Sie sind auf Seite 1von 2

Reportage – Bodybuilding

Bodybuilding Südtirol
Täglich schwitzen hunderte Südtiroler in den ca. 70 Fitnessstudios Südtirols. Man betritt
eines davon und sofort kommt einem der Schweißgeruch entgegen. Aufwärmen nicht
vergessen und dann geht es los, Gewichte heben, Beinpresse, Klimmzüge, Liegestütz und
mehr. Im Fitnessstudio "Yosekan&Budo" in Bruneck gibt es Zahlreiche Angebote für
jedermann. Ob Kampfsport oder Yoga, Schwimmen oder Fitness, dieses Studio bietet mehr
als genug an. Im "Gym", so wird es oft genannt, findet man Alt und Jung. Die Jugend betreibt
diesen Sport mehr um schön auszusehen und ihren Körper zu definieren, hingegen die ältere
Generation um ihren Körper fit zu halten und nicht schon mit 60 einzuknicken, so die
Ergebnisse einer Befragung.

Gefahren des Sports


Der Sport hat viele Kritiker da man oft hört oder sieht wie sich einige Menschen mit ihm das
Leben kaputt machen, sie nehmen Protein Pulver, das nicht direkt schädlich ist doch zu viel
ist nicht gut. Auch Anabolika wird oft verwendet, das sind synthetisch hergestellte Stoffe die
im Körper den Proteinaufbau fördern, diese doch sind keine Unbedenklichen Mittel zum
Körperaufbau. Die unschönen Seiten, die androgenen Wirkungen anaboler Steroide, müssen
von den Anwendern in Kauf genommen werden. Unter der androgenen Wirkung versteht
man eine Veränderung der klassischen Geschlechtsmerkmale. Frauen müssen mit einer
Änderung der Stimmlage rechnen. Es kann zu einer stärkeren Körperbehaahrung kommen.
Für beide Geschlechter gilt das Risiko von Herz-Kreislauf Beschwerden, Leberschäden und
Akne. Bodybuilding kann auch große Schäden am Körper hinterlassen. Werden die Übungen
oder Trainingseinheiten falsch durchgeführt kann das bleibende Schäden am Körper
verursachen. Häufige Schäden/Nebenwirkungen des Sports sind z.B. häufige Schlaganfälle,
Herzprobleme und Nirenschäden.

Bodybuilding
Wir sind im 21. Jahrhundert und Bodybuilding ist jetzt eine sehr populäre Sportart die in
vielen Teilen des Kontinents bei vielen Leuten zur Wochenroutine gehört. Auch wenn noch
viele mit Anabolika oder Nahrungsergänzungsmittel arbeiten ist Bodybuilding heute eine der
am häufigsten ausgenutzten Sportarten um sich fit zu halten oder gut auszusehen. Viele der
jungen Sportler sind aufs Gewichtheben durch social Media gekommen. Ihre "Idole" wie zum
Beispiel viele Models bei Mädchen oder erfolgreiche Kampfsportathleten bei Jungs, posten
ihre Workouts auf Instagram und so regen sie auch ihre Abonnenten an ihnen das
nachzumachen. Es hat bei vielen auch einen guten Ruf da es viele Blogger und Nutzer auf
Instagram sind die den Sport zu ihrem Leben gemacht haben. Sie verdienen durch das
Posten der Workouts Geld und regen dazu noch die Leute an den Sport zu betreiben. Auch
kann man von ihnen abschauen wie man die Übungen richtigmacht und sich so seinen
Körper nicht kaputt. Besonders in Amerika ist der "Hype" des Bodybuildings groß. Dort gibt
es auch die meisten Blogger.