Sie sind auf Seite 1von 2

Anamnesebogen 1. Kommunizieren / 2.

Sich bewegen

Aufnahmebericht von Herrn Friedhelm Weber- 1. Kommunizieren / 2. Sich bewegen

Herr Friedhelm Weber, männlich, geboren am 01.03.1944, wurde heute Nachmittag in


unserer Pflegeeinrichtung aufgenommen. Dieser Bericht spricht über Gewonhnheiten,
Wünsche und Ressourcen.

Herr Weber ist zeitlich und örtlich orientiert, was heisst, dass er weiss welcher Tag aktuell
ist und an welchem Ort er sich befindet. Situativ und zur Person ist er nicht orientiert, da er
das Pflegepersonal nicht erkennt und sich auch nicht seiner Situation bewusst ist.
Da er nicht mehr gut hört, also schwerhörig ist, benötigt er ein Hörgerät. Auf der anderen
Seite wird keine Brille benötigt, da er perfekt sehen kann. Er kann leicht seine Wünsche
mitteilen. Es gibt also kein Kommunikationsproblem.

Herr Weber ist noch sehr mobil und selbstständig, so hat er zum Beispiel keinerlei
Probleme beim Gehen, Stehen, Sitzen, Laufen, sich Hinsetzen oder beim Verändern der
Lage im Bett. Daraus folgt, dass er keinerlei Hilfsmittel für seine Mobilität benötigt. Jedoch
ist zu erwähnen, dass er weder spazieren geht noch körperlichen Aktivitäten macht.

Dieser Bericht wurde von Krankenschwester Maria Cabardo erstellt.

Aufnahmebericht von Herrn Friedhelm Weber- 1. Kommunizieren / 2. Sich bewegen

Herr Friedhelm Weber, männlich, geboren am 01.03.1944, wurde heute Nachmittaga in


unserer Pflegeeinrichtung aufgenommen.Dieser Bericht spricht über Gewonhnheiten,
Wünsche und Ressourcen.
In Bezug auf den Bereich „ Kommunizieren”. Bei Herrn Weber wird eine Brille nicht
benötgt. Dieser Patient benötigt jedoch ein Hörgerät.
Zusätlich ist zu erwähnen, dass der Patient sich mitteilen und seine Wünsche aüßern
kann. Des Patientens Orientierung ist er situativ und zur Person orientiert.
In der Kategorie „Sich bewegen” kann sich der Patient selbstständig bewegen.
Außerdem kann er aufstehen, zu Bett gehen, sitzen, laufen, sich hinsetzen und seine Lage
im Bett verändern.
Der Patient hingegen geht oft nicht spazieren, weil er keine Körperliche Aktiviäten genießt.

Dieser Bericht wurde von Krankenschwester Maria Cabardo erstellt.

Aufnahmebericht von Herrn Christian Schmidt- Vitale Funktionen aufrecht erhalten

Wir haben einen neuen Patienten namens Christian Schmidt in unserer Pflegeeinrichtung
aufgenommen. Er wurde am 27. 10. 1942 geboren.

Der Bericht ist unterteilt in die Gewohnheiten, Wünsche und Ressourcen.


In Bezug auf den Bericht „ Vitale Funktionen aufrecht erhalten” bei Herrn Schmidt wird
regelmäßig Blutdruck gemessen. Im Gegenteil, der Blutzucker des Patientens wird nicht
gemessen. Zusätlich zu erwähnen ist, dass er auch keine Kompressionstrümpfe trägt. Im
Hinblick auf die Umgebungstemperatur, sind ihm 23 Grad Celsius angenehm.
Der Patient nimmt keine Medikamente ein.
Bei der Körperpflege bevorzugt Herr Schmidt ein Vollbad. Als Körperpflegemittel benutzt er
Duschgel, das von seiner Tochter, besorgt wird.
Der Patient rasiert sich selbst nass, und benutzt hierzu Rasiercreme und einmal
wöchentlich pflegt er sich die Haare.
Es wurde auch erwähnt, dass er keine Hilfe bei der Zahnpflege braucht.

Dieser Bericht wurde von Krankenschwester Maria Cabardo erstellt.