Sie sind auf Seite 1von 6

Fallanalyse: 2.

Weltkrieg
(Der Zweite Weltkrieg (1939–1945) war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte im
20.  Jahrhundert)

Ursachen:
 sind zahlreich – politisch und wirtschaftlich
 NS Politik strebte an, das der Versailler Vertrag rückgängig gemacht werden soll
 NS Regime strebte vor allem Gebietseroberungen in Mittel- und Osteuropa an
 wollten die „deutsch-arische“ Rasse ausbreiten und Lebensraum im Osten schaffen
 die Wehrpflicht wurde durch Hitler 1935 wieder eingeführt, um für den Krieg aufzurüsten
 klarer Verstoß gegen den Versailler Vertrag
 1936 erfolgte der Einmarsch ins entmilitarische Rheinland
 März 1938 besetzten deutsche Truppen Österreich – es folgte die Eingliederung ins Deutsche
Reich
 bis 1938 betrieb das NS Regime eine nicht-militärische Außenpolitik – ging aber anschließend zu
militärischen Eroberung, wie zum Beispiel über Österreich und Tschechoslowakei über
 einige Monate später vereinnahmte das Deutsche Reich das Sudetenland
 März 1939 besetzten deutsche Truppen, entgegen der Bestimmungen der Münchener Konferenz,
die gesamte Tschechoslowakei – Vorbereitung eines Angriffskrieges im Osten von Polen
 Frankreich und Großbritannien nahmen dies vorerst widerstandslos hin

Anlass:
 Hitler und Stalin schlossen am 23.08.1939 einen Nichtangriffspakt, dessen geheimes
Zusatzprotokoll die Aufteilung Polens in 2 Einflusssphären beinhaltete
 der deutsche Überfall auf Polen war als Verteidigungskrieg gegen einen vorgetäuschten polnischen
Angriff, am 31.8.1939, auf einen deutschen Rundfunksender (Sender Gleiwitz) getarnt
 mit dem Überfall auf Polen, am 01.September 1939, begann der Zweite Weltkrieg

Ziele:
 Kriegsziele der Achsenmächte: (Deutschland, Italien und Japan und Weitere nach 1940

1. Deutschland
- Schaffung eines unangreifbaren deutschen Reiches aus eroberten und
abhängigen Gebieten,
- deutsche Weltmachtstellung
- „rassistische Neuordnung des Kontinentes“
- Gewinnung von „Lebensraum im Osten“ – mit Vernichtung der dort lebenden, „rassisch
minderwertigen“ Völkern – Versklavung der Bevölkerung zugunsten der „arischen“
Rasse
- „Endlösung der Judenfrage“
- der Blitzkrieg sollte schnell Raumgewinn ermöglichen und die Überlegenheit der
gegnerischen Rüstung zuvorkommen
- eigene Ressourcen der Industrie sollten zu Gunsten der deutschen Bevölkerung
geschont werden
- Erweiterung des Lebensraumes und der Rohstoff- und Ernährungsbasis

2. Italien
- Mussolinis erklärtes Ziel war, das Deutsche Reich wiedererstehen zu lassen
3. Japan
- territoriale Ausdehnung auf dem asiatischen Kontinent , vor allem zur Sicherung
wichtiger Rohstoffe (konzentrierte sich besonders auf China)
- konzentrierte sich im ersten Schritt auf die Neutralisierung konzentrierter militärischer
Ressourcen – wie Langstreckenbomben B-17
- Beschaffung von Rohstoffen, vorrangig Erdöl – um Nachschub für USA nach Australien
abzuschneiden

 Kriegsziele der Alliierten: (USA, Großbritannien, Frankreich und Russland)

Alliierten gemeinsam
- Zerschlagung der Militärmacht und Rüstungsindustrie
- Bombardierung der Städte um den deutschen Wirtschaftskreislauf zu blockieren
- Niederwerfung und bedingungslose Kapitulation der Achsenmächte
- Auslöschung Preußens (USA) – wurde als Wurzel des Nationalismus und Chauvinismus
in Deutschland angesehen

1. Großbritannien
- Selbstverteidigung einer Demokratie gegen den Nationalsozialismus
- Verteidigung der eigenen Souveränität
- Bewahrung der Weltstellung

2. USA
- Verteidigung der Idee der Freiheit (4 Freiheiten laut Roosevelt: Redefreiheit,
Religionsfreiheit, Wirtschaftsfreiheit, Freiheit der Lebensgestaltung)
- Kampf gegen Nationalismus als das Böse allgemein
- Kreuzzug = Krieg um nie wieder Krieg führen zu müssen
- keine Eroberungen
- Selbstbestimmungsrecht für alle Völker
- open door (=ungehinderter Wirtschaftszugang für alle) one world (gemeinsame
Friedensordnung UNO) 

3. Frankreich
- Selbstverteidigung einer Demokratie gegen den Nationalsozialismus
- Verteidigung der eigenen Souveränität
- Schutz vor den Revancheplänen Deutschlands

4. Russland
- Verteidigung der eigenen Souveränität
- Kampf der Ideologien: Kommunismus gegen Faschismus
- Überlebenskampf der Ideologie des Kommunismus gegen die des Nationalsozialismus
- Rückgewinnung der durch die Revolution 1917 verlorenen Gebiete
- Gewinnung von Gebieten im Westen als Schutz gegen Deutschland und die Westmächte
 Kriegswirtschaftliche Ziele:

 abschneiden von Rohstoff- und Lebensmittelimporten


 Umbau der Volkswirtschaften zu einer Zentralverwaltungswirtschaft durch totale
Mobilisierung ökonomischer Ressourcen zur Sicherung der materiellen Versorgung der
Armee und der Ernährung der Bevölkerung
 bei den Alliierten deutliche Ausweitung der Frauenarbeit
 Zwangsarbeit im Deutschen Reich, Japan

Verlauf:
 mit dem Überfall auf Polen, am 01.September 1939, begann der Zweite Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg kann in 3 Phasen eingeteilt werden.


- die erste Phase war die der Blitzkriege (1939-1941/42)
- die zweite Phase die Wende des Krieges (1942/43)
- die dritte Phase war der Rückzug (1943-1945)

 Wehrmacht besiegte Polen innerhalb von 5 Wochen


 daraufhin – Kriegserklärung von Frankreich und Großbritannien, an Deutschland
(Verbündete von Polen)
 17.9.1939 – Einmarsch der Sowjetunion aufgrund des Hitler-Stalin-Pakets im Osten von
Polen
 Oktober 1939 – Aufteilung und Eingliederung der eroberten Gebiete Polens unter der
Sowjetunion und Deutschland
 09.04.1940 – Beginn des Wettlaufs zwischen den Deutschen und Brien um die Besetzung
Dänemarks und Norwegen  zur Sicherung der Versorgung mit schwedischem Erz, zur
Aufrechterhaltung der Waffenindustrie
 Juni 1940 Besetzung Dänemarks durch Deutschland
 10. Mai 1940 – Beginn der Westoffensive – Besetzung der Benelux-Staaten und Frankreich
 10. Juni 1940 – Kriegseintritt Italiens – Dreimächtepakt wird geschlossen
 14. Juni 1940 – Besetzung von Paris – Franzosen gaben Paris kampflos ab, um Zerstörung
zu verhindern
 25. Juni 1940 – Kapitulation Frankreich
 Mitte August 1940 – Luftschlacht um England begann, um sich den Rücken für den
geplanten Angriff auf die Sowjetunion freizuhalten
 Starker Widerstand der Briten – Rückzug im Frühjahr 1941 aufgrund hoher Verluste
 Frühjahr 1941 – Deutschland unterstützt Italien in Nordafrika und Balkan gegen
Großbritannien, um strategische Lage gegen die Sowjetunion nicht zu gefährden
 22. Juni 1941 – überraschender Einzug der Wehrmacht in der Sowjetunion – Deutschland
gelang schneller und großer Gebietsvorstoß (Bruch des 1939 geschlossenen
Nichtangriffspakt)
 Winter 1941/42 – Gegenoffensive der Sowjetunion, Krieg an der Ostfront radikalisierte sich
zunehmend
 Sommer 1941 – NSDAP Regime gab Beschluss zum systematischen Völkermord an den
Juden
 1942 – weiteres Vorantreiben, um Massenmord an Juden in ganz Europa zu koordinieren
 07. Dezember 1941 – Angriff der Japaner auf Pearl Habour
 11. Dezember 1941 – USA erklärt Deutschland den Krieg
 Nach Kriegserklärung kämpft Deutschland gegen eine feste Koalition aus USA;
Großbritannien und Sowjetunion
 Ende 1942 wurde der Vormarsch der Wehrmacht gestoppt – die deutschen Truppen erlitten
entscheidende Niederlagen in Stalingrad und El Alamein, die zum Wendepunkt des Krieges
führten
 1943 – deutsche Herrschaft in Europa bröckelt
 Frühjahr 1943 – Goebbels verkündet in seiner Rede im Sportpalast den „totalen Krieg“
 dadurch sollten personelle und materielle Ressourcen mobilisiert werden, um die sich
abzeichnende Niederlage noch zu verhindern
 das deutsche Volk zweifelt am Sinn und Erfolg des Krieges
 20. Juli 1943 – Attentat durch Stauffenberg an Hitler, Hitler überlebt
 Mittlerweile gab es Gegenbewegungen, wie der Kreisauer Kreis, eine
antinationalsozialistische Widerstandsbewegung

 Januar 1943 – erste Luftangriffe auf Deutschland


 13. auf den 14. Februar 1943 – Bombardierung Dresdens
 die Alliierten landen in Italien – das Land kapituliert
 September 1944 – Befreiung Frankreichs durch die Alliierten
 Winter 1944/45 – Alliierten rückten im Westen immer weiter vor und besetzten große Teile
des Westens im Deutschen Reich
 Erleichterung der Bevölkerung
 die rote Armee stößt im Osten immer weiter vor
 Sommer 1944 – rote Armee steht bereits dort, wo die Wehrmacht ihren Feldzug gegen die
Sowjetunion begann
 April 1945 – Ostfront verläuft entlang der Außenbezirke Berlins – kurz darauf Einnahme von
Berlin
 30. April 1945 Selbstmord von Adolf Hitler
 08. Mai 1945 – Kapitulation Deutschlands
 09.Mai 1945 – Kapitulation wird unterschrieben
 dadurch kam es zum Kriegsende
 06. August und 09. August 1945 fielen Atombomben auf Hiroshima bzw. Nagaski
 Folge dieser Tragödie – Leid des japanischen Volkes – Kapitulation Japans
 weltweites Kriegsende

Ergebnis:
 Frieden
 Verheerendste Krieg der Menschengeschichte
 60 Millionen Tote, Millionen Verwundete und Vermisste
 Mehr als 6 Millionen europäische Juden wurden ermordet
 Hunger, auch daran starben vor allem Kinder, Kranke und Alte
 Armut und Not, auch resultierend aus Kriegsverletzungen, konnten sie keiner Arbeit mehr
nachgehen
 Zerstörung von Städten, Dörfern, etc.
 Gebietsverluste und Gebietszuwächse
 Politische und soziale Strukturen änderten sich in der ganzen Welt
 Brachte bedeutende Veränderungen im internationalen Kräfteverhältnis
 Macht und Ansehen der Sowjetunion nahm zu
 lediglich die USA blieb von verheerenden Kriegsfolgen verschont
 die Tatsache des Besitzes der Atombombe machten die USA zur beherrschenden Macht
Folgen:
 Millionen Tote die an den Folgen der Kriegsverletzung starben
 Vertreibung und Flucht aus Deutschland und Polen
 Europa in Schutt und Asche
 vier Millionen Menschen in Deutschland verloren ihre Wohnung
 Zerstörte Städte und Wahrzeichen
 Hunger – Mangel an Nahrungsmitteln
 Lebensmittel erhielt man nur mit Lebensmittelmarken oder aus eigenem Anbau
 weltweit führende Wirtschaftsunternehmen verloren bedeutende Patente und Warenzeichen
 der bald darauf einsetzende weltweite Nachkriegsboom, wurde in Deutschland als
Wirtschaftswunder bezeichnet
 mit erstaunlichen Tempo bildete sich ein neues Europa
 infolge des Zweiten Weltkriegs schieden Deutschland, Italien und Japan aus dem Kreis der
militärischen Großmächte aus
 deutsche und japanische Kriegsverbrecher wurden in mehreren Prozessen verhandelt

 jüdisches Leben nahezu ausgelöscht
 der Kalte Krieg zwischen den Siegermächten USA und der neuen Supermacht Sowjetunion prägt
jahrelang das Weltgeschehen
 eine ganze Generation ist vom Krieg traumatisiert
 Alliierten hielten Japan und Deutschland besetzt und unterwarfen beide Länder ihrem politischen
Willen
 infolge des Potsdamer Abkommens vom 02. August 1945 musste Deutschland seine Gebiete
östlich von Oder und Neiße an Polen und die Sowjetunion abtreten
 damit Einbuße von einem Viertel seines Territoriums
 übrig gebliebene Deutschland wurde vom Alliierten Kontrollrat regiert, in dem die 4 Siegermächte
(Frankreich, Großbritannien, Sowjetunion und USA) vertreten waren
 machte sich an die Umerziehung der Deutschen mit Gesetzen, Befehlen, etc.
 Deutschland wurde Entmilitarisierung, Entnazifizierung, Demokratisierung, Dezentralisierung
 Gemeinsamkeit der Siegermächte ging verloren – Deutschland wurde in vier Besatzungszonen
aufgeteilt
 das Deutsche Reich erhielt den Namen Bundesrepublik Deutschland
 später deutsche Teilung

Quellenverzeichnis:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vorgeschichte_des_Zweiten_Weltkrieges_in_Europa
https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Weltkrieg
http://www.zweiter-weltkrieg.eu/zweiter-weltkrieg/
https://www.geschichte-abitur.de/drittes-reich/zweiter-weltkrieg
http://jgsaufgab.de/intranet2/geschichte/geschichte/natsoz/kriegsziele_alliierte.htm
https://slideplayer.org/slide/10543079/
https://studylibde.com/doc/2447152/2.-weltkrieg--text-5-
https://www.prüfung-ratgeber.de/2012/07/zweiter-weltkrieg-beginn-und-verlauf-zusammenfassung/
https://dietrommlerarchiv.wordpress.com/2018/01/04/ergebnisse-des-ii-weltkrieges/
https://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/der-zweite-weltkrieg/202284/kriegsfolgen
https://learnattack.de/schuelerlexikon/geschichte/zweiter-weltkrieg