Sie sind auf Seite 1von 6

Тема уроку: Sport in meinem Leben

Мета уроку:

 Комунікативна: навчити учнів вести розмову за темою на основі


вивченого лексичного матеріалу;
 Освітня: навчити застосовувати вже вивчену лексику в монологічному та
діалогічному мовленні та при сприйнятті на слух;
 розвивальна: розвивати культуру мовлення, навички усного мовлення,
мислення;
 Виховна: виховувати в учнів любов до спорту, фізичного виховання та
фізичного розвитку.

Тип уроку: урок вдосконалення мовних навичок, систематизація та


розширення знань за темою.

Методи проведення : елементи інтерактивного навчання та гри

Засоби навчання: роздатковий матеріал, плакат із зображенням дівчинки,


мультимедійна презентація.

Обладнання: комп`ютер, екран, малюнки.

Хід уроку

I. Stundenbeginn
 Organisationsphase. Begrüßung
 Motivation
 Das Thema und Ziel der Stunde
Unser heutiges Thema heißt „Sport in meinem Leben“.
Wir werden heute gut die Wörter zum Thema wiederholen. Wir werden spielen,
tanzen, gut und fleißig arbeiten, um gute Noten zu bekommen.
Unser Motto ist:
Treibe Sport zu jeder Stunde
Sport macht lustig und gesund.
Wasser, Sonne, Luft und Wind
Unsere besten Freunde sind!
II. Hauptteil der Stunde
1. Mundgymnastik
1) Nennt die Sportarten auf den Bildern! Der Lehrer zeigt die Fotos mit verschiedenen
Sportarten, die Schüler nennen sie.
2) Was passt nicht?

Fußball, Gymnastik, Volleyball, Basketball;


Leichtathletik, Boxen, Schwerathletik, Mathematik;

laufen, schlafen, springen, schwimmen;

Pferd, Ruder, Kugelschreiber, Schläger.

3) Sucht ein passendes Wort!

Das Reiten das Tor

Das Schwimmen der Schläger

Das Tennis die Skier

Der Fußball die Boxhandschuhe

Das Skifahren das Netz

Das Boxen das Pferd

Das Rudern die Badehose

Der Volleyball das Ruder

2. Die Umfrage „ Sport in meiner Klasse“


Ich weiß, viele Schüler sind sportlich und treiben gern Sport. Vor Kurzem haben wir
in der Klasse eine kleine Umfrage durchgeführt. Die Resultäten sind so:
vierzehn Schüler treiben gern Sport. Die meisten Jungen spielen Fußball. Das ist
64%.
An der zweiten Stelle ist Volleyball mit 17%.
Den dritten Platz hat Gymnastik mit 12%.
Nur 7 % treiben Leichtathletik, fahren Rad.
3. Die Präsentation „ Mein Lieblingssport“

1) Hallo, ich heiße Dima. Ich bin Sportfreund und spiele gern Fußball. Ich besuche den
Sportklub „Energetik“ in Solonyziwka. Mit 19 Jungen trainiere ich zweimal in der
Woche. Wir lernen professional Fußball spielen. Oft machen wir Pokalspiele.
Manchmal fährt unsere Mannschaft in andere Städte: Kyjiw, Jaremtsch. Im Sommer
fahren wir ans Meer nach Skadowsk. Dort erholen wir uns und spielen Fußball.
Fußball ist mein Hobby und mein Leben.

Die Fragen zu den Schülern: ( auf der Liste)


1. Welcher Sport treibt Dima?
a) Fußball;
b) Volleyball;
c) Schwimmen.
2. Wie heißt sein Sportklub?
a) Dynamo;
b) Orljatko;
c) Energetik.
3. Wie oft trainiert Dima?
a) dreimal in der Woche;
b) zweimal in der Woche;
c) viermal im Monat.
4. Welche Städte besuchte schon Dimas Mannschaft?
a) Kyjiw, Jaremtsche, Lwiw;
b) Jaremtsche, Kyjiw, Skadowsk;
c) Odessa, Kyjiw, Jaremtsche.

2) Hallo, ich heiße Lisa. Ich liebe Sport. Sieben Jahre treibe ich Sporttanzen. Dreimal
in der Woche besuche ich „Viva danc school“ in Charkiw“. Meine Trainer heißen
Walerija, Anna und Darja. In der Gruppe trainieren wir viel und fleißig. Regelmäßig
nehmen wir an Tanzwettbewerb und Konzerten teil. Im Jahre 2017 waren wir in
Bulgarien. Das war Internationalwettbewerb „Chrystal“. Wir haben drei Pokale für
den ersten Platz bekommen. Ich möchte sagen, Sporttanzen ist mein Leben.
Die Fragen zur Schüler: ( auf der Liste)
1. Lisa treibt Sporttanzen…
a) fünf Jahre;
b) acht Jahre;
c) sieben Jahre.
2. Lisas Tanzschule befindet sich in…
a) Wilschany;
b) Charkiw;
c) Podwirky.
3. Im Jahre 2017 war Lisa mit ihrer Gruppe…
a) In Bulgarien;
b) In Griechenland;
c) In England.
4. Im Internationalen Wettbewerb bekam Lisas Kollektiv…
a) zwei Pokale für den ersten Platz;
b) drei Pokale für den zweiten Platz;
c) drei Pokale für den ersten Platz.
5. Hörverstehen
6. Einige Schüler sprechen miteinander zum Thema „Sport“ und andere Schüler
bekommen eine Liste mit der Aufgabe. Stellt „+“, wenn ihr Sportarten von euren
Mitschülern hört.
1) - Dascha, was machst du gern?
- Ich schwimme gern im Schwimmbad.
- Schwimmen ist gesund, aber langweilig. Ich spiele lieber Tischtennis. Das
Tischtennis finde ich toll.
2) - Tanja, welche Sportart machst du am liebsten?
- Leichtathletik. Ich laufe und springe hoch.
- Und ich laufe nicht gern. Es ist uninteressant. Ich mache lieber Karate.
3) - Ruslan, ist Sport dein Hobby?
- Ja, natürlich. Besonders gern spiele ich Fußball. Das ist mein Lieblingsspiel. Ich
trainiere dreimal in der Woche. Und was machst du gern, Nastja?
- Ich spiele gern Badminton und fahre Fahrrad . Ich mag auch Inlineskates. Ich finde
es gesund und super.

Name Fußball Badmi Inline Radfahren Karate Tischte Schwi Leichtath


nton skates nnis mmen letik
Dascha
Andrij
Tanja
Wanja
Ruslan
Nastja

7. Die Übung „Volksweisheit“

Jedes Volk hat viele Sprichwörter über den Sport. In der deutschen Sprache gibt es
auch solche Sprichwörter. Bildet, lest und übersetzt!

1) Sport treiben - gesund bleiben.


2) Leben ist Bewegung, Bewegung ist Leben.
3) Wer gewinnen will, muss auch verlieren können.
4) Im gesunden Körper - gesunder Geist.
7. Gruppenarbeit. Die interaktive Übung „Ich erzähle über meinen Freund“

Die Schüler teilen in drei Gruppen schwarz - rot -gelb.


Viele Schüler treiben einige Sportarten, deshalb machen sie etwas gern, anderes
lieber und noch etwas am liebsten. Welche Sportarten treibt ihr, jetzt erfahren wir.
Tanja schwimmt gern, aber lieber turnt sie. Und am liebsten spielt sie Volleyball.

8. Sportpause

Das Lied „Ich treibe Sport“


Die Schüler stehen im Kreis, singen das Lied und zeigen verschiedene Sportarten, die
im Lied nennt man.

9. Die interaktive Übung « Was kann ich machen? Rate mal!»

Die Kinder stehen im Kreis. Ein Kind zeigt etwas und fragt: Was kann ich machen?
Das nächste Kind sagt: Du kannst schwimmen…

10. Leseverstehen

Die Aufgabe zum Text:

Findet Argumente, die die Rolle des Sports für den Mensch bezeichnen.

Sport in meinem Leben

Menschen der ganzen Welt haben den Sport und die Sportspiele gern.
Sport macht die Menschen gesund, halt sie in Form, macht sie
organisierter und disziplinierter.
Einige Menschen treiben Sport um die Gesundheit zu kräftigen, einige –
professionell. Man treibt Sport, um immer gut, frisch, jung und schlank auszusehen.
Jedes Mädchen will eine gute Figur haben. Zur Zeit sind viele neue Sportarten
entwickelt, die uns immer gut aussehen lassen: Aerobik, Shaping, Bodybuilding
u.a. Der Sportler darf keinen Alkohol trinken und nicht rauchen.
Die Ursache von vielen Krankheiten ist die Passivität des Menschen. Es
ist nie spät zu beginnen Sport zu treiben. Mit Recht sagt das deutsche Sprichwort
: „Im gesunden Körper – gesunder Geist“.
An der Tafel hängt eine Zeichnung des Menschen. Die Schüler müssen
schreiben, wie ist der Mensch, der Sport treibt.
Also, alle müssen Sport treiben, um gesund, jung, fit, schlank, sportlich, schön,
aktiv, kräftig, organisiert, diszipliniert zu sein.
11. Das Video „Das Extreme im Sport“
- Welche Emotionen habt ihr bekommen? Ist das für euch interessant?
Welcher Extremsport gefällt dir?
- Super!
- Klasse!
- Toll!
- Prima!
- Ja, aber gefährlich.
III. Schlussteil der Stunde
 Hausaufgabe
Findet interessante Information über Extremsport im Internet!
 Zusammenfassung