Sie sind auf Seite 1von 7

Name : _____________________________

***1****

„Als“ oder „Wenn“

1. Er hat das Lied gehört. Er war gestern in der Disco.

2. Ich habe Englisch gelernt. Ich war in England.

3. Immer _________ meine Mutter kommt, macht sie uns Pfannkuchen.


4. Jedes mal __________ meine Freundin Zucker isst, ist ihr schlecht.
5. Ich hatte einen Unfall. Ich war 22 Jahre alt.

6. Das ist vor einem Jahr passiert . Ich habe noch Lotto gespielt.

***2***

Ergänzen Sie die Sätze im Präteritum

sein, haben, können, wollen, müssen

Warum _______ ihr gestern nicht auf der Firmenfeier?


Es _________wirklich ein tolles Fest.
Ja, schade. Leider __________wir beide nicht kommen. Eigentlich _________ich dich noch
anrufen und dir Bescheid geben. Aber ich _________ gestern starke Kopfschmerzen und da bin
ich früher nach Hause und sofort ins Bett gegangen. Und Peter __________ bis spät abends
arbeiten. Er __________erst um 23 Uhr Feierabend und dann _________ er zu müde und
____________ zu Hause bleiben. Er ________ ja heute schon wieder um fünf Uhr aufstehen.
Ach ja, das verstehe ich. Trotzdem schade, dass ihr nicht kommen _________. Wir haben euch
vermisst.
****3****

Ergänzen Sie Sätze im Plusquamperfekt

Montagmorgen. Heute war eine wichtige Besprechung mit den Kollegen und einem Kunden.
Aber warum ist Dirk zu spät gekommen? Was war vorher passiert?

Dirk ________sich gestern gut auf dieses Treffen __________ (vorbereiten).


Seinen Wecker _________er auf 5.30 Uhr ___________ (stellen).
Er___________ nur schnell etwas ____________ und ___________ pünktlich aus dem Haus
______________. (essen,gehen)
Dann __________Dirk ins Auto ____________ (steigen, losfahren).
Nach etwa 20 Minuten Fahrt bemerkte er, dass er sein Handy zu Hause ______________
____________ (vergessen). Oh nein! Er musste wieder zurückfahren und sein Handy holen.
Nun ________ Dirk viel Zeit _________ (verlieren).
Als er endlich mit viel Verspätung in der Firma ankam, war die Besprechung schon vorbei und der
Kunde _______ schon _______ (gehen). So ein Ärger!

***4***

Schreiben Sie die richtigen Relativpronomen

Das ist Tino, ______ ich meine alte Gitarre geschenkt habe.
Und das hier ist meine Cousine Elfi, _______ ich früher immer bei den Hausaufgaben geholfen
habe.
Das hier sind meine alten Schulfreunde Klaas und Pit, _______ ich sehr viele E-Mails schreibe.
Sie sind vor zwei Jahren nach Australien gegangen.
Und hier ist meine liebe Nachbarin Julia, _______ich übrigens mein altes Auto verkauft habe.
Das hier sind die Bekannten aus dem Urlaub, ______ ein großes Haus am See gehört.
Hier links ist mein bester Freund Diallo, ________ ich unglaublich gern zuhöre – er singt toll.

***5***

Ergänzen Sie: obwohl, nicht nur.....sondern auch, zwar.....aber, entweder.....oder, weil,


wo,wenn,wie, obwohl.

Ich habe _________keine Lust auf Streit mit meinen Nachbarn, aber __________ wenn sie am
Sonntag Rasen mähen, dann ärgert mich das sehr.

_________________________________- sehe ich heute wieder „Haus of Cards“ an.


(Ich kenne schon alle Folgen)
____________ Sie machen nachts die Musik leise __________ wir gehen zum Anwalt.

Ich habe _______________ guten Kontakt mit allen meinen Nachbarn im Haus, ______________
bin mit einigen __________gut befreundet.

____________________________________________________________ geht er mit seiner


Freundin oft in Konzerte. (Paul interessiert sich nicht für Musik)
Könnten Sie mir bitte sagen, __________ das Rathaus ist?
Er ist genau so gut in Mathe, ________ Peter in Englisch.
____________ mein Ehemann einen Sprachkurs besuchen kann, kann ich auch etwas trainieren!
Ich finde sie ganz interessant, _________ sie immer so gute Geschichten erzählt.

***6***

Ergänzen Sie die Sätze ( Konjunktiv II )

_________ ich doch aufmerksamer gewesen! (sein)

_________ sie den Streit nur früher beendet! (haben)

Wenn ich nur mehr Geld __________, _________ ich sofort meine eigene Wohnung ____________.
(haben, kaufen – werden)

Wenn ich eine Familie _________ , _________ alles viel einfacher. (haben, sein)

***7***

Ergänzen Sie die Sätze (mit „zu“ oder ohne „zu“)

Ich höre nicht auf, nach meinem Traumjob ___________ (suchen).

Ich würde am liebsten in dieser Firma ______________ (arbeiten).

Mama sagt, ich muss keine Tomaten ___________ (kaufen).

Wir sollten anfangen mehr ________________ (lernen)

Ich könnte mir gut vorstellen, aus beruflichen Gründen ins Ausland _____________(gehen).

Könnten Sie mir bei der Berufswahl _____________ (helfen)?


.....8......

Schreiben Sie 3 Sätze zu jedem Thema 

1. Was ist für dich Glück im Alltag?


2. Was machst du ,wenn du einen freien Abend hast?
3. Was ist deine Lieblingsserie/dein Lieblingsfilm ? Worum geht es in dem Film/in der Serie....?
4. Gesund leben? Was bedeutet das für dich?
5. Warum sagen die Leute Wahrheit „durch die Blume“? Bist du auch so ein Mensch oder du sagst
alles direkt?
6. Was ist wichtig bei einem Vorstellungsgespräch?
7. Ihr Traumjob wäre....
8. Warum lernen Sie Deutsch? Was sind Ihre Ziele?

*****9*****

Bewerbung
Der erste Schritt bei der Jobsuche: eine passende Stellenanzeige finden. Sehr viele offene Stellen
kann man im Internet finden. Es gibt viele Webseiten, die diese Stellen sammeln. Dort kann man
sich meistens direkt bewerben. Viele dieser Seiten sind auch für bestimmte Gruppen:
Studierende zum Beispiel oder für Leute, die eine bestimmte Ausbildung haben, zum Beispiel
Journalisten oder Handwerker. Stellenanzeigen findet man aber auch in Zeitungen. Dort gibt es
eigene Seiten mit Stellenanzeigen.
Bei der Bewerbung gibt es einiges zu beachten. Zu Beginn stehen die wichtigsten Daten: Name,
Alter, Wohnort, Nationalität und oft auch ein Bewerbungsfoto. Darunter schreibt man die
Ausbildung: Welche Schulen hat man besucht, welche Berufsausbildung, welche Universität.
Sehr wichtig sind auch die Berufserfahrung oder die eigenen Interessen. Wer besondere
Fähigkeiten hat, sollte die auch angeben: Zum Beispiel, welche Sprachen man spricht, welche
Kurse man schon besucht hat oder welche Computerkenntnisse man hat. Zu dem
Bewerbungsschreiben gehört neben dem Lebenslauf auch ein Anschreiben. Das spricht die Firma
direkt an, die einen neuen Arbeitnehmer sucht. Hier sollte stehen, warum man diese Stelle gerne
hätte und warum man sich dafür eignet. Außerdem gehören auch Zeugnisse dazu von Schulen
oder Ausbildungen.
Wer Glück hat, bekommt dann eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Dort lernt man
den Arbeitgeber kennen, erfährt mehr über die Arbeit und kann sich selbst präsentieren. Wer
eine Absage bekommt, versucht es mit der nächsten offenen Stelle.

Verstehst du den Text?


Dann beantworte die folgenden Fragen zum Text:
Frage 1:
Wo findet man Stellenanzeigen nicht?

a auf Webseiten
b in Zeitungen
c im Internet
d im Supermarkt

Frage 2:
Was steht zu Beginn einer Bewerbung?

a Berufserfahrung
b Schule, Ausbildung, Kurse
c Name, Alter, Wohnort
d Interessen

Frage 3:
Was gehört noch zu einer Bewerbung?

a Kopie des Reisepasses


b Absage der letzten Bewerbung
c Zeugnisse und Anschreiben
d Brief der Eltern

Frage 4:
Was passiert bei einem Bewerbungsgespräch?

a Man lernt die Kollegen kennen.


b Man bekommt Hilfe und Unterstützung bei der Arbeitssuche.
c Man muss eine Zeit lang zur Probe arbeiten.
d Man lernt den Arbeitgeber kennen.

Frage 5:
Was passiert, wenn man eine Absage bekommt?

a Man kann sich bei der nächsten offenen Stelle bewerben


b Man muss eine Stellenanzeige schreiben.
c Man bekommt ein Zeugnis für das Bewerbungsgespräch.
d Man muss eine neue Ausbildung machen.
******10*****

KEIN oder NICHT ????

Ich habe  ?  Auto.

1 nicht

2 kein

Ich bin  ?  müde.

1 nicht

2 kein

Es regnet heute  ? .

1 kein

2 nicht

Mein Bruder schläft noch  ?  .

1 nicht

2 kein

Sie isst  ?  gerne Suppe.

1 kein

2 nicht

Ich kann  ?  mit dem Auto fahren.

1 kein

2 nicht

Das Auto ist  ?  rot. Es ist gelb.

1 nicht

2 kein

Ich weiß  ?  , dass heute keine Schule ist.

1 kein

2 nicht
Sind Sie Herr Müller? Nein, der bin ich  ?

1 nicht

2 kein

Ist das dein Auto? Nein, das ist  ?  mein Auto.

1 nicht

2 kein

Ist das ein Hund? Nein, das ist  ?  Hund sondern eine Katze.

1 nicht

2 kein

Ist das ein Mann? Nein, das ist  ?  Mann sondern eine Frau.

1 nicht

2 kein

Hast du ein neues Kleid an? Nein, ich habe  ?  neues Kleid an.

1 kein

2 nicht

Besuchst du heute deine Mutter? Nein, ich besuche sie heute  ?  .

1 kein

2 nicht

Das könnte Ihnen auch gefallen