Sie sind auf Seite 1von 1

Marktforschung

1 Erklären Sie die Arten von Marktforschung.


Arten der MaFo: Abhäng. davon, welche Infos benötigt werden, wie
rasch man die Daten braucht
SEKUNDÄR-MAFO: desk research, billiger, Aktualität überprüfen
Interne Quellen: RW, Absatz, Umsatz, Kennzahlen, Berichte
Externe Quellen: Kammern, MaFO-Institute, Unis, Internet

PRIMÄRFORSCHUNG: VT: kann genau die gewünschten Daten erheben,


Wissensvorsprung, Wettbewerbsvorteil
NT: teuer, nicht schnell verfügbar, viel Aufwand

Marktforschung Marktforschung
2 Beschreiben Sie die Erhebungsmethoden der 3 Erläutern Sie die Auswahlverfahren für Stich-
Marktforschung. proben in der quantitativen Primärforschung.
PRIMÄRFORSCHUNG: Vollerhebung ist aus Kostengründen meist nicht möglich. Daher braucht
Befragung: schriftlich, mündl., Online, Handy (Vor- und Nachteile) man eine STICHPROBE (diese soll repräsentativ sein, d.h. dass die Er-
Interview, Gruppeninterview (Fokusgruppe) – Motive können erforscht gebnisse der Auswertung auf die Grundgesamtheit übertragen werden
werden. können.)
Panel: = laufende Befragung (wichtig Einzelhandelspanel) Zufallsauswahl: VT: einfach und schnell NT: größere Stichprobe nötig
Beobachtung: z.B. Laufkundschaft vor Schaufenster Quotenauswahl: man erstellt eine Stichprobe, die in den relevanten Kri-
Experiment: künstliche Situation wird erzeugt terien der Grundgesamtheit entspricht (VT: kleine Stichprobe, NT: kom-
pliziert zu erheben) Klumpenauswahl: z.B. ein Ortsteil wird befragt

Marktforschung Marktforschung
3 Skizzieren Sie den Ablauf eines Marktfor- 4 Beschreiben Sie den Aufbau eines
schungsprojektes. standardisierten Fragebogens.
Definitionsphase: Problemerkennung, Zielfestlegung, Welche Infos? Grundinfo: Wer ist Auftraggeber, Anonyme Befragung, Dauer der Befr.
Designphase: Art der Erhebung, Grundgesamtheit (Zielgruppe), Auswahl Einleitungs-/Eisbrecherfragen: um den Befragten nicht zu verschrecken
Verfahren, Erhebungsplan, Fragebogenerstellung, … Offene/Geschlossene Fragen (Offene können frei beantwortet werden
Durchführung eines PRETESTs Sind schwerer auszuwerten, nicht zu viele stellen)
Feldphase: Organisation, Durchführung und Kontrolle der Erhebung Skalierungsfragen: (sehr gut – schlecht)
Analysephase: Auswertung (z.B. mit SPSS, Excel) und Interpretation Kontrollfragen, Ja/Nein-Fragen, Multiple-Choice-Fragen
Kommunikation und Präsentation der Ergebnisse Strukturfragen: meist zum Schluss (Geschlecht, Alter, Einkommens-
gruppe, höchste abgeschlossene Ausbildung, Postleitzahl)