Sie sind auf Seite 1von 7

Bild 1

Teil 1 “Was ich sehe“


- Auf dem Foto gibt es zwei Frauen, eine Gehhilfe, ein Bett, ein Kissen und einen Nachttisch zu sehen.
- Links am Foto sehe ich ein modernes Bett, auf dem sich ein glattes weißes Bettlaken befindet.
- Im Hintergrund sehe ich eine weiße flache (flat) Wand und eine montierte medizinische Steckdose an der Wand.
- Rechts am Foto sehe ich ein eingebautes (built-in) Aneroid-Blutdruckmessgerät an der Wand. Es gibt auch einen
stehenden Nachttisch aus Holz vor der Wand, auf dem sich ein Händedesinfektionsmittel befindet.
- Im Vordergrund sehe ich eine glänzende metallische Gehhilfe neben dem modernen Bett und eine kraushaarige
sitzende Frau, die darauf sitzt.
****Nun komme ich zur Situation****
Teil 2 “Was die Situation zeigt”
- Die kraushaarige sitzende Patientin sitzt auf dem modernen Pflegebett. Sie trägt ein hellblaues Patientenkleid mit
einem dunkelblauen Streifen.
- Die glänzende Metallische Gehhilfe wird von der kraushaarige sitzende Patientin gehalten.
- Die blondhaarige stehende Pflegerin, die neben der krausharrige sitzende Patientin und dem Bett steht, hält die
Hand der Patientin und die Gehhilfe.
- Der kleine stehende Nachttisch steht vor der Wand.
****endlich komme ich meiner meinung nach teil****
Teil 3 “Meine Meinung”
- Es sieht so aus, als wären sie in einem typischen Patientenzimmer.
- Das Bild zeigt eine Situation, dass die blondhaarige Pflegerin der sitzenden Patientin beim Aufstehen hilft.
- Es könnte sein, dass die Patientin ihre Operation oder Behandlung erfolgreich hatte, weil Sie sie glücklich
sehen können.
- Es ist auch möglich, dass die Patientin ihre postoperative Therapie erhält.
****Das bringt mich zum Ende meiner Bildbeschreibung***
Bild 2

Teil 1 “Was ich sehe“


- Auf dem Foto gibt es drei Frauen und einen Hund zu sehen.
- Links am Foto sehe ich eine weißhaarige Frau gebeugte hinter dem braunen Hund und der lächelnden Kind. Sie hat
eine Augenbrille und eine Bluse mit Blumenmuster.
- Im Hintergrund sehe ich eine hängende weiße Lampe und einen kleinen monitor an der weiße Wand.
- Rechts am Foto erkenne ich ein weißes Kissen auf dem Bett, eine lächelnde Frau vor dem braunen Hund und
lächelndes Kind. Sie hat kurze blond-haare mit hellblauen Bluse.
- Im Vordergrund sehe ich einen braunen Hund und ein blondes Mädchen in der Mitte des Bettes. Das Mädchen hat ein
blaues T- shirt.
****Nun komme ich zur Situation****
Teil 2 “Was die Situation zeigt”
- Der braune Hund und das lächelnde Mädchen sitzen auf dem Bett und zwischen den beiden Frauen.
- Der braune Hund wird von dem lächelnden blonden Mädchen umarmt.
-Die alte weißhaarige Frau krümmt sich hinter dem braunen Hund und dem lächelnden Mädchen

****endlich komme ich meiner meinung nach teil****


Teil 3 “Meine Meinung”
- Wahrscheinlich sind sie in einem modernen Veterinärraum und die Tierarztberatung verlief gut.
- Ich persönlich glaube, dass das blonde Mädchen mit ihrem braunen Hund glücklich ist weil das Mädchen lächelt.
- Ich könnte sagen, dass der braune Hund von den drei liebenden Frauen gepflegt und geliebt wird.
- Zuletzt bin ich ein Hundeliebhaber und ich würde mich genauso fühlen wie das lächelnde blonde Mädchen auf dem
Foto. ****Das bringt mich zum Ende meiner Bildbeschreibung***
Bild 3

Teil 1 “Was ich sehe“


- Auf dem Foto gibt es zwei Frauen, ein Baby, ein Bett und einen Nachttisch zu sehen.
- Links am Foto sehe ich einen hellbraunen Nachttisch aus Holz mit einem Kardiotokographiegerät und viele Dinge auf
dem Nachttisch.
- Im Hintergrund sehe ich eine medizinische Steckdose und eine gelbe scharfe Plastikbox an der weißen Wand.
- Rechst am Foto sehe ich eine blondhaarige Frau. Sie hat eine Augenbrille und ein pastellblaues OP-Hemd.
- Im Vordergrund sehe ich ein kleines Baby, das mit einem weißen Laken umwickelt ist.
****Nun komme ich zur Situation****
Teil 2 “Was die Situation zeigt”
- Die Patientin sitzt auf dem Pflegebett und schaut das Baby an, während sie es hält.
- Das Baby wird während des Stillens (brestfeeding)von der Mutter getragen.
- Die Pflegerin steht neben der Patientin, die auf dem Bett sitzt und das Baby hält und berührt den Kopf des Babys.
****endlich komme ich meiner meinung nach teil****
Teil 3 “Meine Meinung
- Das Foto zeigt, dass sie sich innerhalb des Mutterschafts Raumes befinden.
- Es könnte sein, dass die gut ausgebildete Pflegerin der Mutter das Stillen beibringt.
- Wahrscheinlich hat das schlafende Baby Hunger, deshalb stillt die Mutter das schlafende Baby.
- Auf dem Foto könnte ich auch erkennen, dass Mutter und Baby positive Erfahrungen mit der Pflege gemacht haben.
****Das bringt mich zum Ende meiner Bildbeschreibung***

Is Breastfeeding good for Baby and Mom?


Ja, das Stillen ist gut für beiden. Es gibt Studien, die zeigen, dass es einen großen Nutzen für Mutter und Kind hat.
How important is Breastfeeding?
Es ist äußert wichtig, die Bindung von Mutter und Kind zu fördern.
Bild 4

Teil 1 “Was ich sehe“


- Auf dem Foto gibt es vier Personen,zwei Dummies und zwei Betten zu sehen.
- Links am Foto sehe ich ein langes rechtes Bein des Dummys, einen Fußteil des Bettes und eine brünetthaarige Frau.
Sie hat eine weiße Wickelbluse mit einem schwarzen Hemd darauf und steht neben dem Bett.
- Im Hintergrund sehe ich zwei Frauen neben dem Dummy und einen großen weißen Wandschrank mit vielen Dingen.
- Rechts am Fotos sehe ich einen Dummy liegt auf dem Bett und zwei Aufrichtebügel am Bett befestigt .
- Im Vordergrund sehe ich einen Mann steht neben dem liegenden Dummy auf dem Bett und ein dunkelblaues Buch
auf dem Nachttisch.
****Nun komme ich zur Situation****

Teil 2 “Was die Situation zeigt”


- Die vier fokussierten Personen stehen neben den liegenden Dummies auf dem Bett.
- Der rechte Fuß Teil des Dummys wird von der stehenden brunette haarige Frau und dem stehenden jungen Mann
gehalten.
- Die beiden Frauen auf der anderen Seite stehen nebeneinander und neben dem liegenden Dummy auf dem
Pflegebett.
- Der zwei metallische Aufrichtebügel sind am Kopf des Pflegebettes befestigt.
****endlich komme ich meiner meinung nach teil****
Teil 3 “Meine Meinung”
- Das Bild zeigt eine Situation, in der sie sich in einem idealen Raum für klinische Demonstrationen befinden.
- Ich persönlich glaube, dass sie eine klinische Ausbildung machen, der große junge Mann und die junge Dame
Krankenpflegeschüler sind und die beiden reifen Frauen klinische Lehrerinnen sind.
- Als Krankenpflegestudent ist es notwendig, viel klinisches Training zu absolvieren, um geschickt zu sein.
****Das bringt mich zum Ende meiner Bildbeschreibung***
How important is return demonstratiion in Nursing class or as a Student?
Als Student es sehr wichtig, sich einer Demonstration zurück oder Ausbildung zu unterziehen, um kompetent zu sein.
Bild 5

Teil 1 “Was ich sehe“


- Auf dem foto gibt es zwei Personen, einen liegenden Mann, eine Frau und drei Betten zu sehen.
- Links auf dem Foto sehe ich ein weißes Kissen unter dem Kopf des Mannes, ein Teil des Bettes und eine glänzende
Metallstange an der weißen Wand.
- Im Hintergrund kann ich einen langen horizontalen dunkelgrünen Teil mit vielen medizinischen Steckdosen, eine
Stromkabel an der Wand, einen kleinen weißen Nachttisch vor der weißen Wand und einen hängenden
dunkelbraunen Vorhang sehen.
- Rechts am Foto sehe ich drei Betten, eine erhobene Hand und einen Aufrichtbügel in der Luft.
- Im Vordergrund sehe ich einen liegenden wachen Mann mit einer Infusionskanüle an der rechten Hand auf dem Bett
und eine stehende Frau, die dem Mann neben dem Bett einen Verband anlegt.
****Nun komme ich zur Situation****

Teil 2 “Was die Situation zeigt”


- Der gehängte Aufrichtbügel hängt in der Luft.
- Der wache Patient hebt seinen linken Arm und liegt in einer (fünf und vierßig)45-Grad-Position auf dem Pflegebett.
- Der linke Arm des liegenden Patienten wird von der stehenden Pflegerin gehalten.
- Die stehende Pflegerin steht zwischen den beiden Betten und neben dem liegenden Patienten.
****endlich komme ich meiner meinung nach teil****
Teil 3 “Meine Meinung”
-Auf dem Foto scheint es, dass der liegende Patient einen Unfall hatte. Deshalb er einen Verband am linken Arm hat.
- Möglicherweise, dass die schlanke Pflegerin den Verband des liegenden Patienten wechselt.
- Es zeigt auch, dass sie sich in einem chirurgischen Männerraum befinden.
****Das bringt mich zum Ende meiner Bildbeschreibung***
Bild 6

Teil 1 “Was ich sehe“


- Auf dem Foto gibt es zwei Männer und viele medizinische Geräte zu sehen.
- Links am Foto kann ich ein weißes Laken auf dem liegenden Mann, einen weißhaarigen Mann steht neben dem Bett
und dem liegenden Mann sehen. Er hat eine Augenbrille, ein schwarzes Stethoskop an den Ohren und einen weißen
langen Kittel.
- Im Hintergrund sehe ich ein grünes medizinisches Gerät, einen hängenden Monitor an der weißen monochromen
Wand und eine Metallstange über dem stehenden Mann.
- Rechts am Foto sehe ich ein digitales mechanisches Beatmungsgerät vor der weißen Wand und einen
Endotrachealtubus am Mund des Patienten.
- Im Vordergrund sehe ich einen bewusstlosen Mann liegt auf dem Bett. Er hat einen Endotrachealtubus im Mund und
ein Pulsoximeter an seiner rechten Fingerspitze.
****Nun komme ich zur Situation****
Teil 2 “Was die Situation zeigt”
- Der untersuchende Arzt hält die rechte Hand des Patienten, während er den bewusstlosen Patienten auf dem Bett
untersucht.
- Das Herz des Patienten wird vom untersuchenden Arzt auskultiert.
- Das weiß blaue digitale mechanische Beatmungsgerät steht vor der Wand und neben dem liegenden Patienten.
- Die am Bett befestigte Metallstange steht über dem liegenden Patienten und dem untersuchenden Arzt.
****endlich komme ich meiner meinung nach teil****
Teil 3 “Meine Meinung”
- Es gibt mir den Eindruck, dass der bewusstlose liegende Mann im Operationssaal ist und für eine Operation ist. Daher
überwacht der untersuchende Arzt den Zustand des bewusstlosen Patientens.
- Es ist auch wahrscheinlich, dass der Patient in die Post-Recovery-Einheit gebracht wird.
- Ich habe keine Erfahrung oder Ausbildung auf der Intensivstation oder im Operationssaal, weil ich Pflegerin für
Gynäkologie und Reproduktionsmedizin bin.
****Das bringt mich zum Ende meiner Bildbeschreibung***
Bild 7

Teil 1 “Was ich sehe“


- Auf dem Foto gibt es zwei Personen, eine Kommode, einen blauen Rollator, eine geöffnete Holztür und einen brauen
Rollstuhl zu sehen.
- Links am Foto sehe ich eine niedrige Kommode vor der Wand und neben dem stationären blauen Rollator. Es gibt
auch eine Garderobe mit einem Spiegel und einer daran hängenden Jacke zu sehen.
- Im Hintergrund sehe ich eine geöffnete Holztür, einen hängenden Aufrichtbügel , eine Wandlampe vor der Wand ,
eine Bettdecke und ein Kopfkissen liegt auf der Bettdecke.
- Rechst am Foto sehe ich eine kurze dunkelhaarige Frau. Sie hat eine Augenbrille, eine kurzärmelige Dientsbluse mit
königsblauen Streifen. Ich sehe auch einen Holzstuhl mit einem Kissen, ein Stethoskop, ein aneroid Blutdruckapparat
und ein karierte Tischtuch auf dem Tisch.
- Im Vordergrund sehe ich einen wenigen grauweißen Haare Mann sitz auf seinem Rollstuhl. Er hat ein langärmelige
Hemd mit dunkelblauen Hose neben der stehenden Frau und vor dem Tisch sitzen. Es gibt auch einen rot-blauen
Aneroid-Blutdruckapparat an seinem linken Arm zu sehen.
****Nun komme ich zur Situation****
Teil 2 “Was die Situation zeigt”
- Der braune Rollstuhl wird von dem wenigen grauweißen Haarigen Mann gesetzt.
- Der Blutdruckapparat wird auf die linke Hand des Patienten von der stehenden Pflegekrafte gelegt und misst den
Blutdruck.
- Das Stethoskop, der Medikamentenbecher und die braune Tasse werden auf den Tisch gestellt.
- Der blaue stationäre Rollator steht vor der Wand und neben der niedrige Kommode.
****endlich komme ich meiner meinung nach teil****
Teil 3 “Meine Meinung”
- Wahrscheinlich sind sie in einem Pflegeheim im Patientenzimmer und die Pflegekrafte führt eine routinemäßige
Blutdruckkontrolledurch.
- Ich finde, dass sie eine gute Beziehung haben, weil der Patient mit der Pflegekrafte kooperiert.
- Ich hatte eine persönliche Erfahrung als Privatpflegerin. Ehrlich gesagt mag ich es nicht, weil der Patient sehr
anspruchsvoll sein kann.
****Das bringt mich zum Ende meiner Bildbeschreibung***
Die Blutdruckmessung eines Patienten ist sehr wichtig, da sie einer der Gesundheitsparameter ist, die den
Patientenstatus anziegen.