Sie sind auf Seite 1von 17

1981 wurde erstmals eine kleine 2 Zylinder Oszillierende nach

veröffentlichten Plänen gebaut. Die Maschine hätte ein Länge von 58 mm,
einen Bohrung von 6 mm und eine Schwungscheibe von 32 mm. Nun
Ralph Weidman in Wooster, Ohio, liebte es nicht in so kleinen
Dimensionen zu arbeiten und verdoppelte kurzer Hand die Masse des
Plans und fügte 2 Zylinder und ein Umsteuerventil hinzu. Seine Pläne
waren die Grundlage für die Überarbeitung der hier gezeigten Pläne.

Die Anfertigung der Seitenrahmen


Die Rahmen haben einen 1.6mm Passstift, damit wird der Endblock
gegen verdrehen fixiert. (Siehe Plan). Nach dem ausschneiden der
Rahmen werden diese zusammengespannt und die 3mm Bohrungen
gebohrt. Dann werden beide Rahmen zusammengeschraubt und mit
einem 7,7 mm Bohrer das Kurbelwellenlager gebohrt und auf 8mm
aufgerieben. Das Gleiche wird mit den 4 mm Drehzapfenlagern der
Zylinder gemacht.

Die Endblöcke.
Nach dem die 2 Endblöcke hergestellt sind, werden diese passend
mit den Seitenrahmen zusammen gespannt und mit einen 3mm
Bohrer die Bohrungen für die 3mm Gewindebohrungen markiert.
Nach lösen der Klammern werden die 3mm Gewinde Sackbohrungen
angefertigt.
Die Bohrlehre für die Dampfkanäle,
ist ein einfacher Stahlstreifen mit
geriebenen Bohrungen für das 8mm
Kurbelwellenlager, das 4mm
Zylinderdrehzapfenlager und der
1,6mm Bohrung für die Dampfpassagen.
Markiere eine Seite.

Das Bohren für die Passstifte


Baue die Seitenrahmen und die Endblöcke zusammen und richte sie
exakt aus. Nimm einen 1,6mm Bohrer und bohre durch die Rahmen
in die Endblöcke. Entferne die Rahmen und klebe mit Loctite die
Passstifte in die Endblöcke. Warte ca. 20 min bis der Kleber fest ist,
entferne sorgfältig den Kleber von den Außenseiten der Endblöcke
und schraube die Rahmen wieder an. Alle vier Ecken werden von 1
bis 4 markiert und die Ober und die Unterseite auf den Endblöcken
gekennzeichnet. So sind das Zerlegen und der Zusammenbau
einfach und rasch möglich.

Das Bohren der Dampfkanäle


Stecke ein 8mm Rundmaterial durch die Kurbelwellenbohrungen
und ein 4mm Rundmaterial durch die Zylinder Drehlager.

Die Bohrlehre wird auf die 4mm Achse gesteckt und das untere Ende
gegen die Kurbelwellenachse gedrückt, wie im Foto gezeigt. Bohre
dann den Dampfkanal mit einem Bohrer ungefähr 8mm tief durch
die 1,6mm Bohrung der Bohrlehre.

Entferne die Bohrlehre und drehe sie um auf die gegenüberliegende


Seite und wiederhole das Ganze für den 2. Dampfkanal.

Bohre alle 8 Dampfkanäle auf gleiche Weise. Entferne die Rahmen


und bohre die Kanäle mit einem 2,5 mm Bohrer von der jeder Seite
bis zur Mitte. Achtung bohre nicht den Dampfkanal nur von einer
Seite durch.

Bohre dann so tief bis eine Durchgangsbohrung für die Dampfkanäle


entsteht.

Jetzt werden die restlichen Bohrungen der zwei Endblöcke


angefertigt.

Auf einen der Blöcke wird das Dampfsteuerventil angebracht.


Von der inneren Seite wie im Schnitt B-B gezeigt wird eine Bohrung
zum untern Dampfkanal gebohrt. Die Ventilbohrungen werden im
Abstand von 6mm wie im Plan gezeigt hergestellt. Zwei Bohrungen
gehen durch den Block und haben Anschlüsse für den Dampfein-
und Austritt.
Die dritte Bohrung führt zum oberen Dampfkanal, die vierte zum
unteren Dampfkanal. In der Mitte ist die Bohrung für die Achse des
Dampfventils.
Die Oberfläche des Blocks muss eben und spiegelglatt geschliffen
sein, um gut abzudichten. Dies muss auch an den allen
Zylinderflächen der Fall sein. Das polieren der Flächen geschieht
mit einen feinen Schmirgelleinen in Stufen. Beginnend mit einer
Körnung von 120 hinauf, Stufe für Stufe, bis zur Körnung 800. (120,
180,240,320,400, …) Es wir immer solange geschliffen bis keine
Spur mehr von der letzten Körung zu sehen ist.
Die Bohrungen auf der Innenseite der Endblöcke werden mit
Stiftschrauben und Loctite dampfdicht
verschlossen. (Siehe Bild)
Baue die Rahmen und Endblöcke
zusammen. Verbinde mit
Kupferrohren(kann auch Messing sein) die
unteren Dampfkanäle der einen Seite mit
den oberen Dampfkanälen der anderen
Seite.
Ein Rohr verbindet die Einströmkanäle,
das andere Rohr verbindet die Ausströmkanäle. Mit dem
Dampfsteuerventil werden die Strömungsrichtungen gewechselt,
und damit die Drehrichtung der Maschine bestimmt.

Die Lager der Kurbelwelle werden vorsichtig mit Loctite in die


Rahmen geklebt. Dabei ist es wichtig die Kurbelwelle einzufetten,
einzubauen und bis zum Aushärten des Klebers in den Lagern zu
belassen. Danach werden die Ölbohrungen in die Rahmen
eingebracht. Reinigen sie alles gründlich und schließen Sie die

Die Zylinder werden nach den Plänen gefertigt, Dabei ist zu


beachten dass diese 0,3mm kleiner
gebohrt und dann mir einer Reibahle auf
Endmaß gerieben werden. Der Drehzapfen
muss exakt im rechten Winkel moniert
werden. Dafür ist es von Vorteil wenn das
Gewindeloch auf der Bohrmaschine per
Hand hergestellt, (exakt rechter Winkel)
und das Gewinde des Zapfens auf der
Drehbank geschnitten wird.
Der Zapfen wird dann mit Loctite
eingeklebt.

Die Herstellung der Kolben beginnt mit den Kolbenstangen laut Plan.
Die Pleuellager werden fertig gestellt und hart mit den Stangen
verlötet. Danach werden die Kolben mit einen Übermaß von 0,5mm
vorgefertigt und mit den Kolbenstangen verbunden. Auch hier wird
mit Loctite geklebt. Danach werden die Kolbenstangen in Die
Drehbank eingespannt und auf das vorläufige Endmaß abgedreht.
Der Kolben muss streng in die Zylinderbohrung passen. Durch
vorsichtiges schleifen mit einer Läpppaste wird der Kolben in den
Zylinder eingepasst.

Jeder Kolben und Zylinder wird mit der Nummer der Ecke an der er
montiert wird gezeichnet.
Die Kurbelscheiben werden laut Plan hergestellt und die
Kurbelzapfen eingepresst und eingeklebt. Um 90° versetzt werden
die Kurbelscheiben auf der Kurbelwelle montiert. Dies macht die
Maschine selbstanlaufend.

Das Schwungrad kann nach eigenen Ideen gefertigt werden und


wird zwischen den Rahmen montiert. Dabei kann sowohl ein Seilrad
wie auch ein Zahnrad zur Kraftübertragung mit montiert werden.

Die Verrohung kann mit Kupferrohren wie auch mit Messingrohren


erfolgen. Beachten sie dabei das vor dem biegen die Rohre
ausgeglüht werden. Messingrohr sollte nur in glühenden Zustand
gebogen werden.

Die Maschine ist sehr drehfreudig und läuft bereist mit 0.3 bar an
wenn sie exakt gebaut ist.

Das Dampfventil wird aus Messing oder


Bronze Rundmaterial hergestellt.
Nachdem es fertig gedreht ist und die
Mitte mit einen Zentrumsbohrer
vorgebohrt ist, wird eine Seite mit
wasserfesten Filzstift bemalt. Das Layout
der Umsteuerkanäle wird darauf markiert
und die Endpunkte mit einem passenden Bohrer gebohrt. Die Kanäle
auf der Fräsmaschine hergestellt, und der Rest fertig gedreht. Der
Hebel für das Ventil wird gebogen und hart eingelötet. Das Ventil
wird an der Unterseite dampfdicht
geschliffen.

Die Kurbelscheiben werden laut Plan


hergestellt und die Kurbelzapfen
eingepresst und eingeklebt. Um 90°
versetzt werden die Kurbelscheiben auf
der Kurbelwelle montiert. Dies macht die
Maschine selbstanlaufend.
Das Schwungrad kann nach eigenen Ideen gefertigt werden und
wird zwischen den Rahmen montiert. Dabei kann sowohl ein Seilrad
wie auch ein Zahnrad zur Kraftübertragung mit montiert werden.

Die Verrohung kann mit Kupferrohren wie auch mit Messingrohren


erfolgen. Beachten sie dabei das vor dem biegen die Rohre
ausgeglüht werden. Messingrohr sollte nur in glühenden Zustand
gebogen werden.
Die Maschine ist sehr drehfreudig und läuft bereist mit 0.3 bar an
wenn sie exakt gebaut ist.
Von diesem Grunddesign lassen sich viele Varianten der Maschine
bauen. Zum Beispiel eine 4 Zylinder zweifach wirkende Maschine
oder eine V-Maschine.
Viel Spaß beim bauen.
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

D 2
D

1
C C

2 B
B

2
4

MATERIAL
Oszillierende 4 Zylinder Boxer
5 Baugruppe Dampfsteuerung 1
4 Grundplatte 1 CAD GENERATED DRAWING,
DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker
3 Kolben 4
A 2 Zylinder 4 UNLESS OTHERWISE SPECIFIED
DIMENSIONS ARE IN MM A
1 Zylinderträger 1 MATERIAL Oszillierende
-- 4 Zylinder Boxer
Menge

Dampfmaschine
POS.-NR. BENENNUNG einfach wirkend
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

D
D

164,92

C C

93,29

B B
66,01

MATERIAL
Oszillierende 4 Zylinder Boxer

CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

UNLESS OTHERWISE SPECIFIED


A DIMENSIONS ARE IN MM A
MATERIAL Oszillierende
-- 4 Zylinder Boxer
Dampfmaschine
einfach wirkend
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

D
D
5
2

6
1

C
4 6
C

3 1

B B

6 Verrohrung 1 MATERIAL
Oszillierende 4 Zylinder Boxer
5 Kubelwelle 1
4 ISO 7046-1 - M3 x 10 - Z --- 4
CAD GENERATED DRAWING,

10S DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

A
3 Endblock 1 UNLESS OTHERWISE SPECIFIED
A
2 Endblock Dampfsteuerung 1
DIMENSIONS ARE IN MM

MATERIAL Oszillierende
1 Seitenrahmen 2 -- 4 Zylinder Boxer
Dampfmaschine
MENGE

einfach wirkend
POS.-NR. BENENNUNG
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

3.10 Durchbohren
3.10 Durchbohren 6,30 X 90°
D 6,30 X 90°
165 D

50,80

9,50
Bohren mit Bohrlehre
laut Text
19

1,60

25,50

44,50
6,90

C C

4
1 ,6

4
0

11,02
6 15
17,70 19
38

B
R3,15 11 B B

6
6 3,40
1

MATERIAL
Seitenrahmen

CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

UNLESS OTHERWISE SPECIFIED


A DIMENSIONS ARE IN MM A
2 MATERIAL Oszillierende
Messing 58
4 Zylinder Boxer
Dampfmaschine
einfach wirkend
B (5 : 1) DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

2 Durchbohren
3,10 X 118° 2 13,1 3,10 5
D

F
D
19 2,50 M3

14,50
7,70
6
13 6,70
2 Durchbohren
E E

6
20,50

2 8 3,10 5
D
2 Durchbohren

66
41 0
2 3,10 5
C C

14,50

6
7 2,50 M3 F-F
F 12,61

14,50
D 6,70
3,10 7
20
12,10 2 Durchbohren
2,50 7 M3 3,10 X 118°
19,68

12,13
B Mit Sitfschraube laut Test verschließen B

2,50 8.50 M3
8
Siehe Text
E-E
25,40
6

MATERIAL
2 Oszillierende 4 Zylinder Boxer
Siehe Text CAD GENERATED DRAWING,
DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

10 2
A 1,60 UNLESS OTHERWISE SPECIFIED
DIMENSIONS ARE IN MM A

Siehe Text MATERIAL Oszillierende


-- 4 Zylinder Boxer
Dampfmaschine
einfach wirkend
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

D 2 15 2,50 5.50 M3

6
D
Verschließen lt. Text
7 14
2.50 13 3,10 7

6
6
3,10 7
8

10
41

7
C C

19 7,70 Kurbelwellenlager 2 Stk Bronze


9,50 25,40

1 ,6
14,60

0
25,40

B
2,50 8.50 M3 B
Passstift
Dampfkanäle lt. Text bohren
Verschließen lt. Text
Dampfkanäle lt. Text bohren
MATERIAL
60
4

Oszillierende 4 Zylinder Boxer


3

1,

CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

UNLESS OTHERWISE SPECIFIED


5,60

A DIMENSIONS ARE IN MM A
MATERIAL Oszillierende
-- 4 Zylinder Boxer
50,80 14,30 Dampfmaschine
einfach wirkend
Bohrlehre 2mm Baustahl DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

D
D

C C

B B
MENGE

POS.-NR. BENENNUNG

MATERIAL
Kurbelwellen Gruppe

1 Kurbelwelle 1 CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker
2 Schwungscheibe 1
A 3 Kubelscheibe 2 UNLESS OTHERWISE SPECIFIED
DIMENSIONS ARE IN MM A
Kurbelscheibe 1 MATERIAL Oszillierende
Kurbelstift 1 -- 4 Zylinder Boxer
ISO 4029 - M3 x 8-S 1 Dampfmaschine
einfach wirkend
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

I M3 3
2,50 13 M3
D
D

28

15
3

C
I C

50

6
I-I
26
9,50
Schwungrad Automatenstahl/Grauguß
Kurbelscheibe Automatenstahl 6

9 0°
0

B B

R3
6 10
H (2 : 1)
60 6

Kurbelwelle Silberstahl härten MATERIAL


Oszillierende 4 Zylinder Boxer

16 CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

UNLESS OTHERWISE SPECIFIED


A A
3

DIMENSIONS ARE IN MM

MATERIAL Oszillierende
-- 4 Zylinder Boxer
Kurbelstift Silberstahl härten Dampfmaschine
einfach wirkend
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.
41
14

24
J

4,
D
D

20
20

17

0,40
C C
20 12,30 16
1,60 6 M2
Bohrungen vom Zylinderdeckel übernehmen

1,60

B B

J 4 2.60 M4x05

MATERIAL
Zylinder

CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

UNLESS OTHERWISE SPECIFIED


A DIMENSIONS ARE IN MM A
MATERIAL Oszillierende
Messing / Bronze 4 Zylinder Boxer
Dampfmaschine
einfach wirkend
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT

9
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

R1
3
D
M4x0.5
5 3

14

6,20
D

11.4
4
M4

3
25
13,01 0,50 2,50
Zylinderdrehachse Silberstahl härten Zylinder deckel Messing Feder scheibe Messing/Bronze
1
C C
0,40

0,20
8 8 3 7
Feder 6mm Durchmesser
Lange 12mm
Drahtstärke ca. 0.4 mm

6
K (5 : 1) 4,75 4,30
2,40 4.85 M3
K 16
6
R3

B Kolbenstangenfuß B
Messing / Bronze R3
10

7
4,30 4,30
14

MATERIAL
Kolben Messing 10 Oszillierende 4 Zylinder Boxer

4,85 4 CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker
5 M3 UNLESS OTHERWISE SPECIFIED
A DIMENSIONS ARE IN MM A
3

MATERIAL Oszillierende
49,50 -- 4 Zylinder Boxer
Dampfmaschine
Kolbenstange Silberstahl einfach wirkend
DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1
THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DRAWING IS THE SOLE PROPERTY OF
Helmut Pirker ANY REPRODUCTION IN PART OR WHOLE WITHOUT
THE WRITTEN PERMISSION OF Helmut Pirker IS PROHIBITED.

2 5
4 12
D
10,99 4,96 1,50 ,2
7 D

8
3 2,58
11,08

5,93

8
10
8

2
C C
23

6
Dampfventil Messing 3.40 Senken Hebel hart löten
6,30 X 90°
4,50
58 3,40 4.55
2,
83
9,75
17,75

47
B B
63,50

Grundplatte Alu/Messing
28
44

MATERIAL
Oszillierende 4 Zylinder Boxer

CAD GENERATED DRAWING,


DO NOT MANUALLY UPDATE Helmut Pirker

UNLESS OTHERWISE SPECIFIED


A DIMENSIONS ARE IN MM A
MATERIAL Oszillierende
-- 4 Zylinder Boxer
67 Dampfmaschine
6 einfach wirkend
3 Durchbohren DO NOT SCALE DRAWING

8
PDF created with 6
7 version www.pdffactory.com
pdfFactory trial 5 4 3 2 1