Sie sind auf Seite 1von 1

Datenschutz: Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Bestellung als Datenschutzbeauftragter

Sehr geehrte/r      ,

nach § 4f Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) müssen Betriebe einen Datenschutzbeauftragten


(DSB) stellen, wenn von mehr als neun Arbeitnehmern personenbezogene Daten EDV-mäßig
erhoben, verarbeitet oder genutzt werden.

Wir übertragen Ihnen diese Aufgabe gem. § 4f BDSG mit sofortiger Wirkung/ab dem     .
Ihres bisherige Tätigkeit und Funktion bleiben weiterhin bestehen. In Ihrer Eigenschaft als DSB
sind Sie gemäß § 4f Abs. 3 BDSG unmittelbar der Geschäftsleitung unterstellt.

Zu Ihren vornehmlichen Aufgaben gehören entsprechend § 4g BDSG:

- Führen einer Übersicht über die Art der gespeicherten personenbezogenen Daten,

- Anlegen einer Liste über alle regelmäßigen Empfänger personenbezogener Daten,

- Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung der EDV-Programme,

- Veranlassen der ordnungsgemäßen Berichtigung, Löschung und Sperrung von Daten,

- Belehrung aller bei der Verarbeitung personenbezogener Daten tätigen Mitarbeiter über den
Datenschutz und

- Verpflichtung aller Mitarbeiter, die mit personenbezogenen Daten umgehen, auf das
Datenschutzgeheimnis.

Wir wünschen Ihnen für Ihre neue Tätigkeit viel Erfolg und hoffen auf eine gute
Zusammenarbeit.

Wir bitten, uns auf dem anhängenden Abschnitt Ihr Einverständnis zu erklären und uns diesen
zurückzusenden.

Mit freundlichen Grüßen


     

Die Bestellung zum Datenschutzbeauftragten nehme ich an. Die Aufgabenbeschreibung habe ich
erhalten.

Ort, Datum      

Unterschrift      

© 2009 BWRmed!a