Sie sind auf Seite 1von 48

Übersichten 1 1

Wichtige Wörter und Wendungen

,„

) Wi ederholen Sie die Wörter und Wendungen. ..- ......
Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter 1
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum .a2.dazu.php#K1. [!] ~ .

Fragen und Antworten zur Person Tätigkeiten im Beruf

• Wie heißen Sie?/Wie ist Ihr Name? • Patienten untersuchen


- Ich heiße/Mein Name ist (lra Pangalos). • Patientengespräche dokumentieren
• Woh er kommen Sie? • Schüler unterrichten
- Ich komme aus (Griechenland). • Gäste bedienen
• Wo wohnen Sie? • Artikel/Protokolle schreiben
- Ich wohne in (München). • Rechnungen kontrollieren
• Welc he Sprachen sprechen Sie? • Softwareprogramme entwickeln
- Ich spreche (Griechisch, Deutsch und Englisch).
• technische Produkte konstruieren
• Was ist Ihre Muttersprache?
• Autos verkaufen
- Meine Muttersprache ist (Griechisch).
• Kunden beraten
• Wa s sind Sie von Beruf?/
Was machen Sie beruflich? • mit Kollegen sprechen
- Ic h arbeite als (Ingenieurin bei Siemens). • Kollegen informieren
• E-Mails lesen und beantworten
• Telefongespräche führen
Tätigkeiten zu Hause/im Haushalt • Termine vereinbaren und absagen
• Dokumente ausdrucken
• Le bensmittel einkaufen
• an einer Besprechung teilnehmen
• gern kochen
• ein Projekt präsentieren
• mit Freunden essen
• den Kopierer reparieren
• Kaffee trinken
• Wäsc he waschen und bügeln
• Staub saugen Freizeitaktivitäten
• die Wohnung aufräumen
• Geschirr spülen • Sport treiben
• saub er machen • Fußball spielen
• lange schlafen • eine Mannschaft trainieren
• oft faulenzen • mit Freunden reden
• am Abend fernsehen • Sprachen lernen
• mit Freunden telefonieren
• Zeitung lesen
Tätigkeiten an der Universität • Auto/Fahrrad fahren
• Musik hören
• in der Bibliothek lernen
• Partys feiern
• Experimente durchführen
• tanzen
• Untersuchungsergebnisse präsentieren
• in der Kneipe sitzen
• Vorlesungen und Seminare besuchen
• etwas für die Gesundheit tun
• mit (der Semesterarbeit) beginnen
• etwas Schönes machen
• ein e Prüfung haben
• etwas mit Freunden unternehmen
• gute /schlechte Noten bekommen
• einen Master in (International Business)
machen

Spektrum Deutsch ▪ A2+ siebenundzwanzig 1 27


1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Die meisten Verben kennen Sie bereits aus Spektrum Deutsch A1 ·. Lesen Sie die Verben . Üben Sie die
Verben am besten mit Beispielsatz. Zur Vollständigkeit stehen in der Übersicht auch die Formen des
Präteritums. Das Präteritum wird in Kapitel 3 eingeführt.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• absagen Der Chef sagt den Termin ab. er sagte ab er hat abgesagt
• ausdrucken Druckt Peter die E-Mail aus? er druckte aus er hat ausgedruckt
• beantworten Frau Müller beantwortet die E-Mail. sie beantwortete sie hat beantwortet
• einkaufen Ich kaufe Lebensmittel ein. ich kaufte ein ich habe eingekauft
• untersuchen Dr. Klein untersucht Patienten. er untersuchte er hat untersucht
• vereinbaren Petra vereinbart einen Termin mit sie vereinbarte sie hat vereinbart
einer Kundin .

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• beginnen Wann beginnt die Präsentation? sie begann sie hat begonnen
• bekommen Knut bekommt eine schlechte Note. er bekam er hat bekommen
• essen Essen wir heute im Restaurant? wir aßen wir haben gegessen
• fahren Wir fahren mit dem Auto. wir fuhren wir sind gefahren
• gehen Wir gehen heute ins Kino. wir gingen wir sind gegangen
• lesen Martina liest gern Krimis. sie las sie hat gelesen
• schlafen Das Baby schläft viel. es schlief es hat geschlafen
• schreiben Der Manager schreibt viele E-Mails. er schrieb er hat geschrieben
• sehen Ich sehe einen Krimi. ich sah ich habe gesehen
• sein Ich bin in München. ich war ich bin gewesen
• sitzen Peter und Paul sitzen in der Kneipe. sie saßen sie haben gesessen
• sprechen Dr. Klein spricht mit Kollegen . er sprach er hat gesprochen
• teilnehmen Er nimmt an der Konferenz teil. er nahm teil er hat teilgenommen
• trinken Wann trinken wir mal einen Kaffee? wir tranken wir haben getrunken
• tun Ich tue etwas für meine Gesundheit. ich tat ich habe getan
• werden Eva wird krank. sie wurde sie ist geworden

> Verben im Präsens


lernen fahren bezahlen unterrichten teilnehmen einkaufen

ich lerne fahre bezahle unterrichte nehme teil kaufe ein


du lernst fä hrst bezahlst unterrichtest nimmst teil kaufst ein
er/sie/es lernt fä hrt bezahlt unterrichtet nimmt teil kauft ein
wir lernen fahren bezahlen unterrichten nehmen teil kaufen ein
ihr lernt fahrt bezahlt unterrichtet nehmt teil kauft ein
sie lernen fahren bezahlen unterrichten nehmen teil kaufen ein
Sie lernen fahren bezahlen unterrichten nehmen teil kaufen ein
~ Verben mit Präfixen wie be- oder ver- sind nicht trennbar: ich beginne, ich bezahle, ich vereinbare.
~ Verben mit den Präfixen unter- oder über- sind oft nicht trennbar: ich unterrichte, ich übernachte.
~ Verben mit Präfixen wie ab-, an-, auf-, aus-, ein -, fern -, mit-, teil-, vor- (meist Präpositionen oder
Adverbien) sind trennbar: ich stehe auf, ich fange an, ich kaufe ein .

28 1 achtundzwanzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten

> Modalverben im Präsens und möchte-


können müssen sollen wollen dürfen mögen möchte-

ich kann muss soll will darf mag möchte


du kannst musst sollst willst darfst magst möchtest
er/sie/es kann muss soll will darf mag möchte
wi r können müssen sollen wollen dürfen mögen möchten
ihr könnt müsst sollt wollt dürft mögt möchtet
sie können müssen sollen wollen dürfen mögen möchten
Sie können müssen sollen wollen dürfen mögen möchten

) Verben im Perfekt
~ Einige Verben bilden das Per-
~ regelmäßige Verben lernen ich habe ge lernt fekt mit sein:
Verben auf -ieren studieren ich habe studie rt • ich bin gefahren, ich bin ge-
laufen (Verben der Ortsver-
Verben trennbar einkaufen ich habe eingekauft änderung)
mit Präfix nicht trennbar bezahlen ich habe bezahlt • ich bin eingeschlafen (Ver-
ben der Zustandsverände-
rung)
trinken ich habe getrunken • ich bin geworden, ich bin ge-
~ unregelmäßige Verben
fahren ich bin gefahren wesen (die Verben bleiben,
trennbar teilnehmen ich habe teilgenommen werden und sein)
Verben
mit Präfix nicht trennbar beginnen ich habe begonnen ~ Alle anderen Verben bilden
das Perfekt mit haben.

) haben und sein

haben sein
Präsens Präteritum Perfekt Präsens Präteritum Perfekt

ich habe hatte habe ge habt bin war bin gewesen


du hast hattest hast ge habt bist warst bist gewesen
er/si e/es hat hatte hat ge habt ist war ist gewesen
wi r haben hatten haben ge habt sind waren sind gewesen
ihr habt hattet habt ge habt seid wart seid gewesen
sie haben hatten haben gehabt sind waren sind gewesen
Sie haben hatten haben ge habt sind waren sind gewesen

~ Bei Sätzen mit haben und sein in der Vergangenheit verwendet man oft das Präteritum.

) Satzbau
Position 1 Position 2 Mittelfeld Satzende

Aussagesatz Frau Müller arbeitet als Assistentin in einer großen Firma.


Sie druckt jeden Tag viele Dokumente aus.
Sie muss auch viele E-Mails schreiben.
Gestern Abend hat Frau Müller einen Krimi gelesen.
Fragesatz Wo arbeitet Frau Müller?
Hat Frau Müller gestern viele E-Mails geschrieben?

Spektrum Deutsch ▪ A2+ neunundzwanzig 1 29


Übersichten 1 2
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag .de/spektrum.a2.dazu.phpltK2.

Ausflugsziele Über Ausflugsziele sprechen

• wie ein Märchenschloss aussehen • einen Ausflug machen/buchen


• aus dem 19. Jahrhundert stammen • (Berge/Museen/Städte) interessant/langweilig/
• als das schönste Schloss in Bayern gelten toll/ beeindruckend/sehenswert finden
• ein Wahrzeichen der Stadt sein • Der Ausflug (nach Salzburg) gefällt mir am be-
• ei n Magnet für Touristen aus aller Welt sein sten.
• berühmt für (die wunderschönen Gärten) sein • ein berühmtes Ausflugsziel sein/vorstellen
• zu den größten mittelalterlichen Burgen in • (3 Millionen) Besucher im Jahr haben
Eu ropa zählen • vor allem bei (jungen Menschen) sehr beliebt
• den Titel (Bester Zoo Europas) gewinnen sein
• eine wunderschöne Altstadt haben • eine Stadt auf eine interessante Art kennenlernen
• süd lich/westlich/nördlich/östlich von (München) • eine fantastische Aussicht bieten
liegen • etwas Besonderes kaufen können
• im Süden/Westen/Osten/Norden von (Deutsch- • (Tatorte/ein Denkmal) besichtigen/sehen können
lan d) liegen • mit (der Seilbahn/einer Dampflokomotive) fahren
• Möglichkeiten zur Übernachtung bieten • (das Technikmuseum) besuchen
• Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt • warme Kleidung tragen müssen
(min us 4,2 Grad). • Ich war schon mehrmals dort.
• Der Bau (des Doms) hat (632 Jahre) gedauert. • Das musst du unbedingt sehen!

Informationen erfragen Tiere

• Ich hätte gern ein paar Informationen über (den • Tiere faszinierend finden
Zoo Leipzig). • ein Haustier/ein Lieblingstier haben
• Bin ich da bei Ihnen richtig? • vor Tieren Angst haben
• Ich bra uche bitte eine Auskunft zu (Öffnungs- • einige Tiere: die Ameise, der Affe, der Bär, der
zeiten und Preisen). Fisch, der Hund, der Löwe, die Maus, die Mücke,
• Wann hat (das Museum) geöffnet? das Pferd, die Schlange, die Spinne, der Wal
• Hat (das Museum) jeden Tag geöffnet?
• Wi e viel kostet eine Eintrittskarte (für Erwachse-
ne/für Kinder)?
• Was gibt es im Moment für besondere Attrak-
tion en (im Zoo)?
• Gibt es eine Sonderausstellung?
• Gibt es auch ein Restaurant?
• Wi e lange dauert der Ausflug/die Führung?
• Was kann man erleben/sehen?
• Gibt es Parkplätze?
• Da rf man Hunde mitnehmen?
• Das klingt sehr gut. Vielen Dank für die Informa-
ti on en.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ si ebenundvi erzig 1 47


2 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben. Üben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz. Zur Vollständigkeit stehen in der
Übersicht auch die Formen des Präteritums. Das Präteritum wird in Kapitel 3 eingeführt.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• besichtigen Die Reisegruppe besichtigt den Dom . sie besichtigte sie hat besichtigt
• kennenlernen Birgit lernt eine neue Stadt kennen. sie lernte kennen sie hat kennengelernt
• probieren Wir probieren verschiedene Weinsorten. wir probierten wir haben probiert
• stammen Die Burg stammt aus dem 11. Jahrhun- sie stammte sie hat gestammt
dert.
• zählen Die Stadt Salzburg zählt zu den belieb- sie zählte sie hat gezählt
testen Städten in Österreich .

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• ausgeben Die Familie gibt viel Geld aus. sie gab aus sie hat ausgegeben
• betragen Die Temperatur beträgt minus 4 Grad. sie betrug sie hat betragen
• bieten Die Hütte bietet Übernachtungsmög- sie bot sie hat geboten
lichkeiten.
• geben Gibt es eine Sonderausstellung? es gab es hat gegeben
• gefallen Der Ausflug nach Salzburg gefällt mir. er gefiel er hat gefallen
• gelten Neuschwanstein gilt als das schönste es galt es hat gegolten
Schloss in Bayern.
• genießen Ich genieße die Aussicht. ich genoss ich habe genossen
• klingen Das klingt gut! es klang es hat geklungen
• liegen Der Park liegt im Osten von München. er lag er hat gelegen
• sehen Wir sehen eine fantastische Lichtshow. wir sahen wir haben gesehen
• aussehen Es sieht aus wie ein Märchenschloss. es sah aus es hat ausgesehen
• tragen Petra trägt warme Kleidung. sie trug sie hat getragen
• vorlesen Der Stadtführer liest Krimigeschichten er las vor er hat vorgelesen
vor.

) Adjektive: Komparation
Positiv Komparativ Superlativ

Normalform billig billiger am billigsten/der billigste


-d/t schlecht schlechter am schlechtesten/der schlechteste
-sch/-z frisch frisch er am frisch esten/der frisch este
-er teuer teu rer am teuersten/der teuerste
-el dunkel dunkler am dunkelsten/der dunkelste
Umlaut: a...- ä warm wärm er am wärm sten/der wärm ste
o...-ö groß größer am größten/der größte
u...-ü jung j ünger am j üngsten/der jüngste
Sonderformen gut besser am besten/der beste
viel mehr am meisten/der meiste
gern lieber am liebsten/der liebste
hoch höher am höchsten/der höchste
nah näher am nächsten/der nächste

48 1 achtundvierzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 2
) Adjektive: Vergleiche

Ich fi nde den Ausflug zum Schloss Neuschwanstein


~Adjektiv im Positiv~ Vergleich mit wie
genauso interessant wie eine Reise nach Salzburg.
Ich fi nde den Ausflug zum Schloss Neuschwanstein
~Adjektiv im l<omparativ ~Vergleich mit als
interessanter als eine Reise nach Salzburg.

) Nomen: l<asus
Singular
Plural
maskulin feminin neutral

Nominativ der Park die Stadt das Schloss die Freunde


Akkusativ den Park die Stadt das Schloss die Freunde
Dativ dem Park der Stadt dem Schloss den Freunden
des Parks der Stadt des Schlosses der Freunde
Genitiv
eines Parks einer Stadt eines Schlosses meiner Freunde

) Lokale Präpositionen

Richtung: Wohin?
an +Akkusativ Ich fahre an den Bodensee.
auf +Akkusativ Ich fahre auf die Insel Mainau.
Ich fahre in die Schweiz.
in +Akkusativ
Ich gehe in den Zoo.
+Dativ Ich fahre nach Spanien/Berlin/Amerika.
nach
(ohne Artikel) Ich fahre nach Norden.
Ich gehe zum Chef / zur Polizei/ zum Unterricht. zu dem -+- zum
zu +Dativ
Ich fahre zur Arbeit/ zum Bahnhof. zu de r -+- zur

Ort: Wo?
an +Dativ Susanne war am Meer. an de m -+- am
auf +Dativ Ich war auf der Insel Mainau.
bei +Dativ Klaus ist beim Chef/ bei der Polizei . bei dem -+- beim
in +Dativ Wir waren in Spanien/ in der Schweiz/ im Zoo. in dem -+- im

~ Die Präpositionen an, auf und in können den Fall wechseln. Bei der Frage Wo? stehen die nachfolgenden
Anga ben im Dativ, bei der Frage Wohin? stehen die Angaben im Akkusat iv.
~ Nach den Präpositionen nach, zu und bei folgt immer der Dativ.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ neunundvierzig 1 49


Übersichten 1 3
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wen dungen.


Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.phpltK3.

Essgewohnheiten und Lebensmittel Ei nkaufen

• Tipps zur gesunden Ernährung geben • Was darf es sein?


• ein Lieblingsgericht haben - Ich möchte bitte/hätte gern/brauche (zwei Kilo
• am li ebsten (Nudeln) essen Rindfleisch).
• Vegetarier sein • Möchten Sie noch etwas?/ Kommt noch was
• tägli ch (Fleisch/Obst und Gemüse) essen dazu?
- Ich nehme/möchte noch (Käse mit frischen
• Süßigkeiten mögen
Kräutern).
• nach eigenen Angaben gut kochen können
• Wie viel darf es denn sein?
• (die eigenen Kochkünste) loben - (100 Gramm, ein halbes Kilo, ein Kilo).
• Essen /Mahlzeiten selbst/frisch kochen
• Wir haben heute (Schinken) im Angebot. Möchten
• Fertiggerichte kaufen/essen Sie mal probieren?
• Lebe nsmittel im Supermarkt/auf dem Markt/ - Ja, gerne. (Der Schinken) schmeckt gut./
beim Biobauern kaufen Nein, danke.
• eine große Rolle (beim Einkaufen) spielen • (Diese Tomaten) sehen gut aus. Wie viel kosten
• auf die Qualität/die Herkunft/den Preis der (die Tomaten)?
Lebe nsmittel achten - (2,50 Euro).
• im Internet nach (Produktinformationen) suchen • Ist das alles?
• Prei se vergleichen - Ja, das ist alles.
• neben dem Essen fernsehen • Das macht (27,90 Euro)./ Dann bekomme ich
• zu we nig Zeit für gesunde Ernährung haben (27,90 Euro).
• Obst: der Apfel, die Erdbeere, die Birne
• Gemü se: die Tomate, die Gurke, der Kohl Im Restaurant
• Fleisch: das Rindfleisch, das Schweinefleisch
• Fisch: der Hering, der Lachs • Haben Sie reserviert?
• Milch produkte: der Joghurt, die Sahne - Ich habe einen Tisch für zwei Personen
• Getrei deprodukte: die Nudeln, das Brot reserviert, auf den Namen (Lange).
• Backwa ren : der Kuchen, der Keks • Ich möchte lieber (am Fenster) sitzen.
• Was möchten Sie essen/trinken?/Haben Sie
schon gewählt?
Köche und kochen - Ich hätte gern/Ich möchte/Ich nehme (das
Schnitzel mit Kartoffelsalat).
• eine n Michelin-Stern bekommen - Ich t rinke (ein Mineralwasser).
• ein Geh eimtipp sein • Haben Sie meine Bestellung vergessen?
• zu den großen Köchen gehören • Guten Appetit! (zum Essen)/Prost! (zum Bier)/
• de n Eltern beim Kochen zusehen Zum Wohl! (zum Wein)
• die / mit der Ausbildung beginnen • Kann ich bitte noch (etwas Salz) haben?
• das Studium abb rechen • Hat es Ihnen geschmeckt? /Waren Sie mit dem
• ei ne Id ee realisieren Essen zufrieden?
• ei n Restaurant eröffnen - Das Essen war he rvorragend/köstlich/sehr gut.
• ge rn /oft nach Rezept kochen • Wir möchten dann zahlen/bezahlen./Wir hätten
• (Salat) waschen gern die Rechnung.
- Zahlen Sie zusammen oder getrennt?
• (Zwiebe ln) schneiden
• (B ro t) backen
• (Fleisch) anbraten/braten
• (Kartoffeln) kochen
• (das Gericht) würzen

Spektrum Deutsch ▪ A2+ neunund sechzig 1 69


3 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben. Üben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• achten Viele Menschen achten beim Einkaufen sie achteten sie haben geachtet
auf Qualität.
• eröffnen Juan eröffnet ein Restaurant. er eröffnete er hat eröffnet
• gehören Er gehört zu den großen Köchen. er gehörte er hat gehört
• klingeln Das Telefon klingelt. es klingelte es hat geklingelt
• mitteilen Sie teilt ihm mit, dass er einen Miche- sie teilte mit sie hat mitgeteilt
lin-Stern bekommt.
• schälen Oma schält die Zwiebeln. sie schälte sie hat geschält
• würzen Peter würzt die Suppe. er würzte er hat gewürzt

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• abbrechen David bricht das Studium ab. er brach ab er hat abgebrochen


• backen Ich backe den Kuchen selbst. ich buk/backte ich habe gebacken
• bekommen Der Koch bekommt einen Stern. er bekam er hat bekommen
• braten Ich brate das Schnitzel. ich briet ich habe gebraten
• einladen Wir laden Paul zum Essen ein. wir luden ein wir haben eingeladen
• empfehlen Mia empfiehlt das Restaurant Roma. sie empfahl sie hat empfohlen
• finden Ich finde das Essen sehr lecker. ich fand ich habe gefunden
• gewinnen Claudia gewinnt einen Kochwettbewerb. sie gewann sie hat gewonnen
• nehmen Ich nehme ein Kilo Tomaten. ich nahm ich habe genommen
• schneiden Marie schneidet die Zwiebeln . sie schnitt sie hat geschnitten
• abschneiden Jemand schneidet dem Dichter eine er schnitt ab er hat abgeschnitten
locke ab.
• vergessen Die Kellnerin vergisst meine Bestellung. sie vergaß sie hat vergessen
• wissen Ich weiß das nicht. ich wusste ich habe gewusst
• zusehen David sieht den Eltern beim Kochen zu. er sah zu er hat zugesehen

> Verben im Präteritum


regelmäßige Verben unregelmäßige Verben
lernen einkaufen arbeiten fahren teilnehmen gehen

ich lernt e kaufte ein arbeitete f uhr nahm teil gi ng


du lernt est kauftest ein arbeitetest f uhrst nahmst teil gingst
er/sie/es lernt e kaufte ein arbeitete fu hr nahm teil ging
wir lernt en kauften ein arbeiteten f uhren nahmen teil gingen
ihr lernt et kau ftet ein arbeitetet f uhrt nahmt teil gingt
sie lernt en kau ften ein arbeiteten fu hren nahmen teil gi ngen
Sie lernt en kau ften ein arbeiteten fu hren nahmen teil gi ngen
~ Regelmäßige Verben bilden das Präteritum mit -t-: ich lernte.
~ Unregelmäßige Verben haben im Präteritum einen Vokalwechsel: wir fahren, wir fuhren.
~ Die 1. und 3. Person Singular sind identisch: ich lernte, er lernte.
Bei unregelmäßigen Verben gibt es keine Endung: ich fuhr, er fuhr.

70 1 siebzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1
3
> Modalverben im Präteritum
können müssen sollen wollen dürfen mögen

ich konnte musste sollte wollte durfte mochte


du konntest musstest solltest wolltest durftest mochtest
er/sie /es konnte musste sollte wollte durfte mochte
wi r konnten mussten sollten wollten durften mochten
ih r konntet musstet solltet wolltet durftet mochtet
sie konnten mussten sollten wollten durften mochten
Sie konnten mussten sollten wollten durften mochten

) Adjektive: Deklination bei Nomen ohne Artikel oder nach unbestimmtem Artikel
Singular
Kasus Plural
maskulin feminin neutral

de r Kaffee
Nominativ starker Kaffee
die Milch das Bier
ein starker Kaffee di e Kräuter
fettarm e Milch helles Bier
den Kaffee frisch e Kräuter
ein e fettarm e Milch ein helles Bier
Akkusativ starken Kaffee
ein en starken Kaffee
dem Kaffee de r Milch de m Bier den Kräute rn
Dativ starkem Kaffee fettarm er Milch hellem Bier frisch en Kräute rn
ein em starken Kaffee ein er fettarm en Milch eine m hellen Bier

) Dass-Sätze
Hauptsatz Nebensatz

50 Proze nt der Deutschen sagen, dass sie zum Essen zu wenig Zeit haben.

Nebensatz Hauptsatz

Dass sie zum Essen zu wenig Zeit haben, sagen 50 Prozent der Deutschen.

~ Dass-Sätze sind Verbergänzungen . Sie stehen oft nach Verben wie sagen, meinen, berichten, bedeuten,
den ken, wissen oder Wendungen wie Es ist schade/schön, ... /Ich bin der Meinung, ... /Untersuchungen haben
gezeigt, .. ./In der Zeitung stand, ...
~ Dass-Sätze sind Nebensätze. Das konjugierte Verb steht an letzter Stelle. Dass-Sätze können vor oder nach
de m Ha uptsatz stehen.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einundsiebzig 1 71


Übersichten 1 4
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Di e Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum .a2.dazu.php#K4.

ratigkeiten im Büro Telefonieren

• E-Ma ils öffnen/checken/lesen/beantworten/ • Was kann ich für Sie tun?


lösch en /weiterleiten/ausdrucken - Kann ich bitte (Frau Stein) sprechen?
• ein e dringende Anfrage beantworten - Ich möchte bitte (Herrn Grün) sprechen.
• etwas kopieren/am Kopie rer stehen • (Frau Stein/Herr Grün) ist nicht im Büro. Kann ich
• Excel-Tabellen erstellen ihr/ihm etwas ausrichten?
• etwas kalkulieren - Bitte richten Sie ihr/ihm aus, dass (die Doku-
mente noch nicht angekommen sind.) Sie/Er
• Te rmine vereinbaren/verschieben/absagen
soll mich bitte zurückrufen .
• (Die nst-}Reisen organisieren/buchen/machen
• Unter welcher Telefonnummer kann (Frau Stein)
• an Besprechungen/Sitzungen teilnehmen
Sie erreichen?
• in (un produktiven) Meetings sitzen - Sie erreicht mich unter der Nummer (12 34 56).
• Prot okolle/Berichte/Rechnungen schreiben - Können Sie mich mit (Frau Lorenz) verbinden?
• Do ku mente/Berichte lesen/übersetzen • Einen Moment, ich verbinde Sie.
• Ku nde n empfangen/beraten • Worum geht es?
• Ge burtstage mit Kollegen feiern - Es geht um (eine Reparatur).
• in der Kantine/am Schreibtisch essen • Wo liegt das Problem?
• an ei nem Geschäftsessen teilnehmen - Unser (3D-Drucker) ist kaputt.
• mit Kollegen über andere Personen oder über • Wie kann ich Ihnen helfen?
Privates reden - Wir brauchen (einen Monteur).
• Nachrichten in Online-Netzwerken lesen • Ich informiere Sie so schnell wie möglich über
• nebenbei aufs Handy schauen die genaue Uhrzeit.
• im Internet surfen - Vielen Dank für Ihre Hilfe.
• on lin e einkaufen • Gern geschehen.
• Pause /Überstunden machen • Auf Wiederhören .
• Gäst en einen Kaffee anbieten
• de r Praktikantin das Haus zeigen
Tipps fürs Büro
• de m Informatiker die Fehlerliste schicken
• de r ne uen Mitarbeiterin den Kopierer erklären • jemanden grüßen
~ sieh e auch Kapitel 1 • jemandem die Hand geben
• du/Sie sagen
• Hierarchien beachten
Termine • zu Terminen pünktlich kommen
• beim Smalltalk nicht über private Probleme,
• Ich möchte einen Termin vereinbaren.
Krankheit, Politik und Religion reden
- Wann haben Sie Zeit?
- Habe n Sie (am Mittwoch um 15.00 Uhr) Zeit? • schnell mit dem geschäftlichen Teil des Ge-
- Passt es Ihnen (am Mittwoch)? sprächs beginnen
• Ge ht es vielleicht etwas eher/später? Zum Bei- • erst zuhören, dann reden
spi el (a m Donnerstag)?
- Das ist auch möglich.
- (Am Donnerstag) passt es mir.
-Tut mir leid, das ist leider nicht möglich.
• Wi r ha ben (am Mittwoch um 15.00 Uhr) einen
Termi n. Können wir den Termin verschieben?
• Vie len Dank für Ihr Verständnis.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ neunundachtzig 1 89


4 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben . Üben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• ausrichten Er richtet Frau Rot aus, dass ich ange- er richtete aus er hat ausgerichtet
rufen habe.
• erklären Der Informatiker erklärt ihm das neue er erklärte er hat erklärt
Programm .
• erreichen Frau Rot erreicht mich unter der Num - sie erreichte sie hat erreicht
mer 12 34 56.
• machen Clara macht viele Überstunden. sie machte sie hat gemacht
• passen Der Termin passt mir nicht. er passte er hat gepasst
• schauen Sie schaut sehr oft auf ihr Handy. sie schaute sie hat geschaut
• schicken Er schickt dem Chef die Fehlerliste. er schickte er hat geschickt
• vermuten Das vermute ich. ich vermutete ich habe vermutet
• zeigen Die Studie zeigt ein anderes Bild. sie zeigte sie hat gezeigt

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• anbieten Frau Müller bietet den Gästen einen sie bot an sie hat angeboten
Kaffee an .
• anrufen Petra ruft den Chef an. sie rief an sie hat angerufen
• empfangen Frau Müller empfängt die Gäste. sie empfing sie hat empfangen
• helfen Sie hilft den Kollegen gern. sie half sie hat geholfen
• treffen Abends treffe ich manchmal Freunde. ich traf ich habe getroffen
• verschieben Der Chef verschiebt den Termin. er verschob er hat verschoben

) Verben mit Dativ und Akkusativ

Verben mit Akkusativ Frage: Wen? Was?


kh brauche einen neuen Drucker. ~Viele Verben haben eine Ergänzung im Akkusativ, z. B.:
brauchen • abholen • anrufen • beantworten • begrüßen • besuchen
• bezahlen • brauchen • essen • finden • haben
• hören • sehen • vereinbaren • möchte-
Nominativ Akkusativ
Verben mit Dativ Frage: Wem?
Frau Müller hilft dem Chef. ~Einige Verben stehen mit einer Ergänzung im Dativ, z. B.:
helfen • danken • gefallen • gratulieren • helfen • leidtun
• passen • schmecken
~
Nominativ Dativ
Verben mit Dativ und Akkusativ Frage: Wem? Was?
Herr Fischer gibt mir das Dokument. ~Manche Verben haben eine Ergänzung im Dativ und im Akku-
geben sativ. Meistens ist das Dativobjekt eine Person und das Akku -
sativobjekt eine Sache. Bei einigen Verben ist das Dativobjekt
~ nicht obligatorisch.
Nominativ Dativ Akkusativ • anbieten • bringen • erklären • geben • schenken
• schicken • schreiben • zeigen

90 1 neunzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 4
) Personalpronomen

Nom inativ Akku sativ Dativ

ich mich mir


du dich dir
Singular er ihn ihm
sie sie ihr
es es ihm
Wir uns uns
Plu ral ihr euch euch
sie Sie ihnen
formell Sie Sie Ihnen

) Temporalangaben

Zeitpunkt: Wann?
um +Akkusativ Ich komme um 8.00 Uhr. (Uhrzeit)
an Der Kurs ist am Montag/Abend/Wochenende. (Tage/Tageszeiten) an dem -+ am
Im Moment habe ich keine Zeit.
in in de m -. im
Im Januar fahre ich in den Urlaub. (Wochen/Monate/Jahreszeiten)
vor +Dativ Die Besprechung ist vor dem Mittagessen.
nach Nach der Besprechung schreibt Frau Müller das Protokoll.
Beim Kaffeetrinken reden wir oft über den Chef. (Tätigkeiten, bei de m -.
gleichzeitige Handlungen) beim
während + Genitiv Was machen Sie während der Arbeitszeit?
zwischen + Dativ Der Monteur kommt zwischen 9.00 und 10.00 Uhr.

Zeitdauer: Wie lange?


von +Dativ
Die Besprechung dauert von 11 .00 bis 12.00 Uhr.
bis +Akkusativ
seit + Dativ Peter arbeitet seit fünf Jahre n für die Firma.

) Datumsangaben

Nomi nativ Heute ist der erste Januar.

Dativ Haben Sie am ersten Januar Zeit?

) Indirekte Fragesätze
direkte Frage indirekte Frage

mit Fragewort Wann kommt der Monteur? Weißt du, wann der Monteur kommt?
Ich weiß nicht, wann der Monteur kommt.
ohne Fragewort Kommt der Monteur heute? Weißt du, ob der Monteur heute kommt?
Ich weiß nicht, ob der Monteur heute kommt.

~ Indire kte Fragesätze sind Nebensätze. Das konjugierte Verb steht an letzter Stelle.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ ein und neu nzig 1 91


Übersichten 1 5
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.php#K5.

Tagesablauf Schule und Studium

• um 7.30 Uhr aufstehen • sich an die Schulzeit erinnern


• sich waschen • (gern) in die Schule gehen
• sich duschen • einen Lieblingslehrer/eine Lieblingslehrerin/
• sich anziehen ein Lieblingsfach haben
• frühstü cken • Hausaufgaben machen
• zur Uni /zur Arbeit/ins Büro fahren • einen Test schreiben
• sich (mit Freunden/Kollegen/dem Chef) • eine (gute/schlechte) Note bekommen
unterhalten • sich (auf den Sport/die Schule/das Lernen) kon-
• sich (mit Freunden/Kollegen/dem Chef) treffen zentrieren
• sich (auf eine Präsentation/eine Besprechung/ • die Kinderkrippe/den Kindergarten/die Grund-
eine Prüfung) vorbereiten schule/die Hauptschule/die Realschule/das
• sich (mit einem Thema) beschäftigen Gymnasium besuchen
• ei nen Vortrag halten • für eine Prüfung lernen
• sich (ü ber die Technik) ärgern • die Prüfung bestehen
• sich (mit dem Freund) streiten • die Schule (mit dem Abitur) abschließen
• si ch (in Anna) verlieben • das Abitur/einen Abschluss machen
• sic h (für einen Kurs) einschreiben • Schul-/Studiengebühren verlangen
• si ch (zum Kurs) anmelden • die allgemeine Hochschulreife besitzen
• sich (für die französische Sprache) interessieren • ein Studium aufnehmen
• sich (auf den Unterricht) freuen • an einer Universität/Hochschule studieren
• sich (nach der Arbeit) entspannen • Studiengänge anbieten
• Es passiert immer das Gleiche. • sich an einer Universität/für ein Studienfach
einschreiben
~ siehe auch Kapitel 1 und 4
• Vorlesungen und Seminare haben
• Das Studienjahr ist in Semester unterteilt.
Tätigkeiten in verschiedenen Berufen • ein Praktikum machen/absolvieren
• sich um einen Praktikumsplatz/eine Stelle
• ei n Al leskönner/Ansprechpartner sein bewerben
• Te rm ine koordinieren • eine Bewerbung/einen Lebenslauf schreiben
• Telefo ngespräche führen
• die Abrechnung machen
• Wa ren prüfen/sortieren/präsentieren
• Bestellungen aufgeben
• ei ne Liste erstellen
• Autos reparieren
• si ch regelmäßig weiterbilden
• gute Sprachkenntnisse/Karrierechancen haben
• sich mit Gesetzen und Normen beschäftigen
• Au fgaben im Management übernehmen
• Maschinen und Anlagen überwachen
• Prod ukte entwickeln
• kranke Menschen behandeln
• ältere Menschen unterstützen/betreuen
• Senioren beim Anziehen helfen

Spektrum Deutsch ▪ A2+ ei nhund ertelf 1111


5 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben . Die meisten Verben kennen Sie bereits aus Spektrum Deutsch Ar.

Reflexive und teilreflexive Verben (regelmäßig und unregelmäßig)


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• sich anmelden Katja meldet sich zu einem sie meldete sich an sie hat sich angemeldet
Kurs an .
• sich anziehen Lukas zieht sich an. er zog sich an er hat sich angezogen
• sich ärgern Lukas ärgert sich über die er ärgerte sich er hat sich geärgert
Technik.
• sich beschäftigen Lukas beschäftigt sich mit er beschäftigte sich er hat sich beschäftigt
Literatur.
• sich bewerben Lukas bewirbt sich um eine er bewarb sich er hat sich beworben
Stelle.
• sich duschen Lukas duscht sich. er duschte sich er hat sich geduscht
• sich einschreiben Marie schreibt sich an der sie schrieb sich ein sie hat sich eingeschrieben
Universität Wien ein.
• sich entspannen Anna entspannt sich nach sie entspannte sich sie hat sich entspannt
einem langen Arbeitstag.
• sich erinnern Olga erinnert sich an ihre sie erinnerte sich sie hat sich erinnert
Schulzeit.
• sich freuen Wir freuen uns auf den Unter- wir freuten uns wir haben uns gefreut
richt.
• sich interessieren Eva interessiert sich für die sie interessierte sich sie hat sich interessiert
französische Sprache.
• sich konzentrieren Marina konzentriert sich auf sie konzentrierte sich sie hat sich konzentriert
den Sport.
• sich streiten Peter streitet sich mit seinem er stritt sich er hat sich gestritten
Bruder.
• sich treffen Wir treffen uns um 19.00 Uhr. wir trafen uns wir haben uns getroffen
• sich unterhalten Wir unterhalten uns über das wir unterhielten uns wir haben uns unterhal-
Projekt. ten
• sich verlieben Lukas verliebt sich in Anna. er verliebte sich er hat sich verliebt
• sich vorbereiten Carola bereitet sich auf die sie bereitete sich vor sie hat sich vorbereitet
Präsentation vor.
• sich waschen Lukas wäscht sich. er wusch sich er hat sich gewaschen
• sich weiterbilden Frau Müller bildet sich regel- sie bildete sich sie hat sich weitergebil-
mäßig weiter. weiter det

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• abschließen Paul schließt die Schule mit dem Abi- er schloss ab er hat abgeschlossen
tur ab.
• anbieten Die Universität bietet viele Studien - sie bot an sie hat angeboten
gänge an .
• besitzen Er besitzt die Hochschulreife. er besaß er hat besessen
• übernehmen Sie übernimmt neue Aufgaben . sie übernahm sie hat übernommen

112 1 einhundertzwölf Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 5
Reflexive und teilreflexive Verben

ich freue mich


Singular du freust dich
er/sie/es freut sich
wir freuen uns
Plural ihr freut euch
sie freuen sich
fo rmell Sie freuen sich

Reflexive Verben Ich freue mich. • sich bewerben • sich freuen


habe n immer ein • sich interessieren • sich konzentrieren
Reflexivp ronomen. • sich streiten • sich verlieben
Teilreflexive Verben Ich wasche mich. • sich/jemanden anmelden • sich/jemanden anziehen
kön nen mit einem Ich wasche meine Hose. • sich/jemanden ärgern • sich/jemanden beschäftigen
Reflexivp ronomen • sich/jemanden duschen • sich/jemanden einschreiben
ode r einem ande- • sich/jemanden erinnern • sich/jemanden treffen
ren Akkusativobjekt • sich/jemanden unterhalten • sich/etwas vorbereiten
ste he n. • sich/jemanden waschen • sich/jemanden weiterbilden

) Verben mit Präpositionen

sich ärgern über +Akkusativ Frau Müller ärgert sich über den Chef.
sich bedanken bei +Dativ Bedankst du dich bei der Praktikantin?
sich beschäftigen mit +Dativ Lukas beschäftigt sich mit Literatur.
sich bewerben um +Akkusativ Paul bewirbt sich um eine Stelle.
sich erinnern an +Akkusativ Erinnern Sie sich an Ihre Schulzeit?
sich freuen auf +Akkusativ Wir freuen uns auf den Unterricht.
sich interessieren für +Akkusativ Ich interessiere mich für Kunst.
sich unterhalten mit +Dativ Lukas unterhält sich mit einem Freund.
sich verlieben in +Akkusativ Er hat sich in Anna verliebt.
sich vorbereiten auf +Akkusativ Ich bereite mich auf die Prüfung vor.

~ Viele reflexive Verben haben eine Ergänzung mit einer Präposition.

) Konditionale Nebensätze mit wenn


Hauptsatz Nebensatz

Ich lern e sehr viel, wenn ich eine Prüfung habe.

Nebensatz Hauptsatz

Wenn ich eine Prüfung habe, lerne ich sehr viel.


~ Sät ze mit wenn geben eine Bedingung an. Wenn ist eine Subjunktion und leitet einen Nebensatz ein.
Das konj ugierte Verb steht an letzter Stelle. Der Nebensatz kann vor oder nach dem Hauptsatz stehen.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhundertdreizehn l 113


Übersichten 1 6
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Di e Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.php#K6.

Glück und Zufriedenheit Hochzeit und Familie

• sich gut/glücklich/am glücklichsten fühlen • zusammenleben


• zufrieden/ glücklich sein • jemanden heiraten
• Stud ien zeigen, dass ... • jemandem einen Heiratsantrag machen
• nach Meinung der Wissenschaftler • ein alter Brauch sein
• gro ßen Einfluss auf das Glück haben • zusammen feiern
• zu den Glücksfaktoren zählen • das Standesamt, die Trauung, die Trauzeugen,
• eine Rolle spielen die Braut, der Bräutigam
• Ge ld verdienen • aus Liebe/aus finanziellen Gründen heiraten
• einen festen Partner, eine liebevolle Familie • bei der Hochzeitsfeier die Hochzeitstorte an -
habe n schneiden
• eine sinnvolle Tätigkeit ausüben • Das Heiratsalter steigt.
• ehren amtliche Aufgaben übernehmen • jemanden zur Hochzeit einladen
• mat eriell abgesichert sein • (dem Brautpaar) etwas schenken
• ei ne Voraussetzung für Zufriedenheit sein • (dem Brautpaar) zur Hochzeit gratulieren
• Ge ld macht nicht glücklich. • Viele Ehen halten nicht.
• Die Scheidungsquote liegt bei 45 Prozent.
• Die Quote sinkt.
Berüh mte Kaufhäuser • sich von jemandem scheiden lassen
• Familienstand: ledig, verlobt, verheiratet, zusam-
• ei n wahres Paradies (für Gourmets) sein
menwohnend , geschieden
• (im Herzen von Berlin) liegen
• Verwandte: die Schwägerin/der Schwager, die
• si ch (im Zentrum von Berlin) befinden Schwiegermutter/der Schwiegervater, die Nichte/
• ein Kaufhaus/ein Unternehmen gründen der Neffe, die Cousine/der Cousin, die Enkelin/
• auf eine lange Geschichte zurückblicken der Enkel
• verschiedene Eigentümer haben
• Die Baukosten betragen (4,5 Millionen).
Einkaufen
• zur (Karstadt-Gruppe) gehören
• viele Umbauten/Zerstörungen erleben • Ich hätte gern/Ich suche (ein Paar Sportschuhe).
• zu den größten Kaufhäusern Europas zählen - Welche Größe haben Sie?
• Wa re n auf fünf Etagen (an)bieten • Ich habe Größe (43).
• das Angebot erweitern - In welcher Farbe? /Welche Farbe möchten Sie?
• eine ausgezeichnete (Musik-)Abteilung haben • (Weiß) finde ich gut.
• aus einem großen Angebot auswählen können • Kann ich (die Schuhe) einmal anprobieren?
- Ja, gerne.
Abt eilungen und Produkte (Auswahl):
• (Die Schuhe) passen mir nicht richtig.
• Bekleidung: die Hose, der Pullover
• Sie sind zu groß/zu klein.
• Delikatessen: der Schinken, der Kaviar
• Haben Sie (die Schuhe) noch in einer anderen
• Elektrogeräte: die Waschmaschine
Größe?
• Hau shaltswaren : der Kochtopf, das Geschirr - Hier sind (die Schuhe) eine Nummer größer/
• Kos metik: der Lippenstift, die Creme kleiner.
• Lederwaren: die Tasche • Wie viel kosten (die Schuhe)?
• Möb el: der Schreibtisch • Geben Sie auch einen Rabatt?
• Schm uck: die Ohrringe - Tut mir leid. Auf diesen Artikel gibt es keinen
• Spielwaren: der Teddy Rabatt.
• Sport und Freizeit: die Sportschuhe • Ich überlege mir das noch einmal.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhunde rtdrei und dreißig l 133


6 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben d~s Kapitels


Lesen Sie die Verben . Uben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• anprobieren Alexander probiert die Schuhe er probierte an er hat anprobiert


an .
• bestimmen Gene bestimmen das Glücks- sie bestimmten sie haben bestimmt
gefühl.
• erweitern Wir erweitern unser Angebot. wir erweiterten wir haben erweitert
• sich fühlen Peter fühlt sich gut. er fühlte sich er hat sich gefühlt
• gehören Das Alsterhaus gehört zur es gehörte es hat gehört
Karstadt-Gruppe.
• gründen Er gründet ein neues Unter- er gründete er hat gegründet
nehmen.
• heiraten Martina heiratet. sie heiratete sie hat geheiratet
• schenken Wir schenken dem Brautpaar wir schenkten wir haben geschenkt
einen Koffer.
• verdienen Martin verdient viel Geld. er verdiente er hat verdient
• zählen Das Kaufhaus zählt zu den es zählte es hat gezählt
größten Kaufhäusern Europas.

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• anbieten Wir bieten viele Produkte an. wir boten an wir haben angeboten
• anschneiden Das Brautpaar schneidet die es schnitt an es hat angeschnitten
Torte an.
• sich befl nden Das Kaufhaus befindet sich im es befand sich es hat sich befunden
Zentrum von München.
• bestehen Ich bestehe die Prüfung. ich bestand ich habe bestanden
• betragen Die Baukosten betragen sie betrugen sie haben betragen
4,5 Millionen Euro.
• einladen Paul lädt einen Freund zu sei- er lud ein er hat eingeladen
ner Hochzeit ein.
• halten 45 % der Ehen halten nicht. sie hielten sie haben gehalten
• herausfinden Wissenschaftler finden heraus, sie fanden heraus sie haben herausgefunden
dass Geld glücklich macht.
• liegen Das KaDeWe liegt im Herzen es lag es hat gelegen
von Berlin.
• stattfinden Die Trauung findet am Freitag sie fand statt sie hat stattgefunden
statt.
• steigen Das Heiratsalter steigt. es stieg es ist gestiegen
• sinken Die Scheidungsquote sinkt. sie sank sie ist gesunken
• tun Ich tue nichts. ich tat ich habe getan
• vertreiben Der Lärm vertreibt böse er vertrieb er hat vertrieben
Geister.
• werden Beate wird Abteilungsleiterin. sie wurde sie ist geworden
• zerschlagen Die Gäste zerschlagen Geschirr. sie zerschlugen sie haben zerschlagen

134 I einhundertvieru nddreißig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 6
) Verben mit Präpositionen

einladen zu Wir laden dich zu unserer Hochzeit ein .


gehören zu Das Kaufhaus gehört zur Karstadt-Gruppe.
+Dativ
gratulieren zu Ich gratuliere dir zum Geburtstag.
zählen zu Das KaDeWe zählt zu den größten Kaufhäusern Europas.
zurückblicken auf +Akkusativ Das Unternehmen blickt auf eine lange Geschichte zurück.

) Unbestimmter Artikel ohne Nomen

Hier ist einer. Nominativ


maskulin Ich habe keinen Laptop.
Ich habe einen . Akkusativ
Hier ist eine. Nominativ
feminin Ich habe keine Lampe.
Ich habe eine. Akkusativ
Hier ist eins. Nominativ
neutral Ich habe kein Handy.
Ich habe eins. Akkusativ
Hier sind welch e. Nominativ
Plural Ich habe keine Stifte.
Ich habe welch e. Akkusativ

) Kausale Nebensätze mit weil


Hauptsatz Nebensatz

Wir hei raten, weil wir uns lieben.

Nebensatz Hauptsatz

Weil wir uns lieben, heiraten wir.

~ Sätze mit weil geben einen Grund an . Weil ist eine Subjunktion und leitet einen Nebensatz ein.
Das konjugierte Verb steht an letzter Stelle. Der Nebensatz kann vor oder nach dem Hauptsatz stehen.

> St ellung der Ergänzungen im Satz


Position 1 Position 2 Mittelfeld Satzende

Marti na will den Gästen die neue Kaffeemaschine erklären . ~Die Dativergänzung
Pete r möchte ihnen das Haus zeigen. steht vor der Akkusativ-
ergä nzu ng.
Paul hat -es -ihnen
- aber schon gezeigt. ~ Bei zwei Pronomen
steht der Akkusativ vor
dem Dativ.
Wir gratulieren dir zum Geburtstag. ~ Eine Dativ- oder Akku-
Marti na erinnert ihren Mann an den Hochzeitstag. sativergänzung steht
vor präpositionalen
Ergänzungen.
Wir schenken dem Brautpaar zur Hochzeit eine ~Bei Dativ- und Akku-
Lampe. sativergänzung steht
die Ergänzung mit der
Präposition zwischen
Dativ und Akkusativ.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhundertfünfunddreißig l 135


Übersichten 1 7
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.phpttK7.

Sprachen Urlaub und Reisen

• eine Fremdsprache/die Sprachen der Nachba r- • den Urlaub planen


län der (fließend) sprechen • sich auf eine Reise vo rbere iten
• etwas beim Sprachenlernen wichtig finden • eine App herunterladen
• eine Sprache aus Spaß/aus Interesse/aus beruf- • eine Liste erstellen
lich en Gründen lernen • andere Leute nach ih ren Erfah rungen fragen
• ein en Vortrag (auf Deutsch) halten • einen Abenteuerurlaub/einen Ausflug machen
• ein ve rtrauliches Dokument (ins Englische) über- • im Sommer (nach Kanada) fliegen
set zen • am liebsten (in ein warmes Land) fah ren
• als Übersetzer arbe iten • Abenteuer erleben
• eine n Auftrag übernehmen • (Bären) beobachten
• drei Amtssprachen sprechen müssen • das Land (mit dem Auto) entdecken
• sich (auf Deutsch) unterhalten • die Insel (mit dem Fah r rad) erkunden
• eine Sprache/alles wieder vergessen • sich im Urlaub erholen
• ein Sprachgenie sein • Wärme/gute Hotels/leckeres Essen mögen
• mit guten Sprachkenntnissen die Chancen auf • am Pool liegen
de m Arbeitsmarkt verbessern
• etwas langweilig finden
• besser kommunizieren können
• nichts tun
• sich in der Freizeit mit Sprachen beschäftigen
• Städte besichtigen
• Fi lm e in de r Originalsprache sehen
• sich über das Urlaubsland informie ren
• mit Freunden (auf Russisch) chatten
• in Deutschland/zu Hause bleiben
• Nachrichten verstehen/in der Zielsprache hören
• viel/wenig Gepäck mitnehmen
• (keine) Angst vor Fehlern haben
• jemandem aus dem Urlaub ein Geschenk mit-
• den persönlichen Lernstil finden bringen
• sich (nicht) übe r lange Wörter ärgern
• das Internet nutzen
• nach Informationen (auf Deutsch) suchen Verkehr und Verkehrsmittel
• Texte über interessante Themen lesen
• sic h Wörter besser merken • das beliebtest e Verkehrsmittel für Urlaubsreisen
sein/ bleiben
• das Flugzeug benutzen
Landschaft und Natur • einen Linienflug buchen
• mit der Fäh re (nach Schweden) fahren
• im Wald Pilze suchen • mit dem Bus/dem Schiff reisen
• auf der Wiese Blumen pflücken/Picknick machen • ein Auto mieten
• im Park spazieren gehen • das Auto stehen lassen
• im Gebi rge klettern/auf einen Berg steigen • stundenlang im Stau ste hen
• auf einem See rudern/Fische angeln • Verspätung haben
• im Meer schwimmen/tauchen • das Gepäck nicht unbeaufsichtigt lassen
• auf dem Meer segeln • zu einem Gate/Flugsteig gehen
• auf einem Fluss Kajak fahren • sich am Ausgang befinden
• am Strand liegen/sich sonnen • von Gleis 4 abfahren
• auf Wanderwegen wandern • Ersatzbusse stehen zur We iterfahrt bereit.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhund ertdreiundfünfzi g l 153


7 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben. Üben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• angeln Hans angelt gern. er angelte er hat geangelt


• sich ärgern Ada ärgert sich über den Stau. sie ärgerte sich sie hat sich geärgert
• entdecken Wir entdecken Kanada mit dem Auto. wir entdeckten wir haben entdeckt
• sich erholen Sandra erholt sich an der Ostsee. sie erholte sich sie hat sich erholt
• erleben Wir erleben viele Abenteuer. wir erlebten wir haben erlebt
• erkunden Wir erkunden die Insel mit dem Fahrrad. wir erkundeten wir haben erkundet
• mieten Wir mieten ein Auto. wir mieteten wir haben gemietet
• sich merken So merkt sich Klaus das Wort besser. er merkte sich er hat sich gemerkt
• reisen Wir reisen mit dem Bus. wir reisten wir sind gereist
• sich sonnen Luise sonnt sich am Strand. sie sonnte sich sie hat sich gesonnt
• suchen Steffi sucht im Wald Pilze. sie suchte sie hat gesucht
• übersetzen Er übersetzt ein Dokument. er übersetzte er hat übersetzt
• verbessern Gute Sprachkenntnisse verbessern die sie verbesserten sie haben verbessert
Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• fliegen Marcus fliegt nach Kanada. er flog er ist geflogen


• herunterladen Martin lädt eine App herunter. er lud herunter er hat heruntergeladen
• lassen Der Tourist lässt das Gepäck unbeauf- er ließ er hat gelassen
sichtigt.
• mitbringen Alex bringt ein Geschenk mit. er brachte mit er hat mitgebracht
• mitnehmen Sandra nimmt viel Gepäck mit. sie nahm mit sie hat mitgenommen
• schwimmen Petra schwimmt gern. sie schwamm sie ist geschwommen
• verstehen Er versteht Nachrichten auf Russisch. er verstand er hat verstanden

) Empfehlungen mit sollte-

~ Für Empfehlungen verwendet man sollte-. Das ist eine beson-


Du solltest einen Sprachkurs besuchen . dere Form (Konjunktiv 11) von sollen:
du solltest, ihr solltet, Sie sollten.

> Adjektive: Deklination nach bestimmtem und unbestimmtem Artikel


Singular
Kasus Plural
maskulin feminin neutral

de r kurze Ausflug
Nominativ
ein kurzer Ausflug di e große Insel das schön e Hotel
di e großen Zimmer
de n kurzen Ausflug ein e große Insel ein schön es Hotel
Akkusativ
ein en kurzen Ausflug
de m kurzen Ausflug de r großen Insel dem schön en Hotel
Dativ den großen Zimme rn
ein em kurzen Ausflug ein er großen Insel ein em schön en Hotel

~ Im Dativ enden nach bestimmtem und unbestimmtem Artikel alle Adjektive auf -en .

154 I einhundertvierundfünfzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 7
) Nomen: Genus der Länder
Singular
Plural
maskulin feminin neutral

der Iran die Schweiz Dänemark, China, die Niederlande


der Irak die Türkei Griechenland, Italien, die Malediven
der Li banon die Slowakei Japan, Kanada, Mexiko, die USA
der Sudan die Ukraine Norwegen, Portugal,
die Mongolei Russland , Schweden,
Deutschland, Frankreich
„Nur ganz wenige >-Wenige Ländernamen „Die meisten Länder- >-Es gibt nur wenige
Ländernamen sind sind feminin. namen sind neutral. Ländernamen im
maskulin. Man verwendet sie Plural.
ohne Artikel.

) Präpositionen: Lokalangaben

+Dativ Susi liegt am Strand . Wo?


an
+Akkusativ Wir gehen an den Strand . Wohin? (siehe Kapitel 2)
+Dativ Wir sind auf der Insel Rügen . Wo?
auf
+Akkusativ Wir fahren auf die Insel Rügen. Wohin?
+Dativ Wir waren in der Schweiz. Wo?
in
+Akkusativ Wir fahren in die Schweiz. Wohin?
aus +Dativ Ich komme aus der Schweiz. Woher?
nach +Dativ Wir fahren nach China. (bei Ländern ohne Artikel) Wohin?

) Finale Nebensätze mit damit

Hauptsatz Nebensatz

Ic h wi ede rhole jeden Tag Vokabeln, damit ich die Wörter nicht vergesse.

Nebensatz Hauptsatz

Damit ich die Wörter nicht vergesse, wiederhole ich jeden Tag Vokabeln .

„ Sät ze mit damit geben ein Ziel an . Sie antworten auf die Fragen : Wozu? Mit welchem Ziel?
Dam it ist eine Subjunktion und leitet einen Nebensatz ein . Das konjugierte Verb steht an letzte r Stelle.
Der Nebensatz kann vor oder nach dem Hauptsatz stehen .

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhu ndertfünfundfünfzi g l 155


Übersichten 1 8
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.phpttK8.

Mediennutzung Multitasking

• Nachrichtensendungen im Fernsehen sehen • mehrere Tätigkeiten gleichzeitig durchführen


• sich über aktuelle Politik informieren • Dinge zur gleichen Zeit machen/tun
• E-Mails checken • beim Fernsehen bügeln
• eine SMS senden • beim Telefonieren mitschreiben
• Info rmationen mit Freunden austauschen • nur die Hälfte verstehen
• Mu sik im Radio hören • sich auf eine Sache konzentrieren
• ins Kino gehen • Eine Tätigkeit läuft automatisch ab.
• Film e im Internet herunterladen • Die Leistungsfähigkeit sinkt.
• Fachzeitschriften lesen • Die Fehlerquote steigt.
• Spiele auf dem Smartphone spielen • zu einem Ergebnis kommen

Fernsehen Aktuelles

• gern/am liebsten Spielfilme, Dokumentarfilme, • sich für (Neuigkeiten aus dem Inland, aus dem
Se rien, Shows, Reportagen, politische Magazine Ausland, aus der Wirtschaft, aus Kunst und Kul -
se hen tur) interessieren
• si ch für eine Sendung entscheiden • neue Wohnungen fertigstellen/bauen
• seh r beliebt sein • Maßnahmen treffen
• wenige/viele/die meisten Zuschauer haben • an einer Besprechung teilnehmen
• auf dem Spitzenplatz liegen • Ergebnisse erwarten
• auf Platz zwei folgen • unterschiedliche Folgen haben
• Platz drei belegen • (mit der finanziellen Situation) zufrieden sein
• ei n/kein neuer Trend sein • Geld (auf der Bank) sparen
• (kei ne) Überraschungen bieten • Geld (für Reisen) ausgeben
• Das Interesse an Sendungen steigt/sinkt. • Gewinn bringen
• Kunstwerke anbieten
Deutsche Politik • einen Käufer finden
• Kunst als Geldanlage sehen
• der Bundestag; die Bundestagswahl • auf der Liste der gefährlichsten Tiere stehen
• die Bundeskanzlerin/der Bundeskanzler • vor einer Gefahr warnen
• die Bundespräsidentin/der Bundespräsident • an einer Krankheit/durch Mückenstiche sterben
• die Ministerin/der Minister • tödliche Krankheiten übertragen
• die /der Abgeordnete • ideale Lebensbedingungen (für Mücken) bieten
• die Regierung • Gespräche finden statt.
• die Partei • im Mittelpunkt stehen
• rep räsentative Aufgaben übernehmen • die Zusammenarbeit vertiefen und verbessern
• die Bundesregierung vertreten • zum Weltkulturerbe gehören
• Richtlinien der Politik bestimmen • Bauwerke in die Liste des Weltkulturerbes auf-
• die Regierungsgeschäfte führen nehmen
• ein en Kandidaten/eine Partei wählen • großen Einfluss (auf die Architektur) haben
• über Gesetze entscheiden • die Kriminalstatistik präsentieren
• das Grundgesetz (die Verfassung) ändern • die gefährlichste Stadt in Deutschland sein
• über finanzielle Mittel bestimmen • ein Fußballspiel verlieren/gewinnen
• den Einsatz der Bundeswehr kontrollieren • Die Sonne scheint. Es ist wolkig. Es regnet.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhundertfünfundsiebzig l 175


8 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben. Üben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• ändern Das Parlament ändert die Verfassung. es änderte es hat geändert


• austauschen Wir tauschen Informationen aus. wir tauschten aus wir haben ausgetauscht
• belegen Krimiserien belegen Platz zwei. sie belegten sie haben belegt
• bügeln Sie bügelt beim Fernsehen . sie bügelte sie hat gebügelt
• erwarten Politiker erwarten Ergebnisse. sie erwarteten sie haben erwartet
• führen Der Bundeskanzler führt die Regie - er führte er hat geführt
ru ngsgeschäfte.
• handeln Galeristen handeln mit Kunst. sie handelten sie haben gehandelt
• senden Er sendet eine Nachricht. er sendete er hat gesendet
• sparen Otto spart sein Geld. er sparte er hat gespart
• vertiefen Die Minister vertiefen die Zusammen- sie vertieften sie haben vertieft
arbeit.
• wählen Man wählt eine Partei. man wählte man hat gewählt
• warnen Wissenschaftler warnen vor Mücken. sie warnten sie haben gewarnt

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• ablaufen Eine Tätigkeit läuft automatisch ab. sie lief ab sie ist abgelaufen
• aufnehmen Die UNESCO nimmt die Bauwerke in sie nahm auf sie hat aufgenommen
die Liste des Weltkulturerbes auf.
• bringen Geld auf der Bank bringt keinen Ge- es brachte es hat gebracht
winn.
• entscheiden Der Bundestag entscheidet über er entschied er hat entschieden
Gesetze.
• kommen Die Forscher kommen zu interes- sie kamen sie sind gekommen
santen Ergebnissen.
• mitschreiben Sie sch reibt beim Telefonieren mit. sie schrieb mit sie hat mitgeschrieben
• scheinen Die Sonne scheint. sie schien sie hat geschienen
• sterben Er stirbt an einer Krankheit. er starb er ist gestorben
• übertragen Mücken übertragen Krankheiten. sie übertrugen sie haben übertragen
• verlieren Der Fußballverein verliert das Spiel. er verlor er hat verloren
• vertreten Er vertritt die Bundesregierung. er vertrat er hat vertreten

) Verben im Passiv Präsens


Aktiv Passiv
~ Das Passiv wird gebildet aus:
ich warne werde gewarnt werden + Partizip II.
du warnst wirst gewarnt ~ Im Passivsatz steht die Handlung im Vordergrund,
er/sie/es warnt wird gewarnt nicht die Person: Umweltforscher warnen vor Ge-
wir warnen werden gewarnt
fahren. --+ Vor Gefahren wird gewarnt.
ihr warnt werdet gewarnt
sie warnen werden gewarnt
Sie warnen werden gewarnt

176 I einhundertsechsundsiebzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 8
) Genus der Nomen
~ Jedes Nomen hat ein Genus. Man erkennt das Genus am Artikel: der, die, das. Für viele Nomen gibt es keine
Genus-Regel. Man sollte das Nomen zusammen mit dem Artikel lernen.
Bei einigen Nomen gibt es Regeln:

• der Ingenieur, der Mann ~ Maskulin sind männliche Personen,


• der Dienstag, der März Tage, Monate, Jahreszeiten,
maskulin
• der Regen, der Sturm viele Nomen zum Thema Wetter,
• der Drucker, der Fernseher Geräte auf -er.
• die Ingenieurin, die Frau
• die Send ung
~ Feminin sind weibliche Personen,
• die Tätigkeit
fe minin Nomen auf -ung, -heit, -heit, -ion,
• die Sicherheit
viele Nomen auf -e.
• die Information
• die Partnersuche
• das Autofahren ~ Neutral sind Nomen, die aus dem
• das Radio, das Auto Infinitiv gebildet werden,
neutral
• das Doku ment viele internationale Wörter,
• das Erleb nis viele Nomen auf -ment, -nis.

) Nominalstrukturen

die Zu sammenarbeit verbessern --.. die Verbesserung der Zusammenarbeit


sich für Kunst interessieren --.. Interesse an Kunst haben

~ In formellen Texten verwendet man oft Nomen im Genitiv oder mit einer Präposition.

) Präpositionen

bei +Dativ Ich bügle beim Fernsehen . (gleichzeitige Handlungen)


laut +Genitiv Laut Statistik sank die Anzahl der Straftaten. (oft ohne Artikel)

) Temporale Nebensätze mit wenn


Hauptsatz Nebensatz

Ich t elefoniere oft mit Peter, wenn ich Mittagspause habe.

Nebensatz Hauptsatz

Wen n ich Mittagspause habe, telefoniere ich oft mit Peter.


~ Sätze mit wenn geben eine Zeit an. Sie antworten auf die Frage Wann?
Die Handlungen in Haupt- und Nebensatz laufen gleichzeitig ab. Sätze mit
we nn können auch eine Bedingung angeben. (siehe Kapitel 5)
~ Wenn leitet einen Nebensatz ein . Das konjugierte Verb steht an letzter Stelle.
Der Nebensatz kann vor oder nach dem Hauptsatz stehen.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhund ertsiebenundsiebzig l 177


Übersichten 1 9
Wichtige Wörter und Wendungen


) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.
Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter ~ .
http://www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.php#K9. [!] „ .

Erfi ndungen Telefonieren

• ein Spiel erfinden • Ich möchte bitte (Frau Klein) sprechen .


• von einer Firma stammen • Könnte ich bitte (Frau Klein) sprechen?
• ein Medikament entwickeln • Können/Könnten Sie mich mit (Frau Schwarz)
• Nebenwirkungen haben verbinden?
• ein Getränk herstellen • Es geht um (ein neues Projekt).
• Wirkungen untersuchen - Hätten Sie (am Mittwoch um 11.00 Uhr) Zeit?
• Experimente weiterführen • Ich möchte einen Termin vereinbaren .
• Resultate präsentieren - Wann hätten Sie Zeit?
- Passt es Ihnen (am Mittwoch)?
• Spiele verkaufen
• Bitte richten Sie (Frau Klein) aus, dass ich ange-
• Leben retten
rufen habe.
• de n Zahlungsverkehr revolutionieren
• Könnten Sie (Frau Klein) sagen, dass sie mich
• ein e Erfindung nützlich/wichtig finden
zurückrufen soll?
• eine wichtige Rolle im Alltag spielen
• Vielen Dank für (Ihre Hilfe).
• Di e Vorschrift gilt bis heute. - Auf Wiederhören .
~ siehe auch Kapitel 4
Technik und Geräte

• ein technisches Gerät nutzen/benutzen Firmen und Firmenpräsentation


• die Bedienungsanleitung lesen
• eine kleine/mittelständische Firma sein
• ein Gerät anschalten
• ein großes Unternehmen sein
• Ge räte/eine Maschine bedienen
• Fabriken/Zweigstellen in (Berlin) haben
• ein Gerät mit dem Smartphone steuern
• eine Firma gründen/wurde gegründet
• ei n Gerät an Wasser und Strom anschließen
• etwas produzieren/kaufen/verkaufen/
• ein e Tür öffnen/schließen
transportieren
• ei nen Knopf drehen
• Kunden beraten
• ein Programm einstellen
• beste Qualität bieten/haben
• etwas auf dem Display sehen
• motiviert und gut qualifiziert sein
• ei ne Taste drücken
• das Unternehmen weiter vergrößern
• ei n Gerät reparieren lassen/reklamieren/
• neue Kunden/neue Mitarbeiter suchen
umtauschen
• Garantie haben Die Brüder Dassler
• de n Kassenzettel mithaben/zeigen • sich für (viele Sportarten) interessieren
• sein Geld zurückbekommen • aus dem Interesse ein Geschäft machen
• mit etwas einverstanden sein • Schuhe nähen/kleben/herstellen
• etwas vorschlagen • in ein Unternehmen einsteigen
• beim Kauf auf (den Preis/das Design) achten • an der Weiterentwicklung (der Schuhe) arbeiten
• den Akku wechseln • zur Armee müssen
• ei ne kürzere/längere Laufzeit haben • Es entstehen Konflikte.
• ein e Auftragsnummer durchgeben • der Firma einen Namen geben
• t ec hnische Geräte/Geräte im Haushalt (Auswahl): • zu Konkurrenten werden
de r Kühlschrank, der Herd, die Geschirrspülma- • ein Duell gewinnen
schine, die Kaffeemaschine, die Mikrowelle, das • Es kommt zu (Streit/Intrigen).
Bü geleisen, die Waschmasch ine • zum endgültigen Bruch führen

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhundertfünfundneunzig l 195


9 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben d~s Kapitels


Lesen Sie die Verben. Uben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• anschalten Ich schalte das Licht an. ich schaltete an ich habe angeschaltet
• bedienen Er bedient das Gerät jeden Tag. er bediente er hat bedient
• benutzen Sie benutzt die Waschmaschine täglich. sie benutzte sie hat benutzt
• drehen Sie dreht den Knopf. sie drehte sie hat gedreht
• drücken Sie drückt die Starttaste. sie drückte sie hat gedrückt
• einstellen Sie stellt das Programm ein. sie stellte ein sie hat eingestellt
• entwickeln Die Forscherin entwickelt ein Medika- sie entwickelte sie hat entwickelt
ment.
• herstellen Die Firma stellt Getränke her. sie stellte her sie hat he rgestellt
• retten Das Gerät rettet Leben. es rettete es hat gerettet
• revolutionie ren Die Erfindung revolutioniert den Zah- sie revolutionierte sie hat revolutioniert
lungsverkehr.
• steuern Sie steuert das Gerät per Smartphone. sie steue rte sie hat gesteuert
• umtauschen Sofie tauscht das Smartphone um. sie tauschte um sie hat umgetauscht
• wechseln Otto wechselt den Akku. er wechselte er hat gewechselt
• weiterführen Er führt die Untersuchungen weiter. er führte weiter er hat weitergeführt

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• einsteigen Der Bruder steigt ins Unternehmen ein. er stieg ein er ist eingestiegen
• durchgeben Paul gibt die Auftragsnummer durch. er gab durch er hat durchgegeben
• entstehen In der Zusammenarbeit entstehen sie entstanden sie sind entstanden
Konflikte.
• erfinden Der Techniker erfindet ein Gerät. er erfand er hat erfunden
• schließen Petra schließt die Tür. sie schloss sie hat geschlossen
anschließen Der Monteur schließt das Gerät an . er schloss an er hat angeschlossen
• vorschlagen Otto schlägt einen Kompromiss vor. er schlug vor er hat vorgeschlagen

) Verben im Passiv Präteritum


Aktiv Passiv ~ Das Passiv Präteritum wird gebildet aus
wurde- + Partizip II:
ich warnte wurde gewarnt Umweltforscher warnten vor Gefahren . ~
du warntest wurdest gewarnt Vor Gefahren wurde gewarnt.
er/sie/es warnte wurde gewarnt (siehe Kapitel 8)
Wir warnten wurden gewarnt
ihr warntet wurdet gewarnt
sie warnten wurden gewarnt
Sie warnten wurden gewarnt

196 I einhundertsechsundneunzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 9
) Verben: Höfliche Fragen und Bitten mit hätte- und könnte-
haben können
~ Haben Sie am Montag Zeit?
Indikativ Konjunktiv II Indikativ Konjunktiv II
-.. Hätten Sie am Montag Zeit?
ich habe hätte kann könnte ~ Können Sie mir helfen?
du hast hättest kannst könntest -+- Könnten Sie mir helfen?
er/sie/es hat hätte kann könnte
wi r haben hätten können könnten
ih r habt hättet könnt könntet
sie haben hätten können könnten
Sie haben hätten können könnten
~ Wenn man höflich sein möchte, benutzt man den Konjunktiv II.

) Tem porale Nebensätze mit wenn und als


Hauptsatz Nebensatz

Ich ha be mit Peter telefoniert, als ich Mittagspause hatte.


Ich habe immer mit Peter telefoniert, wenn ich Mittagspause hatte.
Ich t elefoniere oft mit Peter, wenn ich Mittagspause habe.

~ Als gebraucht man bei einmaligen Ereignissen oder Zuständen in der Vergangenheit.
Wenn gebraucht man bei mehrmaligen Ereignissen in der Vergangenheit.
~ Bei Ereignissen in der Gegenwart und in der Zukunft gebraucht man wenn.
(s ieh e Kapitel 8)

Spektrum Deutsch ▪ A2+ einhundertsiebenundneunzig l 197


Übersichten 1 1Q
Wichtige Wörter und Wendungen
ooi'fa~


) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.
.
Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter 1

http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum .a2.dazu.phpltK10.

Sport Fit und gesund

• (ü berhaupt keinen) Sport treiben • sich körperlich fit fühlen


• Mit glied in einem Sportverein sein • gut für den Körper sein
• Sportsendungen (im Fernsehen) sehen • sich beim Lernen besser konzentrieren können
• Yoga (aus Spaß) machen • die Konzentration verbessern
• an Wettkämpfen/an einem Marathonlauf teil- • Stress abbauen
ne hmen • das Immunsystem stärken
• sic h auf einen Wettkampf vorbereiten • den Körper fit halten
• an s/ins Ziel kommen • die Folgen des Jetlags reduzieren
• Sp ortveranstaltungen besuchen • gesund sein/bleiben
• zu Fußballspielen gehen • Sport gibt Energie.
• fü nf Stunden in der Woche trainieren • den ganzen Tag in Vorlesungen/im Büro sitzen
• sich eine Stunde Zeit nehmen • Der Arbeitsdruck wächst.
• zu m Training/ins Fitnessstudio gehen • Es gibt (keine) Grenzen zwischen Arbeit und
• et was für die Fitness tun Freizeit.
• sich (viel/zu wenig) bewegen • sich als Antisportler bezeichnen
Sportarten (Auswahl): • eine Ausrede haben
• Ski springen, Rudern, Schwimmen, Boxen, Hand- • den eigenen Gesundheitszustand als gut be-
ba ll, Turnen, Radfahren schreiben
• „Sport ist die beste Medizin."

Gesu ndheitssystem
Positives Denken und Gefühle
• krank werden/sein
• zu einem Hausarzt/Allgemeinmediziner gehen • einen Ratgeber kaufen
• Patienten untersuchen und behandeln • ein erfolgreiches/glückliches Leben versprechen
• Medikamente/eine Physiotherapie verschreiben • positives Denken lernen
• Medikamente aus der Apotheke holen • täglich 60 000 Gedanken haben
• de n Patienten zu einem Facharzt überweisen • sich zu sehr auf Fehler konzentrieren
• auf einen Termin beim Facharzt warten • Angst haben, etwas falsch zu machen
• das deutsche Gesundheitssystem • zu lange über Probleme nachdenken
• di e Behandlungskosten übernehmen/bezahlen • Probleme lösen
• bei einer (gesetzlichen/privaten) Krankenkasse • zu sich selbst und zu anderen freundlich sein
versichert sein/krankenversichert sein • Gefühle zeigen/verstehen
• bei schweren Krankheiten/für eine Operation ins • sich (über Misserfolge) ärgern, der Ärger
Kra nkenhaus kommen • sich (über Blumen) freuen, die Freude
• (mit einem Resultat) zufrieden sein, die Zufrie-
denheit
• (auf andere Autofahrer) wütend sein, die Wut
• (über eine schlechte Note) traurig sein, die Trauer
• überrascht sein, die Überraschung
• Angst vor Misserfolgen haben
• „Jeder ist seines Glückes Schmied ."

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertsiebzehn 1 217


1Q 1 Übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben. Üben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• abbauen Regelmäßiges Laufen baut Stress ab. es baute ab es hat abgebaut


• behandeln Der Arzt behandelt Patienten. er behandelte er hat behandelt
• sich bewegen Martina bewegt sich zu wenig. sie bewegte sich sie hat sich bewegt
• sich bezeichnen Viele Menschen bezeichnen sich als sie bezeichneten sie haben sich be-
Antisportler. sich zeichnet
• lösen Frau Müller löst ein Problem. sie löste sie hat gelöst
• stärken Sport stärkt das Immunsystem. er stärkte er hat gestärkt
• trainieren Er trainiert fünf Stunden in der Woche. er trainierte er hat trainiert
• warten Susanne wartet auf einen Termin beim sie wartete sie hat gewartet
Facharzt.

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• bleiben Max bleibt gesund. er blieb er ist geblieben


• nachdenken lsabel denkt über ein Problem nach. sie dachte nach sie hat nachgedacht
• übernehmen Die Krankenkasse übernimmt die Kosten. sie übernahm sie hat übernommen
• überweisen Der Hausarzt überweist Martina zum er überwies er hat überwiesen
Facharzt.
• verschreiben Der Arzt verschreibt ein Medikament. er verschrieb er hat verschrieben
• versprechen Das Buch verspricht ein glückliches es versprach es hat versprochen
Leben .
• wachsen Der Arbeitsdruck wächst. er wuchs er ist gewachsen

) Fragewörter bei Verben und Wendungen mit Präpositionen

sich ärgern über Worüber ärgerst du dich? wo+ r + Präposition Sache


Über die öffentlichen Verkehrsmittel.
Über wen ärgerst du dich? Präposition +wen Person
Über andere Verkehrsteilnehmer.
sich freuen über Worüber freust du dich? wo+ r + Präposition Sache
Über die Blumen.
Über wen freust du dich? Präposition +wen Person
Über den Überraschungsgast.
Angst haben vor Wovor hast du Angst? wo+ Präposition Sache
Vor der nächsten Prüfung.
Vor wem hast du Angst? Präposition +wem Person
Vor verrückten Autofahrern.
stolz sein auf Worauf bist du stolz? wo+ r + Präposition Sache
Auf meine Leistung.
Auf wen bist du stolz? Präposition +wen Person
Auf meinen Sohn.
~ Worüber (Wo+ r +über)? - Die Präposition beginnt mit einem Vokal.
~ Wovor (Wo+ vor)? - Die Präposition beginnt mit einem Konsonanten.

218 I zweihundertachtzehn Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 1Q
) Infinitiv mit zu
Der Infinitiv mit zu steht oft ...

nach unpersönlichen Ausdrücken wie: Es ist nicht leicht, einen Termin beim Facharzt zu bekommen.
Es ist verboten, hier zu parken .
nach Nomen in Verbindung mit haben: Ich habe keine Lust, ins Kino zu gehen.
Ich habe keine Zeit, mittags einen Spaziergang zu machen.
Ich habe die Absicht, noch einmal zu studieren.
nach Verben wie empfehlen und bitten: Ich empfehle dir, mehr Sport zu treiben.
Ich bitte dich, die Gäste vom Bahnhof abzuholen.
~ Bei Verben mit trennbarem Präfix steht zu zwischen Präfix und Verbstamm: abzuholen.

) Konzessive Nebensätze mit obwohl


Hauptsatz Nebensatz

Max treibt jeden Morgen Sport, obwohl er viel arbeiten muss.

Nebensatz Hauptsatz

Obwohl er viel arbeiten muss, treibt Max jeden Morgen Sport.

~ Nebensätze mit obwohl geben einen Gegengrund an. Das Geschehen im Hauptsatz wird nicht erwartet.
Obwohl leitet einen Nebensatz ein. Das konjugierte Verb steht an letzter Stelle. Der Nebensatz kann vor
oder nach dem Hauptsatz stehen.

) Redepartikeln
Redepartikeln gehören zur gesprochenen Sprache. Wenn man Redepartikeln verwendet, bekommt der Satz
ei nen bestimmten emotionalen Ausdruck.

Was ist denn los? Denn verwendet man in einer Frage. Damit drückt man Überraschung
oder Interesse aus.
Mach das doch mal! Doch verwendet man oft in Aussage- oder Aufforderungssätzen.
Das habe ich doch schon gemacht. Man kann eine Aufforderung freundlicher formulieren oder Ärger
ausdrücken (Aussagesatz).

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertneunzehn l 219


Übersichten 1 11
Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.php#K11.

Städtereisen Historische Städte

• in einem Hotel übernachten • (210 000) Einwohner haben


• ein Museum besuchen • in der Mitte (von Deutschland) liegen
• in die Oper/ins Theater/in ein Konzert gehen • auf eine lange Geschichte zurückblicken
• Sehenswürdigkeiten/historische Gebäude be- • das Stadtrecht erhalten
sichtigen/ bewundern • Der Name (Graz) leitet sich von (gradec) ab.
• einkaufen gehen • wichtig für die Entwicklung der Stadt sein
• Andenken für Freunde/die Familie kaufen • Die Universität wurde (1379) gegründet.
• durch die Innenstadt/Altstadt laufen • zu den ältesten Unive rsitäten Europas zählen
• an eine r Stadtrundfahrt teilnehmen • aus dem (13.) Jahrhundert stammen
• in einer Markthalle zu Mittag essen • ein bedeutendes Bildungszentrum sein
• Fotos machen/betrachten/löschen • sich innerhalb der Stadtmauer/des Zentrums
• Fotos auswählen/posten befinden
• Objekte im Museum fotografieren • besonders sehenswert/ein bedeutendes Bau-
• Fotos per Smartphone an Freunde verschicken werk sein
• mehr Spaß haben • ein mittelalterliches Bild zeigen
• Aktivitäten intensiver erleben • die Geschichte der Stadt entdecken
• Der positive Effekt hält eine Woche an. • zu den Sehenswürdigkeiten gehören
Vorschläge/Mein u ngsäu ßeru ng: • ein Wahrzeichen der Stadt sein
• Wir könnten/Ich würde gern (eine Stadtrundfahrt • perfekt in die Stadtstruktur passen
machen). • zu einer Kunstmetropole werden
• Wie wäre es, wenn wir (ins Museum gehen)? • als Standort de r chemischen Industrie gelten

Angaben zu einer Wohnung Tätigkeiten in einer Wohnung/einem Haus

• Die Wohnung ist (in der Inselstraße). • das Zimmer aufräumen/saube r machen
• Das Haus wurde (1980) gebaut. • die Wände streichen
• Die Wohnung ist (40) Jahre alt/neu renoviert. • die Glühbirne wechseln
• Die Wohnung ist (60) Quadratmeter groß und hat • den Herd anschließen
(zwei) Zimmer. • Blumen pflanzen, den Rasen mähen
• Die Wohnung liegt (in der zweiten Etage). • ein Bücherregal bauen
• Die Kaltmiete beträgt (400 Euro). • Fenster putzen , Wäsche bügeln
• Außerdem muss man noch Nebenkosten zahlen . • das Waschbecken repa ri eren lassen
• Die Wohnung kostet insgesamt (530 Euro) im • den Nachbarn etwas leihen
Monat. • die Nachbarn einladen
• Die Wohnung hat einen Balkon und eine Garage. • Kinder betreuen
• Es gibt keine Angaben zum Baujahr/zu den Ne- • Die Hilfsbereitschaft steigt.
benkosten . • im Wohnzimmer stehen - etwas ins Wohnzimmer
• Die Wohnung liegt im Zentrum/in einer ruhigen stellen
Gegend/in der Nähe der Universität. • auf dem Schreibtisch liegen - etwas auf den
• Es gibt gute Einkaufsmöglichkeiten/viele Grün- Schreibtisch legen
flächen/einen Park/einen Kindergarten . • auf dem Stuhl sitzen - sich auf den Stuhl setzen
• in einer Wohngemeinschaft/WG wohnen • im Schrank hängen - etwas in den Schrank hängen
• Mitbewohner gesucht! • in eine neue Wohnung umziehen/einziehen

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertneununddreißig l239


11 1 übersichten

Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben des Kapitels


Lesen Sie die Verben. Üben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• hängen Franz hängt den Mantel in den er hängte er hat gehängt


Schrank.
• legen Frau Müller legt das Dokument auf den sie legte sie hat gelegt
Kopierer.
• pflanzen Der Gärtner pflanzt Blumen. er pflanzte er hat gepflanzt
• setzen Der Chef setzt sich auf den Stuhl. er setzte sich er hat sich gesetzt
• stellen Martina stellt die Tasse auf den Tisch. sie stellte sie hat gestellt
• zurückblicken Die Stadt blickt auf eine lange sie blickte zurück sie hat zurückgeblickt
Geschichte zurück.

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• anhalten Der positive Effekt hält an . er hielt an er hat angehalten


• anschließen Der Elektriker schließt den Herd an. er schloss an er hat angeschlossen
• einladen Paul lädt seine Freunde ein. er lud ein er hat eingeladen
• erhalten Das Restaurant erhält einen Stern. es erhielt es hat erhalten
• hängen Das Bild hängt an der Wand. es hing es hat gehangen
• leihen Otto leiht seiner Nachbarin einen er lieh er hat geliehen
Hammer.

) Verben mit lokalen Ergänzungen


Wo?+ Dativ Wohin? +Akkusativ

• liegen • legen
(es liegt • es lag • es hat gelegen) (ich lege • ich legte • ich habe gelegt)
Das Buch liegt unter dem Kopfkissen. Ich lege das Buch unter das Kopfkissen.
• stehen • stellen
(sie steht • sie stand • sie hat gestanden) (ich stelle • ich stellte • ich habe gestellt)
Die Vase steht neben dem Laptop. Ich stelle die Vase neben den Laptop.
• sitzen • setzen
(ich sitze • ich saß • ich habe gesessen) (ich setze • ich setzte • ich habe gesetzt)
Ich sitze auf dem Stuhl. Ich setze mich auf den Stuhl.
• hängen • hängen
(es hängt • es hing • es hat gehangen) (ich hänge • ich hängte • ich habe gehängt)
Das Bild hängt über dem Sofa. Ich hänge das Bild über das Sofa.

~ Diese unregelmäßigen Verben haben nur eine ~ Diese regelmäßigen Verben haben eine Ergän-
lokale Ergänzung. zung im Akkusativ und eine lokale Ergänzung.

2401 zweihundertvierzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 11
) Höfliche Vorschläge und Meinungsäußerungen
Ich besichtige lieber den Dom . -+ Ich würde lieber den Dom besichtigen.
Wie ist es, wenn wir ins Museum gehen? -+ Wie wäre es, wenn wir ins Museum gehen?
Wir können eine Stadtrundfahrt machen. -+ Wir könnten eine Stadtrundfahrt machen. (siehe Kapitel 9)
~ Im Deutschen benutzt man den Konjunktiv 11, wenn man höflich sein möchte.
~ Einige Verben haben besondere Formen im Konjunktiv II: sein -+ ich wäre • haben -+ ich hätte.
~ Die meisten Verben bilden den Konjunktiv II mit würde-+ Infinitiv: besichtigen -+ ich würde besichtigen.

sein besichtigen
Indikativ Konjunktiv II Indikativ Konjunktiv II

ich bin wäre besichtige würde besichtigen


du bist wärest besichtigst würdest besichtigen
er/sie/es ist wäre besichtigt würde besichtigen
wir sind wären besichtigen würden besichtigen
ihr seid wäret besichtigt würdet besichtigen
sie sind wären besichtigen würden besichtigen
Sie sind wären besichtigen würden besichtigen

) Unbestimmte Zahlwörter und Indefinitpronomen

Alle/ Die meisten /Viele/ Einige /Wenige Niemand macht auf Reisen Fotos.
machen auf Reisen Fotos.

) Relativsätze
Hauptsatz Nebensatz

Der bekannteste Student war Martin Luther, der hier von 1501 bis 1505 studierte.
L.. Bezugswort L.. Relativpronomen

Singular
Plural
maskulin feminin neutral

Nominativ der die das die


Akkusativ den die das die
Dativ dem der dem denen

~ Relativsätze beschreiben eine Person oder Sache im Hauptsatz näher und werden mit einem
Relativpronomen eingeleitet. Relativpronomen stehen immer rechts vom Bezugswort.
~ Das Relativpronomen richtet sich in Genus und Numerus nach dem Bezugswort im
Hauptsatz, im Kasus nach der Funktion im Relativsatz.
der Student, der hier studiert -+ der Student, den alle kennen
L.. Nominativ L.. Akkusativ

) Präpositionen: Lokalangaben (siehe auch Kapitel 2 und 7)

an, auf, in, hinter, neben, Wo?+ Dativ Das Buch liegt auf dem Tisch.
über, unter, vor, zwischen Wohin?+ Akkusativ Ich lege das Buch auf den Tisch .
innerhalb +Genitiv Die Altstadt befindet sich innerhalb der Stadtmauer.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihunderteinundvierzig l 241


12 1 Übersichten

Wichtige Wörter und Wendungen

) Wiederholen Sie die Wörter und Wendungen.


Die Redemittel zum Hören und zweisprachige Redemittellisten finden Sie unter
http:/ /www.schubert-verlag.de/spektrum.a2.dazu.phpltK12.

Weihnachtsfest und Weihnachtsmarkt Volksfeste

• das wichtigste Familienfest in Deutschland sein • ein wichtiges/besonderes/großes Fest sein


• (den Weihnachtsbaum) mit dem Fest verbinden • jedes Jahr (seit 1810) (im August) stattfinden
• Geschenke am Heiligen Abend überreichen/un- • auf ein Fest stolz sein
ter den Weihnachtsbaum legen • die Hauptattraktion auf/das Besondere an einem
• zu den ältesten Weihnachtsmärkten zählen Fest sein
• eine lange Tradition haben • eine Tracht (ein Dirndl oder eine Lederhose) tra-
• in historischen Dokumenten erwähnt werden gen
• sich im gesamten deutschen Sprachraum aus- • sich mit Freunden amüsieren
breiten • für Kinder/Familien (nicht) geeignet sein
• ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit sein • Schiffe/Tanzgruppen sehen können
• Verkaufsstände für Spielzeug und andere • eine Fahrt mit dem Schiff /mit dem Riesenrad
Kleinigkeiten errichten machen
• besondere Waren anbieten • Kreuzfahrtschiffe/Segelschiffe besichtigen
• ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region • etwas (nicht so) interessant finden
sein
Feste (Auswahl):
• von den Weihnachtsmärkten profitieren
• Neujahr, Karneval, Ostern, Weihnachten,
• Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben Namenstag, erster Schultag
• die Liste der beliebtesten Geschenke anführen

Kulturveranstaltungen
Musikfestivals
• Kultur mit allen Sinnen erleben
• Hardrock und Heavy Metal hören • aus dem neuesten Buch lesen
• das größte Heavy-Metal-Festival der Welt sein • viele Besucher anziehen
• auf eine Idee kommen • sich im Saal bewegen
• ein Instrument spielen • mit dem Publikum spielen
• ein Festival (privat) organisieren • spannende Aufführungen zeigen
• ein Konzert geben • goldene Zeiten wieder aufleben lassen
• eine Wiese für das Festival vermieten • eine Veranstaltung über Architektur anbieten
• erste finanzielle Erfolge feiern • ein Stück erarbeiten
• Toiletten und Duschen stehen bereit. • Premiere haben
• über acht Bühnen verfügen
• sich über das Wachstum des Festivals freuen
• als Helfer beim Festival arbeiten
• mit dem Verkauf von Bier Geld verdienen
• Gewinne erzielen
• Bustouren werden organisiert.
• Die Zahl der Zuschauer steigt langsam an.
• Die Eintrittskarten sind ausverkauft.
• Die Ausgaben sind höher als die Einnahmen .
• Die Besucherzahlen nehmen zu .

262 I zweihundertzweiundsechzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersichten 1 12
Verben im Kontext und Strukturen

) Ausgewählte Verben d~s Kapitels


Lesen Sie die Verben . Uben Sie die Verben am besten mit Beispielsatz.

Einige regelmäßige Verben


Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• anführen Bücher führen die Liste der beliebtes- sie führten an sie haben angeführt
ten Weihnachtsgeschenke an.
• sich amüsieren Jan amüsiert sich mit Freunden auf er amüsierte sich er hat sich amüsiert
dem Oktoberfest.
• sich bewegen Die Schauspieler bewegen sich im Saal. sie bewegten sich sie haben sich bewegt
• erarbeiten Die Tänzer erarbeiten zwei Stücke im sie erarbeiteten sie haben erarbeitet
Jahr.
• errichten Händler errichten Verkaufsstände auf sie errichteten sie haben errichtet
dem Markt.
• feiern Das Festival feiert erste Erfolge. es feierte es hat gefeiert
• erzielen Das Festival erzielt hohe Gewinne. es erzielte es hat erzielt
• profitieren Händler profitieren von den Weih- sie profitierten sie haben profitiert
nachtsmärkten.
• überreichen Der Weihnachtsmann überreicht Ge- er überreichte er hat überreicht
schenke.
• verfügen Das Festival verfügt über acht Bühnen. es verfügte es hat verfügt
• verdienen Die Einwohner von Wacken verdienen sie verdienten sie haben verdient
mit dem Festival Geld.

Unregelmäßige Verben
Verb Beispielsatz im Präsens Verb im Präteritum Verb im Perfekt

• anziehen Das Festival zieht viele Besucher an. es zog an es hat angezogen
• ausgeben Die Deutschen geben etwa 280 Euro sie gaben aus sie haben ausgegeben
für Weihnachtsgeschenke aus.
• zunehmen Die Besucherzahlen nehmen zu. sie nahmen zu sie haben zugenommen

) Kausale Hauptsätze mit deshalb


Hauptsatz Hauptsatz

Ich fühle mich nicht wohl, deshalb gehe ich jetzt nach Hause.
ich gehe deshalb nach Hause.

~ Sätze mit deshalb verweisen auf den Grund, der im ersten Hauptsatz angegeben wird .

) Konzessive Hauptsätze mit trotzdem

Hauptsatz Hauptsatz

Ich fühle mich nicht wohl, trotzdem bleibe ich im Büro.


ich bleibe trotzdem im Büro.

~ Sätze mit trotzdem verweisen auf den Gegengrund , der im ersten Hauptsatz angegeben wird.
~ Sätze mit deshalb und trotzdem sind Hauptsätze. Das konjugierte Verb steht an zweiter Stelle.
~ Deshalb und trotzdem sind Adverbien. Sie können an verschiedenen Stellen des Satzes stehen.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertdreiundsechzig l 263


Übersicht zu den Strukturen 1 A
Übersicht zu den Strukturen

) Verben

) Gebrauch der Zeitformen


gestern heute morgen
Perfekt Präteritum Präsens Präsens

David hat frisches David kaufte frisches David kauft frisches David kauft morgen
Gemüse auf dem Markt Gemüse auf dem Gemüse auf dem frisches Gemüse auf
gekauft. Markt. Markt. dem Markt.

~Perfekt: ~ Präteritum: ~Präsens: ~Präsens:


• für die Vergangen - • für die Vergangen- • für die Gegenwart • für die Zukunft
heit (mündliche heit (schriftliche (mit Zeitangabe)
Kommunikation Kommunikation)
und informelle • bei Modalverben
schriftliche Texte) sowie bei haben
und sein

) Verben im Präsens
Verben auf Verben auf
Verben mit Vokalwechsel
-t/-d -s/-ß/-z
wohnen arbeiten heißen geben lesen fahren

ich wohn e arbe it e heiße gebe lese fahre


du wohn st arbeitest heißt gibst liest fä hrst
er/sie/es wohnt arbeitet heißt gibt liest fä hrt
wir wohn en arbeiten heißen geben lesen fahren
ihr wohnt arbeitet heißt gebt lest fah rt
sie wohn en arbeiten heißen geben lesen fahren
Sie wohn en arbeiten heißen geben lesen fahren

> haben, sein und werden im Präsens

haben sein werden

ich habe bin werd e


du hast bist wirst
er/sie/es hat ist wird
wir haben sind werd en
ihr habt seid werd et
sie haben sind werd en
Sie haben sind werd en

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertfünfundsiebzig l 275


A 1 Übersicht zu den Strukturen

> Modalverben im Präsens und möchte-


könn en müssen sollen wollen dürfen mögen möchte-

ich kann muss soll will darf mag möchte


du kannst musst sollst willst darfst magst möchtest
er/sie/es kann muss soll will darf mag möchte
wir können müssen sollen wollen dürfen mögen möchten
ihr könnt müsst sollt wollt dürft mögt möchtet
sie können müssen sollen wollen dürfen mögen möchten
Sie können müssen sollen wollen dürfen mögen möchten

) Verben mit Präfix

trennbare Verben anfangen: ich fange an


(z. B. Verben mit den Präfixen ab-, an-, auf-, aufstehen: ich stehe auf
aus-, ein-, fern-, mit-, teil-, vor-) ausgehen: ich gehe aus
ein kaufen: ich kaufe ein
beginnen: ich beginne
nicht trennbare Verb en
entwickeln: ich entwickle
(z. B. Verben mit den Präfixen be-, ent-, ver-)
vereinbaren: ich vereinbare

) Reflexive und teilreflexive Verben

Reflexive Verben Ich freue mich. • sich bewerben • sich freuen


haben immer ein • sich interessieren • sich konzentrieren
Reflexivpronomen . • sich streiten • sich verlieben
Teilreflexive Verben Ich wasche mich. • sich/jemanden anmelden • sich/jemanden anziehen
können mit einem Ich wasche meine Hose. • sich/jemanden ärgern • sich/jemanden beschäftigen
Reflexivpronomen • sich/jemanden duschen • sich/jemanden einschreiben
oder einem ande- • sich/jemanden erinnern • sich/jemanden treffen
ren Akkusativobjekt • sich/jemanden unterhalten • sich/etwas vorbereiten
stehen . • sich/jemanden waschen • sich/jemanden weiterbilden

) Verben im Perfekt

wohnen er hat gewohnt


Verben auf -d/-t landen er ist geland et
regelmäßige Verben auf -ieren studieren er hat studie rt
Verben
Verben mit trennbar einkaufen er hat einge kauft
Präfix nicht trennbar bezahlen er hat bezahlt

trinken er hat get ru nken


fahren er ist gefahren
unregelmäßige
Verben Verben mit trennbar ausgehen er ist ausgegangen
Präfix nicht trennbar beginnen er hat begonn en

~ Bildung: haben/sein+ Partizip II

276 I zwei hund ertsec hsundsie bzi g Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersicht zu den Strukturen 1
A
> Verben im Präteritum
regelmäßige Verben unregelmäßige Verben
lernen einkaufen arbeiten fahren teilnehmen gehen

ich lernt e kaufte ein arbeitete fu hr nahm teil gi ng


du lernt est kauftest ein arbeitetest fu hrst nahmst teil gi ngst
er/sie/es lernt e kaufte ein arbeitete f uhr nahm teil gi ng
Wir lernt en kauften ein arbeiteten fu hren nahmen teil gingen
ihr lernt et kau ftet ein arbeitetet fu hrt nahmt teil gingt
sie lernt en kauften ein arbeiteten f uhren nahmen teil gi ngen
Sie lernt en kau ften ein arbeiteten f uhren nahmen teil gi ngen

~ Regelmäßige Verben bilden das Präteritum mit -t-: ich lernte.


~ Unregelmäßige Verben haben im Präteritum einen Vokalwechsel: wir fahren, wir fuhren.
~ Die 1. und 3. Person Singular sind identisch: ich lernte, er lernte.
Bei unregelmäßigen Verben gibt es keine Endung: ich fuhr, er fuhr.

>haben, sein und werden im Präteritum


haben sein werden

ich hatte war wurde


du hattest warst wurdest
er/sie/es hatte war wurde
wir hatten waren wurden
ihr hattet wart wurdet
sie hatten waren wurden
Sie hatten waren wurden

> Modalverben im Präteritum


können müssen sollen wollen dürfen mögen

ich konnte musste sollte wollte durfte mochte


du konntest musstest solltest wolltest durftest mochtest
er/sie/es konnte musste sollte wollte durfte mochte
wir konnten mussten sollten wollten durften mochten
ihr konntet musstet solltet wolltet durftet mochtet
sie konnten mussten sollten wollten durften mochten
Sie konnten mussten sollten wollten durften mochten

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertsiebenundsiebzig 1 277


A 1 Übersicht zu den Strukturen

) Verben im Passiv
Aktiv Passiv Präsens Passiv Präteritum

ich warne werde gewarnt wurde gewarnt


du warnst wirst gewarnt wurdest gewarnt
er/sie/es warnt wird gewarnt wurde gewarnt
wir warnen werden gewarnt wurden gewarnt
ihr warnt werdet gewarnt wurdet gewarnt
sie warnen werden gewarnt wurden gewarnt
Sie warnen werden gewarnt wurden gewarnt

~ Verwendung: Im Passivsatz steht die Handlung im Vordergrund, nicht die handelnde Person.
Umweltforscher warnen vor Gefahren. -.. Vor Gefahren wird gewarnt.
~ Bildung: werden+ Partizip II

) Verben im Imperativ
bleiben essen arbeiten

du Bleib (zu Hause)! Iss (viel Obst)! Arbeite (nicht so viel)!


ihr Bleibt (zu Hause)! Esst (viel Obst)! Arbeitet (nicht so viel)!
Sie Bleiben Sie (zu Hause)! Essen Sie (viel Obst)! Arbeiten Sie (nicht so viel)!

) Verben im Konjunktiv II: Höfliche Fragen und Bitten


Können Sie mir helfen? -.. Könnten Sie mir helfen?
Wie ist es, wenn wir ins Museum gehen? -.. Wie wäre es, wenn wir ins Museum gehen?
Haben Sie am Montag Zeit? -.. Hätten Sie am Montag Zeit?
Öffnen Sie bitte das Fenster. -.. Würden Sie bitte das Fenster öffnen?
können sein haben öffnen

ich könnte wäre hätte würde öffnen


du könntest wärst hättest würdest öffnen
er/sie/es könnte wäre hätte würde öffnen
Wir könnten wären hätten würden öffnen
ihr könntet wäret hättet würdet öffnen
sie könnten wären hätten würden öffnen
Sie könnten waren hätten würden öffnen

~ Verwendung: Wenn Sie den Konjunktiv II verwenden, klingt die Bitte sehr höflich.
~ Bildung: Einige Verben haben besondere Formen im Konjunktiv II:
sein -.. ich wäre • haben -.. ich hätte • können -.. ich könnte
Die meisten Verben benutzen im Konjunktiv II würde+ Infinitiv: öffnen -.. ich würde öffnen.

278 I zweihundertachtundsiebzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersicht zu den Strukturen 1 A
) Verben mit Dativ und Akkusativ

Verben mit Akkusativ Verben mit Akkusativ (Frage: Wen? Was?)


Ich brauche einen neuen Drucker. ~Viele Verben haben eine Ergänzung im Akkusativ, z. B.:
brauchen • abholen • anrufen • beantworten • begrüßen • besuchen
• bezahlen • brauchen • essen • finden • haben
• hören • sehen • vereinbaren • möchte-
Nominativ Akkusativ
Verben mit Dativ Verben mit Dativ (Frage: Wem?)
Frau Müller hilft dem Chef. ~ Einige Verben stehen mit einer Ergänzung im Dativ, z. B.:
helfen • danken • gefallen • gratulieren • helfen • leidtun
• passen • schmecken
~
Nominativ Dativ
Verben mit Dativ und Akkusativ Verben mit Dativ und Akkusativ (Frage: Wem? Was?)
Paul gibt mir das Dokument. ~Manche Verben haben eine Ergänzung im Dativ und im Akkusativ.
geben Meistens ist das Dativobjekt eine Person und das Akkusativobjekt
eine Sache. Bei einigen Verben ist das Dativobjekt nicht obligatorisch.
~
Nominativ Dativ
Akkusativ
• anbieten • bringen • erklären • geben • schenken • schicken
• schreiben • zeigen

) Verben mit Präpositionen

sich ärgern über +Akkusativ Frau Müller ärgert sich über den Chef.
sich bedanken bei +Dativ Bedankst du dich bei der Praktikantin?
sich beschäftigen mit +Dativ Lukas beschäftigt sich mit Literatur.
sich bewerben um +Akkusativ Paul bewirbt sich um eine Stelle.
sich erinnern an +Akkusativ Erinnern Sie sich an Ihre Schulzeit?
sich freuen auf +Akkusativ Wir freuen uns auf den Unterricht.
sich interessieren für +Akkusativ Ich interessiere mich für Kunst.
sich unterhalten mit +Dativ Lukas unterhält sich mit einem Freund.
sich verlieben in +Akkusativ Er hat sich in Anna verliebt.
sich vorbereiten auf +Akkusativ Ich bereite mich auf die Prüfung vor.

~ Viele reflexive Verben haben eine Ergänzung mit einer Präposition.

) Verben mit lokalen Ergänzungen


Wo?+ Dativ Wohin?+ Akkusativ

• liegen • legen
(es liegt • es lag • es hat gelegen) (ich lege • ich legte • ich habe gelegt)
Das Buch liegt unter dem Kopfkissen . Ich lege das Buch unter das Kopfkissen .
• stehen • stellen
(sie steht • sie stand • sie hat gestanden) (ich stelle • ich stellte • ich habe gestellt)
Die Vase steht neben dem Laptop. Ich stelle die Vase neben den Laptop.
• sitzen • setzen
(ich sitze • ich saß • ich habe gesessen) (ich setze • ich setzte • ich habe gesetzt)
Ich sitze auf dem Stuhl. Ich setze mich auf den Stuhl.
• hängen • hängen
(es hängt • es hing • es hat gehangen) (ich hänge • ich hängte • ich habe gehängt)
Das Bild hängt über dem Sofa. Ich hänge das Bild über das Sofa.
~ Diese unregelmäßigen Verben haben nur eine ~ Diese regelmäßigen Verben haben eine lokale
lokale Ergänzung. Ergänzung und eine Ergänzung im Akkusativ.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertneunundsiebzig l 279


A Übersicht zu den Strukturen

) Wendungen mit sein

geöffnet sein Das Museum ist von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
geschlossen sein Montags ist das Museum geschlossen.
bekannt sein Die Schweiz ist für Käse und Schokolade bekannt.
beliebt sein Gummibärchen sind in Deutschland sehr beliebt.
gesund sein Süßwaren sind nicht gesund.
interessant sein Das Studium ist nicht so interessant.

) Nomengruppe

) Nomen und Artikel


Singular
Plural
maskulin feminin neutral

bestimmter Artikel der Tisch die Lampe das Telefon die Bücher
unbestimmter Artikel ein Tisch eine Lampe ein Telefon Bücher
negativer Artikel kein Tisch keine Lampe kein Telefon keine Bücher
Possessivartikel mein Tisch meine Lampe mein Telefon meine Bücher
Demonstrativartikel dieser Tisch diese Lampe dieses Telefon diese Bücher

> Kasus
Singular
Kasus Plural
maskulin feminin neutral

de r Tisch
Nominativ ein Tisch
mein Tisch di e Lampe das Telefon die Bücher
ein e Lampe ein Telefon Bücher
de n Tisch mein e Lampe mein Telefon meine Bücher
Akkusativ ein en Tisch
mein en Tisch
de m Tisch de r Lampe dem Telefon de n Büche rn
Dativ ein em Tisch ein er Lampe ein em Telefon Büche rn
mein em Tisch meiner Lampe mein em Telefon meinen Büche rn
des Tisch es de r Lampe des Telefon s de r Bücher
Genitiv ein es Tisch es ein er Lampe ein es Telefon s Bücher
mein es Tisch es mein er Lampe mein es Telefon s meiner Bücher

2801 zweihundertachtzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersicht zu den Strukturen 1 A
> Nomen: Singular und Plural

Singular Plural

die Lampe die Lampe n


~ Endung: -(e)n
die Zeitung die Zeitungen
der Tisch die Tisch e ~ Endung:
-e
der Stuhl die Stühle (+Umlaut)
der Drucker die Drucker ~ Endung:
-
der Apfel die Äpfel (+Umlaut)
das Handy die Handys
~ Endung: -s
der Laptop die Laptops
das Bild die Bild er ~ Endung:
-er
das Buch die Büch er (+Umlaut)

> Possessivartikel
Singular
Plural
maskulin feminin neutral

ich und mein Vater meine Tasche mein Auto meine Freunde
du und dein Vater deine Tasche dein Auto deine Freunde
Singular
er/es und sein Vater seine Tasche sein Auto seine Freunde
sie und ihr Vater ihre Tasche ihr Auto ihre Freunde
wir und unser Vater unsere Tasche unser Auto unsere Freunde
Plural ihr und euer Vater eure Tasche euer Auto eure Freunde
sie und ihr Vater ihre Tasche ihr Auto ihre Freunde
formell Sie und Ihr Vater Ihre Tasche Ihr Auto Ihre Freunde

) Komposita

das Auto + der Schlüssel= der Autoschlüssel


das Gemüse + die Suppe = die Gemüsesuppe
der Wein + das Glas = das Weinglas

~ Das letzte Nomen bestimmt den Artikel.

) Pronomen
) Personalpronomen

Nominativ Akkusativ Dativ

1. Person ich mich mir


2. Person du dich dir
Singular 3. Person er ihn ihm
sie sie ihr
es es ihm
1. Person wir uns uns
Plural 2. Person ihr euch euch
3. Person sie sie ihnen
formell Sie Sie Ihnen

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihunderteinundachtzig l 281


A 1 Übersicht zu den Strukturen

> Reflexivpronomen
Marie freut sich über das Geschenk.

ich freue mich


Singular du freust dich
er/sie/es freut sich
Wir freuen uns
Plural ihr freut euch
sie freuen sich
formell Sie freuen sich

) Relativpronomen
Der bekannteste Student war Martin Luther, der hier von 1501 bis 1505 studierte.
Singular
Plural
maskulin feminin neutral

Nominativ der die das die


Akkusativ den die das die
Dativ dem der dem denen

) Adjektive
) Komparation
Positiv Komparativ Superlativ

klein klein er am klein sten das klein ste Haus


schön schöner am schönsten das schönste Haus
-t preiswert preiswerter am preiswertesten die preiswerteste Stadt
-er teuer teu rer am teuersten die teuerste Stadt
a+.ä alt älter am ältesten die älteste Stadt
O+-Ö groß größer am größten das größte Haus
U+-Ü warm wärm er am wärm sten das wärmste Zimmer
Sonderformen hoch höher am höchsten die höchsten Preise
gut besser am besten das beste Haus
viel mehr am meisten die meisten Mieter

) Vergleiche

Die Schweiz ist so groß wie die Niederlande.


Im Osten sind die Wohnungen preiswerter als im Westen .

282 I zweihund ertzweiundachtzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersicht zu den Strukturen A
> Deklination
Singular
Kasus Plural
maskulin feminin neutral

der Schinken
ein spanischer Schinken
Nominativ die Kräute r
der spanisch e Schinken die Milch das Bier
spanisch er Schinken ein e fettarm e Mi lch ein helles Bier
die frisch en Kräute r
de n Schinken di e fettarm e Milch das helle Bier
frisch e Kräute r
ein en spanisch en Schinken fettarm e Milch helles Bier
Akkusativ
de n spanischen Schinken
spanischen Schinken
de m Schinken de r Milch de m Bier den Kräute rn
ein em spanischen Schinken einer fettarm en Milch eine m hellen Bier
Dativ
de m spanischen Schinken de r fettarm en Milch dem hellen Bie r den frisch en Kräute rn
spanischem Schinken fettarm er Milch hellem Bie r frisch en Kräute rn

) Präpositionen

) Temporalangaben

Zeitpunkt: Wann?
um +Akkusativ Ich komme um 8.00 Uhr. (Uhrzeit)
an Der Kurs ist am Montag/Wochenende. (Tage/Tageszeiten) an dem .+ am
Im Moment habe ich keine Zeit.
in inde m -. im
Im Januar/Winter fahre ich gern Ski. (Monate/Jahreszeiten)
+Dativ
vor
Die Besprechung ist vor / nach dem Mittagessen.
nach
bei Beim Kaffeetrinken reden wir oft über den Chef. bei de m -. beim
während +Genitiv Was machen Sie während der Arbeitszeit?
zwischen +Dativ Der Klempner kommt zwischen 9.00 und 10.00 Uhr.

Zeitdauer: Wie lange?


von +Dativ
Die Besprechung dauert von 11 .00 bis 12.00 Uhr.
bis +Akkusativ
seit +Dativ Ich lerne seit neun Monate n Deutsch.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweih undertdreiund ac ht zi g l283


A 1 Übersicht zu den Strukturen

) Lokalangaben

Richtung: Wohin? Woher?


an +Akkusativ Ich fahre an den Bodensee. (Wasser)
auf +Akkusativ Ich fahre auf die Insel Kreta. (Inseln)
aus +Dativ Ich komme aus der Schweiz. (Herkunft)
Ich fahre in die Türkei. (Länder mit Artikel)
in +Akkusativ
Ich gehe in die Bibliothek.
Ich fahre nach Spanien/Berlin. (Länder ohne Artikel und Städte)
nach +Dativ
Ich fahre nach Hause.
Ich fahre zur Arbeit/ zum Bahnhof. (Richtung) zu der -.. zur
zu +Dativ
zu de m -.. zum

Ort: Wo?
an +Dativ Die Waschmaschine steht am Fenster. an de m -.. am
auf +Dativ Das Waschmittel steht auf der Waschmaschine.
bei +Dativ Ich bin bei meiner Tante. (Personen)
in +Dativ Ich arbeite in der Bibliothek.
innerhalb + Genitiv Die Altstadt befindet sich innerhalb der alten Stadtmauer.
hinter
neben +Dativ Das Hemd liegt hinter/neben/vor der Waschmaschine.
vor
über +Dativ Der Spiegel hängt über dem Waschbecken .
unter +Dativ Der Schrank steht unter dem Waschbecken .
zwischen +Dativ Das Handtuch hängt zwischen dem Waschbecken und der Waschmaschine.

) weitere Angaben

mit +Dativ Wir fahren mit dem Zug.

von +Dativ Das ist das Handy vom Chef. von de m -.. vom
für +Akkusativ Fahrkarten für den Zug sind teuer.
gegen +Akkusativ Ich nehme Tabletten gegen Kopfschmerzen.
laut +Genitiv Laut Statistik sank die Anzahl der Straftaten.
ohne +Akkusativ Ich trinke Kaffee ohne Milch und Zucker.

) Übersicht nach Kasus


mit dem Dativ mit dem Akkusativ mit Dativ oder Akkusativ mit Genitiv

• aus • bei • mit • nach • bis • durch • für • an • auf • hinter • in • innerhalb • laut
• seit • von • zu • gegen • ohne • um • neben • über • unter • während
• vor • zwischen

~ Kurzformen: an de m = am an das = ans bei de m= beim in de m = im


in das = ins von de m = vom zu dem = zum zu de r = zur

284 I zweihundertvierundachtzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersicht zu den Strukturen 1 A
) Adverbien
) Fragewörter

Zeitpunkt Wann? Wann fährt der Zug nach Berlin?


Zeitdauer Wie lange? Wie lange dauert das Konzert?
Ort Wo? Wo ist der Bahnhof?
Richtung Woher? Wohin? Woher kommst du und wohin gehst du?
Art und Weise Wie? Wie geht es dir?
Häufigkeit Wie oft? Wie oft gehst du ins Kino?
Anzahl Wie viel? Wie viel kostet ein Stück Käsekuchen?
Grund Warum? Warum hast du nicht gelernt?

) Adverbien

montags, dienstags Montags spiele ich Tennis.


morgens, abends Frau Müller sieht abends fern.
jetzt, gleich Ich habe jetzt keine Zeit.
Zeit
Wir gehen gleich ins Museum.
heute, morgen Was machst du morgen ?
zuerst, danach Zuerst frühstücke ich, danach gehe ich ins Büro.
geradeaus Gehen Sie geradeaus.
Ort
links, rechts An der Kreuzung fahren Sie nach links.
immer, oft, meistens, Die Züge haben immer/oft/meistens/manchmal/
Häufigkeit manchmal, selten, nie selten/nie Verspätung.
einmal, zweimal Hören Sie den Text zweimal.
Art und Weise gern/gerne Ich spiele gern/gerne Fußball.
sehr Das Essen schmeckt sehr gut.
Graduierung
ein bisschen Ich spreche ein bisschen Deutsch.

) Einfache Sätze
) Aussagesätze
Position 1 Position 2 Mittelfeld Satzende

Frau Müller arbeitet als Assistentin in einer großen Firma.


Sie druckt jeden Tag viele Dokumente aus.
Sie muss auch viele E-Mails schreiben .
Gestern Abend hat Frau Müller einen Krimi gelesen.

) Fragesätze
Position 1 Position 2 Mittelfeld Satzende

Wo arbeitet Frau Müller?


Hat Frau Müller gestern viele E-Mails geschrieben?

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertfünfundachtzig l285


A 1 Übersicht zu den Strukturen

) Stellung der Ergänzungen im Satz


Position 1 Position 2 Mittelfeld Satzende

Martina will den Gästen die neue Kaffeemaschine erklären . ~Die Dativergänzung
Peter möchte ihnen das Haus zeigen . steht vor der Akkusativ-
ergänzung.
Paul hat es ihnen aber schon gezeigt. ~ Bei zwei Pronomen
steht der Akkusativ vor
dem Dativ.
Wir gratulieren dir zum Geburtstag. ~ Eine Dativ- oder Akku-
Martina erinnert ihren Mann an den Hochzeitstag. sativergänzung steht
vor präpositionalen
Ergänzungen.
Wir schenken dem Brautpaar zur Hochzeit eine ~ Bei Dativ- und Akku-
Lampe. sativergänzung steht
die Ergänzung mit der
Präposition zwischen
Dativ und Akkusativ.

) Negation

kein- Ich trinke keinen Alkohol. ~nur vor Nomen


nicht Ich trinke den Kaffee nicht. ~zur Negation von Sätzen oder Satzteilen

) Position von nicht

am Satzende Ich esse den Salat nicht.


vor dem Infinitiv Ich kann heute nicht kochen.
vor bestimmten Adjektiven und Der Salat schmeckt nicht gut.
Adverbien Ich koche nicht gern.
vor lokalen Angaben Wir fahren heute nicht nach Köln.

) zusammengesetzte Sätze
) Hauptsatz - Hauptsatz: Verbindung mit Konjunktion

Addition Marie lernt gern Sprachen und sie treibt viel Sport.
Alternative Die Deutschen sitzen auf der Couch oder sie surfen im Internet.
Adversativangabe Früher haben die Menschen im Garten heute sitzen sie nur noch
aber
(Gegensatz) gearbeitet, auf der Couch .
Kausalangabe
Ich nehme eine Tablette, denn ich habe Kopfschmerzen.
(Grund)

286 I zweihundertsechsundachtzig Spektrum Deutsch ▪ A2+


Übersicht zu den Strukturen 1 A
) Hauptsatz - Hauptsatz: Verbindung mit Konjunktionaladverb

Kausalangabe
Ich fühle mich nicht wohl, deshalb gehe ich jetzt nach Hause.
(Grund)
Konzessivangabe
Ich fühle mich nicht wohl, trotzdem bleibe ich im Büro.
(Gegengrund/Einschränkung)

) Hauptsatz - Nebensatz: Verbindung mit Subjunktion

Kausalangabe
Ich gehe jetzt nach Hause, weil ich mich nicht wohlfühle.
(Grund)
Konzessivangabe
Ich bleibe im Büro, obwohl ich mich nicht wohlfühle.
(Gegengrund/Einschränkung)
Konditionalangabe
Ich lerne viel, wenn ich eine Prüfung habe.
(Bedingung)
Finalangabe
Ich wiederhole jeden Tag Vokabeln, damit ich die Wörter nicht vergesse.
(Ziel)
Temporalangabe Ich höre Radio, wenn ich Auto fahre.
(Zeit) Ich habe ihn besucht, als ich in München war.

) Dass-Sätze

Hauptsatz Nebensatz

Ich weiß, dass Frau Müller heute nicht ins Büro kommt.
50 Prozent der Deutschen sagen, dass sie zum Essen zu wenig Zeit haben.

) Infinitiv mit zu

Es ist nicht leicht, einen Termin beim Facharzt zu bekommen.


Ich habe keine Lust, mein Zimmer aufzuräumen.

) Indirekte Fragesätze
direkte Frage indirekte Frage

mit Fragewort Wann kommt der Monteur? Weißt du, wann der Monteur kommt?
Ich weiß nicht, wann der Monteur kommt.
ohne Fragewort Kommt der Monteur heute? Weißt du, ob der Monteur heute kommt?
Ich weiß nicht, ob der Monteur heute kommt.

) Relativsätze
Nominativ Akkusativ Dativ

der Mann, der hier studiert hat der Mann, den ich in Wien getrof- der Mann, dem ich mein Auto
fen habe geliehen habe
die Frau, die schon lange hier lebt die Frau, die ich gut kenne die Frau, der ich Blumen ge-
schenkt habe
das Kind, das nebenan wohnt das Kind, das ich jeden Tag sehe das Kind, dem ich geholfen habe

~ Relativpronomen richten sich in Genus und Numerus nach dem Bezugswort im Hauptsatz, im Kasus nach
der Funktion im Relativsatz.

Spektrum Deutsch ▪ A2+ zweihundertsiebenundachtzig l287