Sie sind auf Seite 1von 1

DIE NEVOIGTS :

START-UPS, L ANGE
BEVOR MAN START-

DIAMANT // GESCHICHTE
UPS KANNTE.
07
NOT MACHT ERFOLG IM
ERFINDERISCH VORWÄRTSGANG

Manche Storys leben von ihren Wider- Sie könnten mit ihrem Business mehr als
sprüchen. Beispielsweise, dass der Schlos- zufrieden sein, aber die Nevoigts drängt
ser Friedrich Nevoigt erst krisenbedingt es weiter vorwärts. In dem neu aufge-
seine Arbeit in einer Strumpfmaschinen- kommenen Zweirad mit Pedalantrieb
fabrik verlieren muss, um sich aus der erkennen sie eine Menge Potenzial und
Not heraus selbstständig zu machen und beschließen, auch dieses in ihre Produk-
dann Wirkmaschinen-Platinen herzustel- tion aufzunehmen. Um nebenbei ihre
len – für Strumpfmaschinenfabriken. Die Produktionsstätten gleich um ein mehr-
haben plötzlich einen erheblichen Bedarf stöckiges Fabrikgebäude zu erweitern.
an solchen Produkten, so dass Friedrich Von dort verlässt bereits 1895 das erste
Friedrich Nevoigt seinen Bruder dazuholt. Die beiden „Diamant“-Fahrrad das Werk und eine
werden 1885 zu frühen Start-Ups und neue Erfolgsetappe der Start-Ups kann
gründen das Unternehmen „Gebrüder beginnen – mit Innovationen wie dem
Nevoigt, Reichenbrand-Chemnitz“. ersten Scheinwerfer (mit Kerzenlicht),
dem Diamant Fahrrad mit Kardanantrieb
SCHREIBEN STATT oder der heute noch gebräuchlichen
Doppelrollenkette.
ABSCHREIBEN

Was aber eben noch so Erfolg verspre-


chend war, dass die jungen Unternehmer
sogar eine Fabrik mit angrenzender Villa
bauen konnten, droht bereits kurze Zeit
später unter schwankendem Absatz zu
leiden. Statt den Betrieb zu verkleinern
Wilhelm Nevoigt
und Mitarbeiter zu entlassen, reagieren
die Nevoigts, indem sie 1889 zusätzlich
die Produktion von Schreibfedern in ihr 1897 Postkarte

Kerngeschäft aufnehmen. Das Material:


sogenannter Diamant-Stahl. Die Idee: ein
voller Erfolg.