Sie sind auf Seite 1von 6

die Erbpacht

die Pacht – Miete für ein Gewerbeobjekt

Kopie Modalverben
1.
1.
a) Ferdinand will das Projekt nicht übernehmen.
b) Es ist schade, dass Ferdinand das Projekt nicht
übernehmen wollte.
c) Es ist schade, dass Ferdinand das Projekt nicht hat
übernehmen wollen.
2.
a) Frau Schneider muss die Dienstreise nach Portugal
absagen.
b) Es ist schade, dass Fr. Schneider die Dienstreise
absagen musste.
3.
a) Herr Kaiser kann sie nicht vertreten.
b) Es ist schade, dass Herr Kaiser sie nicht vertreten
konnte.
der Plattenbau
der Gegensatz
das Haus streichen
4. Gustav soll seine Präsentation überarbeiten und
kürzen.
Es ist richtig, dass Gustav seine Präsentation kürzen
sollte.

das Geschwätz – überflüssiges Reden


Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?
etwas im Griff haben – etwas unter Kontrolle haben,
etwas kontrollieren können
etwas zu sagen haben – etwas bestimmen können, der
Chef sein
die Hosen anhaben – der Chef sein
der Pantoffelheld – ein Feigling, normalerweise ein
Mann, der sich nicht traut, etwas gegen seine Frau
zu sagen
Kopie Konj. II
16.
1. Wenn du dich etwas mehr konzentriert hättest, …
2. Wenn die Einsatzkräfte sich nicht umsichtig verhalten
hätten, …
umsichtig – vorsichtig und vorausschauend
die Ausschreitung – eine Demonstration oder ein
Protest, der eskaliert, immer mit Gewalt
3. Wenn die Geheimdienste untereinander besser
kommuniziert hätten, …
4. Wenn die Daten nicht ständig überprüft würden, …
sich einschleichen (+ Dingen) – langsam und
unbemerkt kommen
sich etwas erschleichen – sich unrechtmäßig/illegal
etwas verschaffen
der Erbschleicher
schleichen – leise gehen
5. Wenn wir öffentliche Verkehrsmittel benutzt hätten, …
6. Wenn man ihn nicht therapeutisch behandelt
hätte/Wenn er nicht therapeutisch behandelt worden
wäre, …

das Sonnensystem
etwas/jemandem etwas verleihen – etwas geben

etwas/jemanden halten für – glauben, dass jemand


etwas ist
C7
1. b) Kennen Sie Johann Sebastian Bach, den viele
Menschen für den größten Komponisten aller Zeiten
halten.
2.
a) …, der in Deutschland als Pionier der
Ökologiebewegung gilt.
b) dessen Sohn in Afrika bei einem Flugzeugabsturz
gestorben ist/starb.
3.
a) …, der zusammen mit Friedrich Engels Kritik am
Kapitalismus geübt hat/übte.
b) dessen Theorien bis heute kontrovers diskutiert
werden.
an einer Krankheit sterben
bei einem Ereignis sterben
vor Hunger sterben

A11
1. Dieser Schub lässt sich auf die alle zwei Jahre
verdoppelnde Kapazität…zurückführen.
2. Auch die ständig wachsende Qualität lernender
Software trägt …bei.
3. Viele Menschen haben schon jetzt mit im Alltag
eingesetzten Robotern zu tun.
4. In Zukunft werden wir mehr selbst fahrende Autos auf
den Straßen sehen.
5. Der auf diesem Gebiet voranschreitende
Suchmaschinenkonzern Google will …. einsteigen.
6. …hat den Ruf eines seit Jahrzehnten uneingelösten
Versprechens.
7. …wird man viele mit VR-Geräten ausgestattete
Menschen antreffen.
8. Eine sich rasant verbreitende Technik wird in den….

letztendlich – am Ende, zusammengefasst, insgesamt


gesehen/betrachtet
dringlich – dringend – Dinge, die keine Zeit mehr haben
der Schwund – die Verringerung
schwinden – weniger werden
die Treibhausgase – Gase, die einen Treibhauseffekt
verursachen
der Meeresspiegel – der Meerespegel
das Schild – z. B. das Verkehrsschild
der Schild – ein Gegenstand, um sich zu schützen
die Dürre – lange, extreme Trockenheit
die Verdunstung – wenn Wasser durch Wärme in Gas
übergeht
tauen – schmelzen – aus Eis Wasser werden
der Tau – Wassertropfen auf dem Gras am Morgen
der Raureif – gefrorener Tau
der Gletscher
Permafrostböden – Boden, der immer gefroren ist
der Abfluss – das Loch im Waschbecken, durch das das
Wasser abfließt
hinunterrauschen – hier: sehr schnell fließen
der Dünger – ein Mittel, durch das Pflanzen schneller
wachsen
unlängst – vor kurzem, in letzter Zeit
sich anreichern – nicht weggehen und mit der Zeit immer
mehr werden
HA
Kopie Konj. II, S. 76 Nr. 16, S. 77 Nr. 17
Buch S. 120, C7 (4-10), S. 103 A16 (komplett)