Sie sind auf Seite 1von 3

Deklination der Adjektive

Adjektive werden wie Nomen dekliniert. Man unterscheidet zwei Deklinationen mit Genus
(Geschlecht), Kasus (Fall) und Numerus (Anzahl): die schwache Deklination und die
starke Deklination.

Schwache Deklination
Adjektive werden schwach dekliniert, wenn vor dem Adjektiv ein bestimmter Artikel (der, die,
das) oder ein Pronomen (z.B. mein, dein, dieser, kein) steht. Ein Adjektiv kann dann je nach
Nomen, das es begleitet, alle drei Genera annehmen. 

Bei den Singularformen ist die Endung im Nominativ immer -e, im Genitiv, Dativ und
Akkusativ Maskulinum -en und im Akkusativ Femininum und Neutrum -e. Im Plural ist
die Endung immer -en.

Beispiele:
Starke Deklination
Adjektive werden stark dekliniert, wenn ihnen kein Artikel oder Pronomen vorausgeht.
Sie übernehmen dann die Endungen des bestimmten Artikels. Die einzige Ausnahmen
bildet aber der Genitiv Singular Maskulinum und Neutrum, da hier die Endung -en
verwendet wird. Auch bei der starken Deklination kann ein Adjektiv in allen drei Genera
vorkommen.

Beispiele:

Neben der starken und schwachen Deklination gibt es außerdem noch eine weitere
Art – die gemischte Deklination (Beugung) von Adjektiven. Diese kommt vor,
wenn (wie bei der schwachen Deklination auch) das Adjektiv vor einem Substantiv
steht und davor wiederum ein gewisser Begleiter gebraucht wird.

Unsere  neuen Nachbarn sind sehr nett.


Stehen Adjektive zusammen mit einem dieser Begleiter (kein, mein, dein,
sein, ihr, euer, unser, irgendein oder ein [welches aber nicht im Plural
verwendet werden kann!]) vor dem Nomen, dann folgen sie
im Singular der gemischten Deklination. Die Pluralformen enden wie
bei der schwachen Deklination ebenfalls in allen Fällen auf ‚-en‘. Vergleiche:

Singular (Einzahl)
Kasus (Fall) mit männlichen Nomen mit weiblichen Nomen mit sächlichen Nomen

Nominativ (wer/was?) ein* schneller Schritt seine tiefe Stimme unser neues Auto

Genitiv (wessen?) eines* schnellen Schrittes seiner tiefen Stimme unseres neuen Autos

Dativ (wem?) einem* schnellen Schritt seiner tiefen Stimme unserem neuen Auto

Akkusativ (wen/was?) einen* schnellen Schritt seine tiefe Stimme unser neues Auto

Plural (Mehrzahl)
Kasus (Fall) Die Endungen bleiben bei allen drei Geschlechtern gleich:

Nominativ (wer/was?) keine schnellen Schritte unsere tiefen Stimmen seine neuen Autos

Genitiv (wessen?) keiner schnellen Schritte unserer tiefen Stimmen seiner neuen Autos

Dativ (wem?) keinen schnellen Schritten unseren tiefen Stimmen seinen neuen Autos

Akkusativ (wen/was?) keine schnellen Schritte unsere tiefen Stimmen seine neuen Autos