Sie sind auf Seite 1von 2

Kolonkarzinom am 17. 04.

2021

Mein Fall von heute, bitteschön! :)

Name: Melinda Krüger, 58 Jahre alt, geb: 19. 01. 1963


Größe: 167cm Gewicht: 89 kg

Frau Melinda Krüger ist eine 58-jährige Patientin, die sich heute bei uns wegen seit 4-5 Wochen
bestehender, langsam zunehmender, krämpfartiger starker Unterbauchschmerzen und paradoxe
Diarrhö vorstellte. Die Schmerzen haben keine Ausstrahlung und werden bei der Defäkation mit 9
auf einer Schmerzskala von 1 bis 10 bewertet. Außerdem fügte die Patientin hinzu, dass sie Blässe
der Haut, Pyrosis, Aufstoßen und bewegunsabhängiger Dyspnoe beobachtete. Die Diarrhö sei nach
Angabe der Patientin breiig (ohne Blut) und bei der Obstipation habe sie eine blutige Auflage des
Stuhlgangs gesehen. Die Fragen nach Nausea, Emesis, Gewichtsveränderungen, Fieber,
Schüttelfrost und Vertigo wurden verneint.

Die vegetative Anamnese sei unauffällig bis auf stressbedingte Insomnie im Form von
Einschlafstörungen und vermehrten Appetit auf die Süßigkeiten.

An Vorerkrankungen seien ihr die Folgenden bekannt:


arterielle Hypertonie seit ? Jahren
Hömorrhoiden seit 3 Jahren
Hüftgelenksarthrose seit 2 Jahren
gastroösophagealer Reflux seit ? Jahren
Sinusitis frontalis vor oder seit ¾ Jahren (chronische?)
Vor 2,5 Jahren wurde bei ihr eine Gastroskopie wegen der GERD durchgeführt.
Vor ? Jahren wurde sie wegen einer Schültereckgelenksfraktur beim Z.n. Fahrradunfall für 2 Tagen
im Krankenhaus stationär behandelt.
(Wenn ich noch über Krankenhausaufenthalte gefragt habe, hat sie gesagt: „Ja, ich war noch vor 2
Monaten bei einer Geburt meiner Tochter.“ Ich habe gegrinst und gesagt: Sehr schön, freut mich.)

Sie sei bisher noch nie operiert worden.

Sie nehme fogende Medikamente ein:


Valsartan 80 mg 1-0-0
Ibuprofen 800mg bei Bedarf
Omeprazol 20mg 0-0-1
Baldrian-Dragges bei Bedarf

Allergien:
Novalginallergie – Dyspnoe, Parästhesie im Zunge
Fruktoseintoleranz – Diarrhö

Noxen:
Sie rauche 5-6 Zigaretten/Tag seit 8 Jahren, davor 20 Zig/Tag 27 Jahre lang.
Sie trinke 1-2 Bier abends.
Drogenkonsum wurde verneint.

Familienanamnese:
Der Vater sei 85 Jahre alt, wurden bei ihm bei einer Koloskopie Darmpolypen entfernt.
Bei der Mutter wurde das linken Fuß aufgrund einem Diabettes Mellitus vor 3 Jahren amputiert.
Sozialanamnese:
Sie sei seit ¾ Jahren arbeitslos, davor habe sie in einer Drogerie gearbeitet.
Sie sei in Scheidung und habe einen Sohn, der an einem Hodenkarzinom vor 8 Jahren gelitten habe.

Verdachtsdiagnose:
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf einen Kolonkarzinom hin.

Differenzialdiagnostisch kommen Gastroenteritis, Colitis, Adnexitis, Divertikulitis in Betracht.

Prozedere und Therapie:


Als erste Maßnahme würde ich die Patientin körperlich untersuchen, vor allem Abdomen
betrachten, abtasten, abklopfen und abhören, ich würde nach Resistenzen suchen und eine digitale
rektale Untersuchung durchführen.
Der Weiteren würde ich Blut abnehmen: kleines Blutbild, Entzündungsparameter, Nierenwerte,
TSH, CEA und CA19-9 sollten bestimmt werden.
Als Nächstes würde ich eine Stuhlprobe, ein CT-Abdomen und eine Koloskopie veranlassen.

=> onkologische Therapie nach Stadium

Fragen:
Warum schläft sie nicht gut? Scheidung, Arbeitslosigkeit, Schmerzen
Wie heißen die pflantzlichen Medikamenten mit Fachbegriff? Phytotherapie (hatte keine Ahnung)
Was ist Valsartan? Ein Medikament aus der Gruppe von Sartanen, benutzt man, wenn man nicht die
ACE-Inhibitoren anordnen kann.
Wo ist Schültereckgelenk? Weil ich gesagt habe: Schülterendgelenk (ich sollte nochmal
nachfragen)
Was ist Drogerie? Ein Laden, wo ich mich ein Schampoo, Creame und Pflegemitteln kaufen kann.
Was heißt in Scheidung? Was würden sie bei der Familienstand einkreutzen? verheiratet
Ist die Patientin adipös? Ich würde sie nicht adipös nennen, aber ich könnte es mit BMI: kg / m2
ausrechnen. (er hatte andere Meinung)
Was ist BMI? Body mass index
Warum hat sie ein blutiger Belag bei der Obstipation? Hömorrhoiden (?)
Was würden Sie als erste Maßnahme zur Zeit machen? Covid-19- Nasen/Rachenabstrich
Wie? Habe ich kurz aufgeklärt.
Typen von Testen? PCR und Antigen
Was ist PCR? Polymerase-Kettenreaktion (habe ich etwas ähnliges gesagt, aber nicht ganz richtig)
Was st CEA? ein gastrointestinaler Tumormarker
Übersetzung? Carcinoembryonales Antigen (habe gesagt: Colon-embryonales Antigen, weil mir
nichts anderes aufgefallen hat und Zeit vorbei war)

Ich habe definitiv nicht alle Fragen ganz richtig beantwortet (manche auch gar nicht), aber trotzdem
habe ich bestanden, also bleiben sie pozitiv! Irgendwie war mein Prüfer mit den Abkürzungen
begeistert.