Sie sind auf Seite 1von 1

Spaziergang im Frühling: Stimmgeschichte und Stimmklänge

peujeaufiob,- oclch (^fy/nfnokfLo/t


„mmmh-Glissando" von ganz oben nach Kopfstimme aktivieren
unten
Wir öffnen das Fenster und
schnuppern die frische
Frühlingsluft.
Ein sanfter Frühlingswind „ssst" stimmlos und stimmhaft immer das „t" am Schluss deutlich
säuselt. artikulieren, um den Atemreflex
auszulösen und das Zwerchfell
abzuspannen

Wir ziehen die Jacken an und den Körper abklopfen, auf der Stelle Vitalisierung des Körpers
machen einen Spaziergang. hüpfen
Es ist noch ganz schön kalt,
hoch auf dem Berg sieht man
den letzten Schnee - wir
frieren.

mit gestreckten Armen eine große Sonne


Nun kommt die Sonne
zeigen, den Körper dabei strecken Körperspannung erzeugen
heraus.
das Gesicht der imaginären Sonne Sensibilisierung
Spürt ihr die Wärme im
entgegenstrecken und mit den Händen Lockerung der Gesichtsmuskulatur
Gesicht?
sanft durchs Gesicht streichen

Wir laufen weiter und


kommen an einen Bach - oh, laufen Großbewegung
das Wasser ist aber sehr kalt Körper schütteln Lockerung des Körpers
- brrr!

Pferde kommen über die mit der Zunge schnalzen Aktivierung der Mund- und
Koppel angelaufen. Zungenmotorik

Der Bauer fährt mit seinem Lippenflattern/prusten Zwerchfellaktivierung


Trecker über das Feld. Lockerung der Mundmuskulatur

Jeder lässt den Kuckucksruf auf be- Förderung des solistischen liebiger
Am See entlang gehen wir Tonhöhe einzeln erklingen. Singens
weiter in den Wald.
Dort bleiben wir plötzlich
stehen, horchen und hören
den Kuckuck rufen.
Gabriele Westhoff - lUtd GYYlaiathedtJl © FIDULA
47