Sie sind auf Seite 1von 53

DEUTSCHE NORM Entwurf Mai 2019

DIN EN ISO 21178


D
ICS 53.040.10 Einsprüche bis 2019-06-19
Vorgesehen als Ersatz für
DIN EN ISO 21178:2013-09
Entwurf

Leichte Fördergurte –
Bestimmung der elektrischen Widerstände (ISO/DIS 21178:2019);
Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 21178:2019
Light conveyor belts –
Determination of electrical resistances (ISO/DIS 21178:2019);
German and English version prEN ISO 21178:2019
Courroies transporteuses légères –
Détermination des résistances électriques (ISO/DIS 21178:2019);
Version allemande et anglaise prEN ISO 21178:2019

Anwendungswarnvermerk
Dieser Norm-Entwurf mit Erscheinungsdatum 2019-04-19 wird der Öffentlichkeit zur Prüfung und
Stellungnahme vorgelegt.

Weil die beabsichtigte Norm von der vorliegenden Fassung abweichen kann, ist die Anwendung dieses Entwurfs
besonders zu vereinbaren.

Stellungnahmen werden erbeten

– vorzugsweise online im Norm-Entwurfs-Portal von DIN unter www.din.de/go/entwuerfe bzw. für Norm-
Entwürfe der DKE auch im Norm-Entwurfs-Portal der DKE unter www.entwuerfe.normenbibliothek.de,
sofern dort wiedergegeben;

– oder als Datei per E-Mail an net@din.de möglichst in Form einer Tabelle. Die Vorlage dieser Tabelle kann im
Internet unter www.din.de/go/stellungnahmen-norm-entwuerfe oder für Stellungnahmen zu Norm-
Entwürfen der DKE unter www.dke.de/stellungnahme abgerufen werden;
– oder in Papierform an den DIN-Normenausschuss Elastomer-Technik (NET), 10772 Berlin, Saatwinkler
Damm 42/43, 13627 Berlin.

Die Empfänger dieses Norm-Entwurfs werden gebeten, mit ihren Kommentaren jegliche relevanten
Patentrechte, die sie kennen, mitzuteilen und unterstützende Dokumentationen zur Verfügung zu stellen.

Gesamtumfang 53 Seiten

DIN-Normenausschuss Elastomer-Technik (NET)


– Entwurf –
E DIN EN ISO 21178:2019-05

Nationales Vorwort
Dieses Dokument (prEN ISO 21178:2019) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 41 „Fördergurte“ in
Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 188 „Pulleys and belts (including veebelts)“
erarbeitet, dessen Sekretariat von SNV (Schweiz) gehalten wird.

Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 045-02-05 AA „Fördergurte“ im


DIN-Normenausschuss Elastomer-Technik (NET).

Um Zweifelsfälle in der Übersetzung auszuschließen, ist die englische Originalfassung beigefügt. Die
Nutzungsbedingungen für den deutschen Text des Norm-Entwurfes gelten gleichermaßen auch für den
englischen Text.

Für die in diesem Dokument zitierten internationalen Dokumente wird im Folgenden auf die
entsprechenden deutschen Dokumente hingewiesen:

ISO 284 siehe DIN EN ISO 284


ISO 21183-1 siehe DIN EN ISO 21183-1

Änderungen

Gegenüber DIN EN ISO 21178:2013-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Abschnitt 3 „Begriffe“ aufgenommen;

b) Abschnitte 5, 6 und 7 technisch und redaktionell überarbeitet.

Nationaler Anhang NA
(informativ)

Literaturhinweise

DIN EN ISO 284, Fördergurte — Elektrische Leitfähigkeit — Spezifikation und Prüfverfahren

DIN EN ISO 21183-1, Leichte Fördergurte — Teil 1: Grundeigenschaften und Anwendungen

2
– Entwurf –
CEN/TC 188
Datum: 2019-04

prEN ISO 21178:2019


CEN/TC 188

Sekretariat: SNV

Leichte Fördergurte — Bestimmung der elektrischen Widerstände


(ISO/DIS 21178: 2019)
Courroies transporteuses légères — Détermination des résistances électriques (ISO/DIS 21178:2019)

Light conveyor belts — Determination of electrical resistances (ISO/DIS 21178:2019)

ICS:

Deskriptoren:

Dokument-Typ: Europäische Norm


Dokument-Untertyp:
Dokumentstufe: parallele Umfrage
Dokumentsprache: D

STD Version 2.9p


E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

Inhalt
Seite

Europäisches Vorwort..................................................................................................................................................... 4
Vorwort................................................................................................................................................................................ 5
1 Anwendungsbereich.......................................................................................................................................... 6
2 Normative Verweisungen ................................................................................................................................ 6
3 Begriffe .................................................................................................................................................................. 6
4 Symbole................................................................................................................................................................. 7
5 Elektrische Oberflächenwiderstände........................................................................................................... 7
5.1 Verfahren A: Messung des omnidirektionalen Oberflächenwiderstands ROA ................................ 7
5.2 Verfahren B: Messung des Oberflächenwiderstands ROB in Längs- und Querrichtung............. 11
5.2.1 Anwendbarkeit ................................................................................................................................................ 11
5.2.2 Kurzbeschreibung........................................................................................................................................... 11
5.2.3 Prüfgerät (siehe Bild 4) ................................................................................................................................. 11
5.2.4 Probekörper ..................................................................................................................................................... 12
5.2.5 Durchführung ................................................................................................................................................... 14
5.2.6 Angabe der Ergebnisse .................................................................................................................................. 14
5.2.7 Prüfbericht ........................................................................................................................................................ 14
6 Spezifischer elektrischer Oberflächenwiderstand s .......................................................................... 14
6.1 Allgemeines....................................................................................................................................................... 14
6.2 Kurzbeschreibung........................................................................................................................................... 14
6.3 Prüfgerät (siehe Bild 6) ................................................................................................................................. 15
6.4 Probekörper ..................................................................................................................................................... 16
6.4.1 Material .............................................................................................................................................................. 16
6.4.2 Abmessungen ................................................................................................................................................... 16
6.4.3 Anzahl ................................................................................................................................................................. 16
6.4.4 Reinigung........................................................................................................................................................... 16
6.4.5 Konditionierung .............................................................................................................................................. 16
6.4.6 Vorbereitung .................................................................................................................................................... 16
6.5 Durchführung ................................................................................................................................................... 16
6.6 Angabe der Ergebnisse .................................................................................................................................. 17
6.7 Prüfbericht ........................................................................................................................................................ 17
7 Elektrische Durchgangswiderstände ........................................................................................................ 17
7.1 Durchgangswiderstand RD senkrecht zur Gurtoberfläche ................................................................. 17
7.1.1 Kurzbeschreibung........................................................................................................................................... 17
7.1.2 Prüfgerät (siehe Bild 8) ................................................................................................................................. 17
7.1.3 Probekörper ..................................................................................................................................................... 18
7.1.4 Durchführung ................................................................................................................................................... 19
7.1.5 Angabe der Ergebnisse .................................................................................................................................. 19
7.1.6 Prüfbericht ........................................................................................................................................................ 19
7.2 Durchgangswiderstand RDi in Längs- und Querrichtung parallel zur Gurtoberfläche .............. 20
7.2.1 Kurzbeschreibung........................................................................................................................................... 20
7.2.2 Prüfgerät (siehe Bild 9) ................................................................................................................................. 20
7.2.3 Probekörper ..................................................................................................................................................... 21
7.2.4 Durchführung ................................................................................................................................................... 22

2
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

7.2.5 Angabe der Ergebnisse................................................................................................................................... 23


7.2.6 Prüfbericht ........................................................................................................................................................ 23
8 Spezifischer elektrischer Durchgangswiderstand D........................................................................... 23
8.1 Durchführung ................................................................................................................................................... 23
8.2 Angabe der Ergebnisse................................................................................................................................... 24
8.3 Prüfbericht ........................................................................................................................................................ 24
Anhang A (informativ) Vergleichbare Werte für elektrische Widerstände................................................. 25
Literaturhinweise .......................................................................................................................................................... 26

3
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

Europäisches Vorwort
Dieses Dokument (prEN ISO 21178:2019) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 41 „Fördergurte“ in
Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 188 „Pulleys and belts (including veebelts)“
erarbeitet, dessen Sekretariat von SNV gehalten wird.

Dieses Dokument ist derzeit zur parallelen Umfrage vorgelegt.

Anerkennungsnotiz

Der Text von ISO/DIS 21178:2019 wurde von CEN als prEN ISO 21178:2019 ohne irgendeine Abänderung
genehmigt.

4
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

Vorwort
ISO (die Internationale Organisation für Normung) ist eine weltweite Vereinigung nationaler
Normungsorganisationen (ISO-Mitgliedsorganisationen). Die Erstellung von Internationalen Normen wird
üblicherweise von Technischen Komitees von ISO durchgeführt. Jede Mitgliedsorganisation, die Interesse an
einem Thema hat, für welches ein Technisches Komitee gegründet wurde, hat das Recht, in diesem Komitee
vertreten zu sein. Internationale staatliche und nichtstaatliche Organisationen, die in engem Kontakt mit ISO
stehen, nehmen ebenfalls an der Arbeit teil. ISO arbeitet bei allen elektrotechnischen Themen eng mit der
Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) zusammen.

Die Verfahren, die bei der Entwicklung dieses Dokuments angewendet wurden und die für die weitere Pflege
vorgesehen sind, werden in den ISO/IEC-Direktiven, Teil 1 beschrieben. Es sollten insbesondere die
unterschiedlichen Annahmekriterien für die verschiedenen ISO-Dokumentenarten beachtet werden. Dieses
Dokument wurde in Übereinstimmung mit den Gestaltungsregeln der ISO/IEC-Direktiven, Teil 2 erarbeitet
(siehe www.iso.org/directives).

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Elemente dieses Dokuments Patentrechte berühren
können. ISO ist nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu identifizieren.
Details zu allen während der Entwicklung des Dokuments identifizierten Patentrechten finden sich in der
Einleitung und/oder in der ISO-Liste der erhaltenen Patenterklärungen (siehe www.iso.org/patents).

Jeder in diesem Dokument verwendete Handelsname dient nur zur Unterrichtung der Anwender und
bedeutet keine Anerkennung.

Für eine Erläuterung des freiwilligen Charakters von Normen, der Bedeutung ISO-spezifischer Begriffe und
Ausdrücke in Bezug auf Konformitätsbewertungen sowie Informationen darüber, wie ISO die Grundsätze der
Welthandelsorganisation (WTO, en: World Trade Organization) hinsichtlich technischer Handelshemmnisse
(TBT, en: Technical Barriers to Trade) berücksichtigt, siehe www.iso.org/iso/foreword.html.

Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 41, Pulleys and belts (including veebelts),
Unterkomitee SC 3, Conveyor belts erarbeitet.

Diese dritte Ausgabe ersetzt die zweite Ausgabe (ISO 21178:2013), die technisch überarbeitet wurde.

Die wesentlichen Änderungen im Vergleich zur Vorgängerausgabe sind folgende:

In Übereinstimmung mit ISO/TC 41/SC 3 N 1216

5
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

1 Anwendungsbereich
Diese Internationale Norm legt Prüfverfahren zur Bestimmung der elektrischen Widerstände leichter
Fördergurte nach ISO 21183-1 fest. Die Widerstände sind der Oberflächenwiderstand, der
Durchgangswiderstand senkrecht zur Gurtoberfläche und der Durchgangswiderstand in Längs- und
Querrichtung parallel zur Gurtoberfläche. Diese Internationale Norm legt auch zwei Prüfverfahren zur
Bestimmung des spezifischen Oberflächenwiderstands und des spezifischen Durchgangswiderstands fest.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden Dokumente werden im Text in solcher Weise in Bezug genommen, dass einige Teile davon
oder ihr gesamter Inhalt Anforderungen des vorliegenden Dokuments darstellen. Bei datierten
Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte
Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

ISO 18573, Conveyor belts — Test atmospheres and conditioning periods

3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe.

ISO und IEC stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden
Adressen bereit:

ISO Online Browsing Platform: verfügbar unter http://www.iso.org/obp

IEC Electropedia: verfügbar unter http://www.electropedia.org/

3.1
elektrischer Oberflächenwiderstand
Quotient aus einer zwischen zwei Elektroden auf der gleichen Oberfläche eines Probekörpers angelegten
Gleichspannung und dem Strom zwischen den Elektroden

Anmerkung 1 zum Begriff: Die Angabe erfolgt in Ohm ( ).

3.2
spezifischer elektrischer Oberflächenwiderstand
gemessener Oberflächenwiderstand, berechnet zur Anwendung auf ein Quadrat

Anmerkung 1 zum Begriff: Die Angabe erfolgt in Ohm ( ) und die Größe des Quadrats ist unerheblich.

3.3
elektrischer Durchgangswiderstand
Quotient aus einer zwischen zwei Elektroden in Kontakt mit gegenüberliegenden Flächen eines
Probekörpers angelegten Gleichspannung und dem Strom zwischen den Elektroden, mit Ausnahme des
Stroms entlang der Oberfläche

Anmerkung 1 zum Begriff: Die Angabe erfolgt in Ohm ( ).

3.4
spezifischer elektrischer Durchgangswiderstand
gemessener Durchgangswiderstand, berechnet zur Anwendung auf einen Würfel auf Geräteseite

Anmerkung 1 zum Begriff: Die Angabe erfolgt in Ohm-Meter ( •m).

6
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

4 Symbole

Symbol Benennung Einheit


ROA Elektrischer Oberflächenwiderstand, Verfahren A

ROB Elektrischer Oberflächenwiderstand, Verfahren B


ROG Elektrischer Oberflächenwiderstand zur Bestimmung von ✁s

RD Elektrischer Durchgangswiderstand senkrecht zur Gurtoberfläche


RDi Elektrischer Durchgangswiderstand in Längs- und Querrichtung parallel zur
Gurtoberfläche
✁s Spezifischer elektrischer Oberflächenwiderstand

✁D Spezifischer elektrischer Durchgangswiderstand •m

d1/2/3 Elektrodendurchmesser mm

dm Mittlerer Schutzspaltdurchmesser mm
g Schutzspaltbreite mm
A Fläche der Elektrode mm2
H Probendicke mm
ANMERKUNG Die SI-Einheit für den spezifischen Oberflächenwiderstand !s ist Ohm ( ). In der Praxis lautet die
Bezeichnung mitunter „Ohm/Quadrat“ oder „ /sq“ oder „ /“. Die Größe des Quadrats ist unerheblich.

5 Elektrische Oberflächenwiderstände

5.1 Verfahren A: Messung des omnidirektionalen Oberflächenwiderstands ROA

5.1.1 Anwendbarkeit

Dieses Verfahren ist auf Gurte anzuwenden, die in der Gurtoberfläche elektrisch zweidimensional isotrop
sind.

5.1.2 Kurzbeschreibung

Unter einer vorgegebenen Spannung fließt ein elektrischer Strom über Elektroden durch einen geeignet
vorbereiteten Probekörper, der aus dem Gurt entnommen wurde.

5.1.3 Prüfgerät (siehe Bild 1)

5.1.3.1 Platte aus Isoliermaterial, etwas größer als der Probekörper

5.1.3.2 Zwei zylindrische und konzentrische Elektroden (siehe Bild 1), deren Auflageflächen wie folgt
flach und poliert sind.

5.1.3.2.1 Elektrode 1, kreisförmig.

5.1.3.2.2 Elektrode 2, ringförmig.

5.1.3.2.3 Elektrodenmaterial, entweder Messing oder Edelstahl.

7
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

5.1.3.3 Widerstandsmessgerät, mit einem Messbereich bis 1010 und einer Fehlergrenze von ±5 %.

5.1.3.4 Gleichspannungsquelle, einstellbar bis 500 V mit einer Strombegrenzung von 10 mA.

Maße in Millimeter

Legende
1 Elektrode 1
2 Elektrode 2
3 Probekörper
4 Platte aus Isoliermaterial
5 Widerstandsmessgerät

Bild 1 — Prüfanordnung für die Messung des elektrischen Oberflächenwiderstands ROA

8
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

5.1.4 Probekörper

5.1.4.1 Material

Das Material des Probekörpers muss neu und ungebraucht („jungfräulich“) sein, darf jedoch nicht früher als
5 Tage nach der Herstellung geprüft werden. Es darf keine Verunreinigungen oder äußerlichen
Beschädigungen aufweisen.

5.1.4.2 Abmessungen

Der Probekörper muss quadratisch (mindestens 300 mm × 300 mm) sein und aus der vollen Dicke des
Gurtes entnommen werden.

5.1.4.3 Anzahl

Es sind drei Probekörper zu entnehmen. Ein Probekörper ist aus der Mitte des Gurtes, die anderen beiden
Probekörper sind je 100 mm bis 400 mm von jeder Kante des Gurtes entfernt zu entnehmen. Die Probe-
körper müssen in Übereinstimmung mit Bild 2 ausgewählt werden.

Legende
b Gurtbreite

Bild 2 — Kontaktmittelauftrag auf dem Probekörper

5.1.4.4 Reinigung

Falls erforderlich, sind beide Seiten der Probekörper durch Abreiben, z. B. mit Fullererde (hydriertes
Aluminium-Magnesium-Silikat), z. B. mit einem sauberen Tuch, zu reinigen. Nach dem Entfernen aller
Pulverspuren, ist die Oberfläche mit einem sauberen, mit destilliertem Wasser angefeuchteten Tuch
abzuwischen und dann mit einem sauberen Tuch zu trocknen.

5.1.4.5 Konditionierung

Vor der Prüfung sind die Probekörper nach ISO 18573, Atmosphäre B, 24 h zu konditionieren, es sei denn,
der leichte Fördergurt besteht aus Materialien mit großer Feuchtigkeitsaufnahme, z. B. Baumwolle oder
Polyamid, dann sind die Probekörper 48 h zu konditionieren.

5.1.4.6 Vorbereitung

Um guten Kontakt zwischen den Elektroden und dem Probekörper sicherzustellen, kann ein in 5.1.4.7
beschriebenes Kontaktmittel verwenden werden, falls erforderlich.

9
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

Falls ein Kontaktmittel verwendet wird, sind zwei Flächen des Probekörpers wie in Bild 3 dargestellt
einzustreichen. Große Sorgfalt ist auf die Genauigkeit der Maße der eingestrichenen Flächen zu verwenden;
wobei die Symmetrie des Zentrums jedoch unkritisch ist.

Legende
1 Kontaktmittel

Bild 3 — Auf den Probekörper anzubringender Kontaktmittelauftrag

5.1.4.7 Kontaktmedium

Der spezifische elektrische Oberflächenwiderstand des Kontaktmittels darf 104 nicht überschreiten. Um
diesen Wert zu prüfen, ist dieselbe Elektrodenanordnung wie in Abschnitt 6 zu verwenden.

ANMERKUNG Ein Silberlack oder Gel der folgenden Zusammensetzung ist geeignet:

wasserfreies Polyethylenglykol mit einem Molekulargewicht von 600: 800 Massenanteile;

Wasser: 200 Massenanteile;

Kaliumchlorid: 10 Massenanteile;

Schmierseife (pharmazeutische Qualität): 1 Massenanteil;

5.1.5 Durchführung

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind nach ISO 18573, Atmosphäre B zu messen.

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind zu messen.

Der Probekörper ist mit der zu prüfenden Seite nach oben auf die isolierende Grundplatte zu legen.

Die Prüfspannung ist an die Elektroden anzulegen, wobei mit einer geringen Spannung zu beginnen ist, um
sehr feine Antistatikschichten vor Beschädigungen zu schützen.

Der Wert des elektrischen Widerstands ist 1 min nach Anlegen der Spannung abzulesen.

10
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

5.1.6 Angabe der Ergebnisse

Für jede der zu prüfenden Oberflächen des Gurtes ist der elektrische Widerstand in Ohm anzugeben, der für
jeden Probekörper bestimmt wurde, und als Mittelwert der an den drei Probekörpern für diese Oberfläche
aufgezeichneten Werte zu berechnen.

Der elektrische Widerstand ist für die beiden Gurtoberflächen einzeln anzugeben.

5.1.7 Prüfbericht

Der Prüfbericht muss folgende Angaben enthalten:

a) vollständige Bezeichnung des geprüften leichten Fördergurtmaterials und das Datum der Herstellung;

b) Verweisung auf diese Internationale Norm, d. h. ISO 21178;

c) Prüflufttemperatur und relative Feuchte;

d) Konditionierungsdauer;

e) verwendetes Kontaktmittel, falls aufgetragen;

f) an die Elektroden angelegte Spannung;

g) Prüfergebnisse;

h) Prüfdatum;

i) jegliche Abweichung von der genormten Prüfung.

5.2 Verfahren B: Messung des Oberflächenwiderstands ROB in Längs- und Querrichtung

5.2.1 Anwendbarkeit

Dieses Verfahren ist bei Gurten mit ungleichmäßigen elektrischen Eigenschaften in der Gurtebene
anzuwenden, besonders bei Gurten, die leitfähige Fasern in Längsrichtung aufweisen, die in der Oberfläche
des Gurtes frei liegen können.

5.2.2 Kurzbeschreibung

Ein elektrischer Strom wird durch Elektroden geleitet, die in geeigneter Weise auf der Probenoberfläche des
Gurtmaterials befestigt sind.

5.2.3 Prüfgerät (siehe Bild 4)

5.2.3.1 Geerdete Grundplatte

5.2.3.2 Unterplatte, aus Isolationsmaterial, z. B. Polymethylmethacrylat, Polytetrafluorethylen oder


ähnliches Material, mit Abmessungen von 600 mm × 200 mm × 20 mm.

5.2.3.3 Elektroden (siehe Bild 4), mit Anschlusspunkten für die Verbindungskabel zum Ohmmeter mit
folgenden Kontaktflächen.

5.2.3.3.1 Kontaktfläche, 100 mm × 10 mm.

5.2.3.3.2 Elektrodenmaterial, entweder Messing oder Edelstahl.

11
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

5.2.3.4 Elektrodenhalterungen

5.2.3.5 Widerstandsmessgerät, mit einem Messbereich bis 1010 und einer Fehlergrenze von ±5 %.

5.2.3.6 Gleichspannungsquelle, einstellbar bis 500 V mit einer Strombegrenzung von 10 mA.

ANMERKUNG Die Spannungsquelle kann entweder aus einer Batterie oder aus einer gleichgerichteten, stabilisierten
Wechselstromversorgung bestehen.

Legende
1 Grundplatte, geerdet
2 Unterplatte
3 Elektroden
4 Anschlusspunkte
5 Elektrodenhalterungen
6 Probekörper

Bild 4 — Prüfanordnung für die Messung des elektrischen Oberflächenwiderstands ROB

5.2.4 Probekörper

5.2.4.1 Material

Das Probenkörpermaterial muss 5.1.4.1 entsprechen.

12
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

5.2.4.2 Abmessungen

Der Probekörper (500 mm lang × 100 mm breit) breit muss aus der vollen Dicke des leichten Fördergurtes
in Längs- oder Querrichtung entnommen werden.

5.2.4.3 Anzahl

Es sind drei Probekörper zu entnehmen. Ein Probekörper ist aus der Mitte des Gurtes, die anderen beiden
Probekörper sind je 100 mm von jeder Kante des Gurtes entfernt zu entnehmen. Die Probekörper müssen in
Übereinstimmung mit Bild 5 ausgewählt werden.

a) Längsrichtung des Gurtes

b) Querrichtung des Gurtes

Legende
b Gurtbreite

Bild 5 — Kontaktmittelauftrag auf dem Probekörper

13
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

5.2.4.4 Konditionierung

Die Probekörper sind nach 5.1.4.5 zu konditionieren.

5.2.4.5 Vorbereitung

Falls die Oberfläche des Probekörpers eben ist, ist kein in 5.1.4.7 beschriebenes Kontaktmittel erforderlich.

Falls die Oberfläche des Probekörpers strukturiert ist, kann ein Kontaktmittel erforderlich sein, um den
guten Kontakt zwischen den Elektroden und dem Probekörper sicherzustellen. Der Probekörper oder die
Unterseite der gereinigten Elektroden ist nach 5.2.3.3.1 auf der Kontaktfläche mit Kontaktmittel
einzustreichen.

5.2.5 Durchführung

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind nach ISO 18573, Atmosphäre B zu messen.

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind zu messen.

Der Probekörper ist so auf die isolierende Grundplatte zu legen, dass die Kettfäden genau im rechten Winkel
zu den Längsachsen der Elektroden verlaufen.

Die Elektroden sind auf die obenliegende Seite des Probekörpers aufzusetzen und in dieser Position
festzuklemmen.

Die Prüfspannung ist an die Elektroden anzulegen, wobei mit einer geringen Spannung zu beginnen ist, um
feine leitende Schichten vor Beschädigungen zu schützen.

Der Wert des elektrischen Widerstands ist 1 min nach Anlegen der Spannung abzulesen.

5.2.6 Angabe der Ergebnisse

Siehe 5.1.6.

5.2.7 Prüfbericht

Siehe 5.1.7.

6 Spezifischer elektrischer Oberflächenwiderstand ✁s

6.1 Allgemeines

Dieser elektrische Oberflächenwiderstand wird aus dem elektrischen Oberflächenwiderstand ROG,


berechnet, der mit einer anderen Elektrodenanordnung bestimmt wird, als unter 5.1 beschrieben. Das
Verfahren ist auf die gleichen Arten von Gurte anwendbar, für die das in 5.1 beschriebene Verfahren gilt.

ANMERKUNG 1 Siehe Anhang A.

ANMERKUNG 2 Die Einheit ist Ohm ( ), auch in /sq oder / ausgewiesen (siehe Abschnitt 4, Anmerkung 1).

6.2 Kurzbeschreibung

Unter einer vorgegebenen Spannung fließt ein elektrischer Strom über Elektroden durch einen geeignet
vorbereiteten Probekörper, der aus dem Gurt entnommen wurde.

14
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

6.3 Prüfgerät (siehe Bild 6)

6.3.1 Drei Elektroden, siehe Bild 6, mit folgenden Durchmessern d1 = 50 mm, d2 = 60 mm, d3 = 80 mm,
und dm = [(d1 + d2)/2] mm.

Legende
1 Elektrode 1
2 Elektrode 2
3 Prüfkörper
4 Elektrode 3
5 Widerstandsmessgerät

Bild 6 — Prüfanordnung für die Messung deselektrischer Oberflächenwiderstands ROG

6.3.2 Widerstandsmessgerät, mit einem Messbereich bis 1010 und einer Fehlergrenze von ±5 %.

6.3.3 Gleichspannungsquelle, einstellbar bis 500 V mit einer Strombegrenzung von 10 mA.

ANMERKUNG Die Spannungsquelle kann entweder aus einer Batterie oder aus einer gleichgerichteten, stabilisierten
Wechselstromversorgung bestehen.

15
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

6.4 Probekörper

6.4.1 Material

Das Probenkörpermaterial muss 5.1.4.1 entsprechen.

6.4.2 Abmessungen

Der Probekörper muss quadratisch (mindestens 120 mm × 120 mm) sein und aus der vollen Dicke des
Gurtes entnommen werden.

6.4.3 Anzahl

Es sind drei Probekörper zu entnehmen. Ein Probekörper ist aus der Mitte des Gurtes, die anderen beiden
Probekörper sind je 100 mm bis 220 mm von jeder Kante des Gurtes entfernt zu entnehmen. Die Probe-
körper müssen in Übereinstimmung mit Bild 7 ausgewählt werden.

Legende
b Gurtbreite

Bild 7 — Kontaktmittelauftrag auf dem Probekörper

6.4.4 Reinigung

Die Probekörper sind nach 5.1.4.4 zu reinigen.

6.4.5 Konditionierung

Die Probekörper sind nach 5.1.4.5 zu konditionieren.

6.4.6 Vorbereitung

Um guten Kontakt zwischen den Elektroden und dem Probekörper sicherzustellen, kann ein in 5.1.4.7
beschriebenes Kontaktmittel verwenden werden, falls erforderlich. Der Probekörper oder die
Kontaktflächen der gereinigten Elektroden sind nach Bild 6 auf der Kontaktfläche mit Kontaktmittel
einzustreichen.

6.5 Durchführung

Das Verfahren ist nach 5.1.5. durchzuführen.

16
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

6.6 Angabe der Ergebnisse

Für jede zu prüfende Gurtoberfläche ist der elektrische Widerstand ROG in Ohm aufzuzeichnen.
Anschließend ist der spezifische Oberflächenwiderstand wie folgt zu berechnen:

×
= R G

Dabei ist

1+ 2
= = mm

d2 d1
g= = mm

Für jede der zu prüfenden Oberflächen des Gurtes ist der Oberflächenwiderstand in Ohm anzugeben, der für
jede Probe gemessen wurde, und als Mittelwert der an den drei Probekörpern für diese Oberfläche
bestimmten Werte zu berechnen.

6.7 Prüfbericht

Siehe 5.1.7.

7 Elektrische Durchgangswiderstände

7.1 Durchgangswiderstand RD senkrecht zur Gurtoberfläche

7.1.1 Kurzbeschreibung

Die Ober- und die Unterseite eines Probekörpers, der aus der vollen Dicke eines leichten Fördergurtes
entnommen wurde, werden mit Elektroden verbunden.

7.1.2 Prüfgerät (siehe Bild 8)

7.1.2.1 Drei Elektroden (siehe Bild 8), mit Kontaktflächen glatt poliert wie folgt.

7.1.2.1.1 Elektrode 1, kreisförmig (Messelektrode).

7.1.2.1.2 Elektrode 2, ringförmig (Schutzelektrode).

7.1.2.1.3 Elektrode 3, in beliebiger Form, vorausgesetzt, die Fläche ist größer als der Probekörper
(Gegenelektrode).

7.1.2.1.4 Elektrodenmaterial, entweder Messing oder Edelstahl.

7.1.2.2 Widerstandsmessgerät, mit einem Messbereich bis 1010 und einer Fehlergrenze von ±5 %.
Das Messgerät ist im Spannungsbereich von 100 V bis 500 V DC zu kalibrieren, maximale Stromstärke
Imax = 10 mA.

17
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

Legende
d1=50 mm
d2=60 mm
1 Elektrode 1 (Messelektrode, geschützte Elektrode)
2 Elektrode 2 (Schutzelektrode, Schutzring)
3 Elektrode 3 (Gegenelektrode, ungeschützte Elektrode)
4 isolierendes Führungsstück
5 Schutzkappe
6 Pluspol-Anschluss für Widerstandsmessgerät oder Strommessgerät
7 Erdungsbuchse
8 Probekörper, Dicke = h
9 Minuspol-Anschluss für Widerstandsmessgerät oder Strommessgerät
10 Isolierfüße
11 Widerstandsmessgerät

Bild 8 — Kreisförmige Elektrode zur Messung des elektrischen Durchgangswiderstands RD von


leichten Fördergurten (Ausführungsbeispiel)

7.1.3 Probekörper

7.1.3.1 Material

Das Probenkörpermaterial muss 5.1.4.1 entsprechen.

7.1.3.2 Abmessungen

Die Abmessungen der Probekörper müssen 6.4.2 entsprechen.

18
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

7.1.3.3 Anzahl

Die Anzahl der Probekörper nach 6.4.3.

7.1.3.4 Reinigung

Die Probekörper sind nach 5.1.4.4 zu reinigen.

7.1.3.5 Konditionierung

Die Probekörper sind nach 5.1.4.5 zu konditionieren.

7.1.3.6 Vorbereitung

Um guten Kontakt zwischen den Elektroden und dem Probekörper sicherzustellen, kann ein in 5.1.4.7
beschriebenes Kontaktmittel verwenden werden, falls erforderlich. Der Probekörper oder die Kontakt-
flächen der gereinigten Elektroden sind nach Bild 8 auf der Kontaktfläche mit Kontaktmittel einzustreichen.

7.1.4 Durchführung

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind nach ISO 18573, Atmosphäre B zu messen.

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind zu messen.

Der Probekörper ist mit den Elektroden in Kontakt zu bringen.

Kabel sind entsprechend Anordnung und Verfahren anzuschließen (siehe Bild 8).

Die Prüfspannung ist für 60 s anzulegen.

Der Durchgangswiderstand RD ist zu messen und aufzuzeichnen.

Falls der resultierende Durchgangswiderstand RD > 108 beträgt, ist die Messung mit angeschlossener
Schutzelektrode (siehe Punkt 2 in Bild 8) zu wiederholen.

Falls der gemessene Widerstand RD > 1010 beträgt, ist die eventuell verwendete netzgespeiste externe
Spannungsversorgung zu entfernen und die Messung mit netzunabhängiger Gleichspannungsquelle zu
wiederholen. Dann ist das Ergebnis dieser Messung zu verwenden.

7.1.5 Angabe der Ergebnisse

Die Ergebnisse sind als arithmetischer Mittelwert der Messungen an den drei Probekörpern anzugeben.

ANMERKUNG Die übliche Schwankungsbreite der Messwerte liegt bei ±10 % bis ±20 %.

7.1.6 Prüfbericht

Der Prüfbericht muss folgende Angaben enthalten:

a) vollständige Bezeichnung des geprüften leichten Fördergurtmaterials und das Datum der Herstellung;

b) Verweisung auf diese Internationale Norm, d. h. ISO 21178;

c) Prüflufttemperatur und relative Feuchte;

19
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

d) Konditionierungsdauer;

e) verwendetes Kontaktmittel, falls aufgetragen;

f) an die Elektroden angelegte Spannung;

g) Dicke jedes Probekörpers;

h) Zeitraum, in der die Spannung anlag;

i) Messwerte der entsprechenden Widerstände, in Ohm;

j) Prüfdatum;

k) jegliche Abweichung von der genormten Prüfung.

7.2 Durchgangswiderstand RDi in Längs- und Querrichtung parallel zur Gurtoberfläche

7.2.1 Kurzbeschreibung

Ein elektrischer Strom wird über Elektroden durch einen in geeigneter Weise vorbereiteten Probekörper
geleitet, der aus dem Gurtmaterial entnommen wurde.

7.2.2 Prüfgerät (siehe Bild 9)

7.2.2.1 Grundplatte (Gegenplatte), geerdet.

7.2.2.2 Unterplatte, aus Isolationsmaterial, z. B. Polymethylmethacrylat, Polytetrafluorethylen oder


ähnliches Material, mit Abmessungen von 600 mm × 200 mm × 20 mm.

7.2.2.3 Elektroden (siehe Bild 9), mit Anschlusspunkten für die Verbindungskabel zum Ohmmeter mit
folgenden Kontaktflächen.

7.2.2.3.1 Kontaktfläche, 50 mm × 10 mm.

7.2.2.3.2 Elektrodenmaterial, entweder Messing oder Edelstahl.

7.2.2.4 Elektrodenhalterungen.

7.2.2.5 Widerstandsmessgerät, mit einem Messbereich bis 1010 und einer Fehlergrenze von ±5 %.

7.2.2.6 Gleichspannungsquelle, einstellbar bis 500 V mit einer Strombegrenzung von 10 mA.

20
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

Legende
1 Grundplatte, geerdet
2 Bodenplatte
3 Elektroden
4 Anschlusspunkte
5 Elektrodenhalterungen
6 Probekörper
7 Widerstandsmessgerät

Bild 9 — Anordnung zur Messung des elektrischen Durchgangswiderstands RDi in Längs- und
Querrichtung parallel zur Gurtoberfläche

7.2.3 Probekörper

7.2.3.1 Material

Das Probenkörpermaterial muss 5.1.4.1 entsprechen.

7.2.3.2 Abmessungen

Der Probekörper (500 mm lang × 50 mm breit) breit muss aus der vollen Dicke des leichten Fördergurtes in
Längs- oder Querrichtung entnommen werden.

21
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

ANMERKUNG

Ausgefüllte Flächen: Kontaktfläche mit Elektroden und mit Kontaktmittel eingestrichene Flächen
Schraffierte Flächen: mit Kontaktmittel eingestrichene Flächen

Bild 10 — Form und Abmessungen des Probekörpers

7.2.3.3 Anzahl

Die Anzahl der Probekörper nach 5.2.4.3.

7.2.3.4 Vorbereitung

Falls eine einzelne Antistatikschicht bei Materialien mit mehreren Schichten geprüft werden soll, so sind die
anderen Schichten zu entfernen.

Die Probekörperenden müssen wie in 5.1.4.7 mit einem Kontaktmittel eingestrichen werden. Der Probe-
körper oder die Kontaktflächen der gereinigten Elektroden sind nach Bild 10 auf der Kontaktfläche mit
Kontaktmittel einzustreichen.

7.2.3.5 Konditionierung

Die Probekörper sind nach 5.1.4.5 zu konditionieren.

7.2.4 Durchführung

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind nach ISO 18573, Atmosphäre B zu messen.

Die Temperatur und die relative Luftfeuchte im Prüfraum sind zu messen.

Der Probekörper ist auf die Unterplatte aus isolierendem Material zu legen.

Die Enden des Probekörpers sind mit Kontaktmittel einzustreichen.

Die Elektroden sind auf die ausgefüllten Flächen des Probekörpers (siehe Bilder 9 und 10) aufzusetzen und
mit den Halterungsschrauben zu fixieren.

Die Prüfspannung ist an die Elektroden anzulegen, wobei mit einer geringen Spannung zu beginnen ist, um
sehr feine Antistatikschichten vor Beschädigungen zu schützen.

Der Wert des elektrischen Widerstands ist 1 min nach Anlegen der Spannung abzulesen.

22
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

7.2.5 Angabe der Ergebnisse

Für jeden Probekörper ist der elektrische Widerstand, in Ohm, aufzuzeichnen und für die drei Probekörper
ist der arithmetische Mittelwert aus den aufgezeichneten Werten zu berechnen.

7.2.6 Prüfbericht

Der Prüfbericht muss folgende Angaben enthalten:

a) vollständige Bezeichnung des geprüften leichten Fördergurtmaterials und das Datum der Herstellung;

b) Verweisung auf diese Internationale Norm, d. h. ISO 21178;

c) Prüflufttemperatur und relative Feuchte;

d) Konditionierungsdauer;

e) verwendetes Kontaktmittel;

f) an die Elektroden angelegte Spannung;

g) Dicke jedes Probekörpers;

h) Prüfergebnisse sowie Einzelwerte;

i) Prüfdatum;

j) jegliche Abweichung von der genormten Prüfung.

8 Spezifischer elektrischer Durchgangswiderstand ✁D

8.1 Durchführung

Der spezifische Durchgangswiderstand ✁D ist nach folgender Gleichung zu berechnen:

RD ×A
= m
× 000

Dabei ist

RD der spezifische elektrische Durchgangswiderstand, in Ohm (siehe 7.1.5);

A die Nennoberfläche der Messelektrode, in Quadratmillimeter:

für Probendicken über 1 mm = 2 000 mm2,

für Probendicken 1 mm = 1 920 mm2;

h die Probendicke, in Millimeter.

ANMERKUNG Siehe Anhang A.

23
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

8.2 Angabe der Ergebnisse

Für jeden der drei Probekörper ist der gemessene spezifische Durchgangswiderstand, in Ohm-Meter,
aufzuzeichnen und als arithmetischer Mittelwert für die aufgezeichneten Werte der drei Probekörper zu
berechnen.

8.3 Prüfbericht

Der Prüfbericht muss folgende Angaben enthalten.

Die Ergebnisse sind nach 7.1.6 [a) bis k)] anzugeben, außer 7.1.6 i), das geändert wird zu:

„i) die berechneten Werte des Durchgangswiderstands ✁D in Ohm-Meter“.

24
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
prEN ISO 21178:2019 (D)

Anhang A
(informativ)

Vergleichbare Werte für elektrische Widerstände

Die nach den Abschnitten 6 und 8 erhaltenen Werte sind mit den Werten vergleichbar, die nach ASTM D 257
bestimmt wurden.

25
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
prEN ISO 21178:2019 (D)

Literaturhinweise

[1] ISO 21183-1, Light conveyor belts — Part 1: Principal characteristics and applications

[2] ASTM D 257, Standard test methods for DC resistance or conductance of insulating materials

[3] ISO 284, Conveyor belts — Electrical conductivity — Specification and test method

26
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

Contents Page

Foreword .......................................................................................................................................................................................................................................... v
1 Scope ................................................................................................................................................................................................................................. 1
2 Normative references ...................................................................................................................................................................................... 1
3 Terms and definitions ..................................................................................................................................................................................... 1
4 Symbols .......................................................................................................................................................................................................................... 2
5 Electrical surface resistances .................................................................................................................................................................. 2
5.1 Method A: measurement of surface resistance ROA ................................................ 2
5.2 Method B: measurement of surface resistance ROB in longitudinal and transverse
directions ..................................................................................................................................................................................................... 6
5.2.1 ......................................................................................................................................................................... 6
5.2.2 Principle .................................................................................................................................................................................. 6
5.2.3 Apparatus (see Figure 4) .......................................................................................................................................... 6
5.2.4 Test piece ................................................................................................................................................................................ 7
5.2.5 Procedure ............................................................................................................................................................................... 9
5.2.6 ession of results .................................................................................................................................................... 9
5.2.7 Test report ............................................................................................................................................................................. 9
6 Electrical surface resistivity ✁s............................................................................................................................................................... 9
6.1 General ........................................................................................................................................................................................................... 9
6.2 Principle ........................................................................................................................................................................................................ 9
6.3 Apparatus (see Figure 6) ............................................................................................................................................................. 10
6.4 Test piece .................................................................................................................................................................................................. 11
6.4.1 Material ................................................................................................................................................................................. 11
6.4.2 Dimensions ........................................................................................................................................................................ 11
6.4.3 Number ................................................................................................................................................................................. 11
6.4.4 Cleaning ................................................................................................................................................................................ 11
6.4.5 Conditioning ..................................................................................................................................................................... 11
6.4.6 Preparation ........................................................................................................................................................................ 11
6.5 Procedure ................................................................................................................................................................................................. 11
6.6 ession of results....................................................................................................................................................................... 12
6.7 Test report................................................................................................................................................................................................ 12
7 Electrical volume resistances............................................................................................................................................................... 12
7.1 Volume resistance RD perpendicular to plane of belt ......................................................................................... 12
7.1.1 Principle ............................................................................................................................................................................... 12
7.1.2 Apparatus (see Figure 8) ....................................................................................................................................... 12
7.1.3 Test piece ............................................................................................................................................................................. 13
7.1.4 Procedure ............................................................................................................................................................................ 14
7.1.5 ession of results ................................................................................................................................................. 14
7.1.6 Test report .......................................................................................................................................................................... 14
7.2 Volume resistance, RDi, in longitudinal and transverse directions parallel to plane
of belt............................................................................................................................................................................................................ 15
7.2.1 Principle ............................................................................................................................................................................... 15
7.2.2 Apparatus (see Figure 9) ....................................................................................................................................... 15
7.2.3 Test piece ............................................................................................................................................................................. 16
7.2.4 Procedure ............................................................................................................................................................................ 17
7.2.5 ession of results ................................................................................................................................................. 18
7.2.6 Test report .......................................................................................................................................................................... 18
8 olume resisti D ............................................................................................................................................................... 18
8.1 Procedure ................................................................................................................................................................................................. 18
8.2 ession of results....................................................................................................................................................................... 18
8.3 Test report................................................................................................................................................................................................ 18
Anne① " (informative) ✥♦✂✄☎✆☎❛✝✈❡ ✈alues for electrical resistances ...........................................................................20

iii
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

Bibliography ............................................................................................................................................................................................................................. 21

iv
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

Foreword
ISO (the International Organization for Standardization) is a worldwide federation of national standards
bodies (ISO member bodies). The wo of preparing International Standards is normall carried out
through ISO technical committees. ach member bod interested in a sub ect for which a technical
committee has been established has the right to be represented on that committee. International
organizations, governmental and non-governmental, in liaison with ISO, also take part in the work.
ISO collaborates closel with the International lectrotechnical Commission (I ) on all matters of
electrotechnical standardization.
The procedures used to develop this document and those intended for its further maintenance are
described in the ISO/IEC Directives, Part 1. In particular the different approval criteria needed for the
different t pes of ISO documents should be noted. This document was drafted in accordance with the
editorial rules of the ISO/IEC Directives, Part 2 (see www.iso.org/directives).
Attention is drawn to the possibilit that some of the elements of this document ma be the sub ect of
patent rights. ISO shall not be held responsible for identif ing an or all such patent rights. Details of
an patent rights identi ied during the development of the document will be in the Introduction and/or
on the ISO list of patent declarations received (see www.iso.org/patents).
An trade name used in this document is information given for the convenience of users and does not
constitute an endorsement.
For an planation on the meaning of ISO speci ic terms and e pressions related to conformit assessment,
as well as information about ISO's adherence to the World Trade Organization (WTO) principles in the
Technical Barriers to Trade (TBT) see the following URL: www.iso.org/iso/foreword.html.
ISO 21178 was prepared b Technical Committee ISO/TC 41, Pulleys and belts (including veebelts),
Subcommittee SC 3, Conveyor belts.
This third edition cancels and replaces the second edition (ISO 21178:2013), of which it constitutes a
full revision.
The main changes compared to the previous edition are as follows:
— According to ISO/TC 41/SC 3 N 1216

v
– Entwurf –
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
DRAFT INTERNATIONAL STANDARD ISO/DIS 21178:2019(E)

Light conveyor belts — Determination of electrical


resistances

1 Scope
This International Standard speci ies test methods for determining the electrical resistances of light
conv or belts according to ISO 21183-1. The resistances are surface resistance, volume resistance
perpendicular to the belt plane, and longitudinal and transverse volume resistance parallel to the
belt plane. This International Standard also speci ies two test methods for determining the surface
resistivit nd the volume resistivit .

2 Normative references
The following documents are referred to in the te t in such a wa that some or all of their content
constitutes re uirements of this document. For dated references, onl the edition cited applies. For
undated references, the latest edition of the referenced document (including an mendments) applies.
ISO 18573, Conveyor belts — Test atmospheres and conditioning periods

✸ Terms and definitions


For the purposes of this document, the following terms and de initions appl .
ISO and IEC maintain terminological databases for use in standardization at the following addresses:
— ISO Online browsing platform: available at http://www.iso.org/obp
— IEC Electropedia: available at http://www.electropedia.org/
3.1
electrical surface resistance
uotient of a direct-current voltage applied between two electrodes on the same surface of a test piece
and the current between the electrodes
Note 1 to entr : It is e pressed in ohms ( ).

3.2
electrical surface resistivity
measured surface resistance calculated to appl o a s uare
Note 1 to entr : It is e pressed in ohms ( ) and the size of the s are is immaterial.

3.3
electrical volume resistance
uotient of a direct-current voltage applied between two electrodes in contact with opposite faces of a
test piece and the current between the electrodes, e cluding current along the surface
Note 1 to entr : It is e pressed in ohms ( ).

3.4
electrical volume resistivity
measured volume resistance calculated to appl o a cube of unit side
Note 1 to entr : It is e pressed in ohm metres ( m).

1
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

4 Symbols

Symbol Quantity Unit

ROA Electrical surface resistance, method A

ROB Electrical surface resistance, method B

ROG Electrical surface resistance for the determination of ✁s

RD Electrical volume resistance perpendicular to the plane of the belt

RDi Electrical volume resistance in longitudinal and transverse direction parallel to the
plane of the belt

✁s Electrical surface resistivit

✁D Electrical volume resistivit m

d1/2/3 Diameter of electrode mm

dm Middle of the gap diameter mm

g Width of the gap mm

A Surface of the electrode mm2

H Thickness of test piece mm


NOTE The SI unit of surface resistivit , ✁s, is the ohm ( ). In practice, this is sometimes referred to as ohm/
s are /s . The size of the s are is immaterial.

5 Electrical surface resistances

5.1 Method A: measurement of surface resistance ROA omni-directionally

5.1.1 Applicability

This method is applicable to belts which are electricall two-dimensionall isotropic in the plane of
the belt.

5.1.2 Principle

An electric current of speci ied voltage is passed via electrodes through a suitabl prepared test piece
taken from the belt.

5.1.3 Apparatus (see Figure 1)

5.1.3.1 Sheet of insulating material, a little larger than the test piece

5.1.3.2 Two cylindrical and coaxial electrodes (see Figure 1), with contact surfaces machined lat
and polished, as follows.

5.1.3.2.1 Electrode 1, circular.

5.1.3.2.2 Electrode 2, annular.

2
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

5.1.3.2.3 Material of electrodes, either brass or stainless steel.

5.1.3.3 Ohmmeter, having a measuring range up to 1010 and accurate t

5.1.3.4 Source of direct current, up to 500 V, and not permitting a current greater than
10 mA.
Dimensions in millimetres

Key
1 electrode 1
2 electrode 2
3 test piece
4 sheet of insulating material
5 ohmmeter

Figure 1 — Test arrangement for measurement of electrical surface resistance ROA

3
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

5.1.4 Test piece

5.1.4.1 Material

Test piece material shall be new, unused ( virgin ), but shall not be tested sooner than ive da s after
manufacture. It shall be free from contamination and super icial damage.

5.1.4.2 Dimensions

The test pieces shall be s uare, 300 m 300 mm minimum, and shall be cut from the full thickness of
the belt.

5.1.4.3 Number

Three test pieces shall be taken. One test piece shall be taken from the middle of the belt, the other
two test pieces shall be taken in the area between 100 to 400 mm from each of the belt edges. The test
pieces shall be selected in accordance with Figure 2.

Key
b belt width

Figure 2 — Distribution of test piece selection

5.1.4.4 Cleaning

If necessar , clean both surfaces of the test pieces b rubbing with fuller's earth (h drated magnesium-
aluminium silicate), for e ample, using a clean cloth. After cleaning aw all traces of the powder, wipe
the surface with a clean cloth moistened with distilled water and then dr ith a clean cloth.

5.1.4.5 Conditioning

Before testing, condition the test pieces in accordance with ISO 18573, Atmosphere B, for 24 h, e cept
that, if the light conv or belt consists of materials with a high absorption of moisture, e.g. cotton or
pol amide, condition the test piece for 48 h.

5.1.4.6 Preparation

To ensure good contact between electrodes and test piece a contact medium as described in 5.1.4.7 can
be used if necessar .
If contact medium is used, paint two areas of the test piece as shown in Figure 3 Take care to ensure
the accurac of the dimensions of the painted areas, although the s mmetr of the center is not critical.

4
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

Key
1 contact medium

Figure 3 — Design to be painted on the test piece

5.1.4.7 Contact medium

The electrical surface resistivit of the contact medium shall not be higher than 104 . For checking
this value, use the same electrode arrangement as described in Clause 6.
NOTE Silver lac er o l aving the following composition is suitable:

— anh drous pol eth lene gl col of molecular mass 600: 800 parts b ass;
— water: 200 parts b ass;
— potassium chloride: 10 parts b ass;
— soft soap (pharmaceutica ualit ): 1 part b ass;

5.1.5 Procedure

The temperature and relative humidit in the test room shall be in accordance with ISO 18573,
Atmosphere B.
Measure the temperature and relative humidit n the test room.
Place the test piece on the sheet of insulating material, with the test surface upwards.
Appl the test voltage to the electrodes, starting with a low voltage to protect ver ine antistatic la ers
against damage.
Read the value of the electrical resistance 1 min after appl ing the test voltage.

5.1.6 Expression of results

For each surface of the belt sub ected to test, record the electrical resistance, in ohms, measured for
each test piece, and calculate the mean of the values recorded for that surface for the three test pieces.
Record the electrical resistance for the two surfaces of the belt separatel .

5
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

5.1.7 Test report

The test report shall include the following information:


a) complete designation of the tested light conv or belt material and the manufacturing date;
b) reference to this International Standard, i.e. ISO 21178;
c) test room temperature and relative humidit ;
d) conditioning period;
e) contact medium, if applied;
f) voltage applied to the electrodes;
g) results of the tests;
h) date of test;
i) an eviations from the standard test.

5.2 Method B: measurement of surface resistance ROB in longitudinal and transverse


directions

5.2.1 Applicability

This method is applicable to belts which have electricall var ing properties in the plane of the belt,
especiall those where fabrics have conducting threads in the longitudinal direction which ma be
e posed on the belt surface.

5.2.2 Principle

An electric current is passed via electrodes clamped in a suitable arrangement to the surface of a test
piece of the belt material.

5.2.3 Apparatus (see Figure 4)

5.2.3.1 Earthed screen plate

5.2.3.2 Bottom plate, made of insulating material, such as pol late,


pol etra luoroeth lene or similar, ha

5.2.3.3 Electrodes (see Figure 4), with connection points for the ohmmeter connecting cables, as
follows.

5.2.3.3.1 Contact area,

5.2.3.3.2 Material of electrodes, either brass or stainless steel.

5.2.3.4 Electrode holders

5.2.3.5 Ohmmeter, having a measuring range up to 1010 and accurate t

5.2.3.6 Source of direct current, up to 500 V, and not permitting a current greater than
10 mA.

6
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

NOTE The source current can be either an accumulator or a recti ied, stabilized AC power suppl .

Key
1 screen plate, earthed
2 bottom plate
3 electrodes
4 connection points
5 electrode holder
6 test piece

Figure 4 — Test arrangement for measurement of electrical surface resistance ROB

5.2.4 Test piece

5.2.4.1 Material

Test piece material accordance with 5.1.4.1.

5.2.4.2 Dimensions

The test pieces, 500 mm long 100 mm wide, shall be cut from the full thickness of the light conv or
belt in the longitudinal or transverse direction.

7
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

5.2.4.3 Number

Three test pieces shall be taken. One test piece shall be taken from the middle of the belt, the other
two test pieces shall be taken 100 mm from each of the belt edges. The test pieces shall be selected in
accordance with Figure 5.

a) Longitudinal direction of belt

b) Transverse direction of belt


Key
b belt width

Figure 5 — Distribution of test piece selection

5.2.4.4 Conditioning

Condition the test pieces in accordance with 5.1.4.5.

5.2.4.5 Preparation

If the surface of the test piece is lat, contact medium as described in 5.1.4.7 is not re uired.

8
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

If the surface of the test piece is te tured, a contact medium m be re uired to ensure good contact
between electrodes and test piece. Paint the test piece or bottom surface of the cleaned electrodes with
contact medium at contact area in accordance with 5.2.3.3.1.

5.2.5 Procedure

The temperature and relative humidit in the test room shall be in accordance with ISO 18573,
Atmosphere B.
Measure the temperature and relative humidit n the test room.
Place the test piece on the insulating plate so that the warp is e actl at right angles to the long a es of
the electrodes.
Place the electrodes on top of the test piece and clamp them in position.
Appl the test voltage to the electrodes starting with a low voltage to protect ine conducting l ers
against damage.
Read the value of the electrical resistance 1 min after appl ing the test voltage.

5.2.6 Expression of results

See 5.1.6.

5.2.7 Test report

See 5.1.7.

6 Electrical surface resistivity ✁s

6.1 General
This electrical surface resistivit is calculated from the electrical surface resistance ROG, determined
with a different electrode arrangement to that used in 5.1. This method is applicable to the same t pes
of belt to which the method described in 5.1 applies.
NOTE 1 See Anne .

NOTE 2 The unit is the ohm ( ) but is also written /s r / (see Clause 4, Note 1).

6.2 Principle
An electric current of speci ied voltage is passed via electrodes through a suitabl prepared test piece
taken from the belt.

9
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

6.3 Apparatus (see Figure 6)

6.3.1 Three electrodes, see Figure 6, having the following diameters: d1 50 mm, d2 60 mm,
d3 80 mm, and dm d1 + d2)/2] mm.

Key
1 electrode 1
2 electrode 2
3 test piece
4 electrode 3
5 ohmmeter

Figure 6 — Test arrangement for measurement of electrical surface resistance ROG

6.3.2 Ohmmeter, having a measuring range up to 1010 and accurate t

6.3.3 Source of direct current, ad ustable up to 500 V, and not permitting a current greater than 10 mA.
NOTE The source current can be either an accumulator or a recti ied, stabilized AC power suppl .

10
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

6.4 Test piece

6.4.1 Material

Test piece material accordance with 5.1.4.1.

6.4.2 Dimensions

The test pieces shall be s uare, 120 mm 120 mm minimum, and shall be cut from the full thickness of
the belt.

6.4.3 Number

Three test pieces shall be taken. One test piece shall be taken from the middle of the belt, the other
two test pieces shall be taken in the area between 100 to 220 mm from each of the belt edges. The test
pieces shall be selected in accordance with Figure 7.

Key
b belt width

Figure 7 — Distribution of test piece selection

6.4.4 Cleaning

Clean the test pieces in accordance with 5.1.4.4.

6.4.5 Conditioning

Condition the test pieces in accordance with 5.1.4.5.

6.4.6 Preparation

To ensure good contact between electrodes and test piece a contact medium as described in 5.1.4.7
can be used if necessar . Paint the test piece or contact surfaces of the cleaned electrodes with contact
medium at contact area in accordance with Figure 6.

6.5 Procedure
Carr ut the procedure in accordance with 5.1.5.

11
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

6.6 Expression of results


For each surface of the belt tested, record the electrical resistance ROG, in ohms. Then, calculate the
surface resistivit , as follows.
dm × π
ρS = R OG
g
where

d1 + d 2
dm = = 55 mm
2

d 2 − d1
g= = 5 mm
2
For each surface of the belt tested, calculate the surface resistivit , in ohms, for each test piece, and
calculate the arithmetic mean of the values for that surface for the three test pieces.

6.7 Test report


See 5.1.7.

7 Electrical volume resistances

7.1 Volume resistance RD perpendicular to plane of belt

7.1.1 Principle

The top and bottom sides of a test piece, cut from the full thickness of the light conve or belt, are
connected to electrodes.

7.1.2 Apparatus (see Figure 8)

7.1.2.1 Three electrodes (see Figure 8), with contact surfaces machined lat and polished, as follows.

7.1.2.1.1 Electrode 1, circular (measuring electrode).

7.1.2.1.2 Electrode 2, annular (guarding electrode).

7.1.2.1.3 Electrode 3, of an shape provided that its area is greater than the test piece (counter
electrode).

7.1.2.1.4 Material of electrodes, either brass or stainless steel.

12
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

7.1.2.2 Ohmmeter, having a measuring range up to 1010 and accurate to within The instrument
shall be calibrated in the range 100 V to 500 V DC, current I

Key
d1
d2
1 electrode 1 (measuring electrode, guarded electrode)
2 electrode 2 (guard electrode, guard ring)
3 electrode 3 (counter electrode, unguarded electrode)
4 isolating and guide piece
5 shielding cap
6 positive pole connector for ohmmeter or ammeter
7 connector for earthing
8 t h
9 negative pole connector for ohmmeter or ammeter
10 isolating stands
11 ohmmeter

Figure 8 — Circular disk electrode for measurement of electrical volume resistance RD of light
conveyor belts (design example)

7.1.3 Test piece

7.1.3.1 Material

Test piece material accordance with 5.1.4.1.

13
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

7.1.3.2 Dimensions

Dimension of the test pieces in accordance with 6.4.2.

7.1.3.3 Number

The number of test pieces in accordance with 6.4.3.

7.1.3.4 Cleaning

Clean the test pieces in accordance with 5.1.4.4.

7.1.3.5 Conditioning

Condition the test pieces in accordance with 5.1.4.5.

7.1.3.6 Preparation

To ensure good contact between electrodes and test piece a contact medium as described in 5.1.4.7
can be used if necessar . Paint the test piece or contact surfaces of the cleaned electrodes with contact
medium at contact area in accordance with Figure 8.

7.1.4 Procedure

The temperature and relative humidit in the test room shall be in accordance with ISO 18573,
Atmosphere B.
Measure the temperature and relative humidit n the test room.
Bring the test piece into contact with the electrodes.
Connect cables as per the arrangement and method (see Figure 8).
Appl he test voltage for 60 s.
Measure and record the volume resistance, RD.
If the resulting volume resistance RD is > 108 , repeat the measurement with the guard electrode itted
(illustrated as item 2 in Figure 8).
If the measured resistance RD is > 1010 , and a mains suppl was used, remove it and repeat the
measurement with an off-the-line DC source. Take the result of this measurement as inal.

7.1.5 Expression of results

E press the results as the arithmetic mean value of the measurements on the three test pieces.
NOTE Normall , the range of values i 1 2 .

7.1.6 Test report

The test report shall include the following information:


a) complete designation of the tested light conv or belt material and the manufacturing date;
b) reference to this International Standard, i.e. ISO 21178;
c) test room temperature and relative humidit ;
d) conditioning period;

14
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

e) contact medium, if applied;


f) voltage applied to the electrodes;
g) thickness of each test piece
h) time that voltage was applied;
i) measured values of the appropriate resistances, in ohms;
) date of test;
k) an eviations from the standard test.

7.2 Volume resistance, RDi, in longitudinal and transverse directions parallel to


plane of belt

7.2.1 Principle

An electric current is passed via electrodes through a suitabl prepared test piece taken from the
conv or belt material.

7.2.2 Apparatus (see Figure 9)

7.2.2.1 Screen plate (counter plate), earthed.

7.2.2.2 Bottom plate, made of insulating material such as pol late,


pol etra luoroeth lene or similar, ha

7.2.2.3 Electrodes (see Figure 9), with connection points for the ohmmeter connecting cables, as
follows.

7.2.2.3.1 Contact area,

7.2.2.3.2 Material of electrodes, either brass or stainless steel.

7.2.2.4 Electrode holders.

7.2.2.5 Ohmmeter, having a measuring range up to 1010 and accurate t

15
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

7.2.2.6 Source of direct current, up to 500 V, and not permitting a current greater than
10 mA.

Key
1 screen plate, earthed
2 bottom plate
3 electrodes
4 connection points
5 electrode holder
6 test piece
7 ohmmeter

Figure 9 — Test arrangement for measuring electrical volume resistance, RDi, in longitudinal
and transverse direction parallel to plane of belt

7.2.3 Test piece

7.2.3.1 Material

Test piece material accordance with 5.1.4.1.

7.2.3.2 Dimensions

The test pieces, 500 mm long 50 mm wide, shall be cut from the full thickness of the light conv or
belt in the longitudinal or transverse direction.

16
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

NOTE
Filling area : contact surface with the electrodes and painted area b ontact medium
ching area : painted area b ontact medium

Figure 10 — Shape and dimensions of test piece

7.2.3.3 Number

The number of test pieces in accordance with 5.2.4.3.

7.2.3.4 Preparation

For materials that comprise more than one antistatic la er, if onl one la er is to be tested, the other
la ers shall be removed.
The ends of the test piece shall be painted with a contact medium as described in 5.1.4.7.Paint the test
piece or contact surfaces of the cleaned electrodes with contact medium at contact area in accordance
with Figure 10.

7.2.3.5 Conditioning

Condition the test pieces in accordance with 5.1.4.5.

7.2.4 Procedure

The temperature and relative humidit in the test room shall be in accordance with ISO 18573,
Atmosphere B.
Measure the temperature and relative humidit n the test room.
Place the test piece on the bottom plate of insulating material.
Paint the ends of the test piece with the contact medium.
Put the electrodes on the illing area of the test piece (see igures 9 and 10) and fasten them with the
screws of the holder.
Appl he test voltage to the electrodes starting with a low voltage to protect ver ine antistatic l ers
against damage.
Read the value of the electrical resistance 1 min after appl ing the test voltage.

17
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

7.2.5 Expression of results

Record the electrical resistance, in ohms, measured for each test piece, and calculate the arithmetic
mean of the values recorded for the three test pieces.

7.2.6 Test report

The test report shall include the following information:


a) complete designation of tested light conve or belt material and manufacturing date;
b) reference to this International Standard, i.e. ISO 21178;
c) test room temperature and relative humidit ;
d) conditioning period;
e) contact medium applied;
f) voltage applied to the electrodes;
g) thickness of each test piece;
h) results of the tests, including the individual values;
i) date of test;
) an eviations from the standard test.

8 Electrical volume resisti D

8.1 Procedure
Determine the volume resistivit , ✁D, b alculation using the following formula:
RD × A
ρD = m
h ×1 000
where

RD is the volume resistance, e pressed in ohms (see 7.1.5);

A is the nominal surface area of the measuring electrode, e pressed in s uare millimetres:

— for test pieces having a thickness over 1 m 00 mm2,

— for test pieces having a thickness up to 1 m 20 mm2;

h is the thickness of test piece, e pressed in millimetres.


NOTE See Anne .

8.2 Expression of results


Record the volume resistivit , in ohm metres, measured for each test piece, and calculate the arithmetic
mean of the values recorded for the three test pieces.

8.3 Test report


The test report shall include the following information.

18
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

Report the test results in accordance with 7.1.6 a) to k)] e cept for 7.1.6 i), which becomes:
i) calculated values of volume resistivit , ✁D, in ohm metres".

19
E DIN EN ISO 21178:2019-05 – Entwurf –
ISO/DIS 21178:2019(E)

Annex A
(informative)

Comparative values for electrical resistances

The values obtained using the methods described in Clauses 6 and 8 are comparable to those obtained
using ASTM D 257.

20
– Entwurf – E DIN EN ISO 21178:2019-05
ISO/DIS 21178:2019(E)

Bibliography

[1] ISO 21183-1, Light conveyor belts — Part 1: Principal characteristics and applications
[2] ASTM D 257, Standard test methods for DC resistance or conductance of insulating materials
[3] ISO 284, Conveyor belts — Electrical conductivity — Specification and test method

21