Sie sind auf Seite 1von 36

eine welt ohne hunger - utopie oder realisierbare vision?

Dies ist ein sehr interessantes Thema, da es ein großes Problem ist. Aber eine Welt ohne Hunger ist blind
für die unterernährten Menschen. Laut einer Studie hat der Hunger seit 2014 wieder zugenommen. Die
Corona-Krise verschlimmert die Situation noch schlimmer.
Dieses Problem tritt in Südafrika häufiger auf. Warum ist das so?
Wegen des anhaltenden Klimawandels, der für die Länder des Südens besonders schwierig ist. Es
zerstört Ernten, Viehherden, die durch Dürren oder Überschwemmungen verursacht wurden. Neben
dem Klimawandel sind extreme Armut, globale Ungleichheit und politische Instabilität die Gründe,
warum es immer noch Menschen gibt, die hungrig sind.
Aber Nein, die Lage ist nicht aussichtslos. Agrarökologische Landwirtschaft, solide Unterstützung durch
die Regierung oder Nichtregierungsorganisationen (NRO) und friedliche Vereinbarungen zwischen
Ländern würden die Situation verbessern. Die Regierung sollte in die Zukunft investieren, um die
Lagerung von Lebensmitteln zu vermeiden.

Herr Roth

Hausaufgabe

B. Denn er mit Computern nicht scheut ist.

C. Er war nämlich bisher in den Kundenberatung.

D. deshalb passt er in die Position als Verkaufsassistent

E. folglich sollte er seinen Antrag bei David einreichenSeinr berufserfahrung

F. wegen seinerberufsausbildung

Erika Wagner

A. Frau Wagner sollte sich um die Stelle als Interviewrinnen oder Telefonistinnen bewerben weil Sie
SABINE

Frau Lang sollte sich als Angestellte bewerben, weil sie karriereorientiert und bereit ist. denn sie
studierte auch Sprachen im Ausland studierte.
1. Er ist der beste kandidat, denn ich weis, was getan werden muss.

2. Er ist der beste Kandidat. Er weiß nämlich, was getan werden muss.

3. Er ist der beste Kandidat, weil er weiß, was getan werden muss.

4. Er weiß, was getan werden muss, deshalb ist er der beste Kandidat.

5. Er weiß, was getan werden muss, dass er der beste Kandidat zu sein.

6. Aufgrund seines Wissens weiß er, was getan werden muss, um der beste Kandidat zu sein.

7 hasusaufgabe

1. Für meinen Beruf ist es wichtig, dass ich mit Menschen zu tun habe weil ich Krankenschwester bin
und mit Patienten kommunizieren muss .

2. Aufgrund meiner sozialen Fähigkeiten kann ich gute Verbindungen und Beziehungen aufbauen.
3. Deshalb mag ich einen Beruf, der sich mit Menschen befasst, genau wie eine Krankenschwester, die
mit Patienten kommuniziert.

Assign reasons. Job applicants for a new job can fail for a variety of reasons. Make assumptions about
the frequency of the reasons and assign reasons a to j to the percentages in the diagram.

a. too old - 7. Meistens ist es kein Hindernis. Aber wenn der Job Kraft erfordert, wäre es für ältere
Menschen schwierig.

b. too little work experience - 4. Mit ein wenig Erfahrung würde es mehr Zeit dauern, die Person zu
unterrichten /

c. personality unsuitable - 1 Ich wähle zuerst Buchstabe c, weil die Persönlichkeit schwer zu ändern ist.
Im Gegensatz dazu können Fähigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden.

d. lack of knowledge - 3. weil Kentnisse in jedem Job sehr wichtig ist

e. lack of general education 8 - Obwohl Allgemeinbildung unterrichtet werden kann, ist es immer noch
beeindruckend, wenn der Mitarbeiter Kenntnisse darüber hat.

f. excessive income demands - 2 Ich wähle f als nächstes, weil es schlecht für das Unternehmen ist.

G. health impaired - 9 - kann begrenzte Arbeit tun

H. no (suitable) vocational training - 5. Es gibt keinen Hintergrund darüber, was der Job ist.

i. Overqualified - 10. Das Unternehmen kann nicht genug bezahlen


J. incompatible working time requests - 6. Es ist sehr irritierend.

Manche Bewerber bekommen keinen Job, weil ihnen Kenntnisse fehlen.

Friedrich Knoll,

Bayer AG, Leverkusen

The "application package" must contain a personal cover letter. It should briefly describe the position
you are applying for and why you think you are suitable. A curriculum vitae in tabular form as well as
copies of the last certificates in chronological order must be enclosed. Completed internships or special
Knowledge (e.g. foreign languages or IT) should be listed and confirmed by certificates. A good
application naturally also includes a recent passport photo.

Electronic data processing, i.e. computers

Sent from Kneecoalast: Today at 10:50

Sabine treasures,

Barmer Substitute Fund, Wuppertal

The more individual the application, the greater the chances of attracting attention among many
applications. One page is completely sufficient for the application letter. So it's important to be brief and
still include all the important information. The first and last name of the sender with full address and

Telephone number, the address of the recipient as well as the place and date. Even if the term “subject”
is no longer used today, the reason for the letter is given. For example: Application for an apprenticeship
as an industrial clerk, the reason for the letter should be mentioned in the introduction. Then introduce
yourself briefly. The facts are mentioned that support the job request. In addition, there is information
on the current activity. At the end of the letter there is the hope of getting a positive answer.

Now write a cover letter for one of the people on page 84 using the text in bold.

Sabine Lang (21) studied languages abroad (Italy and France) after graduating from high school and is
now looking for a crisis-proof job. She is career-oriented and ready to do vocational training or to learn
professionally.
1. Make sure that the formal letter is properly structured.

2. Refer to the qualifications and skills required in the ad.

3. Explain why the person is suitable for the position.

4. Proofread your text. When reading for the first time, pay particular attention to the sentence
structure, the endings and upper and lower case.

Dear Sir or Madam,

I read your advertisement in the SZ of March 26th, 2020 with great interest. You are looking for a central
buyer for your purchasing department, and I have all the requirements for this responsible task. As a
trained forwarding agent, I had already been in the. Import-export area of a furniture company. I was
also able to gain experience in the purchasing department, like conversations with foreign suppliers
were often conducted in English, but also in French or Italian. I prefer to work with colleagues in a team.
Since I enjoy fishing in my spare time, I have also acquired some knowledge of fish and fishing
equipment. I would be very happy to receive an invitation to an interview. With best regards

Sehr geehrte Damen und Herren, mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige in der SZ vom 26.3.20..
gelesen. Sie suchen für Ihre Einkaufsabteilung einen Zentraleinkäufer.Für diese verantwortungsvolle
Aufgabe bringe ich alle Voraussetzungen mit. Als ausgebildeter Speditionskaufmann war ich bereits
einige Jahre im. Import-Export-Bereich einer Möbelfirma tätig. Dabei konnte ich auch Erfahrung in der
Einkaufsabteilung sammeln, Ä.Gespräche mit ausländischen Lieferanten häufig auf EngjlLsch, aber auch
auf Französisch oder Italienisch geführt wurden. Ich arbeite bevorzugt mit Kollegen in einem Team. Da
ich mich in meiner Freizeit gerne mit Angeln beschäftige, habe ich mir auch einige Kenntnisse über
Fische und Anglerausrüstung angeeignet. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich
mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen

Sabine Lang

K. V.
Krankenversicherung A.G.
Neubiberger Str. 44
81737 Munchen
22.01.2021

Ihr Stelleangebot - Kaufleute


Sehr geehrte Damen und Herren,
uber die Plattform JOBS.DE bin ich auf Sie aufmerksam geworden und Sie suchen Kaufleute. Nach dem
Abitur habe ich im Ausland Sprachen (Italienisch und Französisch) gelernt. Diese Sprachen wären
möglicherweise eine große Hilfe für mich im Verkauf, um Verbindungen und gute Beziehungen
aufzubauen.
Insgesamt bin ich eine karriereorientierte Person und ich bin bereit, an dem 12-monatigen Kurs
teilzunehmen, den Sie anbieten, um zertifizierter Versicherungsspezialist zu werden.
Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Mit freundlichen Grüßen

Louise Jane Cabangal

opportunity

at dinner in the restaurant


while doing sports outdoors in the office while cooking at the New Year's Eve ball in the discotheque
while gardening while strolling through town - during leisure time on the beach
BB At the reception, the first and last point of contact in the hotel, there is another cashier, a
telephone operator, a manager and the receptionist. Anja's job is to check in and check out the
guests. On arrival, she greets people, fills out the registration form and hands over the keys.

B. She hopes this will never happen to her again. When Anja checks out the guests, she has to
create the invoices, collect them and check the receipts. In quiet moments, she brings the
address list up to date. “We at the reception are important for the first and last impression that
guests have of our hotel. That is why we have to remain friendly and confident in every
situation. "If the guest is not satisfied - no matter what - the receptionist complains. The
reception is also a kind of information desk.
D It's not that easy for the 20-year-old from Würzburg in a city that is still alien to her.
Fortunately, there is the porter who has lived in Hamburg for years. If necessary, he will take
care of table reservations or advance ticket orders. Anja really enjoys her work. "Every day is
different." The job has shaped her personality. "I have become much more open and self-
confident. It is no longer difficult for me to approach strangers." The young woman has decided
to gain professional experience in as many hotels as possible.

E She doesn't always want to be the receptionist, but she's not heading for a specific
destination. “If I ever get a great offer, I can certainly envision a promotion to hotel manager.
But I don't have big plans, because despite my work, life shouldn't be neglected! "

1 Anja is bombarded with questions about museums or good restaurants.

2 This large Hamburg luxury hotel has up to 200 arrivals and departures a day
3 She would like to do this especially abroad. 121
4 guests who want to check in and out or have any questions.
5 “Once I assigned a room to a guest who had not yet been cleaned. Embarrassing!"

Lazy clothes make you hardworking


On the connection between outfit and creativity
As journalists, it is relatively easy for us when it comes to clothing. Most of the time we would
still be welcomed nicely if we came to an appointment straight from the self-made oil change in
stained jeans and a torn T-shirt. Because the host wants us to write nicely about him, and that's
why he only smiles a bit tormented if we turn up at the event inappropriately dressed because
we unfortunately overlooked the note "Dirndl, traditional costume or dark suit" on the
invitation card.
Other professional groups find it more difficult. Anyone who starts an apprenticeship in a bank
after graduating from high school must> slip into a suit and tie and will be from one day to the |
no longer recognized others by his former classmates when he happens to meet them on the
morning commuter train ride to work. He should be able to make new acquaintances among
colleagues as quickly as possible; otherwise he will soon wander helpless and abandoned. And
someone like that should do their job in a good mood and effectively ?!
The results of the study recently published by the Financial Times are not surprising: the more
casual the clothes, the better the job. British scientists have now discovered
We, who have always known almost everything, can only confirm this with a few examples
from our everyday work environment. For example, colleague F. writes very quickly and a lot
when he's wearing his faded sailing sweatshirt. And colleague T. from the competition paper is
always the fastest in the typesetting when she wears her airy windbreaker, which is also known
in specialist circles as the "one-man tent" or the "shapely potato sack". On the other hand,
others have whom we only wear in posh pinstripe suits with the most expensive ties have not
written a line for years. Do you have to say more?
Clearly, HR managers, where we're headed. If an applicant appears in a double-breasted suit or
in a dinner dress for the interview, then you can forget him right away. Certainly a slacker
looking for a quiet job. Baseball cap, hooded jacket, shorts and trainers, on the other hand,
reveal the spontaneous workhorse that will sacrifice itself for the company.
Sandals instead of patent leather shoes, roughly plaid
Lumberjack shirts instead of boring custom work
from Parisian tailors! Should someone still today
believe that chic clothes are a guarantee for that
business success, he'll be fine
soon to be worried about his job
have to.

Find out how the author views the following questions.


How does the author assess ...
O the impression someone makes on an official invitation
who doesn't adhere to the dress code at all? - NEGATIVE

0 the chance of journalists, even in an inappropriate reception


Clothing to be accepted by the host? - p

0 personal freedom in dress style in professional groups such as


the banking industry? - N

0 the opportunity for hiring managers to attend an interview


the suitability of the job? - negative
Q the realization that neither chic nor casual clothing is a
Is a prerequisite for success at work? - positive

4. Es ist wie ein Leitartikel in der Zeitung, der einen negativen Kommentar des Schriftstellers
zeigt.
Faulenzerlcleidung macht fleißig
Vom Zusammenhang zwischen Outfit und Kreativität

Wir Journalisten haben es relativ leicht in Kleidungsfragen. Meistens würden wir auch
dann noch nett begrüßt werden, wenn wir direkt vom selbst gemachten Ölwechsel in
fleckigen Jeans und zerrissenem T-Shirt zu einem Termin kämen. Denn der Gastgeber
will ja, dass wir nett über ihn schreiben, und deshalb lächelt er höchstens etwas
gequält, falls wir unpassend gekleidet bei der Veranstaltung auftauchen, weil wir auf
der Einladungskarte leider den Vermerk „Dirndl, Trachtenanzug oder dunkler Anzug"
übersehen haben.
Andere Berufsgruppen tun sich da schon schwerer. Wer nach dem Abitur eine Banklehre
beginnt, muss in Anzug und Krawatte > schlüpfen und wird von einem Tag auf den |
anderen von seinen ehemaligen Klassenkameraden nicht mehr wiedererkannt, wenn er sie
zufällig bei der morgendlichen S-Bahn-Fahrt zur Arbeit trifft. Da sollte er es
schleunigst schaffen, im Kollegenkreis neue Bekanntschaften zu schließen;
sonst wird er schon bald hilflos und verlassen umherirren. Und so jemand soll gut
gelaunt und effektiv seine Arbeit verrichten?!
So kann jenes Untersuchungsergebnis nicht weiter verwundern, das kürzlich die
„Financial Times" veröffentlicht hat: Je legerer die Kleidung, desto größer die
Leistung im Beruf. Das haben britische Wissenschaftler jetzt herausgefun-
Wir, die wir fast alles schon immer gewusst haben, können das nur bestätigen anhand
einiger Beispiele aus unserem alltäglichen Arbeitsumfeld. Kollege F. zum Beispiel
schreibt ganz besonders schnell und ganz besonders viel, wenn er sein ausgewaschenes
Segel-Sweatshirt anhat. Und Kollegin T. vom Konkurrenzblatt ist immer die Schnellste
in der Setzerei, wenn sie ihre luftige Windjacke trägt, die in Fachkreisen auch als
„Einmannzelt" oder „formschöner Kartoffelsack" bekannt ist Dagegen haben andere, die
wir immer nur in piekfeinen Nadelstreifenanzügen mit teuersten Krawatten antreffen,
schon seit Jahren keine Zeile mehr geschrieben. Na, muss man noch mehr sagen?
Ganz klar, Personalchefs, wo die Richtung langgeht. Erscheint ein Bewerber im
Zweireiher oder im Dinnerkleid zum Vorstellungsgespräch, dann könnt ihr ihn gleich
vergessen. Sicher ein Faulenzer, der einen ruhigen Job sucht. Baseball-Käppi,
Kapuzenjacke, Shorts und Turnschuhe hingegen verraten das spontane Arbeitstier, das
sich aufopfern wird für das Unternehmen.
Sandalen statt Lackschuhe, grob karierte
Holzfällerhemden statt langweiliger Maßarbeit
von Pariser Schneidern! Sollte jemand heute noch
glauben, schicke Kleidung sei ein Garant für den
geschäftlichen Erfolg, so wird er sich schon
bald Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen
müssen.

Je und desto
Je eher, desto besser.
Je größer das Problem, desto schwieriger zu lösen.
Je mehr ich lerne, desto weiser werde ich.
Je länger ich darüber nachdenke, desto weniger möchte ich diesen Film sehen.
Je größer desto besser.
Je mehr ich über den Film nachdenke, desto weniger Sinn macht er für mich.

IM falle - in the event of


Sonst - otherwise
Falls - if
Denn - subject predikat - objekt
Deswegen - therefore
Daher - therefore

ich brauche deine hilfe, sonst werde ich nicht fertig


Der Hund wacht auf, wenn die Sonne aufgeht.

Ich singe ein Lied, wenn ich gute Laune habe. I sing when i am in good mood.
Bei regen, gehen wir ins kino.
Ich kann heute nicht zu dir kommen, denn ich habe keine Zeit.
Er wird nicht baden gehen, denn er kann nicht schwimmen.

The mother beats the child. That's why it cries.


Die Mutter schlägt das Kind. Deshalb weint es.
Sie hat nicht studiert, deshalb hat sie nicht bestanden.
sie ist immer abwesend, deshalb hat sie nicht bestanden.

Sie hat den Test bestanden, weil sie hart gearbeitet hat.
Sie ist fett, weil sie Süßigkeiten so liebt.
Sie ist reich, weil sie aus einer reichen Familie stammt.

Es ist ein guter Film, weil es Sinn macht.

martina esser kündigt, weil sie keine erhöhung erhalten hat.

Sie war spät, weil sie das Datum vergessen hatte


Sie hat das Datum vergessen, deshalb war sie zu spät.
Sie war zu spät. Sie hat nämlich das Datum vergessen.
Sie war spät dran, denn sie hatte das Datum vergessen.

Der Junge lernte und bestand daher die Prüfung.


Ich lerne viel, darum habe ich ziemlich gute Noten.
Ich mache mir deswegen große Sorgen.
Ich kann heute nicht zu dir kommen, denn ich habe keine Zeit.
Ich lernte viel und aus diesem Grund bestand ich die Prüfung. - for this reason

Sie hat nicht studiert, deshalb hat sie nicht bestanden.


Es ist ein guter Film, weil es Sinn macht.
Sie war zu spät. Sie hat nämlich das Datum vergessen.
Der kennt mich nämlich gut.
Klaus hat keine Zeit. Er muss nämlich arbeiten.

Er ist der beste Kandidat, weil er weiß, was zu tun ist.


Ich bin der beste Kandidat, denn ich weiß, was getan werden muss.

It was raining heavily, so the concert had to be


canceled.

ich habe Schmerzen, folglich muss ich zum Arzt gehen


es ist schon spät, also müssen wir beeilen
er wurde krank, sodass er nicht kommen konnte

Aufgrund des schlechten Internets können


Schüler nicht am Unterricht teilnehmen.
Wegen eines Unfalls war die Polizei dort.

Sie war so müde, dass sie in den Urlaub fuhr.

Infolge ihrer Müdigkeit musste sie Urlaub machen


Hausaufgabe
kausal
Da er spät aufwachte, konnte er nicht an dem Treffen teilnehmen.
Weil es regnete, nahm ich meinen Regenschirm mit

Am Montag habe ich eine Deutschprüfung und ich muss noch viel lernen, daher bleibe ich zu Hause.
Ich habe den ganzen Tag gearbeitet, darum bin ich müde.
Die Internetverbindung ist langsam, deshalb konnte sie nicht an der Online-Klasse teilnehmen.
Nico hat Schulden. Deswegen braucht er Hilfe.
Es soll das ganze Wochenende regnen. Aus diesem Grund haben wir entschieden, das Konzert abzusagen.
Die letzten Ergebnisse waren nicht sehr positiv. Aufgrund dessen müssen wir unsere Anstrengungen
vergrößern.

Ich kann leider nicht mitkommen, denn ich habe noch viel zu tun.
Wegen des schlechten Wetters muss die Radtour leider abgesagt werden.
Aufgrund des Schnees fangt die Schule verspätet an.
Infolge der Medikamente fühle ich mich jetzt viel besser.

Es ist so verständlich, dass sie fast nie Zeit für uns hat.

Konsekutiv
Es ist so verständlich, dass sie fast nie Zeit für uns hat.
Am Wochenende gab es eine Straßenparty, sodass viele Straßen waren schmutzig.
Er ist zu stolz, als dass er seinen Fehler zu gäbe. / Er geht lieber mit seinen Freunden ins Kino, als dass er
die Hausaufgaben macht.
Nico lernte, also bestand er die Prüfung./ Er hat am Montag eine wichtige Deutschprüfung. Es ist also
verständlich, dass er am Wochenende lieber zu Hause bleibt und lernt.
Ich habe nichts gegessen und folglich bin ich hungrig.
Er schreibt Geschichten. Infolgedessen veröffentlichte er ein Buch.

Konditional
Wenn du willst, hole ich dich vom Bahnhof ab.
Die Prüfung findet im März statt, wenn nicht anders angekündigt.
Ich nehme einen Regenschirm mit, falls es regnet.
Im Falle, dass der Verkäufer keine Lagerbestände hat, müssen wir einen anderen Verkäufer finden.
Je mehr es regnet, desto deprimierter werde ich.
Wir sollten die Karten vorbestellen, sonst sind sie ausverkauft.
Bei einem Gleichstand erhalten beide Spieler die Punkte.
Ohne die Operation würde sein Körper es nicht schaffen.

Ich mag das dritte, weil es süß und traditionell ist, was heutzutage schon selten ist. Niemand wird heutzutage
einen Brief schreiben.

Ich werde mich vorstellen. Hallo. Ich bin Nico. Ich glaube ich kenne deinen Namen. Du bist mein Liebling.
machst du Witze?
Ich denke, Ich mag dich. Du bist hübsch und eine respektable Frau.
Darf ich deinen Namen haben.
Kann ich dich zum Abendessen mitnehmen? können wir zusammen einen Film sehen?

hast du eine Arbeit?


Was kannst du mir geben?
Willst du meine Nummer bekommen?
Wir können ein Date haben damit ich dich kennenlernen kann.
Ja. Ich gehe gerne auf ein Date.

er mag es, die Frau zu beobachten. Er hat ein unendliches Lächeln wie jemand, der sich verliebt.
Er hat Schmetterlinge im Magen.\\\
SIGNALS OF LOVE I At the beginning of every flirtation, as the behavioral researcher Irenäus Eibl-Eibesfeldt
discovered in the 1960s, there is a woman's eye game. From the Amazon Delta to the banks of the Rhine, the
scientist has determined a uniform flirting behavior: the woman looks at her potential admirer, smiles, then jerks
her eyebrows, looks at him briefly with wide-open eyes and then quickly lowers her gaze again. tilting her head
sideways downwards. II If the man is receiving such a signal, he may feel encouraged to take further steps.
They should, of course, be quiet because, according to another result of behavioral research, the more indirect
the man proceeds, the greater the willingness of the woman to get involved with him. III It is precisely the
ambiguity that makes flirting so attractive. Flirtatious people have always sent a number of non-verbal signals,
but they can easily revoke them right away. “The eyes”, remarked the French novelist Stendhal in the last
[19th] century, “are the main weapon of virtuous coquetry. Everything can be said with a single glance, and yet
everything can be denied again, the looks are not words. ”IV They also do not fall in the next flirtation stage, the
so-called attention phase. Anyone who thinks they are moving elegantly will be disappointed to hear that we
are all being ridiculous when we approach the amorous approach: Men dangle their shoulders, stretch
themselves, sway their hips, exaggerate every movement and tug at their ties . V Women look hard, clean
themselves, pull their shoulders up. With beautiful regularity they make a jerky upward movement of the head
backwards so that the face looks upwards. This head movement is often supported by a tempting finger play in
the hair. If the head is angled sideways and one side of the neck is turned towards the viewer, then the man
can calmly let his heart beat faster

1. If I had to express my relationship with my partner in a single sentence, I would say he is


A. the center of my life
B. someone with whom I agree on the most important things.
C. someone I enjoy spending time with while we're in love with each other.
D. not quite as important as my best friend.

2.If I have an argument with my partner,


a. I will not rest until we have settled the matter.
b. can he slip down my hump and i expect him to apologize to me.
c. I piss over what I did wrong.
d. I withdraw angrily for now

3. At a party he flirts uncontrollably with his ex-girlfriend


a. I punish him with neglect.
b. I don't leave his side for a moment and scare away any competition.
c. I get madly jealous and still put him on the spot and ask to speak.
d. I let him have fun and amused myself otherwise.

4.He goes to the cinema. I have a cold and I can't go.


a. In a bad mood, I cook a cup of tea and go to bed.
b. I'm disappointed that he's having fun without me, and I keep thinking about it all evening.
c. i wish him lots of fun and cure my fever.
d. I think it's basically a shame that he's not with me.

5. if i go out to dinner with my partner,


a I like to order the same as him.
B. I usually immediately know what I want and order it.
c. I can hardly make up my mind.
d. I prefer to try something new that I don't know.

6. My partner's birthday
a. I prefer to celebrate with him as a couple.
b. I'm going to have a big surprise party that I'm organizing.
c. I celebrate spontaneously, if necessary with a last minute gift.
d. I plan long in advance and worry about a present.

7.the worst lovesickness is for me


A. when we argue often
b. when I'm bored with him
c. when I rarely see him
d. when i feel constricted

a-
b- ii
c -ii
d- iii
A. closeness and harmony in the relationship are more important to you. You tend to make your friend the
focus of your life and see them through rose-colored glasses. In doing so, you show a lot of empathy and are
ready to take on yourself for the other victim. But you make yourself too dependent on your friend, which can
go so far that you are no longer able to make your own decisions. Tensions and conflicts in the relationship
scare you and you don't experience a different opinion as a possible enrichment, but as a threat. that's why
you're more likely to agree to the opinion of the other than to risk an argument.

b. you feel yourself in your own needs, wishes and judgments often uncertain and do not dare to assert
yourself against strong resistance. That is why it is important to you to have someone by your side who you can
use for orientation. You are quite tolerant and give your partner space for activities without becoming jealous or
feeling abandoned. You may even benefit from his ventures. But what about your own personal development?
Aren't you clinging too much to your friend too little for your own interests?
c. You work independently and make it clear to everyone that others only play second fiddle in your life. You
are very careful not to need anyone and not to be dependent on anyone. You have learned to keep people at a
distance and to set the tone in your love relationships. In the event of discrepancies, you don't fear a quarrel,
but you can also withdraw if you get angry. You meet jealousy with small flirts. If there is a threat of separation,
you can quickly draw the line yourself before the other does. However, behind this sovereignty hides your fear
of real closeness. You fear getting hurt if you develop deeper feelings for someone.

E. Clinging is not your thing. You love your freedom and independence and you also admit it to your partner.
On the contrary: someone who ties himself too tightly to you and constantly dances to your whistle bores you
and gets on your nerves quickly. You like risk and variety and look for your level of thrill outside of the
relationship. You are not averse to flirting as long as they remain non-binding. However, you can easily lose
track of when the fun is hurting your partner and jeopardize your relationship without wanting to. Breakups don't
scare you too much, either short-term or permanent.

Es beschreibt mich perfekt. Vielleicht, weil es fast 5 Jahre her ist, dass ich nicht in einer Beziehung bin. Ich
habe ohne einen Mann mehr gelernt. Ich bin freier und niemand würde mich in Bezug auf meine Hobbys wie
Radfahren einschränken. Typ D ist also besser für mich geeignet, weil ich keine anhänglich Freundin bin.
Ich mag Typ A nicht. Ich möchte nicht von meinem Partner abhängig sein. Es ist ein sehr begrenztes Leben.

Ich glaube, B ist in Ordnung, aber es mangelt an Selbstliebe. Sie geben Ihrem Mann Zeit und Freiheit, aber Sie
entwickeln auch keine eigenen Interessen. Es ist wichtig, Hobbys oder Interessen zu haben.

The monolingual dictionary.

The advantage of the monolingual dictionary is that it lists many combinations and idioms.

a. Read the article "Heirat" from the large dictionary of the German language and answer the following
questions:
marriage, intention, the

Age, in which marriages are usually entered, the average H. has decreased.

b. Age, in edm hemand (under current law) can marry; have reached the H;

advertisement., the advertisement of a newspaper or similar, in which one looks for a suitable partner for the
marriage.

motion, the proposal made by a man of a woman to marry each other, he made her a H .; she has already
received and rejected several marriage proposals;
Advertisement, the name of the postcard containing the wedding date, with which a wedding couple announces
their marriage to friends, acquaintances, advertisement in a newspaper through which a wedding couple
officially announces their marriage, put an H. in the newspaper.

book, the civil status book, which is used to certify marriages; office das, institute;

permission, capable of having the age at which marriage is possible (according to current law); it is not yet h;
he, she is old now (old enough to get married);

ability, old age;

joyful, not funny

thought, intention; carry yourself with

request, that; good that

institute, the commercial company through which spouses are mediated; marriage initiation institute;

candidate who is a. someone who is about to get married, b. still unmarried man willing to marry,

contract, the funny: willing to marry mindedly; then he was a -a young man;

market jokingly:
a. Column in a newspaper, magazine under which marriage advertisements are printed; b. Event o.a. at which
many people of marriageable age meet, at which the opportunity arises to get to know a possible spouse; your
celebrations are the purest marriage markets

plan to approve one's marriage plan;

dizziness, feigning marriage intentions for the purpose of cheating money or other values from the partner; to

swindler, the one who engages in fraudulent marriage; she had fallen victim to an H.;

document, the document that certifies that a marriage was concluded at the registry office;
vacation, the: vacation given to a soldier for the purpose of marriage;

mediator, someone who mediates commercial marriages

Mediation, the commercial marriage initiation

Was stellen Sie sich...?


Ich denke, es ist hier auf den Philippinen nicht üblich.
Sie helfen Männern und Frauen, einen geeigneten Partner zu finden.

Wie nennt man es, wenn ein mann eine frau bittet, ihn zu heiraten (oder umgekehrt!)?
Der heiratsantrag. Es ist ein Vorschlag.

wie bezeichnet man eine person, die den heiratswunsch nur vortäuscht?
Der heiratsschwindler/ schwindlerin

wie heißt die ankündigung der eheschließung in der zeitung?


Die annonce / die anzeige

wie nennt man das dokument, das man bei der eheschließung erhalt?
Der kontrakt

B.

C. Ich denke, es bedeutet, dass es nicht möglich ist, alle zufrieden zu stellen.
SEITE 106 / AUFGABE 3
1. Frau Schuller
2. Herr Klotz
3. Her Dreyer
4. Frau Schuller
5. Herr Klotz
6. Frau Schuller
7. Herr Dreyer
8. Frau Schuller
9. Herr Dreyer
10. Herr Klotz

Aufgabe 4
Frau Schuller: eine Frau muss sich das Heiraten gut uberlegen, nicht das Allerwichtigste, wichtig ist
Beruf egreifen, auslernen
Herr Klotz: jeder muss selbst entscheiden, wenn ihr heiraten wollt, dann aud keinen Fall so fruh, zuerst
das Leben kennen lernen, dann Ehe, nicht schon mit 20
Herr Dreyer: so fruh wie moglich heiraten

AUFGABE 5
Ich mag die Ansicht von Frau Schuller. Sie spricht über die Realität. Um zu lernen, sollte der Mensch
mehr Erfahrungen im Leben haben, sei es Karriere oder andere Dinge. Es ist hier auf den Philippinen
nicht üblich. Eltern und Verwandte werden darum bitten, dass ihre Kinder bis zum Alter von 25 Jahren
heiraten.

Der 13. Mai war ein besonderer Tag für Herrn Nielsen. Er wacht spät auf und wurde von ihrer Frau
beschimpft.

Warum bist du noch nicht wach? Es ist schon 8 uhr (sagte seine Frau)
Du musst mich nicht schelten! (er sagte)

Er trinkt langsam seinen Kaffee und und seine Frau schalt ihn erneut.
Trink schnell! Du wirst zu spät zur Arbeit kommen!
Herr Nielsen sieht seine Frau an, während er ihn anschreit. Er sieht verängstigt aus, sieht aber auch so
aus, als hätte er ein Geheimnis.
Dein Chef wird dich feuern, wenn du dich nicht beeilst. (Sagte seine Frau)
Er sieht sie immer noch an, während er zu ihrem Bad geht. Er möchte seiner Frau etwas erzählen, weiß
aber nicht, wie er anfangen soll.
Du sollst nur 5 Minuten baden.
Also ging er ins Bad.
Jetzt ist er mit Krawatte und Anzug und seine Frau schreit ihn immer noch an.
Das ist nicht deine Uniform. Warum trägst du einen Anzug? Wirst du mit jemandem ausgehen?
Er hat nichts gesagt. Er sieht nur seine Frau an
Ich werde mit dir gehen, egal was passiert! Es ist mir egal, ob dein Chef, wütend auf dich sein wird.
Seine Frau beschloss, mit ihm zu arbeiten. Sie ist auch angezogen. Später gingen sie in die Kirche, weil
Herr Nielsen eine neue Frau heiratet. Seine Ex-Frau schalt ihn.

Was glaubst du wer du bist?

Stoppen Sie die Hochzeit!

PAGE 110
Das kleine Foto sieht aus wie eine Taufe.
Es ist ein Sakrament, ein legaler Christ zu sein.
Das große Foto sieht aus wie an einem Strand oder Resort. Sie sind ein Paar und stehen kurz vor der
Hochzeit. Die Frau sieht schwanger aus. Ich denke, es ist ein vorehelicher Dreh.
ich habe ihr werbeinserat gelesen.

Leider war ich mit der Qualitat der Renovierung nicht im allen Punkten zufrieden, deshalb
mochte ich mich bei Ihnen beschweren.

sie haben versprochen das die arbeiten prazise und mit hoher qualitats arbeit.
Denoch sind in die ausfuhrung viele fehler erkentbar.

ingesammt bin ich mit ihm leistungen unzufrieden.

und bitte sie ihre stellungnahme dazu.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe ihr werbeinserat gelesen. Davon war ich beeindruckt und habe ich mit der
renovierung meiner wohnung beeintragt. Leider war ich mit der Qualitat der
Renovierung nicht im allen Punkten zufrieden, deshalb mochte ich mich bei Ihnen
beschweren.

Gemäß ihrem angebot wird das tapezieren doch aber es stand kein handwerker
dafur .

sie haben versprochen das die arbeiten prazise und mit hoher qualitats arbeit.
Denoch sind in die ausfuhrung viele fehler erkentbar.

Sie sollte die Wohnung sauber gemacht werden, aber die Mitarbeiter hatten, wegen
des nachsten Auftrages, keine Zeit dafur.

ingesammt bin ich mit ihm leistungen unzufrieden und bitte sie ihre stellungnahme
dazu.
Das Thema spricht über die Realität. Wie Menschen Entscheidungen treffen, hat enorme
Auswirkungen auf die Menschen. Dies ist ein sehr interessantes, aber sensibles Thema.

Ich selbst glaube, dass es besser ist, alleine zu leben. Wie bei der zweiten Option gibt es einen
großen Unterschied zwischen den alten und den jüngeren Menschen.
Aufgrund der Unterschiede entsteht ein Problem.

Mein Bruder lebte bei meinen Großeltern. er musste viel für sie arbeiten.

Mein Bruder lebte bei meinen Großeltern. er musste viel für sie arbeiten. Nach seinem Abschluss
und seiner Arbeit in Cebu kaufte er sein eigenes Haus.

Es ist wie ein Film, den ich von Michael mit dem Titel "amour" gesehen habe. Es geht um eine alte
Frau, die Aufmerksamkeit braucht, weil sie keine persönliche Hygiene mehr machen kann.
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Ihr Werbeinserat gelesen. Es war ansprechend, deshalb habe ich mit der Renovierung
meiner Wohnung beauftragt. Leider war ich mit dem Ausführungen nicht in allen Punkten
zufrieden. Aus diesem Grund mochte ich mich bei Ihnen beschweren.
Laut Ihrer Inserat sollte das tapezieren doch erforlgen aber es war kein handwerker dafur frei. Das
Werbeinserat besagt, dass die Arbeit von hoher Qualität sein wird. Denoch hatte die Ausführung
viele Fehler. Außerdem sollte sie die Wohnung sauber gemacht werden, aber die Mitarbeiter hatten
angeblich, wegen des nachsten Auftrages, keine Zeit dazu.
Geärgert hat mich auch, dass Ihr Personal auf meine Fragen unhinweise Unholflich reagierte.
Insgesamt bin ich damit nicht zufrieden und bitte um Ihre Stellungnahme.

Mit freundliche Grusen


Louise Cabangal

Assignment - corrected
Äußerungen 

Das Thema spricht über die Realität. Wie Menschen Entscheidungen treffen, hat enorme Auswirkungen
auf die Menschen. Dies ist ein sehr interessantes, aber sensibles Thema. Diese Äußerungen sind
Standpunkte verschiedener Menschen. Es hat einen großen Einfluss auf ihr Leben, deshalb haben sie
sich diese Meinungen ausgedacht.

Ich selbst glaube, dass es besser ist, alleine zu leben. Wie bei der zweiten Option gibt es einen großen
Unterschied zwischen den alten und den jüngeren Menschen. Ein Problem entsteht aufgrund der
Unterschiede. Das bedeutet nicht, dass ich mich nicht um die älteren Menschen kümmere. Ich lebe
einfach gerne alleine. Ich denke, es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Leben der älteren
Menschen und dem Leben der neuen Generation.
Mein älterer Bruder lebte bei meinen Großeltern in Leyte. er musste viel für sie arbeiten. Mein Opa
hatte wegen Diabetes keine Beine, deshalb musste mein Bruder ihn jeden Tag baden. Sie stritten sich
überhaupt nicht, aber mein Bruder konnte nicht länger bleiben, weil er in Cebu aufs College gehen muss.
Nach seinem Abschluss und seiner Arbeit in Cebu kaufte er sein eigenes Haus.Es ist wie in einem Film,
den Michael "amour" gemacht hat. Es geht um eine alte Frau, die Aufmerksamkeit braucht, weil sie
keine persönliche Hygiene mehr betreiben kann.
Mein Freund lebte bei seinen Großeltern. Sie haben immer einen Streit. Sein Opa kann ihn nicht
verstehen. Mein Freund geht immer auf Partys und kommt spät nach Hause. Sein Opa kann nicht
verstehen, warum er Geld für Partys ausgeben muss. Sein Vater sagt ihm immer, er solle in etwas
investieren, aber mein Freund ist nicht dieser Typ.
Viele Filipinos lebten bei ihren Großeltern, weil die Tradition auf den Philippinen immer große Familien
sind. Pflegeheim ist hier auf den Philippinen nicht üblich. Filipinos würden denken, dass es eine
Geldverschwendung und auch unlogisch ist, ihre Großeltern in einem Pflegeheim aufzunehmen. Deshalb
leben Großeltern immer mit ihren Kindern zusammen.
AUFGABE A

Die Äußerungen sind völlig anders, aber eine, die für mich stand, ist die zweite Meinung. Die
Auserungen spiegeln die aktuelle Situation der Gesellschaft wider. Ich selbst glaube, dass der Mensch
immer ein Handy braucht. Es ist heutzutage eine Notwendigkeit.
Ich persönlich glaube, dass es für den Menschen entscheidend ist, jederzeit ein Handy zu haben. Der
Mensch kann nicht nur telefonieren, sondern auch E-Mails senden und Filme ansehen. Die Leute rufen
an und unterhalten sich über Handys. Einige haben ihre Arbeit auf ihrem Handy und andere müssen
immer Kontakt mit Menschen aufnehmen. Ohne Handy wird die Kommunikation heutzutage langsam
sein. Außerdem glaube ich, dass jeder ein Handy braucht, weil Kommunikation wichtig ist.
Als ich Sekretärin war, habe ich viele Leute, die von Politikern über Abteilungsleiter bis hin zu NGOs
kommunizieren können. Wenn ich und mein Chef auf Reisen sind und er um eine Mitteilung gebeten
hat, schreibe ich den Brief auf mein Telefon und sende ihn sofort per E-Mail.
Auf den Philippinen können nicht alle Filipinos ein Smartphone und eine Internetverbindung nutzen.
Deshalb benutzen andere immer noch SMS. Nicht jeder. Andere Filipinos, die in urbanisierten Städten
leben, nutzen ihre Handys, um online zu kommunizieren. Diejenigen, die in der Provinz leben und
ältere Filipinos, die nicht wissen, wie man ein Smartphone benutzt, bevorzugen SMS, weil es einfacher
ist.

AUFGABE B
Alle Schlagzeilen übermitteln der Menschheit eine Botschaft: Wasser und Energie sparen. Es zeigt
deutlich, dass es ein großes Problem mit unzureichender Wasser- und Energiekapazität gibt. Ich denke,
diese Schlagzeilen sind Warnungen für den Menschen, in dieser Angelegenheit Maßnahmen zu
ergreifen.
Ich persönlich glaube, dass Wasser eine der wichtigsten Substanzen auf der Erde ist. Ohne Wasser
wird es kein Leben auf der Erde geben. Es ist notwendig, um für Menschen, Tiere und Pflanzen zu
überleben. Wenn es jetzt an Wasser mangelt, werden die zukünftigen Generationen darunter leiden.
Meine Freundin, die bei der Feuerwehr arbeitet, sagte, dass ihr Team weiterhin Wasser an die
Bewohner von Bergbarangays liefert, weil es an Wasser mangelt. Je heißer es ist, desto geringer ist
das Wasser. Der Strom wird trocken.
Auf den Philippinen ist Maria Christina Falls die Hauptstromquelle in Mindanao, aber aufgrund der
globalen Erwärmung hat sich das Wasservolumen verringert. Jetzt ist die Kapazität nicht mehr
ausreichend, um die Anforderungen von Mindanao zu erfüllen.
Hallo! Wie geht es Ihnen. Wohin gehst du? Dein Kleid sieht gut aus. gehst du nach berlin Ich mag es,
Leute zu kennen.
es ist gut zu reisen. Ich sehe viele Orte. Außerdem lerne ich verschiedene Menschen und Kulturen
kennen.
Was wirst du mit Berlin machen?
Was ist das für ein Buch? in deiner Hand? ich lese gern Bücher. Ich liebe Romane. Mein Lieblingsautor
ist CORMACK MCARTHY. Er schrieb die Straße.
Wie geht's? Welche Sprache sprechen Sie?
Lesen in der heutigen Welt ist wirklich schlecht. Kinder wollen keine Romane mehr lesen. Sie
langweilen sich leicht. was denkst du?

Ich stimme dir nicht zu. Ich denke

Ich denke, es ist sehr einfach, in internet zu kaufen. Sie müssen nicht in den Laden gehen und
brauchen nur Ihre Kreditkarte.

schnell und einfach!Ich glaube, es ist sicher, weil die Banken keinen Hack auf unsere Konten
zulassen. Es ist jetzt eine gute Sicherheit online. Es gibt tägliche Geschichten von Online-
Betrügern und -Hackern, aber die Wahrheit ist, dass Cyberkriminelle Ihre Kreditkartendaten
seltener über das Internet abrufen als telefonisch, per Post oder in einem Restaurant. Trotzdem
erfordert sicheres Online-Shopping ein zusätzliches Maß an Wachsamkeit.

Ich denke, es ist nicht sicher, online zu kaufen. Es gibt viele Betrügereien. Ich kann meiner
Kreditkarte online nicht vertrauen, da es sich möglicherweise um einen Hack handelt. Sag mal.
Vertrauen Sie dem Internet, um Ihre Kreditkarte zu verwenden? Ich vertraue ihnen immer noch
nicht. Es ist, als würde man seine Karte einer anderen Person anvertrauen. Sie können die Karte
ohne Angabe eines Passworts verwenden. Sie brauchen nur eine Kartennummer.

Wenn du Schuhe online kaufst, passt es dir vielleicht nicht, mein Freund. oder mit Kleidung oder
mit Taschen. es könnte beschädigt oder kaputt ankommen.

Ich denke, es ist besser, wenn wir über unsere eigenen Meinungen nachdenken.
Wie denken sie uber diese auserungen?

Die Äußerungen sind völlig anders, aber eine, die für mich stand, ist die erste Meinung , weil sie
erst am nächsten Tag zu Stress führen wird.

Ich selbst bin der Auffassung, dass ein Arbeiter während der Arbeitszeit produktiv sein muss,
weil ein Arbeiter dafür bezahlt wird. Wenn es einen "Email-Freier Tag" geben würde, gäbe es
Rückstände. Das bedeutet, dass sich mehr Arbeit ansammelt.

Als ich noch im Rathaus arbeitete, gehören E-Mails zu meinem täglichen Leben. Ich muss prüfen,
ob es neue Nachrichten von anderen Politikern oder Abteilungen gibt. Wenn ich nicht auf E-
Mails antworte, kommt es aufgrund mangelnder Kommunikation zu Missverständnissen
zwischen zwei Parteien.

Auf den Philippinen waren E-Mails auch Teil der philippinischen Arbeiter. Einige Unternehmen
verwenden E-Mail nur für Kundenfeedback. Aber nicht alle Filipinos wollten E-Mails verwenden,
da einige immer noch lieber telefonisch anrufen, um Probleme zu melden. Genau wie bei PLDT
ist es einfacher, den Techniker anzurufen, damit das Problem schneller behoben wird.

Alle Schlagzeilen mit Ausnahme der zweiten mit dem Titel "Eine Welt ohne Geld" vermitteln der
Menschheit eine direkte Botschaft: Die Möglichkeit, ohne Geld zu leben. Was mir aufgefallen ist,
sind die zweiten Schlagzeilen, weil sie uns sagen, dass dies in Wirklichkeit nicht möglich ist.

Es ist leicht zu sagen, dass Man ohne Geld leben kann, aber heutzutage braucht fast alles Geld.
Wenn Man ins Krankenhaus muss, wird sie nicht unterhalten, wenn er kein Geld hat. Für mich ist
es wichtig, immer Geld zu haben, denn es zeigt, dass ich mich selbst ernähren kann, sei es Essen,
Unterkunft und Notfälle.

Einmal, als ich in der Notaufnahme eines Krankenhauses war, fragte mich eine Krankenschwester
zuerst, ob ich Geld oder eine Krankenversicherung habe. Gut, dass ich zu diesem Zeitpunkt eine
Versicherung habe, denn wenn nicht, wäre ich nicht operiert worden. Meine Gallenblase wurde
entfernt, weil sie viele Steine hatte.

Auf den Philippinen leben einige Filipinos lieber auf dem Land oder in der Provinz, weil sie nicht
viel Geld brauchen. Sie müssen nur pflanzen und ernten, was sie essen müssen. Aber für jene
Filipinos, die in großen Städten wie Cebu leben, würden sie immer Geld brauchen, weil es ein
Weg ist, um zu überleben.
Es gibt ein Baby und viel Müll. Eine Mutter schiebt den Wagen ihres Babys. Ich kann das Baby
nicht sehen.

Es gibt einen Vater und ein Kind. ein Großvater. Sie schneiden Gemüse. Wenn der Mensch kocht,
ist es normalerweise sehr lecker. Mein Vater kocht nicht, aber mein Onkel kocht gut. Er kocht
Hühnchen und viele andere Gerichte. Ich kann keine Mutter sehen.

Da ist ein Mann, der Fahrrad fährt und eine Ausstellung macht. Es gibt viele Leute, die ihn
beobachten. Es gibt einen Fotografen. Ich fahre gerne Fahrrad, aber ich mache keine
Ausstellung. Ich mache nur lange Fahrten. Ich denke, es ist sein Hobby. er ist gut darin Fahrräder
sind ein guter Weg, um Luftverschmutzung zu verhindern. Seit ich ein Kind war, fahre ich gerne
Fahrrad. es beseitigt meinen Stress.

Dieses Foto erinnert mich an mich, als ich 10 Jahre alt war und trainierte, wie Fahrrad fährt. Ich
fiel aus dem Kanal und meine Freunde lachten mich aus. Es gab eine Kuh, die mich sogar fallen
sah. Ich war voller Dreck. Es war auch wie eine Ausstellung, aber ein Unfall. Ich habe dieses Foto
gewählt, weil es jetzt mein Sport ist. Ich fahre gerne Fahrrad, weil es meinen Stress beseitigt. Ich
konkurriere mit anderen Bikern.

Da ist ein Mann, der Fahrrad fährt und eine Ausstellung macht. Es gibt viele Leute, die ihn
beobachten. Es gibt einen Fotografen. he is taking a photo of the exhibition. wahrscheinlich ist
er ein Sportfotograf. Ich fahre gerne Fahrrad, aber ich mache keine Ausstellung. Ich mache nur
lange Fahrten. Ich denke, es ist sein Hobby. er ist gut darin Fahrräder sind ein guter Weg, um
Luftverschmutzung zu verhindern. Seit ich ein Kind war, fahre ich gerne Fahrrad. es beseitigt
meinen Stress.
Ich wähle dieses Bild, weil das Thema mich persönlich betrifft. Ich mag diesen Sport und die
Natur. Allein sein, ist eine situation, die jeden von uns, aber das bedeutet nicht, dass wir uns
einsam fühlen müssen. Radfahren ist mein Weg, gesund und glücklich zu sein. Deshalb habe ich
dieses Foto gewählt.

Auf dem Bild sehe ich einen Radfahrer, der in den Bergen Rad fährt. Der Radfährer ist nur von
hinten zu sehen. Er trägt Fahrradkelidung, eine schwarze Hose und ein rotes Trikot, Sportschuhe,
dunkle Socken, einen Fahrradhelm und einen Rucksack. Er ist schlank und hat eine sportliche
Figur.

Links im Bild gibt es viel Gras mit grosen und kleinen Steinen dazwischen. Auch rechts im Bild
sind Gras und Steine zu sehen. Im Hintergrund sehe ich viele hohe Berge. Im Vordergrund steht
ein Weg.

Das Wetter ist gut, die Sonne scheint, Am blauen Himmel gibt es einige weise Wolken.
Wahrsheinlich ist es Sommer, da der Radfahrer leichte Kleidung trägt und das Gras grun ist.

Fur mich ist das Thema Radfahren, Sport und Freizeit. man zahlt keine Steuern, versicherung und
benzin.

Ich habe dieses Bild gewahlt weil es ein aktuelles Thema darstellt. Viele Menschen bewerben
sich um einen Job mit einem hohen Gehalt, weil sie Geld wollen. Aber manchmal wird Man
wegen zu viel Stress der Arbeit müde.

Auf den ersten Blick sieht man einen Mann, der so müde aussieht. Seine Hand liegt auf seiner
Stirn. Er trägt eine Brille, ein weißes Polo mit schwarzer Weste und eine schwarze Krawatte. Es
sieht so aus, als würde er nachdenken oder versuchen zu entscheiden. Auf der linken Seite
befinden sich Stapel von Ordnern und einige sind Notizbücher. Auf der rechten Seite sehe ich
auch Ordner und Papiere, die abgelegt, aber nicht organisiert sind. Im Hintergrund ist das auch
mit Papieren überall gleich. Vor dem Mann liegen Quittungen auf seinem Schreibtisch.
Wahrscheinlich ist dies sein Büro. Es ist sehr chaotisch.
Ich glaube, er braucht Urlaub. Er muss eine Pause von der Arbeit machen. Vielleicht mag er seine
Arbeit nicht und es ist Zeit zu entscheiden, ob er bleiben oder weitermachen will. Darüber hinaus
muss der Mensch seine Arbeit lieben, weil nicht jeder einen Job hat. Der Mensch sollte die
Vorteile davon finden. Wenn er jedoch nicht glücklich ist, ist es vielleicht Zeit, seine Arbeit zu
ändern. Dieses Thema spricht von Arbeit und wie wichtig es ist, auch eine Pause zu machen.

B COMPUTER SUCHT / DIE DROGE DES 21. JAHRHUNDERTS


Der Computer kann psychisch abhängig machen. Wissenschaftler forschen an neuen
Krankheitsbildern, ähnlich dem Alkoholismus und der Spielsucht.
Es gab mal eine Zeit, als der Computer nur ein dienstbares Instrument und dem
Menschen untertan war. Ein Büromöbel, mehr nicht. Knöpfchen an, Diskette rein,
schon tippen wir im autodidaktischen Dreifingersystem – Liebesbriefe, Diplomarbeiten,
Einkaufslisten für den Wochenmarkt…Ein bloßer Schreibapparat oder eine
Rechenmaschine.
Es war eine Zeit, in der wir noch Macht über die Maschine spürten. Dann kam das
Modem. Mit seiner Hilfe traten wir in Kontakt mit anderen „Bedienern“, deren wahre
Gesichter sich hinter Codes und Zahlenkürzeln verborgen. Eine Parallelwelt, die wir erst
müde belächelt haben, dann bestaunt und schließlich forsch erkundet: E-Mail, Online-
Dienste, World Wide Web…
Seitdem hängen wir an der elektronischen Nadel- zur Freude der Computerbranche.
Wir können nicht mehr ohne, selbst wenn wir es wollten. Wir brauchen unsere tägliche
Dosis Computer. Die alten Machtverhältnisse haben sich gewendet. Längst hat der
Computer uns im Griff. Wir richten den Tagesplan nach ihm, prägen den Umgangston
nach seiner Kunstsprache, nötigen den „traditionellen“ Medien wie Zeitschrift oder
Fernsehen seine pseudodrei-dimensionale Optik auf.
Wir sind nach jüngsten Erkenntnissen von Psychologen und Medizinern reif für die
Therapeutencouch. Die Diagnose: „Computersucht“.
Machen Computer krank? Erste Studien besagen: etwa 3% der amerikanischen Online-
Gemeinde betreiben ihr „Hobby“ unter suchtähnlichem Zwang, den sie nicht mehr
kontrollieren könnten. Sobald sie sich durch Bildschirmfenster ins virtuelle Jenseits
hineinsaugen lassen, nehmen sie die Koordinaten des Diesseits nicht mehr wahr: Zeit
und Raum, Wahrheit und Lüge, Haupt- und Nebensache. Sie stöbern bis zum
Morgengrauen durch Daten-banken- und verschlafen Geschäftstermine. Ohne wirklich
miteinander in engen Kontakt zu treten, flirten sie mit einem Bildschirm – gegenüber
am anderen Ende der Welt, während das Reale gegenüber im Nebenzimmer harrt. Sie
zappen sich, Nacken gebeugt, Handgelenke verdreht, die Augen matt, dumpf von Web-
Site zu Web-Site – und die Gebührenuhr rattert und rattert.
Psychologen vergleichen die Symptome der Online- Abhängigkeit in wissenschaftlichen
Abhandlungen mit Spielsucht und Alkoholismus: Probleme am Arbeitsplatz,
Beziehungskrisen, Verlust des Zeitgefühls, Entzugserscheinungen. Virtuell gehörnte
Ehefrauen reichen die Scheidung ein; Selbsthilfegruppen diskutieren nach der Art der
anonymen Alkoholiker im Internet.

The computer can be psychologically dependent. Scientists are researching new clinical
pictures, similar to alcoholism and gambling addiction.
There was a time when the computer was only a serviceable instrument and subject to
humans. Office furniture, nothing more. Push the button, insert the disk, and we are
already typing in the autodidactic three-finger system - love letters, diploma theses,
shopping lists for the weekly market ... A mere writing instrument or a calculating
machine.
It was a time when we still felt power over the machine. Then came the modem. With his
help we got in contact with other "operators" whose real faces are hidden behind codes
and numeric abbreviations. A parallel world that we smiled at, then marveled at and
finally explored briskly: e-mail, online services, the World Wide Web ...
Since then we have been attached to the electronic needle - to the delight of the
computer industry. We can't do without it anymore, even if we wanted to. We need our
daily dose of computers. The old balance of power has turned. The computer has long
had us under control. We adjust the daily schedule according to him, shape the tone
according to his artificial language, and impose a pseudo-three-dimensional look on the
“traditional” media such as magazines or television.
According to the latest findings from psychologists and doctors, we are ripe for the
therapist couch. The diagnosis: "Computer addiction".
Do computers make you sick? Initial studies show that about 3% of the American online
community pursue their "hobby" with investigative compulsion that they can no longer
control. As soon as they let themselves be sucked into the virtual beyond through screen
windows, they no longer perceive the coordinates of this world: time and space, truth
and lies, main and minor matters. You browse through databases and sleepy business
appointments until dawn. Without really coming into close contact with each other, they
flirt with a screen - across the street at the other end of the world, while the real awaits
in the next room. You zap, neck hunched, wrists twisted, eyes dull, dull from web site to
web site - and the fee clock rattles and rattles.
Psychologists compare the symptoms of online addiction in academic papers with
addiction to gambling and alcoholism: problems at work, relationship crises, loss of
time sense, withdrawal symptoms. Virtually horned wives file for divorce; Self-help
groups discuss the style of Alcoholics Anonymous on the Internet.

A. sucht und drogen


B. aus einer zeitschrift, einem magazin

Die exzessive Nutzung der Medien wird häufig auch als Fernsehsucht (1) bezeichnet.
Wer „fernsehsüchtig" ist, setzt sich bewusst der Überfülle des Medienangebots
aus und schafft sich eine (2) ersatzwelt. Nach Angaben des Süddeutschen
Rundfunks sind in
Deutschland mehr als ein Viertel aller Zuschauer ab 14 Jahren, die täglich drei
und mehr
Stunden fernsehen, als (3) vielseher" zu bezeichnen. Laut einer Studie sind Vielseher
ängstlicher als Wenigseher, unabhängig davon, ob es sich um Erwachsene oder
um Kinder
(4) handelt. Menschen, die im Fernsehen ständig ähnliche
Verhaltensmuster
angeboten bekommen, sind ärmer an Phantasie und auch stärker von
konventionellen
Stereotypen (5) geprägt.
Untersuchungen bei Schülern haben gezeigt, dass der Umfang der
Mediennutzung sozial
strukturell bedingt ist. Je höher die soziale Schicht, desto (6) geringer der
Fernsehkonsum. Die Menge des Fernsehkonsums steht im Zusammenhang mit
der Fähigkeit der Familie, ihre Probleme in Gesprächen und gemeinsamen
Handlungen (7)
zu losen. Wird das Fernsehen in dem Sinne als Erziehungsmittel eingesetzt,
dass man
mit ihm belohnen oder bestrafen kann, so führt das bei Kindern zu einem
höheren Fernsehkonsum; aus (8) Mangel an elterlicher Liebe
und Zuwendung sitzen die Kinder
länger vor dem Bildschirm. Es besteht sogar ein direkter (9) zusammenhang zwischen
Verhaltensstörungen bei Kindern und ausgedehntem Fernsehkonsum.

Excessive media use is often referred to as television addiction (1).


Anyone who is "addicted to television" is aware of the overabundance of media on offer
and creates a (2) replacement world. According to the southern German
Broadcasting is in
Germany more than a quarter of all viewers aged 14 and over, three every day
and more
Hours of watching TV can be referred to as (3) much viewer ". According to a study, are
frequent viewers
more anxious than those who see little, regardless of whether they are adults or
about children
(4) acts. People who are constantly on TV similar
Behavior patterns
are offered, are poorer in imagination and also stronger of
conventional
Stereotypes (5) shaped.
Research among school students has shown that the extent of
Media usage social
is structural. The higher the social class, the (6) lower the
Television viewing. The amount of television viewing is related to
the family's ability to address their problems in conversation and common
Actions (7)
to solve. Is television used as a means of education in the sense that
that he
can reward or punish with it, that leads to one in children
higher television consumption; from (8) lack of parental love
the children sit and care
longer in front of the screen. There is even a direct (9) relationship between
Behavioral disorders in children and extensive television viewing.

THE GLOTZE LIVES!


This morning you got the last of the toothpaste out of the tube
bruised. In the evening you turn on the television and what is flickering across the
screen? Toothpaste advertisement.
Coincidence? Maybe not anymore in the consumer paradise of the future. American
Market researchers have long known that a tube of toothpaste has an average of six
Weeks. In the digital world of tomorrow, the supermarket checkout has yours
Purchase registered when you paid with your chip card, and exactly after
For five and a half weeks, a computer at the retail chain ensures that you are in your
very personal television program filled with appropriate advertising
become. At the same time, your neighbor may be reminded via a screen
that his car needs new tires.
This is the scenario presented by Robert Carberry, head of the LBM multimedia
subsidiary
Fireworks, at a symposium held by industrial managers on the subject
"Television of the future". The example shows that it is about more than
additional channels, a better picture and digital techniques: the television of the
The future not only offers 500 programs, it is also interactive. The word
suggests a move away from passive television consumption. The viewer as an actor
who decides for himself whether the bad guy wins or the hero in his film.
Whether the beau gets a kiss or a slap. Whether the dinosaur the
Baring teeth or tail wagging. Each his own program.