Sie sind auf Seite 1von 20

3 Beginnen Sie mit dem Nähen.

Beginnend Drücken Sie die Start/Stopp-Taste und die Maschine beginnt mit dem
Punkt Nähen von Geradstichen.

Start/Stopp-Taste

4 Wenn es um den Wendepunkt geht


die Rückwärtsstichtaste.
Drehen
Die Maschine kehrt zum Startpunkt zurück, indem sie
Punkt
Geradstiche näht und dann Zickzackstiche bis zu dem Punkt
näht, an dem die Rückwärtsstichtaste gedrückt wird.

Rückwärtsstich
Taste

Sperren
5 Wenn die Maschine zum Nähen kommt
Endpunkt die Rückwärtsstichtaste drücken.
Stiche
Die Maschine näht Steppstiche und stoppt.

Um wieder einen Riegel gleicher Länge zu nähen…


wenn die Länge des ersten Riegels gespeichert wurde,

● Wenn die Start/Stopp- ● Wenn der Nähendpunkt


Taste gedrückt wird, erreicht ist, drücken Sie die
beginnt die Maschine zu Rückwärtsstichtaste.
nähen und macht * Die Nähmaschine näht
automatisch eine Wende weiter, es sei denn, Sie
gleicher Punkt wie beim drücken die
ersten Riegel. Rückwärtsstichtaste.

* Wenn Sie die gespeicherte Länge des Riegels ändern möchten, wählen Sie
bitte das Stichmuster erneut aus.

59
Einsetzen von Reißverschlüssen

Beachtung

Muster Nr. Direkt 1 Schalten Sie den Netzschalter aus,


bevor Sie den Nähfuß
Reißverschluss-Nähfuß
Nähfuß austauschen.
(B)

Reißverschlüsse werden auf zwei verschiedene Arten gesetzt: durch


Einführen in die Seitennaht des Kleidungsstücks und durch Zentrieren.

* Stellen Sie sicher, dass Sie die mittlere Nadelposition


verwenden (Stichmuster Nr. Direkt 1).

Vorbereitung vor dem Anbringen des Reißverschlusses

Vornähen ... Stichlänge „Automatik“ 1 Verwenden Sie zum Nähen den Standardnähfuß (A).

Legen Sie die Stoffe von Angesicht zu Angesicht. Prüfen Sie die
Vorstichlänge und die Länge des einzusetzenden Reißverschlusses. Den
Maschinenbestäubung ...
Stichlänge „4“ Reißverschluss maschinell auf die Stoffe heften.

Maschinenheftung = Reißverschlussöffnungslänge + 1 cm
Schrittende

Rückwärtsstich (1cm)

Stoff
(Falsche Seite)

2 Bringen Sie den Reißverschluss-Nähfuß (B) an der


Maschine an.

Wenn Sie die linke Seite des Reißverschlusses nähen, legen Sie den
Reißverschluss unter den rechten Teil des Reißverschluss-Nähfußes.
Wenn Sie die rechte Seite des Reißverschlusses nähen, platzieren Sie
den Reißverschluss unter dem linken Teil des Fußes.

(Recht) (links)

60
Überlapptes Einführen

1
Reißverschluss

Öffnen Sie die Nahtzugabe.

Größe der Reißverschlussöffnung


Schrittende Öffnen Sie die Nahtzugabe sauber. Passen Sie die hintere
Nahtzugabe so an, dass sie 3 mm aus der Naht herausragt.
0,3 cm Drücken Sie mit einem Bügeleisen, um eine Falte zu machen.
Passen Sie die Falte entlang der Zahnkante an.
Zähne
Stoff
(Falsche Seite) Schieberegler

1 cm²

0,3 cm
2 Nähen Sie das Reißverschlussband auf
der Nahtzugabe von unten nach oben.

Passen Sie die Kante des Reißverschlussnähfußes entlang der Kante


der Reißverschlusszähne an und nähen Sie das Reißverschlussband
auf die Nahtzugabe. Stoppen Sie die Maschine am Schieberteil des
Reißverschlusses 5 cm vor dem Schieber. Schieben Sie den Schieber
Schieberegler auf die andere Seite des Nähfußes und nähen Sie den
Reißverschluss bis zum oberen Ende.

5 cm
Auf rechts setzen

Nach oben verschieben

Schieberegler
3 Legen Sie den Stoff über den Reißverschluss.

Heften Sie den Reißverschluss an und legen Sie ihn auf den Stoff.

Stoff (rechte Seite) * Heften Sie das Reißverschlussband mit dem Stoff mit
Handheftstichen.
Stoff Heften
Schieben Sie den Schieber zum oberen Rand des Reißverschlusses.
(Falsche Seite) Stiche
Legen Sie den Stoff über den Reißverschluss und heften Sie ihn.

Stoff
(rechte Seite)

Reißverschluss

4 Rückwärtsstiche nähen und die rechte


Seite nähen.
Heften
Stellen Sie nach dem Nähen von Rückwärtsstichen die linke Seite
Auf links setzen des Reißverschluss-Nähfußes auf die Reißverschlusszähne. Nähen
Sie bis 5 cm (2 Zoll) vom Reißverschlussende. Lösen Sie die
Heftstiche und bewegen Sie den Schieber an das hintere Ende des
Umkehren Nähfußes. Dann den Rest nähen.
Stiche 5 cm
0,7 bis 1 cm²

61
So verwenden Sie die Quilt-Anleitung

Beachtung

Muster Nr. Direkt 1, 4 Schalten Sie den Netzschalter aus,


bevor Sie den Nähfuß
Standard-Presser
Nähfuß austauschen.
Fuß (A)

1 Führen Sie die Quiltführung in die Nut des


den Nähfußhalter.
Quilt-Anleitung

Nähfuß
Halter

Breiteres Nähen
Linien
2 Nähen Sie, während Sie die Stiche mit der Spitze der
Enger nähen Quiltführung nachzeichnen.
Linien
Der Abstand zwischen den Nählinien kann frei eingestellt werden.

62
Jakobsmuschelstiche

Muster
Beachtung
Nummer

Muster Dekorativ 2: 53, 54 DX7 Schalten Sie den Netzschalter aus,


Nr. Dekorativ: 72, 73 DX5 bevor Sie den Nähfuß
austauschen.
Nähfuß Manuelles Knopfloch
Fuß Nähfuß (I)

Dieser Stich wird zum Verzieren von Kanten an Gegenständen wie


Tischdecken, Kragen an Blusen usw. verwendet.

1 Um das Muster intakt zu halten, lassen Sie etwas übrig


Rand und nähen Sie am Rand des Stoffes.

2 Schneiden Sie den genähten Stoff sorgfältig so zu, dass


Stiche werden nicht von der Schere geschnitten.

* Passen Sie die Stichlänge der Zierstiche an den


zu nähenden Stoff an.
Wenn Sie zu dicken Stoff nähen, kann es zu Staus kommen.

63
Zierstiche

Muster
Beachtung
Nummer

Muster Dekorativ 1: 01~80 DX7 Schalten Sie den Netzschalter aus,

Nr. Dekorativ 2: 01~80 DX7 bevor Sie den Nähfuß


Dekorativ: 01~90 DX5 austauschen.
Nähfuß Manuelles Knopfloch
Fuß Nähfuß (I)

Führen Sie den Nadelfaden durch das


Nähfußloch und ziehen Sie ihn zur Seite.
Legen Sie den Stoff unter den Nähfuß und
beginnen Sie.

Anzeige der Länge eines Zyklus

Obwohl die Länge eines Zyklus des dekorativen Musters angezeigt wird, behandeln Sie sie nur
als Referenz, da diese je nach Stoff und Garn geändert werden kann.

Beispiel)

7,7 mm

Die Länge eines


Zyklus wird angezeigt.

64
Kombination von Mustern
Spitzenartige Muster können durch Kombinieren von Mustern genäht werden.

DX7 Kombinierbare Muster Beispiel für Kombinationen von Mustern

DX5 Kombinierbare Muster Beispiel für Kombinationen von Mustern

(Wie man eine Kombination von Mustern näht)

★Für Schnittmuster ★Für Schnittmuster


Nr. 70 und 71 in Nr. 79 und 80 in
Kombination Kombination

EIN B

1Nähen Sie das Pat- 2Wählen Sie das Muster Nr. 71 aus. 1Nähen Sie das Pat- 2Wählen Sie das Muster Nr. 80.
Seeschwalbe Nr. 70. Nähen Sie das Muster Nr. 71 tern Nr. 79. Nähen Sie das Muster Nr. 80 und
und richten Sie dabei die richten Sie dabei die
Innenkante des Nähfußes an Außenkante des Nähfußes
der Kante des Musters aus. an der Mittellinie des
Seeschwalbe (EIN). Muster (B).

65
Patchwork-Ansetzer

Beachtung

Muster Nr. Direkt 2, 3 Schalten Sie den Netzschalter aus,


bevor Sie den Nähfuß
Standard-Presser
Nähfuß austauschen.
Fuß (A)

Das Zusammennähen von Stoffstücken wird beim Patchwork als Ansetzer


bezeichnet.
Beim Annähen beträgt die Nahtzugabe in der Regel 6,4 mm.

1
1/4” (6,4 mm)

Schneiden Sie den Stoff mit Nahtzugabe zu.

2 Richten Sie das rechte Ende des Nähfußes aus und


Stoffkante und nähen.
Die Nadel wird 1/4" (6,4 mm) von der Stoffkante
einstechen, sodass die Nahtzugabe von 1/4" (6,4 mm)
genäht werden.

0.0 7,0
Die Nadelposition kann zwischen
0.0~7.0 eingestellt werden.

Wenn die Nadelposition auf '5,6'


steht, ist die Nadel 1/4" (6,4 .)
1/4” (6,4 mm) mm) von der rechten Kante
des Standardnähfußes (A).
5,6

* Sie können die Nadelposition nach Belieben ändern.


Änderung der Nadelposition: Siehe Seite 41 und 85.

66
Applikation (1)

Beachtung

Muster Direkt 5 Schalten Sie den


Nein. Nur DX7 Dekorativ 2: 68, 69 Netzschalter aus, bevor Sie
Manueller den Nähfuß.
Presser Knopflochnähfuß (I)
Fuß Offener Nähfuß (O)
Nur DX7

Der Rand des Applikationsstoffs ist mit einem kompakten Zickzack vernäht und
eignet sich daher für die Applikation von geschnittenem Stoff.

1 Den Applikationsstoff am Ende zuschneiden


Linie, auf den Grundstoff legen und fixieren
vorübergehend.

Zur Fixierung des Applikationsstoffs auf dem Grundstoff empfiehlt


sich die Verwendung von beidseitig klebender Einlage oder
ähnlichem. Verwenden Sie die Einlage bis zum Rand des
Applikationsstoffs.

2 Drehen Sie das Handrad in Ihre Richtung und


Beginnen Sie mit dem Nähen zusammen mit der Außenseite von

der Applikationsstoff.

* Halten Sie beim Nähen von steilen Winkeln die Nadel im


Stoff, heben Sie den Nähfuß an, ändern Sie die Nährichtung
und nähen Sie langsam.

3 Drücken Sie am Ende des Nähens den Steppstich


Knopf zum Nähen von Steppstichen.

Halten Sie die Nadel an der


Pfeilspitze im Stoff und heben Sie
den Nähfuß an.
* Normalerweise wird die mittlere Nadelposition für Applikationsstiche
verwendet, aber die rechte oder linke Nadelposition kann verwendet
werden. Nadelposition ändern: Siehe Seite 85.
* Sie können auch Applikationen mit den Mustern Nr. 68 und
69 nähen, um die dekorativen Muster 2 zu verlängern. Siehe
Seite 103.

67
Applikation (2)

Beachtung

Muster Ausschalten
Nummer Stromschalter
vor dem Ersetzen
Muster direkt 6 der Nähfuß.
Quilten 44~50 DX7
Nein.
Quilten 40~45 DX5
Nähfuß Manueller Knopflochnähfuß (I)
Fuß Offener Nähfuß (O) Nur DX7

1
T o denDen
StichApplikationsstoff mit Naht
unauffällig machen, kann zuschneiden
eine Applikation genäht werden.

Toleranz von 3 ~ 5 mm.

Nahtzugabe

2 Legen Sie das Musterpapier auf die falsche Seite


des Stoffes und falten Sie die Nahtzugabe

Musterpapier
3 Legen Sie den Applikationsstoff auf den Grundstoff.
an der Ziellinie.
Fixieren Sie es vorübergehend mit Heftstichen oder
kleben.

4 Drehen Sie das Handrad in Ihre Richtung und


Beginnen Sie mit dem Nähen zusammen mit der Außenseite von

Heften der Applikationsstoff.

* Halten Sie beim Nähen von steilen Winkeln die Nadel im


Stoff, heben Sie den Nähfuß an, ändern Sie die Nährichtung
und nähen Sie langsam.

5 Steppstich am Ende des Nähens.


Besser ist es, die Außenseite des Applikationsstoffs zu
verstemmen.

* Sie können die Stichbasis nach Belieben


ändern. Nadelposition ändern: Siehe Seite 85.

68
Verrückter Quilt

Muster
Beachtung
Nummer

Muster Quilten 03~80 DX7 Ausschalten


Nein. Quilten 03~50 DX5 Stromschalter
vor dem Ersetzen
Nähfuß Manueller Knopflochnähfuß (I)
Fuß der Nähfuß.
Offener Nähfuß (O) Nur DX7

Mit einem Zierstich verleiht dies dem Zusammenfügen von Patchworks


einen dekorativen Look.
Es wird empfohlen, Ziergarne wie Stickgarne zu verwenden.

Beispiel 1) Quilten 54
Nähen Sie die Muster so, dass sie sich über beide Stoffteile erstrecken.

Beispiel 2) Quilten 56
Nähen Sie Muster so, dass der Nähfuß eine Seite des Stoffes
hält.

Nur DX7

Zufälliges Muster

Zufällige Stichmuster (Quilten 64~80) sind Transformationen


von Quilten 47~63.
Die Breite kann automatisch pro Abschnitt geändert werden, damit Sie
diese Muster genießen können.

69
Stich in Grabensteppung

Beachtung

Direkt 1 Schalten Sie den Netzschalter


Muster Nr. DX7 Quilten 40 aus, bevor Sie den Nähfuß
DX5 Quilten 36 austauschen.
Kantennähen-Presser
Nähfuß Fuß (R)
Dies ist separat erhältlich
für DX5

Dies ist zum Quilten der Kanten von Patchworks und


Applikationen. Die Maschine näht die untere (dünnere) Seite
der Stofflagen. Dadurch fallen die Stiche nicht auf und
bewirken, dass das Design dreidimensional oder betont
wirkt.

1 Legen Sie die oberste Stoffschicht mit Patchwork


und/oder Applikationen, Stepp-Baumwolle und
untere Stofflage durch Steck- oder Heftstiche
zusammennähen.

2 Führen Sie die Nähfußführung entlang


mit der Falte und nähen.
Die Nadel taucht hinter der Führung ein, damit der Rand der
Falte genäht werden kann.

* Wenn die gewünschten Punkte nicht genäht werden können, passen Sie die

Nadelposition an.

Änderung der Nadelposition: siehe Seite 41 und 85.

Geschwungene verdeckte Steppung

Verwenden Sie den manuellen Knopflochnähfuß (I) oder den


offenen Nähfuß (O). Nähen Sie Kurven, indem Sie den Nähfuß
anheben und die Richtung sehr oft ändern.

Auch dies kann durch Freihand mit dem Quilt-Presser erfolgen


Fuß. (Siehe Seite 72.)

DX7 Quilten 40
★ Quiltstiche in Handoptik DX5 Quilten 36
Spulenfaden Nadelfaden
Nähte in handgenähter Optik können mit einem transparenten
Faden als Oberfaden genäht werden.

70
Quilten (Geradstich)

Beachtung

Muster Nr. Direkt 1, 4 Schalten Sie den Netzschalter aus,


bevor Sie den Nähfuß
Nähfuß Gehfuß (N) austauschen.

Quilten ist das Nähen der obersten Stoffschicht, wobei Baumwolle


dazwischen gesteppt wird und eine untere Stoffschicht darunter.
Stellschraube für Nähfuß
Fußhalter Durch die Verwendung des Hubfußes führt die Maschine
gleichzeitig Ober- und Unterstoff zu, sodass keine
Drückerstange Stoffverschiebungen auftreten.

Betätigungshebel
1 Obere Stofflage mit Patchwork und/oder
Applikation nähen, Baumwolle und
Nähfuß Unterstoff mit Steck- oder Heftstichen
Halter
zusammensteppen.

Sammelstelle

Nadel
2 Montieren Sie den Lauffuß.
Heben Sie die Stoffdrückerstange an. Lösen Sie die Stellschraube
Klemme
für den Nähfußhalter und nehmen Sie den Nähfußhalter ab. (Siehe
Seite 16)

Stellschraube für Nähfuß Bringen Sie den Betätigungshebel an der Nadelklemme an.
Fußhalter Passen Sie dann den Montagepunkt des Lauffußes in die
Nähfußstange ein. Ziehen Sie die Stellschraube für den
Nähfußhalter fest an.

3 Legen Sie Ihre Hände auf beide Seiten des


Nähfußes und nähen Sie, indem Sie die Stoffe
auseinanderziehen.

* Nähen Sie mit langsamer bis mittlerer Nähgeschwindigkeit.

* Um Stoffverschiebungen weiter zu vermeiden, stellen Sie den

Nähfußdruck niedriger ein.

Einstellung des Nähfußdrucks: Siehe Seite


29.

71
Quilten (freie Bewegung)

Beachtung

Muster Nr. Quilten 1 Schalten Sie den Netzschalter aus,


bevor Sie den Nähfuß
Nähfuß Quiltnähfuß (Q) austauschen.

* Achten Sie darauf, Geradstichmuster


Es wird als Freihandquilten bezeichnet, wenn der Stoff frei in alle Richtungen bewegt zu nähen (Mittelstichbasis).
wird, ohne den Transporteur der Nähmaschine zu verwenden. Verwenden Sie beim
Bei abgesenktem Transporteur (Absenkungszustand) ist es möglich, durch Bewegen der Freihandstich mit Zickzackstich
Stoffe mit der Hand verschiedene Kurven und/oder beliebige Richtungen zu nähen. den Quiltnähfuß (transparenter
Zickzackstich), der optional bei
Ihrem Händler erhältlich ist.

Stellschraube für Nähfuß


Fußhalter

Drückerstange
1 Obere Stofflage mit Patchwork und/
oder Applikation, Steppung Baumwolle und Boden
Stoff mit Steck- oder Heftstichen
zusammennähen.

Nähfuß

2
Halter

Montieren Sie den Quilt-Nähfuß.


Heben Sie die Stoffdrückerstange an. Lösen Sie die Stellschraube

Gewindestift für für den Nähfußhalter und nehmen Sie den Nähfußhalter ab. (Siehe
Nähfußhalter Seite 16)
Stellen Sie den Quiltfuß ein und ziehen Sie die Stellschraube für den
Nähfuß fest.

3 Bewegen Sie den Absenkvorschubknopf nach rechts


Seite.

Der Transporteur ist jetzt unten.

72
4 Legen Sie den Stoff unter den Nähfuß

Schraube
5 Passen Sie die Nähfußhöhe entsprechend
Nähfuß und senken Sie den Nähfuß ab.
der Materialstärke an.
Die Höhe kann auf zwei verschiedene Arten eingestellt werden.
① Bei freier Bewegung (Muster Nr. Quilten 1),
Mit dem Stichlängen-Einstellrad kann die Nähfußhöhe
für die Schwimmfunktion eingestellt werden.

1 mm Höhe Höhe
nimmt ab steigt

② Einstellung mit der Nähfußschraube.

Durch Einstellen der Nähfußhöhe auf ca. 1 mm über


dem Stoff lässt sich der Stoff ruckfrei und ohne
Widerstand bewegen.

6 Halten Sie die Stoffe mit beiden Händen fest und


bewegen Sie es, ohne es loszulassen.
Die Zielstichlänge beträgt ca. 1,5 ~ 2,0
mm.

7 Wenn das Freihandnähen beendet ist,


Bewegen Sie den Absenkvorschubknopf wieder nach links

Seite.

Gleichzeitig mit dem Nähbeginn der Maschine wird der


Transporteur hochgefahren und eingerastet.

Tipps

● Wie man Stiche schließt


1. Zu Nähbeginn den Unterfaden auf der obersten Stofflage hochziehen, Nadel- und Unterfaden
zusammenhalten und 3 Stiche an derselben Stelle nähen. Danach Stoffe nach Belieben verschieben. Auf diese
Weise sehen Stiche auf der falschen Seite des Stoffes ordentlich aus.
2. Am Nähende 3 Stiche an der gleichen Stelle nähen und stoppen.

● So nähen Sie Stiche mit derselben Stichlänge


1. Bei Verwendung des Fußpedals können die Stoffe mit beiden Händen geführt werden und Sie können die Stoffe frei
bewegen.
2. Stellen Sie den Geschwindigkeitsregler zuerst auf mittel oder mittel niedrig, drücken Sie das Fußpedal ganz durch und bewegen Sie den Stoff.

- - werden die Stiche zu groß, stellen Sie den Geschwindigkeitsregler auf „schneller“
- - werden die Stiche zu klein, stellen Sie den Geschwindigkeitsregler auf „langsamer“.

73
Einpunktstich/Buchstaben nähen

Beachtung

DX7 DX7 DX5 Schalten Sie den


Quilten: Quilten: Netzschalter aus, bevor Sie
03~80 03~50 den Nähfuß.
Muster Dekorativ 1: Dekorativ:
Nein. 01~80 01~90 * Falls ein Quiltmuster
DX5 Dekorativ 2: als Einpunktstich
01~80 genäht wird, einige
Musterformen können sich von
Briefe
den auf dem Bildschirm
Presser Manueller angezeigten unterscheiden.
Fuß Knopflochnähfuß (I)

Vorbereitung vor dem Nähen


(Um ein Muster sauber zu nähen, legen Sie eine Einlage
an und führen Sie zuerst eine Probenähung durch.)

Verwenden Sie ein Bügeleisen, um eine schmelzbare Einlage auf der linken Stoffseite

anzubringen.

Stoff
* Wenn die Stichlänge zu klein wird, tritt der Unterfaden an
der Vorderseite des Stoffes aus und/oder Stiche können
stecken bleiben. Machen Sie deshalb vorher unbedingt ein
Probenähen.

Probenähen
Da das Muster je nach Art und Dicke des zu verwendenden
Stoffes und der zu verwendenden schmelzbaren Einlage
verformt werden kann, stellen Sie sicher, dass Sie

Muster Probenähen auf demselben Stoff und derselben Einlage


- durchführen.
Nein.

Presser Manuelles Knopfloch Führen Sie die Justierung mit den


Fuß Nähfuß (I) optionalen Funktionen durch.
(Einzelheiten finden Sie auf Seite 94.)

Richtige Form Wenn die rechte Seite höher ist als die Wenn die rechte Seite niedriger ist als die

linke Seite, linke Seite,

Einstellbereich Einstellbereich
~ ~
Führen Sie den Abgleich während Führen Sie den Abgleich während

der Durchführung durch der Durchführung durch

Probenähen durch Drücken von Probenähen durch Drücken von

74
Bedientasten und Bildschirm
Einstellung von automatischem
Steppstich und Fadenabschneiden Einstellung der Schwimmerfunktion Einstellung für kontinuierliches Nähen

Steppstich und Schwimmfunktion


Kontinuierliches Nähen
Fadenabschneiden mit Intervallen
Nein Nein Kontinuierliches Nähen
Anzeige Keine Einstellung ohne Intervalle
Anzeige Keine Einstellung
Nein
Anzeige Keine Einstellung

Nadelstoppposition
Nadel stoppt in
höchster Position
Nein Nadel stoppt an seinem
Anzeige unterste Position
Stichmuster Nr.
Schnittmuster
Zu verwendender
Nähfuß (Symbol) Anzahl der Muster
Musterumkehrung ausgewählt
Rahmen
Stichlänge
Zickzack-Breite

Verlängerung
Zickzack-Breite
(Siehe Seite 102)
Einstellrad Stichlängen-Einstellrad
* Anpassen
Tasten auf DX5.
* Anpassen
Tasten auf DX5.

Bestätigungstaste
Löschen-Taste

Ein Punkt/Buchstabe
Auswahltaste
Auswahltaste

Automatischer Steppstich
und Fadenabschneiden
Taste
Schwimmerfunktionstaste

Musterauswahl Kontinuierlicher Stich aber-


Funktionstaste Tonne

Schaltfläche "Bild spiegeln"

Optionsschaltfläche

Speichern/Anrufen-Taste

75
So wählen Sie Muster (Buchstaben) aus Beispiel:

JUKI
Drücken Sie

Drücken Sie .

Drücken Sie oder


Drücken Sie .
auswählen .

Drücken Sie . Drücken Sie zweimal.

Drücken Sie

Drücken Sie zweimal.

und .

(Muster Nr. 31)

Drücken Sie .
Drücken Sie drei
Drücken Sie oder
mal.
auswählen .

Zum DX5 , verschiedene Auswahlbildschirme und

Musternummern verwendet werden.

76
Drücken Sie .

Drücken Sie oder


Wenn Sie ein Leerzeichen zwischen einem Muster

(Buchstabe) und einem Muster (Buchstabe) einfügen


zu select
möchten….
.
Kombinieren Sie ein Muster (Buchstabe) und ein Muster

Drücken Sie . (Buchstabe) beim Einfügen:

DX7 Ziermuster 2, Nr. 52 ( )

DX5 Dekoratives Muster, Nr. 71 ( ).

Drücken Sie

Wenn Sie die Größe des Musters (Buchstaben)


und .
ändern möchten …..
(Muster Nr. 31)
Bewegen Sie den Cursor auf das gewünschte Muster
(Buchstabe). Sie können die Höhe und Breite ändern, indem Sie:

Höhe: Einstellrad für die Zickzack-Breite


Breite: Einstellrad für die Stichlänge
Drücken Sie .

77
So bearbeiten Sie Muster (Buchstaben)

Beispiel)

JUKI JUKI

Veränderung zu .

Drücken Sie .

Drücken Sie , und


Drücken Sie
Verschieben Sie das '_'(aktuelle

sor) auf die Position


wo Sie löschen
und .
möchten.
(Muster Nr. 16)

Durch Drücken ,

das Muster auf dem

Mauszeiger " " wird sein

gelöscht.

Drücken Sie .

78