Sie sind auf Seite 1von 15

Beschreibung zur

Sage HR-Suite

Version 2021.1.2 (02/2021)

Impressum

Sage GmbH

Franklinstraße 61-63

D-60486 Frankfurt am Main

© Copyright 2021 Sage GmbH

Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer Sorgfalt ausgewählt, erstellt und
getestet. Fehlerfreiheit können wir jedoch nicht garantieren. Sage haftet nicht für Fehler in dieser
Dokumentation. Die Beschreibungen stellen ausdrücklich keine zugesicherten Eigenschaften im
Rechtssinne dar.
Inhalt
1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3

2 MODULÜBERGREIFENDE FUNKTIONEN 3
2.1 ERWEITERUNGEN IM MODUL CONTROLLING 3
2.2 VERSCHLÜSSELTER E-MAIL-VERSAND 3
2.3 ÜBERARBEITETE FUNKTIONEN 4
3 PERSONALABRECHNUNG 5
3.1 ÄNDERUNGEN IM BEREICH SOZIALVERSICHERUNG 5
3.1.1 BEA-VERFAHREN – FILTER VOR DER ARBEITSBESCHEINIGUNG 5
3.2 BERICHTE UND BESCHEINIGUNGEN 5
3.2.1 DATENÜBERGABE FÜR DIE SCHWERBEHINDERTENAUSGLEICHSABGABE 5
3.3 URLAUBSRÜCKSTELLUNGEN 5
3.4 ABRECHNUNG VON BAULOHN 7
3.4.1 BRUTTOLOHNSUMMENMELDUNG AN DIE SOKA DACH 7
3.5 MONATSÜBERNAHME 8
3.6 ÜBERARBEITETE FUNKTIONEN 8
3.6.1 STAMMDATENPFLEGE 8
3.6.2 ERFASSUNG UND ABRECHNUNG 9
3.6.3 SOZIALVERSICHERUNG UND MELDEVERFAHREN 10
3.6.4 MELDUNGEN IM BEREICH DER LOHNSTEUER 11
3.6.5 AUSWERTUNGEN, BERICHTE UND BESCHEINIGUNGEN 12
3.6.6 FINANZBUCHHALTUNG, ZAHLUNGSVERKEHR, MONATSÜBERNAHME 12
3.6.7 TARIF UND ZUSATZVERSORGUNG 12
3.6.8 BAULOHN 13

4 ZEITWIRTSCHAFT/ URLAUB UND ABWESENHEITEN 13


4.1 SCHICHTPLANER 13
4.1.1 PLANUNG - ANZEIGE ANZAHL DER ABWESENDEN 13
4.1.2 BEREICH - OPTIMIERUNG ANZEIGE DER SCHICHTEN 13
4.1.3 BEREICH KONFIGURIEREN - MINDESTBESETZUNGEN 13
4.1.4 BEREICHE FÜR ANDERE PLANER FREIGEBEN - ZUGRIFF AUF MITARBEITER 13
4.2 URLAUBSVERFALL UND KORREKTUR DES URLAUBSKONTOS 13
4.2.1 EINSCHRÄNKUNG DER ANGEZEIGTEN MITARBEITER IN DER LISTE 14
4.2.2 BEARBEITUNG URLAUBSVERFALL 14
4.2.3 NEUES SYSTEMKONTO "URLAUBSVERFALL" 14
4.2.4 URLAUBSANSPRUCH FÜR DAS AUSGEWÄHLTE URLAUBSJAHR NEU ERMITTELN 14
4.2.5 URLAUBSANSPRUCH FÜR DAS AUSGEWÄHLTE URLAUBSJAHR MIT DIFFERENZ RESTURLAUB ZUM VORJAHR NEU ERMITTELN 14
4.3 ÜBERARBEITETE FUNKTIONEN 14
5 PERSONALMANAGEMENT UND RECRUITING 15
5.1 ÜBERARBEITETE FUNKTIONEN 15

2 BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2


Beschreibung zur Sage HR-Suite 2021.1.2
(02/2021)
Die einzuräumenden Nutzungsrechte an der in diesem Update enthaltenen Software sind zeitlich auf
den Zeitraum des Bestehens eines Softwarewartungsvertrags beschränkt. Im Übrigen entsprechen sie
den Nutzungsrechten an der Software Sage HR-Suite.

Im vorliegenden Dokument ist der Einfachheit halber nur die Rede von der Sage HR Suite. Die Inhalte
treffen im Allgemeinen sowohl auf Produktvarianten Classic, Desktop und Connected zu. Funktionen,
die nicht in allen Lizenzmodellen verfügbar sein sollten, werden entsprechend gekennzeichnet.

1 Systemvoraussetzungen

Die Systemvoraussetzungen werden in einem gesonderten Dokument veröffentlicht. Das Dokument finden
Sie hier:
http://hr.sage.de/support/?p=238
Hinweise zur IT-Sicherheit beim Betrieb der Sage HR Suite finden Sie hier:
https://hr.sage.de/support/?p=654

2 Modulübergreifende Funktionen

2.1 Erweiterungen im Modul Controlling


Im Datenbereich Stammdaten, Abrechnungsdaten und Rechnungswesen stehen nun unter Person -
Vertragsdaten - Arbeitszeit die Felder "Korrektur akt. Jahr" und "Sonderurlaub akt. Jahr" zur
Verfügung.

In dem Feld "Urlaubanspruch akt. Jahr" wurden die Beschreibung und auch der Wert geändert.

Bisher wurde hier nur Grundanspruch + Korrektur ausgegeben. Jetzt wird hier der Gesamtanspruch (=
Grundanspruch + Sonderurlaub + Korrektur) ausgegeben.

2.2 Verschlüsselter E-Mail-Versand


Ist im Programm konfiguriert, dass der Versand von E-Mails verschlüsselt erfolgen soll, erfolgt dies
nun mit dem Verfahren TLS 1.2. Die Verfahren TLS 1.0 / TLS 1.1 werden nicht mehr unterstützt.

Dies betrifft beispielsweise den E-Mail-Versand im Mitarbeiterportal oder Dokumenten-


Versandzentrum

BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2 3


2.3 Überarbeitete Funktionen
Thema Beschreibung
Prozesse im HR Portal - Im Prozess-Designer gibt es die Möglichkeit, abweichende
Abweichende Organisationsstruktur Organisationsstrukturen für einzelne Prozesse zu hinterlegen.
bei Sammeländerungen Dies wurde bisher bei einer Sammeländerung nicht
berücksichtigt und auf die Standardeinstellung zurückgegriffen.
Dies wurde geändert.

SDAM - Import der Das Feld "Verrechnung über" bei den Bankdaten des
Verrechnungsbank Arbeitnehmers kann nun per SDAM importiert werden. Hierfür
wird das Feld MandantVerrechnungsKontoID verwendet. Hier
ist die ID der gewünschten Mandanten-Bankverbindung
anzugeben werden, wenn sie schon existiert. Über das Feld
kann keine neue Mandanten-Verrechnungsbank angelegt
werden. Wird das Feld nicht verwendet, dann wird bei
Neuanlage zuerst die Standardbank gesucht und zugeordnet.

SDAM - Import der Beim Import von Vortragsdaten für Durchschnitte konnte es
Durchschnittsspeicher unter Umständen zu einem Fehler im SDAM kommen. Dies
wurde behoben.

Die Verbindung zur Datenbank Bis Version 2020.4 trat ein Fehler bei der Verwendung eines
konnte nicht hergestellt werden Kommas im Passwort auf. Die Datenbankverbindung über
ODBC/ ADO konnte bei Verwendung des Sonderzeichens ","
nicht hergestellt werden. Diese wurde behoben. Die
Verwendung von "," ist ab der Version 2021.1 möglich.

Die Sonderzeichen "{" und "}" können im Passwort jedoch nicht


verwendet werden. Beim Hinzufügen einer Datenbank im HR
Administrator wird nun darauf hingewiesen.

HR Administrator - Fehler beim Beim Update der Datenbank konnte es zu einem Abbruch
Datenbankupdate bzw. Neuerstellung kommen. Dies wurde behoben.
einer Datenbank

HR Portal - Jubiläen auf Startseite Bei der Anzeige der Jubiläen auf der (neuen) Startseite wurde
ein Schreibfehler behoben.

Controlling - Tarifdaten Im Datenbereich Stammdaten wurden zu viele Gültigkeiten


angezeigt, wenn die Tarifgruppe Bestandteil der Auswertung
war. Dies wurde behoben.

4 BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2


3 Personalabrechnung

3.1 Änderungen im Bereich Sozialversicherung

3.1.1 BEA-Verfahren – Filter vor der Arbeitsbescheinigung


Bisher musste im Filter vor der Erstellung einer BEA-Arbeitsbescheinigung der Arbeitnehmer
ausdrücklich ausgewählt werden. An sofort werden im Filter bereits diejenigen Beschäftigten
ausgewählt, die ein Austrittsdatum im Filterzeitraum haben. Zusätzliche Filtermöglichkeiten bestehen
weiterhin.

Wird versucht, eine BEA-Arbeitsbescheinigung für einen Arbeitnehmer ohne Austritt zu erstellen, so
erhalten Sie eine entsprechende Meldung aus der Kernprüfung. Da das Ende der Beschäftigung ein
Pflichtfeld im Datensatz ist, muss ein Austrittsdatum zwingend vorhanden sein.

3.2 Berichte und Bescheinigungen

3.2.1 Datenübergabe für die Schwerbehindertenausgleichsabgabe


Bei der Übergabe der Daten an IW ELAN sind schwerbehinderte Menschen, welche innerhalb eines
Arbeitgebers den Betrieb wechseln, ab diesem Jahr besonders zu behandeln.

Erfolgt eine Weiterbeschäftigung in einem anderen Betrieb des gleichen Arbeitgebers, muss der
Mitarbeiter im Verzeichnis des neuen Betriebes erneut aufgeführt werden. Hierbei ist als
Eintrittsdatum das Datum des Wechsels in den neuen Betrieb anzugeben.

Als Betrieb des gleichen Arbeitgebers kann ein anderer Mandant oder eine Betriebsstätte mit einer
anderen Betriebsnummer gelten. Handelt es sich um einen anderen Mandanten, wurde der Wechsel
bereits bisher anhand des Aus- und Eintrittsdatums erkannt.

Bei einem Wechsel der Betriebsstätte ohne Aus- und Eintritt wird ab diesem Jahr die Versetzung
automatisch erkannt. Daher werden im Verzeichnis Schwerbehinderte die Mitarbeiter mehrfach
aufgeführt, wobei die jeweiligen Beschäftigungszeiten durch Aus- und Eintritt begrenzt werden.

3.3 Urlaubsrückstellungen
Bei der Berechnung von Urlaubsrückstellungen über den Menüpunkt <Jahresabschluss:
Urlaubsrückstellungen> wird für den Berechnungszeitrum ein durchschnittliches Brutto berechnet, um
den Tagessatz pro Urlaubstag ermitteln zu können.

Bei der Ermittlung des Durchschnitts bleiben ab sofort Monate unberücksichtigt, in denen
Kurzarbeitergeld oder Krankengeld in Höhe KUG gezahlt wurde. Diese Monate fließen also weder mit
ihrem Entgelt in die Summe des Entgelts ein noch mit ihrer Anzahl in die Summe der Monate, durch
die das Entgelt dividiert wird.

Wurde in jedem Monat des Berechnungszeitraums Kurzarbeitergeld gezahlt, so ist eine


Durchschnittsberechnung nicht möglich. In diesem Fall wird das während der KUG-Berechnung
ermittelte Sollentgelt für die Durchschnittsberechnung herangezogen.

BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2 5


Beispiele:

Monat Arbeitnehmer mit einem Arbeitnehmer mit einem Arbeitnehmer mit 12


Monat KUG Monat KUG, Eintritt April Monaten KUG
Januar 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR
+ 500 EUR KUG

Februar 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

März 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

April 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

Mai 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

Juni 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

Juli 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

August 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

September 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

Oktober 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

November 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG

Dezember 1.000,00 EUR 1.000,00 EUR 1.000,00 EUR


+ 500 EUR KUG + 500 EUR KUG + 500 EUR KUG

Summe 22.000 EUR 16.000 EUR 24.000 EUR


(12 x Sollentgelt)

Anzahl Monate 11 8 12

Ø 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR 2.000,00 EUR

Wurden Lohnarten gewährt, die für die Urlaubsrückstellungen ausgeschlossen wurden, so werden
diese Lohnarten für alle Monate ohne Kurzarbeitergeld kumuliert und dann durch die Anzahl der
Monate ohne Kurzarbeitergeld geteilt. Dieser Durchschnittswert pro Monat wird wie gewohnt vom
oben ermittelten Durchschnittsentgelt je Monat abgezogen.

6 BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2


3.4 Abrechnung von Baulohn

3.4.1 Bruttolohnsummenmeldung an die SOKA Dach

3.4.1.1 Allgemeines
Für die Übermittlung der Bruttolohnsummenmeldung war bisher der Vordruck der SOKA Dach zu
verwenden. Ab sofort können Meldungen mit den benötigten Feldern erstellt und anschließend bei der
SOKA Dach hochgeladen werden.

3.4.1.2 Anmeldedaten in der ZVK hinterlegen


In der Meldedatei werden Kontonummer und Anmeldename gemeldet. Beide Felder müssen in der
ZVK für das Dachdeckerhandwerk hinterlegt werden.

Im Feld „Laufwerk/ Pfad für Meldedateien“ muss ein Verzeichnis ausgewählt werden, auf welches die
Meldedateien geschrieben werden können.

3.4.1.3 Erzeugen der Meldedateien


Unter Meldungen: Monatsmeldungen Bau seht das neue Menü Dachdecker zur Verfügung. Dort
befinden sich die Menübefehle „Bruttolohndaten CSV-Datei“ und „Prüfliste Bruttolohnsummen“.

Die Dateiausgabe erzeugt für jede Dachdecker-ZVK eine CSV-Datei.

Die Prüfliste zeigt den Dateiinhalt der Meldedatei an. In der Tabelle können Sie filtern, sortieren oder
gruppieren. Über die Schaltfläche <Drucken> kann die aktuelle Anzeige auch in Berichtsform gedruckt
werden.

BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2 7


3.5 Monatsübernahme
Vor der Monatsübernahme finden nun zusätzliche Prüfungen hinsichtlich der erstellten Meldungen
statt. Pro Meldeverfahren wird geprüft, ob die Meldungen an den Sage HR DATA Service übertragen
wurden.

Prüfhinweis Bedeutung
Ungeprüfte Meldungen Ungeprüfte Meldungen wurden zwar erstellt, aber noch nicht
zur Prüfung an den Sage HR DATA Service übertragen. Im
Normalfall erfolgt bei der Erstellung der Meldungen noch vor
dem eigentlichen Versand eine Prüfung, ob die Meldungen
einen korrekten technischen Aufbau haben. Dies wird im
Regelfall durch die Kernprüfungsprogramme der
Sozialversicherung erledigt, die am DATA Service aktiviert
sind. Werden jedoch Meldungen ohne die Erfassung der
Zugangsdaten für den Data Service erstellt, kann diese
Übermittlung nicht erfolgen.
Um die Prüfung nachträglich durchzuführen, muss ein
berechtigter Benutzer den DATA Service öffnen und bei
Nachfrage des Systems seine Zugangsdaten erfassen.
Dabei erfolgt automatisch eine Übertragung und Prüfung
der Meldesätze. Anschließend kann der Versand erfolgen,
indem die Schaltfläche <Meldungen versenden> angeklickt
wird.
Unversendete Meldungen Unversendete Meldungen wurden erstellt und geprüft,
danach wurde jedoch der Menüpunkt <Meldungen
versenden> noch nicht betätigt. Damit kann keine
Übertragung an die zuständigen Stellen erfolgen. Bitte
öffnen Sie den DATA Service und versenden Sie die
Meldungen, indem Sie die Schaltfläche <Meldungen
versenden> anklicken.
Wir geben nur Hinweise auf Meldungen, die erstellt, aber noch nicht erledigt sind. Die Erstellung ist
weiterhin Voraussetzung für den Monatswechsel. Eine Monatsübernahme ist jedoch auch ohne
Versand der Meldungen weiterhin möglich.

3.6 Überarbeitete Funktionen

3.6.1 Stammdatenpflege

Thema Beschreibung
Arbeitnehmer Plus - nächste freie Wenn unter Extras: Optionen: Allgemein das Häkchen bei
Personalnummer "Erweitertes Neuanlageformular im Arbeitnehmer" gesetzt ist,
wird nun bei der Neuanlage im Arbeitnehmer Plus die nächste
freie Personalnummer mandantenübergreifend ermittelt. Auch
bei der Validierung dieser Personalnummer wird
mandantenübergreifend geprüft.

Arbeitnehmer Plus - Eingabetaste Das Verlassen eines Eingabefeldes war bisher nur über die
normale Entertaste möglich. Nun erfüllt die Entertaste im
numerischen Block der Tastatur die gleiche Funktion.

8 BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2


Arbeitnehmer Plus - Mitgliedsnummern mit vorangestellten Nullen können nun im
Mitgliedsnummern bei der Bau-ZVK Formular Arbeitnehmer Plus erfasst werden.

Arbeitnehmer Plus - Benutzeranlage Im Formular Arbeitnehmer Plus werden auf der Seite <Login>
jetzt Benutzer angelegt, die ausschließlich Zugriff auf das
Mitarbeiterportal haben.

Arbeitnehmer Plus - Korrekturen bei Die Änderungen am Firmenfahrzeug im Formular


Änderungen am Firmenfahrzeug Arbeitnehmer plus führte dazu, dass Korrekturen bis zum
Beginn der PKW-Zuordnung vorgemerkt wurden. Dies wurde
behoben.

Anpassung der Bezeichnung von Im Namen der Automatiklohnarten für den


Zuschuss-Lohnarten Arbeitgeberzuschuss 916, 917 und 918 wurde das "ß" durch
"ss" ersetzt. Es wurde nur die Standard-Sprachausprägung
"deutsch" behandelt.

Speichern der erweiterten Wurden auf der Seite Austrittsdaten Daten geändert, kam es
Austrittsdaten beim Wechseln der Seite zum Fehler, wenn keine
Arbeitsagentur zur Prüfung der Sozialauswahl hinterlegt
wurde. Die Prüfung wurde entfernt, womit auch die
Fehlermeldung nicht mehr auftreten kann.

3.6.2 Erfassung und Abrechnung

Thema Beschreibung
ATZler im Versorgungswerk Die besondere Beitragsberechnung bei der Altersteilzeit
wurde für Mitglieder des Versorgungswerks überarbeitet. Die
automatisch gebildeten Lohnarten für den
Arbeitgeberzuschuss berücksichtigen auch den
Aufstockungsbetrag zur Rentenversicherung während ATZ.

Anteilige Kürzung von Tariflohnarten Die Bruttoentgeltfindung berücksichtigte bei Arbeitnehmern,


die mitten im Monat erneut eintraten, unter Umständen noch
einen Tarifbetrag aus einer Gültigkeit vor dem Wiedereintritt.
Betroffen waren Lohnarten mit dem Betragsabruf
"Grundverg./Monatsl. (SL Stufe 1)" und "Grundverg./Monatsl.
(Stufe 1)". Nun werden die aktuellen Tarifwerte berücksichtigt.

Fehler in der Fiktivberechnung Für einige Lohnartenabrufe, wie zum Beispiel


Krankengeldzuschuss, wird im Rahmen der
Bruttoentgeltfindung eine fiktive Nettolohnberechnung für die
gekennzeichneten Lohnarten durchgeführt. Wenn der Abruf
Krankengeldzuschuss zwar verwendet wurde, aber keine
Lohnarten für die Berechnung des Krankengeldzuschusses
gekennzeichnet waren, wurde eine Lohnsteuerberechnung für
den Betrag 0 versucht. Der Versuch führte zu einer
Fehlermeldung. Dies wurde behoben.

BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2 9


Nettolohnarten mit Besteuerung Bei der Ermittlung des erforderlichen Bruttobetrags für
nach Fünftelregelung Nettolohnarten, die nach Fünftelregelung besteuert werden,
wurde die anfallende Lohnsteuer nicht an die interne
Hochrechnungsfunktion übergeben. Dadurch entstand ein zu
geringes Brutto und in der Folge ein geringerer
Auszahlungsbetrag für die Nettolohnart. Dies wurde behoben.

3.6.3 Sozialversicherung und Meldeverfahren

Thema Beschreibung
Meldebogen zur Der Meldebogen für die Betriebsdatenmeldung wurde
Betriebsdatenmeldung angepasst. Nun ist die Betriebsnummer des
Beschäftigungsbetriebs enthalten, während die
Absenderbetriebsnummer nicht mehr enthalten ist.

Fehlermeldung während Bei Korrekturen in Zeiträume vor 2018 kam es zu einer


Korrekturen in weit zurückliegende Fehlermeldung, wenn bereits erstellte DEÜV-Meldungen durch
Zeiträume die Korrektur storniert und neu erstellt werden mussten. Nun
werden die alten Meldungen mit dem damaligen
Datensatzaufbau korrekt geladen und verarbeitet.

Kennzeichen Midijob bei Werden Einmalzahlungen in Unterbrechungen gewährt, die


Einmalzahlungen während unterhalb der Midijob-Grenze liegen, für die aber die besondere
Unterbrechungen Beitragsberechnung im Übergangsbereich durchgeführt wurde,
so wurde das Kennzeichen Midijob und das Entgelt
Rentenberechnung nicht gemeldet. Dies wurde behoben. Bitte
prüfen Sie die Sondermeldungen mit Grund 54 bei
Arbeitnehmern im Übergangsbereich hinsichtlich des
Kennzeichens für den Midijob und erstellen Sie die Meldungen
gegebenenfalls im ursprünglichen Erstellungsmonat erneut.

Knappschaftliches Meldeverfahren In den DEÜV-Meldungen für knappschaftlich Versicherte werden


Schichten nicht mehr gemeldet, wenn kein Entgelt vorlag. Bei
der Meldung des besonderen Tätigkeitsschlüssels in Meldungen
mit Grund 57 wurden Überarbeitungen durchgeführt.

UV-Jahresmeldungen bei Wenn verbundene Personalnummern vorlagen, konnten die zu


verbundenen Personalnummern meldenden Daten für die Berufsgenossenschaft unter
Umständen nicht geladen werden. Dies wurde behoben.

Lohnnachweis je Arbeitnehmer Bei sehr großen Arbeitnehmerzahlen pro Lohnnachweis kam es


beim Aufruf des Lohnnachweises je Arbeitnehmer zu einer
Fehlermeldung. Dies wurde behoben.

SV-pflichtiges Entgelt im U2-Antrag Wenn durch eine Korrekturabrechnung sowohl das SV-pflichtige
als auch das erstattungsfähige Entgelt verändert wird, dann wird
der ursprünglich erstellte U2-Antrag storniert und mit dem
korrekten erstattungsfähigen Entgelt neu erstellt. Bei
Krankenkassen mit pauschaler Erstattung der AG-Anteile wurde
das neue SV-pflichtige Entgelt nicht in den neuen Antrag
übernommen, wodurch die SV-Anteile nicht plausibel
erschienen. Dies wurde behoben.

10 BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2


Rückmeldungsprotokoll aus der Der Aufruf des Rückmeldungsprotokolls für
Meldehistorie im Sage HR DATA Krankenkassenrückmeldungen aus der Meldehistorie des Data
Service Service ist wieder fehlerfrei möglich.

3.6.4 Meldungen im Bereich der Lohnsteuer

Thema Beschreibung
ELSTAM-Anmeldung aus dem Wurde versucht, über die Schaltfläche Aktionen einen
Arbeitnehmerformular Arbeitnehmer einzeln bei ELSTAM anzumelden, so wurden auch
andere Arbeitnehmer hinsichtlich einer aktuell vorliegenden
ELSTAM-Anmeldung geprüft. Wurden andere Arbeitnehmer
gefunden, für die keine verarbeitete Anmeldung vorlag, so
wurden diese bei ELSTAM angemeldet. Nun wird nur der
aktuelle Arbeitnehmer betrachtet.

Prüfprotokoll zur Ab dem Jahr 2020 ist die Verhältnisrechnung für die
Lohnsteuerbescheinigung Sozialversicherungsbeiträge auf der Lohnsteuerbescheinigung
auch dann durchzuführen, wenn die Beitragsbemessungsgrenze
überschritten wird. Diese Änderung wurde zwar korrekt beim
Erstellen der Lohnsteuerbescheinigung beachtet, aber noch
nicht im Protokoll berücksichtigt. Dies wurde behoben.

Unzulässige Zeichen für die Das Zeichen Ð ist nun ein zulässiges Zeichen und wird bei der
Lohnsteuerbescheinigung Erstellung der Lohnsteuerbescheinigung verwendet.

Fehlerhafte Daten in der Kam es beim Erstellen der Lohnsteuerbescheinigung zur


Lohnsteuerbescheinigung Feststellung, dass die zu bescheinigenden Kirchensteuerbeträge
unplausibel sind, so wurde eine unverständliche Fehlermeldung
ausgegeben. Nun wird der offizielle Fehlertext für den
Sachverhalt angezeigt. Unplausible Kirchensteuerdaten
entstehen beispielsweise dann, wenn fehlerhafte Vortragswerte
für die Kirchensteuer erfasst wurden.

Ermäßigt besteuerter Arbeitslohn in Lohnarten, die nach der Fünftelregelung ermäßigt besteuert
der Lohnsteuerbescheinigung wurde, erschienen unter Umständen nicht in der korrekten Zeile
der Lohnsteuerbescheinigung. Des wurde behoben.

Bitte prüfen Sie die Lohnsteuerbescheinigungen für das Jahr


2021. Sollte ermäßigt besteuert worden, aber kein Ausweis in
Zeile 9 oder 10 der Lohnsteuerbescheinigung vorhanden sein,
ist die Abrechnung des jeweiligen Monats mit der Version
2021.1.2 zu wiederholen und eine Lohnsteuerbescheinigung
anschließend erneut zu erstellen.

Anwender, die Arbeitnehmern ohne Austritt im Jahr 2021


ermäßigt besteuerte Lohnarten gezahlt haben, wiederholen bitte
die Abrechnung des jeweiligen Monats mit der Version
2021.1.2. Es ergeben sich keine Unterschiede zur
ursprünglichen Abrechnung. Es ändert sich lediglich die
Datenspeicherung für die Lohnsteuerbescheinigung des
jeweiligen Abrechnungsjahres.

BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2 11


3.6.5 Auswertungen, Berichte und Bescheinigungen

Thema Beschreibung
BEA - Konzerneintritt auf der Wurde im Mandanten die Option "Konzerneintritt auf
Arbeitsbescheinigung Lohnabrechnung" aktiviert, so wird nun auch in der
Arbeitsbescheinigung innerhalb des BEA-Verfahrens der
Konzerneintritt als Eintrittsdatum verwendet.

Einmalzahlungen in der Bei Einmalzahlungen wurden in der Arbeitsbescheinigung


Arbeitsbescheinigung (Papierform) die Beträge ausgewiesen, die in der
Rentenversicherung beitragspflichtig sind. Dies wurde
angepasst. Nun werden Einmalzahlungen bescheinigt, die in der
Arbeitslosenversicherung beitragspflichtig sind. Unterschiede
zwischen beiden Werten treten beispielsweise bei Mitarbeitern in
Altersteilzeit auf.

Bericht zum Progressionsvorbehalt Beim Aufruf des Berichtes Lohnberechnung:


Monatsauswertungen: Altersteilzeit: Progressionsvorbehalt kam
es zu einer Fehlermeldung. Dies wurde behoben.

3.6.6 Finanzbuchhaltung, Zahlungsverkehr, Monatsübernahme

Thema Beschreibung
Zahlungsverkehr bei Beim Aufruf des Zahlungsverkehrs wird der Zahlbetrag für die
Lohnsteueranmeldungen mit Lohnsteuer ermittelt. Hier kam es beim Vorliegen steuerlicher
Vorjahreswerten Betriebsstätten und Lohnsteueranmeldungen mit
Vorjahreswerten zu einem Fehler beim Erzeugen der
Zahlungen. Dies wurde behoben. Weiterhin wurde auch der
unberechtigte Prüffehler behoben, der auftrat, wenn als
Bundesland des Finanzamts "Berlin" angegeben wurde.

3.6.7 Tarif und Zusatzversorgung

Thema Beschreibung
Verrechnung von Zusatzbeiträgen Die Verrechnung von Zusatzbeiträgen zur ZVK mit Beträgen aus
und andern Formen betrieblicher anderen Formen der betrieblichen Altersvorsorge wurde
Altersvorsorge überarbeitet.

Förderbetrag bei kapitalgedeckter Der Förderbetrag für ZVK-Beiträge wird bei umlagefinanzierten
Zusatzversorgung Zusatzversorgungskassen aus dem Zusatzbeitrag berechnet,
während er bei Kassen im Kapitaldeckungsverfahren (z.B.
Kirchliche ZVK) aus dem Arbeitgeberanteil an der Umlage
ermittelt wird. Wurde eine kapitalgedeckte ZVK jedoch so
eingerichtet, dass ausschließlich Zusatzbeiträge und keine
Umlage berechnet werden, erfolgte bisher keine korrekte
Berücksichtigung des Förderbetrags in den DATÜV-Meldungen.
Dies wurde nun ermöglicht. Bereits erstellte DATÜV-Meldungen
sind im ursprünglichen Erstellungsmonat neu zu erstellen, um
die korrekte Meldung des Förderbetrags zu erreichen.

12 BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2


3.6.8 Baulohn

Thema Beschreibung
Saldierung bei ZVK-Beiträgen im Änderungen bei der Saldierung können nicht mehr im Rückblick
Baulohn oder in zurückliegenden Gültigkeiten vorgenommen werden. Es
erscheint ein entsprechender Warnhinweis des Programms,
wenn ein diesbezüglicher Versuch unternommen wird.

Fehlermeldung während der Wenn Vortragswerte für die Baulohnabrechnung fehlten, kam es
Korrekturabrechnung im Baulohn während Korrekturabrechnungen zu einer Fehlermeldung. Dies
wurde behoben.

4 Zeitwirtschaft/ Urlaub und


Abwesenheiten

4.1 Schichtplaner

4.1.1 Planung - Anzeige Anzahl der Abwesenden


In der Planungsübersicht wird in der Kopfzeile je Tag die Anzahl der Abwesenheiten angezeigt.
Beantragte Abwesenheiten gelten ebenfalls als abwesend.

4.1.2 Bereich - Optimierung Anzeige der Schichten


Der Eingabedialog für die Konfiguration der Bereiche wurde dahingehend optimiert, dass die
Schichtzeiträume in einer reduzierten Sicht dargestellt werden.

4.1.3 Bereich konfigurieren - Mindestbesetzungen


Werden Schichtzeiträume für einen Bereich konfiguriert, ist nun die Angabe einer Mindestbesetzung
möglich.

4.1.4 Bereiche für andere Planer freigeben - Zugriff auf Mitarbeiter


Wenn ein anderer Planer Zugriff auf einen Bereich vom Besitzer des Bereiches erhält und dem
Mitarbeiter im Rahmen der Funktion als Planer Mitarbeiter zugeordnet sind, dann kann er diese
Mitarbeiter für diesen Bereich planen.

4.2 Urlaubsverfall und Korrektur des Urlaubskontos


Über das neue Formular "Urlaubskonto und Verfall" besteht die Möglichkeit, für die Mitarbeiter den
Verfall des nicht genommenen Resturlaubs einzutragen. Weiterhin werden in dem Formular die
Mitarbeiter angezeigt, bei denen der übernommene Resturlaub nicht mit dem Resturlaub aus dem
Vorjahr übereinstimmt.

Aufruf: Fehlzeiten | Erfassung| Urlaubskonto und Verfall

Benutzerrecht: Zeitmanagement | Zeitmanagement | Urlaubskonto und Verfall (Standard: Zugriff


verweigert)

BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2 13


4.2.1 Einschränkung der angezeigten Mitarbeiter in der Liste
Nur in der Zeitwirtschaft aktiv

Es werden in der Liste nur die Mitarbeiter angezeigt, für die ein gültiger Eintritt in der Zeitwirtschaft im
ausgewählten Kalender eingetragen ist.

Nur mit Resturlaub aus Vorjahr

Es werden in der Liste nur die Mitarbeiter angezeigt, für die ein Resturlaub aus dem Vorjahr ermittelt
wurde.

Nur mit Abweichung zum Vorjahr

Es werden in der Liste nur die Mitarbeiter angezeigt, für die ein Resturlaub aus dem Vorjahr ermittelt
wurde und bei denen im ausgewählten Jahr der Resturlaub aus dem Vorjahr mit einer abweichenden
Anzahl ausgewiesen wird.

Eine Kombination der Aktivierungsfelder ist möglich.

4.2.2 Bearbeitung Urlaubsverfall


Über die Liste besteht die Möglichkeit, den Urlaubsverfall für die Mitarbeiter zu bearbeiten. Grundlage
für den Urlaubsverfall bildet die hinterlegte Urlaubstabelle am Mitarbeiter. Zur Aktivierung des Verfalls
müssen die Mitarbeiter über die Spalte "Verfall" markiert und mit "Speichern" bestätigt werden. Alle
markierten Mitarbeiter sind für die Durchführung des Verfalls vorgemerkt. Tritt das Ereignis
"Urlaubsverfall" ein (Datum Verfall Resturlaub gemäß Urlaubstabelle) wird der Verfall durch die
Abrechnung durchgeführt und im Urlaubskonto sowie auf dem Systemkonto "Urlaubsverfall"
gespeichert.

Nachträgliche Änderungen am erfassten Urlaub bzw. neu erfasster Urlaub hat ggf. Einfluss auf den
Resturlaub Vorjahr. Dies wird dann rückwirkend im Verfall berücksichtigt, so dass die Anzahl
verfallener Tage neu ermittelt wird.

4.2.3 Neues Systemkonto "Urlaubsverfall"


Auf dem neuen Systemkonto wird der Urlaubsverfall dokumentiert. Eine Übergabe des Urlaubsverfalls
in die Personalabrechnung ist über die Zuordnung einer Lohnart möglich.

4.2.4 Urlaubsanspruch für das ausgewählte Urlaubsjahr neu ermitteln


Über die Liste besteht die Möglichkeit, den Urlaubsanspruch für den ausgewählten Mitarbeiter bei
Bedarf neu zu ermitteln. Der Aufruf erfolgt über ein Kontextmenü am Mitarbeiter.

4.2.5 Urlaubsanspruch für das ausgewählte Urlaubsjahr mit Differenz Resturlaub zum Vorjahr
neu ermitteln
Über die Liste besteht die Möglichkeit, den Urlaubsanspruch für Mitarbeiter mit Differenz des
Resturlaubs zum Vorjahr bei Bedarf neu zu ermitteln. Der Aufruf erfolgt über ein Kontextmenü in der
Liste.

4.3 Überarbeitete Funktionen


Thema Beschreibung
Ermittlung des Der Buchungsautomat ermittelt jetzt auch den Urlaubsanspruch,
Urlaubsanspruchs durch wenn der Buchungsautomat den 1. des Urlaubsjahres abrechnet und
Buchung das Urlaubsjahr noch keinen Eintrag im Urlaubskonto für das
Urlaubsjahr hat und für das Datum (1. des Kalenderjahres) kein

14 BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2


Eintritt in der Personalwirtschaft (Lohn) angegeben ist.

Zusatzeingabe: Buchung auf Wenn das Gehen mit einer Zusatzeingabe mit der Einstellung "Zeit
zusätzliches Konto buchen auf ein Zeitkonto" in einen Zeitraum fiel, welches als
Zwangspause definiert ist, wurde die Buchung auf das Konto nicht
korrekt ausgeführt. Die Verbuchung auf das Zeitkonto findet nun
wieder statt.

Zusatzurlaub in der Die Auswahlmöglichkeit "Dez. Vorjahr" beim Stichtag des


Urlaubstabelle Zusatzurlaubs in der Urlaubstabelle wurde bei allen Varianten des
Zusatzurlaubs entfernt, da sie für den Zusatzurlaub nicht relevant ist.

Fehler beim Aktualisieren der Es wurde eine Fehlermeldung beim Aktualisieren der Urlaubstabelle
Urlaubstabelle im im Arbeitnehmerformular behoben, welche nur auftrat, wenn
Arbeitnehmerformular Fehlzeiten als eine Folge von halbtägigen Abwesenheiten erfasst
waren.

Urlaubsverfall im Dezember Wenn man in der Urlaubstabelle beim Resturlaubsverfall "Dezember


des Vorjahres (Vorjahr)" eingestellt hat und man Fehlzeitgründe mit der Einstellung
"nur Anspruch aus Vorjahr" erfasst, erscheint bei der Erfassung nun
eine Hinweismeldung, dass der Urlaub nicht genommen werden
kann. Findet keine Korrektur statt, wird die Abwesenheit mit 0 Tagen
angerechnet. Weiterhin findet eine Übernahme des Resturlaubs aus
dem Vorjahr nicht mehr ins Folgejahr statt, wenn die Einstellung
"Dezember (Vorjahr) " beim Resturlaubsverfall in der Urlaubstabelle
vorhanden ist.

5 Personalmanagement und Recruiting

5.1 Überarbeitete Funktionen


Thema Beschreibung
Bewerbermanagement - Bei der Anonymisierung von Bewerberdaten konnte es zu einem
Anonymisieren von Fehler kommen, wenn sehr viele Bewerber in der Datenbank sind.
Bewerberdaten Dies wurde behoben.

Teilnehmerliste vom Fand beim Mitarbeiter ein Wechsel in der Stellenbesetzung


Seminartermin (Abteilung) statt, so wird nun auf der Teilnehmerliste nur die
Besetzung ausgegeben, die zum Zeitpunkt des Seminartermins
aktuell war.

BESCHREIBUNG ZUR SAGE HR-SUITE 2021.1.2 15