Sie sind auf Seite 1von 2

Stahlbau Arbeitshilfe

20.5 im Geschossbau
Verbundstützen
Eine Gemeinschaftsorganisation von
stahlerzeugenden Unternehmen und dem
Deutschen Stahlbau-Verband DSTV

Werden Stahlstützen mit Beton ummantelt Architekten nach konstanten Außenabmes-


oder mit Beton gefüllt, entstehen Verbund- Stahl-Beton-Verbundstützen sungen der Stützen vom Fundament bis
stützen. Sie sind schlank und zeichnen sich zum Dachgeschoss eines Gebäudes leicht
durch große Steifigkeit aus. Große Lasten Ausbetonierte Hohlprofile entgegenkommen.
werden über kleine Querschnitte abgetragen.
Bei vollständig einbetonierten bzw. beton- Betongefüllte Querschnitte
gefüllten Querschnitten wird die Brand- Der mögliche Gewinn an Tragfähigkeit durch
widerstandsdauer durch den Beton erhöht. die Betonfüllung liegt in der gleichen Größen-
ordnung wie bei offenen Profilen mit Kammer-
Verbundstützen – Querschnitte betonfüllung. Die Steigerung ist besonders
Mögliche Querschnitte sind: groß bei:
• vollständig einbetonierte Querschnitte, • dünnwandigen Hohlprofilen,
• teilweise einbetonierte Querschnitte • großen Querschnitten mit zusätzlicher
(Kammerbeton), Längsbewehrung,
• betongefüllte Hohlprofile, • kurzen betongefüllten Rundrohren
• in Hohlprofile einbetonierte Stahlprofile. (Umschnürungswirkung),
Die Bemessung von Verbundstützen erfolgt Einbetoniertes • zentrischer Druckbeanspruchung.
nach DIN ENV 1994-1-1 (EC 4) bzw. DIN Stahlprofil Der Betonkern braucht nicht bewehrt zu sein.
18800 Teil 5. Das dort angegebene verein- Durch Zulage von Längsbewehrung und ggf.
fachte Bemessungsverfahren kann auf alle Reduzierung des Ausnutzungsgrades kann
oben angeführten Querschnittsarten ange- Kammergefüllte eine geforderte Feuerwiderstandsklasse ohne
wendet werden. Die Querschnitte müssen Stahlprofile mit und zusätzliche Brandschutzbekleidung erreicht
lediglich doppeltsymmetrisch sein. ohne Zusatzbewehrung werden. DIN 4102 bzw. der Eurocode 4 ge-
ben für diese Querschnitte Bemessungswerte
Vollständig und teilweise für den Brandfall an. Werden betongefüllte
einbetonierte Querschnitte Hohlprofile mit Stahlprofilen bewehrt, können
Die hohe Tragfähigkeit einer reine Stahlstütze auch in den im allgemeinen hoch belasteten
kann durch den zusätzlichen Beton erheblich unteren Geschossen eines Gebäudes die
gesteigert werden. Dies gilt besonders für Stützenabmessungen gering gehalten werden.
Stützen mit: Weiterhin ergeben sich zahlreiche Abstufungs-
• großen Betonüberdeckungen möglichkeiten unter Beibehaltung konstanter
• leichten Stahlplatten aus S235 Außenabmessungen, um die Tragfähigkeit
(früher St 37) und S355 (früher St 52) den unterschiedlichen Belastungen in den
• zentrischer Druckbeanspruchung verschiedenen Geschossen anzupassen.
• Knickgefahr um die schwache
Stahlprofilachse. Anschlüsse an Träger und Decken
Der Betonteil sollte mit Betonstahl bewehrt Das planmäßige Zusammenwirken von Stahl-
sein. Bei Einhaltung bestimmter Betonüber- profilen und Beton wird durch Endveranke-
deckungen des Stahlprofils und der Beweh- rungen sowie durch zuverlässige Verdübelun-
rung sowie durch Zulage zusätzlicher Längs- gen in Anschluß- und Krafteinleitungsberei-
bewehrung lassen sich die Stützen in sehr che sichergestellt. Die hoch entwickelte Ver-
hohe Feuerwiderstandsklassen (bis F 180-A bindungstechnik des Stahlbaus erleichtert
bzw. R180) einordnen. Die Bemessung für den Anschluss von Deckenkonstruktionen an
den Brandfall kann dabei unter Zuhilfenahme die Verbundstütze.
der DIN 4102 vorgenommen werden. Auch
nach Eurocode 4 wird eine Bemessung für Literatur
den Brandfall möglich sein. Kammergefüllte • DIN 18800 Teil 5 (Entwurf) Stahlbauten:
Querschnitte werden besonders häufig einge- Verbundtragwerke aus Stahl und Beton,
setzt, da zum einen die Herstellung sehr ein- Bemessung und Konstruktion, Ausgabe
fach ist, zum anderen Stahlflächen sichtbar Januar 1999
bleiben, an die auch nachträglich Anschluss- • DIN V ENV 1994 Teil 1-1: Eurocode 4 –
konstruktionen angeschweißt werden können. Bemessung und Konstruktion von Ver-
Traglaststeigerung (in %) von Verbundstützen
Durch entsprechende Wahl von Profilen, gegenüber reinen Stahlstützen bundtragwerken aus Stahl und Beton, Teil
Stahlsorten und Bewehrungsanteilen kann L = 5,00 m, S235, C35/45, 3 % S500 1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und
der Tragwerksplaner den Wünschen des Bemessungsregeln für den Hochbau,
Stahlbau Arbeitshilfe 20.5 Verbundstützen im Geschossbau

Querschnitte von Verbundstützen


bei mittiger Belastung der Stützen und beidseitig gelenkiger Lagerung der Stützenden für zwei Geschoßhöhen (h = 3,0 m und 4,2 m)
Knicken um die schwache Stahlprofilachse Hohlprofile
Geschoss- Stützen- Stahl S235, Beton C35/45, Stahl S235, Beton C35/45,
höhe last N Bewehrung S500, µ = 3,0 % ohne Bewehrung
(Gebrauchs- DIN 59410/
last bzw. HEA HEB HEM DIN 2448
DIN 59411
Grenz-
zustand der
B=A

B=A

B=A
Gebrauchs- t t
a
tauglichkeit)
A A A d a

kN Profil Profil / A Profil Profil / A Profil Profil / A D·t a·t


500 160
750 180 160 160 · 6,3
1.000 200 180 160 219,1 · 6,3 160 · 10,0
1.500 220 160/260 200 160/260 180 273,0 · 6,3 200 · 10,0
h = 3,0 m 2.000 260 180/280 240 180/280 200 140/260 355,6 · 6,3 260 · 7,1
3.000 300 240/340 280 220/320 240 180/300 406,4 · 6,3
5.000 320/420 450 300/400 300 240/370 559,0 · 6,3
7.500 400/500 400/500 300/440 610,0 · 12,5
10.000 400/540
500 180 160
750 200 180 160 160 · 8,0
1.000 220 200 180 219,1 · 6,3 180 · 8,0
1.500 240 160/260 220 160/260 200 273,0 · 6,3 220 · 8,0
h = 4,2 m 2.000 280 200/300 260 180/280 220 160/280 355,6 · 6,3 260 · 8,8
3.000 340 240/340 300 240/340 260 200/320 406,4 · 6,3
5.000 320/420 320/420 320 260/390 559,0 · 6,3
7.500 450/550 400/500 320/460 610,0 · 12,5
10.000 400/540
In obenstehender Tabelle ist der Sicherheitsfaktor auf der Einwirkungsseite mit γF = (1,35 + 1,50)/2 = 1,425 angesetzt.

Ausbetonierte Hohlprofile Einbetonierte Stahlprofile

A A Stütze vollständig
einbetoniert

ausreichend
großes
Betonierloch
vorsehen Schnitt A-A

Deutsche Fassung: ENV 1994-1-1: 1992, • Stahlbau-Kalender 2000, Ernst & Sohn 2000
Ausgabe Februar 1994 • Bode: Euro-Verbundbau – Konstruktion Stütze und Träger
• DASt-Richtlinie 104, Richtlinie zur Anwen- und Berechnung, Werner Verlag 1998 kammergefüllt
dung von DIN V ENV 1994 Teil 1-1, • Haß, Meyer-Ottens, Quast: Verbundbau-
Nationales Anwendungsdokument (NAD) Brandschutz-Handbuch, Ernst & Sohn 1989
• DIN V ENV 1994 Teil 1-2: Eurocode 4 – • Merkblätter des Stahl-Informations-Zentrums
Bemessung und Konstruktion von Ver- – 167 Betongefüllte Stahlhohlprofilstützen
bundtragwerken aus Stahl und Beton, Teil • Stahlbau Arbeitshilfen:
1-2: Allgemeine Regeln – Tragwerksbemes- – 10 Verbundbauweise
sung für den Brandfall, Deutsche Fassung: – 20.1 Stützen im Geschossbau
ENV 1994-1-2: 1994, Ausgabe 1997 – 20.3 Verbundträger im Geschossbau
5. überarbeitete Auflage 6/01

• DIN 4102 Teil 4: Brandverhalten von


Baustoffen und Bauteilen, Begriffe, Anfor- Sicherheit: Ausgereifte Technik Sohnstraße 65 · 40237 Düsseldorf
derungen und Prüfungen, Teil 4: und qualifizierte Beratung Postfach 10 48 42 · 40039 Düsseldorf
Ausführungsbeispiele Wünschen Sie, z. B. im frühen Entwurfssta- Telefon (02 11) 67 07-828
• Schulitz, Sobek, Habermann: Stahlbau- dium, eine firmenneutrale Hilfe, steht Ihnen Telefax (02 11) 67 07-829
atlas, Institut für internationale Architektur- BAUEN MIT STAHL gern mit Rat und Infor- Internet: www.bauen-mit-stahl.de
Dokumentation, München 1999 mation zur Verfügung. E-Mail: zentrale@bauen-mit-stahl.de

Das könnte Ihnen auch gefallen