Sie sind auf Seite 1von 2

Frieden und Harmonie zwischen den Menschen ent- lebt?

Krankheit, Alter und Tod, dazu noch Kriege -


MU - oder: stehen. Diese Buddhastatue wird als Katalysator des das war zu Buddhas Zeit genauso wie heute. Die Be-
Warum ich nicht mit ums goldene Kalb tanze Friedens für die nächsten 1000 Jahre angepriesen. gründungen sind übel, gaukeln sie uns doch die
Vor Jahrtausenden standen die Juden - in gewissem Wenn ich solche Formulierungen höre, daß etwas auf Machbarkeit einer heilen, friedvollen Welt im Äuße-
Sinne ja unsere kulturellen Vorfahren - vor der kaum dieser Welt 1000 Jahre dauern soll, dann denke ich ren vor, lammfromme Staaten, einsichtige Herrscher,
zu lösenden Frage, wie sie sinnvoll mit den Fragen an Adolf. Dem Baumonumentalismus frönte er ja pazifistische Soldaten, mitleidvolle Räuber, keine
des Lebens und des Todes umgehen sollten. Als sie - ebenso mit seinen vollendeten Standbildern des deut- Mörder mehr - wenn wir nur alles richtig machen,
der Legende nach - von Moses aus Ägypten ins Ge- schen Heldentums. wenn wir diesem Projekt - unser Geld spenden.
lobte Land geführt wurden, mußten sie die Wüste Si- Ich denke, die Erfahrungen der letzten Jahre haben Angst soll unsere Motivation sein, Angst vor dem
nai durchqueren. Moses stieg auf den Berg, um die gezeigt, daß die Aussagen der tibetischen Lamas ver- Leid - und die Hoffnung, daß Erlösung naht, zu der
10 Gebote zu holen, derweil wandten die Juden sich blendeter Unsinn sind, daß weltweit der Buddha als diese Figur hilft. Die offizielle Begründung des Pro-
Baal zu und schufen ein goldenes Kalb, um das sie geistiger Führer anerkannt sei - die Sprengung der jekts lautet, es solle zum Weltfrieden führen. Hat der
tanzten. Ein Gott, der keinen Ort hatte, keinen Na- Buddhafiguren in Afghanistan durch die Taliban Buddha je vom Weltfrieden gesprochen? Ist es Auf-
men, keine Form und Substanz, das war unvorstell- lehrt etwas anderes. Ich gehe eher davon aus, daß gabe von Buddhisten, den unzähligen Illusionen noch
bar. So hielten sie sich an greifbarere Dinge, die nach den Twin-Towers der Single-Buddha ein Ziel weitere hinzuzufügen? Die tibetische Bön-Religion,
Baalsreligion mit ihrem Kalb, einem Symbol für Re- einer von Fundamentalisten gelenkten Rakete sein die Teile des Buddhismus in sich aufgenommen hat,
gen, Fruchtbarkeit, Sexualität, und mit Riten, bei de- könnte. ist eine magische Religion mit einem Denken, daß
nen Orgien gefeiert wurden. Das war verlockender Der Dalai Lama unterstützt das Projekt mit warmen der Zen-Buddhismus von Anfang an überwunden
als das Unsichtbare, das auch noch die Alleinreprä- Worten. Aber was geschieht denn hier tatsächlich? hatte. Bodhidharma, der legendäre Gründer des Zen,
sentation des Göttlichen für sich forderte. Später er- Wäre dies für die Verbreitung des Dharma und zum wurde vom Kaiser befragt, was er als Belohnung zu
starrte die jüdische Religion in einer endlosen Zahl Nutzen der Menschen richtig, dann hätten der Budd- erwarten habe für die Errichtung vieler Klöster und
von Geboten, die jeden Handgriff regelten, aber eben ha und die ihm nachfolgenden Generationen nicht die die Förderung des Buddhismus. Bodhidharma erwi-
auch die Sicherheit gaben, daß man bei strikter Be- Lehre verbreitet, sondern, wie die Ägypter ihre Py- derte, daß es keine Belohnung gebe, daß es nutzlos
folgung ein Leben führte, das Belohnung verhieß. ramiden, Mammutstatuen von Buddhas errichtet. sei, Klöster zu errichten und den Buddhismus zu för-
Das goldene Kalb, das heute schon mehr Menschen Tatsächlich sind wir hier wieder an dem Punkt ange- dern. Im Buddhismus gehe es um Leere Weite, es
verehren als damals das Baalskalb, obwohl es erst als langt, an dem die Juden in der Frage Baal oder Jeho- gäbe nichts Heiliges.
Computergraphik existiert, heißt Maitreya. Es soll va auch standen. Sollen wir Götzen anbeten? Ist eine Die Grundaussage des Buddha, die zu seinem achtfa-
viel, viel größer werden als das Baalskalb, aber es solche Buddhafigur etwas anderes als ein Götze? chen Pfad führt ist, daß das Leben unbeständig, unsi-
wird nicht aus Gold bestehen, sondern nur golden Buddhaschaft besteht im Erreichen des Nirwana, cher ist. Nun kommt ein Lama daher und sagt, er
scheinen. Nach offizieller Verlautbarung soll es nicht im Errichten einer monumentalen Kitschfigur, wolle das Leben sicherer, friedvoller machen. Natür-
Harmonie und Frieden in die Welt bringen, 152 m diese Figur ist eine gezielte tibetische Provokation lich kann jeder Einzelne dazu beitragen das Leben
hoch und in Nordindien gebaut werden. gegen die anderen Religionen, auch gegen den Budd- friedlicher zu machen, indem er andere nicht beläs-
Hab ich da was falsch verstanden? Bin ich mal wie- hismus als Meditationsweg. tigt. Aber hier passiert ja das Gegenteil, diese Budd-
der im falschen Film - äh, der falschen "Religion"? Unser liebevoller Innenminister Schäuble verwendet hafigur bringt vom ersten Moment an eine Unmenge
Buddha ging es, daran gibt es wohl keinen Zweifel, fast die gleichen Worte, wenn er seine antiterroristi- Unsicherheit und Leid in die Welt, Unsicherheit für
um das Erwachen, um das Erreichen des Nirwana, schen Maßnahmen begründen will, wie der projekt- die Menschen, die auf ihre Vertreibung warten, eine
um Erleuchtung, um die Erkenntnis, daß das Leben leitende tibetische Lama. "Wir leben in sehr unsiche- unglaubliche Veränderung für die gesamte Region,
in der Formwelt Leid und Unsicherheit bedeutet. ren Zeiten", so begründet er das Monster. Haben die wenn die Massen an Pilgern und Touristen dort eines
Buddha war kein Heilsbringer für diese Welt, damit Menschen nicht immer in sehr unsicheren Zeiten ge- Tages einfallen und alles überschwemmen werden.
wir hier keine Unsicherheit mehr erleben, damit
Das wird ein wahrhaft heiliger Ort werden, die Götter man wolle Harmonie und Frieden stiften. 20.000 Was vielleicht vielen Menschen immer noch nicht
der Größe, der Bedeutung, der Wichtigkeit, der Ein- Vertriebene wird es wohl geben, aber es ist ja gleich- bekannt ist, ist, daß das sogenannte Kalachakra-
zigartigkeit werden dort angebetet werden. gültig, wieviele es sein werden, sie sind das Ergebnis Ritual, die große Einweihung, die der Dalai Lama
Und wie wird das durchgeführt? Die sozialistische der "Liebenden Güte", die die Initiatoren permanent immer wieder macht, ganz offiziell auf einen heiligen
Regierung des Bundesstaates, in dem die Statue ste- als Mantra vor sich hinbeten. Vertrieben werden üb- Krieg gegen den Islam vorzubereiten scheint. Ursa-
hen soll, will damit den Tourismus ankurbeln, und rigens Hindus, denn Nordindien ist nicht buddhis- che ist wohl, daß dieses Ritual unter dem Eindruck
das ist ja auch das Ziel der Initiatoren. Millionen von tisch! der Invasion des Islam nach Indien und der Vernich-
Menschen sollen wallfahrtend dorthin kommen, wie Wieso nicht? Der tibetische Buddhismus, auch La- tung des Buddhismus in Indien entstanden ist. Aber
die Moslems nach Mekka und Medina. Die Einhei- maismus oder Vajrayana (diamantenes Fahrzeug) ge- angesichts dessen von Friedfertigkeit zu sprechen ist
mischen werden vertrieben, mit kleinen Zahlungen nannt, gehört offiziell zum Mahayana, dem Großen wohl verfehlt. Die tibetische Gesellschaft und die
abgespeist verlieren sie ihr Land, erhalten kein neues Fahrzeug des Buddhismus, genauso wie der Zen- spezielle tibetische Religion sind zutiefst mittelalter-
als Ersatz und werden nach dem Verbrauch der Er- Buddhismus. Aber unvereinbarer als Zen und La- lich, streng hierarchisch organisiert und völlig unde-
satzleistungen mit ihren Familien als landlose Bettler maismus kann kaum etwas sein. Magie, haufenweise mokratisch.
den Buddha preisen. Oder vielleicht doch eher zu Götter, das Erlangen besonderer Fähigkeiten, der Es ist sehr bedauerlich, daß sie immer wieder als
fundamentalen Feinden des Buddhismus werden, der Mißbrauch von Frauen zu tantrischen Zwecken - Ole Beispiel für Buddhismus genommen wird.
hiermit gar nichts zu tun hat. Als Honigkuchen und Nydal & Co. lassen grüßen. Die tibetische "buddhis- Zurück zu unserer Statue: Zitat "Seine Heiligkeit" der
Nebenbegründung zur Ableitung eventueller unange- tische" Gesellschaft, regiert nur von Männern, eine Dalai Lama: "Man sollte erkennen, daß es sich hier
nehmer Gefühle wird dann noch über den Bau von Theokratie, war allen Informationen nach keinen um ein sehr kostbares und heiliges Projekt handelt."
Schulen und Krankenhäusern berichtet, die auf dem Deut besser als die christliche Herrschaft mit ihren So viel Heiligkeit. Dabei sind wir doch schon Papst!
Wallfahrtsgelände entstehen. Bedürfen Schulen und Kriegen, Hexenverbrennungen und der verlogenen Der Kartenvorverkauf hat begonnen, er hat immer
Krankenhäuser einer solchen Figur? Warum beginnt Völlerei der kirchlichen Oberschicht. Leider ist es so schon begonnen, denn wer nicht bei sich selbst zu-
man mit Wohltätigkeit und Nächstenliebe erst, wenn leicht, für uns exotische Kulturen und Religionen als hause ist, der muß wohl einen Lama besuchen, oder
man eine Monumentalstatue bauen will? Und ist der wundervoll und heilbringend anzuhimmeln und so den Papst, oder sonstwen.
Bau von Schulen und Krankenhäusern eine Aufgabe schwer, sich mal zu überwinden und ein paar Basis- Tja, liebe Mit-Zen-Genossen, was machen wir mit all
des Buddhismus oder doch eher eine des Staates? Da informationen einzuholen, die den hochemotionalen dem? Am besten nichts, denn ändern läßt sich das al-
kann man sich im Wohlgefühl des sozialen Gutmen- Projektionen schnell den Hahn abdrehen würden. les nicht. Mir ist trotz allen Nirwanas halt immer
schentums sonnen, vergißt nur leider das zentrale Im tibetischen Lamaismus gibt es die Seelenwande- noch wichtig festzustellen, wo Zen aufhört Zen zu
Thema: Leben ist Leiden, auch Schulen und Kran- rung, das ist Hinduismus, nicht Buddhismus. Buddha sein, und womit der Buddhismus allgemein gar
kenhäuser werden daran nichts ändern. Das Thema hat davon gesprochen, daß es nichts Beständiges gibt, nichts zu tun hat: Z.B. mit dieser Maitreya-Statue
des Buddhismus ist das Erreichen des Nirwana und auch keine Seele. Wer will, kann sich das jederzeit oder ihren Hintermännern. Wer übrigens was zu La-
nicht die Verbesserung des Samsara. Womit ich selbst beweisen: das tibetische Fahrzeug ist keines chen oder Weinen sucht, dem sei zärtlich die Zeit-
nichts gegen den Bau von Krankenhäusern oder aus dem Fuhrpark des Buddha. Im Internet finden schrift "share" von Benjamin Creme empfohlen, der
Schulen sagen will, nur sind das eben zwei Paar Stie- sich endlose Diskussionsbeiträge von buddhistischer hat den Maitreya nämlich persönlich in London ge-
fel, die aber auch gar nichts miteinander zu tun ha- Seite, die diese Maitreya-Statuen-Geschichte als völ- troffen, mit einem Ufo angereist.
ben. lig daneben ablehnen - so wird wenigstens deutlich, Morgen gibt's bei mir Ragout aus Goldnem Kalb...
Die indischen Bauern, die aus Angst vor noch mehr was der Unterschied zwischen einer größenwahnsin- Christoph Jantzen - Haus Lueginsland
Elend durch ihre zu erwartende Vertreibung mit Wi- nigen magischen Religion und einem buddhistischen
derstand bis in den Tod drohen, werden die ersten Meditationsweg ist.
sein, denen Leid zugefügt wird - mit der Begründung,