Sie sind auf Seite 1von 2

Sehr geehrte Damen und Herren,

Nach erfolgreichem Abschluss meines Abiturs an dem


Ly z e u m 3 0 3 i n K i e w u n d e i n e m J a h r a n d e r
O.O.Bohomolets Medizinischen Universität möchte ich nun
mein Ziel, Ärztin zu werden, weiterverfolgen. Während
meines Lernweges hatte ich immer starken Wunsch in
Deutschland Medizin zu studieren. Da dieses Land für
hohes Wissenschaftsniveau berühmt ist, was nur ein
Vorteil für meinen zukünftigen Beruf ist.

Einerseits sind alle meine Verwandten im Beruf mit


Mathematik beschäftigt. Andererseits interessiere ich
mich seit 9. Klasse für Medizin. Außerdem haben mich an
der Schule die Fächer Biologie, Physik, Chemie besonders
interessiert. Schon seit langem war mir bewusst, dass ich
anderen Menschen helfen und mehr über die Medizin
erfahren möchte. Als es eine Wahl zwischen Mathematik
und Medizin gäbe, habe ich einen medizinischen Kurs
und Erste-Hilfe-Kurs gemacht, um bessere zu verstehen,
ist Medizin meine Bestimmung oder nicht. Danach habe
ich im Leben konkrete Prioritäten gesetzt und mich für
medizinische Ausbildung entschieden.

Während der Prüfungsvorbereitung und Studiums der


Medizin verstand ich, dass der Zeitdruck und der
psychische Stress für mich kein relevantes Problem ist.
Erstes Studienjahr an der medizinischen Universität hat
gezeigt, dass das Lösen von Aufgaben bei den Fächern
(wie Anatomie, Biologie, Physik) mir immer besonders
leicht ist. Ich bekam gute Noten und bestand alle
Prüfungen.

Medizin ist der wichtigste Teil des Lebens, was wir


wegen der Quarantäne noch einmal nachgewiesen haben.
Aber bei uns in der Ukraine ist dieses System nicht so gut
entwickelt wie in Deutschland. Zum Beispiel nur wenige
Krankenhäuser haben moderne notwendige Geräten oder
Medikamenten, um Menschen zu helfen. Was ist noch ein
wichtiges Problem in meinem Land, dass Studenten in den
Universitäten zu viel übrige Information lernen müssen, die
nie im zukünftigen Beruf gebraucht wird. Deswegen
Studienprozess komplizierter und länger für die
Studierenden ist. Was mich noch angeht, dass in unseren
Bücher meistens veraltete Information gibt. Es bedeutet,
dass Studenten keine aktuellen Fakten an den
Universitäten bekommen. Alle oben angeführte Nuancen
nicht nur zu Last jedem Studierenden gehen, sondern
auch große Hindernisse auf dem Weg zu erfolgreicher
Zukunft aufstellen.

Das Studium der Medizin in Deutschland gibt mir


ausgezeichnete Möglichkeiten: mit deutschen Professoren
zu studieren, hoch entwickelten Arbeitsumfeld mit der
Möglichkeit eines Engagements in Forschung und Lehre
zu vereinen, gute Betreuung während des Studiums, auch
wenn es mal Probleme gibt, zu bekommen ……

Ich freue mich daher schon jetzt über eine positive


Rückmeldung. Auch über eine Einladung zu einem
persönlichen Gespräch freue ich mich ganz besonders.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen