Sie sind auf Seite 1von 14

Senioren 1x1 – Leitfaden für

angehende Seniorenbetreuer

Ein Service der Minijob-Zentrale


Editorial
Liebe Seniorenbetreuer,

unsere Gesellschaft wird immer älter. Viele Menschen leben bis Bestimmt werden sich in Ihrem zukünftigen Minijob im Privat-
ins hohe Alter zuhause – und sind dabei oft erstaunlich fit. Doch haushalt auch einmal Situationen ergeben, die Sie nicht mithilfe
mit zunehmender Lebenszeit häufen sich die Aufgaben, bei denen dieses Leitfadens lösen können. Seien Sie in diesem Fall unbesorgt
Senioren eine helfende Hand gebrauchen können. Kinder und Enkel- und handeln Sie nach bestem Wissen und Gewissen. Ohnehin
kinder leben häufig nicht in unmittelbarer Nähe und können werden Sie sich nach einiger Zeit auf Ihr Gegenüber einspielen
diese Aufgaben anders als in früheren Zeiten immer seltener über- und bisher Ungewohntes wird mit der Zeit vertraut werden.
nehmen. Deshalb sind Minijobber im Privathaushalt als Unter-
stützung mehr und mehr gefragt. Wir sind sicher, dass Sie als Seniorenbetreuer hervorragende Arbeit
leisten werden. Dieser Leitfaden wird Ihnen dabei eine Hilfe sein.
Der Seniorenbetreuung kommt eine immer höhere Bedeutung zu.
Gleichzeitig umfasst sie verantwortungsvolle Tätigkeiten – vom Eine aufschlussreiche Lektüre und viel Erfolg als Seniorenbetreuer
Einkauf über die Unterstützung im Haushalt bis hin zur gemein- wünscht Ihnen
samen Freizeitbeschäftigung. Daher erfordert die Seniorenbetreu-
ung eine gute Vorbereitung. Diese möchten wir Ihnen mit dem
vorliegenden Leitfaden erleichtern. Dazu haben wir ganz bewusst
Ratschläge aus vielen unterschiedlichen Lebenssituationen auf-
bereitet – denn die Seniorenbetreuung ist eine vielseitige Aufgabe. Dr. Erik Thomsen
Ganz gleich, ob Sie ein gesundes Gericht zubereiten möchten, auf Leiter der Minijob-Zentrale
der Suche nach leichten Gymnastikübungen sind oder im Notfall
schnell die richtige Nummer zur Hand haben müssen: Unsere Tipps
verschaffen Ihnen Sicherheit.

Editorial 2
Der Senioren-Knigge
Einfache Verhaltensregeln für einen guten Start a) Gepflogenheiten beachten e) Senioren nicht wie Kinder behandeln
Im alltäglichen Kontakt zu fremden Menschen ist manchmal Ältere Menschen haben während ihres langen Lebens häufig Auch wenn Senioren gelegentlich nicht mehr alle Handgriffe so
Feingefühl gefragt. Unsere Verhaltenstipps können im Umgang gewisse Gepflogenheiten entwickelt. Auch wenn Ihnen diese selt- gut ausführen können wie jüngere Erwachsene: Das darf kein Grund
mit Senioren zu einer guten Stimmung beitragen und helfen sam erscheinen mögen: Respektieren Sie diese Routinen. sein, sie wie Kinder zu behandeln. Seien Sie höflich und respekt-
Ihnen dabei, Fettnäpfchen zu vermeiden. voll und sehen Sie über Vergesslichkeit oder körperliche Unzuläng-
b) Offen sein lichkeiten hinweg.
Senioren haben in ihrem Leben oft viel erlebt. Zeigen Sie Interesse
an der beruflichen Vergangenheit und der Familie des Menschen. f) Respektvoll und höflich agieren
Fragen nach Kindern und Enkelkindern kommen häufig gut an. Senioren haben in ihrer Jugend Benimmregeln gelernt, die uns
Doch Vorsicht: Sollten Sie das Gefühl haben, Ihr Gegenüber hat heute altmodisch erscheinen mögen. Respektieren Sie diese, seien
kein Interesse daran, über bestimmte Themen zu sprechen, belas- Sie höflich und nicht herablassend. Solange Ihr Gegenüber Ihnen
sen Sie es dabei und wechseln Sie das Thema. nicht ausdrücklich das „Du“ anbietet, ist Siezen eine Pflicht. Auch
die Tür aufhalten und den Vortritt lassen sowie „Bitteschön“ und
c) Optimistisch sein „Dankeschön“ sorgen für Pluspunkte.
Gelegentlich sind ältere Menschen frustriert, wenn sie Alltags-
situationen nicht mehr so gut meistern können wie früher. Bringen g) Pauschalurteile vermeiden
Sie diesen Personen gerade in solchen Situationen besonders Vermeiden Sie generelle Urteile über alte Menschen. Dies kann
viel Optimismus entgegen und helfen Sie ihnen, das Leben so schön auf Senioren verletzend wirken. In jeder Altersgruppe gibt es unter-
wie möglich zu gestalten. schiedliche Menschen mit individuellen Charakterzügen.

d) Hilfe anbieten
Aus Gewohnheit möchten Senioren Dinge häufig allein tun. Doch
im Alter klappt das oft nicht mehr so gut wie gedacht. Sollten
Sie das Gefühl haben, die zu betreuende Person könnte bei einer
gewissen Tätigkeit Hilfe brauchen, bieten Sie diese höflich, aber
entschlossen an.

Der Senioren-Knigge 3
Das Telefonbuch für den Ernstfall
Die wichtigsten Nummern für brenzlige Situationen
Natürlich werden Notfälle in Ihrem Alltag als Seniorenbetreuer
nicht an der Tagesordnung sein. Dennoch können sie vorkommen.
Dann ist es besser, vorbereitet zu sein. In einer Notfallsituation
sollten Sie Ruhe bewahren und Hilfe holen. Mit dieser Telefonliste
haben Sie stets die richtigen Nummern zur Hand.

Feuerwehr/Rettungsdienst: ..................................................................... 112


Polizei: ................................................................................................................... 110
Ärztlicher Notdienst: ........................................................................ 116117
Hausarzt: ...........................................................................................................................

Pflegedienst: ...................................................................................................................

Örtlicher Giftnotruf: ..................................................................................................

Familienangehörige 1: ...............................................................................................

Familienangehörige 2: ..............................................................................................

Nachbarn: .........................................................................................................................

Freunde: .............................................................................................................................

Telefonbuch für den Ernstfall 4


Alles Wissenswerte auf einen Blick
Die Checkliste mit den wichtigsten Daten b) Medizinisches
Unsere Checkliste ermöglicht die optimale Vorbereitung auf Ihren Minijob als Senioren- Krankheiten:
betreuer. Hier können Sie alle wichtigen Einzelheiten rund um die zu betreuende Person
eintragen – von den benötigten Medikamenten über das Lieblingsessen bis hin zum
Musikgeschmack. Außerdem beinhaltet die Checkliste eine Spalte, in der Sie die Eckdaten Allergien:
Ihrer Beschäftigung festhalten können.

Unverträglichkeiten:

Medikamente*:
a) Persönliches
Vor- und Nachname:

Aufbewahrungsort des Impfpasses/der medizinischen Unterlagen:


Adresse:

c) Vorlieben
Geburtsdatum: Lieblingssendungen:

Telefonnummer: Lieblingsfilme:

Mobiltelefonnummer: Lieblingsmusik:

* Bitte beachten Sie, dass Medikamente nur von entsprechend ausgebildeten Personen verabreicht werden dürfen.

Alles Wissenswerte auf einen Blick 5


Lieblingsessen: Aufbewahrungsort des Erste-Hilfe-Kastens:

Bevorzugte Essenszeiten: Aufbewahrungsort von medizinischen Hilfsmitteln:

Ruhezeiten: Aufbewahrungsort der Putzmittel:

Einkaufsmärkte:
e ) Besonderheiten
Besonderheiten der Wohnung/des Hauses:

Putzgewohnheiten:
Besonderheiten des Gartens/der Pflanzen:

Sonstige Freizeitbeschäftigungen:
Was ich im Haushalt beachten muss:

d) Aufbewahrungsorte
Aufbewahrungsort des Ersatzschlüssels: Worauf die zu betreuende Person besonderen Wert legt:

Aufbewahrungsort von Bargeld für den Notfall: Haustiere:

Alles Wissenswerte auf einen Blick 6


Wöchentliche Termine:
Eigene Notizen:

f) Seniorenbetreuer
Wöchentliche Arbeitszeit:

Arbeitstage und Uhrzeiten:

Datum der Anmeldung bei der Minijob-Zentrale:

Beginn des Arbeitsverhältnisses:

Gehalt/Stundenlohn:

Hauptaufgaben:

Alles Wissenswerte auf einen Blick 7


Gesund im Alter
Worauf Senioren bei der Ernährung achten sollten Hülsenfrüchte: Bohnen, Erbsen und Linsen liefern wenig Energie, dafür aber viele
Im Alter kommt der Ernährung eine besondere Bedeutung zu. Nährstoffe und sind deshalb für Senioren besonders geeignet. Erwähnenswert ist auch
Senioren haben einen geringeren Energiebedarf als andere ihr hoher Mineralstoffgehalt. Außerdem sind sie reich an Ballaststoffen und fördern so
Erwachsene, während sie Vitamine und Mineralstoffe in gleicher die Verdauung, die bei Senioren häufig langsamer abläuft als bei jüngeren Erwachse-
Menge benötigen. Gleichzeitig verlangsamt sich der Stoff- nen. Ein weiteres Plus: Sie sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und hel-
wechsel. Eine altersgerechte Ernährung sollte diese Umstände fen so, Übergewicht zu vermeiden.
berücksichtigen. Im Folgenden erfahren Sie, welche Lebens-
mittel für Senioren besonders gut geeignet sind. Grünes Blattgemüse: Aufgrund eines hohen Gehalts an Lutein und Zeaxanthin sind
Grünkohl, Spinat und Brokkoli besonders förderlich für den Erhalt der Sehkraft, die im
Alter häufig nachlässt.

Fisch: Besonders wertvoll ist Fisch aufgrund seines hohen Anteils an Omega-3-Fettsäuren.
Diese sind lebensnotwendig und können vom Körper nicht selbst hergestellt werden.
Besonders positiven Einfluss haben sie auf die Blutfettwerte und auf die Durchblutung.
Außerdem helfen sie dabei, Herzkrankheiten vorzubeugen.

Vollkornprodukte: Getreideprodukte aus dem ganzen Korn vereinen eine Vielzahl von
Vorteilen: Sie machen länger satt und haben weniger Kalorien als Produkte aus Weißmehl.
Mit ihren vielen Ballaststoffen regen sie zudem die Verdauung an. In der Schale der
Körner befinden sich außerdem Vitamine, Mineralien und Eiweiße. Übrigens: Haben ältere
Menschen Probleme mit dem Gebiss, so können Vollkornprodukte auch als Brei, geschro-
tet in Aufläufen oder in Flockenform im Müsli gereicht werden.

Gesund im Alter 8
Das Express-Rezept
In wenigen Schritten zu einer ausgewogenen Mahlzeit
So geht’s:
1. Waschen Sie den Vollkorn-Basmatireis und die roten Linsen in
kaltem Wasser. müse
pinat-Ge
Linsen-S
ornreis
2. Bringen Sie den Vollkorn-Basmatireis in ausreichend gesalzenem mit Vollk
Minuten
Wasser zum Kochen (Reis-Wasser-Verhältnis: 1 zu 2) und lassen ngszeit : rund 40
Sie ihn ohne Deckel unter Umrühren köcheln, bis er gar ist. Zubereitu
rsonen:
r zwei Pe
Zutaten fü
tireis
3. Kochen Sie die Linsen in gesalzenem Wasser (Linsen-Wasser- o rn-Basma
80 g Vollk
Verhältnis: 1 zu 2) kurz auf und stellen Sie die Herdplatte auf eine
Linsen
niedrige Stufe herunter. 100 g rote
ttspinat
400 g Bla
4. Waschen Sie den Blattspinat, geben Sie ihn zu den Linsen und uma
garen Sie alles mit Deckel für rund zehn Minuten. Verfeinern Sie ½ TL Kurk
öl
mit Kurkuma. 1 TL Sesam
kümmel
1 TL Kreuz
5. Erhitzen Sie im nächsten Schritt das Sesamöl gemeinsam mit
ili
Kreuzkümmel, Chilipulver und Curry in einer Pfanne, bis die 1 Prise Ch
rry
Gewürze ihren Duft entfalten. 1 Prise Cu

6. Sobald das Linsengemüse fertig ist, geben Sie das Sesamöl


mit den Gewürzen hinzu und servieren Sie es gemeinsam mit dem
Vollkorn-Basmatireis.

Guten Appetit!

Quelle: http://www.bildderfrau.de/kochen-backen/rezepte/article206611523/Linsen-Spinat-Gemuese.html

Das Express-Rezept 9
Fit durch den Alltag
Einfache Gymnastikübungen für Senioren
Zufriedenheit und Lebensqualität sind hohe
Güter. Daher ist es besonders wichtig, im Alter
fit und beweglich zu bleiben, solange es mög-
lich ist. Insofern der Senior schmerzfrei ist,
kann leichte Gymnastik dabei helfen. Im Fol-
genden stellen wir Ihnen eine Reihe von Übun-
gen vor, die Sie gemeinsam mit den Senioren
durchführen können.

a) Die Seitenbeuge b) Der Elefantenrüssel c) Der Baum d) Sitzgymnastik für Beine und Füße
Hilfsmittel: keine Hilfsmittel: keine Hilfsmittel: keine Hilfsmittel: ein Stuhl
Dauer: ca. drei Minuten Dauer: ca. zwei Minuten Dauer: ca. drei Minuten Dauer: ca. zwei Minuten
Zweck: allgemeines Aufwärmen, Zweck: Dehnung der Armmuskulatur, Zweck: Training zahlreicher Zweck: Kräftigung der Bein-
Stabilisation des Oberkörpers Lockerung der Schultermuskulatur Muskelgruppen im gesamten Körper und Fußmuskulatur

So geht’s: So geht’s: So geht’s: So geht’s:


Stellen Sie sich breitbeinig hin, winkeln Sie die Strecken Sie den rechten Arm auf Schulterhöhe Stellen Sie den linken Fuß versetzt vor den rech- Setzen Sie sich auf einen Stuhl und heben Sie
Arme an und stemmen Sie diese in die Hüften. zur linken Seite nach hinten. Umfassen Sie gleich- ten, bis das linke Bein gebeugt und das rechte das rechte Bein, bis es sich in der Waagerechten
Beugen Sie sich jetzt langsam, so weit es geht, zur zeitig mit dem linken Arm die Elle des rechten Bein gedehnt ist. Drücken Sie jetzt über dem befindet. Halten Sie diese Position für einige
rechten Seite. Halten Sie kurz die Stellung und Arms und drücken Sie diesen in Richtung Körper. Kopf beide Hände gegeneinander, sodass die Sekunden und lassen Sie dabei den rechten Fuß
wechseln Sie die Seite. Beine und Hüfte sollten Halten Sie die Position zehn Sekunden lang und Ellenbogen nach außen zeigen. Halten Sie diese leicht kreisen. Wechseln Sie nun das Bein und
gerade bleiben, nur der Oberkörper sollte in Bewe- wechseln Sie dann die Seite. Wiederholen Sie die Stellung rund zehn Sekunden, entspannen Sie wiederholen Sie die Übung insgesamt dreimal.
gung sein. Falls Ihre Fitness es zulässt, lassen Sie Übung vier- bis fünfmal. einen Moment und wechseln Sie die Seite. Wieder-
den Oberkörper zwischendurch kreisen. Führen holen Sie die Übung dreimal.
Sie die Übung rund drei Minuten lang aus.

Fit durch den Alltag 10


Wochenplan für Seniorenbetreuer
UHRZEIT MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG SAMSTAG SONNTAG

6.00

7.00

8.00

9.00

10.00

11.00

12.00

13.00

14.00

15.00

16.00

17.00

18.00

19.00

20.00

21.00

22.00

Wochenplan für Seniorenbetreuer 11


Mit der Haushaltsjob-Börse zum richtigen Minijob
Ganz gleich, in welchem Bereich Sie arbeiten möchten: Das Rich- Minijob anmelden – und von vielen Vorteilen profitieren
In drei Schritten zur Anmeldung:
tige zu finden, ist nicht immer leicht. Um Sie bei der Minijobsuche Die Anmeldung eines Minijobs bietet für Arbeitnehmer wie für
optimal zu unterstützen, bieten wir Ihnen einen kostenlosen und Arbeitgeber eine ganze Reihe von Vorteilen. Als Arbeitnehmer kön-
1. Formular anfordern
praktischen Service an: Unter www.haushaltsjob-boerse.de können nen Sie bis zu 450 Euro pro Monat verdienen, die Steuern und Arbeitgeber im Privathaushalt melden Minijobber mit einem
einseitigen Formular – dem Haushaltsscheck – an. Es lässt
Sie ganz einfach nach Haushaltsjobangeboten schauen. Neben Sozialabgaben übernimmt grundsätzlich der Arbeitgeber. Gleich- sich auf www.minijob-zentrale.de herunterladen – oder gleich
Tätigkeiten in der Seniorenbetreuung finden Sie hier Minijobs in zeitig sorgen Sie mit Ihrer Tätigkeit für die eigene Zukunft vor, dort bearbeiten. Alternativ kann man es telefonisch unter
0355 2902-70799 anfordern.
den Bereichen Haushalt, Garten oder Betreuung von Kindern denn Minijobber sind grundsätzlich rentenversichert. Ein weiteres
und Tieren. Plus: Dank der geringen Abgaben entspricht der Brutto- fast
2. Formular ausfüllen
dem Nettoverdienst. Das Formular sollten Arbeitgeber und Arbeitnehmer am besten
gemeinsam ausfüllen. Gefragt sind neben Adressdaten auch
Vielleicht möchten Sie auch selbst von Ihrem zukünftigen Arbeit- Informationen zum Beschäftigungsverhältnis.
geber gefunden werden? Kein Problem: Veröffentlichen Sie auf Eventuelle Arbeitsunfälle müssen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber
www.haushaltsjob-boerse.de kostenlos ein eigenes Stellengesuch. keine Sorgen bereiten – in Ihrem Minijob sind Sie selbstverständ- 3. Formular abschicken
lich unfallversichert. Ihr Arbeitgeber profitiert außerdem von Ist der Haushaltsscheck von beiden Parteien unterschrieben,
schickt man ihn einfach an die Minijob-Zentrale:
steuerlichen Vorteilen: Bis zu 510 Euro kann er im Jahr von der Deutsche Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See,
Steuer absetzen. Minijob-Zentrale, 45115 Essen

Damit Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen vom Minijob


profitieren, melden Arbeitgeber die Beschäftigung bei der Minijob-
Zentrale an. Das ist ganz einfach: Auf www.minijob-zentrale.de
den einseitigen Haushaltsscheck herunterladen, gemeinsam mit
dem Arbeitnehmer ausfüllen und unterschreiben und im letzten
Schritt zurück an die Minijob-Zentrale schicken.
Bei Fragen hilft Ihnen gerne unser Service-Center unter der Ruf-
nummer 0355 2902-70799.

Anmeldung des Minijobs 12


Notizen

Notizen 13
Minijob-Zentrale, 45115 Essen
E-Mail: presse@minijob-zentrale.de

Impressum
Herausgegeben von:
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
in Zusammenarbeit mit der Minijob-Zentrale
Pieperstraße 14–28, 44789 Bochum

facebook.com/MinijobZentrale
twitter.com/MinijobZentrale
blog.minijob-zentrale.de
www.youtube.com/user/MinijobZentrale

Stand: September 2016