Sie sind auf Seite 1von 3

Regierung von Oberbayern

Sachgebiet 55.3 - Rechtsfragen


Gesundheitsberufe

80534 München

Antrag auf Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Masseurin und


medizinische Bademeisterin/Masseur und medizinischer Bademeister“
Bitte beachten Sie das Merkblatt am Ende des Formulars.

Persönliche Angaben der antragstellenden Person


Name Vorname Geburtsdatum

Derzeitige Anschrift
Straße, Hausnummer Postleitzahl Ort

Telefon Mobil E-Mail

Folgende Unterlagen werden benötigt und liegen diesem Antrag bei:


Praktikumsbescheinigung im Original
Bitte achten Sie darauf, dass diese Bescheinigung frühestens am Tag der Beendigung der praktischen
Ausbildung in der Massageeinrichtung ausgestellt werden kann, vor diesem Datum ausgestellte bezie­
hungsweise vorgelegte Bescheinigungen können nicht akzeptiert werden.
Ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf, nicht älter als drei Monate und
im Original
Fotokopie des Zeugnisses über die staatliche Prüfung, das vom Prüfungsvorsitzenden unterschrieben
wurde
Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (§ 32 Abs. 3, 4 BZRG) wurde beantragt.
Das Führungszeugnis darf nicht älter als drei Monate sein und ist beim zuständigen Einwohnermelde­
amt unter Angabe des Verwendungszwecks „Antrag auf Berufsbezeichnung Masseur/Masseurin " zu
beantragen.
Hinweis: Polizeiliche Führungszeugnisse für private Zwecke werden nicht anerkannt.

Ort, Datum Unterschrift der antragstellenden Person


rof_55.2-092/10.20

Seite 1 von 3
Merkblatt Stand: Oktober 2020

zum Antrag auf Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Masseurin und medizini-
sche Bademeisterin/Masseur und medizinischer Bademeister“;
Bescheinigung über die Ableistung der praktischen Tätigkeit

Wenn Sie die staatliche Prüfung für Masseure und medizinische Bademeister nach der zweijährigen Ausbil­
dung an einer Berufsfachschule für Massage bestanden haben, müssen Sie noch eine sechsmonatige prak­
tische Tätigkeit (Praktikum) absolvieren, bevor Sie die Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung
„Masseurin und medizinische Bademeisterin/Masseur und medizinischer Bademeister" beantragen können.
‒ Das Praktikum ist in einem Krankenhaus oder einer anderen geeigneten medizinischen Einrichtung ab-
zuleisten, die zur Annahme von Praktikanten ermächtigt wurde (§ 7 Abs. 2 MPhG).
Erkundigen Sie sich bitte, ob die Einrichtung ermächtigt ist, bevor Sie das Praktikum beginnen. Sie
riskieren andernfalls, dass Ihr sechsmonatiges Praktikum nicht anerkannt werden kann.
Das Verzeichnis der ermächtigten Einrichtungen finden Sie im Internet auf der Homepage der jeweili-
gen Regierung.
Sofern das Praktikum an einer ermächtigten Einrichtung außerhalb des Regierungsbezirks, in welchem
die staatliche Prüfung bestanden worden ist, absolviert wird, ist zusätzlich zu den auf Seite 1 genannten
Unterlagen noch eine Fotokopie des Ermächtigungsbescheids der Einrichtung mit vorzulegen.
‒ Das Praktikum ist grundsätzlich unter Aufsicht eines Masseurs und medizinischen Bademeisters abzu-
leisten (§ 7 Abs. 1 MPhG).
‒ Wird die praktische Tätigkeit (das Praktikum) wegen Krankheit oder aus anderen, vom Praktikanten
nicht zu vertretenden Gründen länger als vier Wochen (28 Kalendertage oder 20 Arbeitstage) unterbro-
chen, so ist die darüber hinausgehende Zeit nachzuholen (§ 7 Abs. 3 MPhG).
‒ Nach Abschluss des Praktikums müssen Sie für die Erteilung der Urkunde über die Erlaubnis zum Füh-
ren der Berufsbezeichnung " Masseurin und medizinische Bademeisterin/Masseur und medizinischer
Bademeister" den anhängenden Antrag und die Bescheinigung über die Ableistung der praktischen
Tätigkeit im Original bei der zuständigen Regierung vorlegen. Die Erlaubnis ist bei der Regierung zu
beantragen, in deren Bezirk Sie die schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule für Massage und
die staatliche Prüfung erfolgreich abgelegt haben.

Gesundheitsfachberufe Masseure und medizinische Bademeister Berufsbezeichnung – Antrag mit Praktikumsbescheinigung Seite 2 von 3
Bescheinigung
über die Ableistung der praktischen Tätigkeit (Anlage 1 zu § 1 Abs. 1 MB-APrV)

Name Vorname Geburtsdatum

ist in der Zeit


vom bis

im Rahmen der Ausbildung für Masseure und medizinische Bademeister nach § 7 Abs. 1 des Masseur- und
Physiotherapeutengesetzes erfolgreich als Praktikant tätig gewesen.
Die praktische Tätigkeit ist über die nach dem Masseur- und Physiotherapeutengesetz zulässigen Fehl-
zeiten hinaus unterbrochen worden um
Tage

Die praktische Tätigkeit ist nicht über die nach dem Masseur- und Physiotherapeutengesetz zulässigen
Fehlzeiten hinaus unterbrochen worden.

Bezeichnung der Einrichtung

Ermächtigungsbescheid vom Aktenzeichen/Geschäftszeichen

Ort, Datum

Unterschrift der Leitung Stempel

Ort, Datum Unterschrift der Person, unter dessen Aufsicht das


Praktikum abgeleistet wurde

Gesundheitsfachberufe Masseure und medizinische Bademeister Berufsbezeichnung – Antrag mit Praktikumsbescheinigung Seite 3 von 3