Sie sind auf Seite 1von 1

1 Schlechte Beschwerde-Email

2Vorgeschichte: Marek Müller war mit seinem Aufenthalt in einem Drei-Sterne-Hotel in St.
3Petersburg nicht zufrieden. Der Service war miserabel und die Räumlichkeiten lagen weit
4unter den Erwartungen, welche die Bilder im Internet vermittelt hatten. Die Einrichtung der
5Zimmer war nicht identisch und die Wände waren vergilbt und es roch streng. Außerdem hat
6sich Marek am Meeresfrüchtebüffet vermutlich eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. Jetzt
7will er sich beschweren…

9Email:

10Betreff: unzufrieden!

11

12Hallo,

13ich will mich bei ihnen beschweren!

14Die Stadt war schon nice, aber das Hotel einfach nur scheußlich und muffig…

15Immer musste ich Stunden warten, bis ihr Servicepersonal auf meinem Zimmer war.
16Das hat mir gar keinen Spaß gemacht! Was soll ich noch mit dem teuren
17Champagner anfangen, wenn mein (Damen-)Besuch schon wieder weg ist? Da
18haben sie mir einen netten Abend komplett versaut!

19Am dritten Tag war mir dann auch noch übel wegen ihres miserablen Essens, ich
20habe mich den ganzen Tag übergeben.

21Ich will mein Geld zurück. Beeilen sie sich, sonst ziehe ich meinen Anwalt hinzu!

22_

23Marek Müller

Aufgabe: Markieren Sie falsche oder schlecht formulierte Passagen und geben Sie
Verbesserungsvorschläge. Es gibt sowohl inhaltliche als auch formale Fehler.

Hausaufgabe – Textproduktion: Schreiben Sie selbst eine Beschwerdemail


[mögliches Thema von Telc-B2 schriftlich!]. Produzieren Sie eine verbesserte
Version von Herrn Müllers Mail. Seien Sie präzise, aber auch angemessen höflich.