Sie sind auf Seite 1von 68

RD 92801/2019.06.

11
Ersetzt: 12.2017 und Datenblatt 92800

Axialkolben-Verstellpumpe
A15VSO, A15VLO Baureihe 11

▶▶ Nenngrößen 110 bis 280


▶▶ Nenndruck 350 bar
▶▶ Höchstdruck 420 bar
▶▶ Offener Kreislauf

Merkmale Inhalt
▶▶ Verstellpumpe mit Axialkolben-Triebwerk in Schrägschei- Typenschlüssel 2
benbauart für hydrostatische Antriebe im offenen Kreis- Druckflüssigkeiten 6
lauf. Ladepumpe (Impeller) 7
▶▶ Einsatz vorzugsweise in industriellen Anwendungsberei- Betriebsdruckbereich 8
chen Technische Daten 9
▶▶ ­Der Volumenstrom ist proportional zur Antriebsdrehzahl Technische Daten 10
und dem Verdrängungsvolumen. Leistungsregler 13
▶▶ Durch die Verstellung der Schrägscheibe kann der Volu- Hubverstellung 17
menstrom stufenlos verändert werden. Druckregler 24
▶▶ Die Pumpe arbeitet sowohl selbstsaugend als auch mit Abmessungen Nenngröße 110 31
Ladepumpe. Abmessungen Nenngröße 145 35
▶▶ Spezielles Verstellgeräteprogramm für industrielle Abmessungen Nenngröße 175 40
Anwendungen, mit unterschiedlichen Steuer- und Regel- Abmessungen Nenngröße 210 45
funktionen Abmessungen Nenngröße 280 50
▶▶ Der Universaldurchtrieb ist zum Anbau von Zahnrad- und Abmessungen Durchtrieb 55
Axialkolben­pumpen bis gleicher Nenngröße geeignet, Übersicht Anbaumöglichkeiten 61
d. h. 100 %-Durchtrieb. Kombinationspumpen A15V... + A15V... 62
▶▶ Kompakte Bauform Stecker für Magnete 63
▶▶ Hoher Wirkungsgrad Einbauhinweise 64
▶▶ Hohe Leistungsdichte Projektierungshinweise 66
▶▶ Niedriger Geräuschpegel Sicherheitshinweise 67

 RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


2 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Typenschlüssel

Typenschlüssel

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
/ 11 V 0 –

Axialkolbeneinheit
01 Schrägscheibenbauart, verstellbar, Nenndruck 350 bar, Höchstdruck 420 bar unlackiert A15V
lackiert LA15V

Betriebsart1) 110 145 175 210 280


02 Pumpe, ohne Ladepumpe ● ● ● ● ● SO
offener Kreislauf mit Ladepumpe – ● ● ● ● LO

Nenngröße (NG)
03 Geometrisches Verdrängungsvolumen siehe Wertetabelle Seite 9 110 145 175 210 280

Schwenkbereich 110 145 175 210 280


04 Einseitig schwenkend Vg max: + 50 % bis + 100 % 3)
● ● ● ● ●
Vg min: - 5 % bis + 30 %
Beidseitig schwenkend 2)
Vg max: + 50 % bis + 100 %3)
● ● ● ● ● M
Vg min: - 100 % bis - 50 % 4)
Position 05, 06, 07 mit der jeweiligen Reglerachsenkombinationsmöglichkeit , Reglergruppe a) bis e) wird nachfolgend beschrieben

Typschlüsselposition 05 06 07
Kombinations- a) Leistungsregler kein weiterer Regler, ohne Zeichen
möglichkeiten Nicht für Schwenkbereich „M“ b) Druckregler kein weiterer Regler, ohne Zeichen
c) Hubverstellung
d) Load-Sensing
e) Übersteuerung DG
c) Hubverstellung kein weiterer Regler, ohne Zeichen
d) Load-Sensing
d) Load-Sensing kein weiterer Regler, ohne Zeichen
b) Druckregler kein weiterer Regler, ohne Zeichen
b) Druckregler5 ) kein weiterer Regler, ohne Zeichen
e) Übersteuerung DG
d) Load-Sensing kein weiterer Regler, ohne Zeichen
e) Übersteuerung DG kein weiterer Regler, ohne Zeichen
c) Hubverstellung kein weiterer Regler, ohne Zeichen
Nicht für Schwenkbereich „M“ b) Druckregler kein weiterer Regler, ohne Zeichen
e) Übersteuerung DG
d) Load-Sensing kein weiterer Regler, ohne Zeichen

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

1) Auswahlmöglichkeit je nach Triebwerksausführung beachten.


2) Mit Ladepumpe (VLO) nicht möglich.
3) Werte bei NG 145 abweichend: Vg max: + 75 % bis + 100 %
4) Werte bei NG 145 abweichend: Vg min: – 75 % bis – 100 %
5) Nicht mit dem selben Druckregler kombinierbar

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 3
Typenschlüssel

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
/ 11 V 0 –

Regel- und Verstelleinrichtung: Reglergruppe a) 110 145 175 210 280


a) Leistungsregler fest eingestellt ● ● ● ● ● LR
Übersteuerung elektrisch negative Kennung U = 24 V
● ● ● ● ● L4
proportional
Summenleistungs- Übersteuerung hydraulisch negative Kennung mit Anschlag ● ● ● ● ● CR
regler proportional, Hochdruck ohne Anschlag ● ● ● ● ● PR
Reglergruppe b) 110 145 175 210 280
b) Ohne Zusatzregler (ohne Zeichen) ● ● ● ● ●
Druckregler fest eingestellt ● ● ● ● ● DR
mit einseitiger Aus- hydraulisch ferngesteuert positive Kennung ● ● ● ● ● DG
schwenkung
für Parallelbetrieb positive Kennung ● ● ● ● ● DP1)
Reglergruppe c) 110 145 175 210 280
c) Ohne Zusatzregler (ohne Zeichen) ● ● ● ● ●
Hubverstellung elektrisch proportional positive Kennung U = 24 V ● ● ● ● ● E2
elektrisch zweipunkt positive Kennung U = 24 V ● ● ● ● ● E6
hydraulisch proportional, negative Kennung ● ● ● ● ● H3
Steuerdruck positive Kennung ● ● ● ● ● H4
negative Kennung ● ● ● ● ● H5
positive Kennung ● ● ● ● ● H6
Reglergruppe d) 110 145 175 210 280
d) Ohne Zusatzregler (ohne Zeichen) ● ● ● ● ●
Load-Sensing, fest eingestellt
Pumpendruck ● ● ● ● ● S0
intern
Druckregler hydraulisch ferngesteuert positive Kennung ● ● ● ● ● DG
Reglergruppe e) 110 145 175 210 280
e) Ohne Zusatzregler (ohne Zeichen) ● ● ● ● ●
Elektrisches Wege- nur in Kombination mit DG Standby stromlos U = 24 V
ventil und DBV an- ● ● ● ● ● V2
gebaut
Übersteuerung DG mit integriertem Vorsteuer- positive Kennung U = 24 V ● ● ● ● ● T6
elektrisch proporti- ventil und nur in Kombinati- negative Kennung U = 24 V
onal on mit DG ● ● ● ● ● T8

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

1) Nicht mit Zusatzregler Hubverstellung kombinierbar

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


4 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Typenschlüssel

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
/ 11 V 0 –

Drucklose Grundstellung und Fremdstelldruckversorgung6) 110 145 175 210 280


08
Grundstellung maximaler Schwenkwinkel (Vg max)
ohne Fremdstelldruckversorgung (Standard bei Leistungs- und Druckregler) ● ● ● ● ● A
mit Fremdstelldruckversorgung (integriertes Wechselventil,
● ● ● ● ● B
Standard bei Hubverstellung negativ)

Grundstellung minimaler Schwenkwinkel (Vg min)


mit Fremdstelldruckversorgung (integriertes Wechselventil, Standard bei Hubverstellung positiv) ● ● ● ● ● C

Stecker für Magnete7) 110 145 175 210 280


09 Ohne Stecker (ohne Magnet, nur bei hydraulischen Verstellungen) ● ● ● ● ● 0
HIRSCHMANN-Stecker ● ● ● ● ● H

Schwenkwinkelsensor 110 145 175 210 280


10 Ohne Schwenkwinkelsensor (nur für A15VLO) ● ● ● ● ● 0
Optische Schwenkwinkelanzeige (nur für A15VSO) ● ● ● ● ● V
Mit elektrischem Versorgung 5 V DC ● ● ● ● ● B
Schwenkwinkelsensor8) Versorgung 8 V - 32 V DC
(gemäß Datenblatt 95150) ● ● ● ● ● K

Baureihe
11 Baureihe 1, Index 1 11

Ausführung der Anschluss- und Befestigungsgewinde


12 Metrisch, alle Befestigungsgewinde nach DIN 13, alle Anschlussgewinde mit O-Ringabdichtung nach ISO 6149 M

Drehrichtung 110 145 175 210 280


13 Bei Blick auf Triebwelle rechts ● ● ● ● ● R
links ● ● ● ● ● L

Dichtungswerkstoff 110 145 175 210 280


14 FKM (Fluor-Kautschuk) ● ● ● ● ● V

Anbauflansche 110 145 175 210 280


15 SAE J744 152-4 ● ● ‒ ‒ ‒ D4
165-4 ‒ ‒ ● ● ● E4

Triebwelle (zulässige Eingangsdrehmomente siehe Seite 12) 110 145 175 210 280
16 Zahnwelle DIN 5480 W45x2x21x9g ● ‒ ‒ ‒ ‒ A1
W50x2x24x9g ‒ ● ● ● ‒ A2
W60x2x28x9g ‒ ‒ ‒ ‒ ● A4
Zylindrische Welle mit ø45 ● ‒ ‒ ‒ ‒ B1
Passfeder DIN 6885 ø50 ‒ ● ● ● ‒ B2
(nicht für A15VLO)
ø60 ‒ ‒ ‒ ‒ ● B4

Triebwerkausführung 110 145 175 210 280


17 Standardausführung ohne Ladepumpe ● ‒ ‒ ‒ ‒ E
Wirkungsgrad und Drehzahloptimiert
‒ ● ● ● ● P
(Ausführung mit und ohne Ladepumpe)

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

6) Beschreibung siehe Regel-, Verstelleinrichtung.


Tabellen ab Seite 12
7) Stecker für andere elektrische Bauteile können abweichen
8) Wird der Schwenkwinkelsensor zur Regelung eingesetzt, bitte
Rücksprache

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 5
Typenschlüssel

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
/ 11 V 0 –

Durchtriebe (Anbaumöglichkeiten siehe Seite 61)


18 Flansch SAE J744 Nabe für Zahnwelle9)
8)9)
Durchmesser Anbau Code Durchmesser Code 110 145 175 210 280
82-2 (A) A3 5/8 in 9T 16/32DP S2 ● ● ● ● ● A3S2
101-2 (B) B3 7/8 in 13T 16/32DP S4 ● ● ● ● ● B3S4
1 in 15T 16/32DP S5 ● ● ● ● ● B3S5
127-2 (C) C3 1 1/4 in 14T 12/24DP S7 ● ● ● ● ● C3S7
1 1/2 in 17T 12/24DP S9 ● ● ● ● ● C3S9
152-4 (D) D4 W45x2x21x9g10) A1 ● ● ● ● ● D4A1
W50x2x24x9g10) A2 – ● ● ● ● D4A2
11)
165-4 (E) E4 W50x2x24x9g A2 – – ● ● ● E4A2
W60x2x28x9g11) A4 – – – – ● E4A4
Flansch ISO 3019-2 Nabe für Zahnwelle9)
80-2 K3 3/4 in 11T 16/32DP S3 ● ● ● ● ○ K3S3
K5 ● ● ● ● ● K5S3
100-2 L5 7/8 in 13T 16/32DP S4 ● ● ● ● ● L5S4
125-4 M4 1 in 15T 16/32DP S5 ○ ● ● ● ○ M4S5
W32x2x14x9g Z7 ○ ○ ○ ○ ○ M4Z7
140-4 N4 W40x2x18g Z9 ○ ○ ○ ○ ● N4Z9
160-4 P4 1 1/4 in 14T 12/24DP S7 ● ● ○ ● ● P4S7
180-4 R4 1 1/2 in 17T 12/24DP S9 – – ● ● ● R4S9
1 3/4 in 13T 8/16DP T1 – – ○ ○ ● R4T1
Für Durchtrieb vorbereitet, mit Deckel druckfest verschlossen
● ● ● ● ● U000
(siehe auch Datenblatt 95581)

Drucksensoren und sonstige Sensoren


19 Ohne Sensor 0

Standard-/Sonderausführung
20 Standardausführung 0
Sonderausführung S

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage – = Nicht lieferbar

Hinweise
▶ Beachten Sie die Projektierungshinweise auf
Seite 66.
▶ Zusätzlich zum Typenschlüssel sind bei der Bestellung
die relevanten technischen Daten anzugeben.
▶ Hinweise zu Anbausituation von Kombinationspumpen
siehe Seite 61.

9) Nach ANSI B92.1a


10) Die Durchtriebe A3, B3, C3, K3 und K5 sind mit
Universaldurchtrieben mit zwei Anbaupossitionen ausgestattet. Bei
Lackiereinheiten die Anordnung der Befestigungsbohrungen bei
Blick auf Durchtrieb, mit Verstellung oben beachten (siehe
Seite 61).
11) Nabe nach DIN 5480

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


6 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Druckflüssigkeiten

Druckflüssigkeiten

Die Verstellpumpe A15VSO; A15VLO ist für den Betrieb mit Auswahl der Druckflüssigkeit
Mineralöl HLP nach DIN 51524 konzipiert. Bosch Rexroth bewertet Hydraulikflüssigkeiten über das
Anwendungshinweise und Anwendungsforderungen zu den Fluid Rating gemäß Datenblatt 90235.
Druckflüssigkeiten entnehmen sie vor der Projektierung den Im Fluid Rating positiv bewertete Hydraulikflüssigkeiten
folgenden Datenblättern: finden Sie im folgenden Datenblatt:
▶ 90220: Hydraulikflüssigkeiten auf Basis von Mineralölen 90245: Bosch Rexroth Fluid Rating List für Rexroth-Hydrau-
und artverwandten Kohlenwasserstoffen likkomponenten (Pumpen und Motoren)
▶ 90221: Umweltverträgliche Hydraulikflüssigkeiten
▶ 90222: Schwerentflammbare, wasserfreie Hydraulikflüs- Die Auswahl der Druckflüssigkeit soll so erfolgen, dass im
sigkeiten (HFDR/HFDU) Betriebstemperaturbereich die Betriebsviskosität im opti-
malen Bereich liegt (νopt siehe Auswahldiagramm).

Viskosität und Temperatur der Druckflüssigkeiten


Viskosität Wellendichtring Temperatur3) Bemerkung
Kaltstart νmax ≤ 1600 mm²/s NBR2)
θSt ≥ −40 °C t ≤ 3 min, ohne Last (p ≤ 50 bar), n ≤ 1000 min-1
FKM θSt ≥ −25 °C Zulässige Temperaturdifferenz zwischen Axialkolbeneinheit
und Druckflüssigkeit im System maximal 25 K
Warmlaufphase ν = 1600 … 400 mm²/s t ≤ 15 min, p ≤ 0.7 × pnom und n ≤ 0.5 × nnom
Dauerbetrieb ν = 400 … 10 mm²/s1) NBR2) θ ≤ +85 °C gemessen am Anschluss T
FKM θ ≤ +110 °C
νopt = 36 … 16 mm²/s optimaler Betriebsviskositäts- und Wirkungsgradbereich
Kurzzeitbetrieb νmin = 10 … 7 mm²/s NBR2) θ ≤ +85 °C t ≤ 3 min, p ≤ 0.3 × pnom , gemessen am Anschluss T
FKM θ ≤ +110 °C
▼ Auswahldiagramm
Maximal zulässige Viskosität bei Kaltstart
1600
Warmlaufphase 1000
600
400
VG 68
VG 46
VG

VG 32

200
VG 2

10
Viskosität ν [mm2/s]

100

Dauerbetrieb 60
40
36
νopt
20
16

10
Minimal zulässige Viskosität bei Kurzzeitbetrieb
7
−40 −25 −10 0 10 30 40 50 70 90 115
Temperatur θ am Anschluss T [°C]

1) Entspricht z. B. bei VG 46 einem Temperaturbereich von +4 C° bis 2) Sonderausführung, bitte Rücksprache
+85 C° (siehe Auswahldiagramm) 3) Ist die Temperatur bei extremen Betriebsparametern nicht
einzuhalten, bitte Rücksprache.

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 7
Ladepumpe (Impeller)

Filterung der Druckflüssigkeit


Mit feinerer Filterung verbessert sich die Reinheitsklasse
der Druckflüssigkeit, wodurch die Lebensdauer der Axial-
kolbeneinheit zunimmt.
Mindestens einzuhalten ist die Reinheitsklasse von
20/18/15 nach ISO 4406.
Bei Viskositäten der Druckflüssigkeit kleiner 10 mm²/s (z.B.
durch hohe Temperaturen im Kurzzeitbetrieb) am Lecka-
geanschluss ist mindestens die Reinheitsklasse 19/17/14
nach ISO 4406 erforderlich.
Beispielsweise entspricht die Viskosität 10 mm²/s bei:
– HLP 32 einer Temperatur von 73 °C
– HLP 46 einer Temperatur von 85 °C

Ladepumpe (Impeller)

Die Ladepumpe ist eine Kreiselpumpe, mit deren Hilfe die


A15VLO aufgeladen wird und somit auch mit höheren Dreh-
zahlen betrieben werden kann. Weiterhin erleichtert diese
auch den Kaltstart bei niedrigen Temperaturen und hoher
Viskosität der Druckflüssigkeit. Eine externe Erhöhung des
Eingangsdruckes ist damit in den meisten Fällen nicht
notwendig. Eine Aufladung des Tanks mit Druckluft ist nicht
zulässig.

MA A P
Vg min
Vg max

S M T1 T2 T3

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


8 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Betriebsdruckbereich

Betriebsdruckbereich

Druck am Anschluss für Arbeitsleitung A Definition


Nenndruck pnom 350 bar Der Nenndruck entspricht dem maximalen Auslegungsdruck.
Höchstdruck pmax 420 bar Der Höchstdruck entspricht dem maximalen Betriebsdruck innerhalb
Einzelwirkdauer 1 s der Einzelwirkdauer. Die Summe der Einzelwirkdauern darf die Gesamt-
wirkdauer (maximale Zykluszahl ca. 1 Million) nicht überschreiten.
Gesamtwirkdauer 300 h
Mindestdruck pA abs 15 bar1)2) Mindestdruck auf der Hochdruckseite (A) der erforderlich ist, um eine
(Hochdruckseite) Beschädigung der Axialkolbeneinheit zu verhindern. Der Mindestdruck
ist abhängig von der Drehzahl und dem Schwenkwinkel.
Druckänderungsgeschwindigkeit RA max 16000 bar/s Maximal zulässige Druckaufbau- und Druckabbaugeschwindigkeit bei
einer Druckänderung über den gesamten Druckbereich.
Druck am Sauganschluss S (Eingang)
Ausführung ohne Ladepumpe (A15VSO) Mindestdruck am Sauganschluss S (Eingang) der erforderlich ist, um
Mindestdruck pS min ≥ 0.8 bar absolut eine Beschädigung der Axialkolbeneinheit zu verhindern. Der Mindest-
druck ist abhängig von Drehzahl und Verdrängungsvolumen der Axial-
Maximaler Druck pS max ≤ 30 bar
kolbeneinheit (siehe Diagramm auf Seite 11 und Fußnote4) Techni-
Ausführung mit Ladepumpe (A15VLO) sche Daten auf Seite 9 und 10).
Mindestdruck pS min ≥ 0.7 bar absolut
Maximaler Druck pS max ≤ 2 bar absolut
Gehäusedruck am Anschluss T1, T2, T3
Maximaler Druck statisch pL max 3 bar Maximal 1.2 bar höher als Eingangsdruck am Anschluss S,
jedoch nicht höher als pL max.
Eine Leckageleitung zum Tank ist erforderlich.
Druckspitzen pL peak 6 bar t< 0.1s

▼ Druckdefinition

t2
Einzelwirkdauer t1 tn
Höchstdruck pmax
Nenndruck pnom
Druck p

Mindestdruck (Hochdruckseite)

Zeit t
Gesamtwirkdauer = t1 + t2 + ... + tn

Hinweis
Betriebsdruckbereich gültig beim Einsatz von Hydraulik-
flüssigkeiten auf Basis von Mineralölen. Werte für andere
1) Niedrigere Werte auf Anfrage
2) Siehe dazu auch die Fußnote 4) auf Seite 9 und 10 Druckflüssigkeiten, bitte Rücksprache.

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 9
Technische Daten

Technische Daten

Ohne Ladepumpe (A15VSO) Triebwerksausführung E und P


Nenngröße NG 110 145 175 210 280
Verdrängungsvolumen geometrisch, pro Umdrehung Vg max cm3 110.0 145.0 175.0 210.0 280.0
Vg min cm3 0 0 0 0 0
Drehzahl maximal1) bei Vg max2) Ausführung E nnom min–1 2400 – – – –
bei Vg max2) Ausführung P ‒ 2300 2150 2100 1800
bei Vg ≤ Vg max3) Ausführung E nmax min –1
2400 – – – –
bei Vg ≤ Vg max3) Ausführung P ‒ 2600 2500 23504) 21504)
Volumenstrom bei nnom und Vg max qv l/min 264 334 376 441 504
Leistung bei nnom, Vg max und Δp = 350 bar P kW 154 195 219 257 294
Drehmoment bei Vg max und Δp = 350 bar2) M Nm 613 808 975 1170 1560
Verdrehsteifigkeit W45x2x21x9g A1 c kNm/rad 242 ‒ ‒ ‒ ‒
Triebwelle W50x2x24x9g A2 c kNm/rad ‒ 334 357 381 ‒
W60x2x28x9g A4 c kNm/rad ‒ ‒ ‒ ‒ 645
ø45 B1 c kNm/rad 236 ‒ ‒ ‒ ‒
ø50 B2 c kNm/rad ‒ 337 349 372 ‒
ø60 B4 c kNm/rad ‒ ‒ ‒ ‒ 620
Massenträgheitsmoment Triebwerk Ausführung E JTW kgm2 0.022 – – – –
Ausführung P JTW kgm2 ‒ 0.035 0.045 0.06 0.097
Winkelbeschleunigung maximal5) Ausführung E α rad/s² 7465 – – – –
Ausführung P α rad/s² ‒ 6298 5609 5014 4200
Füllmenge V l 2.2 2.7 3.6 4 6.5
Masse (ohne Durchtrieb) ca. m kg 64 79 97 111 143

Hinweise Ermittlung der Kenngrößen


▶ Theoretische Werte, ohne Wirkungsgrade und Toleran- Vg × n × ηv
Volumenstrom qv = [l/min]
zen; Werte gerundet 1000
▶ Ein Überschreiten der Maximal- bzw. Unterschreiten Vg × Δp
Drehmoment M = [Nm]
der Minimalwerte kann zum Funktionsverlust, einer 20 × π × ηhm
Lebensdauerreduzierung oder zur Zerstörung der 2 π×M×n qv × Δp
Leistung P = = [kW]
Axialkolbeneinheit führen. Bosch Rexroth empfiehlt die 60000 600 × ηt
Überprüfung der Belastung durch Versuch oder Legende
Berechnung/Simulation und Vergleich mit den zulässi- Vg = Verdrängungsvolumen pro Umdrehung [cm3]
gen Werten. Δp = Differenzdruck [bar]
n = Drehzahl [min-1 (rpm)]
ηv = Volumetrischer Wirkungsgrad
ηhm = Hydraulisch-mechanischer Wirkungsgrad
1) Die Werte gelten:
– für den optimalen Viskositätsbereich von νopt = 36 bis 16 mm2/s ηt = Gesamtwirkungsgrad (ηt = ηv × ηhm)
– bei Druckflüssigkeit auf Basis von Mineralölen
2) Die Werte gelten bei absolutem Druck pabs = 1 bar am
Sauganschluss S. 5)

3) Maximale Drehzahl (Drehzahlgrenze) bei Erhöhung des Der Gültigkeitsbereich liegt zwischen der minimal erforderlichen
Eingangsdruckes pabs am Sauganschluss S und Vg < Vg max, siehe und der maximal zulässigen Drehzahl. Sie gilt für externe
Diagramm Seite 11. Anregungen (z. B. Dieselmotor 2- bis 8-fache Drehfrequenz,
4) Unter folgenden Bedingungen kann die Drehzahl erhöht werden: Gelenkwelle 2-fache Drehfrequenz). Der Grenzwert gilt nur für eine
Einzelpumpe. Die Belastbarkeit der Anschlussteile muss
NG Drehzahl Druck am Anschluss A Schwenkwinkel berücksichtigt werden.
[min-1] pA abs [bar] [%]
280 2300 mindestens 35 mindestens 10
210 2500 mindestens 35 mindestens 10

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


10 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Technische Daten

Technische Daten

Mit Ladepumpe (A15VLO) Triebwerksausführung P


Nenngröße NG 145 175 210 280
Verdrängungsvolumen geometrisch, pro Umdrehung Vg max cm3 145.0 175.0 210.0 280.0
Vg min cm 3
0 0 0 0
Drehzahl maximal1) bei Vg max2) nnom min–1 2600 2500 23504) 21504)
bei Vg ≤ Vg max nmax min–1 26003) 25003) 23504) 21504)
Volumenstrom bei nnom und Vg max qv l/min 377 438 493 602
Leistung bei nnom, Vg max und Δp = 350 bar P kW 220 255 288 351
Drehmoment bei Vg max und Δp = 350 bar2) M Nm 808 975 1170 1560
Verdrehsteifigkeit W50x2x24x9g A2 c kNm/rad 334 357 381 ‒
Triebwelle W60x2x28x9g A4 c kNm/rad ‒ ‒ ‒ 645
Massenträgheitsmoment JTW kgm2 0.035 0.047 0.063 0.1
Winkelbeschleunigung maximal 5)
α rad/s² 6298 5609 5014 4100
Füllmenge V l 2.9 3.6 3.7 5.6
Masse (ohne Durchtrieb) ca. m kg 92 110 125 148

Hinweise Ermittlung der Kenngrößen


▶ Theoretische Werte, ohne Wirkungsgrade und Toleran- V g × n × ηv
Volumenstrom qv = [l/min]
zen; Werte gerundet 1000
▶ Ein Überschreiten der Maximal- bzw. Unterschreiten Vg × Δp
Drehmoment M = [Nm]
der Minimalwerte kann zum Funktionsverlust, einer 20 × π × ηhm
Lebensdauerreduzierung oder zur Zerstörung der 2 π×M×n qv × Δp
Leistung P = = [kW]
Axialkolbeneinheit führen. Bosch Rexroth empfiehlt die 60000 600 × ηt
Überprüfung der Belastung durch Versuch oder Legende
Berechnung/Simulation und Vergleich mit den zulässi- Vg = Verdrängungsvolumen pro Umdrehung [cm3]
gen Werten. Δp = Differenzdruck [bar]
n = Drehzahl [min-1 (rpm)]
ηv = Volumetrischer Wirkungsgrad
ηhm = Hydraulisch-mechanischer Wirkungsgrad
ηt = Gesamtwirkungsgrad (ηt = ηv × ηhm)

1) Die Werte gelten: 5) Der Gültigkeitsbereich liegt zwischen der minimal erforderlichen
– für den optimalen Viskositätsbereich von νopt = 36 bis 16 mm2/s und der maximal zulässigen Drehzahl. Sie gilt für externe
– bei Druckflüssigkeit auf Basis von Mineralölen Anregungen (z. B. Dieselmotor 2- bis 8-fache Drehfrequenz,
2) Die Werte gelten bei absolutem Druck pabs = 1 bar am Gelenkwelle 2-fache Drehfrequenz). Der Grenzwert gilt nur für eine
Sauganschluss S. Einzelpumpe. Die Belastbarkeit der Anschlussteile muss
3) Maximale Drehzahl (Drehzahlgrenze) bei Erhöhung des berücksichtigt werden.
Eingangsdruckes pabs am Sauganschluss S und Vg < Vg max, siehe
Diagramm Seite 11.
4) Unter folgenden Bedingungen kann die Drehzahl erhöht werden:

NG Drehzahl Druck am Anschluss A Schwenkwinkel


[min-1] pA abs [bar] [%]
280 2300 mindestens 35 mindestens 10
210 2500 mindestens 35 mindestens 10

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 11
Technische Daten

▼ Maximal zulässige Drehzahl (Drehzahlgrenze)


(pS abs = Eingangsdruck [bar])
1.2
ps abs = 1.2
Drehzahl n / nnom

1.1
ps abs = 1.0

1.0
ps abs = 0.8

0.9
0.6 0.7 0.8 0.9 1.0
Verdrängungsvolumen Vg / Vg max

Hinweise
▶ Die maximal zulässige Drehzahl nmax darf nicht über-
schritten werden (siehe Wertetabelle auf Seite 9).

Zulässige Radial- und Axialkraftbelastung der Triebwellen


Nenngröße NG 110 110 145 145 175 175 210 210 280 280
Triebwelle Ø 45 W45 Ø 50 W50 Ø 50 W50 Ø 50 W50 Ø 60 W60
Radialkraft ma- Fq Fq max N 8000 8000 11000 11000 14000 14000 17000 17000 20000 23600
ximal bei Ab- a mm 41 25 41 27.5 41 27 41 27 52.5 29
stand a (vom a
Wellenbund)

Axialkraft + Fax max N 1200 1200 1350 1350 1400 1400 1450 1450 1800 1800
maximal Fax –
+
− Fax max N 500 500 600 600 650 650 700 700 850 850

Hinweise
▶ Der Antrieb über Riemen erfordert spezielle Bedingun-
gen. Bitte Rücksprache.

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


12 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Technische Daten

Zulässige Eingangs- und Durchtriebsdrehmomente


Nenngröße NG 110 145 175 210 280
Drehmoment bei Vg max und Δp = 350 bar1) Mmax Nm 610 808 975 1170 1560
Eingangsdrehmoment an Triebwelle, maximal2)
A1 W 45 ME max Nm 2190 – – – –
A2 W 50 ME max Nm – 3140 3140 3140 –
A4 W 60 ME max Nm – – – – 5780
B1 Ø 45 ME max Nm 1050 – – – –
B2 Ø 50 ME max Nm – 1500 1500 1500 –
B4 Ø 60 ME max Nm – – – – 2800
Durchtriebsdrehmoment maximal MD max Nm 960 1110 1340 1915 2225

▼ Verteilung der Momente

M1 M2

ME

1. Pumpe 2. Pumpe M3

MD

Drehmoment 1. Pumpe M1
Drehmoment 2. Pumpe M2
Drehmoment 3. Pumpe M3
Eingangsdrehmoment ME = M1 + M2 + M3
ME < ME max
Duchtriebsdrehmoment MD = M2 + M3
MD < MD max

Fremdstelldruckversorgung
(Typenschlüsselstelle 08 B und C)
Verstellungen mit Fremdstelldruckversorgung benötigen,
abhängig von der Stellzeit und der Nenngröße, einen ent-
sprechenden Volumenstrom. Siehe dazu auch Seite 18
Nenngröße Volumenstrom [l/min]
Bei 100 ms Einschwenkzeit
110 10
145 13
175 14
210 17
280 22

1) Wirkungsgrad nicht berücksichtigt


2) Für radialkraftfreie Antriebswellen

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 13
Leistungsregler

Leistungsregler

LR – Leistungsregler fest eingestellt ▼ Schaltplan LR

Der Leistungsregler regelt das Verdrängungsvolumen der


Pumpe in Abhängigkeit des Betriebsdrucks so, dass eine
vorgegebene Antriebsleistung bei konstanter Antriebsdreh-
zahl nicht überschritten wird.
Durch die genaue Regelung entlang der Hyperbel-Kennlinie
ist eine optimale Leistungsausnutzung gegeben.
Der Betriebsdruck wirkt über einen von der Verstellung
mitbewegten Messkolben auf eine Wippe. Eine von außen
einstellbare Federkraft steht dagegen, sie bestimmt die
Leistungseinstellung. Die drucklose Grundstellung ist
Vg max.
Übersteigt der Betriebsdruck die eingestellte Federkraft, MA A P

wird über die Wippe das Steuerventil betätigt, die Pumpe

Vg min
schwenkt von der Grundstellung Vg max zurück Richtung
Vg min. Dabei verkürzt sich die Hebellänge an der Wippe und
der Betriebsdruck kann im gleichen Verhältnis ansteigen,
wie sich das Verdrängungsvolumen verringert
(pB × Vg = konstant; pB = Betriebsdruck; Vg = Verdrängungs-
volumen).

Vg max
Die hydraulische Ausgangsleistung (Kennlinie LR) wird vom
Wirkungsgrad der Pumpe beeinflusst.
S MS M T1 T2 T3
Einstellbereich für Regelbeginn 50 bar bis 350 bar (siehe
Tabelle rechts). Drehzahl [min-1 (rpm)
Bei Bestellung im Klartext angeben: 1000 1500 1800
▶ Antriebsleistung P [kW] Minimal einstellbare Antriebsleisleistung [kW]
▶ Antriebsdrehzahl n [min–1] Nenngröße (bei 50 bar Regelbeginn)
▶ Maximaler Volumenstrom qV max [l/min] 110 11 17 20
Wird ein Leistungsdiagramm benötigt, bitte Rücksprache. 145 14 21 25
175 17 25 30
▼ Kennlinie LR 210 20 30 36
350 280 26 39 47
Betriebsdruck pB [bar]

50

Vg min Verdrängungsvolumen Vg max

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


14 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Leistungsregler

L4 – Leistungsregler, Übersteuerung elektrisch ▼ Schaltplan L3/L4


proportional (negative Kennung)
Ein Steuerstrom wirkt über einen Proportionalmagneten
gegen die Einstellfeder des Leistungsreglers.
Über unterschiedliche Steuerströme kann die mechanisch
eingestellte Grundleistungseinstellung reduziert werden.
Steigender Steuerstrom = Leistungsabsenkung.
Zur Ansteuerung der Proportionalmagnete stehen folgende
für industrielle Anwendungen empfohlene Verstärker zur
Verfügung:
▶ Analoger Verstärker VT-VSPA1-1 Datenblatt 30111
▶ Digitaler Verstärker VT-VSPD-1 Datenblatt 30523
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter MA A P
www.boschrexroth.com/industrial-hydraulics-catalog/

Vg min
Technische Daten, Magnet L4
Spannung 24 V (±20 %)
Steuerstrom
Verstellbeginn 200 mA
Verstellende 600 mA

Vg max
Grenzstrom 0.77 A
Nennwiderstand (bei 20 °C) 22.7 Ω
Ditherfrequenz 100 Hz
S MS M T1 T2 T3
Einschaltdauer 100 %
Schutzart siehe Steckerausführung Seite 63
Absenkung der Leistung durch Steuerstrom
Bei Bestellung im Klartext angeben:
am Proportionalmagneten bei L41)
▶ Antriebsleistung P [kW] bei Verstellbeginn
Leistungsabsenkung/Steuerstrom [kW/100 mA]
▶ Antriebsdrehzahl n [min–1]
▶ Maximaler Volumenstrom qV max [l/min] Drehzahl [min-1]
Nenngröße 1000 1500 1800
▼ Wirkung der Leistungsübersteuerung bei steigendem Strom 110 12.3 18.5 22.1
bzw. Betriebszustand stromlos 145 14.8 22.2 26.6
175 16.8 25.2 30.2
Betriebszustand 210 18.9 28.4 34.0
stromlos 280 22.9 34.4 41.2
Betriebsdruck pB

1) Werte in den Tabellen sind Anhaltspunkte. Ermittlung der exakten


Leistungsübersteuerung auf Anfrage.

Vg min Verdrängungsvolumen Vg max

Hinweis
Bei Betriebszustand L4 stromlos (Sprung 200 auf 0 mA):
Leistungserhöhung um Faktor 1 der Tabellenwerte.

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 15
Leistungsregler

CR – Summenleistungsregelung von zwei leistungs- ▼ Schaltplan CR


geregelten Pumpen, hochdruckabhängige Übersteuerung CR
(mit Anschlag)
Der CR-Regler sorgt bei zwei Pumpen gleicher Nenngröße
in unterschiedlichen Arbeitskreisen für eine Begrenzung der
Gesamtleistung.
Der CR arbeitet wie der normale LR mit fest eingestellter
Maximalleistung entlang der Leistungshyperbel. Die hoch-
druckabhängige Übersteuerung reduziert den Leistungssoll-
wert in Abhängigkeit vom Betriebsdruck der anderen
Pumpe. Das geschieht unterhalb des Regelbeginns propor-
tional und wird bei Erreichen der Minimalleistung per
Anschlag blockiert. Hierzu muss der Anschluss CR der
einen Pumpe jeweils mit dem Anschluss MA der anderen MA A P
Pumpe verbunden werden.
Die Maximalleistung der ersten Pumpe wird erreicht, wenn

Vg min
die zweite Pumpe drucklos im Leerlauf arbeitet. Bei Festle-
gung der Maximalleistung muss die Leerlaufleistung der
zweiten Pumpe berücksichtigt werden.
Die Minimalleistung je Pumpe wird erreicht, wenn beide
Pumpen bei hohem Druck arbeiten. Die Minimalleistung

Vg max
entspricht in der Regel 50 % der Gesamtleistung.
Frei werdende Leistung durch Druckregelung oder andere
Übersteuerungen bleibt dabei unberücksichtigt. S MS M T1 T2 T3
Einstellbereich für Regelbeginn 50 bar bis 300 bar.
Bei Bestellung bitte für jede Pumpe einzeln angeben: ▼ Wirkung der Leistungsübersteuerung einer Pumpe
▶ Maximale Antriebsleistung Pmax [kW] bei steigendem Druck der 2. Pumpe
▶ Minimale Antriebsleistung Pmin [kW]
▶ Antriebsdrehzahl n [min-1]
▶ Maximaler Volumenstrom qV max [l/min]
Betriebsdruck pB [bar]

▼ Kennlinie CR

300
Betriebsdruck pB [bar]

50
Vg min Verdrängungsvolumen Vg max

50

Vg min Verdrängungsvolumen Vg max

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


16 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Leistungsregler

PR – Summenleistungsregelung einer leistungsgeregelten ▼ Schaltplan PR


und einer konstanten Pumpe
Der PR-Regler sorgt bei einer A15V(L)O zusammen mit PR
einer angebauten Konstantpumpe für eine Begrenzung der
Gesamtleistung.
Der PR arbeitet wie der normale LR mit fest eingestellter
Maximalleistung entlang der Leistungshyperbel. Die hoch-
druckabhängige Übersteuerung reduziert den Leistungssoll-
wert proportional zum Betriebsdruck der Konstantpumpe.
Hierzu muss der Anschluss PR der A15V(L)O mit dem
Betriebsdruck der Konstantpumpe verbunden werden. Die
Leistung der geregelten Pumpe kann so im Grenzfall bis auf
Null abgesenkt werden. MA A P

Vg min
Die Maximalleistung der geregelten Pumpe wird erreicht,
wenn die Konstantpumpe drucklos im Leerlauf arbeitet. Bei
Festlegung der Maximalleistung muss die Leerlaufleistung
der Konstantpumpe berücksichtigt werden.
Frei werdende Leistung durch Druckregelung oder andere

Vg max
Übersteuerungen bleibt dabei unberücksichtigt.
Einstellbereich für Regelbeginn 50 bar bis 350 bar.
Bei Bestellung im Klartext angeben: S MS M T1 T2 T3 S1 B

▶ Maximale Antriebsleistung Pmax [kW]


▶ Antriebsdrehzahl n [min-1]
▶ Maximaler Volumenstrom qV max [l/min]
▶ Nenngröße der Konstantpumpe

▼ Kennlinie PR ▼ Wirkung der Leistungsübersteuerung einer Pumpe bei steigen-


350 dem Druck der 2. Pumpe
Betriebsdruck pB [bar]
Betriebsdruck pB [bar]

50
50

Vg min Verdrängungsvolumen Vg max

Vg min Verdrängungsvolumen Vg max

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 17
Hubverstellung

Hubverstellung

E2 – Hubverstellung elektrisch, proportional Zur Ansteuerung der Proportionalmagnete stehen folgende


(positive Kennung) für industrielle Anwendungen empfohlene Verstärker zur
Mit der elektrischen Hubverstellung mit Proportionalmag- Verfügung:
net wird das Verdrängungsvolumen der Pumpe proportional ▶ Analoger Verstärker VT-VSPA1-1 Datenblatt 30111
und stufenlos zur Stromstärke über die Magnetkraft ver- ▶ Analoger Verstärker VT-SSPA1-1 Datenblatt 30116
stellt. ▶ Analoges Verstärkermodul VT-MSPA1-150
Grundstellung ohne Steuersignal ist Vg min. Die mechanische Datenblatt 30224
drucklose Grundstellung ist Vg min (siehe Typenschlüssel- ▶ Verstärkermodul VT-MSPA1-2X Datenblatt 30232
stelle 08, Buchstabe C). Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter
Mit steigendem Steuer- und Volumenstrom schwenkt die www.boschrexroth.com/industrial-hydraulics-catalog/
Pumpe auf größeres Verdrängungsvolumen (von Vg min nach Technische Daten, Magnet E2
Vg max). Spannung 24 V (±20 %)
Die erforderliche Stellflüssigkeit wird dem Betriebsdruck Steuerstrom
oder dem am Anschluss P anliegenden Fremdstelldruck Verstellbeginn bei Vg min 200 mA
entnommen. Verstellende bei Vg max 600 mA1)
Wenn die Pumpe aus der Grundstellung Vg min heraus oder Grenzstrom 0.77 A
bei niedrigem Betriebsdruck verstellt werden soll, muss der Nennwiderstand (bei 20 °C) 22.7 Ω
Anschluss P mit Fremdstelldruck von mindestens 30 bar, Ditherfrequenz 100 Hz
maximal 50 bar versorgt werden. Einschaltdauer 100 %
Hinweis Schutzart siehe Steckerausführung Seite 63
Wird kein Fremdstelldruck an P angeschlossen, so ist die Bei Bestellung im Klartext angeben:
Ausführung "Maximaler Schwenkwinkel (Vg max), ohne ▶ Antriebsdrehzahl n [min–1]
Fremddruckversorgung" zu bestellen (siehe Typenschlüs- ▶ Maximaler Volumenstrom qV max [l/min]
selstelle 08, A). ▶ Minimaler Volumenstrom qV min [l/min]
Schaltplan siehe Seite 18
▼ Kennlinie E2
Hinweis!
1400 Die Federrückführung im Regler ist keine Sicherheitsein-
richtung.
Der Regler kann durch Verschmutzungen in nicht definier-
1200 ter Stellung blockieren (unreine Druckflüssigkeit, Abrieb
oder Restschmutz aus Anlagenbauteilen). Dadurch folgt
der Volumenstrom der Axialkolbeneinheit nicht mehr den
1000 Vorgaben des Bedieners.
Prüfen Sie, ob für Ihre Anwendung Abhilfemaßnahmen an
Steuerstrom I [mA]

Ihrer Maschine notwendig sind, um den angetriebenen


800
Verbraucher in eine sichere Lage zu bringen (sofortiger
Stopp). Stellen Sie ggf. deren sachgerechte Umsetzung
sicher.
600

1)

400

200

1) Aufgrund der Regelhysterese kann für die Vg max-Position ein


Steuerstrom von bis zu 650 mA benötigt werden.
0 0.5 1.0
Verdrängungsvolumen Vg/Vg max
RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG
18 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Hubverstellung

▼ Schaltplan E2 ▼ Schaltplan E2
Grundstellung A/B, Grundstellung C,
drucklos auf maximalem drucklos auf minimalem
Schwenkwinel (Vg max) Schwenkwinel (Vg min)

Wechselventil nur ent-


halten bei Auswahl von
Variante „B“ Typen-
schlüsselstelle 08

MA A P MA A P
Vg min

Vg min
Vg max

Vg max
S MS M T1 T2 T3 S MS M T1 T2 T3

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 19
Hubverstellung

E6 – Hubverstellung elektrisch, zweipunkt (positive ▼ Schaltplan E6


Kennung)
Mit der elektrischen Zweipunkt-Hubverstellung mit Schalt-
magnet wird das Verdrängungsvolumen der Pumpe zwi-
schen Vg min und Vg max verstellt.
Grundstellung ohne Strom ist Vg min, hierzu gehört die
mechanische drucklose Grundstellung Vg min (siehe Typ-
schlüsselstelle 08).
Bei bestromtem Magnet schwenkt die Pumpe von Vg min
nach Vg max.
Wechselventil nur bei
Die erforderliche Stellenergie wird dem Betriebsdruck oder Typenschlüsselposition
dem am Anschluss P anliegenden Fremdstelldruck entnom- 08 B bzw. C enthalten
men.
Damit die Pumpe aus der Grundstellung Vg min heraus oder
bei niedrigem Betriebsdruck verstellt werden kann, muss MA A P
der Anschluss P mit Fremdstelldruck von mindestens
30 bar, maximal 50 bar versorgt werden.

Vg min
Hinweis
Wird kein Fremdstelldruck an P angeschlossen, so ist die
Ausführung „Maximaler Schwenkwinkel (Vg max), ohne
Fremdstelldruckversorgung“ zu bestellen (siehe Typschlüs-
selstelle 08, A).

Vg max
Technische Daten, Magnet E6
Spannung 24 V
Nennwiderstand (bei 20 °C) 21.7 Ω MS S M T1 T2 T3

Nennleistung 26.5 W
Prüfstrom 0.67 A
Einschaltdauer 100 % Hinweis
Schutzart siehe Steckerausführung Seite 63 Die Federrückführung im Regler ist keine Sicherheitsein-
richtung.
Der Regler kann durch Verschmutzungen in nicht definier-
ter Stellung blockieren (unreine Druckflüssigkeit, Abrieb
oder Restschmutz aus Anlagenbauteilen). Dadurch folgt
der Volumenstrom der Axialkolbeneinheit nicht mehr den
Vorgaben des Bedieners.
Prüfen Sie, ob für Ihre Anwendung Abhilfemaßnahmen an
Ihrer Maschine notwendig sind, um den angetriebenen
Verbraucher in eine sichere Lage zu bringen (z. B. soforti-
ger Stopp). Stellen Sie ggf. deren sachgerechte Umset-
zung sicher.

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


20 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Hubverstellung

H3 – Hubverstellung hydraulisch proportional, ▼ Schaltplan H3


Steuerdruck (negative Kennung) H3
Mit der steuerdruckabhängigen Verstellung wird das Ver-
drängungsvolumen der Pumpe proportional und stufenlos
mit einem Steuerdruck am Anschluss H3 verstellt.
Grundstellung ohne Steuersignal ist Vg max. Die mechani-
sche drucklose Grundstellung ist Vg max (siehe Typenschlüs-
selstelle 08, Buchstabe B).
▶ Verstellung von Vg max nach Vg min
mit steigendem Steuerdruck schwenkt die Pumpe auf
kleineres Verdrängungsvolumen. Wechselventil nur bei
▶ Einstellbereich für Verstellbeginn (bei Vg max) Typenschlüsselstelle 08
B bzw. C enthalten
5 bar bis 10 bar, Standard ist 10 bar. Bei Bestellung
Verstellbeginn im Klartext angeben.
▶ Maximal zulässiger Steuerdruck pSt max = 100 bar MA A P

Die erforderliche Stellflüssigkeit wird dem Betriebsdruck

Vg min
oder dem am Anschluss P anliegenden Fremdstelldruck
entnommen.
Wenn die Pumpe aus der Grundstellung Vg min heraus oder
bei niedrigem Betriebsdruck verstellt werden soll, muss der
Anschluss P mit Fremdstelldruck von mindestens 30 bar,
maximal 50 bar versorgt werden.

Vg max
Hinweis
Wird kein Fremdstelldruck an P angeschlossen, so ist die S MS M T1 T2 T3
Ausführung „Maximaler Schwenkwinkel (Vg max), ohne
Fremddruckversorgung“ zu bestellen (siehe Typenschlüs-
selstelle 08, Buchstabe A).

▼ Kennlinie H3 (negativ)

35

30 Standard
Steuerdruck pSt [bar]

25

20

15

10

0 0.5 1.0
Verdrängungsvolumen Vg/Vg max

Steuerdruckanstieg Vg max nach Vg min: Δp = 25 bar


Bei Bestellung im Klartext angeben:
▶ Steuerbeginn [bar] bei Vg max

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 21
Hubverstellung

H4 – Hubverstellung hydraulisch proportional, ▼ Schaltplan H4


Steuerdruck (positive Kennung) H4
Mit der steuerdruckabhängigen Verstellung wird das Ver-
drängungsvolumen der Pumpe proportional und stufenlos
mit einem Steuerdruck am Anschluss H4 verstellt.
Grundstellung ohne Steuersignal ist Vg min. Die mechanische
drucklose Grundstellung ist Vg min (siehe Typenschlüssel-
position 08, Buchstabe C).
▶ Verstellung von Vg min nach Vg max
mit steigendem Steuerdruck schwenkt die Pumpe auf
größeres Verdrängungsvolumen. Wechselventil nur bei
Typenschlüsselstelle 08
▶ Einstellbereich für Verstellbeginn (bei Vg min) 5 bar
B bzw. C enthalten
bis 10 bar, Standard ist 10 bar. Bei Bestellung Verstell-
beginn im Klartext angeben.
MA A P
▶ Maximal zulässiger Steuerdruck pSt max = 100 bar
Die erforderliche Stellflüssigkeit wird dem Betriebsdruck

Vg min
oder dem am Anschluss P anliegenden Fremdstelldruck
entnommen.
Wenn die Pumpe aus der Grundstellung Vg min heraus oder
bei niedrigem Betriebsdruck verstellt werden soll, muss der
Anschluss P mit Fremdstelldruck von mindestens 30 bar,
maximal 50 bar versorgt werden.

Vg max
Hinweis
Wird kein Fremdstelldruck an P angeschlossen, so ist die S MS M T1 T2 T3
Ausführung „Maximaler Schwenkwinkel (Vg max), ohne
Fremddruckversorgung“ zu bestellen (siehe Typenschlüs- Hinweis!
selstelle 08, Buchstabe A). Die Federrückführung im Regler ist keine Sicherheitsein-
richtung.
▼ Kennlinie H4 (positiv) Der Regler kann durch Verschmutzungen in nicht definier-
ter Stellung blockieren (unreine Druckflüssigkeit, Abrieb
35
oder Restschmutz aus Anlagenbauteilen). Dadurch folgt
30 der Volumenstrom der Axialkolbeneinheit nicht mehr den
Standard Vorgaben des Bedieners.
Steuerdruck pSt [bar]

25
Prüfen Sie, ob für Ihre Anwendung Abhilfemaßnahmen an
20 Ihrer Maschine notwendig sind, um den angetriebenen
Verbraucher in eine sichere Lage zu bringen (sofortiger
15
Stopp). Stellen Sie ggf. deren sachgerechte Umsetzung
10 sicher.

0 0.5 1.0
Verdrängungsvolumen Vg/Vg max

Steuerdruckanstieg Vg min nach Vg max: Δp = 25 bar


Bei Bestellung im Klartext angeben:
▶ Steuerbeginn [bar] bei Vg min

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


22 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Hubverstellung

H5 – Hubverstellung hydraulisch proportional, ▼ Schaltplan H5


Steuerdruck (negative Kennung) H5
Mit der steuerdruckabhängigen Verstellung wird das Ver-
drängungsvolumen der Pumpe proportional und stufenlos
mit einem Steuerdruck am Anschluss H5 verstellt.
Grundstellung ohne Steuersignal ist Vg max, hierzu gehört
die mechanische drucklose Grundstellung Vg max (siehe
Typschlüsselstelle 08).
▶ Maximal zulässiger Steuerdruck pSt max = 100 bar
▶ Verstellung von Vg max nach Vg min Wechselventil nur bei
Mit steigendem Steuerdruck schwenkt die Pumpe auf Typenschlüsselposition
kleineres Verdrängungsvolumen. 08 B bzw. C enthalten

▶ Verstellbeginn (bei Vg max) 10 bar


Die erforderliche Stellenergie wird dem Betriebsdruck oder
dem am Anschluss P anliegenden Fremdstelldruck entnom- MA A P

men.

Vg min
Wenn die Pumpe bei niedrigem Betriebsdruck verstellt
werden soll, muss der Anschluss P mit Fremdstelldruck von
mindestens 30 bar, maximal 50 bar versorgt werden.
Hinweis
Wird kein Fremdstelldruck an P angeschlossen, so ist die

Vg max
Ausführung „Maximaler Schwenkwinkel (Vg max), ohne
Fremdstelldruckversorgung“ zu bestellen (siehe Typ-
schlüsselstelle 08, A). S MS M T1 T2 T3

▼ Kennlinie H5 (negativ)
Hinweis!
Die Federrückführung im Regler ist keine Sicherheitsein-
45 richtung.
Der Regler kann durch Verschmutzungen in nicht definier-
40
ter Stellung blockieren (unreine Druckflüssigkeit, Abrieb
35 oder Restschmutz aus Anlagenbauteilen). Dadurch folgt
Steuerdruck pSt [bar]

der Volumenstrom der Axialkolbeneinheit nicht mehr den


30
Vorgaben des Bedieners.
25 Prüfen Sie, ob für Ihre Anwendung Abhilfemaßnahmen an
20 Ihrer Maschine notwendig sind, um den angetriebenen
Verbraucher in eine sichere Lage zu bringen (sofortiger
15
Stopp). Stellen Sie ggf. deren sachgerechte Umsetzung
10 sicher.

0 0.5 1.0
Verdrängungsvolumen Vg/Vg max

Steuerdruckanstieg Vg max nach Vg min: Δp = 35 bar

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 23
Hubverstellung

H6 – Hubverstellung hydraulisch proportional, ▼ Schaltplan H6


Steuerdruck (positive Kennung) H6
Mit der steuerdruckabhängigen Verstellung wird das Ver-
drängungsvolumen der Pumpe proportional und stufenlos
mit einem Steuerdruck am Anschluss H6 verstellt.
Grundstellung ohne Steuersignal ist Vg min, hierzu gehört
die mechanische drucklose Grundstellung Vg min (siehe
Typschlüsselstelle 08).
▶ Maximal zulässiger Steuerdruck pSt max = 100 bar
▶ Verstellung von Vg min nach Vg max
Wechselventil nur bei
Mit steigendem Steuerdruck schwenkt die Pumpe auf Typenschlüsselposition
ein größeres Verdrängungsvolumen. 08 B bzw. C enthalten
▶ Verstellbeginn (bei Vg min) 10 bar.
Die erforderliche Stellenergie wird dem Betriebsdruck oder
MA A P
dem am Anschluss P anliegenden Fremdstelldruck entnom-
men.

Vg min
Wenn die Pumpe aus der Grundstellung Null heraus oder
bei niedrigem Betriebsdruck verstellt werden soll, muss der
Anschluss P mit Fremdstelldruck von mindestens 30 bar,
maximal 50 bar versorgt werden.
Hinweis

Vg max
Wird kein Fremdstelldruck an P angeschlossen, so ist die
Ausführung „Maximaler Schwenkwinkel (Vg max), ohne
Fremdstelldruckversorgung“ zu bestellen (siehe Typ-
MS S M T1 T2 T3
schlüsselstelle 08, A).

Hinweis!
▼ Kennlinie H6 (positiv)
Die Federrückführung im Regler ist keine Sicherheitsein-
richtung.
45 Der Regler kann durch Verschmutzungen in nicht definier-
ter Stellung blockieren (unreine Druckflüssigkeit, Abrieb
40
oder Restschmutz aus Anlagenbauteilen). Dadurch folgt
35 der Volumenstrom der Axialkolbeneinheit nicht mehr den
Steuerdruck pSt [bar]

Vorgaben des Bedieners.


30
Prüfen Sie, ob für Ihre Anwendung Abhilfemaßnahmen an
25 Ihrer Maschine notwendig sind, um den angetriebenen
20 Verbraucher in eine sichere Lage zu bringen (sofortiger
Stopp). Stellen Sie ggf. deren sachgerechte Umsetzung
15
sicher.
10

0 0.5 1.0
Verdrängungsvolumen Vg/Vg max

Steuerdruckanstieg Vg min nach Vg max: Δp = 35 bar

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


24 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Druckregler

Druckregler

DR – Druckregler mit einseitiger Ausschwenkung, ▼ Schaltplan DR

fest eingestellt
Der Druckregler begrenzt den maximalen Druck am Pum-
penausgang innerhalb des Regelbereichs der Verstell-
pumpe. Die Verstellpumpe fördert nur so viel Druckflüssig-
keit, wie von den Verbrauchern benötigt wird. Übersteigt
der Betriebsdruck den am Druckventil eingestellten Druck-
sollwert, regelt die Pumpe in Richtung kleineres Verdrän-
gungsvolumen und die Regelabweichung wird abgebaut.
▶ Grundstellung im drucklosen Zustand: Vg max
▶ Einstellbereich für Druckregelung 50 bar bis 350 bar,
Standard ist 350 bar. )(
MA A P
▼ Kennlinie DR

Vg min
350
Betriebsdruck pB [bar]

Vg max
S MS M T1 T2 T3

50

0
qV min Volumenstrom qV qV max

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 25
Druckregler

DRS0 – Druckregler mit Load-Sensing Bei Bestellung im Klartext angeben:


Der Load-Sensing-Regler arbeitet als lastdruckgeführter ▶ Druckeinstellung p [bar] am Druckregler DR
Förderstromregler und stimmt das Verdrängungsvolumen ▶ Differenzdruck Δp [bar] am Load-Sensing-Regler S0
der Pumpe auf die vom Verbraucher benötigte Menge ab.
Der Volumenstrom der Pumpe ist hierbei vom Querschnitt ▼ Schaltplan DRS0

der externen Messblende (1) abhängig, die zwischen


Pumpe und Verbraucher geschaltet ist. Unterhalb der Ein-
stellung des Druckreglers und innerhalb des Regelbereiches X

der Pumpe ist der Förderstrom unabhängig vom Lastdruck.


Die Messblende ist in der Regel ein separat angeordnetes
1
Load-Sensing-Wegeventil (Steuerblock). Die Position des
Wegeventilkolbens bestimmt den Öffnungsquerschnitt der
Messblende und dadurch den Volumenstrom der Pumpe.
Der Load-Sensing-Regler vergleicht den Druck vor der
Messblende mit dem nach der Blende und hält den hier
auftretenden Druckabfall (Differenzdruck Δp) und damit
den Volumenstrom konstant.
Steigt der Differenzdruck Δp an der Messblende an, wird
die Pumpe zurückgeschwenkt (Richtung Vg min). Fällt der
MA A P
Differenzdruck Δp, wird die Pumpe ausgeschwenkt (Rich-
tung Vg max), bis das Gleichgewicht an der Messblende

Vg min
wieder hergestellt ist.

ΔpMessblende = pPumpe – pVerbraucher


▶ Einstellbereich für Δp 14 bar bis 30 bar (bitte im Klartext
angeben)

Vg max
▶ Standardeinstellung 14 bar

Der Stand-By-Druck bei Nullhubbetrieb (Messblende S MS M T1 T2 T3


geschlossen) liegt geringfügig über der Δp-Einstellung. 1 Die Messblende (Steuerblock) ist nicht im Lieferumfang enthalten.

▼ Kennlinie DRS0

350
Betriebsdruck pB [bar]

14
0
qV min Volumenstrom qV qV max

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


26 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Druckregler

DG – Druckregler mit einseitiger Ausschwenkung, ▼ Kennlinie DG


hydraulisch ferngesteuert (positive Kennung)
Der ferngesteuerte Druckregler hat einen fest eingestellten
350
Δp-Wert. Über ein separat am Anschluss X angeschlossenes
Druckbegrenzungsventil (1) kann der Druckregler fernge-
steuert werden.

Betriebsdruck pB [bar]
▶ Einstellbereich Δp 14 bis 25 bar
▶ Empfohlener Wert 20 bar (Standard)
▶ Steuervolumen bei X: ca 1.6 l/min (statisch) bei
Δp 20 bar
Zusätzlich kann über die Betätigung eines ebenfalls separat
angeordneten 2/2 Wegeventils (2) ein Starten der Pumpe
mit niedrigem Betriebsdruck (Stand-By Druck) realisiert
werden. Δp Druckregelventil
14
Beide Funktionen können jeweils einzeln oder in Verbin-
dung (siehe Schaltplan) verwendet werden.
0
Die externen Ventile sind nicht im Lieferumfang enthalten. qV min Volumenstrom qV qV max
Als separates Druckbegrenzungsventil (1) empfehlen wir:
Funktion und Beschreibung des Druckreglers DR siehe
▶ DBD.6 siehe Datenblatt 25402
Seite 24
▶ DBETA-6X siehe Datenblatt 29262
▼ Schaltplan DG
Hinweis zur Einstellung der fernsteuerbaren Druckregelung
Einstellwert des externen Druckbegrenzungsventils plus
(2) (1)
Differenzdruckwert am Druckregelventil ergibt die Höhe der
Druckregelung. X

Beispiel:
▶ externes Druckbegrenzungsventil 330 bar
▶ Differenzdruck am Druckregelventil 20 bar
▶ ergibt Druckregelung bei 330 + 20 = 350 bar

MA A P

Vg min

Vg max

S MS M T1 T2 T3

1 Druckbegrenzungsventil (nicht im Lieferumfang enthalten)


2 2/2 Wegeventil (nicht im Lieferumfang enthalten)

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 27
Druckregler

DP – Druckregler mit einseitiger Ausschwenkung, Kennlinie DP


für Parallelbetrieb (positive Kennung)
Der Druckregler DP ist geeignet für die Druckregelung 350
343
mehrerer Axialkolbenpumpen A15VSO bzw. A15VLO im
Parallelbetrieb, die in eine Druckleitung fördern.

maximal 7 bar
Die Druckregelung hat von qv max nach qv min einen Druckan-

Betriebsdruck pB [bar]
stieg von ca. 7 bar. Die Pumpe nimmt damit druckabhängig
einen definierten Schwenkwinkel ein. Dieses ergibt ein
paralleles bzw. synchrones Regelverhalten mehrerer Pum- 207
200
pen.
Der DP-Regler hat ein fest eingestelltes Δp welches
schwenkwinkelabhängig übersteuert wird, Bezugsbetriebs-
punkt ist der Nullhub.
Einstellwert Δp im Nullhub 27 bar.
57
Mit einem externen Druckbegrenzungsventil (1) kann der 50
Drucksollwert für alle am System angeschlossenen Pumpen
0
vorgegeben werden. qV min Volumenstrom qV [l/min] qV max
Einstellbereich von 50 bis 350 bar.
Steuerstrom bei DP: ca. 1.9 l/min (statisch) bei Δp 27 bar.
Über ein ebenfalls separat angeordnetes 2/2 Wegeventil (2) ▼ Schaltplan DP
kann jede Pumpe vom System abgekoppelt werden und in
eine Stand-by-Position gebracht werden.
Das Rückschlagventil in der Arbeitsleitung (Anschluss A) ist
kundenseitig generell vorzusehen. Das Rückschlagventil in DP
der Steuerleitung (Anschluss DP) gehört zum Lieferumfang.
Die externen Ventile sind nicht im Lieferumfang enthalten. (1)
Als separates Druckbegrenzungsventil (1) empfehlen wir:
DBD.6 (manuelle Betätigung) siehe RD 25402

DP1
(2)

MA A P

Vg min

Vg max

S MS M T1 T2 T3

1 Druckbegrenzungsventil (nicht im Lieferumfang)


2 2/2 Wegeventil (nicht im Lieferumfang)

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


28 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Druckregler

DGV2-Mit integriertem Druckbegrenzungsventil und ▼ Schaltplan DGV2


elektrischem 2/2 Wegesitzventil (Standby stromlos)
X
Der ferngesteuerte Druckregler hat einen fest eingestellten
Δp Wert. Ein im Steuerventil integriertes Druckbegren-
zungsventil (Pilotventil) ermöglicht eine fest eingestellte
Druckregelung mit Abschaltung bis auf Standby = Δp Wert
durch das integrierte elektrische 2/2-Wegesitzventil.
▶ Einstellbereich Δp 14 bar bis 25 bar
▶ Empfohlener Wert 20 bar (Standard)
▶ Einstellbereich für Druckregelung 60 bar bis 350 bar
▶ Standard ist 350 bar

Bei Bestellung bitte im Klartext angeben:


MA A P
▶ Differenzdruck Δp in bar
▶ Druckeinstellung p in bar
(Betriebsdruck am Anschluss A)

Vg min
Technische Daten, Magnet DGV2
Spannung 24 V ±10 %
Stromsrärke 900 mA
Nennwiderstand (bei 20-25 °C) 28.2 Ω Vg max
Leistungsaufnahme 20 W
S MS M T1 T2 T3
Schutzart siehe Steckerausführung Seite 63

▼ Kennlinie DGV2

350
Betriebsdruck pB [bar]

60

20 bar Standby (stromlos)


20
0
qV min Volumenstrom qV qV max

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 29
Druckregler

DGT6 – Mit integriertem Vorsteuerventil, Übersteuerung Technische Daten, Magnet T6


elektrisch proportional (positive Kennung) Spannung 24 V
Der Ferngesteuerte Druckregler DG hat einen fest einge- Steuerstrom
stellten Δp Wert. Ein im Steuerventil integriertes elektri- Minimaler Druck p min 0 mA
sches Druckbegrenzungsventil (Pilotventil) ermöglicht eine Maximaler Druck p max 1200 mA
fernverstellbare Druckregelung. Maximaler Nennstrom 1200 mA
▶ Fest eingestellter Wert bei Δp 14 bar. Nennwiderstand (bei 20 °C) 4.8 Ω
Ditherfrequenz 200 Hz
Bei Bestellung bitte im Klartext angeben: Einschaltdauer 100 %
▶ Maximaler Druck pmax [bar] (Druck am Anschluss A) bei Schutzart siehe Steckerausführung Seite 63
1200 mA Strom.
Zur Ansteuerung der Proportionalmagnete stehen folgende
elektronische Steuergeräte und Verstärker zur Verfügung:
Pilotventil T6
Das Elektro-Proportionale Druckbegrenzungsventil ist Verstärkertkarte Datenblatt

direkt gesteuert mit einer positiven Kennung als Cardridge- VT-SSPA1 30116

Version (siehe Datenblatt 18139-07). Analogverstärker RA 95230

Folgende Druckeinstellungen sind Lieferbar:


250, 315 und 350 bar plus 14 bar Δp. ▼ Schaltplan DGT6
▶ Standard ist 350 bar
X

Bei Bestellung wird der richtige Druckwert von Rexroth


ausgewählt.
Hinweise und Erklärungen zum DG–Regler finden Sie auf
Seite 26.

▼ Kennlinie T6

450
Maximaler Stelldruck [bar]

400
350
300
250 MA A P
200
150
100
Vg min
50

0 0.5 1.0
Stromstärke I/Imax

Vg max

S M T1 T2 T3

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


30 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Druckregler

DGT8 – Mit integriertem Vorsteuerventil, Übersteuerung Technische Daten, Magnet T8


elektrisch proportional (negative Kennung) Spannung 24 V
Der Ferngesteuerte Druckregler DG hat einen fest einge- Steuerstrom
stellten Δp Wert. Ein im Steuerventil integriertes elektri- Maximal Druck p max 0 mA
sches Druckbegrenzungsventil (Pilotventil) ermöglicht eine Minimal Druck p min 1200 mA
fernverstellbare Druckregelung. Maximaler Nennstrom 1200 mA
▶ Fest eingestellter Wert bei Δp 14 bar. Nennwiderstand (bei 20 °C) 4.8 Ω
Ditherfrequenz 200 Hz
Bei Bestellung bitte im Klartext angeben: Einschaltdauer 100 %
▶ Maximaler Druck pmax [bar] (Druck am Anschluss A) bei Schutzart siehe Steckerausführung Seite 63
0 mA Strom.
Zur Ansteuerung der Proportionalmagnete stehen folgende
elektronische Steuergeräte und Verstärker zur Verfügung:
Pilotventil T8
Das Elektro-Proportionale Druckbegrenzungsventil ist Verstärkertkarte Datenblatt

direkt gesteuert mit einer negativen Kennung als Cardridge- VT-SSPA1 30116

Version (siehe Datenblatt 18139-07). Analogverstärker RA 95230

Folgende Druckeinstellungen sind Lieferbar:


250, 315 und 350 bar plus 14 bar Δp. ▼ Schaltplan DGT8
▶ Standard ist 350 bar
X

Bei Bestellung wird der richtige Druckwert von Rexroth


ausgewählt.
Hinweise und Erklärungen zum DG–Regler finden Sie auf
Seite 26.

▼ Kennlinie T8

450
Maximaler Stelldruck [bar]

400
350
300
250 MA A P
200
150
100
Vg min
50

0 25 50 75 100
Stromstärke I/Imax

Vg max

S M T1 T2 T3

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 31
Abmessungen Nenngröße 110

Abmessungen Nenngröße 110

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Drehrichtung rechts

242 (P, T3)


101.5
X T1
P
T3
180.2

164.3

45°
11.81)
93

204.6
161.6
Z
113
104

MS

.6
20

3
12
T2 34 S M 161.6
144.81) 202
233
239
266
285 Teilansicht X

S MS

12.7-0.5 187
X P

50.8
154.1

63
6.81)

88.9
ø152.4 -0.05

Teilansicht W
121

MA A
.8
27

Flansch D4 T1 A
100
SAE J744
237
25 .2
57

Teilansicht Z

W A MA
123.5
P
11

T3
45°

93
87
102

MS
10 0
12

T2 6
M S
77 37
97
106.5

1) Schwerpunkt

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


32 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 110

▼ Zahnwelle DIN 5480 ▼ Zylindrische Welle mit Passfeder DIN 6885


A1 ‒ W45x2x21x9g B1 ‒ Ø45 A 14x9x80
50 82
M16 x 21) 2) 36
36
12

+0.002
Passfeder-

ø45 +0.018
12 breite 14

M161)2)
ø132

ø55

48.5
Ø132

ø55
42

58 90

Anschlüsse Norm Größe2) pmax abs [bar]3) Zustand7)


4)
A Arbeitsanschluss SAE J518 1 in 420 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M12 x 2; 18 tief
S Sauganschluss (ohne Ladepumpe) SAE J5184) 2 1/2 in 30 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M12 x 2; 18 tief
T1 Tankanschluss ISO 61495) M33 x 2; 19 tief 10 O6)
T2 Tankanschluss ISO 61495) M33 x 2; 19 tief 10 X6)
5)
T3 Tankanschluss ISO 6149 M33 x 2; 19 tief 10 X6)
CR Steuersignal (nur bei CR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
PR Steuersignal (nur bei PR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
H3 bis H6 Steuersignal (nur bei H3, H4, H5 und H6) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 100 O
DP Steuerdruck (nur bei DP) DIN 3853 S8 Form W; 8 tief 420 O
DP1 Messanschluss Steuersignal (DP) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 X
X Steuersignal ISO 61495) M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
M Messung Stelldruck ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 420 X
5)
MA Messung Druck A ISO 6149 M14 x 1.5; 12 tief 420 X
MS Messung Saugdruck ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 30 X
5)
P Fremdstelldruck ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 50 O
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung B oder C = mit
Fremdstelldruckversorgung)
Anschluss P hat keine Funktion ISO 61495) M18 x 1.5; 14.5 tief 420 X
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung A = ohne
Fremdstelldruckversorgung)

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 (Gewinde nach DIN 13) 5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen.
2) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in der 6) Abhängig von Einbaulage muss T1, T2 oder T3 angeschlossen
Betriebsanleitung zu beachten. werden (siehe auch Einbauhinweise auf Seite 64 und 65).
3) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. 7) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
4) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 33
Abmessungen Nenngröße 110

▼ LR – Leistungsregler fest eingestellt ▼ L4 – Leistungsregler, Übersteuerung elektrisch proportional

295.6 295.6
114 41.6

180.1

180.1
242 242 P
P

119.5(P)
123.5
119.5(P)
123.5

0.5
0.5

▼ CR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio- ▼ PR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio-


nal, Hochdruck, mit Anschlag nal, Hochdruck, ohne Anschlag

295.6 295.6
35 92.4
PR

160.6
180.1
194.7

180.1
242
242
108.5 CR P P
PR

59.5
119.5(P)
119.5(P)
123.5

123.5
0.5
59.5

▼ E2/E6 – Hubverstellung elektrisch proportional ▼ H3/4/5/6 – Hubverstellung hydraulisch prop., Steuerdruck

275.9
255 76.5
H3/4/5/6
5 29.5
194.2

194.2
131.2

242
P 242 P
119.5(P)

119.5(P)
129.5

129.5
10

10
35

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


34 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 110

▼ DR – Druckregler, fest eingestellt ▼ LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler und Load-Sensing,


fest eingestellt

275.9 295.6
114 114

180.1

180.1
242
242
P 119.5(P) 187 X P

119.5(P)
123.5

123.5
101.5
0.5

0.5
▼ DG – Druckregler, hydraulisch ferngesteuert ▼ DP – Druckregler, für Parallelbetrieb

275.9 109.4 DP
25
114

180.1
180.1

242 242
187 X P
P

6.7(DP)
119.5(P)
139.7
119.5(P)
123.5
101.5
0.5

DP

▼ DGT6/DGT8 – Mit integriertem Vorsteuerventil, Übersteuerung ▼ DGV2 – Elektrisches Wegeventil und DBV angebaut
elektrisch proportional (nur in Kombination mit DG)

277 277
23.1 58.5
164.3 (X)
180.2
180.2

242 242
186 186 X P
X
P
119.5 (P)
119.5 (P)

123.5
123.5
101.5

100
0.5
0.5

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 35
Abmessungen Nenngröße 145

Abmessungen Nenngröße 145

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Ohne Ladepumpe, Drehrichtung rechts

267.7 (T3)
107.5
X T1

170.5
186.4

4.

45°
7
9.31)

204.6
161.6
Z
123.3
114

T3

.6
20

5
3.
13
T2 34 S 161.6
158.11) 202
252
310
Teilansicht X

S MS
265.5 (P)
12.7-0.5 203.9
X P

61.9
161.6

75
115.5
107.5
6.31)

106.4
65.5
ø152.4-0.05

Teilansicht W
128.5

MA A
.8
31

Flansch D4
112.7 T1 A
SAE J744
256.5
30 .7
66

Teilansicht Z

W A MA
129.5
P
.2
12

T3
45°

98.6
109.9
11 1.5
13

1.
7

3 S MS
M T2
50 40.4
115.5 (T3)
X

1) Schwerpunkt

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


36 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 145

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Mit Ladepumpe, Drehrichtung rechts

22 107.5
X
T1
A
P
186.4

170.5

4.

45°
7
8.8

204.6
Z

161.6
114
122.3

T3

.6
20

5
3.
13
34 S 161.6
T2 188.4 202
265.5 (P)
267.7 (T3)
304.7 Teilansicht X
358.7
375.2 S

12.7-0.5 203.9

61.9
X

75
161.5

5.7

106.4
ø152.4-0.05

Teilansicht W
125

A
.8

MA
31

Flansch D4 112.7 T1 A
SAE J744
256.5
66
.7

30

Teilansicht Z

W A MA
129.5
P
.2
12

T3
45°

98.6
116.5
13
1.
5

M T2 3 S
21
122.5 (T3)

1) Schwerpunkt

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 37
Abmessungen Nenngröße 145

▼ Zahnwelle DIN 5480 ▼ Zylindrische Welle mit Passfeder DIN 6885


A2 ‒ W50x2x24x9g B2 ‒ Ø 50 A 14x9x80

55 82

36 36
M16x21) 2) Passfeder-

+0.002
ø50 +0.018
12
12 breite 14

M161)2)
ø60
ø132

53.5

ø60
Ø140
44

63 90

Anschlüsse Norm Größe2) pmax abs [bar]3) Zustand7)


A Arbeitsanschluss SAE J5184) 1 1/4 in 420 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M14 x 2; 22 tief
S Sauganschluss (ohne Ladepumpe) SAE J5184) 3 in 30 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
S Sauganschluss (mit Ladepumpe) SAE J5186) 3 in 2 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 × 2; 24 tief
T1 Tankanschluss ISO 61495) M33 x 2; 19 tief 10 O6)
T2 Tankanschluss ISO 61495) M33 x 2; 19 tief 10 X6)
5)
T3 Tankanschluss ISO 6149 M33 x 2; 19 tief 10 X6)
CR Steuersignal (nur bei CR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
PR Steuersignal (nur bei PR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
H3 bis H6 Steuersignal (nur bei H3, H4, H5 und H6) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 100 O
DP Steuerdruck (nur bei DP) DIN 3853 S8 Form W; 8 tief 420 O
DP1 Messanschluss Steuersignal (DP) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 X
X Steuersignal ISO 61495) M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
M Messung Stelldruck ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 420 X
5)
MA Messung Druck A ISO 6149 M14 x 1.5; 12 tief 420 X
MS Messung Saugdruck (nur A15VSO) ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 30 X
5)
P Fremdstelldruck ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 50 O
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung B oder C = mit
Fremdstelldruckversorgung)
Anschluss P hat keine Funktion ISO 61495) M18 x 1.5; 14.5 tief 420 X
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung A = ohne Fremd-
stelldruckversorgung)

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 (Gewinde nach DIN 13) 5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen.
2) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in der 6) Abhängig von Einbaulage muss T1, T2 oder T3 angeschlossen
Betriebsanleitung zu beachten. werden (siehe auch Einbauhinweise auf Seite 64 und 65).
3) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. 7) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
4) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


38 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 145

▼ LR – Leistungsregler fest eingestellt ▼ L4 – Leistungsregler, Übersteuerung elektrisch proportional

312.5
312.5
130.9 58.5

186.4

186.4
265.5 265.5 P
P
130(P)

130(P)
5.5
5.5

▼ CR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio- ▼ PR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio-


nal, Hochdruck, mit Anschlag nal, Hochdruck, ohne Anschlag

312.5 312.5
51.9 109.3
PR
186.4
200.9

186.4
166.8
265.5
265.5
125.4 CR P P
PR
130(P)

130(P)
5.5
65.5

5.5
65.5

▼ E2/E6 – Hubverstellung elektrisch proportional ▼ H3/4/5/6 – Hubverstellung hydraulisch prop., Steuerdruck

292.8
271.9
93.4
21.9 H3/4/5/6
46.4
200.4

200.4
137.4

265.5 265.5
P P
130(P)
135.5

130(P)
135.5
16

16
41

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 39
Abmessungen Nenngröße 145

▼ DR – Druckregler, fest eingestellt ▼ LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler und Load-Sensing,


fest eingestellt

292.8 312.5
130.9 130.9

186.4
186.4
265.5
265.5
P 203.9 X P

130(P)
130(P)
129.5

107.5
5.5
5.5

▼ DG – Druckregler, hydraulisch ferngesteuert ▼ DP – Druckregler, für Parallelbetrieb

294.9 292.8
203.9 97.1 DP
X
25.1

200.4
186.4
170.4

137.4
265.5
203.9 265.5
P P
X DP1
130(P)

130(P)
135.5
107.5
5.5

7.8
85
DP

▼ DGT6/DGT8 – Mit integriertem Vorsteuerventil, Übersteuerung ▼ DGV2 – Elektrisches Wegeventil und DBV angebaut
elektrisch proportional (nur in Kombination mit DG)

36.8 295
76.4
170.4 X

186.4
186.3
98.6 P

265.5
202.9 X 265.5
P 203.9 X P
129.5
110.5
107.5

129.5
110.5
107.5
5.5

5.5

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


40 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 175

Abmessungen Nenngröße 175

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Ohne Ladepumpe, Drehrichtung rechts

282.5 (T3)
25 111.7
X T1
192.4

176.6

45°
8.51)

224.5
268.5
Z
134.5
129

T3

.6
20

2
14
T2 36 S 224.5
159.71) 265
269.5
327.5

Teilansicht X

S MS
279.5 (P)
15.9-0.5 216.2

61.9
X P
173.1

75
111.7
5.61)

123

106.4
ø165.1-0.05

69.7

Teilansicht W
140

MA A
.8
31

Flansch E4
117.5 T1 A
SAE J744
270.5
32 7
66
.

M10 x 1.75; 20 tief


Gewinde für Ringschraube
Teilansicht Z
(weiteres Gewinde an Gehäuseunterseite)

W A MA 133.7
P
13

T3
45°

105
118
11 0
9
14

6 T MS
M 2 S
53 43
123 (T3)

1) Schwerpunkt

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 41
Abmessungen Nenngröße 175

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Mit Ladepumpe, Drehrichtung rechts

282.5 (T3)
25 111.7
X T1
192.4

176.6

45°
7.11)

224.5
268.5
Z
134.5
129

.6
20

2
14
T2 36
S 224.5
183.91)
265
317.5
376.5
394.5
Teilansicht X

S
279.5 (P)
15.9-0.5 216.2

69.9
X P
173.1

90
5.51)

111.7
127

120.7
ø165.1-0.05

69.7

Teilansicht W
136

A
MA
.8
31

Flansch E4 T1 A
SAE J744 117.5
270.5
32 7
66
.

M10 x 1.75; 20 tief


Gewinde für Ringschraube
(weiteres Gewinde an Gehäuseunterseite) Teilansicht Z

W A MA 133.7
P
13

T3
45°

105
125
11 0
9
14

M T2 6 S
75 22
123 (T3)

1) Schwerpunkt

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


42 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 175

▼ Zahnwelle DIN 5480 ▼ Zylindrische Welle mit Passfeder DIN 6885

A2 ‒ W50x2x24x9g B2 ‒ Ø 50 A 14x9x80

54 82

36 36
M16x21) 2)
Passfeder-

+0.002
ø50 +0.018
12
12 breite 14

M161)2)
ø60
ø140

53.5

ø60
Ø140
45

62 90

Anschlüsse Norm Größe2) pmax abs [bar]3) Zustand7)


A Arbeitsanschluss SAE J5184) 1 1/4 in 420 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M14 x 2; 22 tief
S Sauganschluss (ohne Ladepumpe) SAE J5184) 3 in 30 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
S Sauganschluss (mit Ladepumpe) SAE J5184) 3 1/2 in 2 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief O
T1 Tankanschluss ISO 61495) M33 x 2; 19 tief 10 O6)
T2 Tankanschluss ISO 61495) M33 x 2; 19 tief 10 X6)
5)
T3 Tankanschluss ISO 6149 M33 x 2; 19 tief 10 X6)
CR Steuersignal (nur bei CR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
PR Steuersignal (nur bei PR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
H3 bis H6 Steuersignal (nur bei H3, H4, H5 und H6) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 100 O
X Steuersignal ISO 61495) M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
DP Steuerdruck (nur bei DP) DIN 3853 S8 Form W; 8 tief 420 O
DP1 Messanschluss Steuersignal (DP) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 X
M Messung Stelldruck ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 420 X
5)
MA Messung Druck A ISO 6149 M14 x 1.5; 12 tief 420 X
MS Messung Saugdruck (nur A15VSO) ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 30 X
5)
P Fremdstelldruck ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 50 O
(Typenschlüsselposition. 8 Ausführung B oder C = mit
Fremdstelldruckversorgung)
Anschluss P hat keine Funktion ISO 61495) M18 x 1.5; 14.5 tief 420 X
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung A = ohne Fremd-
stelldruckversorgung)

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 (Gewinde nach DIN 13) 5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen.
2) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in der 6) Abhängig von Einbaulage muss T1, T2 oder T3 angeschlossen
Betriebsanleitung zu beachten. werden (siehe auch Einbauhinweise auf Seite 64 und 65).
3) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. 7) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
4) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 43
Abmessungen Nenngröße 175

▼ LR – Leistungsregler fest eingestellt ▼ L4 – Leistungsregler, Übersteuerung elektrisch proportional

324.8
324.8
70.8
143.2

192.4

192.4
279.5 279.5
P P

134.5(P)

134.5(P)
143.5

143.5
9.7

9.7
▼ CR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio- ▼ PR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio-
nal, Hochdruck, mit Anschlag nal, Hochdruck, ohne Anschlag

324.8
324.8 121.6 PR
64.2

172.9
192.4
192.4
207

279.5 279.5
137.7 PR P
CR P

134.5(P)
134.5(P)

143.5
133.7
143.5

9.7
69.7
9.7
69.7

▼ E2/E6 – Hubverstellung elektrisch proportional ▼ H3/4/5/6 – Hubverstellung hydraulisch prop., Steuerdruck

281.1
284.2
105.7 H3/4/5/6
34.2
58.7
206.5

206.5
143.5

279.5 279.5
P
P
134.5(P)

143.5

45.2
134.5(P)
139.7
20.2

143.5
139.7
20.2

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


44 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 175

▼ DR – Druckregler, fest eingestellt ▼ LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler und Load-Sensing,


fest eingestellt

305.1 324.8
143.2 143.2

192.4
192.4
279.5
279.5 216.2
P X P

134.5(P)
134.5(P)

143.5
143.5

111.7
9.7
9.7

▼ DG – Druckregler, hydraulisch ferngesteuert ▼ DP – Druckregler, für Parallelbetrieb

307.2 305.1
216.2 109.4
143.2 X DP
37.4

206.5
192.4
176.5

143.5
279.5
279.5
X P DP1 P

49.7

134.5(P)
134.5(P)

143.5
139.7
143.5
111.7

89.2
3.6
9.7

DP

▼ DGT6/DGT8 – Mit integriertem Vorsteuerventil, Übersteuerung ▼ DGV2 – Elektrisches Wegeventil und DBV angebaut
elektrisch proportional (nur in Kombination mit DG)

307.2
50.1 307.2
88.7
176.5 (X)
192.4
192.4

279.5 279.5
216.2 P 216.2 X P
X
134.5(P)
134.5(P)

111.7
111.7

9.7
9.7

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 45
Abmessungen Nenngröße 210

Abmessungen Nenngröße 210

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Ohne Ladepumpe, Drehrichtung rechts

299.6 (T3)
25.8 X 116
T1

184.3
200.2

45°
8
7.81)

224.5
268.5
Z
137.3
130

T3

.6
20

2
15
T2 43.5 S 224.5
171.71)
265
282.5
344.8

Teilansicht X

S MS
293.6 (P)
0
15.9-0.5 230.7

69.9
X P
178.6

90
127
116

120.7
51)
ø165.1-0.05

74

Teilansicht W
145.5

A
MA
.5
36

Flansch E4
120 T1 A
SAE J744
285.6
38 .4
79

M12 x 1.75; 22 tief


Gewinde für Ringschraube
Teilansicht Z
(weiteres Gewinde an Gehäuseunterseite)
W
A MA 138
P
18

T3
45°

109
128
12 8
9
14

4.5 MS
M T2 S
56 45
132 (T3)

X
1) Schwerpunkt

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


46 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 210

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Mit Ladepumpe, Drehrichtung rechts

299.6 (T3)
25.8 116
X
T1

184.3
200.2

45°
7
6.91)

224.5
268.5
Z
137.3
130

T3

.6
20

0
15
T2 43.5
S 224.5
1951)
265
333.8
393.8
411.8

Teilansicht X
S
292.8 (P)
0
15.9-0.5 230.7

69.9
X P
178.6

90
4.31)

132

120.7
116
ø165.1-0.05

74

Teilansicht W
142.5

A
MA
.5
36

Flansch E4 T1 A
122
SAE J744
285.6
38 .4
79

M12 x 1.75; 22 tief


Gewinde für Ringschraube
Teilansicht Z
(weiteres Gewinde an Gehäuseunterseite)
W
A 138
MA P
18

T3
45°

109
135
12 8
5
14

M T2 4.5 S
80 16
132 (T3)

1) Schwerpunkt

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 47
Abmessungen Nenngröße 210

▼ Zahnwelle DIN 5480 ▼ Zylindrische Welle mit Passfeder DIN 6885


A2 ‒ W50x2x24x9g B2 ‒ Ø 50 A 14x9x80

54 82

M16x21) 2) 38 36
Passfeder-

+0.002
ø50 +0.018
12
12 breite 14

M161)2)
ø60
ø140

53.5

ø60
Ø140
45

62 90

Anschlüsse Norm Größe2) pmax abs [bar]3) Zustand7)


A Arbeitsanschluss SAE J5184) 1 1/2 in 420 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
S Sauganschluss (ohne Ladepumpe) SAE J5184) 3 1/2 in 30 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
S Sauganschluss (mit Ladepumpe) SAE J5184) 3 1/2 in 2 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
T1 Tankanschluss ISO 61495) M42 x 2; 19.5 tief 10 O6)
T2 Tankanschluss ISO 61495) M42 x 2; 19.5 tief 10 X6)
5)
T3 Tankanschluss ISO 6149 M42 x 2; 19.5 tief 10 X6)
CR Steuersignal (nur bei CR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
PR Steuersignal (nur bei PR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
H3 bis H6 Steuersignal (nur bei H3, H4, H5 und H6) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 100 O
X Steuersignal ISO 61495) M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
DP Steuerdruck (nur bei DP) DIN 3853 S8 Form W; 8 tief 420 O
DP1 Messanschluss Steuersignal (DP) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 X
M Messung Stelldruck ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 420 X
5)
MA Messung Druck A ISO 6149 M14 x 1.5; 12 tief 420 X
MS Messung Saugdruck (nur A15VSO) ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 30 X
5)
P Fremdstelldruck ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 50 O
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung B oder C = mit
Fremdstelldruckversorgung)
Anschluss P hat keine Funktion ISO 61495) M18 x 1.5; 14.5 tief 420 X
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung A = ohne Fremdstell-
druckversorgung)

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 (Gewinde nach DIN 13) 5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen.
2) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in der 6) Abhängig von Einbaulage muss T1, T2 oder T3 angeschlossen
Betriebsanleitung zu beachten. werden (siehe auch Einbauhinweise auf Seite 64 und 65).
3) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. 7) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
4) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


48 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 210

▼ LR – Leistungsregler fest eingestellt ▼ L4 – Leistungsregler, Übersteuerung elektrisch proportional

339.3
339.3
85.3
157.7

200.2
200.2
293.6 293.6
P P
136(P)

136(P)
138
149

138
149
14

14
▼ CR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio- ▼ PR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio-
nal, Hochdruck, mit Anschlag nal, Hochdruck, ohne Anschlag

339.3 339.3
78.7 136.1 PR
214.7

200.2
200.2

180.6
293.6 293.6
152.2
CR P PR P

136(P)
136(P)

138
149
138
149

14
14

74
74

▼ E2/E6 – Hubverstellung elektrisch proportional ▼ H3/4/5/6 – Hubverstellung hydraulisch prop., Steuerdruck

295.6
298.6
120.2
48.7 H3/4/5/6
73.2
214.2

214.2
151.2

293.6
P 293.6
P
136(P)
24.5

136(P)
144
149

24.5

144
149
49

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 49
Abmessungen Nenngröße 210

▼ DR – Druckregler, fest eingestellt ▼ LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler und Load-Sensing,


fest eingestellt

319.6 339.3
157.7 157.7

200.2
200.2
293.6
293.6 230.7
P X P

136(P)
136(P)
138
149

138
149
116
14

14
▼ DG – Druckregler, hydraulisch ferngesteuert ▼ DP – Druckregler, für Parallelbetrieb

321.7
295.6
157.7 X
123.9 DP
51.9
200.2

214.2
184.2

151.2
293.6 293.6
230.7
X P DP P

136(P)
136(P)

144
149
138
149
116
14

54
0.7
▼ DGV2 – Elektrisches Wegeventil und DBV angebaut
▼ DGT6/DGT8 – Mit integriertem Vorsteuerventil, Übersteuerung
(nur in Kombination mit DG)
elektrisch proportional

321.7 325
64.5
200.1

200.2

293.6 293.6
230.7 230.7
X P X P
126 (P)

142.5
138

116
126
116

15
14

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


50 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 280

Abmessungen Nenngröße 280

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Ohne Ladepumpe, Drehrichtung rechts

34 122
X
T1
208.3

192.4

10

45°
6.51)

224.5
268.5
Z
156.4
138

T3

16 6
.
20

5
43
S 224.5
T2 195.81) 265
324
332 (T3)
387
Teilansicht X

S MS
329 (P)
15.9-0.5 261.4

69.9
X P
187.6

90
140
4.21)

120.7
122
⌀165.1-0.05

80

Teilansicht W
154.5

MA A
.5
36

Flansch E4 T1 A
140
SAE J744
317
38 .4
79

M12 x 1.75; 22 tief


Gewinde für Ringschraube
(weiteres Gewinde an Gehäuseunterseite) Teilansicht Z

W A MA 144
P
15

T3
45°

121
135
14 2
2
16

5 MS
M T2 S
62 50
140 (T3)

1) Schwerpunkt

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 51
Abmessungen Nenngröße 280

LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler, Load-Sensing und mit elektrischem Schwenkwinkelsensor


Mit Ladepumpe, Drehrichtung rechts

332 (T3)
34 122
X
T1
208.3

192.4

10

45°
6.91)

224.5
268.5
Z
156.4
138

T3

.6
20

5
16
43
T2 S 224.5
2041) 265
359
425
443
Teilansicht X

S
329 (P)
15.9-0.5 261.4

77.8
X P
187.6

100
145
4.21)

130.2
122
⌀165.1-0.05

80

Teilansicht W
154.5

MA A
.5
36

Flansch E4 T1 A
SAE J744 140
317
38 .4
79

M12 x 1.75; 22 tief


Gewinde für Ringschraube
(weiteres Gewinde an Gehäuseunterseite) Teilansicht Z

W A MA 144
P
15

T3
45°

121
144
14 2
2
16

T2
M 5 S
90 18
140 (T3)

1) Schwerpunkt

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


52 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 280

▼ Zahnwelle DIN 5480 ▼ Zylindrische Welle mit Passfeder DIN 6885

A4 ‒ W60x2x28x9g B4 ‒ Ø 60 A 18x11x100

58 105
M20x2.51) 2)
42 42 Passfeder-

+0.011
ø60 +0.030
M20 x 2.51)2)
15
15 breite 18

ø70
ø140

ø70
ø140

64
47
112.9
65.9

Anschlüsse Norm Größe2) pmax abs [bar]3) Zustand7)


A Arbeitsanschluss SAE J5184) 1 1/2 in 420 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
S Sauganschluss (ohne Ladepumpe) SAE J5184) 3 1/2 in 30 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
S Sauganschluss (mit Ladepumpe) SAE J5184) 4 in 2 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 x 2; 24 tief
T1 Tankanschluss ISO 61495) M42 x 2; 19.5 tief 10 O6)
T2 Tankanschluss ISO 61495) M42 x 2; 19.5 tief 10 X6)
5)
T3 Tankanschluss ISO 6149 M42 x 2; 19.5 tief 10 X6)
CR Steuersignal (nur bei CR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
PR Steuersignal (nur bei PR) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
H3 bis H6 Steuersignal (nur bei H3, H4, H5 und H6) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 100 O
X Steuersignal ISO 61495) M14 x 1.5; 11.5 tief 420 O
DP Steuerdruck (nur bei DP) DIN 3853 S8 Form W; 8 tief 420 O
DP1 Messanschluss Steuersignal (DP) ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 420 X
M Messung Stelldruck ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 420 X
5)
MA Messung Druck A ISO 6149 M14 x 1.5; 12 tief 420 X
MS Messung Saugdruck (nur A15VSO) ISO 61495) M14 x 1.5; 12 tief 30 X
5)
P Fremdstelldruck ISO 6149 M14 x 1.5; 11.5 tief 50 O
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung B oder C = mit
Fremdstelldruckversorgung)
Anschluss P hat keine Funktion ISO 61497) M18 x 1.5; 14.5 tief 420 X
(Typenschlüsselposition 8 Ausführung A = ohne Fremdstell-
druckversorgung)

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 (Gewinde nach DIN 13) 5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen.
2) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in der 6) Abhängig von Einbaulage muss T1, T2 oder T3 angeschlossen
Betriebsanleitung zu beachten. werden (siehe auch Einbauhinweise auf Seite 64 und 65).
3) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. 7) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
4) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 53
Abmessungen Nenngröße 280

▼ LR – Leistungsregler fest eingestellt ▼ L4 – Leistungsregler, Übersteuerung elektrisch proportional

370 370
188.4 116

208.3
208.3
329 329
P P

146.5(P)

144(P)
145.5
145.5

158

20
20

▼ CR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio- ▼ PR – Leistungsregler, Übersteuerung hydraulisch proportio-


nal, Hochdruck, mit Anschlag nal, Hochdruck, ohne Anschlag

370 370
109.4 166.8 PR
222.8

208.3
188.7
329
329
182.9
CR P PR P
146.5(P)

145.5(P)
145.5

158

158
20

20
80
80

▼ E2/E6 – Hubverstellung elektrisch proportional ▼ H3/4/5/6 – Hubverstellung hydraulisch prop., Steuerdruck

329.4
329.4 150.9
79.4 104.4 H3/4/5/6
222.3

222.3
159.3

329
P 329
P
145.5(P)
30.5

158

145.5(P)
55.5
150

30.5

158
150

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


54 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 280

▼ DR – Druckregler, fest eingestellt ▼ LRDRS0 – Leistungsregler mit Druckregler und Load-Sensing,


fest eingestellt

350.3 370
188.4 188.4

208.3

208.3
329
329 261.4
P X P
145.5(P)

145.5(P)
146.5

146.5
158

158
122
20

20
▼ DG – Druckregler, hydraulisch ferngesteuert ▼ DP – Druckregler, für Parallelbetrieb

352.4 350.3
261.4 154.6
188.4
X DP
82.6

222.3
208.3
192.3

159.3
329 329
DP1 DP P
X P
145.5(P)

145.5(P)
158

158
150
122

99.5
20

6.7
60
▼ DGV2 – Elektrisches Wegeventil und DBV angebaut
▼ DGT6/DGT8 – Mit integriertem Vorsteuerventil, Übersteuerung
elektrisch proportional (nur in Kombination mit DG)

79.4 352.4
133.9
193.3 X
222.3

208.2
121 P

329
329
261.4 X P 261.4
X P
145.5
156
126
150

122
133

20

Hinweis
Alle Reglerdarstellungen mit Wechselventil in P (teilweise
entgegen Standard nach Typenschlüsselposition 08)

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 55
Abmessungen Durchtrieb

Abmessungen Durchtrieb

Flansch SAE J744 Nabe für Zahnwelle 2) Verfügbarkeit über Nenngrößen Kurzbez.
Durchmesser Anbau1) Bezeichnung Durchmesser Bezeichnung 110 145 175 210 280
82-2 (A) A3 5/8 in 9T 16/32DP S2 ● ● ● ● ● A3S2
101-2 (B) B3 7/8 in 13T 16/32DP S4 ● ● ● ● ● B3S4
1 in 15T 16/32DP S5 ● ● ● ● ● B3S5
● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage

▼ 82-2 (A) ▼ 101-2 (B)

M10; 15 tief3) M12; 18 tief3)


4)
O-Ring4)
O-Ring

B5
B3
+0.05
Ø82.55 +0.02

+0.05
Ø101.6 +0.02
146

A1 106.4
7 B3 146 11
A2
M2 B5
M2
M1 (bis Anbauflansch) M1 (bis Anbauflansch)

A3S2 NG M1 M2 B3S4, B3S5 NG M1 M2


ohne Ladepumpe 110 301 34 ohne Ladepumpe 110 312 43
145 326 40 145 337 43
175 340.5 33.8 175 354.5 43
210 357.8 33.8 210 371.8 43
280 400 33.8 280 414 43
mit Ladepumpe 145 375 40 mit Ladepumpe 145 386 43
175 389.5 33.8 175 403.5 43
210 406.8 33.8 210 420.8 43
280 438 33.8 280 452 43

1) Anordnung Befestigungsbohrungen bei Blick auf Durchtrieb, mit 3) Gewinde nach DIN 13, für die maximalen Anziehdrehmomente sind
Verstellung oben die Hinweise in der Betriebsanleitung zu beachten.
2) Nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, abgeflachter Lückengrund, 4) O-Ring im Lieferumfang enthalten
Flankenzentrierung, Toleranzklasse 5

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


56 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Flansch SAE J744 Zahnwelle Verfügbarkeit über Nenngrößen Kurzbez.


Durchmesser Anbau1) Bezeichnung Durchmesser Bezeichnung 110 145 175 210 280
127-2 (C) C3 1 1/4 in 14T 12/24DP2) S7 ● ● ● ● ● C3S7
1 1/2 in 17T 12/24DP 2) S9 ● ● ● ● ● C3S9
152-4 (D) D4 W45x2x21x9g3) A1 ● ● ● ● ● D4A1
W50x2x24x9g3) A2 – ● ● ● ● D4A2
● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage

▼ 127-2 (C) ▼ 152-4 (D)

M16; 24 tief4)
O-Ring5) M204) O-Ring5)
C3

D4

Ø152.4 –0.02
+0.07
+0.05
Ø127 +0.02

161.6
181

D4 161.6 14
C3 181 14
M2
M2
M1 (bis Anbauflansch)
M1 (bis Anbauflansch)

C3S7 NG M1 M2 D4A1 NG M1 M2
ohne Ladepumpe 110 323 58 ohne Ladepumpe 110 325 62
145 348 58 145 350 62
175 354.5 58.1 175 364 60
210 371.8 58.1 210 381 60
280 414 58.1 280 414 65.1
mit Ladepumpe 145 396.7 58 mit Ladepumpe 145 399 62
175 403.5 58.1 175 413 60
210 420.8 58.1 210 430 60
280 452 58.1 280 452 65.1
C3S9 NG M1 M2 D4A2 NG M1 M2
ohne Ladepumpe 110 323 64 ohne Ladepumpe 145 350 66
175 359.5 64 175 364 68
210 376.8 64 210 381 68
280 414 64 280 423 65
mit Ladepumpe 145 414 64 mit Ladepumpe 145 399 66
175 409 64 175 413 68
210 425.8 64 210 430 68
280 452 64 280 461 65

1) Anordnung Befestigungsbohrungen bei Blick auf Durchtrieb, mit 3) Nabe für Zahnwelle nach DIN 5480
Verstellung oben. 4) Gewinde nach DIN 13, für die maximalen Anziehdrehmomente sind
2) Nabe für Zahnwelle nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, die Hinweise in der Betriebsanleitung zu beachten.
abgeflachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Toleranzklasse 5 5) O-Ring im Lieferumfang enthalten

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 57
Abmessungen Durchtrieb

Flansch SAE J744 Zahnwelle Verfügbarkeit über Nenngrößen Kurzbez.


Durchmesser Anbau1) Bezeichnung Durchmesser Bezeichnung 110 145 175 210 280
165-4 (E) E4 W50x2x24x9g3) A2 – – ● ● ● E4A2
W60x2x28x9g3) A4 – – – – ● E4A4
● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage

▼ 165-4 (E)

M204) O-Ring5)
E4

+0.07
Ø165.1 +0.02
224.5

E4 224.5 17
M2
M1 (bis Anbauflansch)

E4A2 NG M1 M2
ohne Ladepumpe 175 363.5 58.1
210 380.8 58.1
280 423 58.1
mit Ladepumpe 175 412.5 58.1
210 429.8 58.1
280 461 58.1
E4A4 NG M1 M2
ohne Ladepumpe 280 423 68
mit Ladepumpe 280 461 68

1) Anordnung Befestigungsbohrungen bei Blick auf Durchtrieb, mit 3) Nabe für Zahnwelle nach DIN 5480
Verstellung oben. 4) Gewinde nach DIN 13, für die maximalen Anziehdrehmomente sind
2) Nabe für Zahnwelle nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, die Hinweise in der Betriebsanleitung zu beachten.
abgeflachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Toleranzklasse 5 5) O-Ring im Lieferumfang enthalten

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


58 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Verfügbarkeit über Nenngrößen Kurzbez.
Durchmesser Anbau1) Bezeichnung Durchmesser Bezeichnung 110 145 175 210 280
80-2 K3 3/4 in 11T 16/32DP S3 ● ● ● ● ○ K3S3
K5 3/4 in 11T 16/32DP S3 ● ● ● ● ● K5S3
100-2 L5 7/8 in 13T 16/32DP S4 ● ● ● ● ● L5S4
● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage

▼ 80-2 ▼ 100-2

K3 M10; 15 tief 3)
M12; 18 tief3) O-Ring4)
Ø109
O-Ring4)
K3
45°

+0.05
Ø100 +0.02
99
+0.05
Ø80 +0.02
Ø109
45°

9
10

99
Ø

10
K5 7
M2
M2
M1 (bis Anbauflansch) M1 (bis Anbauflansch)

K3S3 NG M1 M2 L5S4 NG M1 M2
ohne Ladepumpe 110 301 40 ohne Ladepumpe 110 312 43
145 326 40 145 337 43
175 341 40 175 355 43
210 358 40 210 372 43
mit Ladepumpe 145 375 40 280 414 43
175 390 40 mit Ladepumpe 145 386 43
210 407 40 175 404 43
210 421 43
K5S3 NG M1 M2 280 452 43
ohne Ladepumpe 110 301 40
145 326 40
175 341 40
210 358 40
280 400 40
mit Ladepumpe 145 375 40
175 390 40
210 407 40
280 438 40

1) Anordnung Befestigungsbohrungen bei Blick auf Durchtrieb, mit 3) Gewinde nach DIN 13, für die maximalen Anziehdrehmomente sind
Verstellung oben. die Hinweise in der Betriebsanleitung zu beachten.
2) Nabe für Zahnwelle nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, 4) O-Ring im Lieferumfang enthalten
abgeflachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Toleranzklasse 5

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 59
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Verfügbarkeit über Nenngrößen Kurzbez.
Durchmesser Anbau1) Bezeichnung Durchmesser Bezeichnung 110 145 175 210 280
160-4 R4 1 1/4 in 14T 12/24DP S9 ● ● ○ ● ● P4S7
● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage

▼ 160-4

M16; 24 tief3) O-Ring4)


P4

+0.07
Ø160 +0.02
141.4

P4 141.4 9
M2
M1 (bis Anbauflansch)

P4S7 NG M1 M2
ohne Ladepumpe 110 323 58
145 348 58
175 355 58
210 372 59
280 414 58
mit Ladepumpe 145 397 58
175 404 58
210 421 59
280 452 58

1) Anordnung Befestigungsbohrungen bei Blick auf Durchtrieb, mit 3) Gewinde nach DIN 13, für die maximalen Anziehdrehmomente sind
Verstellung oben die allgemeinen Hinweise auf Seite 54 zu beachten.
2) Nabe für Zahnwelle nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, 4) O-Ring im Lieferumfang enthalten
abgeflachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Toleranzklasse 5

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


60 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Verfügbarkeit über Nenngrößen Kurzbez.
Durchmesser Anbau1) Bezeichnung Durchmesser Bezeichnung 110 145 175 210 280
180-4 R4 1 1/2 in 17T 12/24DP S9 – – ● ● ● R4S9
1 3/4 in 13T 8/16DP T1 – – ○ ○ ● R4T1
● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage

▼ 180-4 ▼ 180-4
M16; durch3) M16; 24 tief3)
O-Ring4) O-Ring4)

R4
R4

–0.02
+0.05
–0.02
+0.05

158.4
158.4

Ø180
Ø180

9 R4 158.4 14
R4 158.4
M2 M2
M1 (bis Anbauflansch) M1 (bis Anbauflansch)

R4S9 NG M1 M2 R4T1 NG M1 M2
ohne Ladepumpe 175 360 63 ohne Ladepumpe 280 432 76
210 377 63 mit Ladepumpe 280 470 76
280 419 69
mit Ladepumpe 175 409 63
210 426 63
280 457 69

1) Anordnung Befestigungsbohrungen bei Blick auf Durchtrieb, mit 3) Gewinde nach DIN 13, für die maximalen Anziehdrehmomente sind
Verstellung oben die allgemeinen Hinweise auf Seite 54 zu beachten.
2) Nabe für Zahnwelle nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, 4) O-Ring im Lieferumfang enthalten
abgeflachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Toleranzklasse 5

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 61
 Übersicht Anbaumöglichkeiten

Übersicht Anbaumöglichkeiten

Durchtrieb1) Anbaumöglichkeiten – 2. Pumpe


Flansch Nabe für Kurz- A15VSO/10 A10VSO/31 A10VSO/32 A10VO/52 und 53 NG Außenzahn-
SAE J744 Zahnwelle bez. A15VLO/10 NG (Welle) NG (Welle) (Welle) radpumpe
NG (Welle)
82-2 (A) 5/8 in A_S2 – – – 10, 18 (U) Baureihe F
NG4 bis 222)
101-2 (B) 7/8 in B3S4 – – – 28 (R, S); Baureihe N
45 (U, W) NG20 bis 362)
1 in B3S5 – – – 45 (R, S); PGH4
60, 63 (U, W)
127-2 (C) 1 1/4 in C3S7 – – – 85, 100 (U, W) –
1 1/2 in C3S9 – – – 85, 100 (S) PGH5
152-4 (D) W45 D4A1 110 (A1) – – – –
W50 D4A2 145 (A2) – – – –
165-4 (E) W50 E4A2 175; 210 (A2) – – – –
W60 E4A4 280 (A4) – – – –
Flansch Nabe für Kurz- A15VSO/10 A10VSO/31 A10VSO/32 A10VO/52 und 53 Außenzahn-
(metrisch) Zahnwelle bez. A15VLO/10 NG (Welle) NG (Welle) NG (Welle) radpumpe
NG (Welle)
80-2 3/4 in K_S3 – 18 (S, R) – 10 (S) –
100-2 7/8 in L5S4 – 28 (S, R) – – –
160-4 1 1/4 in P4S7 – – 71 (S, R) – –
180-4 1 1/2 in R4S9 – – 100 (S) – –
1 3/4 in R4T1 – 140 (S) 140 (S), 180 (R) – –
125-4 1 in M4S5 – – 45 (S, R) – –
140-4 W40 N4Z9 – – – –

Anbausituation Kombinationspumpen zueinander Die Angabe der Anbausituation erfolgt im Anschlusss an die
Als Orientierung gilt immer der Anschluss S der jeweiligen Anbauein- Bestellbezeichnung der jeweiligen Kombinations- bzw.
heit in Bezug auf den Anschluss S der ersten Pumpe.
Im Anschluss finden Sie ein Beispiel mit drei Anbaupumpen:
Anbaueinheit.
Ausrichtung im Uhrzeigersinn mit Blick auf den Durchtrieb.
1. Pumpe 2. Pumpe 3. Pumpe
Ausrichrung Anbauwinkel zu Anbauwinkel zu Bestellbeispiel
Anschluss S 1. Pumpe 1. Pumpe A15VSO 280....+A15VSO....145....-M270
Beispiel: A15VSO 280....+A15VSO....145....-M270+PGH....-M90
ohne Zeichen -M270 -M90

Hinweis
▶▶ Jeder Durchtrieb ist mit einem nicht druckfestem
2. Pumpe Deckel verschlossen. Daher müssen vor der Inbetrieb-
S (M270) nahme die Einheiten mit druckfestem Deckel versehen
180° werden. Durchtriebe können auch mit druckfestem
Deckel bestellt werden. Bitte im Klartext angeben.
90° 270°

S (0)
1. Pumpe 0°
S (M90)
3. Pumpe

1) Weitere Durchtriebe auf Anfrage


2) Bosch Rexroth empfiehlt spezielle Ausführungen der
Außenzahnradpumpen. Bitte Rücksprache.

 RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


62 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Kombinationspumpen A15V... + A15V...

Kombinationspumpen A15V... + A15V...

Gesamtlänge A
A15VSO (1. Pumpe) A15VSO (2. Pumpe) A15VLO (2. Pumpe)
NG110 NG145 NG175 NG210 NG280 NG175 NG210 NG280
D4A1 D4A2 E4A2 E4A2 E4A4 E4A2 E4A2 E4A4
NG145 635 656 – – – – – –
NG175 648.5 673.5 691 – – 758 – –
NG210 665.8 690.8 708.3 725.6 – 775.3 792.6 –
NG280 699 733 750.5 767.8 810 817.5 834.8 866

A15VLO (1. Pumpe) A15VSO (2. Pumpe) A15VLO (2. Pumpe)


NG110 NG145 NG175 NG210 NG280 NG175 NG210 NG280
D4A1 D4A2 E4A2 E4A2 E4A4 E4A2 E4A2 E4A4
NG175 697.5 722.5 740 – – 807 – –
NG210 714.8 739.8 757.3 774.6 – 824.3 841.6 –
NG280 737 771 788.5 805.8 848 855.5 872.8 904

Durch den Einsatz von Kombinationspumpen stehen dem Hinweis


Anwender auch ohne Verteilergetriebe voneinander unab-
Der Typenschlüssel einer Kombinationspumpe wird in der
hängige Kreisläufe zur Verfügung.
Auftragsbestätigung verkürzt dargestellt
Bei Bestellung von Kombinationspumpen sind die Typbe-
zeichnungen der 1. und der 2. Pumpe durch ein „+“ zu
verbinden und die Anbausituation wie auf Seite 61
beschrieben zu ergänzen.
Bestellbeispiel:
A15VSO280LRDRA00/11MRVE4A41SE4A40-0+
A15VSO280LRDRA00/11MRVE4A41SU0000-0
A15VSO A15VSO
Die Tandempumpe aus zwei gleichen Nenngrößen ist unter
(1. Pumpe) (2. Pumpe)
Berücksichtigung einer dynamischen Massenbeschleuni-
gung von maximal 10 g (= 98.1 m/s2) ohne zusätzliche
Abstützungen zulässig.
Bei Kombinationspumpen aus mehr als zwei Pumpen ist
eine Berechnung des Anbauflansches auf das zulässige A
Massenmoment erforderlich.

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Abmessungen [mm] Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 63
Stecker für Magnete

Stecker für Magnete

HIRSCHMANN DIN EN 175 301-803-A /ISO 4400 Hinweis


ohne bidirektionale Löschdiode ____________________________H Bei Bedarf können Sie die Lage des Steckers durch Dre-
hen des Magnetkörpers verändern.
Schutzart nach DIN/EN 60529 __________________________ IP65 Das Vorgehen kann der Betriebsanleitung entnommen
werden.
Der Dichtring in der Kabelverschraubung ist für Leitungs-
durchmesser von 4.5 mm bis 10 mm geeignet.
Die Leitungsdose ist nicht im Lieferumfang enthalten.
Diese kann auf Anfrage von Bosch Rexroth geliefert werden
(Materialnummer: R902602623).

Befestigungsschraube M3 Kabelverschraubung M16x1.5


Anziehdrehmoment: Anziehdrehmoment:
MA = 0.5 Nm MA = 1.5 - 2.5 Nm
65.4

(2)
(1)
Ø37

50
68.5

Gerätestecker am Magnet Leitungsdose


nach DIN 43650 DINEN 175301-803-A
Leitungsverschraubung
M16x1.5

PE PE
A A
1 2 1 2

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


64 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Einbauhinweise

Einbauhinweise

Allgemeines Einbaulage
Die Axialkolbeneinheit muss bei Inbetriebnahme und wäh- Siehe folgende Beispiele 1 bis 9.
rend des Betriebes mit Druckflüssigkeit gefüllt und entlüf- Weitere Einbaulagen sind nach Rücksprache möglich.
tet sein. Dies ist auch bei längerem Stillstand zu beachten, Empfohlene Einbaulage: 1 und 2
da sich die Axialkolbeneinheit über die Hydraulikleitungen
entleeren kann. Untertankeinbau (Standard)
Besonders bei der Einbaulage „Triebwelle nach oben“ ist Untertankeinbau liegt vor, wenn die Axialkolbeneinheit
auf eine komplette Befüllung und Entlüftung zu achten, da unterhalb des minimalen Flüssigkeitsniveaus außerhalb des
z. B. die Gefahr des Trockenlaufens besteht. Tanks eingebaut ist.
Die Leckage im Gehäuseraum muss über den höchstgelege- Einbaulage Entlüften Befüllen
nen Leckageanschluss (T1, T2, T3) zum Tank abgeführt 1 F, T1 S + T1
F
werden. SB
ht min
Bei Kombinationspumpen muss an jeder Einzelpumpe die hmin
Leckage abgeführt werden.
Wird für mehrere Einheiten eine gemeinsame Leckagelei- T1

tung verwendet, ist darauf zu achten, dass der jeweilige


Gehäusedruck nicht überschritten wird. Die gemeinsame T3
Leckageleitung muss so dimensioniert werden, dass der T2 S
maximal zulässige Gehäusedruck aller angeschlossenen
Einheiten in keinem Betriebszustand, insbesondere beim 2 F F, T2 S + T2
SB
Kaltstart, überschritten wird. Ist das nicht möglich, so ht min
hmin
müssen gegebenenfalls separate Leckageleitungen verlegt
werden.
T2 S
Um günstige Geräuschwerte zu erzielen, sind alle Verbin-
dungsleitungen über elastische Elemente abzukoppeln und
Übertankeinbau zu vermeiden. T3
Die Saug- und Tankleitungen müssen in jedem Betriebszu- T1
stand unterhalb des minimalen Flüssigkeitsniveaus in den
3 F, T2 S + T2
Tank münden. Die zulässige Saughöhe hS ergibt sich aus F SB
dem Gesamtdruckverlust, darf jedoch nicht höher als ht min
hS max = 800 mm sein. Der minimale Saugdruck am hmin

Anschluss S von 0.8 bar absolut (ohne Ladepumpe) bzw. T1


0.7 bar absolut (mit Ladepumpe) darf auch im Betrieb und
T2
bei Kaltstart nicht unterschritten werden.
Sorgen Sie bei der Tankauslegung für ausreichenden S
Abstand zwischen Saugleitung und Tankleitung. Es wird T3

dadurch eine direkte Ansaugung der erwärmten Rücklauf-


Legende
flüssigkeit in die Saugleitung verhindert.
L Befüllen / Entlüften
S Sauganschluss
Hinweis
T Leckageanschluss
In bestimmten Einbaulagen ist mit Beeinflussungen der
SB Beruhigungswand (Schwallblech)
Verstellung oder Regelung zu rechnen. Bedingt durch die
ht min Minimal erforderliche Eintauchtiefe (200 mm)
Schwerkraft, das Eigengewicht und den Gehäusedruck
hmin Minimal erforderlicher Abstand zum Tankboden (100 mm)
können geringe Kennlinienverschiebungen und Stellzeit-
hES min Minimal erforderliche Höhe zum Schutz vor Entleerung der
Veränderungen auftreten.
Axialkolbeneinheit (25 mm)
hS max Maximal zulässige Saughöhe (800 mm)

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 65
Einbauhinweise

Übertankeinbau Tankeinbau
Übertankeinbau liegt vor, wenn die Axialkolbeneinheit Tankeinbau liegt vor, wenn die Axialkolbeneinheit unterhalb
oberhalb des minimalen Flüssigkeitsniveaus des Tanks des minimalen Flüssigkeitsniveaus im Tank eingebaut ist.
eingebaut ist. Um ein Entleeren der Axialkolbeneinheit zu Die Axialkolbeneinheit ist vollständig unter Druckflüssigkeit.
verhindern ist bei Position 6 eine Höhendifferenz hES min von Wenn minimaler Flüssigkeitsspiegel gleich oder unterhalb
mindestens 25 mm am Anschluss T2 einzuhalten. Beachten der Pumpenoberkante, siehe Kapitel „Übertankeinbau“.
Sie die maximal zulässige Saughöhe hS max = 800 mm. Axialkolbeneinheiten mit elektrischen Bauteilen (z. B. elekt-
Einbaulage Entlüften Befüllen rische Verstellungen, Sensoren), dürfen nicht in einem Tank
4 F T1 (F) unterhalb des Flüssigkeitsniveaus eingebaut werden.
F Ausnahme
T1
Einbau der Pumpe mit E2-/E6-Verstellung nur mit
HIRSCHMANN-Stecker und bei Verwendung von minerali-
T3 schen Hydaulikflüssigkeiten und einer Flüssigkeitstempera-
T2 S tur im Tank von maximal 80 °C.
hs max
Einbaulage Entlüften Befüllen
ht min
SB 7 Über den Über den
h höchstgele- geöffneten
5 F T2 (F) T1
F SB genen An- Anschluss T1
T2 schluss T1 automatisch
ht min durch Lage
S
unter Druck-
T3
hs max

S flüssigkeits-
T2
T3 hmin spiegel
T1 ht min SB
hmin
8 Über den Über den
höchstgele- geöffneten
genen An- Anschluss T2
6 F T2 (F) T2 S SB
F schluss T2 automatisch
hES min ht min durch Lage
T2
T1 T3 unter Druck-
flüssigkeits-
T1 hmin spiegel
hs max S

ht min T3 9 Über den Über den


SB
hmin höchstgele- geöffneten
T1 genen An- Anschluss T2
T2 schluss T2 automatisch
SB ht min durch Lage
unter Druck-
T3 flüssigkeits-
hmin spiegel

Hinweis
Der Anschluss F ist Bestandteil der externen Verrohrung
und muss kundenseitig zur vereinfachten Befüllung und
Entlüftung bereitgestellt werden.

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


66 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Projektierungshinweise

Projektierungshinweise

▶ Die Axialkolben-Verstellpumpe A15VS(L)O ist für den ▶ Druckregler sind keine Absicherungen gegen Drucküber-
Einsatz im offenen Kreislauf vorgesehen. lastung. In der Hydraulikanlage ist ein Druckbegren-
▶ Die Projektierung, Montage und Inbetriebnahme der zungsventil vorzusehen.
Axialkolbeneinheit setzen den Einsatz von geschulten ▶ Bei Antrieben die über einen längeren Zeitraum mit
Fachkräften voraus. konstanter Drehzahl betrieben werden, kann die Eigen-
▶ Lesen Sie vor dem Einsatz der Axialkolbeneinheit die frequenz des Hydrauliksystems durch die Anregerfre-
zugehörige Betriebsanleitung gründlich und vollständig. quenz der Pumpe (Drehzahlfrequenz ×9) angeregt wer-
Fordern Sie diese gegebenenfalls bei Bosch Rexroth an. den. Dies kann durch geeignete Auslegung der
▶ Vor Festlegung Ihrer Konstruktion bitte verbindliche Hydraulikleitungen verhindert werden.
Einbauzeichnung anfordern. ▶ Arbeitsanschlüsse:
▶ Die angegebenen Daten und Hinweise sind einzuhalten. – Die Anschlüsse und Befestigungsgewinde sind für
▶ Abhängig vom Betriebszustand der Axialkolbeneinheit den angegebenen Höchstdruck ausgelegt. Der
(Betriebsdruck, Flüssigkeitstemperatur) können sich Maschinen- bzw. Anlagenhersteller muss dafür sor-
Verschiebungen der Kennlinie ergeben. gen, dass die Verbindungselemente und Leitungen
▶ Verschiebungen der Kennlinie können sich auch durch den vorgesehenen Einsatzbedingungen (Druck,
die Ditherfrequenz bzw. Ansteuerelektronik ergeben. Volumenstrom, Druckflüssigkeit, Temperatur) mit den
▶ Konservierung: Standardmäßig werden unsere Axialkol- notwendigen Sicherheitsfaktoren entsprechen.
beneinheiten mit einem Konservierungsschutz für maxi- – Die Arbeits- und Funktionsanschlüsse sind nur für
mal 12 Monate ausgeliefert. Wird ein längerer Konservie- den Anbau von hydraulischen Leitungen vorgesehen.
rungsschutz benötigt (maximal 24 Monate) ist dies bei
der Bestellung im Klartext anzugeben. Die Konservie-
rungszeiten gelten unter optimalen Lagerbedingungen,
welche dem Datenblatt 90312 oder der Betriebsanlei-
tung zu entnehmen sind.
▶ Das Produkt ist nicht in allen Ausführungsvarianten für
den Einsatz in einer Sicherheitsfunktion gemäß
ISO 13849 freigegeben. Wenn Sie Zuverlässigkeitskenn-
werte (z. B. MTTFd) zur funktionalen Sicherheit benöti-
gen, wenden Sie sich an den zuständigen Ansprechpart-
ner bei Bosch Rexroth.
▶ Beim Einsatz von Elektromagneten können sich in
Abhängigkeit von der verwendeten Ansteuerung elektro-
magnetische Einflüsse ergeben. Die Verwendung des
empfohlenen Gleichstroms (DC), am Elektromagneten,
erzeugt keine elektromagnetische Störung (EMI), noch
wird der Elektromagnet durch EMI beeinflusst. Eine
eventuelle elektromagnetische Beeinflussung (EMI)
besteht, wenn der Magnet mit moduliertem Gleichstrom
(z.B. PWM-Signal) bestromt wird. Vom Maschinenher-
stellter sollten entsprechende Prüfungen und Maßnah-
men vorgemommen werden um sicherzustellen, dass
andere Komponenten oder Bediener (z.B. mit Herz-
schrittmacher) nicht durch das Potenzial beeinflußt
werden.

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11


Axialkolben-Verstellpumpe | A15VSO, A15VLO Baureihe 11 67
Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise

▶ Während und kurz nach dem Betrieb besteht an der


Axialkolbeneinheit und besonders an den Magneten
Verbrennungsgefahr. Geeignete Sicherheitsmaßnahmen
vorsehen (z. B. Schutzkleidung tragen).
▶ Bewegliche Teile in Steuer- und Regeleinrichtungen
(z. B. Ventilkolben) können unter bestimmten Umstän-
den durch Verschmutzungen (z. B. unreine Druckflüssig-
keit, Abrieb oder Restschmutz aus Bauteilen) in nicht
definierter Stellung blockieren. Dadurch folgt der Druck-
flüssigkeitsstrom bzw. der Momentenaufbau der Axial-
kolbeneinheit nicht mehr den Vorgaben des Bedieners.
Selbst der Einsatz von verschiedenen Filterelementen
(externe oder interne Zulauffilterung) führt nicht zum
Fehlerausschluss, sondern lediglich zur Risikominimie-
rung. Der Maschinen-/Anlagenhersteller muss prüfen, ob
für die jeweilige Anwendung Abhilfemaßnahmen an der
Maschine notwendig sind, um den angetriebenen Ver-
braucher in eine sichere Lage zu bringen (z. B. sicherer
Stopp) und ggf. deren sachgerechte Umsetzung sicher-
stellen.

RD 92801/2019.06.11, Bosch Rexroth AG


68 A15VSO, A15VLO Baureihe 11 | Axialkolben-Verstellpumpe
Sicherheitshinweise

Bosch Rexroth AG © Bosch Rexroth AG 2019. Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder Verfü-
An den Kelterwiesen 14 gung, Verwertung, Reproduktion, Bearbeitung, Weitergabe sowie für den Fall
72160 Horb a.N., Germany von Schutzrechtsanmeldungen. Die angegebenen Daten dienen allein der
Tel. +49 7451 92-0 Produktbeschreibung. Eine Aussage über eine bestimmte Beschaffenheit oder
info.ma@boschrexroth.de eine Eignung für einen bestimmten Einsatzzweck kann aus unseren Angaben
www.boschrexroth.com nicht abgeleitet werden. Die Angaben entbinden den Verwender nicht von
eigenen Beurteilungen und Prüfungen. Es ist zu beachten, dass unsere
Produkte einem natürlichen Verschleiß- und Alterungsprozess unterliegen.

Bosch Rexroth AG, RD 92801/2019.06.11