Sie sind auf Seite 1von 6

Computernetze II

Wintersemester 2010/2011

Übung (Szenario)

Patrick-Benjamin Bök, M.Sc.


Zwei Studierende haben während ihres Studiums eine Anwendung entwickelt und in Produk-
tivsystemen potenzieller Kunden – parallel zu existierenden Lösungen - getestet. Aufgrund
der innovativen Ideen, die in der Anwendung realisiert wurden, ist diese bei den potenziellen
Kunden auf reges Interesse gestoßen. Hierdurch ist eine Reihe von Aufträgen an die Studie-
renden gegeben worden, die jedoch zunächst aufgrund fehlender „Manpower“ nicht zu be-
arbeiten waren. Die Studierenden haben nach verbindlichen Auftragszusagen eine Firma ge-
gründet und Personal entsprechend der nachfolgenden Auflistung eingestellt:

Unternehmensleitung U: 2 Mitarbeiter (Unternehmensgründer)

Assistenz der Unternehmensleitung AssU: 1 Mitarbeiterin

Verkauf und Vertrieb V+V: 5 Mitarbeiter

Entwicklung DEV: 19 Mitarbeiter

Support-Hotline HELP: 3 Mitarbeiter

Für jeden Mitarbeiter werden eine Workstation und ein separates VoIP-Telefon zur Verfü-
gung stehen. Mit Ausnahme der Assistenz der Unternehmensleitung sowie den Mitarbeitern
der Support-Hotline arbeiten alle Mitarbeiter parallel auf Workstation und auf einem Note-
book. Das Computernetz des Unternehmens befindet sich derzeit noch in Planung und soll
von Ihnen projektiert werden.

Die Mitarbeiter sind entsprechend ihrer Aufgabenbereiche auf unterschiedliche Räume des
eingeschossigen Gebäudes verteilt. Die Mitarbeiter der Entwicklung werden – möglichst
gleichmäßig – auf zwei Räume verteilt. Serversysteme befinden sich in einem separaten
Raum, der mit einer Notstromversorgung sowie einer Klimatisierungsanlage ausgestattet ist.
In einem weiteren, belüfteten Raum befinden sich zwei Drucker (MFP).

Client- und Server-Systeme sowie Anwendungen werden wie nachfolgend spezifiziert ausge-
stattet bzw. betrieben. Zu beachten ist, dass bei den Serversystemen bisher keinerlei Redun-
danzen eingeplant wurden, sodass diese ggf. von Ihnen – entsprechend der von Ihnen entwi-
ckelten Architekturen – berücksichtigt werden müssen.

Computernetze II – Wintersemester 2010/2011 – Übung (Szenario) – Seite 2


Systemspezifikationen
System: Workstation
Anwendung(en): Gemäß Benutzer
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
CPU: zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

System: Notebook
Anwendung(en) Gemäß Benutzer
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
CPU: zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

System: VoIP-Telefon
Anwendung(en) Gemäß Benutzer
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
CPU: zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

System: Cloud (via Service Provider)


Anwendung(en) Office/E-Mail
Klassifizierung: CPU: zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

System: Web-Server (via Service Provider)


Anwendung(en): Internet-Präsenz
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
CPU: zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

Computernetze II – Wintersemester 2010/2011 – Übung (Szenario) – Seite 3


System: SVN-Server
Anwendung(en): Subversion
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
CPU: zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

System: VoIP-Server
Anwendung(en): VoIP (für interne/externe Gespräche sowie insbesondere für die Hotline)
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
CPU: zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

System: Netzwerkdrucker (MFP)


Anwendung(en): Druckaufträge der Mitarbeiter verarbeiten
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

System: Windows Server


Anwendung(en): Graue Anwendungen
Klassifizierung: NIC (Anzahl): zu bestimmen
NIC (Typ): zu bestimmen
RAM: zu bestimmen
HDD: zu bestimmen

Computernetze II – Wintersemester 2010/2011 – Übung (Szenario) – Seite 4


Anwendungsspezifikationen
Anwendung: E-Mail
Beschreibung: Die Mitarbeiter nutzen E-Mails zur internen und externen Kommunika-
tion. Die Anwendung wird als Terminal-Service bereitgestellt.
Klassifizierung: Ausführungshäufigkeit: mehrmals pro Stunde (zu bestimmen)
Anwendergruppe: alle Mitarbeiter
Durchschnittliche Dateigröße: 0,5 MByte
Zuverlässigkeit: Hoch (Ausprägung der Metriken ist zu bestimmen)
Anzahl paralleler Nutzer: maximal 80% der Mitarbeiter
Übertragungsdauer: maximal 30 Sekunden
Übertragungsgeschwindigkeit: zu bestimmen
Verzögerung: /

Anwendung: Web-Zugriff
Beschreibung: Die Mitarbeiter nutzen den Internetzugang sowohl für private als auch für
dienstliche Zwecke.
Klassifizierung: Ausführungshäufigkeit: mehrmals pro Stunde (zu bestimmen)
Anwendergruppe: alle Mitarbeiter
Durchschnittliche Dateigröße: zu bestimmen
Zuverlässigkeit: Hoch (Ausprägung der Metriken ist zu bestimmen)
Anzahl paralleler Nutzer: zu bestimmen
Übertragungsdauer: zu bestimmen
Übertragungsgeschwindigkeit: zu bestimmen
Verzögerung: /

Anwendung: Versionierung via SVN


Beschreibung: Die Mitarbeiter V+V, HELP und DEV verwenden das Versionsmanage-
ment.
Klassifizierung: Ausführungshäufigkeit: mehrmals pro Stunde (zu bestimmen)
Anwendergruppe: alle Mitarbeiter aus V+V, HELP und DEV
Durchschnittliche Dateigröße: 0,2 - 2 MByte
Zuverlässigkeit: Mittel (Ausprägung der Metriken ist zu bestimmen)
Anzahl paralleler Nutzer: 30% der Mitarbeiter
Übertragungsdauer: speichern: 0,5 Minuten, laden: 20 Sekunden
Übertragungsgeschwindigkeit: zu bestimmen
Verzögerung: /

Computernetze II – Wintersemester 2010/2011 – Übung (Szenario) – Seite 5


Anwendung: Office
Beschreibung: Alle Mitarbeiter arbeiten mit der MS-Office-Produktfamilie. Die Anwen-
dungen werden als Terminal-Service bereitgestellt.
Klassifizierung: Ausführungshäufigkeit: mehrmals pro Tag (zu bestimmen)
Anwendergruppe: alle Mitarbeiter
Durchschnittliche Dateigröße: Anfrage: 80 KByte, Antwort: 1,5-5 MByte
Zuverlässigkeit: Hoch (Ausprägung der Metriken ist zu bestimmen)
Anzahl paralleler Nutzer: maximal 30% der Mitarbeiter
Übertragungsdauer: 3 s senden, 30 Sekunden empfangen
Übertragungsgeschwindigkeit: zu bestimmen
Verzögerung: max. 200ms

Anwendung: VoIP
Beschreibung: Dient den Mitarbeitern zur internen und externen Kommunikation, Daten
werden mittels Internet-Protokoll transportiert.
Klassifizierung: Ausführungshäufigkeit: mehrmals pro Stunde (zu bestimmen)
Anwendergruppe: alle Mitarbeiter
Durchschnittliche Dateigröße: /
Zuverlässigkeit: Hoch (Ausprägung der Metriken ist zu bestimmen)
Anzahl paralleler Nutzer: maximal 20% der Mitarbeiter
Übertragungsdauer: /
Übertragungsgeschwindigkeit: min. 90 Kbit/s pro Benutzer, pro Richtung
Verzögerung: max. 50ms

Anwendung: Drucker- und Scandienst


Beschreibung: Alle Mitarbeiter nutzen einen der beiden Netzwerkdrucker (MFP).
Klassifizierung: Ausführungshäufigkeit: mehrmals pro Stunde (zu bestimmen)
Anwendergruppe: alle Mitarbeiter
Durchschnittliche Dateigröße: 6,4 MByte
Zuverlässigkeit: Mittel (Ausprägung der Metriken ist zu bestimmen)
Anzahl paralleler Nutzer: maximal 4 Mitarbeiter
Übertragungsdauer: maximal 30 Sekunden
Übertragungsgeschwindigkeit: zu bestimmen
Verzögerung: /

Anwendung: „Graue“ Anwendungen


Beschreibung: Sonstige Anwendungen im Computernetz (DNS, DHCP, Sonstige).
Klassifizierung: Ausführungshäufigkeit: mehrmals pro Stunde (zu bestimmen)
Anwendergruppe: alle Mitarbeiter
Durchschnittliche Dateigröße: 1,3 MByte
Zuverlässigkeit: Keine (Ausprägung der Metriken ist zu bestimmen)
Anzahl paralleler Nutzer: alle Mitarbeiter
Übertragungsdauer: /
Übertragungsgeschwindigkeit: /
Verzögerung: /

Computernetze II – Wintersemester 2010/2011 – Übung (Szenario) – Seite 6