Sie sind auf Seite 1von 2

Normannische Ballade 6/8 Bernd Russy 07.07.

2019 013 039 042 060


Am Am (Wechselbass)

Sie stand einfach nur da am Straßenrand und schien mir völlig unbekannt.
Am E E Am
War das ein Traum oder sah ich klar?
Dm Am
In meinem Herzen wusst´ ich, dass es Maria war.
E E Am
Bai la la lei - lei lei lei - Bai la la lei lalala lei
Dm Am E Am
Bai la la lei - lei lei lei - Bai la la lei - la lei.
Dm Am E Am

Völlig geschockt, fuhr ich zurück, ihr Lächeln erwiderte meinen Blick.
Wie kann das sein, warum g´rade ich? Eine Antwort gab sie mir nicht.

Bai la . . . (halb)

Zögernd nahm ich sie bei der Hand, als ihre Energie mich übermannt.
Um mich herum verschwand jener Ort. In ein fremdes Universum, zog sie mich fort.

La la uh uh . . .
|: G | Am :| G | Am | E | E | Am | Am

Maria zeigte mir, wie Menschen leben und wie sie sich gegenseitig alles geben.
Ob Mann oder Frau im gleichen Gewand, In Frieden, Harmonie, völlig anerkannt.

(Über Bai la) Es ist an der Zeit auf der Erde Gleiches zu tun,
In allen Bereichen ohne zu ruh´n.
Die Botschaft ist klar und eindeutig jetzt,
Für alle ist – dieses Ziel gesetzt.
Bai la . . .

(light)
Mit ihrer Hilfe steht Maria für uns ein, und lässt damit keinen allein.
Und wenn ich einmal nicht weiter weiß, erheb´ich meine Hand und form` einen Kreis.

(Über Bai la) Denn dies ist das Symbol der neuen Welt,
In der keiner mehr auf sich alleine gestellt.
Mit klarem Wort und bewusster Hand, ist Maria bei jedem bekannt.

(Über G Am) Wir glauben an dich, vertrauen auf dich.


Du schenkst jeder Frau, jedem Mann (deine) Zuversicht.
Sag „ja“ zu Maria und zur Erde! Und hilf dabei, dass alles - werde.
|E |E |E |E | Am Baila . . .