Sie sind auf Seite 1von 2

Aufgabenstellungen der Erstklausur

(aus Erinnerungen rekonstruiert, also ohne Gewähr)


Operations Research - Prof. Dr. Vallentin
22. Juli 2020

Aufgabe 1
1. Gerichteter Graph (in Form vom Haus des Nikolaus) mit Kantenlängenfunktion l und
Funktion p waren gegeben. Zu überprüfen war, ob p Potential oder nicht.
2. Bipartiter Graph mit 6 Knoten und Gewichtsfunktion w waren gegeben. Zu bestimmen
war ein maximal gewichtetes Matching mithilfe der Ungarischen Methode.

Aufgabe 2 (6+4)
1. Gerichteter Graph mit 11? Knoten mit Kapazitätsfunktion c und s-t-Fluss f waren
gegeben. Eine Iteration des Ford-Fulkerson-Algorithmus sollte durchgeführt werden.
2. Ein minimaler s-t-Schnitt für den oberen Graphen sollte angegeben werden.

Aufgabe 3 (1+5+4)
1. Geben Sie die Definition von [x, y] an.
2. Sei S ⊆ Rn eine Menge. Zeigen Sie, dass

K(S) = {z ∈ S : [z, x] ⊆ S für alle x ∈ S}

konvex ist.
3. Sei C ⊆ Rn kompakt und konvex. Seien c ∈ Rn und δ ∈ R gegeben. Zeigen Sie: Falls
cT x ≤ δ für alle x ∈ ext C, dann gilt cT y ≤ δ für alle y ∈ C.

Aufgabe 4 (5+3+2)
1. Sei P = {x ∈ R3 : Ax ≤ b} ein Polyeder gegeben durch
   
2 2 1 2
 0 0 1   1 
   
A =  −1 0
 0  und b = 

 0 

 0 −1 0   0 
0 0 −1 0

Beweisen Sie, dass


         1   
0 1 0 0 2 0
 0 , 0 , 1 , 0 , 0 , 1 
2
0 0 0 1 1 1

alle Eckpunkte von P sind (bzw. dass ext P die Menge dieser Vektoren ist).
2. Zeigen Sie, dass P beschränkt ist.
3. Sei nun c gegeben durch  
1
c= 1 
0
Berechnen Sie alle Punkte, an denen sup{cT x : x ∈ P } angenommen wird.

1
Aufgabe 5
1. Sei P = {x ∈ R3 : Ax ≤ b} ein Polyeder gegeben durch

A = kp, aber hatte nur Einträge {-1, 0, 1}


b = kp, aber ganzzahlig

Zeigen Sie, dass für jedes beliebige c ∈ R3 das Maximum sup{cT x : x ∈ P } an einem
ganzzahligen Vektor angenommen wird.
2. Zeigen Sie mit der Fourier-Motzkin-Elimination, ob P = ∅ gilt oder nicht.

Aufgabe 6
1. Dualisieren Sie das Programm max{x1 + 2x2 : x ∈ R3 , zwei U ngleichungen}. Wann
gilt die Gleichheit p∗ = d∗ ?
2. Zu einem gegebenen A, b und gegebener Startecke x0 sollte mit dem Simplex-Verfahren
eine optimale Ecke für das (PLP) bestimmt werden.