Sie sind auf Seite 1von 10

Jahrgang 9–10

Die miteinander zusammenhängenden Bildungsinhalte bewegen die Schüler verstärkt dazu, Zusammenhänge zu erkennen, diese zu deuten und
fächerübergreifend anzuwenden.
Die Anleitung zum selbstständigen Lernen durch Quellenanalyse trägt zur Förderung der allgemeinen Bildung bei. Sie orientieren sich in Raum
und Zeit, sind fähig an Diskussionen teilzunehmen.

Klasse 9

LERNBEREICHE/ LERNINHALTE METHODEN FÄCHERÜBERGREIFENDE


THEMA ASPEKTE
(SCHULINTERNE ASPEKTE)
Persönliche Lebensgestaltung
soziale Kontakte Lebens – und Denkweise sowie Lebensweisheiten,
Wertordnung in den ungarndeutschen Sprichwörter deuten,
5 Stunden
Familien visuell darstellen
Veränderung dieser Normen in den eigene Lebensweisen
vergangenen Jahrzehnten formulieren
Sprichwörter, Redewendungen über die
Denkweise der Ungarndeutschen
Schule, Ausbildung, Beruf
Schule und Schule früher und heute Power Point Vortrag
Unterricht Das ungarndeutsche Schulsystem in Textbearbeitung nach
seiner Entwicklung
5 Stunden angegebenen
Die Frakturschrift Gesichtspunkten
Gesellschaftliches Leben
Feste und Wesen und Herkunft der wichtigsten Lernen an Stationen
Feiertage Bräuche (Advent, Weihnachten, Ostern)
9 Stunden

Landleben Das Dorf eigenständige Recherche


Dorfanlage, Dorfformen nach angegebenen
8 Stunden
Bauernhaus und Bauweise Gesichtspunkten
Flurnamen im Ort und ihre Herkunft topographische
Wegkreuze, Bildstöcke und ihre Orientierung
Geschichte

Kulturelles Leben, Medien


Literatur Lyrische und epische Werke aus der Deutung der Aussagen
ungarndeutschen Literatur nach Themen
3 Stunden
orientiert (z.B. Heimat, Sprache)
Politik und Gesellschaft
Wanderung und Siedlungsgeschichte der Zeitleiste
Migration Ungarndeutschen im Rahmen der Werbezettel verfassen
mitteleuropäischen Geschichte:
7 Stunden Dramatisieren
Anfänge der deutsch-ungarischen
Beziehungen
Ansiedlung deutscher Kolonisten im 12.
Jh..
Städte, Bürger, Bergleute im 14.-15. Jh.
Ansiedlung der Deutschen im 18. Jh..

Kompetenzen:
- Schilderung des Lebens der Nationalität anhand des geistigen und materiellen Nachlasses
- Zusammenhänge zwischen den geographischen Gegebenheiten, Lebensumständen und Wirtschaftsverhältnissen auf dem Siedlungsgebiet
der deutschen Minderheit erkennen und interpretieren
- Bearbeitung der eigenen Sammelarbeit
- Verständnis geschichtlicher Zusammenhänge
- Anfänge einer kritischen Sichtweise bezüglich Vergangenheit und Gegenwart, Fragen der Lebensweise.
- Verstehen literarischer Texte, Deutung ihrer Aussage.
- Interview mit Gewährsleuten führen, die Informationen nach Themenbereichen gruppieren.

Klasse 10
LERNBEREICHE/ LERNINHALTE METHODEN FÄCHERÜBERGREIFENDE
THEMEN ASPEKTE
(SCHULINTERNE ASPEKTE)
Persönliche Lebensgestaltung
Gesellschaftliche Die Volkstracht eigenständiges Projekt nach
Trends und Territoriale und generationsbedingte angegebenen
Modeströmungen Unterschiede in der Volkstracht im 20. Gesichtspunkten
Jh.
7 Stunden
Veränderte Rolle der Volkstracht –
volkstümliche Tracht
Schule, Ausbildung, Beruf
Bildungswege und Erlernen des Handwerks Selbstständige
Erwerbstätigkeit Rohstoffe, Werkzeuge, Produkte Informationsgewinnung
Schranken, Verpflichtungen der und -aufarbeitung
7 Stunden
Berufswahl früher und heute
Gesellschaftliches Leben
Lokale und globale Charakterisierung der ungarndeutschen anhand von Zutaten und
Esskultur Essgewohnheiten Mengenangaben Rezepte
schreiben
10 Stunden alte Speisen in der modernen Küche
Vergleich der
Küche und ihre Einrichtung
Essgewohnheiten früher
Säuerung und heute kritisch
betrachtet

Feste und Wesen und Herkunft der wichtigsten Sammeln des geistigen
Feiertage Bräuche (Fasching, Hutzelsonntag, Nachlasses mithilfe von
Spinnstube) Quellen und authentischen
7 Stunden
Aussagen von
Gewährsleuten
Kulturelles Leben, Medien
Literatur Lyrische und epische Werke aus der Deutung der Aussagen
ungarndeutschen Literatur nach
3 Stunden
Themen orientiert (z.B. Heimat,
Sprachgebrauch)
Politik und Gesellschaft
Wanderung und Untersuchung von historischen Quellen Quellenanalyse
Migration die Siedlungsgeschichte der
Ungarndeutschen betreffend,
3 Stunden
Einordnung dieser in geschichtliche
Zusammenhänge

Kompetenzen:
- Schilderung des Lebens der Nationalität anhand des geistigen und materiellen Nachlasses
- Zusammenhänge zwischen den geographischen Gegebenheiten, Lebensumständen und Wirtschaftsverhältnissen auf dem Siedlungsgebiet
der deutschen Minderheit erkennen und interpretieren
- Bearbeitung der eigenen Sammelarbeit
- Verständnis geschichtlicher Zusammenhänge
- Anfänge einer kritischen Sichtweise bezüglich Vergangenheit und Gegenwart, Fragen der Lebensweise.
- Verstehen literarischer Texte, Deutung ihrer Aussage.
- Interview mit Gewährsleuten führen, die Informationen nach Themenbereichen gruppieren.
- Bearbeitung der Sammelarbeit für Projektpräsentation oder thematische Ausstellung (in Kleingruppen).
- Schriftliche und/ oder mündliche Präsentation der Forschungsarbeit (in Kleingruppen).
Jahrgang 11–12

Diese Jahrgangsstufen dienen dem Zweck, die gewonnenen Kenntnisse zu vertiefen, systematisieren. Die Schüler drücken sich mit guter
Kommunikationsfähigkeit und differenzierten sprachlichen Mitteln aus. Sie verfügen über eine ausgeprägte Form der Identität, die Fähigkeit zur
Konflikt- und Problemlösung.

Klasse 11

LERNBEREICHE/ LERNINHALTE METHODEN FÄCHERÜBERGREIFENDE


THEMEN ASPEKTE (SCHULINTERNE
ASPEKTE)
Gesellschaftliches Leben
Integration und Klärung des Begriffs und der Interview nach
Identität Erscheinungsformen der Identität, vorgegebenen
mithilfe der Fachliteratur. Gesichtspunkten.
2 Stunden
Gespräch über die Identitätsauffassung Artikel der einschlägigen
der Schüler. Fachliteratur besprechen.

Traditionen im Geburt, Hochzeit, Tod und die mit Parallele und


Wandel ihnen verbundenen Bräuche früher und Unterschiede erkennen
heute.
6 Stunden Vorgangsbeschreibungen
Abergläubische Vorstellungen im anfertigen
Zusammenhang mit Geburt, Hochzeit,
Tod, Kirchenjahr. ewigen Kalender deuten
Dramatisieren von
abergläubischen
Vorstellungen

Wirtschaft, Technik, Umwelt


Wandel der Bauernjahr Bauernregeln anhand von
Gesellschaftsformen Arbeit im und ums Haus, auf dem Feld Zeichnungen formulieren
in den vier Jahreszeiten und deuten
5 Stunden
Die Ernte, die Weinlese – heutige
Erscheinungsformen,
„Selbstversorgung“ der Familien heute
Abergläubische Vorstellungen
Politik und Gesellschaft
Nationalitätenpolitik Das Nationalitätengesetz Stationenlernen zu den
Rechte und Pflichten der Nationalitäten wichtigsten Elementen
8 Stunden
in Ungarn. des Gesetzes.
Interessenvertretung der Minderheiten
und ihrer Institutionen und
Organisationen.
Wahlen.

Wanderung und Ursachen der Verschleppung und Zeugenberichte deuten


Migration Vertreibung der Ungarndeutschen nach
dem Zweiten Weltkrieg
3 Stunden
Kulturelles Leben und Medien
Gesellschaftlicher Das Erscheinen der deutschen Projektarbeit, Recherche
Einfluss von Medien Minderheit in den Medien. der Schüler in Gruppen
Kennenlernen der Erscheinungsformen
3 Stunden
ungarndeutscher Medien.

Literatur Ausgewählte lyrische und epische Interpretation und


Werke im Thema: Schicksalsschläge Deutung der Aussagen
2 Stunden
und ihre Auswirkungen
Deutsche Sprache
Existenzformen der Sprachvarietäten auf deutschem Hörtexte in der Mundart
deutschen Sprache Sprachgebiet und deren Parallele in verstehen, ihren Inhalt
Sprachgebrauch der Ungarn in der Standardsprache
Rolle der Sprache: Muttersprache wiedergeben, einige
Ungarndeutschen
Merkmale der Zweisprachigkeit bei den Charakteristika erklären
3 Stunden Ungarndeutschen Kreuzworträtsel
kreatives Schreiben
Projekt
Projekt Schritte eines Projektes: Fertige Projekte (Abitur
Themenwahl der vergangenen Jahre)
5 Stunden
Projektbeschreibung kennen lernen und auf
Projektpräsentation ihre Stärken und
Quellennachweis Schwächen untersuchen.

Kompetenzen:
- Schilderung des Lebens der Nationalität anhand des geistigen und materiellen Nachlasses.
- Neubelebung von Bräuchen.
- Kenntnis der Bräuche und ihres Ursprungs.
- Den minderheitenpolitischen gesetzlichen Rahmen kennen, den funktionierenden Mechanismus darstellen und erklären.
- Informationen holen von den Web-Seiten der Institutionen der deutschen Volksgruppe.
- Durch Interpretation von Quellen historischer und publizistischer Schriften Ursachen bestimmter Ereignisse erschließen.
- Eigene Meinung über umstrittene Fragen der Vergangenheit und Gegenwart, der Lebensweise, Kultur und Politik der deutschen
Minderheit bilden.
- Offenheit anderen Kulturen gegenüber.
- Verständnis historischer Zusammenhänge und ihre Auswirkung auf Heute.
- Die Beziehung zwischen einer angegebenen Sprachvariante, einer gesprochenen Mundart und der Standardsprache erkennen und
darstellen.
- Einen Hörtext in der Mundart verstehen, in der Standardsprache wiedergeben, einige Charakteristika nennen.
- Bewandertheit im Bereich der Fragen der Identität und Sprache.
- Kenntnis der eigenen Wurzeln. Ein positives Zukunftsbild entwickeln.
- Forschungsarbeit in den Themenbereichen des Abiturs: Durchführung gemeinsamer und selbständiger Projekte.
- Die Fähigkeit der Toleranz, der Konflikt- und Problemlösung.
Klasse 12

LERNBEREICHE/ LERNINHALTE METHODEN FÄCHERÜBERGREIFENDE


THEMEN ASPEKTE (SCHULINTERNE
ASPEKTE)
Gesellschaftliches Leben
Tradition im Wandel Art und Wesen einiger ausgewählter Dramatisieren von
Bräuche, heutige Erscheinungsformen abergläubischen
6 Stunden
dieser. Möglichkeiten der Vorstellungen
Widerbelebung. Fachliteratur lesen

Wirtschaft, Technik, Umwelt


Wandel der Auswirkung der Globalisierung auf die Vergleiche durch
Gesellschaftsformen traditionelle Lebensform der Quellen
Ungarndeutschen.
2 Stunden

Politik und Gesellschaft


Minderheitenpolitik Nationalitätenpolitik in Ungarn und in Internetrecherche
europäischen Dimensionen.
8 Stunden Persönliche Erfahrungen
Internationale Beziehungen der der Schüler
Ungarndeutschen.
Vereine und Organisationen; aktive und
bewusste Teilnahme am öffentlichen
Leben.

Wanderung und Auswirkung der historischen Ereignisse Zeugenberichte deuten,


Migration des 20. Jh.-s auf die deutsche Quellenanalyse
Volksgruppe.
4 Stunden
Situation heute: Assimilation, Sprache,
Schulsystem, Volkszählungen usw.
Kulturelles Leben und Medien
Gesellschaftlicher Das Erscheinen der deutschen Projektarbeit
Einfluss von Medien Minderheit in den Medien – kritische Verbesserungsvorschläge
Auseinandersetzung mit der Rolle der formulieren
3 Stunden
Medien

Literatur Ausgewählte lyrische und epische Interpretation und


Werke im Thema: Schicksalsschläge Deutung der Aussagen
2 Stunden
und ihre Auswirkungen, Angst um die
Fortbestehung der Volksgruppe.
Deutsche Sprache
Existenzformen der Merkmale der Zweisprachigkeit bei den Hörtexte
deutschen Sprache Ungarndeutschen. Bewusste kreatives Schreiben
Sprachgebrauch der Spracherziehung.
Bewertung der Mundart und deren
Ungarndeutschen
Zukunftsaussichten
3 Stunden
Projekte erarbeiten
Projekt Selbstständige Erarbeitung eines Schritte der Projektarbeit
Projektthemas nach freier Wahl.
9 Stunden

Kompetenzen:
- Schilderung des Lebens der Nationalität anhand des geistigen und materiellen Nachlasses.
- Neubelebung von Bräuchen.
- Kenntnis der Bräuche und ihres Ursprungs.
- Den minderheitenpolitischen gesetzlichen Rahmen kennen, den funktionierenden Mechanismus darstellen und erklären.
- Kenntnisse über das Vereinsleben und der GJU.
- Informationen holen von den Web-Seiten der Institutionen der deutschen Volksgruppe.
- Durch Interpretation von Quellen historischer und publizistischer Schriften Ursachen bestimmter Ereignisse erschließen.
- Eigene Meinung über umstrittene Fragen der Vergangenheit und Gegenwart, der Lebensweise, Kultur und Politik der deutschen
Minderheit bilden.
- Offenheit anderen Kulturen gegenüber.
- Verständnis historischer Zusammenhänge und ihre Auswirkung auf Heute.
- Die Beziehung zwischen einer angegebenen Sprachvariante, einer gesprochenen Mundart und der Standardsprache erkennen und
darstellen.
- Einen Hörtext in der Mundart verstehen, in der Standardsprache wiedergeben, einige Unterschiede erklären.
- Bewandertheit im Bereich der Fragen der Identität und Sprache.
- Kenntnis der eigenen Wurzeln. Ein positives Zukunftsbild entwickeln. Ausgeprägte Form der Identität.
- Forschungsarbeit in den Themenbereichen des Abiturs: Planung und Durchführung selbstständiger Projekte.
- Die Fähigkeit der Toleranz, der Konflikt- und Problemlösung.