Sie sind auf Seite 1von 7

DEUTSCHE NORM Dezember 1997

Laub-Rundholz
Qualitäts-Sortierung DF
Teil 3: Esche und Ahorn
Deutsche Fassung EN 1316-3 : 1997 EN 1316-3
ICS 79.040

Deskriptoren: Laubholz, Rundholz, Sortierung, Qualität

Hardwood round timber, Qualitative classification –


Part 3: Ash and maples and sycamore;
German version EN 1316-3 : 1997

Bois ronds feuilles, Classement qualitatif –


Partie 3: Frêne et érables;
Version allemande EN 1316-3 : 1997

Die Europäische Norm EN 1316-3 : 1997 hat den Status einer


Deutschen Norm.

Nationales Vorwort

Diese Europäische Norm wurde von der Arbeitsgruppe 4 "Rundholz" des


Technischen Komitees 175 "Rund- und Schnittholz" (Sekretariat: Frankreich) er-
arbeitet. Die Sekretariatsführung der Arbeitsgruppe 4 liegt bei der Schweiz.

Der zuständige Arbeitsausschuß im DIN ist der NHM-Spiegelausschuß CEN/TC 175


und ISO/TC 55 (NHM-1.14).

Fortsetzung 6 Seiten EN

Normenausschuß Holzwirtschaft und Möbel (NHM) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

© DIN Deutsches Institut für Normung e.V. · Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, Ref. Nr. DIN EN 1316-3 : 1997-12
nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e.V., Berlin, gestattet. Preisgr. 05 Vertr.-Nr. 2305
Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin
EUROPÄISCHE NORM EN 1316-3
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Oktober 1997

ICS 79.040

Deskriptoren: Holz, Rundholz, Laubholz, Sortierung, Eigenschaften, Güteklasse

Deutsche Fassung

Laub-Rundholz
Qualitäts-Sortierung
Teil 3: Esche und Ahorn

Hardwood round timber Bois ronds feuilles


Qualitative classification Classement qualitatif
Part 3: Ash and maples and sycamore Partie 3: Frêne et érables

Diese Europäische Norm wurde von CEN am 11. September 1997 angenommen.
Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der
die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede
Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist.
Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren bibliographi-
schen Angaben sind beim Zentralsekretariat oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage
erhältlich.
Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Franzö-
sisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener
Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Zentralsekre-
tariat mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.
CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland,
Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und
dem Vereinigten Königreich.

CEN
EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG
European Committee for Standardization
Comité Européen de Normalisation

Zentralsekretariat: rue de Stassart 36, B-1050 Brüssel

© 1997 CEN – Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten. Ref. Nr. EN 1316-3 : 1997 D
Seite 2
EN 1316-3 : 1997

Inhalt
Seite

Vorwort ................................................... 2

1 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

2 Normative Verweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

3 Definitionen ............................................ 3

4 Qualitäts-Sortierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .... . . . . . . . . . . . . . 3
4.1 Sortierregeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .... . . . . . . . . . . . . . 3
4.2 Kennzeichnung der Klassen . . . . . . . . . . . . . . . . .... . . . . . . . . . . . . . 4
4.3 Für die Sortierung zu berücksichtigende Merkmale ... . . . . . . . . . . . . . 4
4.4 Tabellen der Sortierregeln . . . . . . . . . . . . . . . . . .... . . . . . . . . . . . . . 5

Vorwort

Diese Europäische Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 175 "Rund- und Schnittholz" erarbeitet, dessen
Sekretariat vom AFNOR gehalten wird.

Diese Norm gehört zu einer Normenreihe über Rundholz (Laub- und Nadelhölzer).

Die anderen Teile dieser Norm sind:

EN 1316-1
Laub-Rundholz; Qualitäts-Sortierung – Teil 1: Eiche und Buche

EN 1316-2
Laub-Rundholz; Qualitäts-Sortierung – Teil 2: Pappel

Diese Europäische Norm muß den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines
identischen Textes oder durch Anerkennung bis April 1998, und etwaige entgegenstehende nationale Normen
müssen bis April 1998 zurückgezogen werden.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder
gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen:

Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg,
Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik und das
Vereinigte Königreich.
Seite 3
EN 1316-3 : 1997

1 Anwendungsbereich

Diese Europäische Norm legt die Qualitäts-Sortierung und Kennzeichnung der Klassen für gefällte Esche (Fraxinus
excelsior) und gefällten Ahorn in Form von Langholz oder Stammabschnitten fest.

Die Sortierung beschreibt Qualitätsklassen für Rundhölzer, deren zukünftige Nutzung nicht bekannt ist.

Die Qualitäts-Sortierung für Ahorn gilt für folgende Arten: Acer pseudoplatanus, Acer platanoides und Acer
campestris.

2 Normative Verweisungen

Diese Europäische Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publika-
tionen. Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind
nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen dieser
Publikationen nur zu dieser Europäischen Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind. Bei
undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation.

EN 844-1
Rund- und Schnittholz – Terminologie – Teil 1: Allgemeine gemeinsame Begriffe über Rundholz und Schnittholz

EN 844-2
Rund- und Schnittholz – Terminologie – Teil 2: Allgemeine Begriffe über Rundholz

EN 844-8
Rund- und Schnittholz – Terminologie – Teil 8: Begriffe zu Merkmalen von Rundholz

prEN 1309 : 1994


Rund- und Schnittholz – Verfahren zur Messung der Maße1)

EN 1310
Rund- und Schnittholz – Verfahren zur Messung der Merkmale

prEN 1311
Rund- und Schnittholz – Messung von Schädlingsbefall

3 Definitionen

Für die Anwendung dieser Norm gelten die Definitionen nach EN 844-1, EN 844-2 und EN 844-8.

4 Qualitäts-Sortierung

4.1 Sortierregeln

Jeder Stamm oder Stammabschnitt des Rundholzes, vereinzelt durch einen theoretischen Schnitt, wird nach seinen
Maßen und nach dem Vorkommen, der Größe und der Verteilung seiner Merkmale sortiert.

1
) prEN 1309 : 1994 wurde in zwei Teile geteilt; der Teil 2, in Vorbereitung, gilt für Rundholz.
Seite 4
EN 1316-3 : 1997

4.2 Kennzeichnung der Klassen

Die genormte Kennzeichnung der Klassen wird durch drei Buchstaben vorgenommen, wobei der letzte Buchstabe
durch einen Bindestrich getrennt wird:

– die ersten beiden Buchstaben sind der Anfang des lateinischen Gattungsnamens;

– der dritte Buchstabe gibt die Qualitätsklasse an.

4.2.1 Esche (Fr)

Die Sortierung der Esche nach Qualität erfolgt in 4 Klassen:

– Fr-A kennzeichnet eine außergewöhnlich gute Qualität;

– Fr-B kennzeichnet eine normale Qualität;

– Fr-C kennzeichnet eine mäßige Qualität;

– Fr-D kennzeichnet eine Qualität, die Stämme oder Stammabschnitte einschließt, die den vorstehenden
Qualitätsklassen nicht zugeordnet werden können.

Holz der Qualitätsklasse Fr-D muß zu mehr als 40 % des Holzvolumens verwendbar sein.

4.2.2 Ahorn (Ac)

Die Sortierung von Ahorn nach Qualität erfolgt nach 4 Klassen:

– Ac-A kennzeichnet eine außergewöhnlich gute Qualität;

– Ac-B kennzeichnet eine normale Qualität;

– Ac-C kennzeichnet eine mäßige Qualität;

– Ac-D kennzeichnet eine Qualität, die Stämme oder Stammabschnitte einschließt, die den vorstehenden
Qualitätsklassen nicht zugeordnet werden können.

Holz der Qualitätsklasse Ac-D muß zu mehr als 40 % des Holzvolumens verwendbar sein.

4.3 Für die Sortierung zu berücksichtigende Merkmale

Die zu berücksichtigenden Merkmale sind in den Tabellen 1 und 2 enthalten. Die Merkmale müssen nach
prEN 1309 : 19941), EN 1310 und EN 1311 gemessen werden.

Die Grenzen der zugelassenen Merkmale jeder Qualitätsklasse sind in Tabelle 1 und 2 gegeben.

Ein Rundholzstamm oder -abschnitt muß abgestuft werden, falls ein einziges seiner Merkmale nicht der vorge-
sehenen Qualitätsklasse entspricht.

Länge und Durchmesser müssen nach den in prEN 1309 : 19941) angegebenen Meßverfahren ermittelt werden.

1
) prEN 1309 : 1994 wurde in zwei Teile geteilt; der Teil 2, in Vorbereitung, gilt für Rundholz.
Seite 5
EN 1316-3 : 1997

4.4 Tabellen der Sortierregeln

Tabelle 1: Sortierregel für Esche

Klasse
Qualitätsmerkmale1)
Fr-A Fr-B Fr-C Fr-D

MINDESTMAßE
Länge in m 32) 32) 22) unbegrenzt

Mittendurchmesser 402) 352) 202) unbegrenzt


ohne Rinde in cm

ÄSTE

Gesunder Ast unzulässig Σ der Durchmesser Σ der Durchmesser zulässig


(unüberwallt) ≤ 150 mm/3 m und ≤ 150 mm/2 m
Einzel-Durch-
messer > 60 mm
Faulast (unüberwallt) unzulässig unzulässig Σ der Durchmesser zulässig
≤ 80 mm/2 m

Überwallter Ast unzulässig unzulässig max. zulässig


(Beule) 1 Beule/2 m

EXZENTRIZITÄT der ≤ 10 ≤ 20 zulässig zulässig


Markröhre in %

KRÜMMUNG in cm/m ≤3 ≤4 zulässig zulässig

RISSE

Einfacher Kernriß im inneren Drittel in der inneren zulässig zulässig


des Durchmessers Hälfte des Durch-
zulässig messers zulässig

Sternriß unzulässig im inneren Fünftel im inneren Drittel zulässig


des Durchmessers des Durchmessers
zulässig zulässig

Schwindrisse unzulässig unzulässig zulässig zulässig

INSEKTENFRAßGÄNGE unzulässig unzulässig unzulässig zulässig

FÄULE unzulässig unzulässig unzulässig zulässig

BAUMKREBS unzulässig unzulässig2) zulässig zulässig

BRAUNKERN ≤ 20 %3) des ≤ 30 %4) des zulässig zulässig


Durchmessers Durchmessers
1
) Die Grenzen der folgenden Merkmale müssen vertraglich geregelt werden: Ovalität, Drehwuchs, Rosen,
Wasserreis und Seitenrisse.
2
) Sofern vertraglich nicht anders vereinbart.
3
) Bei der Unterklasse "Fr-A Braunkern" ist 100 % Braunkern zulässig.
4
) Bei der Unterklasse "Fr-B Braunkern" ist 100 % Braunkern zulässig.
Seite 6
EN 1316-3 : 1997

Tabelle 2: Sortierregel für Ahorn

Klasse
Qualitätsmerkmale1)
Ac-A Ac-B Ac-C Ac-D

MINDESTMAßE

Länge in m 31) 31) 21) unbegrenzt

Mittendurchmesser 351) 301) 201) unbegrenzt


ohne Rinde in cm

ÄSTE

Gesunder Ast Σ der Durchmesser Σ der Durchmesser Σ der Durchmesser zulässig


(unüberwallt) ≤ 150 mm/3 m ≤ 150 mm/3 m und ≤ 150 mm/2 m
Einzel-Durch-
messer < 60 mm

Faulast (unüberwallt) unzulässig unzulässig Σ der Durchmesser zulässig


≤ 80 mm/2 m

Überwallter Ast unzulässig unzulässig max. zulässig


(Beule) 1 Beule/2 m

EXZENTRIZITÄT der ≤ 10 ≤ 20 zulässig zulässig


Markröhre in %

KRÜMMUNG in cm/m ≤3 ≤4 zulässig zulässig

RISSE

Einfacher Kernriß im inneren Drittel in der inneren zulässig zulässig


des Durchmessers Hälfte des Durch-
zulässig messers zulässig

Sternriß unzulässig im inneren Fünftel im inneren Drittel zulässig


des Durchmessers des Durchmessers
zulässig zulässig

FÄULE unzulässig unzulässig unzulässig zulässig

BRAUNKERN unzulässig unzulässig im inneren Drittel zulässig


des Durchmessers
zulässig
1
) Sofern vertraglich nicht anders vereinbart.