Sie sind auf Seite 1von 5

Kultur in Luxemburg

Das wichtigste kulturelle und künstlerische Zentrum des Landes aus dem VII. Jahrhundert ist das
Kloster in Echternach. Seine Meister führen geschickte Miniaturen auf, in denen man zuerst irische
und bis zum Ende des 10. Jahrhunderts deutsche Traditionen erraten kann. Schnitzereien
schmückten das Evangelium mit Knochenplatten. Gold, Elfenbein und Silber wurden verwendet, um
heilige Bücher zu schmücken. Die Architekten des mittelalterlichen Luxemburg bauten Burgen und
Festungen, von denen die meisten leider bis heute nicht erhalten sind. Die Tempel, die im XIV-XVI
Jahrhundert erbaut wurden, waren reich mit Skulpturen geschmückt.
In der Nähe von Deutschland konnte das Herzogtum nicht unter seinen musikalischen Einfluss fallen.
Bestimmte "deutsche" Noten sind in der luxemburgischen Kultur deutlich zu erkennen, und die
jährlichen Musikfestivals in Echternach erinnern stark an dieselben Feiertage in Deutschland.
Popsänger bleiben nicht hinter ihren Kollegen in anderen Ländern der Alten Welt zurück und werden
sogar mehr als einmal Gewinner in einem so prestigeträchtigen Wettbewerb wie Eurovision.

(Манастирът в Етернах)
(Катедрала на Дева Мария в Люксембург)

Катедралата отвътре
Nationale Küche in Luxemburg

Die nationale Küche Luxemburgs vereint seit Jahrhunderten die besten kulinarischen Traditionen der
nächsten Nachbarn. Aus diesem Grund findet man in der luxemburgischen Küche Ähnlichkeiten mit
den Küchen von Frankreich, Deutschland und Belgien. Das verhindert aber nicht, dass es einzigartige
Rezepte gibt, die nur in der lokalen Küche zu finden sind. Würstchen werden in Luxemburg sehr
geschätzt. In jedem Café können Sie sich verwöhnen lassen, denn überall werden spezielle
Fleischspezialitäten mit einer Beilage von gekochtem oder gebratenem Gemüse angeboten. Das
Lieblingsgemüse der Einheimischen sind Radieschen und Rüben. Auch Kartoffeln werden häufig
verwendet, ebenso wie alle anderen Gemüsesorten. Die einheimischen Köche bereiten auch
Fischgerichte zu, für die meist Süßwasserfische und Krabben verwendet werden. Krabben sind so
etwas wie eine Visitenkarte für Luxemburg geworden. Neben der abwechslungsreichen Küche in
Luxemburg gibt es auch eine große Auswahl an Weinen aus dem Moseltal, die in ganz Europa
bekannt sind. Mehr als 30 Weinsorten werden in der Moselregion produziert.

(Долината на река Мозел)

Michelle Thor, Teilnehmerin des Eurovision Song Contest 1966.

Michel Thor präsentierte Luxemburg 1966 beim Eurovision Song Contest mit dem Song "Ce soir je
t'attendanceais" ("Ich warte heute Abend auf dich"). Dank der französischen Sängerin Luxemburg
belegten sie beim Eurovision Song Contest den vierten Platz.
Мишел Тор

Unsere Heimat ist der Name der Nationalhymne von Luxemburg . Aufgrund seiner drei
Amtssprachen ist der Text in Luxemburgisch, Französisch und Deutsch
(1) Wo die Alzette durch die Wiesen zieht, Durch die Felsen die Sauer bricht, Die Rebe
längs der Mosel blüht, Der Himmel Wein gehört: Dort ist das Land, für unsere Ehr Kein
Opfer uns zu schwer, Die Heimat, die als teures Gut in unserem Herzen. Die Heimat,
die als teures Gut In unseren Herzen ruht.
(2) In seinem dunklen Wälderkranz ist vom Frieden noch bewacht, also ohne Prunk und
teuren Glanz, Gemütlich lieb es lacht. Sein Volk sich glücklich sagen kann, und es sind
keine freien Traum: Wie heimelig sich doch hier wohnt, wie gut ist's doch daheim.
(3) Gesang, Gesang, von Berg und Tal Die Erd, sterben uns verloren, Die Lieb hat einen
treuen Widerhall In jeder Brust getan. Für die Heimat ist keine Weise zu schön, jedes
Wort, das aus ihrem eigenen, Ergreifen die Seel 'wie Himmelstön' und unser Auge wie
Feuer Feuer.
(4) O du dort droben, seine Hand Den Völkern gibt Geleit, Behüt das Luxemburger
Land Vor fremdem Joch, vor Leid! Als Kind empfingen wir von Dir Den freiheitlichen
Sinn, Die Freiheitssonne, unsre Zier, Lass leuchten fernerhin! Die freiheitssonne, unsre
Zier, Lass leuchten fernerhin!

ПРЕВОД
(1) Където Алзетът минава през ливадите, Зауерът пробива скалите, Лозата по
Мозел цъфти, Небето обещава вино: Там е земята, за чиято чест Нито една жертва
не е твърде тежка за нас, Домът, който е толкова скъпо Доброто почива в сърцата
ни. Домът, който почива в сърцата ни като скъпа стока.
(2) В тъмния си венец от гората, тихо пазена от мир, така че без помпозност и
скъп разкош, Удобна, обичаща го смее. Неговите хора могат да кажат, че са
щастливи и не са празни мечти: Колко уютно е тук, колко добре е у дома.
(3) Пеене, пеене, от планина и долина Земята, която ни носеше, любовта направи
вярно ехо във всяка гърда. Няма начин да е прекалено красив за родината, всяка
дума, която звучи от нея, обзема душата като небесни тонове и очите ни
проблясват като огън.
(4) О, вие горе, чиято ръка ръководи народите, пазете страната Люксембург от
чуждо иго, от страдание! Като деца получихме от вас чувството за свобода,
слънцето на свободата, нашето украшение, нека грее още повече! Слънцето на
свободата, нашето украшение, нека грее още!

Das könnte Ihnen auch gefallen