfragen.
A- Jugend 17 - 18 Jahre Di. u. Do. 19.00 - 20.30 Uhr Änderungen sind möglich,
Senioren I Di. u. Do. 19.30 - 21.30 Uhr dazu wird auf
Senioren II Mi. u. Fr. 19.30 - 21.00 Uhr www.tus-brake-fussball.de
Altliga (nur in der Sporthalle) Freitag 18.00 - 19.00 Uhr verwiesen sowie auf die
Mädchen/Juniorinnen Freitag 17.45 - 19.15 Uhr jährlich neu erscheinen-
Damen Mi. u. Fr. 19.30 - 21.00 Uhr den blau-weißen Seiten.
Informationen: Abt. Leiter Frank-Michael Tiemann,
Handball Tel. 0521 / 77 12 70 (priv.) 977 15-60 (Firma)

Minis bis 7 Jahre Mittwoch 16.00 - 17.00 Uhr Turnhalle Milse


E-Jgd. (7 - 8 J.)-Sonderstaffel Mittwoch 17.00 - 18.15 Uhr Turnhalle Milse
E-Jgd. w/m 8 - 10 Jahre Mo. u. Mi. 16.00 - 17.30 Uhr Sporthalle
D-Jgd. weiblich 10 - 12 Jahre Donnerstag 16.30 - 17.45 Uhr Sporthalle
D-Jgd. männlich 10 - 12 Jahre Dienstag 16.00 - 17.30 Uhr Sporthalle
C-Jgd. weiblich 12 - 14 Jahre Donnerstag 16.30 - 17.45 Uhr Sporthalle
C-Jgd. männlich 12 - 14 Jahre Dienstag 16.00 - 17.30 Uhr Sporthalle
B-Jgd. weiblich 14 - 16 Jahre Dienstag 19.00 - 20.15 Uhr Sporthalle
+ Donnerstag 17.30 - 19.00 Uhr Sporthalle
B-Jgd. männlich 14 - 16 Jahre Dienstag 17.30 - 19.00 Uhr Sporthalle
A-Jgd. männlich 17 - 18 Jahre Dienstag 19.00 - 20.15 Uhr Sporthalle
Damen I u. II Donnerstag 19.10 - 20.30 Uhr Sporthalle
Herren I Di. u. Do. 20.15 - 21.45 Uhr Sporthalle
Herren II Mittwoch 19.00 - 20.15 Uhr Sporthalle
Weitere Übungsstunden der Gruppen sind bei den Trainern zu erfragen. Änderungen sind möglich, da-
zu wird auf www.tus-brake.de verwiesen sowie auf die jährlich neu herausgegebene Saisonbroschüre.

Schach Informationen: Abt. Leiter Frank Mundhenke, Tel. 77 13 84


Herren I und II Dienstag 19.30 - 22.00 Uhr Sportheim
Jugend auf Anfrage Sportheim
Zu weiteren Info’s wird auf www.tus-brake-schach.de verwiesen.

Schwimmen Informationen: Abt. Leiter Stefan Dopheide, Tel. 77 23 48


Anfänger Montag 18.00 - 19.00 Uhr Hallenbad Enger/Heepen
Leistungsschwimmer Mo. u. Do. 19.00 - 21.00 Uhr Hallenbad Heepen/Enger

Theater Nicole Bockermann,


Informationen: Abt. Leiterin Monika Tel.
Scholz, Tel. 76 31770
79 78 77
Theateraufführungen finden jährlich an den ersten November-Wochenenden statt. Die Proben
dafür beginnen jeweils nach den Sommerferien. Interessierte Laienspieler/innen (ab 18 Jahren)
sind herzlich eingeladen und können sich unter der oben genannten Rufnummer melden.

Adressen der Sportstätten in Brake


Sporthalle: Am Bohnenkamp 15; Sportplatz: Lohrenkamp 37; Turnhalle: Spiekeroogstraße 6

38
Handball
Die „Dritte“ – hier darf jeder Mal!
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir auf Fotos wird der Unterschied deutlich und
mal fünf Herrenmannschaften in Brake hatten. schneller sind die Jungen allemal. Aber die
Nun sind wir froh, seit 2016 wieder drei Mann- außersportlichen Ereignisse erfreuen sich in der
schaften stellen zu können. Und wie: mit 36 Regel einer sehr viel größeren Beliebtheit als
Spielern sind wir in der „Dritten“ so viele, wie in Trainings- und Spielbetrieb und dabei sind die
1. und 2. zusammen. Die Zahl ist etwas trüge- Altersgrenzen fließend.
risch, denn wie eingangs beschrieben darf hier Das Ganze will auch organisiert sein. Die Zeiten
jeder mal. Da sind die, die ihren Lebensmittel- von Telefonketten und händisch geführten
punkt schon nicht mehr in Bielefeld haben, aber Listen sind Gott sei Dank vorbei: Whatsapp und
auf Besuch trotzdem 1-2 Spiele im Jahr machen. das Onlinetool Spielerplus organisieren zuver-
Da sind die, die beruflich stark eingespannt sind lässig Trainings- und Spielbetrieb, Events, Zu-
oder die bei denen die Familie mehr Raum in sagen, Absagen und die Mannschaftskasse,
Anspruch nimmt. Und da sind die, die seit Jah- 100% Transparenz. Auch die Spielberichte wer-
ren mal wieder an den Ball fassen wollen und den elektronisch, Spielstände und Strafen in
nur gelegentlich kommen. Zu guter Letzt bilden Echtzeit ins Netz gestellt. Interessierte können
14-16 Personen den Kern der Mannschaft, der uns folgen: https://tus-brake.de/herren3.html
letzte Saison aus der Kreisklasse in der Kreis-
In der laufenden Saison schlagen wir uns ganz
liga C aufgestiegen ist. Richtig, wenn man eine
gut, 6:6 Punkte nach sechs Spielen und damit
neue Mannschaft anmeldet beginnt diese in der
exakt im Mittelfeld der Tabelle ist ein ordentlicher
untersten Klasse. Nach Rang 3 in der Premie-
Start. Damit liegen wir, was das Saisonziel an-
rensaison gelang schon im zweiten Jahr der Auf-
geht auf Kurs. Ob uns das bis zum Ende gelingt
stieg. In dieser Saison ist noch die „Krabbel-
wird sich zeigen, den Abstieg gilt es jedoch unter
gruppe“ hinzugekommen. Dabei handelt es sich
allen Umständen zu vermeiden. Trainiert wird
um eine Gruppe von vier Jungs, die noch
einmal die Woche, immer mittwochs und zu-
A-Jugend spielen dürften, allerdings mit dem so
meist in Brake. Hin und wieder weichen wir in
genannten Doppelspielrecht ihre ersten Schritte
die Halle Am Wellbach in Baumheide aus. Beim
im Seniorenbereich versuchen. Seit Oktober
Training ist jeder willkommen.
sind alle an Bord, da ist auch der letzte 17 Jahre
alt geworden. Ich glaube, es ist an der Zeit, dass es wieder
eine „Dritte“ in der Kreisliga B gibt. Die Spiel-
Die Mannschaft bildet wohl die größte Spann-
klasse hat schließlich Tradition in Brake und ist
breite in der Handballabteilung, vom 17jährigen
das natürliche Revier der „Dritten“. Wenn nicht
bis zum 46jährigen haben wir alles dabei. Das
dieses Jahr, vielleicht nächstes.
erstaunliche am Handballsport ist, dass diese 30
Jahre Altersunterschied nicht erlebbar sind. Gut, Wir sehen uns! Marcus Dierschke

Bonus-Hefte der Krankenkassen


können während der Öffnungszeiten des Geschäftszimmers
(außerhalb der Schulferien – Lohrenkamp 37/Sportheim)
dienstags von 17.30 bis 19.30 Uhr abgestempelt werden.

39
Bei Unfall kostenloser
Fahrzeugersatz

TÜV SÜD
tägliche
Fahrzeugabnahme

Grafenheider Straße 100 • 33729 Bielefeld


Tel. 05 21 / 9 77 13-0 • Fax 9 77 13 99
Garten Neu- und Umgestaltung • Pflasterungen aus Klinker-, Beton-
und Naturstein • Zaun- und Pergolabau • Dach- und Fassaden-
begrünung • Baumfäll- und Schnittarbeiten • Teichanlagen

Friedhofsgärtnerei
– Grabpflege
– Grabneuanlage und Grabgestaltung Gärtnermeister
Garten- und
Betrieb: Brinkholz 8 , 33729 Bielefeld-Brake Landschaftsbau
Büro: Siedlung Grafenheide 28, 33729 Bielefeld
Tel. 05 21 / 77 18 85 · Fax 05 21 / 77 21 38 www.Barndt-Gartenbau.de

40
Volleyball
Zum zehnten Mal nach Damp

Dieses Jahr ging unsere Trainingsfahrt zum kamen wir auch in den Genuss, einen Abstecher
zehnten Mal ins Damp Resort. Mit 28 Volleybal- in dem Nachbarort Kappeln zu machen, da wir
lerinnen, bestehend aus der U14, den 3. Damen, dort trainierten.
den 2. Damen und den Trainern machten wir Auch wurde ich oft durch unsere U14-Truppe an
uns auf den Weg an die Ostsee. damalige Erlebnisse erinnert, wie wir uns aufge-
Ich war gespannt, wie es dieses Mal werden regt haben, dass der eine mehr oder weniger im
würde, da viele meiner Mannschaftskolleginnen Haushalt macht, man Heimweh bekommt oder
nicht mitfuhren, die liebgewonnene Halle uns die Kritik eines Trainers einem die Tränen in die
zum ersten Mal nicht zur Verfügung stehen und Augen treibt, denn es ist vor allem für die Jün-
ich zum ersten Mal auch nebenbei als Trainerin geren eine neue Situation. Alle, die schon mal
fungieren sollte. Damp ist auf jeden Fall jedes mitgefahren sind, kennen diese Situationen und
Jahr eine neue Erfahrung und im Laufe der wissen aber auch, dass wir dort unglaublich
Jahre wird vor allem das Zusammenleben ent- wichtige Erfahrungen sammeln und jeder über
spannter. Bei der diesjährigen Trainingsfahrt sich hinauswächst, sei es im Volleyballerischen
oder im Zusammenleben mit seinen
Hafenheimat Kappeln Mannschaftskolleginnen.
Als Teilnehmerin kannte ich schon die
Abläufe: zweimal am Tag Training, Ab-
sprachen, was das Kochen anging, zwi-
schenzeitliche Schlafeinheiten oder
Strandspaziergänge und abends ge-
mütliches Zusammensitzen mit der
Mannschaft oder Leuten aus dem TuS
08 Lintorf.
Dieses Jahr konnte ich auch mal einen
Einblick in die Sicht des Trainers be-
kommen und merkte, wie viel Arbeit

41
Impressionen des
Trainingsaufenthaltes
in Damp 2000

hinter alldem steckt. Die Vorbereitung der Trai-


nings, immer ein offenes Ohr für alle zu haben
und zu versuchen, Konflikte zu klären. Die Kon-
flikte kamen einem zwar bekannt vor, jedoch fiel
es mir anfänglich auch nicht einfach, was ich am
besten sagen könnte. Ich war froh, unsere alt-
bekannten Trainer dabei zu haben und aus ihren
Erfahrungen zu lernen. Es war interessant, auch
mal die andere Perspektive kennenzulernen und
wie man sich selbst in der Trainerrolle verhält.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Damp
dieses Jahr wieder ein schönes Erlebnis war
und wir uns auf nächstes Jahr freuen, da es für
viele schon ein Zuhause geworden ist! können. Außerdem danken wir dem TuS 08 Lin-
Dieses Jahr gilt besonderer Dank, den Vereinen torf, zu dem wir nun schon seit zehn Jahren
und Schulen vor Ort, welche es uns möglich ge- diese Reise antreten und sich tolle Freund-
macht haben, in ihren Hallen zu trainieren und schaften entwickelt haben. Abschließend natür-
mit denen das ein oder andere Freundschafts- lich auch noch allen Teilnehmerinnen und
spiel stattfinden konnte. Wir hoffen, dass wir Trainern, ohne die Damp nicht dasselbe wäre.
diese Zusammenarbeit nächstes Jahr fortführen Text und Bilder Lea Rüffel

Freudiger Abschied aus Damp und auf ein frohes Wiedersehen mit den Sportfreunden des
TuS 08 Lintorf im nächsten Jahr!

42
Tischtennis
Unliebsame Nervenkitzel im Abstiegskampf
Mit etwaigen vorderen Platzierungen ist bei den der unteren Tabellenhälfte, in denen mit mög-
insgesamt acht Braker Tischtennisteams in die- lichst stärkster Besetzung die nötigen Siege für
ser Saison größtenteils nicht zu rechnen. Er- den anvisierten Klassenerhalt eingefahren wer-
freuliche Ausnahmen bilden derzeit die seit den sollen. Dies sollte aufgrund der qualitativen
dieser Saison in der Sechserkonkurrenz teilneh- Spielerdecke realisierbar sein. Allerdings schwor
mende 5. Mannschaft sowie unsere Jugend. Un- der krankheitsbedingte Ausfall von Daniel
serer 1. Mannschaft gelangen bisher zwei Hoppe eine empfindliche 6:9-Auswärtspleite
Saisonsiege in der Landesliga, während das von beim ESV Bielefeld herauf, wo das bereits ge-
Kreisliga bis 2. Kreisklasse sich bewegende Ver- wonnene Schlussdoppel nicht mehr in die Wer-
einstrio im Erwachsenenbereich jeweils mit dem tung gelangte.
Abstiegskampf konfrontiert ist. Aber Nervenkit-
Spitzenspieler Florian Lampe gewann neun sei-
zel hat ja bekanntlich (egal auf welcher Ebene)
ner absolvierten zehn Einzel und ist darüber hin-
auch seinen Reiz.
aus im Doppel (mit Christian Butt) noch un-
Landesliga – 1. Mannschaft geschlagen. Seine Gattin Vanesja hat ihre
(5:9 Punkte, 9. Platz): Babypause kurzgehalten und stand zu Redak-
tionsschluss bereits in sechs Partien wieder am
Die durch die Baumaßnahmen an der Braker
Tisch.
Turnhalle anfangs eingeschränkten Trainings-
möglichkeiten sowie diverse andere Beweg- Kreisliga – 2. Mannschaft
gründe haben den Saisonauftakt der „Ersten“ (2:12 Punkte, 11. Platz):
um vier Wochen verzögert. Dieser beinhaltete
Mittelfeldplatz, so lautete die selbst deklarierte
gegen den Aufsteiger Post SV Gütersloh eine
Vorgabe der Reserve zu Beginn der Spielzeit
vielversprechende 7:4-Führung, die aber im wei-
2018/2019 wegen des letztjährigen fünften Ran-
teren Verlauf aufgrund zweier unglücklicher
ges als unangefochtener Remiskönig. Dieses
Fünfsatzpleiten mit inkludierten Matchbällen in
Ziel ist nach dem vereinsinternen Abgang
einen Rückstand umschlug, bevor Florian
der ehemaligen Nummer eins, Ralf „Ratze“
Lampe/Christian Butt im Schlussdoppel das
Pohlmann (jetzt „Dritte“), zwischenzeitlich auf
Remis sicherten.
Klassenerhalt minimiert worden. Arbeits- und
Aufgrund von Spielverlegungen folgten vom 26. verletzungsbedingte Engpässe hatten nach vier
Oktober bis zum 10. November vier Auswärts- Spieltagen für sportliche Turbulenzen in Gestalt
spiele in Serie, die trotz des Fehlens von Daniel der punktlosen „roten Laterne“ gesorgt. Der ana-
Hoppe am zweiten Brett ein wichtiges 9:2 gegen log der allseits geliebten ARD-Sportikone Wal-
Schlusslicht TSG Harsewinkel beinhaltete. Mit demar Hartmann vielzitierte „tiefste Tiefpunkt“
selbem Resultat und nahezu kompletten En- war freilich das trotz Bestbesetzung mit 6:27
semble wurde zuvor an eigenen Tischen der Sätzen erlittene 0:9 beim TuS Quelle.
TTV Höxter zurück an die Weser geschickt.
Aber viel wichtiger ist es doch, als Vollblutama-
Durch familiäre Gründe wird im insgesamt acht- teurkollektiv derartige Rückschläge absorbie-
köpfigen Kader durchweg rotiert, wobei aber er- rend wegzustecken und gemäß Trainer Bernd
gänzend auch schon vier Ersatzkräfte aus Hollerbach entsprechende unterfränkisch gefor-
unteren Teams nominiert wurden. Der Fokus derte (und vom Autor in dessen Heimat Rimpar
liegt auf den Duellen gegen Kontrahenten aus bereits verköstigte) Metzgerstugenden („voll

43
reinhauen“) an den Tag zu legen. Genau dies
praktizierte die „Zwote“ zum Novemberanfang
durch das 9:2 über den TSVE Bielefeld IV, den
man damit zeitweilig überflügelte. Gegen das
aktuelle (noch sieglose) Schlusslicht VfL Olden-
trup folgt am 30. November ein faktisches Vier-
Punkte-Spiel, das richtungsweisend für die
Rückrunde sein wird.
1. Kreisklasse – 3. Mannschaft
(2:10 Punkte, 9. Platz): hand im bisherigen Saisonverlauf noch nicht
zielführend justiert hat. Letzteres soll sich
Mit 21:19 Punkten als letztjähriger Tabellenfünf- schnellstens ändern. In beiden Fällen sollte die
ter hat man die gegenwärtige Messlatte unfrei- Rückrunde Besserung bringen, zumal die bis-
willig selbst sehr hoch gelegt. Ob die jetzige lang durchschnittlich pro Partie erworbenen
Tristesse im Tabellenkeller ausschließlich mit sechs Mannschaftszähler auch Konkurrenz-
dem Staffelwechsel begründbar ist, sei mal fähigkeit in den Duellen gegen tabellarisch vor-
dahin gestellt. Immerhin bekleidet jetzt mit dem dere Mitstreiter belegen. Ab Rang sieben ab-
betriebsintern „gedrafteten“ Ralf Pohlmann ein wärts befinden sich in dieser Liga alle Teams im
auf Verbandsebene erprobter alter Hase das Abstiegskampf.
erste Brett, der dies als bislang bester Punkte-
sammler auch untermauert hat. Allerdings fällt 2. Kreisklasse – 4. Mannschaft
erschwerend mit Andreas Karck ein anderer (5:11 Punkte, 10. Platz).
Routinier nach einer Knieoperation mindestens Aus zwei wird eins! Eine neue Staffel ist wie ein
die komplette Hinrunde aus, während „Kala- neues Leben. Mit diesem Motto muss sich die
schnikow“ Hajo Bäumer seine gefürchtete Rück- Viertvertretung erst noch anfreunden. Die aus-

Schuhe?
Beratung?

44
geglichene Vorjahresbilanz beinhaltete absolute über den SC Babenhau-
Chancenlosigkeit gegen den seinerzeitigen sen III war auch dem ex-
Champion Spvg. Steinhagen IV, aber zugleich klusiven Einsatz des
auch sportlichen Sicherheitsabstand mit ent- temporär reaktivierten
sprechender Planungssicherheit auf den Tabel- Ralf Novotny zu verdan-
lenkeller. ken. Bei einer fortfolgenden Bündelung aller
quantitativen Reserven ist die Etablierung in der
Nun ist alles irgendwie anders: Mit Ausnahme
oberen Hälfte durchaus möglich.
des (nach Rückstand in den Doppeln) letztlich
noch ungefährdet erworbenen 9:2-Heimsiegs Jungen-Kreisliga – 14:10 Punkte, 3. Platz:
(dem bislang einzigen) gegen Schlusslicht SV
Nachdem organisatorische Schwierigkeiten eine
Ubbedissen II hat es bereits etliche knappe Du-
kampflose Auftaktpleite heraufbeschworen hat-
elle gegeben, die jedoch mehrheitlich verloren
ten, kam die Jugendmannschaft mit zwei Un-
wurden, obwohl mit Ingo Schön (zuvor TuS
entschieden und drei Siegen richtig auf Tour.
Sande, TTV Hövelhof) eine neue vorhandstarke
Das beim viertplatzierten Nachbarn TuS Union
Nummer eins aus dem Paderborner Land an die
Vilsendorf erlittene 0:10 war auf das Fehlen von
Spiekeroogstraße gewechselt ist.
Spitzenkraft Maximilian Freis zurückzuführen,
Die breite Ausgeglichenheit dieser Staffel 1 ver- der zwölf seiner 13 Einzel gewann. Daher dürf-
spricht also unliebsamen Nervenkitzel im Ab- ten demnächst bei der Neuauflage die Karten
stiegskampf, bei der auch die Ersatzbank von neu gemischt sein.
großer Rolle sein wird. So hat sich der 17-jäh-
A-Schüler-Kreisliga – 9:19 Punkte, 9. Platz:
rige Finn Gartemann mit fünf Einzelsiegen bei
seinen ersten drei Gastauftritten bereits mehr- Fünf der insgesamt acht gemeldeten Akteure
fach (und garantiert nicht zum letzten Mal) emp- haben bislang im neu gemeldeten A-Schüler-
fohlen. Beim immens wichtigen 9:5-Auswärts- team mitgewirkt. Die meisten Einsätze gingen
sieg gegen Aufsteiger ESV Bielefeld VI stachen hierbei auf die Konten von David Dobrunz,
mit Peter Ridder-Wilkens und Oguz Sancar zwei Kai Manhenke und Anas Sfili. Das Remis gegen
andere Joker insgesamt vierfach. die Sportfreunde Sennestadt bedeutete am 3.
Spieltag das erste Lebenszeichen. Der Über-
3. Kreisklasse – 5. Mannschaft
raschungscoup gelang zweifelsfrei am 3. No-
(10:6 Punkte, 4. Platz):
vember unter der Regie von Erfolgscoach
Zehn Einzel sowie sechs Doppel hat Brakes Volker Nordmeyer durch den sensationellen
„Fünfte“ wegen fehlender personeller Reserven 6:4-Auswärtssieg gegen Spitzenreiter TuS
im Backstage-Bereich bereits kampflos an die Hillegossen, worauf einen Tag später ein 7:3
Konkurrenz abgeben müssen. Erschwerend fällt beim Gadderbaumer TV folgte.
Stammkraft Okke Freudenberg krankheitsbe-
B-Schüler-Kreisliga – 5:19 Punkte, 8. Platz:
dingt langfristig aus. Umso erstaunlicher wiegt
daher die Tatsache der vorderen Platzierung mit Die ebenfalls neu formierten B-Schüler sind un-
gegenwärtig positivem Punktekonto. sere kleinsten Vereinsschützlinge, die sich An-
fang November für ihr Engagement durch das
Youngster Finn Gartemann meisterte nicht nur
6:4 über den SC Halle II mit Zählbarem belohn-
die diversen logistischen Herausforderungen als
ten. Das verlorene Auftaktdoppel machten Mo-
unermüdlicher Mannschaftskapitän, sondern ge-
hamed Sfili, Amine Dira und Soufian Dira in den
wann bislang auch mehrheitlich am ersten Brett.
Einzeln gemeinschaftlich wett. In den vorherigen
So gelang ihm auch die wichtige Aktivierung von
Partien schlugen sich die Kids bereits gegen die
Marc Schneider (Bilanz 5:2), der im unteren
Spvg. Heepen (3:7) und Spvg. Steinhagen (4:6)
Paarkreuz unverzichtbar geworden ist. Ex-Welt-
sehr passabel. Mit der richtigen Betreuung und
rekordler und einstiger Zeitspielexperte Helmut
gesundem Ehrgeiz erscheinen weitere Erfolge
Spitzer musste bislang erst eine Einzelnieder-
möglich.
lage einstecken. Der knappe 9:6-Heimerfolg Stefan Hageböke

45
Die Zwei unter einem Dach:

Holzweiler´s
wir gehen zu . . .

Schnellimbiß
Aus Tradition gut: er Schnell
ch

im
• Bratwurst vom Holzkohlerost

s
Deut

biss
• Pfannengerichte seit 1966
• Hausmacher Spezialitäten
• Nudeln und mehr ...

Braker Str. 46a · 33729 Bielefeld · Bestell-Telefon: 05 21 - 76 14 16

Gaststätte
Zur Brücke
Der Sportlertreff mitten in Brake!

Bei uns LIVE:


HD licensed location • 1. und 2. Bundesliga
Champions League
sports bar DFB-Pokal!!
Inh. Stavros Karakatsanis · Braker Str. 46 · 33729 Bielefeld · Tel.: 76 32 12

46
FHM Bielefeld // Ravensberger Straße 10 G // 33602 Bielefeld

STUDIEREN MIT
LEIDENSCHAFT
Für Sportaholics
B.A. Medical Sports & Health Management

Infoveranstaltung
Jeden ersten Dienstag
im Monat um 17:30 Uhr

Finde Deine Leidenschaft unter:


fh-mittelstand.de/studienfinder

47