Sie sind auf Seite 1von 2

Fernunterricht: 8d

Arbeitsauftrag 15.3.21

Umformulierung des 2. Newtonschen Gesetzes


◆ Schreibe die Überschrift in dein Schulheft und das Datum an den Rand.

◆ Schreibe das Grundgesetz der Mechanik = 2. Newtonsches Gesetz, so wie wir es besprochen haben,
in dein Heft oder zunächst auf einen Notizzettel.

◆ Bearbeite die Aufgabe im Buch Seite 121 /5a


Hinweis: Berechne zuerst die Geschwindigkeitsänderung unter Verwendung des Grundgesetzes
der Mechanik = 2. Newtonsches Gesetz. Berechne dann die Beschleunigung unter Verwendung
der Geschwindigkeitsänderung..
(Die Lösung findest Du auf der 2. Seite.)

◆ Oft ist es sinnvoll das 2. Newtonschen Gesetz 𝑭 ∙ ∆𝒕 = 𝒎 ∙ ∆𝒗 umzuformulieren -


nämlich dann, wenn die Geschwindigkeitsänderung Δv oder die Einwirkzeit Δt nicht
interessiert.
Lies dazu im Buch Seite 120 den Absatz Grundlagen.2. Newtonsches Gesetz.

◆ Übertrage die Umformulierung und den blauen fettgedruckten Text in dein Schulheft.

𝐹 ∙ ∆𝑡 = 𝑚 ∙ ∆𝑣 | : 𝛥𝑡
𝑚·𝛥𝑣 𝛥𝑣
𝐹= = 𝑚 · 𝛥𝑡 = 𝑚 · 𝑎
𝛥𝑡

2. Newtonsches Gesetz
Wenn ein Köper K1 mit einer Kraft F auf einen Körper K2 der Masse m einwirkt,
so verursacht dies eine Beschleunigung a des Körpers K2.
Es gilt F = ma

◆ Bearbeite die Aufgabe im Buch Seite 121 / 4a.

◆ Übertrage folgende Aussagen in dein Heft und ergänze sie dann passend.

- Je größer die Kraft , die auf einen Körper einwirkt, desto …. ist seine Beschleunigung.
- Je größer die Masse eines Körpers ist, desto … ist seine Beschleunigung bei gleicher Kraft.
- Beachte: Die Beschleunigung und die Kraft haben die … Richtung!
Lösungen

121 / 5a
gegeben: Kraft 𝐹 = 250 𝑁
Masse 𝑚 = 30𝑔 = 0,030𝑘𝑔
Einwirkdauer 𝛥𝑡 = 0,01𝑠
gesucht: Geschwindigkeitsänderung 𝛥𝑣 und Beschleunigung 𝑎
Berechnung der Geschwindigkeitsänderung
𝐹 ∙ ∆𝑡 = 𝑚 ∙ ∆𝑣
250𝑁 · 0,01𝑠 = 0,030𝑘𝑔 · 𝛥𝑣
250𝑁·0,01𝑠 𝑚 𝑘𝑚
𝛥𝑣 = = 83 = 300
0,030𝑘𝑔 𝑠 ℎ

Berechnung der Beschleunigung:


𝛥𝑣 83𝑚
𝑠
𝑚
𝑚
𝑎= = 0,01𝑠 = 8300 𝑠𝑠 = 8300 𝑠²
𝛥𝑡

Anmerkung: In Wirklichkeit ist die Geschwindigkeitsänderung und damit die Beschleunigung kleiner,
da sich die Kraft des Bogens auf den Pfeil beim Abschuss verringert. (Die Sehne entspannt sich.)

121/4a
gegeben: Masse 𝑚 = 60 𝑘𝑔
𝑚
Beschleunigung 𝑎 = 9 𝑠²
gesucht: Kraft 𝐹
𝑚
Lösung: 𝐹 = 𝑎𝑚 = 9 𝑠² · 60𝑘𝑔 = 540𝑁

- Je größer die Kraft , die auf einen Körper einwirkt, desto größer ist seine Beschleunigung.
- Je größer die Masse eines Körpers ist, desto kleiner ist seine Beschleunigung bei gleicher Kraft.
- Beachte: Die Beschleunigung und die Kraft haben die gleiche Richtung!