Sie sind auf Seite 1von 2

Klausur Klassisches Chinesisch I

WS 10/11 LÖSUNGEN UND ERLÄUTERUNGEN


1. Ordnen Sie den grammatischen Funktionen je eines der Schriftzeichen zu (6P)

不 之 以 與 於 者 也 於 其 非 之 彼
Negation des Verbalprädikats 不 Markierung des Genitivattributs 之 Konjunktion für Nomen 與
Markierung des Nebensatzsubjekts 之 Markierung des Nominalprädikats 也 Relativpronomen 者
Markierung des Passivagens 於 Demonstrativpronomen 彼 Negation des Nominalprädikats 非
Subjektpronomen im Nebensatz 其 Markierung des Lokalobjekts 於
Markierung des Instrumentalobjekts 以
Wenn als Demonstrativpronomen nicht 彼 , sondern 其 angegeben wurde, wurde dies nicht als Fehler
gewertet, da 其 tatsächlich auch als Demonstrativpronomen verwendet werden kann. Allerdings lässt
sich dann 彼 nicht mehr unterbringen.

2. Beantworten Sie die folgenden Fragen (mit Übersetzung von Frage und Antwort): (7,5P)
水黑乎?(水)黑 水黑與? (水)黑也 虎北方之獸與? (虎)非北方之獸也 (oder: 非也) 。 (虎)
西方之獸也 北方之時非秋與? (北方之時)非秋也。 (北方之時)冬也 北方之行何也? (北
方之行)水也
Der Tiger ist im System der 5 Elemente üblicherweise dem Osten zugeordnet, der Weiße Tiger (白虎)
allerdings aufgrund der Farbe dem Westen. Eine sachlich falsche Zuordnung wurde nicht als Fehler
gewertet.

3.1 Ersetzen Sie das Objekt in Satz 1 durch einen aus Satz 2 gebildeten Nebensatz (Objektsatz) (mit
Übersetzung): (4P)
a) Satz 1: 聖人知之 Satz 2: 亂生於不相愛 聖人知亂之生於不相愛 Der
Shengren/Heilige weiß, dass Chaos daraus entsteht, dass die Menschen einander nicht lieben.
b) Satz 1: 天欲之 Satz 2: 人相愛相利 天欲人之相愛相利 Der Himmel will, dass
die Menschen einander lieben und nützen.

3.2 Ersetzen Sie das Objektpronomen des Satzes 我知之 durch den unter 3.1b entstandenen Satz (mit
Übersetzung). (2P) 我知天之欲人之相愛相利 Ich weiß, dass der Himmel will, dass die Menschen
einander lieben und nützen.
3.1 und 3.2: Nebensatzmarkierung im Objektsatz durch 之 hinter dem Subjekt. – Als Sätze mit
Verbalprädikat enden die Sätze üblicherweise nicht mit 也.

4.1 Übersetzen Sie die folgenden Sätze und erklären Sie die in ihnen vorkommenden Fusionen: (12P)
a) 君 子 有 諸 己 而 後 求 諸 人 (2,5P) Erst wenn der Edle etwas selbst hat / aufweist, fordert er es
auch von / sucht er es auch bei anderen. – 諸 ist in beiden Fällen eine Kombination von
Objektpronomen 之 + Präposition/Lokativmarker 於 („es in“ / “es von“)
b) 我 不 欲 人 之 加 諸 我 也 ,吾 亦 欲 無 加 諸 人 (3,5P) Wenn ich nicht will, dass ein anderer
es / etwas mir antut, dann will auch es ihm nicht antun. – 諸 ist in beiden Fällen eine Fusion von
Objektpronomen 之 + Marker des indirekten Objekts 於 („es mir“ / „es ihnen“).
c) 君 子 疾 沒 世 而 名 不 稱 焉 (2,5P) Ein Edler würde es bedauern / fände es beklagenswert,
wenn, nachdem er die Welt verlassen hat (nach seinem Tod) sein Name dort nicht mehr genannt /
gepriesen würde. – 焉 ist eine Fusion von Präposition/Lokativmarker 於 + Objektpronomen 之 („in
ihr“)
疾 ist Hauptprädikat mit 沒 世 而 名 不 稱 焉 als Objektsatz. 沒 世 ist eine abverbiale
Bestimmung. 焉 bezieht sich auf 世 . – Der Satz wurde im Unterricht besprochen, erwies sich aber
offenbar als zu schwierig (kaum richtige Übersetzungen), so dass alle Benotungen entsprechend
angehoben wurden.
d) 人 之 性 ,生 而 有 好 利 焉。 順 是 ,故 爭 奪 生 而 辭 讓 亡 焉
(而後 erst dann / 疾 jí, leiden unter, beklagen / 沒 mò, sinken, untergehen; mòshì 沒 世: sterben / 稱 chēng, nennen,
preisen / 順 shùn, folgen, sich überlassen / 爭 奪 zhēng duó, Streit und Raub / 辭 讓 cí ràng, Höflichkeit und
Bescheidenheit) (3,5P)
In der Natur des Menschen liegt von Geburt an die Vorliebe für den [eigenen] Vorteil (bzw.: Was die
Natur des Menschen betrifft, so liegt in ihr ...). Weil man sich ihr überlässt, entstehen Streit und Raub,
und Höflichkeit und Bescheidenheit gehen dadurch verloren (oder: Überlässt man sich dem, dann ...).
– 焉 ist in beiden Fällen eine Fusion von Präposition/Lokativmarker 於 und Objektpronomen 之 („in
ihr“ / „durch es“).
4.2 Welche Funktion hat 而 in den Sätzen c und d? (2P)
c: Marker der abverbialen Modifikation (nach seinem Tod). Auch möglich wäre eine parataktische
Lesung: „dass er die Welt verlässt und sein Name ...“. Auch hier läge aber sachlich eine
Unterordnung vor.
d: 生 而 ...: Marker der abverbialen Modifikation („von Geburt an“). 爭 奪 生 而 ...: parataktische
Konjunktion „und“.
5. Bilden Sie aus den folgenden Sätzen je zwei relativische Nominalphrasen (das X, das ...) mit
Subjekt und Objekt als Bezugsworten (mit Übersetzung): (9P)
木克土 S: 克土之木 O: 木所克之土 矛不陷盾 S: 不陷盾之矛 O: 矛(之)所不陷之盾
虎食兔與鼠 S: 食兔與鼠之虎 O: 虎(之)所食之兔與鼠
Es sollten Nominalphrasen gebildet werden, keine Nominalsätze. Falls anstelle der Nominalphrasen
(richtige) Nominalsätze gebildet wurden (z.B.: 矛之所不陷 盾也) wurden auch hierfür Punkte
vergeben (6).
6. Bilden Sie aus den folgenden Nominalsätzen Sätze mit verbalem Prädikat und dem
Ausgangssubjekt als neuem Objekt (Beispiel: Der Hund ist das, was der Vogel sieht. gDer Vogel
sieht den Hund.) (mit Übersetzung): (5P)
禮 義 者 聖 人 之 所 生 也 Riten und Gerechtigkeit sind von den Shengren/Kulturheroen
hervorgebracht worden. g 聖 人 生 禮 義 Die Shengren/Kulturheroen haben Riten und
Gerechtigkeit hervorgebracht.
水 者 魚 之 所 生 也 Wasser ist (der Ort), wo die Fische leben. g 魚 生 於 水 Der Fisch lebt im
Wasser. (於 wird in der Kombination mit 所 getilgt, taucht aber im Verbalsatz wieder auf.)

7. Übersetzen Sie die folgenden Sätze und erklären Sie die grammatische Funktion der markierten
Zeichen. (12,5P)
a) 人 性 之 善 也 猶 水 之 就 下 也 Dass die menschliche Natur gut ist so wie dass das Wasser
nach unten fließt. – 之: in beiden Fällen nachgestellter Marker des Nebensatzsubjekts Kaum
möglich ist die Deutung des ersten 之 als Genitivmarker, da dies der Nebensatzmarkierung (也) und
der Gesamtstruktur (auf 猶 folgt eindeutig ein Objektsatz; also: Subjektsatz - Prädikat - Objektsatz)
widerspricht.
b) 人 之 所 不 慮 而 知 者 其 良 知 也 Was der Mensch weiß, ohne zu überlegen (ohne Überlegung
weiß), das ist sein gutes Wissen. (moralisches Wissen) . – 而: Marker der abverbialen Modifikation.
其: Possessivpronomen (äußerst unwahrscheinlich: betontes Subjektpronomen „dies“ im Hauptsatz).
也: Marker des Nominalsatzprädikats.
c) 天 子 不 能 以 天 下 與 人 Der Himmelssohn kann das Reich nicht an einen anderen übergeben.
– 以: Marker des direkten Objekts
d) 齊 景 公 問 政 於 孔 子 Der Jing-Patriarch von Qi fragte Konfuzius nach der rechten Regierung.

於: Marker des indirekten Objekts (weniger gut: Lokativmarker) Fehlerhafte oder fehlende
Übertragungen des Namens 齊 景 公 wurden nicht bewertet – der Satz wurde allerdings noch in den
beiden letzten Sitzungen vor der Klausur behandelt (Antikchinesisch Bd. 2, Lektion 1)!
e) 人 之 所 以 為 人 者 何 也 Was ist es, aufgrund dessen der Mensch ein Mensch ist (freier: was
den Menschen zum Menschen macht)? – 以: Marker des kausalen Modals (auch möglich: KM instr.)
者: Relativpronomen 何: Fragepronomen