Sie sind auf Seite 1von 2

Man verwendet oft den Konjunktiv II, wenn man sich intensiv etwas wünscht, was im

Gegensatz zur Realität steht.


Realität Irrealer Wunsch
Ich kann nicht schwimmen. Wenn ich doch nur schwimmen könnte!
Könnte ich doch nur schwimmen!
Du bist nicht hier. Wenn du doch hier wärest!
Wärest du doch hier!
Sie liebt mich nicht! Wenn sie mich doch lieben würde!
Würde sie mich doch lieben!
Den Gegensatz zwischen Wunsch und Realität betonen Wörter wie doch – nur – doch nur.
Äußern Sie intensive Wünsche!
Sie wünschen sich intensiv, bald wieder ganz gesund zu sein.
Wäre ich doch bald wieder ganz gesund!
Wenn ich doch bald wieder ganz gesund wäre!
1. dass es zu regnen aufhört

2. einen Brief von Ihrer Freundin zu bekommen

3. dass die Ferien nie aufhören

4. eine Mathematikaufgabe verstehen zu können

5. nicht jeden Tag einkaufen zu müssen

6. bei Ihrem Freund zu sein

Bitte ergänzen Sie


1. Ich wünschte, du wärest hier.
2. Ich wünschte, er _______________ leiser sprechen.
3. Ich wünschte, ich _______________ dir helfen.
4. Ich wünschte, ich _______________ hier bleiben und _______________ nicht zur
Arbeit gehen.
5. Ich wünschte, du _______________endlich aufhören zu rauchen.
Sie ist keine Deutsche.
Aber sie hat eine Aussprache, als ob sie eine Deutsche wäre.
Aber sie hat eine Aussprache, als wäre sie eine Deutsche.
…, als ob + Nebensatz
…, als + Hauptsatz

Bilden Sie Vergleichsätze nach dem vorgegebenen Muster


Im Karneval verhält sich meine Freundin so, als wäre sie ein anderer Mensch.
Sie ist noch sehr jung. Aber sie tanzt, … (eine alte Frau)
Aber sie tanzt, als wäre sie eine alte Frau.
Aber sie tanzt, als ob sie eine alte Frau wäre.
1. Sie weiß sehr viel. Aber sie tut so, … (nichts)
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
______
2. Sie hat tolle Kleider. Aber sie ist angezogen, … (nur alte Klamotten)
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
______
3. Sie kann sehr lieb sein. Aber sie spricht, … (nur böse)
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
______
4. Sie liest sehr viel. Aber sie tut so, … (nie)
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
______
5. Sie hat eine schöne Stimme. Aber sie singt, … (eine schreckliche Stimme)
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
______
6. Sie trinkt keinen Alkohol. Aber sie benimmt sich, … (sehr viel Alkohol)
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
______
Bilden Sie weitere Vergleichssätze.
Rudi Groß hat viele Schwierigkeiten in seinem Leben. Aber er tut so, als ob alles in Ordnung
wäre.
1. Er hat keinen guten Beruf. Aber er tut so,
2. Er ist vollkommen unsportlich. Aber er tut so,
3. Er fährt meistens alleine in Urlaub. Aber er tut so,
4. Er verdient nur sehr wenig Geld. Aber er tut so,
5. Er muss sehr viel arbeiten. Aber er tut so,
6. Er geht abends sehr selten aus. Aber er tut so,
7. Er kann keine Fremdsprachen. Aber er tut so,
8. Er darf keinen Alkohol trinken. Aber er tut so,
9. Er weiß nur sehr wenig. Aber er tut so,