Sie sind auf Seite 1von 2

Universität Karlsruhe 10.

Februar 2006
Mathematisches Institut I.
PD Dr. Hannes Uecker
Dipl.-Math. Borbála Fazekas

14. Übungsblatt - Analysis I - WS 05/06

Abgabe bis Freitag, den 17. Februar 2006, 12 Uhr

K Aufgabe 69
a) Berechnen Sie im Falle der Konvergenz folgende uneigentliche Integrale:
Z 1 Z ∞ 3t
2 3 e + 3e2t + 4et + 2
(i) log t + log t dt, (ii) dt,
0 0 e3t + 2e2t − et − 2
Z ∞ Z ∞ √
1 arctan t 1
(iii) 2
dt, (iv) √ · dt,
2 t +t−2 0 t 1+t
Z π Z −1
2 sin2 t 1
(v) 4
dt, (vi) √ √ dt,
0 cos t
3
−2 t+2+ 4t+2
b) Untersuchen Sie die folgenden uneigentlichen Integrale auf Konvergenz:
Z ∞ Z ∞
sin t
(i) 2 + 5t − 4
dt, (ii) sin(t2 ) dt.
2 2t 0

K Aufgabe 70
a) Sei f (z) = ∞ n
P
n=0 cn (z − a) eine Potenzreihe mit komplexen Koeffizienten. Sei R derp Kon-
vergenzradius dieser Reihe. Zeigen Sie die Hadamardsche Formel: sei ρ = lim supn→∞ |cn |,
n

dann gilt 
 ∞, falls ρ = 0,

1
R= ρ
, falls 0 < ρ < ∞,

0, falls ρ = ∞.

b) Berechnen Sie den Konvergenzradius folgender Reihen. Wie ist das Verhalten in den reellen
Randpunkten des Konvergenzkreises?
∞  n ∞ ∞
bn (−2)n n

X a X X n
(i) + 2 zn, (ii) √ z , (iii) 3n(2−(−1) ) z n .
n=1
n n n=1
n n=1

— BITTE WENDEN —
Aufgabe 71
a) Es sei f : [0, ∞[→ [0, ∞[ gleichmäßig stetig und es existiere das uneigentliche Integral
R∞
0
f (x) dx. Zeigen Sie, dass limx→∞ f (x) = 0;
b) Es sei f : [0, ∞[→ R stetig und monoton fallend und es existiere das uneigentliche Integral
R∞
0
f (x) dx. Zeigen Sie, dass limx→∞ xf (x) = 0.

Aufgabe 72
Untersuchen Sie die folgenden Funktionenfolgen auf punktweise bzw. gleichmäßige Konvergenz:
(i) fn (x) = nxe−nx , (x ∈ R);
(ii) f1 (x) = sin x und fn+1 = sin(fn (x)), (x ∈ R);

X (−1)n x2
(iii) , (x ∈ R);
n=0
(1 + x2 )n

X x2
(iv) , (x ∈ R).
n=0
(1 + x2 )n
Bemerkung: Aufgabe (iii) ist ein Beispiel dafür, dass das Weierstrass Kriterium nicht notwendig
für die gleichmäßige Konvergenz einer Funktionenreihe ist.