Sie sind auf Seite 1von 10

Stoffverteilung: Logisch neu! A1.

1
für 2 Unterrichtseinheiten (UE) pro Woche (insgesamt 76 UE pro Schuljahr)

Durchschnittlicher Zeitbedarf: Kapitel KB+AB 8,5 UE (jeweils 8 oder 9 UE je nach Umfang; dabei ist je 1 UE für Wiederholung eingeplant = letzte Zeile) (68 UE pro Teilband)
Trainings KB 2 UE (4 UE pro Teilband)
Trainings AB 1 UE (2 UE pro Teilband)
(→ insgesamt 2 UE pro Teilband Spielraum übrig; für die Nutzung steht Zusatzmaterial, z. B. Kopiervorlagen, Filme, digitale Tafelbilder, Prüfungstraining, zur Verfügung)

Kapitel 1: HALLO! ICH HEISSE … (8 UE)


Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Hallo! Guten Tag. 1-3 6 4-8 sich vorstellen Hörtext: Kurzdialoge

2 Vornamen (AUFGABEN Sprechblasen (Fotostory)


ZUM
SPRACH- Hörtext: Namen
VERGLEICH:
3 Ich heiße Anna. Wie heißt du? 7 GROß-/ sich und andere Personalpronomen Hörtexte: Kurzdialoge
KLEIN- vorstellen im Singular: ich, du,
4 Wie ist dein Name? SCHREIBUNG, er, sie Kurzdialoge
FRAGEN)
5 Ich bin Finn. Wer bist du? Verb heißen und
sein
6 Gespräche in der Klasse
7 Wie bitte? 4-5 8 buchstabieren Alphabet Hörtext: Dialog das Alphabet
8 Das Alphabet (+ AUFGABE ZUM Dialog
SPRACHVERGLEICH)
9 Der ABC-Rap Alphabet (Liste, Comic-
zeichnung + Hörtext)
10 Namen in der Klasse
Hörtext: Rap
11 Die Zahlen von 0 bis 20 6-7 9 nach Telefonnummer W-Fragen Zahlen von 0 bis 20 Liste der Zahlen (auch
und Alter fragen Hörtext)
12 Fünf ruft Drei
Schilder mit Zahlen
13 Projekt: Zahlen in der Schule
Hörtext: Dialog
14 Wie ist deine Telefonnummer?
15 Wie alt bist du?
16 Tag für Tag 10 sich begrüßen und Hörtext: Dialoge
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN verabschieden
TAFELBILDERN) Sprechblasen in
Comiczeichnungn
Kannst du das schon? / Noch 8 11 9 („Wörter- WIEDERHOLUNG
einmal, bitte Wörter-…“)

1
Kapitel 2: LERNST DU DEUTSCH? (9 UE)
Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Meine Schulsachen. Wie sagt 9-11 12-13 10-14 über die Schule bestimmter Artikel Schulsachen Suchbild
man das auf Deutsch? sprechen im Nominativ: der,
(AUFGABEN das, die Hörtexte: Kurzdialoge
2 Von wem sind die Sachen? ZUM (+ AUFGABE ZUM
SPRACH- SPRACHVERGLEICH) Tabellen
3 Typisch deutsch: der, das, die VERGLEICH:
PLURAL- Plural (Spielanleitung)
4 Wörter im Plural BILDUNG,
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN KOMPOSITA) Dialog-Sprechblasen in
TAFELBILDERN) Comiczeichnungen

5 Das Buch – die Bücher! Die


Bleistifte – der …?
6 Nadja und Robbie 12- 14 Verbformen: du Hörtexte: Dialoge Satzmelodie in
13 lernst, du hast Ja-/Nein-Fragen
7 Lernst du Deutsch? Fragen als Dialogteile und
Ja-/Nein-Fragen Aussagesätzen
8 Viele Fragen Hörtext: Fragen
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN
TAFELBILDERN)
9 Ist das dein Freund? 14 15 Personalpronomen Dialoge (auch als Hörtext)
im Plural: sie
10 Mein und dein, meine und Dialog-Sprechblasen in
deine Possessivartikel: Comiczeichnungen
mein und dein …
11 Der Zahlen-Rap. Wie heißen 15 16 Zahlen bis 100 Hörtexte: Zahlen
die Zahlen von 0 bis 20?
Lückentabelle
12 Die Zahlen von 20 bis 100
Lückentext
13 Meine Klasse
14 Projekt: Fantasie-Person 16 16 WIEDERHOLUNG

Kannst du das schon? / Noch 17 17 15 („Wörter- WIEDERHOLUNG


einmal, bitte Wörter-
Wörter“)

2
Kapitel 3: ICH KOMME AUS … (8 UE)
Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Länder und Kontinente 18 18 16-20 über die Herkunft Länder Hörtext: Ländernamen
sprechen (+ AUFGABE ZUM
(AUFGABEN SPRACHVERGLEICH) Tabelle
ZUM
SPRACH- Kontinente Länderkennzeichen
VERGLEICH:
2 Woher? 19- 19-20 INTERNATIO- Woher? – aus … Text-Bild-Zuordnung
20 NALISMEN:
3 Woher kommt …? Woher LÄNDER- Verb kommen Sprechblasen
kommen …? NAMEN,
STADT- Dialog-Sprechblasen in
4 Woher kommst du? NAMEN) Comiczeichnungen

5 Projekt: Quiz „Woher Quiz-Rätselkarte


kommt …“
6 Was ist das? 21 20 unbestimmter Artikel Text-Bild-Zuordnung
im Nominativ: ein,
7 Das Fahrrad – ein Fahrrad eine Tabelle

Sprechblasen
8 Pia am Flughafen 22 21 Verbotsschilder
Verneinung mit kein,
9 Was ist in der Tasche von Pia? keine Text-Bild-Zuordnung
Was ist nicht drin?
Hörtext: Geräusche
10 Das ist doch kein Handy!
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN
TAFELBILDERN)
11 Ein Chat 23- 22 Wo? – in … Chatprotokoll
24
12 Wo wohnst du? Dialog

13 Wer sind Akimi und Toshiba?


14 f oder w? Hörtext: Beispielwörter f oder w

Kannst du das schon? / Noch 25 23 21 („Wörter- WIEDERHOLUNG


einmal, bitte Wörter-
Wörter“)

3
Kapitel 4: WER BIST DU? (9 UE)
Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Wer ist denn das? 26- 24-25 22-26 Steckbriefe lesen und Berufe mit der Berufe Bild-Text-Zuordnung:
28 schreiben Endung -in früher/heute
2 Wie? Woher? Was? (AUFGABEN
ZUM Verneinung mit nicht Fragen zu Personen
3 Steckbriefe SPRACH-
VERGLEICH: Hörtext: Aussagen von
4 Alles falsch! BERUFSBE- Personen über sich
ZEICHNUN-
GEN, Steckbrief
VERNEINUN-
GEN) Dialog-Sprechblasen in
Comiczeichnungen
5 Aktivitäten in der Freizeit 29- 26 Modalverb können Aktivitäten in der Text-Bild-Zuordnung
31 Freizeit
6 Wer kann was? Hörtext: Aussagen von
Personen über sich
7 Was kannst du? Was kannst
du nicht? Sprechblasen
8 Der neue Lehrer: ein Interview 32- 27 ein Interview verstehen Personalpronomen: Interviewfragen
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN 33 und führen Höflichkeitsform Sie
TAFELBILDERN) (+ AUFGABE ZUM Hörtext: Interview
SPRACHVERGLEICH)
9 Informationen Dialog-Sprechblasen in
Comiczeichnung
10 Projekt: Freunde-Buch
(Arbeitsanleitung)
11 st und scht 28 Personalpronomen Deutsch im Hörtext: Beispielwörter st und scht
im Plural: wir, ihr Unterricht und -sätze
12 Unser Deutschunterricht
Hörtext: Wörter-Rap
13 Im Klassenzimmer
Sprechblasen (Fotostory)
und Hörtext: Fragen und
Antworten in der Klasse
Kannst du das schon? / Noch 34 29 27 („Wörter- WIEDERHOLUNG
einmal, bitte Wörter-
Wörter“)
ZUSATZMATERIAL Umschlag- Arbeitsanweisungen (Text-Bild-Zuordnung zum Nachschlagen)
Innenseite
hinten

4
Training A (KB): GRAMMATIKÜBERSICHT / PRÜFUNGSTRAINING / LANDESKUNDE (2 UE)

Datum UE Seite KB

--1 30-31 Grammatikübersicht:


über die Kapitel 1 bis 4
(+ FILM)
35 32-33 Prüfungstraining:
Tipps für die Prüfungsteile Hören (Gespräche) und Sprechen (sich vorstellen)
36 34-35 Landeskunde:
Man spricht Deutsch: in Österreich, Deutschland und in der Schweiz

Training A (AB): FERTIGKEITEN UND STRATEGIEN (1 UE)

Datum UE Seite AB Fertigkeiten/Strategien Textsorten


37 28 Fertigkeit: Mein Deutschbuch „Logisch neu!“ verstehen Multiple-Choice-Quiz

29 Strategie (Grammatik): Artikel mit Farben lernen (+ FILM)

1
An den entsprechenden Stellen ggf. passim im Unterricht nutzen.

5
Kapitel 5: UM SIEBEN UHR … (9 UE)
Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Nadjas Tag 38- 36 30-34 über den Tagesablauf Wann? – am Tageszeiten Hörtext: Kurzdialoge
40 sprechen Nachmittag
Text-Bild-Zuordnung
2 Wie spät ist es? 37 Wann? – um sieben Uhrzeiten Text-Bild-Zuordnung

3 Timos Tag Verb auf Position 2 Hörtext: Sätze mit


Uhrzeiten

Lückentext, Text-Bild-
Zuordnung

Mini-Dialoge
4 Ein Horrortag?! 41- 38-39 über einen trennbare Verben Schriftliche Aufgabenliste Wortakzent
43 Traumtag/Horrortag bei
5 Was erzählt Pia? schreiben zuerst, dann, Hörtext: Telefongespräch trennbaren
danach Verben
6 Was macht ihr am Sprechblasen in
Nachmittag? Comiczeichnung (eine mit
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN lustigem Fehlertext)
TAFELBILDERN)
Mini-Dialoge
7 Wo ist der Akzent?
Hörtext: Beispielwörter
8 Interviews in der Klasse: und -sätze
Mein Tag
Interviewfragen

Dialog-Sprechblasen (in
Fotostory)
9 Die Minute zählt 44- 40 offizielle Uhrzeiten Tabelle
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN 45 (+ AUFGABE ZUM
TAFELBILDERN) SPRACHVERGLEICH) Hörtexte: Kurzdialoge
10 Ein wunderbarer Tag Schülertext

11 Projekt: Traumtag oder 46 WIEDERHOLUNG


Horrortag?
Kannst du das schon? / Noch 41 35 („Wörter- WIEDERHOLUNG
einmal, bitte Wörter-
Wörter“)

6
Kapitel 6: MEIN LIEBLINGSFACH IST … (8 UE)
Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Der Wochentag-Rap 47 42 36-40 Wann? – am Wochentage Rap-Text (auch als
Montag Hörtext)
2 Die Wochentage (AUFGABEN
ZUM
3 Der Stundenplan von 48- 43 SPRACH- über den Stundenplan Verb haben Schulfächer Stundenplan
Klasse 7b 49 VERGLEICH: sprechen (+ AUFGABE ZUM
WOCHEN- sein + Adjektiv SPRACHVERGLEICH) Hörtexte: Mini-Dialoge,
4 Unsere Schulfächer TAGE, Dialog
POSSESSIV-
5 Mathe ist doof! ARTIKEL) Dialoge

6- Fächer-Hitliste Tabelle
7 Schule am Nachmittag 50 44 gern Aktivitäten am Info-/Werbetexte zu Schul-
Nachmittag AGs
8 Ich treffe gern Freunde.
Sprechblasen mit Ich-
Aussagen
9 Siehst du gern Filme? 51- 45 Verben mit Fragen zu Aktivitäten
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN 52 Vokalwechsel
TAFELBILDERN) Erzähltext über Aktivitäten
(Beginn/Beispiel)
10 Nadja und Robbie
Lesetext: Geschichte aus
der „Logisch-neu!“-Clique
11 Lange und kurze Vokale Wortliste lange und kurze
Vokale
Hörtext: Wörter,
Beispielsätze
12 Unsere Schule – eure Schule 53 46 die Schule vorstellen unser und euer Vorstellungstext und
Bildzuordnung
13 Projekt: Präsentiert eure
Schule. E-Mail

(Arbeitanweisungstext)

Sprechblase (in Fotostory)


Kannst du das schon? / Noch 54 47 41 („Wörter- WIEDERHOLUNG
einmal, bitte Wörter-
Wörter“)

7
Kapitel 7: KOMMST DU MIT? (8 UE)
Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Wer macht was? 55- 48-49 42-46 sagen, was man will und Modalverben wollen Überschriften (Text-Bild-
56 muss und müssen Zuordnung)
2 Ich muss Hausaufgaben (AUFGABEN
machen. ZUM Hörtexte: Kurzdialoge
SPRACH-
3 Ich muss? Ich will! VERGLEICH: Lückentexte
IMPERATIV)
4 Er und sie – Was ist Liebe? Gedicht
5 Kommst du mit? 57- 50 sich verabreden Verabredungsgespräche
58 (auch als Hörtext)
6 Verabredungen

7 Ich habe leider keine Zeit.


(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN
TAFELBILDERN)

8 Kommst du morgen mit


ins Kino?
9 Hobbys 59 51 über Hobbys sprechen Hobbys Sprechblasen
(+ AUFGABE ZUM
10 Die Hobby-Statistik SPRACHVERGLEICH) Infoblatt

11 Projekt: Hobbys bei uns im Ort Steckbriefe

12 Meine Hobbys
13 Beeil dich! 60- 52 Aufforderungen du-Imperativ Hörtexte: Satzmelodie:
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN 61 verstehen und Mailboxnachrichten Imperativ
TAFELBILDERN) formulieren
Lückentext:
14 Ruf mich an, komm mit, … Aufgabenliste

Hörtext: Befehle
Kannst du das schon? / Noch 62 53 47 („Wörter- WIEDERHOLUNG
einmal, bitte Wörter-
Wörter“)

8
Kapitel 8: SCHULE INTERNATIONAL (9 UE)
Datum UE Seite KB Seite AB Kommunikation Grammatik Wortschatz Textsorten Aussprache
1 Unsere Sprachen 63- 54 48-52 über die eigenen Pronomen: man Sprachen Website einer Schule mit
65 Sprachen sprechen (+ AUFGABE ZUR Sprechblasen
(AUFGABEN Verb sprechen MEHRSPRACHIGKEIT)
ZUM Sprechblasen: Mini-
SPRACH- Dialoge
VERGLEICH:
SÄTZE MIT Hörtext: O-Töne in
DESHALB, verschiedenen Sprachen
SÄTZE MIT
2 Meine Sprachen 55 POSSESSIV- Sätze mit deshalb (+ AUFGABE ZUR Hörtext: Aussagen von
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN ARTIKELN) MEHRSPRACHIGKEIT) Personen über sich
TAFELBILDERN)
Satzbeispiele
3 Deshalb spricht er Deutsch
4 Abenteuer Schulweg 66 56 über den Schulweg mit und Dativ Verkehrsmittel 2 Textaussagen von
sprechen Personen über sich

Bild-Text-Zuordnung

Hörtext,: Quiz

Sprechblasen mit Ich-


Aussagen
5 Auf dem Weg zur Schule 67- 57 sein, ihr Dialog-Sprechblasen in
(→ MATERIAL IN DEN DIGITALEN 68 Comic-Zeichnung
TAFELBILDERN)
Sprechblasen mit
Beispielsätzen
6 Mit Punkten oder ohne? 57 Wortlisten ü oder u? – ö
oder o?
Hörtext Beispielwörter
7 Ein E-Mail-Austausch im 69- 58 eine E-Mail E-Mail
Deutsch-Unterricht 70 schreiben
Steckbrief
8 Projekt: Austausch-Klasse
gesucht (Arbeitsanweisung)
Kannst du das schon? / Noch 71 59 53 („Wörter- WIEDERHOLUNG
einmal, bitte Wörter-
Wörter“)

9
Training B (KB): GRAMMATIKÜBERSICHT / PRÜFUNGSTRAINING / LANDESKUNDE (2 UE)
Datum UE Seite KB
2
-- 60-61 Grammatikübersicht:
über die Kapitel 5 bis 8
(+ FILM)
72 62-63 Prüfungstraining:
Tipps für die Prüfungsteile Lesen (Anzeige) und Schreiben (E-Mail)
73 64-65 Landeskunde:
Das Insel-Spiel

Training B (AB): FERTIGKEITEN UND STRATEGIEN (3 UE)


Datum UE Seite AB Fertigkeiten/Strategien Textsorten
74 54 Fertigkeit (Wortschatz): Die Wortliste verstehen Multiple-Choice-Quiz zur Wortliste

55 Strategie (Wortschatz): Wortkärtchen machen Karteikarten

2
An den entsprechenden Stellen ggf. passim im Unterricht nutzen.

10