Sie sind auf Seite 1von 29

JAHRESBERICHT 2010

Tourismus NRW e.V.

1
www.nrw-tourismus.de
INHALT

INHALT

GruSSwort
• Harry K. Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, 5
Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

VORWORT
• Friedel Heuwinkel, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands 7
des Tourismus NRW e.V.

1. DER TOURISMUS NRW E.V.


• Der Tourismus NRW e.V. stellt sich vor 8
• Wechsel in der Geschäftsführung 9
• Mitgliederversammlung 2010 in Düsseldorf 10
• Gremien und Ausschüsse 12
Vorstand
Beirat
Marketingausschuss
• Lobbying und Interessenvertretung 14

2. MASTERPLAN: WICHTIGE MEILENSTEINE IN DER UMSETZUNG


• Kompetenz-Netzwerke nehmen die Arbeit auf 16
• Tourismus NRW e.V. informiert landesweit über Zielgruppen 19
• Weitere Starterprojekte auf den Weg gebracht 20
• Neues B2B-Portal vernetzt Touristiker in NRW 21

3. ERLEBNIS.NRW: ERFOLGREICHE TEILNAHME 22


AM 2. WETTBEWERB

4. ZAHLEN UND FAKTEN ZUM TOURISMUS in nrw 24

5. KOMMUNIKATION
• Internet 27
Social Media-Marketing ausgebaut
Niederländische Website ist online
• Redaktion & Innenmarketing 29
NRW-Tournews bereitet Relaunch vor
NRW.Touristik Update: Neues Print-Magazin herausgegeben
Jahresbericht in neuem Gewand
Neues Portal weist den Weg zu Kulturhighlights in NRW
2 3
GRUSSWORT

• Pressesprechertreffen der Landesmarketingorganisationen


• Online- und Medienkooperationen
31
32 grusswort


6. VERANSTALTUNGEN Die nordrhein-westfälische Tourismusbranche hat sich im Jahr 2010 hervorragend
geschlagen und mit 42,1 Millionen Übernachtungen ein Rekordergebnis erzielt. Mehr
• ITB Berlin 2010: Standkonzept hat sich bewährt 33 Gäste und Übernachtungen gab es nie zuvor in unserem Land. Besonders erfreulich ist,
• NRW 2010 erstmals Partnerland des CHIO 34 dass wir mit 4,7 Prozent Wachstum deutlich über dem Bundesdurchschnitt (3,2 Prozent)
• Gemeinschaftsstand auf dem RDA Workshop in Köln 35 lagen. Und wenn die aktuellen Prognosen nicht trügen, dann steht uns im Jahr 2011 in
Nordrhein-Westfalen ein neuerliches Rekordergebnis bei den Gästezahlen und Übernach-
7. VERTRIEB tungen ins Haus. Das sind hervorragende Perspektiven für die touristischen Akteure in
unserem Land, die im Tourismus NRW e.V. Hand in Hand zusammenarbeiten, um unser
• Ausbau der Vertriebskooperationen 36
Land für Gäste aus nah und fern noch attraktiver zu machen.
• Premiere: NRW-RLP-Workshop in Amsterdam 37
• NRW präsentierte sich erfolgreich auf dem GTM 38
Unsere Wirtschaftspolitik zielt auf ökonomisch, sozial
• Reiseverkäufer erfuhren Neues aus Nordrhein-Westfalen 38
und ökologisch nachhaltiges Wachstum. Dabei spielt
• Agentenreisen durch Nordrhein-Westfalen 39
der Tourismus eine wichtige Rolle. Wir sind traditionell

ein starkes Industrieland – und das wollen wir auch
8. MARKTFORSCHUNG bleiben. Aber wir sind zugleich ein attraktives und
• „Destination Brand 09“ 40 vielseitiges Reiseland. Und da wollen wir noch kräftig
• „Qualitätsmonitor Deutschlandtourismus für Nordrhein-Westfalen“ 41 zulegen!
• „Reiseanalyse 2010“ 42
• Hochschulkooperation mit der Cologne Business School 42 Den Weg in die Zukunft weist dabei der Masterplan
Tourismus Nordrhein-Westfalen, den die Mitglieder des
9. FIFA FRAUEN-WELTMEISTERSCHAFT 2011TM Tourismus NRW e.V. einstimmig verabschiedet haben
und der nun Schritt für Schritt unter seiner Federfüh-
• Neues Portal zur FIFA-Frauen-WMTM ist online 44 rung im engen Dialog mit allen Regionen des Landes
• Tourismus NRW e.V. bietet WM-Pauschalreisen an 44 umgesetzt wird. Herzstück des Masterplans ist die kon-
• Sales Guide informiert Reiseveranstalter 45 sequente Orientierung der touristischen Angebote an Zielgruppen, die sowohl hinsicht-
lich ihres wirtschaftlichen Potenzials als auch ihrer touristischen Präferenzen zu NRW
10. QUALIFIZIERUNG passen. Die Landesregierung unterstützt diesen Prozess auf vielfältige Weise – auch mit
erheblichen Fördermitteln.
• Qualitätsoffensive „Service Q“ geht in die nächste Runde 46
• DSFT-Seminare in Nordrhein-Westfalen 47
Im November 2010 haben wir die Ergebnisse des zweiten touristischen Wettbewerbes
Erlebnis.NRW vorgestellt, für den wir zusammen mit der EU über 43 Millionen Euro
11. MITGLIEDER DES TOURISMUS NRW e.V. Fördermittel zur Verfügung stellen. Die Qualität der eingereichten Projekte belegt die
• Der Tourismus NRW e.V. begrüßt neues Mitglied 48 Kreativität und das Engagement der touristischen Akteure, die mit ihren Vorhaben das
• Kontaktdaten der Mitglieder 49 Urlaubs- und Geschäftsreiseland Nordrhein-Westfalen nachhaltig stärken.

Auch der Tourismus NRW e.V. war bei diesem Wettbewerb sehr erfolgreich: Acht der 40
IMPRESSUM 55
von der unabhängigen Jury zur Förderung vorgeschlagenen Tourismusprojekte werden
jetzt unter seiner Federführung mit vielen Partnern aus dem ganzen Land auf den Weg
gebracht. In dem nun anstehenden Prozess kommt es insbesondere darauf an, unsere
touristischen Produkte und Markenwerte neu auszurichten – ohne gute Traditionen zu
verleugnen – und so weiter zu entwickeln, dass sie sich mit den Bedürfnissen und dem
Wertesystem unserer Zielgruppen decken.

4 5
VORWORT

Das geht nicht von heute auf morgen, aber wenn uns das in den nächsten Monaten und
Jahren in einer gemeinsamen Kraftanstrengung gelingt, werden wir viele neue Freunde vorwort
und Gäste für unser Land gewinnen und zugleich im Standortwettbewerb punkten.

Allen, die dabei mithelfen, danke ich herzlich! Wir können auf ein sehr erfolgreiches Tourismusjahr zurückblicken: Sowohl bei den
Gästeankünften als auch bei den Übernachtungen befanden wir uns 2010 über dem
Ihr Vorkrisenwert. Damit haben wir nicht nur die Talsohle des Jahres 2009 durschritten,
sondern ein neuerliches Rekordniveau erreicht. Besonders freuen wir uns über den
großen Zuwachs an Gästen aus dem Ausland. Die vielen Messen und Veranstaltungen
mit internationaler Strahlkraft, allen voran das Kulturhauptstadtjahr RUHR 2010, haben
einen großen Anteil an dieser hervorragenden Bilanz.

Natürlich wollen wir uns auf diesen schönen Zahlen


Harry K. Voigtsberger nicht ausruhen. Im Gegenteil: Der Masterplan Touris-
Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr mus Nordrhein-Westfalen macht klare Vorgaben, mit
des Landes Nordrhein-Westfalen denen das Reiseland Nordrhein-Westfalen weiter zu-
kunftsfähig wird. Das Jahr 2010 stand ganz im Zeichen
erster bedeutsamer Umsetzungen dieser Strategie.
So haben die neu gegründeten Kompetenz-Netzwerke
ihre Arbeit aufgenommen. In diesen fünf landeswei-
ten Netzwerken wird nun fleißig daran gearbeitet,
Trends aufzuspüren und maßgeschneiderte Produkte
für unsere im Masterplan definierten Zielgruppen zu
entwickeln. Auch andere Starterprojekte wurden schon
erfolgreich umgesetzt oder sind auf einem guten Weg.

Beflügelt hat uns im vergangenen Jahr auch das hervorragende Abschneiden der vom
Tourismus NRW e.V. eingereichten Projekte des zweiten Förderwettbewerbes „Erlebnis.
NRW“, der sich 2010 ebenfalls an den Vorgaben des Masterplans orientierte. Alle acht
Projekte, die der Verband zusammen mit seinen Partnern entwickelt und eingereicht hat,
wurden zur Förderung ausgewählt. Damit konnten wir ein zusätzliches Fördervolumen
von rund sechs Millionen Euro sicherstellen.

Der Tourismus NRW e.V. arbeitet unter diesen guten Voraussetzungen, gemeinsam mit
allen beteiligten Partnern, auch 2011 mit Hochdruck an der weiteren Umsetzung des
Masterplans. Auf der Agenda stehen jetzt vor allem die Entwicklung innovativer Angebo-
te und das Implementieren der neuen Markenfamilie. Dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit
Nordrhein-Westfalens auf den nationalen und internationalen Tourismusmärkten zu
stärken, kommen wir so Schritt für Schritt näher.

6 Friedel Heuwinkel, 7
Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des Tourismus NRW e.V.
DER TOURISMUS NRW E.V.

DER TOURISMUS NRW E.V. WECHSEL IN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG

Im September hat der Vorstand einstimmig Dr. Heike Döll-König zur Geschäftsführerin
des Tourismus NRW e.V. bestellt. Am 1. November 2010 trat Heike Döll-König ihr neues
Amt an. Die promovierte Germanistin hatte 20 Jahre lang leitende Funktionen bei der
DER TOURISMUS NRW E.V. STELLT SICH VOR
nordrhein-westfälischen Landesregierung in Bonn und Düsseldorf inne und arbeitete in
mehreren Ministerien als Pressesprecherin und Verantwortliche für die Bereiche Kom-
Der Tourismus NRW e.V. mit Sitz in Düsseldorf ist der touristische Dachverband für
munikation, Veranstaltungen und Standortmarketing.
Nordrhein-Westfalen. Der Verein bildet das Tourismus-Kompetenzzentrum des Landes
Nordrhein-Westfalen und hat den Zweck, den Tourismus-Standort Nordrhein-Westfalen
Heike Döll-König übernahm die Geschäfte von Christi-
zu stärken.
ne Harrell, die diese von April bis Oktober kommissa-
risch geführt hat. Christine Harrell hat zukünftig weiter
Zu den Kernaufgaben des Vereins gehören gemäß seiner Satzung
die Funktion der stellvertretenden Geschäftsführerin
inne und leitet das Team Produktentwicklung, Marke-
• die Beratung und Innovationsförderung seiner Mitglieder in allen touristischen
ting und Kommunikation.
Fragen, insbesondere die Unterstützung der Regionen/Orte und der privatwirtschaft-
lichen Anbieter touristischer Leistungen
• der schrittweise Aufbau einer Identität für die Tourismusdestination Nordrhein-
Westfalen auf Basis und zur Stärkung der regionalen Tourismusprofile
• die Aufstellung eines Masterplans und dessen regelmäßige Fortschreibung im
Einvernehmen mit den Regionen als Steuerungsinstrument zur Weiterentwicklung
des Tourismus in Nordrhein-Westfalen
• die Abstimmung der touristischen Profile der Regionen mit den Zielen des
Masterplans
• die Abgabe von tourismusfachlichen Stellungnahmen
• die Beratung von Landtag und Landesregierung in allen tourismuspolitischen Fragen
• die Interessenvertretung der touristischen Akteure Nordrhein-Westfalens gegenüber
Politik, Verwaltung und Wirtschaft auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene
• touristische Marktforschung, insbesondere das Aufzeigen und Vermitteln von Trends
und Themen im Tourismus
• die Herstellung von Transparenz bei touristischen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen
sowie die Entwicklung eigener Angebote bei überregionalen Themen.

Nach dem „Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen“ übernimmt der Landesverband


zudem die Rolle eines strategischen Schrittmachers für die nordrhein-westfälische Tou-
rismusbranche. Außerdem soll der Verein die Stärken der Destination Nordrhein-Westfa-
len national und international positionieren und zielgruppenspezifisch vermarkten.

Kontakt: Dr. Heike Döll-König, Tel. 0211/91320-505, geschaeftsfuehrung@nrw-tourismus.de

8 9
DER TOURISMUS NRW E.V.

MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2010 IN DÜSSELDORF Der Vorsitzende des Vorstands, Jörg T. Böckeler, kündigte auf der Mitgliederversamm-
lung sein Ausscheiden aus dem Amt an. Er hat den Verband zum 31. Dezember 2010
Auf seiner jährlichen Mitgliederversammlung am 26. November 2010 im Ministerium für verlassen, da ihn berufliche Verpflichtungen ins Ausland führten. Die Geschäftsführung,
Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf der Vorstand und die Mitglieder des Tourismus NRW e.V. dankten Böckeler herzlich für
blickte der Tourismus NRW e.V. auf ein erfolgreiches Jahr zurück und informierte über sein großes Engagement im Vorstand des Tourismus NRW e.V. Auch den scheidenden
aktuelle und bevorstehende Projekte. Vorstandsmitgliedern Klaus Schäfer und E. Ulrich Schweitzer wurde herzlich gedankt.

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung standen die satzungsgemäß im Dreijahres- Auf der Agenda stand neben der Feststellung des Jahresabschlusses 2009, der Präsen-
turnus durchzuführenden Vorstandswahlen. Ralf-Richard Kenter, Direktor des Phantasia- tation des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 2010 und der Verabschiedung des
lands in Brühl, sowie Michael Kösters, Geschäftsführer des Münsterland e.V., sind für die Wirtschaftsplans auch der Beschluss über eine Neufassung der Satzung des Verbandes.
nächsten drei Jahre neu in das Gremium gewählt worden. Als weitere Vorstandsmitglie-
der sind Josef Sommer, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH, die Landräte Friedel Kontakt: Dr. Heike Döll-König, Tel. 0211/91320-505, geschaeftsfuehrung@nrw-tourismus.de
Heuwinkel (Kreis Lippe) und Werner Stump (Rhein-Erft-Kreis), Klaus Hübenthal, Haupt-
geschäftsführer des DEHOGA Gastgewerbe NRW e.V., und Michael Swoboda, Haupt-
geschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg, im Amt bestätigt worden. Stellvertretende
Vorsitzende sind Friedel Heuwinkel und Klaus Hübenthal.

Unterstützt wird der neue Vorstand von den kooptierten Mitgliedern Dr. Günther
Horzetzky, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium, Axel Biermann, Geschäfts-
führer der Ruhr Tourismus GmbH und Hans-Joachim Bädorf, Geschäftsführer der
Gesundheitsagentur NRW GmbH.

Der neue Vorstand und die Geschäftsführung des Tourismus NRW e.V.: Axel Biermann, Hans-
Joachim Bädorf, Friedel Heuwinkel, Klaus Hübenthal, Christine Harrell, Jörg T. Böckeler, Michael
Kösters, Dr. Heike Döll-König, Ralf-Richard Kenter (v.l.)

10 11
GREMIEN UND AUSSCHÜSSE
DER TOURISMUS NRW E.V.

VORSTAND

BEIRAT

• Dr. Wolfgang Isenberg, Vorsitzender • Bergisches Land Tourismus Marketing e.V.


Thomas-Morus-Akademie Bensberg c/o Bergische Entwicklungsagentur GmbH
• Prof. Dr. Silke Landgrebe, Holger Piwowar
Stellvertretende Vorsitzende • Bielefeld Marketing GmbH
Jörg T. Böckeler Friedel Heuwinkel Klaus Hübenthal Fachhochschule Gelsenkirchen/Bocholt Hans-Rudolf Holtkamp
Vorsitzender des Vorstands Stellvertretender Vorsitzender Stellvertretender Vorsitzender • Dietmar Brockes • Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH
(bis 31.12.2010), (Landrat Kreis Lippe) (Hauptgeschäftsführer DEHOGA FDP-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen Dr. Eva-Maria Illigen-Günther
(General Manager Gastgewerbe NRW e.V.) • Armin Brysch • Eifel Tourismus (ET) GmbH
InterContinental Düsseldorf) Hochschule Kempten Klaus Schäfer
• Dr. Markus Faber • Heinsberg Tourist Service e.V.
Landkreistag Nordrhein-Westfalen Patricia Mees
• Franz Foltz • KölnTourismus GmbH
Wirtschaftsfachschule für Tourismus Josef Sommer
• Georg Fortmeier • Kreisverwaltung Mettmann
SPD-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen Meike Uthoff
• Eberhard Gebauer • Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen
Galeria Kaufhof GmbH und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
• Ernst Giesen Walter Jakobs
Ralf-Richard Kenter Michael Kösters Josef Sommer
Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen • Münster Marketing
(Direktor des Parks der Phantasialand (Geschäftsführer Münsterland e.V.) (Geschäftsführer
• Bernd Hamann Bernadette Spinnen
Schmidt - Löffelhardt GmbH & Co. KG) KölnTourismus GmbH)
Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH • Münsterland e.V.
• Holger Müller Michael Kösters
CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen • Naturarena Bergisches Land GmbH
• Olaf Offers Mathias Derlin
Accor Hospitality Germany GmbH • Niederrhein Tourismus GmbH
• Prof. Dr. Ralf Roth Rolf Adolphs, Brigitte Odinius
Deutsche Sporthochschule Köln • OstWestfalenLippe Marketing GmbH -
• Daniela Schneckenburger Teutoburger Wald Tourismusmarketing
Fraktion der Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Herbert Weber, Markus Backes
Werner Stump Michael Swoboda Nordrhein-Westfalen • Rhein-Erft Tourismus e.V.
(Landrat Rhein-Erft-Kreis) (Hauptgeschäftsführer • Prof. Dr. Peter Thuy Mirca Litto
IHK Bonn/Rhein-Sieg) Internationale Fachhochschule Bad Honnef • Rhein-Kreis Neuss Wirtschaftsförderung
• Bert G. Wegener Benjamin Josephs
kooptierte VORSTANDsmitglieder Verlag Rheinischer Merkur GmbH • Roland Berger Strategy Consultants
Barbara-Maria Loth
MARKETINGAUSSCHUSS • Ruhr Tourismus GmbH
Axel Biermann
• Tourismus & Congress GmbH - • Sauerland-Tourismus e.V.
Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler Thomas Weber
R. Tilmann Flaig (Vorsitzender) • Tourismus NRW e.V.
• aachen tourist service e.V. Dr. Heike Döll-König, Christine Harrell,
Werner Schlösser Julia Grundmann
• Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
Hans-Joachim Bädorf Axel Biermann Dr. Günther Horzetzky Roswitha Still
(Geschäftsführer Gesundheits- (Geschäftsführer (Staatssekretär im Ministerium
12
agentur NRW GmbH) Ruhr Tourismus GmbH) für Wirtschaft, Energie, Bauen, 13
Wohnen und Verkehr des Landes
Nordrhein-Westfalen)
DER TOURISMUS NRW E.V.

LOBBYING UND INTERESSENVERTRETUNG Mitarbeit in Gremien (Auswahl in alphabetischer Reihenfolge)

Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Tourismus NRW e.V. gehört die Interessenvertre- • Ab in die Mitte
tung der touristischen Akteure Nordrhein-Westfalens gegenüber Politik, Verwaltung und • Auswahl- und Bewertungskommission Historische Stadt- und Ortskerne
Wirtschaft auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene sowie die Beratung der Landespolitik und • Ausbilderarbeitskreis Kaufleute für Tourismus und Freizeit
-ressorts. Der touristische Dachverband ist darüber hinaus Bindeglied und Sprachrohr • Betreuung und Finanzierung Wanderwegnetzwerk
zu den Tourismusorganisationen auf Bundes- und EU-Ebene und nimmt Mitgliedschaften • Deutscher ReiseVerband e.V. (DRV), Ausschuss
bei den entsprechenden Organisationen und Verbänden wahr. Im Rahmen dieses Aufga- • Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV), Geschäftsführerkonferenz
benspektrums haben Vertreter des Verbandes 2010 unter anderem aktiv an folgenden • Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV), Vorstand
Veranstaltungen teilgenommen: • Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV), Mitgliederversammlung
• Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), Auslandsmarketingausschuss
Präsentationen (Auswahl in alphabetischer Reihenfolge) • Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), Inlandsmarketingausschuss
• Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), Mitgliederversammlung
• Arbeitsgruppe FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011TM in Deutschland, Touristische • Floriade, Fachbeirat
Vermarktung der drei Ausrichterstädte • Interministerielle Arbeitsgruppe RUHR.2010, IMAG
• Arbeitsgruppe Tourismusorte Siegerland-Wittgenstein, Chancen des Masterplans für • Interministerielle Arbeitsgruppe Tourismus, IMAG
die Region Siegerland-Wittgenstein • Landesarbeitsgemeinschaft GartenRouten NRW
• Cologne Business School Köln, Imagepräsentation Tourismus NRW e.V. • Landesfachbeirat für Kurorte, Erholungsorte und Heilquellen NRW
• FUR Pressepräsentation • Landesmarketing Organisationen, Hannover
• IHK Arnsberg, Jahresempfang • Netzwerktreffen Gesundheitswirtschaft und Patiententourismus
• Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg - Wesel - Kleve zu • NRW-EU Ziel 2-Programm 2007 - 2013 (EFRE) - Begleitausschuss
Duisburg – Arbeitskreis Tourismus, Neue Chancen durch den Masterplan Tourismus • NRW kulinarisch Marketing e.V., Vorstand
in Nordrhein-Westfalen • Radregion Rheinland
• Regionale Kooperationsrunde Tourismus, Der Masterplanprozess • Touristische Hinweisbeschilderung auf Autobahnen
• Regio Treff Bonn, Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen - Stand der Umsetzung • Travel Industry Club
• Skål International Köln e.V., Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen – Stand der
Umsetzung Kontakt:
Dr. Heike Döll-König, Tel. 0211/91320-505, geschaeftsfuehrung@nrw-tourismus.de
Christine Harrell, Tel. 0211/91320-510, harrell@nrw-tourismus.de
Mitarbeit in Projekten (Auswahl in alphabetischer Reihenfolge)

• Cologne Business School, Imagestudie des Tourismus NRW e.V.


• Deutscher Heilbäderverband
• Jury Meeting TIC
• Landeskulturportal Kulturkenner
• RUHR.2010; Projekt Lippe
• Sportkongress Ruhrgebiet
• Unser Dorf hat Zukunft, UDHZ
• Touristische Vermarktung für die nordrhein-westfälischen Spielorte der FIFA Frauen-
Weltmeisterschaft 2011TM
• Workshop zum kommunalen Freizeitkataster NRW

14 15
DER MASTERPLAN

2. MASTERPLAN: WICHTIGE Erste Arbeitstreffen nach dem Kick-off im Hotel


InterContinental Düsseldorf

MEILENSTEINE IN DER UMSETZUNG Bereits im September trafen sich die beteiligten Akteure aller Kompetenz-Netzwerke zur
Auftaktveranstaltung im Hotel InterContinental Düsseldorf. Mitte Oktober fanden dann
die ersten Arbeitssitzungen in der Geschäftsstelle des Tourismus NRW e.V. statt. Hier
galt es zunächst, sich kennenzulernen und organisatorische Rahmenbedingungen für die
Mit dem Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen hat das Land gemeinsam mit seinen
weitere Arbeit festzulegen. Die Netzwerker hatten zudem die Möglichkeit, ihre Erwartun-
Regionen und den Leistungsträgern eine kompakte Tourismusstrategie für das ganze
gen an die gemeinsame Arbeit zu formulieren. Austausch von Know-how, Networking,
Bundesland entwickelt. Zu den zentralen Forderungen des Masterplans, der sich als Weg-
Qualitätsverbesserung, Entwicklung innovativer Angebote, aber auch konkrete Erwar-
bereiter hin zu einer modernen Tourismusdestination versteht, gehören nicht nur neue,
tungen an die Produktmarken des Landes und die bessere Vermarktung des bestehen-
klare Organisationsstrukturen und eine Neudefinition des politischen Stellenwertes, son-
den Angebotes trafen genau die Ziele, die der Masterplan mit der Arbeit der Netzwerke
dern vor allem die Schaffung einer national wie international sichtbaren Reisedestination
verfolgt.
mit innovativen, zielgruppenorientierten Angeboten. Ziel ist es, den Wertschöpfungsbei-
trag der nordrhein-westfälischen Tourismusbranche bis 2015 nachhaltig zu erhöhen.

Auswahl der Mitglieder


Nach der Verabschiedung des Masterplans durch die Mitglieder und den ersten Weichen-
stellungen im Jahr 2009 stand das vergangene Jahr ganz im Zeichen der Umsetzung
Mit der Konstituierung der Kompetenz-Netzwerke wurden Ressourcen und Know-how in
der neuen Tourismusstrategie. Unterstützt wird der Tourismus NRW e.V. dabei von der
den einzelnen Bereichen nachhaltig zusammengeführt: Für alle Arbeitsgruppen konnte
Roland Berger Strategy Consultants GmbH sowie von der Scholz & Friends Group GmbH.
der Tourismus NRW e.V. mittels eines transparenten Bewerbungsverfahrens hochkaräti-
ge Experten und Innovationstreiber gewinnen. Die Kriterien für die Auswahl der Teilneh-
Im Rahmen des Masterplans wurden Ideen für konkrete Starterprojekte gesammelt, die
mer gliederten sich in eine qualitative Einschätzung von Interesse an Landesentwicklung
dazu beitragen sollen, möglichst rasch mit der Umsetzung zu beginnen - und damit die
und Einsatzbereitschaft sowie aus einer quantitativen Bewertung diverser relevanter
landesweite Akzeptanz der neuen Tourismusstrategie zu festigen und Kooperationen zu
Kompetenzfaktoren. Neben Vertretern der touristischen Regionen arbeiten verschie-
fördern.
denste Akteure aus unterschiedlichsten Disziplinen an der touristischen Neuausrichtung
des Landes mit, so Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Verbände und Mu-
seen. Aufgrund der förderrechtlichen Rahmenbedingungen konnten private Leistungs-
KOMPETENZ-NETZWERKE NEHMEN IHRE ARBEIT AUF
träger nicht berücksichtigt werden. Allen Teilnehmern gemeinsam ist das Anliegen, mit
langfristigem Interesse an den Netzwerken mitzuwirken und eine führende Rolle in der
Wichtigstes Starterprojekt ist die Etablierung von landesweiten Kompetenz-Netzwerken.
Weiterentwicklung des Tourismus in Nordrhein-Westfalen zu übernehmen.
Sie sind die zukünftigen Innovationsgeneratoren im nordrhein-westfälischen Tourismus.
2010 konstituierten sich fünf Kompetenz-Netzwerke in den Bereichen Aktiv, Business,
Gesundheit, Kultur und Stadt & Event. Die Kompetenz-Netzwerke sollen Ressourcen und
Festlegung der Organisationsform
Know-how bündeln, Standards für Produkte definieren und die Entwicklung neuer Pro-
duktlinien vorantreiben, die den Werten und Bedürfnissen der ermittelten Zielgruppen
Organisatorisch sind die Kompetenz-Netzwerke an den Tourismus NRW e.V. angegliedert.
entsprechen und somit das weitere wertschöpfungssteigernde Wachstum des Tourismus
Der Verband agiert als strategischer Schrittmacher nach innen, übernimmt dabei für
in Nordrhein-Westfalen sicherstellen.
die Akteure die Koordination und das Netzwerkmanagement und vertritt die Interessen
der Tourismusbranche nach außen. Dieses Modell ist deutschlandweit bislang einmalig.
Geleitet werden die Netzwerke von Produktmanagern des Tourismus NRW e.V. sowie zu-
künftig auch von einem Vertreter aus den Reihen der jeweiligen Mitglieder. Die Entschei-
dung, die Netzwerke vorerst nicht in eigenständiger Unternehmensform zu bilden, wurde
wesentlich aus organisatorischen und thematischen Gründen getroffen und spiegelt die
Praxis der Tourismusorganisation in vielen Bundesländern wider.

16 17
Netzwerk GESUNDHEIT
DER MASTERPLAN
DIE MITGLIEDER DER
Clustermanagement Gesundheitswirtschaft NRW c/o ZIG
5 KOMPETENZ-NETZWERKE
DEHOGA NRW
Gesundheitsagentur NRW GmbH
Gesundheitsregion KölnBonn e.V.
Bestimmung der Kernaufgaben Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold
Als Kernaufgaben der Kompetenz-Netzwerke wurde die Entwicklung von landesweiten KölnTourismus GmbH
Produktmarken und -linien definiert. Wichtige Bestandteile dabei sind die Standardisie- Netzwerk AKTIV OstWestfalenLippe Marketing GmbH
rung von Produkten, der Aufbau von landesweiten Vermarktungsmodellen sowie die Ent- Sauerland-Tourismus e.V.
wicklung von Konzepten zur Qualitätssicherung und -steigerung. Durch den klaren Fokus Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club, Landesverband Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
auf die Werte und Bedürfnisse der definierten Zielgruppen soll ein konkreter Mehrwert Nordrhein-Westfalen (ADFC NRW) Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH
für die Leistungsträger und Regionen generiert werden und der Tourismus in Nordrhein- DEHOGA NRW Zweckverband Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge
Westfalen als Marke langfristig etabliert werden. Deutsche Fußball Route e.V.
DJH Landesverband Rheinland e. V.
In den fünf Netzwerken wurde darüber hinaus eine erste Basis für den Produktentwick- Eifel Tourismus GmbH
Kreis Mettmann
lungsprozess und die Agenda für eine gemeinsame Arbeit in den nächsten Monaten Netzwerk KULTUR
Landschaftsverband Rheinland
verabredet.
Münsterland e.V.
Naturarena Bergisches Land GmbH ADAC Westfalen e.V. / Bereich Urlaub u. Freizeit
Kontakt: Culture & Castles GmbH
Nina Heuser, Tel. 0211/91320-521, heuser@nrw-tourismus.de (Business und Stadt & Event) Niederrhein Tourismus GmbH
Niederrheinische Industrie- und Handelskammer DEHOGA NRW
Christian Loth, Tel. 0211/91320-522, loth@nrw-tourismus.de (Aktiv und Gesundheit)
Duisburg - Wesel - Kleve zu Duisburg IHK Mittleres Ruhrgebiet
Jens Nieweg, Tel. 0211/91320-516, nieweg@nrw-tourismus.de (Kultur)
OstWestfalenLippe Marketing GmbH Internationale Beethovenfeste Bonn gGmbH
Rhein-Erft Tourismus e.V. KölnTourismus GmbH
Ruhr Tourismus GmbH Kultur Ruhr GmbH
Sauerländischer Gebirgsverein Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik
Sauerland-Tourismus e.V. Deutschland
Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Ahrweiler Museum Folkwang
Tourist Information Winterberg Ruhr Tourismus GmbH
Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V. Stiftung Museum Schloss Moyland
Zweckverband Naturpark Rheinland Stiftung Schloss Dyck


Netzwerk BUSINESS Netzwerk STADT & EVENT

aachen tourist service e.v. aachen tourist service e.v.


Bielefeld Marketing GmbH ADAC Nordrhein e.V.
Cologne Convention Bureau c/o KölnTourismus GmbH Cologne Business School (CBS)
DEHOGA NRW DEHOGA NRW
Die Bergischen Drei Die Bergischen Drei
Düsseldorf Convention Büro Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH
Flughafen Düsseldorf GmbH Industrie- und Handelskammer zu Köln
IHK Bonn/Rhein-Sieg KD Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG
Koelnmesse GmbH KölnTourismus GmbH
Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH
Münster Marketing Ruhr Tourismus GmbH
Rhein-Erft Tourismus e.V. Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg /
Ruhr Tourismus GmbH Ahrweiler
Sauerland-Tourismus e. V. Flughafen Düsseldorf GmbH
Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Flughafen Köln/Bonn GmbH
18 Rhein-Sieg / Ahrweiler sportAgentur Düsseldorf GmbH 19
DER MASTERPLAN

Auch der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wurde um touristische Belange erweitert.
Der Wettbewerb wird zukünftig um einen Sonderpreis Tourismus ergänzt, der ab 2011
optional mit ausgeschrieben wird. Die Etablierung dieses Sonderpreises auf Landesebe-
TOURISMUS NRW E.V. INFORMIERT LANDESWEIT ÜBER ne bietet zusätzliche Chancen, den Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen in der
ZIELGRUPPEN Fläche zu verankern. Kriterien für den Sonderpreis sind zum Beispiel die Förderung der
dörflichen Entwicklung durch innovative Produkt- und Dienstleistungsangebote, das Auf-
Wer Besuch bekommt, möchte sich auf die Vorlieben des Gastes einstellen. Das gilt greifen von aktuellen Trends in den jeweiligen Themen und die Beachtung der im Master-
insbesondere für professionelle Gastgeber, deren Erfolg an Gästezahlen messbar ist. plan festgelegten Zielgruppen.
Ein wichtiger Baustein im Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen ist daher die
Kontakt:
Konzentration auf sechs neu definierte Zielgruppen, die mit ihren Werten und Bedürfnis-
Dr. Heike Döll-König, Tel. 0211/91320-505, geschaeftsfuehrung@nrw-tourismus.de
sen genau zu dem passen, was Nordrhein-Westfalen touristisch zu bieten hat. Christine Harrell, Tel. 0211/91320-510, harrell@nrw-tourismus.de

Wie sie sich zusammensetzen und welche Vorlieben sie im Detail haben, wurde im
September auf sechs überregionalen Zielgruppen-Konferenzen dargestellt. Denn auch NEUES B2B-PORTAL VERNETZT TOURISTIKER IN NRW
die dezentrale Verankerung der neuen Tourismusstrategie gehört zu den wichtigen,
vorrangig bearbeiteten Starterprojekten. Über 250 touristische Akteure aus Nordrhein- Ein weiterer Meilenstein bei der Umsetzung des Masterplans war im September der
Westfalen kamen in Köln, Aachen, Lünen, Bonn, Bad Salzuflen und Arnsberg zusammen, Launch eines neuen B2B-Internetportals. Der Tourismus NRW e.V. bietet damit unter
um die Inhalte des Masterplans und die darin beschriebenen Zielgruppen „Junge Singles www.touristiker-nrw.de allen Mitgliedern, Partnern, touristischen Akteuren und Unter-
und Paare“, „Erwachsene Paare“, „Aktive Best Ager“, „Bodenständige Best Ager“, „Fami- nehmen des Landes eine hochwertige Plattform mit dem Zugang zu wichtigen Infor-
lien“ und „Business-Gäste“ im Detail kennenzulernen. Auf den Konferenzen haben sich mationen, Zahlen und Fakten der Branche. Neben der Bereitstellung von Informationen
die Teilnehmer in Workshops, thematisch nach den Zielgruppen unterteilt, zusammenge- soll das Portal vor allem die Touristiker des Landes miteinander vernetzen, ihren Dialog
funden. Gemeinsam wurden die bestehenden touristischen Angebote und die bisherige fördern und das Branchen-Networking stärken. Auch für die Mitglieder der neu gebilde-
Ausrichtung auf die Zielgruppen überprüft. Anschließend wurden konkrete „Stories“ ten Kompetenz-Netzwerke ist das Portal eine wichtige Plattform für den Austausch und
zu den Zielgruppen entwickelt, um sich den Wünschen und Vorstellungen der Kunden die netzwerkinterne Kommunikation.
anzunähern und Denkanstöße für die künftige Produktentwicklung zu erhalten. In einem
nächsten Schritt wird der Tourismus NRW e.V. aufgrund des hohen Interesses an den Das Portal teilt sich in einen offenen und einen geschlossenen Bereich. Im offenen
Inhalten der Tourismusstrategie auch kleiner angelegte und individuell zugeschnittene Bereich erhalten Nutzer alle wichtigen Branchennews. Für den geschlossenen Bereich
Zielgruppen-Trainings für die Tourismus-Akteure anbieten. können sich alle Touristiker des Landes registrieren und sich in verschiedenen „Netzwer-
ken“ (thematischen Gruppen) zusammenfinden. Je nach Gruppenzugehörigkeit erhalten
Kontakt: die Nutzer dann umfangreiche und spezifische Informationen zu ihrem jeweiligen Thema.
Dr. Heike Döll-König, Tel. 0211/91320-505, geschaeftsfuehrung@nrw-tourismus.de
Christine Harrell, Tel. 0211/91320-510, harrell@nrw-tourismus.de
Alle registrierten Nutzer haben zudem die Möglichkeit, sich in Diskussionsforen in ihren
Gruppen auszutauschen und dort Dokumente hoch- und herunterzuladen: Präsentati-
onen und Protokolle können anderen befugten Nutzern zur Verfügung gestellt werden;
WEITERE STARTERPROJEKTE AUF DEN WEG GEBRACHT Termine können eingetragen, Messen und Events online vor- und nachbereitet werden.

Neben der Einrichtung der Kompetenz-Netzwerke, der dezentralen Strategieveranke- Kontakt:


rung und der Neuausrichtung der Förderpolitik (vgl. Kap. 3) wurden weitere wichtige Lars Rettig, Tel. 0211/91320-517, rettig@nrw-tourismus.de
Starterprojekte auf den Weg gebracht. Hierzu gehören die Konstituierung eines ressort-
übergreifenden Interministeriellen Ausschusses (IMAG), der seit 2010 regelmäßig tagt
und sich damit befasst, die Förder- und Investitionstätigkeit im Tourismus abzustimmen.
Die Etablierung eines umfassenden Projektmanagementsystems beim Tourismus NRW
e.V. wurde ebenfalls auf den Weg gebracht.

20 21
ERLEBNIS.NRW

3. ERLEBNIS.NRW: ERFOLGREICHE • Die Einführung einer „NRW Card“ ist für den Bereich „Stadt & Event“ vorgesehen.

TEILNAHME AM 2. WETTBEWERB

Sie soll landesweit als Rabattkarte implementiert werden und attraktive Angebote
im öffentlichen Nahverkehr und bei Freizeitanbietern bündeln.
• Die Projektskizze im Bereich „Kultur“ sieht die Entwicklung eines Kulturevent-
Kalenders für Nordrhein-Westfalen vor. Dieser soll einerseits überregional relevante
Kulturveranstaltungen einheitlich darstellen und vermarkten, andererseits die
Unter dem Motto „Gesucht: Die besten Ideen für Tou-
Professionalität kulturtouristischer Angebote steigern helfen.
rismus und Naturerlebnisse in Nordrhein-Westfalen“
startete im April der zweite Förderwettbewerb „Erleb-
Drei weitere Projekte dienen der Ergänzung zentraler Kernleistungen des Landesver-
nis.NRW“. Erklärtes Ziel der Landesregierung ist, die
bands und beziehen sich auf die Themen „Marktforschung“, „Gastronomie“ und
Wettbewerbsfähigkeit der nordrhein-westfälischen
„Vertrieb“. Hier liegt das Gesamtvolumen der Fördersumme bei rund 1,8 Millionen Euro.
Tourismusbranche nach den Vorgaben des Masterplans
„Tourismus Nordrhein-Westfalen“ weiter zu stärken.
• Im Bereich „Marktforschung“ möchte der Tourismus NRW e.V. zusammen mit allen
Zugleich soll die Erschließung und Entwicklung des euro-
touristischen Regionen des Landes die Entwicklung und die Einrichtung eines landes-
päischen Naturerbes zum Zwecke der landschaftsbezo-
weiten Tourismus-Monitoring- und Informationssystems vorantreiben. Neben
genen Erholung innerhalb der „Natura 2000 Gebiete“
erstmals breit angelegter und vertiefender Marktforschungsaktivitäten sollen die
gefördert werden.
Ergebnisse künftig strukturiert aufbereitet auf einem Portal zur Verfügung gestellt
werden.
Um beide Zielsetzungen zusammenzuführen, wurde
• Das Projekt im Bereich „Gastronomie“ zielt auf eine Bündelung besonderer kulina-
der Wettbewerb als Dachwettbewerb mit zwei Säulen
rischer Angebote in einem Genussportal. Im Rahmen einer landesweiten Vermark-
konzipiert. Für die Säule 1 (Tourismus) ist das Ministerium für Wirtschaft, Energie,
tung soll das vielfältige kulinarische Angebot Nordrhein-Westfalens zukünftig noch
Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig. Für die Säule 2
besser und zielgruppenbezogen vermarktet werden.
(Naturerlebnisse) zeichnet das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft
• Die Projektskizze im Bereich „Vertrieb“ sieht den Aufbau einer impulsgebenden
und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen verantwortlich.
Vertriebsabteilung beim Tourismus NRW e.V. vor. Diese wird mit Blick auf die im
Masterplan definierten Zielgruppen für Regionen und Kompetenz-Netzwerke inno-
Alle acht Projekte, die der Tourismus NRW e.V. beim Erlebnis.NRW-Wettbewerb einge-
vative Vertriebskonzepte entwickeln. So soll für jede der avisierten Zielgruppen eine
reicht hat, sind im November zur Förderung ausgewählt worden. Das Fördervolumen
angepasste Vertriebsstruktur aufgebaut werden. Übergreifendes Ziel ist es, den
dafür beläuft sich auf rund sechs Millionen Euro.
regionalen Akteuren in Nordrhein-Westfalen eine zeitgemäße Aufstellung ihres
Vertriebs zu ermöglichen. Hierfür sind Expertenrunden, neue Kooperationskonzepte
Fünf der acht eingereichten Projekte beziehen sich auf die im Masterplan definierten
und ein landesweites Portalsystem geplant.
Schwerpunktbereiche „Aktiv“, „Business“, „Gesundheit“, „Kultur“ sowie „Stadt & Event“.
Zu jedem dieser Themen hat der Tourismus NRW e.V. landesweite Kompetenz-Netzwerke Kontakt:
gegründet, deren Arbeit durch die zusätzlichen Mittel weiter unterstützt und intensiviert Dr. Heike Döll-König, Tel. 0211/91320-505, geschaeftsfuehrung@nrw-tourismus.de
wird. Die eingereichten Projektskizzen in den Schwerpunktbereichen haben ein Gesamt- Christine Harrell, Tel. 0211/91320-510, harrell@nrw-tourismus.de
volumen von rund 4,2 Millionen Euro.

• Im Bereich „Aktiv“ wird der Tourismus NRW e.V. eine Aktiv-Akademie aufbauen,
die sich der flächendeckenden Professionalisierung der Leistungsträger an der Basis
annimmt.
• Der Bereich „Business“ sieht die Entwicklung eines landesweiten Konzeptes zur
Vermarktung von Nordrhein-Westfalen als Tagungsland vor, etwa durch die
Entwicklung eines digitalen Tagungsplaners und einer eigenen Tagungsmesse für Harry K. Voigtsberger, Minister für
Nordrhein-Westfalen. Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen
• Im Bereich „Gesundheit“ wird der Tourismus NRW e.V. eine Präventionswerkstatt und Verkehr des Landes Nordrhein-
etablieren, die Führungskräfte zwecks Entwicklung gemeinsamer innovativer Westfalen, Christine Harrell, Stell-
Angebote zusammenbringt. vertretende Geschäftsführerin des
Tourismus NRW e.V. und Jörg T.
22 Böckeler, Vorsitzender des Vorstands 23
des Tourismus NRW e.V. (v.l.)
ZAHLEN UND FAKTEN

4. ZAHLEN UND FAKTEN ZUM Dynamische Zuwachszahlen gab es sowohl bei den Hauptquellmärkten Nordrhein-
Westfalens, so bei den Niederlanden (plus 7,6 Prozent), bei Belgien (plus 5,3 Prozent),

TOURISMUS in nrw Großbritannien (plus 6,9 Prozent), der Schweiz (plus 11,2 Prozent) und den USA (plus
14,6 Prozent), aber auch bei den Zukunftsmärkten Russland (plus 34,5 Prozent), Indien
(plus 34,1 Prozent), Arabische Golfstaaten (plus 19,3 Prozent) sowie China und Hong-
kong (plus 39,8 Prozent).

Die nordrhein-westfälische Tourismusbranche hat sich von der Wirtschaftskrise in 2009


Bei der regionalen Verteilung von Ankünften und Übernachtungen sind für 2010 fast
endgültig erholt: In Nordrhein-Westfalen konnte im vergangenen Jahr ein erheblicher An-
überall mehr Ankünfte und Übernachtungen zu konstatieren. Dabei konnten vor allem
stieg bei den Gästeankünften und Übernachtungen verzeichnet werden. 2010 ist sogar
die städtischen Regionen höhere Zuwachsraten generieren.
als Rekordjahr für den Tourismus in Nordrhein-Westfalen zu verbuchen.

Im Gesamtzeitraum Januar bis Dezember 2010 steigerte sich die Anzahl der Übernach-
tungen in Nordrhein-Westfalen in Beherbergungsbetrieben mit mehr als neun Betten im
Vergleich zum Vorjahr um 4,7 Prozent auf 42,1 Millionen Übernachtungen. Davon entfie-
len 33,9 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland und 8,2 Millionen Über-
nachtungen auf Gäste aus dem Ausland. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 3,4
Prozent bei den inländischen Gästen und 10,5 Prozent bei den ausländischen Gästen.
Die nordrhein-westfälische Tourismusbranche erwirtschaftete somit ein größeres
Wachstum (plus 4,7 Prozent) als der Bundesdurchschnitt (plus 3,2 Prozent) im Vergleich
zum Jahr 2009.

Auch in absoluten Zahlen steht der Tourismus in Nordrhein-Westfalen im bundesweiten


Vergleich wieder auf den vorderen Plätzen. Bei den Gästeankünften konnte das Bundes-
land den zweiten Platz hinter Bayern behaupten und bei den Übernachtungen erreichte
es den dritten Rang hinter Bayern und Baden-Württemberg. Insgesamt verbuchte die
Tourismuswirtschaft in Nordrhein-Westfalen von Januar bis Dezember 2010 18,6 Millio-
nen Ankünfte. Hiervon entfielen 14,8 Millionen Ankünfte auf Gäste aus dem Inland und
3,8 Millionen Ankünfte auf Gäste aus dem Ausland. Dies entspricht einer Steigerung bei
den inländischen Gästen von 6,5 Prozent und bei den ausländischen Gästen von 12,4
Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Einer der Hauptgründe, warum Nordrhein-Westfalen im Jahr 2010 eine Rekordquote bei
den Gästezahlen erzielte, liegt in dem überproportionalen Wachstum bei den Ankünften
und Übernachtungen der Gäste aus dem Ausland. Dieser regelrechte Gästeboom ist
unter anderem auf die internationalen Messen und Veranstaltungen, etwa dem Japan-Tag
in Düsseldorf, den VIII. Gay Games Cologne oder der Computerspielemesse gamescom,
zurückzuführen.

24 25
Kommunikation

Bei den Übernachtungszahlen der ausländischen Gäste liegen ebenfalls die Regionen
Ruhrgebiet (plus 16,8 Prozent), Düsseldorf & Kreis Mettmann (plus 15 Prozent), Köln & Kommunikation
Region (plus 14,4 Prozent) und das Sauerland (plus 9,3 Prozent) weit vorne. Aber auch
Regionen wie das Bergische Land (plus 26,4 Prozent), der Niederrhein (plus 5,2 Prozent)
oder das Münsterland (plus 3,1 Prozent) vermelden einen deutlichen Zuwachs bei den
Übernachtungszahlen der ausländischen Gäste. Zahlen und Fakten zur Kommunikation 2010

Insgesamt setzte das nordrhein-westfälische Gastgewerbe im Jahr 2010 nominal 1 Pro-


zent weniger um als im Jahr 2009. Unter Berücksichtigung der Preisentwicklung gingen • 9.850 Meldungen der NRW-Tournews-Redaktion seit 2002
die Umsätze real um 3,3 Prozent zurück. • 7.636 Abonnenten des NRW.Tourismus-Newsletters
• 5.839 Facebook-Fans
Kontakt: • 2.534 Twitter Follower
Christiane Wipperfürth (& Silvia Raueiser), Tel. 0211/91320-540, wipperfuerth@nrw-tourismus.de • 1.900 Abonnenten der NRW-Tournews
• 1.592 Abonnenten des Branchennewsletters NRW.Touristik Update
• 361 Pressebilder zum Download
• 85 Interviews und Recherchen für Medien
• 24 Pressemitteilungen an jeweils 1.219 Journalistenkontakte
• 31 redaktionelle Schwerpunkte der NRW-Tournews-Redaktion
• 3 Presse- und Agentenreisen

(Stand Dezember 2010)

INTERNET

SOCIAL MEDIA-MARKETING AUSGEBAUT

Die Social Media-Marketing-Offensive des Verbandes wurde


in 2010 erfolgreich fortgeführt. Zusätzlich zu den Profilen bei
Facebook und Twitter macht der Verband nun auch in dem
Videoportal Youtube, dem Bildportal Panoramio und dem Pu-
blizierungsportal Scribd Werbung für Nordrhein-Westfalen.

Für die Facebook-Seite Nordrhein-Westfalens wurde im


Oktober und November eine Werbeanzeigen-Kampagne
durchgeführt. Ziel der Kampagne war es, die Seite in den
für den Verband relevanten Quellmärkten bekannt zu machen. Sie wurde zielgruppen-
genau ausgerichtet; entsprechende Anzeigen waren für Facebook-Mitglieder aus den
Primärmärkten Deutschland, Belgien, Niederlande, Großbritannien und USA sichtbar.
Weitere Kriterien waren das Alter potenzieller „Fans“, die Verbundenheit mit der Seite
„Deutschland Germany Allemagne“ sowie ein generelles Interesse am Thema „Reisen“.
Durch Werbeanzeigen wurden im Zeitraum von etwa einem Monat 2.040 neue „Fans“ von
Nordrhein-Westfalen gewonnen.

Kontakt: Ulrike Katz, Tel. 0211/91320-531, katz@nrw-tourismus.de

26 27
Kommunikation

REDAKTION & INNENMARKETING


NIEDERLÄNDISCHE WEBSITE IST ONLINE
NRW-Tournews bereitet Relaunch vor
Der Tourismus NRW e.V. hat im Dezember
die niederländische Version seiner Inter- Rund 1.900 Abonnenten werden täglich durch
netseite gelauncht. Damit haben niederlän- den touristischen Nachrichtendienst NRW-
dische Urlauber die Möglichkeit, unter Tournews mit Meldungen über das Reiseland
www.vakantie-noordrijnwestfalen.nl das Nordrhein-Westfalen versorgt. Um deren
Reiseland Nordrhein-Westfalen virtuell in Wünsche und Anforderungen an diesen Infor-
ihrer Landessprache kennenzulernen und mationsdienst künftig noch gezielter erfüllen
sich umfassend und komfortabel über dessen zu können, gab es im September eine Umfrage
touristische Angebote zu informieren. Der unter den Nutzern des Informationsservices.
Launch der niederländischen Internetseite Die Ergebnisse dieser repräsentativen Erhe-
war ein wichtiger Schritt: Die Niederlande bung fließen in einen Relaunch ein, der 2011
sind der wichtigste Quellmarkt für Nordrhein-Westfalen; über ein Viertel der ausländi- umgesetzt wird. Auch die Erfordernisse des
schen Gäste kamen 2010 aus dem Nachbarland. Masterplans Tourismus Nordrhein-Westfalen machen Anpassungen bei diesem etablier-
ten Kommunikationsmedium nötig, der seit August 2002 Informationen über den Touris-
Niederländische Nutzer werden mit einer NRW-Karte begrüßt, über die die einzelnen Rei- mus des Landes professionell bündelt und marktgerecht verbreitet.
seregionen des Landes ausgewählt werden können. Neben allgemeinen Informationen
zu den Regionen geben Experten hier Geheimtipps zu besonderen Veranstaltungen oder Kontakt:
Ausflugszielen. Im Magazinteil der Internetseite sind umfangreiche Informationen zu den Silke Dames, Tel. 0211/91320-514, dames@nrw-tourismus.de
Markus Delcuve, Tel. 0211/91320-515, delcuve@nrw-tourismus.de
Schwerpunktthemen erhältlich. Auch die aktuellen „NRW Specials“ der NRW-Tournews-
Redaktion stehen Usern zur Verfügung. Die Buchung eines Aufenthalts in Nordrhein-
Westfalen kann ebenfalls auf Niederländisch vorgenommen werden.
NRW-TOURISTIK UPDATE: NEUES PRINT MAGAZIN HERAUSGEGEBEN

Auch immer mehr deutschsprachige Gäste kommen über die Datenautobahn nach Nord-
Ausgabe 1/10 Zur Mitgliederversammlung des Tourismus NRW e. V.
rhein-Westfalen. Um die Besucherzahlen auf der Internetseite www.nrw-tourismus.de
im November wurde erstmals das neue Print-Produkt
kontinuierlich zu steigern, wurde im November und Dezember eine Google AdWords NRW.Touristik Update „NRW.Touristik Update - Das Magazin“ herausgegeben,
Kampagne zum Thema „Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen“ durchgeführt. Die
Das Magazin

das speziell für Mitglieder und ausgewählte Partner des


Kampagne verlief sehr erfolgreich, so dass die Besucherzahlen auch in der Off-Season
MARKTFORSCHUNG AKTUELLES
10 %
18 %

Verbandes aufgelegt wird. Es erscheint zukünftig vier


Länger
bis 2 Wochen
Ergebnisse des Qualitäts- Neues Portal des
monitors Deutschland- Tourismus NRW e.V.
19 %
2 bis 4 Monate

25 %
2 bis 4 Wochen
Tourismus für Nordrhein- informiert über die

konstant blieben.
28 % Westfalen liegen vor Frauen-Fußball-WM 2011
1 bis 2 Monate

Mal im Jahr. In dem Magazin werden Branchennews,


Seite 5 Seite 11

Mit geballtem Wissen zu gemeinsamen Zielen:

Kompetenz-Netzwerke und Zielgruppen-Workshops ebnen Weg für


erfolgreiche Produktvermarktung insbesondere Neuigkeiten aus dem Verband und zur
Kontakt: Ulrike Katz, Tel. 0211/91320-531, katz@nrw-tourismus.de
Umsetzung des Masterplans, vertiefend dargestellt.
Bislang war der „Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen“ verfolgt von großem Interesse brachte der Tourismus e.V. zwei
für viele Tourismusakteure im Land nur ein abstraktes Strate- zentrale Meilensteine bei der Umsetzung des Masterplans er-
giepapier. In den vergangenen Wochen ging für die Touristiker folgreich auf den Weg. Im Rahmen von sechs landesweiten
im Land diese Zeit nun vorbei. Mit geballter Kompetenz und Konferenzen zwischen Aachen und Bad Salzuflen stellten Mit-
arbeiter des Landesverbands die im Mas-

„NRW.Touristik Update - Das Magazin“ wurde inhaltlich


terplan fokussierten Zielgruppen vor. Ziel
der Veranstaltungsreihe war es, die Inhal-
te der Landestourismusstrategie an der
Basis in den Regionen zu vermitteln, um
so eine möglichst breite und abgestimmte
Bewegung im Land auf den Weg zu brin-
gen. Die Arbeit mit den Zielgruppen stellt
für viele Akteure eine Veränderung in ih-
rer Arbeit dar, denn erstmals werden die
mit dem Marktforschungs-Newsletter zusammenge-
führt; die exklusive Aufbereitung aktueller Marktfor-
potenziellen Gäste Nordrhein-Westfalens
nicht nur nach Altersstufen, sondern auch
nach ihrem Werteempfinden und Lebens-
stil strukturiert. Angelehnt an die im Mas-
terplan identifizierten Hauptstärken der

schungsthemen nimmt daher auch im neuen Print-


Tourismusdestination Nordrhein-Westfa-
len, die sich in den Themen Aktiv, Busi-
ness, Event, Kultur, Gesundheit und Stadt
abbilden lassen, schnürten die Teilnehmer
punktgenaue Angebote für die Vorlieben

Produkt einen breiten Raum ein.


und Gewohnheiten der Zielgruppen.
Fortsetzung Seite 2

Der inzwischen fest etablierte, regelmäßig erscheinende Online-Newsletter


„NRW.Touristik Update“ informiert die Branche weiterhin sehr erfolgreich über die Arbeit
des Tourismus NRW e.V. und der nordrhein-westfälischen Regionen, wichtige Wettbewer-
be, Forschungsergebnisse sowie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Kontakt:
Markus Delcuve, Tel. 0211/91320-515, delcuve@nrw-tourismus.de
Silke Dames, Tel. 0211/91320-514, dames@nrw-tourismus.de
28 29
Kommunikation

JAHRESBERICHT IN NEUEM GEWAND PRESSESPRECHERTREFFEN DER LANDESMARKETING-


ORGANISATIONEN
Der Tourismus NRW e.V. stellte im März im Rahmen der
NRW-Pressekonferenz auf der ITB Berlin 2010 nach Industriekultur hautnah erleben: Das war das Thema beim Treffen der Pressesprecher
einem umfassenden Relaunch seinen Jahresbericht der Landesmarketingorganisationen der Bundesländer. Der Tourismus NRW e.V. hat das
2009 vor. Der Jahresbericht bietet mehr Service; so Meeting im Dezember ausgerichtet und in die Kulturhauptstadt nach Essen geladen. Der
finden Leser zu jedem inhaltlichen Kapitel die Kontakt- Einladung folgten Pressesprecher aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern
daten von verantwortlichen Mitarbeitern, informieren und Niedersachsen. Auf dem Programm standen unter anderem Führungen über die
Infokästen über die wichtigsten Kennziffern aus Zeche Zollverein in Essen, durch das Dortmunder U und durch die Ausstellung des
den jeweiligen Arbeitsbereichen und finden sich alle Museums Ostwall. Übernachtet und diniert wurde in der zum Hotel umgebauten Lohn-
JAHRESBERICHT 2009 Mitglieder des Verbandes nun mit Logos und Kontakt- halle der ehemaligen Zeche Bonifacius in Essen. Die Pressesprecher der Bundesländer
Tourismus NRW e.V.
daten wieder. Erstmals bildete der Jahresbericht mit zeigten sich beeindruckt von den zu modernen Besucherzentren umgebauten Denkmal-
dem Relaunch ein Kalenderjahr ab. Damit konnte eine stätten und vom vielfältigen touristischen Angebot Nordrhein-Westfalens.
vollständige Jahresbilanz der touristischen Nachfrage
www.nrw-tourismus.de
1

in Nordrhein-Westfalen sowie der einzelnen Arbeitsbe- Kontakt: Julie Sengelhoff, Tel. 0211/91320-512, sengelhoff@nrw-tourismus.de
reiche wiedergegeben werden.

Kontakt: Markus Delcuve, Tel. 0211/91320-515, delcuve@nrw-tourismus.de

NEUES PORTAL WEIST DEN WEG ZU KULTURHIGHLIGHTS IN NRW

Unter www.kulturkenner.de führt seit Januar 2010


ein neues Portal der Staatskanzlei beziehungs-
weise des Kulturministeriums des Landes Nord-
rhein-Westfalen als virtueller Scout zu den besten
Angeboten des Landes. Erlebbar gemacht werden
die vom Tourismus NRW e.V. mit erarbeiteten
Kulturtipps über kurze Empfehlungstexte, Bilder-
galerien und Videos. Besucher des Portals können
gezielt nach Inhalten suchen oder sich inspirativ-
assoziativ durch die Angebote navigieren lassen.
Ob Ausstellungen, Konzerte, Theater, Tanz, Oper,
Literatur, Kabarett oder Comedy: Der Kulturkenner zeigt, wo etwas zu erleben ist und
wofür es sich zu reisen lohnt. Dabei ist das neue Portal ausdrücklich keine reine Informa-
tionsplattform für Hochkultur - auch wenn diese einen breiten Raum einnimmt. Neben
dem klassischen Kulturpublikum soll vor allem ein junges, internetaffines Publikum
angesprochen werden, das spartenübergreifend interessiert ist. In Online-Netzwerken
gewinnen die herausgestellten Kulturkenner-Highlights zudem täglich neue Liebhaber.

Kontakt: Jens Nieweg, Tel. 0211/91320-516, nieweg@nrw-tourismus.de Das Kunst- und Kreativzentrum
„Dortmunder U“ gehörte zum Besuchs-
programm der LMOPressesprecher.

30 31
Veranstaltungen

ONLINE- UND MEDIENKOOPERATIONEN


6. VERANSTALTUNGEN
Intensives Marketing für das Reiseland Nordrhein-Westfalen stand nicht nur bei den
eigenen Publikationen im Mittelpunkt. Auch über seine Kooperationspartner sowie im
Rahmen einer Medienkooperation hat der Tourismus NRW e.V. das Reiseland Nordrhein-
ITB BERLIN 2010: STANDKONZEPT HAT SICH BEWÄHRT
Westfalen beworben.

Zahlen und Fakten zur ITB Berlin 2010


So wurde die Online-Kooperation mit der Deutschen Bahn AG erfolgreich fortgeführt. Auf
dem Online-Auftritt der Bahn präsentierte der Tourismus NRW e.V. viele Top-Events und
Schwerpunktthemen. Die verschiedenen vom Tourismus NRW e.V. befüllten Unterseiten
• 110.935 Fachbesucher
der Bahn gehörten 2010 sogar zu den Seiten, über die Besucher am häufigsten zum
• 11.127 Aussteller aus 187 Ländern.
nordrhein-westfälischen Reiseportal www.nrw-tourismus.de gelangten.
• 68.396 private Besucher
• 1.300 qm Standfläche von NRW-Ausstellern in Halle 8.2
Im Februar beteiligte sich der Tourismus NRW e.V. darüber hinaus mit einem vierseitigen
• 113 NRW-Aussteller und Anschließer
Beihefter im Kundenmagazin DB mobil. Neben dem Tourismus NRW e.V. beteiligten sich
auch die RUHR.2010 GmbH, der Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V., Münster
Marketing und die Touristikzentrale Paderborner Land e.V. daran. Die Bahn legt ihr mo-
natlich erscheinendes Kundenmagazin in allen DB-Fernverkehrszügen aus; die Kontakt-
Der NRW-Auftritt auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin 2010 konnte
zahl liegt bei rund 1,62 Millionen Lesern pro Ausgabe.
sich sehen lassen: Der im Vorjahr neu gestaltete Gemeinschaftsstand in Halle 8.2 wurde
von Medien, Fach- und Privatbesuchern sehr positiv wahrgenommen. Das sahen auch
Über die Datenautobahn kamen zahlreiche Kunden des ADAC nach Nordrhein-Westfalen.
die Studierenden der Cologne Business Scholl (CBS) so, die nordrhein-westfälische Aus-
Auf den Seiten des ADAC Nordrhein-Westfalen wurden Autofahrer mit zahlreichen Frei-
steller beim „Best Exhibitor Award“ zum wiederholten Mal auf die vorderen Plätze wähl-
zeit- und Veranstaltungstipps versorgt.
ten: In der Kategorie „Deutschland“ kamen mit der Ruhr Tourismus GmbH, dem Gemein-
schaftsstand der Städte Köln, Bonn und Düsseldorf und dem Gesamtstand des Touris-
Auch mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT)
mus NRW e.V. drei Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen unter die am besten bewerteten
hat der Tourismus NRW e.V. seine bestehenden Online-
Teilnehmer.
und Printkooperationen erfolgreich weitergeführt. So
beteiligte sich der Verband intensiv an der mehrstufi-
gen Kampagne für das überregionale Inlandsmarke-
ting „kurz nah weg“, etwa durch die Zulieferung redak-
tioneller Inhalte für die Website www.kurz-nah-weg.de
und Endkundennewsletter sowie durch das Einpflegen
von Reiseangeboten in die Pauschaldatenbank der
DZT.

Über die DZT konnte sich der Tourismus NRW e.V.


auch an verschiedenen Printkooperationen beteiligen.
Eine redaktionelle Einbindung gab es zum Beispiel in
Beilegern der Zeitschriften Geo, Focus oder Die Zeit, daneben wurde das Land Nordrhein-
Westfalen unter anderem in der Hörzu und in der TV Spielfilm beworben.

Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres hat die Welt am Sonntag 2010 die hochwertige
Beilage „Reisewelt“ herausgegeben. Dieses Magazin lag der Welt am Sonntag monatlich
in einer Auflage von 460.000 Exemplaren bei. In den bis Oktober erschienenen Ausgaben
haben sich der Tourismus NRW e.V. und nordrhein-westfälische Regionen in der Rubrik Standen auf der ITB-Pressekonferenz des Landes Nordrhein-Westfalen
„Touristisches Nordrhein-Westfalen“ auf jeweils einer Doppelseite präsentiert. Rede und Antwort: Christine Harrell, Sts. Dr. Jens Baganz, Dr. Ute Dall-
meier, Jörg T. Böckeler, Axel Biermann (v.l.)
32 Kontakt: 33
Ulrike Katz, Tel. 0211/91320-531, katz@nrw-tourismus.de
Julie Sengelhoff, Tel. 0211/91320-512, sengelhoff@nrw-tourismus.de
Besonders groß war 2010 das Interesse an der Pressekonferenz auf der Empore des
Messestandes, zu der der Tourismus NRW e.V. gemeinsam mit dem Ministerium für
Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen eingeladen hatte.
Neben der Tourismusbilanz 2009, dem Umsetzungsstand des Masterplans und der
neuen touristischen Informationsinfrastruktur für das Ruhrgebiet wurden hier auch
konkrete Projekte für 2010 vorgestellt, etwa die Landesgartenschau in Hemer, die
„NRWRadtour“ durch das Rheinland und das neue Internetportal Kulturkenner.de.

Als einzige Reisemesse konnte die ITB Berlin ihre Stellung im internationalen Markt-
umfeld weiter ausbauen und untermauerte damit ihre weltweit führende Marktposition.
11.127 Aussteller, darunter 113 aus Nordrhein-Westfalen, zeigten das komplette Spektrum
der Reiseindustrie und bewegten ein Gesamtauftragsvolumen von sechs Milliarden Euro.

Kontakt: Julia Grundmann, Tel. 0211/91320-530, grundmann@nrw-tourismus.de

NRW 2010 ERSTMALS PARTNERLAND DES CHIO GEMEINSCHAFTSSTAND AUF DEM RDA WORKSHOP IN KÖLN

Wer wie Nordrhein-Westfalen das Pferd im Im Juli präsentierte sich der Tourismus NRW e.V. mit einem großen Gemeinschaftsstand
Wappen trägt, der darf beim CHIO Aachen auf dem RDA Workshop in den Kölner Messehallen. Folgende Aussteller waren dort
nicht fehlen: 2010 war NRW Partner des vertreten: Niederrhein Tourismus, Naturarena Bergisches Land, die Region Siegerland-
Weltfests des Pferdesports und präsentierte Wittgenstein sowie das Maritim Hotel Gelsenkirchen und der Verein NRW kulinarisch.
nicht nur seine Pferde, sondern über den Außerdem wurde die Angebotspalette aus Nordrhein-Westfalen durch die Stände des
Tourismus NRW e.V. auch seine touristi- Ruhrgebiets und der drei Rheinstädte Bonn, Düsseldorf und Köln erweitert. Ein Schwer-
schen Regionen. Auf einem der Hauptstän- punktthema war die FIFA Frauen-WM 2011TM, zu der der Tourismus NRW e.V. auf der
de in der CHIO-Zeltstadt stellte der Touris- Messe den druckfrischen Salesguide vorstellte. An den drei Messetagen informierten
mus NRW e.V. im Juli eine Woche lang den sich rund 11.200 Fachbesucher über die Produkte von etwa 1.160 Ausstellern.
zahlreichen Besuchern des Pferdesportfes-
tes das bevölkerungsreichste Bundesland Kontakt: Julia Grundmann, Tel. 0211/91320-530, grundmann@nrw-tourismus.de
als Reisedestination vor. Gemeinsam mit
dem Landesverband waren die Regionen
Rhein-Erft-Kreis, Münsterland, Ruhrgebiet und Niederrhein vor Ort.

Dass Nordrhein-Westfalen ein großes Pferdeland ist, bewiesen die westfälischen Kaltblü-
ter aus dem Nordrhein-Westfälischen Landgestüt Warendorf. Die kräftigen Tiere zogen
am Erntewagen, als Zehnspänner oder in der Stutenshow am eigens ausgerufenen „1.
NRW-Kaltblütertag“ über das Gelände. Die Landesfarben dominierten aber nicht nur
in der Soers. Beim traditionellen Schaufensterwettbewerb des CHIO hatten zahlreiche
Aachener Kaufleute ihre Geschäfte Grün, Weiß und Rot dekoriert. Bereits beim Empfang
des Partnerlandes vor dem Aachener Rathaus hatte der Tourismus NRW e.V. dem Pub-
likum Nordrhein-Westfalen als Reisedestination vorgestellt. Insgesamt besuchten mehr
als 350.000 Zuschauer die Wettbewerbe auf dem traditionsreichen Gelände im Aachener
Norden, mehr als 600 Journalisten berichteten in alle Welt.

Kontakt: Julia Grundmann, Tel. 0211/91320-530, grundmann@nrw-tourismus.de

34 35
vertrieb

7. Vertrieb PREMIERE: NRW-RLP-WORKSHOP IN AMSTERDAM

Erstmals veranstaltete der Tourismus NRW e.V. gemeinsam mit der Rheinland-Pfalz
Tourismus GmbH im Februar 2010 einen „NRW-RLP-Workshop“ in Amsterdam. Orga-
nisiert wurde die Veranstaltung vor Ort mit Unterstützung der Auslandsvertretung der
AUSBAU DER VERTRIEBSKOOPERATIONEN
Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) in den Niederlanden. Insgesamt folgten
rund 60 Reiseveranstalter und Journalisten der Einladung in die „Westergasfabriek“.
Durch eine Kooperation mit TUI Deutschland hat der Tourismus NRW e.V. 2010 neue
Dort präsentierten sich jeweils zehn Aussteller aus beiden Bundesländern. Der nächste
Vertriebsmöglichkeiten erschlossen. Das „TUI Destinationsportal“ ermöglicht teilneh-
NRW-RLP-Workshop ist im April 2011 in Brüssel geplant.
menden Regionen den direkten Zugang zu den über 10.000 TUI-Reisebüros in Deutsch-
land. Damit eröffnet der Landesverband einen neuen Vertriebsweg, wie er im Masterplan Kontakt: Julia Grundmann, Tel. 0211/91320-530, grundmann@nrw-tourismus.de
Tourismus Nordrhein-Westfalen vorgesehen ist. Die touristischen Regionen des Landes
können sich der Kooperation mit Deutschlands führendem Reiseveranstalter anschlie-
ßen und so ihre eigenen Vertriebskanäle ergänzen. Zum Start der Zusammenarbeit
beteiligte sich die Ruhr Tourismus GmbH (RTG), die bereits seit Mitte Juni 2010 in den
TUI Reisebüros buchbar ist. Als weitere Regionen sollen der Sauerland-Tourismus e.V.
und der Münsterland e.V. folgen.

Die Basis der Zusammenarbeit bildet das Buchungssystem TOMAS® der Firma my.IRS
GmbH. Darin werden Produkte und Leistungen durch die beteiligten Partner eingepflegt.
Über eine Schnittstelle zur TUI entsteht der Zugang zu den Reisebüros. Darüber hinaus
kann das Buchungssystem parallel für den eigenen Direktvertrieb eingesetzt werden.
Online-Buchungen über das Internet werden so möglich.

Die Vertriebskooperationen mit der Ameropa-Reisen


GmbH, dem Reiseveranstalter der Deutschen Bahn,
wurden auch 2010 weiter ausgebaut. Im Oktober und
November präsentierte sich die Tourismusdestina-
tion Nordrhein-Westfalen mit verschiedenen Last-
Minute-Reisen in Bahnhöfen und Reisebüros. Die
Angebote unter der Überschrift „Nordrhein-Westfalen
- dem Neuen auf der Spur“ waren in 7.400 Reisebüros
und DB Agenturen sowie auf www.ameropa.de und
www.bahn.de bundesweit buchbar.
Michaela Klare von der DZT Amsterdam, Dirk Weidemann von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
und Julia Grundmann vom Tourismus NRW e.V. (v.l.) freuten sich über den gelungenen Workshop.

Kontakt:
Julia Grundmann, Tel. 0211/91320-530, grundmann@nrw-tourismus.de
Elisa-Maria Reiß, Tel. 0211/91320-524, reiss@nrw-tourismus.de

36 37
vertrieb

NRW PRÄSENTIERTE SICH ERFOLGREICH AUF DEM GTM Darüber hinaus wurde der Vertrieb durch eine Kooperation mit ITS Autoreisen weiter
ausgebaut, etwa durch ein Infopaket mit Wissenswertem über die Ferienregion Nord-
Eyjafjallajökull - rund einem Drittel der rund 550 rhein-Westfalen und Verkaufsargumenten für die Expedienten in rund 8.500 deutschen
angemeldeten Einkäufer und 90 Journalisten aus Reisebüros sowie durch vier ITS Autoreisen-Newsletter mit verschiedenen Schwerpunkt-
insgesamt 41 Ländern wird dieser Name in Erinne- themen, die an rund 20.000 Adressaten verschickt wurden.
rung bleiben. Der Ascheregen nach dem Vulkan-
ausbruch in Island verhinderte, dass sie im April Kontakt: Julia Grundmann, Tel. 0211/91320-530, grundmann@nrw-tourismus.de
Elisa-Maria Reiß, Tel. 0211/91320-524, reiss@nrw-tourismus.de
nach Mainz zum 36. Germany Travel Mart (GTM)
reisen konnten. Besonders viele Teilnehmer aus
Übersee mussten dem größten Marktplatz des AGENTENREISEN DURCH NORDRHEIN-WESTFALEN
Deutschland-Tourismus fernbleiben. Dennoch war
der GTM ein großer Erfolg. Der Tourismus NRW e.V. Großbritannien, USA und Belgien – das sind die Herkunftsländer der Reiseagenten und
führte Fachgespräche unter anderem mit Ein- -veranstalter, die 2010 in Nordrhein-Westfalen unterwegs waren. In Kooperation mit der
käufern aus den Niederlanden, Belgien, dem Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) hat der Tourismus NRW e.V. sie im Juni und im
Vereinigten Königreich, den USA und Schweden. Oktober durch das Land geführt. „Radfahren und Wandern in Verbindung mit UNESCO-
Aus Nordrhein-Westfalen stellten sich neben dem Weltkulturerbestätten in Nordrhein-Westfalen“ war das Thema der Reise für britische
Tourismus NRW e.V. die Tourismus & Congress Agenten. Die Rheinstädte Düsseldorf, Köln und Bonn standen bei der Reise für amerika-
GmbH Region Bonn/Rhein- Sieg/Ahrweiler (T&C), nische Agenten auf dem Programm. Wellness und Kulinarik in Nordrhein-Westfalen
die Niederrhein Tourismus GmbH, Ruhr Tourismus waren die Themen der Reise mit belgischen Reiseveranstaltern. Verschiedene Stationen
GmbH, die Internationale Beethovenfeste Bonn gGmbH, die Kunst- und Ausstellungs- im Bergischen Land sowie im Teutoburger Wald wurden dabei angesteuert.
halle der Bundesrepublik Deutschland, Cool Breaks, das Hotel Nikko Düsseldorf, die
Deutsche Fußball Route NRW e.V., die Essen Marketing GmbH und die Duisburg Marke- Kontakt: Ulrike Katz, Tel. 0211/91320-531, katz@nrw-tourismus.de
ting GmbH vor.

Kontakt: Julia Grundmann, Tel. 0211/91320-530, grundmann@nrw-tourismus.de

REISEVERKÄUFER ERFUHREN NEUES AUS NORDRHEIN-WESTFALEN

Auf einer exklusiven Programmpräsentation in Köln hat die REWE Touristik im Oktober
2010 ihren 2.000 umsatzstärksten Reiseverkäufern der Anbieter ITS, JAHN REISEN
und Tjaereborg die wichtigsten Neuheiten und Trends der Branche sowie das Sommer-
programm 2011 vorgestellt. Gemeinsam mit der Niederrhein Tourismus GmbH hatte
der Tourismus NRW e.V. einen Stand im eigens eingerichteten „Deutschland-Dorf“.
Die Reiseverkäufer konnten sich hier über die nordrhein-westfälischen Regionen infor-
mieren und die touristischen Highlights und wichtigsten Angebote des nächsten Jahres
kennenlernen. Auch die Rheinstädte Köln, Bonn und Düsseldorf präsentierten sich hier.

Neben der Informationsvermittlung standen vor allem das Networking und der Aus-
tausch im Vordergrund. Die Reiseverkäufer kamen in verschiedenen Workshops zusam-
men, um die Themenwelten der Reisemesse noch besser kennenzulernen. Zum Ab-
schluss der Messe fand ein Galaabend statt, auf dem ein Doppeljubiläum von ITS Reisen,
zehn Jahre Programmvorstellung und 20 Jahre Firmenbestehen, gefeiert wurde.

38 39
marktforschung

8. MARKTFORSCHUNG Durchgeführt wurde die Studie vom Institut für Management und Tourismus (IMT) der
Fachhochschule Westküste im Rahmen eines kooperativen Forschungsprojekts mit dem
Team von GfK TravelScope.

Kontakt:
Zahlen und Fakten zur Marktforschung 2010 Christiane Wipperfürth (& Silvia Raueiser), Tel. 0211/91320-540, wipperfuerth@nrw-tourismus.de

• 42,1 Mio. Gästeübernachtungen in NRW QUALITÄTSMONITOR DEUTSCHLANDTOURISMUS FÜR NORDRHEIN-


• 18,8 Mio. Gästeankünfte in NRW WESTFALEN
• Ca. 15 Mio. Museumsbesucher in 648 Museen in NRW
• Ca. 10,4 Mio. Besucher der vier nordrhein-westfälischen Die Ansprüche, Wünsche und Bedürfnisse der Gäste untersucht der Qualitätsmonitor
UNESCO-Welterbestätten, davon Deutschland-Tourismus, an dem sich Nordrhein-Westfalen 2010 zum zweiten Mal be-
• Ca. 6,5 Mio. Besucher des Kölner Doms, teiligt hat. Im Rahmen des Projekts, das 2007 von der Europäischen Reiseversicherung
der meistbesuchten Sehenswürdigkeit Deutschlands AG (ERV) und der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) ins Leben gerufen wurde,
• 5,2 Mio. Besucher von Veranstaltungen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 werden in- und ausländische Urlauber sowie Geschäftsreisende vor Ort in Nordrhein-
Westfalen „face-to-face“ zu ihrem Reiseverhalten befragt. Der umfangreiche Datensatz
bildet unter anderem die Grundlage für die Ermittlung der sechs Masterplan-Zielgrup-
pen, die mit ihren Werten und Bedürfnissen genau zu dem passen, was Nordrhein-West-
Zahlen, Daten und Fakten bilden den soliden Sockel, auf dem sich die Aktivitäten des falen touristisch zu bieten hat.
Tourismus NRW e.V. gründen. Eine standardisierte Marktforschung mit NRW-spezifi-
schen Inhalten ist die Grundvoraussetzung für den nationalen und internationalen Wett- Mit der Beteiligung an dieser Umfrage schließt der Tourismus NRW e.V. eine statistische
bewerb. Der Tourismus NRW e.V. beteiligte sich 2010 an folgenden wichtigen Studien: Lücke: Durch die Erfassung der Herkunftsstruktur deutscher Urlauber in Nordrhein-
Westfalen ermöglicht der Qualitätsmonitor eine Differenzierung der Inlandsurlauber
nach ihrer Herkunft, die auf Basis der amtlichen Statistik nicht möglich ist. Ergebnis:
DESTINATION BRAND 09 28 Prozent der Inlandsurlauber kommen aus Nordrhein-Westfalen selber, weitere
35 Prozent aus den bevölkerungsreichen Flächenstaaten Bayern, Baden-Württemberg,
Eine neue Studie ist die bevölkerungsrepäsentative Online-Erhebung „Destination Brand Niedersachsen und Hessen, in denen 45 Prozent aller bundesdeutschen Einwohner
09“. Der Destination Brand ist die erste umfassende Studie zur Markenstärke deutscher leben.
Urlaubsziele. Mit dieser Umfrage wurde erstmals der kundenorientierte Markenwert
von 134 Reisezielen in Deutschland ermittelt. Grundlage der Studie ist das Modell des Ein weiteres zentrales Ergebnis der Studie ist die Zufriedenheit der Gäste in NRW.
„Markenvierklangs“, mit dem die Bekanntheit und die Sympathie einer Destination sowie Obwohl die Ansprüche und die Preissensibilität der Urlauber gestiegen sind, stellen sie
die Besuchsbereitschaft und die Reiseentscheidung für das jeweilige Reiseziel erfragt dem Reiseland Nordrhein-Westfalen nach wie vor ein gutes Zeugnis aus: Die Gesamt-
werden. Im Rahmen der Studie wurde auch Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 12 zufriedenheit mit dem Urlaub in Nordrhein-Westfalen wird mit 2,0 bewertet; der Urlaub in
Städten und Regionen untersucht. Ziel der Studie ist die Bestimmung des Potenzials für Deutschland erhält die Note 1,8. Dabei werden das Preis-Leistungs-Verhältnis (2,4) und
kurze und lange Reisen. die Gastronomie (2,3) am kritischsten bewertet.

Hinsichtlich der ungestützten Bekanntheit (ohne Antwortvorgaben) kann sich Köln bei Insgesamt wurden im Befragungsjahr 2009/2010 in Nordrhein-Westfalen über 3.100
Kurzurlauben (3,8 Prozent) und bei längeren Urlaubsreisen (2,8 Prozent) von anderen Gästeinterviews durchgeführt. Neben dem Tourismus NRW e.V. beteiligten sich auch die
nordrhein-westfälischen Destinationen absetzen. Im Falle der gestützten Bekanntheit Eifel Tourismus (ET) Gesellschaft mbH, Münsterland e.V., Naturarena Bergisches Land
(mit Antwortvorgaben) kann sich eine Gruppe von sieben Destinationen im vorderen GmbH, Niederrhein Tourismus GmbH, Ruhr Tourismus GmbH sowie der Sauerland-Tou-
Bereich platzieren: Köln (80 Prozent), Ruhrgebiet (77 Prozent), Nordrhein-Westfalen rismus e.V. mit eigenen Interviews.
(75 Prozent), Eifel (74 Prozent), Düsseldorf (73 Prozent), Bonn (72 Prozent) und Sauer-
land (71 Prozent). Bei der Frage nach Sympathie erreichten Köln (51 Prozent), Nordrhein- Kontakt:
Christiane Wipperfürth (& Silvia Raueiser), Tel. 0211/91320-540, wipperfuerth@nrw-tourismus.de
Westfalen (44 Prozent), die Eifel (42 Prozent) und das Sauerland (38 Prozent) die höchs-
ten Werte. Auch hinsichtlich der Besuchsbereitschaft für einen Kurzurlaub werden die
vorderen Platzierungen durch die Destinationen Nordrhein-Westfalen (22 Prozent), Eifel
40 (19 Prozent), Köln (18 Prozent) und das Sauerland (14 Prozent) eingenommen. 41
FIFA FRAUEN-WELTMEISTERSCHAFT 2011TM

REISEANALYSE 2010
9. FIFA FRAUEN-
WELTMEISTERSCHAFT 2011 TM
Insgesamt 78 Prozent aller Kurzurlaubsreisen der Deutschen von zwei bis vier Tagen
Länge wurden 2009 ins Inland unternommen. Das Ziel Nordrhein-Westfalen steht dabei
auf Rang zwei (8,2 Prozent) direkt hinter Bayern (13,6 Prozent). Bei Urlaubsreisen ab fünf
Tagen und länger belegt Nordrhein-Westfalen den sechsten Platz (1,5 Prozent). Auch hier
ist Bayern Spitzenreiter (6,7 Prozent). So lässt sich kurz der aktuelle Status quo der
Zahlen und Fakten zur FIFA Frauen-WMTM 2011
Urlaubsreisenachfrage für Nordrhein-Westfalen zusammenfassen. Im Jahr 2010 hat sich
der Tourismus NRW e.V. zum wiederholten Mal an der nun 40. Reiseanalyse RA 2010
beteiligt, die von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (F.U.R.) durchge-
• Über 1.050.000 weibliche Mitglieder hat der DFB
führt wird. Zusätzlich zur Grundbeteiligung war der Verband auch an den für Nordrhein-
• 430.000 Tickets für die FIFA Frauen-WMTM waren im Dezember 2010
Westfalen wichtigen Modulen „Städte-und Gesundheitsurlaub“ sowie „Industriekultur“
bereits verkauft
dabei. Außerdem wurde eine Auswertung der Themen speziell für Nordrhein-Westfalen in
• 397.385 Zuschauer verfolgten die FIFA U-20-Frauen-WMTM in Deutschland
Verbindung mit den neu definierten Zielgruppen vorgenommen.
• 16 Mannschaften werden zur WM erwartet
• 11 der insgesamt 32 Spiele finden in NRW statt
Die Reiseanalyse wird seit 1970 kontinuierlich jedes Jahr durchgeführt. Sie ist eine be-
• 3 Austragungsorte liegen in NRW:
völkerungsrepräsentative Befragung zur Erfassung und Beschreibung des Urlaubs- und
Bochum, Leverkusen und Mönchengladbach
Reiseverhaltens der deutschsprachigen Wohnbevölkerung (ab 14 Jahren) in Privathaus-
halten sowie ihrer Urlaubsmotive und -interessen. Seit Herbst 2007 wird die jährliche
face-to-face Befragung durch Online-Erhebungen im Rahmen der RA online ergänzt.

Nordrhein-Westfalen steht 2011 erneut im Fokus der sportinteressierten Weltöffentlich-


Kontakt:
Christiane Wipperfürth (& Silvia Raueiser), Tel. 0211/91320-540, wipperfuerth@nrw-tourismus.de keit. Nur fünf Jahre, nachdem die Männer in Deutschland um den Weltmeisterschaftstitel
kämpften, tragen nun die Frauen den Wettbewerb um die Krone des Weltfußballs aus.
Insgesamt 16 Mannschaften werden zur FIFA Frauen-WMTM erwartet – und viele Hundert-
HOCHSCHULKOOPERATION MIT DER tausend sportbegeisterte Zuschauer aus allen fünf Kontinenten.
COLOGNE BUSINESS SCHOOL
Um die FIFA Frauen-WM 2011TM erfolgreich touristisch vermarkten zu können, haben sich
Der Tourismus NRW e.V. hat im zweiten der Tourismus NRW e.V., das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
Halbjahr 2010 gemeinsam mit der Cologne des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die drei nordrhein-westfälischen Ausrichterstädte
Business School (CBS) eine Studie zum Bochum, Leverkusen und Mönchengladbach für eine gemeinsame Kampagne zusam-
Image des Reiselandes Nordrhein-West- mengefunden. Mit diesem Engagement sollen Synergien zwischen den drei Ausrichter-
falen durchgeführt. Im Rahmen der Primär- städten hergestellt und genutzt und die Sportdestination Nordrhein-Westfalen stärker in
daten-Erhebung entwickelten die Studen- den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt werden.
ten gemeinsam mit dem Tourismus NRW
e.V. einen Fragebogen, mit dem insgesamt
1.424 Personen in allen Regionen Nord-
rhein-Westfalens sowie in den Hauptquell-
märkten Niederlande und Belgien befragt
worden sind.

Die Probanden wurden vor allem zu ihren Assoziationen zu Sehenswürdigkeiten, Events


und prominenten Personen in Nordrhein-Westfalen befragt. Im Fokus stand auch die Fra-
ge, welche Bilder sie mit Nordrhein-Westfalen in Verbindung bringen. Gewinner waren bei
der Befragung die Bilder der großen Städte Köln, Düsseldorf, Essen und Münster – sie
wurden direkt mit Nordrhein-Westfalen assoziiert. Im Rahmen einer Präsentation wurde
die Studie dem Tourismus NRW e.V. Ende November feierlich übergeben.

42 Kontakt: 43
Christiane Wipperfürth (& Silvia Raueiser), Tel. 0211/91320-540, wipperfuerth@nrw-tourismus.de
FIFA FRAUEN-WELTMEISTERSCHAFT 2011TM

Ziel der Kampagne ist es einerseits, den fußballinteressierten Gästen buchbare Produkte SALES GUIDE INFORMIERT REISEVERANSTALTER
zu den einzelnen Spielen und zum Thema „Fußball in NRW“ zu bieten und andererseits
das Thema Frauen-Fußballweltmeisterschaft, etwa durch den Besuch von ausgewählten Um Angebote rund um den Frauenfußball in Nordrhein-
Fachveranstaltungen im In- und Ausland, bei Reiseveranstaltern und Medien zu etablie- Westfalen planen und erstellen zu können, stellt der
ren. Die Kampagne zur FIFA Frauen-WM 2011TM deckt sich vortrefflich mit den Maßgaben Tourismus NRW e.V. Reiseveranstaltern im In-und
des Masterplans Tourismus Nordrhein-Westfalen, in dem der Sporttourismus als einer Ausland einen Sales Guide zur Verfügung. Dieser enthält
der Zukunftsmärkte des Landes identifiziert wurde. umfassende Informationen rund um den Fußball, etwa
einen Spielplan sowie interessante Zahlen und Fakten zu
den WM-Austragungsorten und deren Stadien. Außer-
NEUES PORTAL ZUR FIFA FRAUEN-WMTM IST ONLINE dem wird die Deutsche Fußball Route NRW vorgestellt,
auf der, nicht nur während der WM, Radtouristen und
Ein wichtiger Teil der Kampagne war die Entwicklung Fußball-Fans zahlreiche (Frauen-)Fußball-Kultstätten
eines eigenen Informationsportals, das im November entdecken können. Zusätzlich werden im Sales Gui-
online gegangen ist. de kultur- und eventtouristische Highlights der drei
nordrhein-westfälischen Spielorte aufgeführt und mit
Das Endkundenportal beinhaltet umfangreiche Infor- Tipps zu Hotels und Busparkplätzen in den WM-Städten
mationen zur nächsten Fußball-Weltmeisterschaft in kombiniert.
Deutschland. Neben dem ausführlichen Spielkalen-
der finden Fußballfans auch Infos zu den drei NRW- Über Pressemitteilungen, Anzeigen in Fachmagazinen und den Besuch von Workshops
Spielorten, zu deren Sehenswürdigkeiten und Ver- und Messen im In- und Ausland wurde der Sales Guide erfolgreich auf den Busreisever-
anstaltungen. Interessante Fußball-Geschichten und anstaltermärkten in Deutschland, Skandinavien und Großbritannien platziert.
Anekdoten rund um die nordrhein-westfälischen WM-
Austragungsorte werden vom Partner des Portals, der Kontakt: Christian Loth, Tel. 0211/91320-522, loth@nrw-tourismus.de
Deutschen Fußball Route NRW, veröffentlicht. Darüber
hinaus erhalten Nutzer wichtige Tipps zur Anreise mit
Bus, Bahn oder Flugzeug sowie zu Übernachtungsmöglichkeiten in den Spielorten.
Das neue Portal wurde in die bestehende Webseite des Tourismus NRW e.V. integriert und
ist über die Internetadresse www.fifafrauenwm2011-nrw.de erreichbar.

Kontakt:
Christian Loth, Tel. 0211/91320-522, loth@nrw-tourismus.de
Ulrike Katz, Tel. 0211/91320-531, katz@nrw-tourismus.de

TOURISMUS NRW E.V. BIETET WM-PAUSCHALREISEN AN

Zu jedem der elf Spiele der FIFA Frauen-WM 2011TM in Bochum, Leverkusen und
Mönchengladbach bietet der Tourismus NRW e.V. Pauschalreisen an. Damit erhalten
Fans alle Serviceleistungen bequem aus einer Hand und können sich ganz auf den
Besuch der WM-Spiele und der Gastgeberstädte konzentrieren.
Neben ein, zwei oder drei Übernachtungen in einem Hotel in einer der drei WM-Städte
enthalten die Angebote auch Tickets und einen Verpflegungsgutschein für ein Spiel
der Wahl sowie Informationspakete und Geschenksets. Die Angebote für die Spiele in
Leverkusen enthalten darüber hinaus die freie Fahrt in Stadtbussen und -bahnen sowie
ermäßigten Eintritt zu Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Zusätzlich zu den Pau-
schalangeboten können Fans so genannte „Special Kicks!“, besondere Führungen oder
Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten der WM-Städte, buchen.

44 Kontakt: Christian Loth, Tel. 0211/91320-522, loth@nrw-tourismus.de 45


qualifizierung

10. QUALIFIZIERUNG DSFT-SEMINARE IN NORDRHEIN-WESTFALEN

Nachdem das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e.V. 2009 erstmals ge-
meinsam mit dem Tourismus NRW e.V. Seminare in Nordrhein-Westfalen durchgeführt
hat, wurde diese Kooperation 2010 erfolgreich fortgeführt. Zu den sieben vorwiegend in
QUALITÄTSINITIATIVE „SERVICE Q“ GEHT IN DIE NÄCHSTE RUNDE
Köln und Dortmund angebotenen Weiterbildungen gab es ausschließlich ein positives
Feedback seitens der Teilnehmer.
Zahlen und Fakten zum „Q“ in NRW 2010

• „Vermarktung touristischer Angebote auf dem Bus- und Gruppenreisemarkt“


im April, Köln
• 709 Q-Coaches
• „Kunden binden durch professionelles Beschwerdemanagement” im April, Dortmund
• 169 Betriebe zertifiziert Stufe 1
• „Blogs, Facebook, Twitter & Co. - Social Media im Tourismusmarketing” im Mai, Köln
• 20 Q-Trainer
• „Akquisitionsstrategien für kleine und mittelständische Firmenkunden”
• 3 Betriebe zertifiziert Stufe 2
im Juni, Dortmund
• 18 Q-Schulungen in 2010
• „Erfolgreich profilieren im Veranstaltungsmarkt” im Juni, Pulheim
• „Cross-Marketing und Sponsoring im Tourismus“ im Oktober, Köln
(Stand: Dezember 2010)
• „Suchmaschinenmarketing” im November, Köln

Kontakt:
Christiane Wipperfürth (& Silvia Raueiser), Tel. 0211/91320-540, wipperfuerth@nrw-tourismus.de
Die Initiative „ServiceQualität Deutschland in NRW“ hat ihren Weg zu mehr und besserer
ServiceQualität in Nordrhein Westfalen 2010 weiter ausgebaut. Nachdem weit über 150
Unternehmen mit dem Qualitätssiegel „Q-Betrieb“ der Stufe 1 zertifiziert werden konn-
ten, fand im Oktober erstmals eine Schulung der zweiten Stufe mit der Ausbildung zum
Qualitäts-Trainer in Nordrhein-Westfalen statt. Im Q-zertifizierten Landhotel Voshövel am
Niederrhein kamen rund 20 Teilnehmer zusammen, die sich aus Vertretern des Touris-
mus NRW e.V., des DEHOGA, verschiedener Stadtmarketinggesellschaften und Hotels
zusammensetzten. Bereits im Frühjahr 2010 gab es eine weitere Q-Premiere zu feiern:
Beim 1. Qualitäts-Tag in Nordrhein-Westfalen im Mai kamen fast 100 Q-Coaches zum
Erfahrungsaustausch zusammen. In verschiedenen Workshops vertieften sie zudem ihr
Wissen über das Thema ServiceQualität.

Die dreistufig angelegte Qualitätsinitiative „Service Q“ gibt Unternehmen die Möglich-


keit, ihre Dienstleistungen und internen Prozesse hinsichtlich der Servicequalität zu
analysieren und darauf aufbauend zu optimieren. In der ersten Stufe des Programms
findet die Ausbildung zum „Qualitäts-Coach“ statt. Die zweite Stufe baut darauf auf und
intensiviert die Inhalte mit der Ausbildung zum „Qualitäts-Trainer“. Der Fokus liegt nun
vor allem auf der Fremdeinschätzung und der neutralen Gesamtbewertung der angebo-
tenen Qualität im Unternehmen. In der dritten Stufe wird ein umfangreiches Qualitäts-
management-System im Unternehmen eingeführt. Der Tourismus NRW e.V. koordiniert
die Initiative und setzt sie im Land um.

Kontakt: Anne Poleska, Tel. 0211/91320-533, poleska@nrw-tourismus.de

46 47
mitglieder

11. MITGLIEDER DES KONTAKTDATEN DER MITGLIEDER

TOURISMUS NRW E.V. Zu den Mitgliedern des Tourismus NRW e.V. (Stand Dezember 2010) gehören neben
den zwölf touristischen Regionen und zahlreichen Wirtschaftsunternehmen auch die
Landesregierung sowie öffentliche und privatwirtschaftliche Verbände, Organisationen
und Institutionen, die regionenübergreifend Aufgaben im Tourismus wahrnehmen.

DER TOURISMUS NRW E.V. BEGRÜSST NEUEs MITGLIED


aachen tourist service e.V. Airport Weeze - Flughafen
Im Jahr 2010 ist dem Tourismus NRW e.V. das Phantasialand als neues Mitglied beige- Krefelder Straße 123 Niederrhein GmbH
treten. Der Freizeitpark in Brühl bietet in sechs Themenbereichen rund zwei Millionen 52070 Aachen Flughafen-Ring 60
Besuchern pro Jahr Spaß für die ganze Familie. In Nordrhein-Westfalen ist es damit das Tel.: 0241 / 18029-02 47652 Weeze
Fax: 0241 / 18029-30 Tel.: 02837 / 6670-01
am häufigsten besuchte Ausflugsziel nach dem Kölner Dom. Der Freizeitpark bietet info@aachen-tourist.de Fax: 02837 / 6670-60
nicht nur Attraktionen und Shows an, sondern verfügt auch über zwei Erlebnishotels mit www.aachen-tourist.de info@airport-weeze.de
insgesamt 1.150 Betten. In rund 1.000 Veranstaltungen pro Jahr kombiniert das Phanta- www.airport-weeze.de
Accor Hospitality Germany GmbH
sialand für Geschäftskunden diese Unterhaltungsangebote unter dem Motto: „Business
Pullman Aachen Quellenhof allrounder winter world gmbh & co. kg
to Pleasure“. Monheimsallee 52 An der Skihalle 1
52062 Aachen 41472 Neuss
Kontakt: Manuela Masel, Tel. 0211/91320-506, masel@nrw-tourismus.de Tel.: 0241 / 9132-0 Tel.: 02131 / 1244-0
Fax: 0241 / 9132-100 Fax: 02131 / 1244-335
h5327@accor.com info@allrounder.de
www.accorhotels.com, www.allrounder.de
www.pullmanhotels.com
alpincenter.com GmbH & Co. KG
ADAC Nordrhein e.V. Prosperstraße 299-301
Luxemburger Str. 169 46238 Bottrop
50939 Köln Tel.: 02041 / 7095-0
Tel.: 0221 / 4727-0 Fax: 02041 / 7095-152
Fax: 0221 / 4727-452 info@alpincenter.com
adac@nrh.adac.de www.alpincenter.com
www.adac.de
Asr - Allianz selbständiger Reise-
ADAC Westfalen e.V. unternehmen - Bundesverband e.V.
Freie-Vogel-Str. 393 Friedrichstraße 119
44269 Dortmund 10117 Berlin
Tel.: 0231 / 5499-0 Tel.: 030 / 247819-0
Fax: 0231 / 5499-298 Fax: 030 / 247819-20
fzs@wfa.adac.de info@asr-berlin.de
www.adac.de www.asr-berlin.de

ADFC Landesverband Bergisches Land Tourismus


Nordrhein-Westfalen e.V. Marketing e.V. c/o Bergische
Hohenzollernstr. 27-29 Entwicklungsagentur GmbH
40211 Düsseldorf Kölner Str. 8
Tel.: 0211 / 68708-0 42651 Solingen
Fax: 0211 / 68708-20 Tel.: 0212 / 881606-73
info@adfc-nrw.de Fax: 0212 / 881606-66
www.adfc-nrw.de piwowar@bergische-agentur.de
www.bergisches-land.de
Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Saatwinkler Damm 42-43 Bielefeld Marketing GmbH
13627 Berlin Willy-Brandt-Platz 2
Tel.: 01805 / 737 800 33602 Bielefeld
Fax: 030 / 410 210 03 Tel.: 0521 / 5161-60
service-center@airberlin.com Fax: 0521 / 5161-63
www.airberlin.com info@bielefeld-marketing.de
48 www.bielefeld-marketing.de 49
mitglieder

Bundesvereinigung Kanutouristik e.V. Eifel Tourismus (ET) Gesellschaft mbH Flughafen Paderborn J.P. Bachem Verlag GmbH
Hannah-Arendt-Straße 3-7 Kalvarienbergstraße 1 Lippstadt GmbH Ursulaplatz 1
35037 Marburg 54595 Prüm Flughafenstraße 33 50668 Köln
Tel.: 06421 / 16891-60 Tel.: 06551 / 96 56-0 33142 Büren Tel.: 0221 / 1619-0
Fax: 06421 / 16891-61 Fax: 06551 / 96 56-96 Tel.: 02955 / 77-0 Fax: 0221 / 1619-231
info@kanutouristik.de info@eifel.info Fax: 02955 / 77-319 verlag@bachem.de
www.kanutouristik.de www.eifel.info info@airport-pad.com www.bachem-verlag.de
www.airport-pad.com
DB Vertrieb GmbH Excelsior Hotel Ernst AG Köln-Düsseldorfer
Regionale Vertriebsleitung West Trankgasse 1-5 / Domplatz FMO Flughafen Münster/ Deutsche Rheinschiffahrt AG
Herr Uwe Blumenstein 50667 Köln Osnabrück GmbH Frankenwerft 35
Leiter Regionaler Vertrieb/ Tel.: 0221 / 270-1 Airportallee 1 50667 Köln
Marketing West Fax: 0221 / 270-3333 48268 Greven Tel.: 0221 / 2088-318
Goldgasse 2 info@excelsior-hotel-ernst.de Tel.: 02571 / 94-0 Fax: 0221 / 2088-345
50668 Köln www.excelsiorhotelernst.com Fax: 02571 / 94-1519 info@k-d.com
info@fmo.de www.k-d.com
DEHOGA Nordrhein-Westfalen Familienerholungswerk im Erzbistum www.fmo.de
DEHOGA-Center Paderborn e.V. KölnTourismus GmbH
Hammer Landstraße 45 Schloßstraße 6 Galeria Kaufhof GmbH Kardinal-Höffner-Platz 1
41460 Neuss 33034 Brakel-Gehrden Leonhard-Tietz-Str. 1 50667 Köln
Tel.: 02131 / 7518-0 Tel.: 05648 / 963 20-303 50676 Köln Tel.: 0221 / 221 304-00
Fax: 02131 / 7518-101 Fax: 05648 / 963 20-256 Tel.: 0221 / 223-5684 Fax: 0221 / 221 304-10
info@dehoga-nrw.de info@fewpb.de Fax: 0221 / 223-5811 info@koelntourismus.de
www.dehoga-nrw.de www.fewpb.de Eberhard.Gebauer@kaufhof.de www.koelntourismus.de
www.galeria-kaufhof.de
Deutsches Jugendherbergswerk - FFC – Fachverband der Freizeit- und Komm aufs Land - Arbeitsgemeinschaft für
Landesverband Rheinland e.V. Campingunternehmer in NRW e.V. Germanwings GmbH Urlaub auf dem Bauernhof e.V.
Düsseldorfer Straße 1a Marienbaumer Str. 158 Germanwings-Str. 2 Nevinghoff 40
40545 Düsseldorf 47665 Sonsbeck-Labbeck 51147 Köln 48147 Münster
Tel.: 0211 / 577030 Tel.: 02801 / 4308 Tel.: 02203 / 1027-0 Tel.: 0251 / 2376-444
Fax: 0211 / 579735 Fax: 02801 / 90309 Fax: 02203 / 1027-300 Fax: 0251 / 2376-432
landesverband@djh-rheinland.de info@ffc-nrw.de kontakt@germanwings.com einkommenskombinationen@lwk.nrw.de
www.djh-rheinland.de www.ffc-nrw.de www.germanwings.com www.komm-aufs-land.de

DRV - Deutscher ReiseVerband e.V. Flughafen Dortmund GmbH Gesundheitsagentur NRW, Kreis Lippe - Der Landrat
Schickler Straße 5-7 Flughafenring 11 Westfälisches Gesundheitszentrum Felix-Fechenbachstr. 5
10179 Berlin 44319 Dortmund Holding GmbH 32756 Detmold
Tel.: 030 / 284 06-0 Tel.: 0231 / 9213-01 Kölnerstrasse 13 Tel.: 05231 / 62-0
Fax: 030 / 284 06-30 Fax: 0231 / 9213-125 53902 Bad Münstereifel Fax: 05231 / 62-2151
info@drv.de service@dortmund-airport.de Tel.: 02253 / 544-688 E-Mail: info@lippe.de
www.drv.de www.dortmund-airport.de Fax: 02253 / 544-690 Website: www.lippe.de
info@gesundheitsagentur-nrw.de
Düsseldorf Marketing & Flughafen Düsseldorf GmbH www.gesundheitsagentur-nrw.de Kreis Mettmann - Der Landrat
Tourismus GmbH Flughafenstraße 120 neanderland
Benrather Straße 9 40474 Düsseldorf Heinsberger Tourist Service e.V. Düsseldorfer Straße 26
40213 Düsseldorf Tel.: 0211 / 421-0 Valkenburger Str. 45 40822 Mettmann
Tel.: 0211 / 172 02-0 Fax: 0211 / 421-6666 52525 Heinsberg Tel.: 02104 / 99-0
Fax: 0211 / 172 02-3230 customerservice@dus-int.de Tel.: 02452 / 13-1415 Fax: 02104 / 99-4444
info@duesseldorf-tourismus.de www.duesseldorf-international.de Fax: 02452 / 13-1419 info.neanderland@kreis-mettmann.de
www.duesseldorf-tourismus.de info@hts-info.de www.kreis-mettmann.de
Flughafen Köln/Bonn GmbH www.heinsberger-tourist-service.de
Duisburg Marketing GmbH Heinrich-Steinmann-Str. 12 Landschaftsverband Rheinland
Landfermannstraße 6 51147 Köln IHK Bonn/Rhein-Sieg Kennedy-Ufer 2
47051 Duisburg Tel.: 02203 / 4040-01/-02 Bonner Talweg 17 50679 Köln
Tel.: 0203 / 305 25 -0 Fax: 02203 / 4040-44 53113 Bonn Tel.: 0221 / 809-0
Fax.: 0203 / 305 25-25 information@koeln-bonn-airport.de Tel.: 0228 / 2284-0 Fax: 0221 / 809-22 00
info@duisburg-marketing.de www.koeln-bonn-airport.de Fax: 0228 / 2284-170 post@lvr.de
www.duisburg-marketing.de info@bonn.ihk.de www.lvr.de
www.ihk-bonn.de

50 51
mitglieder

Landschaftsverband Westfalen-Lippe Münster Marketing NWO - Verband Nordrhein-West- Rhein-Sieg-Kreis


LWL-Kulturabteilung Klemensstraße 10 fälischer Omnibusunternehmen e.V. Der Landrat
Freiherr-vom-Stein-Platz 1 48143 Münster Heinrich-von-Stephan-Str. 1 Kaiser-Wilhelm-Platz 1
48147 Münster Tel.: 0251 / 492-2700 40764 Langenfeld (Rheinland) 53721 Siegburg
Tel.: 0251 / 591-01 Fax: 0251 / 492-7742 Tel.: 02173 / 141-31/-35 Tel.: 02241 / 13-0
Fax: 0251 / 591-3300 tourismus@stadt-muenster.de Fax: 02173 / 23312 Fax: 02241 / 13-2179
lwl@lwl.org www.muenster.de mail@nwo-online.de kreisverwaltung@rhein-sieg-kreis.de
www.lwl.org www.nwo-online.de www.rhein-sieg-kreis.de
Münsterland e.V.
Maritim Hotelgesellschaft mbH Airportallee 1 OstWestfalenLippe Marketing GmbH Ruhr Tourismus GmbH
Herforder Straße 2 48268 Greven Teutoburger Wald Tourismus Centroallee 261
32105 Bad Salzuflen Tel.: 02571 / 9493-92 Jahnplatz 5 46047 Oberhausen
Tel.: 05222 / 953-0 Fax: 02571 / 9493-99 33602 Bielefeld Tel.: 0208 / 899 59-0
Fax: 05222 / 953-277 touristik@muensterland.com Tel.: 0521 / 96733-0/-25 Fax: 0208 / 899 59-188
info.hv@maritim.de www.muensterland-tourismus.de Fax: 0521 / 96733-19 info@ruhr-tourismus.de
www.maritim.de info@teutoburgerwald.de www.ruhr-tourismus.de
Naturarena Bergisches Land GmbH www.teutoburgerwald.de
M. DuMont Schauberg GmbH & Co. KG Haus Plietz Sauerländischer Gebirgsverein e.V.
Neven DuMont Haus Eichenhofstraße 31 Phantasialand Hasenwinkel 4
Amsterdamer Str. 192 51789 Lindlar Schmidt-Löffelhardt GmbH & Co. KG 59821 Arnsberg
50735 Köln Tel.: 02266 / 46337-0 Berggeiststraße 31-41 Tel.: 02931 / 5248-13
Tel.: 0221 / 224-0 Fax: 02266 / 46337-37 50321 Brühl Fax: 02931 / 5248-15
Fax: 0221 / 224-2524 info@naturarena.de Tel: 0 18 05 - 366 200 info@sgv.de
unternehmenskommunikation@mds.de www.naturarena.de Fax: 022 32 / 36-236 www.sgv.de
Website: www.dumont.de info@phantasialand.de
Neue Dorint GmbH www.phantasialand.de Sauerland-Tourismus e.V.
Mediterana GmbH & Co. KG Aachener Straße 1051 Johannes-Hummel-Weg 1
Saaler Mühle 1 50858 Köln RDA - Internationaler 57392 Schmallenberg
51429 Bergisch Gladbach / Bensberg Tel.: 0221 / 48567-0 Bustouristik Verband Tel.: 02974 / 96980
Tel.: 02204 / 20 20 Fax: 0221 / 48567-148 Hohenstaufenring 47-51 Fax: 02974 / 969833
Fax: 02204 / 20 22 22 info@dorint.com 50674 Köln info@sauerland.com
info@mediterana.de www.dorint.com Tel.: 0221 / 9127 720 www.sauerland.com
www.mediterana.de Fax: 0221 / 1247 88
info@rda.de
Niederrhein Tourismus GmbH Schokoladenmuseum Köln GmbH
Messe Düsseldorf GmbH www.rda.de
Willy-Brandt-Ring 13 Am Schokoladenmuseum 1a
Messeplatz 41747 Viersen 50678 Köln
Stockumer Kirchstraße 61 Regionalverband Ruhr
Tel.: 02162 / 8179-03 Tel.: 0221 / 931888-0
40474 Düsseldorf Kronprinzenstraße 35
Fax: 02162 / 8179-180 Fax: 0221 / 931888-14
Tel.: 0211 / 4560-01 45128 Essen
info@niederrhein-tourismus.de office@schokoladenmuseum.de
Fax: 0211 / 4560-668 Tel.: 0201 / 2069-0
www.niederrhein-tourismus.de www.schokoladenmuseum.de
info@messe-duesseldorf.de Fax: 0201 / 2069-500
www.messe-duesseldorf.de E-Mail: info@rvr-online.de
Nordrhein-Westfälischer Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Website: www.rvr-online.de
Heilbäderverband e.V. Overather Straße 51-53
Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Kölnerstrasse 13 51429 Bergisch Gladbach
Wohnen und Verkehr des Landes NRW REWE Touristik Gesellschaft mbH
53902 Bad Münstereifel Tel.: 02204 / 4084 72
Jürgensplatz 1 (ITS Reisen)
Tel.: 02253 / 544-689 Fax: 02204 / 4084 20
40219 Düsseldorf Humboldtstraße 140
Fax: 02253 / 544-690 akademie@tma-bensberg.de
Tel.: 0211 / 837-02 51149 Köln
info@gesundheitsagentur-nrw.de www.tma-bensberg.de
Fax: 0211 / 837-22 00 Tel.: 02203 / 42-0
www.nrw-heilbaeder.de
poststelle@mwme.nrw.de Fax: 02203 / 42-247
Tourismus & Congress GmbH
www.wirtschaft.nrw.de agenturservice@rewe-touristik.com
NRW.INVEST GmbH Region Bonn /Rhein-Sieg /Ahrweiler
www.rewe-touristik.com
Economic Development Agency Im World CC, Platz der Vereinten Nationen 2
Movie Park Germany GmbH & Co KG 53113 Bonn
of the German State of North Rhein-Erft Tourismus e.V.
Warner Allee 1 Tel.: 0228 / 91041-0
Rhine-Westphalia Europaallee 33
46244 Bottrop Fax: 0228 / 91041-11
Völklinger Straße 4 50226 Frechen
Tel.: 02045 / 899-0 info@bonn-region.de
40219 Düsseldorf Tel.: 0 22 34 / 955 68-30/-17
Fax: 02045 / 899-706 www.bonn-region.de
Tel.: 0211 / 13000-0 Fax: 0 22 34 / 955 68-53
info@moviepark.de Fax: 0211 / 13000-154 info@rhein-erft-tourismus.de
www.movieparkgermany.de nrw@nrwinvest.com www.rhein-erft-tourismus.de
www.nrwinvest.com
52 53
IMPRESSUM

Touristikverband Siegerland-
Wittgenstein e.V.
Zollverein Touristik e.V.
Kokerei Zollverein, Tor 3 Impressum
Koblenzer Str. 73 Arendahls Wiese
57072 Siegen 45141 Essen
Tel.: 0271 / 333-1020 Tel.: 0201 / 86059-40
Fax: 0271 / 333-1029 Fax: 0201 / 86059-44
tvsw@siegen-wittgenstein.de info@zollverein-touristik.de
www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de www.zollverein-touristik.de

IHK NRW - Die Industrie- und Handels-


kammern in Nordrhein-Westfalen e.V. HERAUSGEBER:
Marienstraße 8
40212 Düsseldorf Tourismus NRW e.V.
Tel.: 0211 / 36702-0 Geschäftsführung Dr. Heike Döll-König
Fax: 0211 / 36702-21 Völklinger Str. 4
info@ihk-nrw.de
40219 Düsseldorf
www.ihk-nrw.de
Telefon: + 49 (0) 2 11 / 9 13 20-505
Verlag Rheinischer Merkur GmbH Fax: + 49 (0) 2 11 / 9 13 20-555
Heinrich-Brüning-Str. 9
E-mail: info@nrw-tourismus.de
53113 Bonn
Tel.: 0228 / 884-0 Internet: www.nrw-tourismus.de
Fax: 0228 / 884-260
verlag@merkur.de Redaktion:
www.merkur.de
Christine Harrell (ViSdP), Markus Delcuve, Silke Dames
vogelsang ip gemeinnützige GmbH
Forum Vogelsang Grafische Gestaltung:
53937 Schleiden www.nordis.biz
Tel.: 02444 / 91579-0
Fax: 02444 / 91579-29
info@vogelsang-ip.de Druck:
www.vogelsang-ip.de www.basis-druck.de
Westdeutscher Fußball- und
Leichtathletikverband e.V. Bildnachweis:
Friedrich-Alfred-Str. 11 Oliver Franke/Tourismus NRW e.V, Titel
47055 Duisburg
Oliver Franke/Tourismus NRW e.V., S. 6, 11, 15, 16, 17, 18, 47, 48
Tel.: 0203 / 7172-0
Fax: 0203 / 7172-110 Tourismus NRW e.V. S. 9, 10, 20, 23, 31, 33, 34, 35, 37, 38, 39, 42
info@wflv.de Sportland NRW S. 43
www.wflv.de Stadt Bochum, Presse- und Informationsamt, S. 45
Westdeutscher Skiverband e.V.
Butmicke 5 Wir bedanken uns für die Unterstützung bei
58540 Meinerzhagen infomax websolutions GmbH
Tel.: 02354 / 9282 20
Fax: 02354 / 6062
wsv@wsv-ski.de
www.wsv-ski.de Mit freundlicher Unterstützung vom

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-
Kreis Neuss mbH
Oberstraße 91
41460 Neuss
Tel.: 02131 / 928-7500
Fax: 02131 / 928-2252
E-Mail: www.wfgrkn.de
Website: business@wfgrkn.de

54 55