Sie sind auf Seite 1von 12

RD 29 175/01.

99

RD 29 175/11.02
Ersetzt: 01.99

Proportional-Druckreduzierventil,
vorgesteuert
Typ DRE und ZDRE

Nenngröße 6

H/A 20446/98
Serie 1X
Maximaler Betriebsdruck 210 bar
Maximaler Volumenstrom 30 L/min Typ DRE 6-1X/...G24K4... mit Leitungsdose und zugehöriger An-
steuerelektronik (separate Bestellung)

Inhaltsübersicht Merkmale

Inhalt Seite – vorgesteuertes Ventil zur Druckreduzierung in den


Anschlüssen A und P1 mit Druckabsicherung
Merkmale 1
– Betätigung durch Proportionalmagneten
Bestellangaben 2
– für Plattenaufbau oder Zwischenplattenbauweise:
Vorzugstypen 2 Lochbild nach DIN 24 340, Form A6
Symbole 2 Anschlussplatten nach Katalogblatt RD 45 052
Funktion, Schnitt 3 (separate Bestellung, siehe Seite 8 und 9)
Technische Daten 4 – geringe Exemplarstreuung der Sollwert-Druck-Kennlinie durch
Ansteuerelektronik 4 elektrischen Abgleich am Proportionalmagneten
Elektroanschluss, Leitungsdose 5 – minimaler Einstelldruck von 2 bar in den
Anschlüssen A oder P1, siehe Seite 7
Kennlinien 6 und 7
– Ansteuerelektronik:
Geräteabmessungen 8 und 9 • analoger Verstärker Typ VT-VSPA1(K)-1 im Eurokartenformat
(separate Bestellung), siehe Seite 4
• digitaler Verstärker Typ VT-VSPD-1 im Eurokartenformat
(separate Bestellung), siehe Seite 4
• analoger Verstärker in Modulbauweise Typ VT 11132
(separate Bestellung), siehe Seite 4

© 2002
by Bosch Rexroth AG, Industrial Hydraulics, D-97813 Lohr am Main
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne vorherige schriftliche Zustimmung von
Bosch Rexroth AG, Industrial Hydraulics reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert,
verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadensersatz.
Dieses Werk wurde mit größter Sorgfalt erstellt und alle Angaben auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Aus Gründen der
ständigen Produkt-Weiterentwicklung müssen Änderungen vorbehalten bleiben. Für etwaige fehlerhafte oder
unvollständige Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

DRE; ZDRE 1/10 RD 29 175/01.99


Bestellangaben

DRE 6 –1X / M G24 K4 *


Platten-
aufbau = ohne Bez. weitere Angaben
Zwischenplatte =Z im Klartext
Proportional- M= NBR-Dichtungen, geeignet
druckreduzierventil = DRE für Mineralöl (HL, HLP)
nach DIN 51 524
Nenngröße 6 =6
V= FKM-Dichtungen
Druckreduzierung in Kanal A
Elektroanschluss
(Plattenaufbau) = ohne Bez.
Druckreduzierung im Kanal P1 = VP K4 = ohne Leitungsdose, mit Gerätestecker
(Zwischenplatte) nach DIN EN 175 301-803
Leitungsdose – separate Bestellung
Stellung der Leitungsdose (entfällt bei Plattenaufbau) siehe Seite 5
Versorgungsspannung der Ansteuerelektronik
Leitungs-
G24 = 24 V-Gleichspannung
dose
M= nur ohne Rückschlagventil lieferbar
=1 =3
50 = Druckstufe 50 bar
100 = Druckstufe 100 bar
1)
210 = Druckstufe 210 bar
1X = Serie 10 bis 19 (10 bis 19: unveränderte Einbau- und
=2 =4 Anschlussmaße)

1)

1) Ventilauflagefläche (Dichtring-Senkungen im Gehäuse)

Vorzugstypen

Typ DRE Typ ZDRE

Material-Nr. Typ Material-Nr. Typ


R900954429 DRE 6-1X/50MG24K4M R900954431 ZDRE 6 VP2-1X/50MG24K4M
R900932943 DRE 6-1X/100MG24K4M R900930942 ZDRE 6 VP2-1X/100MG24K4M
R900928873 DRE 6-1X/210MG24K4M R900915963 ZDRE 6 VP2-1X/210MG24K4M

Symbole (bei Zwischenplattensymbol: 1 = geräteseitig, 2 = plattenseitig)


Typ DRE 6… Typ ZDRE 6 VP…
1
A

T P

P A 2 B T

RD 29 175/11.02 2/10 DRE; ZDRE


RD 29 175/07.97

Funktion, Schnitt
Ventile Typ DRE und ZDRE sind elektrisch vorgesteuerte Druckreduzierung:
3-Wege-Druckreduzierventile mit Druckabsicherung des Verbrauchers. • Aufbau des Vorsteuerdruckes im Steuerraum (17) als Funktion des
Sie werden zur Reduzierung eines Systemdruckes eingesetzt. Sollwertes.
Technischer Aufbau: • Verschieben des Hauptkolbens (4) nach rechts, Druckflüssigkeit
Das Ventil besteht aus drei Hauptbaugruppen: fließt von P nach A.
• Vorsteuerventil (1) • Anstehen des Verbraucherdruckes im Anschluss A zum
Federraum (15) über Kanal (13) und Düse (14) .
• Proportionalmagnet (2)
• Ansteigen des Druckes im Anschluss A auf den eingestellten Druck
• Hauptventil (3) mit Hauptkolben (4)
des Vorsteuerventiles (1) bewirkt das Verschieben des Hauptkolbens
Funktion: (4) nach links. Druck im Anschluss A ist mit dem eingestellten Druck
Typ DRE 6 am Vorsteuerventil (1) annähernd gleich.
Generelle Funktion: Druckabsicherung:
• Sollwertabhängige Einstellung des zu reduzierendenDruckes • Übersteigt der Druck im Anschluss A den eingestellten Druck des
im Kanal A über den Proportionalmagneten (2). Vorsteuerventiles (1), wird der Hauptkolben (4) weiter nach links
• Bei drucklosem Anschluss P hält die Feder (18) den verschoben.
Hauptkolben (4) in Ausgangsstellung. • Dadurch Öffnen der Verbindung von A und T, und Begrenzen des
• Dadurch Öffnen von A nach T, Sperren von P nach A. im Anschluss A anstehenden Druckes auf den eingestellten Soll-
wert.
• Druckverbindung von Anschluss P zum Ringkanal (5).
Typ ZDRE 6:
• Steueröl strömt von der Bohrung (6) zum Anschluss T, über den
Stromregler (7), das Vorsteuerventil (1) zur Düse (8), den Drossel- Die Funktion dieses Ventiles entspricht im Prinzip der Funktion des
spalt (9) zur Längsnut (10) und den Bohrungen (11, 12). Types DRE 6.
Die Druckreduzierung erfolgt jedoch im Kanal P1.

1 10 17 6 5 13 14 3

B
Typ DRE 6-1X/…K4… P T
A
2 16 9 8 11 7 12 4 15 18

1 10 17 6 13 14 3
P1

A1 B1 T1

P2 T2
2 16 9 8 11 7 A2 12 B2 4 15 18
Typ ZDRE 6 VP1-1X/…K4…

DRE; ZDRE 3/10 175/11.02


RD 29 175/07.97
Technische Daten (Bei Geräteeinsatz außerhalb der angegebenen Werte bitte anfragen!)
allgemein
Einbaulage beliebig
Lagertemperaturbereich °C – 20 bis + 80
Umgebungstemperaturbereich °C – 20 bis + 70
Masse DRE 6 kg 1,96
ZDRE 6 kg 1,90

hydraulisch (gemessen mit HLP 46; ϑÖl = 40 °C ± 5 °C )


max. Betriebsdruck Anschluss P oder P2 bar 315
Anschluss P1, A und B bar 210
Anschluss T bar separat und drucklos zum Behälter
max. Einstelldruck Druckstufe 50 bar bar 50
in Kanal P1 und A Druckstufe 100 bar bar 100
Druckstufe 210 bar bar 210
min. Einstelldruck bei Sollwert 0 in Kanal P1 und A bar siehe Kennlinien Seite 7
Steuervolumenstrom L/min 0,65
max. Volumenstrom L/min 30
Druckflüssigkeit Mineralöl (HL, HLP) nach DIN 51 524
Weitere Druckflüssigkeiten auf Anfrage!
Reinheitsklasse nach ISO-Code maximal zulässiger Verschmutzungsgrad der Druckflüssigkeit
nach ISO 4406 (c) Klasse 20/18/15 1)
Druckflüssigkeitstemperaturbereich °C – 20 bis + 80
Viskositätsbereich 2
mm /s 15 bis 380
Hysterese % ± 2 vom max. Einstelldruck
Wiederholgenauigkeit % < ± 2 vom max. Einstelldruck
Linearität % ± 3,5 vom max. Einstelldruck
Exemplarstreuung der Sollwert-Druck-Kennlinie, % ± 1,5 vom max. Einstelldruck
bezogen auf die Hysterese-Kennlinie, Druck steigend
Sprungantwort Tu + Tg
(gemessen mit stehender Druckflüssig- 10 % → 90 % ms 200 (ohne Drucküberschwingen)
keitssäule zwischen 0,2 und 5 Liter) 90 % → 10 % ms 200 (ohne Druckunterschwingen)
elektrisch
Versorgungsspannung 24 V Gleichspannung
min. Steuerstrom mA 100
max. Steuerstrom mA 1600
Magnetspulenwiderstand Kaltwert bei 20°C Ω 5
max. Warmwert Ω 7,5
Einschaltdauer DB
Elektroanschluss mit Gerätestecker nach DIN EN 175 301-803
Leitungsdose nach DIN EN 175 301-803 2)
Schutzart des Ventiles nach DIN 40 050 IP 65 mit montierter und verriegelter Leitungsdose
Ansteuerelektronik
– Verstärker im Eurokartenformat analog VT-VSPA1(K)-1 nach Katalogblatt RD 30 111
(separate Bestellung) digital VT-VSPD-1 nach Katalogblatt RD 30 123
– Verstärker in Modulbauweise (separate Bestellung) analog VT 11132 nach Katalogblatt RD 29 865
1) Die für die Komponenten angegebenen Reinheitsklassen müssen in Hydrauliksystemen eingehalten werden. Eine wirksame Filtration

verhindert Störungen und erhöht gleichzeitig die Lebensdauer der Komponenten.


Zur Auswahl der Filter siehe Katalogblätter RD 50 070, RD 50 076 und RD 50 081.
2) separate Bestellung, siehe Seite 5

Hinweis: Angaben zur Umweltsimulationsprüfung für die Bereiche EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit), Klima und
mechanische Belastung siehe RD 29 175-U (Erklärung zur Umweltverträglichkeit).

RD 29 175/11.02 4/10 DRE; ZDRE


RD 29 175/07.97

Elektroanschluss, Leitungsdose

Anschluss an Gerätestecker Anschluss an Leitungsdose

PE
PE
1 2
1 2
zum Verstärker

Leitungsdose nach DIN EN 175 301-803


separate Bestellung unter der Material-Nr. R900074684

53
27,5
27,5

Ø22,5
B
36

30 30

DRE; ZDRE 5/10 RD 29 175/11.02


Kennlinien (gemessen mit HLP 46; ϑÖl = 40 °C ± 5 °C )
∆p- qV-Kennlinien
DRE 6 ZDRE 6
30 30

Druckdifferenz in bar →
Druckdifferenz in bar →

P→A P2 → P1
20 20

10 10

0 5 10 15 20 25 30 0 5 10 15 20 25 30
Volumenstrom in L/min → Volumenstrom in L/min →
ZDRE 6
3

Druckdifferenz in bar →
Hinweis: Der angezeigter ∆p-Wert entspricht dem minimal vor- 2 B1 → B2
A1 → A2
handenem Druck im Anschluss P (P2) abzüglich dem
maximal zu regelnden Druck im Anschluss A (P1). 1
T1 → T2

0 5 10 15 20 25 30
Volumenstrom in L/min →

Druck im Anschluss P1 oder A in Abhängigkeit vom Sollwert


Druckstufe 50 bar Druckstufe100 bar
50 100
Druck in P1 oder A in bar →

Druck in P1 oder A in bar →

40 80

30 60

20 40

10 20

0 20 40 60 80 100 0 20 40 60 80 100
Sollwert in % → Sollwert in % →

Druckstufe 210 bar


210
Druck in P1 oder A in bar →

160

120

80

40

0 20 40 60 80 100
Sollwert in % →

RD 29 175/11.02 6/10 DRE; ZDRE


Kennlinien (gemessen mit HLP 46; ϑÖl = 40 °C ± 5 °C )
min. Einstelldruck im Anschluss P1 oder A bei Sollwert 0 V (ohne Gegendruck in Kanal T oder T1)
Druckstufe 50 bar Druckstufe 100 bar/ 210 bar
10 10
min. Einstelldruck in bar →

min. Einstelldruck in bar →


8 8

6 6

4 4

2 2

0 0
30 20 10 0 10 20 30 30 20 10 0 10 20 30
Volumenstrom in L/min → Volumenstrom in L/min →
DRE 6 A → T DRE 6 P → A DRE 6 A → T DRE 6 P → A
ZDRE 6 P1 → T2 ZDRE 6 P2 → P1 ZDRE 6 P1 → T2 ZDRE 6 P2 → P1

Druck im Kanal P1 oder A – Volumenstrom


Druckstufe 50 bar Druckstufe 100 bar
Druck im Kanal P1 oder A in bar →

Druck im Kanal P1 oder A in bar →

50 100

40 80

30 60

20 40

10 20

0 0
30 20 10 0 10 20 30 30 20 10 0 10 20 30
Volumenstrom in L/min → Volumenstrom in L/min →
DRE 6 A → T DRE 6 P → A DRE 6 A → T DRE 6 P → A
ZDRE 6 P1 → T2 ZDRE 6 P2 → P1 ZDRE 6 P1 → T2 ZDRE 6 P2 → P1

Druckstufe 210 bar

210
Druck in Kanal P1 oder A in bar →

160

120

80

40

0
30 20 10 0 10 20 30
Volumenstrom in L/min →
DRE 6 A → T DRE 6 P → A
ZDRE 6 P1 → T2 ZDRE 6 P2 → P1

DRE; ZDRE 7/10 RD 29 175/11.02


Geräteabmessungen: Typ DRE 6 (Maßangaben in mm)

5
max. 220
6 max. 208

84,5
15

Ø 10
8 4 x Ø 5,4H13
Ø 32
83,5

50
40–0,3
1,3+0,1
20

Ø 12,3+0,1 A B

1 3 4 2 9

7 40,5±0,1 16,5+0,5

0,75±0,1
39,5

31,75±0,1
44,5 -1

31±0,1
35

26,55±0,1
A B
P
16,25±0,1
5,95±0,1
26
10,3±0,1
19±0,1
27,8±0,1

0,01/100mm
Rmax 4
1 Proportionalmagnet
2 Typenschild Erforderliche Oberflächengüte
3 Ventilgehäuse des Gegenstückes
4 Gleiche Dichtringe
für Anschlüsse A, B, P und T
5 Leitungsdose, Anschlussplatten nach Katalogblatt RD 45 052 und Ventilbefestigungs-
separate Bestellung siehe Seite 5 schrauben müssen gesondert bestellt werden.
6 Platzbedarf zum Entfernen der Leitungsdose Anschlussplatten: G 341/01 (G 1/4)
G 342/01 (G 3/8)
7 Lochbild nach DIN 24 340; Form A6
G 502/01 (G 1/2)
8 Sechskant SW 36 (Eckmaß Ø 39 mm)
Ventilbefestigungsschrauben: M5 x 50 DIN 912-10.9;
9 Sechskant SW 24 MA = 7 Nm

RD 29 175/11.02 8/10 DRE; ZDRE


Geräteabmessungen: Typ ZDRE 6 (Maßangaben in mm)

5
6 max. 220
max. 208
15

8 84,5
4 x Ø 5,4 H13
4 x Ø 7,5
83,5

40 -0,3
1,3 +0,1
20

Ø 12,3 +0,1 A2 B2
1 3 4 2 9
15
15

0,75±0,1
40,5±0,1 20,5+0,5
8
T1

31,75±0,1
44,5 -1

B1

26,55±0,1
31±0,1
35

35
A1
P1 26
5,95±0,1
16,25±0,1

10,3±0,1
19±0,1
27,8±0,1
15

0,01/100mm
Rmax 4
1 Proportionalmagnet
2 Typenschild
Erforderliche Oberflächengüte
3 Ventilgehäuse des Gegenstückes
4 Gleiche Dichtringe
für Anschlüsse A2, B2, P2 und T2
Anschlussplatten nach Katalogblatt RD 45 052 und Ventilbefestigungs-
5 Leitungsdose,
schrauben müssen gesondert bestellt werden.
separate Bestellung siehe Seite 5
Anschlussplatten: G 341/01 (G 1/4)
6 Platzbedarf zum Entfernen der Leitungsdose
G 342/01 (G 3/8)
7 Lochbild nach DIN 24 340; Form A6 G 502/01 (G 1/2)
8 Sechskant SW 36 (Eckmaß Ø 39 mm) Ventilbefestigungsschrauben: M5 DIN 912-10.9;
9 Sechskant SW 24 MA = 7 Nm

DRE; ZDRE 9/10 RD 29 175/11.02


Notizen

Bosch Rexroth AG Die angegebenen Daten dienen allein der


Industrial Hydraulics Produktbeschreibung. Eine Aussage über eine
D-97813 Lohr am Main bestimmte Beschaffenheit oder eine Eignung für
Zum Eisengießer 1 • D-97816 Lohr am Main einen bestimmten Einsatzzweck kann aus
Telefon 0 93 52 / 18-0 unseren Angaben nicht abgeleitet werden.Es ist
Telefax 0 93 52 / 18-23 58 • Telex 6 89 418-0 zu beachten, dass unsere Produkte einem
eMail documentation@boschrexroth.de natürlichen Verschleiß- und Alterungsprozess
Internet www.boschrexroth.de unterliegen.

RD 29 175/07.97
175/11.02 10/10 DRE; ZDRE
Notizen

Bosch Rexroth AG Die angegebenen Daten dienen allein der


Industrial Hydraulics Produktbeschreibung. Eine Aussage über eine
D-97813 Lohr am Main bestimmte Beschaffenheit oder eine Eignung für
Zum Eisengießer 1 • D-97816 Lohr am Main einen bestimmten Einsatzzweck kann aus
Telefon 0 93 52 / 18-0 unseren Angaben nicht abgeleitet werden.Es ist
Telefax 0 93 52 / 18-23 58 • Telex 6 89 418-0 zu beachten, dass unsere Produkte einem
eMail documentation@boschrexroth.de natürlichen Verschleiß- und Alterungsprozess
Internet www.boschrexroth.de unterliegen.

DRE; ZDRE 11/10 RD 29 175/07.97


175/11.02
Notizen

Bosch Rexroth AG Die angegebenen Daten dienen allein der


Industrial Hydraulics Produktbeschreibung. Eine Aussage über eine
D-97813 Lohr am Main bestimmte Beschaffenheit oder eine Eignung für
Zum Eisengießer 1 • D-97816 Lohr am Main einen bestimmten Einsatzzweck kann aus
Telefon 0 93 52 / 18-0 unseren Angaben nicht abgeleitet werden.Es ist
Telefax 0 93 52 / 18-23 58 • Telex 6 89 418-0 zu beachten, dass unsere Produkte einem
eMail documentation@boschrexroth.de natürlichen Verschleiß- und Alterungsprozess
Internet www.boschrexroth.de unterliegen.

RD 29 175/07.97
175/11.02 12/10 DRE; ZDRE