Sie sind auf Seite 1von 5

30.

März

Inhalte

Hören/Sprechen: über Berufe sprechen; Familiengeschichten erzählen; Reihenfolge eingeben.

Wortfelder: Familie; Aktivitäten, Ereignisse.

Grammatik: Possessivartikel Nominativ, Akkusativ, Dativ; Wiederholung Perfekt und Präteritum


(haben und sein)

DOCH

Las preguntas directas pueden negarse con ja o nein.

Bist du verheiratet? Ja, seit 10 Jahren. // Nein, wir wohnen zusammen.

Sin embargo, cuando tenemos una pregunta en negativo podemos responder con nein o con
doch.

Du bist nicht verheiratet, hm? Nein, wir wohnen zusammen. // Doch, seit 10 Jahren.

Über die Familie sprechen

Die Familie, -n.

der Vater, die Väter: padre


die Mutter, die Mütter: madre
der Sohn, die Söhne: hijo
die Tochter, die Töchter: hija
das Kind, die Kinder: niñx (cuando agrego el posesivo hablo de “mi hijx”)

die Eltern: Mutter und Vater zusammen.


der Bruder, die Brüder: Wir haben die gleichen Eltern. Er ist ein Mann.
die Schwester, die Schwestern: Wir haben die gleichen Eltern. Sie ist eine Frau.
die Geschwister: Bruder und Schwester zusammen.
der Großvater, die Großväter (der Opa, die Opas): Er ist der Vater meiner Mutter/ Er ist der Vater
meines Vaters.
die Großmutter, die Großmütter (die Oma, die Omas) Sie ist die Mutter meiner Mutter/ Sie ist die
Mutter meines Vaters.
der Onkel, die Onkel: Er ist der Bruder meiner Mutter/ Er ist der Bruder meines Vaters.
die Tante, die Tanten: Sie ist die Schwester meiner Mutter/ Sie ist die Schwester meines Vaters.
der Neffe, die Neffen: Er ist der Sohn meiner Schwester/ Er ist der Sohn meines Bruders.
die Nichte, die Nichten: Sie ist die Tochter meiner Schwester/ Sie ist die Tochter meines Bruders.
der Cousin, die Cousins: Er ist der Sohn meiner Tante/ Er ist der Sohn meines Onkels.
die Cousine, die Cousinen: Sie ist die Tochter meiner Tante/ Sie ist die Tochter meines Onkels.
der Enkel, die Enkel: Er ist der Sohn meiner Tochter / Er ist der Sohn meines Sohns.
die Enkelin, die Enkelinnen: Sie ist die Tochter meiner Tochter/ Sie ist die Tochter meines Sohns.
der Schwager, die Schwäger: Er ist der Partner meiner Schwester/ Er ist der Partner meines
Bruders.
die Schwägerin, die Schwägerinnen: Sie ist die Partnerin meiner Schwester/ Sie ist die Partnerin
meines Bruders.

meiner y meines: pueden traducirlo como “de mi…”


Zum Beispiel: Sie ist die Tochter meiner Freundin. Es la hija de mi amiga.

Recuerden que Schwieger- para suegrxs, yerno y nuera:

der Schwiegervater, die Schwiegerväter


die Schwiegermutter, die Schwiegermütte
der Schwiegersohn, die Schwiegersöhne
die Schwiegertochter, die Schwiegertöchter
die Schwiegereltern

Nominativ, Dativ und Akkusativ

Seite 10 - Übung 3c

Mein Opa hat seine Bäckerei dann seinem Schwiegersohn übergeben.

Nominativ: Wer hat seine Bäckerei seinem Schwiegersohn übergeben?


Mein Opa.

Akkusativ: Was hat mein Opa seinem Schwiegersohn übergeben?


Seine Bäckerei. → OD

Dativ: Wem hat mein Opa seine Bäckerei übergeben?


Seinem Schwiegersohn. → OI

Possessivartikeln im Nominativ

der Vater die Mutter das Kind die Kinder, die


Väter, die Mütter

ich mein Vater meine Mutter mein Kind meine Kinder

du dein Vater deine Mutter dein Kind deine Kinder

er sein Vater seine Mutter sein Kind seine Kinder

es sein Vater seine Mutter sein Kind seine Kinder

sie ihr Vater ihre Mutter ihr Kind ihre Kinder


wir unser Vater unsere Mutter unser Kind unsere Kinder

ihr euer Vater eure Mutter euer Kind eure Kinder

sie ihr Vater ihre Mutter ihr Kind ihre Kinder

Sie Ihr Vater Ihre Mutter Ihr Kind Ihre Kinder

Im Akkusativ ändert nur das Maskulinum

den Vater

ich meinen Vater

du deinen Vater

er seinen Vater

es seinen Vater

sie ihren Vater

wir unseren Vater

ihr euren Vater

sie ihren Vater

Sie Ihren Vater

Possessivartikeln im Dativ

dem Vater der Mutter dem Kind den Kindern

ich meinem Vater meiner Mutter meinem Kind meinen Kindern

du deinem Vater deiner Mutter deinem Kind deinen Kindern

er seinem Vater seiner Mutter seinem Kind seinen Kindern

es seinem Vater seiner Mutter seinem Kind seinen Kindern

sie ihrem Vater ihrer Mutter ihrem Kind ihren Kindern

wir unserem Vater unserer Mutter unserem Kind unseren Kindern

ihr eurem Vater eurer Mutter eurem Kind euren Kinder

sie ihrem Vater ihrer Mutter ihrem Kind ihren Kinder

Sie Ihrem Vater Ihrer Mutter Ihrem Kind Ihren Kinder


Über die Redewendung "Wo der Pfeffer wächst"

Manchmal wünscht man jemanden dorthin, wo der Pfeffer wächst - und zwar meistens dann,
wenn der Betreffende nicht erwünscht ist oder man ihn einfach nicht sehen will. "Wo der Pfeffer
wächst" - das ist ganz schön weit weg. Der Pfeffer kommt nämlich ursprünglich aus Indien.

machen - gemacht anmachen- telefonieren - erkennen -


fahren - gefahren angemacht telefoniert erkannt

vergessen vergessen

kaufen gekauft eingekauft

verkaufen verkauft

kommen ist gekommen

ankommen angekommen

bekommen bekommen

anrufen angerufen

buchstabieren buchstabiert

ausmachen ausgemacht

stehen gestanden

verstehen verstanden

bestehen bestanden

fotografieren fotografiert

suchen gesucht

besuchen besucht

Die Wörter dann und danach haben die gleiche Bedeutung. Es spielt keine Rolle, ob du dann
oder danach benutzt. Die Zeitadverbien zuerst, dann und danach stehen häufig am Satzanfang
vor dem konjugierten Verb.

Hausaufgabe

Arbeitsbuch: Seite 7, Seite 8 (Übung 8 und 10) und Seite 9


Ein Text schreiben: erzähl eine Familiengeschichte.