Sie sind auf Seite 1von 24

Hi mọi người !

Dưới đây là 19 bài Textproduktionen từ trình độ B1-C1 mà mình tổng hợp từ 1


năm ôn luyện tiếng Đức ròng rã để thi DSH lên Niveau C2.
Những bài này đã được thầy cô giáo và những bạn người Đức của mình sửa cho,
nếu không tránh được những sai sót nhỏ mong mọi người inbox riêng để mình
sửa lại nha!
Ở phía cuối trang mình có kèm theo những chiến thuật viết khi vào phòng thi cho
những bạn nào cần. Nếu mọi người thấy hữu ích thì cứ share link này thoải mái
nha.
Các bạn cần giúp hay sửa gì cứ inbox mình thoải mái nha!
https://www.facebook.com/junnie.vn/
Liebe Grüße,
Eure Xúc Xích

Textproduktion B1
1. „Sollte man das Handy immer benutzen, oder kann es auch stören?“
● Kontakt mit Freunden und Familie
● Konzentration auf die Arbeit
● Öffentliche Verkehrsmittel
● Notsituationen

Smartphones sind heutzutage für viele Menschen sehr wichtig. Deswegen stellt sich die
Frage, ob es sinnvoll ist, wenn man das Handy immer nutzt, oder ob es auch stört.

Ein gutes Argument dafür ist, dass man einfach Kontakt mit Freunden und Familie knüpfen
kann, besonders für Menschen, die ständig unterwegs sein oder im Ausland arbeiten
müssen. Man kann irgendwo und irgendwann seine Familienmitglieder kostenlos per Skype
oder per Whatsapp anrufen, sobald es eine Internetverbindung gibt.

Außerdem halte ich es für notwendig, wenn man seine Familie in Notsituationen schnell
kontaktieren kann. Bei medizinischen Notfällen könnte man im Augenblick Erste Hilfe im
Internet finden, weil oft nicht weiß, was man machen soll.

Allerdings gibt es auch Nachteile, wenn man das Handy immer nutzt. Besonders im Büro,
wo man auf die Arbeit konzentrieren soll. Manche Leute möchten sich mit ihren Freunden
unterhalten. Aber im Prinzip kann man das nach der Arbeit machen, nicht während der
Arbeitsstunden.

Ich fahre täglich nach der Schule mit dem Bus und sehe viele Jugendliche, die sich nur auf
ihre Handys konzentrieren, anstatt mit anderen Leuten zu reden. Das finde ich ganz
schlimm.
Aus meiner Sicht sollte man nur das Handy nur benutzen, wenn es wirklich notwendig ist.

(195 Wörter)

2. „Würden Sie Ihr Kind auf ein Internat schicken?“


-s Internat: Ein Internat ist eine Schule, in der die Schüler/innen auch wohnen.

● Kosten
● Kontakt zu Gleichaltrigen
● Familienleben
● Schulische Leistungen

Heutzutage müssen viele Eltern ständig beruflich unterwegs sein, deshalb sind sie nicht in
der Lage, sich um ihre Kinder zu kümmern. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, ob es
sinnvoll ist, wenn man sein Kind auf ein Internat schickt.

Ein gutes Argument dafür ist, dass die Kinder mehr Kontakt zu Gleichaltrigen haben. Sie
treffen sich täglich in der Klasse und in ihrer Freizeit, deswegen können sie enge Freunde
einfacher finden als in staatlichen Schulen. Sie helfen sich gegenseitig, wenn es zum
Beispiel bei den Mathematikaufgaben Schwierigkeiten gibt.

Außerdem können die Kinder bessere Leistungen in der Schule erzielen, weil sie mehr
Kontakt zu den Lehrern haben und sich mehr aufs das Lernen konzentrieren.

Allerdings gibt es auch Nachteile, wenn man sein Kind auf ein Internat schickt. Die
Schulgebühren betragen im Prinzip zwischen 600 bis 1800 Euro pro Monat, da es sie für die
Unterbringungskosten und die Finanzierung hoch qualifizierter Lehrer benötigt werden.

Darüber hinaus haben die Kinder kaum Kontakt mit ihren Eltern, deswegen gibt es negative
Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes. Sie haben oft Heimweh und verlangen nur
eine Umarmung von ihrer Mutter.

Ich bin mir sicher, dass ich später mein Kind nicht auf ein Internat schicken. Weil ich
feststelle, dass Kinder ein warmes Gefühl von ihrer Familie brauchen, was ihnen das
Internat nicht geben kann.

(217 Wörter)

3. „Hätten Sie gern ein Haustier oder möchten Sie lieber ohne Tier im Haus
leben?“
● Verantwortung
● Platz
● Urlaubszeit
● Kosten

In der modernen Gesellschaft gibt es immer mehr Leute, die allein leben und ein Haustier
halten. Ich bin aber eine Ausnahme, weil ich liebe ohne Tier im Haus leben möchte.

Ein gutes Argument dafür ist, dass man für die Haustiere verantwortlich sein muss. Man
muss sich täglich um das Tier kümmern wie zum Beispiel es füttern, mit ihm spazieren
gehen, die Wohnung aufräumen...

Die Haustiere brauchen außerdem einen Platz zum Schlafen und zum Spielen, deswegen
muss man manchmal zum Beispiel ein Haus für die Tiere bauen.

Allerdings macht man viele wunderschöne Erfahrungen, wenn man Urlaub mit dem Tier
macht. Falls die Urlaubszeit ein bisschen anstrengend und unflexibel ist, gibt es andere
Alternativen: man könnte zum Beispiel das Haustier in eine Tierpension oder ein Tierhotel
bringen.

Dann kommen die Kosten für das Haustier hinzu. Die Pflegekosten sind im Prinzip hoch.
Weil sie aus Kosten für medizinische Hilfen, Lebensmittelkosten oder Kleidung und
Spielzeug für die Haustier bestehen.

Zum Schluss möchte ich betonen, dass ich später kein Haustier haben möchte, weil ich
schon viel Verantwortung im Leben habe.

(175 Wörter)

4. „Kaufen Sie gern Biolebensmittel?“

● Angebot
● Geschmack
● Preis
● Gesundheit

Heutzutage gibt es immer mehr Leute, die gern Biolebensmittel kaufen. Obwohl
Biolebensmittel ein sehr wichtiger Geschäft in der modernen Gesellschaft sind, kaufe ich sie
nicht gern.

Ein gutes Argument für Biolebensmittel ist, dass man sie in der Regel frisch kaufen kann,
weil sie eine kürzere Haltbarkeit haben. Der Grund dafür ist, dass Biolebensmittel keine
Zusatzstoffe oder chemische Stoffe enthalten. Deshalb sind sie gesünder als die normalen
Lebensmittel. Außerdem schmecken Biolebensmittel besser als andere Lebensmittel, weil
die Qualität der Bioprodukte viel besser ist. (!!!)

Allerdings kosten Biolebensmittel normalerweiser sehr viel, da sie bestimmte Bedingungen


brauchen, um hergestellt zu werden. Darüber hinaus dauert die Herstellung der Produkte
lang. Aus diesen Gründen sind die Preise der Bioprodukte hoch.

Ein weiteres Argument dafür ist, dass man bei Biolebensmitteln weniger Auswahl als bei
konventionell hergestellten Lebensmittel hat. Man kann sie nicht überall kaufen, sondern nur
in bestimmten Läden wie zum Beispiel in Biosupermärkten.

Insgesamt möchte ich betonen, dass ich Biolebensmittel nicht gerne kaufe, weil sie zu teuer
für Studierende wie ich sind.

(167 Wörter)

5. „Halten Sie es für sinnvoll, wenn mehrere Generationen unter einem Dach
zusammenleben?“

● Kosten
● Gegenseitige Hilfe
● Konfilktgefahr
● Alternative Wohnmöglichkeit

Die Familie ist für viele Menschen sehr wichtig. Ein Mehrgenerationenhaus ermöglicht es,
alle Familienmitglieder unter ein Dach zu bringen.

Gegenseitige Hilfe ist einer der wichtigsten Vorteilen in einem Mehrgenerationenhaus. Wenn
das Kind zum Beispiel keine Ahnung hat, welche Lösung die richtige für eine Mathematik-
Aufgabe ist, dann bitte es um Hilfe von den Erwachsenen. Ein weiteres Beispiel dafür ist,
dass man die Möglichkeit hat, zu Hause die Gesundheitspflege von Familienmitgliedern zu
bekommen. Darüber hinaus könnte man viel Geld durch das Zusammenleben sparen, weil
die Miete oder Lebensmittelkosten geteilt werden können.

(Auf der anderen Seite) Allerdings gibt es ein paar Konfliktgefahren in einem
Mehrgenerationenhaus. Die Privatsphäre wird gestört. Die Erwachsenen brauchen Ruhe
nach einem stressigen Arbeitstag, aber die Kinder laden oft Freunde nach Hause ein und
hören laut Musik. Außerdem gibt es auch zahlreiche Missverständnisse im Haus wie zum
Beispiel Kinder Erziehungsmethode zwischen den Eltern und die den Großeltern.

Viele Familie suchen deswegen nach der alternativen Wohnmöglichkeit für dieses Problems.
Sie wohnen nicht mehr unter einem Dach zusammen, sondern teilen die Nachbarschaft in
einer gemeinsamen Umgebung. Auf diese Weise können die Familienmitglieder sich oft
treffen und gleichzeitig genug Privatsphäre haben. Das finde ich sehr sinnvoll.

(197 Wörter)

6. „Möchten Sie lieber in einer studentischen Wohngemeinschaft oder allein in


einem Apartment wohnen?“

● Soziale Kontakte
● Kosten
● Sauberkeit
● Folgen für das Studium

Heutzutage gibt es immer mehr junge Erwachsene, die unabhängig von den Eltern sein
möchten. Deshalb stellt sich die Frage, ob man lieber in einer studentischen
Wohngemeinschaft oder allein in einem Apartment wohnen sollte.

Ein gutes Argument für eine Wohngemeinschaft ist, dass man damit viel Geld sparen kann.
Die meisten Studierenden bekommen finanzielle Unterstützung von ihren Eltern und haben
noch keinen richtigen Beruf, weshalb eine Wohngemeinschaft eine gute Alternative für
Studenten ist.

Außerdem lernt man mehr Freunde aus unterschiedlichen Kulturen kennen, und man kann
auch Erfahrungen miteinander austauschen. Aus diesen Gründen wird die soziale
Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit besser, was nicht der Fall ist wenn man alleine in
einem Apartment wohnt.

Allerdings gibt es auch Nachteile, wenn man gemeinsam mit anderen Leuten in einer
Wohnung wohnt. Einige Mitbewohner organisieren oft Partys in der Wohnung oder hören
gern laut Musik, wodurch man nicht in der Lage ist, sich auf sein Studium zu konzentrieren.

Darüber hinaus ist die gemeinsame Küche oftmals schmutzig, weil irgendjemand sein
Geschirr nach dem Essen nicht sofort abwäscht. Das führt oft zu Streitigkeiten und macht
die Wohnung keinen idealen „Lebensraum“.

Insgesamt, möchte ich lieber in einer Wohngemeinschaft wohnen, weil ich meine soziale
Kompetenz verbessern will.

(195 Wörter)

7. „Finden Sie es gut, wenn in einer Familie mit Kindern beide Elternteile (Papa
und Mama) berufstätig sind?“

● Alter der Kinder


● Zeit
● Geld
● Berufliche der Eltern

Heutzutage ist die berufliche Karriere für viele Menschen sehr wichtig. Deswegen stellt sich
die Frage, ob es sinnvoll ist, wenn in einer Familie mit Kindern beide Elternteile berufstätig
sind.

Ein gutes Argument dafür ist, dass die Eltern in der Lage sind, alle Lebenshaltungskosten zu
bezahlen. Wenn man mehr Einkommen hat, hat man keine Angst davor, dass man sein
Leben nicht finanzieren kann.

Außerdem werden die beruflichen Karrieren der Eltern verbessert. Weil die Eltern berufstätig
sind, haben sie mehr Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt.

Allerdings gibt es auch Nachteile, wenn beide Elternteile ständig beruflich unterwegs sein
müssen. Nach einem stressigen Arbeitstag haben die Eltern keine Zeit mehr, mit ihren
Kindern zu spielen. Deshalb wird der Kontakt zu den Kindern schlechter.

Darüber hinaus gibt es negative Einflüsse auf die Entwicklung des Kindes. Die Kinder
zwischen sechs und zwölf Jahren brauchen die Fürsorge und die Umarmung von ihrer
Mutter, um ihre soziale Kompetenz zu entwickeln.

Insgesamt halte ich es für ungut, wenn die Eltern beide berufstätig sind und keine Zeit
haben, sich um ihre Kinder zu kümmern oder die Hausaufgaben mit den Kindern zu
machen.

(181 Wörter)

8. „Lesen Sie Zeitung lieber im Internet oder in der gedruckten Form als
traditionelle Zeitung?“

● Leseverhalten
● Kosten
● Informationsvielfalt
● Papierverbrauch

Heutzutage gibt es kaum eine Zeitung oder ein klassisches Printmedium nicht zusätzlich
online abrufbar ist. Deshalb lese ich die Zeitung liebe im Internet als in der klassischer Form.

Viele Menschen besitzen heutzutage kaum noch Bücher, weil die Digitalisierung unser
Leseverhalten total verändert hat. Man braucht nur ein Smartphone und eine gute
Internetverbindung, um irgendwann und irgendwo neue Informationen im Internet zu
erhalten.

Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, kostenlose Zeitungen per nützliche Apps zu lesen.
Ich bin mir sicher, dass digitale Zeitung besser als traditionelle Zeitung ist, weil sie in der
Regeln kostenlos ist.

Es gibt außerdem zahlreiche aktuelle Informationen im Internet, die man alle per Klick
erhalten kann. Die traditionellen Zeitungen erhalten nur bestimmten Themen wie Politik,
Sport, Wirtschaft... und sind nicht so vielfältig und aktualisiert wie digitalen Zeitungen.

Ein weiteres Argument dafür ist, dass man kein Papierverbrauch für digitale Zeitung braucht.
Deswegen werden die Umwelt und das Klima geschützt. Aus meiner Sicht schadet
traditionelle Zeitung die Natur und unsere Erde.

Insgesamt möchte ich betonen, dass die digitale Zeitung schneller und bequemer als die
traditionelle Zeitung ist. Aus diesen Gründen lese ich Zeitungen lieber im Internet.

(187 Wörter)

9. “Gewalt in der Familie”

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich den Artikel „Gewalt in der Familie“ in der Zeitung Rückenwind
gelesen und möchte meine Meinung dazu mitteilen.
Der Artikel beschreibt, dass es heutzutage viel mehr häusliche Gewalt als früher gibt. Die
Forscher suchen deswegen nach der Lösung für dieses Problem.

Zunächst müssen wir wissen, worum es bei Gewalt in der Familie geht. Einer Definition für
häusliche Gewalt bei Wikipedia geht es um Streit, Konflikte und Spannungen zwischen
Familienmitgliedern. Dieses Thema ist in der Gesellschaft noch immer ein Tabu. Gewalt hat
viele Formen, viele Täter und viele Opfer: Gewalt in Paarbeziehung, Gewalt von Eltern
gegenüber ihren Kindern, Gewalt gegen ältere Menschen usw. Ich habe im Internet gelesen,
dass häusliche Gewalt meist in einer gemeinsamen Wohnung stattfindet. Deshalb weiß
leider niemand, was hinter den geschlossene Türen passiert.

Aus diesem Grunde stellt sich die wichtige Frage: Was löst häusliche Gewalt aus? Was sind
die Gründe, warum jemand das macht? Wir können uns natürlich immer auf unseren Partner
verlassen. Aber manchmal erscheint die Gewalt als Belastungsreaktion, wie man zum
Beispiel täglich so viel Stress mit der Arbeit oder mit dem Studium hat. Außerdem spielen
soziokulturelle und gesellschaftliche Faktoren und psychische Probleme eine große Rolle im
Verhalten der Menschen.

Ich bin überzeugt, dass dieses Problem in der heutigen Gesellschaft immer ein Tabu bleiben
wird, da fast niemand versucht, für sich selbst und für seine Lieblingsmenschen laut zu
sprechen. Das ist für mich sehr problematisch. Eine Welt ohne Gewalt wird es wohl nie
geben. Aber wir können uns um wenige Gewalt bemühen, wenn wir uns für Gerechtigkeit
einsetzen. Insgesamt möchter ich betonen, dass es immer besser wäre, wenn wir
Sympathie füreinander haben und auch Respekt voreinander haben.

Mit freundlichen Grüßen


Linh Phan

(285 Wörter)

10. „Finden Sie es sinnvoll, ein komplettes Studium im Ausland zu absolvieren?“

Heutzutage gibt es immer mehr junge Leute, die ein Studium im Ausland machen. Ich bin
davon überzeugt, dass es sich lohnt, im Ausland zu studieren.
Die Auslandsausbildung hilft einem seine Sprachkenntnisse zu vertiefen. Darüber hinaus hat
man in der Zukunft bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, wenn man zum Beispiel in den
USA, Großbritannien, Deutschland... ein Studium absolviert.

Ein weiteres Argument für das Studium im Ausland ist, dass man neue Kulturen und viele
Leute kennenlernen kann. Deswegen bekommt man die Gelegenheit, gute soziale
Kompetenzen zu erlernen / erwerben.

Allerdings ist das Studium im Ausland sehr kostspielig, da die Qualität der Ausbildung und
des Lebens wahrscheinlich höher als im Heimatland sind. Wenn man zum Beispiel in
seinem Heimatland studiert, wohnt man bei seinen Eltern, deshalb braucht man keine Miete
oder Lebensmittelkosten zu bezahlen. Auf diese Weise spart man viel Geld.

Außerdem macht man manchmal negative Erfahrungen, wenn man allein im Ausland wohnt.
Diese Schwierigkeiten heißen Kulturschock. Am Anfang fühlt man sich wegen der
Sprachbarriere fremd und verlassen. Aber dann entwickelt man ein Verständnis für die
anderen Denkweisen, deshalb lernt man Leute kennen und fühlt sich besser. Wider
Erwarten macht man sprachlichen Fortschritte im Erlernen.

Insgesamt möchte ich betonen, dass das Studium im Ausland eine sehr gute Weise ist, um
meine persönliche Entwicklung zu fördern / unterstützen und zahlreiche neue Erfahrungen
zu sammeln. Aus diesem Grund halte ich es für sinnvoll, ein komplettes Studium im Ausland
zu absolvieren.

(235 Wörter)

TEXTPRODUKTION B2
1. Zukunftsperspektive des Online-Handels mit Lebensmitteln
● Sollte man Lebensmittel, zum Beispiel bei Amazon, online kaufen?
● Kosten die Belieferung
● Qualität der Lebensmittel
● Voraussetzung für Zustellung der Lebensmittel an Kunden
● Kundenkreis

Im digitalen Zeitalter ist der Online-Handel sehr beliebt. Man kann im Prinzip alles was man
braucht online einkaufen. Lebensmittel sind keine Ausnahme. Deshalb stellt sich die Frage,
ob man Lebensmittel im Internet kaufen sollte.

Ein gutes Argument für den Online-Handel ist, dass man die Möglichkeit hat, Lebensmittel
online zu bestellen und nur wenig für die Lieferung bezahlen muss. In meinem Heimatland
gibt es normalerweise keine Versandkosten, wenn man innerhalb von 5km bestellt.

Außerdem denke ich, das Online-Kaufen positiv ist, insbesondere weil es keine Begrenzung
des Kundenkreises gibt. Nicht nur viel beschäftigte Geschäftsleute, sondern auch alte
Menschen können Lebensmittel im Internet einkaufen. Alles was man braucht ist eine stabile
Internetverbindung.

Das Allerwichtigste sind die Bedingungen dafür, damit man die Lebensmittel bekommen
kann. Die Lebensmittel sollten innerhalb von einer Stunde, insbesondere Fleisch und
gekühlte Waren, geliefert werden, damit die Waren frischer sind. Man muss auch sicher
sein, dass man zu Hause ist, um die Waren zu bekommen.

Allerdings ist es ein großer Nachteil, dass man nicht weiß, ob die Lebensmittel von guter
Qualität oder frisch sind. Wenn man im Supermarkt einkauft, kann man die Lebensmittel
anfassen und riechen, dann kann man die Frische besser beurteilen.

In der näheren Zukunft wird der Online-Handel mit Lebensmitteln vielleicht zunehmen und er
hat auch eine Perspektive. Es wird aber den klassischen Einkauf sicher nicht vollständig
ersetzen, denn viele Leute haben sich daran gewöhnt, im Supermarkt Waren einzukaufen.

Angeblich spielt der Online-Handel heutzutage eine wichtige Rolle, aber ich halte es mit
Lebensmitteln für unpraktisch, denn ich kaufe lieber Fertiggerichte online ein, nicht
Lebensmittel.

(256 Wörter)

2. Wäre es sinnvoll, wenn alle Autofahrer im Alter von 75 Jahren ihren


Führerschein abgeben müssten?

● Gesundlicher Grund für die Abgabe des Führerscheins


● Heutige Verkehrssituation auf den Straßen
● Fahrweise älterer Menschen
● Bedeutung des Autos für ältere Menschen
● Alternative zum Auto

Zunächst ist festzustellen, dass Autos seit Generationen für viele Menschen sehr wichtig
sind. Man stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, wenn alle Autofahrer ab dem Alter von 75
Jahren ihren Führerschein abgeben müssten.

Ein Argument welches für die Abgabe des Führerscheins in dem Alter spricht ist die
gesundheitliche Situation älterer Menschen. Je älter man ist, desto schwächer ist die
Sehkraft. Mit dem Alter steigt die Gefahr, einen Unfall beim Autofahren zu verursachen.

Überdies ist die heutige Verkehrssituation auf den Straßen sehr chaotisch. Wegen
häufigerer Autounfälle und geringerer Sicherheit auf den deutschen Autobahnen erscheint
eine Abgabe des Führerscheins sinnvoll.

Darüber hinaus ist öffentlicher Nahverkehr wie z.B. Zug, Straßenbahn, Bus... eine gute
Alternativ zum Auto. Heutzutage ist solcher Nahverkehr in größeren Städten gut und für alle
verfügbar. Alles was man braucht ist ein Ticket. Dann kann man irgendwohin fahren. Wohin
man will.

Ob der dafür sprechenden Punkte kritisieren viele Senioren eine solche Abgabe sehr heftig,
weil die Mobilität mit dem Auto für sie sehr wichtig ist. Sie fahren seit vielen Jahren mit
Autos zur Arbeit oder in den Urlaub und haben sich auch daran gewöhnt, ihre
Alltagsaufgaben mit dem Auto zu erledigen wie z.B. in den Supermarkt zu gehen.

Außerdem fahren Senioren sehr langsam und vorsichtig. Sie zeigen nicht nur das passende
Verhalten zu jeder Verkehrssituation, sondern verfügen auch über genügend Erfahrung, um
vorausschauend zu fahren.

Mit Blick auf die voranstehenden Ausführungen sprechen meiner Meinung nach besonders
die Aspekte der Fahrweise älterer Menschen und die Wichtigkeit des Autos für sie gegen die
Abgabe des Führerscheins, deshalb würde ich mich dagegen entscheiden.

(261 Wörter)

3. „Halten Sie es für sinnvoll, dass auch auf deutschen Autobahnen ein
Tempolimit (eine Geschwindigkeitsbegrenzung) von 130 km/h eingeführt
wird?“

● Unfallgefahr
● Fahranfänger/innen
● Umwelt
● Interesse der Autofahrer/innen
● Deutsche Automobilindustrie

Tempolimit auf Autobahnen ist ein sehr kontroverses Thema in Deutschland. (WARUM?)
Man stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, wenn man eine Geschwindigkeitsbegrenzung
von 130 km/h einführt.

Das überzeugendste Argument für ein Tempolimit ist die gesteigerte Unfallgefahr auf den
deutschen Autobahnen. Das hohe Tempo bei fehlender Konzentration vieler Deutscher führt
oft zu vermeidbaren Autounfällen. Wer schneller fährt, kann Fehler schlechter
kompensieren.

Aus diesem Grund befürworten viele Fahranfänger/innen ein Tempolimit auf Autobahnen,
weil sie Angst vor der hohen Geschwindigkeit anderer Autofahrer/innen haben. Außerdem
fühlen sie sich wegen des Tempolimits sicherer (und bequemer) [Anm.: bequemer passt
zwar grammatikalisch, aber es passt "stilistisch" nicht so gut], wenn sie zum ersten Mal auf
den Autobahnen fahren.

Ein anderes Argument dafür ist, dass die Umwelt besser geschützt und die Luft sauberer
wird. Je langsamer man fährt, desto weniger CO2 Emissionen werden ausgestoßen. Man
kann zudem (dazu/zudem/überdies -> kann man alles verwenden wobei dazu hier nicht so
gut klingt) mehr Geld sparen, denn es wird weniger Benzin verbraucht.

Allerdings sind viele Autofahrer/innen von einer solchen Begrenzung nicht so begeistert.
Wenn es ein Tempolimit gäbe, wären deutsche Autobahnen kein "Paradies" mehr für
schnelles Fahren. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung halten sie normalerweise für ungut,
weil sie dann das Tempo ihrer neuen Autos nicht erleben können.

Das Allerwichtigste ist, dass die deutsche Automobilindustrie von begrenzten Autobahnen
nicht profitieren kann. Diese Industrie entwickelt sich stark, weil sie jedes Jahr ihre neuen
und moderneren Autos herstellen und verkaufen kann. Das Tempolimit hat deswegen
negative Auswirkungen auf die deutsche Automobilindustrie.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass ich ein Tempolimit auf den Autobahnen für ungut
halte, weil es eine Einschränkung für die deutsche Wirtschaft ist.

(269 Wörter)

4. Sollte man für Partys auf öffentlichen Plätzen und Straßen ein Alkoholverbot
einführen?

● Grund für das Verbot


● Interesse der Anwohner von Plätzen und Straßen
● Durchführung des Verbots
● Interesse der feiernden Menschen
● Alternative zum Alkoholverbot

Alkohol spielt seit langer Zeit eine große Rolle bei wichtigen Veranstaltungen wie z.B.
Silvester, Weihnachten usw. Man stellt sich die Frage, ob man Alkohol bei Partys auf
öffentlichen Plätzen und Straßen verbieten sollte.

Alkohol in der Öffentlichkeit bringt viele Probleme mit sich. Das überzeugendste Argument
für ein Verbot ist, dass Alkohol oft zu Gewalt auf den Straßen führt, wenn man davon sehr
betrunken ist. Außerdem hinterlassen die betrunkenen Leute normalerweise viel Müll nach
den Partys.

Das sind die Gründe, warum viele Anwohner von diesen Plätzen sich für ein Alkoholverbot
interessieren (begeistern). Angeblich würden die Straßen viel sicherer und ruhiger sein,
wenn es nachts keine Betrunkene gäbe. Die Anwohner werden dann nicht gestört und
fühlen sich wohler.

Das Allerwichtigste ist, wie das Alkoholverbot ohne Probleme durchgesetzt werden könnte.
Meiner Meinung nach sollte man die Bevölkerung zuerst auffordern, keinen Alkohol in der
Öffentlichkeit zu konsumieren. Dann sollten mehr Polizisten sich um die Betrunkenen auf
den Straßen kümmern und sie kontrollieren.

Dagegen spricht vor allem, dass feiernde Menschen das Verbot als eine Einschränkung
empfinden würden. Eine Party ohne berauschende Substanzen ist für sie keine richtige
Party und sie würden andere Alternativen zum Alkohol wie z.B. Drogen nutzen.

Übrigens wäre ein totales Alkoholverbot meiner Meinung nach nicht realisierbar. Ich glaube,
dass die Zunahme der Kosten oder eine Gehaltsbegrenzung von Alkohol eine bessere
Alternative ist. Die Kunden kaufen und konsumieren deshalb dadurch auch weniger Alkohol.

Meiner Ansicht nach ist das Alkoholverbot nicht so effektiv, weil die Leute immer eine
Alternative für ein Verbot finden können. Was wir machen können, ist einfach eine
Begrenzung setzen.

(259 Worte)

TEXTPRODUKTION C1
1. "Halten Sie es für sinnvoll, dass auf Zigarettenpackungen neben Warntexten
auch großflächige "Schock-Fotos" abgedruckt werden"?
Wegen des Rauchens leiden zahlreiche Menschen an Lungenkrebs. Deshalb stellt sich die
Frage, ob es sinnvoll ist, wenn auf Zigarettenpackungen neben Warntexten auch
großflächige "Schock-Fotos" abgedruckt werden.

Ein wichtiges Argument für den Abdruck großflächiger "Schock-Fotos" auf


Zigarettenpackungen ist, dass das Rauchen sehr gefährlich für unsere Gesundheit ist. Je
öfter man raucht, desto ist die Gefahr von Krebserkrankungen höher.

Außerdem sinkt der Tabakkonsum, wenn solche "Shock-Fotos" auf Zigarettenpackungen


abgedruckt werden. Aus Angst vor Krebserkrankungen und Tod kauft und raucht man
weniger Zigaretten. "Schock-Fotos" helfen den Konsumenten, ihr Leben zu schätzen und zu
schützen.

Ein weiteres Argument dafür ist, dass man für das Gesundheitswesen sehr viel bezahlen
muss. Der Körper funktioniert nicht mehr, wie er sollte. Deswegen muss man zum Arzt
gehen und komplizierte, kostspielige Therapien durchführen. Wegen solcher
Krebserkrankungen wird die finanzielle Situation immer schwieriger.

Allerdings sind die Zigarettenhersteller über den Abdruck von großflächigen Fotos nicht sehr
begeistert. "Schock-Fotos" haben negative Einflüsse auf die Tabakindustrie und die
Wirtschaft, weil sie vom den Tabakkonsum hohe Umsätze erzielt.

Das Allerwichtigste ist die Alternative für den Abdruck großflächiger "Schock-Fotos".
"Rauchen ist tödlich" ist angeblich nicht genug, um den Tabakkonsum zu verringern. Aus
diesem Grund wäre die Erhöhung des Zigarettenpackungenpreises oder nützliche
Informationen über Gefahren des Rauchens eine gute Alternative nicht nur für die
körperliche Gesundheit, sondern auch das gesellschaftliche Umfeld.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass die Aspekte "Gefahren des Rauchens" und
"Senkung des Tabakkonsums" besonders für den Abdruck von "Schock-Fotos" auf
Zigarettenpackungen sprechen. Folglich entscheide ich mich dafür.

(243 Wörter)

2. “Sollte es in Deutschland für Wahlberechtigte eine Wahlpflicht geben?”

● Gründe für das Nichtwählen


● Verantwortung der Bürger
● Mögliche Folgen des Nichtwählens
● Bestrafung bei Nichtwählen?
● Reaktionen der Parteien auf das Nichtwählen

Politik spielt eine sehr wichtige Rolle in unserem Leben, weil sie ein Teil der Zukunft des
Landes ist. Deshalb stellt sich die Frage, ob es in Deutschland für Wahlberechtigte eine
Wahlpflicht geben sollte.

Zunächst sollte man verstehen, warum die Bürger/-innen an einer Wahl nicht teilnehmen
wollen. Sie sind meistens unzufrieden mit der Regierung und frustriert, dass die Politiker ihre
Versprechen nicht halten. Die Wähler glauben, dass es keine echte Wahlmöglichkeit oder
Veränderung gibt, egal ob sie wählen gehen.

Ein gutes Argument für eine Wahlpflicht ist, dass die Wahlberechtigten die Möglichkeit
haben, die politische Situation Deutschlands mitzugestalten, indem sie aktiv an wichtigen
Wahlenteilnehmen. [Besser: ....die Möglichkeit haben, das politische Geschehen in
Deutschland mitzugestalten indem sie sich aktiv an Wahlen beteiligen.] Sie können dadurch
ihre eigene Zukunft mitgestalten.

Ein weiterer Nachteil des Nichtwählens ist, dass das Wahlergebnis nicht zwingend die
Ansichten der Bevölkerungsmehrheit darstellt. Somit besteht die Möglichkeit, dass eine
gewählte Partei trotzdem nicht die Mehrheitsinteressen vertritt.

Außerdem wäre ein Bußgeld in der Höhe von fünfhundert bis eintausend Euro eine mögliche
Bestrafung bei Nichtwählen. Da es keine Nachteile mit sich bringt, wenn man seine
Lieblingspartei wählt, sind diese Geldbußen unnötig und vermeidbar.

Darüber hinaus sollten die Parteien mehr auf die Nichtwähler achten, indem sie der
Wahlkampf realistischer zielen oder anbieten. Es wäre sinnvoll, wenn die Politiker ihren
Wählern beweisen, dass sie ihre Versprechen halten und ihren Worten Taten folgen lassen.

Meiner Meinung nach spricht der Aspekt der gesellschaftlichen Verantwortung der Bürger
besonders für eine Wahlpflicht für Wahlberechtigte, daher würde ich mich dafür entscheiden.

(234 Wörter)

3. Sollen Mobiltelefone, Laptops, Tablets usw. in Vorlesungen verboten werden?

Elektronische Geräte sind wichtige Hilfsmittel beim Studium vieler Studierender. Allerdings
führen sie auch zur Störungen bei der Konzentration im Lernprozess. [Alternativ: Allerdings
haben sie auch einen negativen Einfluss auf die Konzentration beim Lernen.] Deshalb stellt
sich die Frage, ob man Mobiltelefone, Laptops, Tablets usw. in Vorlesungen verbieten sollte.

Ein Argument für Smartphones und Laptops in Vorlesungen ist, dass sie den Studierenden
helfen, ihre Notizen zu organisieren und Lektionen der Dozenten effektiv mitzuschreiben.
Außerdem können Studierende ein paar Fachworte im Wörterbuch oder bei Wikipedia
nachschauen, wenn sie sie nicht ganz verstehen. Mit der Hilfe dieser technischen Hilfsmittel
ist die Arbeit effektiver und die Ergebnisse sind besser.

Ein weiteres Argument dafür ist, dass alle Studierenden Erwachsen sind. Sie sind keine
Kinder mehr und sind für ihr Leben, ihr Studium und ihr zukünftige Karriere selbst
verantwortlich. Ein Verbot würde Probleme mit sich bringen, wenn die Studierenden
dagegen protestieren.

Darüber hinaus leben wir nicht mehr im 19., sondern im 21 Jahrhundert. Elektronische
Hilfsmittel haben deutliche positive Auswirkungen auf unser Leben, besonders bei der
Arbeit und beim Studium. Sie helfen uns, das Studium erfolgreich durchzuführen und
bestimmte Probleme zu vermeiden.

Insgesamt möchte ich betonen, dass ich gegen dieses Verbot bin, weil elektronische und
technische Hilfsmittel für mich beim Studium sehr hilfreich sind.

(207 Wörter)

4. Sollte der Schulunterricht für Mädchen und Jungen nach Geschlechtern


getrennt stattfinden?
Immer mehr Menschen kritisieren die Geschlechtergerechtigkeit in der heutigen schulischen
Umgebung. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob der Schulunterricht für
Mädchen und Jungen nach Geschlechtern getrennt stattfinden sollte.

Ein gutes Argument für getrennten Schulunterricht ist, dass Unterrichtsfächer und Lehrpläne
geschlechterorientiert sind. Durch Fächerspezifikation kann man Geschlechterstereotypen
vermeiden. Jungen haben nicht so viel Angst mehr vor Geisteswissenschaften und Mädchen
beschäftigen sich viel intensiver mit naturwissenschaftlichen Fächern.

Allerdings haben gemischte Klassen einen positiven Einfluss auf das geschlechtsspezifische
Rollenverständnis. Durch das gemeinsame Unterrichten derselben Inhalte findet keine
Trennung zwischen typisch weiblichen und typisch männlichen Bereichen statt. Somit wird
der Grundstein für Geschlechterdiversität im Beruf bereits in der Schule gelegt. Die
typischen (restriktiven) Geschlechterrollen der z.B. weiblichen Sekretärin und des
männlichen Ingenieurs können dadurch aufgebrochen werden.

/Oder kurz gesagt:/


Wenn man Jungs und Mädchen das selbe beibringt haben sie die gleichen Qualifikationen
und können jeden Beruf ergreifen. Egal ob der Job typisch männlich oder weiblich ist.
Dadurch werden die klassischen Geschlechterrollen weniger.

Außerdem werden Lehr- und Lernatmostphäre positiver, weil die Schüler viel mehr Spaß
haben, wenn sie sich Inhalte in Gruppenarbeit erschließen und mehr in den Lektionen
interagieren.

Darüber hinaus gibt es vorteilhafte Auswirkungen auf das zukünftige Leben der Schüler,
wenn der Schulunterricht nicht nach Geschlechtern getrennt stattfindet. Die Schüler haben
die Chancen, das soziale Miteinander der Geschlechter zu üben und mit dem anderen
Geschlecht besser umgehen zu können.

Ein wichtiges Argument für gemischten Unterricht ist, dass die Schüler lernen sollten,
Respekt vor dem anderen Geschlecht zu zeigen. Wenn sie Kontakte mit dem anderen
Geschlecht haben, haben sie die Möglichkeit, Mitschüler des anderen Geschlechts besser
kennenzulernen und sich besser zu verhalten.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass die Aspekte "Einfluss auf Geschlechterrollen" und
"Lebenswirklichkeit" besonders für gemischten Schulunterricht sprechen. Folglich
entscheide ich mich gegen getrennte Schulunterrichten.

(256 Wörter)

5. Ungerechter / Ungleicher Lohn


"Wenn man wirklich Karriere machen möchte, dann kann man das auch. Egal, ob man eine
Frau oder ein Mann ist. Die richtige Ausbildung, genug Durchsetzungsvermögen und
Zielstrebigkeit sind wichtig, denke ich. Und am besten ein Arbeitgeber, der familienfreundlich
ist, also z.B. durch flexible Arbeitszeiten oder Homeoffice." - ThoreDD

Die Gender Pay Gap bzw. ungerechter Lohn zwischen Männern und Frauen ist ein sehr
komplexes Thema. Ich stimme Ihnen zu, dass, wenn man genug Durchsetzungskraft und ein
wenig Glück hat, dann kann man alles schaffen, was man sich als Ziel gesetzt hat.

Allerdings ist die Realität nicht so einfach. Obwohl weibliche Arbeitskräfte heute häufig die
gleichen Qualifikationen besitzen oder gleiche Leistungen erbringen wie ihre männlichen
Kollegen, werden sie doch in fast allen beruflichen Tätigkeiten schlechter bezahlt. Weil
Frauen meistens in schlechter bezahlten Branchen wie z.B. Erzieherin, Lehrerin, Verkäuferin
usw. tätig sind. Sie arbeiten häufiger wegen Kinderbetreuung in Teilzeit und selten als
Führungskräfte. Außerdem sind geschlechtsspezifische Diskriminierungen ein Grund für den
ungleichen Lohn zwischen Männern und Frauen.

Insgesamt möchte ich betonen, dass es gut wäre, wenn Frauen mit familiären
Verpflichtungen bessere Angebote für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bekommen
z.B. flexible Arbeitszeiten, Kinderbetreuungsmöglichkeiten usw., damit sie die Möglichkeit
haben, Karrierechancen ähnlich nutzen zu können wie ihre männlichen Kollegen.

(206 Wörter)

Textproduktion
Musterformulierungen
+Einstieg in das Thema+

1. Zunächst ist festzuhalten, dass es sich um ein sehr komplexes Thema handelt welches
viele Sichtweisen zulässt. Eine Mögliche Art der Betrachtung ist....
[Wenn es um Themen geht die sehr kontrovers sind wie z.B. Sozialpolitik]

2. Auch wenn diese These zunächst ungewöhnlich anmutet erfordert sie es doch, sich damit
argumentativ auseinander zu setzten. Die These wird gestützt (+) / widerlegt (-) durch das
Argument, dass....
[Wenn eine These nicht zu einem gewöhnlichen Thema gehört bzw man zu einer
ungewöhnlichen These Stellung nehmen soll, z.B. "Pinguine sind tropische Tiere."]

3. Auch wenn zu diesem Thema eine Gegenmeinung nur von wenigen vertreten wird, so
lassen sich doch für beide Seiten durchaus Argumente finden. Ein solches Argument
dagegen wäre etwa....
[Bei Themen wo es kaum Gegner oder Argumente dagegen gibt, man aber trotzdem
Argumente für beides finden muss, z.B. "Menschen sollten versuchen ehrlich zu sein."]

4. Aufgrund seiner Vielschichtigkeit erfordert dieses Thema eine Betrachtung aus


unterschiedlichen Perspektiven. Eine mögliche Sichtweise ist....
[Selbe Situation wie bei 1.]

5. Zunächst ist zu betonen, dass dieses Thema eine hohe Alltagsrelevanz besitzt. Diese
zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass täglich tausende Menschen von "xyz" betroffen
sind.
[Wenn es ein Alltagsthema ist das viele Menschen betrifft, z.B. Preise für öffentliche
Verkehrsmittel]

+Überleitung von Argumenten dafür zu Argumenten dagegen. (Oder umgekehrt)+

1. Jedoch stehen den Argumenten für "xyz" auch ebenfalls zu beachtende Argumente
entgegen. So ist anzuführen, dass..... / So ist nicht außer Acht zu lassen, dass....
[Wenn man mehrere Argumente für etwas gebracht hat und jetzt die Argumente dagegen
aufgelistet.]

2. Auch wenn die genannten Argumente dagegen / dafür sprechen ist doch auch zu
berücksichtigen, dass....
[Wenn man viele Argumente dafür oder dagegen hatte, aber nur eins (oder wenige) in die
andere Richtung]

+Innerhalb einer Seite (dafür oder dagegen) ein neues Argument beginnen.+
1. Des Weiteren ist zu sagen / ist anzuführen, dass

2. Überdies....

3. Zudem....

4. Weiterhin

5. Darüber hinaus....

[Anm.: "ist zu sagen / ist anzuführen, dass...." passt hier bei allen.]

+Zu einem Schluss kommen (und manchmal seine eigene Meinung äußern)+

1. Mit Blick auf die Vorstehenden Argumente ist festzustellen, dass....


[Wenn man keine eigene Meinung schreibt, sondern nur objektiv beurteilt.]

2. Aufgrund der oben genannten Ausführungen vertrete ich die Ansicht, dass....
[Wenn man seine eigene Meinung äußert]

3. Das überzeugendste Argument für / gegen "abc" ist "xyz". (1)Deshalb vertrete ich die
Auffassung, dass.... / (2)Deshalb ist es zu vertreten, dass....

Oder: Die überzeugendsten Argumente für / gegen "abc" sind "xyz", sowie "qwe".
[Kann man immer nehmen. (1) bei eigener Meinung, (2) bei objektiver Beurteilung.]

4. (1)Deshalb bin ich der Meinung, dass.... / (2)Deshalb ist zu sagen, dass
[Wenn man nur Argumente in eine Richtung hat. Z.B. wenn die Aufgabe lautet: "Begründen
Sie, warum Rassismus schlecht ist." (1) bei eigener Meinung, (2) bei objektiver Begründung]

5. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass....


(Daher vertrete ich die Auffassung....)
[Das ist universell einsetzbar. Der erste Teil ohne eigene Meinung. Der erste und zweite
zusammen wenn man seine eigene Meinung äußert.]

CHIẾN THUẬT ĐẠT DSH-3 (C2)


Mình có làm một Clip hướng dẫn chi tiết trên Youtube, nếu bạn muốn hiểu rõ thêm thì vào
Link này nhe!!!

1. Nghe - Hörverstehen (2 lần - 40p để điền câu trả lời vào giấy)
- Lần đầu: Chép lại hết tất cả những gì mình nghe vào giấy
- 10p làm việc với đề bài: Lấy ý của câu hỏi, đánh số câu hỏi vào
- Lần thứ hai: Điền vào những chỗ còn trống trong phần trả lời của câu hỏi + gạch ngang
các Abschnitte (Kurze Pause)

2. Viết - Textproduktion (7 đoạn - 250 từ - 60p) * XÁC ĐỊNH LÀ DAFÜR HAY DAGEGEN
THEMA ĐÃ ĐƯỢC CHO *

- Einleitung (max. 3 Sätze): Đặt vấn đề, tại sao người ta lại muốn bàn luận về vấn đề này.
Deshalb / Deshalb stellt sich die Frage, ob...

- Thân bài (5 đoạn - Mỗi đoạn thảo luận về ý chính mà đề đã cho)


Redemittel:
Ein gutes Argument für (das Thema) ist, dass...
Darüber hinaus.../Außerdem.../Hinzu kommt.../
Allerdings.../Im Zusammenhang mit der Fragestellung gibt es ausschließlich Nachteile,
wenn...

- Schluss: Zusammenfassend ist festzustellen / lässt sich festgestellt, dass die Aspekte "1"
und "2" besonders für "das Thema" sprechen. Folglich / Deswegen entscheide ich mich
dafür.

3. Đọc - Leseverstehen (Text dài gần 2 trang - 4 Überschriften in normalisierter Form - 5


câu hỏi - 3 "worauf bezieht sich..."

4. Grammatik
Những chủ đề chắc chắn sẽ ra:
- Angaben in nominaler Form / Nominale Angaben / Angabesätze
- Attribute
- Modalverben
- Passiv

∆ STRUKTUR DER DSH


1. Hörverstehen (60 Min. - 20%)
2. Textproduktion (60 Min. - 20%)
3. Leseverstehen (60 Min. -20%)
4. Wissenschaftliche Strukturen (30 Min. - 10%)
5. Mündliche Prüfung (20 Min. - 30%)

DSH 1 (B2) = min. 57% (nicht bestanden)


DSH 2 (C1) = min. 67%
DSH 3 (C2) = min. 82%

∆ STRATEGIE

1. Hören 🎶🎵(x2 Mal: Globales und Detailliertes Hören)


🌺 1. Teil: Schreib alles auf, was du hörst.
Nach dem ersten Hören erhält man die Aufgabeblätter. Markiere die wichtigste Worte, füge
die in deine Notizin hinzu. Du hast 10 Minuten für diese Aufgabe.
🌺 2. Teil: Ergänze die fehlende Teile
Tipps: Achte auf Konnektoren und Nummerierungen.
Beim Antworten der Frage: Wiederhole die Frage und dann beantworte sie.

2. Textproduktion️️🆑(ca. 200 Wörter)


Du erhältst zuerst das Thema. Die folgende ankommende 5 Stichpunkte müssen in deinem
Text dargestellt und bearbeitet werden.
Tipps:
🌺 Schreibe genau 7 Abschnitte (Einleitung, 5 Punkte, Schluss)
🌺 Schreibe kurze, einfache und logische Sätze.
🌺 Nutze immer Konnektoren (Zunächst, außerdem, deswegen, Zusammenfassend ist
festzustellen...)
🌺 Als Übung: Schreibe täglich Manuskripte aus DW-Top Thema ab.
🌺 Übung macht den Meister!

3. Leseverstehen 📑📝
Es gibt insgesamt 3 verschiedene Art von Aufgaben:
🌺 1. Schreibe 3-4 Überschriften bestimmter Abschnitten.
🌺 2. Beantworte 5 Fragen
🌺 3. Worauf bezieht sich "..."?
Tipps: Antworte zuerst die Fragen und dann erstelle die Überschriften.
SCHNELL SCHNELL SCHNELL 🏃🏃🏃

4. Grammatik️ ️(Übung-Empfehlung: DaF Übungsgrammatik für die Mittelstufe C1 | Verlag


Liebaug-Dartmann)
Wichtig:
- Nominale Angaben / Angabesätze (bei-wenn, nach-nachdem, seit-seitdem, wegen-weil,
zu-damit/um...zu..., trotz-obwohl, durch-indem/dadurch, dass..., laut-wie...)
- Attribute (werden-Passiv vs. sein-Passiv, Modales Partizip, Linksattribute/Relativsätze...)
- Passiv
- Nominalisierung
- Modalverben
- Funktionsverbgefüge (FVG) 😄🤩

5. Mündliche Prüfung ️️
"Ein mündliches Leseverstehen" - laut meiner Dozentin
10 Min. Vorbereitungszeit
10 Min. Präsentieren
🧐 Die Frage "Worum geht es?" wird immer da sein.

Tipps:
Lese ab und zu Nachrichten und erstelle eine kurze Zusammenfassung.
Hab ein deutscher Freund/eine deutsche Freundin und versuche, jeden Tag mit ihm/ihr zu
reden. 💃🕺