Sie sind auf Seite 1von 406

Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Exlporing Autodesk®Revit®2020 for


Structure
GERMAN TRANSLATION

PART 1 Grundlagen und Einführung,


Kapitel 1+2

-1-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

INHALT
Exlporing Autodesk®Revit®2020 for Structure..................................................... - 1 -
Entdecken Sie Revit 2020 für Statik........................................................................ - 5 -
Hinweis an den Leser...................................................................................................................... - 5 -
Kapitelverzeichnis........................................................................................................................... - 5 -
Vorwort....................................................................................................................................... - 6 -
Die Hauptmerkmale dieses Lehrbuchs sind wie folgt:...................................................................... - 6 -
Im Lehrbuch verwendete Formatierungskonventionen.................................................................... - 6 -
Im Lehrbuch verwendete Namenskonventionen.............................................................................. - 7 -
Kostenlose Begleit-Website.............................................................................................................. - 8 -
Fakultätsressourcen................................................................................................................................................... - 9 -
Schülerressourcen Student......................................................................................................................................... - 9 -
In Verbindung bleiben............................................................................................................................................. - 10 -
Kapitel 1 Einführung in Revit 2020 für Statik....................................................... - 10 -
Lernziele.....................................................................................................................................- 10 -
Einführung in Autodesk REVIT...................................................................................................- 10 -
Revit ist ein building information modeler.......................................................................................... - 10 -
Grundkonzepte und Prinzipien....................................................................................................... - 11 -
Verständnis der parametrischen Gebäudemodellierungstechnologie............................................... - 11 -
In Revit for Structure verwendete Begriffe........................................................................................... - 12 -
Revit-Projekt.................................................................................................................................. - 12 -
Ebenen in einem Gebäudemodell.................................................................................................. - 12 -
Unterteilungen von Elementen in Kategorien und Unterkategorien............................................... - 12 -
Familien in Revit............................................................................................................................ - 13 -
Überschreibungen für Sichtbarkeit, Skalierung und Detailebene..................................................... - 14 -
Extrahieren von Projektinformationen........................................................................................... - 15 -
Erstellen eines statischen Zeichensatzes......................................................................................... - 15 -
Erstellen einer ungewöhnlichen Gebäudegeometrie....................................................................... - 15 -
Die Flexibilität beim Erstellen spezieller Elemente......................................................................... - 15 -
Erstellen von statischen Layouts.................................................................................................... - 15 -
Arbeiten an Großprojekten............................................................................................................ - 15 -
Arbeiten in großen Teams und Koordination mit Beratern............................................................ - 16 -
Start von REVIT 2020............................................................................................................... - 16 -
Benutzeroberfläche........................................................................................................................ - 17 -
Titelleiste........................................................................................................................................- 17 -
Multifunktionsleiste........................................................................................................................ - 17 -
Tool-Tipps..................................................................................................................................... - 17 -
Ändern der Ansichtszustände der Multifunktionsleiste................................................................... - 18 -
Messen, Erstellen, Modus, Zeichnen, Mehrere und Markieren....................................................... - 19 -
Dateimenü..................................................................................................................................... - 20 -
Schnellzugriffsleiste QAT...............................................................................................................- 20 -
InfoCenter..................................................................................................................................... - 20 -
Statusleiste..................................................................................................................................... - 21 -
Kontrollleiste anzeigen................................................................................................................... - 21 -
Optionsleiste.................................................................................................................................. - 21 -
Typenauswahl................................................................................................................................ - 21 -
Zeichenbereich...............................................................................................................................- 22 -
Projektbrowser............................................................................................................................. - 22 -
Tastaturbeschleuniger.....................................................................................................................- 22 -
Eigenschaftenpalette...................................................................................................................... - 23 -
Dialogboxen................................................................................................................................ - 23 -
Umgebung mit mehreren Dokumenten.............................................................................................. - 24 -
Interoperabilität von Revit.............................................................................................................. - 24 -
Gebäudeinformationen modellieren in Revit........................................................................................ - 25 -
Arbeitsteilung mit Revit Server........................................................................................................ - 26 -

-2-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Verbindendes Analytisches Modell für die Analyse............................................................................. - 26 -
Autodesk Revit-Hilfe.................................................................................................................... - 27 -
Verwenden der Revit 2020-Hilfe.................................................................................................... - 27 -
Selbstbewertungstest....................................................................................................................... - 27 -
Antworten zum Selbstbewertungstest.............................................................................................- 27 -
Kapitel 2 1. Schritte mit einem Statik-Projekt...................................................... - 28 -
Lernziele........................................................................................................................................ - 28 -
Ein neues Statik-Projekt starten..................................................................................................... - 28 -
Projekteinheiten............................................................................................................................ - 29 -
Gemeinsamer Einheitentyp............................................................................................................ - 29 -
Längeneinheiten einstellen............................................................................................................. - 30 -
Einstellen der Flächen- und Volumeneinheiten.............................................................................. - 30 -
Winkeleinheiten einstellen.............................................................................................................. - 31 -
Neigungseinheiten einstellen.......................................................................................................... - 31 -
Einstellen der Währungseinheiten.................................................................................................. - 31 -
Einstellen der Massendichteeinheiten............................................................................................. - 31 -
Einstellen der Zeiteinheiten............................................................................................................- 31 -
Einstellen der Geschwindigkeitseinheiten....................................................................................... - 31 -
Statischer Einheitentyp...................................................................................................................- 32 -
Einstellen der Einheit für Kraft...................................................................................................... - 32 -
Einstellen der Einheit für Linearkraft............................................................................................. - 32 -
Einstellen der Einheit für Flächenkraft...........................................................................................- 33 -
Einstellen der Einheit für Masse pro Flächeneinheit.......................................................................- 34 -
Statik-Einstellungen..................................................................................................................... - 34 -
Registerkarte Einstellungen für Symbolische Darstellungen........................................................... - 34 -
Symbolischer Bereich für den Kürzungsabstand.............................................................................- 34 -
Der Bereich der Verstrebungssymbole........................................................................................... - 35 -
Statische Verbindungseinstellungen...................................................................................................- 37 -
Fangwerkzeuge............................................................................................................................ - 39 -
Bemaßungsfänge............................................................................................................................ - 39 -
Objektfangbereich.......................................................................................................................... - 40 -
Bereich für temporäre Überschreibungen....................................................................................... - 40 -
Dialogfeld Optionen...................................................................................................................... - 41 -
Registerkarte Allgemein..................................................................................................................- 41 -
Benachrichtigungsbereich........................................................................................................................................ - 41 -
Benutzernamen-Bereich........................................................................................................................................... - 42 -
Bereich zum Bereinigen von Journaldateien............................................................................................................. - 42 -
Bereich der Aktualisierungshäufigkeit der Arbeitsteilung..........................................................................................- 42 -
Bereich mit den Ansichtsoptionen........................................................................................................................... - 42 -
Registerkarte Benutzeroberfläche................................................................................................... - 42 -
Registerkarte „Grafik“....................................................................................................................- 43 -
Registerkarte „Hardware“.............................................................................................................. - 43 -
Registerkarte Dateispeicherorte...................................................................................................... - 44 -
Registerkarte „Rendering“.............................................................................................................. - 44 -
Registerkarte Rechtschreibung....................................................................................................... - 44 -
Registerkarte Steering Wheels.........................................................................................................- 45 -
Textsichtbarkeitsbereich.......................................................................................................................................... - 45 -
Erscheinungsbild des großen Steering Wheels und des Mini-Rads........................................................................... - 45 -
Look-Tool-Verhalten und Walk-Tool-Bereiche....................................................................................................... - 46 -
ViewCube-Registerkarte................................................................................................................. - 46 -
ViewCube-Darstellungsbereich................................................................................................................................ - 46 -
Beim Ziehen des ViewCube-Bereichs...................................................................................................................... - 46 -
Beim Klicken auf den ViewCube-Bereich................................................................................................................ - 46 -
Kompassbereich...................................................................................................................................................... - 46 -
Registerkarte Makros...................................................................................................................... - 47 -
Bereich Sicherheitseinstellungen für Anwendungsmakro......................................................................................... - 47 -
Bereich Dokumentmakrosicherheitseinstellungen.................................................................................................... - 47 -
Ein Projekt Speichern................................................................................................................... - 47 -
Verwenden des Werkzeugs „Speichern unter“................................................................................- 47 -
Verwenden des Speichertools......................................................................................................... - 48 -

-3-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Abschluss eines Statik-Projekts....................................................................................................... - 49 -
Beenden eines Statik-Projekts.........................................................................................................- 49 -
Ein bestehendes Statik-Projekt öffnen............................................................................................... - 49 -
Öffnen eines vorhandenen Projekts mit dem Öffnen-Tool............................................................ - 49 -
Verwenden des Windows-Explorers zum Öffnen eines Projekts.................................................... - 50 -
Tutorials..................................................................................................................................... - 50 -
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex............................................................................................... - 50 -
Starten von Autodesk Revit 2020............................................................................................................................. - 51 -
Öffnen eines neuen Projekts.................................................................................................................................... - 51 -
Auswählen der Vorlagendatei...................................................................................................................................- 51 -
Projekteinheiten einstellen....................................................................................................................................... - 52 -
Bemaßungs- und Objektfänge einstellen.................................................................................................................. - 52 -
Speichern des Projekts............................................................................................................................................. - 53 -
Abschluss des Projekts.............................................................................................................................................- 53 -
Tutorial 2 Industriekomplex........................................................................................................... - 53 -
Starten von Revit und Öffnen eines neuen Projekts................................................................................................. - 54 -
Verwenden der Vorlagendatei.................................................................................................................................. - 54 -
Projekteinheiten einstellen....................................................................................................................................... - 54 -
Bemaßungen und Objektfänge festlegen.................................................................................................................. - 55 -
Speichern des Projekts............................................................................................................................................. - 55 -
Abschluss des Projekts.............................................................................................................................................- 55 -
Selbstbewertungstest.......................................................................................................................- 55 -
Rezensionsfragen...........................................................................................................................- 56 -
Übungen..................................................................................................................................... - 57 -
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung......................................................................................... - 57 -
Übung 2 Fabrikhalle....................................................................................................................... - 57 -
Antworten zum Selbstbewertungstest................................................................................................ - 57 -

-4-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Entdecken Sie Revit 2020 für Statik


Beinhaltet die Anwendung von Robot Structural Analysis Professional 2020 (3. Ausgabe)

Mitwirkender Autor: Sham Tickoo Professor


Fachbereich Maschinenbautechnik
Purdue University Nordwest
Hammond, Indiana, USA
CADCIM-Technologien
525 St. Andrews Drive
Schererville, Indiana 46375, USA
www.cadcim.com
Copyright © 2019 CADCIM Technologies, USA. Alle Rechte vorbehalten. Gedruckt in den Vereinigten Staaten
von Amerika, sofern dies nicht nach dem United States Copyright Act von 1976 zulässig ist.
Kein Teil dieser Veröffentlichung darf ohne vorherige Genehmigung von CADCIM Technologies in irgendeiner
Form oder mit irgendwelchen Mitteln reproduziert oder verbreitet oder in der Datenbank oder im Abrufsystem
gespeichert werden.

ISBN 978-1-64057-061-0

Hinweis an den Leser


Der Herausgeber übernimmt keine Gewährleistung oder Garantie für die im Text beschriebenen Produkte und
führt keine unabhängige Analyse in Verbindung mit den im Text enthaltenen Produktinformationen durch.
Der Herausgeber übernimmt keine Verpflichtung zur Einholung und Aufnahme anderer Informationen als die
ihm vom Hersteller bereitgestellten und lehnt diese ausdrücklich ab.

Der Leser wird ausdrücklich gewarnt, alle Sicherheitsvorkehrungen, die durch die hierin enthaltenen Aktivitäten
angezeigt werden könnten, zu berücksichtigen und zu ergreifen und alle möglichen Gefahren zu vermeiden.
Durch Befolgen der hierin enthaltenen Anweisungen übernimmt der Leser bereitwillig alle Risiken, die mit
solchen Anweisungen verbunden sind.

Der Herausgeber gibt keine Zusicherungen oder Gewährleistungen jeglicher Art ab, einschließlich, aber nicht
beschränkt auf die Gewährleistung der Eignung für einen bestimmten Zweck oder der Marktgängigkeit, noch
werden solche Zusicherungen in Bezug auf das hierin dargelegte Material impliziert, und der Herausgeber
übernimmt keine Verantwortung in Bezug auf zu solchem Material. Der Herausgeber haftet nicht für besondere
Schäden, Folgeschäden oder beispielhafte Schäden, die ganz oder teilweise aus der Verwendung oder dem
Vertrauen des Lesers auf dieses Material resultieren.

Hinweis: Wenn Sie Fakultätsmitglied sind, können Sie sich über den folgenden Link registrieren, um auf die
Lehrressourcen zuzugreifen: hitps://www.cadcim.con/Registration.aspx. Die Ressourcen für Studierende sind
unter https://ww.cadcim.com verfügbar. Wir bieten auch virtuelle Live-Online-Schulungen zu verschiedenen
Softwarepaketen an. Für weitere Informationen schreiben Sie uns an sales@cadcim.com.

Kapitelverzeichnis
Kapitel 1: Einführung in Autodesk Revit 2020 for Structure
Kapitel 2: Erste Schritte mit einem Statik-Projekt
Kapitel 3: Einrichten eines Statik-Projekts
Kapitel 4: tragende Stützen und Wände
Kapitel 5: Fundamente, Balken, Decken und offene Stegträger
Kapitel 6: Bearbeitungswerkzeuge
Kapitel 7: Dokumentieren von Modellen und Erstellen von Familien
Kapitel 8: Standardansichten, Details und Zeitpläne
Kapitel 9: 3D-Ansichten, -Blätter, -Analysen und -Bewehrungen
Kapitel 10: Verknüpfen des Revit-Modells mit der Robot Structural Analysis-Software
Studentenprojekt (kostenloser Download)

-5-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Vorwort
Autodesk Revit ist eine von Autodesk entwickelte Building Information Modeling-Software. Die Tragwerks-
werkzeuge in Revit werden hauptsächlich in der Tragwerksplanung verwendet und helfen den Benutzern,
Tragwerksmodelle sowohl mit parametrischer 3D-Modellierung als auch mit 2D-Zeichnungselementen zu
entwerfen. Das Revit-Gebäudeinformationsmodell umfasst eine physische Darstellung eines Gebäudes, die
vollständig mit der analytischen Darstellung verknüpft ist. Das Gebäudeinformationsmodell in Revit kann für die
Tragwerksplanung, die Erstellung von Zeichnungen, die Koordination des Projekts und auch für die
Tragwerksanalyse von Drittanbietern verwendet werden.

Das Lehrbuch „Exploring Autodesk Revit 2020 for Structure“ erläutert die Konzepte und Prinzipien von Revit
Structure anhand praktischer Beispiele, Tutorials und Übungen. Auf diese Weise können die Benutzer die
Leistungsfähigkeit von BIM mit Autodesk Revit für ihre spezifische Verwendung nutzen. In diesem Lehrbuch
legt der Autor den Schwerpunkt auf physikalische Modellierung, analytische Modellierung, Bewehrungs-
modellierung und Mengenplanung. Außerdem behandelt dieses Lehrbuch die verschiedenen Phasen, die bei der
Analyse des Modells in der Robot Structural Analysis-Software erforderlich sind. Dieses Lehrbuch richtet sich
speziell an Fachleute und Studenten des Hochbaus, des Bauingenieurwesens und verwandter Gebiete des
Bauwesens.

In diesem Lehrbuch wurde besonderer Wert auf die Konzepte der Tragwerksmodellierung gelegt, die anhand
entsprechender grafischer Beispiele und Illustrationen erläutert wurden. Die begleitenden Tutorials und Übungen,
die sich auf reale Projekte beziehen, helfen Ihnen, die Verwendung und Fähigkeiten der in Autodesk Revit for
Structure verfügbaren Werkzeuge zu verstehen. Neben dem Haupttext sind die Kapitel mit Tipps und Hinweisen
unterlegt, um verschiedene Konzepte zu verdeutlichen und Ihnen so die Möglichkeit zu geben, Ihre eigenen
innovativen Projekte zu entwickeln. Während Sie dieses Lehrbuch durcharbeiten, werden Sie an Tutorials und
Übungen arbeiten, die verwendet werden können, um ein vollständiges Projekt zu erstellen. Jedes dieser
Tutorials und Übungen ist, obwohl es für sich abgeschlossen ist, ein Schritt in Richtung der Durchführung
größerer Projekte.

Die Hauptmerkmale dieses Lehrbuchs sind wie folgt:


 Projektbasierter Ansatz: Der Autor hat im gesamten Lehrbuch einen projektbasierten Ansatz und das
Thema „Learning by Doing“ gewählt. Dieser Ansatz führt die Benutzer durch den Prozess der Erstellung
der in den Tutorials angegebenen Designs.

 Real-World-Entwürfe als Projekte: Der Autor hat in diesem Lehrbuch reale Gebäudeentwürfe und
Architekturbeispiele als Projekte verwendet, damit die Benutzer sie mit den Real-Time-Entwürfen in
Beziehung setzen können.

 Tipps und Hinweise: Den Benutzern werden zusätzliche Informationen zu verschiedenen Themen in
Form von Tipps und Hinweisen zur Verfügung gestellt.

 Lernziele: Die erste Seite jedes Kapitels fasst die Themen zusammen, die in diesem Kapitel behandelt
werden.

 Selbstbewertungstest, Überprüfungsfragen und Übungen: Jedes Kapitel endet mit einem Selbst-
bewertungstest, damit die Benutzer ihr Wissen über das Kapitel beurteilen können. Die Antworten auf den
Selbstein-schätzungstest werden am Ende des Kapitels gegeben. Außerdem werden am Ende der Kapitel
Wiederholungsfragen und Übungen gegeben, die von Lehrkräften als Testfragen und Übungen verwendet
werden können.

 Stark illustrierter Text: Der Text in diesem Buch ist stark illustriert mit etwa 200 Liniendiagrammen und
Screenshots.

Im Lehrbuch verwendete Formatierungskonventionen


Die in diesem Lehrbuch verwendeten Formatierungskonventionen entnehmen Sie bitte der folgenden Liste.

-6-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
 Namen von Werkzeugen, Schaltflächen, Optionen, Registerkarten, Symbolleisten und Fenstern sind fett
gedruckt.
 Beispiel: Das Trägerwerkzeug, die Schaltfläche Ändern, das Strukturbedienfeld, die Registerkarte
„Startseite“, die Eigenschaftenpalette, der Projektbrowser usw.

 Namen von Dialogfeldern, Dropdown-Listen, Dropdown-Listen, Listenfeldern, Bereichen, Bearbeitungs-


feldern, Kontrollkästchen und Optionsfeldern sind fett gedruckt.
 Beispiel: Das Dialogfeld Optionen, die Dropdown-Liste Spalte im Bereich Struktur der Registerkarte
Struktur, das Bearbeitungsfeld Name im Dialogfeld Name, das Kontrollkästchen Kette in der Options-
leiste. und so weiter.

 In Bearbeitungsfeldern eingegebene Werte sind fett gedruckt.


 Beispiel: Geben Sie 4 in das Bearbeitungsfeld Offset ein.

 * Namen der gespeicherten Dateien sind kursiv dargestellt. Beispiel: c003_Industrial-Complex_ tut2.rvt

 Die Methoden zum Aufrufen eines Werkzeugs/einer Option über das Multifunktionsleiste, das Dateimenü
oder die Tastenkombinationen sind in einem schattierten Feld angegeben.
 Multifunktionsleiste: Struktur > Erstellen > Dropdown-Liste Spalte >Strukturelle Spalte
 Dateimenü: Neue Tastenkombinationen: STRG+N

 Wenn Sie ein Element oder eine Komponente auswählen, wird je nach ausgewähltem Element eine
kontextbezogene Registerkarte angezeigt. In diesem Lehrbuch wird diese kontextbezogene Registerkarte als
Ändern (Elemente/Komponenten) bezeichnet.
 Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente/Komponenten) > Tastenkombination verschieben: MV

Im Lehrbuch verwendete Namenskonventionen


 Werkzeug: Wenn Sie auf ein Element in einem Bereich des Multifunktionsleistes klicken und ein Befehl
zum Erstellen/Bearbeiten eines Objekts oder Ausführen einer Aktion aufgerufen wird, wird dieses Element
als Werkzeug bezeichnet.
 Zum Beispiel Balkenwerkzeug, Tragwerksstützenwerkzeug, Isoliertes Werkzeug, Gefüllter Bereich-
Werkzeug, Trimmen/an Ecke erweitern Werkzeug, Drehen-Werkzeug

 Wenn Sie auf ein Element in einem Bereich desr Multifunktionsleiste klicken und ein Dialogfeld aufgerufen
wird, in dem Sie die Eigenschaften zum Erstellen/Bearbeiten eines Objekts festlegen können, wird dieses
Element auch als Werkzeug bezeichnet, siehe Abbildung 1
 Zum Beispiel Werkzeug Familie laden, Werkzeug Träger, Werkzeug Wand Werkzeug Strukturelle
Wand, Werkzeug Sichtbarkeit/Grafik

Abbildung 1 Werkzeuge in der Multifunktionsleiste

 Schaltfläche: Das Element in einem Dialogfeld, das eine 3D-Form wie eine Schaltfläche hat, wird als
Schaltfläche bezeichnet. Zum Beispiel die Schaltfläche OK, die Schaltfläche Abbrechen, die Schaltfläche
Übernehmen usw. Wenn das Element in einer Multifunktionsleiste verwendet wird, um ein Werkzeug oder
einen Modus zu verlassen, wird es auch als Schaltfläche bezeichnet.
 Beispiel: Schaltfläche „Ändern“, Schaltfläche „Bearbeitungsmodus beenden“, Schaltfläche „Bearbeit-
ungsmodus abbrechen“ usw.: siehe Abbildung 2.

Abbildung 2 Auswählen des Dialogfelds „Bearbeitungsmodus beenden“

-7-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
 In diesem Lehrbuch werden unterschiedliche Begriffe verwendet, um die Komponenten einer Dialogbox zu
bezeichnen. Siehe Abbildung 3 für die verwendete Terminologie.

Abbildung 3 Die
Komponenten einer
Dialogbox Dropdown

 Ein Dropdown gruppiert einen Satz allgemeiner Werkzeuge, um ein Objekt zu erstellen oder eine Aktion
auszuführen. Sie erkennen ein Dropdown-Menü an einem Abwärtspfeil darauf. Diese Dropdowns erhalten
einen Namen basierend auf den darin gruppierten Werkzeugen.
 Beispiel: Dropdown-Liste Wand, Dropdown-Liste Komponente, Dropdown-Liste Region usw.; siehe
Abbildung 4.

Abbildung 4 Auswahl eines Werkzeugs aus der Dropdown-Liste

 Eine Dropdown-Liste ist diejenige, in der eine Reihe von Optionen gruppiert sind. Mit diesen Optionen
können Sie verschiedene Parameter einstellen. Sie erkennen eine Dropdown-Liste mit einem Abwärtspfeil
darauf.
 Beispiel: Dropdown-Liste Typauswahl, Dropdown-Liste Einheiten usw.: siehe Abbildung 5.

 Optionen sind die Elemente, die in Kontextmenüs, Dropdown-Listen, Dialogfeldern, Dropdown-Listen


usw. verfügbar sind. Wählen Sie beispielsweise die Option „Bereich vergrößern“ aus dem Kontextmenü,
das durch Klicken mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich angezeigt wird: siehe Abbildung 6.

Kostenlose Begleit-Website
Unser ständiges Bestreben, Ihnen die besten Lehrbücher und Dienstleistungen zu einem erschwinglichen Preis
anzubieten, war unser ständiges Bestreben. Zu diesem Zweck haben wir eine kostenlose Begleitwebsite erstellt,

-8-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
die den Lehr- und Lernprozess von Autodesk Revit 2020 for Structure erleichtert. Wenn Sie dieses Lehrbuch
kaufen, erhalten Sie Zugriff auf die Dateien auf der begleitenden Website.

Abbildung 5 Auswählen einer Option aus der


Dropdown-Liste Typauswahl

Abbildung 6 Auswahl einer Option aus dem


Kontextmenü

Auf dieser Website stehen den Lehrenden und Studierenden folgende Ressourcen zur Verfügung:

Fakultätsressourcen
 Technischer Support: Sie können technischen Online-Support erhalten, indem Sie sich an
techsupport@cadcim.com wenden.

 Leitfaden für Lehrer: In dieser Datei werden Lösungen zu allen Prüfungsfragen und Übungen im
Lehrbuch bereitgestellt, um den Fakultätsmitgliedern zu helfen, die Fähigkeiten der Schüler zu testen.

 PowerPoint-Präsentationen: Die Inhalte des Buches sind in PowerPoint-Folien zusammengestellt, die


von der Fakultät für diese Vorlesungen verwendet werden können.

 Revit-Dateien: Die in Tutorials und Übungen verwendeten Revit-Dateien stehen zum kostenlosen
Download zur Verfügung.

Schülerressourcen Student
 Technischer Support: Sie können technischen Online-Support erhalten, indem Sie sich an
techsupport@cadcim.com wenden.
 Revit-Dateien: Die in Tutorials und Beispielen verwendeten Revit-Dateien (rvt) stehen zum kostenlosen
Download zur Verfügung.
 Lernmittel: Zusätzliche Lernressourcen unter https://revitxperts-blogspot.com. Sie können auf zusätzliche
Lernressourcen zugreifen, indem Sie https://allaboutcadcam.blogspot.com besuchen. Wenn beim Zugriff
auf diese Dateien Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an den Herausgeber unter sales@cadcim_com
oder den Autor bei stickoo (https://apnw.edu oder tickoosS25(@gmail.com).

-9-
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

In Verbindung bleiben
Sie können jetzt über Facebook und Twitter mit uns in Verbindung bleiben, um die neuesten Informationen zu
unseren Lehrbüchern, Videos und Lehr-/Lernressourcen zu erhalten. Um über solche Updates auf dem
Laufenden zu bleiben, folgen Sie uns auf Facebook (www.tacebook.com/cadcim) und Twitter (@cadcimtech).
Sie können auch unseren YouTube-Kanal (www.youtube.com/cadcimtech) abonnieren, um Informationen über
unsere neueste Video - Tutorials

Kapitel 1 Einführung in Revit 2020 für Statik


Lernziele
Nach Abschluss dieses Kapitels können Sie:
 Verstehen Sie die grundlegenden Konzepte und Prinzipien von Revit 2020
 Verstehen Sie verschiedene Begriffe, die in Revit verwendet werden
 Beschreiben Sie das parametrische Verhalten von Revit
 Starten Sie das Revit 2020-Programm
 Verstehen Sie die Benutzeroberfläche von Revit
 Erklären Sie das Konzept der Arbeitsteilung mit Revit Server
 Verstehen Sie die Verknüpfung des analytischen Modells mit einer Analysesoftware
 Greifen Sie auf die Revit 2020-Hilfe zu

Einführung in Autodesk REVIT


Willkommen im Reich von Autodesk Revit, einer leistungsstarken Software für die Tragwerksplanung, die
speziell entwickelte Werkzeuge für Tragwerksplanung, Konstruktion und Analyse bietet. Die Autodesk Revit-
Software bietet Ingenieuren und Designern Werkzeuge für die statische Analyse und Konstruktion. Revit ist eine
BIM-Software, die den Benutzern in einem Projekt hilft, die Dokumentation der Tragwerksplanung mit anderen
Ingenieurdisziplinen zu koordinieren. Seine integrierte parametrische Modellierungstechnologie wird verwendet,
um das Informationsmodell eines Projekts zu erstellen und Informationen über alle seine Darstellungen hinweg
zu sammeln und zu koordinieren. In Autodesk Revit repräsentieren Zeichnungsblätter, 2D-Ansichten, 3D-
Ansichten und Bauteillisten direkt dasselbe Building Information Model (BIM). In dieser Software wird das
physikalische Modell einem analytischen Modell zugeordnet. Als Ergebnis kann das in Revit erstellte Modell von
einer kompatiblen Statik-Analysesoftware wie Autodesk Robot Structural Analysis analysiert werden. Mit seiner
parametrischen Änderungs-Engine können Sie ein Design in jeder Phase seiner Erstellung ändern. Die Änderung
im Projekt wird automatisch vorgenommen und in all seinen Ansichten dargestellt, was zur Entwicklung besserer
Designs und einer verbesserten Koordination führt. Die Verwendung von Revit bietet Bauingenieuren und
Fachleuten in der Baubranche einen Wettbewerbsvorteil und eine höhere Rentabilität.

Revit ist ein building information modeler


Die Geschichte der computergestützten Planung und Dokumentation reicht bis in die frühen 1980er Jahre
zurück, als Architekten und Ingenieure diese Technologie zur Dokumentation ihrer Projekte einsetzten. Um
seine Vorteile zu erkennen, wurden Funktionen zum Informationsaustausch speziell entwickelt, um Daten mit
anderen Beratern auszutauschen. Dies führte Anfang der 1990er Jahre zur Entwicklung objektbasierter CAD-
Systeme. Vor der Entwicklung dieser Systeme wurden Objekte wie tragende Wände, Balken, Stützen und
Decken als nicht-grafische Daten mit den zugeordneten Grafiken gespeichert. Diese Systeme ordneten die
Informationen logisch an, waren jedoch nicht in der Lage, ihre Verwendung in einem Bauprojekt zu optimieren.
Die Fachleute aus der Maschinen- und Fertigungsindustrie erkannten die Vorteile der Werkzeuge zur
Volumenkörpermodellierung und begannen, die CAD-Technologie für die Informationsmodellierung
einzusetzen. Diese Technologie ermöglichte es ihnen, Daten basierend auf der Beziehung zwischen
Modellelementen zu extrahieren.

- 10 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
1997 begann eine Gruppe CAD-Technologen mit der Arbeit an neuer Software für die Bauindustrie. Building
Information Modeling (BIM) bot einen alternativen Ansatz für die Planung, den Bau und das Management von
Gebäuden. Dieser Ansatz erforderte jedoch eine geeignete Technologie, um seine Vorteile zu nutzen. In einer
solchen Situation wurde der Einsatz parametrischer Technologie mit dem Building Information Modeling-
Ansatz als ideale Kombination ins Auge gefasst. Sie entwickelten eine Software, die sich für die Erstellung von
Bauprojekten eignete. Dies führte zur Entwicklung von Revit.

Revit bietet leistungsstarke Werkzeuge für die Tragwerksplanung und -dokumentation, bei denen ein digitales
Tragwerksmodell mit parametrischen Elementen wie tragenden Wänden, Trägern, Stützen usw. erstellt wird. Alle
Gebäudeelemente haben eine inhärente Beziehung zueinander, die vom Computer verfolgt, verwaltet und
gewartet werden kann.

Grundkonzepte und Prinzipien


Mit Autodesk Revit können Sie sich ein statisches Modell mit tatsächlichen parametrischen 3D-
Strukturelementen vorstellen und entwickeln. Es bietet einen neuen Ansatz für die Tragwerksplanung und den
Umsetzungsprozess. Es bildet die Art und Weise nach, wie Statiker die Struktur eines Gebäudes konzipieren. Die
2D-CAD-Plattformen wie AutoCAD verwenden Sie meistens Linien, um die Elemente darzustellen, wie in
Abbildung 1-1 gezeigt. In Revit können Sie jedoch das Tragwerksmodell eines Bauprojekts mithilfe von 3D-
Elementen wie tragenden Geschossdecken, Stützen, Trägern usw. erstellen, wie in Abbildung 1-2 gezeigt.

Abbildung 1-1 Das mit 2D-Linien erstellte Projekt

Abbildung 1-2 Ein mit parametrischen


Strukturelementen erstelltes Tragwerksprojekt

Mit diesen 3D-Elementen können Sie das Tragwerksprojekt hinsichtlich Maßstab, Volumen und Proportionen
visualisieren. Auf diese Weise können Sie Designalternativen untersuchen und hochwertige Designlösungen
entwickeln. Revit automatisiert routinemäßige Entwurfs- und Koordinationsaufgaben und hilft, Fehler in der
Dokumentation zu reduzieren. Dies spart wiederum Zeit, beschleunigt die Dokumentation und senkt die Kosten
für die Benutzer.

Verständnis der parametrischen Gebäudemodellierungstechnologie


Ein Projekt in Revit wird unter Verwendung der eingebauten parametrischen Gebäudeelemente erstellt. Der
Begriff „parametrisch“ bezieht sich auf die Parameter, die sich auf verschiedene Gebäudeelemente beziehen.
Einige Beziehungen werden von Revit selbst hergestellt, andere vom Benutzer. Türen, die eine inhärente
parametrische Beziehung zu den tragenden Wänden aufweisen, können beispielsweise nicht erstellt werden, ohne
zuerst eine Basiswand zu erstellen. Eine Tür bewegt sich immer mit der Hostwand. Ebenso sind auch Böden
parametrisch mit Wänden verknüpft. Wenn Sie tragende Wände verschieben, werden auch die Ausdehnungen
der tragenden Geschossdecke automatisch geändert. Jedes Strukturelement verfügt über eine eingebaute
bidirektionale Assoziativität mit vielen anderen Elementen im Projekt.

Ein Gebäudeinformationsmodell wird unter Verwendung verschiedener, voneinander abhängiger parametrischer


Gebäudeelemente wie tragende Wände, Balken, Stützen, tragende Geschossdecken, Fundamente usw. erstellt.

- 11 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Da es sich um bidirektional verbundene Elemente handelt. jede Änderung an einem Element wird automatisch
von anderen übernommen. Das erstellte integrierte Gebäudeinformationsmodell enthält alle Daten zu einem
Projekt. Anschließend können Sie Projektpräsentationen wie Tragwerkspläne, Schnitte, Ansichten usw. zur
Dokumentation erstellen. Wenn Sie das Modell während der Arbeit in bestimmten Ansichten ändern, aktualisiert
die parametrische Änderung - Engine von Revit automatisch andere Ansichten. Diese Funktion ist daher das
zugrunde liegende Konzept in Revit.

Mit der parametrischen Änderung - Engine von Revit können Sie Konstruktionselemente in jeder Phase der
Projektentwicklung ändern. Da Änderungen sofort und automatisch vorgenommen werden, spart es Zeit und
Mühe, diese in allen anderen zugehörigen Ansichten zu koordinieren, was für die meisten Projekte ein
unvermeidlicher Bestandteil des Konstruktionsprozesses ist.

Die Fähigkeit von Revit, verschiedene Aspekte des Gebäudeentwurfs zu koordinieren, bietet enorme Flexibilität
im Entwurfs- und Entwicklungsprozess sowie eine fehlerfreie Dokumentation. Revit bietet auch eine Vielzahl
von integrierten parametrischen Elementbibliotheken, die ausgewählt und zum Erstellen eines Gebäudemodells
verwendet werden können. Es bietet Ihnen auch die Flexibilität, die Eigenschaften dieser Elemente zu ändern
oder Ihre eigenen parametrischen Elemente basierend auf den Projektanforderungen zu erstellen.

In Revit for Structure verwendete Begriffe


Vor der Verwendung von Revit ist es wichtig, die grundlegenden Begriffe zum Erstellen eines Gebäudemodells
zu verstehen. Im Folgenden werden verschiedene in Revit for Structure verwendete Begriffe wie Projekt, Ebene,
Kategorie, Familie, Typ und Instanz beschrieben.

Revit-Projekt
Ein Projekt in Revit ähnelt einem tatsächlichen Strukturprojekt. In einem realen Projekt ist die gesamte
Dokumentation wie Zeichnungen, 3D-Ansichten, Spezifikationen, Zeitpläne, Kostenvoranschläge usw. inhärent
verknüpft und zusammen gelesen. Ebenso umfasst ein Projekt in Revit nicht nur das digitale 3D-Gebäudemodell,
sondern auch die parametrisch verknüpfte Dokumentation. So fügen sich alle Komponenten wie das
Gebäudemodell, seine Standardansichten, Tragwerkszeichnungen und Zeitpläne zu einem Gesamtprojekt
zusammen. Eine Projektdatei enthält alle Projektinformationen wie Gebäudeelemente, die in einem Projekt
verwendet werden, Zeichnungsblätter, Zeitpläne, Kostenschätzungen, 3D-Ansichten, Renderings usw. Eine
Projektdatei speichert auch verschiedene Einstellungen wie Umgebung, Beleuchtung usw. Da die Daten in
derselben Datei gespeichert werden, wird es für Revit einfacher, die gesamte Datenbank zu koordinieren.

Ebenen in einem Gebäudemodell


In Revit ist ein Gebäudemodell in verschiedene Ebenen unterteilt. Diese Ebenen können als unendliche
horizontale Ebenen verstanden werden, die als Gastgeber für verschiedene Elemente wie Dach, Boden, Decke
usw. dienen. Die definierten Ebenen in einem Gebäudemodell können in den meisten Fällen. beziehen sich auf
unterschiedliche Geschosse oder Geschosse des Bauvorhabens. Jedes Element, das Sie erstellen, gehört zu einer
bestimmten Ebene.

Unterteilungen von Elementen in Kategorien und Unterkategorien


Neben Gebäudeelementen enthält das Revit-Projekt auch andere zugehörige Elemente wie Anmerkungen,
importierte Dateien, Verknüpfungen usw. Diese Elemente wurden in die folgenden Kategorien unterteilt:

 Modellkategorie: Besteht aus verschiedenen Strukturelementen, die beim Erstellen eines Gebäudemodells
verwendet werden, wie tragende Wände, tragende Decken, Fundamente, Balken, Aussteifungen und Stützen.

 Anmerkungskategorie: Besteht aus Anmerkungen wie Bemaßungen, Textnotizen, Tags, Symbolen usw.

 Bezugselemente Kategorie: Besteht aus Bezügen wie Ebenen, Gittern, Referenzebenen usw.

 Ansichtskategorie: - Besteht aus interaktiven Projektansichten wie strukturellen Grundrissen, Ansichten,


Schnitten, 3D-Ansichten und Renderings

- 12 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Zusätzlich zu diesen vier Kategorien können auch andere Kategorien wie Importiert, Bearbeitungsbereich, Filter
und Revit in Kategorien vorhanden sein, wenn das Projekt importierte Dateien, aktivierte Bearbeitungsbereiche
bzw. verknüpfte Revit-Projekte enthält.

Familien in Revit
Ein weiteres leistungsstarkes Konzept in Revit ist die Familie. Eine Familie wird als eine Menge von Elementen
derselben Kategorie beschrieben, die basierend auf bestimmten gemeinsamen Parametern oder Merkmalen
gruppiert werden können. Elemente derselben Familie können unterschiedliche Eigenschaften haben, aber alle
haben gemeinsame Merkmale. Beton-Rechteck-Stütze ist beispielsweise eine BetonStützenfamilie, die jedoch
unterschiedliche Stützengrößen enthält. Familiendateien haben die Erweiterung .rfa. Sie können zusätzliche
Gebäudekomponentenfamilien aus den im Revit-Paket bereitgestellten Bibliotheken laden.

Familien werden weiter in bestimmte Typen unterteilt. Typen oder Familientypen, wie es genannt wird, sind eine
bestimmte Größe oder ein bestimmter Stil einer Familie. Beton-Rechteck-Stütze 12 x 18 ist beispielsweise ein
Stützentyp im imperialen System und M Beton-Rechteck-Stütze: 300 x 450 mm im metrischen System. Alle
Verwendungen desselben Familientyps in einem Projekt haben dieselben Eigenschaften. Familien- und
Familientypen können auch verwendet werden, um mit dem Familieneditor neue Familien zu erstellen.

Instanzen sind die tatsächliche Verwendung von Modellelementen in einem Gebäudemodell oder Anmerkungen
auf einem Zeichenblatt. Ein an einem neuen Standort erstellter Familientyp wird als Instanz des Familientyps
identifiziert. Alle Instanzen desselben Familientyps haben dieselben Eigenschaften. Wenn Sie die Eigenschaften
eines Familientyps ändern, werden daher auch die Eigenschaften aller seiner Exemplare geändert. Die
Familienkategorisierung von Revit-Elementen ist unten angegeben:

 Modellkategorie - Stütze
 Familie - Beton-Rechteck-Stütze in Imperial
 M_Concrete-Rectangular-Column in Metrisch
 Familientyp: 12 x 18 (G00 x 450 mm)
 Instanz: Besondere Verwendung eines Familientyps

Die Hierarchie der Gebäudeelemente in Revit spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Änderungen in
einem Gebäudemodell flexibel und einfach zu verwalten. Abbildung 1-3 zeigt die Hierarchie von Kategorien und
Familien in einem typischen Revit-Projekt.

Abbildung 1-3 Gebäude Hierarchie mit


Gebäudeelementen und Ebenen

Eine weitere Klassifizierung von Elementkategorien in Revit basiert auf ihrer Verwendung. Revit verwendet fünf
Elementklassen: Host, Komponente, Anmerkung, Ansicht und Bezug. Hosts sind die Elementkategorien, die die
Grundstruktur eines Gebäudemodells bilden und Modellelemente wie tragende Wände und Decken umfassen.
Komponenten sind die Elemente, die den Hostelementen hinzugefügt werden oder als eigenständige Elemente
wie Türen, Fenster und Fundamente fungieren. Anmerkungen sind ansichtsspezifische 2D-Elemente, die der
Projektdokumentation Inhalte wie Bemaßungen, Tags, Textnotizen usw. hinzufügen. Ansichten stellen
verschiedene Ausrichtungen eines Gebäudemodells dar, z. B. Pläne, Ansichten, Schnitte, 3D-Ansichten usw.
Bezugselemente bezeichnet die Bezugselemente, die Sie bei der Erstellung eines Gebäudemodells unterstützen.
Die Referenzelemente umfassen Raster, Ebenen, Referenzebenen usw.

Es gibt keine spezifische Methode zum Erstellen eines Gebäudemodells in Revit. Es bietet Ihnen die Flexibilität,
die Gebäudegeometrie basierend auf den Projektanforderungen, der Designkomplexität und anderen Faktoren

- 13 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
zu generieren. Die folgenden Schritte beschreiben jedoch ein allgemeines Verfahren, das zum Erstellen eines
architektonischen Gebäudemodells unter Verwendung der in Revit bereitgestellten integrierten parametrischen
Elemente befolgt werden kann.

Im ersten Schritt werden die Ebenen des Tragwerksmodells anhand der Geschosshöhe des Gebäudes definiert
und anschließend Raster zum Einfügen von Stützen und Fundament auf der untersten Ebene erstellt. Als
nächstes fügen Sie Stützen, Fundamentplatte, tragende Wand und Fundamente in dieser Ebene hinzu. Sie
können auch die Kontrollhöhe der tragenden Wände und Stützen mit den Ebenen verknüpfen. Erstellen Sie als
Nächstes Tragwerkselemente und Geschossdecken mit den definierten Ebenen. Sie können dem Modell Lasten
hinzufügen und Lastbedingungen und verschiedene analytische Einstellungen für das Modell definieren.
Nachdem Sie das statische analytische Modell erstellt haben, übertragen Sie es in die Robot Structural Analysis-
Software und analysieren die statischen Elemente basierend auf den darauf angewendeten Lasten. Nachdem Sie
die Analyse durchgeführt und die Konstruktionsdetails des Modells abgerufen haben, importieren Sie das
statische Modell aus der Analysesoftware in Revit. Als nächstes erstellen Sie Zeichenblätter mit den gewünschten
Ansichten für die Präsentation. Sie können den Betonelementen im statischen Modell auch Bewehrungen
hinzufügen. Revit bietet auch Werkzeuge zum Erstellen von gerenderten 3D-Ansichten und Walkthroughs.
Abbildung 1-4 zeigt beispielhaft eine Gebäudeansicht mit verschiedenen Tragwerkselementen.

Abbildung 1-4 Gebäudeschnitt mit


Gebäudeelementen und Ebenen

Überschreibungen für Sichtbarkeit, Skalierung und Detailebene.


Mit Revit können Sie die Anzeige und grafische Darstellung eines einzelnen Elements oder der Elementkategorie
verschiedener Elemente in Projektansichten steuern, indem Sie die Werkzeuge Sichtbarkeit und
Grafiküberschreibungen verwenden. Sie können eine Modellkategorie auswählen und deren Linientyp und
Detailstufe ändern. Dies kann auch für verschiedene Anmerkungskategorieelemente und importierte Dateien
durchgeführt werden. Diese Einstellungen können für jede Projektansicht basierend auf der gewünschten
Darstellung vorgenommen werden. Sie können ein Element oder eine Elementkategorie auch in einer Ansicht
ausblenden, indem Sie die Werkzeuge In Ansicht ausblenden und Isolieren verwenden. Sie können die grafische
Darstellung eines Elements oder einer Elementkategorie in jeder Ansicht mit dem Werkzeug Sichtbarkeit/Grafik
überschreiben. Der Maßstab ist ein wichtiges Konzept in einem Revit-Projekt. Sie können die Skala aus der
verfügbaren Liste von Standardskalen wie 1/16°=1°0", 1/4°=1°0°, 1°=1°0", 1/2°=1°0 . einstellen " (für
Imperial) und 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 1:10 (für metrisch). Wenn Sie einen Maßstab festlegen, stellt Revit
automatisch die für Es gibt drei Detailebenen in einem Revit-Projekt: Grob, Mittel und Fein. Sie können die
Detailebene auch manuell für jede Projektansicht einstellen. Jede Detailebene hat einen zugeordneten Linientyp
und die damit verbundenen Detaillinien Details von Anmerkungen wie Bemaßungen, Beschriftungen usw.
werden ebenfalls durch den ausgewählten Maßstab definiert.

- 14 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Extrahieren von Projektinformationen


Eine einzelne integrierte Gebäudeinformation wird verwendet, um ein Bauprojekt zu erstellen und darzustellen.
Sie können Projektinformationen aus einem Gebäudemodell extrahieren und Flächenschemata, Zeitpläne und
Kostenschätzungen erstellen und diese dann der Projektpräsentation hinzufügen. Mit Revit können Sie die
extrahierte Datenbank auch in die mit dem Industriestandard Open Database Connectivity (ODBC)
kompatiblen relationalen Datenbanktabellen exportieren. Durch die Verwendung des Gebäude-
informationsmodells zum Extrahieren von Datenbankinformationen entfällt die fehleranfällige Methode,
Gebäudeflächen einzeln zu vermessen.

Erstellen eines statischen Zeichensatzes


Nachdem Sie das Gebäudemodell erstellt haben, können Sie die Projektansichten einfach anordnen, indem Sie
sie auf den Zeichnungsblättern plotten. Zeichnungsblätter können auch in einer Projektdatei organisiert werden,
die auf den etablierten CAD-Standards des Unternehmens basiert. Auf diese Weise kann die
Projektdokumentation leicht von der Entwurfsphase in die Entwurfsphase und schließlich in die
Baudokumentationsphase überführt werden. Die Projektansicht auf einem Zeichenblatt ist nur eine grafische
Darstellung des Gebäudeinformationsmodells. Daher wird jede darin vorgenommene Änderung sofort in allen
zugehörigen Projektansichten aktualisiert, wodurch die Zeichnungssätze aktualisiert werden.

Erstellen einer ungewöhnlichen Gebäudegeometrie


Revit hilft Ihnen auch bei der Konzeption eines Bauprojekts in Bezug auf Volumen, Form und Proportionen,
bevor Sie mit den eigentlichen Bauelementen arbeiten. Dies ist mit dem Massing-Tool möglich, mit dem Sie
schnell 3D-Modelle von Gebäuden erstellen und Volumen- und Proportionsstudien an Gesamtmassen
durchführen können. Es ermöglicht Ihnen auch, eine ungewöhnliche Gebäudegeometrie zu visualisieren und zu
erstellen. Das gleiche Körpermodell kann dann in ein Gebäudemodell mit einzelnen parametrischen
Gebäudeelementen umgewandelt werden. Es bietet Kontinuität bei der Erstellung von Gebäudemodellen vom
Entwurf bis zur Entwicklung.

Die Flexibilität beim Erstellen spezieller Elemente


Revit bietet eine große Anzahl integrierter Familientypen verschiedener Modellelemente und Anmerkungen. Das
parametrische Rach-Element verfügt über zugehörige Eigenschaften, die je nach Projektanforderung geändert
werden können. Mit Revit können Sie auch Elemente erstellen, die speziell für einen bestimmten Standort
entwickelt wurden. Mit dem integrierten Familieneditor können Sie mithilfe von Familienvorlagen neue
Elemente erstellen. Dies bietet Ihnen die Flexibilität, integrierte Elemente zum Erstellen eigener Elemente zu
verwenden. Mit der Möbelvorlage können Sie beispielsweise eine Empfangstheke erstellen, die für einen
bestimmten Ort im Design geeignet ist.

Erstellen von statischen Layouts


Mit den statischen Werkzeugen von Revit können Sie einem Gebäudemodell Strukturelemente hinzufügen. In
Revit steht eine umfangreiche integrierte Bibliothek von Strukturelementen zur Verfügung. Sie können dem
Projekt tragende Stützen, Träger, Wände, Streben usw. hinzufügen. So können Tragwerksplaner die Elemente
auch in das architektonische Grundgebäudemodell einbinden und auf Inkonsistenz prüfen.

Arbeiten an Großprojekten
In Revit können Sie an großen Projekten arbeiten, indem Sie verschiedene Bauprojekte miteinander verknüpfen.
Bei einem großen Projekt, das aus mehreren Gebäuden besteht, können Sie einzelne Gebäude als separate
Projekte erstellen und dann alle in einer einzigen Basisdatei verknüpfen. Die Datenbank erkennt die verknüpften
Projekte und nimmt sie in die Projektdarstellung der Basisdatei auf. Beispielsweise können Sie bei der Arbeit auf
dem Campus einer großen Bildungseinrichtung separate Projektdateien für akademisches Gebäude,
Verwaltungsbereich, Turnhalle, Mensa, Rechenzentrum usw. erstellen und diese dann in die Basis-Lageplandatei
einbinden. Auf diese Weise können große Projekte unterteilt und gleichzeitig bearbeitet werden.

- 15 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Arbeiten in großen Teams und Koordination mit Beratern


Bearbeitungsbereiche in Revit ermöglichen die Aufteilung des Gebäudemodells in einen kleinen bearbeitbaren
Satz von Elementen. Die Worksets können verschiedenen Teams zugewiesen werden, die an demselben Projekt
arbeiten und deren Arbeit dann einfach am zentralen Dateispeicherort koordiniert werden. Der Aufwand für die
Koordination, Zusammenarbeit und Kommunikation der Änderungen zwischen verschiedenen Worksets wird
vom Computer übernommen. Verschiedenen Beratern, die an einem Projekt arbeiten, kann ein Workset mit
einer Reihe von bearbeitbaren Elementen zugewiesen werden. Sie können dann ihre Dienste einbinden und die
zugehörigen Elemente ändern. Zum Beispiel kann ein kommerzielles Hochhausprojekt in verschiedene Worksets
unterteilt werden, wobei unabhängige Teams an der Außenhaut, den Innenwänden, dem Gebäudekern, den
Toilettendetails, den Oberflächen usw. arbeiten. Den Tragwerksberatern kann die Außenhaut und das
Kernworkset zugeordnet werden, in das sie Strukturelemente einbinden können. Ebenso können die restlichen
Teams unabhängig an verschiedenen Worksets arbeiten.

Start von REVIT 2020


Sie können Revit starten, indem Sie auf das Verknüpfungssymbol auf dem Desktop doppelklicken. Alternativ
können Sie Revit 2020 über die Taskleiste starten. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Start; ein Menü wird
angezeigt. Wählen Sie > Revit 2020, wie in Abbildung 1-5 gezeigt: Die Benutzeroberfläche wird angezeigt, wie in
Abbildung 1-6 gezeigt.

Abbildung 1-5 Starten von Revit 2020 über die


Taskleiste

Abbildung 1-6 Revit 2020-Benutzeroberfläche

Hinweis: Der Pfad zum Starten von Revit hängt vom verwendeten Betriebssystem ab.

Der Schnittstellenbildschirm besteht aus drei Abschnitten: Modelle, Familien und Lernen. Die Optionen im
Abschnitt Modelle werden verwendet, um ein vorhandenes Modell, ein neues Modell und eine vorhandene
Vorlage zu öffnen. Die Optionen im Abschnitt Familien werden verwendet, um eine neue oder eine vorhandene
Familie zu öffnen. Sie können in diesem Abschnitt auch die Umgebung für konzeptionelle Massen aufrufen, um
ein konzeptionelles Massenmodell zu erstellen. Im Abschnitt Lernen können Sie die Option Was ist neu?
auswählen, um Informationen zu den neuen Tools und Funktionen in Revit 2020 zu erhalten.

Das Was ist neu? Die Option im Abschnitt Lernen ist eine Verbesserung in Revit 2020. Wenn Sie auf diese
Option klicken, werden Sie zur Revit 2020-Seite weitergeleitet, die eine Liste mit Videos der neu hinzugefügten
Funktionen in Revit enthält. Sie können auf einen Link klicken, um das entsprechende Video anzuzeigen. Sie
können die Optionen Videos zu grundlegenden Fähigkeiten und Video zu den ersten Schritten auswählen, um
die Videos zu grundlegenden, erweiterten Konzepten und Modellierung in Revit 2020 anzuzeigen. Diese Videos
und die zugehörigen Informationen helfen Ihnen, die verschiedenen Funktionen und Fähigkeiten der Software
kennenzulernen.

Darüber hinaus können Sie im InfoCenter die Option Autodesk App Store auswählen, um auf verschiedene
Add-Ons zuzugreifen, die zur Steigerung der Produktivität von Revit verwendet werden können. Wenn Sie diese
Option auswählen, wird die Autodesk App Store-Seite angezeigt. Auf dieser Seite stehen verschiedene Links als

- 16 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Add-Ons zur Verfügung, die in Revit-Anwendungen verwendet werden können. In der Option Revit-
Community des Abschnitts InfoCenter können Sie auf Informationen zu verschiedenen Communities und den
Beiträgen in Form von Artikeln, Tutorials und Videos zugreifen. Darüber hinaus können Sie im InfoCenter die
Option Hilfe auswählen, um Hilfe zu verschiedenen Tools zu erhalten. Wenn Sie diese Option auswählen,
werden Sie zu https://help.autodesk.com/view/RVT/2020/ENU/ weitergeleitet.

Außerdem wird die Revit 2020-Seite mit dem "Willkommen bei Revit 2020-Lernbereich" angezeigt. Um auf
Informationen zu Ergänzungen und Verbesserungen in der Version Revit 2020 zuzugreifen, können Sie den
Knoten „Neuigkeiten“ im linken Bereich erweitern und dann auf den Link „Neuigkeiten“ klicken. Dabei wird
die Seite „Neuigkeiten“ mit verschiedenen Links angezeigt. Sie können die Links besuchen, um mehr über die
Verbesserungen in Revit 2020 zu erfahren. Wählen Sie im Abschnitt Modelle die Option Öffnen: Das Dialogfeld
Öffnen wird angezeigt. Navigieren Sie im Dialogfeld zum gewünschten Speicherort und wählen Sie die Datei aus.
Wählen Sie nun die Schaltfläche Öffnen, um die Datei zu öffnen.

Um eine neue Projektdatei zu öffnen, wählen Sie im Abschnitt Modelle die Option Neu. Alternativ wählen Sie
Neu > Projekt aus dem Menü Datei: Das Dialogfeld Neues Projekt wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können
Sie die gewünschte Vorlage aus der Dropdown-Liste Vorlagendatei auswählen oder die anderen Vorlagendateien
durchsuchen, indem Sie die Schaltfläche Durchsuchen im Bereich Vorlagendatei verwenden. Wenn Sie die
Schaltfläche Durchsuchen wählen, wird das Dialogfeld Vorlage auswählen angezeigt. Stellen Sie in diesem
Dialogfeld sicher, dass das Optionsfeld Projekt ausgewählt ist, und wählen Sie dann die Schaltfläche OK: Eine
neue Projektdatei wird geöffnet und der Schnittstellenbildschirm wird aktiviert.

Um eine neue Projektvorlagendatei zu erstellen, wählen Sie die Option Neu aus dem Abschnitt Projekte; Das
Dialogfeld Neues Projekt wird angezeigt. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Basisvorlage aus der Dropdown-
Liste Vorlagendatei aus und stellen Sie sicher, dass das Optionsfeld Projektvorlage ausgewählt ist. Wählen Sie die
Schaltfläche OK: Eine neue Projektvorlagendatei wird mit dem Schnittstellenbildschirm geöffnet.

Benutzeroberfläche
In Revit besteht die Benutzeroberfläche aus der Multifunktionsleiste, dem Zeichenbereich, der Eigenschaften-
palette, der Statusleiste und der Ansichtssteuerleiste, wie in Abbildung 1-7 gezeigt. In Revit ist das
Multifunktionsleiste eine Benutzeroberfläche, von der aus Sie Werkzeuge aufrufen können. Die
Multifunktionsleiste, die aufgabenbasierte Registerkarten und Panels enthält, rationalisiert den strukturellen
Workflow und optimiert die Projektlieferzeit. Wenn Sie in Revit ein Element im Zeichenbereich auswählen, zeigt
die Multifunktionsleiste eine kontextabhängige Registerkarte an, die Werkzeuge enthält, die dem ausgewählten
Element entsprechen. Die Benutzeroberfläche von Revit ähnelt den Benutzeroberflächen vieler anderer
Microsoft Windows-basierter Programme. Als nächstes werden die Hauptteile der Revit-Benutzeroberfläche
besprochen.

Titelleiste
Die Titelleiste wird im oberen Teil der Benutzeroberfläche angezeigt und zeigt das Logo des Programms an.
Name des aktuellen Projekts und die im Ansichtsbereich geöffnete Ansicht.

Multifunktionsleiste
Das Multifunktionsleiste, wie in Abbildung 1-8 gezeigt, ist eine Schnittstelle, die zum Aufrufen von Tools
verwendet wird. Wenn Sie eine Datei öffnen, wird das Multifunktionsleiste oben auf dem Bildschirm angezeigt.
Es besteht aus aufgabenbasierten Registerkarten und Panels, siehe Abbildung 1-8, die alle Werkzeuge zur
Verfügung stellen, die zum Erstellen eines Projekts erforderlich sind. Die Registerkarten und Felder in der
Multifunktionsleiste können an die Bedürfnisse des Benutzers angepasst werden. Dies kann durch Verschieben
der Bedienfelder und Ändern des Anzeigestatus der Multifunktionsleiste erfolgen (die Methode zum Ändern des
Anzeigestatus der Multifunktionsleiste wird später in diesem Kapitel erläutert). Das Multifunktionsleiste enthält
Schaltflächen, Dropdown-Menüs, Bedienfelder, Registerkarten und Werkzeuge. Diese Schaltflächen und die
Werkzeuge können aus den entsprechenden Panels ausgewählt werden.

Tool-Tipps
QuickInfos werden angezeigt, wenn Sie den Cursor über eines der Werkzeugsymbole im Multifunktionsleiste
platzieren. Der Name des Werkzeugs wird in einem Feld angezeigt, das Ihnen bei der Identifizierung des

- 17 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Werkzeugsymbols hilft. In der Multifunktionsleiste können Sie ein Panel verschieben und an einer beliebigen
Stelle auf dem Bildschirm platzieren. Halten Sie dazu die linke Maustaste auf dem Panel-Label im Ribbon
gedrückt und ziehen Sie das Panel dann an die gewünschte Stelle auf dem Bildschirm. Verwenden Sie als
Nächstes die Werkzeuge des verschobenen Panels und platzieren Sie das Panel wieder in der Multifunktionsleiste.
Platzieren Sie dazu den Cursor auf dem verschobenen Panel und wählen Sie die Schaltfläche Panels to Ribbon
zurückgeben in der oberen rechten Ecke dieses Panels, wie in Abbildung 1-9 gezeigt: Das Panel kehrt zum
Ribbon zurück.

Abbildung 1-7 Die Benutzeroberfläche von Revit 2020

Abbildung 1-8 Verschiedene Komponenten eines Ribbons

Abbildung 1-9 Auswählen der


Schaltflächen zum Zurückkehren zur
Multifunktionsleiste

Ändern der Ansichtszustände der Multifunktionsleiste


Das Multifunktionsleiste kann in drei Ansichtszuständen angezeigt werden, indem eine der folgenden vier
Optionen ausgewählt wird:
 Auf TabsRegisterkarten minimieren
 Auf Gruppentitel minimieren
 Auf Gruppenschaltflächen minimieren
 Durch alle wechseln

Um diese Optionen zu verwenden, platzieren Sie den Cursor auf dem zweiten Pfeil rechts neben der
Registerkarte Ändern im Multifunktionsleiste, siehe Abbildung 1-10: Der Pfeil wird hervorgehoben. Klicken Sie
anschließend auf den Abwärtspfeil: Ein Flyout wird angezeigt wie in Abbildung 1-10 gezeigt. In diesem Flyout
können Sie die Option Auf Registerkarten minimieren auswählen, um die einzigen Registerkarten im
Multifunktionsleiste anzuzeigen. Wenn Sie die Option Auf Gruppentitel minimieren auswählen, zeigt das

- 18 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Multifunktionsleiste die Titel der Gruppen zusammen mit den Registerkarten an. Sie können die Option Auf
Gruppenschaltflächen minimieren auswählen, um Bedienfelder als Schaltflächen im Multifunktionsleiste
zusammen mit Registerkarten anzuzeigen.

Abbildung 1-10 Verschiedene


Optionen im Flyout zum Ändern des
Ansichtszustands der
Multifunktionsleiste

Hinweis: Wenn das Multifunktionsleiste in einen anderen Ansichtszustand geändert wird, wird beim Platzieren
des Cursors über dem ersten Pfeil rechts auf der Registerkarte Ändern die QuickInfo des vollständigen
Multifunktionsleistes von Shaw angezeigt. Klicken Sie auf den Pfeil; die volle Multifunktionsleiste wird angezeigt.

Die nachfolgende Tabelle beschreibt die Registerkarten in der Multifunktionsleiste und die Funktionen.

Registerkarte Beschreibung
Architektur: Enthält Werkzeuge zum Erstellen eines Architekturmodells
Ingenieurbau: Enthält Werkzeuge zum Erstellen eines Strukturmodells
Systeme: Enthält verschiedene Werkzeuge für HLK-, Mechanik-, Sanitär- und Elektrozwecke
Stahlbau: Enthält Werkzeuge zum Erstellen von Verbindungen, Herstellen von Elementen
und Ändern der Kanten
Einfügen: Enthält Werkzeuge zum Einfügen oder Verwalten von Sekundärdateien wie
Rasterbilddateien und CAD-Dateien
Beschriften: Werkzeuge zum Dokumentieren eines Gebäudemodells wie Hinzufügen von
Texten und Bemaßungen
Analysieren: Enthält Werkzeuge zur Analyse des Strukturmodells
Kubatur und Grundstück: Enthält Werkzeuge zum Erstellen von Kubatur- und Grundstückselementen
Zusammenarbeit: Enthält Tools für die Zusammenarbeit am Projekt mit anderen Teammitgliedern
(intern und extern zusammenarbeiten)
Ansichten: Enthält Werkzeuge zum Verwalten und Ändern der aktuellen Ansichten, zum
Wechseln von Ansichten und Ansicht usw.
Verwalten: Enthält Werkzeuge zum Festlegen der Projekt- und Systemparameter und -
einstellungen
Add-Ins: Enthält Add-In-Tools für Abonnementkunden zur Verwendung mit der Revit-
Add-Ins-Software
Ändern: Enthält Werkzeuge zum Bearbeiten von Elementen im Modell

Diese Registerkarten werden angezeigt, wenn Sie bestimmte Werkzeuge auswählen oder Elemente auswählen. Sie
enthalten eine Reihe von Werkzeugen oder Schaltflächen, die sich nur auf ein bestimmtes Werkzeug oder
Element beziehen. Wenn Sie beispielsweise das Trägerwerkzeug aufrufen, wird das Ändern|Die
kontextbezogene Registerkarte Balken platzieren wird angezeigt. Diese Registerkarte enthält die folgenden
Bereiche: Auswählen. Eigenschaften, Zwischenablage, Geometrie, Ändern, Ansicht.

Messen, Erstellen, Modus, Zeichnen, Mehrere und Markieren.


Das Auswahlbedienfeld enthält das Änderungswerkzeug. Das Bedienfeld „Eigenschaften“ enthält die
Schaltfläche „Eigenschaften“ und das Werkzeug „Typeigenschaften“. Das Modusbedienfeld enthält einige
notwendige Werkzeuge, die zum Laden von Modellfamilien oder zum Erstellen des Modells eines Fensters in
einer Zeichnung verwendet werden. Die anderen Bedienfelder, abgesehen von den oben besprochenen,
enthalten kontextbezogene Werkzeuge, die zum Bearbeiten von Elementen verwendet werden, wenn sie in einer
Zeichnung platziert oder aus einer Zeichnung zur Änderung ausgewählt werden.

Der Anwendungsrahmen hilft Ihnen bei der Verwaltung von Projekten in Autodesk Revit. Es besteht aus dem
Menü Datei, Symbolleiste für den Schnellzugriff, InfoCenter und Statusleiste. Diese Optionen werden als
nächstes besprochen.

- 19 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Dateimenü
Das Menü Datei enthält Werkzeuge, die Zugriff auf viele gängige Dateiaktionen wie Öffnen, Schließen und
Speichern bieten. Um dieses Menü anzuzeigen, wählen Sie das Menü Datei im Multifunktionsleiste, siehe
Abbildung 1-11. Drücken Sie alternativ ALT-+F, um Werkzeuge im Menü Datei anzuzeigen.

Abbildung 1-11 Das Menü Datei

Abbildung 1-12 Die Symbolleiste für den


Schnellzugriff

Schnellzugriffsleiste QAT
Die in Abbildung 1-12 dargestellte Symbolleiste für den Schnellzugriff enthält die Optionen zum
Rückgängigmachen und Wiederherstellen von Änderungen, zum Öffnen und Speichern einer Datei, zum
Erstellen einer neuen Datei usw. Standardmäßig enthält die Symbolleiste für den Schnellzugriff Optionen wie
Öffnen, Start, Speichern, Wiederherstellen, Rückgängig usw. Sie können die Anzeige der Symbolleiste für den
Schnellzugriff anpassen, indem Sie weitere Tools hinzufügen und unerwünschte Tools entfernen. Um ein
Werkzeug oder eine Schaltfläche aus dem Bereich der Multifunktionsleiste zur Symbolleiste für den
Schnellzugriff hinzuzufügen, platzieren Sie den Cursor über der Schaltfläche: Die Schaltfläche wird
hervorgehoben. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste:

Ein Flyout wird angezeigt. Wählen Sie im angezeigten Flyout die Option Zur Symbolleiste für den Schnellzugriff
hinzufügen: Die hervorgehobene Schaltfläche wird der Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzugefügt. Die
Symbolleiste für den Schnellzugriff kann angepasst werden, um die darin angezeigten Werkzeuge neu
anzuordnen. Wählen Sie dazu den Abwärtspfeil neben der Dropdown-Liste Fenster wechseln, siehe Abbildung
1-12: Ein Flyout wird angezeigt. Wählen Sie unten im Flyout die Option Symbolleiste für den Schnellzugriff
anpassen: Das Dialogfeld Symbolleiste für den Schnellzugriff wird angezeigt. Verwenden Sie verschiedene
Optionen in diesem Dialogfeld und wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Symbolleiste für den
Schnellzugriff anpassen wird geschlossen und die Werkzeuge in der Symbolleiste für den Schnellzugriff werden
neu angeordnet.

InfoCenter
Sie können InfoCenter verwenden, um nach Informationen zu Revit (Hilfe) zu suchen, um den Bereich
Abonnementcenter für Abonnementdienste und Produktaktualisierungen anzuzeigen und den Bereich Favoriten
anzuzeigen, um auf gespeicherte Themen zuzugreifen. Abbildung 1-13 zeigt verschiedene Tools im InfoCenter.

- 20 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Abbildung 1-13 Das InfoCenter

Statusleiste
Die Statusleiste befindet sich am unteren Rand des Schnittstellenbildschirms. Wenn der Cursor über einem
Element oder einer Komponente platziert wird, zeigt die Statusleiste den Namen der Familie und den Typ des
entsprechenden Elements oder der entsprechenden Komponenten an. Außerdem werden
Eingabeaufforderungen und Meldungen angezeigt, die Sie bei der Verwendung der ausgewählten Tools
unterstützen.

Kontrollleiste anzeigen
Die Ansichtssteuerleiste befindet sich in der unteren linken Ecke des Zeichenfensters, wie in Abbildung 1-14
gezeigt. Es kann verwendet werden, um auf verschiedene ansichtsbezogene Tools zuzugreifen. Die Schaltfläche
Skalieren zeigt den Maßstab der aktuellen Ansicht an. Sie können diese Schaltfläche auswählen, um ein Flyout
anzuzeigen, das Standardzeichnungsmaßstäbe enthält. In diesem Flyout können Sie dann den Maßstab für die
aktuelle Ansicht auswählen. Die Schaltfläche Detailebene wird verwendet, um die Detailebene einer Ansicht
festzulegen. Sie können die erforderliche Detailstufe als Grob, Mittel und Fein auswählen. In ähnlicher Weise
können Sie mit der Schaltfläche Visual Style den Anzeigestil festlegen. Die Optionen zum Festlegen des
Anzeigestils sind: Drahtmodell, Verdeckte Linie, Schattiert, Konsistente Farben, Realistisch und Raytrace.

Abbildung I-14 Die


Ansichtssteuerleiste

Optionsleiste
Die Optionsleiste bietet Informationen zu den allgemeinen Parametern eines Komponententyps. Außerdem
werden Optionen zum Erstellen oder Bearbeiten angezeigt. Die in der Optionsleiste angezeigten Optionen
hängen vom Typ der Komponente ab, die erstellt und zur Bearbeitung ausgewählt wird. Abbildung 1-15 zeigt die
Optionen in der Optionsleiste zum Erstellen einer Stütze.

Abbildung 1-15 Die Optionsleiste mit verschiedenen Optionen zum Erstellen einer Stütze

Typenauswahl
Die Dropdown-Liste Typauswahl befindet sich in der Eigenschaftenpalette für das aktuell aufgerufene Werkzeug.
Beim Aufrufen des Balkenwerkzeugs werden die Eigenschaften des Balkens in der Eigenschaftenpalette
angezeigt. In dieser Palette können Sie die Dropdown-Liste Typauswahl verwenden, um den erforderlichen
Trägertyp auszuwählen. Der Inhalt in der Dropdown-Liste Typauswahl ändert sich ständig, abhängig von der
aktuellen Funktion des Werkzeugs oder den ausgewählten Elementen. Die Dropdown-Liste Typauswahl kann
auch verwendet werden, um den Typ des Elements oder der Komponente beim Platzieren eines Elements oder
einer Komponente in einer Zeichnung anzugeben. Sie können diese Dropdown-Liste auch verwenden, um den
Typ eines ausgewählten Elements zu ändern.

- 21 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Zeichenbereich
Der Zeichenbereich ist der eigentliche Modellierungsbereich, in dem Sie das Gebäudemodell erstellen und
anzeigen können. Es deckt den größten Teil des Schnittstellenbildschirms ab. In diesem Bereich können Sie
Bauteile zeichnen. Die Position des Zeigegeräts wird durch den Cursor dargestellt. Der Zeichenbereich verfügt
außerdem über die Standardfunktionen von Microsoft Windows und Schaltflächen wie Schließen, Minimieren,
Maximieren. Bildlaufleiste usw. Diese Schaltflächen haben dieselbe Funktion wie die der anderen Microsoft
Windows-basierten Programme.

Abbildung 1-16 Der Projektbrowser

Projektbrowser
Der Projektbrowser befindet sich unterhalb der Multifunktionsleiste. Es zeigt Projektansichten, Zeitpläne, Pläne,
Familien an. und Gruppen in einer logischen baumartigen Struktur, wie in Abbildung 1-16 gezeigt, und hilft
Ihnen beim Öffnen und Verwalten. Um eine Ansicht zu öffnen, doppelklicken Sie auf den Namen der Ansicht
oder ziehen Sie die Ansicht per Drag & Drop in den Zeichenbereich. Sie können den Projektbrowser schließen
oder an einer beliebigen Stelle im Zeichenbereich andocken.

Hinweis: Wenn der Projektbrowser nicht auf dem Bildschirm angezeigt wird, wählen Sie die Registerkarte
Ansicht aus der Multifunktionsleiste und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Projektbrowser aus der
Dropdown-Liste Ansicht > Fenster > Benutzeroberfläche. Der Projektbrowser kann organisiert werden, um die
Ansichten und Blätter basierend auf den Projektanforderungen zu gruppieren. Während Sie beispielsweise an
einem großen Projekt mit mehreren Blättern arbeiten, können Sie das Projekt organisieren und den Browser zum
Anzeigen und Zugreifen auf bestimmte Blätter verwenden.

Hinweis: Im Projektbrowser können Sie die Ansichtsliste erweitern oder reduzieren, indem Sie das „+“- bzw.
„-“-Zeichen auswählen. Die aktuelle Ansicht im Zeichenfenster wird fett hervorgehoben. Die Standard-
projektdatei enthält eine Reihe von vorinstallierten Ansichten.

Tastaturbeschleuniger
In Autodesk Revit wurden einigen häufig verwendeten Werkzeugen Tastenkombinationen zugewiesen. Diese
Tasten sind Tastenkombinationen, die Sie über die Tastatur eingeben können, um das entsprechende Werkzeug
aufzurufen. Beschleunigungstasten, die einem Werkzeug entsprechen, werden als QuickInfo angezeigt, wenn Sie
den Cursor über das Werkzeug bewegen.

- 22 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Eigenschaftenpalette
Die Eigenschaftenpalette, wie in Abbildung 1-17 gezeigt, ist eine moduslose Schnittstelle, die den Typ und die
Elementeigenschaften verschiedener Elemente und Ansichten in einer Zeichnung anzeigt. Die Eigenschaften-
palette ist andockbar und in der Größe veränderbar und unterstützt mehrere Monitorkonfigurationen. Die
Eigenschaftenpalette wird standardmäßig in der Revit-Benutzeroberfläche angezeigt und zeigt die
Elementeigenschaften einer aktiven Ansicht an. Wenn Sie ein Element aus einer Zeichnung auswählen, zeigt die
Eigenschaftenpalette seine Exemplareigenschaften an. Sie können auch über die Eigenschaftenpalette auf die
Typeigenschaften des ausgewählten Elements zugreifen. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der
Palette: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die Typeigenschaften
des ausgewählten Elements ändern.

Abbildung 1-17 Die Eigenschaftenpalette

In der Eigenschaftenpalette können Sie einem ausgewählten Element in einer Zeichnung aus der Dropdown-
Liste Typauswahl einen Typ zuweisen. In Revit können Sie die Anzeige der Eigenschaftenpalette in der
Benutzeroberfläche umschalten. Wählen Sie die Schaltfläche Eigenschaften im Eigenschaftenfenster der
Registerkarte Ändern, um sie auszublenden. Ebenso können Sie die Schaltfläche Eigenschaften wählen, um die
Palette anzuzeigen, wenn sie in der Benutzeroberfläche nicht sichtbar ist.

Tipps: Wenn Sie sich an die Verwendung von Revit gewöhnen, werden Sie diese Tastaturbeschleuniger sehr
nützlich finden, da sie das Durchsuchen der Menüs ersparen.

Dialogboxen
Einige Revit-Werkzeuge zeigen beim Aufrufen ein Dialogfeld an. Eine Dialogbox ist eine Schnittstelle zum
Aufrufen, Spezifizieren und Ändern der Parameter, die sich auf dieses Werkzeug beziehen. Zum Beispiel, wenn
Sie im Anwendungsmenü die Option Speichern unter > Projekt wählen. Das Dialogfeld Speichern unter wird
angezeigt, wie in Abbildung 1-18 gezeigt. Ein Dialogfeld besteht aus verschiedenen Teilen wie Dialogfeldern,
Optionsfeldern, Text- oder Bearbeitungsfeldern, Kontrollkästchen, Schiebereglern, Bildfeldern, Schaltflächen
und Werkzeugen, die anderen Windows-basierten Programmen ähneln. Einige Dialogfelder enthalten die
Schaltfläche [...], die ein weiteres zugehöriges Dialogfeld anzeigt.

- 23 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Es gibt bestimmte Schaltflächen wie OK, Abbrechen und Hilfe, die am unteren Rand der meisten Dialogfelder
angezeigt werden. Die Namen der Schaltflächen implizieren ihre jeweiligen Funktionen. Die Schaltfläche mit
dunklem Rand ist die Standardschaltfläche.

Abbildung 1-18 Das


Dialogfeld „Speichern unter“

Umgebung mit mehreren Dokumenten


Die Umgebungsfunktion für mehrere Dokumente ermöglicht es Ihnen, mehr als ein Projekt gleichzeitig in einer
einzigen Revit-Sitzung zu öffnen. Dies ist sehr nützlich, wenn Sie gleichzeitig an verschiedenen Projekten
arbeiten und Änderungen in Bezug aufeinander vornehmen möchten. Manchmal müssen Sie möglicherweise
bestimmte Funktionen von einem Projekt in das andere integrieren. Mithilfe der Umgebungsfunktion für
mehrere Dokumente können Sie mehrere Projekte öffnen und dann die Werkzeuge Ausschneiden, Kopieren
und Einfügen aus der Zwischenablage der Registerkarte Ändern (Elementtyp) verwenden, um die erforderlichen
Komponenten von einem Projekt in ein anderes zu übertragen. Diese Bearbeitungswerkzeuge können auch mit
den Tastenkombinationen STRG+€ und STRG+V aufgerufen werden.

Um auf die geöffneten Projekte zuzugreifen, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Windows wechseln im
Fensterbereich der Registerkarte Ansicht: Die Optionen für die Namen der verschiedenen geöffneten
Projektdateien werden angezeigt, wie in Abbildung 1-19 gezeigt. Wie bei anderen Microsoft Windows-basierten
Programmen können Sie die geöffneten Projekte mit den Werkzeugen für Kachelansichten im Fensterbereich
der Registerkarte Ansicht auswählen und anzeigen. Die Kachelansichten eines Projekts sind in Abbildung 1-20
dargestellt.

Interoperabilität von Revit


Die in Revit erstellten Modelle oder Geometrien können problemlos im DWG-Dateiformat nach AutoCAD und
AutoCAD Architecture exportiert werden. Dies ermöglicht Statikern die Zusammenarbeit mit Architekten. Einer
der wichtigsten Aspekte der Arbeit eines Bauingenieurs besteht darin, mit dem Rest des Planungsteams,
einschließlich des Architekten, zusammenzuarbeiten und Informationen auszutauschen. Um diese Anforderung
zu erfüllen, folgt Revit einer Vielzahl von Industriestandards und unterstützt verschiedene CAD-Dateiformate
wie DWF, DGN, DWG, DGN, IFC, SKP und SAT. Für Bilddateien unterstützt es JPG, TIFF, BMP. PNG-,
AVI-, PAN-, IVR- und TGA-Dateiformate. Zu den von Revit unterstützten Formaten gehören außerdem
ODBC, HTML, TXT, XML, XLS. und MDB. Revit ist mit jedem CAD-System kompatibel, das das DWG-,
DXF- oder DGN-Dateiformat unterstützt. Revit kann die Modelle und Geometrien als ACIS-Volumenkörper
importieren. Auf diese Weise können Ingenieure Modelle aus AutoCAD Architecture und AutoCAD MEP
(Mechanik, Elektro und Sanitär) importieren und 3D-Informationen mit Revit verknüpfen und importieren.
Diese Funktion macht Revit 2020 zu einer effizienten, benutzerfreundlichen und kompatiblen Software.

- 24 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Abbildung 1-19 Auswählen einer Option aus der


Dropdown-Liste Windows wechseln

Abbildung 1-20 Das Kachelansichten-Tool für das Projekt

Gebäudeinformationen modellieren in Revit


Building Information Modeling (BIM) ist definiert als eine Entwurfstechnik, die die Erstellung und Verwendung
koordinierter, intern konsistenter und berechenbarer Informationen über ein Bauprojekt in Planung und Bau
beinhaltet. Mit BIM können Sie den gesamten Lebenszyklus eines Bauvorhabens abbilden, beginnend mit dem
Bauprozess, dem Anlagenbetrieb und Informationen über Mengen und gemeinsame Eigenschaften von
Elementen. BIM ermöglicht die Weitergabe des virtuellen Informationsmodells vom Planungsteam an
Auftragnehmer und dann an den Eigentümer, wodurch Änderungen und deren Wissen hinzugefügt werden, um
das Modell in jeder Phase der Übertragung zu aktualisieren.

Die Möglichkeit, Informationen aktuell zu halten und in einer integrierten digitalen Umgebung zur Verfügung zu
stellen, ermöglicht Architekten, Bauherren, Bauherren und Ingenieuren vor Baubeginn eine klare Vorstellung
vom Projekt. Es ermöglicht ihnen auch, bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen, um die Qualität und
Rentabilität von Projekten zu verbessern. Revit ist eine speziell entwickelte Plattform auf Basis von BIM. In
Revit werden die analytischen und physikalischen Darstellungen eines Strukturmodells gleichzeitig erstellt. Diese
Darstellungen sind nur unterschiedliche Ansichten eines berechenbaren Gebäudemodells, das die notwendigen
Informationen für eine Analyseanwendung eines Drittanbieters enthält. Revit bietet eine gemeinsame
Modellierungsschnittstelle für Analyseanwendungen von Drittanbietern. Sie können die Revit-API verwenden,
um Daten direkt aus dem „Revit-Gebäudeinformationsmodell“ in die Analysesoftware zu verschieben. Sie
können die Analyse weiter zurückholen, während Analyse, Design und Dokumentation synchronisiert bleiben.
Das parametrische Modell von Revit stellt ein Gebäude als integrierte Datenbank mit koordinierten
Informationen dar. In Revit ist Veränderung überall gleich Veränderung. Eine Änderung in Ihrem Projekt zu
einem beliebigen Zeitpunkt wird im gesamten Projekt widergespiegelt und aufgrund des parametrischen
Verhaltens der Elemente wird das Projekt automatisch aktualisiert.

- 25 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Außerdem vereinfacht die Integration von Revit mit den verfügbaren integrierten kommerziellen Tools wie
Solarstudien, Materialanalysen usw. das Projektdesign erheblich und reduziert den Zeitaufwand für diese
Analysen, wodurch eine schnellere Entscheidungsfindung ermöglicht wird.

Arbeitsteilung mit Revit Server


Worksharing ist eine Methode zur Arbeitsteilung zwischen den an einem Projekt beteiligten Personen. und
innerhalb der vorgegebenen Frist zu erfüllen. Bei der Arbeitsteilung wird jedem Projektbeteiligten eine Aufgabe
zugewiesen, die durch die richtige Planung und Abstimmung mit den anderen Teammitgliedern zu bewältigen ist.

Bei einem Großbauprojekt. Arbeitsteilung hilft, ein Projekt rechtzeitig abzuschließen und die während des
Prozesses gestellten Qualitätsanforderungen zu erfüllen. Im Allgemeinen basiert die Arbeitsteilung bei einem
großen Bauvorhaben auf der Spezialisierung der Arbeit. Die Fachleute wie Bauingenieure, Architekten,
Innenarchitekten und MEP-Ingenieure sind in den jeweiligen Bereichen beteiligt, um das Projekt durchzuführen.
So erfolgt die Arbeitsverteilung in der Primarstufe 1s auf der Grundlage des Fachgebiets. Jeder Profi hat seine
eigenen Aufgaben, die er für die Durchführung des Projekts ausführen muss. Daher ist die Arbeitsteilung ein
wichtiger Prozess, der effizient implementiert werden muss, um das Projekt rechtzeitig abzuschließen.

In Revit können Sie mit Hilfe von Revit Server, einer Serveranwendung, serverbasierte Arbeitsteilung anwenden.
Revit Server verwendet einen zentralen Server und mehrere lokale Server für die Zusammenarbeit über ein Wide
Area Network (WAN). Der zentrale Server hostet das zentrale Modell des Arbeitsteilungsprojekts und bleibt für
alle Teammitglieder über das Wide Area Network zugänglich. Ebenso ist der lokale Server für alle
Teammitglieder in einem Local Area Network (LAN) zugänglich. Der lokale Server hostet eine lokale
aktualisierte Kopie des zentralen Modells. In der Worksharing-Umgebung kennen die Teammitglieder den
lokalen Server nicht, da er im täglichen Betrieb transparent ist. Siehe Abbildung 1-21 für das Netzwerkmodell
von Revit Server.

Abbildung 1-21 Das Worksharing

In der Arbeitsteilungsumgebung beginnt ein Teammitglied mit der Arbeit am lokalen Modell des zentralen
Modells. Das lokale Modell wird auf dem Computer des Teammitglieds gespeichert. Während das Teammitglied
arbeitet, fordert der lokale Server aktualisierte Informationen vom zentralen Modell auf dem zentralen Server an
und nutzt die verfügbare Netzwerkkapazität, um die Daten über das WAN zu übertragen. Die aktualisierte
Version des Modells wird auf dem lokalen Server gespeichert, sodass die Updates jederzeit verfügbar sind, wenn
ein Teammitglied sie anfordert.

Verbindendes Analytisches Modell für die Analyse


In Revit stellt das physische Modell das physische Layout dar, das aus tragenden Wänden, Trägern, Stützen,
Fundamenten usw. besteht. Das analytische Modell wird zusammen mit dem physikalischen Modell erstellt. Das

- 26 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
analytische Modell ist die technische Beschreibung eines bauphysikalischen Modells. Den folgenden Elementen
ist ein Berechnungsmodell zugeordnet: Tragwerksstützen, Tragwerkselemente (z. B. Balken und Streben),
Tragwerksdecken, Tragwerksfundamente und Tragwerkswände. Das analytische Modell ist ein 3D-Modell, das
für die Strukturanalyse verwendet wird. In diesem Modell können Sie Lasten und Materialeigenschaften
hinzufügen, die für die Analyse erforderlich sind. Um das analytische Modell zu analysieren, übertragen Sie es in
die Analysesoftware eines Drittanbieters. Sie können das Analysemodell über eine Anwendungs-
programmierschnittstelle (API) mit mehreren führenden Branchenanwendungen für die Gebäudeanalyse
verknüpfen, wie z. B. ADAPT-Builder, RISA 3D, Fastrack, ROBOT Millennium, Sofistik und andere. Nachdem
die Analyse durchgeführt wurde, werden die Ergebnisse der Analyse an das Gebäudemodell (physisch und
analytisch) in Revit zurückgegeben. Die Ergebnisse, die an Revit zurückgegeben werden, aktualisieren das
Gebäudemodell und die damit verbundene Dokumentation dynamisch.

Autodesk Revit-Hilfe
Autodesk Revit 2020 hilft Ihnen, die in einem Projekt verwendeten Werkzeuge und Methoden leicht zu
verstehen. In Autodesk Revit 2020 können Sie auf die Online-Hilfedokumentation (Autodesk WikiHelp) sowie
auf die lokale (Offline-)Hilfedokumentation zugreifen. Um auf die Hilfefunktion zuzugreifen, klicken Sie auf den
Pfeil nach unten rechts im InfoCenter: Ein Flyout mit verschiedenen Hilfeoptionen wird angezeigt. Als Nächstes
werden die Optionen für den Zugriff auf die Hilfe erläutert.

Verwenden der Revit 2020-Hilfe


Um auf die lokale Revit 27020-Hilfe zuzugreifen, wählen Sie das Hilfe-Tool aus dem InfoCenter: Die Autodesk
Revit 2020-Seite wird angezeigt, wie in Abbildung 1-22 gezeigt. Sie können die Autodesk Revit 2020-Seite auch
anzeigen, indem Sie die Fl-Taste drücken. Auf dieser Seite werden verschiedene Bereiche wie Informationen zu
Revit, Ressourcen und andere angezeigt. Sie können in diesen Bereichen auf den gewünschten Link klicken, um
die entsprechenden Informationen zu erhalten. Im Bereich Informationen zu Revit stehen verschiedene
Hilfeoptionen zu Autodesk Revit zur Verfügung. Sie können auf die gewünschte Option klicken, um die der
Option entsprechende Hilfeseite anzuzeigen. Der Bereich Ressourcen enthält verschiedene Lernressourcen. Sie
können in diesem Bereich auf die gewünschte Option klicken, um die entsprechenden Informationen zu erhalten.

Abbildung 1-22 Die lokale Revit-Hilfeseite

Selbstbewertungstest
Beantworten Sie die folgenden Fragen und vergleichen Sie sie mit denen am Ende dieses Kapitels:
1. Sie können keine Vorlagendatei unter dem Projektkopf hinzufügen. (T/F)
2. Sie können in Revit ein Berechnungsmodell erstellen. (T/F)
3. Die Arbeitsteilungsmethode wird nur verwendet, um Elemente in Revit auszublenden. (T/F)
4. Sie können in Revit auf vier Detailebenen arbeiten. (T/F)
5. Elemente derselben Familie können unterschiedliche Eigenschaften haben. (T/F)

Antworten zum Selbstbewertungstest


1. T, 2. T, 3. F, 4. F, 5. T

- 27 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Kapitel 2 1. Schritte mit einem Statik-Projekt


Lernziele
Nach Abschluss dieses Kapitels können Sie:
 Starten Sie ein neues Statik-Projekt
 Stellen Sie die Einheiten verschiedener Messparameter für ein Projekt ein
 Verstehen Sie das Konzept von Fangpunkten, Bemaßungen und Objektfängen
 Projekt speichern
 Schließen Sie ein Projekt und beenden Sie Revit 2020
 Öffnen Sie ein bestehendes Projekt

Ein neues Statik-Projekt starten


Dateimenü: Neu > Projekt, Tastenkombination: STRG+N
In Revit wird ein Statik-Projekt als eine einzelne Datenbank betrachtet, die Informationen zu einem Gebäude-
entwurf enthält. Dies bedeutet, dass die erstellte Projektdatei alle Informationen zur Gebäudeplanung enthält,
von der Geometrie bis zur Baudokumentation. Im Allgemeinen umfassen diese Informationen die Details der
Komponenten, die zum Entwerfen von Gebäudemodellen verwendet werden (wie Wände, Türen, Fenster,
Balken, Stützen und andere relevante Informationen über den Gebäudeentwurf), verschiedene Ansichten des
Modells, anhand des Modells erstellte Arbeitszeichnungen, und Dokumentation zum Entwurf des Modells.

In Revit können Sie verschiedene Ansichten wie Grundriss, Ansicht und Schnitte aus einem einzigen Modell
erstellen, das für ein Bauprojekt erstellt wurde. Diese Ansichten sind miteinander verknüpft. Das heißt, wenn Sie
das Gebäudedesign in einer Ansicht ändern, wird es im gesamten Projekt weitergegeben. In Revit verwendet eine
neue Projektdatei die Standardeinstellungen, die in der Projektvorlage definiert sind.

Um ein neues Projekt zu starten, wählen Sie das neue Projekt aus dem Menü Datei, wie in Abbildung 2-1 gezeigt;
Das Dialogfeld Neues Projekt wird angezeigt, siehe Abbildung 2-2. In diesem Dialogfeld ist die Konstruktions-
vorlage standardmäßig in der Dropdown-Liste Vorlagendatei ausgewählt. Dadurch übernimmt das neue Projekt
die Einstellungen der Vorlagendatei. In einer Vorlagendatei sind verschiedene Projektparameter wie Einheiten,
Ansichten usw. gespeichert. Wenn Sie die Vorlagendatei auf ein neues Projekt anwenden, übernimmt diese
dieselben Parameter wie die Vorlagendatei. Der Unterschied zwischen einem Vorlagendateiformat und einem
Projektdateiformat besteht darin, dass ersteres eine .rfe-Erweiterung hat, während letzteres eine .rvt-Erweiterung
hat. Sie können entweder eine der in Revit bereitgestellten Vorlagendateien auswählen oder Ihre eigene Vor-
lagendatei erstellen.

Abbildung 2-1 Auswahl der Option Projekt aus dem


Menü Datei

Abbildung 2-2 Das Dialogfeld Neues Projekt

- 28 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Sie können jede Projektdatei auch als Vorlagendatei speichern. Sie können eine Datei als Vorlage auswählen,
indem Sie zuerst die Schaltfläche Durchsuchen im Bereich Vorlagendatei des Dialogfelds Neues Projekt wählen
und dann die gewünschte Datei am entsprechenden Speicherort auswählen. Um ein neues Projekt zu erstellen,
wählen Sie das Optionsfeld Projekt und erstellen Sie eine Vorlage. Wählen Sie im Dialogfeld Neues Projekt das
Optionsfeld Projektvorlage aus.

Projekteinheiten
Multifunktionsleiste Verwalten > Einstellungen > Projekteinheiten, Tastenkombination: UN
Einheiten sind wichtige Parameter eines Projekts, da sie einen Standard für die Messung verschiedener Einheiten
darstellen. Während der Installation von Revit werden Sie aufgefordert, die Einheit Imperial (Fuß und Zoll) oder
Metrisch (Meter) als Standard festzulegen. Das Festlegen eines Standardeinheitensystems hilft Ihnen, Ihr Projekt
mit einem bestimmten Einheitentyp gemäß den branchenüblichen Konventionen zu beginnen. Um Einheiten
festzulegen, wählen Sie das Werkzeug Projekteinheiten aus dem Einstellungsfenster der Registerkarte Verwalten:
Das Dialogfeld Projekteinheiten wird angezeigt, wie in Abbildung 2-3 gezeigt. Geben Sie alternativ UN ein, um
das Dialogfeld Projekteinheiten anzuzeigen. In dieser Dialogbox können Sie in der Spalte Einheiten verschiedene
Einheiten angeben, die für das Bauvorhaben relevant sind.

Im Dialogfeld Projekteinheiten werden die Einheiten in sechs Disziplinen gruppiert: Allgemein, Statik, HLK,
Elektrik, Rohrleitungen und Energie. Jede Disziplin hat eine Reihe von Messparametern. Sie können jede dieser
Disziplinen aus der Dropdown-Liste Disziplin im Dialogfeld Projekteinheiten auswählen. Die Spalte Format in
diesem Dialogfeld zeigt das aktuelle Einheitenformat für den entsprechenden Parameter in der Spalte Einheiten
an. Sie können die möglichen Zifferngruppierungen und Dezimaltrennzeichen in der Dropdown-Liste
Dezimalsymbol-Zifferngruppierung in der unteren linken Ecke des Dialogfelds in der Vorschau anzeigen und
auswählen. Als nächstes werden verschiedene Typen von Einheiten und ihre Parameter diskutiert.

Hinweis: Die in der Spalte Format des Dialogfelds Projekteinheiten angezeigten Werte können je nach dem für
das Projekt ausgewählten Einheitensystem (britisch oder metrisch) unterschiedlich sein. In diesem Lehrbuch
wurden die imperialen und metrischen Einheitensysteme in Tutorials und Illustrationen verwendet.

Abbildung 2-3 Das Dialogfeld Projekteinheiten

Abbildung 2-4 Das Dialogfeld Formatieren

Gemeinsamer Einheitentyp
Der in einem Statikprojekt verwendete allgemeine Einheitentyp enthält Parameter wie die Länge. Fläche,
Volumen, Winkel, Neigung, Währung, Massendichte, Zeit und Geschwindigkeit. Im Dialogfeld
"Projekteinheiten" ist die Option "Allgemein" standardmäßig in der Dropdown-Liste "Disziplin" ausgewählt.
Der in Revit verwendete Einheitstyp "Allgemein" ähnelt den in anderen Revit-Plattformen verwendeten
Einheiten.

- 29 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Darüber hinaus ähneln die Einstellungen der Parameter üblicher Einheiten denen anderer CAD-Programme. Als
nächstes werden die Methoden zum Einstellen verschiedener Parameter unter dem Einheitstyp "Allgemein"
erläutert.

Längeneinheiten einstellen
In einem Tragwerksprojekt können Sie eine Einheit für die Längenmessung zuweisen. Klicken Sie dazu auf das
Feld, das dem Parameter Länge in der Spalte Format der Dialogbox Projekteinheiten entspricht: Die Dialogbox
Format wird angezeigt. In diesem Dialogfeld werden die Längeneinheiten und ihre Einstellungen angezeigt, wie
in Abbildung 2-4 gezeigt. Wählen Sie die gewünschte Einheit aus der Dropdown-Liste Einheiten im Dialogfeld
aus. Die Optionen, die aus dieser Dropdown-Liste ausgewählt werden können, sind Dezimalfuß, Fuß und
Zollbruch, Dezimalzoll, Zollbruch, Meter, Dezimeter, Zentimeter, Millimeter und Meter und Zentimeter.
Standardmäßig ist die Option Fuß und Zollbruch in dieser Dropdown-Liste ausgewählt, wenn zum Zeitpunkt
der Installation von Revit Imperial als Einheitensystem ausgewählt ist. Wenn Sie jedoch Metrisch als
Einheitensystem ausgewählt haben, ist die Option Millimeter in dieser Dropdown-Liste standardmäßig
ausgewählt. Die Einstellungen für das Rundungsinkrement für die Längeneinheit können über die
entsprechenden Dropdown-Listen und Eingabefelder vorgenommen werden. Wählen Sie dazu die gewünschte
Option aus der Dropdown-Liste Rundung. Für bestimmte Einheiten können Sie einen benutzerdefinierten
Rundungswert mithilfe des Bearbeitungsfelds Rundungsinkrement angeben, das sich neben der Dropdown-Liste
Rundung befindet. Dieses Bearbeitungsfeld ist standardmäßig inaktiv. Um sie zu aktivieren, wählen Sie zuerst
eine Option aus der Dropdown-Liste Einheiten und dann die Option Benutzerdefiniert aus der Dropdown-Liste
Rundung aus. Sobald das Bearbeitungsfeld Rundungsinkrement aktiv ist, können Sie darin den gewünschten
Rundungswert für die ausgewählte Einheit angeben.

Hinweis: Das Bearbeitungsfeld Rundungsinkrement ist für die Optionen Meter und Zentimeter, Fuß und
Zollbruch sowie für Zollbruchteile nicht verfügbar.

Die Dropdown-Liste Einheitensymbol ist inaktiv, wenn eine der Optionen Fuß und Zollbruch, Zollbruch und
Meter und Zentimeter in der Dropdown-Liste Einheiten ausgewählt ist. Nachdem Sie die Dropdown-Liste
Einheitensymbol aktiviert haben, können Sie daraus die gewünschte Option auswählen, um das Maßsymbol
anzugeben, das zusammen mit der Längeneinheit in einem Projekt verwendet werden soll. Um beispielsweise das
Symbol „m“ nach allen metrischen Längenmessungen zu verwenden, können Sie die Option „m“ aus der
Dropdown-Liste Einheitensymbol als Maßsymbol auswählen. Sie können das Kontrollkästchen Leerzeichen
unterdrücken aktivieren, um alle Leerzeichen um den Bindestrich aus den Längenzeichenfolgen zu entfernen. Sie
können beispielsweise Leerzeichen um den Bindestrich entfernen, wenn eine Längenzeichenfolge in Fuß und
Zollbruch angegeben wird, um ein bestimmtes Maß anzugeben.

Hinweis: Die Option Leerzeichen unterdrücken ist nur aktiv, wenn im Dropdown-Menü Einheiten die
Option Fuß und Zollbruch ausgewählt ist.

Einstellen der Flächen- und Volumeneinheiten


Im Dialogfeld Projekteinheiten können Sie eine Einheit für die Bemaßung von Flächen zuweisen. Klicken Sie
dazu in der Spalte Format des Dialogfelds Projekteinheiten auf das Feld, das dem Parameter Fläche entspricht:
Das Dialogfeld Format wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die Einheit für die Messung der Fläche
einstellen, indem Sie die Optionen in der Dropdown-Liste Einheiten verwenden. Diese Dropdown-Liste enthält
verschiedene Optionen für die Einheiten der Fläche wie Quadratfuß, Quadratmeter, Quadratzoll,
Quadratzentimeter, Quadratmillimeter, Morgen und Hektar. Standardmäßig ist die Option Quadratfuß in dieser
Dropdown-Liste ausgewählt, wenn Sie zum Zeitpunkt der Installation von Revit britische Einheiten ausgewählt
haben.

Wenn Sie jedoch die metrischen Einheiten ausgewählt haben, ist die Option Quadratmeter standardmäßig in
dieser Dropdown-Liste ausgewählt. Die Einstellungen für Rundungsschritt und Einheitensymbol für die
Flächeneinheiten können aus den jeweiligen Klapplisten vorgenommen werden. Ähnlich wie beim Einstellen der
Einheiten für den Bereich können Sie die Einheiten für die Lautstärke einstellen. Um die Einheit für die
Volumenmessung einzustellen, klicken Sie in das Feld der Spalte Format, das dem Parameter Volumen in der
Dialogbox Projekteinheiten entspricht: Die Dialogbox Format wird angezeigt. Klicken Sie in diesem Dialogfeld
auf die Dropdown-Liste Einheiten und wählen Sie: Kubikyard, Kubikfuß, Kubikmeter, Kubikmillimeter oder
Liter usw. Nach Auswahl einer geeigneten Option aus der Dropdown-Liste Einheiten, wählen Sie die

- 30 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Schaltfläche OK, das Dialogfeld Format wird geschlossen und die ausgewählte Einheit für die Volumenmessung
wird im Feld der Spalte Format entsprechend dem Parameter Volumen im Projekt angezeigt Dialogfeld
"Einheiten".

Winkeleinheiten einstellen
Im Dialogfeld Projekteinheiten können Sie eine Einheit für die Winkelmessung zuweisen. Klicken Sie dazu auf
das dem Winkelparameter entsprechende Feld in der Spalte Format der Dialogbox Projekteinheiten. Das
Dialogfeld Format wird angezeigt. Sie können die Einheit für den Winkel festlegen, indem Sie die gewünschte
Option aus der Dropdown-Liste Einheiten im Dialogfeld Format für den Parameter Winkel auswählen. Sie
können Dezimalgrad, Grad Minuten Sekunden, Bogenmaß oder Neugrad aus der Dropdown-Liste Einheiten
auswählen, um die Einheit für die Winkelmessung anzugeben. Standardmäßig ist die Option Dezimalgrad in
dieser Dropdown-Liste ausgewählt, wenn zum Zeitpunkt der Installation von Revit Imperial als vereinheitlichtes
System ausgewählt ist. Ebenso wird die Option 12,35 ° für die metrische Einheit ausgewählt. Die Einstellungen
für das Rundungsinkrement für die Winkeleinheit können aus der entsprechenden Dropdown-Liste und Editbox
vorgenommen werden.

Neigungseinheiten einstellen
Im Dialogfeld Projekteinheiten können Sie eine Einheit für die Messung der Neigung zuweisen. Klicken Sie dazu
auf das dem Winkelparameter entsprechende Feld in der Spalte Format der Dialogbox Projekteinheiten. Das
Dialogfeld Format wird angezeigt. Sie können die Einheit für die Neigung festlegen, indem Sie die erforderliche
Option aus der Dropdown-Liste Einheiten im Dialogfeld Format für den Parameter Neigung auswählen. Sie
können Optionen wie 1: Verhältnis, Verhältnis: 12, Verhältnis: 10, Steigung / 12", Steigung / 1'- 0", Steigung /
1000 mm, Dezimalgrad oder Prozentsatz für die Steigungsmessung aus dem Dropdown-Menü Einheiten
auswählen. Down-Liste, um die Einheit für die Steigungsmessung festzulegen. Standardmäßig ist die Option
Dezimalgrad in dieser Dropdown-Liste als Einheitensystem während der Installation von Revit ausgewählt. Die
Einstellungen für das Rundungsinkrement für die Steigungseinheit können über die entsprechende Dropdown-
Liste und das Editierfeld vorgenommen werden.

Einstellen der Währungseinheiten


In Revit können Sie auch die Einheit für die Währung festlegen. Klicken Sie dazu in der Dialogbox
Projekteinheiten auf das entsprechende Feld für den Parameter Währung: Die Dialogbox Format wird angezeigt.
Wählen Sie in diesem Dialogfeld die entsprechenden Währungssymbole und Rundungswerte aus den
Dropdown-Listen Einheitensymbol bzw. Rundung aus.

Einstellen der Massendichteeinheiten


In Revit können Sie die Einheit für die Massendichte festlegen. Klicken Sie dazu in der Dialogbox
Projekteinheiten in der Spalte Format auf das entsprechende Feld für den Parameter Massendichte: Die
Dialogbox Format wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die gewünschte Einheit angeben, indem Sie
sie aus der Dropdown-Liste Einheiten auswählen. Die Dropdown-Liste Einheiten enthält Optionen wie
Kilogramm pro Kubikmeter und Pfund pro Kubikfuß für die Massendichtemessung. Standardmäßig ist in dieser
Dropdown-Liste die Option Pfund pro Kubikfuß für das britische Einheitensystem und die Option Kilogramm
pro Kubikmeter für das metrische Einheitensystem ausgewählt. Die Einstellungen für die Parameter Rundung,
Rundungsschritt und Einheitensymbol können durch Auswahl der gewünschten Option aus den jeweiligen
Dropdown-Listen vorgenommen werden.

Einstellen der Zeiteinheiten


Um die Einheit für die Zeit anzugeben, klicken Sie in die Spalte Format, die dem Parameter Zeit entspricht: Das
Dialogfeld Format wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die gewünschte Zeiteinheit aus der
Dropdown-Liste Einheiten auswählen. Diese Dropdown-Liste enthält verschiedene Optionen wie Millisekunden,
Sekunden, Minuten und Stunden.

Einstellen der Geschwindigkeitseinheiten


Um die Einheit für die Geschwindigkeit anzugeben, klicken Sie in die Spalte Format, die dem Parameter
Geschwindigkeit entspricht; Das Dialogfeld Format wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die

- 31 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
gewünschte Geschwindigkeitseinheit aus der Dropdown-Liste Einheiten auswählen. Diese Dropdown-Liste
enthält verschiedene Optionen wie Fuß pro Minute, Meter pro Sekunde, Fuß pro Sekunde, Kilometer pro
Stunde und Meilen pro Stunde.

Hinweis: Über das Dialogfeld Projekteinheiten können Sie nur die Anzeige von Einheiten auf dem Bildschirm
oder zum Ausdruck formatieren. Die tatsächlichen Werte für diese Einheiten im Projekt können abweichen.
Wenn Sie beispielsweise die Rundung der Wandlänge auf den nächsten Wert I’ einstellen, zeigt die Wand
möglicherweise diesen gerundeten Wert an, aber die tatsächliche Länge der Wand kann in Bruchteilen von Fuß
angegeben werden. Wenn Sie die Rundung der Wandlänge auf den nächsten Wert 10 festlegen, zeigt die Wand
möglicherweise diesen gerundeten Wert an, die tatsächliche Länge der Wand kann jedoch abweichen.

Statischer Einheitentyp
Statische Einheiten umfassen die Einstellungen wie Kraft, Moment, Spannung, Einheitsgewicht usw. In Revit
können Sie die statischen Einheiten im Dialogfeld Projekteinheiten festlegen. Rufen Sie dazu das Dialogfeld
Projekteinheiten auf und wählen Sie dann die Option Statische aus der Dropdown-Liste Disziplin. Abbildung 2-
5 zeigt das Dialogfeld Projekteinheiten mit der Option Statische, die in der Dropdown-Liste Disziplin
ausgewählt ist. Als nächstes werden einige der statischen Einheiten besprochen.

Abbildung 2-5 Das Dialogfeld Projekteinheiten mit


der Option Statische aus der Dropdown-Liste
Disziplin

Einstellen der Einheit für Kraft


Um die Einheit für die auf das Tragwerksmodell wirkenden konzentrierten Kräfte festzulegen, klicken Sie in der
Spalte Format auf das Feld, das dem Parameter Kraft entspricht: Das Dialogfeld Format wird angezeigt. Geben
Sie in diesem Dialogfeld eine Einheit an, indem Sie die erforderliche Option aus der Dropdown-Liste Einheiten
auswählen. Die Dropdown-Liste Einheiten enthält die Optionen wie Newton, Dekanewton, Kilonewton.
Meganewton. Kips. Kilogramm Kraft und so weiter. Für das imperiale Einheitensystem ist Kips die Standard-
option, die in der Dropdown-Liste ausgewählt wurde. Für das metrische Einheitensystem ist Kilomewton die
ausgewählte Standardoption. Die Einstellungen für Rundungsinkrement und Einheitensymbol für die Kraft-
einheiten können aus der jeweiligen Drop-Down-Liste vorgenommen werden.

Einstellen der Einheit für Linearkraft


Die lineare Kraft impliziert eine gleichmäßig verteilte Last, die Sie auf jedes Bauteil anwenden können. Um eine
Einheit für die lineare Kraft anzugeben, klicken Sie auf das Feld, das dem Parameter Lineare Kraft in der Spalte

- 32 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Format des Dialogfelds Projekteinheiten entspricht; Das Dialogfeld Format wird angezeigt. Geben Sie in diesem
Dialogfeld die gewünschte Einheit für die lineare Kraft an, indem Sie eine Option aus der Dropdown-Liste
Einheiten auswählen. Die Dropdown-Liste Einheiten enthält Optionen wie Newton pro Meter, Dekanewton pro
Meter, Kilonewton pro Meter, Meganewton pro Meter, Kips pro Fuß, Kilogramm Kraft pro Meter usw. Die für
das imperiale Einheitensystem gewählte Standardeinheit ist Kips pro Fuß. Die in der Dropdown-Liste für das
metrische Einheitensystem ausgewählte Standardeinheit ist Kilonewton pro Meter.

Abbildung 2-6 Auswahl des Werkzeugs statische Einstellungen

Abbildung 2-7 Die im Dialogfeld statische Einstellungen ausgewählte Registerkarte Symbolische


Darstellungseinstellungen

Tipps: Bei der Auswahl eines Rundungswerts aus der Dropdown-Liste Rundung in der Fermat-Dialogbox
sollten Sie den Detaillierungsgrad berücksichtigen, der für das Projekt möglicherweise erforderlich ist, und diesen
dann auswählen. Bei Projekten, die zu viele Details erfordern, kann ein niedrigerer Rundungswert eingestellt
werden. Dieser Parameter kann jedoch jederzeit während der Projektentwicklung geändert werden.

Einstellen der Einheit für Flächenkraft


Flächenkräfte bezeichnen die Druckkräfte, die Sie auf jedes Tragwerk-Element (Träger, Stützen, Platten usw.)
anwenden können. Um die Einheit für die Flächenkraft festzulegen, klicken Sie auf das Feld, das dem Parameter
Flächenkraft in der Spalte Format der Dialogbox Projekteinheiten entspricht; Das Dialogfeld Format wird
angezeigt. Geben Sie in diesem Dialogfeld die gewünschte Einheit für die Flächenkraft an, indem Sie eine
Option aus der Dropdown-Liste Einheiten auswählen. In der Dropdown-Liste Einheiten können Sie
verschiedene Optionen wie Newton pro Quadratmeter, Dekanewton pro Quadratmeter, Kilonewton pro
- 33 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Quadratmeter, Meganewton pro Quadratmeter, Kips pro Quadratfuß, Kilogramm Kraft pro Quadratmeter usw.
auswählen. Die in der Dropdown-Liste für das britische Einheitensystem ausgewählte Standardeinheit ist Kips
pro Quadratfuß und für das metrische Einheitensystem Kilonewton pro Quadratmeter.

Einstellen der Einheit für Masse pro Flächeneinheit


Der Parameter Masse pro Flächeneinheit gibt die Dichte an, die Sie auf Tragwerk-Elemente wie
Bewehrungsstäbe, Baustahl usw. anwenden können. Um eine Einheit für die Masse pro Flächeneinheit
anzugeben, klicken Sie in der Spalte Format des Dialogfelds Projekteinheiten auf das Feld, das dem Parameter
Masse pro Flächeneinheit entspricht: Das Dialogfeld Format wird angezeigt. Geben Sie in diesem Dialogfeld die
gewünschte Einheit für die Masse pro Flächeneinheit an, indem Sie eine Option aus der Dropdown-Liste
Einheiten auswählen. In der Dropdown-Liste Einheiten können Sie Optionen wie Kilogramm pro Quadratmeter
und Pfund pro Quadratfuß auswählen. Die im imperialen Einheitensystem für diesen Parameter ausgewählte
Standardeinheit ist Pfund pro Quadratfuß und im metrischen Einheitensystem Kilogramm pro Quadratmeter.

Ebenso können Sie die Einheiten für die anderen Optionen verschiedener Disziplintypen festlegen.

Statik-Einstellungen
Multifunktionsleiste: Verwalten > Einstellungen > Statik-Einstellungen
In Revit können Sie verschiedene statische Einstellungen eines Projekts festlegen, z. B. Einstellungen für die
symbolische Darstellung von Tragwerkskomponenten, Einstellungen für verschiedene Lastfälle, die auf das
Tragwerksmodell angewendet werden sollen, Einstellungen für die am Modell durchzuführende Analyse und
Einstellungen zur Unterstützung des statischen Modells. Sie können alle diese Einstellungen über das Dialogfeld
statische Einstellungen festlegen. Das Dialogfeld Statische Einstellungen kann aufgerufen werden, indem Sie das
Werkzeug Statische Einstellungen aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten auswählen, wie in
Abbildung 2-6 gezeigt. Dieses Dialogfeld enthält fünf Registerkarten, nämlich Einstellungen für Symbolische
Darstellung, Lastfälle, Lastkombinationen, Einstellungen für analytische Modelle und Einstellungen für
Randbedingungen. In diesem Dialogfeld ist standardmäßig die Registerkarte Symbolische Einstellungen für
Darstellungen ausgewählt, siehe Abbildung 2-7.

Die Einstellungen, die Sie in den Registerkarten des Dialogfelds Statische Einstellungen vornehmen, beziehen
sich auf das Aussehen der Tragwerke. Im Dialog statische Einstellungen können Sie auch die Lastfälle,
Randbedingungen und die Einstellungen für das Berechnungsmodell festlegen. In diesem Kapitel lernen Sie
verschiedene Optionen auf der Registerkarte Symbolische Darstellungseinstellungen kennen. Dies hilft Ihnen,
die symbolische Darstellung verschiedener Strukturelemente für die Dokumentationsausgabe anzupassen.

Registerkarte Einstellungen für Symbolische Darstellungen


Immer wenn Sie das Dialogfeld statische Einstellungen aufrufen, wird standardmäßig die Registerkarte
Symbolische Darstellungseinstellungen ausgewählt, siehe Abbildung 2-7. Die Optionen auf dieser Registerkarte
steuern die Anzeige und Symbolik unterschiedlicher Tragwerksbedingungen in Plänen, Schnitten und
Bauteillisten von Stahlprofilen. Diese Optionen bestimmen, wie bestimmte Elemente eines Objekts angezeigt
werden, oder ermöglichen es Ihnen, ein Symbol Ihrer Wahl unter verschiedenen Bedingungen zu verwenden.
Auf dieser Registerkarte gibt es drei Bereiche: Symbolischer Kürzungsabstand, Strebesymbole und Verbindungs-
symbole. Die Optionen in diesen Bereichen werden als nächstes besprochen.

Symbolischer Bereich für den Kürzungsabstand


Der Bereich Symbolischer Kürzungsabstand, siehe Abbildung 2-7, enthält drei Bearbeitungsfelder: Strebe,
Träger/Traverse und Stütze. Die Werte in diesen Bearbeitungsfeldern steuern die Kürzungsabstände der
symbolischen Linien, die Träger, Stützen und Streben darstellen, auf einer groben Detailebene eines Tragwerk-
Projekts. Diese Werte sind globale Einstellungen, die sich auf alle Träger, Binder, Streben und Stahlstützen in
einem Projekt auswirken. Im Bereich Symbolischer Kürzungsabstand können Sie im Bearbeitungsfeld Träger
einen numerischen Wert eingeben, um den symbolischen Kürzungsabstand zwischen einem Baustahlträger oder
einer Stütze und einem Baustahlträger auf einer groben Detailebene zu steuern. Im imperialen Einheitensystem
beträgt der Standardwert in diesem Eingabefeld 3/32", während im metrischen Einheitensystem der
Standardwert im Eingabefeld 2,5000 mm beträgt. Abbildung 2-8 zeigt den symbolischen Kürzungsabstand
zwischen einer Strebe und eine Stütze auf einer groben Detailebene.

- 34 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Abbildung 2-9 Der symbolische Kürzungsabstand


zwischen Balken und Stütze auf der groben
Abbildung 2-8 Der symbolische Kürzungsabstand Detailebene
zwischen einer Stütze und einer Strebe

Im Bearbeitungsfeld Träger/Traverse des Bereichs Symbolischer Kürzungsabstand können Sie einen beliebigen
numerischen Wert eingeben, um den symbolischen Kürzungsabstand zwischen Trägern und Stützen oder
zwischen Trägern, Bindern und Stützen zu steuern. Im imperialen Einheitensystem ist der Standardwert in
diesem Eingabefeld 3/32", während im metrischen Einheitensystem der Standardwert im Eingabefeld ?.5000
mm ist. Abbildung 2-9 zeigt den symbolischen Kürzungsabstand zwischen zwei Balken und eine Stütze.

Der Wert im Bearbeitungsfeld Stütze wird verwendet, um den Abstand zwischen den symbolischen
Darstellungen verbundener Stützen in einer Ansicht zu vergrößern oder zu verkleinern. Diese Lücke ist in einer
groben Detailansicht nur sichtbar, wenn der Instanzparameter Top Connection Symbol der unteren Spalte auf
einen anderen Wert als None gesetzt ist. Der Standardwert im Spaltenbearbeitungsfeld ist 1/16" für das britische
Einheitensystem und für das metrische System ist der Standardwert 1,5875 mm. Abbildung 2-10 zeigt den
symbolischen Kürzungsabstand zwischen den Stützen in einer Ansicht.

Abbildung 2-10 Der symbolische Kürzungsabstand


zwischen Stützen in einer Ansicht auf grober
Detailebene

Abbildung 2-11 Einstellungen im Bereich


Strebesymbole

Der Bereich der Verstrebungssymbole


Die Einstellungen im Bereich Verbandssymbole dienen zur Steuerung der symbolischen Darstellung von in
einem Projekt vorhandenen Verbands- und Kickerverbänden. Abbildung 2-11 zeigt die Einstellungen im Bereich
Aussteifungssymbole auf der Registerkarte Symbolische Darstellungseinstellungen des Dialogfelds Statische
Einstellungen. Die Dropdown-Liste Plandarstellung in diesem Bereich enthält zwei Optionen: Parallele Linie und
Linie mit Winkel. Die Option Parallele Linie ist standardmäßig ausgewählt. Als Ergebnis wird die symbolische
Darstellung von Streben in einer Draufsicht mit einem Versatz und einer Linie parallel zur eigentlichen Strebe
angezeigt. Sie können den Versatzabstand dieser parallelen Linie steuern, indem Sie einen geeigneten Wert in das
Bearbeitungsfeld Parallele Linienversatz eingeben. Im Imperialen ist 3/32" als Standardwert im Eingabefeld
Parallellinienversatz eingestellt und im metrischen Einheitensystem ist der Standardwert 2,3813 mm. Abbildung
2-12 zeigt die symbolische Darstellung einer Verstrebung in a Draufsicht mit einem voreingestellten
Versatzabstand.

- 35 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Bei Auswahl der Option Linie mit Winkel aus der Dropdown-Liste Plandarstellung werden die symbolischen
Darstellungen von Streben in einer Draufsicht mit einer abgewinkelten Linie angezeigt. Die abgewinkelte Linie
stammt vom Schnittpunkt von eine Strebe und eine Niveaulinie, wenn sie sich schneiden, oder vom
nächstgelegenen Punkt zur Niveaulinie auf der Strebe.Die abgewinkelte Linie geht vom Ursprungspunkt nach
oben für den Teil der Strebe, der über der Ebene liegt, oder sie geht nach unten für die Teil der Strebe, der sich
unterhalb der Ebene befindet Abbildung 3-13 zeigt ein Aussteifungssymbole als abgewinkelte Linie.

Abbildung 2-12 Die symbolische Darstellung einer


Strebe in einer Draufsicht

Abbildung 2-13 Die symbolische Darstellung einer


Strebe als abgewinkelte Linie

Das Kontrollkästchen Aussteifung oben anzeigen im Bereich Aussteifungssymbole ist standardmäßig aktiviert.
Als Ergebnis werden die Strebesymbole angezeigt, die die über der aktuellen Ansicht platzierte Strebe darstellen.
Wenn Sie das Kontrollkästchen Aussteifung über dem Kontrollkästchen anzeigen aktivieren, wird die
Dropdown-Liste Symbol unter dem Kontrollkästchen aktiviert. Aus dieser Dropdown-Liste können Sie eine
Option auswählen, abhängig von der Option, die aus der Dropdown-Liste Plandarstellung ausgewählt wurde. Sie
können die Option Verbindungsstrebe parallel aus der Dropdown-Liste Symbol auswählen, wenn die Option
Parallele Linie in der Dropdown-Liste Plandarstellung ausgewählt ist.

Abbildung 2-14 Teilansicht der


Eigenschaftenpalette mit Anzeige des
Parametersatzes Statische Verwendung für Kicker-
Verstrebungen Abbildung 2-15 Die Optionen im Bereich
Verbindungssymbole

Sie können die Option Verbindungsaussteifung parallel aus der Dropdown-Liste Symbol auswählen, wenn die
Option Parallele Linie in der Dropdown-Liste Plandarstellung ausgewählt ist. Wenn die Option Linie mit Winkel
in der Dropdown-Liste Plandarstellung ausgewählt ist, können Sie in ähnlicher Weise den Verbindungs-
aussteifungswinkel aus der Dropdown-Liste Symbol auswählen. Wenn Sie die Strebe über dem Kontroll-
kästchen anzeigen deaktivieren, wird die über der aktuellen Ansicht platzierte Strebeoption nicht angezeigt.
Ähnlich wie bei der Zeige Verstrebung über dem Kontrollkästchen ist die Zeige Verstrebung unterhalb des
Kontrollkästchens standardmäßig aktiviert. Als Ergebnis werden die Strebesymbole angezeigt, die die unter der
aktuellen Ansicht platzierten Streben darstellen. Die Dropdown-Liste Symbol unter dem Kontrollkästchen
Aussteifung unten anzeigen wird aktiv, wenn das Kontrollkästchen Aussteifung unten anzeigen aktiviert ist. Die
Optionen in der Dropdown-Liste Symbol unterhalb des Kontrollkästchens unter dem Kontrollkästchen
anzeigen ähneln denen des Kontrollkästchens Symbol unter dem Kontrollkästchen unter dem Kontrollkästchen
anzeigen. In der Dropdown-Liste Kicker-Verstrebungssymbol ist die Option Verbindungsverstrebung-Kicker
standardmäßig ausgewählt. Als Ergebnis wird die symbolische Darstellung einer Kickerstrebe in einer Draufsicht
eine Verbindungsstrebe sein.

Hinweis: Eine normale Aussteifung kann in eine Kickeraussteifung umgewandelt werden, wenn der Instanz-
parameter Statische Verwendung in der Eigenschaftenpalette der Aussteifung auf Kickeraussteifung eingestellt ist,
siehe Abbildung 2-14.

- 36 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Die Optionen im Bereich Verbindungssymbole, wie in Abbildung 2-15 gezeigt, können verwendet werden, um
die symbolische Anzeige von Momenten- und Schubverbindungen für Balken, Streben und Stützen zu steuern,
die im gesamten Projekt vorhanden sind. Um den Typ des Tragwerks auszuwählen, für das Sie die symbolische
Anzeige für Moment- und Schubverbindungen ändern möchten, klicken Sie auf die Dropdown-Liste Symbole
anzeigen und wählen Sie dann eine der drei Optionen: Träger und Streben, Stützenbasis und Stütze Oben. In der
Dropdown-Liste Symbole anzeigen ist die Option Träger und Streben standardmäßig ausgewählt. Als Ergebnis
werden die Einstellungen für diese Option in einer Tabelle unterhalb der Dropdown-Liste Symbole anzeigen
angezeigt, siehe Abbildung 2-15. In dieser Tabelle werden Sie zwei Spalten bemerken: Verbindungstyp und
Anmerkungssymbol. In der Spalte Verbindungstyp werden zwei Parameter angezeigt: Momentenrahmen und
Auslegermoment.

Die in der Spalte Verbindungstyp angezeigten Parameter können je nach der in der Dropdown-Liste Symbole
anzeigen ausgewählten Option variieren. Die Werte für diese Parameter werden in den entsprechenden Feldern
in der Spalte Anmerkungssymbol angezeigt. Um das Beschriftungssymbol für einen Balken oder eine Strebe des
Parameters Momentenrahmen anzugeben, klicken Sie auf die Spalte Beschriftungssymbol, die dem Parameter
Momentenrahmen entspricht, und wählen Sie eine der drei Optionen: Keine, Verbindung-Moment-gefüllt und
Verbindung-Moment-Nicht gefüllt . Ebenso können Sie eine Option für den Parameter Auslegermoment
angeben. Zum Hinzufügen eines Verbindungstypparameters (für Träger und Streben) in der Tabelle. Wählen Sie
die Schaltfläche Verbindungstyp hinzufügen (erste Schaltfläche von links), die unter der Tabelle angezeigt wird,
siehe Abbildung 2-15. Dabei wird das Dialogfeld Neuer Verbindungstyp angezeigt. Geben Sie im
Bearbeitungsfeld Verbindungstyp des Dialogfelds Neuer Verbindungstyp einen Namen für den neuen
Verbindungstyp ein. Klicken Sie anschließend in die Dropdown-Liste Anmerkungssymbol und wählen Sie eine
Option aus, um dem Verbindungstyp ein Anmerkungssymbol zuzuweisen. Optional können Sie im Dialogfeld
Neuer Verbindungstyp die Schaltfläche Symbol laden wählen, um ein Symbol (im Dateiformat .rfa oder .adsk)
für den neuen Verbindungstyp zu laden. Wählen Sie nun die Schaltfläche OK: Der neue Verbindungstyp wird als
Parameter in die Tabelle eingefügt. Benennen Sie als Nächstes um, löschen Sie und erstellen Sie ein Duplikat für
den in der Tabelle angezeigten Verbindungstyp.

Im Bereich Verbindungssymbole können Sie das Grundplattensymbol für die Stütze festlegen. Wählen Sie dazu
in der Dropdown-Liste Anzeigesymbole die Option Säulenbasis und geben Sie ein Symbol für die Grundplatte
aus der Tabelle unter der Dropdown-Liste Anzeigesymbole an. Um der Fußplatte eines Stützenfußes ein Symbol
zuzuweisen, können Sie auf ähnliche Weise Symbole für die Verbindung von Schubstützen und
Momentenstützen angeben, indem Sie die Option Stützenoberseite aus der Dropdown-Liste Symbole anzeigen
auswählen. Im Bereich Verbindungssymbole können Sie das Grundplattensymbol für die Stütze festlegen.
Wählen Sie dazu in der Dropdown-Liste Anzeigesymbole die Option Säulenbasis und geben Sie ein Symbol für
die Grundplatte aus der Tabelle unter der Dropdown-Liste Anzeigesymbole an. Um der Fußplatte eines
Stützenfußes ein Symbol zuzuweisen, können Sie auf ähnliche Weise Symbole für die Verbindung von
Schubstützen und Momentenstützen angeben, indem Sie die Option Stützenoberseite aus der Dropdown-Liste
Symbole anzeigen auswählen.

Abbildung 2-16 zeigt die Symbole


für Momentenverbindungen und
Kragträgerverbindungen für ein
Stahlbauteil.

Statische Verbindungseinstellungen
Multifunktionsleiste: Verwalten > Einstellungen > Dropdown-Liste Statische Einstellungen > Verbindungs-
einstellungen

In Revit können Sie verschiedene Verbindungseinstellungen für statische Verbindungen festlegen, z. B. Träger
durchgehend, Stütze - Träger, allgemeine Verbände usw. Sie können verschiedene Verbindungssätze in das
Projekt laden, indem Sie das Dialogfeld Statische Verbindungseinstellungen verwenden. Das Dialogfeld
„Statische Verbindungseinstellungen“ kann aufgerufen werden, indem Sie das Werkzeug „Verbindungs-
einstellungen“ aus dem Bereich „Einstellungen“ der Registerkarte „Verwalten“ auswählen, wie in Abbildung 2-
17 gezeigt.

Dieses Dialogfeld enthält zwei Registerkarten, nämlich Verbindungen und Parameter. In diesem Dialogfeld ist
standardmäßig die Registerkarte Verbindungen ausgewählt, wie in Abbildung 2-18 gezeigt.

- 37 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Abbildung 2-17 Auswahl des Verbindungseinstellungen-Tools

Abbildung 2-18 Das


Dialogfeld Statische
Verbindungseinstellungen

Auf der Registerkarte Verbindungen des Dialogfelds Statische Verbindungseinstellungen ist die Option Alle
Verbindungen standardmäßig in der Dropdown-Liste Verbindungsgruppe ausgewählt. Im Bereich Verfügbare
Verbindungen werden einige der möglichen Verbindungen zwischen verschiedenen Tragwerken angezeigt. Um
einen der Verbindungstypen in das Projekt zu laden, wählen Sie den gewünschten Verbindungstyp aus dem
Bereich Verfügbare Verbindungen und wählen Sie die Schaltfläche Hinzufügen: Der ausgewählte
Verbindungstyp wird dem Bereich Geladene Verbindungen hinzugefügt. Um aus dem Bereich Verfügbare
Verbindungen mehrere Verbindungstypen in das Projekt zu laden, wählen Sie bei gedrückter Strg-Taste die
gewünschten Verbindungen aus und wählen Sie die Schaltfläche Hinzufügen.

Sie können verschiedene Arten von Verbindungsgruppen aus der Dropdown-Liste Verbindungsgruppe
auswählen. Die im Bereich Verfügbare Verbindungen verfügbaren Verbindungsgruppen hängen vom
Verbindungstyp ab, der in der Dropdown-Liste Verbindungsgruppe ausgewählt wurde. Einige der in dieser
Dropdown-Liste verfügbaren Verbindungsgruppen sind Träger durchgehend, Stütze-Träger, allgemeine
Verbände usw. Nachdem im Bereich Geladene Verbindungen Verbindungen hinzugefügt wurden, wählen Sie die
Schaltfläche OK, das Dialogfeld Statische Verbindungseinstellungen wird geschlossen und die Verbindungsart in
das Projekt geladen. Um nun eine Verbindung zwischen den Tragwerkselementen festzulegen, rufen Sie das
Verbindungswerkzeug aus der Gruppe Verbindung der Registerkarte Struktur auf. Wählen Sie den
Verbindungstyp aus der Dropdown-Liste Typauswahl im Eigenschaftenfenster und wählen Sie das Tragwerk aus,
zwischen dem die Verbindung erstellt werden soll. Die aus der Dropdown-Liste Typauswahl geladene
Verbindung wird zwischen den Mitgliedern in der 3D-Ansicht angezeigt. Wenn der Verbindungstyp in der 3D-
Ansicht nicht angezeigt wird, wählen Sie die Option Sichtbarkeit/Grafik aus dem Grafikbedienfeld der
Registerkarte „Ansicht“. die Sichtbarkeits-/Grafiküberschreibungen für <Ansicht> werden angezeigt. Wählen
Sie alle verfügbaren Optionen in den Statische Verbindungen aus der Spalte Sichtbarkeit der Registerkarte
Modellkategorien im angezeigten Dialogfeld aus, wie in Abbildung 2-19 gezeigt.

- 38 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Abbildung 2-19 Das Kontrollkästchen aus der Statische


Verbindung

Abbildung 2-20 Die Dialogbox Fangwerkzeuge

Fangwerkzeuge
Multifunktionsleiste: Verwalten > Einstellungen > Fangwerkzeuge
Die Fangwerkzeuge ist eines der wichtigen Tools zum Erstellen und Bearbeiten von Elementen in einem
statischen Modell. Dieses Tool wird verwendet, um den Cursor abhängig von den voreingestellten Inkrementen
oder spezifischen Objekteigenschaften von Elementen wie Endpunkt, Mittelpunkt usw auf. Rufen Sie die Fang-
werkzeuge aus dem Settings-Panel der Registerkarte Manage auf: Das Dialogfeld Fangwerkzeuge wird angezeigt,
wie in Abbildung 2-20 gezeigt. Dieses Dialogfeld hat drei Bereiche: Bemaßungsfänge, Objektfänge und
Temporäre Überschreibungen. Diese Bereiche werden als nächstes besprochen.

Hinweis: Die in diesem Dialogfeld festgelegten Einstellungen werden auf alle in der Sitzung geöffneten
Projekte angewendet und nicht gespeichert.

Tipps: Das Fangwerkzeug wird häufig nicht nur beim Erstellen verschiedener Gebäudeelemente, sondern auch
beim Bearbeiten und Platzieren verwendet. Durch die effiziente Nutzung dieser Funktion können Sie nicht nur
die Modellierung vereinfachen, sondern auch die Leistung und Genauigkeit Ihres Projekts verbessern.

Bemaßungsfänge
In den Bemaßungsfängen können Sie die Längen- und Winkelmaßfangschritte zum Platzieren verschiedener
Elemente und Bauteile in einem Projekt festlegen. Der Bemaßungsfang bestimmt das Inkrement, um das der
Cursor zusammen mit der Längen- oder Winkelbemaßung springt/einrastet, während Elemente und
Komponenten in einem Projekt platziert werden. Das Kontrollkästchen Fanginkremente für Längen-
bemaßungen ist standardmäßig aktiviert. Dadurch können Sie das Fanginkrement für die Längenbemaßung
einstellen. Wenn Sie das Kontrollkästchen Fanginkremente der Längenbemaßung aktivieren, können Sie einen
oder mehrere geeignete Werte in das Bearbeitungsfeld eingeben, um den Fangwert für die Länge festzulegen. Die
Standardwerte in diesem Bearbeitungsfeld sind 10"; 2' 6"; 1"; 0' 3"; wenn die US-amerikanische Vorlage
ausgewählt ist. Bei Auswahl der US-Metrikvorlage sind die Standardwerte in diesem Bearbeitungsfeld 1500; 700;
70; 10. Beachten Sie, dass jeder inkrementelle Wert durch ein Semikolon (;) getrennt wird.

Sie können Inkremente auch festlegen, indem Sie die Werte eingeben, die durch ein Semikolon getrennt sind.
Um beispielsweise einen Innenplan zu erstellen, bei dem die Länge der Trennwände in 5' (1524 mm) Modulen,
die Breite der Arbeitsplatte 2' (610 mm) und die Dicke der Trennwände 4" (100 mm) beträgt, können Sie die

- 39 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Werte eingeben die für die Bemaßungsfänge als 5'; 2'; 4" (US Imperial) und 1524; 610; 100 (US Metric). Dadurch
kann sich der Cursor in diesen Schritten bewegen und das Layout relativ einfach erstellen. Ähnlich können Sie
die Fanginkremente für die Winkelbemaßung einstellen. Stellen Sie jedoch sicher, dass das Kontrollkästchen
Fanginkremente für die Winkelbemaßung aktiviert ist, und geben Sie dann einen oder mehrere geeignete Werte
in das Bearbeitungsfeld darunter ein. Dieser Parameter ist sehr nützlich für Projekte mit radialer Geometrie. Um
die Standardeinstellung wiederherzustellen, wählen Sie die Schaltfläche Standardwerte wiederherstellen im
Dialogfeld „Fangen“.

Anmerkung: Der Grund für die Angabe mehrerer Längen- und Winkelfanginkrementwerte in den
Bearbeitungsfeldern besteht darin, dass sich die Priorität der Inkremente durch Ändern der Zoomstufe der
Zeichnung ändern kann. Daher verwendet Revit beim Vergrößern der Zeichnung kleinere Inkrementwerte,
während beim Verkleinern die größeren Inkrementwerte verwendet werden.

Objektfangbereich
Objektfänge beziehen sich auf die Fähigkeit des Cursors, geometrische Punkte auf einem Element wie Endpunkt,
Mittelpunkt, Senkrechte usw. zu fangen. Im Bereich Objektfänge des Dialogfelds Fangen können Sie
verschiedene Optionen zum Fangen von Punkten von Elementen oder Objekten in einem Projekt verwenden.
Der Vorteil dieser Optionen besteht darin, dass Sie den genauen Punkt in einer Zeichnung nicht angeben
müssen. Wenn Objektfänge aktiviert sind. der passende Objektfang wird angezeigt, wenn der Cursor in die Nähe
eines Elements bewegt wird. Es ist beispielsweise praktisch unmöglich, den genauen Endpunkt auszuwählen, um
eine Wand vom Endpunkt einer vorhandenen Wand aus zu beginnen. Aber wenn Sie den Endpunkt-Objektfang
aktivieren. der Cursor springt oder fängt automatisch am Endpunkt dieser Wand. Dies hilft, die neue Wand vom
Endpunkt aus zu beginnen. Dies hilft nicht nur, die Zeichnung genau zu machen, sondern hilft später auch, dem
Projekt Bemaßungen hinzuzufügen.

Tipps: Der Parameter Bemaßungsfänge sollte basierend auf dem Maßstab und der für das Projekt
erforderlichen Detaillierung festgelegt werden. Sie können kleinere Schritte für die Arbeit an einem detaillierten
oder kleinen Teil eines Gebäudes festlegen.

Hinweis: Das Abject-Fangwerkzeug funktioniert nur mit den Objekten, die auf dem Bildschirm sichtbar sind.
Ein Tooltip mit demselben Namen wie der Objektfang wird auch angezeigt, wenn Sie den Cursor in die Nähe
eines Fangpunkts bringen.

In einem Strukturmodell können Sie verschiedene Objektfangmodi wie Endpunkte verwenden. Mittelpunkte,
Nächster, Arbeitsebenenraster, Quadranten, Schnittpunkte, Zentren, Senkrecht, Tangenten, Punkte, An
Punktwolken ausrichten und An entfernten Objekten ausrichten. Der Name jeder Objektfangoption entspricht
ihrer Verwendung im Projekt. Mit der Fangoption Arbeitsebenenraster können Sie beispielsweise die
Schnittpunkte von Rasterlinien in einem Arbeitsebenenraster fangen, das für die aktuelle Arbeitsebene angezeigt
wird. Jeder Objektfangmodus wird durch eine geometrisch geformte Markierung dargestellt, um ihn von anderen
Objektfängen zu unterscheiden. Beispielsweise. der Endpunkt-Objektfang wird durch ein Quadrat dargestellt.
Mittelpunkt durch ein Dreieck, am nächsten durch ein Kreuz usw.

Um einen Objektfangmodus zu verwenden, bewegen Sie den Cursor auf das Objekt. Wenn Sie ihn in die Nähe
des Fangpunkts bewegen, wird eine Markierung angezeigt. Um den entsprechenden Fangpunkt auszuwählen,
klicken Sie, wenn die entsprechende Markierung oder QuickInfo angezeigt wird. In Revit funktionieren alle
aktivierten Objektfänge gleichzeitig. Sie können alle Fangoptionen deaktivieren, einschließlich Bemaßungsfänge
und Objektfänge, indem Sie das Kontrollkästchen Fangen aus oben im Dialogfeld Fangen aktivieren. Alternativ
können Sie SO auf der Tastatur eingeben, um sie während der Verwendung eines Tools aus- und einzuschalten.
Die Schaltflächen Alle markieren und Keine markieren werden verwendet, um alle Kontrollkästchen (mit
Ausnahme von An entfernten Objekten ausrichten und An Punktwolken ausrichten) im Bereich Objektfänge zu
aktivieren bzw.

Bereich für temporäre Überschreibungen


Die Optionen im Bereich Temporäre Überschreibungen bieten Ihnen eine Alternative zum Überschreiben der
Fangeinstellungen nur für den einmaligen Gebrauch. Wenn Sie beispielsweise das Kontrollkästchen Endpunkte
im Dialogfeld "Fangpunkte" nicht aktiviert haben und diese Option während der Arbeit mit einem Werkzeug
verwenden möchten, müssen Sie das Dialogfeld "Fangpunkte" nicht öffnen, um diese Option auszuwählen.

- 40 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Stattdessen können Sie die Tastenkombination, in diesem Fall SE, eingeben, um den Endpunkt-Objektfang
vorübergehend zu aktivieren. Nachdem Sie diese Objektfangoption verwendet haben, wird das Fangen am
Endpunkt automatisch deaktiviert.

Mithilfe von Überschreibungen können Sie zwischen verschiedenen Objektfangoptionen wechseln, die an
derselben Position verfügbar sind. Drücken Sie dazu die TAB-Taste, während Sie die Punkte in der Zeichnung
einrasten. Sie können auch andere Überschreibungen verwenden, z. B. das Drücken der UMSCHALT-Taste zum
vertikalen oder horizontalen Erstellen von Elementen. Dies schränkt die Bewegung des Cursors nur in
orthogonalen Richtungen ein. Sobald Sie die SHIFT-Taste loslassen. der Cursor setzt seine Bewegung in alle
Richtungen fort. Sie können das Kontrollkästchen Fangen aus aktivieren, um alle Fangarten zu deaktivieren.

Dialogfeld Optionen
In Revit können Sie globale Einstellungen konfigurieren, indem Sie das Dialogfeld Optionen verwenden. Dieses
Dialogfeld kann durch Auswahl der Schaltfläche Optionen im Menü Datei aufgerufen werden. Das Dialogfeld
Optionen, wie in Abbildung 2-21 gezeigt, enthält zehn Registerkarten: Allgemein, Grafik, Hardware,
Dateispeicherorte, Rendering, Rechtschreibprüfung, SteeringWheels. ViewCube. Benutzeroberfläche und
Makros. Diese Registerkarten werden als nächstes besprochen.

Abbildung 2-21 Einstellen der


Dateioptionen über das Dialogfeld
Optionen

Registerkarte Allgemein
Die Registerkarte Allgemein ist standardmäßig ausgewählt und enthält fünf Bereiche: Benachrichtigungen,
Benutzername, Bereinigung der Journaldatei, Aktualisierungshäufigkeit der Arbeitsteilung_ und
Ansichtsoptionen. Diese Bereiche werden als nächstes besprochen.

Benachrichtigungsbereich
Revit bietet eine Option zum Festlegen von Erinnerungen zum Speichern von Arbeit in regelmäßigen Abständen.
Wählen Sie dazu im Bereich Benachrichtigungen aus der Dropdown-Liste Erinnerungsintervall speichern die
gewünschte Option aus. Standardmäßig ist in dieser Dropdown-Liste 30 Minuten ausgewählt. Wenn Sie nicht
möchten, dass Ihre Arbeit im Projekt durch eine Erinnerung gespeichert wird, wählen Sie in dieser Dropdown-
Liste die Option Keine Erinnerungen aus. Ebenso können Sie in der Dropdown-Liste Mit zentralem
Erinnerungsintervall synchronisieren einen Wert auswählen.

- 41 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

Benutzernamen-Bereich
Wenn Sie in Revit nicht als Benutzer eines Autodesk-Kontos angemeldet sind, wird der Benutzername nicht
angezeigt. Um einen Namen in den Bereich Benutzername einzugeben, müssen Sie sich bei Autodesk 360
anmelden. Bei der Anmeldung wird Ihre Autodesk-ID als Benutzername verwendet.

Anmerkung: Wenn Sie nicht bei einem Autodesk-Konto angemeldet sind, wird der Systembenutzername als
Standardbenutzername verwendet.

Bereich zum Bereinigen von Journaldateien


Journaldateien sind Textdateien, die verwendet werden, um technische Probleme zu lösen, die während der
Revit-Sitzung auftreten. Diese Dateien zeichnen jeden Schritt während der Sitzung auf. Wenn ein technisches
Problem mit der Software auftritt, können Sie diese Datei ausführen, um das Problem zu erkennen oder die
verlorenen Dateien wiederherzustellen oder die Schritte zu kennen, die das Problem möglicherweise verursacht
haben. In Autodesk Revit werden diese Dateien am folgenden Standardspeicherort gespeichert: C:\Benutzer\
<Benutzername>\AppData\Local\Autodesk\Revit\-Revit-2020\Journals für Windows 10, Windows 7 oder
Windows Vista-Benutzer und C : Dokumente und Einstellungen\ <Benutzername>\Lokale Einstellungen\
Anwendung für Windows XP-Benutzer. Diese Dateien werden jedes Mal gespeichert, wenn Sie die Revit-Sitzung
schließen. Daher nimmt die Anzahl dieser Dateien weiter zu, bis Sie diese Dateien von ihrem Speicherort
entfernen. Um diese Dateien zu entfernen und einige von ihnen beizubehalten, können Sie jedoch den Bereich
Journaldateibereinigung auf der Registerkarte Allgemein des Dialogfelds Optionen verwenden. Dieser Bereich
enthält zwei Spinner: Wenn die Anzahl der Journale überschreitet und Journale löschen, die älter als (Tage) sind.
Sie können in diesen Spinnern die erforderlichen Werte festlegen, um die kürzlich erstellten Dateien
beizubehalten. Der Standardwert in beiden Bearbeitungsfeldern ist 10. Wenn Sie Journaldateien löschen möchten,
deren Anzahl 15 überschreitet und sie vor 30 Tagen erstellt wurden, setzen Sie in einer solchen Situation den
Wert mn im Drehfeld Wenn eine Anzahl von Journalen überschritten wird spin auf 15 und den Wert im
Drehfeld Journale löschen älter als (Tage) auf 30.

Bereich der Aktualisierungshäufigkeit der Arbeitsteilung


In diesem Bereich können Sie die Aktualisierungshäufigkeit einstellen, die das Zeitintervall für die Aktualisierung
des Projekts in einer Arbeitsteilungsumgebung angibt. Um die Grenzen für die Arbeitsteilung festzulegen. Sie
können den Schieberegler zwischen den Grenzwerten für weniger häufig und häufiger einstellen.

Bereich mit den Ansichtsoptionen


Im Bereich Ansichtsoptionen können Sie die Standardansichtsdisziplin angeben, die im Revit-Projekt verwendet
werden soll. Wählen Sie dazu in diesem Bereich eine Option aus der Dropdown-Liste Standardansichtsdisziplin
aus. In dieser Dropdown-Liste ist standardmäßig die Option Koordination ausgewählt.

Registerkarte Benutzeroberfläche
Die Registerkarte Benutzeroberfläche enthält drei Bereiche: Konfigurieren, Wechselverhalten der
Multifunktionsleisten-Registerkarte und Visuelle Erfahrung. Im Bereich Konfigurieren können Sie verschiedene
Optionen wie Tastaturkürzel, Doppelklickoptionen und QuickInfo verwenden, um das Erscheinungsbild und die
Betriebseinstellungen zu ändern. Wenn Sie die Schaltfläche Anpassen auswählen, die den Tastenkombinationen
im Bereich Konfigurieren entspricht, wird das Dialogfeld Tastenkombinationen angezeigt. In diesem Dialogfeld
werden verschiedene Befehle mit ihren jeweiligen Tastenkombinationen angezeigt. Mit den Schaltflächen
Zuweisen und Entfernen können Sie die Tastenkombinationen hinzufügen und entfernen.

Wenn Sie die Schaltfläche Anpassen auswählen, die dem Parameter Doppelklickoptionen entspricht: Das
Dialogfeld Doppelklickeinstellungen anpassen wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die
Doppelklickaktionsantwort für ein Element festlegen. Wählen Sie dazu in der Spalte Doppelklickaktion die
Option aus, die dem gewünschten Element entspricht, das in der Spalte Elementtyp angezeigt wird; eine
Dropdown-Liste wird angezeigt. Wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste für die erforderliche
Doppelklick-Antwort für das Element: Die Doppelklick-Antwort des Elements ändert sich in die neu gewählte
Option.Im Bereich Konfigurieren können Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Tooltip-Unterstützung
auswählen, um die erforderliche Unterstützungsstufe festzulegen, die ein Tooltip anzeigt, wenn ein Cursor über
einem Werkzeug oder einem Element in der Projektansicht platziert wird.

- 42 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Aus der Dropdown-Liste können Sie eine der folgenden Optionen auswählen: Normal, Keine, Minimal und
Hoch. Standardmäßig ist die Option Normal in der Dropdown-Liste QuickInfo-Hilfe ausgewählt. Im Bereich
Wechselverhalten der Multifunktionsleisten-Registerkarte können Sie die Registerkarte angeben, die angezeigt
werden soll, wenn Sie eine Auswahl aufheben oder ein Werkzeug verlassen. In diesem Bereich enthält die
Dropdown-Liste Projektumgebung zwei Optionen: Auf der Registerkarte Ändern bleiben und Zur vorherigen
Registerkarte zurückkehren. Wählen Sie die Option Auf der Registerkarte Ändern bleiben, um die Optionen auf
der Registerkarte Ändern anzuzeigen, nachdem Sie ein Werkzeug verlassen oder eine Auswahl aufheben.
Alternativ können Sie die Option Zurück zur vorherigen Registerkarte auswählen, um die zuletzt verwendete
Registerkarte anzuzeigen, nachdem ein Werkzeug beendet oder eine Auswahl aufgehoben wurde. Ebenso
können Sie die Einstellungen in der Überschrift Familieneditor verwenden, um das Anzeigeverhalten des
Familieneditormodus festzulegen. Im Bereich Wechselverhalten der Multifunktionsleisten-Registerkarte ist das
Kontrollkästchen Kontextabhängige Registerkarte in der Auswahl anzeigen standardmäßig aktiviert. Als
Ergebnis wird die kontextbezogene Registerkarte angezeigt, sobald Sie ein Werkzeug aus der Revit-
Benutzeroberfläche auswählen.

Um das Design der Revit-Benutzeroberfläche zu ändern, wählen Sie die gewünschte Option aus der Dropdown-
Liste Aktives Design des Bereichs Visuelle Erfahrung. In der Dropdown-Liste Aktives Design stehen zwei
Designs zur Verfügung: Hell und Dunkel. Das helle Thema ist standardmäßig ausgewählt. Um die grafische
Geschwindigkeit eines beliebigen Vorgangs in der Software zu beschleunigen, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen Hardware-Grafikbeschleunigung verwenden, falls verfügbar im Bereich Visuelle Erfahrung auf
der Registerkarte Benutzeroberfläche.

Registerkarte „Grafik“
Auf dieser Registerkarte können Sie Auswahlen, Hervorhebungen und Warnungen Farben zuweisen und Anti-
Aliasing für 3D-Ansichten aktivieren. Im Bereich Navigationsleistung anzeigen ist das Kontrollkästchen
Navigation beim Neuzeichnen zulassen standardmäßig aktiviert. Durch die Auswahl des Kontrollkästchens
können Sie das Modell in einer 2D-Ansicht oder einer 3D-Ansicht navigieren sowie beim Skizzieren der
Zeichnung schwenken, zoomen und umkreisen. Wenn Sie das Kontrollkästchen deaktivieren, können Sie keine
der oben genannten Aktionen ausführen, bevor die Zeichnung abgeschlossen ist. In diesem Bereich ist das
Kontrollkästchen Anzeige während der Ansichtsnavigation vereinfachen standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie
dieses Kontrollkästchen aktivieren, werden verschiedene Grafikeffekte und Details wie Füllung und Linie,
Schatten, verdeckte Linien, Unterlagen usw. während der Kameramanipulation ausgesetzt. Im Bereich
Grafikmodus können Sie das Kontrollkästchen Linie mit Anti-Aliasing glätten aktivieren, um die Qualität der
Linien in 3D-Ansichten zu verbessern. Im Bereich Farben der Registerkarte Grafiken. Wählen Sie die dem
Parameter Background entsprechende Schaltfläche, um die Hintergrundfarbe zu ändern. Der Parameter
Selection bezieht sich auf eine Farbe, die ein Element annimmt, wenn es ausgewählt wird.

Die Standardfarbe ist RGB 000-059-189. Um eine andere Farbe zu verwenden, klicken Sie auf die Schaltfläche
rechts neben dem Parameter Auswahl und wählen Sie die gewünschte Farbe aus dem Dialogfeld Farbe aus. Mit
dem Parameter Vorauswahl legen Sie die Farbe der hervorgehobenen Elemente fest. Um eine andere Farbe zu
verwenden, klicken Sie auf die Schaltfläche rechts neben dem Parameter Auswahl, um das Dialogfeld Farbe
anzuzeigen, und wählen Sie dann die gewünschte Farbe aus diesem Dialogfeld aus. Revit verwendet die
Schaltfläche Warnung, um Elemente hervorzuheben, wenn ein Fehler auftritt. Im Bereich Farben können Sie das
Kontrollkästchen Halbtransparent aktivieren, um die ausgewählten Elemente halbtransparent zu machen. Die
Halbtransparenz eines ausgewählten Elements ermöglicht es Ihnen, die Elemente dahinter anzuzeigen. Im
Bereich Darstellung des temporären Bemaßungstextes können Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Größe
auswählen, um die Größe des temporären Bemaßungstextes anzugeben. Sie können auch den Hintergrund des
temporären Bemaßungstextes festlegen. Wählen Sie dazu aus der Dropdown-Liste Hintergrund die Option Opak
oder Transparent aus. Transparent ist standardmäßig ausgewählt.

Registerkarte „Hardware“
Mit den Optionen auf der Registerkarte Hardware können Sie Informationen zum Hardware-Setup und
änderungsbezogene Informationen anzeigen, um eine bessere Navigation und Darstellungsansicht zu
ermöglichen. Im Bereich Hardware-Setup dieser Registerkarte ist das Kontrollkästchen Hardwarebeschleunigung
verwenden standardmäßig aktiviert. Als Ergebnis werden die Hardwarebeschleuniger aktiviert.
Hardwarebeschleuniger helfen, die größeren Modelle beim Aktualisieren der Ansichten schneller anzuzeigen.

- 43 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Darüber hinaus helfen Ihnen die Hardwarebeschleuniger, das Umschalten zwischen den Ansichtsfenstern zu
beschleunigen.

Registerkarte Dateispeicherorte
Auf der Registerkarte Dateispeicherorte können Sie den Pfad für verschiedene Dateien und Verzeichnisse
festlegen, auf die häufig zugegriffen wird, siehe Abbildung 2-22. Der Pfad für diese Dateien wird bei der
Installation von Revit festgelegt. Sie können den Speicherort einer Datei jedoch ändern, indem Sie die
entsprechende Schaltfläche Durchsuchen auswählen und einen neuen Speicherort angeben. Sie können auch den
Standardspeicherort der Vorlagendatei ändern, falls Sie eine benutzerdefinierte Vorlagendatei für Ihre Projekte
verwenden möchten. In Revit kann der Standardpfad zum Speichern oder Öffnen eines Projekts im
Bearbeitungsfeld Standardpfad für Benutzerdateien angegeben werden. Sie können auch den Standardpfad für
Familienvorlagendateien und für die Punktwolken angeben, indem Sie die entsprechende Schaltfläche
Durchsuchen verwenden.

Registerkarte „Rendering“
Autodesk Revit verwendet für seinen Rendering-Prozess die "Mental-Ray-Rendering-Engine". Der mental ray
verfügt über eine eigene Bibliothek, die Render Appearance Library. In dieser Bibliothek werden Informationen
zu Renderdarstellungen für Materialien gespeichert. Standard-RPC-Inhalte in der Software und andere
Informationen, die für den Rendering-Prozess relevant sind. Die Render-Darstellungsbibliothek ist eine
schreibgeschützte Bibliothek und wird bei der Installation der Revit-Software in den folgenden
Standardspeicherort geladen:

C:\Programme (<86)\Gemeinsame Dateien Autodesk Shared\Materials|2020\assetlibrary_base.fbm.

Neben dem standardmäßigen Speicherort der Renderdarstellungsbibliothek können Sie auch Pfade für die
zusätzlichen Bilddateien angeben, die Textur und benutzerdefinierte Farbe für die Renderdarstellung definieren,
die Sie im Projekt verwenden können. Diese Bilddateien sind in der Software nicht vorhanden und daher müssen
Sie ihre Pfade angeben, um sie zu verwenden. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Wert hinzufügen im Bereich
Zusätzliche Renderdarstellungspfade und geben Sie den erforderlichen Pfad im angezeigten Feld an oder wählen
Sie die Schaltfläche Durchsuchen; Das Dialogfeld Ordner suchen wird angezeigt. Wählen Sie in diesem
Dialogfeld den gewünschten Pfad aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen, um den Pfad in das Feld
einzufügen.

Registerkarte Rechtschreibung
Revit bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Rechtschreibprüfung durchzuführen, um Rechtschreibfehler im Text zu
erkennen und diese dann zu korrigieren. Sie können die Registerkarte Rechtschreibprüfung im Dialogfeld
Optionen auswählen, um die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Abbildung 2-23 zeigt verschiedene
Optionen auf der Registerkarte Rechtschreibprüfung. Im Listenfeld Einstellungen dieser Registerkarte können
Sie verschiedene selbsterklärende Einstellungen festlegen, indem Sie die entsprechenden Kontrollkästchen
aktivieren. Im Bereich Hauptwörterbuch können Sie aus der Autodesk Revit-Dropdown-Liste den
Wörterbuchtyp auswählen, der als Hauptwörterbuch für die Rechtschreibprüfung verwendet werden soll. Neben
dem Hauptwörterbuch können Sie in diesem Dialog auch weitere Wörterbücher verwenden, wie zB das
Personen- und das Baufachwörterbuch.

Dies erleichtert die Verwendung verschiedener persönlicher und gewerblicher Begriffe im Text. Es gibt viele
Wörter, die nicht im Hauptwörterbuch enthalten sind, aber im Bauwesen häufig verwendet werden. Zum
Beispiel ist die Abkürzung „conc“ für das Wort konkret im Hauptwörterbuch nicht verfügbar. Das zusätzliche
Baufachwörterbuch enthält viele solcher Wörter und Abkürzungen, die im Projekttext verwendet werden
können, und fordert Sie daher nicht auf, beim Auffinden solcher Begriffe/Wörter nach Rechtschreibfehlern zu
suchen. Sie können auch Wörter zu Ihrem persönlichen Wörterbuch und Ihrem Wörterbuch für die Baubranche
hinzufügen oder daraus entfernen.

Wählen Sie dazu die Schaltfläche Bearbeiten neben der gewünschten Option im Bereich Zusätzliche
Wörterbücher, um die Wortliste anzuzeigen, und geben Sie dann mit Cursor und Tastatur ein beliebiges Wort in
diese Listen ein oder entfernen Sie es. Um die Rechtschreibprüfung in Ihrer Zeichnung durchzuführen, wählen
Sie das Werkzeug Rechtschreibprüfung aus dem Textbedienfeld der Registerkarte „Anmerken“: Das Dialogfeld

- 44 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
„Rechtschreibprüfung“ wird angezeigt, in dem Sie Rechtschreibfehler im Text korrigieren können, indem Sie die
richtige Schreibweise auswählen und dann die Schaltfläche „Ändern“ auswählen im Dialogfenster. Alternativ
können Sie die Taste F7 drücken, um das Dialogfeld Rechtschreibprüfung anzuzeigen.

Abbildung 2-22 Die Registerkarte Abbildung 2-23 Die Registerkarte


„Dateispeicherorte“ des Dialogfelds „Optionen“ Rechtschreibprüfung des Dialogfelds Optionen

Registerkarte Steering Wheels


Die Registerkarte „Steering Wheels“ im Dialogfeld „Optionen“ enthält Optionen zum Steuern der Sichtbarkeit,
des Erscheinungsbilds und der Betriebswerkzeuge verschiedener Arten von Steering Wheels. Diese Registerkarte
hat sieben verschiedene Bereiche, wie in Abbildung 2-24 gezeigt. Diese Bereiche werden als nächstes besprochen.

Textsichtbarkeitsbereich
Sie können die Anzeige von Werkzeugmeldungen, QuickInfos und Werkzeugcursor von Steering Wheels steuern,
indem Sie die Optionen im Bereich Textsichtbarkeit der Registerkarte Steering Wheels verwenden. Sie müssen
das Kontrollkästchen Werkzeugmeldungen anzeigen aktivieren, um die Sichtbarkeit von Werkzeugmeldungen in
Steering Wheels zu aktivieren. Um Tooltips zusammen mit Steering Wheels anzuzeigen, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen Tooltips anzeigen in diesem Bereich. Um die Anzeige des Cursortexts zu steuern, wenn ein
Werkzeug aktiv ist, aktivieren Sie auf ähnliche Weise das Kontrollkästchen Werkzeugcursortext anzeigen.

Abbildung 2-24 Die Registerkarte „Steering Abbildung 2-25 Die Registerkarte "ViewCube" des
Wheels“ des Dialogfelds „Optionen“ Dialogfelds Optionen

Erscheinungsbild des großen Steering Wheels und des Mini-Rads


Die Optionen in diesen Bereichen werden verwendet, um die Größe und Transparenz der Steering Wheels
einzustellen. Um die Größe von Steering Wheels einzustellen, wählen Sie die gewünschte Option aus der

- 45 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Dropdown-Liste Größe in den entsprechenden Bereichen und stellen Sie die Größe klein, normal oder groß ein.
Ebenso können Sie die Transparenz von Steering Wheels einstellen, indem Sie die erforderliche Option aus der
Dropdown-Liste Deckkraft auswählen.

Look-Tool-Verhalten und Walk-Tool-Bereiche


Aktivieren Sie im Bereich Verhalten des Werkzeugs Aussehen der Registerkarte SteeringWheels das
Kontrollkästchen Vertikale Achse umkehren, um die Bewegung der vertikalen Achse der Ansicht zu ändern.
Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, kann sich die Ansicht in dieselbe Richtung bewegen wie der Cursor
auf der vertikalen Achse. Der Geschwindigkeitsfaktor-Schieberegler im Werkzeugbereich Gehen wird verwendet,
um die Geschwindigkeit des Gehens zu ändern, während das Gehen-Werkzeug der SteeringWheels verwendet
wird. Sie können auch das Kontrollkästchen Parallel zur Grundebene verschieben im Werkzeugbereich Walk
aktivieren, um die Winkelbewegung des Walks auf die Grundebene zu beschränken.

Zoom-Werkzeug- und Orbit-Werkzeugbereiche


Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Mit jedem Mausklick in einem Schritt vergrößern im Werkzeugbereich
Zoom, um den Zoomvorgang mit einem einzigen Klick zu aktivieren. Aktivieren Sie im Werkzeugbereich Orbit
das Kontrollkästchen Szene aufrecht halten, um die Rechtwinkligkeit zwischen den Seiten des Modells und der
Grundebene beizubehalten, während Sie das Werkzeug Orbit verwenden.

ViewCube-Registerkarte
Die Registerkarte ViewCube im Dialogfeld Optionen wird verwendet, um verschiedene Einstellungen des
ViewCube zu bearbeiten. Es hat vier verschiedene Bereiche: ViewCube-Aussehen beim Ziehen des ViewCube,
Beim Klicken auf den ViewCube und Kompass, wie in Abbildung 2-25 gezeigt. Diese Bereiche werden als
nächstes besprochen.

ViewCube-Darstellungsbereich
Dieser Bereich wird verwendet, um das Aussehen und die Anzeige des ViewCube zu steuern. In diesem Bereich
ist das Kontrollkästchen ViewCube anzeigen standardmäßig aktiviert. Als Ergebnis wird der ViewCube sichtbar.
Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, wird der ViewCube ausgeblendet und alle Optionen auf der
Registerkarte ViewCube werden deaktiviert. Im Darstellungsbereich des ViewCube können Sie verschiedene
Dropdown-Listen verwenden, um den ViewCube auszurichten, seine Größe zu ändern und die Transparenz zu
ändern. Wählen Sie die Optionen aus der Dropdown-Liste Position auf dem Bildschirm aus, um den ViewCube
auf dem Bildschirm auszurichten. Wenn Sie die Größe des ViewCube ändern möchten, wählen Sie auf ähnliche
Weise die erforderliche Option aus der Dropdown-Liste ViewCube-Größe aus. Sie können die Deckkraft des
inaktiven ViewCube auch festlegen, indem Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Inaktive Deckkraft
auswählen.

Beim Ziehen des ViewCube-Bereichs


Aktivieren Sie in diesem Bereich das Kontrollkästchen An der nächstgelegenen Ansicht ausrichten, damit der
Fang die nächstgelegene Ansicht im ViewCube auswählen kann.

Beim Klicken auf den ViewCube-Bereich


Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Bei Ansichtsänderung an Ansicht anpassen Wenn Sie auf den ViewCube-
Bereich klicken, um die Ansicht an den Bildschirm anzupassen, während die Ansichtsrichtung geändert wird. In
diesem Bereich ist das Kontrollkästchen Beim Wechseln der Ansichten animierten Übergang verwenden
standardmäßig aktiviert. Dadurch erfolgt der animierte Übergang beim Umschalten der Ansichten. Wenn Sie
dieses Kontrollkästchen deaktivieren, findet der animierte Übergang nicht statt, während Sie den ViewCube
verwenden. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Szene aufrecht halten, um die Seiten des ViewCube und die
Seiten der Ansicht senkrecht zur Grundebene zu halten. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um das Modell
im vollen 360-Grad-Schwenk zu drehen. Das Deaktivieren dieses Kontrollkästchens kann beim Bearbeiten einer
Familie hilfreich sein.

Kompassbereich
In diesem Bereich ist das Kontrollkästchen Kompass mit ViewCube anzeigen standardmäßig aktiviert. Dadurch
ist der Kompass zusammen mit dem ViewCube in der Zeichnung sichtbar. Auf der Registerkarte ViewCube

- 46 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
können Sie die Schaltfläche Standard wiederherstellen auswählen, um die Standardeinstellungen
wiederherzustellen, die in den verschiedenen Bereichen geändert wurden.

Registerkarte Makros
Revit bietet Ihnen die Möglichkeit, Makros innerhalb des Projekts auszuführen! und beheben Sie dann die
aufgetretenen Probleme. Wählen Sie dazu im Dialogfeld Optionen die Registerkarte Makros: Im Fenster werden
verschiedene Optionen angezeigt, siehe Abbildung 2-26. Über die Optionen auf der Registerkarte Makros kann
die Sicherheitsstufe für die im Projekt verwendeten Makros eingestellt werden. In diesem Bereich gibt es zwei
Optionen: Sicherheitseinstellungen für Anwendungsmakros und Sicherheitseinstellungen für Dokumentmakros,
die im Folgenden erläutert werden.

Bereich Sicherheitseinstellungen für Anwendungsmakro


In diesem Bereich ist das Optionsfeld Anwendungsmakros aktivieren standardmäßig ausgewählt. Dadurch
werden die Anwendungsmakros im Projekt aktiviert. Um die Anwendungsmakros zu deaktivieren, wählen Sie
das Optionsfeld Anwendungsmakros deaktivieren im Bereich Sicherheitseinstellungen für Anwendungsmakros.

Bereich Dokumentmakrosicherheitseinstellungen
In diesem Bereich ist das Optionsfeld Vor dem Aktivieren von Dokumentmakros fragen standardmäßig
ausgewählt. Infolgedessen sind die Dokumentmakros deaktiviert, Sie werden jedoch jedes Mal aufgefordert, sie
zu aktivieren, wenn Sie ein Projekt öffnen, das ein Makro enthält. Um die Dokumentmakros zu aktivieren,
wählen Sie das Optionsfeld Dokumentmakros aktivieren. Um Dokumentmakros im Projekt zu deaktivieren,
aktivieren Sie auf ähnliche Weise das Optionsfeld Dokumentmakros deaktivieren im Bereich
Sicherheitseinstellungen für Dokumentmakros.

Abbildung 2-26 Die Registerkarte Makros des Abbildung 2-27 Das Dialogfeld „Speichern unter“
Dialogfelds Optionen

Ein Projekt Speichern


Bevor Sie eine Revit-Sitzung schließen oder beenden, wird empfohlen, die Projektdatei zu speichern. Sie können
eine Projektdatei auf einem permanenten Speichergerät wie einer Festplatte oder einem Wechseldatenträger wie
CD oder USB speichern. Außerdem müssen Sie Ihre Arbeit in regelmäßigen Abständen speichern, um
Datenverlust aufgrund eines Fehlers in der Hardware oder Software des Computers zu vermeiden.

Verwenden des Werkzeugs „Speichern unter“


Anwendungsmenü: Speichern unter > Projekt
In Revit können Sie Ihre Projektdatei am gewünschten Ort speichern. Wählen Sie dazu das Menü Datei und
dann Speichern unter > Projekt: Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt, siehe Abbildung 2-27.
Alternativ können Sie die Projektdatei speichern, indem Sie die Schaltfläche Speichern in der Symbolleiste für
den Schnellzugriff auswählen. Im Dialogfeld Speichern unter zeigt die Dropdown-Liste Speichern in das aktuelle
Laufwerk und den Pfad an, in dem die Projektdatei gespeichert wird. Das Listenfeld unter der Dropdown-Liste
Speichern in zeigt alle im aktuellen Verzeichnis verfügbaren Ordner an. Das Bearbeitungsfeld Dateiname wird
verwendet, um den Namen der Datei anzugeben, die dem Projekt zugewiesen werden soll.

- 47 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Der Bereich „Ortsliste“ auf der linken Seite des Dialogfelds „Speichern unter“ enthält Verknüpfungen für häufig
verwendete Ordner. Sie können verschiedene Funktionen zum Speichern von Dateien verwenden, indem Sie die
Schaltfläche Optionen im Dialogfeld Speichern unter auswählen. Wenn Sie diese Schaltfläche auswählen, wird
das Dialogfeld Dateispeicheroptionen angezeigt, wie in Abbildung 2-28 gezeigt. Über das Bearbeitungsfeld
Maximum in diesem Dialogfeld können Sie die maximale Anzahl von Sicherungsdateien angeben, die Sie für ein
Projekt speichern müssen. In Autodesk Revit verfügen die nicht arbeitsteiligen Projekte standardmäßig über drei
Sicherungsdateien und die arbeitsteiligen Projekte über zwanzig Sicherungsdateien.

Die Optionen im Bereich Arbeitsteilung sind für nicht arbeitsteilige Projekte inaktiv. Sie können die Optionen in
diesem Bereich verwenden, um die aktuelle Datei mit gemeinsamer Arbeitsteilung zentral kompakt zu machen
und das Standard-Workset auszuwählen. Mit den Optionen im Bereich Miniaturansichtsvorschau können Sie das
Bild angeben, das als Vorschau der Projektdatei verwendet werden soll. Dieses Bild wird beim Öffnen einer
Projektdatei verwendet. Sie können eine Ansicht des Modells als Vorschaubild angeben, indem Sie die
entsprechende Option aus der Dropdown-Liste Quelle im Bereich Miniaturansicht des Dialogfelds
Dateispeicheroptionen auswählen. Standardmäßig ist die Option Aktive Ansicht/Blatt in der Dropdown-Liste
Quelle des Bereichs Miniaturansicht für die Vorschau einer Projektdatei ausgewählt. Um beispielsweise einen
Tragwerksplan zu erstellen: Ebene 1 als Vorschaubild. wählen Sie es aus der Dropdown-Liste aus. Wenn Sie das
Dialogfeld Öffnen aufrufen und eine zu öffnende Datei auswählen, entspricht die im Vorschaubereich
angezeigte Ansicht der Auswahl, die in der Dropdown-Liste Quelle im Dialogfeld Dateispeicheroptionen
getroffen wurde.

Abbildung 2-28 Das Dialogfeld


Dateispeicheroptionen

Abbildung 2-29 Auswahl der Option Projekt aus


dem Menü Datei

Im Dialogfeld Dateispeicheroptionen können Sie das Kontrollkästchen Neu generieren, wenn Ansicht/Blatt
nicht aktuell ist aktivieren, um die Vorschau mit den neuesten Änderungen anzuzeigen. Wenn Sie dieses
Kontrollkästchen aktivieren, wird das Vorschaubild aktualisiert, wenn Sie die Projektdatei schließen.

Hinweis: Revit aktualisiert das Vorschaubild kontinuierlich. Daher kann das Aktivieren des Kontrollkästchens
Neu generieren, wenn die Ansicht/das Blatt nicht aktuell ist, erhebliche Ressourcen verbrauchen.

Verwenden des Speichertools


Nachdem ein Projekt mit dem Speichern unter - Tool gespeichert wurde, müssen Sie die Dateiparameter nicht
erneut eingeben, um es erneut zu speichern. Um ein Projekt auf der Festplatte zu speichern, wählen Sie die
Menüschaltfläche Datei und dann die Option Speichern aus dem Dateimenü. Wenn Sie das Projekt zum ersten
Mal speichern, wird das Dialogfeld Speichern unter angezeigt, auch wenn Sie das Werkzeug Speichern aufrufen.

- 48 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Tipps: Standardmäßig ist die Vorschau von einer Datei die letzte aktive Ansicht oder das letzte Arbeitsblatt
zum Zeitpunkt des letzten Speicherns. Sie können die Vorschau auf eine bestimmte Ansicht einstellen, indem Sie
die Schaltfläche Optionen im Dialogfeld Speichern unter verwenden.

Alternativ können Sie Ihr Projekt speichern, indem Sie die Schaltfläche Speichern in der Symbolleiste für den
Schnellzugriff auswählen. Wenn Sie Ihre Projektdatei speichern, aktualisiert Revit sie automatisch, ohne dass Sie
aufgefordert werden, den Dateinamen und den Pfad erneut einzugeben.

Abschluss eines Statik-Projekts


Um ein Projekt zu schließen, wählen Sie die Menüschaltfläche Datei und dann die Option Schließen. Wenn Sie
die letzten Änderungen bereits gespeichert haben, wird die Projektdatei geschlossen. Andernfalls fordert Revit
Sie auf, die Änderungen über das Dialogfeld Datei speichern zu speichern. Sie können die Änderungen speichern,
indem Sie auf die Schaltfläche Ja klicken oder sie verwerfen, indem Sie auf die Schaltfläche Nein klicken. Sie
können auch die Schaltfläche Abbrechen wählen, um zur Benutzeroberfläche zurückzukehren und die Arbeit an
der Projektdatei fortzusetzen. Sie können das Projekt auch über die Schaltfläche Schließen (X) im Zeichen-
bereich schließen.

Beenden eines Statik-Projekts


Um eine Revit-Sitzung zu beenden, wählen Sie im Menü Datei die Schaltfläche Revit beenden. Auch wenn das
Projekt geöffnet ist, können Sie die Schaltfläche Revit beenden wählen, um die Datei zu schließen und Revit zu
beenden. Wenn das Projekt nicht einmal gespeichert wurde, wird das Dialogfeld Datei speichern angezeigt,
indem Sie die Schaltfläche Revit beenden wählen. Wenn Sie in diesem Dialogfeld die Schaltfläche Nein wählen,
gehen alle nicht gespeicherten Änderungen verloren. Sie können die Revit-Sitzung auch über die Schaltfläche
Schließen (X) im Hauptfenster von Revit (in der Titelleiste) beenden.

Ein bestehendes Statik-Projekt öffnen


Anwendungsmenü: Öffnen > Projekt; Tastenkombinationen: STRG+O
In Autodesk Revit stehen mehrere Optionen zum Öffnen eines vorhandenen Projekts zur Verfügung.

Öffnen eines vorhandenen Projekts mit dem Öffnen-Tool


Um eine vorhandene Projektdatei zu öffnen, wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Dateimenü, wie in
Abbildung 2-29 gezeigt. Alternativ können Sie die Projektdatei öffnen, indem Sie die Schaltfläche Öffnen in der
Symbolleiste für den Schnellzugriff auswählen oder die Tasten STRG+0 drücken. Beim Aufrufen des Werkzeugs
Öffnen wird das Dialogfeld Öffnen angezeigt, wie in Abbildung 2-30 gezeigt. Über die Dropdown-Liste Suchen
in dieser Dialogbox können Sie auf den gewünschten Ordner zugreifen und die gewünschte Datei öffnen.

Abbildung 2-30 Das Dialogfeld Öffnen

Abbildung 2-31 Das Dialogfeld „Orte“

Der Vorschaubereich des Dialogfelds Öffnen zeigt die Vorschau der ausgewählten Projektdatei. Es hilft Ihnen,
eine bestimmte Datei auszuwählen, indem es ihren Inhalt anzeigt, auch wenn Sie sich über den Namen der Datei
nicht sicher sind. Die Fenstersymbole wie das Menü Ansichten, das sich rechts neben dem Look in der
Dropdown-Liste befindet, helfen Ihnen bei der Auswahl einer Projektdatei basierend auf ihrer Größe, ihrem Typ
oder dem Datum, an dem sie zuletzt gespeichert wurde. Wenn Sie im Menü Ansichten die Option

- 49 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Miniaturansichten auswählen, können Sie den Inhalt der Projektdateien im ausgewählten Ordner im
Dateilistenbereich anzeigen. Im Dialogfeld Öffnen können Sie wichtige Orte aus der Liste Orte durchsuchen.
Die Liste Orte befindet sich auf der linken Seite des Dialogfelds Öffnen. In dieser Liste können Sie Ordner nach
Ihren Anforderungen hinzufügen oder entfernen. Schließen Sie dazu zunächst das Dialogfeld Öffnen und
wählen Sie dann die Schaltfläche Optionen aus dem Menü Datei; Das Dialogfeld Optionen wird angezeigt.
Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Registerkarte Dateispeicherorte und dann die Schaltfläche Orte: Das
Dialogfeld Orte wird angezeigt, wie in Abbildung 2-31 gezeigt. Das Dialogfeld Orte enthält zwei Spalten:
Bibliotheksname und Bibliothekspfad.

Sie können Ordner in der Bibliotheksliste hinzufügen oder entfernen, um eine Liste mit Ordnern zu erstellen,
auf die häufig zugegriffen wird. Mit den vier Schaltflächen auf der linken Seite des Dialogfelds Orte können Sie
eine Bibliothek erstellen, löschen oder in der Liste nach oben und unten verschieben. Um eine neue Bibliothek
zu erstellen, wählen Sie die Schaltfläche Wert hinzufügen, die die dritte Schaltfläche von oben ist: Eine neue
Bibliothek wird dem definierten Pfad hinzugefügt. Standardmäßig lautet der Name der neuen Bibliothek im
Abschnitt Bibliotheksname Neue Bibliothek]. Ändern Sie den Namen der neuen Bibliothek und klicken Sie dann
auf die Spalte Bibliothekspfad, um die Schaltfläche Durchsuchen anzuzeigen. Wählen Sie die Schaltfläche
Durchsuchen und wählen Sie den Ordner aus, der der Bibliotheksliste hinzugefügt werden soll, indem Sie das
Dialogfeld „Nach Ordner suchen“ verwenden. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Öffnen: Der neue
Ordner wird der Liste hinzugefügt. Wählen Sie bei Bedarf den Aufwärtspfeil im Dialogfeld Orte, um den Ordner
an den Anfang der Liste zu verschieben. Ebenso können Sie den Abwärtspfeil auswählen, um ihn nach unten zu
verschieben. Um eine Bibliothek zu löschen. Wählen Sie es aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Wert
entfernen. Wählen Sie im Dialogfeld Orte die Schaltfläche OK, um das Dialogfeld zu beenden, und schließen Sie
dann das Dialogfeld Optionen. Wenn Sie das Öffnen-Tool das nächste Mal aufrufen, wird das neue
Ordnersymbol in der Liste der Orte angezeigt. Nachdem die zu öffnende Datei ausgewählt wurde, wird ihr
Name im Bearbeitungsfeld Dateiname des Dialogfelds Öffnen angezeigt und ihre Vorschau wird im
Vorschaubereich angezeigt.

Hinweis: Wenn Sie versuchen, eine bereits geöffnete Datei zu öffnen, die in der Revit-Sitzung geändert wurde,
wird ein Meldungsfeld angezeigt, in dem Sie aufgefordert werden, die Datei zuerst zu schließen und dann erneut
zu öffnen. Falls Sie eine Datei öffnen, die mit einer älteren Version von Revit erstellt wurde, wird das
Meldungsfeld Programm-Upgrade angezeigt. Dieses Meldungsfeld informiert darüber, dass die Datei auf das
neueste Dateiformat aktualisiert wird und dass dies ein einmaliger Vorgang ist. Sobald die Datei geöffnet ist,
wählen Sie die Schaltfläche Speichern im Menü Anwendung, um sie in der aktualisierten Autodesk Revit-Version
zu speichern.

Verwenden des Windows-Explorers zum Öffnen eines Projekts


Abgesehen von der Verwendung des Werkzeugs Öffnen über die Revit-Benutzeroberfläche zum Öffnen einer
Datei können Sie Dateien auch direkt aus dem Windows Explorer öffnen, indem Sie die nachfolgend
beschriebenen Methoden verwenden. Eine Datei kann durch Doppelklick auf ihr Symbol im Windows Explorer
geöffnet werden. Es öffnet die Projektdatei in der letzten Revit-Sitzung. Wenn Revit nicht ausgeführt wird,
doppelklicken Sie auf das Dateisymbol, um Revit zu starten, und öffnen Sie dann die Datei.

Eine andere Methode zum Öffnen einer Projektdatei ist, indem Sie das Projektdateisymbol aus dem Windows
Explorer ziehen und im Zeichenfenster der Revit-Benutzeroberfläche ablegen. Sie können auch mehrere Dateien
im Zeichenfenster auswählen, ziehen und ablegen. In diesem Fall fordert Revit Sie auf, die Dateien in separaten
Fenstern zu öffnen. Wählen Sie die Schaltfläche OK, um alle Dateien in derselben Revit-Sitzung zu öffnen.

Tutorials
In diesem Tutorial erstellen Sie zwei strukturelle Projekte als Tutorials: ein kommerzielles Projekt einer
Betonkonstruktion und ein Industrieprojekt einer Stahl- und Betonkonstruktion. Diese Tutorials werden in einer
Reihenfolge gemäß den in diesem Kapitel behandelten Themen erstellt.

Tutorial 1 Kommerzieller Komplex


In diesem Tutorial erstellen Sie eine Revit-Datei für das kommerzielle komplexe Projekt mit den folgenden
Parametern und Projektspezifikationen: (Erwartete Zeit: 15 Minuten)
1. Vorlagendatei:

- 50 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
 Für Imperial US Imperial > Structural Analysis-Default.rte
 Für Metrik US-Metrik > Structural Analysis-DefaultMetric.rte

2. Projekteinheiten:
 Für imperiale Füße und Bruchteile von Zoll, Rundung - auf die nächsten 1/2 Zoll
 Für metrische Millimeter, Rundung - Auf die nächsten 10

3. Fanginkrement der Längenbemaßung:


 Für Imperial 5'; 2' 6"; 0' 3"; 0' 1/2"
 Für Metrisch 1500; 70; 70; 10

4. 4 Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c02 Commercial-Complex_tut1.rvt
 Für Metrik M_c02_Commercial-Complex_tut1.rvt

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:


a. Starten Sie eine Revit-Sitzung.

b. Öffnen Sie ein neues Projekt.

c. Verwenden Sie die Vorlagendatei für das Projekt


 Für Imperial Structural Analysis-Default.rte.
 Für metrische Strukturanalyse-DefaultMetric.rte

d. Projekteinheiten auswählen.

e. Legen Sie Endpunkt, Mittelpunkt, Nächster, Senkrecht, Arbeitsebenenraster und Schnittpunkte als
Objektfang im Dialogfeld "Fangpunkte" für beide Systeme (britisch und metrisch) fest.

f. Speichern Sie das Projekt mit dem Speichern-Tool.


 Für Imperial c02 Commercial-Complex_tutl.rvt
 Für Metrisch M cO02 Commercial-Complex_tutl.rvt

g. Schließen Sie das Projekt mit dem Schließen-Tool.

Starten von Autodesk Revit 2020


1. Starten Sie Autodesk Revit, indem Sie Start > Alle Programme > Autodesk > Revit 2020 wählen. Dabei
wird das Revit-Schnittstellenfenster angezeigt.

Öffnen eines neuen Projekts


1. Wählen Sie Neu > Projekt aus dem Menü; Das Dialogfeld Neues Projekt wird angezeigt.

Auswählen der Vorlagendatei


Um die Vorlagendatei für das Projekt auszuwählen, müssen Sie auf den entsprechenden Ordner zugreifen und
daraus die gewünschte Vorlagendatei auswählen.

1. Wählen Sie im Dialogfeld Neues Projekt im Bereich Vorlagendatei die Schaltfläche Durchsuchen: Das
Dialogfeld Vorlage auswählen wird angezeigt. Dieses Dialogfeld zeigt eine Liste der Vorlagendateien an, die
im US-amerikanischen Imperial-Ordner verfügbar sind, wenn das britische Einheitensystem zum Zeitpunkt
der Revit-Installation ausgewählt wurde. (Bei Auswahl des metrischen Einheitensystems wird eine Liste der
metrischen Vorlage angezeigt).

2. Im Dialogfeld Vorlage auswählen wird die Vorlagendatei namens Structural Analysis-Default.rte, wie in
Abbildung 2-32 gezeigt, als Standardvorlagendatei im Ordner US Imperial ausgewählt. Im Ordner US
Metric ist die Standardvorlagendatei Structural Analysis-DefaultMetric.rte. Wählen Sie die Schaltfläche
Öffnen, um die ausgewählte Vorlagendatei dem Dialogfeld Neues Projekt zuzuweisen.

- 51 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
3. Wählen Sie das Optionsfeld Projekt (Standard) aus, um eine Projektdatei zu erstellen, und wählen Sie dann
die Schaltfläche OK; die ausgewählte Vorlagendatei des ausgewählten Einheitensystems wird geladen.
Beachten Sie, dass der Projektbrowser verschiedene Ebenen und Ansichten anzeigt, die bereits in der
ausgewählten Vorlagendatei erstellt wurden.

Projekteinheiten einstellen
1. Um Einheiten für das Projekt festzulegen, wählen Sie das Werkzeug Projekteinheiten aus dem
Einstellungsfenster der Registerkarte Verwalten: Das Dialogfeld Projekteinheiten wird angezeigt.

Abbildung 2-32 Das Dialogfeld Vorlage auswählen

Abbildung 2-33 Die Fangwerkzeug Dialogbox

2. Stellen Sie sicher, dass die Option Allgemein in der Dropdown-Liste Disziplin des Dialogfelds
Projekteinheiten ausgewählt ist. Klicken Sie nun in die der Längeneinheit entsprechende Spalte Format: Das
Dialogfeld Format wird angezeigt.

3. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Option aus, indem Sie auf die Dropdown-Liste Einheiten klicken.
 Für imperiale Füße und Bruchteile von Zoll
 Für metrische Millimeter

4. Wählen Sie die Option aus der Dropdown-Liste Rundung.


 Für Imperial Auf die nächste 1/2”
 Für metrisch Auf die nächsten 10

5. Wählen Sie im Dialogfeld Format die Schaltfläche OK und dann im Dialogfeld Projekteinheiten, um sie zu
schließen.

Bemaßungs- und Objektfänge einstellen


Sie müssen Bemaßungsfänge und Objektfänge mithilfe des Fangwerkzeugs festlegen. Diese Einstellungen
basieren auf der Art des Projekts und dem erforderlichen Detaillierungsgrad.
1. Wählen Sie das Fangwerkzeug-Tool aus dem Settings-Panel der Manage-Registerkarte: Das Fangwerkzeug-
Dialogfeld wird angezeigt, wie in Abbildung 2-33 gezeigt.

2. Stellen Sie im Bereich Bemaßungsfänge dieses Dialogfelds sicher, dass das Kontrollkästchen
Längenmaßfanginkremente aktiviert ist.

3. Klicken Sie nun in das Bearbeitungsfeld unter dem Kontrollkästchen Fanginkremente der Längenbemaßung
und geben Sie die neuen Werte wie folgt ein.
 Für Imperial 5'; 2' 6"; 0' 3"; 0' 1/2"
 Für Metrisch 1500; 700; 70; 10

- 52 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
Abbildung 2-33 zeigt den eingegebenen Wert für das Längenrasterinkrement.

4. Deaktivieren Sie im Bereich Objektfänge die Kontrollkästchen Quadranten, Zentren, Tangenten und
Punkte, um sie zu deaktivieren. Lassen Sie die restlichen Kontrollkästchen aktiviert, siehe Abbildung 2-33.
Wählen Sie die Schaltfläche OK, um die Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfeld Fangwerkzeug
zu schließen.

Speichern des Projekts


Die in den vorherigen Schritten eingestellten Projektparameter sind die globalen Einstellungen der Projektdatei.
Verwenden Sie zum Speichern dieser Projektdatei das Werkzeug Speichern unter.

1. Wählen Sie die Option Speichern aus dem Menü Datei. Wenn Sie das Projekt zum ersten Mal speichern,
wird das Dialogfeld Speichern unter angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Laufwerk C und erstellen Sie dann einen Ordner mit dem Namen
rst_2020.

3. Öffnen Sie den Ordner rst_2020 und erstellen Sie anschließend einen Unterordner mit dem Namen cO2
rst_2020 tut. Öffnen Sie anschließend den erstellten Ordner und speichern Sie die Datei mit dem Namen
c02 Commercial-Complex_tut1.rvt (für Imperial), siehe Abbildung 2-34. Speichern Sie für Metric die Datei
mit dem Namen Mc02_Commercial-Complex_tut!1.rvt.

4. Wählen Sie die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Wählen Sie die Option Schließen aus dem Menü Datei in der Multifunktionsleiste.

Tutorial 2 Industriekomplex
In diesem Tutorial erstellen Sie eine neue Projektdatei für das Industrial Complex-Projekt, indem Sie die
folgenden Parameter und Projektspezifikationen verwenden. (Erwartete Zeit: 15 Minuten)
1. Vorlagendatei:
 Für Imperial US Imperial > Structural Analysis-Default.rte
 Für Metrik US-Metrik > Structural Analysis-DefaultMetric.rte

2. Projekteinheiten:
 Für imperiale Füße und Bruchteile von Zoll, Rundung - Auf das nächste 1/4"
 Für metrische Millimeter, Rundung - Auf die nächsten 10

3. Fanginkrement der Längenbemaßung:


 Für Imperial 10'; 2' 6"; 1'; 0' 3"
 Für Metrisch 3000; 760; 300; 70

4. Zu setzende Objektfänge – alle verfügbaren Objektfänge.

5. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c02 Industrial-Complex_tut2.rvt
 Für Metrik M c02? Industrie-Komplex_tut2.rvt

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:

a. Starten Sie die Revit-Sitzung.

b. Öffnen Sie ein neues Projekt.

c. Verwenden Sie die Vorlagendatei.


 Für Imperial Structural Analysis-Default.rte

- 53 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
 Für metrische Strukturanalyse-DefaultMetric.rte

d. Legen Sie die Projekteinheiten mithilfe des Dialogfelds Projekteinheiten fest.


 Für imperiale Fuß und Bruchteile von Zoll
 Für metrische Millimeter

e. Legen Sie das Fanginkrement der Längenbemaßung im Dialogfeld Fang fest.


 Für Imperial 10'; 2' 6"; 1'; 0' 3"
 Für Metrisch 3000; 760; 300; 70

f. Aktivieren Sie alle Objektfänge über das Dialogfeld Fangen.

g. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.


 Für Imperial c02 Industrial-Complex_tut2.rvt
 Für Metrisch M c02 Industrial-Complex_tut2.rvt

Starten von Revit und Öffnen eines neuen Projekts


1. Starten Sie eine neue Revit-Sitzung, indem Sie auf das Verknüpfungssymbol von Revit 2020 auf dem
Desktop doppelklicken. Das Programm wird geladen und der Bildschirm der Benutzeroberfläche wird
angezeigt. Wenn die Revit-Sitzung bereits ausgeführt wird, können Sie den Schritt ignorieren und die
Projektdatei direkt öffnen.

2. Wählen Sie Neu > Projekt aus dem Menü Datei; Das Dialogfeld Neues Projekt wird angezeigt.

Abbildung 2-34 Das Dialogfeld „Speichern unter“ Abbildung 2-35 Das Dialogfeld
Formatieren

Verwenden der Vorlagendatei


Wie in den Projektparametern angegeben, müssen Sie die Vorlagendatei für dieses Projekt verwenden. Sie
können diese Vorlagendatei im Dialogfeld Neues Projekt auswählen.

1. Wählen Sie im Dialogfeld Neues Projekt im Bereich Vorlagendatei die Schaltfläche Durchsuchen: Das
Dialogfeld Vorlage auswählen wird angezeigt. Wählen Sie die Vorlagendatei Structural Analysis-Default.rte
aus dem Ordner US Imperial oder die Vorlagendatei Structural Analysis-DefaultMetric.rte aus dem Ordner
US Metric und wählen Sie dann die Schaltfläche Öffnen: Das Dialogfeld Vorlage auswählen wird
geschlossen. Stellen Sie sicher, dass im Bereich Neu erstellen das Optionsfeld Projekt ausgewählt ist.
Wählen Sie anschließend OK, um das Dialogfeld Neues Projekt zu verlassen: Die Vorlagendatei wird für
dieses Projekt geladen.

Projekteinheiten einstellen
Sie können Einheiten für verschiedene Messparameter einstellen, indem Sie das Dialogfeld Projekteinheiten
verwenden.
- 54 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

1. Wählen Sie das Werkzeug Projekteinheiten aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten: Das
Dialogfeld Projekteinheiten wird angezeigt.

2. Klicken Sie in die der Längeneinheit entsprechende Spalte Format: Das Dialogfeld Format wird angezeigt.
Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Option aus der Dropdown-Liste Einheiten aus.
 Für imperiale Füße und Bruchteile von Zoll
 Für metrische Millimeter

3. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Rundung und wählen Sie die gewünschte Option aus, wie in Abbildung
2-35 gezeigt.
 Für Imperial Auf das nächste 1/4”
 Für metrisch Auf die nächsten 10

4. Wählen Sie OK, um zum Dialogfeld Projekteinheiten zurückzukehren. Wählen Sie als Nächstes die
Schaltfläche OK; das Dialogfeld wird geschlossen und der Bildschirm der Benutzeroberfläche wird
angezeigt.

Bemaßungen und Objektfänge festlegen


Als Nächstes müssen Sie auf die Einstellungen im Dialogfeld „Fangwerkzeug“ zugreifen und diese ändern. Sie
müssen das Bemaßungsfanginkrement angeben und alle Objektfangoptionen aktivieren.

1. Wählen Sie das Fangwerkzeug aus dem Settings-Panel der Registerkarte Manage: Das Fangwerkzeug-
Dialogfeld wird angezeigt.

2. In diesem Dialogfeld. Geben Sie Werte in das Bearbeitungsfeld unter dem Kontrollkästchen Längenmaß-
fanginkremente im Bereich Bemaßungsfänge ein.
 Für Imperial IWS 26"; Fs 3"
 Für Metrisch 3000; 760; 300; 70

3. Stellen Sie im Bereich Objektfänge sicher, dass alle Objektfangoptionen ausgewählt sind, und wählen Sie
dann die Schaltfläche OK, um die Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfeld „Fangpunkte“ zu
verlassen.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt müssen Sie das Projekt und die Einstellungen mit dem Werkzeug Speichern unter speichern.

1. Wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt. Das Dialogfeld Speichern unter wird
angezeigt.

2. Navigieren Sie zu C:\rst_2020\c02_rst_2020_tut und geben Sie für imperial cO2_Industrial-Complex_tut2


im Bearbeitungsfeld Dateiname (für Metrik geben Sie M_cO2_Industrial-Complex_tut2 ein).

Beachten Sie, dass in der Dropdown-Liste Dateityp die Option Projektdateien (*.rvt) standardmäßig
ausgewählt ist.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Speichern, um das Projekt als c02 industrial-Complex_tut2.rvt für Imperial
(M_c02 Industrial-Complex_tut2.rvt für Metrisch) zu speichern. Das Projekt wird am angegebenen Ort
gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Wählen Sie die Option Schließen aus dem Menü Datei; das Projekt wird geschlossen.

Selbstbewertungstest
Beantworten Sie die folgenden Fragen und vergleichen Sie sie mit denen am Ende dieses Kapitels:

- 55 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2
1. Die Optionen in der __________ Dropdown-Liste werden verwendet, um die symbolische Darstellung von
Momentenverbindungen für Kragträger zu steuern, die projektweit vorhanden sind.

2. Die __________ Dropdown-Liste im Dialogfeld Tragwerk Einstellungen enthält zwei Optionen: Parallele
Linie und Linie mit Winkel.

3. In Revit können Sie die symbolische Darstellung von Tragwerkskomponenten mithilfe des __________
Dialogfelds festlegen.

4. Um den Speicherort der Standardvorlagendatei festzulegen, können Sie die Registerkarte __________ im
Dialogfeld Optionen verwenden.

5. Über die __________ Schaltfläche im Dialogfeld Speichern unter können Sie die maximale Anzahl von
Backups für eine Projektdatei festlegen.

6. Mit der __________ Option von Revit können Sie die Fangeinstellungen nur für eine einzelne Auswahl
überschreiben

7. Sie können dem Dialogfeld Speichern unter __________ Ordner hinzufügen, um direkt auf die häufig
verwendeten Ordner zuzugreifen.

8. Sie können jeweils nur ein Revit-Projekt öffnen. (T/F)

9. In Revit arbeiten alle aktivierten Objektfänge zusammen. (T/F)

10. Eine Projektdatei kann durch Doppelklick auf ihren Dateinamen im Windows Explorer geöffnet werden.
(T/F).

Rezensionsfragen
Beantworten Sie folgende Fragen:
1. Welche der folgenden Optionen ist keine Objektfangoption?
a. Endpunkte
b. Arbeitsebenenraster
c. Abmessung
d. Zentren

2. Mit welcher der folgenden Tasten wird zwischen den an derselben Stelle verfügbaren Objektfangoptionen
umgeschaltet?
a. TAB
b. STRG
c. ALT
d. F3

3. Sie können die Einstellungen für ViewCube und SteeringWheels im Dialogfeld __________ festlegen.

4. Sie können aus der Dropdown-Liste __________ eine der drei Optionen auswählen, nämlich Träger und
Streben, Stützenfuß und Stützenoberseite.

5. Sie können die Einstellungen der Projekteinheiten jederzeit während eines Projekts ändern. (T/F)

6. Name und Pfad einer Projektdatei sollten inmmer angegeben werden, wenn Sie das Projekt speichern. (T/F)

7. Sie können die Sichtbarkeit des Tooltip-Assistenten nicht steuern. (T/F)

8. Die Dropdown-Liste Erinnerungsintervall speichern auf der Registerkarte Allgemein des Dialogfelds
Optionen wird verwendet, um das Zeitintervall zwischen Erinnerungsaufforderungen zum Speichern einer
Projektdatei festzulegen. (T/F)

- 56 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 1 Vorwort + Kapitel 1+2

9. Wenn Sie die Schaltfläche Schließen wählen, ohne die in einer Projektdatei vorgenommenen Änderungen zu
speichern, werden Sie von Revit aufgefordert, die Änderungen vor dem Schließen zu speichern. (T/F)

10. Sie können Wörter zu zusätzlichen Wörterbüchern hinzufügen, um Rechtschreibfehler zu überprüfen. (T/F)

Übungen
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung
In dieser Übung erstellen Sie eine neue Projektdatei für das Projekt Academic Institution mit den folgenden
Parametern. (Erwartete Zeit: 15 Minuten

1. Vorlagendatei
 Für Imperial US Imperial > Strukturanalyse Default.rte
 Für Metrik US-Metrik > Strukturanalyse DefaultMetric.rte

2. Projekteinheiten
 Für imperiale Füße und Bruchteile von Zoll
 Für metrische Millimeter

3. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c02 Academic-Institution_exer1.rvt
 Für Metrik M c02 Academic-Institution_exer1.rvt

Übung 2 Fabrikhalle
In dieser Übung erstellen Sie eine neue Projektdatei für das Factory Shed-Projekt, indem Sie die folgenden
Parameter verwenden. (Erwartete Zeit: 15 Minuten)

1. Vorlagendatei:
 Für Imperial US Imperial > Strukturanalyse Default.rte
 Für Metrik US-Metrik > Strukturanalyse DefaultMetric.rte

2. Projekteinheiten:
 Für imperiale Füße und Bruchteile von Zoll
 Für metrische Millimeter

3. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c02 Factory-Shed_exer2.rvt
 Für Metrisch M c02 Factory-Shed_exer2.rvt

Antworten zum Selbstbewertungstest


1. Auslegerverbindung, 2. Plandarstellung, 3. Statische Einstellungen, 4. Ablageorte, 5. Optionen. 6. Temporäre
Überschreibungen, 7. Ortsliste, 8. F, 9. T, 10. T

- 57 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Exlporing Autodesk®Revit®2020 for


Structure
GERMAN TRANSLATION

PART 2
Kapitel 3: Einrichten eines Statik-Projekts

- 58 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

INHALT
Exlporing Autodesk®Revit®2020 for Structure................................................... - 58 -
Kapitel 3 Einrichten eines Statik-Projekts............................................................ - 61 -
Lernziele........................................................................................................................................ - 61 -
Projektvorlage.............................................................................................................................. - 61 -
Erstellen einer benutzerdefinierten Projektvorlage......................................................................... - 61 -
Erstellen einer neuen Vorlage aus einer leeren Projektdatei............................................................ - 61 -
Erstellen einer neuen Vorlage aus einer vorhandenen Projektvorlage............................................. - 62 -
Einstellungen für die Projektvorlage............................................................................................... - 63 -
Einstellungen der Projektinformationen......................................................................................... - 63 -
Festlegen des Projekt Standortes.................................................................................................... - 65 -
Übertragen von Projektstandards................................................................................................... - 66 -
Einstellen der Browser-Organisation.............................................................................................. - 67 -
Verwendung von Levels................................................................................................................. - 68 -
Bedienelemente in einer Ebene verstehen...................................................................................... - 69 -
Hinzufügen von Ebenen................................................................................................................ - 69 -
Instanz- und Typeigenschaften einer Ebene................................................................................... - 71 -
Instanzeigenschaften einer Ebene.................................................................................................. - 71 -
Typeigenschaften einer Ebene........................................................................................................- 72 -
Ändern der Level Parameter...........................................................................................................- 72 -
Kontrolle der Sichtbarkeit von Ebenen.......................................................................................... - 73 -
Raster........................................................................................................................................ - 74 -
Erstellen von Rastern..................................................................................................................... - 74 -
Typeigenschaften eines Rasters...................................................................................................... - 74 -
Skizzieren des Rasters.................................................................................................................... - 75 -
Skizzieren eines Rasters mit dem Linienwerkzeug.......................................................................... - 76 -
Skizzieren eines Kurvenrasters....................................................................................................... - 77 -
Erstellen von Rastern mit dem Picking-Linien-Tool....................................................................... - 77 -
Erstellen von mehrfach segmentierten Rastern...............................................................................- 78 -
Raster ändern................................................................................................................................. - 78 -
Anpassen der Rasteranzeige........................................................................................................... - 79 -
Ändern der durchgehenden Rasterlinie.................................................................................................................... - 79 -
Erstellen einer Rasterlinie mit zentraler Lücke......................................................................................................... - 79 -
Erstellen einer Rasterlinie mit Mittelsegment........................................................................................................... - 79 -
Kontrolle der Sichtbarkeit von Rastern.................................................................................................................... - 79 -
Arbeiten mit Bezugebenen.............................................................................................................. - 80 -
Arbeiten mit Arbeitsebenen........................................................................................................... - 80 -
Festlegen einer Arbeitsebene....................................................................................................................................- 80 -
Kontrolle der Sichtbarkeit von Arbeitsebenen......................................................................................................... - 81 -
Verwenden des Arbeitsebenen-Viewer-Fensters...................................................................................................... - 81 -
Arbeiten mit Projektansichten......................................................................................................... - 81 -
Anzeigen eines Gebäudemodells.................................................................................................... - 81 -
Steuern der Sichtbarkeit von Elementen in Ansichten.................................................................... - 82 -
Bereichsfeld.................................................................................................................................. - 82 -
Bereichsfeld anlegen....................................................................................................................... - 82 -
Anwenden eines Bereichsfelds auf Bezugselemente........................................................................- 82 -
Kontrolle der Sichtbarkeit eines Bereichsfeldes.............................................................................. - 82 -
Anleitungen................................................................................................................................. - 83 -
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex............................................................................................... - 83 -
Öffnen eines bestehenden Projekts.......................................................................................................................... - 84 -
Einstellen der Projektinformationen........................................................................................................................ - 84 -
Festlegen des Projektspeicherorts............................................................................................................................ - 85 -
Einstellen der Browser-Organisation....................................................................................................................... - 86 -
Ändern der vorhandenen Ebenen............................................................................................................................ - 86 -
Neue Level hinzufügen............................................................................................................................................ - 87 -
Rasterlinien hinzufügen........................................................................................................................................... - 88 -
Speichern des Projekts............................................................................................................................................. - 91 -
Abschluss des Projekts.............................................................................................................................................- 91 -
Tutorial 2 Industriekomplex........................................................................................................... - 91 -

- 59 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Öffnen des bestehenden Projekts............................................................................................................................ - 92 -
Einstellen der Projektinformationen........................................................................................................................ - 92 -
Festlegen des Projektspeicherorts............................................................................................................................ - 93 -
Ändern der vorhandenen Ebenen............................................................................................................................ - 94 -
Hinzufügen neuer Levels......................................................................................................................................... - 95 -
Rasterlinien hinzufügen........................................................................................................................................... - 96 -
Größe der Rasterlinien ändern................................................................................................................................. - 98 -
Umbenennen von Rastern....................................................................................................................................... - 99 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 100 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 100 -
Selbstbewertungstest..................................................................................................................... - 100 -
Rezensionsfragen......................................................................................................................... - 101 -
Übungen................................................................................................................................... - 101 -
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung....................................................................................... - 101 -
Übung 2 Fabrikhalle..................................................................................................................... - 102 -
Übung 3 Wohngebäude................................................................................................................ - 103 -
Antworten zum Selbstbewertungstest...............................................................................................- 104 -

- 60 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Kapitel 3 Einrichten eines Statik-Projekts


Lernziele
Nach Abschluss dieses Kapitels können Sie:
 Projektvorlagen erstellen
 Raster verstehen und erstellen
 Levels verstehen und erstellen
 Arbeitsebenen verstehen und erstellen
 Skizzieren Sie Referenzebenen
 Projektvorlage erstellen

Im vorherigen Kapitel haben Sie gelernt, eine neue Datei zu öffnen und erste Setups zu erstellen. Nachdem Sie
nun eine neue Datei geöffnet und erste Setups wie Einheiten und Snaps erstellt haben, müssen Sie sich mit dem
Erstellen erweiterter Setups wie dem Erstellen der Projektvorlagen, Ebenen und Raster für Ihr Projekt vertraut
machen. Diese erweiterten Setups helfen Ihnen, Ihr Projekt effizienter und genauer zu starten. In diesem Kapitel
lernen Sie, eine Projektvorlage zu erstellen, die Projektvorlage zu speichern und anschließend Strukturraster und
Ebenen für ein Statik-Projekt zu erstellen. Außerdem lernen Sie die Verwendung von Arbeitsebenen und
Referenzebenen in einem Projekt kennen.

Projektvorlage
Projektvorlagen sind Dateien, die beim Starten eines neuen Projekts geöffnet werden können. Diese Dateien,
allgemein bekannt als Vorlagendateien, enthalten vordefinierte Einstellungen für das Projekt, die Anzeige von
Anmerkungen, die Anzeige von Grafiken usw. Ebenso enthalten die Vorlagendateien für die Darstellung von
Grafiken vordefinierte Einstellungen für Materialien, Linienstile, Linienstärken, Linienmuster und Statiksymbole.
Projektvorlagen bieten Ausgangsbedingungen für ein Projekt. In Revit finden Sie integrierte Vorlagen, die bei der
Installation der Software mit der Dateierweiterung .rte gespeichert werden. Sie können auch Ihre eigene Vorlage
basierend auf den Projektanforderungen erstellen. In Revit erbt jedes neue vorlagenbasierte Projekt alle Familien.
Einstellungen (wie Einheiten, Füllmuster, Linienstile, Linienstärken und Ansichtsmaßstäbe) und Geometrie aus
der Vorlage.

Vorlagendateien enthalten projektspezifische Informationen. Möglicherweise haben Sie unterschiedliche


Projektvorlagendateien für verschiedene Projekttypen. Beispielsweise. für eine Betonkonstruktion. Sie dürfen für
Ihre Konstruktionszwecke keine Stahlträger verwenden. Für diese Art von Projekt benötigen Sie möglicherweise
eine Vorlage, die Familien mit mehr Betonprofilen und weniger Stahlelementen trägt. Eine Vorlagendatei kann
auch vordefinierte Ebenen und Raster enthalten und spart so viel Zeit beim Anlegen eines neuen Projekts.
Bauteillisten für Fundamente, Stützen, Pfeiler und andere Statik-Elemente können auch Teil einer Projektvorlage
sein. In den nächsten Abschnitten erfahren Sie, wie Sie benutzerdefinierte Vorlagen erstellen und in einem
Statik-Projekt verwenden.

Erstellen einer benutzerdefinierten Projektvorlage


In Revit gibt es verschiedene Methoden zum Erstellen einer benutzerdefinierten Projektvorlage. Die übliche
Methode besteht darin, eine vorhandene Vorlagendatei zu öffnen und ihre Einstellungen basierend auf den
Projektanforderungen zu ändern und sie dann als eine andere Vorlagendatei zu speichern. Sie können auch eine
benutzerdefinierte Projektvorlage erstellen, indem Sie eine leere Projektdatei starten, alle Einstellungen wie
Benennen der Ansichtsfenster, Erstellen von Ebenen, Hinzufügen von Rastern usw. definieren und dann als
Vorlagendatei (.1te) speichern. Für bestimmte Projekte können Sie eine Vorlagendatei erstellen, die Geometrie
enthält, die wiederholt als Grundlage für die neuen Projekte verwendet werden kann. Wenn Sie beispielsweise
Geometrie für einen Einkaufskomplex definiert haben und diese Geometrie bei jedem Start eines neuen Projekts
einbeziehen möchten, können Sie die Datei, die diese Geometrie enthält, als Vorlage speichern. Jedes Mal, wenn
Sie ein Projekt mit dieser Vorlage öffnen, wird die Geometrie eingeschlossen.

Erstellen einer neuen Vorlage aus einer leeren Projektdatei


Dateimenü: Neu > Projekt

- 61 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
In Revit können Sie eine neue Vorlagendatei aus einer leeren Projektdatei erstellen oder die Standard-
vorlagendatei verwenden (Structural Amalvsis-Default.rte für Imperial und Structural Analysis-DefaultMetric.rte
für Metrisch). Um eine Vorlagendatei aus einer leeren Projektdatei zu erstellen, wählen Sie Neu > Projekt aus
dem Menü Datei: Das Dialogfeld Neues Projekt wird angezeigt. Wählen Sie im Bereich Vorlagendatei dieses
Dialogfelds die Option <Keine> aus der Dropdown-Liste aus. Wählen Sie als Nächstes das Optionsfeld
Projektvorlage im Bereich Neu erstellen und wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Undefiniertes
Einheitensystem wird angezeigt, wie in Abbildung 3-1 gezeigt. In diesem Dialogfeld werden Sie aufgefordert, ein
Maßsystem für Ihr Projekt auszuwählen.

Abbildung 3-1 Das Dialogfeld „Undefiniertes


Einheitensystem“

In diesem Dialogfeld können Sie die Option Imperial oder Metrisch auswählen. Wenn Sie die Option Imperial
wählen, wird eine Vorlagendatei mit allen Einstellungen für Standardeinheiten im imperialen Einheitensystem
geöffnet. Wenn Sie die Option Metrisch auswählen, wird die Vorlagendatei mit den Standardeinheiten im
metrischen Einheitensystem geöffnet. Nachdem Sie die Vorlagendatei geöffnet haben, können Sie deren
vorhandene Einstellungen basierend auf Ihrer Projektumgebung ändern und die geänderte Datei dann als
Vorlagendatei speichern. Wählen Sie dazu im Menü Datei die Option Speichern unter > Vorlage; Das Dialogfeld
Speichern unter wird angezeigt. Wählen Sie in diesem Dialogfeld einen Ordner aus der Dropdown-Liste
Speichern in aus und geben Sie im Bearbeitungsfeld Dateiname einen Namen für die Vorlagendatei ein. Beachten
Sie, dass die Option Vorlagendateien (*.rte) aus der Dropdown-Liste Dateityp ausgewählt ist. Wählen Sie nach
Eingabe des Dateinamens die Schaltfläche Speichern: Die Vorlagendatei wird mit den in der leeren Projektdatei
definierten Einstellungen gespeichert.

Hinweis: Sie können auch die Vorlagendatei Structural Analysis-Default.rte für Imperial und Structural
Analysis-DefaultMetric.rte für Metrisch auswählen, um eine neue Vorlagendatei aus einem leeren Projekt zu
erstellen. Wählen Sie dazu die Option Statik-Vorlage aus der Dropdown-Liste im Bereich Vorlagendatei des
Dialogfelds Neues Projekt und wählen Sie dann die Schaltfläche OK.

Tipp: Sie können die im Dialogfeld Neues Projekt angezeigte Standardvorlagendatei ändern. Rufen Sie dazu das
Dialogfeld Optionen auf, indem Sie die Schaltfläche Optionen aus dem Menü Datei auswählen. Klicken Sie als
Nächstes im Bereich Projektvorlage der Registerkarte Dateispeicherorte in die Spalte Pfad, die dem Namen der
Statik-Vorlage entspricht; eine Schaltfläche zum Durchsuchen wird angezeigt. Wählen Sie die Schaltfläche zum
Durchsuchen; Das Dialogfeld „Nach Vorlagendatei suchen“ wird aufgerufen. Wählen Sie in diesem Dialogfeld
die Datei aus, die als Standardvorlagendatei festgelegt werden soll, und wählen Sie dann die Schaltfläche Öffnen.
Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche OK, um die Änderungen zu speichern.

Erstellen einer neuen Vorlage aus einer vorhandenen Projektvorlage


Um Ihr Projekt zu beschleunigen, müssen Sie möglicherweise vordefinierte Vorlagendateien verwenden. Diese
Vorlagendateien enthalten vordefinierte Informationen oder Einstellungen zu dem Projekt, das Sie starten
müssen. Um diese Vorlagendateien zu verwenden, wählen Sie Neu>Projekt aus dem Menü Datei; Das
Dialogfeld Neues Projekt wird angezeigt. Stellen Sie in diesem Dialogfeld sicher, dass das Optionsfeld
Projektvorlage im Bereich Neu erstellen ausgewählt ist. Um nun die gewünschte Vorlagendatei für Ihr Projekt
auszuwählen, wählen Sie die Schaltfläche Durchsuchen das Dialogfeld Vorlage auswählen wird angezeigt, wie in
Abbildung 3-2 gezeigt. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum gewünschten Ordner, um die Vorlagendatei zu
suchen. Wählen Sie als Nächstes die Vorlagendatei aus dem Ordner aus und wählen Sie die Schaltfläche Öffnen:
Das Dialogfeld Vorlage auswählen wird geschlossen und das Dialogfeld Neues Projekt wird erneut angezeigt.
Behalten Sie in diesem Dialogfeld die Standardeinstellung bei und wählen Sie die Schaltfläche OK: Es öffnet sich
eine neue Projektdatei, die alle Projekteinstellungen von der ausgewählten Vorlagendatei übernimmt.

- 62 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-2 Das Dialogfeld


Vorlage auswählen

Einstellungen für die Projektvorlage


Beim Erstellen einer Projektvorlage können Sie basierend auf Ihren Projektanforderungen bestimmte
Einstellungen vordefinieren. Um eine neue Projektvorlage zu starten, müssen Sie die projektspezifischen
Informationen eingeben. Die Informationen umfassen den Namen des Projekts, die Projektnummer, den
Namen des Kunden usw. Diese Informationen sind beim Veröffentlichen oder Plotten der Zeichnung hilfreich.
Als nächstes müssen Sie die Projekteinstellungen eingeben. Zu diesen Einstellungen gehören Einheiten,
Fangpunkte, Linienstile für Komponenten und Linien, Füllmuster für Materialien. und mehr. Einige der
Einstellungen wie Einheiten und Snaps wurden bereits in Kapitel 2 besprochen.

Nachdem Sie die Projekteinstellungen geändert haben, können Sie Einstellungen für Familien erstellen. Die
Familien in einer Projektvorlage können Systemfamilien und geladene Familien sein. Beim Definieren der
Einstellungen für die Projektvorlage können Sie Systemfamilien (z. B. Wände) nach Bedarf für das Projekt
ändern oder duplizieren. Sie können auch häufig verwendete Familien, benutzerdefinierte Familien und
Schriftfelder laden. Nachdem Sie Familien in der Projektvorlage festgelegt haben, können Sie Einstellungen für
Projektansichten ändern oder erstellen. Zu diesen Einstellungen gehören Planansichten (Statik-Pläne), Ebenen,
Bauteillisten, Pläne usw. Es gibt andere Einstellungen, die für die Projektvorlage vorgenommen werden können,
außer den besprochenen. Dies sind die Sichtbarkeits-/Grafikeinstellungen und die Ploteinstellungen (Drucken).
Die Einstellungen für die Projektinformationen werden im nächsten Abschnitt behandelt.

Einstellungen der Projektinformationen


Wenn Sie eine Projektvorlage erstellen, können Sie auch die Projektinformationen festlegen. Wählen Sie dazu das
Werkzeug Projektinformationen aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten: Das Dialogfeld
Projektinformationen wird angezeigt, siehe Abbildung 3-3. In diesem Dialogfeld. Sie können verschiedene
Einstellungen in Bezug auf die im Bereich Instanzparameter angezeigten Projektinformationen festlegen. Um
Informationen zu Organisationsname, Organisationsbeschreibung, Gebäudename und Autor des Projekts
einzugeben, klicken Sie auf die Wertefelder der entsprechenden Parameter und geben Sie die entsprechenden
Werte ein. Um die Energieeinstellungen des Projekts zu bearbeiten, wählen Sie auf ähnliche Weise die Schalt-
fläche Bearbeiten im Feld Wert des Parameters Energieeinstellungen: Das Dialogfeld Energieeinstellungen wird
angezeigt. In diesem Dialogfeld. Sie können verschiedene Einstellungen in Bezug auf den Gebäudetyp festlegen.
Standort des Gebäudes. und die Ebene, die die Grundebene des Standorts darstellt. Klicken Sie dazu auf die
Wertefelder, die den Parametern Projektphase, Modus, Grundfläche usw. entsprechen, und geben Sie die
gewünschten Werte darin ein. Sie können auch die dem Parameter Andere Optionen entsprechende Schaltfläche
Bearbeiten im Bereich Erweitert des Dialogfelds Projektinformationen auswählen.

Dabei wird das Dialogfeld Erweiterte Energieeinstellungen angezeigt. Im Dialogfeld Erweiterte


Energieeinstellungen können Sie verschiedene erweiterte Einstellungen wie HLK-System, Gebäudetyp,
Betriebszeitplan usw. festlegen. Wählen Sie zweimal die Schaltfläche OK; die Einstellungen werden über-

- 63 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
nommen und das Dialogfeld Energieeinstellungen wird geschlossen und das Dialogfeld Projektinformationen
wird angezeigt.

Abbildung 3-3 Teilansicht des Dialogfensters Abbildung 3-5 Das Dialogfeld Projektinformationen
Projektinformationen zum Einstellen der mit den neu hinzugefügten Parametern
Projektinformationen

Im Dialogfenster Projektinformationen können Sie Informationen zum Start- oder Ausgabedatum des Projekts
eingeben. Klicken Sie dazu auf das Feld Wert des Parameters Projektausgabedatum und geben Sie im
Dialogfenster Projektinformationen ein gültiges Datum ein. Um den Status des Projekts anzugeben, klicken Sie
auf das Feld Wert des Parameters Projektstatus und geben Sie einen gültigen Status des Projekts an. Um die
Adresse des Projektstandorts einzugeben, wählen Sie die Schaltfläche Durchsuchen im Feld Wert des Parameters
Projektadresse: Das Dialogfeld Text bearbeiten wird angezeigt. Geben Sie im Textbereich dieser Dialogbox eine
passende Adresse ein und wählen Sie die Schaltfläche OK: Die Adresse des Projekts wird aktualisiert.

Geben Sie als Nächstes den Namen und die Nummer des Projekts in die Felder Wert der Parameter
Projektname bzw. Projektnummer ein. Nach Eingabe der entsprechenden Informationen im Dialogfeld
Projektinformationen wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Projektinformationen wird geschlossen
und die eingegebenen Projektinformationen werden aktualisiert. Zusätzlich zu den Parametern, die im Dialogfeld
Projektinformationen besprochen werden, können Sie weitere Parameter für die Eingabe von
Projektinformationen hinzufügen. Wählen Sie dazu das Werkzeug Projektparameter aus dem Einstellungsfenster
der Registerkarte Verwalten; Das Dialogfeld Projektparameter wird angezeigt. Wählen Sie in diesem Dialogfeld
die Schaltfläche Hinzufügen: Das Dialogfeld Parametereigenschaften wird angezeigt, wie in Abbildung 3-4
gezeigt. Stellen Sie sicher, dass das Optionsfeld Projektparameter im Bereich Parametertyp dieses Dialogfelds
ausgewählt ist. Aktivieren Sie als Nächstes das Kontrollkästchen Projektinformationen im Bereich Kategorien.
Geben Sie im Bereich Parameterdaten den Namen der Parameterdaten in das Bearbeitungsfeld Name ein.

Sie können beispielsweise den Namen des Ingenieurs als Namen des Parameters angeben. Als nächstes müssen
Sie eine Disziplin für den neuen Parameter zuweisen. Wählen Sie dazu eine entsprechende Option aus der
Dropdown-Liste Disziplin aus. Beispielsweise. Um dem Parameter Name des Ingenieurs eine Disziplin
zuzuweisen, stellen Sie sicher, dass die Option Allgemein in der Dropdown-Liste Disziplin ausgewählt ist.

Um dem Parameter Name des Ingenieurs Typ und Gruppe zuzuweisen, wählen Sie die Textoptionen aus den
Dropdown-Listen des Parametertyps und des Parameters Gruppe aus. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche
OK: Das Dialogfeld Projektparameter wird angezeigt, wobei der hinzugefügte Parameter im Listenfeld angezeigt
wird. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Schaltfläche OK: Der neu erstellte Projektparameter wird in das
Dialogfeld Projektinformationen eingefügt. Abbildung 3-5 zeigt eine Teilansicht des Dialogfelds
Projektinformationen für die Projektinformationen mit dem Namen des Ingenieurs als hinzugefügtem Parameter.

- 64 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-4 Das Dialogfeld Parametereigenschaften

Festlegen des Projekt Standortes


Für jedes Projekt in Revit müssen Sie eine Position in Bezug auf ein Koordinatensystem definieren. Diese
Definition umfasst den geografischen Standort (Azimut) eines Projekts, der den Breiten- und Längengrad der
nächstgelegenen Stadt sowie das Koordinatensystem des Hostmodells und des verknüpften Modells (sofern
vorhanden) benötigt. Um den geografischen Standort eines Projekts zu definieren, wählen Sie das Werkzeug
Standort aus dem Bereich Projektstandort der Registerkarte Verwalten: Das Dialogfeld Standortwetter und
Standort wird angezeigt, siehe Abbildung 3-6. Dieses Dialogfeld enthält drei Registerkarten: Standort, Wetter
und Standort. Die Registerkarte Standort ist standardmäßig ausgewählt. In der Dropdown-Liste Standort
definieren durch eine Dropdown-Liste dieser Registerkarte ist die Option Internet - Zuordnungsdienst standard-
mäßig ausgewählt. Dadurch können Sie mit dem bing - Kartendienst die geografische Lage des gewünschten
Ortes ermitteln. Um den geografischen Standort herauszufinden, geben Sie ihn in das Bearbeitungsfeld
Projektadresse ein und wählen Sie dann die Schaltfläche Suchen. der gesuchte Standort wird auf einer Karte
angezeigt.

Abbildung 3-6 Die Optionen auf der Registerkarte


Standort des Dialogfelds Standortwetter und
Standort

- 65 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Alternativ können Sie die Option Standardstadtliste aus der Dropdown-Liste Standort definieren nach auswählen.
Diese Option wird ausgewählt, um eine Stadt anzugeben, die dem Projektstandort am nächsten liegt, und um
den Breiten- und Längengrad des Standorts zu definieren. Um die nächstgelegene Stadt anzugeben, wählen Sie
eine Option aus der Dropdown-Liste Stadt: In den Bearbeitungsfeldern Breitengrad und Längengrad werden die
entsprechenden Werte für den Breiten- und Längengrad der ausgewählten Stadt angezeigt.

Wenn der Name einer Stadt nicht in der Dropdown-Liste Stadt verfügbar ist, geben Sie die Werte für
Breitengrad und Längengrad in die Bearbeitungsfelder Breitengrad bzw. Längengrad ein. Sie können die
Registerkarte Standort im Dialogfeld Standortwetter und Standort auswählen, um die aktuelle Einstellung des
Standorts zu benennen. Die Optionen auf der Registerkarte Site sind in Abbildung 3-7 dargestellt. Auf dieser
Registerkarte wird (werden) der/die Name(n) des/der Standorte(s) im Listenfeld In diesem Projekt definierte
Standorte angezeigt. Standardmäßig wird der interne (aktuelle) Speicherort aufgelistet und im Listenfeld
ausgewählt.

Um einen anderen Standort für das Projekt zu definieren, wählen Sie die Schaltfläche Duplizieren im Dialogfeld
Standortwetter und Standort: Das Dialogfeld Name wird angezeigt. Geben Sie einen Namen in das
Bearbeitungsfeld Name ein und wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Name wird geschlossen und der
Name des neuen Standorts wird im Listenfeld In diesem Projekt definierte Sites aufgeführt. Nachdem Sie einen
Standort hinzugefügt haben, werden Sie feststellen, dass die Schaltflächen Löschen und Aktuell machen aktiv
sind. Sie können die Schaltfläche Löschen auswählen, um neben dem aktuellen Standort auch Standorte zu
löschen. Ein aktueller Standort ist ein Standort, der derzeit verwendet wird. Um einen Standort zum aktuellen
Standort zu machen, wählen Sie den Standort aus dem Listenfeld In diesem Projekt definierte Sites aus und
klicken Sie auf die Schaltfläche Aktuell machen. Beachten Sie, dass, nachdem Sie einen Standort zum aktuellen
Standort gemacht haben, dem Namen des Standorts das Wort (aktuell) angehängt wird.

Abbildung 3-7 Die Optionen auf der Registerkarte


Standort des Dialogfelds Standortwetter und
Standort Abbildung 3-8 Das Dialogfeld „Elemente zum
Kopieren auswählen“

Übertragen von Projektstandards


Multifunktionsleiste: Verwalten > Einstellungen > Projektstandards übertragen
Wenn Sie eine Vorlagendatei erstellen, können Sie Projektstandards aus einem anderen Projekt in die aktuelle
Datei kopieren. Diese Standards beinhalten verschiedene Projekteinstellungen wie Familientypen (nur
Systemfamilien, keine geladenen Familien). Linienstärke, Linienstile, Linienmuster, Materialien und
Ansichtsvorlagen. Um Projektnormen in die Vorlagendatei (Zieldatei) zu übertragen, öffnen Sie die Quelldatei,
aus der Normen kopiert werden sollen. Wählen Sie als Nächstes das Werkzeug Projektstandards übertragen aus
dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten: Das Dialogfeld Elemente zum Kopieren auswählen wird
angezeigt, wie in Abbildung 3-8 gezeigt.

Klicken Sie im Dialogfeld Elemente zum Kopieren auswählen in der Dropdown-Liste auf Kopieren: Die Liste
der geöffneten Projekte wird in der Dropdown-Liste angezeigt. Wählen Sie als Nächstes eines der Projekte aus,

- 66 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
aus denen Sie Standards kopieren möchten. Beachten Sie, dass bei Auswahl eines Quellprojekts aus dieser Liste
die im Projekt enthaltenen Standards zusammen mit den entsprechenden Kontrollkästchen angezeigt werden.
Standardmäßig sind alle Kontrollkästchen im Listenfeld aktiviert. Sie können die Kontrollkästchen für die
Standards aktiviert lassen, die Sie in die Vorlagendatei kopieren möchten, und den Rest deaktivieren. Wenn Sie
alle Kontrollkästchen für eine neue Auswahl deaktivieren möchten, können Sie auf die Schaltfläche Keine
überprüfen rechts neben dem Listenfeld klicken. Ähnlich. Um alle Kontrollkästchen zu markieren, können Sie
die Schaltfläche Alle markieren auswählen. Nachdem Sie die Ankreuzfelder für die Standards markiert haben, die
Sie übertragen möchten, wählen Sie die Schaltfläche OK; Das Dialogfeld Elemente zum Kopieren auswählen
wird geschlossen. Beachten Sie, dass das Meldungsfeld Duplicate Types angezeigt wird, wenn die ausgewählten
Standards bereits in der Vorlagendatei vorhanden sind, siehe Abbildung 3-9. Sie können in diesem Meldungsfeld
die Schaltfläche Überschreiben auswählen, um die allgemeinen Standards zu überschreiben, oder die Schaltfläche
Nur neu auswählen, um die in der Vorlagendatei vorhandenen Standards zu übertragen. Nachdem Sie die
erforderlichen Optionen ausgewählt haben, werden die ausgewählten Standards in die Zieldatei kopiert.

Abbildung 3-9 Das Meldungsfeld Dupliziere Typen Abbildung 3-10 Das Dialogfeld Browser-
Organisation

Einstellen der Browser-Organisation


Beim Erstellen einer Projektvorlage können Sie den Projektbrowser organisieren. Wählen Sie dazu das Browser-
Organisationstool aus der Dropdown-Liste Ansicht > Fenster > Benutzeroberfläche aus; Das Dialogfeld
Browser-Organisation wird angezeigt, wie in Abbildung 3-10 gezeigt. Dieses Dialogfeld enthält drei
Registerkarten: Ansichten, Pläne und Zeitpläne. Die Registerkarte Ansichten ist standardmäßig ausgewählt. Die
Optionen auf dieser Registerkarte werden verwendet, um eine Browserorganisation für die im Projekt
vorhandenen Ansichten auszuwählen, zu bearbeiten oder zu erstellen. Im Listenfeld der Registerkarte Ansichten
wird die Liste der Standardbrowserorganisationen mit den entsprechenden Kontrollkästchen angezeigt. Sie
können die Einstellungen der angezeigten Kontrollkästchen bearbeiten. Klicken Sie dazu auf den Namen der
Browser-Organisation, deren Einstellungen Sie ändern möchten, und wählen Sie dann die Schaltfläche
Bearbeiten: Das Dialogfeld Eigenschaften der Browser-Organisation wird angezeigt, siehe Abbildung 3-11.
Dieses Dialogfeld enthält zwei Registerkarten: Filtern und Gruppieren und Sortieren. Die Registerkarte Filtern ist
standardmäßig ausgewählt. Die Optionen auf der Registerkarte Gruppierung und Sortierung werden verwendet,
um eine Gruppe durch Sortieren der Projektansichten zu erstellen, siehe Abbildung 3-11. Nachdem Sie die
Optionen auf der Registerkarte Gruppierung und Sortierung festgelegt haben, können Sie die Registerkarte
Filterung auswählen, um einen Filter auf die Projektansichten anzuwenden.

Im Bereich Filtern nach dieser Registerkarte können Sie die Ansichtseigenschaft, den Filteroperator und den
Filterwert angeben, siehe Abbildung 3-12. Nachdem Sie die Optionen in den Registerkarten Filtern und
Gruppieren und Sortieren festgelegt haben, wählen Sie in diesem Dialogfeld die Schaltfläche OK; Das Dialogfeld
Eigenschaften der Browser-Organisation wird geschlossen und die Einstellungen der ausgewählten Browser-
Organisation werden bearbeitet. Ebenso können Sie eine neue Browser-Organisation für die Projektansichten
erstellen. Stellen Sie dazu sicher, dass die Registerkarte Ansichten im Dialogfeld Browser-Organisation
ausgewählt ist und wählen Sie dann die Schaltfläche Neu: Das Dialogfeld Neue Browser-Organisation erstellen
wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie den Namen der neuen Browser-Organisation in das
Eingabefeld Name eingeben und dann die Schaltfläche OK wählen: Das Dialogfeld Eigenschaften der Browser-
Organisation wird angezeigt. Die Optionen in dieser Dialogbox wurden bereits besprochen.

- 67 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-11 Die Optionen auf der Registerkarte Abbildung 3-12 Die Optionen auf der Registerkarte
Gruppieren und Sortieren des Dialogfelds Filter des Dialogfelds Eigenschaften der
Eigenschaften der Browserorganisation Browserorganisation

Wie Sie eine Browser-Organisation für die Projektansicht erstellt haben, können Sie auch eine Browser-
Organisation für Blätter erstellen. Wählen Sie dazu die Registerkarte Tabellen aus dem Dialogfeld Browser-
Organisation. Auf der Registerkarte "Blätter" wird ein Listenfeld mit einer Liste der Organisation der
Standardbrowser für Tabellen angezeigt. Die Optionen auf dieser Registerkarte ähneln denen, die für die
Registerkarte Ansichten beschrieben wurden. Auf ähnliche Weise können Sie auch eine Browser-Organisation
für Zeitpläne erstellen. Wählen Sie dazu die Registerkarte Zeitpläne im Dialogfeld Browser-Organisation. Auf
der Registerkarte Zeitpläne wird das standardmäßig aktivierte Kontrollkästchen Alle angezeigt.

Verwendung von Levels


Das Erstellen von Ebenen ist eine der wichtigen Aufgaben in einem BIM-Projekt. In jedem Tragwerksmodell
eines Bauprojekts definieren Levels horizontale Ebenen zum Platzieren der ebenengestützten Elemente wie
Wände, Dächer, Fundamente, Böden, Decken, Balken, Stützen und Decken. In Revit können Sie mit dem
Nivellierungswerkzeug neue Ebenen hinzufügen, indem Sie die erforderlichen Ebenenlinien in den Ansichten
oder Schnittansichten skizzieren. Standardmäßig haben alle Ebenenlinien zugeordnete Beschriftungen, die den
Namen und die Höhe der Ebene anzeigen. Es gibt zwei Arten von Levels, die Sie erstellen können: Geschoss
und Non-Geschoss. Das Verfahren zum Erstellen dieser Ebenen wird später in diesem Kapitel erläutert. Eine
Geschossebene definiert den Boden, das Dach oder die Decke eines Gebäudes. Sie können für jedes bekannte
Geschoss in einem Tragwerksmodell eine Ebene erstellen. Das Hauptmerkmal von Geschossebenen ist, dass sie
entsprechende Draufsichten haben. In einer Projektansicht wird die Blase für ein Story-Level blau angezeigt.
Andererseits enthält eine Ebene ohne Geschoss keine Draufsicht, sondern kann als Host für das Platzieren von
Objekten und Informationen dienen. In dieser Abbildung sind die "T.0. Column" und "Column Splice Levels"
Nicht-Geschoss-Level und der Rest der Levels ist Geschoss-Level. Wenn Sie in Revit die Standardvorlagendatei
zum Erstellen einer neuen Projektdatei verwenden, werden zwei vordefinierte Ebenen geladen: Ebene 1 und
Ebene 2. Diese Ebenen werden in der Ansicht oder Schnittansicht angezeigt. Sie können alle Ansichten oder
Schnittansichten mit dem Projektbrowser anzeigen. Ebenen können während der Projektentwicklung jederzeit
hinzugefügt, umbenannt und geändert werden. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über die
Eigenschaften von Ebenen, das Erstellen von Ebenen, das Ändern von Ebenen und das Arbeiten mit Ebenen.

- 68 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Bedienelemente in einer Ebene verstehen


Ein typisches Niveau wird durch eine Niveaulinie, eine Niveaublase, einen Niveaunamen, eine Niveauhöhe usw.
dargestellt, wie in Abbildung 3-14 gezeigt. Sie können das Aussehen einer Ebene ändern, indem Sie diese
Bedienelemente und Parameter verwenden. Der Ebenenname ist ein editierbarer Parameter, der sich auf
verschiedene Ebenen bezieht. Die Ebenenhöhe ist der Abstand der Ebene von der Basisebene. Die Sichtbarkeit
der Libelle auf beiden Seiten der Libelle kann mit dem Libelle-Display-Steuerelement gesteuert werden. Die
Längenausrichtungssteuerung kann verwendet werden, um Ebenenlinien auszurichten. Revit bietet die 2D- oder
3D-Ausdehnungssteuerung für Bezüge, wenn Sie diese auswählen. Daher können Sie die Ausdehnungen in eine
oder mehrere Ansichten ändern, in denen sie sichtbar sind. Wenn sich ein Datum im 3D-Modell befindet,
werden alle in der 3D-Ansicht vorgenommenen Änderungen in alle Ansichten des Statik-Modells übertragen.
Andererseits kann das 2D-Modell verwendet werden, um das Datum in einer bestimmten Ansicht zu ändern und
damit ansichtsspezifisch zu machen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Ihrem Projekt Ebenen
hinzufügen.

Abbildung 3-13 Verschiedene Ebenentypen in der Ansicht Ost

Abbildung 3-14 Verschiedene Bedienelemente einer typischen Ebene

Hinzufügen von Ebenen


Multifunktionsleiste: Struktur > Datum > Ebene; Tastenkombinationen: LL
In Revit können Sie mehrere Ebenen in einer Ansicht einer Schnittansicht erstellen. Um eine Ebene zu erstellen,
rufen Sie das Ebenenwerkzeug aus dem Datum-Panel der Struktur-Registerkarte auf, wie in Abbildung 3-15
gezeigt: Modify | Die kontextbezogene Registerkarte auf Ortsebene wird angezeigt. Wählen Sie auf dieser
Registerkarte eine der im Zeichenbedienfeld angezeigten Skizzieroptionen aus, um Ebenen in Ihrem Projekt zu
erstellen. Alternativ können Sie das Level-Tool aufrufen, indem Sie LL drücken. Nachdem Sie das
Ebenenwerkzeug aufgerufen haben, können Sie einen Ebenentyp aus der Dropdown-Liste Typenauswahl in der
Eigenschaftenpalette auswählen. Es gibt drei Optionen in dieser Dropdown-Liste: Level: 1/4” Head, Level:
Geschoss Level und Level: Geschoss Level – kein Kopf im imperialen Einheitensystem und Level: $8mm Head
Option für das metrische Einheitensystem. Wenn Sie die Option Level: 1/4” Head von Imperial oder Level:
8mm Head of Metric aus der Dropdown-Liste Type Selector auswählen, werden die Nivellierlinien als
gestrichelte Linien zusammen mit den Nivellierblasen hinzugefügt. Wenn Sie die Option Ebene: Geschoss-

- 69 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Ebene aus der Dropdown-Liste auswählen, werden Ebenenlinien mit einer durchgehenden Linie zusammen mit
den Ebenenblasen hinzugefügt. In ähnlicher Weise können Sie durch Auswahl der Option Ebene: "kein Kopf"
Ebenenlinien als durchgehende Linien ohne Ebenenblasen hinzufügen.

Abbildung 3-15 Aufrufen des Level-Tools

Sie können das Werkzeug Kalk (Standard) oder Kalk auswählen aus der Gruppe Zeichnen der
kontextabhängigen Registerkarte Ebene ändern/platzieren auswählen, um die Ebenenlinie zu skizzieren.
Beachten Sie, dass das Kontrollkästchen Planansicht erstellen in der Optionsleiste aktiviert ist. Dies bedeutet,
dass Revit beim Hinzufügen einer Ebene diese als Geschoss-Ebene unter dem Kopf Statikpläne im
Projektbrowser behandelt. Als Ergebnis wird das erstellte Level im Projektbrowser unter der Überschrift
Statikpläne angezeigt. Wenn Sie beim Arbeiten mit dem Ebenenwerkzeug das Kontrollkästchen Planansicht
erstellen in der Optionsleiste deaktivieren, wird eine Nicht-Geschoss-Ebene erstellt. Wählen Sie die Schaltfläche
Planansichtstypen in der Optionsleiste: Das Dialogfeld Planansichtstypen wird angezeigt. In dieser Dialogbox
werden die Ansichten Deckenplan, Grundriss und Statikplan angezeigt. Alle Ansichten sind standardmäßig
ausgewählt. Drücken Sie die OK-Taste, um alle Ansichten zu erstellen. Sie können die Ansicht, die Sie nicht
erstellen möchten, anklicken und abwählen. Die erstellte Ansicht kann aus dem Projektbrowser aufgerufen
werden. Beachten Sie, dass die Schaltfläche Planansichtstypen nur aktiv ist, wenn das Kontrollkästchen
Planansicht erstellen aktiviert ist. Das Bearbeitungsfeld Versatz in der Optionsleiste kann verwendet werden, um
eine Ebene in einem bestimmten Abstand zum ausgewählten Punkt oder Element hinzuzufügen.

Um eine Ebene hinzuzufügen, rufen Sie das Ebenenwerkzeug auf und bewegen Sie den Cursor in die Nähe der
vorhandenen Ebenenlinie. Die angezeigte temporäre Bemaßung gibt den senkrechten Abstand zwischen der
nächsten Ebene und dem Cursor an. Um eine Ebene im angegebenen Abstand von der vorhandenen
Ebenenlinie hinzuzufügen, geben Sie den senkrechten Abstandswert in die britische und metrische Vorlage ein,
wie in Abbildung 3-16 gezeigt. Klicken Sie anschließend, um den ersten Punkt festzulegen, und bewegen Sie den
Cursor nach links oder rechts. Sie werden feststellen, dass die Ebenenlinie, der Ebenenname und die Höhe
erscheinen und sich mit dem Cursor bewegen. Beim Bewegen des Cursors über den Endpunkt der bestehenden
Höhenlinie erscheint eine gestrichelte Ausrichtungslinie, die ihre Ausrichtung mit der vorhandenen Ebene
anzeigt, wie in Abbildung 3-17 gezeigt. Wenn die Ausrichtungslinie angezeigt wird, klicken Sie, um den
Endpunkt der Ebenenlinie anzugeben.

Bild 3-16 Eingabe des Wertes für den senkrechten


Abstand
Abbildung 3-17 Das Aussehen einer gestrichelten
Ausrichtungslinie zusammen mit dem Cursor

Abbildung 3-18 Die ausgewählte Ebene mit Kontrollkästchen rechts und links in den imperialen und
metrischen Vorlagendateien

- 70 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Hinweis: Obwohl Ebenen unendliche horizontale Ebenen sind, müssen Sie den Start- und Endpunkt der
Ebenenlinie angeben. Die Platzierung einer Höhenlinie kann jedoch in Ansichten und Schnitten nützlich sein.

Die kürzlich hinzugefügte Ebene wird bei Auswahl hervorgehoben und ein quadratisches Kästchen auf beiden
Seiten der Ebene wird angezeigt, wie in Abbildung 3-18 sowohl im imperialen als auch im metrischen
Einheitensystem gezeigt. Diese Felder werden verwendet, um die Sichtbarkeit der Wasserwaage zu steuern. Sie
können angehakt oder gelöscht werden, um die Blase an der/den gewünschten Seite(n) sichtbar bzw. unsichtbar
zu machen. Die beiden kleinen Kreise, die die Ziehsteuerungen für die Pegellinie darstellen, können verwendet
werden, um ihre Länge zu erhöhen oder zu verringern. Die Vorhängeschlösser dienen als
Längenausrichtungskontrolle für die Ausrichtung aller Niveaulinien. Wenn das Vorhängeschloss gesperrt ist und
Sie die Länge einer Ebenenlinie ändern, werden alle darauf ausgerichteten Ebenenlinien gleichzeitig vergrößert
oder verkleinert. Um die Länge einer einstufigen Linie zu ändern, entsperren Sie das Steuerelement und ändern
Sie dann seine Länge.

Instanz- und Typeigenschaften einer Ebene


Wie andere im Revit-Projekt verwendete Statik- und Gebäudeelemente haben auch Ebenen zugeordnete Typen
und Exemplareigenschaften. Um die Exemplareigenschaften einer Ebene anzuzeigen und zu ändern, wählen Sie
die Ebene aus der Zeichnung aus: Die Exemplareigenschaften der ausgewählten Ebene werden in der
Eigenschaftenpalette angezeigt, wie in Abbildung 3-19 gezeigt. Sie können diese Palette verwenden, um die
Typeigenschaften der ausgewählten Ebene anzuzeigen und zu ändern. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Typ
bearbeiten: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt. Alternative. Sie können dieses Dialogfeld anzeigen,
indem Sie das Werkzeug „Typeigenschaften“ aus dem Bedienfeld „Eigenschaften“ der kontextabhängigen
Registerkarte „Ändern/Ebenen“ auswählen. Sie können das Dialogfeld Typeigenschaften verwenden, um die
Typeigenschaften der in der Zeichnung ausgewählten Ebene zu ändern und anzuzeigen. Als nächstes werden die
Parameter in der Eigenschaftenpalette und im Dialogfeld Typeigenschaften erläutert.

Abbildung 3-19 Die Instanzeigenschaften einer Abbildung 3-20 Das Dialogfeld Typeigenschaften
Ebene, die in der Eigenschaftenpalette angezeigt der ausgewählten Ebene
werden

Instanzeigenschaften einer Ebene


Wenn Sie die Instanzeigenschaft einer ausgewählten Ebene ändern, werden die Eigenschaften der ausgewählten
Instanz geändert. In der folgenden Tabelle werden verschiedene Instanzeigenschaften einer Ebene beschrieben:

- 71 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Parameter Beschreibung
Höhe Gibt die vertikale Höhe einer Ebene von der Höhenbasis an.
Geschoss darüber Gibt das Gebäudegeschoss über der aktuellen Ebene an. Standardmäßig wird für diesen
Parameter die nächsthöhere Ebene angegeben. Um den Wert dieses Parameters zu ändern,
klicken Sie auf das diesem Parameter entsprechende Wertefeld; eine Dropdown-Liste wird
angezeigt. Die Dropdown-Liste zeigt alle Ebenen über der aktuellen Ebene an. Sie können
eine dieser Ebenen auswählen, um sie als Geschoss über der aktuellen Ebene festzulegen.
Berechnungshöhe Gibt die Berechnungshöhe für eine Ebene an. Dieser Wert wird eingegeben, um die
Fläche, den Umfang und das Volumen eines Raums zu berechnen.
Name Gibt den Namen an, der der ausgewählten Ebene im Modell zugewiesen ist.
Statik Gibt an, dass die aktuelle Ebene eine Statik-Ebene ist. Um diesen Parameter anzugeben,
aktivieren Sie das Kontrollkästchen, das im Wertfeld angezeigt wird, das diesem Parameter
entspricht.
Gebäudegeschoss Gibt an, ob die aktuelle Ebene ein Gebäudegeschoss ist oder nicht. Ein Gebäudegeschoss
ist eine Geschossebene wie erste, zweite, dritte und mehr. Standardmäßig ist das diesem
Parameter entsprechende Kontrollkästchen aktiviert Dadurch wird die aktuelle Ebene zu
einer Baugeschichte.
Bereichsfeld Gibt das der Ebene zugewiesene Bereichsfeld an, das seine Sichtbarkeit in verschiedenen
Ansichten steuert.

Typeigenschaften einer Ebene


Die Typeigenschaften einer Ebene können im Dialogfeld Typeigenschaften angezeigt und geändert werden,
siehe Abbildung 3-20.

Wenn Sie die Typeigenschaften einer Ebene ändern, werden alle Instanzen der Ebene geändert. Im Dialogfeld
Typeigenschaften können Sie den Wert eines Parameters ändern, indem Sie auf das Feld Wert klicken und einen
neuen Wert aus der Dropdown-Liste auswählen oder einen neuen Wert in das Feld eingeben. Die verschiedenen
Eigenschaften des Ebenentyps werden in der folgenden Tabelle beschrieben.

Parametername Wert und Beschreibung


Höhenbasis Beschreibt den Höhenbasiswert in Bezug auf das Projekt des gemeinsamen Ursprungs.
Linienstärke Bezieht sich auf die Stärke einer Linie, die die Ebene definiert. Es kann aus der
Dropdown-Liste ausgewählt werden.
Farbe Bezieht sich auf die Farbe einer Pegellinie und kann aus den verfügbaren Farben
ausgewählt werden. Die Standardfarbe ist schwarz.
Linienmuster Wird verwendet, um den Linientyp einer Pegellinie festzulegen.
Symbol Bezieht sich auf das Symbol, das die Ebene anzeigt und kann aus der Dropdown-Liste
ausgewählt werden. Die Option Keine kann ausgewählt werden, wenn der Nivellierkopf
nicht erforderlich ist.
Das Symbol bei Checkbox wird in der Blase verwendet und ist am linken Ende einer Pegellinie
End Default 1 erforderlich.
Das Symbol bei Checkbox wird in der Blase verwendet und ist am rechten Ende einer Pegellinie
End Default 2 erforderlich.

Tipps: Es wird empfohlen, das Gebäude nach der Etage zu benennen, z. B. erste Etage, zweite Etage oder
Dach. Dies hilft bei der Bezugnahme auf die entsprechenden Draufsichten. Dies hilft auch beim Bearbeiten der
auf der Ebene gehosteten Elemente. Die den Ebenen zugewiesenen Namen spiegeln sich auch in den für das
Projekt erstellten Zeitplänen wider.

Ändern der Level Parameter


Während Sie an einem Statik-Projekt arbeiten, müssen Sie möglicherweise verschiedene Parameter einer Ebene
basierend auf Ihren Projektanforderungen ändern. Die Typ- und Exemplarparameter können über die
Eigenschaftenpalette und das Dialogfeld Typeigenschaften geändert werden. Die Optionen in diesem Dialogfeld
wurden bereits in den vorherigen Abschnitten besprochen. Außerdem können Sie den Ebenentyp ändern, indem
Sie eine Ebene auswählen und dann einen anderen Ebenentyp aus der Dropdown-Liste Typauswahl auswählen.
In Revit können einige Parameter auch geändert werden, indem Sie auf das Ebenenelement im Zeichenfenster

- 72 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
klicken und einen neuen Wert eingeben. Nachdem Sie beispielsweise eine Ebene ausgewählt haben, können Sie
auf ihren Namen klicken.

Dabei erscheint ein Bearbeitungsfeld, in dem der aktuelle Name hervorgehoben ist. Entfernen Sie den aktuellen
Namen, geben Sie einen neuen Namen ein und klicken Sie erneut oder drücken Sie die Eingabetaste. Beachten
Sie, dass Sie beim erstmaligen Umbenennen der Ebene von Revit aufgefordert werden, anzugeben, ob Sie alle
entsprechenden Ansichten umbenennen möchten. Wenn Sie die Ansichten umbenennen, wird auch der Name
der zugehörigen Ansichten im Projektbrowser geändert. In ähnlicher Weise können Sie auch die Höhe einer
Ebene ändern, indem Sie den Höhenwert unter dem Höhennamen auswählen und einen neuen Höhenwert in
das Bearbeitungsfeld eingeben, das beim Anklicken angezeigt wird, wie in Abbildung 3-21 gezeigt. Wenn Sie
einen neuen Wert eingeben, wird die Ebene automatisch auf die angegebene Höhe verschoben. Alternativ
können Sie Ebenen verschieben, indem Sie sie einfach an die gewünschte Position ziehen. Wählen Sie dazu eine
Ebenenlinie aus und ziehen Sie sie an die gewünschte Stelle. Wenn Sie die Höhenlinie ziehen, ändert sich die
Höhenlage dynamisch in Bezug auf die Cursorposition.

Abbildung 3-21 Eingabe eines Wertes für die neue Abbildung 3-22 Auswahl der Option Gehe zu
Höhe im Editierfeld Grundriss aus dem Kontextmenü

Es wird empfohlen, die SHIFT-Taste gedrückt zu halten, um die vertikale Bewegung des Cursors zu
beschränken. Nachdem Sie die Ebenenlinie an die gewünschte Position gezogen haben, lassen Sie die Maustaste
los: Die Ebene wird an eine neue Position verschoben. Während der Arbeit an einem Projekt müssen Sie
möglicherweise schnell den Statikplan einer Ebene anzeigen, die in der Ansicht angezeigt wird. Öffnen Sie dazu
eine Ansicht und bewegen Sie den Cursor in die Nähe einer Höhenlinie, bis diese hervorgehoben wird. Klicken
Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf die markierte Ebenenlinie: Ein Kontextmenü wird angezeigt.
Wählen Sie im Kontextmenü die Option Gehe zu Grundriss, um den entsprechenden Grundriss für die Ebene
zu öffnen, wie in Abbildung 3-22 gezeigt.

Tipps: Wenn Sie eine Ebene auswählen, wird ihr Abstand zu den benachbarten Ebenen angezeigt. Klicken Sie
auf die entsprechende temporäre Dimension und geben Sie einen neuen Wert ein, um die Ebene an eine neue
Position zu verschieben.

Um eine Level-Blase zu verschieben, wählen Sie das entsprechende Level aus: Unter dem Level-Namen erscheint
ein unterbrochenes Steuerelement, auch Ellenbogen genannt. Der Bogen kann verwendet werden, um die
Wasserwaage zu durchbrechen und die Wasserwaage von der Wasserwaage wegzubewegen. Wenn Sie auf den
Bogen klicken, werden Sie feststellen, dass auch der Ebenenname und die Ebenenblase an die neue Position
verschoben werden und eine Verlängerungslinie erstellt wird. Abbildung 3-23 zeigt das Aussehen der
Blasenpunkte, nachdem sie verschoben wurden. Beachten Sie, dass die Blase beim Verschieben mit zwei blauen
Punkten oder Ziehpunkten angezeigt wird. Sie können diese Ziehpunkte verwenden, um die Wasserwaage an
einer geeigneten Stelle zu platzieren.

Kontrolle der Sichtbarkeit von Ebenen


Beim Arbeiten in einer Ansicht oder einer Schnittansicht müssen Sie manchmal einige oder alle Höhenlinien
ausblenden, um eine Überlastung von Konstruktionslinien zu vermeiden. Dies hilft bei der korrekten Anzeige
der Detaillinien für Schnitte und Höhen. Wählen Sie dazu in der Ansicht der Schnittansicht die Höhenlinie aus,
die Sie ausblenden möchten, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste: Ein Kontextmenü wird angezeigt.
Wählen Sie in diesem Kontextmenü Ausblenden in Ansicht > Elemente, wie in Abbildung 3-24 gezeigt, wird die
ausgewählte Ebenenlinie ausgeblendet.

- 73 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-24 Auswahl der Option Elemente aus


Abbildung 3-23 Die Level-Blase an geeigneter
dem Kontextmenü
Stelle

Wenn die verdeckte Ebenenlinie sichtbar sein soll, wählen Sie die Schaltfläche Verborgene Elemente anzeigen in
der Ansichtssteuerungsleiste: Die verdeckte Ebenenlinie wird im Zeichenbereich rot angezeigt. Klicken Sie
anschließend mit der rechten Maustaste auf die Ebene, die im Zeichenbereich rot angezeigt wird. ein
Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie im Kontextmenü die Option In Ansicht einblenden > Element.
Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Verborgene Elemente schließen schließen in der Ansichtssteuerleiste:
Die ausgeblendete Ebene wird angezeigt. Ähnlich wie beim Ausblenden einer einzelnen Ebenenlinie können Sie
auch alle Ebenen ausblenden, die in einer Ansicht oder Schnittansicht angezeigt werden. Wählen Sie dazu eine
beliebige Ebene aus der Ansicht aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste; ein Kontextmenü wird angezeigt.
Wählen Sie im Kontextmenü Ausblenden in Ansicht > Kategorie; alle Ebenen in der Ansicht werden ausge-
blendet.

Raster
Raster sind die wesentlichen Funktionen, die Ihnen helfen, Statik-Elemente wie Stützen, Balken und Wände in
einem Statik-Plan auszurichten und zu platzieren. Mit Rastern können Sie ganz einfach die genaue Position der
gewünschten Säule oder anderer Statik-Elemente verfolgen. Raster sind definierte vertikale Ebenen, die als
Linienarbeiten in den Draufsichten, Ansichten und Schnittansichten dargestellt werden. Sie können Raster als
Linien oder Bögen hinzufügen. Sie können sie auch aus vorhandenen Linien erstellen oder sie mit anderer
Software wie AutoCAD Architecture, Revit Architecture und AutoCAD verknüpfen/importieren und sie dann
in Revit-Raster konvertieren. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wie Sie die Raster erstellen, ändern und
verstehen.

Erstellen von Rastern


Ribbon: Struktur > Bezugselemente > Raster; Tastenkombination: GR
Um ein Raster zu erstellen, rufen Sie das Rasterwerkzeug aus dem Bezugselemente-Bedienfeld der Registerkarte
Struktur auf: Die kontextbezogene Registerkarte Raster ändern/platzieren wird angezeigt, wie in Abbildung 3-25
gezeigt. Mit den Optionen auf der kontextabhängigen Registerkarte Raster ändern/platzieren können Sie die
Elementeigenschaften (Instanz und Typ) des Rasters zuweisen und ändern, einen Typ für das Raster auswählen
und ein Raster im gewünschten Grundriss oder Ansicht zeichnen.

Bevor Sie mit dem Skizzieren von Rastern beginnen, müssen Sie deren Elementeigenschaften (Instanz oder Typ)
mithilfe der Eigenschaftenpalette zuweisen. Rufen Sie dazu das Raster-Tool auf; In der Eigenschaftenpalette
werden die Parameter angezeigt, die dem Raster hinzugefügt werden können. In der Palette werden Sie
feststellen, dass der dem Scope-Box-Parameter zugewiesene Wert None ist, was bedeutet, dass dem
hinzuzufügenden Raster keine Scope-Box zugewiesen wird. Wählen Sie als Nächstes in der Palette die
Schaltfläche Typ bearbeiten: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird aufgerufen. In diesem Dialogfeld können Sie
die Typparameter von Rastern ändern, wie im Folgenden beschrieben.

Typeigenschaften eines Rasters


Vor dem Skizzieren eines Rasters können Sie dessen Typparameter zuweisen. Wählen Sie dazu im Bedienfeld
„Eigenschaften“ im Menü „Ändern | .“ das Werkzeug „Typeigenschaften“ aus Kontextbezogene Registerkarte
Raster platzieren; Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt. Abbildung 3-26 zeigt eine Teilansicht der
Dialogbox. In diesem Dialogfeld können Sie Werte für verschiedene Typparameter ändern, die in der folgenden
Tabelle aufgeführt sind:

- 74 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-25 Die Optionen auf der kontextabhängigen Registerkarte Raster ändern/platzieren

Parametername Wert und Beschreibung


Symbol Bezieht sich auf die Anzeige von Symbolen am Endraster.
Mittelsegment Bezieht sich auf den Anzeigetyp des Mittelsegments einer Rasterlinie. Sie können
Kontinuierlich, Keine oder Benutzerdefiniert aus der Dropdown-Liste auswählen.
Endsegmentgewicht Bezieht sich auf die Linienstärke einer Rasterlinie. wenn der Parameter Center Segment
auf Continuous, None oder Custom eingestellt ist.
Endsegmentfarbe Bezieht sich auf die einer Rasterlinie zugewiesene Farbe, wenn der Parameter Center und
Segment auf Continuous, None oder Custom eingestellt ist.
Endsegmentmuster Bezieht sich auf den Linientyp der Gitterlinie, wenn der Parameter Center Segment auf
Continuous, None oder Custom eingestellt ist.
Grundrisssymbole Bezieht sich auf den standardmäßigen Sichtbarkeitsstatus des Symbols am Ende 1 der
Ende (Standard) 1 Gitternetzlinie in der Grundrissansicht. Standardmäßig ist das Kontrollkästchen
deaktiviert. Wenn Sie das Kontrollkästchen aktivieren, wird die Sichtbarkeit des Symbols
am Ende 1 in der Draufsicht eingeschaltet.
Grundrisssymbole Bezieht sich auf den standardmäßigen Sichtbarkeitsstatus des Symbols am Ende 2 der
Ende (Standard) 2 Gitternetzlinie in den Grundrissen. Standardmäßig ist das Kontrollkästchen aktiviert.
Wenn Sie das Kontrollkästchen deaktivieren, wird die Sichtbarkeit des Symbols am Ende
2 in der Draufsicht deaktiviert.
Nicht- Bezieht sich auf den Standard-Sichtbarkeitsstatus der Gitternetzlinie in anderen Schnitten
Draufsichtssymbole und Ansichten als in den Draufsichten. Sie können die Sichtbarkeit des Symbols am
(Standard) oberen und unteren Rand der Rasterlinie steuern, indem Sie verschiedene Optionen aus
der Dropdown-Liste auswählen.

Abbildung 3-26 Das Dialogfeld Typeigenschaften

Abbildung 3-27 Die Skizzierwerkzeuge im


Zeichnen-Bedienfeld

Skizzieren des Rasters


Nachdem Sie im Dialogfeld Typeneigenschaften die Typparameter zugewiesen haben, können Sie nun mit dem
Skizzieren der Rasterlinie beginnen. Um die Rasterlinie zu skizzieren, rufen Sie eines der Skizzierwerkzeuge aus
der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Raster ändern/platzieren auf. Die Gruppe Zeichnen

- 75 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
der kontextabhängigen Registerkarte Raster modifizieren/platzieren enthält vier Werkzeuge: Linie, Anfangs-
Ende-Radiusbogen, Mittelende Bogen und Linien auswählen, wie in Abbildung 3-27 gezeigt. Die Verwendung
dieser Skizzierwerkzeuge wird als nächstes besprochen.

Skizzieren eines Rasters mit dem Linienwerkzeug


Das Lime-Tool im Zeichnen-Bedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte „Raster ändern/platzieren“ wird
standardmäßig aufgerufen. Um mit dem Skizzieren der Rasterlinie zu beginnen, klicken Sie auf die gewünschte
Position im Zeichenbereich, um ihren Startpunkt anzugeben. Beachten Sie, dass beim Bewegen des Cursors eine
Rasterlinie erstellt wird, bei der ein Ende am angegebenen Punkt fixiert und das andere Ende am Cursor
befestigt ist. Eine temporäre Winkelbemaßung, die den Winkel der Rasterlinie mit der horizontalen Achse angibt,
wird ebenfalls angezeigt, wie in Abbildung 3-28 gezeigt. Klicken Sie, um den Endpunkt der Rasterlinie
anzugeben, wenn die entsprechende Winkelbemaßung angezeigt wird. Sie können auch eine beliebige geneigte
Rasterlinie skizzieren und dann auf die Winkelbemaßung klicken, um einen neuen Winkelwert einzugeben. Um
orthogonale Gitter zu zeichnen. Halten Sie die SHIFT-Taste gedrückt und beschränken Sie die Bewegung des
Cursors auf die horizontale und vertikale Achse.

Abbildung 3-28 Temporäre Winkelbemaßung, die


Abbildung 3-29 Die hervorgehobenen
beim Skizzieren des Rasters angezeigt wird
Steuerelemente des erstellten Rasters

Wenn Sie klicken, um den Endpunkt anzugeben, wird ein Raster erstellt und seine Steuerelemente werden
hervorgehoben, wie in Abbildung 5-29 gezeigt. Außerdem wird das kürzlich hinzugefügte Raster hervorgehoben
und zeigt auf beiden Seiten ein quadratisches Feld an. Diese Felder werden verwendet, um die Sichtbarkeit der
Rasterblase zu steuern. Sie können ausgewählt oder gelöscht werden, um die Rasterblase auf der/den
gewünschten Seite(n) sichtbar oder unsichtbar zu machen. Die beiden Kreise am Start- und Endpunkt können
gezogen werden, um die Ausdehnung der Rasterlinie zu verlängern oder zu verringern.

Ebenso wird beim Skizzieren einer neuen Rasterlinie in der Nähe einer bestehenden eine temporäre Bemaßung
angezeigt, die den Abstand zwischen ihnen angibt. Sie können einen Wert in das Bearbeitungsfeld eingeben, um
den Abstand anzugeben, wie in Abbildung 3-30 gezeigt. Alternativ können Sie den Cursor mithilfe der
temporären Bemaßungen an die gewünschte Position bewegen und klicken, um den Startpunkt der zweiten
Rasterlinie festzulegen. Bewegen Sie dann den Cursor horizontal auf die Macht, und wenn die Ausrichtungslinie
angezeigt wird, klicken Sie, um den Endpunkt der Rasterlinie anzugeben.

Tipps: Es wird empfohlen, Rasterlinien mit aneinander ausgerichteten Endpunkten zu zeichnen. Sie können
die Ausrichtungslinie verwenden, die angezeigt wird, wenn der Cursor in seine Nähe bewegt wird. Die
Beschränkungen sperren können verwendet werden, um die Grenzen einzelner oder mehrerer Rasterlinien zu
ziehen.

Dabei wird die zweite Rasterlinie erstellt. Beachten Sie, dass der Name dieses Rasters 2 lautet. Revit nummeriert
die Rasterlinien beim Erstellen automatisch in aufsteigender Reihenfolge. Ebenso können Sie mehr parallele
Rasterlinien zeichnen. Das Bearbeitungsfeld Versatz in der Optionsleiste wird verwendet, um den
Versatzabstand einer Rasterlinie vom gewünschten Punkt anzugeben. Um vertikale Rasterlinien zu erstellen,
geben Sie den Startpunkt unterhalb der ersten Rasterlinie an. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor vertikal nach
oben und klicken Sie unter die letzte horizontale Rasterlinie, um den Endpunkt festzulegen. Sie können mehrere
vertikale Rasterlinien erstellen, indem Sie die Methode zum Erstellen mehrerer horizontaler Linien verwenden.
Sie können auch ein rechteckiges Rastermuster erstellen, das in einem bestimmten Winkel zur horizontalen
Achse ausgerichtet ist. Sie können auch verschiedene Winkel für Rasterlinien angeben und Rastermuster
basierend auf Ihren Projektanforderungen erstellen.

- 76 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Skizzieren eines Kurvenrasters


Sie können gebogene oder radiale Rastermuster basierend auf Ihren Projektanforderungen skizzieren. Rufen Sie
dazu die Werkzeuge Anfang-Ende-Radius-Bogen oder Mitte-Enden-Bogen aus der Gruppe Zeichnen der
kontextabhängigen Registerkarte Raster ändern/platzieren auf. Nachdem Sie das Werkzeug Start-End-Radius-
Bogen aufgerufen haben, klicken Sie auf einen Punkt im Zeichenbereich, um den Starttopf des gekrümmten
Gitters anzugeben. Klicken Sie als Nächstes auf eine geeignete Stelle, um den Endpunkt des Rasters zu finden.
Dabei entsteht das Kurvenraster mit der temporären Bemaßung für den Radius. Geben Sie einen geeigneten
Wert für den Radius ein oder klicken Sie in den Zeichenbereich; das gebogene Gitter wird erstellt. Alternativ
können Sie nach Aufruf des Werkzeugs Start-End-Radius-Bogen mehrere gekrümmte Gitter erstellen, indem Sie
das Kontrollkästchen Radius in der Optionsleiste aktivieren. Geben Sie dazu einen geeigneten Wert in das
Bearbeitungsfeld neben dem Kontrollkästchen Radius ein und wählen Sie dann Startpunkt und Endpunkt in der
Zeichnung, um einen Bogen zu erstellen. Sie können auch das Werkzeug Mitte-Enden-Bogen verwenden, um
Bögen zu erstellen, indem Sie den Mittelpunkt, den Startpunkt und den Endpunkt definieren.
Beim Skizzieren eines strukturellen Rasters wird im Allgemeinen eine Kombination aus radialen und linearen
Rastermustern verwendet. Abbildung 3-31 zeigt ein Gittermuster, das mit den Linien- und Bogenwerkzeugen
erstellt wurde.

Abbildung 3-30 Im Bearbeitungsfeld eingegebener Abbildung 3-31 Ein Beispiel für ein Gittermuster,
Abstandswert für ein anderes Raster das mit Bogen und geraden Gitterlinien erstellt
wurde

Tipps: Sie können auch verschiedene Bearbeitungswerkzeuge wie Kopieren, Anordnen, Spiegeln, Verschieben
usw. verwenden, um Rastermuster zu erstellen. Revit nummeriert Raster intuitiv. Wenn Sie beispielsweise ein
Array eines Rasters mit dem Namen A erstellen, werden die neuen Raster nacheinander B, C, D, E usw. genannt.

Erstellen von Rastern mit dem Picking-Linien-Tool


Das Werkzeug Linie auswählen ist nützlich, um Rasterlinien zu erstellen, die an vorhandenen Elementen
ausgerichtet sind. Wenn Sie dieses Werkzeug aus der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte
Raster ändern/platzieren auswählen und den Cursor in die Nähe eines vorhandenen Elements bewegen, rastet
der Cursor an bestimmten Objekteigenschaften wie der Innenfläche von Wänden, Mittellinien von Stützen usw.
ein. Klicken Sie, wenn die gewünschte Eigenschaft des Elements hervorgehoben ist: Autodesk Revit erstellt
automatisch eine Rasterlinie entlang der angegebenen Ausrichtung des Elements. Um beispielsweise Rasterlinien
für das tragende Wandprofil zu erstellen, rufen Sie das Werkzeug Kalke auswählen aus dem Zeichnen-Bedienfeld
auf und bewegen Sie den Cursor in die Nähe der gekrümmten Außenwand Wenn Sie den Cursor über die Wand
bewegen, rastet er an den Innen- und Außenflächen ein. Klicken Sie, wenn die Innenfläche hervorgehoben ist,
wie in Abbildung 3-32 gezeigt: Eine an der Innenfläche der Wand ausgerichtete Rasterlinie wird angezeigt, wie in
Abbildung 3-33 gezeigt. Ebenso können Sie auf die anderen Wandsegmente klicken, um ein für das Gebäude
erforderliches Raster zu erstellen.

Wenn der Cursor nicht an der Mittellinie der Wand einrastet, können Sie die Rasterlinien entlang der Mitte der
Wand ausrichten, indem Sie den Abstandswert der Mittellinie von der Innenfläche im Bearbeitungsfeld Versatz
angeben und dann das Werkzeug Linien auswählen verwenden, um Wählen Sie die Innenfläche aus.

- 77 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-32 Die Innenseite der markierten Wand Abbildung 3-33 Rasterlinie, die von der Kante der
Innenfläche der Wand erzeugt wird

Erstellen von mehrfach segmentierten Rastern


In Autodesk Revit können Sie Raster mit mehr als einem Segment erstellen. Um ein Gitter mit mehreren
Segmenten zu erstellen, wählen Sie das Werkzeug Gitter aus der Gruppe Bezug der Registerkarte Struktur: Die
kontextbezogene Registerkarte Gitter ändern/platzieren wird angezeigt. Wählen Sie im Zeichnen-Bedienfeld
dieser Registerkarte das Multi-Segment-Werkzeug: Die kontextbezogene Registerkarte „Skizze
ändern/bearbeiten“ wird angezeigt. Im Zeichnen-Bedienfeld der Registerkarte ist das Kalk-Werkzeug
standardmäßig ausgewählt. Als Ergebnis ist das Rastersegment, das Sie zeichnen, eine gerade Linie. Im Zeichnen-
Bedienfeld können Sie je nach Anforderung der Skizze der Gitternetzlinien im Projekt andere Skizzierwerkzeuge
wie Start-End-Radiusbogen, Mitte-Enden-Bogen, Tangenten-Ende-Bogen und andere auswählen. In der
Optionsleiste. das Kontrollkästchen Kette ist standardmäßig aktiviert.

Als Ergebnis wird das Raster von Ende zu Ende in einer Kette erstellt. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen
deaktivieren, müssen Sie die Start- und Endpunkte für jedes zu erstellende Rastersegment angeben. In der
Optionsleiste können Sie einen geeigneten Wert in das Bearbeitungsfeld Versatz eingeben, um einen
Versatzabstand anzugeben, um den das Rastersegment von dem im Zeichenbereich angegebenen Punkt versetzt
wird. In der Optionsleiste ist das Kontrollkästchen Radius standardmäßig deaktiviert. Als Ergebnis wird an der
Verbindung des Gittersegments keine Verrundung oder Kurve erstellt. Wenn Sie das Kontrollkästchen Radius
aktivieren, wird das Bearbeitungsfeld daneben aktiviert. Als Ergebnis können Sie darin einen geeigneten Wert
angeben, um den Verrundungsradius der Kurve festzulegen, die an der Kreuzung zweier Rastersegmente erstellt
wird. Nachdem Sie die gewünschten Optionen in der Optionsleiste festgelegt haben, klicken Sie in den
Zeichenbereich, um die Rasterlinie mit mehreren Segmenten zu starten. Klicken Sie nun in den Zeichenbereich,
um den Endpunkt der Rasterlinie festzulegen.

Raster ändern
Raster können vor oder nach der Erstellung geändert werden. Um ein Raster zu ändern, müssen Sie das Raster
auswählen und seine Eigenschaften mithilfe der Eigenschaftenpalette ändern. Einige der Parameter können auch
geändert werden, indem das Raster im Zeichenfenster ausgewählt und die neuen Werte eingegeben werden. Sie
können beispielsweise nach der Auswahl des Rasters auf seinen Namen klicken und ihm einen neuen Namen
zuweisen. Ebenso können Sie den Abstand zwischen den Rastern ändern, indem Sie die temporäre Bemaßung
auswählen und einen neuen Wert eingeben. Wenn Sie einen neuen Wert eingeben, bewegt sich das Raster
automatisch auf den angegebenen Abstand.

Sie können auch mehrere Raster verschieben, indem Sie sie einfach an die gewünschte Position ziehen. Klicken
Sie dazu auf und wählen Sie ein einzelnes Raster aus. Halten Sie dann die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie,
um mehrere Raster auszuwählen. Als Nächstes können Sie das/die Raster an die gewünschte Position ziehen.

- 78 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Halten Sie die SHIFT-Taste gedrückt, um die Bewegung des Cursors in die orthogonale Richtung
einzuschränken. Wenn Sie den Cursor in die Nähe eines Rasters bewegen, wird es hervorgehoben. Klicken Sie in
diesem Stadium mit der rechten Maustaste und wählen Sie dann die Option Eigenschaften aus dem
Kontextmenü, um die Eigenschaftenpalette anzuzeigen, wenn sie nicht in der Benutzeroberfläche von Revit
angezeigt wird. Sie können auch andere Optionen aus dem Kontextmenü auswählen, z. B. Vorherige auswählen,
Alle Instanzen auswählen usw., um andere Raster auszuwählen. Bei bestimmten Rastern müssen Sie die
Rasterblase möglicherweise an eine andere Position verschieben oder versetzen. Wählen Sie dazu ein Raster aus:
An jedem seiner Endpunkte erscheint ein blauer Kreis. Außerdem wird die Steuerung des Gitterlinienumbruchs
in der Nähe der Gitterblase angezeigt. Dieses Steuerelement wird verwendet, um einen Rasterblasenversatz zu
erstellen. Sie können auf dieses Steuerelement klicken und die angezeigten Ziehsteuerelemente verwenden, um
die Rasterblase an die gewünschte Position zu verschieben. Der Rastername wird ebenfalls an die neue Position
verschoben. Beachten Sie, dass damit auch eine Verlängerungslinie erstellt wird.

Anpassen der Rasteranzeige


In Revit können Sie die Rasteranzeige anpassen. Sie können Farbe, Linienstärke und Linientyp der gesamten
Rasterlinie oder eines Teils der Rasterlinie wie Mittelsegment und Endsegment ändern. Sie können auch die
Anzeige von Symbolen am Ende der Rasterlinie ändern.

Ändern der durchgehenden Rasterlinie


Eine Rasterlinie wird als kontinuierlich bezeichnet, wenn der Parameter Center Segment im Dialogfeld Type
Properties auf Continuous gesetzt ist. Sie können den Linientyp, die Linienstärke und die Farbe der
Endsegmente mithilfe verschiedener Optionen im Dialogfeld „Typeigenschaften“ ändern. Auf ähnliche Weise
können Sie die Anzeige eines Symbols an den Enden eines Rasters ändern, indem Sie die anderen im Dialogfeld
Typeigenschaften verfügbaren Optionen verwenden.

Erstellen einer Rasterlinie mit zentraler Lücke


Sie können eine Rasterlinie mit einer zentralen Lücke zwischen ihren beiden Endsegmenten erstellen. Wählen Sie
dazu die Option 1/4” Bubble Custom Gap oder 1/4” Bubble Gap aus der Dropdown-Liste Type Selector für
das britische Einheitensystem in der Eigenschaftenpalette. In Metrisch können Sie die Option 6,3 mm Bubble
Custom Gap oder 6,5 mm Bubble Gap aus der Dropdown-Liste Type Selector auswählen. Setzen Sie dann den
Parameter Center Segment im Dialogfeld Type Properties auf None. Abbildung 3-34 zeigt eine Rasterlinie mit
einer Lücke zwischen den beiden Segmenten. Sie können auch die Anzeigeeigenschaften der Endsegmente
ändern, wie oben beschrieben.

Bild 3-34 Eine Rasterlinie mit einer zentralen Lücke

Erstellen einer Rasterlinie mit Mittelsegment


„Sie können eine Rasterlinie mit den Mittel- und Endsegmenten erstellen, die verschiedene Anzeigeeigenschaften
wie Linienfarbe, Linienstärke und Linienmuster enthalten. Wählen Sie dazu die Option 1/4” Bubble Custom
Gap oder 1/4” Bubble Gap aus der Dropdown-Liste Type Selector in der Eigenschaftenpalette für das britische
Einheitensystem. In Metrisch können Sie die Option 6,3 mm Bubble Custom Gap oder 6,5 mm Bubble Gap aus
der Dropdown-Liste Type Selector auswählen. Setzen Sie dann den Parameter Center Segment im Dialogfeld
Type Properties auf Custom. Sie können die Anzeigeeigenschaften des Mittelsegments und der Endsegmente
mithilfe verschiedener Optionen im Dialogfeld Typeigenschaften ändern.

Kontrolle der Sichtbarkeit von Rastern


Sie können die Sichtbarkeit jedes Rasters oder aller Raster in jeder der Projektansichten steuern. Wählen Sie dazu
ein Raster aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste: Ein Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie im
Kontextmenü Ausblenden in Ansicht > Kategorie: Die Rasterkategorie wird in der aktuellen Ansicht
ausgeblendet. Ebenso können Sie ein bestimmtes Raster ausblenden, indem Sie im Kontextmenü In Ansicht
ausblenden > Elemente auswählen. Dabei wird das ausgewählte Raster in der aktuellen Ansicht ausgeblendet.
Das Raster wird jedoch in allen anderen Ansichten angezeigt.

Alternativ können Sie die Sichtbarkeit der Raster steuern, indem Sie die Sichtbarkeits-/Grafikfunktion von Revit
verwenden. Wählen Sie dazu ein Raster aus der Zeichnung aus und wählen Sie das Werkzeug Nach Kategorie

- 79 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
überschreiben aus Ändern/Gitter > Ansicht > Grafiken in Ansicht überschreiben > Nach Kategorie
überschreiben: Das Dialogfeld Ansichtsspezifische Kategoriegrafiken wird angezeigt. Wählen Sie die
Dialogschaltfläche Sichtbarkeitsgrafiken öffnen; das Dialogfeld Sichtbarkeit/Grafiküberschreibungen für
Statikplan: <Ansichtsname> für die aktuelle Projektansicht wird angezeigt. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte
Anmerkungskategorien dieses Dialogfelds das Kontrollkästchen für die Sichtbarkeit von Rastern: Die
Sichtbarkeit aller Raster wird in der aktuellen Ansicht deaktiviert. Sie können die Sichtbarkeit von Rastern auch
mit der Scope-Box-Funktion steuern.

Arbeiten mit Bezugebenen


Multifunktionsleiste: Tragwerk > Arbeitsebene > Referenzebene; Tastenkombinationen: RP
Referenzebenen helfen beim Skizzieren und Hinzufügen von Statik-Elementen zu einem Design. Sie können als
Bezugsebenen verwendet werden, um als Richtlinien zum Erstellen von Elementen zu dienen. Sie können auch
zum Erstellen neuer Familienelemente verwendet werden. Um eine Referenzebene zu erstellen, rufen Sie das
Werkzeug Referenzebene aus der Gruppe Arbeitsebene der Registerkarte Struktur auf. Geben Sie alternativ RP
ein; Die kontextbezogene Registerkarte Referenzebene ändern/platzieren wird angezeigt. Im Zeichnen-
Bedienfeld dieser Registerkarte sind die Werkzeuge Linie und Linie auswählen vorhanden, das Werkzeug Kalk
wird standardmäßig aufgerufen. Mit diesem Werkzeug können Sie eine gerade Linie oder eine Kette verbundener
Liniensegmente zeichnen, um eine Referenzebene darzustellen. Bevor Sie eine Referenzebene mit dem
Kalkwerkzeug zeichnen, können Sie im Bearbeitungsfeld Versatz in der Optionsleiste einen geeigneten
Versatzabstand dafür angeben. Zum Zeichnen einer Linie für die Referenzebene. klicken Sie an die gewünschte
Stelle im Zeichenfenster. Ziehen Sie als Nächstes den Cursor an eine neue Position und lassen Sie die linke Taste
los, um den Endpunkt der Referenzlinie festzulegen: Die Referenzebene wird erstellt. Wählen Sie die
Referenzebene aus und weisen Sie ihr im entsprechenden Feld des Parameters Name in der Eigenschaftenpalette
einen Namen zu. Alternativ können Sie in Ihrer Projektansicht eine Referenzebene zeichnen, indem Sie die
Kante einer Wand, eines Balkens, einer Stütze oder einer vorhandenen Modelllinie in der Zeichnung auswählen.
Rufen Sie dazu wie zuvor beschrieben das Werkzeug Referenzebene auf und wählen Sie dann die Option Linien
auswählen aus der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Referenzebene ändern/platzieren.
Dabei werden Sie aufgefordert, eine Kante oder Linie aus der Zeichnung auszuwählen. Bewegen Sie den Cursor
zum gewünschten Rand eines Elements; die Kante des Elements wird hervorgehoben. Klicken Sie auf die
hervorgehobene Kante, um eine darauf ausgerichtete Referenzebene hinzuzufügen.

Arbeiten mit Arbeitsebenen


Eine Arbeitsebene ist eine Ebene, die zum Skizzieren von Elementen verwendet wird. In Revit können Sie nur
die Elemente erstellen und bearbeiten, die sich in der aktuellen Arbeitsebene befinden. Eine Arbeitsebene kann
horizontal, vertikal oder in einem bestimmten Winkel geneigt sein. Jeder generierten Ansicht ist eine
Arbeitsebene zugeordnet. Diese Ebene wird für einige Standardansichten wie Grundrisse automatisch definiert.
Für andere, wie Schnitte, Ansichten und 3D-Ansichten, können Sie die Arbeitsebene basierend auf der Position
der zu erstellenden oder zu bearbeitenden Elemente festlegen. Das Konzept der Arbeitsebenen ist besonders
nützlich, um Elemente in Ansichten, Schnitten oder schiefen Ebenen zu erstellen. In den folgenden Abschnitten
erfahren Sie mehr über die Arbeitsebenen.

Festlegen einer Arbeitsebene


Multifunktionsleiste: Struktur > Arbeitsebene > Einstellen
Sie können eine Arbeitsebene basierend auf Ihren Projektanforderungen festlegen. Um eine Arbeitsebene
festzulegen, rufen Sie das Werkzeug Set aus dem Arbeitsebenen-Bedienfeld der Registerkarte Statik auf: Das
Dialogfeld Arbeitsebene wird angezeigt, wie in Abbildung 3-35 gezeigt. Dieses Dialogfeld zeigt die aktuelle
Arbeitsebene an. In diesem Dialogfeld können Sie auch Parameter zum Setzen einer neuen Arbeitsebene
angeben. Im Bereich Neue Arbeitsebene angeben sehen Sie, dass rechts neben dem Optionsfeld Name eine
Dropdown-Liste verfügbar ist. Diese Dropdown-Liste enthält die Optionen, die Ebenen, Raster und benannte
Referenzebenen sein können. Wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste aus, um die aktuelle
Arbeitsebene festzulegen. Das Optionsfeld Ebene auswählen kann verwendet werden, um eine Arbeitsebene
entlang einer vorhandenen Ebene festzulegen. Wählen Sie dazu dieses Optionsfeld und dann eine vorhandene
Ebene in der Zeichnung aus. Sie können die Option Linie auswählen auswählen und die im Optionsfeld
skizzierte Arbeitsebene verwenden, um eine Arbeitsebene zu erstellen, die mit der Ebene koplanar ist, auf der die
ausgewählte Linie erstellt wurde.

- 80 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-35 Das Dialogfenster Arbeitsebene

Abbildung 3-36 Die im Projektbrowser angezeigten


Optionen

Kontrolle der Sichtbarkeit von Arbeitsebenen


Multifunktionsleiste: Striktur > Arbeitsebene > Anzeigen
Sie können die Sichtbarkeit der aktuellen Arbeitsebene steuern, indem Sie das Werkzeug Anzeigen aus der
Gruppe Arbeitsebene der Registerkarte Struktur aufrufen. Die Arbeitsebene wird in der aktuellen Ansicht als
Raster angezeigt. Um es auszublenden, wählen Sie erneut das Werkzeug Anzeigen. Sie können auch den
Rasterabstand für eine Arbeitsebene festlegen. Wählen Sie dazu eine Arbeitsebene aus der Zeichnung aus: Die
Arbeitsebene wird hervorgehoben. Geben Sie den Abstand an, indem Sie einen neuen Wert in das
Bearbeitungsfeld Abstand in der Optionsleiste eingeben. Sie können den Abstand auch in das entsprechende
Wertefeld des Parameters Arbeitsebenenrasterabstand in der Eigenschaftenpalette eingeben. Sie können mit den
Objektfangwerkzeugen am Arbeitsebenenraster fangen. Diese Werkzeuge können verwendet werden, um
grundlegende Positionen für Stützen und Fundamente in einer Projektansicht zu erstellen.

Verwenden des Arbeitsebenen-Viewer-Fensters


Während der Arbeit an einem Projekt müssen Sie möglicherweise Elemente auf einer bestimmten Arbeitsebene
ändern. Dazu können Sie das Fenster Workplane Viewer verwenden. Dieses Fenster zeigt temporäre Ansichten
der in der Projektumgebung vorhandenen Modelle an und hilft bei der Bearbeitung der Profilinformationen,
Sweeps, Blends und Sweep Blends. Sie können das Arbeitsebenen-Viewer-Fenster aufrufen, indem Sie das
Viewer-Werkzeug aus dem Arbeitsebenen-Bedienfeld der Registerkarte Struktur auswählen.

Arbeiten mit Projektansichten


Während Sie an einem Statik-Modell arbeiten, müssen Sie möglicherweise die verschiedenen äußeren und
inneren Teile anzeigen, um Elemente im Design hinzuzufügen oder zu bearbeiten. Revit bietet verschiedene
Funktionen und Techniken, die zum Anzeigen des Statik-Modells verwendet werden können. In diesem
Abschnitt lernen Sie die Werkzeuge kennen, die beim Arbeiten mit Ansichten helfen.

Anzeigen eines Gebäudemodells


Die Standardvorlagendatei enthält bestimmte vordefinierte Standardprojektansichten, die im Kopf "Ansichten
(alle)" des Projektbrowsers angezeigt werden, siehe Abbildung 3-36. Diese Ansichten umfassen Statik-Pläne, 3D-
Ansichten und Ansichten. Um eine Ansicht zu öffnen, doppelklicken Sie auf ihren Namen: Die entsprechende
Ansicht wird im Ansichtsbereich angezeigt. In der Revit-Benutzeroberfläche können Sie den Projektbrowser ein-
oder ausblenden. Wählen Sie dazu das Werkzeug Benutzeroberfläche aus dem Fensterbereich der Registerkarte
Ansicht: Es wird ein kaskadierendes Menü angezeigt. Standardmäßig ist das Kontrollkästchen Projektbrowser in
diesem kaskadierenden Menü aktiviert. Dies zeigt an, dass der Projektbrowser in Ihrer Zeichnung angezeigt wird.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Projektbrowser in Ihrer Zeichnung auszublenden.

- 81 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Mit Revit können Sie auch Elemente zu einem Gebäudemodell hinzufügen, indem Sie sie einfach per Drag &
Drop direkt aus dem Projektbrowser ziehen, anstatt die Dropdown-Liste Typauswahl zu verwenden. Wenn Sie
ein neues Projekt öffnen, werden im Ansichtsbereich vier nach innen gerichtete Pfeilsymbole in der
Grundrissansicht angezeigt, die die vier Seitenhöhen anzeigen: Norden, Osten, Süden und Westen. Mit diesen
Symbolen können Sie sich durch Doppelklick die entsprechende Gebäudeansicht anzeigen lassen.

Steuern der Sichtbarkeit von Elementen in Ansichten


Um die Sichtbarkeit bestimmter Kategorien von Elementen zu steuern, wählen Sie das Element aus der
Zeichnung aus: Die zugehörige kontextbezogene Registerkarte wird in der Multifunktionsleiste angezeigt.
Wählen Sie im Ansichtsfenster der angezeigten kontextabhängigen Registerkarte die Option Grafiken
überschreiben im Dropdown-Menü Ansicht: Eine Liste der verfügbaren Überschreibungswerkzeuge wird
angezeigt. Wählen Sie als Nächstes die Option Nach Kategorie überschreiben aus der Liste: Das Dialogfeld
Ansichtsspezifische Kategoriegrafiken wird angezeigt. Wählen Sie die Schaltfläche Sichtbarkeitsgrafik öffnen: Die
Dialogbox Sichtbarkeits-/Grafiküberschreibungen für Statikplan: «Ebenenname> wird für die jeweilige Ansicht
angezeigt. Sie können die verschiedenen Registerkarten in diesem Dialogfeld verwenden, um verschiedene
Kategorien von Elementen ausblenden.

Bereichsfeld
Ribbon: Ansicht > Erstellen > Bereichsfeld
Mit dem Werkzeug Bereichsfeld können Sie die Sichtbarkeit der Bezugselemente (Raster, Referenzlinien und
Ebenen) in den Projektansichten steuern. Wie weiter oben in diesem Kapitel beschrieben, haben diese
Bezugselemente einen unendlichen Umfang und erstrecken sich über das gesamte Projekt. Mit dem Werkzeug
Bereichsfeld können Sie eine Begrenzungsgrenze für die Sichtbarkeit dieser Bezugselemente erstellen. Sie können
auch die Ansichten angeben, in denen diese Bezugselemente sichtbar werden.

Bereichsfeld anlegen
Ein Bereichsfeld kann in der Draufsicht erstellt werden, indem das Werkzeug Bereichsfeld aufgerufen wird. Sie
können dieses Werkzeug über das Erstellen-Bedienfeld der Registerkarte Ansicht aufrufen. Nachdem dieses
Werkzeug aufgerufen wurde, zeigt die Optionsleiste die Bearbeitungsfelder Name und Höhe an. Sie können den
Namen und die Höhe des Bereichsfelds in die entsprechenden Eingabefelder eingeben. Um ein Bereichsfeld zu
erstellen, bewegen Sie den Cursor im Ansichtsbereich: Der Cursor verwandelt sich in ein Kreuzsymbol und
fordert Sie auf, das Bereichsfeld in der Draufsicht zu zeichnen. Um das Bereichsfeld zu definieren, klicken Sie
auf seine obere linke Ecke, bewegen Sie den Cursor in die untere rechte Ecke und klicken Sie dann, um die
diagonal gegenüberliegenden Enden anzugeben. Beachten Sie, dass das Rechteck so gezeichnet werden sollte,
dass die Elemente, die sichtbar sein sollen, darin eingeschlossen sind. Das Bereichsfeld mit dem zugewiesenen
Namen wird angelegt. Wenn Sie das Bereichsfeld auswählen, sind darauf Drag-Steuerelemente sichtbar, wie in
Abbildung 3-37 gezeigt. Mit diesen Drag-Steuerelementen kann die Größe des Bereichsfelds geändert werden.

Anwenden eines Bereichsfelds auf Bezugselemente


Die Sichtbarkeit von Bezugselementen kann gesteuert werden, indem man sie einem Bereichsfeld zuordnet. Um
das erstellte Bereichsfeld den gewünschten Bezugselementen zuzuordnen, wählen Sie das Bereichsfeld aus der
Zeichnung aus: Die Eigenschaften des ausgewählten Bereichsfelds werden in der Eigenschaftenpalette angezeigt.
Klicken Sie auf das dem Parameter Bereichsfeld entsprechende Wertefeld und wählen Sie den Namen des
Bereichsfelds aus der Dropdown-Liste aus. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Anwenden, um die
Eigenschaft auf das ausgewählte Bezugselement anzuwenden. Dabei werden Sie feststellen, dass die
Bezugselemente, die die Grenze des zugewiesenen Bereichsfelds schneiden, ihre Ausdehnung auf die gesamte
Grenze des Bereichsfelds beschränken. Die Abbildungen 3-38 und 3-39 veranschaulichen die Ausdehnung der
Rasterelemente vor und nach dem Aufbringen des Bereichsfelds.

Kontrolle der Sichtbarkeit eines Bereichsfeldes


Ein Bereichsfeld kann in der Größe verändert werden, um seine Sichtbarkeit für bestimmte Ansichten
einzuschränken. Die Sichtbarkeit kann auch für jede Ansicht gesteuert werden. Wählen Sie dazu ein Bereichsfeld
aus und wählen Sie dann in der Eigenschaftenpalette die Schaltfläche Bearbeiten, die im Feld Wert für den
Parameter Sichten sichtbar angezeigt wird: Das Dialogfeld Bereichsfeld Sichten sichtbar wird angezeigt. In
diesem Dialogfeld werden alle im Projekt verfügbaren Ansichtstypen und Ansichtsnamen aufgelistet. Die Spalte

- 82 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Automatische Sichtbarkeit zeigt die aktuelle Sichtbarkeit von Bereichsfeldern. Sie können für eine bestimmte
Ansicht auf die Spalte Überschreiben klicken und die Option Sichtbar oder Unsichtbar aus der angezeigten
Dropdown-Liste auswählen, um die automatische Sichtbarkeitseinstellung zu überschreiben (Abbildung 3-40).

Abbildung 3-37 Das in der Zeichnung dargestellte


Bereichsfeld

Abbildung 3-38 Raster vor Anwendung des


Bereichsfeld

Abbildung 3-39 Raster nach Anwendung des Abbildung 3-40 Auswahl einer Option aus der
Bereichsfeld Dropdown-Liste in der Spalte Überschreiben

Anleitungen
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex
In diesem Tutorial erstellen Sie verschiedene Projekteinstellungen wie Projektinformationen, Projektspeicherort
und Browserorganisation für das in Tutorial 1 von Kapitel 2 erstellte Projekt. Außerdem fügen Sie der
Projektdatei Ebenen und Raster hinzu. Verwenden Sie die folgenden Projektparameter und Spezifikationen:
(Erwartete Zeit: 1 Std. 15 Min.)

1. Benennen Sie Level 1 und Level 2 in Unterirdisch und Einstieg um. beziehungsweise.

2. Geben Sie die Höhe des Unterirdischen- und Einstiegsniveaus wie folgt an.
 Für Imperial -4° 0” und 0’ 0”
 Für Metrisch -1219 mm und 0 mm

3. Hinzufügen von Ebenen:

- 83 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
 Für Imperial zweite Etage - Höhe 12' 6" Dach - Höhe 75’ 0”
 Für metrische zweite Etage - Höhe 3810 mm Dach - Höhe 7620mm

4. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c03 Commercial-Complex_tut1.rvt
 Für Metrik M c03 Commercial-Complex_tut1.rvt

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:

a. Öffnen Sie Tutorial 1 von Kapitel 2.

b. Legen Sie die Projektinformationen, den Projektspeicherort und die Browserorganisation fest.

c. Ändern Sie vorhandene Ebenen und fügen Sie neue Ebenen hinzu.
d. Rasterlinien hinzufügen.

e. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter

f. Schließen Sie das Projekt mit dem Werkzeug Schließen.

Öffnen eines bestehenden Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 1 von Kapitel 2 erstellt wurde.

1. Wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei: Das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Ordner C:i\rst_2020\c02_rst_2020_tut und wählen Sie dann die
Projektdatei c02_Commercial-Complex_tutl.rvt (für Imperial) oder M_c02_Commmercial-Complex-tut1.rvt
(für Metric) aus. Sie können diese Datei auch von https://www.cadcim.com herunterladen. Der Pfad der
Datei lautet wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure >Revit 2020 for Structure erkunden

3. Wählen Sie im Dialogfeld Öffnen die Schaltfläche Öffnen, um die ausgewählte Projektdatei zu öffnen.

Einstellen der Projektinformationen


In diesem Abschnitt fügen Sie der geöffneten Datei Projektinformationen hinzu. Außerdem definieren Sie einen
Parameter für die Projektinformationen und fügen ihn zu den Projektinformationen der Projektdatei hinzu.

1. Um die Projektinformationen für das Projekt festzulegen, wählen Sie das Werkzeug Projektinformationen
aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten; Das Dialogfeld Projektinformationen wird
angezeigt.

2. Legen Sie in diesem Dialogfeld die Projektparameter wie folgt fest:

Parameter Wert
Projektausgabedatum 01.01.2019
Projektstatus gestartet
Kundenname Tickoo Institute of Emerging Technologies
Projektadresse 525, Andrews Drive Schererville
Projektname Gewerbekomplex
Projektnummer TIET/02/19

3. Sie im Dialogfeld Projektinformationen die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld wird geschlossen und die
Projektparameter werden in der Projektdatei gespeichert. Als nächstes müssen Sie einen zusätzlichen
Instanzparameter für die Projektinformationen erstellen.

4. Wählen Sie das Werkzeug Projektparameter aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten:
Das Dialogfeld Projektparameter wird angezeigt.

- 84 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
5. Wählen Sie die Schaltfläche Hinzufügen im Dialogfeld Projektparameter: Das Dialogfeld
Parametereigenschaften wird angezeigt.

6. Im Dialogfeld Parametereigenschaften. Scrollen Sie durch die Liste im Bereich Kategorien und aktivieren
Sie dann das Kontrollkästchen Projektinformationen.

7. Stellen Sie im Bereich Parameterdaten sicher, dass das Optionsfeld Instanz ausgewählt ist. Geben Sie nun
im Eingabefeld Name im Bereich Parameterdaten den Namen Project Engineer ein.

8. Wählen Sie als Nächstes die Option Allgemein aus der Dropdown-Liste Disziplin_ aus, wenn sie nicht
standardmäßig ausgewählt ist.

9. Wählen Sie die Optionen Text und Andere aus den Parametern Typ des Parameters bzw. Gruppe in den
Dropdown-Listen.

10. Wählen Sie die Schaltfläche OK im Dialogfeld Parametereigenschaften: Das Dialogfeld Projektparameter
wird angezeigt, wie in Abbildung 3-41 dargestellt.

11. Wählen Sie die Schaltfläche OK; das Dialogfeld Projektparameter wird geschlossen.

12. Wählen Sie das Werkzeug Projektinformationen aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten:
Das Dialogfeld Projektinformationen wird angezeigt.

13. Klicken Sie in diesem Dialogfeld in das Feld Wert, das dem Parameter Projektingenieur entspricht, und
geben Sie Sham Tickoo ein.

14. Als nächstes wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Projektinformationen wird geschlossen und
der Wert für den neu hinzugefügten Parameter 1s in der Projektdatei gespeichert.

Abbildung 3-41 Das Dialogfeld Projektparameter Abbildung 3-42 TIET-IN ausgewählt in den
„Grundstücke definiert in diesem Projekt“ -
Listenfeld der Registerkarte Grundstück

Festlegen des Projektspeicherorts


In diesem Abschnitt geben Sie den geografischen Standort des Projekts an.

1. Wählen Sie das Standortwerkzeug aus dem Projektstandortbedienfeld der Registerkarte „Verwalten“ aus. die
Dialogbox Standort Wetter und Grundstück wird angezeigt.

2. In der Dialogbox Standort Wetter und Grundstück wählen Sie die Registerkarte Grundstück und dann die
Schaltfläche Duplizieren: Die Dialogbox Name wird angezeigt.

3. Geben Sie TIET-IN in das Eingabefeld Name ein und wählen Sie dann die Schaltfläche OK: Das
Dialogfeld Name wird geschlossen und der eingegebene Name wird angezeigt und in der Liste Grundstücke
definiert in diesem Projekt des Dialogfelds Standort Wetter und Grundstück markiert (Abbildung 3-42).

- 85 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
4. Wählen Sie als Nächstes die Registerkarte Standort in der Dialogbox Standort Wetter und Grundstück: Die
Optionen in dieser Registerkarte werden angezeigt.

5. Wählen Sie die Option Standardstadtliste aus der Dropdown-Liste Standort definieren nach.

6. Wählen Sie als Nächstes die Option Indianapolis, IN aus der Dropdown-Liste Stadt aus.

7. Aktivieren Sie als Nächstes das Kontrollkästchen Sommerzeit verwenden, und wählen Sie dann die
Schaltfläche OK aus; die Dialogbox wird geschlossen und die Einstellungen für den Projektspeicherort
werden in der Projektdatei gespeichert.

Einstellen der Browser-Organisation


In diesem Abschnitt legen Sie die Einstellungen zum Anpassen des im Zeichenbereich des Projekts angezeigten
Projektbrowsers fest.

1. Wählen Sie das Browser-Organisationstool aus der Dropdown-Liste Ansicht > Windows > Benutzerober-
fläche: Das Dialogfeld Browser-Organisation wird angezeigt.

2. Stellen Sie sicher, dass die Registerkarte Ansichten ausgewählt ist, und aktivieren Sie dann das
Kontrollkästchen Disziplin auf dieser Registerkarte.

3. Wählen Sie als Nächstes die Registerkarte Blätter im Dialogfeld Browser-Organisation; die Optionen auf
dieser Registerkarte werden angezeigt.

4. Aktivieren Sie in diesem Dialogfeld das Kontrollkästchen Ausgabedatum.

5. Um nun die geänderten Einstellungen zu übernehmen, wählen Sie Übernehmen und dann OK aus dem
Dialogfeld Browser-Organisation: Die geänderten Einstellungen werden auf den Projektbrowser
angewendet und das Dialogfeld Browser-Organisation wird geschlossen.

Ändern der vorhandenen Ebenen


In diesem Abschnitt ändern Sie die vorhandenen Ebenen in der Projektdatei. Dazu müssen Sie im
Projektbrowser eine Ansicht auswählen und dann das Werkzeug Nivellieren verwenden.

1. Bevor Sie die Ebenen ändern, bewegen Sie den Cursor zum Projektbrowser und erweitern Sie den Statik-
Kopf und dann den Knoten Ansichten (Gebäudehöhe). Doppelklicken Sie nun auf den Nordknoten: Die
aktuelle Ansicht wird in die Nordansicht geändert.

Hinweis: Stellen Sie in der Nordansicht sicher, dass die Option Verdeckte Linie für den visuellen Stil in der
Ansichtssteuerungsleiste ausgewählt ist.

2. Zoomen Sie als Nächstes in den Zeichenbereich, um den Text auf den Ebenen-linien sichtbar zu machen.
Klicken Sie auf die Ebenen-linie Ebene 1 und bewegen Sie den Cursor über den Text Ebene 1: Der Text
wird hervorgehoben.

3. Klicken Sie auf den Text: Ein Bearbeitungsfeld wird angezeigt.

4. Geben Sie im Bearbeitungsfeld unter Note ein und drücken Sie die EINGABETASTE: Das Meldungsfeld
Umbenennung bestätigen wird angezeigt. Dieses Meldungsfeld fordert Sie auf zu bestätigen, ob die
entsprechende Ansicht der ausgewählten Ebene umbenannt werden soll oder nicht.

5. Wählen Sie die Schaltfläche Ja: Der Name der Ebene ändert sich im Projektbrowser. Beachten Sie auch,
dass der Name der Ansicht, die der geänderten Ebene entspricht, geändert wurde unter Abbildung 3-44
Erstellen der neuen Ebenen-linie mithilfe der Ausrichtungslinie

6. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor über den Höhenwert der Ebene unter der Neigung: Der Höhenwert
wird hervorgehoben.
7. Klicken Sie auf den markierten Höhenwert; ein Bearbeitungsfeld wird angezeigt.
- 86 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
8. Geben Sie einen Wert wie unten angegeben in das Bearbeitungsfeld ein:
 Für Imperial -4’ 0”
 Für Metrisch -1220 mm
Drücken Sie ENTER und dann ESC, um die Änderungssteuerung zu verlassen.

9. Wiederholen Sie das in den Schritten 2 bis 7 befolgte Verfahren, um die Ebene der Ebene 2 in Eingang
umzubenennen und ihre Höhe wie unten angegeben zu ändern:
 Für Imperial 0'0”.
 Für metrisch 0 mm.

10. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich: Ein Kontextmenü wird
angezeigt.

11. Wählen Sie die Option Zoom To Fit aus dem Kontextmenü; die Ausdehnungen der Ebenenlinien werden
im Zeichenbereich angezeigt.

12. Wählen Sie anschließend die Zeile Untergrund-Ebene aus und platzieren Sie den Cursor über dem links an-
gezeigten Rasterlängen-Steuerelement.

13. Drücken Sie die linke Maustaste und ziehen Sie die Maus nach rechts; die Ebenenlinien bewegen sich
entlang des Cursors.

14. Klicken Sie in den Zeichenbereich, wenn sich die Länge der Niveaulinie auf die Hälfte der bestehenden
Länge reduziert.

15. Drücken Sie ESC, um die Bearbeitungssteuerung zu verlassen.

16. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich und wählen Sie dann Zoom To
Fit aus dem Kontextmenü: Die aktuelle Ansicht passt sich der Länge der Ebenenlinien an.

Neue Level hinzufügen


In diesem Abschnitt fügen Sie der Projektdatei mithilfe des Ebenenwerkzeugs neue Ebenen hinzu.

1. Wählen Sie das Werkzeug Level aus dem Panel Bezugselemente der Registerkarte Statik: Die
kontextbezogene Registerkarte Place Level wird angezeigt. Alternativ können Sie LL drücken, um das
Level-Tool zu aktivieren.

2. Wählen Sie die Schaltfläche Planansichtstypen aus der Optionsleiste: Das Dialogfeld Planansichtstypen wird
angezeigt. Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf und deaktivieren Sie Grundriss und Deckenplan. Wählen Sie
nun die Schaltfläche OK; die Dialogbox wird geschlossen.

3. Bewegen Sie den Cursor in die Nähe des linken Endpunkts der Linie der Einstiegsebene, und geben Sie,
wenn die Ausrichtungslinie angezeigt wird, den Wert wie folgt in das Bearbeitungsfeld ein:
 Für imperiale 12°6° siehe Abbildung 3-43.
 Für Metrisch 3310 mm

4. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor nach rechts, bis die Ausrichtungslinie über der Einstiegsebene
erscheint, und klicken Sie dann, um die Ebenenlinie zu vervollständigen, wie in Abbildung 3-44 gezeigt. Es
wird eine neue Höhenlinie erstellt, die den Ebenennamen als Ebene 3 und die Höhe als 12°6 Zoll für
imperial und für metrische Höhen 3310 anzeigt

5. Ohne das Level-Werkzeug zu verlassen, wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, um eine Level-Linie mit dem
Namen Level 4 in einem Abstand von der Level 3-Level-Linie wie unten angegeben zu erstellen:
 Für Imperial 12°6”
 Für metrisch 3810
Beachten Sie, dass die Höhe der Niveaulinie der Ebene 4 wie folgt angezeigt wird:
 Für Imperial 25° 0”
 Für metrische 7620

- 87 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
6. Drücken Sie zweimal ESC, um das Level-Tool zu verlassen.

7. Wählen Sie die Ebenenlinie der Ebene 3: Die Eigenschaften der ausgewählten Ebenenlinie werden in der
Eigenschaftenpalette angezeigt.

8. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette auf das Wertefeld, das dem Parameter Name entspricht, und
ersetzen Sie den vorhandenen Namen Ebene 3 durch Zweiter Stock.

9. Wählen Sie die Schaltfläche Übernehmen in dieser Palette: Das Meldungsfeld Ebenenumbenennung
bestätigen wird angezeigt.

10. Wählen Sie im Meldungsfeld Ebenenumbenennung bestätigen die Schaltfläche Ja: Der Name der Ebenen-
linie Ebene 3 ändert sich in den zweiten Stock. Beachten Sie außerdem, dass sich der Name der ent-
sprechenden Ansicht im Projektbrowser in den neuen Namen geändert hat.

11. Weiter. Um die Ebenenansicht der Ebene 4 umzubenennen, wählen Sie sie im Zeichenbereich aus: Die
Eigenschaften der ausgewählten Ebene werden in der Eigenschaftenpalette angezeigt.

12. Wiederholen Sie die Schritte 7 bis 9 und benennen Sie Ebene 4 in Dach um.

13. Drücken Sie ESC, um das Tool zu verlassen.

14. Wählen Sie im Projektbrowser aus der Unterüberschrift Statikpläne die Option Ebene 1 - Analytisch.

Hinweis: Der Kopf Statik Pläne ist ein Untertitel im Kopf Statik der Hierarchie Ansichten (Disziplin) im
Projektbrowser.

15. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Löschen aus dem angezeigten Kontextmenü: Der
ausgewählte Ansichtsname wird aus dem Projektbrowser gelöscht.

16. Wiederholen Sie die Schritte 13 und 14, um die Option Level 2 Analytical aus dem Kopf Statikpläne im
Projektbrowser zu löschen.

Abbildung 3-44 Erstellen der neuen Niveaulinie mit


Bild 3-43 Abstand der neuen Niveaulinie festlegen Hilfe der Ausrichtungslinie

Rasterlinien hinzufügen
In diesem Abschnitt fügen Sie dem Tragwerksprojekt Raster hinzu. Um Raster hinzuzufügen, müssen Sie die
aktuelle Ansicht in den Strukturplan Einstiegsebene ändern und dann das Werkzeug Raster verwenden.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser im Kopf Tragwerkspläne auf Eintrag: Die Tragwerksplanansicht


Eintrag wird im Zeichenbereich angezeigt.

2. Rufen Sie das Rasterwerkzeug aus dem Bezugselemente-Bedienfeld der Registerkarte Struktur auf: Ändern |
Die kontextbezogene Registerkarte Raster platzieren wird angezeigt.

3. Stellen Sie auf dieser Registerkarte sicher, dass das Linienwerkzeug über das Zeichnen-Bedienfeld
aufgerufen wird. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor in die untere linke Ecke des Zeichenbereichs und
klicken Sie dann, um den Startpunkt der ersten Rasterlinie anzugeben: Es entsteht eine Rasterlinie mit
temporären Winkelbemaßungen, siehe Abbildung 3-45 für die Position.

- 88 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-46 Endpunkt der ersten Rasterlinie


Abbildung 3-45 Startpunkt der ersten Rasterlinie festlegen
festlegen

Abbildung 3-48 Abstand zwischen den vertikalen


Rasterlinien
Abbildung 3-47 Startpunkt der zweiten vertikalen
Rasterlinie festlegen

4. Bewegen Sie den Cursor vertikal nach oben (in einem Winkel von 90° von der horizontalen Ebene) und
klicken Sie, wenn er in die Nähe des Nordpfeils gelangt, siehe Abbildung 3-46 für die Position.

5. Bewegen Sie nun den Cursor nach unten und positionieren Sie ihn nahe der rechten Seite des Endpunkts
der zuvor erstellten Rasterlinie, wie in Abbildung 3-47 gezeigt.

6. Wenn Sie den Mauszeiger nach rechts bewegen, wird eine temporäre Bemaßung mit einer Hilfslinie und
dem Erweiterungsfang angezeigt. Geben Sie den Wert wie unten angegeben ein:
 Für Imperial 10'
 Für metrisch 3048
Drücken Sie die EINGABETASTE: Die zweite Gitterlinie beginnt im Abstand des eingegebenen Wertes
vom Startpunkt der ersten Gitterlinie.

7. Bewegen Sie den Cursor vertikal nach oben und platzieren Sie ihn in der Nähe der Blase der ersten
Rasterlinie und klicken Sie, wenn die Ausrichtungslinie angezeigt wird: Die zweite Rasterlinie wird erstellt

8. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7, um fünf weitere vertikale Raster mit dem in Abbildung 3-48
angegebenen Abstand zu erstellen.

9. Nachdem Sie alle vertikalen Raster erstellt haben, drücken Sie zweimal ESC, um das Raster-Werkzeug zu
beenden.

10. Wählen Sie die mit 4. markierte vertikale Rasterlinie aus. Platzieren Sie nun den Cursor über dem Text in
der Rasterblase der ausgewählten Rasterlinie und klicken Sie: Ein Bearbeitungsfeld wird angezeigt, wie in
Abbildung 3-49 gezeigt.

11. Geben Sie 3.1 in das Eingabefeld ein und drücken Sie die EINGABETASTE: Die ausgewählte Rasterlinie
wird umbenannt.

Hinweis: Während Sie die Rasterlinie neu nummerieren, können Sie die Rasternummern mit den Werkzeugen
Zoom in Region und Zoom Our(2x) leicht anzeigen.

- 89 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-49 Umbenennen der Rasterlinie Abbildung 3-50 Die Anzeige von vertikalen Rastern
mithilfe des Bearbeitungsfelds nach der Neunummerierung

12. Wählen Sie, ohne den Bearbeitungsmodus zu verlassen, das nächste mit 5 markierte Raster aus, bewegen Sie
den Cursor über dessen Rasterblase und klicken Sie, um das Bearbeitungsfeld anzuzeigen.

13. Geben Sie 4 1n in das Bearbeitungsfeld ein und drücken Sie ENTER, um die ausgewählte Zeile
umzubenennen.

14. Wiederholen Sie die Schritte 10 und 11, um die mit 6 und 7 markierten Rasterlinien in 5 bzw. 5.1
umzubenennen, wie in Abbildung 3-50 gezeigt.

15. Nachdem Sie alle erforderlichen vertikalen Raster in der Zeichnung neu nummeriert haben, drücken Sie
ESC, um den Bearbeitungsmodus zu verlassen.

Abbildung 3-51 Die Position des Startpunkts der Abbildung 3-52 Die Position des Start- und
ersten horizontalen Rasterlinie Endpunkts der ersten horizontalen Rasterlinie

Abbildung 3-53 Die zu erstellenden horizontalen Abbildung 3-54 Die restlichen horizontalen
Rasterlinien mit den angegebenen Namen und Rasterlinien in Fortsetzung von Abbildung 3-33
Abständen

Jetzt fügen Sie horizontale Raster hinzu

16. Rufen Sie das Rasterwerkzeug aus dem Bezugselemente-Bedienfeld der Registerkarte Struktur auf.

17. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor in Richtung der oberen rechten Ecke der mit 5.1 markierten
vertikalen Rasterlinie und klicken Sie an die in Abbildung 3-51 gezeigte Stelle.

18. Bewegen Sie den Cursor horizontal nach links, bis er die mit 1 markierte vertikale Rasterlinie überquert hat.
Klicken Sie in den Zeichenbereich, um die erste horizontale Rasterlinie zu erstellen (Abbildung 3-52).

- 90 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
19. Bewegen Sie den Cursor unter die Rasterlinien-Ausrichtungssteuerung des Startpunkts der ersten
horizontalen Rasterlinie (zuvor erstellte Rasterlinie): Eine Ausrichtungslinie mit einer temporären
Bemaßung wird angezeigt.

20. Geben Sie 8’ ein (oder 2438 mm für Metrisch): Ein Eingabefeld mit dem eingegebenen Wert wird angezeigt.
Drücken Sie ENTER: Die zweite horizontale Gitterlinie beginnt unterhalb des Startpunkts der ersten
horizontalen Gitterlinie in einem Abstand von 8’ (oder 2438 mm in Metrisch) davon.

21. Bewegen Sie den Cursor horizontal nach links und platzieren Sie ihn unter der Rasterblase (markiert mit 5.2)
der ersten horizontalen Rasterlinie, wenn die Ausrichtungslinie erscheint, und klicken Sie dann, um die
Rasterlinie zu erstellen.

22. Wiederholen Sie die Schritte 19 bis 22, um die restlichen horizontalen Rasterlinien zu erstellen und
umzubenennen, siehe Abbildungen 3-53 und 3-54.

Hinweis: Um die restlichen horizontalen Raster von Raster B zu Raster I zu erstellen, beziehe ich mich auf die
Abbildungen 3-33 und 3-54. Beachten Sie, dass diese beiden Abbildungen Teil einer einzigen Rasteransicht sind.
Abbildung 3-54 ist eine Fortsetzung von Abbildung 3-33 und wird separat angezeigt, um die Rastermaße deutlich
zu machen. Außerdem werden die horizontalen Raster mit der gleichen Methode umbenannt, die für vertikale
Raster verwendet wurde.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt speichern Sie die Projektdatei mithilfe des Werkzeugs Speichern unter.

1. Wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt. Dabei wird das Dialogfeld Speichern
unter angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020 und erstellen Sie einen Ordner mit dem
Namen c03_rst_2020_tut. Öffnen Sie nun den Ordner tut1_rst_2020_tut und geben Sie c03_Commercial-
Complex_tut1 (für Imperial) oder M_c03_Commercial-Complex_tut1 (für Metric) in das Bearbeitungsfeld
Dateiname ein.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Wählen Sie die Option Schließen aus dem Menü Datei.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 1 von Kapitel 3 abgeschlossen.

Tutorial 2 Industriekomplex
In diesem Lernprogramm legen Sie verschiedene Projekteinstellungen wie Projektinformationen, Projekt-
speicherort und Browserorganisation für das in Lernprogramm 2 von Kapitel 2 erstellte Projekt fest. Außerdem
fügen Sie der Projektdatei Ebenen und Raster hinzu. Verwenden Sie die folgenden Projektspezifikationen:
(Erwartete Zeit: 1 Std. 15 Min.)

1. Benennen Sie Level 1 und Level 2 in Fundamentebene bzw. Einstiegsebene um.

2. Legen Sie die Höhe der Fundamentebene und der Einstiegsebene fest.
 Für Imperial -6' 0” und 0' 0”
 Für Metrisch -1829 mm und 0 mm

3. Hinzufügen von Ebenen:


 Für Imperial zweite Etage - Höhe 10’ 0”
 Dach - Höhe 24° 0”
 Für metrische zweite Etage - Höhe 10' 0”
 Dach - Höhe 7315 mm

- 91 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
4. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c03_Industrial-Complex_tut2.rvt.
 Für Metrik M_c03_Industrial-Complex_tut2.rvt.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:


a. Öffnen Sie Tutorial 2 von Kapitel 2.
b. Legen Sie Projektinformationen und Projektstandort fest.
c. Ändern Sie vorhandene Ebenen und fügen Sie neue Ebenen hinzu.
d. Rasterlinien hinzufügen.
e. Größenänderung und Umbenennen der Rasterlinien.
f. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.
g. Schließen Sie das Projekt mit dem Schließen-Tool.

Öffnen des bestehenden Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 2 von Kapitel 2 erstellt wurde.

1. Wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei: Das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Ordner C:\rst_2020\c02 rst_2020_tut und wählen Sie dann die
Projektdatei c02_Industrial-Complex_tut2.rvt (für Imperial) oder M_c02 Industrial-Complex_tut2.rvt (für
Metrisch) aus. Sie können diese Datei auch von http://www.cadcim.com herunterladen. Der Pfad zum
Herunterladen dieser Datei lautet wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Autodesk Revit
2020 for Structure erkunden.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Öffnen aus dem Dialogfeld Öffnen; Die ausgewählte Projektdatei wird im
Zeichenfenster geöffnet.

Einstellen der Projektinformationen


In diesem Abschnitt fügen Sie die Projektinformationen zur Projektdatei des Industriekomplexes hinzu.

1. Wählen Sie das Werkzeug Projektinformationen aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten:
Das Dialogfeld Projektinformationen wird angezeigt.

2. Geben Sie im Dialogfeld Projektinformationen die Projektparameter wie folgt an:


Parameter Wert
Projektausgabedatum 01.01.2019
Projektstatus gestartet
Kundenname CADCIM Technologies
Projektadresse 525, Andrews Drive Schererville
Projektname Industriekomplex
Projektnummer CIT/02/19

3. Wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Projektinformationen wird geschlossen und die
Projektparameter werden in der Projektdatei gespeichert. Als Nächstes erstellen Sie einen zusätzlichen
Instanzparameter für die Projektinformationen.

4. Wählen Sie das Werkzeug Projektparameter aus dem Bereich Einstellungen auf der Registerkarte Verwalten:
Das Dialogfeld Projektparameter wird angezeigt.

5. Wählen Sie im Dialogfeld die Schaltfläche Hinzufügen: Das Dialogfeld Parametereigenschaften wird
angezeigt.

6. Scrollen Sie in diesem Dialogfeld durch die Liste im Bereich Kategorien und aktivieren Sie dann das
Kontrollkästchen Projektinformationen.

7. Geben Sie im Bereich Parameterdaten des Dialogfelds Parametereigenschaften Projektmanager in das


Bearbeitungsfeld Name ein.

- 92 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
8. Stellen Sie als Nächstes im selben Bereich sicher, dass das Optionsfeld Instanz ausgewählt ist, und stellen
Sie dann sicher, dass die Option Allgemein in der Dropdown-Liste Disziplin ausgewählt ist.

9. Wählen Sie die Optionen Text und Andere aus den Parametern Typ des Parameters bzw. Gruppe in den
Dropdown-Listen aus.

10. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche OK im Dialogfeld Parametereigenschaften: Das Dialogfeld
Projektparameter wird angezeigt.

11. Wählen Sie die Schaltfläche OK aus dem Dialogfeld Projektparameter; die Dialogbox wird geschlossen.

12. Wählen Sie das Werkzeug Projektinformationen aus dem Bereich Einstellungen der Registerkarte Verwalten:
Das Dialogfeld Projektinformationen wird angezeigt.

13. Klicken Sie in diesem Dialogfeld in das Feld Wert, das dem Parameter Projektmanager entspricht, und
geben Sie Sham Tickoo ein.

14. Wählen Sie nun die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Projektinformationen wird geschlossen und der Wert
für den neu hinzugefügten Parameter wird in der Projektdatei gespeichert.

Festlegen des Projektspeicherorts


In diesem Abschnitt geben Sie den geografischen Standort des Projekts an.

1. Wählen Sie das Standortwerkzeug aus dem Projektstandortbedienfeld der Registerkarte „Verwalten“ aus.
Das Dialogfeld Standortwetter und Standort wird angezeigt.

2. Stellen Sie sicher, dass in diesem Dialogfeld die Registerkarte Standort ausgewählt ist. Wählen Sie dann die
Option Internet-Mapping-Dienst aus der Dropdown-Liste definierter Standort aus.

Hinweis: Stellen Sie bei der Auswahl der Option Internet Mapping Service aus der Dropdown-Liste Standort
definieren nach sicher, dass das Internet mit Ihrem System verbunden ist. Wenn keine Internetverbindung
besteht, wird unter dem Bearbeitungsfeld für die Projektadresse ein Meldungsfeld angezeigt, das Sie darüber
informiert, dass die Verbindung zum Internet Mapping Service nicht hergestellt werden konnte.

3. Löschen Sie in dem Bearbeitungsfeld Projektadresse den Standardtext, geben Sie Indianapolis IN ein, und
wählen Sie dann die Schaltfläche Suchen aus; der gewünschte Standort wird auf der Karte im Bereich unter
dem Bearbeitungsfeld angezeigt. Beachten Sie, dass die Suche den Bing - Kartendienst verwendet, um den
Standort anzuzeigen, siehe Abbildung 3-55.

Abbildung 3-55 Anzeige des gewünschten


Standorts im Dialogfeld Standortwetter und
Grundstück

4. Wählen Sie als nächstes die Registerkarte Grundstück aus der Dialogbox Standortwetter und Grundstück
und wählen Sie dann die Schaltfläche Duplizieren: Die Dialogbox Name wird angezeigt.

- 93 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
5. Geben Sie CADCIMLIN in das Bearbeitungsfeld Name ein und wählen Sie dann die Schaltfläche OK; die
Dialogbox Name wird geschlossen und der eingegebene Name wird angezeigt und im Listenfeld
Grundstücke, die in diesem Projekt definiert sind, hervorgehoben.

6. Wählen Sie nun die Schaltfläche Aktuell machen und anschließend die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld
Standort Wetter und Grundstück wird geschlossen und die Einstellungen für den Projektstandort werden in
der Projektdatei gespeichert.

Ändern der vorhandenen Ebenen


In diesem Abschnitt ändern Sie die vorhandenen Ebenen in der Projektdatei. Dazu müssen Sie im
Projektbrowser eine Ansicht auswählen und dann das Werkzeug Nivellieren verwenden.

1. Bevor Sie die Ebenen ändern, bewegen Sie den Cursor zum Projektbrowser und doppelklicken Sie dann auf
die Option Süd, die unter der Überschrift Ansicht (Gebäudeansicht) angezeigt wird: Die aktuelle Ansicht
wird in die Ansicht Süd geändert.

Hinweis: Stellen Sie in der Ansicht Süd sicher, dass die Option Verdeckte Linie für den visuellen Stil in der
Ansichtssteuerungsleiste ausgewählt ist.

2. Zoomen Sie als Nächstes in den Zeichenbereich, um den Text auf den Ebenenlinien sichtbar zu machen.
Klicken Sie auf die Levellinie Level 1 und bewegen Sie den Cursor über den Text Level 1: Der Text wird
markiert.

3. Klicken Sie erneut auf den Text: Ein Bearbeitungsfeld wird angezeigt.

4. Geben Sie Foundation Level in das Bearbeitungsfeld ein und drücken Sie die EINGABETASTE: Das
Meldungsfeld Umbenennung bestätigen wird angezeigt und fordert Sie auf zu bestätigen, ob die
entsprechende Ansicht der ausgewählten Ebene umbenannt werden soll oder nicht.

5. Wählen Sie in dem Meldungsfeld Umbenennung bestätigen die Schaltfläche Ja aus; der Name der Ebene
wird geändert. Beachten Sie auch, dass sich der Name der Ansicht entsprechend der Ebene im Statikplan-
Kopf des Projektbrowsers ändert.

6. Als nächstes bewegen Sie den Cursor über den Höhenwert des Foundation Level Levels; der Höhenwert
wird hervorgehoben.

7. Klicken Sie auf den markierten Höhenwert: Ein Bearbeitungsfeld wird angezeigt.

8. Geben Sie einen Wert wie unten angegeben in das Bearbeitungsfeld ein:
 Für Imperial -6' 0”
 Für Metrisch -1829 mm
Drücken Sie ENTER und dann ESC, um die Änderung zu verlassen.

9. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8, um Level 2 in Eingangsbereich umzubenennen und seine Höhe wie
unten angegeben zu ändern:
 Für Imperial 0°' 0”
 Für metrisch 0 mm

10. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich: Ein Kontextmenü wird
angezeigt.

11. Wählen Sie die Option Zoom to Fit aus dem Kontextmenü; die Ausdehnung der Höhenlinien wird im
Zeichenbereich angezeigt.

12. Wählen Sie als Nächstes die Linie Foundation Level aus und platzieren Sie den Cursor über dem links
angezeigten Steuerelement für die Rasterlänge.

- 94 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
13. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Maus nach rechts; die Ebenenlinien bewegen
sich entlang des Cursors.

14. Klicken Sie in den Zeichenbereich, wenn sich die Länge der Niveaulinie auf fast die Hälfte der bestehenden
Länge reduziert.

15. Drücken Sie anschließend ESC, um die Bearbeitungssteuerung zu verlassen.

16. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich und wählen Sie dann Zoom to Fit aus dem
angezeigten Kontextmenü: Die aktuelle Ansicht passt sich der Länge der Ebenenlinien an.

Hinzufügen neuer Levels


In diesem Abschnitt fügen Sie der Projektdatei mit dem Ebenenwerkzeug zwei Ebenen hinzu.

1. Rufen Sie das Level-Tool aus dem Bezugselemente-Panel der Statik-Registerkarte auf.

2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Planansicht erstellen in der Optionsleiste.

3. Bewegen Sie nun den Cursor in die Nähe des linken Endpunkts der Linie des Fundament - Niveaus, und
geben Sie die folgenden Werte ein, wenn die Ausrichtungslinie angezeigt wird:
 Für Imperial 6"
 Für metrisch 152 mm

4. Bewegen Sie den Cursor nach rechts, bis die Ausrichtungslinie über und über der Fundament-Niveau-Blase
erscheint. Klicken Sie anschließend auf , um die Ebenenlinie zu vervollständigen. Die neue Ebenenlinie
wird erstellt. Es zeigt den Ebenennamen als Ebene 3 und die Höhe wie unten angegeben an:
 Für Imperial -5' 6"
 Für Metrisch -1680 mm

5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Planansicht erstellen in der Optionsleiste, ohne das Level-Werkzeug zu
beenden.

6. Wählen Sie die Schaltfläche Planansichtstypen aus der Optionsleiste: Das Dialogfeld Planansichtstypen wird
angezeigt. Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf und deaktivieren Sie Grundriss und Deckenplan. Jetzt.
Wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld wird geschlossen.

7. Bewegen Sie den Cursor über den linken Endpunkt der Einstiegslinie und geben Sie den Wert wie unten
angegeben ein, wenn die Ausrichtungslinie angezeigt wird:
 Für Imperial 10'
 Für metrisch 3050 mm

8. Bewegen Sie den Cursor nach rechts, bis die Ausrichtungslinie über der Einstiegsebene erscheint, und
klicken Sie, um die Ebenenlinie zu vervollständigen. Die neue Ebenenlinie wird erstellt. Es zeigt den
Ebenennamen als Ebene 4 und die Höhe an.
 Für Imperial 10'- 0”
 Für metrisch 3050 mm

9. Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7, um eine Ebenenlinie mit dem Standardnamen Ebene 5 in einem
bestimmten Abstand von Ebene 4 zu erstellen
 Für Imperial 14’
 Für Metrisch 4270 mm
 Beachten Sie, dass die Höhe der Niveaulinie der Ebene 5 wie folgt angezeigt wird:
 Für Imperial 24' 0”
 Für metrisch 7320 mm

10. Drücken Sie anschließend zweimal ESC, um das Level-Tool zu beenden.

- 95 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
11. Wählen Sie die Levellinie Level 3: Die Eigenschaften der ausgewählten Levellinie werden in der
Eigenschaftenpalette angezeigt

12. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette in das Wertefeld, das dem Parameter Name entspricht, und ersetzen
Sie den vorhandenen Namen Level 3 durch T.O.F.

13. Wählen Sie die Schaltfläche Übernehmen in der Palette: Der Name der Pegellinie ändert sich in der
Projektansicht.

14. Wählen Sie im Zeichenbereich Ebene 4 aus: Die Eigenschaften der ausgewählten Ebene werden in der
Eigenschaftenpalette angezeigt.

15. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette in das Wertefeld, das dem Parameter Name entspricht, und ersetzen
Sie den vorhandenen Namen Level 4 durch zweite Etage.

16. Wählen Sie die Schaltfläche Anwenden in der Palette: Das Meldungsfeld Ebenenumbenennung bestätigen
wird angezeigt.

17. Wählen Sie im Meldungsfeld die Schaltfläche Ja aus: Das Meldungsfeld Ebenenumbenennung bestätigen
wird geschlossen. Beachten Sie, dass der Name der ausgewählten Ebenenlinie sowie der entsprechende
Ansichtsname geändert wurden.

18. Wiederholen Sie die Schritte 15 bis 17 und benennen Sie Ebene 5 in Dach um.

19. Drücken Sie ESC, um das Level-Tool zu verlassen.

20. Bewegen Sie nun den Cursor zum Projektbrowser und wählen Sie die Option Level 1 - Analytical aus dem
Statik Plankopf.

21. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Löschen aus dem Kontextmenü: Der Name der
ausgewählten Ansicht wird aus dem Projektbrowser gelöscht.

22. Wiederholen Sie die Schritte 19 und 20, um die Option Level 2 - Analytical aus dem Kopf der Statik-Pläne
zu löschen.

Rasterlinien hinzufügen
In diesem Abschnitt fügen Sie dem Projekt mithilfe des Rasterwerkzeugs Raster hinzu. Machen Sie dazu die
Grundrissansicht Eintrag Statik zur aktuellen Ansicht.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser im Kopf Statik Pläne auf Eintrag, die Planansicht Eintrag Statik wird
im Zeichenbereich angezeigt.

2. Rufen Sie das Rasterwerkzeug aus dem Bezugselemente-Bedienfeld der Statik-Registerkarte auf: Die
kontextbezogene Registerkarte Raster modifizieren/platzieren wird angezeigt.

3. Stellen Sie sicher, dass das Kalkwerkzeug aus dem Listenfeld im Zeichnen-Bedienfeld dieser Registerkarte
aufgerufen wird. Bewegen Sie dann den Cursor in die untere linke Ecke des Zeichenbereichs (in der Nähe
des Südpfeils) und klicken Sie: Es entsteht eine Gitterlinie, wie in Abbildung 3-56 gezeigt.

4. Bewegen Sie den Mauszeiger horizontal nach rechts und klicken Sie, wenn er einen Punkt unterhalb des
Ostpfeils erreicht; Position siehe Abbildung 3-57.

5. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich: Ein Kontextmenü wird
angezeigt. Wählen Sie im Kontextmenü Fangüberschreibungen > Endpunkte.

6. Bewegen Sie den Cursor in die Nähe des linken Endpunkts des ersten Rasters (das zuvor erstellte Raster)
und platzieren Sie den Cursor darauf, bis es (die erste Rasterlinie) hervorgehoben ist und der Endpunktfang
angezeigt wird.

- 96 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-56 Die Position für den Startpunkt der


Abbildung 3-57 Die Position für den Endpunkt der
ersten horizontalen Rasterlinie
ersten horizontalen Rasterlinie

Abbildung 3-58 Die Rasterlinie mit der


Winkelbemaßung und einer Ausrichtungslinie

Abbildung 3-59 Die radialen Rasterlinien mit


unterschiedlichen Winkeln

7. Klicken Sie als Nächstes, wenn der Endpunktfang angezeigt wird und die erste Rasterlinie hervorgehoben
wird: Eine Rasterlinie wird angezeigt, die die temporäre Bemaßung ihres Winkels, gemessen von der
horizontalen Achse, anzeigt.

8. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor nach rechts und über die Rasterblase der zuvor erstellten Rasterlinie.

9. Klicken Sie, wenn die temporäre Winkelbemaßung 15,00° anzeigt und eine Ausrichtungslinie vom
Endpunkt der vorherigen Rasterlinie erscheint, siehe Abbildung 3-58.

10. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 9, um die verbleibenden fünf Rasterlinien zu erstellen, die vom Startpunkt
der ersten Rasterlinie ausgehen. Die temporären Abmessungen, die Sie beim Erstellen der fünf radialen
Raster berücksichtigen, sind: 30°, 45°, 60°, 75° und 90°, siehe Abbildung 3-59.

Hinweis: Immer wenn ein Raster erstellt wird, müssen Sie die Fang-Überschreibungsoption Endpunkte ver-
wenden, um den Endpunkt jedes Rasters am Endpunkt des zuvor erstellten Rasters auszurichten.

11. Drücken Sie zweimal ESC, um das Raster-Tool zu beenden.

12. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich und wählen Sie dann Zoom to Fit aus dem
Kontextmenü.

13. Rufen Sie nun das Rasterwerkzeug aus dem Bezugselemente-Bedienfeld der Registerkarte Struktur auf.

14. Wählen Sie das Werkzeug Mitte-Enden-Bogen aus dem Listenfeld in der Gruppe Zeichnen der kontext-
abhängigen Registerkarte Ändern/Raster platzieren.

- 97 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
15. Bewegen Sie nun den Cursor zum Startpunkt der ersten Rasterlinie und klicken Sie, wenn der
Endpunktfang erscheint: Ein Kreis erscheint mit temporären Abmessungen, die seinen Radius und den
Startwinkel des Bogens mit der ersten Rasterlinie angeben.

16. Bewegen Sie den Cursor entlang der zuletzt erstellten Rasterlinie (der vertikalen Rasterlinie) vertikal nach
oben.

17. Wenn die temporäre lineare Bemaßung 36' (oder 10973 mm in Metrisch) und die Winkelbemaßung 90'
anzeigt, geben Sie 30' (oder 9144 mm in Metrisch) ein und drücken Sie die EINGABETASTE: Ein
gekrümmter Bogen entsteht und beginnt in einem Abstand von 30 ' (oder 9144 mm in Metrisch) vom
Startpunkt der ersten Rasterlinie entfernt.

18. Bewegen Sie den Cursor im Uhrzeigersinn, bis er unter der ersten Rasterlinie platziert ist, und klicken Sie,
wenn die erste Ausrichtungslinie mit dem Erweiterungsfang aus dem Startpunkt der ersten Rasterlinie
hervortritt.

19. Wiederholen Sie nun die Schritte 15 bis 18, um eine gekrümmte Rasterlinie mit einem radialen Abstand von
30’ (oder 15240 mm in Metrisch) vom Startpunkt des ersten Rasters zu erstellen, siehe Abbildung 3-60.

Abbildung 3-60 Die erstellten gekrümmten Rasterlinien

Abbildung 3-61 Die Abmessungen der restlichen Rasterlinien

20. Drücken Sie als Nächstes ESC, um das Raster-Tool zu beenden.

21. Um das Rastermuster für das Projekt zu vervollständigen, rufen Sie das Rasterwerkzeug auf und verwenden
Sie das Kalkwerkzeug aus dem Listenfeld im Zeichnen-Bedienfeld der Kontextregisterkarte Raster ändern /
platzieren, um die verbleibenden Raster mit dem angegebenen Abstand zu erstellen, siehe Abbildung 3-61.

Größe der Rasterlinien ändern


In diesem Abschnitt ändern Sie die Größe der Raster mithilfe der Ziehsteuerungen.

- 98 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-62 Cursor zum Endpunkt bewegen Abbildung 3-63 Ziehen des Rasterendpunkts, um
die Größe zu ändern

Abbildung 3-64 Auswählen der gebogenen Linie Abbildung 3-65 Die Gitterlinien mit neuen Namen
zum Umbenennen

1. Wählen Sie die erste Rasterlinie des Projekts aus und bewegen Sie den Cursor in Richtung seines Endpunkts
in der Nähe der Rasterblase, wie in Abbildung 3-62 gezeigt.

2. Drücken und ziehen Sie nun den Cursor nach links und lassen Sie die Maus los, wenn der Cursor
zusammen mit dem Gitterendpunkt die in Abbildung 3-63 gezeigte Position erreicht.

3. Drücken Sie ESC, um den Bearbeitungsmodus zu verlassen.

4. Wählen Sie die anderen Raster einzeln aus und wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4, um die Größe aller
Raster in der Projektansicht zu ändern.

Hinweis: Während Sie die Größe der Raster ändern, können Sie sie mit Hilfe der Ausrichtungssteuerung in
Bezug auf ihre vorherigen Raster ausrichten.

Umbenennen von Rastern


In diesem Abschnitt benennen Sie alle im vorherigen Abschnitt erstellten Raster um.

1. Wählen Sie das gekrümmte Gitter aus, wie in Abbildung 3-64 gezeigt.

2. Bewegen Sie den Cursor über die Rasterblase des ausgewählten Rasters und klicken Sie: Ein
Bearbeitungsfeld wird angezeigt. Geben Sie A’ in das angezeigte Bearbeitungsfeld ein und drücken Sie
ENTER. Das ausgewählte Kurvengitter wird umbenannt.

- 99 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
3. Drücken Sie ESC, um den Bearbeitungsmodus zu verlassen.

4. Um alle Raster im Projekt umzubenennen, wählen Sie sie einzeln aus und wiederholen Sie die Schritte 2 und
3. Siehe Abbildung 3-65 für neue Namen der Raster.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt speichern Sie die Projektdatei mit dem Werkzeug Speichern unter.

1. Wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt; Das Dialogfeld Speichern unter wird
angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2017\c03_rst_2020.tut und geben Sie
c03_Industrial-Complex_tut2 (für Imperial) oder M_c03_Industrial-Complex_tut2 (für Metrisch) in das
Bearbei-tungsfeld Dateiname ein.

3. Wählen Sie nun die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Wählen Sie die Option Schließen aus dem Menü Datei.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 2 von Kapitel 3 abgeschlossen.

Selbstbewertungstest
Beantworten Sie die folgenden Fragen und vergleichen Sie sie mit denen am Ende dieses Kapitels:

1. _____ ist die Standardvorlagendatei in Autodesk Revit 2020.

2. Um den geografischen Standort eines Projekts zu definieren, müssen Sie das Tool _____ auf der
Registerkarte Verwalten aufrufen.

3. Um Projektstandards von der Quelldatei in die Zieldatei zu übertragen, müssen Sie das Tool _____ auf der
Registerkarte Verwalten aufrufen.

4. Sie können das _____-Tool verwenden, um den Projektbrowser zu verwalten.

5. In einer Rasterlinie können Sie eine Lücke zwischen zwei Endsegmenten erstellen, indem Sie den Parameter
_____ im Dialogfeld Typeigenschaften auf Keine setzen.

6. Sie können die Option _____ in der Optionsleiste verwenden, um eine Rasterlinie zu erstellen, die in einem
angegebenen Versatzabstand von einem im Zeichenbereich definierten Punkt beginnt.

7. _____ ​ ​ kann als Bezugsebene verwendet werden, um als Richtlinie für die Erstellung von Elementen zu
dienen.

8. Die Sichtbarkeit eines Arbeitsebenenrasters kann mit dem Werkzeug _____ aus dem Arbeitsebenen-
bedienfeld der Registerkarte „Statik“ gesteuert werden.

9. Um den Namen des Autors in einem Projekt hinzuzufügen, müssen Sie das Tool _____ auf der
Registerkarte Verwalten aufrufen.

10. In Revit können Sie Projektinformationen in die Zeitpläne verknüpfter Modelle aufnehmen. (T/F)

11. Die Sichtbarkeit des Nivellierkopfes beiderseits einer Niveaulinie kann nicht kontrolliert werden. (T/F)

- 100 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Rezensionsfragen
Beantworten Sie folgende Fragen:

1. Die Sichtbarkeit von Bezugselementen kann mit dem Werkzeug _____ gesteuert werden.

2. Der Projektbrowser zeigt den Ordner _____ an, der die in die Projektdatei geladenen Elementfamilien
enthält.

3. Um eine Browser-Organisation für Blätter zu erstellen, wählen Sie die Registerkarte _____ im Dialogfeld
Browser-Organisation.

4. Um Ebenen zu einer Projektansicht hinzuzufügen, müssen Sie das Ebenenwerkzeug aus dem Panel
aufrufen.

5. Sie können das Werkzeug _____ verwenden, um gekrümmte Raster zu erstellen.

6. Um eine verdeckte Pegellinie sichtbar zu machen, wählen Sie _____ in der Ansichtssteuerungsleiste.

7. Eine _____ Ebene enthält keine Draufsicht, sondern dient als Host zum Platzieren von Objekten und
Informationen.

8. Sie können das _____ Kontrollkästchen in der Optionsleiste des Registers Ebene ändern/platzieren
deaktivieren, um eine Nicht-Etage-Ebene zu erstellen.

9. Sie können keine Projektnormen aus einem Projekt in das aktuelle Projekt kopieren. (T/F)

10. Eine Arbeitsebene kann horizontal, vertikal oder in einem bestimmten Winkel geneigt sein. (T/F)

Übungen
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung
In dieser Übung erstellen Sie Projektinformationen für das in Übung 1 von Kapitel 2 erstellte Projekt. Außerdem
fügen Sie der Projektdatei Ebenen und Raster hinzu. Siehe Abbildung 3-66 für Rastermaße und -namen.
Verwenden Sie die folgenden Projektspezifikationen: (Erwartete Zeit: 1 Std. 15 Min.)

1. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c02_Academic-Institution_exer1.rvt.
 Für Metrisch M_c02_ Academic-Institution_exer1.rvt.

2. Benennen Sie Level 1 und Level 2 in Foundation Level bzw. Entry Level um.

3. Geben Sie die Höhe des Fundamentniveaus und der Eingangsniveaus an als:
 Für Imperial -5' 6" 0" und 0' 0".
 Für Metrisch -1676 mm bzw. 0 mm.

4. hinzuzufügende Story-Level:
 Für Imperial zweiten Stock - Höhe 12’ 6”
 Dach - Höhe 25° 0”
 Für Metrisch zweite Etage - Höhe 3810 mm
 Dach - Höhe 7620 mm

5. Nicht-Etage-Level hinzugefügt werden:


 Für Imperial T.O.F-Höhe -5’
 Für Metrisch T.O.F- Höhe -1524 mm

6. Zu ergänzende Projektinformationen:
- 101 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
Projektausgabedatum 01.01.2019
Projektstatus gestartet
Kundenname CADCIM Technologies
Projektadresse 525, Andrews Drive Schererville
Projektname Akademische Einrichtung
Projektnummer AT/03/13

7. Raster, die der Projektansicht des Eintrags mit den Abmessungen und Namen hinzugefügt werden sollen,
wie in Abbildung 3-66 gezeigt.

8. Zu vergebender Dateiname
 Für Imperial c03 Academic-Institution_exer1.rvt.
 Für Metrik M_c03_ Academic-Institution_exer1.rvt.

Abbildung 3-66 Die Rasterlinien mit neuen Namen für die Struktur der akademischen Einrichtung

Übung 2 Fabrikhalle
In dieser Übung fügen Sie der in Übung 2 von Kapitel 2 erstellten Projektdatei Ebenen und Raster hinzu. Siehe
Abbildung 3-67 für Rastermaße und -namen. Verwenden Sie die folgenden Projektspezifikationen: (Erwartete
Zeit: 1 Std. 15 Min.)

1. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c02_Factory-Shed_exer2.rvt.
 Für Metrik M_c02 Factory-Shed_exer2.rvt.

2. Benennen Sie Ebene 1 und Ebene 2 in Unterirdisch bzw. Sockel um.

3. Geben Sie die Höhe des Untergrunds und des Sockels an.
- 102 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3
 Für Imperial -270" bzw. 1°0"
 Für metrische -610 mm und 305 mm hinzuzufügende Stufen

4. hinzuzufügende Story-Level:
 Für Imperial zweiten Stock - Höhe 14’
 Dach - Höhe 24’ 0”
 Für metrische zweite Etage - Höhe 4200 mm
 Dach - Höhe 7315 mm

5. Raster, die in der Sockelprojektansicht mit Bemaßungen und Namen hinzugefügt werden sollen, wie in
Abbildung 3-67 gezeigt

6. Zu vergebender Dateiname: cO3_Factory-Shed_exer2.rvt.

Abbildung 3-67 Die Gitterlinien mit neuen Namen für die Fabrikhallenstruktur

Abbildung 3-68 Höhe des Projekts mit Anzeige der


Namen der Ebenen und ihrer jeweiligen Höhen Abbildung 3-68 Die Gitternetzlinien mit den
angegebenen Namen und Abständen

Übung 3 Wohngebäude
Laden Sie die Datei c03_ Residential Build _exer3 von https://www.cadcim.com herunter. Der Dateipfad lautet
wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Autodesk Revit 2020 für Struktur. Öffnen Sie in dieser
Übung die Datei c03_Residential Build exer3 (für Imperial) und M_c03_Residential_Build_exer3 (für Metrisch)
und fügen Sie Ebenen und Raster hinzu. Siehe Abbildungen 3-68, 3-69 und 3-70. Außerdem fügen Sie dem
Projekt Projektinformationen hinzu. Verwenden Sie die folgenden Spezifikationen, um die Übung abzuschließen:
(Erwartete Zeit: 45 min).

- 103 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 2 Kapitel 3

Abbildung 3-70 Die restlichen Rasterlinien in Fortsetzung von Abbildung 3-69

1. Benennen Sie Level 1 und Level 2 in Unterbau bzw. GL um.

2. Geben Sie die Höhe des Unterbaus und der GL-Ebenen an.
 Für Imperial -4' 6" 0" und 0' 0".
 Für Metrisch --1372 mm und 0 mm

3. Hinzufügen von Ebenen:


 Für Imperial FL - Höhe 11' 0”
 TL- Höhe 19' 6”
 Für metrische FL- Höhe 3353 mm
 TL- Höhe 5944 m

4. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial, c03 Wohngebäude_exer3 final.
 Für Metrik M_ 03 Wohngebäude_exer3_final.

Antworten zum Selbstbewertungstest


1. Structural Analysis Standard 2. Location, 3. Transfer Project Standards, 4. Browser Organization, 5. Center
Segment, 6. Offset, 7. Reference Planes, 8. Show, 9. Project Parameters, 10. T, 11 F

- 104 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Exlporing Autodesk®Revit®2020 for


Structure
GERMAN TRANSLATION

PART 3
Kapitel 4: Tragende Stützen und Wände

- 105 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

INHALT
Exlporing Autodesk®Revit®2020 for Structure................................................. - 105 -
Kapitel 4 Tragende Stützen und Wände..............................................................- 107 -
Lernziele...................................................................................................................................... - 107 -
Tragenden Stützen...................................................................................................................... - 107 -
Laden von Tragwerksstützenfamilien........................................................................................... - 108 -
Hinzufügen von Tragwerksstützen zu einem Projekt....................................................................- 108 -
Vertikale Stützen platzieren.......................................................................................................... - 109 -
Verwenden der Optionen in der Optionsleiste............................................................................. - 111 -
Platzieren von geneigten Tragwerksstützen.................................................................................. - 112 -
Erstellen von Öffnungen in Tragwerksstützen............................................................................. - 112 -
Ändern der Elementeigenschaften von Tragwerksstützen............................................................ - 114 -
Die Exemplareigenschaften der Stahl- und Betonstützen............................................................. - 116 -
Die Typeigenschaften von Stahlstützen........................................................................................ - 118 -
Die Typeneigenschaften von Betonstützen...................................................................................- 118 -
Architektur Stützen.................................................................................................................... - 119 -
Hinzufügen einer tragenden Stütze zu einer architektonischen Stütze.......................................... - 119 -
Unterschied zwischen Tragenden - und Architektonischen Stützen.............................................. - 120 -
Tragende Wände........................................................................................................................ - 120 -
Hinzufügen von tragenden Wänden............................................................................................. - 120 -
Exemplarparameter der tragenden Wand..................................................................................... - 121 -
Typeigenschaften von tragenden Wänden.................................................................................... - 123 -
Skizzieren von tragenden Wänden................................................................................................ - 124 -
Skizzieren von tragenden Wänden mit dem Linienwerkzeug........................................................ - 124 -
Skizzieren einer tragenden Wand mit dem Kreiswerkzeug............................................................ - 125 -
Skizzieren einer Wand mit dem Start-End-Radius-Bogenwerkzeug.............................................. - 126 -
Skizzieren einer Wand mit dem Tangential-End-Bogen-Werkzeug............................................... - 127 -
Skizzieren einer Wand mit dem Werkzeug "Verrundungsbogen"................................................. - 127 -
Erstellen einer Wand mit dem Ellipsenwerkzeug.......................................................................... - 127 -
Erstellen einer Wand mit dem Werkzeug Linien auswählen.......................................................... - 128 -
Erstellen einer Wand mit dem Flächenauswahlwerkzeug.............................................................. - 128 -
Ändern von tragenden Wänden....................................................................................................- 130 -
Anleitungen............................................................................................................................... - 130 -
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex..............................................................................................- 130 -
Öffnen eines bestehenden Projekts........................................................................................................................ - 131 -
Stützentyp erstellen................................................................................................................................................ - 131 -
Hinzufügen von Tragwerksstützen........................................................................................................................ - 132 -
Ändern der Höhe von tragenden Stützen............................................................................................................... - 133 -
Hinzufügen von tragenden Wänden.......................................................................................................................- 134 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 137 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 137 -
Tutorial 2 Industriekomplex......................................................................................................... - 137 -
Öffnen des Projekts............................................................................................................................................... - 138 -
Erstellen eines Tragwerksstützen-Typs.................................................................................................................. - 138 -
Tragwerksstützen hinzufügen................................................................................................................................ - 138 -
Ändern der Höhe von Stützen............................................................................................................................... - 139 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 140 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 140 -
Selbstbewertungstest..................................................................................................................... - 140 -
Rezensionsfragen......................................................................................................................... - 140 -
Übungen................................................................................................................................... - 141 -
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung....................................................................................... - 141 -
Übung 2 Fabrikhalle..................................................................................................................... - 141 -
Übung 3 Wohngebäude................................................................................................................ - 142 -
Antworten zum Selbstbewertungstest...........................................................................................- 143 -

- 106 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Kapitel 4 Tragende Stützen und Wände

Lernziele
Nach Abschluss dieses Kapitels können Sie:

 Tragende Stützen erstellen


 tragenden Stützen modifizieren
 Erstellen Sie tragenden Wände
 tragenden Wände modifizieren

Im vorherigen Kapitel haben Sie gelernt, einem Projekt Bezüge wie Strukturebenen und Raster hinzuzufügen
und einem Projekt Projektinformationen hinzuzufügen. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie tragende
Elemente wie Stützen und Wände hinzufügen. Außerdem lernen Sie detailliert mit tragenden Stützen und
Wänden in einem Projekt zu arbeiten.

Tragenden Stützen
Tragende Stützen ist ein integraler Bestandteil des primären Tragwerks eines Bausystems. Die Grundfunktion
von tragenden Stützen besteht darin, vertikale Lasten vom Dachsystem, der Bodenplatte und dem Träger zum
Fundament zu tragen. Funktionell werden Stützen axialen Belastungen ausgesetzt, die die Grundlage ihrer
Konstruktion bilden. In Revit müssen Sie Stützen zu einer Draufsicht hinzufügen. Es wird jedoch empfohlen,
vor dem Hinzufügen von Stützen ein Rastersystem zu erstellen. Die Rasterlinien und Rasterkreuzungen des
Rastersystems helfen Ihnen, Stützen an geeigneten Stellen zu platzieren. Wenn Sie Stützen an
Rasterschnittpunkten hinzufügen, werden diese daran verankert. Dadurch bewegen sich die Stützen bei jeder
Änderung des Rasterabstandes mit Rasterschnitten. Bevor Sie einem Projekt Tragwerksstützen hinzufügen,
müssen Sie sich mit den verschiedenen Tragwerkstypen vertraut machen. In den folgenden Abschnitten lernen
Sie verschiedene Arten von Tragwerksstützen kennen, Tragwerksstützen laden, Tragwerksstützen hinzufügen
und vieles mehr.

Arten von tragenden Stützen


In Revit gibt es drei Arten von tragenden Stützen, die einem Gebäude hinzugefügt werden können. Diese
Stützen bestehen aus drei Materialarten: Stahl, Beton und Holz. Von diesen werden üblicherweise Stahl- und
Betonstützen beim Bau eines Gebäudes verwendet. Bei der Arbeit in Revit werden Sie feststellen, dass einige der
Familien dieser Stützentypen in der Projektvorlage vorgeladen sind. Sie können andere Familien aus den
britischen oder metrischen Tragwerksstützenbibliotheken laden, die bei der Installation von Revit verfügbar
werden. In einem Projekt können Sie je nach Bedarf zwei Typen vordefinierter Stahlstützen hinzufügen. Diese
Stützen sind gewalzte StahlStützen und leichte StahlStützen. Für gewalzte Stahlstützen gibt es dreizehn
vordefinierte Familien, die im Ordner US Imperial > Structural Columns > Steel verfügbar sind. Diese Familien

- 107 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
sind Doppel-C-Kanal-Stützen, HSS-Hohlstrukturprofil-Stützen, L-Winkel-Stützen, Rohr-Stützen, WWE-
geschweißte Breitflansch-Stützen und mehr. In ähnlicher Weise sind im Ordner US-Metrik >
Tragwerksstützen > Stahl andere vordefinierte Familien verfügbar. Diese Familien sind CHS-Kreisförmige
HohlprofilStützen, M_L-WinkelStützen, M M-Verschiedene BreitflanschStützen, M_W-BreitflanschStützen,
PFC-Parallelflansch-KanalStützen und SHS-Square HohlprofilStützen. Für leichte Stahlstützen gibt es sieben
vordefinierte Familien, die im Ordner US Imperial > Structural Columns > Light Gauge Steel verfügbar sind.
Die vordefinierten Lichtlehren-Stahlfamilien für Stützen sind Lichtlehre-Kanalbolzen Stützen, Lichtlehre-
Furnierkanäle-Stützen und Lichtlehre-Stollen-Stützen usw. Die vordefinierten Leichtbaustahlfamilien für Stützen,
die im Ordner US Metric >Structural Columns > Light Gauge Steel verfügbar sind, sind M_Light Gauge-Zeds-
Column.

Hinweis: Sie können nicht nur die in Revit verfügbaren vordefinierten Schnitte verwenden, sondern auch
einen Schnitt mit anderen physikalischen Eigenschaften für Ihr Projekt anpassen. Um benutzerdefinierte
Schnitte zu verwenden, müssen Sie zunächst Familien erstellen und diese dann in Ihr Projekt laden.

Es gibt zwei Arten von Betonstützen in US Imperial und US Metric, die einem Projekt hinzugefügt werden
können: gegossene (Ort-) Betonstützen und vorgefertigte Betonstützen. Für gegossene Betonstützen in US
Imperial gibt es mehrere vordefinierte Familien, die verwendet werden können, wie z. B. Beton-Rechteck-
Stützen mit Fallkappen. Beton-Rund-Stützen und mehr. Für gegossene Betonstützen in US-Metrik stehen
mehrere vordefinierte Familien zur Verfügung: M Beton-Rechteck-Stützen mit Fallkappen, M_ Beton-Rechteck-
Stützen und mehr. Für vorgefertigte Betonstützen in US Imperial können Sie jede der vordefinierten Familien
verwenden, wie z. Quadratische Stützen. Für Betonfertigteilstützen in US-Metrik können Sie jede der
vorgegebenen vorde-finierten Familien verwenden, wie z. B. M_Fertigteil-Rechteckige Stütze mit Lager, M_
Fertigteil-Rechteckige Stütze kegelförmiges Gabellager und M_ Fertigteil-Quadratstütze.

Um HolzStützen (Holz) für das Imperial-Projekt hinzuzufügen, können Sie eine der folgenden Familien wie
Brettschichtholz-Südkiefer-Stützen, Holz-Stützen und mehr verwenden. Um Holz-Stützen in einem metrischen
Projekt hinzuzufügen, können Sie eine der folgenden Familien verwenden: M-Dimension-Holz-Stützen, M_
PSL-Parallel Strang-Holz-Stützen, M_Holz-Stützen und mehr.

Laden von Tragwerksstützenfamilien


Wie im vorherigen Abschnitt besprochen, enthält Revit einige vordefinierte Familien. Wenn Sie ein neues
Projekt mit der Standardvorlage starten, können Sie auf die W-Formen-Stützen-Familie in der Imperial-Vorlage
und auf die UC-Universal-Stützen in der Metrisch-Vorlage zugreifen. Beachten Sie, dass Sie vor dem Hinzufügen
von Tragwerksstützen zu einem Projekt auf weitere Familien zugreifen müssen, die in der Software vorhanden
sind. Wählen Sie dazu das Werkzeug Familie laden aus der Gruppe Aus Bibliothek laden der Registerkarte
Einfügen: Das Dialogfeld Familie laden wird angezeigt, wie in Abbildung 4-1 gezeigt.

Navigieren Sie in diesem Dialogfeld für das imperiale Einheitensystem zum Ordner „US Imperial >
Tragwerksstützen“ und für das metrische Einheitensystem zum Ordner „US Metric > Tragwerksstützen“ und
wählen Sie dann einen der gewünschten Unterordner wie Concrete, Light Guage steel, Precast Concrete , Stahl
und Holz aus der Liste. Bei Auswahl eines Unterordners wird die Liste der verfügbaren Familiendateien (.rfa@)
angezeigt. Klicken Sie auf die gewünschte Datei oder drücken Sie die Umschalttaste und klicken Sie dann auf
mehrere Dateien im Ordner für eine Mehrfachauswahl. Wählen Sie dann die Schaltfläche Öffnen: Die
ausgewählte(n) Familie(n) werden in das Projekt geladen.

Hinweis: Falls die Dateien, die Sie über das Dialogfeld Ableitungsfamilie laden möchten, bereits in der
Projektdatei vorhanden sind, wird das Fenster Familie bereits vorhanden angezeigt. Sie können je nach
Projektanforderung die vorhandene Version überschreiben oder die vorhandene Version und ihre
Parameterwerte aus dem Fenster überschreiben.

Hinzufügen von Tragwerksstützen zu einem Projekt


Nachdem Sie Familien für Stützen geladen haben, können Sie sie basierend auf den Konstruktionsanforderungen
zu einem Projekt hinzufügen. Vor dem Hinzufügen von Stützen sollten die Rastermuster und Ebenen erstellt
werden. Dies hilft Ihnen beim Platzieren der Stütze auf Gittern oder Gitterkreuzungen. Für das Hinzufügen von
Stützen wird empfohlen, diese so zu modellieren und auf Ihrem Projekt zu platzieren, wie sie auf dem
Grundstück errichtet werden. Der Vorteil dieser Vorgehensweise besteht darin, dass Sie mit der so platzierten

- 108 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Stütze ein genaueres BIM-Modell erhalten und weniger Zeit mit der Erstellung von Schnitten verbringen.
Zeitpläne, Mengenermittlungen und Materialschätzungen. Sie können in Ihrem Projekt Tragwerksstützen sowohl
vertikal als auch geneigt platzieren. Sie können sie einzeln (ohne Raster) am Raster oder zu vorhandenen
Architekturstützen hinzufügen. Als nächstes werden die Methoden zum Platzieren von vertikalen und geneigten
Tragwerksstützen besprochen.

Vertikale Stützen platzieren


Multifunktionsleiste: Struktur > Stütze
Um vertikale Stützen zu platzieren, wählen Sie eine geeignete Tragwerksplanansicht und wählen Sie dann das
Stütze-Werkzeug aus der Gruppe Struktur der Registerkarte Struktur: Die kontextbezogene Registerkarte
Modifizieren/Platzieren von Tragwerksstützen wird angezeigt, wie in Abbildung 4-2 gezeigt. Diese Registerkarte
enthält zwölf Bedienfelder und die Optionsleiste. Standardmäßig wird das Werkzeug Vertikale Stütze über das
Bedienfeld „Platzierung“ aufgerufen. Auf der kontextabhängigen Registerkarte Stützen ändern/platzieren
können Sie den gewünschten Stützentyp aus der Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette
auswählen. Außerdem können Sie die Exemplar- und Typeigenschaften des ausgewählten Elements ändern,
indem Sie verschiedene Parameter verwenden, die in der Eigenschaftenpalette angezeigt werden. Die Parameter
in dieser Palette unterscheiden sich je nach Art der Stütze, die in der Dropdown-Liste Typauswahl ausgewählt
wurde. Wenn Sie beispielsweise Beton-Rechteck-Stützen aus der Dropdown-Liste Typauswahl auswählen,
werden in der Eigenschaftenpalette die Parameter angezeigt, die zum Entwerfen einer Betonstütze erforderlich
sind. In der Eigenschaftenpalette sind die Eigenschaften der Betonstützen in sieben Rubriken unterteilt:
Abhängigkeiten, Materialien und Oberflächen, Tragwerk, Bemaßungen, Identitätsdaten, Analytische
Eigenschaften, Analytische Ausrichtung, Freigaben/Stabkräfte und Analytisches Modell. Die Parameter unter
diesen Überschriften werden später in diesem Kapitel besprochen.

Abbildung 4-1 Betonstützen - Familien Dialogfeld

Abbildung 4-2 Die kontextbezogene Registerkarte Stütze modifizieren/platzieren

Hinweis: Die Parameter Analytisches Modell, Analytische Eigenschaften, Analytische Ausrichtung und
Freigaben/Stabkräfte werden nur für analytische Stützen in der Eigenschaftenpalette angezeigt.

Um die Typeigenschaften eines ausgewählten Stützentyps zu ändern, wählen Sie die Schaltfläche Typ bearbeiten
aus der Eigenschaftenpalette: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt. Diese Dialogbox zeigt
verschiedene Parameter für verschiedene Stützentypen an. Sie können Stützentypen aus der Dropdown-Liste
Typenauswahl auswählen. In diesem Dialogfeld werden Parameter unter drei Überschriften angezeigt: Struktur-,
Bemaßungs- und Identitätsdaten. Verschiedene Parameter unter diesen Überschriften werden später in diesem
Kapitel besprochen.

- 109 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Hinweis: Der Kopf und seine Parameter werden im Dialogfeld Typeigenschaften für Betonstützen nicht
angezeigt.

Nachdem Sie die Exemplar- und Typeigenschaften für einen ausgewählten Stützentyp festgelegt haben, müssen
Sie angeben, ob Stützen an der gewünschten Position ohne Raster, an Rastern oder an vorhandenen Architektur-
stützen platziert werden sollen. Um tragende Stützen an einer beliebigen Stelle im Zeichenbereich (ohne Raster)
zu platzieren, klicken Sie mit der linken Maustaste in den Zeichenbereich; An der angeklickten Stelle erscheint
eine Stütze des gewählten Typs.

Wenn Sie eine Stütze am Schnittpunkt von Rastern platzieren möchten, wählen Sie das Werkzeug An Rastern
aus den Bedienfeldern Mehrere auf der kontextbezogenen Registerkarte Strukturelle Stütze ändern/platzieren:
Die kontextbezogene Registerkarte Strukturelle Stütze ändern/platzieren > Am Rasterschnitt wird angezeigt,
und in der Statusleiste werden Sie aufgefordert, Rasterlinien auszuwählen, um die Tragwerksstütze am
Schnittpunkt der Raster zu platzieren. Wählen Sie die erste Rasterlinie und dann die andere Rasterlinie, die die
erste Rasterlinie schneidet: Am Schnittpunkt der beiden ausgewählten Rasterlinien wird eine Stütze eingefügt. Sie
können einer Zeichnung weitere Stützen hinzufügen. Drücken Sie dazu die STRG-Taste: mit dem Cursor
erscheint ein „+“-Symbol. Markieren Sie die anderen Rasterlinien, die sich mit der zuletzt ausgewählten
Rasterlinie (markiert) schneiden: An Rasterschnittpunkten werden mehrere Stützen eingefügt.

Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Fertig stellen aus den Panels Mehrere in der kontextabhängigen
Registerkarte Modifizieren/Platzieren Tragwerksstütze > Am Rasterschnittpunkt: Die Stützen werden an den
angegebenen Rasterschnittpunkten eingefügt. Die Abbildungen 4-3 und 4-4 zeigen die Beispiele des Stützentyps
Beton-Rechteckig-Stützen, die am Schnittpunkt zweier Gitterlinien und an mehreren Gitterlinien-Schnittpunkten
platziert sind.

Abbildung 4-4 Betonstützen, die an mehreren


Abbildung 4-3 Betonstütze an einem Gitterschnittpunkten platziert sind
Gitterschnittpunkt platziert

Abbildung 4-5 Rechteckige BetonStützen mit Beschriftung

Abbildung 4-6 Die Optionsleiste mit verschiedenen Optionen für Stützen

Anmerkung: Sie können eine Tragwerksstütze beschriften, während Sie sie im Modell platzieren. Wählen Sie
dazu das Werkzeug Tag on Placement aus dem Tag-Panel der kontextabhängigen Registerkarte Modify/Place
tragende Stütze; beim Hinzufügen zur Zeichnung erscheint eine Beschriftung mit der Stütze. Siehe Abbildung 4-
5 für ein Beispiel für eine Beschriftung, die einer Betonstütze hinzugefügt wird.

- 110 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Verwenden der Optionen in der Optionsleiste


Wenn Sie das Stütze-Werkzeug aus dem Statik-Panel der Statik-Registerkarte aufrufen, wird die kontextbezogene
Registerkarte Modify/Place tragende Stütze angezeigt. Gleichzeitig werden in der Optionsleiste darunter
verschiedene Optionen zur Ausrichtung und Beschriftung der Stütze angezeigt, wie in Abbildung 4-6 dargestellt.
In der Optionsleiste ist das Kontrollkästchen Nach einer Platzierung drehen standardmäßig deaktiviert. Dadurch
wird die Stütze im Modell in der gleichen Ausrichtung platziert, wie sie in der Familie erstellt wurde. Um die
Stütze zu drehen, bevor sie in das Modell eingefügt wurde, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Nach der
Platzierung drehen und klicken Sie auf den Bildschirm: Die Stütze wird eingefügt und zusammen mit der
Rotationslinie in blauer Farbe angezeigt. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor: Sie werden feststellen, dass eine
temporäre Winkelbemaßung angezeigt wird, wie in Abbildung 4-7 gezeigt. Klicken Sie auf den Bildschirm, um
die gewünschte Ausrichtung zu erreichen oder geben Sie den gewünschten Winkel ein. Dabei wird die Stütze an
der gewünschten Ausrichtung platziert. Beachten Sie, dass Sie den Wert für den Drehwinkel auch im
Bearbeitungsfeld Winkel eingeben können, der beim Definieren des Drehwinkels in der Optionsleiste angezeigt
wird.

Abbildung 4-7 Temporäre Winkelmaß verschoben

Abbildung 4-8 Die in den mit 1 und 2


gekennzeichneten Dropdown-Listen
angezeigten Optionen Höhe und
Ebene 2

In der Optionsleiste werden neben dem Kontrollkästchen Nach der Platzierung drehen zwei Dropdown-Listen
und ein Bearbeitungsfeld angezeigt, siehe Abbildung 4-8. Die Optionen in den beiden Dropdown-Listen dienen
dazu, die Stütze vertikal entlang von Ebenen oder in einer bestimmten Höhe auszurichten. Wenn Ihre aktuelle
Ansicht beispielsweise der Tragwerksplan für Ebene 1 ist und Sie eine Stützen platzieren müssen, deren Basis auf
Ebene 1 liegt und deren Oberseite auf eine andere Ebene beschränkt ist, sagen wir Ebene 2, die im Abstand von
9 im Imperial System und in metrischer Systemebene befindet sich in einem Abstand von 2743 mm über Ebene
1, dann wählen Sie die Optionen Höhe und Ebene 2 aus den Dropdown-Listen, die als 1 bzw. 2 in der
Optionsleiste markiert sind, siehe Abbildung 4-8.

Hinweis: Wenn Sie die Option Nicht verbunden für die Höhe aus der mit 2 gekennzeichneten Dropdown-
Liste auswählen, wird das mit 3 gekennzeichnete Bearbeitungsfeld aktiviert. Im Bearbeitungsfeld können Sie den
Wert eingeben, um die nicht verbundene Höhe der Stütze aus der aktuellen Ebene zuzuweisen.

Wenn Sie eine weitere Stütze mit ihrer Basis unterhalb der aktuellen Ebene in einer bestimmten Tiefe platzieren
müssen, wählen Sie die Option Tiefe aus der mit 1 gekennzeichneten Dropdown-Liste aus, siehe Abbildung 4-8.
Wählen Sie als Nächstes eine Option zum Zuweisen einer Ebene unterhalb der aktuellen Ebene aus der
Dropdown-Liste mit der Markierung 2 aus. Alternativ können Sie die Option Nicht verbunden aus der
Dropdown-Liste mit der Markierung 2 auswählen und einen Wert in das Bearbeitungsfeld neben . eingeben es,
der Stütze eine nicht verbundene Tiefe zuzuweisen. Abbildung 4-9 zeigt zwei Stützen in der Nordansicht. Die
Stützen werden in der Draufsicht mit unterschiedlichen Höhenbeschränkungen für ihre Ober- und Unterseite
platziert. Die mit 1 gekennzeichnete Stütze wurde in der Draufsicht von Ebene 1 platziert, wobei die Option
Höhe der Ebene 2 aus der Optionsleiste zugewiesen wurde. Die mit 2 gekennzeichnete Stütze wurde ebenfalls in
Ebene 1 platziert, jedoch mit der Option Tiefe einer nicht verbundenen Tiefe von 4' 6" (Imperial) und 1372 mm
(Metrisch) aus der Optionsleiste zugewiesen.

- 111 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Abbildung 4-9 Zwei Stützen mit unterschiedlichen Höhenbeschränkungen in der Ansicht Nordansicht

Abbildung 4-10 Die Optionsleiste mit Optionen zum Platzieren der schrägen Tragwerksstützen

Platzieren von geneigten Tragwerksstützen


Schräge Stützen werden häufig in einer Tragwerksplanung verwendet. In Revit können Sie diese Stützen zu
einem Modell hinzufügen. Im Gegensatz zu vertikalen Stützen können Sie diese Stützen in einer 3D-Ansicht,
einer Ansicht oder einer Schnittansicht hinzufügen. Um eine geneigte Stütze hinzuzufügen, müssen Sie zuerst die
Ansicht des Tragwerksmodells in eine Ansicht, einen Schnitt oder eine 3D-Ansicht ändern. Um eine schräge
Stütze in einer 3D-Ansicht zu platzieren, rufen Sie das Stützenwerkzeug auf und wählen Sie dann den
gewünschten Stützentyp aus der Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette aus. Wählen Sie als
Nächstes das Werkzeug Schräge Stütze aus der Gruppe Platzierung auf der kontextabhängigen Registerkarte
Tragwerksstütze ändern/platzieren; die Optionen zum Platzieren der schrägen Stütze werden in der
Optionsleiste angezeigt, siehe Abbildung 4-10.

Tipps: Nachdem Sie die Stützen platziert haben, können Sie sie weiter drehen. Wählen Sie dazu das Werkzeug
Drehen aus der Gruppe Modifizieren auf der kontextabhängigen Registerkarte Modifizieren / Platzieren von
Tragwerksstützen und drehen Sie die Stützen im gewünschten Winkel.

Wählen Sie in der Optionsleiste die Ebenenoptionen aus den Dropdown-Listen Erster Klick und Zweiter Klick
aus, um die zugehörigen Ebenen zu definieren und die Endpunkte einer schrägen Stützen zu versetzen. In der
Dropdown-Liste Ist Click können Sie eine Ebene für den Endpunkt der Stütze auswählen, die Sie zuerst
definieren. Ebenso können Sie eine Ebene für den anderen Endpunkt der Stütze auswählen, indem Sie eine
Ebenenoption aus der Dropdown-Liste 2. Klick auswählen. Sie können auch die Bearbeitungsfelder neben den
Dropdown-Listen Erster Klick und Zweiter Klick verwenden, um bei Bedarf Versatzwerte für die Ebenen zu
definieren, die Sie für die Höhen der Stützenenden definieren. Nachdem Sie die Ebenen für die
Stützenendansichten ausgewählt haben, können Sie in der Optionsleiste das Kontrollkästchen 3D-Fang
aktivieren, um die Punkte der vorhandenen statischen Elemente zu fangen.

Nachdem Sie die Optionen in der Optionsleiste eingestellt haben, bewegen Sie den Cursor an eine Stelle im
Statik-Modell, um den ersten Endpunkt der schrägen Stütze zu definieren. Klicken Sie auf die gewünschte
Position im Statik-Modell in Bezug auf die aus der Dropdown-Liste Ist Click in der Optionsleiste ausgewählte
Level-Option. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor an eine andere Position und klicken Sie, um den anderen
Endpunkt der schrägen Stützen basierend auf der Auswahl in der Dropdown-Liste 2. Klick in der Optionsleiste
anzugeben. Die Abbildungen 4-11 bis 4-13 veranschaulichen das Einfügen einer schrägen Stützen in ein Statik-
Modell.

Erstellen von Öffnungen in Tragwerksstützen


Multifunktionsleiste: Struktur > Öffnen > Nach Oberfläche
Beim Arbeiten mit Spalten in einem Statik-Projekt. Möglicherweise müssen Sie Öffnungen durchschneiden,
damit andere Statik-Elemente wie Balken und Träger hindurchpassen können. Um eine Öffnung in einer Stütze
zu erstellen, richten Sie zunächst die Ansicht vorzugsweise an einer 3D-Ansicht aus und zoomen Sie in die Stütze,

- 112 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
in der Sie die Öffnung erstellen möchten. Wählen Sie als Nächstes das Werkzeug Nach Fläche aus dem Öffnen-
Bedienfeld der Registerkarte Struktur, siehe Abbildung 4-14: Der Cursor verwandelt sich in einen Auswahl-
Cursor. Bewegen Sie den Auswahlcursor auf die Fläche der Stütze, an der Sie die Öffnung schneiden möchten:
Auf dieser Fläche wird eine Ebene angezeigt, wie in Abbildung 4-15 gezeigt. Klicken Sie auf das Flugzeug: das
Ändern | Die kontextbezogene Registerkarte Öffnungsgrenze erstellen wird angezeigt.

Abbildung 4-11 Festlegen des ersten Endpunkts Abbildung 4-12 Einen anderen Endpunkt der
der schrägen TragStützen schrägen Tragstütze festlegen

Abbildung 4-13 Die schräge Stützen nach dem Abbildung 4-15 Eine auf der Stirnseite der Stütze
Einsetzen angezeigte Ebene

Abbildung 4-14 Auswahl des mit dem Oberflächenwerkzeug zum Schneiden einer Öffnung in die Stütze

Im Bereich Zeichnen dieser Registerkarte werden Sie feststellen, dass die Skizzierwerkzeuge zum Skizzieren des
Öffnungsprofils in einem Listenfeld angezeigt werden. Sie können jedes dieser Werkzeuge wählen, um die

- 113 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Öffnung in Stützen zu erstellen. Nachdem Sie ein Werkzeug ausgewählt haben, richten Sie die Ansicht mit dem
ViewCube aus oder lassen Sie sich in der gewünschten Ansicht skizzieren. Skizzieren Sie als nächstes das
gewünschte Profil. mit dem Werkzeug, das über das Zeichnen-Bedienfeld aufgerufen wird. Nach dem Skizzieren
des gewünschten Profils. Wählen Sie die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden aus dem Modusbedienfeld:
Auf der ausgewählten Fläche wird eine Öffnung des gewünschten Profils erstellt. Abbildung 4-16 zeigt eine
Stütze mit der Skizze des Öffnungsprofils und Abbildung 4-17 zeigt einen Öffnungsschnitt durch die Stirnseite
der Stütze.

Abbildung 4-16 Das an der Oberfläche der Stütze Abbildung 4-17 Ein Schnitt durch die Stirnseite der
erstellte Öffnungsprofil Stütze

Anmerkung: Während Sie die Fläche zum Skizzieren des Öffnungsprofils auswählen, können Sie in Revit
jede der senkrechten Ebenen auswählen, die an der Haupt- oder Nebenachse des Stützenabschnitts ausgerichtet
sind.

Sie können die Öffnung auf der Fläche der Stütze ändern, indem Sie die Optionen auf der kontextabhängigen
Registerkarte Modifizieren/Konstruktiver Öffnungsschnitt verwenden. Beachten Sie, dass beim Erstellen der
Öffnung in der Stütze die kontextbezogene Registerkarte Modifizieren/Konstruktiver Öffnungsschnitt angezeigt
wird. Auf der kontextabhängigen Registerkarte Modifizieren/Konstruktiver Öffnungsschnitt können Sie
verschiedene Werkzeuge verwenden, um die Skizze zu bearbeiten. Auf dieser Registerkarte können Sie
verschiedene Änderungswerkzeuge wie Verschieben verwenden. Drehen, Anordnen und Spiegeln und mehr, um
das Profil zu ändern. Auf dieser Registerkarte können Sie auch andere Werkzeuge für Zwischenablagevorgänge
und Sichtbarkeitsgrafiken verwenden. Um das skizzierte Profil der Öffnung zu bearbeiten, wählen Sie das
Werkzeug Skizze bearbeiten aus dem Modusbedienfeld:

Die kontextbezogene Registerkarte Ändern/Konstruktiver Öffnungsschnitt > Begrenzung bearbeiten wird


angezeigt und das Profil wird im Skizziermodus hervorgehoben. Sie können das Profil ändern, indem Sie
verschiedene Werkzeuge aus verschiedenen Bedienfeldern auf dieser Registerkarte verwenden. Nachdem Sie die
Skizze des Öffnungsprofils bearbeitet haben, wählen Sie die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden im
Bedienfeld Modus. Der Öffnungsschnitt wird gemäß der überarbeiteten Skizze geändert. Schneiden Sie nach
dem Beenden des Modify/Konstruktiver Öffnungsschnitts den Kontextreiter aus, wenn Sie ihn wieder anzeigen
möchten, wählen Sie die erstellte Öffnung aus.

Ändern der Elementeigenschaften von Tragwerksstützen


Elementeigenschaften für eine strukturelle Stütze umfassen ihre Instanz- und Typeigenschaften. Die
Instanzeigenschaften einer Stütze beziehen sich auf die einzelnen Instanzen der in einem Projekt platzierten
Stütze. Wenn Sie beispielsweise eine Stütze auswählen und deren Instanzeigenschaften ändern, wird die
Änderung der Eigenschaften nur auf die ausgewählte Stütze übertragen. Die Typeneigenschaften einer Stütze
können von Stütze zu Stütze variieren. Ändert sich die Eigenschaft type einer Stütze, kann dies Auswirkungen
auf andere Stützen des gleichen Typs haben. Die Typeigenschaften von Stahlstützen unterscheiden sich von
denen der Betonstützen. Auf die Typeigenschaften dieser Stützen wird in den späteren Abschnitten dieses
Kapitels noch ausführlich eingegangen.

Um die Exemplareigenschaften eines Stützens zu ändern, wählen Sie es aus dem Projekt aus. Sie können
beispielsweise einen konkreten Stützentyp aus dem Projekt auswählen. Dabei zeigt die Eigenschaftenpalette die

- 114 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Exemplareigenschaften der ausgewählten Stützen an, wie in Abbildung 4-18 gezeigt. Sie können verschiedene
Eigenschaften einer Stütze einer bestimmten Instanz ändern, z. B. ihre Position in der Ansicht, ihre Höhe oder
ihr zugewiesenes Höhenbeschränkungsmaterial, das Raumbegrenzungseigenschaften zugewiesen ist, und so
weiter. Sie können auch die statischen Eigenschaften wie Überdeckungsabstände für Bewehrungsstäbe oben,
unten und anderen Flächen ändern. Um die Typeigenschaften einer ausgewählten Stütze zu ändern, wählen Sie
die Stütze aus dem Projekt aus und wählen Sie dann Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette: Das
Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt. In dieser Dialogbox können Sie die Typeigenschaften einer Stütze
wie deren Querschnittsabmessungen und Bauteildaten ändern. Beachten Sie, dass sich die Parameter im
Dialogfeld Typeigenschaften für eine Stütze je nach dem im Projekt ausgewählten Stützentyp unterscheiden.
Beispielsweise können sich die Parameter im Dialogfeld Typeigenschaften für eine Stahlstütze von denen einer
Betonstütze unterscheiden. Einige der Instanz- und Typeigenschaften verschiedener Stützen werden in den
nächsten Abschnitten behandelt.

Abbildung 4-18 Die Eigenschaftenpalette mit den


Exemplareigenschaften in einer Stütze

Abbildung 4-19 Referenzen


der Exemplareigenschaften
einer Stütze in einer
Projektansicht

- 115 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Die Exemplareigenschaften der Stahl- und Betonstützen


Die Exemplareigenschaften einer Stütze können je nach den bei der Installation der Revit-Software angegebenen
Stützenfamilien variieren. Die Exemplareigenschaften können über die in der Eigenschaftenpalette angezeigten
Eigenschaften festgelegt werden. wenn Sie die Stütze auswählen. In der Eigenschaftenpalette können Sie
beispielsweise die oberen und unteren Randbedingungen einer Stütze festlegen, indem Sie eine Ebene angeben.
Abbildung 4-19 zeigt einige Referenzen der Instanzeigenschaften einer Stütze in einer Projektansicht. Sie können
auch verschiedene analytische Parameter der Stütze ändern.

Eine kurze Beschreibung einiger der Instanzparameter in der Eigenschaftenpalette finden Sie in der folgenden
Tabelle:

Parameter Beschreibung
Stütze Positionsmarke gibt die Koordinatenposition einer vertikalen Stütze im Projektraster an.
Basisebene Legt eine Ebene fest, um die Stützenbasis einzuschränken. Siehe beispielsweise
Abbildung 4-19, die 01-Einstiegsebene ist die Basisebene für eine bestimmte Stütze.
Basisversatz Gibt den Versatzabstand der Basis der Stütze von der zugewiesenen Basisebene an. Der
für diesen Parameter angegebene Wert ist negativ. Beispielsweise beträgt die Stütze im
imperialen Einheitensystem 5' und im metrischen Einheitensystem 1500 mm unter der
01-Einstiegsebene (Basisebene). Siehe Abbildung 4-19.
Obere Ebene Legt eine Ebene fest, um die Spitze einer Stütze einzuschränken. Zum Beispiel in
Abbildung 4-19. Die 02-Erste Etage ist die oberste Ebene für eine besondere Stütze.
Versatz der obersten Gibt den Versatzabstand der Oberseite einer Stütze von der ihr zugewiesenen obersten
Ebene Ebene an. Der für diesen Parameter angegebene Wert ist positiv. In Ab-bildung 4-19
befindet sich beispielsweise im imperialen System die Oberkante der Stützen 2'-6" und
im metrischen System befindet sich die Oberkante der Stützen 760 mm über der Ebene
des 2. Obergeschosses (oberste Ebene ).
Verschiebt sich mit Gibt an, ob eine Stütze, die mit einem bestimmten Gitterschnittpunkt verbunden ist,
Gittern verschoben wird, wenn sich der Gitterschnittpunkt bewegt. Wenn das diesem
Parameter entsprechende Kontrollkästchen aktiviert ist, verschiebt sich die Stütze, wenn
sich der zugehörige Rasterschnittpunkt verschiebt. Dieser Parameter ist nur für vertikale
Stützen verfügbar.
Analytisches Modell Gibt an, ob das angegebene Element in die Strukturanalyse einbezogen werden soll.
aktivieren
Stützenstile Gibt den Stil einer Stütze an. Wählen Sie eine der Optionen wie Vertikal, Schräg -
Endpunktgesteuert oder Schräg - Winkelgesteuert aus der Dropdown-Liste für diesen
Parameter aus.
Verbindung oben Aktiviert die Sichtbarkeit eines Moment- oder Schubverbindungssymbols einer
Stahlstütze. Dieser Parameter gilt nur für Stahlstützen. Wählen Sie eine der Optionen
aus der Dropdown-Liste, die diesem Parameter entspricht. Die in der Dropdown-Liste
verfügbaren Optionen sind Keine, Schubstützenverbindung und
Momentenstützenverbindung. Beachten Sie, dass das obere Verbindungssymbol nur in
den Ansichten und Schnittansichten sichtbar ist, die parallel zur Hauptachse der Stütze
geschnitten sind.
Basisverbindung Aktiviert die Sichtbarkeit von Basisplattensymbolen. Aktivieren Sie das diesem
Parameter entsprechende Kontrollkästchen, um die Grundplattensymbole anzuzeigen.
Die Symbole sind nur in den Ansichten sichtbar, die parallel zur Hauptachse der Stütze
geschnitten sind.
Tragwerksmaterial Gibt das einer Stütze zuzuweisende Material an. Um ein Material für eine Stütze
anzugeben, rufen Sie das Dialogfeld Material Browser auf, indem Sie die Schaltfläche
Durchsuchen wählen, die im Feld Wert dieses Parameters angezeigt wird.
Bewehrungsüber- Legt den Abstand der Bewehrungsüberdeckung einer Betonstütze von der Oberseite
deckung Oberseite ihres Abschnitts fest. Dieser Parameter gilt nur für Betonstützen.
Bewehrungsüber- Legt den Abstand Bewehrung – Abdeckung von der unteren Fläche der Stütze fest.
deckung Unterseite Dieser Parameter gilt nur für die BetonStützen.
Bewehrung - Andere Legt den Überdeckungsabstand von Bewehrungsstäben in der Stütze zu den Flächen
Fläche überdecken anderer Elemente fest.

- 116 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Parameter Beschreibung
Volumen Gibt das Volumen einer ausgewählten Stütze an. Der für diesen Parameter angezeigte
Wert ist nicht editierbar oder schreibgeschützt.
Image Gibt das Image der Stütze an. Wählen Sie die Schaltfläche Durchsuchen, um das Bild
von Stütze hinzuzufügen.
Kommentare Geben Sie einen Kommentar an, den ein Benutzer einer Stütze zuordnen kann.
Top Freigabe Gibt die oberste Freigabebedingung für eine Stütze an. Wählen Sie eine der Optionen
wie Fest, Fixiert, Biegemoment oder Benutzerdefiniert aus der Dropdown-Liste für
diesen Parameter aus.
Top Fx Gibt die translatorische Freigabe am oberen Ende einer Stütze entlang der X-Achse an.
Die Option zum Einstellen dieses Parameters ist nur verfügbar, wenn der Parameter
Top Freigabe auf Benutzerdefiniert eingestellt ist.
Top Fy Gibt die translatorische Freigabe am oberen Ende der Stütze entlang der Y-Achse an.
Die Option zum Einstellen dieses Parameters ist nur verfügbar, wenn der Parameter
Top Freigabe auf Benutzerdefiniert eingestellt ist.
Top Fz Gibt die translatorische Freigabe am oberen Ende einer Stütze entlang der Z-Achse an.
Die Option zum Einstellen dieses Parameters ist nur verfügbar, wenn der Parameter
Top Freigabe auf Benutzerdefiniert eingestellt ist.
Top Mx Gibt die Drehfreigabe am oberen Ende einer Stütze entlang der X-Achse an. Die
Option zum Einstellen dieses Parameters ist nur verfügbar, wenn der Parameter Top
Freigabe auf Benutzerdefiniert eingestellt ist.
Top My Gibt die Drehfreigabe am oberen Ende der Stütze entlang der Y-Achse an. Die Option
zum Einstellen dieses Parameters ist nur verfügbar, wenn der Parameter Top Freigabe
auf Benutzerdefiniert eingestellt ist
Top Mz Gibt die Drehfreigabe am oberen Ende einer Stütze entlang der Z-Achse an. Die
Option zum Einstellen dieses Parameters ist nur verfügbar, wenn der Parameter Top
Freigabe auf Benutzerdefiniert eingestellt ist.
Basis Freigabe Gibt die untere Freigabebedingung für eine Stütze an. Wählen Sie eine der Optionen
wie Fest, Fixiert, Biegemoment und Benutzerdefiniert aus der Dropdown-Liste für
diesen Parameter aus.
Basis Fx Gibt die translatorische Freigabe am unteren Ende einer Stütze entlang der X-Achse an.
Aktivieren Sie das diesem Parameter entsprechende Kontrollkästchen, um diesen
Parameter zu aktivieren. Beachten Sie, dass dieser Parameter nur verfügbar ist, wenn der
Parameter Bottom Freigabe auf User-Defined gesetzt ist.
Basis Fx Gibt die translatorische Freigabe am unteren Ende einer Spalte entlang der Y-Achse an.
Basis Fz Gibt die translatorische Freigabe am unteren Ende einer Stütze entlang der Z-Achse an.
Basis Mx Gibt die Rotationsfreigabe am unteren Ende einer Spalte entlang der X-Achse an.
Basis My Gibt die Rotationsfreigabe am unteren Ende einer Spalte entlang der Y-Achse an.
Basis Mz Gibt die Rotationsfreigabe am unteren Ende einer Stützen entlang der Z-Achse an.
Analysieren als Gibt an, ob eine Stütze als Aufhänger, Schwerkraft, seitlich oder NICHT für die
Analyse verwendet wird. Dieser Parameter wird von externen Analyseanwendungen
verwendet, um zu bestimmen, ob die Stützen zur lateralen Analyse beiträgt.
analytischer Link Gibt an, ob ein analytischer Link zwischen dem Berechnungsmodell eines Trägers und
dem Berechnungsmodell einer Stütze beibehalten werden soll. Aktivieren Sie das diesem
Parameter entsprechende Kontrollkästchen, um die Steifigkeit in der Verbindung
zwischen einem Balken und einer Stütze zu aktivieren. Wenn die
Berechnungsverbindung aktiviert ist, wird im Modell zwischen den Enden der
Berechnungsmodelle eines Balkens und einer Stütze ein Berechnungsabschnitt
hinzugefügt.
Basisausrichtungs- Gibt eine Methode zum Ausrichten der horizontalen und vertikalen Referenz einer
methode Stütze-Basis an. Klicken Sie auf das diesem Parameter entsprechende Wertefeld und
wählen Sie die Option Automatische Erkennung oder Projektion aus der angezeigten
Dropdown-Liste Methode.
Basis x-Projektion Wird aktiviert, wenn die Projektionsoption dem Parameter der
Basiserweiterungsmethode zugewiesen wird. Die Basis x-Richtung gibt die horizontalen
Grenzen des Berechnungsmodells am Fuß der Stütze an.

- 117 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Parameter Beschreibung
Basis-y-Projektion Wird aktiviert, wenn dem Parameter der Basisausrichtungsmethode die Option
Projektion zugewiesen wird. Die Basis y-Richtung gibt die vertikalen Grenzen des
Berechnungsmodells am Fuß der Stütze an.
Basis-z-Projektion Wird aktiviert, wenn die Option Projektion dem Parameter der
Basisausrichtungsmethode zugewiesen wird. Die Basis z-Richtung gibt die vertikale
Ausdehnungsposition des Berechnungsmodells an der Basis der Stütze an.
Basiserweiterungs- Legt die Methode zur Ausrichtung der vertikalen Ausdehnung der Stütze fest.
methode
Basisausrichtungs- Gibt eine Methode zum Ausrichten der horizontalen und vertikalen Referenz eines
methode Stützekopfs an. Klicken Sie auf das diesem Parameter entsprechende Wertefeld und
wählen Sie die Option Automatische Erkennung oder Projektion aus der angezeigten
Dropdown-Liste.
Obere x-Projektion Wird aktiviert, wenn dem Parameter der oberen Erweiterungsmethode die Option
Projektion zugewiesen wird. Die Top x-Richtung gibt die horizontalen Grenzen des
analytischen Modells an der Spitze der Stütze an.
Obere y-Projektion Wird aktiviert, wenn dem Parameter der oberen Ausrichtungsmethode die Option
Projektion zugewiesen wird. Die Top y-Richtung gibt die vertikalen Grenzen des
analytischen Modells an der Spitze der Stütze an.
Obere z-Projektion Wird aktiviert, wenn dem Parameter der oberen Ausrichtungsmethode die Option
Projektion zugewiesen wird. Die obere z-Richtung gibt die vertikale
Ausdehnungsposition des Berechnungsmodells an der Spitze der Stütze an.
Obere Erweiterung Legt die Methode zur Begründung der vertikalen Ausdehnung der Stütze oben fest.

Die Typeigenschaften von Stahlstützen


Zu den Typeigenschaften von Stahlstützen gehören ihre Fläche, die Breite des Gewichtsflansches, die
tatsächliche Profiltiefe, der Name des Herstellers usw. Einige der relevanten Typeneigenschaften, die einer
Stahlstütze im Dialog Typeneigenschaften zugewiesen werden können, sind in der nachfolgenden Tabelle
beschrieben.

Parameter Beschreibung
A Gibt die Querschnittsfläche des Stahlprofils an.
W Gibt das Nenngewicht der Stahlstütze an.
Bf Gibt die Flanschbreite eines Abschnitts an.
D Gibt die tatsächliche Tiefe eines Abschnitts an.
Tf Gibt die Dicke eines Flansches an.
Tw Gibt die Stegdicke der Stahlstütze an.

Hinweis: Nachdem Sie Typparameter im Dialogfeld Typeigenschaften zugewiesen haben, können Sie eine
Vorschau der an einem Modell vorgenommenen Änderungen anzeigen. Wählen Sie dazu die Schaltfläche
Vorschau im Dialogfeld Typeigenschaften; die Vorschau des ausgewählten Typs wird im erweiterten Bereich
dieser Dialogbox beschrieben.

Die Typeneigenschaften von Betonstützen


Zu den Typeigenschaften einer Betonstütze gehören Tiefe, Breite usw. Einige der Typeneigenschaften einer
Betonstütze sind in der folgenden Tabelle beschrieben:

Parameter Beschreibung
B Gibt die Breite einer Stütze an.
H Gibt die Tiefe einer Stütze an.
Keynote Gibt die einer Stütze zugeordnete Keynote an. Um eine Keynote zuzuweisen, klicken Sie in das
Feld Wert dieses Parameters und wählen Sie dann die Schaltfläche Durchsuchen; Das Dialogfeld
Keynotes wird angezeigt. In dieser Dialogbox können Sie der gewünschten Stütze eine Keynote
zuordnen.
Kosten Gibt die Kosten einer Stütze an.
Beschreibung Gibt die Beschreibung einer Stütze an.

- 118 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Architektur Stützen
Multifunktionsleiste: Architektur > Erstellen > Dropdown-Menü Spalte > Stütze: Architektur
Architekturstützen sind nicht tragende Elemente, die in einem Tragwerksprojekt platziert werden, um der
Struktur Atmosphäre zu verleihen. Im Allgemeinen werden nur sehr wenige Architekturstützen in einem
Tragwerksmodell platziert. Die Platzierung architektonischer Stützen in einem Modell richtet sich nach den
gestalterischen Anforderungen, sowohl architektonisch als auch statisch. Sie können Architekturstützen nur in
der Draufsicht hinzufügen. Um eine Architekturstütze hinzuzufügen, aktivieren Sie die gewünschte Draufsicht
und rufen Sie dann das Werkzeug Stütze: Architektur aus dem Bereich Bauen auf; Die kontextbezogene
Registerkarte Stütze ändern/platzieren wird angezeigt, wie in Abbildung 4-20 gezeigt.

Abbildung 4-20 Die kontextbezogene Registerkarte Stütze modifizieren/platzieren

Hinweis: Beim Aufrufen des Werkzeugs Stütze: Architektur kann das Meldungsfeld von Revit erscheinen, das
Sie darüber informiert, dass keine Stützenfamilie im Projekt geladen ist. Das Meldungsfeld fordert Sie auf, eine
Stützenfamilie in das Projekt zu laden. Um eine Stütze-Familie zu laden, wählen Sie die Schaltfläche Ja; das
Dialogfeld Öffnen wird angezeigt. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Unterordner Stütze im US-Imperial-
Ordner für Imperial (für Metrik navigieren Sie zum Stütze-Unterordner in der US-Metrik), um die gewünschte
Stützenfamilie in Ihr Projekt zu laden.

Die Werkzeuge der kontextabhängigen Registerkarte "Ändern/Platzieren" sind dieselben wie die auf der
kontextbezogenen Registerkarte "Strukturstützen ändern/platzieren" beschriebenen Werkzeuge. Nachdem Sie
die Werkzeuge auf der kontextabhängigen Registerkarte Modifizieren/Platzieren von Stützen verwendet haben,
können Sie die Optionen in der Optionsleiste verwenden, um die Ausrichtung und Position der Stütze
festzulegen, die Sie platzieren müssen.Nachdem Sie die Optionen in der Optionsleiste eingestellt haben, klicken
Sie auf die gewünschte Stelle in der Tragwerksplanansicht; Die ArchitekturStützen wird an der angeklickten Stelle
platziert. Die platzierte Stütze kann nun sowohl aus ästhetischen Gründen als auch zum Hinzufügen einer
tragenden Stütze verwendet werden. Abbildung 4-21 zeigt eine dreidimensionale Ansicht einer architektonischen
Stütze, die in einem Tragwerksmodell platziert ist. Als nächstes wird das Verfahren zum Hinzufügen einer
strukturellen Stütze zu einer architektonischen Stütze erläutert.

Abbildung 4-21 Dreidimensionale Ansicht


eines Tragwerksmodells mit
Architekturstützen

Hinzufügen einer tragenden Stütze zu einer architektonischen Stütze


Nachdem Sie einem Projekt eine ArchitekturStützen hinzugefügt haben, können Sie diesem eine StrukturStützen
hinzufügen, damit sie Teil des Berechnungsmodells wird. Wählen Sie dazu in der Dropdown-Liste Architektur >
Erstellen > Stütze das Werkzeug Tragwerksstütze aus: Die kontextbezogene Registerkarte Ändern |
Tragwerksstütze platzieren wird angezeigt. Wählen Sie auf dieser Registerkarte das Werkzeug An Stützen aus den
Mehrfachbedienfeldern: Die kontextbezogene Registerkarte Tragwerksstütze ändern/platzieren > An
Architekturstützen wird angezeigt. In der Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette können Sie
den gewünschten Stützentyp auswählen und dann im Zeichenbereich auf eine beliebige vorhandene
Architekturstütze aus dem Tragwerksmodell klicken; Der ausgewählte Tragwerksstützentyp wird in der Mitte der
ausgewählten Architekturstütze platziert.
- 119 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Sie können anderen im Projekt vorhandenen Architekturstützen weitere strukturelle Stützen hinzufügen. Wählen
Sie dazu die Architekturstützen aus, halten Sie die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie dann nacheinander auf
die Architekturstützen: Die tragenden Stützen werden in der Mitte der jeweils ausgewählten Architekturstützen
platziert. Beim Hinzufügen von architektonischen Stützen zur Auswahl können Sie die Elemente auch aus der
Auswahl entfernen. Halten Sie dazu die SHIFT-Taste gedrückt und klicken Sie auf die ausgewählte Stütze, die Sie
entfernen möchten; die ausgewählten strukturellen Stützen werden aus den ausgewählten Stützen entfernt.
Nachdem Sie die tragende(n) Stütze(n) in die(n) architektonische(n) Stütze(n) platziert haben, wählen Sie die
Schaltfläche Fertig stellen aus den Mehrfach-Panels: die tragende(n) Stütze(n) werden an den gewünschten
architektonischen Stützen platziert.

Unterschied zwischen Tragenden - und Architektonischen Stützen


In Revit können Sie zwei Arten von Stützen hinzufügen, die nach ihrer Funktionalität klassifiziert werden. Dies
sind Architektur- und Tragwerksstützen. Im Folgenden werden die Hauptunterschiede zwischen tragenden
Stützen und architektonischen Stützen beschrieben.

 Tragwerksstützen sind tragende Bauteile und sind Teil des Berechnungsmodells für die
Tragwerksanalyse von Revit. Architekturstützen sind nicht tragende Elemente und erscheinen in einem
Projekt für die Ästhetik und das Gesamtambiente des Modells.

 Tragwerksstützen verbinden sich selbst mit anderen Tragwerkselementen wie Trägern, Stützen und
Decken, wohingegen architektonische Stützen sich funktional nicht mit einem der Tragwerkselemente
verbinden können.

 Tragwerksstützen werden im grafischen Stützenplan angezeigt, während Architekturstützen nicht


angezeigt werden.

 Trotz Unterschieden im Funktionsverhalten können Architekturstützen und Tragwerksstützen in


einem Tragwerksmodell gleich aussehen.

Tragende Wände
Tragende Wände sind jene Wände in einem Gebäude, die das Gewicht des Gebäudes vom Dach auf das
Fundament tragen und somit eine Last des Gebäudes tragen und daher auch tragende Wände genannt werden.
Diese Wände tragen tragende Bauteile wie Balken, Platten und Wände der oberen Stockwerke. Zu den
Materialien von tragenden Wänden gehören Ziegel, Betonblöcke, Steine ​ ​ und armierter Zementbeton. Zu
den tragenden Wänden zählen Wände wie Mauerwerk, Stützmauern, Betonfertigteile, Steinmauern usw.

Hinzufügen von tragenden Wänden


„Sie können eine tragende Wand entweder in einer tragenden Draufsicht oder in einer 3D-Ansicht hinzufügen, je
nach Ihren Projektanforderungen. Um eine tragende Wand hinzuzufügen, wählen Sie das Werkzeug Wand:
Tragwerk aus der Dropdown-Liste Struktur > Struktur > Wand: Die kontextbezogene Registerkarte
Ändern/Platzieren der tragenden Wand wird zusammen mit anderen Optionen in der Optionsleiste angezeigt.
Auf dieser Registerkarte können Sie verschiedene Optionen verwenden, um die Wand zu skizzieren und der
tragenden Wand verschiedene Exemplare und Typeneigenschaften zuzuweisen, wie in Abbildung 4-22 gezeigt.

Abbildung 4-22 Verschiedene Optionen und Werkzeuge auf der kontextabhängigen Registerkarte
Tragwerkswand ändern/platzieren

Um einen Typ einer tragenden Wand auszuwählen, wählen Sie einen Wandtyp aus der Dropdown-Liste
Typauswahl aus. Die Wandtypen, die Sie aus der Dropdown-Liste auswählen können, sind Basiswand, Fassade
und Stapelwand. Diese Wandtypen haben verschiedene Untertypen. Im imperialen System ist standardmäßig der

- 120 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Untertyp Generic-8”-Wand ausgewählt und im metrischen System ist in dieser Dropdown-Liste standardmäßig
der Generic-200 mm ausgewählt.

Anmerkung: In der Anfangsphase einer Tragwerksplanung können Sie dem Tragwerksmodell generische
Tragwerkswände hinzufügen. Diese Wände dienen als Platzhalter für die Höhe, Breite und den Wandtyp der
tatsächlichen Wände. Nachdem Sie einen Typ aus der Dropdown-Liste Typauswahl ausgewählt haben, können
Sie dem ausgewählten Typ Instanz- und Typeigenschaften zuweisen. Sie können auch die Exemplareigenschaften
des ausgewählten Wandtyps ändern, z. B. seine Ober- und Untergrenzen sowie die Bewehrungsdeckung, indem
Sie die in der Eigenschaftenpalette angezeigten Parameter verwenden, wie in Abbildung 4-23 gezeigt. Im
nächsten Abschnitt werden verschiedene Exemplarparameter in der Eigenschaftenpalette für eine tragende
Wand erläutert.

Exemplarparameter der tragenden Wand


Nachdem Sie die Wand im Tragwerkswerkzeug aufgerufen haben, können Sie die Exemplarparameter einer
Tragwerkswand in der Eigenschaftenpalette festlegen. Der Positionslinienparameter in der Palette wird
verwendet, um die Positionslinie der tragenden Wand anzugeben, die in einem Modell platziert werden soll. Die
Positionslinie stellt die vertikale Ebene in der tragenden Wand dar, die sich beim Ändern des Wandtyps nicht
ändert. Sie können jede der Optionen wie Wandmittellinie, Kernmittellinie, Endoberfläche außen, Endoberfläche
innen, Kernoberfläche außen und Kernoberfläche innen aus der Dropdown-Liste im Wertefeld entsprechend
dem Positionslinienparameter auswählen.

Der Parameter Basis-Einschränkung wird verwendet, um die Ebene anzugeben, um die Basis der Wand zu
beschränken. Aus der Dropdown-Liste im Wertefeld dieses Parameters können Sie eine Ebene auswählen, um
die Basis der tragenden Wand zu beschränken. Nachdem Sie den Parameter Basisbedingung der tragenden Wand
festgelegt haben, können Sie den Versatzabstand festlegen, der verwendet werden kann, um die Basis der Wand
von der Basisebene zu verlängern oder zu versetzen. Klicken Sie dazu in das Feld Wert des Parameters
Basisversatz und geben Sie einen numerischen (positiven oder negativen) Wert für den Versatzabstand des
Wandfußes ein. Ähnlich wie beim Beschränken der Basis der Wand können Sie auch die Oberseite der Wand
begrenzen. Dazu können Sie die oberen Randbedingungen und die oberen Offset-Parameter aus der
Eigenschaftenpalette verwenden.

Um den Wert für den oberen Randbedingungsparameter festzulegen, klicken Sie auf sein Wertfeld und wählen
Sie eine Option aus der angezeigten Dropdown-Liste aus. Die so gewählte Option repräsentiert eine Ebene im
Tragwerk-Modell. Nachdem Sie die obere Beschränkung für die Wand festgelegt haben, klicken Sie auf das
Wertefeld, das dem oberen Versatzparameter entspricht, und geben Sie den Versatzwert an. Sie können diesen
Wert verwenden, um die Oberkante der Wand von der Ebene zu verlängern oder zu versetzen, die im oberen
Randbedingungsparameter der Eigenschaftenpalette festgelegt wurde. Beachten Sie, dass, wenn Sie die nicht
verbundene Option aus der Dropdown-Liste im Wertefeld des oberen Beschränkungsparameters auswählen, der
nicht verbundene Höhenparameter aktiviert wird. Die nicht verbundene Standardhöhe in Revit im Parameter für
die nicht verbundene Höhe beträgt 20' 0 Zoll in Imperial und 4000 mm in Metrisch. Im Wertefeld dieses
Parameters können Sie einen numerischen Wert eingeben, um die nicht verbundene Höhe der Wand, gemessen
von ihrer Basis, anzugeben.

In der Eigenschaftenpalette der tragenden Wand werden die Struktur- und Bemaßungsparameter jeweils unter
den Überschriften Struktur und Bemaßung angegeben, siehe Abbildung 4-23. Unter der Rubrik Tragwerk stehen
die folgenden Tragwerksparameter der Wand zur Verfügung: Tragwerk, Berechnungsmodell aktivieren,
Bewehrungsdeckung - Außenfläche, Bewehrungsdeckung - Innenfläche, Bewehrungsdeckung - sonstige Flächen
und Tragwerksnutzung. Beachten Sie, dass der dem Parameter Tragwerksnutzung entsprechende Wert auf
tragend gesetzt und schreibgeschützt ist. Die anderen Parameter werden verwendet, um den
Bewehrungsüberdeckungsabstand von der Außen- oder Innenfläche der Wand oder von der Oberfläche des
angrenzenden Elements anzugeben.

Hinweis: Der Wert des Parameters Tragwerksnutzung kann nur dann von tragend in andere Werte geändert
werden, z. B. Nicht tragend, Scherung und Tragwerkskombination, wenn Sie die Exemplareigenschaft der Wand
ändern.

Unter dem Kopf Dimensionen sind die folgenden Instanzparameter verfügbar: Fläche und Volumen. Diese
Parameter sind schreibgeschützt und zeigen das Volumen und die Fläche von Wänden an, wenn sie ausgewählt
- 121 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
sind. Beachten Sie, dass, wenn Sie eine tragende Wand auswählen und die Eigenschaftenpalette verwenden, der
zusätzliche Parameter Länge unter dem Kopf Bemaßungen angezeigt wird. Dieser Parameter zeigt die Länge der
ausgewählten Wand an. Die unter dem Kopf Identitätsdaten in der Eigenschaftenpalette angezeigten Parameter
sind Bild, Kommentare und Markierung.

Abbildung 4-23 Die Exemplareigenschaften einer


tragenden Wand, die in der Eigenschaftenpalette
angezeigt werden

Abbildung 4-24 Das Dialogfeld Typeigenschaften


für tragende Wände
Mit diesen Parametern werden Bilder, Kommentare und Markierungen angegeben, die einer Wand zugewiesen
werden können. Der im Wertefeld des Parameters Markierung zugewiesene Wert sollte für jede Wand im Projekt
eindeutig sein, da er als Beschriftung für die Wand dient. Der Phasenkopf in der Eigenschaftenpalette der
tragenden Wand zeigt zwei Parameter an: Phase erstellt und Phase abgerissen. In diesen Parametern können Sie
die Informationen bezüglich der Phasenlage der erstellten und der abgerissenen Wand angeben. Das bedeutet,
dass Sie im Parameter Phase Erstellt die Informationen bezüglich der Phase angeben können, in der die Wand
erstellt wurde. Ebenso geben Sie im Wertefeld des Parameters Phase Abbruch relevante Informationen für die
Phase der Wand an, in der sie abgebrochen wurde.

Anmerkung: Der Parameter Phasenkopf wird in der Eigenschaftenpalette nur angezeigt, wenn die erstellte
Wand aus der Zeichnung ausgewählt ist.

Aktivieren Sie in der Eigenschaftenpalette für die tragende Wand das Kontrollkästchen für den Parameter
Struktur, um die Sichtbarkeit des Berechnungsmodells einer Wand zu aktivieren. In der Projektansicht können
Sie die Exemplareigenschaften des Berechnungsmodells der Wand anzeigen und bearbeiten. Beachten Sie, dass
sich die Exemplareigenschaften des Berechnungsmodells einer Wand von den Exemplareigenschaften des
physikalischen Modells der Wand unterscheiden. Um die Anzeige des Berechnungsmodells der Wand zu
aktivieren, wählen Sie die Schaltfläche Analysemodell anzeigen in der Ansichtssteuerungsleiste. Mit dieser
Schaltfläche können Sie zwischen den beiden Optionen umschalten: Analysemodell anzeigen und Analysemodell
ausblenden. Standardmäßig ist in den Optionen die Option Analysemodell anzeigen ausgewählt. Als Ergebnis

- 122 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
wird das analytische Modell zusammen mit dem physikalischen Modell angezeigt. Um das Berechnungsmodell in
der Projektansicht hervorzuheben, wählen Sie die tragende Wand aus der Projektansicht aus und wählen Sie
dann die Option Analytisch hervorheben aus dem Analysebereich auf der Registerkarte Ändern/Wände.

Alternativ können Sie die Option Analysemodell ausblenden in der Ansichtssteuerleiste auswählen. Als Ergebnis
wird in der Projektansicht nur das Berechnungsmodell angezeigt. Sie können das Berechnungsmodell der
tragenden Wand auswählen, um seine Exemplareigenschaften zu ändern. Die Exemplareigenschaften für das
analytische Modell einer tragenden Wand unterscheiden sich von dem zugehörigen physikalischen Modell. Wenn
Sie das Berechnungsmodell der tragenden Wand auswählen, werden seine Exemplareigenschaften in der
Eigenschaftenpalette angezeigt. Die Instanzeigenschaften für das Analysemodell sind Ausrichtungsmethode,
Obere Erweiterungsmethode, Basiserweiterungsmethode und Analysieren als. Nachdem Sie verschiedene
Exemplarparameter für die tragende Wand in der Eigenschaftenpalette eingestellt haben, können Sie die
Typparameter festlegen. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Palette: Das Dialogfeld
Typeigenschaften wird angezeigt, wie in Abbildung 4-24 gezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie verschiedene
Typenparameter für die tragende Wand einstellen. Als nächstes werden die Typparameter für tragende Wände
besprochen.

Typeigenschaften von tragenden Wänden


Die Typeigenschaften einer tragenden Wand beziehen sich auf die Eigenschaften, die einem bestimmten Wand-
typ zugewiesen sind. Um die Typeigenschaften einer Wand zu definieren, rufen Sie das Dialogfeld Typeigen-
schaften auf und geben Sie die Parameter in den entsprechenden Feldern an. Einige der Typeigenschaften, die im
Dialogfeld Typeigenschaften angegeben werden können, werden in der folgenden Tabelle beschrieben.

Parameter Beschreibung
Struktur Gibt die Layer an, die in einer tragenden Wand vorhanden sind. Um Wandschichten zu
bearbeiten, wählen Sie die Schaltfläche Bearbeiten aus dem Feld Wert des Parameters
Strukturen; Das Dialogfeld Baugruppe bearbeiten wird angezeigt. In diesem Dialogfeld
können Sie verschiedene Schichten für eine tragende Wand angeben.
Umbruch bei Legt den Schichtumbruch von Wänden beim Einfügen von Türen, Fenstern und Öffnungen
Einfügungen fest. Um eine Option für diesen Parameter anzugeben, klicken Sie auf das Feld Wert und
wählen Sie eine dieser Optionen aus. nämlich Nicht umwickeln, Äußeres, Inneres und Beides
werden in der Dropdown-Liste angezeigt.
Umwickeln an Legt das Umwickeln von Schichten von Wandendkappen fest. Um eine Option für diesen
den Enden Parameter anzugeben, klicken Sie auf das Feld Wert und wählen Sie eine der Optionen aus den
Optionen Keine, Äußere und Innere, die in der Dropdown-Liste angezeigt werden.
Breite Gibt die Breite einer Wand an. Dies ist ein schreibgeschützter Parameter.
Funktion Gibt die Funktion einer Wand an, die eine Möglichkeit bietet, Wände in einem
Tragwerksmodell zu planen. Um eine Option für diesen Parameter anzugeben, klicken Sie auf
das Feld Wert, das diesem Parameter entspricht, und wählen Sie eine dieser Optionen aus,
nämlich Innen, Außen, Fundament, Untersicht und Kernschacht.
Grobskaliertes Legt das Schraffurmuster für die Wand in einer groben Ansicht fest. Um ein Muster
Füllmuster zuzuweisen, klicken Sie in das diesem Parameter entsprechende Feld Wert und wählen Sie die
Schaltfläche Durchsuchen, um das Dialogfeld Füllmuster aufzurufen. In diesem Dialogfeld
können Sie ein bestimmtes Schraffurmuster auswählen, um es einer in der Grobansicht
sichtbaren Wand zuzuweisen.
Grobskala- Gibt die Farbe an, die dem auf eine Wand angewendeten Schraffurmuster zugewiesen ist. Um
Füllfarbe eine andere Farbe zuzuweisen, wählen Sie die diesem Parameter entsprechende Schaltfläche im
Feld Wert: Das Dialogfeld Farbe wird aufgerufen. In diesem Dialogfeld können Sie eine Farbe
auswählen und dem Schraffurfüllmuster der tragenden Wand zuweisen.
Material Gibt die Materialzusammensetzung der Wand an.
Brandklasse Gibt die Brandklasse einer Wand in Übereinstimmung mit den Bauvorschriften an. Die
Brandklasse bestimmt die Dauer, die eine feuerbeständige Wand im Brandfall aushält.
Kosten Gibt die Kosten einer Wand an.

Nachdem Sie die Exemplar- und Typeigenschaften einer tragenden Wand festgelegt haben, können Sie ein
Skizzierwerkzeug aus dem Listenfeld in der Gruppe Zeichnen auswählen, um die Wand zu skizzieren. Die im
Listenfeld verfügbaren Werkzeuge zum Skizzieren der Wand werden im nächsten Abschnitt erläutert.

- 123 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Skizzieren von tragenden Wänden


Sie können eine tragende Wand skizzieren, indem Sie die Werkzeuge verwenden, die im Listenfeld in der Gruppe
Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Strukturelle Wand ändern/platzieren verfügbar sind, siehe
Abbildung 4-25. Um die Wand zu skizzieren, können Sie auch die in der Optionsleiste verfügbaren Optionen
zusammen mit den Werkzeugen aus dem Zeichnen-Bedienfeld verwenden. Als nächstes werden die
Skizzierwerkzeuge, die in der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Tragwerkswand
ändern/platzieren verfügbar sind, und die Anwendungen beschrieben.

Abbildung 4-25 Verschiedene Skizzierwerkzeuge im


Zeichnen-Bedienfeld

Abbildung 4-26 tragende Wand mit ihren temporären


Abmessungen

Abbildung 4-27 Skizzieren einer horizontalen Wand

Abbildung 4-28 Auf dem Wandsegment angezeigte


Wandsteuerungen

Skizzieren von tragenden Wänden mit dem Linienwerkzeug


„Mit dem Werkzeug Kalk können Sie gerade Wände in einer Zeichnung skizzieren. Sie können dieses Werkzeug
über das Zeichnen-Bedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte Tragwerkswand ändern/platzieren aufrufen.
Geben Sie nach dem Aufrufen dieses Skizzierwerkzeugs die Position des Start- und Endpunkts des
Wandsegments an. Um die Position des Startpunkts anzugeben, klicken Sie in den Zeichenbereich. Bewegen Sie
als Nächstes den Cursor im Zeichenbereich. Dabei werden Sie feststellen, dass ein Wandsegment vom
angegebenen Punkt aus begonnen hat und darauf eine Bemaßung anzeigt. Diese Bemaßung wird als temporäre
Bemaßung oder Hörbemaßung bezeichnet und zeigt die Länge und den Winkel des Wandsegments im britischen
Einheitensystem an der Cursorposition an, wie in Abbildung 4-26 gezeigt. Außerdem werden Sie feststellen, dass
die Länge des Wandsegments im metrischen System angezeigt wird, siehe Abbildung 4-26. Beachten Sie, dass
sich der Cursor in festen Schritten bewegt. Dieses Inkrement wird durch den Wert bestimmt, der in der Option

- 124 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Bemaßungsfänge des Dialogfelds „Fangpunkte“ festgelegt wurde. Die Optionen in dieser Dialogbox wurden
bereits in Kapitel 3 besprochen.

Der von der Wand auf der horizontalen Achse eingeschlossene Winkel wird ebenfalls angezeigt und ändert sich
dynamisch, wenn Sie den Cursor bewegen, um die Neigung der Wand zu ändern. Beim Bewegen des Cursors in
die Nähe der horizontalen oder vertikalen Achse erscheint eine gestrichelte Linie auf dem Wandsegment. Diese
Linie wird als Ausrichtungslinie bezeichnet und hilft Ihnen beim Skizzieren von Komponenten in Bezug auf die
vorhandenen Komponenten. Sie werden auch feststellen, dass am Endpunkt der Wand ein Tooltip angezeigt
wird, der darauf hinweist, dass das skizzierte Wandsegment horizontal ist, wie in Abbildung 4-27 gezeigt.

Revit bietet Ihnen die Möglichkeit, die Länge von Wänden auf unterschiedliche Weise anzugeben. Die erste
Möglichkeit besteht darin, den Anfangspunkt der Wand festzulegen und dann den Cursor in die gewünschte
Richtung zu bewegen und dann zu klicken, wenn der Winkel und die temporäre Bemaßung die erforderlichen
Werte erreichen. Die zweite Möglichkeit besteht darin, die Wand zu skizzieren und dann Länge und Winkel auf
den genauen Wert zu ändern. Um beispielsweise eine 18' 0" (oder 5400 mm) lange horizontale Wand zu
skizzieren, nachdem Sie den Startpunkt festgelegt haben, müssen Sie den Cursor nach rechts bewegen, bis Sie
eine gestrichelte horizontale Linie parallel zur skizzierten Wand sehen. Klicken Sie, wenn das temporäre
Bemaßung zeigt ungefähr 20°0° (oder 6000 mm) an. Beachten Sie, dass die Länge der Wand möglicherweise
nicht genau 18°0° (oder 5400 mm) beträgt. Sie können jetzt die Wandsteuerung verwenden, um die
Abmessungen der Wand auf ihre genauen Wert. Um eine Wand zu ändern, wählen Sie das Wandsegment aus
und zeigen Sie seine Steuerung und Eigenschaften an. Wenn Sie das Wandsegment auswählen, wird es blau
hervorgehoben und drei Symbole werden über dem Wandsegment blau angezeigt. Diese hervorgehobenen
Symbole werden als Wandsteuerungen bezeichnet. wie in Abbildung 4-28 gezeigt.

Die genaue Bemaßung der skizzierten Wand ist im Bemaßungstext der temporären Bemaßung ersichtlich. Das
unter dem Dimensionswert angezeigte Konvertierungskontrollsymbol wird verwendet, um eine temporäre
Dimension in eine permanente Dimension umzuwandeln. Die beiden blauen Pfeile, die auch auf der Oberseite
der Wand erscheinen, kennzeichnen die Flip-Control-Symbole für die skizzierten Wände. Sie erscheinen auf der
Seite, die als Außenfläche der Wand interpretiert wird. Standardmäßig haben die von links nach rechts gezeich-
neten Wände die Außenfläche auf der oberen Seite und die von oben nach unten gezeichneten Wände haben
eine Außenfläche auf der rechten Seite. Sie können die Ausrichtung der Wand umdrehen, indem Sie auf das
Pfeilsymbol klicken. Alternativ können Sie den Cursor auch auf das Flip-Control-Symbol platzieren und die
Farbänderung beobachten. Nachdem die Farbe der Spiegelsteuerung geändert wurde, drücken Sie die Leertaste,
um die Wand umzudrehen. Die beiden blauen Punkte, die an den beiden Enden der Wandsegmente erscheinen,
sind die Symbole für die Ziehsteuerung. Sie können sie verwenden, um die Wände zu dehnen und in der Größe
zu ändern. Um die Wand auf die genaue Länge einzustellen, klicken Sie auf das temporäre Maß; ein
Bearbeitungsfeld wird angezeigt, das die aktuelle Dimension des Wandsegments anzeigt. Sie können diesen Wert
ersetzen, indem Sie im Bearbeitungsfeld die genaue Länge angeben, z. B. 14' 8" (oder 4470), wie in Abbildung 4-
29 gezeigt.

Alternativ können Sie eine gerade Wand erstellen, indem Sie die Bemaßung der Länge eingeben, bevor Sie ihren
Endpunkt auswählen. Sobald Sie den Wert der Länge eingeben, erscheint über der Maßlinie ein Eingabefeld.
Geben Sie den Wert der Länge ein und drücken Sie die EINGABETASTE, um ein Wandsegment der
angegebenen Länge zu erstellen. Um eine Wand in einem bestimmten Winkel zu skizzieren, skizzieren Sie sie in
einem beliebigen Winkel und klicken Sie dann auf das Winkelbemaßungssymbol: Ein Bearbeitungsfeld wird
angezeigt. Im Bearbeitungsfeld können Sie das genaue Winkelmaß eingeben.

Hinweis: Der Projektbrowser zeigt Ebene 1 in Fettschrift an. Dies zeigt an, dass die Wand auf dieser Ebene
skizziert wurde.

Skizzieren einer tragenden Wand mit dem Kreiswerkzeug


Das Werkzeug Kreis wird verwendet, um ein kreisförmiges Wandprofil zu skizzieren. Um ein solches Profil zu
skizzieren, rufen Sie dieses Werkzeug aus der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte
Tragwerkswand ändern/platzieren auf. Klicken Sie anschließend in den Zeichenbereich, um den Mittelpunkt der
kreisförmigen Wand festzulegen. Wenn Sie den Cursor von diesem Punkt wegbewegen, werden Sie feststellen,
dass ein kreisförmiges Wandprofil erstellt wurde. Dieser Kreis wird dynamisch erweitert, wobei die angegebenen
Punkte als Mittelpunkt und die Cursorposition als das andere Ende verwendet werden. Die temporäre radiale
Bemaßung wird ebenfalls angezeigt, wie in Abbildung 4-30 gezeigt. Klicken Sie, wenn der gewünschte Wert für

- 125 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
den Radius angezeigt wird. „Alternativ geben Sie den Wert für den Radius des Kreisprofils ein, bevor Sie auf den
zweiten Punkt klicken. Dabei wird als temporäre Bemaßung ein Eingabefeld mit dem Typwert angezeigt.
Drücken Sie ENTER, um das Profil zu vervollständigen. Beachten Sie, dass die von Ihnen eingegebene
Bemaßung der Abstand des Mittelpunkts zur Positionslinie des Profils ist.

Skizzieren einer Wand mit dem Start-End-Radius-Bogenwerkzeug


Mit dem Skizzierwerkzeug Start-End-Radius Bogen können Sie eine Bogenwand skizzieren, indem Sie den
Startpunkt, den Endpunkt und den Zwischenpunkt angeben, der den Radius des Bogens bestimmt. Um eine
Bogenwand zu erstellen, rufen Sie das Werkzeug Anfangs-Endradius-Bogen aus der Gruppe Zeichnen der
kontextabhängigen Registerkarte Modifizieren/Platzieren der tragenden Wand auf: Sie werden aufgefordert, den
Startpunkt der vorgeschlagenen Bogenwand anzugeben. Legen Sie den Startpunkt fest, indem Sie in den
Zeichenbereich klicken; Sie werden aufgefordert, den Endpunkt der gekrümmten Wand anzugeben. Geben Sie
den Endpunkt der gebogenen Wand an:

Abbildung 4-29 Genaue Länge der Wand festlegen

Abbildung 4-30 Temporäre Abmessungen, die auf


der kreisförmigen Wand angezeigt werden

Abbildung 4-31 Bearbeiten der Bemaßung der Flächenwand

Eine gebogene Wand mit variablem Radius wird dynamisch zwischen den beiden angegebenen Punkten
gestreckt. Geben Sie die Position des dritten Punkts zwischen den beiden angegebenen Punkten an, um den
Winkel oder den Radius des Bogens anzugeben. Wenn Sie den dritten Punkt angeben, werden die temporären

- 126 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
Winkel- und Radialbemaßungen zusammen mit der Kurve auf dem Bildschirm angezeigt. Klicken Sie
anschließend in den Zeichenbereich, um den dritten Punkt festzulegen: Die gebogene Wand wird skizziert. Sie
können auch die Parameter der skizzierten Wände wie Krümmung, Radius, Winkel, Ausrichtung usw. ändern.
Um die Krümmung zu ändern, wählen Sie die skizzierte Wand aus, klicken Sie auf den Parameter wie die
Radialbemaßung und geben Sie einen neuen Wert in das Bearbeitungsfeld ein, wie in Ab-bildung 4-31 gezeigt.
Sie können auch die Ziehsteuerungen verwenden, um die Ausdehnung der Wand zu ver-größern oder zu
verkleinern. Der zentrale blaue Punkt kann verwendet werden, um die Wand zu dehnen, wobei der vorgegebene
Winkel beibehalten wird.

Skizzieren einer Wand mit dem Tangential-End-Bogen-Werkzeug


Um ein gekrümmtes Wandprofil zu skizzieren, das tangential von einer vorhandenen Wand ausgeht, wird das
Werkzeug Tangenten - Endbogen aus der Gruppe Zeichnen auf der kontextabhängigen Registerkarte Tragwerks-
wand ändern/platzieren aufgerufen; der Startpunkt der Wand wird als Endpunkt der bestehenden Wand
angegeben. Nachdem Sie den Startpunkt festgelegt haben, bewegen Sie den Cursor auf den gewünschten
Abstand und klicken Sie, um das gebogene Wandprofil zu definieren.

Skizzieren einer Wand mit dem Werkzeug "Verrundungsbogen"


Um eine gekrümmte Hohlwand zwischen zwei vorhandenen Wänden zu erstellen, wählen Sie das Werkzeug
Rundbogen auf der kontextabhängigen Registerkarte Tragwerkswand ändern/platzieren. Klicken Sie anschlie-
ßend nacheinander auf die Wände, um eine abgerundete Wand zu erstellen. Dabei erscheint eine verrundete
Wand mit ihren möglichen Positionen, wie in Abbildung 4-32 gezeigt. Klicken Sie auf , um die Position der Ver-
rundung anzugeben. Nachdem die verrundete Wand skizziert wurde, können Sie ihren Radius ändern, indem Sie
darauf klicken und ihren Wert eingeben. Beachten Sie, dass die Wände nach dem Platzieren des
Verrundungsbogens automatisch getrimmt werden.

Abbildung 4-32 „Fillet“ Wand zwischen zwei tragenden


Wänden erstellt

Abbildung 4-33 Skizzieren und Ändern eines elliptischen


Wandprofils

Abbildung 4-34 Verschiedene Optionen in der Optionsleiste

Erstellen einer Wand mit dem Ellipsenwerkzeug


Um eine elliptische Wand zu skizzieren, wählen Sie das Ellipse-Werkzeug aus dem Ändern | Registerkarte Wand
platzieren. Klicken Sie nun in den Zeichenbereich, um den Mittelpunkt der Ellipse anzugeben, und bewegen Sie
den Cursor in eine beliebige Richtung vom Mittelpunkt weg. Nachdem Sie die Richtung festgelegt haben,
können Sie den Cursor ziehen und klicken, wenn der erforderliche Wert des Radius angezeigt wird, oder Sie
können den erforderlichen Wert in das Feld für die temporären Abmessungen eingeben. Bewegen Sie als
nächstes den Cursor in die Richtung senkrecht zur zuvor angegebenen Richtung und klicken Sie: Die elliptische
Wand wird angezeigt, wie in Abbildung 4-33 gezeigt.

- 127 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4

Erstellen einer Wand mit dem Werkzeug Linien auswählen


Das Werkzeug Linien auswählen kann verwendet werden, um eine Wand aus den vorhandenen Modelllinien,
Kanten oder Rasterlinien zu erstellen. Rufen Sie dieses Werkzeug über das Zeichnen-Bedienfeld des Modify| .
auf Kontextbezogene Registerkarte Tragwerkswand platzieren: Sie werden aufgefordert, eine Kante oder Linie
auszuwählen. Bewegen Sie den Cursor über die gewünschte Linie oder Kante: Die gewünschte Kante oder Linie
wird hervorgehoben. Klicken Sie anschließend auf die markierte Kante oder Linie, eine Wand wird erstellt. Sie
können weiterhin mehrere Linien und Kanten auswählen, um weitere Wände hinzuzufügen.

Erstellen einer Wand mit dem Flächenauswahlwerkzeug


Das Werkzeug Oberflächen auswählen kann verwendet werden, um eine Wand aus einer vorhandenen Fläche
eines Kubatur Objekts zu erstellen. Rufen Sie dieses Werkzeug aus dem Zeichnen-Bedienfeld auf der
kontextabhängigen Registerkarte Tragwerkswand ändern/platzieren auf; Sie werden aufgefordert, eine Fläche aus
dem Sammelobjekt auszuwählen. Bewegen Sie den Cursor über die gewünschte Fläche des Kubatur Objekt und
klicken Sie auf es wird eine Wand auf der gewünschten Oberfläche erstellt werden, um die Optionen in der
Optionsleiste verwenden. Sie können auch die Optionen der Optionsleiste verwenden, um eine Wand zu
skizzieren. Die Optionen in der Optionsleiste, wie in Abbildung 4-34 gezeigt, können verwendet werden, um die
Höhe einer Wand, die Ausrichtung der Positionslinie, den Versatzwert der Positionslinie der Wand und den
Radius der kreisförmigen Wand einzustellen oder der Bogenwand.

Die erste Auswahlliste in der Optionsleiste wird verwendet, um den Bezug einzustellen, auf den die Höhe der
Wand gemessen werden soll. Die Dropdown-Liste enthält zwei Optionen: Höhe und Tiefe. Wenn Sie die Option
Höhe aus der Dropdown-Liste auswählen, können Sie aus der Dropdown-Liste neben der ersten Dropdown-
Liste eine Beschränkung für die Oberseite der Wand zuweisen. In dieser Dropdown-Liste können Sie eine Ebene
auswählen, die sich gegenüber der aktuellen Ebene auf einer höheren Höhe befindet, oder die Option Nicht
verbunden auswählen, um eine nicht verbundene Höhe zuzuweisen, die nicht auf eine Ebene beschränkt ist.
Wenn Sie die Option Nicht verbunden aus der Dropdown-Liste auswählen, wird daneben ein Bearbeitungsfeld
aktiviert. In diesem Eingabefeld können Sie die nicht verbundene Höhe der Wand eingeben. Wenn beim
Hinzufügen einer Wand die Basis der tragenden Wand eingeschränkt werden muss, wählen Sie in ähnlicher
Weise die Option Tiefe aus der ersten Dropdown-Liste der Optionsleiste aus. Nachdem Sie die Option Tiefe aus
der Dropdown-Liste ausgewählt haben, wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste daneben aus, um eine
Ebene zur Begrenzung der Basis anzugeben. Sie können die Option Nicht verbunden aus dieser Dropdown-
Liste auswählen, um die Tiefe ohne Verbindung anzugeben.

Um die nicht verbundene Tiefe anzugeben, geben Sie einen Wert in das Bearbeitungsfeld ein, das neben der
Dropdown-Liste angezeigt wird. Nachdem Sie die Beschränkung für die Ober- oder Unterseite der Wand
festgelegt haben, können Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Positionslinie auswählen, um die Ausrichtung
der Wand festzulegen. In dieser Dropdown-Liste können Sie eine der folgenden Optionen auswählen:
Wandmittellinie, Kernmittellinie Abschlussoberfläche außen, Abschlussoberfläche innen, Kernoberfläche außen
und Kernoberfläche innen.

Beachten Sie, dass bei Auswahl einer Option aus der Dropdown-Liste Positionslinie auch der Abstand zwischen
anderen tragenden Elementen und der tragenden Wand beeinflusst wird. Daher müssen Sie basierend auf den
Projektanforderungen sorgfältig eine Option aus der Dropdown-Liste Standortzeile auswählen. Wenn Sie die
Option Wandmittellinie aus der Dropdown-Liste auswählen, wird die tragende Wand an der Mitte des Wandab-
schnitts ausgerichtet, der anhand ihrer beiden äußersten Flächen berechnet wird. Sie sollten diese Option
auswählen, wenn Sie eine tragende Wand für Einzelelementwandtypen wie Betonfundamentwände oder Beton-
mauerwerk hinzufügen. Abbildung 4-35 zeigt das Beispiel einer tragenden Wand, bei der die Option
Wandmittellinie aus der Dropdown-Liste Positionslinie ausgewählt ist, während ein Fundament - 12” Beton (für
Imperial) und Fundament - 300 mm Beton (für metrisch) hinzugefügt wird in einem Projekt. In ähnlicher Weise
können Sie die Option Fertigoberfläche außen oder Fertigoberfläche Innen aus der Dropdown-Liste
Positionslinie auswählen, um die Positionslinie der tragenden Wand entweder an der Außenoberfläche oder an
der Innenoberfläche der Wand auszurichten.

Sehen Sie sich das Beispiel in Abbildung 4-36 an, das die Position der Positionslinie zur Ausrichtung an den
Außen- und Innenflächen des Wandtyps Brick on CMU zeigt. Es wird empfohlen, die Option Kernfläche:
Außen oder Kernfläche: Innen in der Dropdown-Liste Positionslinie auszuwählen, wenn eine Verbundbauwand

- 128 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
in einem Projekt platziert werden soll. Siehe das Beispiel in Abbildung 4-37, das die Platzierung der Positionslinie
an der Außen- und Innenseite der Kernschichten der Wände zeigt.

Abbildung 4-35 Auf Wandmitte ausgerichtete tragende Wand

Abbildung 4-36 tragende Wände ausgerichtet auf die Fertigaußen- und Fertiginnenoberflächen

Abbildung 4-37 Tragwerkswände ausgerichtet auf die Außen- und Innenoberflächen der Kernschichten

- 129 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
In der Optionsleiste können Sie das Kontrollkästchen Kette aktivieren, um eine durchgehende Wand mit
durchgehend verbundenen Wandsegmenten zu erstellen. Der Endpunkt der vorherigen Wand wird zum
Startpunkt der nächsten Wand. In der Optionsleiste können Sie auch einen Wert in das Bearbeitungsfeld Versatz
eingeben, um eine tragende Wand zu erstellen, die in einem angegebenen Versatzabstand von einem in einem
vorhandenen Element definierten Punkt beginnt. Sie können den Versatzabstandswert in das Bearbeitungsfeld in
der Optionsleiste eingeben. Nachdem Sie den Versatzwert in das Bearbeitungsfeld Versatz eingegeben haben,
klicken Sie in die Nähe des Elements, um den Versatzabstand festzulegen. Wenn Sie den Cursor bewegen,
beginnt die Wand im angegebenen Abstand vom ausgewählten Punkt. Diese Option kann beispielsweise zum
Erstellen von Begrenzungswänden verwendet werden, die in einem bestimmten Abstand zum Gebäudeprofil
platziert werden. In der Optionsleiste kann das Kontrollkästchen Radius aktiviert werden, um Wände mit Kreis-
oder Bogenprofil zu skizzieren. Wenn Sie das Kontrollkästchen Radius aktivieren, wird ein Bearbeitungsfeld
neben aktiviert. Sie können in dieses Eingabefeld einen Wert eingeben, um einen festen Radius für die
hinzuzufügende kreisförmige Wand anzugeben.

Ändern von tragenden Wänden


Sie können das Profil, die Elementeigenschaften (Typ und Exemplar) und die Befestigungen an der Ober- oder
Unterseite einer tragenden Wand ändern. Wählen Sie dazu die Wand aus, die Sie ändern möchten: Die
kontextbezogene Registerkarte Ändern/Wände wird angezeigt. Auf dieser Registerkarte können Sie die
Optionen in den Feldern Modus, Wand ändern und Bewehrung verwenden, um das Profil der Wand zu
bearbeiten, die Befestigungen der Ober- und Unterseite einer Wand zu ändern und der Wand Bewehrung
hinzuzufügen. Um die Exemplareigenschaft einer ausgewählten tragenden Wand zu ändern, können Sie
verschiedene Parameter verwenden, die in der Eigenschaftenpalette angezeigt werden. Sie können die
Typeneigenschaften einer tragenden Wand ändern, indem Sie das Dialogfeld Typeneigenschaften aufrufen. Um
dieses Dialogfeld aufzurufen, wählen Sie die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette. Neben
dem Ändern der Elementeigenschaften der ausgewählten tragenden Wand können Sie auch deren Höhenprofil
bearbeiten. Um das Höhenprofil zu bearbeiten, wählen Sie eine Wand in einer strukturellen Grundrissansicht aus
und wählen Sie das Werkzeug Profil bearbeiten aus der Gruppe Modus auf der kontextabhängigen Registerkarte
Ändern/Wände: Das Dialogfeld Gehe zu Ansicht wird angezeigt. Wählen Sie eine Option aus diesem Dialogfeld,
um eine geeignete Ansicht anzugeben.

Wählen Sie nun die Schaltfläche Ansicht öffnen im Dialogfeld Gehe zu Ansicht: Die angegebene Ansicht mit
dem Wandprofil der ausgewählten Wand wird in einem bearbeitbaren Modus angezeigt, wie in Abbildung 4-38
gezeigt. Als Nächstes können Sie verschiedene Skizzier- und Bearbeitungswerkzeuge auf der kontextabhängigen
Registerkarte Modifizieren/Wände > Profil bearbeiten verwenden. Bei Auswahl des Werkzeugs Profil bearbeiten
aus dem Modusbedienfeld. Nachdem Sie das Profil bearbeitet haben, wählen Sie die Schaltfläche
Bearbeitungsmodus beenden im Bedienfeld Modus auf der kontextbezogenen Registerkarte Ändern/Wände >
Profil bearbeiten aus, um den Bearbeitungsprozess abzuschließen. Abbildung 4-39 zeigt eine tragende Wand vor
und nach der Bearbeitung ihres Profils.

Abbildung 4-38 Tragwerkswand im


Bearbeitungsmodus als Wandprofil
Abbildung 4-39 Tragwerkswand vor und nach der
Bearbeitung ihres Profils

Anleitungen
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex
In diesem Lernprogramm werden Sie dem in Lernprogramm 1 von Kapitel 3 erstellten Commercial Complex-
Projekt tragende Stützen und tragende Wände hinzufügen. Verwenden Sie die folgenden Projektparameter und
Spezifikationen, um das Projekt abzuschließen. (Erwartete Zeit: 1 Stunde)

- 130 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
1. Tragwerksstützen:
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteck-Stützen: Abmessung: 12" x 24"
 Für metrischen Typ: M_ Beton-Rechteck-Stützen: Abmessung: 300 x 600 mm

2. tragende Betonwände:
 Für imperiale Breite - 12'; Funktion - Kernschacht
 Für metrische Breite - 300 mm; Funktion - Kernschacht

3. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c04_Commercial-Complex_tut1.rvt.
 Für Metrik M_c04_Commercial-Complex_tut1 rvt.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:


a. Starten Sie eine Revit-Sitzung und öffnen Sie die Projektdatei.
 Für Imperial c03_Commercial-Complex_tut1 rvt
 Für Metrik M c03_Commercial-Complex_tut1.rvt

b. Erstellen Sie einen Tragwerksstützen-Typ.

c. Stützen hinzufügen.

d. Ändern Sie die Höhe der Stützen.

e. Fügen Sie tragende Wände hinzu.

f. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.

g. Schließen Sie das Projekt mit dem Werkzeug Schließen.

Öffnen eines bestehenden Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 1 von Kapitel 3 erstellt wurde.

1. Wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei: Das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020\c03_rst_2020_tut und wählen Sie dann
die Projektdatei c03_Commercial-Complex_tut1.rvt (für Imperial) oder M_c03_Commercial-Complex _
tut1.rvt (für Metrisch) aus. Sie können diese Datei auch von http://www.cadcim.com herunterladen. Der
Dateipfad lautet wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Revit 2020 for Structure erkunden.

3. Wählen Sie in der Dialogbox Öffnen die Schaltfläche Öffnen: Die ausgewählte Projektdatei wird im
Zeichenfenster im Eintrag Tragwerksansicht geöffnet.

Stützentyp erstellen
In diesem Abschnitt erstellen Sie einen konkreten rechteckigen Stützentyp, den Sie der Projektansicht
hinzufügen können.
1. Wählen Sie das Stütze-Werkzeug aus dem Statik-Panel der Tragwerk-Registerkarte; die kontextbezogene
Registerkarte Stütze ändern/platzieren wird angezeigt.

2. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die angegebene Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für Imperial Beton-Rechteck-Stützen: 12" x 18"
 Für metrische Beton-Rechteck-Stützen: 300 x 450 mm

3. Wählen Sie die Schaltfläche Typ bearbeiten; Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt.

4. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Schaltfläche Duplizieren: Das Dialogfeld Name wird angezeigt.

- 131 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
5. Geben Sie im Dialogfeld Name 12" x 18" (im britischen Einheitensystem) und 300 x 600 mm (im
metrischen Einheitensystem) in das Eingabefeld Name ein und wählen Sie OK: Das Dialogfeld Name wird
geschlossen.
6. Klicken Sie im Dialogfeld Typeigenschaften in das Feld Wert, das dem Parameter h entspricht: Der
vorhandene Wert 1’ 6” (für Imperial) und 450,0 (für Metrisch) wird hervorgehoben.

7. Ersetzen Sie den vorhandenen Wert durch 2' 0” (für Imperial) und 600.0 (für Metrisch) und wählen Sie
dann die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird geschlossen und eine Vorschau des neuen
Stützetyps wird mit dem Cursor angehängt im Zeichenbereich.

Hinzufügen von Tragwerksstützen


In diesem Abschnitt fügen Sie dem Modell Tragwerksstützen hinzu.

1. Klicken Sie im Zeichenbereich mit der rechten Maustaste und wählen Sie dann die Option Bereich
vergrößern aus dem Kontextmenü; Der Cursor wird in ein Zoom-Symbol umgewandelt.

2. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn zwischen den mit 1 und A markierten Rasterlinien. Klicken
Sie an einer geeigneten Stelle, wie in Abbildung 4-40 gezeigt; ein rechteckiges Auswahlfenster erscheint.

3. Bewegen Sie den Cursor nach unten nach rechts. Klicken Sie zwischen die mit 5.1 und C2 markierten
Rasterlinien, siehe Abbildung 4-41. Dabei wird die Projektansicht vergrößert, sodass die Stützen einfach an
der gewünschten Stelle eingefügt werden können.

4. Aktivieren Sie in der Optionsleiste das Kontrollkästchen Nach Platzierung drehen und wählen Sie dann die
Option Höhe aus der ersten Dropdown-Liste daneben.

5. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Raumbegrenzung in der Optionsleiste aktiviert ist. Platzieren
Sie den Cursor am Schnittpunkt von Raster 1 und Raster A: Raster 1 und Raster A werden hervorgehoben

6. Klicken Sie, wenn beide Raster noch hervorgehoben sind: Eine Vorschau der Stütze mit ihrer Mitte
ausgerichtet auf den Schnittpunkt von Raster 1 und Raster A wird angezeigt.

7. Bewegen Sie den Cursor nach oben nach rechts: Eine Rotationsausrichtungslinie wird mit einer temporären
Winkelbemaßung angezeigt.

8. Typ 90; ein Bearbeitungsfeld mit eingegebenem Wert wird neben der temporären Bemaßung angezeigt.

9. Drücken Sie EINGABE; Im Schnittpunkt von Raster 1 und Raster A wird eine Stütze eingefügt, wie in
Abbildung 4-42 dargestellt.

10. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 9, um weitere Stützen gleichen Typs und gleicher Ausrichtung an anderen
Rasterschnittpunkten einzufügen, siehe Abbildung 4-43. Verlassen Sie das Stütze-Tool nicht, obwohl Sie
alle Stützen an unterschiedlichen Gitterschnittpunkten eingefügt haben.

Hinweis: Beim Einfügen von Stützen an verschiedenen Rasterschnittpunkten können Sie die aktuelle Ansicht
verkleinern und dann in den Bereich hineinzoomen, in dem Sie Stützen einfügen müssen.

11. Nachdem Sie alle Stützen eingefügt haben, wählen Sie das Werkzeug An Rastern aus den Bedienfeldern
Mehrere der kontextbezogenen Registerkarte Stütze ändern/platzieren: Die kontextbezogene Registerkarte
Stütze ändern/platzieren > An Rasterschnitt wird angezeigt.

12. Platzieren Sie den Cursor auf Raster B. Klicken Sie, wenn das Raster hervorgehoben ist: Raster B ist
ausgewählt.

13. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie auf Raster 4. Raster 5 und Raster G_1, um sie
auszuwählen: Stützen werden an den Rasterschnittpunkten der ausgewählten Raster eingefügt, wie in
Abbildung 4-44 gezeigt.

- 132 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
14. Wählen Sie nun die Schaltfläche Fertig stellen aus den Panels Mehrere in der kontextabhängigen
Registerkarte Modify/Place Stütze > At Grid Intersection; die kontextbezogene Registerkarte Stütze
ändern/platzieren wird angezeigt.

15. Wählen Sie die Schaltfläche Ändern im Bereich Auswählen auf der kontextabhängigen Registerkarte Stütze
ändern/platzieren.

Abbildung 4-40 Cursor platzieren, um die erste


Ecke des Zoomfensters zu markieren

Abbildung 4-41 Cursor platzieren, um die andere


Ecke des Zoomfensters zu markieren

Abbildung 4-42 A Stütze hinzugefügt am


Schnittpunkt von Raster 1 und Raster A added

Abbildung 4-43 Ausrichtung und Stützen gleichen


Typs im Raster eingefügt

Ändern der Höhe von tragenden Stützen


In diesem Abschnitt ändern Sie zum Anpassen der Dicke der Decke (Decke) im Tragwerksmodell die Höhe der
eingefügten Stützen (außer bei Treppen und Aufzügen), indem Sie ihre oberen Versatzabstände anpassen.

1. Platzieren Sie den Cursor zwischen Raster A und Raster 1, siehe Abbildung 4-45.

2. Halten Sie anschließend die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Cursor zusammen mit dem
Auswahlfenster nach rechts unten, bis er an der in Abbildung 4-46 gezeigten Position platziert ist.

- 133 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
3. Lassen Sie die Maustaste los und klicken Sie: Alle Stützen innerhalb des Auswahlfensters werden ausgewählt
und die kontextbezogene Registerkarte Ändern/Stützen wird angezeigt.

4. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette der ausgewählten Stützen auf das Wertefeld, das dem
Exemplarparameter Top Offset entspricht. Löschen Sie den vorhandenen Wert und geben Sie dann -1’ (in
Imperial) und -304,8 mm (in Metrisch) ein.

5. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Anwenden in der Eigenschaftenpalette und dann die Schaltfläche
Ändern im Auswahlbedienfeld der Kontextregisterkarte Ändern/Stützen.

6. Wählen Sie nun wie zuvor alle Stützen über das Auswahlfenster aus.

7. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette der ausgewählten Stützen die Option Eintrag für den Parameter
Base Level und die Option Second Floor für den Parameter Top Level, falls nicht ausgewählt.

8. Wählen Sie die Schaltfläche Übernehmen: Die Höhe der Stützen wird zwischen der Eingangsebene und der
zweiten Etage festgelegt.

Abbildung 4-44 Stützen an den Schnittpunkten der


markierten Raster eingefügt

Abbildung 4-45 Den ersten Punkt des


Auswahlfensters festlegen

Hinzufügen von tragenden Wänden


In diesem Abschnitt erstellen Sie einen tragenden Wandtyp und fügen ihn der Projektansicht hinzu.

1. Wählen Sie das Werkzeug Wand: aus der Dropdown-Liste Tragwerk > Wand: Die kontextbezogene
Registerkarte Tragwerkswand ändern/platzieren wird angezeigt.

2. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die gewünschte Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für Imperial Exterieur - 10" Beton
 Für metrisches Äußeres - 225 mm Beton
Wählen Sie nun die Schaltfläche Typ bearbeiten: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt

3. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Schaltfläche Duplizieren: Das Dialogfeld Name wird angezeigt.

4. Geben Sie die angegebenen Werte in das Bearbeitungsfeld Name des Dialogfelds Name ein.
 Für Imperial Core-Schacht - 12" Beton
 Für metrischen Kern-Schacht - 300mm Beton
Wählen Sie als Nächstes OK; das Dialogfeld Name wird geschlossen.

- 134 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
5. Wählen Sie im Dialogfeld Typeigenschaften die Schaltfläche Bearbeiten, die im Parameter Wert Stütze des
Tragwerks angezeigt wird: Das Dialogfeld Baugruppe bearbeiten wird angezeigt.

Abbildung 4-47 Startpunkt im Schnittpunkt von


Raster 4 und Raster B festlegen

Abbildung 4-46 Anderen Punkt des


Auswahlfensters festlegen

Abbildung 4-48 Endpunkt am Schnittpunkt von


Raster 3 und Raster B festlegen

6. Klicken Sie im Bereich Layer des Dialogfensters Edit Assembly auf das Editierfeld in der Dicke Stütze
entsprechend der Funktion Tragwerk [1] und geben Sie 12° (für Imperial) und 300 mm (für Metrisch) ein.
Drücken Sie anschließend die EINGABETASTE, um den vorhandenen Wert zu ersetzen.

7. Wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Baugruppe bearbeiten wird geschlossen und das Dialogfeld
Typeigenschaften wird angezeigt.

8. Wählen Sie im Dialogfeld Typeigenschaften die Option Core-Schacht aus der Dropdown-Liste, die dem
Parameter Funktion aus dem Bereich Konstruktion entspricht, und wählen Sie dann die Schaltfläche OK:
Das Dialogfeld Typeigenschaften wird geschlossen.

9. Wählen Sie in der Optionsleiste die Option Höhe aus der ersten Dropdown-Liste: Am unteren
Bildschirmrand wird ein Warnmeldungsfeld angezeigt. Schließen Sie das Meldungsfeld.

10. Wählen Sie die Option Zweiter Stock aus der zweiten Dropdown-Liste in der Optionsleiste und
deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Kette.

11. Vergrößern Sie die Zeichnung und bewegen Sie den Cursor in Richtung Stütze am Schnittpunkt von Raster
4 und Raster B. Platzieren Sie den Cursor auf der rechten Seite der Stütze. Klicken Sie, wenn die
Machtfläche hervorgehoben ist und der Fang Mittelpunkt angezeigt wird, wie in Abbildung 4-47 gezeigt.

- 135 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
12. Bewegen Sie nun den Cursor horizontal nach rechts und platzieren Sie ihn in der Mitte der linken Seite der
Stütze, die sich am Schnittpunkt von Raster 45 und Raster B befindet, wie in Abbildung 4-48 gezeigt.
Klicken Sie, wenn der Mittelpunkt und der horizontale Fang angezeigt werden.

13. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn auf der unteren Fläche der Stütze, die sich am Schnittpunkt
von Raster 3 und Raster B befindet. Klicken Sie, wenn der Mittelpunktfang erscheint, wie in Abbildung 4-
49 gezeigt.

Bild 4-49 Angeben des Startpunktes der anderen


Wand im Mittelpunkt der Unterseite der Stütze am
Schnittpunkt von Raster 3 und Raster B

Abbildung 4-50 Die hinzugefügten tragenden


Wände

Abbildung 4-52 Der W-Flansch-Säulentyp


W10x33 wurde zu den ausgewählten Rastern
Abbildung 4-51 Stützen am Schnittpunkt der hinzugefügt
ausgewählten Raster hinzugefügt

14. Bewegen Sie den Cursor vertikal nach unten und platzieren Sie ihn an der oberen Fläche der Stütze am
Schnittpunkt von Raster 5 und Raster D. Klicken Sie, wenn der Fangpunkt Endpunkt und Vertikal
angezeigt wird.

- 136 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
15. Platzieren Sie als Nächstes den Cursor auf die untere Fläche der Stütze, am Schnittpunkt von Raster 5 und
Raster D. Klicken Sie, wenn die untere Fläche hervorgehoben ist und der Mittelpunktfang erscheint.
16. Bewegen Sie den Cursor vertikal nach unten und platzieren Sie ihn auf der Oberseite der Stütze, die sich am
Schnittpunkt von Raster 5 und Raster E befindet. Klicken Sie, wenn der Endpunkt- und Vertikalfang am
Schnittpunkt erscheint.

17. Wiederholen Sie die in den Schritten 13 bis 16 beschriebene Methode zum Hinzufügen von tragenden
Wänden, um die verbleibenden tragenden Wände zum Projekt hinzuzufügen, wie in Abbildung 4-50 gezeigt.

18. Wählen Sie die Schaltfläche Ändern aus dem Auswahlbedienfeld, um das Wand-/Statik-Werkzeug zu
beenden.

19. Wählen Sie die auf dem Gitterband platzierte Wand aus und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste:
Ein Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie im Kontextmenü die Option Alle Instanzen auswählen > In
Ansicht sichtbar: Alle Wände in der Projektansicht werden hervorgehoben.

20. Geben Sie in der Eigenschaftenpalette in das Bearbeitungsfeld als Oberer Versatz 2“ ein.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt des Tutorials speichern Sie die Projektdatei mit dem Werkzeug Speichern unter.

1. Wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt. Dabei wird das Dialogfeld Speichern
unter angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020 und erstellen Sie einen Ordner mit dem
Namen c04_rst_2020_tut. Öffnen Sie als Nächstes deniesen neuen Ordner und geben Sie c04_Commercial-
Complex.tut1 (für Imperial) und M_c04 Commercial-Complex_tut1 (für Metrisch) in das Bearbeitungsfeld
Dateiname ein.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Wählen Sie die Option Schließen aus dem Menü Datei.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 1 von Kapitel 4 abgeschlossen

Tutorial 2 Industriekomplex
In diesem Tutorial fügen Sie Tragwerksstützen zu dem in Tutorial 2 von Kapitel 3 erstellten Industrial-Complex-
Projekt hinzu. Verwenden Sie die als nächstes angegebenen Projektparameter und Spezifikationen: (Erwartete
Zeit: 30 min)

1. Tragwerksstützen:
 For Imperial Type: quadratische Betonstütze
 Dimension: 24” x 24”
 Type: W-Wide Flange-Column
 Dimension: W10x33
 For Metric Type: M quadratische Betonstütze
 Dimension: 600 x 600mm
 Type: M_W-Wide Flange-Column
 Dimension: W840x251

2. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c04_Industrial-Complex_tut2.rvt.
 Für Metrik M c04_Industrial-Complex_tut2.rvt.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:

- 137 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
a. Starten Sie eine Revit-Sitzung und öffnen Sie Tutorial 2 von Kapitel 3.

b. Erstellen Sie einen Tragwerksstützen-Typ.

c. Stützen hinzufügen, siehe Bilder 4-50 bis 4-51.

d. Ändern Sie die Höhe der Tragwerksstützen mithilfe des Parameters Base Level

e. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.

f. Schließen Sie das Projekt mit dem Werkzeug Schließen.

Öffnen des Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 2 von Kapitel 3 erstellt wurde.

1. Wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei: Das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020\c03_rst_2020_tut und wählen Sie dann
die Projektdatei c03_Industrial-Complex_tut2.rvt (für Imperial) und M_c03_Industrial-Complex_tut2.rvt
(für Metrisch) aus. Sie können diese Datei auch von https://Avww.cadcim.com herunterladen. Der
Dateipfad lautet wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Autodesk Revit 2020 for Structure
erkunden.

3. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Öffnen aus dem Dialogfeld Öffnen; die ausgewählte Projektdatei
wird im Zeichenfenster im Eintrag Tragwerksplan geöffnet.

Erstellen eines Tragwerksstützen-Typs


In diesem Abschnitt erstellen Sie einen rechteckigen Betonstützentyp und fügen ihn dem Tragwerksmodell hinzu.

1. Stellen Sie sicher, dass der Eintrag Tragwerksplanansicht als aktuelle Ansicht geöffnet ist und wählen Sie
dann das Werkzeug Stützen aus der Gruppe Statik der Registerkarte Statik; die kontextbezogene Register-
karte Tragwerksstützen ändern/platzieren wird angezeigt.

2. Wählen Sie das Werkzeug Familie laden aus dem Bedienfeld der Registerkarte „Tragwerksstützen
ändern/platzieren“; Das Dialogfeld Familie laden wird angezeigt.

3. Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf die Schaltfläche Eine Ebene nach oben neben der Dropdown-Liste:
Die Ordner US Metric und US Imperial werden angezeigt.

4. Navigieren Sie zum Ordner US Imperial > Tragwerksstützen > Beton und wählen Sie dann die Option
quadratische Betonstütze für Imperial und für die Option M_ quadratische Betonstütze durchsuchen Sie
den Ordner US Metric.

5. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die angegebene Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für Imperiale quadratische Betonstütze: 24“ x 24“
 Für Metric M_ quadratische Betonstütze: 600 x 600 mm

Hinweis: Falls Sie die oben genannte Stütze nicht in der Dropdown-Liste Typenauswahl finden, können Sie
die Familien aus dem Dialog Familie laden laden.

Tragwerksstützen hinzufügen
In diesem Abschnitt fügen Sie dem Projekt neue und vorhandene Tragwerksstützen-Typen hinzu.

1. Wählen Sie in der Optionsleiste die Option Höhe aus der ersten Dropdown-Liste auf der linken Seite und
stellen Sie sicher, dass die Option Zweiter Stock in der anderen Dropdown-Liste ausgewählt ist.

- 138 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
2. Wählen Sie das Werkzeug Am Raster der kontextbezogenen Registerkarte „Tragwerksstützen ändern/
platzieren“; die kontextbezogene Registerkarte ändern/platzieren Tragwerksstützen > an der Gitter-
kreuzung wird angezeigt.
3. Platzieren Sie den Cursor über Raster C und klicken Sie, wenn es markiert ist: Raster C ist ausgewählt.

4. Halten Sie als nächstes die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie auf Raster A, Raster B, Raster 7, Raster 8
und Raster 9, um sie auszuwählen: Stützen werden an den Schnittpunkten der ausgewählten Raster einge-
fügt, wie in Abbildung 4-51 gezeigt.

5. Wählen Sie die Schaltfläche Fertig stellen aus dem Mehrere-Panels. Die kontextbezogene Registerkarte
„Tragwerksstützen ändern/platzieren“ wird angezeigt.

6. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die angegebene Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für Imperial W-Breitflansch-Stütze W10x33
 Für Metrische M W-Breitflansch-Stütze W840x251

Hinweis: Falls Sie die oben genannte Stützenfamilie nicht in der Dropdown-Liste Typauswahl finden, können
Sie die Familie aus dem Dialogfeld Familie laden.

7. Wählen Sie das Werkzeug am Raster aus den Mehrfach-Panels auf der kontextbezogenen Registerkarte
"Tragwerksstützen ändern/platzieren": Die kontextbezogene Registerkarte "Tragwerksstützen ändern/
platzieren > am Gitterschnittpunkt" wird angezeigt.

8. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn auf dem kreisförmigen Raster A’ und klicken Sie, wenn es
markiert ist: Raster A’ ist ausgewählt.

9. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie über die Kreisraster B', Raster 1, Raster 2, Raster 3,
Raster 4, Raster 5 und Raster 6, um diese auszuwählen: Stützen werden an den Schnittpunkten der
ausgewählten Raster eingefügt, wie in Abbildung 4-51 gezeigt.

10. Wählen Sie die Schaltfläche Fertig stellen aus dem Mehrere Panels: Die Registerkarte "Tragwerksstütze
ändern/platzieren" wird angezeigt.

11. Wählen Sie die Schaltfläche Ändern aus dem Auswahlbedienfeld. Beachten Sie, dass am Schnittpunkt aller
Rasterlinien eine Stütze hinzugefügt wird.

12. Wählen Sie die Stütze aus, siehe Abbildung 4-52 und drücken Sie ENTF, um sie aus dem Modell zu
entfernen.

Hinweis: Einige der hinzugefügten Tragwerksstützen werden möglicherweise nicht wie erforderlich im Projekt
ausgerichtet. Diese Stützen können mit dem Rotate-Werkzeug ausgerichtet werden, das später in Tutorial 2 von
Kapitel 6 behandelt wird.

Ändern der Höhe von Stützen


In diesem Abschnitt ändern Sie die Höhe der eingefügten rechteckigen Betonstützen, indem Sie deren Basis-
niveauparameter anpassen.

1. Wählen Sie alle quadratischen Betonstützen: 24x24 Typ (aus Imperial) und M_ quadratische Betonstützen:
600x600mm Typ (aus Metrisch) Betonstützen aus der Zeichnung aus. Um die gewünschten Stützen
auszuwählen, klicken Sie auf eine einzelne quadratische Betonstützen: 24x24 (von Imperial) und
quadratische Betonstützen: 600x600mm (von metrisch) Stütze. Dann,. halten Sie die STRG-Taste gedrückt
und klicken Sie auf andere Stützen für eine Mehrfachauswahl.

2. Wenn Sie alle quadratischen Betonstützen auswählen, wird die kontextbezogene Registerkarte Modify/
Tragwerksstützen angezeigt. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette der ausgewählten Stützen in das
Wertefeld, das dem Instanzparameter Base Level entspricht, und wählen Sie dann die T.O.F. Ebene aus der
angezeigten Dropdown-Liste.

- 139 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
3. Wählen Sie die Schaltfläche Anwenden in der Eigenschaftenpalette und wählen Sie dann die Schaltfläche
Ändern aus dem Auswahlbedienfeld auf der kontextbezogenen Registerkarte Ändern/Tragwerksstützen.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt des Tutorials speichern Sie die Projektdatei mit dem Werkzeug Speichern unter.

1. Wählen Sie Speichern unter > Projekt aus dem Menü Datei; Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort Crlrst_2020\c04_rst_2020_tut und geben Sie
c04_Industrial-Complex_tut2 (für Imperial) und M_cO04_Industrial-Complex_tut2 (für Metrisch) in das
Bearbeitungsfeld Dateiname ein.

3. Wählen Sie nun die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Wählen Sie die Option Schließen aus dem Menü Datei.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 2 von Kapitel 4 abgeschlossen.

Selbstbewertungstest
Beantworten Sie die folgenden Fragen und vergleichen Sie sie mit denen am Ende dieses Kapitels:

1. In Revit können Sie basierend auf dem Material drei Arten von Stützen hinzufügen: Beton, Stahl und _____

2. Wenn Sie ein neues Projekt starten, können Sie standardmäßig zwei Familien zum Einfügen von Stützen
verwenden: W-Form Stütze und _____

3. Die _____ Wände spielen eine aktive Rolle bei der Übertragung von Lasten von einem Bauteil auf das
andere.

4. In der Eigenschaftenpalette für eine tragende Wand gibt der _____ Parameter die Ebene an, die die Basis
einer Wand einschränkt.

5. Der _____ Parameter wird verwendet, um die Positionslinie einer tragenden Wand anzugeben, die im
Modell platziert wird.

6. Der _____ Exemplarparameter für eine Stütze gibt die Ebene der Stütze an, die für Berechnung und
Bemessung verwendet wird.

7. Rufen Sie das _____ Skizzierwerkzeug auf, um gerade Wände in der Zeichnung zu skizzieren.

8. Die _____ Stützen sind tragende Elemente, die in einem Statik-Projekt platziert werden, um der Struktur
Atmosphäre zu verleihen.

9. In Revit können Sie keine Öffnungen in Tragwergstützen erstellen. (T/F)

10. Sie können schräge Tragwergstützen zu einem Tragwerksmodell hinzufügen. (T/F)

Rezensionsfragen
Beantworten Sie folgende Fragen:

1. Mit dem _____ Tool können Sie Öffnungen in Tragwergstützen erstellen.

2. Mit dem _____ Parameter kann festgelegt werden, ob die starre Verbindung zwischen dem Berechnungs-
modell eines Balkens und der Stütze beibehalten werden soll.

- 140 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
3. Der _____ Parameter gibt die Information über die Phase an, in der eine Wand erstellt wird.

4. Um die Oberkante der Wand einzuschränken, können Sie die Obere Einschränkung und _____ Parameter
aus der Eigenschaftenpalette verwenden.

5. Das Werkzeug kann verwendet werden, um eine Wand aus vorhandenen Modelllinien, Kanten oder
Gitterlinien zu erstellen.

6. Das _____ Werkzeug aus dem Reiter Tragwergstützen ändern/platzieren wird verwendet, um Tags mit
Stützen in einer Zeichnung anzuzeigen.

7. Das _____ Werkzeug im Bereich Zeichnen der Registerkarte tragende Wand modifizieren/platzieren wird
verwendet, um ein kreisförmiges Wandprofil in einer Zeichnung zu skizzieren.

8. Mit dem _____ Parameter kann ein Material auf eine Stütze aufgebracht werden.

9. In Revit können die Flächen eines Kubatur-Objekts zum Erstellen von Wänden verwendet werden. (T/F)

10. In Revit können Sie einer Architekturstütze eine Tragwerksstütze hinzufügen. (T/F)

Übungen
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung
In dieser Übung fügen Sie der Übungsdatei, die in Übung 1 von Kapitel 3 erstellt wurde, tragende Stützen mit
Beschriftungen und tragenden Wänden hinzu, siehe Abbildung 4-53. Verwenden Sie die folgenden Projekt-
parameter und Spezifikationen: (Erwartete Zeit: 1 Std. 15 Min.)

1. Tragwerksstütze:
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteck-Säule; Abmessung: 18 "x 24"
 Für metrischen Typ: M_ Beton-Rechteck-Säule; Abmessung: 450 x 600 mm

2. Tragende Wand:
 Für imperialen Typ: Außen 10' Beton.
 Für metrischen Typ: Außen 250 mm Beton.

3. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c03_Academic-Institution_exer1.rvt.
 Für Metrik M c03 Academic-Institution_exer1.rvt

4. Untere und obere Beschränkungen für Wände und Stützen sind Eingangs- und zweite Etage.

5. Stützen und Wände sind im Eintrag Tragwerksplan hinzuzufügen.

6. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c04_ Academic-Institution_exer1.rvt.
 Für Metrik M c04_Academic-Institution_exer1.rvt.

7. Position und Platzierung von Stützen und Wänden finden Sie in Abbildung 4-53.

Übung 2 Fabrikhalle
In dieser Übung fügen Sie der Projektdatei, die in Übung 2 von Kapitel 3 erstellt wurde, tragende Stützen und
Wände hinzu. Siehe Abbildung 4-53 für Rastermaße und -namen. Verwenden Sie die folgenden Projekt-
parameter und Spezifikationen: (Erwartete Zeit: 45 min)

1. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c03_Factory-Shed_exer2.rvt.

- 141 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
 Für Metrisch M c03 Factory-Shed_exer2.rvt.

2. Tragwerksstütze:
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteckig-Beton;Abmessung: 18 "x 24"
 Für metrischen Typ: MM Beton-Rechteckig-Beton; Abmessung: 450 x 600 mm

3. Tragende Wand:
 Für imperialen Typ: Außen 18" Beton (Neuen Typ erstellen)
 Für metrischen Typ: 450 mm Außenbeton (Neuen Typ erstellen)

4. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c03 Factory-Shed_exer2.rvt
 Für Metrisch M c03 Factory-Shed_exer2.rvt

5. Stützen und Wände müssen der Sockelstrukturplanansicht hinzugefügt werden.

6. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c04_Factory-Shed_exer2.rvt
 Für Metrik M c04_Factory-Shed_exer2.rvt

7. Untere und obere Beschränkungen für Wände und Stützen sind die Sockel- und die zweite Etage.

8. Zur Lage und Platzierung von Stützen und Wänden siehe Abbildung 4-54.

Abbildung 4-53 Die dem


Projekt Wissenschaftliche
Einrichtung hinzugefügten
Wände und Stützen

Übung 3 Wohngebäude
Laden Sie die Dateien c04_Wohngebäude_bldg_exer3 (für Imperial) und M_c04_Wohngebäude_bldg_exer3 (für
Metrisch) von http://www.cadcim.com herunter. Der Dateipfad lautet wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS >
Revit Structure > Autodesk Revit 2020 for Structure erkunden. In dieser Übung fügen Sie dem Wohngebäude-
projekt tragende Stützen und Wände hinzu. Siehe Abbildung 4-54 für Rastermaße, Stützenpositionen und
Platzierung der tragenden Wände. Verwenden Sie die folgenden Projektparameter und Spezifikationen:
(Erwartete Zeit: 45 min)

1. Tragwerksstütze:

- 142 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 3 Kapitel 4
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteck-Säule; Abmessung: 18 "x 24"
 Typ: Beton-Rechteck-Säule; Abmessung: 24 "x 24"
 Für metrischen Typ: M_ Beton-Rechteck-Säule; Abmessung: 450 x 600 mm
 Typ: M_Beton-Rechteck-Säule Dimension: 600 x 600mm

Abbildung 4-54 Die Wände und Stützen, die dem


Fabrikhallenprojekt hinzugefügt wurden

Abbildung 4-55 Die dem Wohngebäudeprojekt


hinzugefügten Wände und Stützen

2. Tragende Wand:
 Für imperialen Typ: Stützwand 18" Beton (Neuen Typ erstellen)
 Für metrischen Typ: Stützwand 450mm Beton (Neuen Typ erstellen)

3. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c04 Wohngebäude_bldg_exer3.rvt.
 Für Metrik M c04_Wohngebäude_bldg_exer3.rvt.

4. Ober- und Untergrenzen für Stützen an Schnittpunkten (B,1.1), (C,1.1), (3.3.1) und (4.3.1) sind die FL- und
Unterbauebenen.

5. Ober- und Untergrenzen für andere Stützen sind TL und Planum.

6. Der obere Versatz für Säulen an den Schnittpunkten (B,1.1), (C_1.1), (3,3.1) und (4,3.1) ist: Für Imperial 2'
6" und Für Metrisch 762mm.

7. Der obere Versatz für Säulen beträgt 2' 6" (für Imperial) und 762 mm (für Metrisch).

8. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c04 Wohngebäude _bidg_exer3a.rvt.
 Für Metrik M c04 Wohngebäude_bldg_exer3a.rvt.

9. Zur Lage und Platzierung von Stützen und Wänden siehe Abbildung 4-55.

Antworten zum Selbstbewertungstest


1. Holz, 2. Beton-Rechteck-Säule, 3. Tragfähigkeit, 4. Basisabhängigkeit, 5. Positionslinie, 6. Oberes vertikales
Projekt, 7. Linie, 8. Architektur, 9. F, 10. T

- 143 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Exlporing Autodesk®Revit®2020 for


Structure
GERMAN TRANSLATION

PART 4
Kapitel 5 Fundamente, Balken, Decken und
offene Stegträger

- 144 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

INHALT
Exlporing Autodesk®Revit®2020 for Structure................................................. - 144 -
Kapitel 5 Fundamente, Balken, Decken und offene Stegträger........................- 146 -
Lernziele...................................................................................................................................... - 146 -
Grundlagen............................................................................................................................... - 146 -
Fundamentwand.......................................................................................................................... - 146 -
Flache Fundamente...................................................................................................................... - 148 -
Wandfundamente......................................................................................................................... - 149 -
Hinzufügen von Lagerfundamenten............................................................................................. - 149 -
Hinzufügen von Stützmauerfundamenten.................................................................................... - 151 -
Einzelfundament.......................................................................................................................... - 151 -
Plattenfundament......................................................................................................................... - 153 -
Instanzeigenschaften definieren....................................................................................................- 153 -
Typeigenschaften definieren......................................................................................................... - 154 -
Skizzieren der Begrenzungslinie....................................................................................................- 158 -
Tragende Geschossdecken............................................................................................................. - 159 -
Tragende Geschossdecken hinzufügen......................................................................................... - 160 -
Modifizieren von tragenden Geschossdecken............................................................................... - 162 -
Hinzufügen von Öffnungen zu einem tragenden Geschoss.......................................................... - 162 -
Erstellen von Öffnungen mit dem Werkzeug Nach Fläche...........................................................- 163 -
Hinzufügen einer Deckenkante zu einer tragenden Decke............................................................ - 163 -
Balken und Träger......................................................................................................................- 163 -
Balken und Träger modifizieren................................................................................................... - 164 -
Hinzufügen eines Tragwerksträgersystems................................................................................... - 164 -
Automatisches Hinzufügen eines Tragwerksträgersystems........................................................... - 165 -
Offene Stegstahlträger.................................................................................................................. - 166 -
Hinzufügen eines Balkensystems der K-Serie............................................................................... - 166 -
Anleitungen............................................................................................................................... - 167 -
Tutorial 1 kommerzieller Komplex...............................................................................................- 167 -
Öffnen des bestehenden Projekts...........................................................................................................................- 168 -
Einzelfundamentfamilien laden.............................................................................................................................. - 168 -
Erstellen neuer Typen für das Einzelfundament.................................................................................................... - 169 -
Einzelfundamente hinzufügen............................................................................................................................... - 170 -
Hinzufügen der Fundamentmauer......................................................................................................................... - 171 -
Hinzufügen der Fundamentplatte.......................................................................................................................... - 172 -
Hinzufügen von Balken......................................................................................................................................... - 174 -
Balken modifizieren............................................................................................................................................... - 174 -
Hinzufügen einer tragenden Geschossdecke.......................................................................................................... - 175 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 176 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 177 -
Tutorial 2 Industriekomplex......................................................................................................... - 177 -
Öffnen des bestehenden Projekts...........................................................................................................................- 177 -
Einzelfundamente hinzufügen............................................................................................................................... - 178 -
Hinzufügen einer Fundamentplatte........................................................................................................................ - 178 -
Hinzufügen von Balken......................................................................................................................................... - 179 -
Hinzufügen der Geschossdecken........................................................................................................................... - 180 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 182 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 183 -
Selbstbewertungstest..................................................................................................................... - 183 -
Rezensionsfragen......................................................................................................................... - 183 -
Übungen................................................................................................................................... - 184 -
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung....................................................................................... - 184 -
Übung 2 Fabrikhalle..................................................................................................................... - 184 -
Übung 3 Wohngebäude................................................................................................................ - 186 -
Antworten zum Selbstbewertungstest...............................................................................................- 187 -

- 145 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Kapitel 5 Fundamente, Balken, Decken und


offene Stegträger
Lernziele
Nach Abschluss dieses Kapitels können Sie:
 Plattenfundamente erstellen
 Strukturböden hinzufügen
 Strukturböden ändern
 Balken hinzufügen
 Balken ändern
 Offene Stegträger verstehen

Im vorigen Kapitel haben Sie gelernt, wie man verschiedene tragende Komponenten wie Wände, Stützen usw.
hinzufügt. In diesem Kapitel lernen Sie verschiedene Arten von Fundamenten kennen. Sie werden auch
verstehen, wie Sie Träger und tragende Geschossdecken hinzufügen und ändern und später zu Ihrem Projekt
hinzufügen. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie eine Deckenkante an den Böden anbringen und auch über die
offenen Stegstahlträger erfahren Sie mehr.

Grundlagen
Das Fundament ist eine der wichtigsten Komponenten in einem Tragwerksmodell. Die Funktion des
Fundaments bei jedem Bauvorhaben besteht darin, das gesamte Gebäude zu stützen. Das Fundament dient als
Schnittstelle zwischen Baukörper und Erdschichten zur Lastabtragung. Für ein Tragwerksmodell können Sie je
nach Tragfähigkeit des Bodens, auf dem das Bauwerk errichtet werden soll, entweder eine Flach- oder eine
Tiefgründung verwenden. Flachgründungen können weiter in Streifenfundamente und Floßfundamente
unterteilt werden, während Tiefgründungen als Pfahlgründungen weiter unterteilt werden. Je nach
Bodentragfähigkeit (SBC) und Struktur können wir beides anbieten.

In Revit können Sie Fundamente verschiedener Typen hinzufügen, z. B. Isoliert, Pfahl, Wand und Decke. Diese
Typen stellen verschiedene physikalische Fundamente dar, die für Standorte wie isolierte Fundamente (für
Säulen), Stützmauern, Stufenfundamente, tragende Fundamente und Floßfundamente gelten. In diesem Kapitel
erfahren Sie, wie Sie sowohl das flache als auch das tiefe Fundament hinzufügen.

Fundamentwand
Nach dem Hinzufügen von Tragwerkswänden können Sie dem vorhandenen Tragwerksmodell eine
Fundamentwand hinzufügen. Diese Wand dient als Kellerwand oder Stützmauer, die unter das Bodenniveau bis
zu einer Höhe reicht, von der aus die Oberseite des Fundaments beginnt. Um eine Fundamentwand
hinzuzufügen, müssen Sie zunächst die erforderlichen Ebenen erstellen, um die Enden der Wand zu begrenzen.
Wenn Sie beispielsweise eine Kellerwand für ein vorhandenes Tragwerksmodell erstellen möchten, benötigen Sie
zwei Ebenen, eine Ebene, um die Oberkante der Kellerwand zu begrenzen, und die andere Ebene, um die
Unterkante der Kellerwand zu begrenzen. Die Oberkante der Kellerwand kann sich auf einer Höhe über oder
auf Bodenniveau befinden, während die Unterkante dieser Wand auf einer Höhe liegt, die mit der Oberkante des
Fundaments übereinstimmt. Abbildung 5-1(a) und Abbildung 5-1(b) zeigen eine Kellerwand, deren obere auf die
Eingangsebene und ihre untere auf die T.O.-Ebene beschränkt ist. Fundamentebene in imperialer bzw.
metrischer Form.

Um einem Tragwerksmodell eine Fundamentwand hinzuzufügen, ändern Sie die Anzeige der aktuellen Ansicht
auf eine Ebene, die die Oberkante der Wand anzeigt. In Abbildung 5-1 beispielsweise ist die Ebene, die die
Oberkante der Wand darstellt, die Einstiegsebene. Rufen Sie nun, nachdem Sie die aktuelle Ansicht angezeigt
haben, das Werkzeug Wand: Tragwerk aus der Dropdown-Liste Struktur > Struktur > Wand auf: Die
kontextbezogene Registerkarte Tragwerkswand ändern/platzieren wird angezeigt. Wählen Sie in der Dropdown-
Liste Typauswahl die Option Fundament - 12 Zoll Beton für das britische Einheitensystem oder das Fundament
300 mm Beton für das metrische Einheitensystem aus, siehe Abbildung 5-2.

- 146 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-1(a) Die Kellerwand mit den oberen


Abbildung 5-1(b) Die Kellerwand mit den oberen
und unteren Randbedingungen (Imperial)
und unteren Randbedingungen (metrisch)

Abbildung 5-2 Auswahl der Option Fundament –


12” Beton aus der Dropdown-Liste Typauswahl

Abbildung 5-3 Auswahl des T.O. Fundamentoption aus der Dropdown-Liste in der Optionsleiste

Beachten Sie nach der Auswahl des gewünschten Typs für die Fundamentwand, dass in der Optionsleiste die
Option Tiefe standardmäßig aus der ersten Dropdown-Liste von links ausgewählt ist. Um der Fundamentwand
eine Ebene zuzuweisen, die die Tiefe begrenzt, können Sie eine Ebene aus der daneben angezeigten Dropdown-
Liste auswählen, siehe Abbildung 5-3. Die ausgewählte Ebene (z. B. die T.O.-Fundamentebene) hat im Vergleich
zur aktuellen Ebene einen niedrigeren Höhenwert. Alternativ können Sie der Fundamentwand eine
unverbundene Tiefe zuweisen, indem Sie in der Optionsleiste in der zweiten Dropdown-Liste von links die

- 147 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Option Unverbunden auswählen und dann im daneben angezeigten Eingabefeld einen Wert angeben. Die nicht
verbundene Tiefe wird in Bezug auf die Höhe der aktuellen Ansicht gemessen.

Hinweis: Sie können im Bearbeitungsfeld keine negativen Werte oder 0 eingeben, um die nicht verbundene
Tiefe der Grundmauer anzugeben. Wenn Sie dies tun, erscheint ein Warnmeldungsfeld, in dem Sie aufgefordert
werden, einen positiven Wert von weniger als 30000" im imperialen System und für das metrische System einen
positiven Wert von weniger als 9144000 mm einzugeben.

Nachdem Sie nun die Randbedingung für den Sockel der Grundmauer festgelegt haben, können Sie in die
Zeichenfläche klicken und mit der Erstellung der Grundmauer beginnen. Abbildung 3-4 zeigt eine
Fundamentwand, die einem Tragwerksmodell hinzugefügt wurde.

Abbildung 5-4 Die zu einem


Tragwerksmodell hinzugefügte
Grundmauer

Abbildung 5-5 Verschiedene


Werkzeuge zum Hinzufügen von
Fundamenten

Flache Fundamente
Flache Fundamente werden verwendet, um Lasten von einem Gebäude auf die Erdschichten in der Nähe der
Erdoberfläche zu übertragen. Flachfundamente umfassen Streifenfundamente, Spreizfundamente, Matten- und
bodengleiche Plattenfundamente. In Revit können Sie ein flaches Fundament als Wandfundament
(Streifenfundament), ein isoliertes Fundament (Flachfundament) für Stützen oder Fundamentplatten hinzufügen.
Um diese Fundamente hinzuzufügen, müssen Sie verschiedene Werkzeuge wie Isoliert, Wand und
Fundamentplatte aus der Gruppe Fundament auf der Registerkarte Struktur aufrufen. Abbildung 5-5 zeigt
verschiedene Werkzeuge, die aufgerufen werden können, um einem Tragwerksmodell verschiedene Arten von
Fundamenten hinzuzufügen. Im Fundament-Panel können Sie das Wandwerkzeug aufrufen, um dem
vorhandenen Tragwerksmodell ein Wandfundament hinzuzufügen. Mit diesem Werkzeug können Sie zwei Arten
von Wandfundamenten hinzufügen: Tragfundament und Stützwandfundament. Jedes dieser Fundamente verfügt
über separate Elementeigenschaften und Platzierungsmethoden. Diese Eigenschaften und Methoden werden
später in diesem Kapitel besprochen. Sie können das isolierte Werkzeug verwenden, um die flachen oder
isolierten Fundamente zu den Stützen des Tragwerksmodells hinzuzufügen. Die Elementeigenschaften und die
Platzierungsmethode für diese Art von Fundament werden ebenfalls später besprochen. Beachten Sie, dass die
Wand und die isolierten Fundamente von dem Trägerelement abhängen, an dem sie befestigt sind. Abbildung 5-
6 zeigt die Assoziativität einer tragenden Wand mit einem Wandfundament.

Das Werkzeug Decke im Panel Fundament kann verwendet werden, um dem Tragwerksmodell eine
Fundamentplatte hinzuzufügen. Im Gegensatz zu den isolierten Fundamenten und Wandfundamenten sind die
Plattenfundamente an keinem Trägerelement befestigt. Plattenfundamente werden unabhängig von anderen
Tragwerkselementen erstellt, die in einem Tragwerksmodell vorhanden sind. Auf die Platzierung und die
Eigenschaften dieses Fundamenttyps wird später in diesem Kapitel eingegangen.

- 148 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-6 Das Wandfundament vor und nach der Bearbeitung des Wandprofils

Wandfundamente
Ein Mauerfundament ist ein Fundament, das an einer Wand befestigt wird. In der Praxis sind
Streifenfundamente ein gutes Beispiel für diese Art der Gründung. Der Vorteil der Verwendung von Revit
gegenüber anderer ähnlicher Software zum Platzieren von Wandfundamenten besteht darin, dass sie mit der
Hauptwand verknüpft sind. Dies bedeutet, dass die Fundamentwand auch dann an ihrer Trägerwand befestigt
bleibt, wenn die Trägerwand verschoben oder ihre Form oder ihr Typ geändert wird. In Revit können Sie zwei
Arten von Wandfundamenten hinzufügen: Tragfundament und Stützwandfundament. Diese Fundamente
unterscheiden sich in ihren Funktionen und Geometrien voneinander. Die Methode zum Hinzufügen und
Platzieren dieser Fundamente wird in den nächsten Abschnitten erläutert.

Tipps: Die Fundamente werden an Stützen oder Wänden befestigt. Dies bedeutet, dass eine Beziehung
zwischen dem Fundament und seinem Trägerelement (Wand oder Stütze) hergestellt wird. Dadurch ändert sich
bei jeder Form- oder Positionsänderung der Wand oder der Stütze auch das Fundament entsprechend.

Hinzufügen von Lagerfundamenten


In einem Tragwerksmodell können Sie einer vorhandenen tragenden Wand ein tragendes flaches Fundament
hinzufügen, indem Sie das Wandwerkzeug aus der Gruppe Fundament der Registerkarte Struktur aufrufen. Beim
Aufrufen dieses Werkzeugs wird die kontextbezogene Registerkarte Wandfundament ändern/platzieren
angezeigt. Wählen Sie als Nächstes die Option Lagerfundament - 36" x 12" (für Zoll) oder Lagerfundament - 900
x 300 (für metrisch) aus der Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette. Jetzt können Sie die
Exemplarparameter wie Exzentrizität, Überdeckungslängen des Bewehrungsstabs (oben, unten oder von anderen
Seiten des Fundaments) und analytische Einstellungen des ausgewählten Lagerfundamenttyps ändern. Um den
Exemplarparameter zu ändern, können Sie verschiedene Optionen in der Eigenschaftenpalette verwenden. Als
nächstes werden die verschiedenen in dieser Palette verfügbaren Instanzparameter erläutert.

Parameter Beschreibung
Exzentrizität Gibt den Abstand an, um den die Mitte des Fundaments von der Mitte der Trägerwand
versetzt wird. Standardmäßig wird die Mitte des Fundaments an der Mitte der Trägerwand
ausgerichtet. Der diesem Parameter zugewiesene Standardwert ist 0' 0” für das imperiale
System oder 0 für das metrische System.
Bewehrungsüber- Gibt den Abstand der Bewehrungsüberdeckung von der Oberseite des Mauerfundaments
deckung Oberseite an. Klicken Sie auf das Feld Wert dieses Parameters und wählen Sie die gewünschte
Option aus der angezeigten Dropdown-Liste.
Bewehrungsüber- Gibt den Abstand der Bewehrungsüberdeckung von der unteren Fläche des
deckung Unterseite Wandfundaments an. Klicken Sie auf das Feld Wert dieses Parameters und wählen Sie die
gewünschte Option aus der angezeigten Dropdown-Liste.
Bewehrungsüber- Gibt den Abstand der Bewehrungsüberdeckung von den anderen Flächen des
deckung andere Mauerfundaments an. Klicken Sie auf das Feld Wert dieses Parameters und wählen Sie die
Flächen gewünschte Option aus der angezeigten Dropdown-Liste.
Analytisches Gibt an, ob ein analytisches Modell des Wandfundaments aktiviert werden soll. Aktivieren
Modell aktivieren Sie das Kontrollkästchen in seinem Wertefeld, um das Berechnungsmodell zu aktivieren.

- 149 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Nachdem Sie dem Tragfundament aus der Eigenschaftenpalette die Exemplarparameter zugewiesen haben,
können Sie dessen Typparameter im Dialogfeld Typeigenschaften zuweisen. Um dieses Dialogfeld aufzurufen,
wählen Sie die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette oder wählen Sie das Werkzeug
Typeigenschaften aus der Gruppe Eigenschaften der Kontextregisterkarte Wandfundament ändern/platzieren.
Über dieses Dialogfeld können Sie auf die Typeigenschaften des Wandfundaments zugreifen und diese
entsprechend Ihrer Projektanforderung ändern. Als nächstes werden verschiedene Typeneigenschaften im
Dialogfeld Typeneigenschaften erläutert.

Parameter Beschreibung
Material Gibt das dem Betonwandfundament zugewiesene Material an. Um das Material des
aktuellen Fundamenttyps zu ändern, wählen Sie die angezeigte Schaltfläche Durchsuchen.
Im Feld Wert dieses Parameters: Die Dialogbox Material Browser wird angezeigt. In
diesem Dialogfeld können Sie Einstellungen festlegen, um das Aussehen und die
physikalischen Eigenschaften des zuzuweisenden Materials zu ändern.
Tragwerksnutzung Gibt die Art der Wandnutzung für die Fundamentwand an. Bei einer tragenden
Fundamentwand wird diesem Parameter der Wert Tragend zugewiesen.
Standardlänge der Gibt den Abstand des Wandfundaments an, das über das Ende der Wand hinausragt.
Endverlängerung
Breite Gibt die Breite des tragenden Wandfundaments an.
Fundamentdicke Gibt die Dicke des tragenden Wandfundaments an.

An Einfügungen nicht brechen – Gibt an, ob das Wandfundament unter der Öffnung der tragenden Wand
durchgehend bleibt, wenn Türen und Fenster hinzugefügt werden. Aktivieren Sie das im Feld Wert dieses
Parameters angezeigte Kontrollkästchen, damit das Mauerfundament unter der Öffnung der tragenden Wand
weitergeführt werden kann, siehe Abbildung 5-7.

In einem Tragwerksprojekt müssen Sie je nach Anforderung möglicherweise verschiedene Arten von tragenden
Wandfundamenten hinzufügen. Um eine andere Art von tragendem Wandfundament hinzuzufügen, müssen Sie
es zuerst erstellen. Um einen neuen Typ zu erstellen. Rufen Sie das Dialogfeld Typeneigenschaften aus der
Eigenschaftenpalette der tragenden Fundamentwand auf. Wählen Sie im Dialogfeld Typeigenschaften die
Schaltfläche Duplizieren: Das Dialogfeld Name wird angezeigt. Ersetzen Sie den bestehenden Namen in dieser
Dialogbox durch einen passenden Namen für den neuen Fundamenttyp und wählen Sie dann OK; Das
Dialogfeld Name wird geschlossen. Im Dialogfeld Typeigenschaften werden Sie feststellen, dass der Name des
Lagerfundamenttyps in der Dropdown-Liste Typ in den neuen Namen geändert wurde, den Sie im Dialogfeld
Name eingegeben haben. Ändern Sie als Nächstes den gewünschten Typparameter aus den entsprechenden
Wertfeldern und wählen Sie die Schaltfläche Übernehmen; die geänderten Parameter werden auf den neuen Typ
angewendet. Um das Dialogfeld Typeigenschaften zu schließen, wählen Sie die Schaltfläche OK.

Hinweis: Sie können einem vorhandenen Lagerfundament einen neuen Lagerfundamenttyp zuweisen. Wählen
Sie dazu das gewünschte Wandfundament aus dem Tragwerksmodell aus; die kontextbezogene Registerkarte
Modifizieren/Tragwerksfundamente wird angezeigt. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette den neu erstellten
Typ aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus. Dabei übernimmt das ausgewählte Mauerfundament die Eigen-
schaften des neu erstellten Typs und ändert sich entsprechend der der neuen Eigenschaft zugewiesenen
Parameter.

Nachdem Sie die Exemplar- und Typparameter angegeben haben, können Sie den ausgewählten Typ des Trag-
fundament zu einer tragenden Wand hinzufügen. Klicken Sie dazu im Modell auf eine vorhandene tragende
Wand: Das tragende Fundament wird auf die gesamte Länge der ausgewählten Wand hinzugefügt, siehe
Abbildung 5-7. Beachten Sie, dass Sie beim Hinzufügen von Wandfundamenten auch mehrere Wände auswählen
können. Wählen Sie dazu die Schaltflächen Mehrere auswählen aus den Bedienfeldern Mehrere der
Kontextregisterkarte Wandfundament ändern/platzieren und treffen Sie dann eine Fensterauswahl oder drücken
Sie die STRG-Taste, um mehrere tragende Wände für die Aufnahme von Wandfundamenten auszuwählen. Sie
werden feststellen, dass bei Auswahl der Schaltflächen Mehrere auswählen: die anderen beiden Schaltflächen in
diesem Bereich, Fertig stellen und Abbrechen, aktiviert werden. Wählen Sie die Schaltfläche Fertig stellen, um
den Mehrfachauswahlprozess abzuschließen, oder wählen Sie die Schaltfläche Abbrechen, um den Mehrfachaus-
wahlprozess zu beenden.

- 150 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-7 Fundamente mit aktiviertem und deaktiviertem Parameter „Bei Einfügungen nicht brechen“

Tipps: Das hinzugefügte Fundament ist nur in der Draufsicht sichtbar, die eine Ansichtstiefe hat, um die
Unterseite der Wand anzuzeigen. Um das hinzugefügte Fundament in einer anderen Draufsicht anzuzeigen,
aktivieren Sie die Draufsicht und wählen Sie dann die Schaltfläche Bearbeiten im Wertefeld des Parameters
Ansichtsbereich in der Eigenschaftenpalette. Dabei wird das Dialogfeld Ansichtsbereich angezeigt. Wählen Sie in
diesem Dialogfeld die Option Unbegrenzt aus der Dropdown-Liste Ebene im Bereich Ansichtstiefe und wählen
Sie dann OK, um das Dialogfeld zu schließen. Dabei werden Sie feststellen, dass das hinzugefügte Fundament
entlang seiner Hostwand angezeigt wird.

Hinzufügen von Stützmauerfundamenten


Sie können das Stützfundament einem Tragwerksmodell auf ähnliche Weise hinzufügen wie beim tragenden
Fundament. Um einer tragenden Wand ein Stützmauerfundament hinzuzufügen, rufen Sie das Werkzeug Mauer
aus der Gruppe Fundament der Registerkarte Struktur auf und wählen Sie dann den Stützmauertyp aus der
Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette. Nachdem Sie die gewünschte Option aus der
Dropdown-Liste ausgewählt haben, können Sie das Fundament zu einer vorhandenen tragenden Wand
hinzufügen.

Einzelfundament
Ein isoliertes Fundament ist eine Betonplatte, die unter eine belastete Stütze gelegt wird. Das isolierte
Fundament ist Teil der Fundament-Familie in Revit. Im Gegensatz zum Mauerfundament dürfen diese
Fundamente nicht gehostet werden. Außerdem können diese Fundamenttypen unabhängig voneinander in ein
Modell eingefügt werden. Um dem Modell ein isoliertes Fundament hinzuzufügen, müssen Sie das Isoliert-
Werkzeug aus dem Fundaments-Panel der Registerkarte Struktur aufrufen. Dabei wird die kontextbezogene
Registerkarte Ändern/Platzieren von isolierten Fundamenten angezeigt. Die Optionen in dieser Registerkarte,
wie in Abbildung 5-8 gezeigt, können verwendet werden, um die Elementeigenschaften (Instanz und Typ),
Ausrichtung, Positionen festzulegen sowie ein vor Ort-Modell mit verschiedenen Geometrien zu erstellen oder
eine vorhandene Familie für die isoliertes Fundament gelegt werden. In der Eigenschaftenpalette können Sie
einen vorhandenen isolierten Fundamenttyp aus der Dropdown-Liste Typenauswahl auswählen. Standardmäßig
ist in dieser Dropdown-Liste die Option Fundament-Rechteckig 72"x48"x18" (in Imperial) oder M-Fundament-
Rechteckig 1300x1200x450 mm (in Metrisch) ausgewählt.

Sie können der Dropdown-Liste Typauswahl auch einen anderen Fundamenttyp hinzufügen. Dazu müssen Sie
Familien aus der vorhandenen Fundamentbibliothek laden. Um eine Familie zu laden, wählen Sie das Werkzeug
Familie laden aus der Gruppe Modus der Kontextregisterkarte Isoliertes Fundament ändern/platzieren; Das
Dialogfeld Familie laden wird angezeigt. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zu US Imperial oder US Metric und
wählen Sie dann den Ordner Structural Fundaments: Die Dateien der Fundamentfamilien werden angezeigt, wie
in Abbildung 5-9 gezeigt. Sie können jede der Familien aus dieser Liste auswählen. Um mehrere Familien
hinzuzufügen, wählen Sie mehrere Familien aus dem Dialogfeld aus und wählen Sie dann die Schaltfläche
Öffnen: Das Dialogfeld Familie laden wird geschlossen und die ausgewählten Familien werden in die aktuelle
Zeichnungsdatei geladen. Sie können den gewünschten Fundamentfamilientyp aus der Dropdown-Liste
Typauswahl auswählen. Nachdem Sie den gewünschten Typ aus dieser Liste ausgewählt haben, können Sie die
vorhandenen Elementeigenschaften (Instanz und Typ) mit verschiedenen Optionen in der Eigenschaftenpalette
ändern, wie in Abbildung 5-10 gezeigt.

- 151 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-8 Verschiedene Optionen auf der Registerkarte Ändern/Platzieren von isolierten Fundamenten

Abbildung 5-10 Die Eigenschaftenpalette mit den


Exemplareigenschaften für das isolierte Fundament

Abbildung 5-9 Verschiedene Familien im Dialogfeld Familie laden

In der Eigenschaftenpalette kann der Parameter Tragwerksmaterial verwendet werden, um das


Konstruktionsmaterial anzugeben, das dem isolierten Fundamentfundament zugeordnet ist, das im Projekt
hinzugefügt werden soll. Um ein anderes Konstruktionsmaterial anzugeben, klicken Sie auf das Wertefeld, das
dem Parameter Strukturmaterial entspricht, und wählen Sie dann die Schaltfläche aus, die darin angezeigt wird;
Das Dialogfeld Material-Browser wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie verschiedene Materialien für
die Grafik, das Rendern und das physische Erscheinungsbild des Fundaments angeben. Nachdem Sie die
gewünschten Materialien angegeben haben, wählen Sie die Schaltfläche OK, um das Dialogfeld Material-Browser
zu schließen. In der Eigenschaftenpalette des isolierten Fundamentfundaments werden die Parameter, die unter
der Überschrift Strukturell aufgeführt sind, verwendet, um den Bewehrungsüberdeckungsabstand des
Fundamentfundaments festzulegen. Die unter der Überschrift Strukturell dieser Palette aufgelisteten Parameter
sind Analysemodell aktivieren, Bewehrungsabdeckung - Oberseite, Bewehrungsabdeckung - Unterseite und
Bewehrungsabdeckung - Andere Flächen. Diese Parameter können geändert werden, indem Sie auf die
entsprechenden Wertefelder klicken und die gewünschten Optionen aus den angezeigten Dropdown-Listen
auswählen. Um die analytischen Eigenschaften zu ändern, wählen Sie aus der Dropdown-Liste links neben der
Schaltfläche Typ bearbeiten in der Eigenschaftenpalette die Option Neue isolierte analytische Grundlage. Unter
den Überschriften Identitätsdaten, Analysemodell und Analyseeigenschaften werden verschiedene Parameter in
Bezug auf die analytischen Eigenschaften des Fundaments angezeigt. Der Parameter Analysieren als kann
verwendet werden, um anzugeben, ob die betreffende isolierte Gründung als Fundament analysiert werden soll
oder nicht. Standardmäßig wird die Foundation-Option im Feld Wert dieses Parameters angegeben. Um den
Wert im Feld Wert zu ändern, klicken Sie darauf und wählen Sie dann die Option Nicht zur Analyse aus der
angezeigten Dropdown-Liste.

- 152 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Plattenfundament
Multifunktionsleiste: Struktur > Fundament > Dropdown-Liste Platte > Tragwerksfundament: Decke
Plattenfundamente werden verwendet, um die Lasten der Hochbau-Elemente (Wand, Stützen und andere
Bauteile) auf das Erdreich zu übertragen. Plattenfundamente können in der Nähe der Erdoberfläche oder am
Decken der Untergeschosse eines Bauwerks wie bei Hochhäusern errichtet werden. Diese Fundamente können
mehrere Meter dick sein und mit großflächiger Bewehrung versehen werden, um eine gleichmäßige
Lastabtragung auf die Erdschichten zu gewährleisten. Um ein Deckenfundament zu einem Tragwerksmodell
hinzuzufügen, wählen Sie das Werkzeug Tragwerksfundament: Decke aus der Dropdown-Liste Struktur >
Fundament > Decke: Die kontextbezogene Registerkarte Bodenbegrenzung ändern/erstellen wird angezeigt.
Auf dieser Registerkarte können Sie die Skizzierwerkzeuge aufrufen, um die Begrenzung der Fundamentplatte zu
zeichnen sowie die skizzierte Begrenzung zu bearbeiten. Sie können auch die kontextbezogene Registerkarte
Geschossgrenze ändern/erstellen verwenden, um die Exemplar- und Typeigenschaften der zu erstellenden
Fundamentplatte zu ändern.

Abbildung 5-11 Die Eigenschaftenpalette mit den


Exemplareigenschaften für das Plattenfundament

Die Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte


Deckenbegrenzung ändern/erstellen enthält die Werkzeuge, die zum
Skizzieren der Begrenzung und der Neigungspfeile für die
Fundamentplatte verwendet werden können. Die Neigungspfeile
definieren die Neigungsrichtung der Fundamentplatte. Bevor Sie die
Begrenzungslinie des Plattenfundaments skizzieren, müssen Sie die
dafür erforderlichen Exemplar- und Typparameter angeben. Als
nächstes werden verschiedene Optionen zum Festlegen der
Exemplar- und Typeigenschaften der Fundamentplatte erläutert.

Instanzeigenschaften definieren
Um die Exemplareigenschaften für die Fundamentplatte festzulegen,
können Sie verschiedene Optionen in der Eigenschaftenpalette
verwenden, wie in Abbildung 5-11 gezeigt. Die Exemplarparameter in
der Eigenschaftenpalette sind in sieben Kategorien unterteilt:
Abhängigkeiten, Strukturell, Bemaßungen, Identitätsdaten, Phasenlage,
Analytische Eigenschaften, Analytische Ausrichtung und Analytisches
Modell, siehe Abbildung 5-11. Die Köpfe und die Optionen in ihnen
werden als nächstes besprochen.

Abhängigkeiten: Der Kopf für Abhängigkeiten enthält drei


Parameter: Ebene, Höhenversatz von der Ebene und Bezug zur
Masse. Um die gewünschte Ebene für die Beschränkung der
Fundamentplatte anzugeben, klicken Sie auf das dem Ebenen-
parameter entsprechende Wertefeld; eine Dropdown-Liste wird
angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Option aus der Dropdown-
Liste aus, um die Fundament-platte einzuschränken. Nachdem Sie die
gewünschte Ebene für die Fundamentplatte festgelegt haben, können
Sie den Versatzabstand der Fundamentplatte von der Randbe-
dingungsebene angeben. Der Versatzabstand wird von der oberen Oberfläche der Platte bis zur Be-
schränkungsebene gemessen. Um der Fundamentplatte einen Versatzabstand zuzuweisen. Klicken Sie auf das
Wertefeld, das dem Parameter Höhen-versatz von Ebene entspricht, und geben Sie den gewünschten
Abstandswert in dieses Feld ein. Der Parameter Bezug auf Masse ist ein schreibgeschützter Parameter und zeigt
an, ob eine Fundamentplatte aus einem Kubatur-objekt erstellt wurde.

Tragwerk: In der Eigenschaftenpalette für ein Fundamentplattenexemplar können Sie die Tragwerksparameter
unter dem Kopf Tragwerk festlegen. Dieser Kopf enthält fünf Parameter: Strukturell, Bewehrungsabdeckung –
Oberseite, Bewehrungsabdeckung – Unterseite, Bewehrungsabdeckung – Andere Flächen und Analysemodell
aktivieren. Der Strukturparameter wird verwendet, um anzugeben, ob die Fundamentplatte über ein

- 153 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Berechnungsmodell verfügt, das zur Strukturanalyse in eine andere Berechnungssoftware exportiert werden kann.
Um den Strukturparameter anzugeben, können Sie das Kontrollkästchen verwenden, das im entsprechenden
Wertfeld angezeigt wird. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert, was angibt, dass die Fundament-
platte über ein Berechnungsmodell verfügt und zur Analyse in eine Berechnungssoftware exportiert werden kann.
Sie können dieses Kontrollkästchen deaktivieren, wenn es nicht für die Analyse verwendet werden soll.

Die Parameter Bewehrungsüberdeckung - Oberseite bzw. - Unterseite werden verwendet, um die


Abstände der Bewehrungsüberdeckung von der Ober- bzw. Unterseite der Fundamentplatte anzugeben. Um
geeignete Werte für diese Parameter anzugeben, klicken Sie auf die entsprechenden Wertefelder und wählen Sie
die gewünschte Option aus den angezeigten Dropdown-Listen aus. Neben der Angabe des Bewehrungsüber-
deckungsabstands von der Ober- und Unterseite der Fundamentplatte können Sie auch den Bewehrungsüber-
deckungsabstand in der Fundamentplatte in Bezug auf die Fläche der angrenzenden Fundamentplatte angeben.
Klicken Sie dazu auf das dem Parameter Bewehrungsdeckung - Andere Flächen entsprechende Wertefeld und
wählen Sie die gewünschte Option aus der angezeigten Dropdown-Liste.

Berechnungsmodell: Der Kopf des Berechnungsmodells wird in der Eigenschaftenpalette für das
Berechnungsmodell der Fundamentplatte angezeigt. Dieser Kopf enthält den Parameter Analysieren als. Stand-
ardmäßig ist die Foundation-Option in diesem Parameter angegeben. Um den Standardwert zu ändern, klicken
Sie auf das diesem Parameter entsprechende Wertefeld: Eine Dropdown-Liste wird angezeigt. Aus dieser Liste
können Sie die Option Platte auf Neigung auswählen. Beachten Sie, dass die Fundamentplatte die Last anderer
mit ihr verbundener Elemente trägt, wenn Sie die Option Fundament für den Parameter Analysieren als angeben.
Wenn Sie die Option Platte bodengleich angeben, trägt die Fundamentplatte nur ihr Eigengewicht.

Analytische Ausrichtung: Dieser Kopf wird in der Eigenschaftenpalette für das Berechnungsmodell der
Fundamentplatte angezeigt. Dieser Kopf enthält zwei Parameter: Ausrichtungsmethode und die z-Projektion. Im
Wertefeld des Parameters Alignment Method ist die Option Auto - Detect standardmäßig ausgewählt. Als
Ergebnis erkennt Revit automatisch die Projektionsebene der Fundamentplatte. Außerdem werden Sie in der
Eigenschaftenpalette feststellen, dass der Parameter z-Projektion deaktiviert ist. Um den Parameter z-Projektion
zu aktivieren, wählen Sie die Option Projektion aus der Dropdown-Liste, die dem Parameter
Ausrichtungsmethode entspricht. Um dem Parameter z Projektion einen Wert zuzuweisen, klicken Sie auf sein
Wertefeld, eine Dropdown-Liste wird angezeigt. Aus der Dropdown-Liste können Sie eine der Optionen
auswählen, um die Projektionsebene der Platte zu definieren.

Berechnungseigenschaften: Dieser Kopf wird in der Eigenschaftenpalette für das Berechnungsmodell der
Fundamentplatte angezeigt. Dieser Kopf enthält vier Parameter: Familientyp. Physische Eigenschaften Asset.
Fläche und Umfang. Diese Parameter sind schreibgeschützte Parameter. Im Wertefeld der Parameter Fläche und
Umfang können Sie die Fläche und den Umfang der Platte anzeigen. Der Parameter Familientyp in der
Eigenschaftenpalette zeigt die Familie der Platte an.

Bemaßungen: Die Parameter unter dem Kopf Bemaßungen zeigen die Werte an, die mit der Neigung, dem
Umfang, der Fläche, dem Volumen, der Breite, der Länge, der Höhe am unteren Rand und der Dicke einer
vorhandenen ausgewählten Platte verknüpft sind. Alle Parameter, die unter diesem Kopf angezeigt werden, sind
schreibgeschützte Parameter.

Identitätsdaten: Der Kopf Identitätsdaten in der Eigenschaftenpalette enthält drei Parameter: Bild,
Kommentare und Markierung Im Parameter Bild können Sie das Bild platzieren, indem Sie die Schaltfläche
Durchsuchen aus dem entsprechenden Wertefeld auswählen. Mit den anderen beiden Parametern können Sie
einen allgemeinen Kommentar schreiben bzw. die Markierung für die Fundamentplatte festlegen. Beachten Sie,
dass der für den Parameter Mark angegebene Wert für jedes Fundamentplattenelement eindeutig sein sollte.

Die Bauphasen: Die Parameter unter dem Phasenkopf für die Fundamentplatte werden verwendet, um die
Erstellungs- und Abrissphasen der Fundamentplatte festzulegen.

Typeigenschaften definieren
Nachdem Sie die gewünschten Exemplarparameter der Fundamentplatte aus der Eigenschaftenpalette festgelegt
haben, wählen Sie die Schaltfläche Typ bearbeiten, um das Dialogfeld Typeigenschaften aufzurufen, wie in
Abbildung 5-12 gezeigt. Außerdem können Sie mit den Optionen in diesem Dialog die Typeigenschaften der zu

- 154 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
erstellenden Fundamentplatte ändern. Sie können dieses Dialogfeld verwenden, um einen neuen Familientyp von
Fundamentplatten hinzuzufügen und seine Parameter gemäß Ihren Anforderungen zu ändern. Wählen Sie dazu
die Schaltfläche Duplizieren: Das Dialogfeld Name wird angezeigt. Geben Sie in diesem Dialogfeld den Namen
des neuen Typs in das Bearbeitungsfeld Name ein und wählen Sie dann die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld
Name wird geschlossen und ein neuer Typ wird hinzugefügt. Sie können nun über die verschiedenen Optionen
im Dialogfeld Typeneigenschaften dem neuen Fundamentplattentyp verschiedene Eigenschaften zuweisen.
Abgesehen vom neuen hinzugefügten Familientyp können Sie eine beliebige Option aus der Dropdown-Liste
Typ auswählen, um den Fundamenttyp anzugeben, der der Fundamentplatte zugewiesen werden soll.

Die Optionen, die Sie aus der Dropdown-Liste für das imperiale Einheitensystem auswählen können, sind 6"
Fundamentplatte, 8" Fundamentplatte, 10" Fundamentplatte und 12" Fundamentplatte und die Optionen für das
metrische Einheitensystem sind 150mm Fundamentplatte , 200 mm Fundamentplatte, 230 mm Fundamentplatte
und 300 mm Fundamentplatte. Nachdem Sie den gewünschten Typ ausgewählt haben, können Sie dessen
Typeigenschaften wie Dicke und strukturelle Details bearbeiten. Wählen Sie nun die Schaltfläche OK, um zum
Dialogfeld Typeigenschaften zurückzukehren. Beachten Sie, dass die in der Dropdown-Liste Typ im Dialogfeld
Eigenschaften von Typ A ausgewählte Option den neuen Namen anzeigt, den Sie im Dialogfeld Name
eingegeben haben. Außerdem werden die Typparameter mit ihren Werten in einem Tabellenformat im
Dialogfeld Typeigenschaften angezeigt. Die Typparameter werden unter fünf Überschriften angezeigt:
Konstruktion, Grafik, Material und Oberflächen, Identitätsdaten und analytische Eigenschaften. Diese Köpfe
werden als nächstes besprochen.

Hinweis: Der neu erstellte Familientyp ist projektspezifisch.

Konstruktion: Der Kopf Konstruktion enthält zwei Parameter: Struktur und Standarddicke. Der Parameter
Standarddicke bleibt inaktiv. Dieser Parameter zeigt die Dicke der Fundamentplatte an, die im Dialogfeld
Baugruppe bearbeiten definiert werden kann und wird im Folgenden erläutert.

Hinweis: Der für den Parameter Standarddicke angezeigte Wert gibt die Dicke eines Fundamentplattentyps an,
die durch die kumulative Dicke seiner Schichten bestimmt wird.

Um den Wert des Parameters Struktur zu ändern, wählen Sie die Schaltfläche Bearbeiten, die in der ent-
sprechenden Spalte Wert angezeigt wird: Das Dialogfeld Baugruppe bearbeiten wird angezeigt, wie in Abbildung
5-13 gezeigt.

Abbildung 5-12 Das Dialogfenster


Typeigenschaften der Fundamentplatte

Abbildung 5-13 Das Dialogfeld Baugruppe


bearbeiten für das Plattenfundament

- 155 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

In diesem Dialogfeld zeigt der Bereich Layers die Schichten an, die das statische Detail der Fundamentplatte
bilden. Das statische Detail der Fundamentplatte wird tabellarisch angezeigt. Die Tabelle enthält fünf Spalten:
Funktion, Material, Dicke, Umhüllung. und Material. Jede Zeile der Tabelle repräsentiert die Schicht im
Querschnitt der Fundamentplatte. Beachten Sie, dass die obere und untere Zeile in der Tabelle die äußersten
Schichten bezeichnen, zwischen denen die anderen Schichten eingeschlossen sind. Außerdem werden diese
Ebenen als Referenzen verwendet, wenn eine neue Ebene hinzugefügt oder eine vorhandene Ebene gelöscht
wird. Um dem bestehenden Querschnitt der Fundamentplatte eine Schicht hinzuzufügen, wählen Sie die
Schaltfläche Einfügen im Bereich Schichten des Dialogfensters Baugruppe bearbeiten: eine neue Zeile mit der
Bezeichnung einer neuen Schicht (Struktur [1], Standardname) wird hinzugefügt.

Das Feld Funktion wird verwendet, um die genaue Funktion eines hinzugefügten Layers anzugeben. Um die
Funktion eines Layers festzulegen, klicken Sie auf das Funktionsfeld des neuen Layers: Eine Dropdown-Liste
wird angezeigt. Sie können eine Option aus der Dropdown-Liste auswählen, um die genaue Funktion des
hinzugefügten Layers anzugeben. Wenn Sie beispielsweise eine Schicht in der Fundamentplatte für eine
Dampfbremse hinzugefügt haben, können Sie aus der angezeigten Dropdown-Liste die Option Wärme-
/Luftschicht [3] auswählen.

Um dem Layer ein Material zuzuweisen, klicken Sie auf das Material-Feld des gewünschten Layers: Eine
Schaltfläche zum Durchsuchen wird angezeigt. Wählen Sie diese Schaltfläche zum Durchsuchen: Das Dialogfeld
Material-Browser und der Bereich Material-Editor werden angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die
Schattierung, das Rendering, die Identität und die physikalischen Parameter des Materials festlegen, das der
gewünschten Ebene zugewiesen werden soll. Wenn Sie beispielsweise einer neuen Schicht die
Dampfbremsfunktion zuweisen, sollte das auf die Schicht aufzutragende Material dieser entsprechen. Um ein
Material für die Dampfbremse anzugeben, wählen Sie das Material Dampfbremse im Bereich Projektmaterialien:
Alle im Dialogfeld Materialbrowser aus und wählen Sie dann die Schaltfläche OK: Das ausgewählte Material wird
einer neuen Ebene zugewiesen. Um die Dicke für die hinzugefügte Schicht festzulegen, klicken Sie anschließend
auf das Feld Wert, das der hinzugefügten Schicht entspricht, und geben Sie einen Wert in die Spalte Dicke ein.
Beispielsweise können Sie im Feld Dicke den Wert 1/8” für Imperial oder 3 mm für Metrisch angeben, um die
Dicke der Membran der Dampfbremse anzugeben. Nachdem Sie die gewünschten Parameter der hinzugefügten
Schicht festgelegt haben, können Sie die Position der hinzugefügten Schicht im Querschnitt der Fundament-
platte neu anordnen. Wählen Sie dazu die Schaltflächen Nach oben und Nach unten, die im Bereich Ebenen des
Dialogfelds Baugruppe bearbeiten angezeigt werden.

Um eine Ebene der Reihe nach nach oben zu verschieben, wählen Sie die entsprechende Zeile aus und wählen
Sie die Schaltfläche Nach oben; die ausgewählte Ebene wird einen Schritt nach oben verschoben. Um die
Änderung des Querschnitts aufgrund der Neuordnung anzuzeigen, wählen Sie die Schaltfläche Vorschau: Das
Dialogfeld Baugruppe bearbeiten wird erweitert und die Vorschau des Querschnitts wird angezeigt; in einem
Vorschaufeld auf der linken Seite des Dialogfelds. Sie können die Schaltfläche Nach unten wählen, um eine
Ebene nach unten zu verschieben. Im Dialog Baugruppe bearbeiten kann ein Layer gelöscht werden, wenn er für
das Querschnittsdetail nicht benötigt wird. Wählen Sie dazu den gewünschten Layer aus und wählen Sie die
Schaltfläche Löschen im Bereich Layer: Der ausgewählte Layer wird aus der Liste in der Tabelle gelöscht.
Nachdem Sie den Layern alle Parameter zugewiesen und sie gemäß den Anforderungen neu angeordnet haben,
wählen Sie die Schaltfläche OK, um zum Dialogfeld Typeigenschaften zurückzukehren.

Grafik: Im Dialogfeld „Typeigenschaften“ enthält der Kopf „Grafik“ zwei Parameter: Füllmuster grob skaliert
und Füllfarbe grob skaliert. Mit diesen Parametern wird die grafische Darstellung (Farbe und Muster der Füllung)
des Plattenfundamentquerschnitts in einer groben Ansicht gesteuert. Um einen Wert für den Parameter
Grobskala-Füllmuster anzugeben, klicken Sie auf das entsprechende Feld Wert; In diesem Feld wird eine
Schaltfläche angezeigt. Wählen Sie die Schaltfläche: Das Dialogfeld Füllmuster wird angezeigt. In diesem
Dialogfeld. Sie können verschiedene Muster für den Plattenfundamentquerschnitt auswählen, ein neues Muster
erstellen oder ein vorhandenes Muster bearbeiten. Das Listenfeld im linken Bereich dieser Dialogbox zeigt die
Liste der verfügbaren Muster, die für die Darstellung des Fundamentplattenquerschnitts in einer groben Ansicht
verwendet werden können.

Um ein anderes Muster auszuwählen, klicken Sie auf eines der verfügbaren Muster: Das ausgewählte Muster wird
hervorgehoben. Alternativ können Sie ein neues Muster nach Ihren Anforderungen erstellen. Wählen Sie dazu
im Dialogfeld Füllmuster die Schaltfläche Neu: Das Dialogfeld Neues Muster wird angezeigt. In diesem

- 156 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Dialogfeld können Sie ein einfaches Muster mit Linien definieren. oder importieren Sie eine benutzerdefinierte
Musterdatei (.pat) und wenden Sie sie auf den Querschnitt des Plattenfundaments an. Nachdem Sie die Optionen
im Dialogfeld Neues Muster festgelegt haben, wählen Sie die Schaltfläche OK: ein neues Muster wird mit seinem
Namen und einer Vorschau im Listenfeld angezeigt.

Sie können auch die im Listenfeld des Dialogfelds Füllmuster angezeigten Muster bearbeiten. Wählen Sie dazu
eines der Muster aus dem Listenfeld aus und wählen Sie die Schaltfläche Bearbeiten: Das Dialogfeld
Mustereigenschaften bearbeiten - Entwurf wird angezeigt. Mit den Optionen in diesem Dialogfeld können Sie
die Eigenschaften des ausgewählten Musters ändern. Nachdem Sie das ausgewählte Muster bearbeitet haben,
wählen Sie die Schaltfläche OK, um die Änderung zu übernehmen und zum Dialogfeld Füllmuster
zurückzukehren.

Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Schaltfläche Löschen, um die unerwünschten Füllmuster aus der Liste zu
löschen. Als nächstes können Sie im Dialogfeld Füllmuster entweder die Option Kein Muster wählen, wenn der
Querschnitt des Plattenfundaments kein Füllmuster in seiner Anzeige benötigt, oder die Schaltfläche OK wählen,
um das ausgewählte Muster anzuwenden. Wenn Sie eine der Optionen wählen, wird das Dialogfeld Füllmuster
geschlossen und Sie kehren zum Dialogfeld Typeigenschaften zurück.

Nachdem dem Querschnitt des Fundaments ein gefülltes Muster zugewiesen wurde, können Sie ihm eine andere
Farbe zuweisen. Standardmäßig wird das Muster in Schwarz angezeigt. Um dem Füllmuster eine andere Farbe
zuzuweisen, wählen Sie die Schaltfläche Schwarz, die im Feld Wert angezeigt wird, der dem Parameter
Grobskala-Füllfarbe entspricht; Das Dialogfeld Farbe wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie eine
Farbe aus dem Farbfeld auswählen und dann auf die Schaltfläche OK klicken. Dadurch wird das Dialogfeld
Farbe geschlossen und die ausgewählte Farbe wird dem Parameter Grobskala-Füllfarbe zugewiesen.

Identitätsdaten: Der Kopf Identitätsdaten des Dialogfelds Typeigenschaften enthält die folgenden Parameter:
Typbild, Keynote, Modell, Hersteller, Typkommentare, URL, Beschreibung, Baugruppenbeschreibung,
Montagecode, Typenbezeichnung und Kosten. Der Parameter Keynote gibt den Keynote an, der dem
Plattenfundament zugewiesen ist. Um den Wert dieses Parameters hinzuzufügen oder zu bearbeiten, klicken Sie
auf das diesem Parameter entsprechende Feld Wert: Eine Schaltfläche zum Durchsuchen wird angezeigt. Wählen
Sie die Schaltfläche zum Durchsuchen; Das Dialogfeld Keynotes wird angezeigt. Wählen Sie in diesem
Dialogfeld die gewünschte Keynote aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche OK; die ausgewählte Keynote
wird dem Keynote-Parameter zugewiesen.

Der Parameter Modell wird verwendet, um einen internen Code oder eine interne Nummer zuzuweisen, die
der Hersteller der Fundamentplatte verwendet. Der Parameter Hersteller wird verwendet, um den Namen des
Herstellers der Fundamentplatte anzugeben. Der Parameter Typkommentare wird verwendet, um einen all-
gemeinen Kommentar zum Typ der Fundamentplatte anzugeben. Der diesem Parameter zugewiesene Wert kann
im Plan für die Fundamentplatte verwendet werden.

Der URL-Parameter kann verwendet werden, um einen Link zu einer Webseite anzugeben, die
Informationen über den Deckenplattentyp enthält. Verwenden des Dialogfelds Typeigenschaften. Sie können die
gewünschten Informationen zum Deckenplattentyp angeben. Dazu können Sie den Parameter Description
verwenden. Der Parameter Montagecode wird verwendet, um einen einheitlichen Montagecode für die
Fundamentplatte anzugeben. Der Wert in diesem Parameter kann verwendet werden, um die Fundamentplatte in
der Bauphase des dazugehörigen Bauwerks zu markieren oder zu verweisen. Um einen Wert für den Parameter
Assembly Code anzugeben, klicken Sie auf das Feld Wert, das diesem Parameter entspricht: Eine Schaltfläche
wird angezeigt. Wählen Sie diese Schaltfläche: Das Dialogfeld Baugruppencode auswählen wird angezeigt. Stellen
Sie in diesem Dialogfeld sicher, dass die Option Tragwerksfundamente in der Dropdown-Liste Klassifizierungen
anzeigen für ausgewählt ist. In diesem Dialogfeld werden zwei Spalten angezeigt: Uniformat-Klassifizierung und
Revit-Kategorie. Die Spalte Uniformat-Klassifizierung enthält die Liste der Klassifizierungen für den ge-
wünschten Fundamenttyp und die Spalte Revit-Kategorie zeigt die Kategorie an, zu der die Klassifizierung
gehört. Wählen Sie den gewünschten Montagecode aus der Liste aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche
OK; Das Dialogfeld Assembly-Code auswählen wird geschlossen und der ausgewählte Code wird dem
Assembly-Code-Parameter im Dialogfeld Type Properties zugewiesen. Der Parameter Baugruppenbeschreibung
im Dialogfeld Typeigenschaften ist ein mon-editierbarer Parameter, der den Wert des Parameters Bau-
gruppencode übernimmt, der dem gewünschten Fundamenttyp zugewiesen ist.

- 157 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Der Parameter Type Mark wird verwendet, um einen eindeutigen Wert für eine bestimmte Platte anzugeben.
Der in diesem Parameter verwendete Wert wird verwendet, um Plattenfundamente abzugrenzen. Der Parameter
Kosten wird verwendet, um die Herstellungskosten der gewünschten Fundamentplatte anzugeben. Nachdem Sie
die Typeigenschaften im Dialogfeld Typeneigenschaften zugewiesen haben, wählen Sie die Schaltfläche OK: Das
Dialogfeld Typeneigenschaften wird geschlossen und die Eigenschaftenpalette für das Fundamentplatten-
exemplar wird angezeigt. Nachdem Sie die Exemplar- und Typeigenschaften für die Fundamentplatte festgelegt
haben, verwenden Sie die Werkzeuge in der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Decken-
begrenzung ändern/erstellen, um die Begrenzung zu skizzieren und den den Neigungspfeil der Fundamentplatte
zu definieren. Als nächstes werden verschiedene Optionen und Werkzeuge zum Zeichnen der Begrenzungslinie
und zum Definieren des Neigungspfeils für die Fundamentplatte besprochen.

Skizzieren der Begrenzungslinie


Um die Begrenzungslinie und den Neigungspfeil für die Fundamentplatte zu skizzieren, können Sie verschiedene
Werkzeuge aus der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen
verwenden. Auf dieser Registerkarte können Sie mit den Werkzeugen Begrenzungslinie und Neigungspfeil die
Begrenzungslinie und den Neigungspfeil für die Fundamentplatte zeichnen. Es wird empfohlen, die Begrenzung
der Fundamentplatte zu zeichnen, bevor Sie den Neigungspfeil dafür zeichnen. Um die Begrenzung der
Fundamentplatte zu zeichnen, rufen Sie das Werkzeug Begrenzungslinie im Zeichnen-Bedienfeld auf:
Verschiedene Werkzeuge zum Skizzieren der Begrenzungslinie der Fundamentplatte werden in einem Listenfeld
daneben angezeigt, siehe Abbildung 5-14. Im Listenfeld wird standardmäßig das Werkzeug Wände auswählen
aufgerufen.

Abbildung 5-14 Verschiedene


Skizzierwerkzeuge zum Skizzieren der Abbildung 5-15 Die entlang des Wandumfangs angezeigte
Begrenzungslinie der Fundamentplatte Begrenzungslinie

Das Werkzeug Wände auswählen wird verwendet, um die Begrenzung der Fundamentplatte entlang des
Umfangs der vorhandenen tragenden Wände zu definieren. Beim Aufrufen dieses Werkzeugs zeigt die
Optionsleiste das Bearbeitungsfeld Versatz und das Kontrollkästchen In die Wand (bis zum Kern) ausdehnen.
Im Bearbeitungsfeld Versatz können Sie einen Wert eingeben, um die Begrenzungslinie von einer ausgewählten
Wand zu versetzen. Das Kontrollkästchen In die Wand hineinreichen (bis zum Kern) ist standardmäßig aktiviert.
Als Ergebnis wird der Versatzabstand, der in das Bearbeitungsfeld Versatz eingegeben wurde, von der
Kerngrenze der Wand gemessen. Wenn Sie das Kontrollkästchen deaktivieren, wird der Versatzabstand von der
äußersten Fläche der Wand gemessen. Nachdem Sie die Optionen in der Optionsleiste festgelegt haben, klicken
Sie auf die Wand in der Zeichnung, um die Referenz für die Begrenzungslinie zu erstellen. Wenn Sie auf die
Wand klicken, wird eine rosa Linie mit einem Flip-Pfeil entlang des Umfangs der Wand angezeigt, siehe
Abbildung 5-15. Sie können auf den Flip-Pfeil klicken, um die Begrenzungslinie zu beiden Seiten der
ausgewählten Wand zu spiegeln. Sie können die anderen Wände auswählen, um die Definition der Begrenzung
der Fundamentplatte abzuschließen. Beachten Sie, dass die von Ihnen definierte Grenze eine geschlossene
Schleife bilden sollte. Nachdem Sie die Begrenzung definiert haben, wählen Sie die Schaltfläche
Bearbeitungsmodus beenden aus der Gruppe Modus der kontextabhängigen Registerkarte Geschossbegrenzung
ändern/erstellen: Das Revit-Meldungsfeld wird angezeigt. Wählen Sie in diesem Meldungsfeld die Schaltfläche Ja
aus; Die Fundamentplatte wird am Umfang der ausgewählten Wände erstellt und die Wände werden an der
Fundamentplatte befestigt. Wenn Sie im Revit-Meldungsfeld die Schaltfläche Nein auswählen, wird die
Fundamentplatte erstellt, aber nicht an die Wände angehängt, die ausgewählt wurden, um ihre Begrenzung zu
definieren.

Ähnlich wie beim Werkzeug Wände auswählen können Sie das Werkzeug Stützen auswählen aus dem Listenfeld
in der Gruppe Zeichnen verwenden, um die Begrenzung der Fundamentplatte zu skizzieren. Das Werkzeug
- 158 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Stützen auswählen kann verwendet werden, wenn Sie eine Fundamentplatte über einer vorhandenen tragenden
Wand oder einem Träger erstellen möchten. Die tragende Wand oder der Balken wird das tragende Element für
die Fundamentplatte sein. Wählen Sie nach dem Aufrufen des Werkzeugs Stützen auswählen aus dem Listenfeld
in der Gruppe Zeichnen die vorhandenen tragenden Wände oder Träger aus der Zeichnung aus, um die
Begrenzung der Fundamentplatte zu definieren. Beachten Sie, dass die Begrenzung, die Sie durch Auswählen des
Trägers definieren, eine geschlossene Schleife sein sollte. Beim Aufrufen des Werkzeugs Stützen auswählen
werden verschiedene Optionen bezüglich der Position der Begrenzungslinie in der Optionsleiste angezeigt. Die
Optionen in der Optionsleiste sind dieselben, die für das Werkzeug Wände auswählen beschrieben wurden. Das
Werkzeug Linien auswählen wird verwendet, um die Begrenzung der Fundamentplatte zu skizzieren, indem die
Kanten von Balken oder tragenden Wänden oder Modelllinien ausgewählt werden, die in einem Statik-Modell
vorhanden sind. Beim Aufrufen dieses Werkzeugs zeigt die Optionsleiste verschiedene Optionen zum
Positionieren der Begrenzungslinien an. In der Optionsleiste können Sie im Editierfeld Versatz einen geeigneten
Wert eingeben, um den Versatzabstand der Begrenzungslinien von den ausgewählten Kanten festzulegen. Das
Kontrollkästchen Sperren ist standardmäßig deaktiviert. Sie können dieses Kontrollkästchen aktivieren, um die
Position der für die Fundamentplatte definierten Begrenzungslinien zu sperren. Nachdem Sie die gewünschten
Optionen in der Optionsleiste ausgewählt haben, klicken Sie auf die gewünschten Wandkanten, Balkenkanten
oder Linien, um die Begrenzung der Fundamentplatte zu definieren. Im Listenfeld in der Gruppe Zeichnen der
kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen können Sie andere Werkzeuge wie Linie,
Rechteck, Kreis usw. verwenden, um die Begrenzung des Fundaments zu skizzieren.

Hinweis: Die Optionen in der Optionsleiste unterscheiden sich je nach aufgerufenem Skizzierwerkzeug.

Nachdem Sie die Begrenzung der Fundamentplatte skizziert haben, können Sie mit den Werkzeugen
Neigungspfeil und Spannenrichtung die Neigung der Fundamentplatte bzw. die Richtung der Metalldecks in der
Fundamentplatte angeben. Um die Erstellung der Fundamentplatte abzuschließen, wählen Sie die Schaltfläche
Bearbeitungsmodus beenden aus der Gruppe Modus der kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung
ändern/erstellen.

Tragende Geschossdecken
Die tragende Geschossdecke in einem Tragwerksmodell stellt eine Geschossdecke oder eine Bodenplatte dar. In
Autodesk Revit können Sie verschiedene strukturelle Parameter wie Dicke, strukturelle Zusammensetzung,
Bewehrungsgrößen und mehr für die hinzugefügte tragende Decke angeben. Sie können auch Gefälle
hinzufügen und Öffnungen in der hinzugefügten tragenden Decke erstellen. Abbildung 5-16 zeigt eine solche
tragende Decke. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie eine tragende Decke hinzufügen.

Abbildung 5-16 Tragwerksmodell, das eine Abbildung 5-18 Festlegen der Start- und Endpunkte
tragende Bodendecke anzeigt des Neigungspfeils

Abbildung 5-17 Verschiedene Optionen in der kontextabhängigen Registerkarte Stockwerksbegrenzung


ändern/erstellen

- 159 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Tragende Geschossdecken hinzufügen


Multifunktionsleiste: Struktur > Geschoss-Dropdown > Geschoss: Tragwerk
Um einem Tragwerksgrundriss eine tragende Geschossdecke hinzuzufügen, wählen Sie das Geschoss: Trag-
werkswerkzeug aus der Dropdown-Liste Struktur > Geschoss: Die kontextbezogene Registerkarte Geschoss-
begrenzung ändern/erstellen wird angezeigt, wie in Abbildung 5-17 gezeigt. Sie können die Optionen auf dieser
Registerkarte verwenden, um der tragenden Decke verschiedene Eigenschaften zu zeichnen, zu ändern und
zuzuweisen. Im Zeichnen-Bedienfeld dieser Registerkarte gibt es drei Werkzeuge: Begrenzungslinie,
Neigungspfeil und Spannenrichtung. Das Werkzeug Grenzlinie ist standardmäßig ausgewählt. Mit diesem
Werkzeug können Sie die Geschossdecke oder den Rand der tragenden Geschossdecke Ihres Projekts erstellen.
Um die Deckenbegrenzung zu zeichnen, können Sie ein Skizzierwerkzeug aus dem Listenfeld neben der Option
Begrenzungskalk auswählen. Im Listenfeld ist das Werkzeug Wände auswählen standardmäßig ausgewählt. Als
Ergebnis können Sie tragende Wände aus Ihrem Tragwerksmodell auswählen, um die Geschossdecke der
tragenden Geschossdecke zu definieren. Sie können die anderen Skizzierwerkzeuge wie Stützen auswählen,
Linien auswählen, Rechteck, Kreis usw. aus dem Listenfeld verwenden, um die Deckenbegrenzung zu erstellen.
Beim Skizzieren der Geschossgrenze können Sie verschiedene in der Optionsleiste angezeigte Optionen
verwenden, um die Geschossgrenze basierend auf den Projektanforderungen festzulegen. Die Optionen in der
Optionsleiste ändern sich entsprechend dem im Listenfeld neben der Option Begrenzungslinie ausgewählten
Skizzierwerkzeug. Im Bearbeitungsfeld Versatz der Optionsleiste. Sie können einen Wert eingeben, um den
Versatzabstand der Kanten der Deckenbegrenzung von der skizzierten Position anzugeben. Diese Option ist
nützlich, um Kragplatten zu erstellen. In der Optionsleiste. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Radius: Das
rechts davon befindliche Bearbeitungsfeld wird aktiv. Geben Sie einen Wert in das Bearbeitungsfeld ein, um den
Radius der gekrümmten Begrenzung anzugeben, die Sie mit einem der Kurvenskizzierungswerkzeuge wie Kreis,
Mitte-Enden-Bogen usw. skizzieren. Beachten Sie, dass das Kontrollkästchen Kette in der Optionsleiste aktiviert
ist, wenn Sie Werkzeuge wie Linienwerkzeuge und Bogenwerkzeuge verwenden. Dadurch können Sie die
Geschossbegrenzung kontinuierlich erstellen. Nachdem Sie die Geschossdecke erstellt haben, können Sie das
Neigungspfeil-Werkzeug im Zeichnen-Bedienfeld wählen, um die Neigung der tragenden Geschossdecke im
Projekt zuzuweisen. Wenn Sie das Werkzeug Neigungspfeil auswählen, werden im Listenfeld rechts davon zwei
Skizzierwerkzeuge angezeigt: Linie und Kalk auswählen. Mit diesen Werkzeugen können Sie den Neigungspfeil
skizzieren und seine Richtung für die tragende Decke definieren. Im Listenfeld ist standardmäßig das
Linienwerkzeug ausgewählt. Als Ergebnis können Sie den Neigungspfeil als Linie skizzieren.

Um den Neigungspfeil zu skizzieren, müssen Sie den Startpunkt und den Endpunkt des Pfeils angeben, siehe
Abbildung 5-18. Um den Startpunkt des Neigungspfeils festzulegen, bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie
ihn innerhalb der Geschossgrenze, indem Sie auf einen Punkt innerhalb der Geschossgrenze klicken. Dabei wird
eine blaue gestrichelte Linie mit einer Pfeilspitze angezeigt. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor in Richtung der
Neigung der Geschossdecke und klicken Sie dann auf eine geeignete Stelle, um den Endpunkt des
Neigungspfeils zu definieren. Wenn Sie klicken, zeigt die Eigenschaftenpalette verschiedene Eigenschaften des
Neigungspfeils an. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette auf das Wertefeld, das dem Parameter Angeben
entspricht, um die Methode zum Definieren der Neigung der tragenden Decke anzugeben. Dabei wird eine
Dropdown-Liste mit zwei Optionen angezeigt: Höhe am Heck und Neigung. In dieser Dropdown-Liste ist die
Option Höhe am Ende standardmäßig ausgewählt. Als Ergebnis können Sie die Ebenen und die
Versatzabstände der Endpunkte des Neigungspfeils definieren. Um die Höhe des Startpunkts des Neigungspfeils
anzugeben, klicken Sie in der Eigenschaftenpalette auf das Wertefeld, das dem Parameter „Niveau am
Ende“ entspricht, und wählen Sie dann eine Option aus der angezeigten Dropdown-Liste aus. Um den
Versatzabstand des Startpunkts von der angegebenen Ebene anzugeben, klicken Sie in der Eigenschaftenpalette
auf das Wertefeld, das dem Parameter Höhenversatz am Ende entspricht, und geben Sie einen Wert in das Feld
Wert ein. Ebenso können Sie die Parameter Höhe am Kopf und Höhenversatz am Kopf verwenden, um die
gewünschten Werte in den entsprechenden Feldern anzugeben, um eine Ebene und einen Offsetabstand des
Endpunkts des Neigungspfeils zuzuweisen.

Wenn Sie alternativ die Option Neigung aus der Dropdown-Liste Angeben in der Eigenschaftenpalette
auswählen, können Sie die Neigung des Neigungspfeils mithilfe der Parameter „Ebene am Ende“ und
„Höhenversatz am Ende“ definieren.

Anmerkung: In einer tragenden Geschossdecke definieren die Start- und Endpunkte des Neigungspfeils den
Anfang bzw. das Ende einer Neigung.

- 160 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Nachdem Sie den Neigungspfeil der tragenden Geschossdecke angegeben
haben, können Sie die Begrenzungslinie der tragenden Geschossdecke an-
geben, zu der die Metalldecks in der Deckenkonstruktion parallel verlaufen.
In der TragwerksDeckenbegrenzung werden Sie zwei parallele Linien an einer
ihrer Kanten bemerken. Wenn Sie die Deckenbegrenzung skizzieren, werden
diese Linien standardmäßig an der ersten Kante angezeigt, die Sie skizzieren.
Diese Linien repräsentieren die Richtung der Nonne der Metalldecks im
tragenden Decken. Um die Richtung dieser parallelen Linien zu ändern,
können Sie das Spannrichtungswerkzeug aus dem Zeichnen-Bedienfeld auf
der kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen
auswählen. Wenn Sie das Werkzeug Spanrichtung wählen, werden im
Listenfeld daneben die Werkzeuge Linie und Linien auswählen angezeigt. Sie
können jedes dieser Werkzeuge verwenden, um die Begrenzungslinie der
tragenden Decke zu definieren, zu der Metalldecken in der Decken-
konstruktion parallel verlaufen. Nachdem Sie die Begrenzungslinie, den
Neigungspfeil und die Spannrichtung der tragenden Geschossdecke definiert
haben, können Sie deren Exemplar- und Typeigenschaften mithilfe der
Optionen in der Eigenschaftenpalette festlegen. Die Exemplar- und Typ-
eigenschaften für die tragende Geschossdecke werden in den folgenden
Abschnitten erläutert: Angeben der Exemplar- und Typeigenschaften einer
tragenden Geschossdecke Sie können die Exemplar- und Typeigenschaften
einer tragenden Geschossdecke ändern, während oder nachdem sie einem
Tragwerksmodell hinzugefügt wurden. Um die Exemplareigenschaften zu
ändern, verwenden Sie die ver-schiedenen Parameter, die in der
Eigenschaftenpalette angezeigt werden, wie in Abbildung 5-19 gezeigt. Einige
der Exemplarparameter in der Eigenschaftenpalette werden in der folgenden
Tabelle erläutert:

Abbildung 5-19 Die Eigenschaftenpalette mit den Exemplareigenschaften


einer tragenden Decke

Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Schaltfläche Typ bearbeiten aus,


um das Dialogfeld Typeigenschaften aufzurufen. In diesem Dialogfeld
können Sie eine Option in der Dropdown-Liste Typ auswählen und die Typparameter der betreffenden
tragenden Decke im Bereich Typparameter ändern.

Parameter Beschreibung
Ebene Gibt eine Ebene an, auf die eine tragende Geschossdecke beschränkt ist. Klicken Sie in das
Wertfeld, um eine Option aus der angezeigten Dropdown-Liste auszuwählen.
Höhenversatz Gibt den Abstand der oberen Oberfläche der tragenden Decke relativ zu der im Level-
von Ebene Parameter ausgewählten Ebene an.
Statik Das Kontrollkästchen in seinem Wertefeld ist standardmäßig aktiviert.

Standardmäßig ist in dieser Liste die Option 3 Zoll LW Beton auf 2 Zoll Metalldeck in britischen Maßeinheiten
oder Decken: Allgemein 300 mm in metrischen Maßeinheiten ausgewählt. Im Dialogfeld Typeigenschaften
können Sie die Schaltfläche Duplizieren auswählen, um einen neuen Typ durch Ändern verschiedener Parameter
zu erstellen. Wenn Sie die Schaltfläche Duplizieren wählen, wird das Dialogfeld Name angezeigt. Geben Sie im
Eingabefeld Name dieses Dialogfelds einen Namen für den neuen Typ der tragenden Decke ein und wählen Sie
dann die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Name wird geschlossen. Beachten Sie, dass die Dropdown-Liste Typ
den Namen des erstellten Typs anzeigt. Im Bereich Typparameter können Sie die unter verschiedenen
Überschriften angezeigten Typparameter ändern. Einige der Typparameter im Dialogfeld Typeigenschaften
werden in der folgenden Tabelle beschrieben.

Nachdem Sie im Dialogfeld Typeigenschaften verschiedene Optionen festgelegt haben, wählen Sie die
Schaltfläche OK, um dieses Dialogfeld zu schließen. Um das Tragwerksgeschoss-Werkzeug zu beenden, wählen
Sie als Nächstes die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden aus dem Modusbedienfeld der kontextabhängigen
Registerkarte Geschossdecke ändern/erstellen: Die kontextbezogene Registerkarte „Ändern/Geschossen“ wird
angezeigt. Sie können verschiedene Optionen auf dieser Registerkarte verwenden, um die Formeigenschaften

- 161 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
und den Typ der erstellten tragenden Decke zu ändern. Einige der Optionen auf dieser Registerkarte werden im
nächsten Abschnitt behandelt.

Paramet Beschreibung
er
Statik Gibt die strukturelle Zusammensetzung der tragenden Decke an. Wählen Sie die Schaltfläche
Bearbeiten im Feld Wert, um das Dialogfeld Baugruppe bearbeiten anzuzeigen. In diesem
Dialogfeld können Sie die Zusammensetzung einer Verbunddecke festlegen.
Standard- Dies ist ein schreibgeschützter Parameter. Das Feld Wert des Parameters zeigt den Wert der Dicke
dicke eines Deckentyps an, der durch Addieren der Dicke seiner Schichten bestimmt wird.
Funktion Gibt an, ob ein Decken innen oder außen ist. Klicken Sie in das Feld Wert und wählen Sie eine der
beiden Optionen: Interieur und Exterieur.
Grobskala Gibt das Muster an, das der tragenden Decke zugewiesen ist Um das Muster des aktuellen
Füllung Geschosstyps zu ändern, wählen Sie die Schaltfläche Durchsuchen, die im Feld Wert dieses
Parameters angezeigt wird: Das Dialogfeld Füllmuster wird Muster angezeigt. In dieser Dialogbox
können Sie verschiedene Muster für den Deckenquerschnitt auswählen.
Grobskala Gibt die Farbe an, die der tragenden Decke zugewiesen ist. Um die Farbe des aktuellen Deckentyps
-Füllfarbe zu ändern, wählen Sie die Schaltfläche, die im Feld Wert dieses Parameters angezeigt wird; Das
Dialogfeld Farbe wird angezeigt. In diesem Dialogfeld Farbe können Sie eine beliebige Farbe für
den Deckenquerschnitt auswählen.
Tragwerks Gibt das der Tragwerksdecke zugewiesene Material an. Um das Material des aktuellen Deckentyps
material zu ändern, wählen Sie die Schaltfläche Durchsuchen, die im Feld Wert dieses Parameters angezeigt
wird: Das Dialogfeld Material-Browser wird angezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie
Einstellungen festlegen, um das Aussehen und die physikalischen Eigenschaften des zuzuweisenden
Materials zu ändern.

Modifizieren von tragenden Geschossdecken


Um eine Tragwerksdecke in einem Tragwerksmodell zu ändern, wählen Sie sie aus: Die kontextbezogene
Registerkarte Modifizieren/Etagen wird angezeigt. Sie können auf dieser Registerkarte verschiedene Optionen
verwenden, um die Form und Begrenzung einer Geschossdecke zu bearbeiten, die Begrenzung der
Geschossdecke zu bearbeiten, der Geschossbewehrung Bewehrung hinzuzufügen und die Geometrie zu ändern.
Um die Form einer Geschossdecke zu bearbeiten, können Sie die Optionen verwenden, die im
Formbearbeitungsbedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte „Ändern/Etagen“ angezeigt werden. Die
Werkzeuge in diesem Panel sind: Unterelemente ändern, Punkt hinzufügen, Trennlinie hinzufügen und Stützen
auswählen. Nachdem Sie die Form der ausgewählten tragenden Decke geändert haben, wählen Sie die
Schaltfläche Form zurücksetzen, um die geänderte Form der Decke in ihre ursprüngliche Form
wiederherzustellen.

Sie können die Skizze der Geschossdeckenbegrenzung bearbeiten, indem Sie das Werkzeug Begrenzung
bearbeiten aus der Gruppe Modus der kontextabhängigen Registerkarte Geschossdecken ändern. Bei Auswahl
des Werkzeugs Grenze bearbeiten; die kontextbezogene Registerkarte Ändern/Etagen > Begrenzung bearbeiten
wird angezeigt, und die ausgewählte tragende Geschossdecke wechselt in den Bearbeitungsmodus und ihre
Begrenzungen werden rosa hervorgehoben. Jetzt können Sie auf dieser Registerkarte verschiedene
Bearbeitungswerkzeuge verwenden, um die Geometrie der Deckenbegrenzung zu ändern. Wählen Sie als
Nächstes die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden im Bedienfeld Modus aus, um den Bearbeitungsmodus
zu verlassen und zu den Optionen zurückzukehren, die auf der kontextabhängigen Registerkarte Ändern/Etagen
angezeigt werden. Um den Geschosstyp zu ändern und die Exemplar- und Typeigenschaften der ausgewählten
tragenden Geschossdecke zu ändern, verwenden Sie die Dropdown-Liste Typauswahl und verschiedene
Optionen, die in der Eigenschaftenpalette angezeigt werden.

Hinzufügen von Öffnungen zu einem tragenden Geschoss


Sie können eine Öffnung in einem tragenden Geschoss erstellen, um Treppen, Rampen und Schächte zu
erstellen, um den Zugang zwischen den Ebenen zu ermöglichen. In Revit. Sie können Öffnungen in den
tragenden Geschossen erstellen, indem Sie die Optionen verwenden, die in der Gruppe Öffnung der Register-
karte Struktur der Multifunktionsleiste angezeigt werden. Im Fenster Öffnung können Sie die Werkzeuge Welle,
Nach Fläche und Vertikal verwenden, um die Öffnungen in den tragenden Geschossdecken zu erstellen. Im
nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie mit dem Werkzeug Nach Fläche Öffnungen erstellen.

- 162 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Erstellen von Öffnungen mit dem Werkzeug Nach Fläche


Um eine Öffnung auf einer Fläche einer tragenden Decke zu erstellen, wählen Sie das Werkzeug Nach Fläche
aus der Gruppe Öffnung der Registerkarte Struktur; Der Cursor verwandelt sich in ein Kreuz und Sie werden in
der Statusleiste aufgefordert, eine ebene Fläche der Decken-Oberfläche auszuwählen. Bewegen Sie das Kreuz in
Richtung der Kante (beliebig) der Decken-Oberfläche und klicken Sie, wenn die dieser Kante entsprechende
Decken-Oberfläche hervorgehoben wird. Wenn Sie darauf klicken, wird die kontextbezogene Registerkarte
"Öffnungsgrenze ändern/erstellen" angezeigt. Verwenden Sie die Skizzierwerkzeuge im Zeichnen-Bedienfeld
dieser Registerkarte und wählen Sie dann die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden im Modus-Bedienfeld:
Die kontextbezogene Registerkarte Ändern/Deckenöffnung wird angezeigt. Sie können das Werkzeug
Begrenzung bearbeiten aus dem Modusbedienfeld dieser Registerkarte auswählen, um die Begrenzung der
erstellten Öffnung zu bearbeiten. Abbildung 5-20 zeigt eine Öffnung, die in einer tragenden Decke erstellt wurde.

Abbildung 5-20 Öffnung in einer tragenden Decke Abbildung 5-21 Stahlträger zwischen vertikalen
Stahlstützen

Hinzufügen einer Deckenkante zu einer tragenden Decke


Sie können Ihrer tragenden Decke auch eine Deckenkante hinzufügen. Wählen Sie dazu das Werkzeug Geschoss:
Deckenkante aus der Gruppe Struktur der Registerkarte Struktur: Die kontextbezogene Registerkarte
Deckenkante ändern/platzieren wird angezeigt und Sie werden in der Statusleiste aufgefordert, auf die
Deckenkante zu klicken, um die Decke hinzuzufügen Kante. Bewegen Sie den Cursor an die gewünschte Kante
der Decke: die Kante wird hervorgehoben. Klicken Sie auf die markierte Kante: Deckenkante unter der Decke
wird erstellt.

Nachdem Sie auf die Kante geklickt haben, werden an der ausgewählten Kante zwei Flip-Pfeile angezeigt. Mit
diesen Pfeilen können Sie die Richtung der Plattenkante umkehren. In der Eigenschaftenpalette können Sie die
Typ- und Exemplareigenschaften der erstellten Platte ändern. Um die Typeigenschaften zu ändern, wählen Sie
die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt.
In diesem Dialogfeld können Sie die gewünschten Werte in den Wertfeldern der Parameter angeben, indem Sie
entweder einen neuen Wert eingeben oder eine Option aus der Dropdown-Liste im Dialogfeld Typeigenschaften
auswählen. Ebenso können Sie die Exemplareigenschaften einer Platte ändern, indem Sie einen neuen Wert
eingeben oder eine Option aus der Dropdown-Liste auswählen, die im Wertefeld des entsprechenden Parameters
angezeigt wird.

Anmerkung: Wenn Sie ein Deckensegment an der angrenzenden Seite der vorhandenen Deckenkante
platzieren, spielen sowohl das vorhandene als auch das neue Segment eine Rolle und bilden eine einzige
durchgehende Platte.

Balken und Träger


Balken sind Strukturelemente, die verwendet werden können, um der Last zu widerstehen. Balken tragen im
Allgemeinen vertikale Kräfte. Sie können auch horizontale Kräfte wie Wind und Erdbeben aufnehmen.

- 163 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Abbildung 5-21 zeigt Stahlträger zwischen vertikalen Stahlstützen. In Revit können Sie Ihrem Tragwerksmodell
verschiedene Balkenfamilien hinzufügen. Sie können einem Träger verschiedene Eigenschaften zuweisen, indem
Sie ihm verschiedene Exemplar- und Typparameter zuweisen. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wie Sie
Träger hinzufügen und ändern.

Parameter Beschreibung
B Gibt die Breite eines Betonelements an.
H Gibt die Tiefe eines Betonelements an.
Schnittfläche Gibt die Schnittfläche eines Stahlbauteils an.
Nenngewich Gibt das Nenngewicht eines Stahlbauteils an.
Flanschdicke Gibt die Breite der Flanschbreite an.

Sie können weitere Typparameter im Dialogfeld Typeigenschaften angeben, indem Sie auf die entsprechenden
Wertfelder klicken.

Balken und Träger modifizieren


Nachdem Sie Balken zu einem Projekt hinzugefügt haben, können Sie diese ändern. Wählen Sie dazu den Träger
aus, den Sie ändern möchten: Die kontextbezogene Registerkarte Ändern/Fachwerk wird angezeigt. Auf dieser
Registerkarte können Sie verschiedene Optionen verwenden, um den Balken zu ändern. Sie können auch die
Griffbearbeitungswerkzeuge verwenden, um die Länge des ausgewählten Trägers zu erhöhen. Sie können die
Exemplar- und Typeneigenschaften eines ausgewählten Trägers ändern, indem Sie die Eigenschaftenpalette und
das Dialogfeld Typeneigenschaften verwenden.

Hinzufügen eines Tragwerksträgersystems


In einem Projekt müssen Sie möglicherweise ähnliche parallele Träger in einem bestimmten Bereich einer
Struktur platzieren. In einer solchen Situation können Sie schnell das Beam System-Tool verwenden. Mit diesem
Werkzeug können Sie ein einzelnes Tragwerkselement erstellen, das eine Reihe von parallel platzierten Balken
enthält. Mit diesem Werkzeug können Sie ein tragendes Trägersystem erstellen, indem Sie entweder die
tragenden Elemente wie Träger und tragende Wände auswählen oder eine Umrandung skizzieren. Um ein
Tragwerksträgersystem durch Auswahl von Tragwerken zu erstellen, skizzieren Sie die Tragelemente, die Sie für
das Trägersystem benötigen. Rufen Sie als Nächstes das Werkzeug Balkensystem aus der Gruppe Struktur der
Registerkarte Struktur auf: Die kontextbezogene Registerkarte Modifizieren/Platzieren des tragenden
Balkensystems wird angezeigt, wie in Abbildung 5-22 gezeigt.

Abbildung 5-22 Verschiedene Optionen in der Registerkarte Tragwerkssystem ändern/platzieren

Wählen Sie in der Gruppe Balkensystem dieser Registerkarte das Werkzeug Balkensystem skizzieren: Die
kontextbezogene Registerkarte Balkensystemgrenze ändern/erstellen wird angezeigt. Stellen Sie in der Gruppe
Zeichnen dieser Registerkarte sicher, dass das Werkzeug Begrenzungslinie ausgewählt ist, und wählen Sie dann
das Werkzeug Stützen auswählen aus, das im Listenfeld neben dem Werkzeug Begrenzungslinie angezeigt wird.
Dabei werden Sie in der Statusleiste aufgefordert, tragende Wände oder Träger auszuwählen, um die
Begrenzungslinien für das Trägersystem zu erstellen. Klicken Sie im Zeichenbereich auf eine Wand oder einen
Balken, den Sie als Startkante des Balkensystems definieren möchten. Beachten Sie, dass die Anfangskante des
Trägersystems die Ausrichtung der zu platzierenden Träger definiert. Wenn Sie beispielsweise auf eine Wand
klicken, wird eine magentafarbene Linie zusammen mit einem Parallelitätssymbol in der Mitte des
Wandquerschnitts angezeigt, siehe Abbildung 5-23. Klicken Sie anschließend auf die anderen Wände, die Sie als
Stütze für das System hinzufügen möchten. Beachten Sie, dass die skizzierte Begrenzung für das Balkensystem
eine geschlossene Begrenzung sein sollte. Nachdem Sie die Wände als Auflager für das Trägersystem ausgewählt
haben, können Sie in der Eigenschaftenpalette verschiedene Exemplarparameter für das Trägersystem angeben, z.
B. Layout-Regel, Fester Abstand, Trägertyp, Ausrichtung und mehr.

- 164 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Nachdem Sie die verschiedenen Exemplarparameter festgelegt haben, wählen Sie die Schaltfläche
Bearbeitungsmodus beenden aus der Gruppe Modus der kontextabhängigen Registerkarte Balkensystemgrenze
ändern/erstellen: Die Kontextregisterkarte Modifizieren/tragendes Balkensystem wird angezeigt. Außerdem
werden Balken innerhalb der definierten Begrenzung platziert, siehe Abbildung 5-24. Auf der kontextabhängigen
Registerkarte Balkensystemgrenze ändern/erstellen können Sie verschiedene Werkzeuge verwenden, um das
erstellte Balkensystem bei Bedarf zu ändern. Sie können auch die Optionen in der Optionsleiste verwenden, die
unter der Registerkarte angezeigt wird, um die Größe der Balken zu ändern und die Layoutregeln zu bearbeiten.
Drücken Sie anschließend ESC, um das Balkensystem-Tool zu beenden.

Abbildung 5-23 Balken, die innerhalb der


Begrenzung eines Balkensystems platziert sind

Abbildung 5-25 Das markierte Balkensystem

Abbildung 5-24 Balken, die innerhalb der Begrenzung eines Balkensystems platziert sind

Alternativ können Sie die Begrenzung des Balkensystems skizzieren, indem Sie eines der Skizzierwerkzeuge aus
der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Balkensystembegrenzung ändern/erstellen auswählen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie ein Trägersystem automatisch in eine geschlossene Schleife von
Tragelementen einfügen.

Automatisches Hinzufügen eines Tragwerksträgersystems


Sie können ein Balkensystem automatisch innerhalb einer Begrenzung hinzufügen, die von tragenden Wänden
oder Balken umgeben ist. Wählen Sie dazu das Werkzeug Balkensystem aus der Gruppe Struktur der
Registerkarte Struktur: Die kontextbezogene Registerkarte tragendes Balkensystem ändern/platzieren wird
angezeigt. Wählen Sie im Balkensystem-Bedienfeld dieser Registerkarte das automatische Balkensystem-
Werkzeug aus, falls nicht standardmäßig ausgewählt, und bewegen Sie dann den Cursor zu den Bauteilen, denen
Sie das Balkensystem hinzufügen möchten: Das Balkensystem wird blau hervorgehoben, wie in Abbildung 5-25

- 165 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
gezeigt. Klicken Sie nun auf das gewünschte Mitglied; das Balkensystem wird innerhalb der bereits gezeichneten
geschlossenen Schleife von tragenden Elementen (Wände oder Balken) hinzugefügt.

Hinweis: Das Trägersystem wird parallel zu dem von Ihnen ausgewählten Tragwerk ausgerichtet.

Offene Stegstahlträger
In einem Tragwerksprojekt sind die offenen Steg-Stahlbalken oder Stabbalken sehr effiziente tragende Bauteile.
Der Hauptzweck der Platzierung der offenen Stegstahlträger besteht darin, das Dach und die Bodendecke zu
stützen und die auferlegte Last auf die damit verbundenen Balken und Säulen zu übertragen. In einem Projekt
werden die offenen Stegstahlträger nicht als Baustahl betrachtet, da sie als geschützte Baustahlelemente von
verschiedenen Herstellern hergestellt werden, die vom Steel Joist Institute (SJI) anerkannt sind. Das Steel Joist
Institute legt die Standards für die Herstellung von Unterzügen sowie die Planung und Konstruktion von
Unterzügen fest.

Der offene Stegstahlträger (OWSJ) ist ein leichtes Stahlfachwerk, das aus parallelen Gurten und einem
triangulierten Stegsystem besteht. Das Fachwerk ist so konstruiert, dass es sich zwischen den Lagerpunkten
spannt. Die offenen Stegstahlträger-Systeme haben verschiedene Typen: K-Serie Balken. Balken der Serien LH
und KBLH und Balkenträger. In Autodesk Revit können Sie diese Balken hinzufügen, indem Sie das Dialogfeld
Familie laden verwenden und dann das Werkzeug Träger auf der Registerkarte Struktur verwenden. Die Familien,
die Sie zum Hinzufügen eines offenen Stegbalkens im imperialen System und im metrischen System verwenden
können, sind Stabbalken der LH-Serie, Stabbalken der SLH-Serie, G Joist Girder und K-Serie Stabbalken, M_ G
Joist Girder, M_K-Serie und M SLH Serie Stabbalken.

Hinzufügen eines Balkensystems der K-Serie


In einem Statik-Projekt wird das Balkensystem der K-Serie am häufigsten zur Unterstützung von Dächern und
Bodendecks verwendet. Bei diesem System kann die Tiefe von 8" bis 30" (2' 6") für das imperiale System oder
für das metrische System von 200 bis 700 mm reichen. Dieses System kann wirtschaftlich verwendet werden, um
bis zu 60' 0" (oder 18288 mm) zu überspannen. Um ein Balkensystem der K-Serie hinzuzufügen, wählen Sie das
Werkzeug Familie laden aus der Gruppe Aus Bibliothek laden der Registerkarte Einfügen; das Dialogfeld Familie
laden wird Navigieren Sie in diesem Dialogfeld für das imperiale System zu US Imperial > Fachwerk > Stahl und
wählen Sie dann die Datei K-SeriesOpen web steel joists oder für das metrische System, um zu US Metric >
Fachwerk > Stahl zu navigieren und wählen Sie dann die M- K-Serie Öffnen Sie die Stegstahlträgerdatei aus dem
Listenfeld. Wählen Sie als nächstes die Schaltfläche Öffnen; das Dialogfeld Typen angeben wird angezeigt.
Wählen Sie in diesem Dialogfeld den gewünschten Familientyp aus dem Bereich Familie. Wählen Sie im Bereich
Typen die Option die Art der erforderlichen Größen und wählen Sie dann die Schaltfläche OK: Die ausgewählte
Datei wird in das aktuelle Projekt geladen.Wählen Sie als Nächstes die Tragwerksplanansicht aus dem
Projektbrowser und wählen Sie dann das Trägerwerkzeug aus der Gruppe Struktur der Registerkarte Struktur :
Die kontextabhängige Registerkarte "Balken ändern/platzieren" wird e angezeigt. In der Eigenschaftenpalette
können Sie aus der Dropdown-Liste Typauswahl den Typ K-Serie Offene Stegstahlträger für Imperial oder
M_K-Series Offene Stegstahlträger für Metrisch auswählen. In der Eigenschaftenpalette können Sie verschiedene
Exemplareigenschaften des Balkensystems ändern. Die Exemplareigenschaften des Balkensystems sind die
gleichen wie bei Balken. Die Exemplareigenschaften der Balken wurden bereits in den vorherigen Abschnitten
dieses Kapitels besprochen. Um die Typeigenschaften des Balkensystems der K-Serie zu ändern, wählen Sie die
Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt. In
diesem Dialogfeld können Sie verschiedene Typenparameter wie Stegdicke, Auflagerlänge, Auflagertiefe,
Gurtschenkel, Gurtdicke und Tiefe bearbeiten. Die detaillierte Darstellung der Parameter für den Balkenträger-
Winkelsteg-Typ SK1 der K-Serie ist in Abbildung 5-26 dargestellt.

Nachdem Sie die Typeigenschaften im Dialogfeld Typeigenschaften bearbeitet haben. Wählen Sie die
Schaltfläche OK, um es zu schließen. Jetzt. in der Optionsleiste. Wählen Sie eine Option aus der Dropdown-
Liste Platzierungsebene aus, um eine Ebene anzugeben, in der das Balkensystem platziert wird. In der
Optionsleiste können Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Tragwerksnutzung auswählen, um die
Tragwerksnutzung des Balkensystems anzugeben. Ebenfalls. Sie können die Kontrollkästchen 3D-Fang und
Kette in der Optionsleiste aktivieren, um das Fangen in der 3D-Umgebung bzw. die Kettenmethode zu
aktivieren. Nachdem Sie verschiedene Optionen in der Optionsleiste festgelegt haben, klicken Sie auf den
gewünschten Punkt im Zeichenbereich, um den ersten Lagerpunkt anzugeben, um mit der Erstellung des
Balkensystems zu beginnen: Das Balkensystem wird an dem angegebenen Punkt erstellt.
- 166 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-26 Die grafische Darstellung eines Balkensystems vom Typ K

Abbildung 5-27 Die 3D-Ansicht eines


K-Trägersystems, das zwischen den
Wänden getragen wird

Klicken Sie anschließend auf den anderen Punkt, um das andere Lager des Balkensystems anzugeben. Dabei wird
das Balkensystem zwischen den beiden Auflagerpunkten erstellt. Wählen Sie auf der kontextabhängigen
Registerkarte Modifizieren/Fachwerkrahmen die Schaltfläche Ändern, um das Werkzeug zur Balkenerstellung zu
beenden. Um das Balkensystem in der 3D-Ansicht anzuzeigen, wählen Sie das Werkzeug Standard-3D-Ansicht
aus der Dropdown-Liste Ansicht > Erstellen > 3D-Ansicht. Abbildung 5-27 zeigt die 3D-Ansicht eines
Balkensystems.

Hinweis: Die Stahlträger werden normalerweise durch Feldschweißen an ihren Tragelementen befestigt.

Anleitungen
Tutorial 1 kommerzieller Komplex
In diesem Lernprogramm fügen Sie dem in Lernprogramm 1 von Kapitel 4 erstellten Projekt kommerzieller
Komplex Fundamente, Fundamentplatten und Tragwerkselemente hinzu. (Erwartete Zeit: 1 Std. 45 Min.)
Verwenden Sie die folgenden Projektparameter und Spezifikationen:

1. Fundamente:
 Für die imperialen Typen: Pfahlrostkappe-2: Pfahl 31”x 61”x 35”
Pfahlrostkappe-4: Pfahl 72 "x 72" x 35"
 Wandfundament: Tragendes Fundament -36 "x12"
 Für die metrischen Typen: M_ Pfahlrostkappe-2: Pfahl 800 x 1500 x 900 mm
M_ Pfahlrostkappe-4: Pfahl 1800 x 1800 x 900 mm
 Wandfundament: Tragendes Fundament - 900 x 300 mm

2. Fundamentplatte:
 Für imperialen Typ: Fundamentplatte: 12" Fundamentplatte
 Für metrischen Typ: Fundamentplatte: 300mm Fundamentplatte
- 167 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
3. Balken:
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteckträger: 12 x 24
 Für metrischen Typ: M Beton-Rechteckträger: 300 x 600 mm

4. tragende Decken:
 Für imperialen Typ: Generisches 12"
 Für metrischen Typ: Generisch 300 mm

5. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c05 kommerziell complex_tut1.rvt.
 Für Metrik M c05 kommerziell complex_tut1.rvt.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:

a. Öffnen Sie die Projektdatei c04 commercial complex_tut1.rvt.

b. Laden Sie die isolierten Fundamentfamilien.

c. Erstellen Sie neue Typen für isolierte Fundamente.

d. Isoliertes Fundament hinzufügen.

e. Grundmauer hinzufügen.

f. Fundamentplatte hinzufügen.

g. Balken hinzufügen.

h. Balken ändern.

i. Tragwerksboden hinzufügen.

j. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.

k. Schließen Sie das Projekt mit dem Werkzeug Schließen.

Öffnen des bestehenden Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 1 von Kapitel 4 erstellt wurde.

1. Um die Projektdatei zu öffnen, wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei: Das Dialogfeld Öffnen
wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020\c04_rst_2020_tut und wählen Sie die
Projektdatei c04_Commercial-Complex_tut1.rvt für das imperiale Einheitensystem und M c04 Commercial-
Complex_tut1.rvt für das metrische Einheitensystem. Sie können diese Datei herunterladen auch von
https://www.cadcim.com. Der Dateipfad lautet wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure >
Revit 2020 for Structure erkunden.

3. Wählen Sie in der Dialogbox Öffnen die Schaltfläche Öffnen: Die ausgewählte Projektdatei wird im
Zeichenfenster im Eintrag Tragwerksplan geöffnet.

Einzelfundamentfamilien laden
In diesem Abschnitt laden Sie die isolierten Fundamentfamilien in das aktuelle Projekt.

1. Stellen Sie sicher, dass die Eintragsstrukturplanansicht die aktuelle Ansicht im Zeichenbereich ist. Wählen
Sie das Isolierte Werkzeug aus dem Fundament-Panel der Struktur-Registerkarte: die Ändern/platzieren
kontextbezogene Registerkarte Einzelfundamente wird angezeigt.

- 168 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
2. Wählen Sie auf dieser Registerkarte das Werkzeug Familie laden aus der Gruppe Modus: Das Dialogfeld
Familie laden wird angezeigt.

3. Navigieren Sie im Dialogfeld Familie laden zum Speicherort des Ordners.


 Für Imperial US Imperial > Strukturelle Fundamente
 Für Metrik US-Metrik > Strukturelle Fundamente

4. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie dann auf die Dateien Pfahlrostkappe-2 Pfahl.rfa und
Pfahlrostkappe-4 Pfahl.rfa, die im Ordner Structural Foundations für Imperial angezeigt werden, oder
wählen Sie M Pfahlrostkappe-2 Pfahl.rfa und M_Pfahlrostkappe -4 für metrisches System: Die Dateien
werden hervorgehoben und zeigen an, dass sie ausgewählt wurden.

5. Wählen Sie im Dialogfeld Familie laden die Schaltfläche Öffnen: Das Fenster wird geschlossen und die
markierten Familiendateien werden in das Projekt geladen.

Erstellen neuer Typen für das Einzelfundament


In diesem Abschnitt erstellen Sie zwei neue Arten von Einzelfundamenten.

1. Stellen Sie in der Eigenschaftenpalette sicher, dass die Option Pfahlrostkappe-2: Pfahl 31”x 71”x 35” für
das imperiale Einheitensystem oder M_ Pfahlrostkappe-2: Pfahl 800x1800x900mm Option für das
metrische Einheitensystem aus der Typenauswahl ausgewählt ist -down-Liste.

2. Wählen Sie die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette; Das Dialogfeld Typeigenschaften
wird angezeigt.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Duplizieren im Dialogfeld Typeigenschaften: Das Dialogfeld Name wird
angezeigt.

4. Geben Sie im Dialogfeld Name den angegebenen Namen in das Bearbeitungsfeld Name ein
 Für Imperial 31" x 61" x 35"
 Für Metrisch 800 x 1800 x 900
Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche OK; Das Dialogfeld Name wird geschlossen und das Dialogfeld
Typeigenschaften angezeigt.

5. Wählen Sie im Dialogfeld Typeigenschaften die gewünschte Option, falls nicht standardmäßig ausgewählt,
aus der Dropdown-Liste im Feld Wert des Parameters Pfahltyp > Tragwerksfundamente > aus.
 Für Imperial Pfahl-Steel Pipe: 16" Durchmesser
 Für metrisches M-Stahlrohr: 400 mm Durchmesser

6. Klicken Sie in das Feld Wert des Parameters Breite und ersetzen Sie den vorhandenen Wert durch 5’ 1” für
das britische Einheitensystem oder 1500 mm für das metrische Einheitensystem und drücken Sie ENTER.

7. Klicken Sie in das Feld Wert des Parameters Abstand und ersetzen Sie den vorhandenen Wert durch 1’ für
Imperial oder 300 mm für Metrisch und drücken Sie dann ENTER. Wählen Sie als Nächstes die
Schaltfläche OK: Die Familie wird erstellt.

8. Wählen Sie die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette: Das Dialogfeld Typeigenschaften
wird angezeigt. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Familie die Option Pfahlrostkappe-4-Pfahl aus und
wählen Sie dann die gewünschte Option aus der Dropdown-Liste Typ aus, falls nicht standardmäßig
ausgewählt.
 Für Imperial 79" x 79" x 35"
 Für Metrisch 2000 x 2000 x 900 mm

9. 9Wählen Sie die Schaltfläche Duplizieren: Das Dialogfeld Name wird angezeigt.

10. Geben Sie im Eingabefeld Name des Dialogfelds Name den angegebenen Wert ein
 Für Imperial 72" x 72" x 35"
 Für Metrisch 1800 x 1800 x 900 mm

- 169 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Als nächstes wählen Sie die Schaltfläche OK, das Dialogfeld Name wird geschlossen und das Dialogfeld
Typeigenschaften wird angezeigt.

11. Wählen Sie im Dialogfeld Typeigenschaften die gewünschte Option, falls nicht standardmäßig ausgewählt,
aus der Dropdown-Liste im Feld Wert des Parameters Pfahltyp > Strukturelles Fundament > aus.
 Für Imperial Pfahl-Steel Pipe: 16" Durchmesser
 Für metrisches M_Pfahl-Stahlrohr: 400mm Durchmesser

12. Klicken Sie in das Feld Wert, das den Parametern Breite und Länge entspricht, und geben Sie jeweils 6° in
britischen Einheiten oder 1800 mm in metrischen Einheitensystemen ein.

13. Klicken Sie in das Feld Wert, das dem Abstandsparameter entspricht, und geben Sie 1' 3” für Imperial oder
380 mm für Metrisch ein, um den vorhandenen Wert zu ersetzen.

14. Wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird geschlossen.

Einzelfundamente hinzufügen
In diesem Abschnitt fügen Sie die Einzelfundamente-Typen hinzu, die Sie im Projekt angelegt haben.

1. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl.
 Für imperiale Pfahlrostkappe-4-Pfahl: 72 "x 72" x 35"
 Für Metric M Pfahlrostkappe-4-Pfahl: 1800 x 1800 x 900 mm

2. Wählen Sie das Werkzeug An Stützen aus den Panels Mehrere der kontextbezogenen Registerkarte
Einzelfundamente ändern/platzieren.

3. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn über der Spalte, die sich am Schnittpunkt von Raster C und
Raster 2 befindet.

4. Klicken Sie, wenn die Spalte markiert ist; In der Mitte der markierten Spalte wird ein Fundament mit vier
Pfählen und einer Pfahlrostkappe hinzugefügt.

5. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und wiederholen Sie die Schritte 3 und 4, um allen internen Stützen
Fundament hinzuzufügen. Siehe Abbildung 5-28 für die Position der Fundamente.

Abbildung 5-28 Die 4-Pfahl-Fundamente zu allen Abbildung 5-29 Die an die Stützen angebauten 2-
internen Stützen Pfahl-Fundamente

- 170 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

6. Lassen Sie die STRG-Taste los und wählen Sie in den Panels Mehrere der Kontextregisterkarte Einzel-
fundamente ändern/platzieren > An Stütze die Schaltfläche Fertig stellen: Die 4-Pfahlgründung wird zu den
ausgewählten Stützen hinzugefügt. Ignorieren Sie, wenn eine Warnmeldung angezeigt wird. Drücken Sie
anschließend ESC.

7. Wählen Sie im Bereich Fundament der Registerkarte Struktur das Werkzeug Isoliert aus, um die
Fundamente zu den verbleibenden Stützen hinzuzufügen.

8. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für imperiale Pfahlrostkappe-2-Pfahl: 31 ° x 61 Zoll x 35 Zoll
 Für Metric M_ Pfahlkopf-2 Pfahl: 800 x 1500 x 900 mm

9. Wählen Sie das Werkzeug At Stützen aus den Panels Mehrere der kontextbezogenen Registerkarte
Einzelfundamente ändern/platzieren.

10. Als nächstes bewegen Sie den Cursor und platzieren ihn über der Spalte, die sich am Schnittpunkt von
Raster 1 und Raster A befindet; die Spalte am Schnittpunkt der Gitter wird hervorgehoben.

11. Klicken Sie auf die markierte Spalte: Das Fundament wird der markierten Spalte hinzugefügt.

12. Halten Sie als nächstes die STRG-Taste gedrückt und wiederholen Sie die Schritte 10 und 11, um den
Fundamenttyp allen Stützen hinzuzufügen, an denen kein Fundament befestigt ist (außer den Stützen am
Schnittpunkt von Raster C_1 und Raster 3.1 und am Schnittpunkt von Raster G.2 und Raster 3.1), siehe
Abbildung 5-29.

13. Lassen Sie die STRG-Taste los und wählen Sie die Schaltfläche Fertig stellen aus dem Bereich Mehrere der
kontextabhängigen Registerkarte Einzelfundamente ändern/platzieren > An Tragsäule. Ignorieren Sie,
wenn eine Warnmeldung angezeigt wird. Drücken Sie anschließend Esc.

14. Als nächstes wählen Sie das Isolierte Werkzeug aus dem Fundament Panel der Struktur Registerkarte; die
kontextbezogene Registerkarte Einzelfundamente ändern/platzieren wird angezeigt.

15. Stellen Sie in der Eigenschaftenpalette sicher, dass die Option in der Dropdown-Liste Typauswahl
ausgewählt ist.
 Für imperiale Pfahlrostkappe-2-Pfahl: 31 ° x 61 "x 35"
 Für metrische M-Bodenkappe-2-Pfahl: 800 x 1500 x 900 mm

16. Platzieren Sie nun den Cursor über der Spalte am Schnittpunkt von Raster C.1 und Raster 3.1; beide Gitter
an der Kreuzung werden hervorgehoben.

17. Klicken Sie anschließend auf die markierten Raster: Der gewählte Fundamenttyp wird der am Schnittpunkt
von Raster C.1 und Raster 3.1 platzierten Stütze hinzugefügt. Ignorieren Sie, wenn eine Warnmeldung
angezeigt wird.

18. Wiederholen Sie die Schritte 16 und 17, um der Stütze am Schnittpunkt von Raster G.2 und Raster 3.1 den
Fundamenttyp hinzuzufügen. Ignorieren. wenn eine Warnmeldung angezeigt wird.

19. Nachdem Sie die Fundamente hinzugefügt haben, wählen Sie die Schaltfläche Ändern aus dem
Auswahlbedienfeld der kontextbezogenen Registerkarte „Einzelfundamente ändern/platzieren“, um das
Werkzeug Isoliert zu verlassen.

Hinzufügen der Fundamentmauer


In diesem Abschnitt fügen Sie die Fundamentwand zu den tragenden Wänden im Projekt hinzu.

1. Wählen Sie das Wandwerkzeug aus der Gruppe Fundament der Registerkarte Struktur: Die
kontextbezogene Registerkarte Fundamentmauer ändern/platzieren wird angezeigt.

- 171 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
2. Stellen Sie in der Eigenschaftenpalette sicher, dass die Option Wandfundament: Lagerfundament -36” x 12”
im imperialen Einheitensystem oder Wandfundament: Lagerfundament -900 x 300mm im metrischen Ein-
heitensystem aus der Dropdown-Liste Typauswahl ausgewählt ist.

3. Klicken Sie auf die tragende Wand im Raster B: Die Fundamentwand des ausgewählten Typs wird über die
gesamte Wandlänge hinzugefügt, wie in Abbildung 5-30 gezeigt.

4. 4 Klicken Sie nun auf die restlichen tragenden Wände im Modell: Die Fundamentwände werden zu allen
tragenden Wänden im Projekt hinzugefügt, wie in Abbildung 5-31 gezeigt.

5. Wählen Sie im Bedienfeld „Auswählen“ die Schaltfläche „Ändern“, um das Werkzeug „Wand“ im
Bedienfeld „Grundlage“ zu beenden.

Abbildung 5-30 Die Fundamentwand, die der


tragenden Wand im Raster B hinzugefügt wurde

Abbildung 3-31 Die Fundamentwände, die zu allen


tragenden Wänden im Projekt hinzugefügt wurden

Hinzufügen der Fundamentplatte


In diesem Abschnitt fügen Sie dem Projekt eine Fundamentplatte hinzu.

1. Rufen Sie das Werkzeug Tragwerk: Decke aus der Dropdown-Liste Tragwerk > Fundament > Decke auf:
Die kontextbezogene Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen wird angezeigt.

2. Stellen Sie in der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/
erstellen sicher, dass das Werkzeug Begrenzungslinie ausgewählt ist, und wählen Sie dann das Werkzeug
Rechteck aus dem daneben angezeigten Listenfeld.

3. Klicken Sie in der Optionsleiste auf das Bearbeitungsfeld Offset und ersetzen Sie den vorhandenen Wert
durch 6' (für Imperial) oder 1800 mm (für Metrisch). Drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

4. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster I und Raster A und klicken Sie,
wenn der Mittelpunktfang angezeigt wird.

5. Bewegen Sie den Cursor nach unten nach rechts und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster I und
Raster 3.1, und klicken Sie, wenn der Schnittpunktfang angezeigt wird.

6. Rufen Sie das Linienwerkzeug aus dem Listenfeld in der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen
Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen auf.

- 172 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
7. Geben Sie in der Optionsleiste 3’ in britischen Einheiten oder 900 mm in metrischen Einheiten in das
Bearbeitungsfeld Offset ein, um den vorhandenen Wert zu ersetzen.

8. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster B und dem rechten Rand des
zuvor erstellten Rechtecks, siehe Abbildung 5-32.

9. Klicken Sie, wenn Raster B und die Nachtkante des Rechtecks ​ ​ hervorgehoben sind und der Fangpunkt
Schnitt angezeigt wird.

10. Bewegen Sie den Cursor nach rechts und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster B und Raster 5.
Klicken Sie, wenn der Mittelpunkt- und Horizontalfang angezeigt wird.

11. Bewegen Sie den Cursor vertikal nach unten und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster G.1 und
Raster 5. Klicken Sie, wenn der Mittelpunkt- und Vertikalfang angezeigt wird.

12. Bewegen Sie den Cursor horizontal nach links und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster G1 und
dem rechten Rand des erstellten Rechtecks.

Abbildung 5-33 Referenzpunkte zum Aufteilen der


Abbildung 5-32 Schnittpunkt von Raster B und dem Plattengrenze und des zu löschenden
rechten Rand des zuvor erstellten Rechtecks Liniensegments

13. Klicken Sie auf , wenn die Fangfunktion Schnittpunkt und Horizontal angezeigt wird. Drücken Sie
anschließend ESC.

14. Wählen Sie im Bereich Ändern der kontextbezogenen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen
das Werkzeug Element teilen: Der Cursor verwandelt sich in ein Stiftsymbol.

15. Platzieren Sie den Cursor auf den mit A markierten Punkt, siehe Abbildung 5-33, und klicken Sie, wenn das
geteilte Symbol erscheint. Dabei wird an der angeklickten Stelle ein blauer Punkt angezeigt. Klicken Sie in
ähnlicher Weise auf den mit B markierten Punkt, siehe Abbildung 5-33.

16. Drücken Sie zweimal ESC und wählen Sie die Trennlinie zwischen den mit A und B markierten Punkten,
siehe Abbildung 5-33.

17. Drücken Sie ENTF, um die Trennlinie von der Plattenbegrenzung zu entfernen.

- 173 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
18. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden im Bereich Modus der
Kontextregisterkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen, um die Erstellung der Begrenzung der Fund-
amentplatte abzuschließen. Beachten Sie, dass am unteren Bildschirmrand möglicherweise eine
Warnmeldung angezeigt wird (Wählen Sie OK im Warnmeldungsfeld, um sie zu ignorieren.

19. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option Fundamentplatte: 12” Fundamentplatte im imperialen
Einheitensystem oder Fundamentplatte: 150 mm Fundamentplatte für das metrische Einheitensystem aus
der Dropdown-Liste Typauswahl. Ignorieren Sie eventuell angezeigte Warnmeldungen.

20. Wählen Sie die Schaltfläche Ändern aus der Gruppe Auswählen der Kontextregisterkarte
Ändern/Fundamente, um die Fundamentplatte zu erstellen.

Hinzufügen von Balken


In diesem Abschnitt fügen Sie Balken zur Tragwerksplanansicht des zweiten Obergeschosses des Projekts hinzu.

1. Um die aktuelle Ansicht in die Tragwerksplanansicht Zweites Stockwerk zu ändern, doppelklicken Sie im
Projektbrowser auf den Unterknoten Zweites Stockwerk unter der Überschrift Tragwerkspläne.

2. Wählen Sie nun das Balken-Werkzeug aus dem Struktur-Panel der Struktur-Registerkarte.

3. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option Beton-Rechteckträger: 12x24 für Imperial oder M_
Beton-Rechteckträger: 300 x 600mm Option für metrisch aus der Dropdown-Liste Typauswahl.

4. 4 Stellen Sie in der Optionsleiste sicher, dass das Kontrollkästchen Kette deaktiviert ist. Bewegen Sie nun
den Cursor und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster 1 und Raster A. Klicken Sie auf den
Schnittpunkt, wenn der Mittelpunktfang angezeigt wird.

5. Bewegen Sie den Cursor nach rechts und platzieren Sie ihn in der Mitte der Stütze. Klicken Sie auf den
Schnittpunkt, wenn der Mittelpunkt- und Horizontalfang für die am Schnittpunkt von Raster A und Raster
2 platzierte Stütze angezeigt wird. Beachten Sie, dass zwischen den Schnittpunkten der Raster ein Balken
hinzugefügt wird.

6. Klicken Sie als nächstes, wenn der Mittelpunktfang für die Stütze angezeigt wird, die am Schnittpunkt von
Raster 2 und Raster A platziert ist.

7. Bewegen Sie den Cursor horizontal nach rechts und platzieren Sie ihn auf dem Mittelpunkt der Stütze, die
am Schnittpunkt von Raster A und Raster 3 platziert ist. Klicken Sie auf den Schnittpunkt, wenn der
Mittelpunkt- und Horizontalfang angezeigt wird.

8. Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7, um die verbleibenden Balken der Tragwerksplanansicht hinzuzufügen.
Siehe Abbildung 5-34 für die Platzierung der Balken. Beachten Sie, dass beim Hinzufügen von Balken eine
Warnmeldung am unteren Bildschirmrand angezeigt werden kann. Wählen Sie die Schaltfläche OK, um das
Warnmeldungsfeld zu ignorieren und zu schließen.

9. Wählen Sie die Schaltfläche Ändern aus dem Auswahlbedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte
„Beam ändern/platzieren“, um das Träger-Tool zu beenden.

Hinweis: Beachten Sie bei der Platzierung von Trägern Abbildung 5-34 und beachten Sie die Markierungen an
den Trägern, um zwischen Trägern und tragenden Wänden zu unterscheiden.

Tipps: Falls Sie die Tags der Balken anzeigen möchten, wählen Sie die Schaltfläche Tag on Placement aus dem
Tag-Bedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte "Träger ändern/platzieren".

Balken modifizieren
In diesem Abschnitt wählen Sie alle Exemplare der Balken in der Projektansicht aus und ändern deren
Exemplareigenschaften.

- 174 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-34 Die Balken und andere Abbildung 5-36 Tragwerksplan mit Darstellung der
Strukturelemente in der Tragwerksplanansicht des Geschossgrenze
zweiten Obergeschosses

Abbildung 5-35 Auswahl von Select All


Instances > Visible in View aus dem
Kontextmenü

1. Klicken Sie auf den Balken, der bei Raster A zwischen Raster 1 und Raster 2 platziert ist, und klicken Sie
dann mit der rechten Maustaste: Ein Kontextmenü wird angezeigt.

2. Wählen Sie Select All Instances > Visible in View aus dem Kontextmenü, wie in Abbildung 5-35 gezeigt:
Alle Balken im Projektansichtsbereich sind ausgewählt.

3. Drücken Sie nun die SHIFT-Taste und wählen Sie dann die Balken aus, die auf den Rastern 4,5, B und G_1
erstellt wurden; diese Balken werden aus der Auswahl entfernt.

4. Geben Sie in der Eigenschaftenpalette die Exemplarparameter wie folgt an:


 Für Imperial Start Level Offset = -1’ End Level Offset = -1’
 Für metrischen Start-Level-Offset = -300 mm End Level-Offset = -300 mm

5. Wählen Sie als Nächstes Anwenden in der Eigenschaftenpalette und drücken Sie dann ESC.

Hinzufügen einer tragenden Geschossdecke


In diesem Abschnitt fügen Sie dem Projekt in der Tragwerksplanansicht Zweites Stockwerk eine tragende
Geschossdecke hinzu.

1. Stellen Sie sicher, dass der Unterknoten Zweite Etage unter dem Knoten Tragwerkspläne im Projekt-
browser markiert ist.

- 175 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

2. Rufen Sie das Werkzeug Boden: Tragwerk aus der Dropdown-Liste Struktur > Struktur > Boden auf.

3. 3_ Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option Generic 12” aus der Dropdown-Liste Type Selector
oder die Option Generic 300mm im metrischen Einheitensystem.

4. Stellen Sie auf der kontextbezogenen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erzeugen sicher, dass die
Option Begrenzungslinie im Bereich Zeichnen ausgewählt ist.

5. Wählen Sie das Linienwerkzeug aus dem Listenfeld, das direkt neben dem Begrenzungslinienwerkzeug
angezeigt wird.

6. Stellen Sie in der Optionsleiste sicher, dass das Kontrollkästchen Kette aktiviert ist, und ersetzen Sie dann
im Bearbeitungsfeld Versatz den Standardwert.
 Für Imperial 1'
 Für metrisch 300 mm

7. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster A und Raster 1 und klicken Sie,
wenn der Endpunktfang angezeigt wird.

8. Bewegen Sie den Cursor nach rechts und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster A und Raster 3.
Klicken Sie, wenn Endpunkt und Horizontaler Fang angezeigt werden.

9. Klicken Sie in der folgenden Reihenfolge auf die anderen Gitterschnittpunkte: (C.1. 3); (C1, 3.1); M, 3.1):
(D.4); (C-1, 4); (C1, 5). & 5): & 4): &. 4): &, 3.1); (G2, 3-1); (G2, 3), (I, 3). (I, 1) D2 (G, 1): G, 2); D, 2); (D,
1); und (A, 1)

10. Wählen Sie das Änderungswerkzeug aus dem Auswahlbedienfeld, um das aktuelle Werkzeug zu beenden.

11. Wählen Sie das Werkzeug Trimmen/Extend to Corner aus dem Modifizieren-Bedienfeld und wählen Sie
dann die kürzlich erstellte Linie und die horizontale Linie, beginnend mit Raster 1; die beiden Linien werden
verbunden.

12. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden aus der Gruppe Modus der
Registerkarte Geschossgrenze ändern/erstellen: Das Revit-Meldungsfeld wird angezeigt.

13. Wählen Sie die Schaltfläche Ändern im Bereich Auswählen der kontextabhängigen Registerkarte
Ändern/Etagen, um die Erstellung der Etage abzuschließen.

Hinweis: Die Gitterschnittpunkte werden durch ihre sich schneidenden Gitterlinien gekennzeichnet. (C.1, 3.1)
stellt beispielsweise den Schnittpunkt von Gitter C.1 und Gitter 3.1 dar

Nachdem Sie auf den letzten Gitterschnittpunkt geklickt haben, wird die Geschossgrenze erstellt, wie in
Abbildung 5-36 gezeigt.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt speichern Sie die Projektdatei mit dem Werkzeug Speichern unter.

1. Um das Projekt zu speichern, wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt: Das
Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020 und erstellen Sie einen Ordner mit dem
Namen c05 rst_2020 tut. Öffnen Sie den Ordner c5_rst_2020 _tut und geben Sie c05_Commercial-
Complex_ tut1 für Imperial und M_c05_Commercial Complex_tut1 für Metrisch in das Bearbeitungsfeld
Dateiname ein.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

- 176 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abschluss des Projekts


1. Um das Projekt zu schließen, wählen Sie im Menü Datei die Option Schließen.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 1 von Kapitel 5 abgeschlossen.

Tutorial 2 Industriekomplex
In diesem Lernprogramm fügen Sie dem in Lernprogramm 2 von Kapitel 4 erstellten Industriekomplex-Projekt
Fundament, Fundamentplatte und Tragwerkselemente hinzu. Verwenden Sie die folgenden Projektparameter
und Spezifikationen: (Erwartete Zeit: 1 Stunde 45 Minuten)

1. Fundament:
 Für imperialen Typ: Fundament - rechteckig: 72" x 48" x 18"
 Für metrische Ausführung: M_ Fundament - rechteckig: 1800 x 1200 x 450 mm

2. Fundamentplatte:
 Für imperialen Typ: Fundamentplatte: 6" Fundamentplatte
 Für metrischen Typ: Fundamentplatte: 150mm Fundamentplatte

3. Balken:
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteckträger: 12 x 24 sowie W-breiter Flansch: W14 X 30
 Für metrischen Typ: M_ Beton-Rechteckträger: 300 x 600 mm sowie M_W-Breitflansch: W760 X 350

4. tragende Geschossdecke:
 Für imperialen Typ: LW Beton auf Metalldeck: 1 1/2" Metalldachterrasse
 Für metrischen Typ: 160 mm Beton mit 50 mm Metalldeck: 75mm Metalldachdeck

5. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c05 Industrial-Complex_tut2.rvt.
 Für Metrisch Mo c05_ Industrial-Complex_tut2.rvt.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:

a. Öffnen Sie die Projektdatei.


 Für Imperial c04_Industrial-Complex_tut2.rvt
 Für Metrik M c04 IJndustrial-Complex_tut2.rvt

b. Fundamente hinzufügen.
c. Fundamentplatte hinzufügen.
d. Balken hinzufügen.
e. Geschossdecken hinzufügen.
f. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.
g. Schließen Sie das Projekt mit dem Werkzeug Schließen.

Öffnen des bestehenden Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 2 von Kapitel 4 erstellt wurde.

1. Um die Projektdatei zu öffnen, wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei: Das Dialogfeld Öffnen
wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020\c04_rst_2020_tut und wählen Sie dann
die Projektdatei c04_Industrial-Complex_tut2.rvt für Imperial oder M_c04_Industrial-Complex_tut2.rvt für
Metric. Sie können diese Datei auch von https://www.cadcim.com herunterladen. Der Dateipfad lautet wie
folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Revit 2020 for Structure erkunden.

3. Wählen Sie in der Dialogbox Öffnen die Schaltfläche Öffnen: Die ausgewählte Projektdatei wird im
Zeichenfenster im Eintrag Tragwerksansicht geöffnet.

- 177 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Einzelfundamente hinzufügen
In diesem Abschnitt fügen Sie Stützen die Einzelfundamente hinzu.

1. Wählen Sie im Eintrag Tragwerksplanansicht das Werkzeug Isoliert aus der Gruppe Fundament der
Registerkarte Struktur: Die kontextbezogene Registerkarte Einzelfundamente ändern/platzieren wird
angezeigt.

2. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die angegebene Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus,
wenn sie nicht standardmäßig ausgewählt ist.
 Für imperiales Fundament - rechteckig: 72" x 48" x 18"
 Für metrisches M-Fundament - rechteckig: 1800 x 1200 x 450 mm

3. Wählen Sie das Werkzeug Am Raster aus den Panels Mehrere der kontextbezogenen Registerkarte Einzel-
fundamente modifizieren/platzieren.

4. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor und platzieren Sie ihn über Raster C und klicken Sie, wenn das Raster
markiert ist.

5. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und wählen Sie die mit 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, A', B', A und B
markierten Raster aus

6. Lassen Sie die STRG-Taste los und wählen Sie die Schaltfläche Fertig stellen aus den Bedienfeldern
Mehrere der Kontextregisterkarte Einzelfundamente ändern/platzieren > An Gitterschnittpunkt: Die
Einzelfundamente werden der Projektansicht hinzugefügt, siehe Abbildung 5-37. Ignorieren Sie und
schließen Sie das angezeigte Warnmeldungsfeld.

7. Drücken Sie ESC, um das Einfügen der Einzelfundamente abzuschließen und verlassen Sie dann das
Isolierte-Tool.

8. Als nächstes müssen Sie das überschüssige Fundament löschen, das der Projektansicht hinzugefügt wurde.
Bewegen Sie dazu den Cursor und platzieren Sie ihn in Richtung des isolierten Fundaments, das am
Schnittpunkt der radialen Gitter hinzugefügt wurde. Die Position des überschüssigen Fundaments finden
Sie in Abbildung 5-37. Klicken Sie, wenn das Fundament hervorgehoben ist.

9. Drücken Sie ENTF: Das isolierte Fundament wird aus dem Projekt gelöscht.

Hinzufügen einer Fundamentplatte


In diesem Abschnitt fügen Sie dem Tragwerksplan Fundamentebene eine Fundamentplatte hinzu.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser auf den Knoten Fundamentebene unter der Überschrift
Tragwerkspläne und rufen Sie dann das Werkzeug Tragwerksfundament: Decke aus der Dropdown-Liste
Struktur > Fundament > Decke auf.

2. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl, falls nicht
standardmäßig ausgewählt.
 Für Imperial Fundamentplatte: 6" Fundamentplatte
 Für metrische Fundamentplatte: 150 mm Fundamentplatte

3. Stellen Sie sicher, dass im Bereich Zeichnen der kontextbezogenen Registerkarte Deckenbegrenzung
ändern/erstellen das Werkzeug Begrenzungslinie ausgewählt ist, und rufen Sie dann das Werkzeug Rechteck
aus dem daneben angezeigten Listenfeld auf.

4. Klicken Sie in der Optionsleiste in das Bearbeitungsfeld Offset. Ersetzen Sie den vorhandenen Wert in
diesem Eingabefeld durch 1' für Imperial oder 300 mm für Metrisch und drücken Sie dann ENTER.

5. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster C und Raster 9. Klicken Sie,
wenn der Mittelpunktfang am Schnittpunkt des Rasters angezeigt wird.

- 178 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
Abbildung 5-37 Einzelfundamente hinzugefügt

Abbildung 5-38 Balken hinzugefügt im Raster C

Anmerkung: Wenn der Fangpunkt Schnittpunkt nicht angezeigt wird, können Sie mit der rechten Maustaste
klicken und Fangüberschreibungen > Schnittpunkt aus dem angezeigten Kontextmenü auswählen.

6. Bewegen Sie den Cursor nach rechts und platzieren Sie ihn am Gitterschnittpunkt von Gitter A und Gitter.
7. Klicken Sie, wenn der Endpunktfang am Schnittpunkt angezeigt wird.

7. Wählen Sie die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden im Bereich Modus der kontextbezogenen
Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen: Die Deckenbegrenzung wird blau hervorgehoben.

8. Wählen Sie die Schaltfläche Ändern aus dem Auswahlbedienfeld der Kontextregisterkarte „Ändern/
Fundamente“, um das Werkzeug Fundamentplatte zu beenden.

Hinzufügen von Balken


In diesem Abschnitt fügen Sie der Projektansicht Beton- und Flanschträger hinzu.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser unter dem Kopf Tragwerkspläne auf den Knoten Zweites Stockwerk:
Die Tragwerksplanansicht Zweites Stockwerk wird angezeigt.

2. Rufen Sie das Balken-Tool aus dem Struktur-Panel der Struktur-Registerkarte auf.

3. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für imperialen Beton-Rechteckträger: 12 x 24
 Für metrischen M_ Beton-Rechteckträger: 300 x 600 mm

4. Wählen Sie das Werkzeug Auf Rastern aus den Mehrfach-Bedienfeldern der kontextabhängigen
Registerkarte Balken ändern/platzieren. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Beschriftung des Platzierungs-
tools im Beschriftungsfeld dieser Registerkarte ausgewählt ist.

5. Wählen Sie Raster C, indem Sie darauf klicken: Die Balken des ausgewählten Typs werden zwischen dem
Mittelpunkt hinzugefügt, wie in Abbildung 5-38 gezeigt.

6. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und wählen Sie die Raster A, B, 7, 8 und 9 aus: Die Balken werden
zwischen den Schnittpunkten hinzugefügt, wie in Abbildung 5-39 gezeigt.

7. Wählen Sie die Schaltfläche Fertig stellen in den Bedienfeldern Mehrere der Kontextregisterkarte Träger
ändern/platzieren > Auf Rasterlinien.

8. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette eine Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für imperiale W-Form: W14 X 30
 Für metrische M_W-Form: W760 X 350

- 179 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-39 Dem Projekt hinzugefügte Abbildung 5-40 Flanschträger zur Projektansicht
rechteckige Betonträger hinzugefügt

Hinweis: Wenn die M_W-Formfamilien nicht im Projekt geladen sind, laden Sie sie, indem Sie das Werkzeug
Familie laden aus der Gruppe Hergestellt der kontextabhängigen Registerkarte Träger ändern/platzieren
auswählen.

9. Wählen Sie das Werkzeug Auf Rastern aus den Mehrfach-Bedienfeldern der kontextabhängigen Register-
karte Balken ändern/platzieren.

10. Raster 6 auswählen: Ein Balken des ausgewählten Typs wird zwischen den Schnittpunkten von Raster 6 mit
anderen Rastern hinzugefügt.

11. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und wählen Sie die Raster 5, 4, 3, 2, 1, A’ und B’: Die Flanschträger
werden zwischen den Rastern hinzugefügt, wie in Abbildung 5-40 gezeigt.

12. Wählen Sie die Schaltfläche Fertig stellen in den Bedienfeldern Mehrere der Kontextregisterkarte Träger
ändern/platzieren > Auf Rasterlinien. Drücken Sie ESC, um das Beam-Tool zu beenden.

Hinzufügen der Geschossdecken


In diesem Abschnitt fügen Sie die Geschossdecken zur Projektansicht hinzu.

1. Rufen Sie das Werkzeug Geschoss: Tragwerk aus der Dropdown-Liste Struktur > Struktur > Geschoss auf:
Die kontextbezogene Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen wird angezeigt.

2. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette in das Wertefeld, das dem Parameter Höhenversatz von Ebene
entspricht, und geben Sie 19/4” für Imperial oder 120 mm für Metrisch ein und drücken Sie dann die
Eingabetaste. Wählen Sie als Nächstes die Schaltfläche Typ bearbeiten: Das Dialogfeld Typeigenschaften
wird angezeigt.

3. Wählen Sie im Dialogfeld Typeigenschaften die erforderliche Option aus der Dropdown-Liste Typ aus.
 Für Imperial LW Beton auf Metalldeck
 Für metrischen 160 mm Beton mit 50 mm Metalldeck

4. Wählen Sie die Schaltfläche OK, um das Dialogfeld Typeigenschaften zu schließen.

5. Wählen Sie im Bereich Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen


das Werkzeug Begrenzungslinie, falls nicht ausgewählt.

- 180 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
6. Rufen Sie das Rechteckwerkzeug aus dem Listenfeld auf, das neben dem Begrenzungslinienwerkzeug
angezeigt wird.

7. Ersetzen Sie in der Optionsleiste den vorhandenen Wert im Bearbeitungsfeld Offset, indem Sie 1' für
Imperial oder 300 mm für Metrisch eingeben und ENTER drücken.

8. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von Raster 9 und Raster C. Klicken Sie,
wenn der Endpunktfang angezeigt wird.

9. 9 Bewegen Sie als Nächstes den Cursor nach unten rechts und platzieren Sie ihn am Schnittpunkt von
Raster A und Raster 8.

10. Klicken Sie, wenn der Endpunktfang am Schnittpunkt angezeigt wird.

11. Wählen Sie die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden im Bereich Modus der kontextabhängigen
Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen; die Deckenbegrenzung wird, wie in Abbildung 5-41
dargestellt, erstellt und ist blau hinterlegt. Drücken Sie ESC, um das Gechossdecken-Tool zu beenden.

Abbildung 5-42 Der ausgewählte Strahl wird


Abbildung 5-41 Die hinzugefügten Geschossdecken hervorgehoben

12. Rufen Sie das Werkzeug Boden: Tragwerk aus der Dropdown-Liste Struktur > Struktur > Boden auf; die
kontextbezogene Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen wird angezeigt.

13. Wählen Sie im Bereich Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen
das Werkzeug Begrenzungslinie, falls nicht standardmäßig ausgewählt.

14. Wählen Sie das Werkzeug Stützen auswählen aus dem Listenfeld, das neben dem ausgewählten
Grenzlinienwerkzeug angezeigt wird.

15. Platzieren Sie den Cursor auf dem Balken bei Raster 7 zwischen Raster A und B, wie in Abbildung 5-42
gezeigt: Der Balken wird hervorgehoben. Klicken Sie auf den hervorgehobenen Balken, um die erste Kante
der tragenden Decke hinzuzufügen.

16. Wählen Sie als Nächstes das Werkzeug Linien auswählen aus dem Listenfeld in der Gruppe Zeichnen der
kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erstellen.

17. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn über dem Balken, der sich im Raster B' zwischen den
Rastern 6 und 7 befindet; der Balken wird hervorgehoben. Klicken Sie auf den markierten Balken.

18. Klicken Sie als Nächstes nacheinander auf alle äußeren Flanschträger, die auf den Rastern B', 1 und A'
platziert sind, um die Deckenbegrenzung zu definieren. Nachdem Sie alle äußeren Flanschträger angeklickt
haben, wird eine Deckenbegrenzung erstellt, wie in Abbildung 5-43 dargestellt.
- 181 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
19. Wählen Sie auf der kontextabhängigen Registerkarte Deckenbegrenzung ändern/erzeugen die Schaltfläche
Bearbeitungsmodus beenden: Die Geschossdecke wird erstellt, wie in Abbildung 5-44 gezeigt.

20. Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette die Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus.
 Für Imperial Decke: 1 1/2" Metalldachdecke
 Für metrische Decke: 75mm Metalldachdecke

21. Drücken Sie ESC, um das Werkzeug Tragwerksdecke zu beenden.

Abbildung 5-43 Die


Deckenbegrenzung über den
Flanschen

Abbildung 5-44 Die erstellte


tragende Decke

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt speichern Sie die Projektdatei mit dem Werkzeug Speichern unter.

1. Um das Projekt zu speichern, wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt: Das Dialog-
feld Speichern unter wird angezeigt.

- 182 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020\c03_rst_2020_tut und geben Sie c05-
Industrial-Complex_tut2 für Imperial oder M_c05_Industrial-Complex_tut2 für Metrisch in das Bear-
beitungsfeld Dateiname ein.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die Projekt-
datei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Um das Projekt zu schließen, wählen Sie im Menü Datei die Option Schließen.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 2 von Kapitel 5 abgeschlossen.

Selbstbewertungstest
Beantworten Sie die folgenden Fragen und vergleichen Sie sie mit denen am Ende dieses Kapitels:

1. _____ fungiert als Schnittstelle, um eine Last einer Gebäudestruktur auf die Erdschichten zu übertragen.

2. _____ Fundament ist ein Fundament, das an einer Wand befestigt wird.

3. Mit dem Parameter _____ Exemplar wird die Art der Wandnutzung für das Fundament festgelegt.

4. Der Instanzparameter _____ wird verwendet, um den Abstand der oberen Oberfläche der tragenden Decke
von einer Ebene anzugeben.

5. Der Parameter _____ ist ein schreibgeschützter Exemplarparameter, der anzeigt, ob eine Fundamentplatte
aus einem Kubatur-objekt erstellt wurde oder nicht.

6. Mit dem Parameter _____ können Sie den Abstand angeben, um den die Mitte eines Fundaments von der
Mitte der Mutterwand versetzt wird.

7. Ein isoliertes Fundament ist eine Betonplatte, die unter einer Säule platziert wird. (T/F)

8. Eine tragende Geschossdecke stellt eine Geschossdecke oder eine Bodenplatte dar. (T/F)

9. 9 Sie können das Material einem isolierten Fundamentfundament zuordnen. (T/F)

10. Das Plattenfundament überträgt keine Last eines Überbaus auf das Erdreich. (T/F)

Rezensionsfragen
Beantworten Sie folgende Fragen:

1. Mit dem Parameter _____ legen Sie fest, ob ein Wandfundament unter der Öffnung einer tragenden Wand
durchgehend bleibt oder nicht.

2. Sie können eine Öffnung auf der Fläche einer Struktur erstellen, indem Sie das Werkzeug _____ auf der
Registerkarte Struktur des Menübands verwenden.

3. Sie können das Werkzeug _____ verwenden, um eine Neigung für eine Fundamentplatte zu definieren.

4. In der Eigenschaftenpalette einer Fundamentplatte können die Exemplarparameter unter dem Kopf _____
verwendet werden, um die Erstellungs- und Abbruchphase festzulegen.

5. In der Eigenschaftenpalette eines Plattenfundaments enthält der Kopf der Tragwerksanalyse den Parameter
_____.

- 183 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
6. Das Werkzeug _____ im Panel Fundament kann verwendet werden, um einem Tragwerksmodell eine
Fundamentplatte hinzuzufügen.

7. Der Strukturparameter gibt an, ob eine Fundamentplatte über ein Berechnungsmodell verfügt oder nicht.
(T/F)

8. Ein isoliertes Fundamentfundament wird unter einer Säule platziert. (T/F)

9. Flache Fundamente übertragen Lasten von einem Gebäude auf die Erdschichten nahe der Erdoberfläche.
(T/F)

10. In Revit können Sie einem Tragwerksmodell ein tragendes Fundament hinzufügen. (T/F)

Übungen
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung
In dieser Übung fügen Sie der Projektdatei, die für Übung 1 von Kapitel 4 erstellt wurde, Fundamente, Balken
und tragende Geschossdecken hinzu, siehe Abbildungen 5-45 und 5-46. Verwenden Sie die folgenden
Projektparameter und Spezifikationen: (Erwartete Zeit: 1 Std. 15 Min.)

1. Fundamente: (Wird in der Entry-Strukturplanansicht hinzugefügt)


 Für imperialen Typ: Wandfundament tragendes Fundament: 36 "x12"; sowie ein Fundament rechteckig:
72 "x 48" x 18"
 Für metrischen Typ: Wandfundament Lagerfundament: 900 x 300; sowie ein M_ Fundament - Recht-
eckig: 1800 +1200 x450 mm

2. Balken: (In der Tragwerksplanansicht des zweiten Stocks hinzuzufügen)


 Für imperialen Typ: Beton-Rechteckträger: 12x24
 Für metrischen Typ: M_ Beton-Rechteckträger: 300 x 600

3. Geschossdecken:
 Für imperialen Typ: 3" LW Beton auf 2" Metalldecke; sowie 1 1/2" Metalldachterrasse
 Für metrischen Typ: 160 mm LW Beton auf 50 mm Metalldecke; sowie 73 mm Metalldachdecke

4. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c04 Academic-Institution_exer1.rvt.
 Für Metrik M c04_Academic—Institution_exer1.rvt.

5. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c03 Academic-Institution_exer1.rvt.
 Für Metrik M c03 Academic-Institution_exer1.rvt.

6. Für die Anordnung und Platzierung von Balken, Fundamenten und anderen Konstruktionselementen, siehe
Abbildungen 5-45 und 5-46.

Übung 2 Fabrikhalle
In dieser Übung fügen Sie der Projektdatei, die in Übung 2 von Kapitel 4 erstellt wurde, Fundamente, Balken
und tragende Geschossdecken hinzu. Verwenden Sie die folgenden Projektparameter und Spezifikationen:
(Erwartete Zeit: 1 Std. 45 Min.)

1. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c04_Factory-Shed_exer2.rvt.
 Für Metrik M c04_Factory-Shed_exer2.rvt.

2. Fundamente:
 Für imperialen Typ: Fundament - Rechteckig: 72 "x 48" x 18"

- 184 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
 Für metrische Ausführung: M_ Fundament - Rechteckig: 1800 x 1200 x 450 mm

Abbildung 5-45
Tragwerksplan für die
Einstiegsebene

Abbildung 5-46
Tragwerksplan der zweiten
Etage

3. Fundamentplatte
 Für imperialen Typ: Fundamentplatte: 12" Fundamentplatte
 Für metrischen Typ: Fundamentplatte: 300mm Fundamentplatte

4. Balken:
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteckträger: 12 x 24; und W-Wide-Flansch: W14 X 30
 Für metrische Ausführung: M_ Beton-Rechteckträger: 300 x 600 mm; W-breiter Flansch: W760 X 350

- 185 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5
5. Geschossdecken:
 Für imperialen Typ: LW Beton auf Metalldecke; 1 1/2" Metalldachdecke
 Für metrischen Typ: 160 mm Beton mit 50 mm Metalldecke; 73mm Metalldachdecke

6. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c05_Factory-Shed_exer2.rvt.
 Für metrische Mo c05_ Factory-Shed_exer2.rvt.

Übung 3 Wohngebäude
Laden Sie die Datei c05 Residential _bldg_exer3 von https:/Avww.cadcim.com herunter. Der Dateipfad lautet
wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Autodesk Revit 2020 for Structure erkunden. In dieser
Übung fügen Sie der Projektdatei für Wohngebäude Fundamente, Balken und tragende Geschossdecken hinzu.
Die Positionen der Balken, Geschosse und Fundamente in der Projektdatei finden Sie in den Abbildungen 5-47
und 5-48. Verwenden Sie die folgenden Projektparameter und Spezifikationen: (Erwartete Zeit: 1 Stunde)

1. Zu verwendende Projektdatei:
 Für Imperial c03_residential_bldg_exer3.rvt.
 Für Metrik M c05_residential_bldg_exer3 rvt.

2. Fundamente:
 Für imperialen Typ: Fundament - Rechteckig: 72 "x4 8" x 20"
 Für metrischen Typ: M_Footing - Rechteckig: 1300 x 1200 x 450 mm

3. Fundamentplatte:
 Für imperialen Typ: Fundamentplatte: 6" Fundamentplatte
 Für metrischen Typ: Fundamentplatte: 150mm Fundamentplatte

4. Balken:
 Für imperialen Typ: Beton-Rechteckträger: 16 x 32
 Für metrischen Typ: M Beton-Rechteckträger: 400 x 300 mm

5. Geschossdecken:
 Für imperialen Typ: 6" Betonboden
 Für metrischen Typ: Ortbeton 225 mm

6. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c03_residential_bldg_exer3a.rvt.
 Für Metrik M c03_residential_bldg_exer3a.rvt.

- 186 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 4 Kapitel 5

Abbildung 5-47 Tragwerksplan für die


Einstiegsebene
Abbildung 5-48 Tragwerksplan der FL-Ebene

Antworten zum Selbstbewertungstest


1. Fundament, 2. Wand, 3. Tragwerksnutzung, 4. Höhenversatz zur Ebene, 5. Massebezogen, 6. Exzentrizität, 7.
T, 8. T. 9. T, 10. F

- 187 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Exlporing Autodesk®Revit®2020 for


Structure
GERMAN TRANSLATION

PART 5
Kapitel 6 Bearbeitungswerkzeuge
wie Verschieben, Kopieren, Trimmen/
Löschen, Drehen, Spiegeln, Anordnen

- 188 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

INHALT
Exlporing Autodesk®Revit®2020 for Structure................................................. - 188 -
Kapitel 6 Bearbeitungswerkzeuge........................................................................ - 191 -
Lernziele...................................................................................................................................... - 191 -
Auswahl der Elemente.................................................................................................................- 191 -
Auswählen eines einzelnen Elements............................................................................................- 191 -
Auswählen mehrerer Elemente.....................................................................................................- 192 -
Auswählen von Elementen mit der STRG-Taste.......................................................................... - 192 -
Auswählen von Strukturelementen mithilfe eines Auswahlfelds....................................................- 192 -
Auswählen von Wänden oder Linien mit der TAB-Taste............................................................. - 193 -
Auswählen von Elementen mit der Option "Alle Instanzen auswählen".......................................- 193 -
Auswählen von Elementen mit den erweiterten Auswahlwerkzeugen........................................... - 194 -
Link-Tool auswählen.................................................................................................................... - 194 -
Werkzeug für Unterlageelement auswählen.................................................................................. - 194 -
Werkzeug für angeheftete Elemente auswählen............................................................................ - 194 -
Element nach Fläche auswählen................................................................................................... - 194 -
Elemente auf das Auswahlwerkzeug ziehen.................................................................................. - 195 -
Wiederherstellen einer Auswahl....................................................................................................- 195 -
Auswählen von Elementen mit dem Filterwerkzeug..................................................................... - 195 -
Das Filtersymbol.......................................................................................................................... - 196 -
Strukturelemente verschieben......................................................................................................... - 196 -
Verschieben von Elementen durch Ändern temporärer Bemaßungen.......................................... - 196 -
Verschieben von Elementen durch Ziehen................................................................................... - 196 -
Ziehen von am Ende verbundenen Komponenten.......................................................................- 197 -
Verschieben von Elementen mit dem Verschieben-Werkzeug...................................................... - 198 -
Kopieren von Statikelementen........................................................................................................ - 198 -
Elemente mit der STRG-Taste kopieren...................................................................................... - 199 -
Kopieren von Elementen mit dem Kopierwerkzeug.....................................................................- 199 -
Mehrere Kopien erstellen............................................................................................................. - 200 -
Verwenden des Tools "Ähnliches erstellen"................................................................................. - 200 -
Elemente über die Zwischenablage kopieren................................................................................ - 200 -
Ausschneiden von Elementen aus einem Projekt..........................................................................- 200 -
Elemente in die Zwischenablage kopieren.................................................................................... - 201 -
Einfügen von Elementen aus der Zwischenablage........................................................................ - 201 -
Verwenden des Werkzeugs „Aus der Zwischenablage einfügen“.................................................. - 201 -
Verwenden der anderen Einfügewerkzeuge.................................................................................. - 202 -
Rotieren von Strukturelemente....................................................................................................... - 203 -
Spiegeln von Elementen................................................................................................................ - 204 -
Spiegeln - Achsenauswahlwerkzeug.............................................................................................. - 204 -
Spiegeln - Werkzeug Achse zeichnen............................................................................................- 205 -
Anordnen von Elementen (Array)................................................................................................. - 205 -
Lineares Werkzeug....................................................................................................................... - 205 -
Radiales Werkzeug....................................................................................................................... - 207 -
Elemente skalieren...................................................................................................................... - 207 -
Anheften von Elementen.............................................................................................................. - 209 -
Ausrichten der Elemente.............................................................................................................. - 209 -
Schneidwerkzeuge für Stahlelemente................................................................................................ - 210 -
Eckenschnitt................................................................................................................................ - 210 -
Schiefer Kappschnitt.................................................................................................................... - 211 -
Verkürzen................................................................................................................................ - 211 -
Konturschnitt............................................................................................................................. - 211 -
Stahlverbindungen....................................................................................................................... - 212 -
Kappen........................................................................................................................................ - 212 -
Sägeschnitt - Flansch.................................................................................................................... - 212 -
Sägeschnitt - Stege........................................................................................................................ - 213 -

- 189 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Durchschneiden........................................................................................................................... - 213 -
Geschnitten von........................................................................................................................... - 213 -
Übereinstimmende Typ-Eigenschaften.........................................................................................- 213 -
Trimm- und Verlängerungselemente............................................................................................ - 213 -
Werkzeug zum Trimmen/Verlängern bis zur Ecke...................................................................... - 214 -
Werkzeug Trimmen/Verlängern von einzelnen Elementen.......................................................... - 215 -
Werkzeug zum Trimmen/Erweitern mehrerer Elemente............................................................. - 215 -
Versetzen von Elementen............................................................................................................. - 216 -
Löschen von Elementen................................................................................................................ - 217 -
Elemente Gruppieren................................................................................................................... - 217 -
Erstellen von Gruppen durch Auswählen von Elementen............................................................ - 218 -
Erstellen von Gruppen mit dem Gruppeneditor...........................................................................- 218 -
Erstellen einer Detailgruppe......................................................................................................... - 219 -
Platzieren von Gruppen............................................................................................................... - 219 -
Ändern von Gruppen................................................................................................................... - 219 -
Ausschließen von Elementen aus einer Gruppe............................................................................- 220 -
Speichern und Laden von Gruppen..............................................................................................- 220 -
Bearbeiten von Elementen............................................................................................................. - 220 -
Anwenden und Entfernen von Coping.........................................................................................- 220 -
Verbinden und Aufheben der Verbindung von Elementen.......................................................... - 221 -
Fläche teilen................................................................................................................................. - 221 -
Anleitungen............................................................................................................................... - 222 -
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex..............................................................................................- 222 -
Öffnen des bestehenden Projekts...........................................................................................................................- 222 -
Rotation der Fundamente...................................................................................................................................... - 222 -
Stützen drehen....................................................................................................................................................... - 223 -
Kopieren und Einfügen von Stützen, Geschossen und Trägern............................................................................. - 223 -
Hinzufügen von Balken zur Dachebene................................................................................................................. - 225 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 225 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 226 -
Tutorial 2 Industriekomplex......................................................................................................... - 226 -
Öffnen des bestehenden Projekts...........................................................................................................................- 226 -
Kopieren und Einfügen der Elemente................................................................................................................... - 226 -
So drehen Sie Fundamente und Stützen................................................................................................................. - 228 -
Stützen und Fundamente löschen.......................................................................................................................... - 228 -
Spiegeln der Elemente auf verschiedenen Ebenen................................................................................................. - 228 -
Einstellen der Stützenhöhe und des Balkenversatzes.............................................................................................. - 230 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 231 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 231 -
Selbstbewertungstest..................................................................................................................... - 231 -
Rezensionsfragen......................................................................................................................... - 232 -
Übungen................................................................................................................................... - 232 -
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung....................................................................................... - 232 -
Übung 2 Fabrikhalle..................................................................................................................... - 233 -
Übung 3 Wohngebäude................................................................................................................ - 233 -
Antworten zum Selbstbewertungstest...............................................................................................- 234 -

- 190 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Kapitel 6 Bearbeitungswerkzeuge
Lernziele
Nach Abschluss dieses Kapitels können Sie:
 Erstellen Sie einen Auswahlsatz von Elementen
 Elemente verschieben und kopieren
 Verwenden Sie die Werkzeuge zum Ausschneiden und Einfügen
 Verstehen Sie die Verwendung der Werkzeuge zum Drehen und Spiegeln
 Erstellen Sie ein Array von Elementen mit dem Array-Tool
 Gruppenelemente
 Verwenden Sie die Werkzeuge Anpassen, Ausrichten, Trimmen, Versetzen und Löschen Del

In den vorherigen Kapiteln haben Sie gelernt, tragende Elemente wie tragende Wände, Stützen und
Tragwerkselemente zu erstellen. In diesem Kapitel lernen Sie den Bearbeitungsprozess und die Werkzeuge
kennen, die verwendet werden, um Elemente basierend auf den Konstruktionsanforderungen zu ändern. Einige
der Bearbeitungsprozesse wie das Ändern von Typ- und Exemplareigenschaften, Umkehren der Ausrichtung
und vieles mehr wurden bereits in den vorherigen Kapiteln behandelt. Außerdem lernen Sie, Elemente mit den
Objektsteuerelementen und Bearbeitungswerkzeugen wie Verschieben, Kopieren, Trimmen/Erweitern, Löschen,
Drehen, Spiegeln, Anordnen, Ausrichten, Anpassen usw. auszuwählen und zu bearbeiten.

Auswahl der Elemente


Das Auswählen von Elementen in einer Zeichnung ist eine wichtige und regelmäßige Aufgabe, die zum
Bearbeiten von Elementen erforderlich ist. Daher ist es wichtig, die grundlegenden und fortgeschrittenen
Auswahlmethoden zu erlernen. Das Erlernen dieser Methoden hilft Ihnen, den Auswahlprozess zu
beschleunigen und Fehler zu reduzieren, die durch die falsche Auswahl von Elementen auftreten können. In
Revit Structure müssen Sie das Element oder die Elementgruppe zum Bearbeiten auswählen. Es gibt mehrere
Methoden, die verwendet werden können, um die Elemente aus einer Zeichnung auszuwählen. Die zum
Auswählen eines Elements verwendete Methode kann je nach Art der Auswahl unterschiedlich sein.
Beispielsweise müssen Sie möglicherweise ein einzelnes Element, mehrere Elemente verschiedener Kategorien,
mehrere Elemente derselben Kategorien usw. auswählen. Diese Methoden werden im Folgenden ausführlich
besprochen.

Auswählen eines einzelnen Elements


Sie können ein einzelnes Element aus einer Zeichnung auswählen, indem Sie die automatische
Hervorhebungsfunktion verwenden. Um ein Element mit dieser Funktion auszuwählen. Bewegen Sie den Cursor
in die Nähe oder auf das auszuwählende Element: Die Umrisse des gewünschten Elements werden

- 191 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
hervorgehoben. Nachdem das Element markiert wurde, werden Sie feststellen, dass die Beschreibung des
markierten Elements in der Statusleiste angezeigt wird Beachten Sie auch, dass eine ähnliche Beschreibung nach
einer kurzen Verzögerung zusammen mit dem Cursor als Tooltip erscheinen kann, wie in Abbildung 6- 1. Sobald
das Element markiert wurde, klicken Sie darauf, um es auszuwählen.

Abbildung 6-1 Hervorgehobener Wandumriss mit


dem Tooltip

Abbildung 6-2 die Auswahlbox

Hinweis: Wenn in einem Projekt ein Element in einer Ansicht ausgewählt ist, bleibt es auch in anderen
Ansichten ausgewählt.

Wenn ein Element ausgewählt wird, wird es transparent und seine Farbe ändert sich in Blau und auch die
temporären Abmessungen werden angezeigt. Sie können die temporären Abmessungen ändern, um die Position
des Elements in Bezug auf die angrenzenden Elemente anzupassen. Wenn Sie ein Element auswählen, wird
außerdem eine kontextbezogene Registerkarte mit Bearbeitungswerkzeugen angezeigt. Sie werden auch
feststellen, dass der Auswahlzähler in der Statusleiste Auswahlzähler die Anzahl der ausgewählten Elemente
anzeigt. In Revit Structure können Sie auch mehrere Elemente auswählen. Als nächstes werden verschiedene
Methoden zum Auswählen mehrerer Elemente aus einer Zeichnung erläutert.

Auswählen mehrerer Elemente


Sie können mehrere Elemente aus einer Zeichnung auf verschiedene Weise auswählen, z. B. mithilfe der STRG-
Taste, der TAB-Taste, der Fensterauswahlmethode usw. Die Auswahlmethode zur Auswahl mehrerer Elemente
hängt sowohl vom Benutzer als auch von den Projektanforderungen ab. Als nächstes werden verschiedene
Verfahren zum Auswählen mehrerer Elemente diskutiert.

Auswählen von Elementen mit der STRG-Taste


Mit der STRG-Taste können Sie mehrere Elemente aus einer Zeichnung auswählen. Diese Methode wird
verwendet, wenn Sie mehrere Elemente aus dem aktuellen Auswahlsatz auswählen müssen. Um mehrere
Elemente aus einer Zeichnung auszuwählen, wählen Sie zuerst eines der Elemente aus dem Zeichenbereich aus
und halten Sie dann die STRG-Taste gedrückt: Ein „+>-Symbol zusammen mit dem Cursor wird angezeigt. Als
nächstes bewegen Sie den Cursor zum nächsten Element. Wenn dieses Element markiert ist, klicken Sie darauf:
Das gewünschte Element wird dem aktuellen Auswahlsatz hinzugefügt. Wenn Sie dem aktuellen Auswahlsatz
weitere Elemente hinzufügen müssen, halten Sie die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie auf die Elemente, die
dem aktuellen Auswahlsatz hinzugefügt werden sollen. Wenn Sie jedoch die STRG-Taste losgelassen haben und
dem aktuellen Auswahlsatz ein weiteres Element hinzufügen möchten, bewegen Sie den Cursor auf das
gewünschte Element, bis das Element markiert ist. Nachdem das Element markiert wurde, halten Sie die STRG-
Taste gedrückt und klicken Sie dann auf das gewünschte Element: Das gewünschte Element wird dem aktuellen
Auswahlsatz hinzugefügt.

Auswählen von Strukturelementen mithilfe eines Auswahlfelds


Sie können mehrere Elemente derselben oder verschiedener Kategorien gleichzeitig auswählen, indem Sie ein
Auswahlfeld um sie herum ziehen. Um ein Auswahlfeld zu zeichnen, platzieren Sie den Cursor an einer Ecke des

- 192 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Bereichs, in dem die auszuwählenden Elemente platziert sind, und ziehen Sie ihn dann diagonal zur anderen
Seite, um eine rechteckige Begrenzung zu bilden. Wenn Sie den Cursor von links nach rechts ziehen, wird ein
Rechteck in durchgehenden Linien gebildet und die Elemente, die sich vollständig darin befinden, werden
ausgewählt, siehe Abbildung 6-2. Alternativ wird beim Ziehen des Cursors von rechts nach links ein gestricheltes
Rechteck angezeigt und alle Elemente, die sich teilweise oder vollständig darin befinden, werden ausgewählt.

Auswählen von Wänden oder Linien mit der TAB-Taste


Sie können die TAB-Taste verwenden, um Wände, Linien oder sowohl Wände als auch Linien auszuwählen, die
miteinander verbunden sind und eine Kette bilden. Um Elemente mit dieser Methode auszuwählen, markieren
Sie zuerst eines der Elemente in der ausgewählten Kette und drücken Sie dann die TAB-Taste. alle Elemente, die
mit dem markierten Element verbunden sind, werden zur Auswahl markiert. Klicken Sie, um die Elemente
auszuwählen. Abbildung 6-3 zeigt eine mit der TAB-Taste ausgewählte Wandfuge.

Hinweis: Die Methode zur Auswahl von Elementen mit der TAB-Taste unterliegt gewissen Einschränkungen.
Diese Methode kann nicht verwendet werden, wenn die Wände nicht richtig miteinander verbunden sind.

Abbildung 6-3 Die ausgewählte Wandkette

Abbildung 6-4 Die erste markierte Wand

Abbildung 6-5 Die zweite markierte Wand Abbildung 6-6 Die dritte markierte Wand

Sie können auch die TAB-Taste verwenden, um mehrere Wände oder Linienelemente auszuwählen, die an einem
gemeinsamen Endpunkt verbunden sind. Um die Elemente mit dieser Methode auszuwählen, platzieren Sie den
Cursor zuerst auf oder in der Nähe einer Wand oder Linie: Die Wand oder Linie wird hervorgehoben, wie in
Abbildung 6-4 gezeigt. Drücken Sie anschließend die TAB-Taste: Die nächste Wand oder Linie, die dem Cursor
am nächsten ist, wird hervorgehoben, siehe Abbildung 6-5. In dieser Abbildung befindet sich der Cursor auf der
rechten Seite der unteren linken Wand und befindet sich daher am nächsten an der in der Nacht verbundenen
Wand. Dadurch wird auch die rechts angeschlossene Wand hervorgehoben, siehe Abbildung 6-5. Jetzt können
Sie beide markierten Wände auswählen, die mit einem gemeinsamen Endpunkt verbunden sind. Wenn Sie jedoch
alle am gemeinsamen Endpunkt verbundenen Wände auswählen möchten, drücken Sie die TAB-Taste; alle
Wände am gemeinsamen Endpunkt werden hervorgehoben, siehe Abbildung 6-6. Klicken Sie anschließend, um
die markierten Wände auszuwählen.

Auswählen von Elementen mit der Option "Alle Instanzen auswählen"


In Revit Structure können Sie Elemente ähnlicher Exemplare aus einer Zeichnung auswählen. Wenn Sie
beispielsweise alle Instanzen von Stützen des Typs Beton-Rechteck-Säule-24x30 auswählen und in einen anderen

- 193 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Typ ändern müssen, können Sie die Option Alle Instanzen auswählen verwenden. Um diese Option zu
verwenden, wählen Sie zuerst eines der Exemplare des Typs Beton-Rechteck-Säule-24x30 aus dem
Zeichenbereich aus, siehe Abbildung 6-7. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste, um ein
Kontextmenü anzuzeigen. Wählen Sie Alle Instanzen auswählen > In Ansicht sichtbar aus dem Kontextmenü:
Alle Elemente ähnlicher Instanzen werden ausgewählt, siehe Abbildung 6-8. Um alle Exemplare aus der
Zeichnung auszuwählen, wählen Sie alternativ ein Element aus und geben dann SA ein. Sie können auch alle
Instanzen des ausgewählten Elements im gesamten Tragwerksmodell auswählen. Klicken Sie dazu mit der
rechten Maustaste und wählen Sie dann Alle Instanzen auswählen > Im gesamten Projekt aus dem angezeigten
Kontextmenü.

Abbildung 6-8 Alle Instanzen des ausgewählten


Abbildung 6-7 Auswahl der ersten Instanz aus dem
Elements
Zeichenbereich

Auswählen von Elementen mit den erweiterten Auswahlwerkzeugen


In Revit Structure können Sie erweiterte Auswahlwerkzeuge für den Auswahl- und Modellierungsprozess
verwenden. Diese Tools sind in der Statusleiste verfügbar. Sie können diese Werkzeuge auch über das
Dropdown-Menü des Bedienfelds „Ändern“ aufrufen. Als nächstes werden einige der erweiterten
Auswahlwerkzeuge besprochen.

Link-Tool auswählen
In einem Projekt müssen Sie möglicherweise ein ganzes verknüpftes Modell oder ein einzelnes Element
innerhalb des verknüpften Modells auswählen. Wählen Sie dazu in der Statusleiste das Werkzeug Verknüpfungen
auswählen und wählen Sie dann das Element oder das Modell aus.

Tipps: Um ein einzelnes Element in einem Modell auszuwählen, platzieren Sie den Cursor darauf und drücken
Sie dann die TAB-Taste; das Element wird hervorgehoben. Klicken Sie auf das markierte Element, um es
auszuwählen.

Werkzeug für Unterlageelement auswählen


Mit dem Werkzeug Unterlageelement auswählen können Sie Elemente auswählen, die nicht Teil der aktuellen
Draufsicht sind. Wählen Sie dazu dieses Werkzeug in der Statusleiste aus. Platzieren Sie anschließend den Cursor
auf das unterlegte Element; das Element wird hervorgehoben. Klicken Sie anschließend auf das markierte
Element, um es auszuwählen. Sie können dieses Tool deaktivieren, indem Sie es erneut auswählen.

Werkzeug für angeheftete Elemente auswählen


Sie können die Auswahl der angehefteten Elemente in einem Modell mit dem Werkzeug Angeheftete Elemente
auswählen aktivieren oder deaktivieren. Um die Auswahl der angehefteten Elemente zu aktivieren, wählen Sie
dieses Werkzeug aus der Statusleiste.

Element nach Fläche auswählen


Sie können dieses Werkzeug auswählen, um die Auswahl eines Elements nach Fläche zu ermöglichen. Wählen
Sie dazu in der Statusleiste das Werkzeug Element nach Fläche auswählen und klicken Sie dann auf einen
beliebigen Punkt auf der Fläche des Elements bzw. der Elemente wie Wand oder Boden: Das Element wird
ausgewählt. Sie können dieses Tool deaktivieren, indem Sie es erneut auswählen.

- 194 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Elemente auf das Auswahlwerkzeug ziehen


Sie können das Werkzeug Elemente auf Auswahl ziehen wählen, um ein Element zu ziehen, ohne es zuerst
auszuwählen. Wählen Sie dazu in der Statusleiste das Werkzeug Elemente auf Auswahl ziehen und bewegen Sie
den Mauszeiger über die gewünschten Elemente wie Wand oder Boden, ohne sie auszuwählen; das Element wird
hervorgehoben. Drücken und ziehen Sie nun die Maustaste; das Element wird an die gewünschte Stelle
verschoben.

Hinweis: Es wird empfohlen, das Werkzeug Elemente auf Auswahl ziehen zu deaktivieren, um ein ver-
sehentliches Verschieben der Elemente zu vermeiden.

Wiederherstellen einer Auswahl


Sie können eine Auswahl, die absichtlich oder unabsichtlich gelöscht wurde, mit verschiedenen Methoden
wiederherstellen. Eine der Optionen zum Wiederherstellen der vorherigen Auswahl besteht darin, das Werkzeug
Ändern auszuwählen und dann mit der rechten Maustaste in den Zeichenbereich zu klicken, um ein
Kontextmenü anzuzeigen. Wählen Sie als Nächstes die Option Vorherige auswählen aus dem Kontextmenü, um
die vorherige Auswahl wiederherzustellen. Drücken Sie alternativ STRG+Linkspfeil, um die vorherige Auswahl
wiederherzustellen.

Auswählen von Elementen mit dem Filterwerkzeug


In Revit Structure können Sie das Filterwerkzeug verwenden, um den Auswahlprozess zu verfeinern, indem Sie
die Elemente bestimmter Kategorien aus dem aktuellen Auswahlsatz entfernen. Angenommen, ein aktueller
Auswahlsatz enthält Wände, tragende Fundamente, tragende Stützen und Träger, und Sie möchten die Elemente
der Kategorien von tragenden Stützen aus der Auswahl entfernen. Sie können dies tun, indem Sie das Filter-Tool
verwenden. Bei Verwendung dieses Werkzeugs bleiben die Wände, das tragende Fundament und die Träger im
vorhandenen Auswahlsatz ausgewählt. Die Abbildungen 6-9 und 6-10 zeigen die Elemente verschiedener
Kategorien, die vor und nach der Verwendung des Filterwerkzeugs ausgewählt wurden. Bevor Sie dieses
Werkzeug verwenden, müssen Sie die Elemente aus dem Zeichenbereich auswählen. Rufen Sie als Nächstes das
Filterwerkzeug aus dem Auswahlbedienfeld der Registerkarte „Mehrfachauswahl“ auf; Das Dialogfeld Filter wird
zusammen mit einer Liste der Kategorien der aktuell ausgewählten Elemente angezeigt, siehe Abbildung 6-11.
Klicken Sie alternativ auf das Filtersymbol, das in der äußersten Ecke der Statusleiste angezeigt wird, um das
Dialogfeld Filter anzuzeigen.

Abbildung 6-9 Ausgewählte Elemente vor der Abbildung 6-10 Ausgewählte Elemente auch nach
Verwendung des Filterwerkzeugs Verwendung des Filters

In der Spalte Kategorie im Dialogfeld Filter werden alle Elementkategorien angezeigt, die im Auswahlsatz
vorhanden sind. Die Spalte Anzahl zeigt die Anzahl der ausgewählten Elemente in jeder Kategorie an. Unten im
Dialogfeld zeigt der Bereich Gesamtelemente die Gesamtanzahl der aktuell ausgewählten Elemente an. Im
Dialogfeld Filter sind die Kontrollkästchen der aufgelisteten Kategorien standardmäßig aktiviert. Um ein
Element aus einer Kategorie auszuschließen, können Sie das entsprechende Kontrollkästchen deaktivieren. Mit
der Schaltfläche Alle aktivieren bzw. Keine markieren können Sie alle Kontrollkästchen in den
Elementkategorien aktivieren bzw. deaktivieren.

- 195 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-12 Anzeige des ausgewählten


Abbildung 6-11 Der Filterdialog Elements zusammen mit dem Cursorsymbol

Hinweis: Die Gesamtzahl der ausgewählten Elemente am unteren Rand des Dialogfelds Filter zeigt die
Gesamtzahl der ausgewählten Elemente an. Diese Anzahl ändert sich ständig, wenn Sie die Kontrollkästchen
aktivieren oder deaktivieren.

Das Filtersymbol
In Autodesk Revit Structure sehen Sie ein Filtersymbol zusammen mit einer Zahl in der unteren rechten Ecke
der Benutzeroberfläche in der Statusleiste. Die neben dem Filtersymbol angezeigte Zahl gibt Ihnen eine visuelle
Rückmeldung über die Anzahl der aktuell ausgewählten Elemente.

Strukturelemente verschieben
In Revit Structure können Sie Strukturelemente im Zeichenbereich unabhängig oder in Verbindung mit anderen
Elementen verschieben. Um eine Komponente unabhängig zu verschieben, können Sie das ausgewählte Element
mit dem Verschieben-Werkzeug ziehen. Um ein Element jedoch in Verbindung mit anderen Elementen zu
verschieben, können Sie die Optionen wie das Ändern temporärer Abmessungen, das erneute Hosten von
Elementen usw. verwenden. Sie können eine gehostete Komponente von einer Position zu einer anderen
verschieben. Als nächstes werden die Methoden zum Verschieben eines Elements besprochen.

Verschieben von Elementen durch Ändern temporärer Bemaßungen


Sie können ein Element verschieben, indem Sie seine temporären Abmessungen ändern. Die temporären
Abmessungen für ein Element werden beim Erstellen oder Auswählen des Elements angezeigt. Diese
Dimensionen werden in Bezug auf ein nahegelegenes Element angezeigt. Um ein Element zu verschieben,
wählen Sie es aus: Sein Abstand zum benachbarten Element wird in den temporären Abmessungen angezeigt.
Klicken Sie auf die temporäre Dimension und geben Sie einen neuen Wert in das Bearbeitungsfeld ein, um das
Element an die gewünschte Position zu verschieben.

Verschieben von Elementen durch Ziehen


Sie können Elemente auch verschieben, indem Sie sie an die gewünschte Position im Zeichenbereich ziehen. Um
ein Element zu ziehen, wählen Sie das Element aus und platzieren Sie den Cursor darüber: Der Cursor
verwandelt sich in ein sich bewegendes Symbol und die Farbe des ausgewählten Elements ändert sich. Als
nächstes klicken und halten Sie die linke Maustaste und bewegen Sie den Cursor an die gewünschte Stelle. Dabei
bewegt sich ein Bild des ausgewählten Elements mit dem Cursor, wie in Abbildung 6-12 gezeigt. Wenn das
Element die gewünschte Position erreicht, lassen Sie die linke Maustaste los: Das Element wird an die neue
Position verschoben. Falls Sie eine tragende Wand verschieben, werden die angrenzenden Wände mit der
beweglichen Wand verlängert. Abbildung 6-135 zeigt die Anpassung der angrenzenden Wände, wenn die
ausgewählte Wand an eine neue Position gezogen wird. Beachten Sie, dass einige Elemente wie Wände nur in
eine bestimmte Richtung verschoben werden können. Sie können jedoch die Umschalttaste drücken, um diese
Einschränkung zu entfernen. Der Rest kann in alle Richtungen bewegt werden. Durch Drücken der SHIFT-
Taste können Sie die Bewegungsrichtung dieser Elemente einschränken.

- 196 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-13 Die ausgewählte Wand vor und nach dem Ziehen

Abbildung 6-14 Die verbundenen Wände werden gezogen

Ziehen von am Ende verbundenen Komponenten


Revit Structure bietet Ihnen die Möglichkeit, die an den Enden verbundenen Komponenten mithilfe von
Ziehsteuerungen zu ziehen. Sie können mehr als zwei Komponenten gleichzeitig ziehen und verschieben, sofern
sie verbunden sind. Beachten Sie, dass diese Funktion nur auf linienbasierte Komponenten wie Wände, Balken
oder Streben angewendet werden kann. Um die verbundenen Elemente zu ziehen, wählen Sie eines der
Elemente der verbundenen Elemente aus der Zeichnung aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste; ein
Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie Verbundene Elemente auswählen aus dem Kontextmenü: Alle
verbundenen Elemente werden hervorgehoben und die kreisförmigen Ziehsteuerungen werden angezeigt, siehe

- 197 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Abbildung 6-14. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor auf die gemeinsame Fuge: Der Tooltip Wandende ziehen
wird angezeigt. Ziehen Sie das Gelenk an eine neue Position, wie in Abbildung 6-14 gezeigt. Sie werden
feststellen, dass alle Wände, die mit dieser gemeinsamen Verbindung verbunden sind, gezogen wurden.

Türen und Fenster können entlang ihrer Wirtswände verschoben werden. Dies kann durch Auswählen und
Ziehen erfolgen. Beim Verschieben von Türen und Fenstern wird automatisch eine Öffnung an der neuen Stelle
erstellt.

Verschieben von Elementen mit dem Verschieben-Werkzeug


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Ändern > Verschieben; Tastenkombination: MV
Sie können Elemente auch mit dem Verschieben-Werkzeug verschieben. Die Verwendung des Verschieben-
Werkzeugs ähnelt der des Ziehens mit dem einzigen Unterschied, dass beim Verschieben-Werkzeug keine
Vorschau der Elemente angezeigt wird. Dieses Werkzeug ist zum Verschieben der Elemente nützlicher, da es die
Genauigkeit der Position des Statik-Modells erhöht, indem es den genauen Abstand zum Verschieben der
Elemente festlegt. Um das Verschieben-Werkzeug aufzurufen, wählen Sie die Elemente aus dem Zeichenbereich
aus; die kontextbezogene Registerkarte Ändern (Elemente oder Komponenten) wird angezeigt. Wählen Sie als
Nächstes das Verschieben-Werkzeug aus dem Ändern-Bedienfeld. Alternative. um das Verschieben-Tool
aufzurufen. Wählen Sie das gewünschte Element aus und geben Sie dann MV ein. Beim Aufrufen des
Verschieben-Werkzeugs werden die ausgewählten Elemente in einem gestrichelten Rechteck hervorgehoben. Die
Optionsleiste zeigt drei Kontrollkästchen: Beschränken, Trennen und Mehrere. Diese Kontrollkästchen werden
in der folgenden Tabelle erläutert.

Hinweis: Das Verschieben-Werkzeug ist wie andere Bearbeitungswerkzeuge wie Kopieren, Drehen, Spiegeln,
Anordnen und Skalieren erst verfügbar, nachdem eine Auswahl getroffen wurde. Sie können auf diese Tools
über die kontextabhängigen Registerkarten wie Ändern/Stützen, Ändern/Rahmen zugreifen. Der Name der
kontextabhängigen Registerkarte basiert auf dem Typ des ausgewählten Elements oder der ausgewählten
Komponente.

Name der Checkbox Beschreibung


Beschränken Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, wird die Bewegung des ausgewählten Elements
zusammen mit seinen kollinearen oder senkrechten Vektoren eingeschränkt.
Trennen Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, können Sie ein Element von seinen zugeordneten
Elementen trennen und an eine neue Position verschieben. Sie können beispielsweise eine Wand
verschieben, ohne die verbundene Wand zu verschieben. Sie können die Elemente auch von
ihrem aktuellen Hostelement in ein anderes Hostelement verschieben. So können Sie
beispielsweise eine Tür oder ein Fenster ganz einfach von einer Wand zur anderen verschieben.
Die Auswahl dieses Kontrollkästchens kann effektiv verwendet werden, wenn das
Kontrollkästchen Constrain deaktiviert ist.
Mehrere Die Auswahl dieses Kontrollkästchens ermöglicht das Erstellen mehrerer Kopien der Elemente
durch Klicken auf die gewünschte Stelle. Sie ist nur aktiviert, wenn die Kopie des
Kontrollkästchens ausgewählt ist. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig deaktiviert.

Klicken Sie nach dem Aufrufen des Verschieben-Werkzeugs in den Zeichenbereich, um den Startpunkt
anzugeben. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor an die gewünschte Position und klicken Sie, um den Endpunkt
anzugeben: Das Element wird an eine neue Position verschoben. Alternativ können Sie das Element verschieben,
indem Sie den Abstand angeben. Rufen Sie dazu das Verschieben-Werkzeug auf und legen Sie den Startpunkt für
die Bewegung im Zeichenbereich fest. Nächster. Bewegen Sie den Cursor vom angegebenen Startpunkt weg und
in die gewünschte Bewegungsrichtung: Das Bild des ausgewählten Elements wird angezeigt. Außerdem werden
Sie feststellen, dass zusammen mit dem Bild eine temporäre Bemaßung angezeigt wird. Geben Sie einen Wert ein,
um den Abstand anzugeben; Sie werden feststellen, dass der eingegebene Wert im Bearbeitungsfeld angezeigt
wird. Um den angegebenen Abstand zu bestätigen, drücken Sie ENTER: Das ausgewählte Element bewegt sich
um den angegebenen Abstand.

Kopieren von Statikelementen


In Revit können Sie Statik-Elemente in den Zeichenbereich kopieren, indem Sie die STRG-Taste, das Werkzeug
Kopieren, die Methode zum Kopieren und Einfügen von Elementen in die Zwischenablage und das Werkzeug

- 198 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Ähnliche erstellen verwenden. Als nächstes werden die Methoden zum Kopieren von Statik-Elementen
besprochen.

Elemente mit der STRG-Taste kopieren


Die Verwendung der STRG-Taste zum Kopieren von Elementen ist die am häufigsten verwendete Methode.
Um ein Element mit dieser Methode zu kopieren, wählen Sie das gewünschte Element aus und bewegen Sie den
Cursor darüber; das Verschieben-Symbol ersetzt den bestehenden Cursor. Als nächstes halten Sie die STRG-
Taste und die linke Maustaste gedrückt. Ziehen Sie dann den Cursor in die gewünschte Richtung vom
ausgewählten Element oder der Komponente weg: Das Bild des ausgewählten Elements wird hervorgehoben
und angezeigt. Außerdem werden die temporären Abmessungen in Bezug auf die benachbarten Elemente
angezeigt, siehe Abbildung 6-15. Jetzt können Sie die STRG-Taste und die linke Maustaste loslassen und dann
auf eine beliebige temporäre Bemaßung klicken, um die Position des kopierten Elements festzulegen. Wenn Sie
auf die temporäre Dimension klicken, wird ein Bearbeitungsfeld angezeigt. Sie können im Bearbeitungsfeld einen
Wert eingeben, um die Position des kopierten Elements oder der Komponente in Bezug auf das benachbarte
Element zu fixieren. Nachdem Sie einen Wert in das Bearbeitungsfeld eingegeben haben, drücken Sie die ESC-
Taste oder doppelklicken Sie in den Zeichenbereich, um das Kopieren von Elementen oder Komponenten
abzuschließen.

Abbildung 6-15 Die eingefügten Elemente werden hervorgehoben und zusammen mit ihrer temporären
Dimension angezeigt

Abbildung 6-16 Element mehrfach kopiert

Kopieren von Elementen mit dem Kopierwerkzeug


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Ändern > Kopieren Tastenkombination: CO
Die Verwendung des Kopierwerkzeugs ähnelt der des Verschiebenwerkzeugs. Sie können das Kopierwerkzeug
verwenden, um eine einzelne oder mehrere Kopien von Element(en) zu erstellen. Um das Kopierwerkzeug zu
verwenden, wählen Sie die Elemente aus, die Sie aus dem Zeichenbereich kopieren möchten: Die
kontextbezogene Registerkarte Ändern (Elemente oder Komponenten) wird angezeigt. Rufen Sie auf dieser
Registerkarte das Kopierwerkzeug aus dem Ändern-Bedienfeld auf: Das ausgewählte Element wird in einem
rechteckigen gepunkteten Feld hervorgehoben. Klicken Sie anschließend in den Zeichenbereich, vorzugsweise
innerhalb des rechteckigen gestrichelten Kästchens, um den Startpunkt der Verschiebung für das/die zu
kopierende(n) Element(e) anzugeben. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor in die Richtung, in die Sie die
Elemente kopieren möchten. Dabei wird das Bild der rechteckigen gepunkteten Box angezeigt. Außerdem wird

- 199 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
eine temporäre Bemaßung in Bezug auf den Startpunkt angezeigt. Nun können Sie entweder an der gewünschten
Stelle im Zeichenbereich klicken oder mit den temporären Bemaßungen die Endposition der kopierten Elemente
in Bezug auf die ausgewählten Elemente festlegen. Nachdem Sie die Endposition der gepunkteten rechteckigen
Box festgelegt haben, werden Sie feststellen, dass die Kopie des ausgewählten Elements die gepunktete
rechteckige Box ersetzt hat und gleichzeitig die temporären Abmessungen zum Ausrichten der kopierten
Elemente angezeigt werden. Sie können die temporären Abmessungen der kopierten Elemente verwenden, um
ihre horizontalen und vertikalen Abstände festzulegen. Drücken Sie anschließend ESC, um den Auswahlmodus
zu verlassen. Sie können auch das Kopierwerkzeug verwenden, um Elemente mehrmals zu kopieren. Als
nächstes wird das Verfahren zum mehrfachen Kopieren von Elementen beschrieben.

Mehrere Kopien erstellen


Mit dem Kopierwerkzeug können Sie mehrere Kopien eines Elements erstellen. Wählen Sie dazu die Elemente
aus, die Sie kopieren möchten, und rufen Sie dann das Werkzeug Kopieren auf. Aktivieren Sie das
Kontrollkästchen Mehrere in der Optionsleiste. Klicken Sie anschließend in das Zeichenfenster, um den
Startpunkt festzulegen. Bewegen Sie den Cursor und klicken Sie an die Stelle, an der Sie eine Kopie erstellen
möchten. Jeder aufeinanderfolgende Klick erstellt eine Kopie des ursprünglichen Elements, siehe Abbildung 6-
16. Wenn die temporären Bemaßungen angezeigt werden, geben Sie alternativ den Abstand zwischen den aktuell
ausgewählten Elementen und dem nächsten Element ein, um Kopien in einem bestimmten Abstand zu erstellen.
Die Mehrfachkopieroption bleibt aktiv, bis Sie ein anderes Werkzeug auswählen oder die ESC-Taste zweimal
drücken.

Verwenden des Tools "Ähnliches erstellen"


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Erstellen > Ähnliche Tastenkombination
erstellen: CS
In einem Projekt können Sie ähnliche Elemente erstellen und im erforderlichen Raum platzieren. Dazu müssen
Sie das Werkzeug Ähnliche erstellen verwenden. Dieses Werkzeug steht erst zur Verfügung, nachdem eine
Auswahl getroffen wurde. Bevor Sie das Werkzeug Ähnliches erstellen verwenden, wählen Sie das Element aus,
dessen ähnliche Typen Sie erstellen und in der Zeichnung platzieren möchten. Wählen Sie als Nächstes das
Werkzeug Ähnliches erstellen aus dem Bedienfeld Erstellen: Das Erstellungswerkzeug, das dem des
ausgewählten Elements ähnelt, wird aufgerufen. Als nächstes können Sie das Element eines ähnlichen
Exemplarparameters wie das des ausgewählten Elements im Zeichenbereich erstellen. Wenn Sie beispielsweise
ein Fachwerk-Element aus der Zeichnung auswählen und dann das Werkzeug Ähnliche erstellen aufrufen, wird
die kontextbezogene Registerkarte Balken ändern/platzieren angezeigt. Mit den Optionen auf dieser
Registerkarte können Sie ein Fachwerk-Mitglied derselben Instanz platzieren, die Sie im Zeichenbereich
ausgewählt haben. Alternativ können Sie zum Aufrufen des Werkzeugs Ähnliches erstellen das Element
auswählen und dann mit der rechten Maustaste klicken: Ein Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie als
Nächstes die Option Ähnliches erstellen aus dem Kontextmenü: Das Werkzeug Ähnliches erstellen wird
aufgerufen.

Elemente über die Zwischenablage kopieren


In Revit Structure können Sie die Funktionen Ausschneiden, Kopieren und Einfügen verwenden, um die Arbeit
zu beschleunigen und die zum Erstellen neuer Elemente erforderliche Zeit zu reduzieren. Diese Funktionen
werden allgemein als Clipboard-Operationen bezeichnet und können verwendet werden, um ein oder mehrere
Elemente aus dem Zeichenbereich in die Zwischenablage auszuschneiden oder zu kopieren und sie dann in den
Zeichenbereich desselben Projekts oder in ein anderes Projekt einzufügen. Diese Methode zum Kopieren von
Elementen unterscheidet sich von der Verwendung des Kopierwerkzeugs. Diese Tools und ihre Verwendung
werden als nächstes besprochen.

Ausschneiden von Elementen aus einem Projekt


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Zwischenablage > In Zwischenablage
ausschneiden; Tastenkombination: Strg+X
Das Werkzeug In Zwischenablage ausschneiden wird verwendet, um ein oder mehrere Elemente aus einem
Projekt zu entfernen. Die ausgewählten Elemente werden in die Zwischenablage kopiert, wo sie verbleiben, bis
eine weitere Auswahl eingefügt wurde. Wenn Sie neue Elemente ausschneiden und in die Zwischenablage
einfügen, wird die vorhandene Auswahl durch eine neue überschrieben. Sie können es dann in dasselbe oder ein
anderes Projekt einfügen. Das Werkzeug In Zwischenablage ausschneiden ist erst verfügbar, nachdem eine Aus-

- 200 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
wahl getroffen wurde. Wählen Sie die Elemente oder Komponenten aus der Zeichnung mit einem der zuvor in
diesem Kapitel beschriebenen Auswahlwerkzeuge aus und rufen Sie dann das Werkzeug In Zwischenablage
ausschneiden im Bedienfeld Zwischenablage der kontextabhängigen Registerkarte auf. Drücken Sie alternativ die
Tasten STRG+X. Die ausgewählten Elemente werden aus dem Projekt entfernt und in die Zwischenablage
eingefügt.

Elemente in die Zwischenablage kopieren


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Zwischenablage > In Zwischenablage kopieren;
Tastenkombination: Strg+C
Sie können eine Kopie eines Elements in der Zwischenablage erstellen und die Originalelemente im aktuellen
Projekt beibehalten. Um ein Element zu kopieren, wählen Sie die gewünschten Elemente oder Komponenten
aus und rufen Sie dann das Werkzeug In Zwischenablage kopieren aus dem Zwischenablage-Bedienfeld auf:
Eine Kopie der ausgewählten Elemente wird in der Zwischenablage erstellt. Alternativ können Sie die ge-
wünschten Elemente oder Komponenten in die Zwischenablage kopieren, indem Sie sie auswählen und dann die
Tasten STRG+C drücken.

Einfügen von Elementen aus der Zwischenablage


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Zwischenablage > Dropdown-Menü Einfügen >
Aus Zwischenablage einfügen; Tastenkombination: Strg+V
Nachdem Elemente in Revit Structure kopiert wurden, können Sie sie in den Zeichenbereich des aktuellen
Projekts oder in ein anderes Projekt einfügen Komponenten) kontextbezogene Registerkarte. Um die Optionen
zum Einfügen von Elementen anzuzeigen, klicken Sie auf das Dropdown-Menü Einfügen: Eine Liste der Ein-
fügewerkzeuge wird angezeigt, wie in Abbildung 6-17 gezeigt. Die in der Dropdown-Liste angezeigten Werk-
zeuge sind Aus Zwischenablage einfügen, An ausgewählten Ebenen ausgerichtet, An ausgewählten Ansichten
ausgerichtet, An der aktuellen Ansicht ausgerichtet, An derselben Stelle ausgerichtet und An ausgewählter Ebene
ausgerichtet. Als nächstes werden die verschiedenen Werkzeuge in der Dropdown-Liste erläutert.

Abbildung 6-17 Verschiedene Einfügeoptionen

Abbildung 6-18 Eingefügtes Element in einer


Vorschaubox angezeigt

Verwenden des Werkzeugs „Aus der Zwischenablage einfügen“


Das Werkzeug Aus Zwischenablage einfügen wird verwendet, um ein oder mehrere Elemente aus der
Zwischenablage in das aktuelle oder ein anderes Projekt einzufügen. Dieses Werkzeug ist erst verfügbar,
nachdem die Elemente ausgeschnitten oder kopiert wurden. Sie können das Werkzeug Aus Zwischenablage

- 201 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
einfügen über Ändern (Elemente oder Komponenten) > Zwischenablage > Einfügen Dropdown aufrufen.
Dabei wird ein Vorschaufeld für die eingefügte Auswahl mit einer temporären Bemaßung und der
ursprünglichen Auswahl angezeigt, siehe Abbildung 6-18. Beachten Sie, dass die ursprüngliche Auswahl in einem
rechteckigen gestrichelten Feld angezeigt wird. Sie können die temporäre Bemaßung verwenden, um den
Abstand der eingefügten Auswahl von der ursprünglichen Auswahl festzulegen oder auf die gewünschte Stelle im
Zeichenbereich klicken, um die eingefügte Auswahl zu platzieren. Alternativ können Sie die Tasten STRG+V
drücken, um die kopierten Elemente in Bezug auf die Zwischenablage in den Zeichenbereich des aktuellen
Projekts oder eines anderen Projekts einzufügen. Nachdem diese Elemente eingefügt wurden, bleiben sie als
Gruppe in einem gestrichelten rechteckigen Feld ausgewählt und die kontextbezogene Registerkarte Gruppen
ändern/modellieren wird angezeigt. Auf dieser Registerkarte gibt es andere Bearbeitungswerkzeuge wie
Verschieben. Kopieren, drehen. Ausrichten usw., um die ausgewählten Elemente zu ändern. In der Optionsleiste.
Sie können die Schaltfläche Dimensionen aktivieren auswählen, um die Abmessungen der eingefügten Elemente
aus den nahegelegenen Elementen anzuzeigen. Nach dem Einfügen. Wählen Sie im Bedienfeld „Eingefügte
bearbeiten“ das Werkzeug „Fertig stellen“, um zur Registerkarte „Ändern“ (Standardmodus) zurückzukehren.
Um den Einfügevorgang zu beenden, auch wenn die Elementgruppe 1 ausgewählt ist, wählen Sie die Schaltfläche
Abbrechen auf der kontextabhängigen Registerkarte Gruppen ändern. Dabei wird die zuletzt eingefügte
Elementgruppe aus dem Projekt entfernt und Sie beenden das Einfügen-Tool.

Sie können die Elemente, die Sie in den Zeichenbereich eingefügt haben, auch bearbeiten, indem Sie die Position
der einzelnen Elemente oder die Typeigenschaften der Elemente ändern, während die kontextbezogene Register-
karte Ändern/Gruppieren aktiv ist. Wählen Sie dazu das Werkzeug „Eingefügte Elemente be-arbeiten“ aus dem
Bedienfeld „Eingefügte bearbeiten“ auf der kontextbezogenen Registerkarte „Ändern/Gruppieren“ aus; die
kontextbezogene Registerkarte Modifizieren/Mehrfachauswahl oder Modifizieren (Elemente oder Kompo-
nenten) wird angezeigt und die Elemente, mit Ausnahme der eingefügten Elemente, sind aktiv und erscheinen
ausgeblendet. Sie können ein Element aus dem eingefügten Element auswählen und es mithilfe der Werkzeuge
neu positionieren, die auf der kontextabhängigen Registerkarte Ändern/Mehrfachauswahl oder Ändern
(Elemente oder Komponenten) verfügbar sind. Wenn Sie ein Element aus der Modellgruppe auswählen, wird die
entsprechende kontextbezogene Registerkarte angezeigt. Wenn Sie beispielsweise eine Spalte auswählen, wird die
kontextbezogene Registerkarte Ändern/Stützen angezeigt. Sie können verschiedene Bearbeitungswerkzeuge wie
Verschieben und Kopieren aus dem Ändern-Bedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte verwenden, um das
ausgewählte Element neu zu positionieren oder neu auszurichten. Sie können das Element auch mit
verschiedenen Tools in der kontextbezogenen Registerkarte Ändern/Stützen rehosten.

Verwenden der anderen Einfügewerkzeuge


Nachdem Sie Elemente ausgeschnitten oder kopiert haben, um sie in die Zwischenablage einzufügen, können Sie
die kopierten oder ausgeschnittenen Elemente auf verschiedene Weise einfügen. Sie können sie beispielsweise
auf einer oder mehreren Ebenen einfügen; in der aktuellen Ansicht oder einer bestimmten Ansicht, an der
gleichen Stelle über dem Originalelement oder in einer Schnittansicht Um die eingefügten Elemente auszurichten,
müssen Sie auf das Dropdown-Menü Einfügen im Zwischenablage-Bedienfeld der Kontextregisterkarte Ändern
(Elemente oder Komponenten) klicken. Dabei wird eine Dropdown-Liste mit den folgenden Werkzeugen
angezeigt: An ausgewählten Ebenen ausgerichtet, Aus Zwischenablage einfügen, An ausgewählten Ansichten
ausgerichtet, An aktueller Ansicht ausgerichtet, An derselben Stelle ausgerichtet und An ausgewählter Ebene
ausgerichtet. Standardmäßig ist das Werkzeug An Ansichtsauswahl ausgerichtet inaktiv.

Sie können das Werkzeug an ausgewählten Ebenen ausrichten verwenden, um die kopierten Elemente auf einer
oder mehreren Ebenen einzufügen. Wenn Sie dieses Werkzeug aus der Dropdown-Liste auswählen, wird das
Dialogfeld Ebenen auswählen angezeigt, wie in Abbildung 6-19 gezeigt. In dieser Dialogbox werden die Namen
der im Tragwerksmodell vorhandenen Ebenen in einer Listbox angezeigt. Sie können die einzelne Ebene
auswählen, indem Sie darauf klicken. Sie können die STRG-Taste verwenden, um mehrere Elemente
auszuwählen. Nachdem Sie die Ebenen anhand ihrer Namen ausgewählt haben, wählen Sie die Schaltfläche OK:
Das Dialogfeld Ebenen auswählen wird geschlossen und die ausgewählten Elemente werden auf den
ausgewählten Ebenen eingefügt. Kopierte Elemente auf eine oder mehrere Ebenen. Wenn Sie dieses Werkzeug
aus der Dropdown-Liste auswählen, wird das Dialogfeld Ebenen auswählen angezeigt, wie in Abbildung 6-19
gezeigt. In dieser Dialogbox werden die Namen der im Tragwerksmodell vorhandenen Ebenen in einer Listbox
angezeigt. Sie können die einzelne Ebene auswählen, indem Sie darauf klicken. Sie können die STRG-Taste
verwenden, um mehrere Elemente auszuwählen. Nachdem Sie die Ebenen anhand ihrer Namen ausgewählt
haben, wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Ebenen auswählen wird geschlossen und die
ausgewählten Elemente werden auf den ausgewählten Ebenen eingefügt.

- 202 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-19 Das Dialogfeld Ebenen auswählen

Sie können das Werkzeug An ausgewählten Ansichten ausrichten aufrufen, um ansichtsspezifische Elemente wie
Bemaßungen einzufügen. Tags und Texte in eine ähnliche Ansicht. Das Werkzeug An aktueller Ansicht
ausgerichtet wird verwendet, um die Elemente einzufügen, die aus einer anderen Ansicht ausgeschnitten oder
kopiert wurden und in die aktuelle Ansicht eingefügt werden müssen. Beachten Sie, dass Sie Elemente an
derselben Stelle einfügen können, an der Sie sie kopiert haben. Dazu können Sie das Werkzeug An derselben
Stelle ausrichten verwenden. Das Werkzeug An ausgewählter Ebene ausgerichtet kann verwendet werden, um
Elemente in eine Ansicht oder Schnittansicht einzufügen. Beachten Sie, dass Sie bei Verwendung dieses
Werkzeugs Elemente nur in der Ansicht oder Schnittansicht kopieren und einfügen müssen.

Rotieren von Strukturelemente


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Ändern > Drehen; Tastenkombination: RO
Sie können Elemente in einem Projekt mit dem Werkzeug Drehen drehen. Dieses Werkzeug wird verwendet, um
das/die ausgewählte(n) Element(e) um eine angegebene Achse oder einen bestimmten Punkt zu drehen. Sie
können die ausgewählten Elemente um eine Achse senkrecht zur Draufsicht, Ansicht oder Schnittansicht drehen.
In der 3D-Ansicht drehen sich Elemente um eine Achse senkrecht zur aktuellen Arbeitsebene. Dieses Werkzeug
ist erst verfügbar, nachdem die Elemente ausgewählt wurden. Um das Werkzeug Drehen aufzurufen, wählen Sie
Elemente oder Komponenten aus dem Zeichenbereich aus und wählen Sie dann das Werkzeug Drehen aus der
Gruppe Ändern der angezeigten kontextabhängigen Registerkarte. Alternativ können Sie RO eingeben. Beim
Aufrufen des Rotationswerkzeugs wird ein Rotationssymbol in der Mitte der ausgewählten Elemente angezeigt.
Es stellt die senkrechte Achse oder den Mittelpunkt dar, um den sich die Elemente drehen. Im Zeichenbereich
können Sie das Rotationssymbol ziehen oder die Schaltfläche Platzieren aus der Optionsleiste verwenden, um
eine andere Position als Rotationszentrum festzulegen. Wenn Sie das Rotationszentrum an seiner
Standardposition platzieren möchten, wählen Sie die Schaltfläche Standard aus der Optionsleiste_ Alternativ
können Sie das Rotationssymbol einrasten und an das gewünschte Rotationszentrum ziehen.

Nachdem das Rotationszentrum festgelegt wurde, wird vom Rotationszentrum eine Linie erzeugt, die sich ent-
lang der Richtung des Cursors bewegt. Klicken Sie auf den gewünschten Startpunkt der Drehung, um eine Linie
anzuzeigen, die ihre Richtung anzeigt. Sie können auch verschiedene Objektfangoptionen verwenden, um den
Startpunkt der Drehung festzulegen. Nachdem der Startpunkt der Drehung festgelegt wurde, dreht sich eine
weitere Linie mit dem Cursor, um den Endpunkt anzugeben.

Außerdem werden Sie feststellen, dass sich ein Vorschaufeld mit den ausgewählten Elementen zusammen mit
den ausgewählten Elementen dreht. Das Element dreht sich in eine neue Richtung. Wenn Sie den Cursor auf den
gewünschten Winkel bewegen und klicken, um den zweiten Drehpunkt festzulegen. Beim Drehen der Elemente
werden Sie feststellen, dass eine temporäre Winkelbemaßung angezeigt wird. Sie können den genauen Wert des
Drehwinkels eingeben, um die Elemente auf den angegebenen Winkel zu drehen. Wenn Sie das Werkzeug
Drehen aufrufen, stehen in der Optionsleiste drei Optionen zur Verfügung. siehe Abbildung 6-20.

Abbildung 6-20 Verschiedene Rotationsoptionen in der Optionsleiste

Vor dem Drehen der Elemente können Sie das Kontrollkästchen Trennen aktivieren, um die Zuordnung
zwischen den ausgewählten Elementen und den anderen ihnen zugeordneten Elementen aufzuheben. Sie können
beispielsweise eine Wand, die mit anderen Wänden verbunden ist, unabhängig drehen. Wenn Sie das

- 203 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Kontrollkästchen Kopieren aktivieren, können Sie eine gedrehte Kopie des ausgewählten Elements erstellen,
ohne seine ursprüngliche Position zu ändern. Das Bearbeitungsfeld Winkel kann verwendet werden, um
Elemente um einen bestimmten Winkel zu drehen. In diesem Eingabefeld können Sie den Wert des Drehwinkels
eingeben. Bei Eingabe eines Wertes drehen sich die ausgewählten Elemente um den angegebenen Drehpunkt mit
einem angegebenen Winkel. Um beispielsweise in der Tragwerksplanansicht eine horizontal ausgerichtete Wand
um ihren Schnittpunkt mit der vertikal ausgerichteten Wand um 15 Grad zu drehen, klicken Sie auf die
horizontale Wand, um sie auszuwählen, und rufen Sie dann das Werkzeug Drehen aus dem Ändern-Bedienfeld
des Änderungs-/ kontextbezogene Registerkarte Wände. Dabei wird das Rotationssymbol in der Mitte der Wand
platziert und daraus ein Strahl erzeugt, wie in Abbildung 6-21 gezeigt. Ziehen Sie dieses Symbol auf den
Schnittpunkt der beiden Wände, wie in Abbildung 6-22 gezeigt. Das Rotationssymbol bewegt sich an die neue
Position und der Strahl wird von diesem Punkt aus erzeugt. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor vertikal nach
oben, sodass er an der vertikalen Wand einrastet. Um den Startpunkt der Drehung festzulegen, klicken Sie, wenn
das Fangsymbol angezeigt wird. Um einen Winkel von 15 Grad zu erstellen, bewegen Sie den Cursor im
Uhrzeigersinn und klicken Sie, wenn die temporäre Bemaßung den gewünschten Winkelwert anzeigt. Als
Ergebnis dreht sich die vertikale Wand um den angegebenen Mittelpunkt. Geben Sie alternativ 15 für den neuen
Winkel ein.

Abbildung 6-22 Rotationssymbol an den


Abbildung 6-21 Ein Strahl wird in der Mitte der Schnittpunkt der Wand gezogen
Wand erzeugt

Spiegeln von Elementen


In Revit Structure können Sie Elemente und Komponenten spiegeln, um eine Konstruktionssymmetrie in einem
statischen Modell zu erzeugen. Sie können Elemente mit einem der beiden folgenden Werkzeuge spiegeln:
Spiegeln - Achse auswählen und Spiegeln - Achse zeichnen. Diese Werkzeuge können aus dem Ändern-
Bedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte ausgewählt werden. Um Elemente oder Komponenten im
Statik-Modell zu spiegeln, müssen Sie sie zuerst im Zeichenbereich auswählen: Die kontextbezogene
Registerkarte für die ausgewählten Elemente oder Komponenten wird angezeigt. Wählen Sie im Bedienfeld
„Ändern“ der kontextabhängigen Registerkarte eines der beiden Werkzeuge aus: Spiegeln – Achse zeichnen und
Spiegeln – Achse auswählen. Die Auswahl des Tools richtet sich nach der Projektanforderung. Beachten Sie,
dass beim Aufrufen eines der Tools in der Optionsleiste die Option Kopieren angezeigt wird. Diese Option ist
standardmäßig ausgewählt und ermöglicht Ihnen daher, eine gespiegelte Kopie der Elemente zu erstellen.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Kopieren, wenn Sie keine Kopie benötigen. Als nächstes werden die
beiden Werkzeuge zum Spiegeln von Elementen oder Komponenten beschrieben.

Spiegeln - Achsenauswahlwerkzeug
Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Ändern > Spiegeln - Achse auswählen;
Tastenkombination: MM
Spiegeln - Das Werkzeug Achse auswählen kann zum Spiegeln von Elementen verwendet werden, indem ein
Element aus der Zeichnung ausgewählt wird, um die Spiegelachse zu definieren. Um Elemente zu spiegeln,
wählen Sie sie aus der Zeichnung aus und rufen Sie dann das Werkzeug Spiegeln - Achse auswählen im
Bedienfeld Ändern auf: Das Spiegelsymbol wird mit dem Cursor im Zeichenbereich angezeigt. Alternativ
können Sie MM eingeben, um das Werkzeug Spiegeln - Achse auswählen aufzurufen. Bewegen Sie anschließend
den Cursor über das Element, das die Spiegelachse definiert, und klicken Sie, wenn der entsprechende
Objektfang angezeigt wird. Abbildung 6-23 zeigt Balken-, Stützen- und Wandelemente, die für die Spiegelung
ausgewählt wurden und die Rasterlinie D als Spiegelachse. Abbildung 6-24 zeigt die nach der Spiegelung
erstellten Elemente.

- 204 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Hinweis: Mit dem Werkzeug Achse spiegeln auswählen können Sie nur eine Linie oder eine Referenzebene
auswählen, an der der Cursor fangen kann. Sie können Elemente nicht um eine imaginäre Achse spiegeln, die im
freien Raum erstellt wurde.

Abbildung 6-23 Balken, Stützen und Wände sind Abbildung 6-24 Balken, Stützen und Wände
zum Spiegeln ausgewählt gespiegelt auf beiden Seiten der Rasterlinie D

Spiegeln - Werkzeug Achse zeichnen


Multifunktionsleiste: Modifizieren (Elemente oder Komponenten) > Modifizieren > Spiegeln - Achse zeichnen;
Tastenkombination: DM
Das Werkzeug Spiegeln - Achse zeichnen kann verwendet werden, um ein Element oder eine Komponente zu
spiegeln, indem Sie mit Hilfe von zwei Punkten eine Spiegellinie erstellen, um die Spiegelachse zu definieren.
Dieses Werkzeug wird durch einen Bleistift mit einem Spiegelsymbol dargestellt. Um Elemente zu spiegeln,
wählen Sie die Elemente aus der Zeichnung aus und wählen Sie dann das Werkzeug Spiegeln - Achse zeichnen
aus dem Ändernbedienfeld. Sie können dieses Tool auch aufrufen, indem Sie DM eingeben. Klicken Sie nach
dem Aufrufen des Werkzeugs in den Zeichenbereich, um den Startpunkt der Spiegellinie festzulegen: Aus dem
angegebenen Punkt tritt ein Strahl aus. Bewegen Sie den Cursor an die gewünschte Position und klicken Sie, um
den zweiten Punkt anzugeben; die ausgewählten Elemente werden um die Linie gespiegelt, die die Spiegelachse
darstellt.

Anordnen von Elementen (Array)


Multifunktionsleiste: Modifizieren (Elemente oder Komponenten) > Modifizieren > Array; Tastenkombination:
AR
Das Array-Tool, mit dem die Kopien eines ausgewählten Elements in einem rechteckigen oder radialen Muster
erstellt werden, ist erst verfügbar, nachdem Elemente für ein Array ausgewählt wurden. Sie können jede der
zuvor in diesem Kapitel besprochenen Methoden verwenden, um ein Element auszuwählen. Revit Structure
bietet Ihnen die Möglichkeit, mehrere Elemente anzuordnen, die als Gruppe verbunden sind. Um das Array-
Tool aufzurufen, wählen Sie die Elemente aus, die Sie anordnen möchten, und wählen Sie dann das Array-Tool
aus dem Modifizieren-Bedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte. Alternativ können Sie AR eingeben, um
dieses Tool aufzurufen. Beim Aufrufen des Array-Tools werden Sie feststellen, dass in der Optionsleiste
verschiedene Array-Optionen angezeigt werden. In der Optionsleiste ist das Kontrollkästchen Gruppieren und
Zuordnen standardmäßig aktiviert. Als Ergebnis werden die Elemente als Gruppe und nicht als einzelne
Elemente kopiert. Sie können dieses Kontrollkästchen deaktivieren, damit die Array-Elemente nicht gruppiert
werden. In der Optionsleiste. Die Werkzeuge Linear und Radial können verwendet werden, um zwei
verschiedene Arten von Arrays zu erstellen. Als nächstes werden die Werkzeuge zum Erstellen verschiedener
Array-Typen erläutert.

Lineares Werkzeug
Das Linear-Werkzeug wird verwendet, um ein Array ausgewählter Elemente in einem rechteckigen oder linearen
Muster zu erstellen. Wenn Sie das Array-Tool aufrufen, wird standardmäßig auch das Linear-Tool in der
Optionsleiste aufgerufen. Als Ergebnis werden verschiedene Optionen, die in der Optionsleiste zum Erstellen
eines Arrays verfügbar sind, entsprechend dem Linear-Tool angezeigt. Geben Sie im Bearbeitungsfeld Anzahl die

- 205 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Anzahl der Kopien ein, die Sie erstellen möchten. Im Bereich Verschieben nach der Optionsleiste ist
standardmäßig das zweite Optionsfeld ausgewählt. Als Ergebnis können Sie mit dem Cursor im Zeichenbereich
klicken, um den Abstand festzulegen, bis zu dem das Array erstellt wird. Alternative. Wählen Sie das Optionsfeld
Letzte im Bereich Verschieben aus, um die gesamte Entfernung des Arrays anzugeben. Klicken Sie in den
Zeichenbereich, um den gesamten Abstand des Arrays anzugeben. In der Optionsleiste. Wählen Sie die
Schaltfläche Dimension aktivieren, um verschiedene Dimensionen von Elementen anzuzeigen.

Vor oder während der Erstellung eines Arrays können Sie in der Optionsleiste verschiedene Optionen angeben.
Klicken Sie nach Auswahl des zweiten Optionsfelds (wenn nicht standardmäßig ausgewählt) im Bereich
Verschieben nach auf einen beliebigen Punkt im Zeichenfenster, um den Startpunkt des Array-Abstands
anzugeben. Bewegen Sie den Cursor in die gewünschte Richtung. eine temporäre Dimension wird angezeigt. Sie
können entweder den Wert der Entfernung in diese Richtung eingeben oder einfach den Cursor an die
entsprechende Stelle bewegen und klicken. Revit Structure erstellt ein Array der ausgewählten Elemente, indem
es den Abstand und die Richtung zwischen den beiden angegebenen Punkten berechnet. Nachdem der zweite
Punkt angegeben wurde, werden Sie aufgefordert, die Anzahl der Elemente für das Array in ein Bearbeitungsfeld
einzugeben. Die in der Optionsleiste angegebene Anzahl von Elementen wird als Standardwert angezeigt. Sie
haben die Möglichkeit, diese zu überschreiben und eine neue Nummer anzugeben. Wenn Sie die Anzahl der
Elemente für das Array angeben, wird ein Array der ausgewählten Elemente mit dem angegebenen Abstand
zwischen jeder Elementgruppe erstellt. Abbildung 6-25 zeigt die ausgewählten Elemente und den angegebenen
Abstand zwischen den einzelnen Elementen. Die Vorschau des zu erstellenden Arrays ist in Abbildung 6-26
dargestellt.

Abbildung 6-25 Festlegen des Abstands zwischen Abbildung 6-26 Die Vorschau des zu erstellenden
Elementen nach Auswahl des 2. Optionsfelds in der Arrays
Optionsleiste

Sie können das Kontrollkästchen Comstraim in der Optionsleiste aktivieren, um die Bewegung des Cursors nur
in orthogonaler Richtung einzuschränken. Dies hilft beim Erstellen eines horizontalen oder vertikalen linearen
Arrays. Sie können das Optionsfeld Letzte auswählen, um ein Array von Elementen zwischen zwei Punkten zu
erstellen. Abbildung 6-27 zeigt die Auswahl des Startpunktes zur Angabe des Array-Abstands und des
ausgewählten Fensters, das angeordnet werden soll. Bewegen Sie den Cursor auf die zu teilende Gesamtstrecke,
wie in Abbildung 6-28 gezeigt.

Abbildung 6-27 Auswahl des Startpunktes für das Abbildung 6-28 Endpunkt festlegen, um die
Array Gesamtentfernung des Arrays zu markieren

- 206 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Wenn Sie klicken, um den Endpunkt des Array-Abstands anzugeben, wird ein Bearbeitungsfeld mit der Anzahl
der Elemente im Array angezeigt. Sie können die Nummer darin angeben, wie in Abbildung 6-29 gezeigt, und die
EINGABETASTE drücken, um den Vorgang abzuschließen. Ein Array der ausgewählten Stützen, die an der
Wand erstellt wurden, ist in Abbildung 6-30 dargestellt.

Abbildung 6-29 Angabe der Array-Anzahl im Abbildung 6-30 Das an der Wand erstellte
Bearbeitungsfeld Stützenfeld

Radiales Werkzeug
Sie können radiale Arrays mit dem in der Optionsleiste verfügbaren Werkzeug Radial erstellen. Wenn Sie dieses
Werkzeug aufrufen, stehen in der Optionsleiste die folgenden Einstellungsoptionen zur Verfügung: die
Schaltfläche Gruppieren und Zuordnen, das Bearbeitungsfeld Nummer und die Optionsschaltflächen 2. und
Letztes. Diese Optionen sind dieselben wie die für das Linear-Werkzeug besprochenen. Das Bearbeitungsfeld
Winkel in der Optionsleiste wird verwendet, um den Winkel anzugeben, um den das Array erstellt werden soll.
Wenn im Bereich Verschieben nach das zweite Optionsfeld ausgewählt ist, wird der im Bearbeitungsfeld Winkel
angegebene Winkel zum Winkel zwischen den einzelnen Elementen. Wenn das Optionsfeld Letzte im Bereich
Verschieben nach ausgewählt wird, wird die Anzahl der Elemente erstellt indem Sie den angegebenen Winkel,
der in das Bearbeitungsfeld Winkel eingegeben wurde, gleichmäßig teilen. Beachten Sie, dass das Verfahren zum
Erstellen eines radialen Arrays dem des Drehens von Elementen mit dem Rotations-Werkzeug ähnelt, das weiter
oben in diesem Kapitel beschrieben wurde. Um die ausgewählten Elemente radial anzuordnen, rufen Sie das
Radial-Werkzeug aus der Optionsleiste auf: Ein Rotationssymbol wird angezeigt im Zentrum der Auswahl. Sie
können die Schaltfläche Platzieren in der Optionsleiste auswählen oder das Rotationssymbol an eine Position
ziehen, die als Mittelpunkt des Arrays verwendet wird. Bild 6-31 zeigt eine halbkreisförmige Wand, bei der die
rechteckige Stütze für ein Array gewählt ist. Der Mittelpunkt der halbkreisförmigen Wand wird als Mittelpunkt
des Arrays angegeben. Klicken Sie als Nächstes, um den Startpunkt des Winkels des Arrays anzugeben. Wählen
Sie im Bereich Verschieben nach das Optionsfeld Letzte aus, um den Gesamtwinkel des Arrays anzugeben.
Bewegen Sie nun den Cursor radial und klicken Sie, um den Endpunkt des Winkels anzugeben, wie in Abbildung
6-32 gezeigt: Ein Eingabefeld wird angezeigt, in dem Sie aufgefordert werden, die Anzahl der Elemente
einzugeben, die zwischen den angegebenen Winkeln erstellt werden sollen, wie in gezeigt Abbildung 6-33.

Nachdem Sie die Nummer eingegeben haben, drücken Sie ENTER, um den Vorgang abzuschließen. Bild 6-34
zeigt die resultierende radiale Anordnung der rechteckigen Stützen. Sie werden feststellen, dass die Anzahl der
Elemente blau angezeigt wird. Sie können darauf klicken und einen neuen erforderlichen Wert eingeben. Die
beiden Steuerelemente am Ende des Bogens können verwendet werden, um die Größe zu ändern. Mit dem
mittleren Steuerelement können Sie den Radius des radialen Arrays ändern, während Sie es mit dem mittleren
Steuerelement ziehen können.

Tipps: Revit zeigt eine Fehlermeldung an, wenn die Elemente nicht angeordnet werden können. Wenn
beispielsweise der angegebene Winkel oder die Anzahl der Elemente nicht in die Länge der Wand passen oder
sich überlappen, wird eine Warnmeldung angezeigt. Dieses Meldungsfeld hilft Ihnen, die Einstellungen
entsprechend zu ändern.

Elemente skalieren
Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Ändern > Skalieren; Tastenkombination: RE
In Ihrem Projekt müssen Sie bei Bedarf die Größe von Elementen ändern oder skalieren. Um die Größe der
Elemente im Projekt zu ändern, können Sie das Skalierungswerkzeug verwenden. Mit diesem Werkzeug können
Sie den Maßstab eines einzelnen Elements oder einer Gruppe von Elementen ändern.
- 207 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-31 Auswahl der rechteckigen Stütze Abbildung 6-32 Endpunkt angeben, um den
zur radialen Anordnung über der halbkreisförmigen Endwinkel des Arrays zu definieren
Wand

Abbildung 6-33 Angabe der Array-Anzahl für das Abbildung 6-34 Vorschau der aufgereihten
radiale Array rechteckigen Stützen

Das Skalierungswerkzeug ist nur für Wände, Linien, Bilder, DWG- und DXF-Importe, Referenzebenen und Be-
maßungspositionen verfügbar. Um ein Element zu skalieren, wählen Sie es aus der Zeichnung aus und rufen
dann das Werkzeug Skalieren aus der Gruppe Ändern der kontextabhängigen Registerkarte Elemente oder
Komponenten ändern auf. Dabei zeigt die Optionsleiste zwei Optionsfelder an: Grafisch und Numerisch. Diese
Optionsfelder werden ausgewählt, um eine Skalierungsmethode anzugeben. In der Optionsleiste ist das
Optionsfeld Grafisch standardmäßig ausgewählt. Als Ergebnis können Sie die Größe von Elementen grafisch
ändern. Nachdem Sie dieses Optionsfeld ausgewählt haben. Sie müssen drei Punkte im Zeichenbereich angeben.
Der erste Punkt wird verwendet, um den Skalierungsursprung anzugeben, und die anderen beiden Punkte
definieren die Skalierungsvektoren. Sobald der Ursprung angegeben ist. Bewegen Sie den Cursor und klicken Sie,
um die Länge des ersten Vektors anzugeben. Bewegen Sie dann den Cursor erneut und klicken Sie, um die Länge
des zweiten Vektors zu definieren. Revit berechnet das Verhältnis der beiden Vektoren und ändert die Größe des
ausgewählten Elements im gleichen Verhältnis unter Verwendung des angegebenen Ursprungs. Die angezeigten
temporären Abmessungen können auch verwendet werden, um die Größe des Elements auf die gewünschte
Skalierung zu ändern. Wenn beispielsweise die Länge des ersten Vektors 10' für Imperial oder 3048 mm für
Metrisch und der zweite Vektor 15' für Imperial oder 4572 mm für Metrisch beträgt, wird die Größe des
ausgewählten Elements um das 1,5-fache geändert. Abbildung 6-35 zeigt eine 10’ für imperiale oder 3048 mm für
metrische lange Wand, für die der linke Endpunkt als Ursprung ausgewählt wurde und die Länge des endgültigen
Vektors 776“ in imperial oder 2286 mm in metrisch beträgt. Wenn Sie die Länge des zweiten Vektors als 15' in
Zoll oder 4572 mm in metrisch angeben, wie in Abbildung 6-36 gezeigt, berechnet Revit das Verhältnis der
beiden Vektoren in diesem Fall als 2 und skaliert die Wandlänge auf 20 Zoll Zoll Imperial oder 6096 mm in
Metrisch. Wenn der numerische Wert der Skalierung bekannt ist, können Sie das Optionsfeld Numerisch in der
Optionsleiste auswählen. Geben Sie nach Auswahl des Optionsfelds Numerisch einen numerischen Wert im
Bearbeitungsfeld Skalierung ein. Als nächstes müssen Sie den Ursprung der Skalierung angeben, indem Sie auf
die gewünschte Stelle im Zeichenbereich klicken. Revit Structure ändert die Größe des Elements sofort um das
angegebene Skalierungsverhältnis. Wenn Sie beispielsweise die Größe einer 50° langen Wand in imperialen oder
15240 mm langen Wänden in metrischen Systemen um einen numerischen Faktor von 2,5 ändern, wird ihre
Länge auf 125° für imperiale oder 38100 mm für metrische Systeme angepasst.

- 208 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-35 Für die Skalierung ausgewählte Abbildung 6-36 Länge des zweiten Vektors
tragende Wand mit dem Ursprung am linken festlegen
Endpunkt

Anheften von Elementen


Multifunktionsleiste: Ändern (Elemente oder Komponenten) > Ändern > Anheften/Lösen; Tastenkombination:
PN
Elemente können mit dem Pin-Werkzeug an ihre Position gepinnt werden. Um das Pin-Werkzeug aufzurufen,
treffen Sie eine Auswahl und wählen Sie dieses Werkzeug aus dem Modifizieren-Bedienfeld. Alternativ können
Sie PN eingeben, um das Pin-Tool aufzurufen. Nach dem Anheften wird ein grafisches Stecknadelsymbol mit
dem Element angezeigt. wie in Abbildung 6-37 gezeigt. zeigt an, dass es angeheftet ist und nicht aus seiner
Position bewegt werden kann. Sie können die Position auch in Bezug auf andere Elemente und Gruppen fixieren.
Beispielsweise. Sie können die Position der Stützen mit den sich kreuzenden Rasterlinien fixieren. Einmal
angeheftet. Stütze und Rasterlinien können nicht verschoben werden, ohne vorher ihre Position zu lösen. Sie
können das Werkzeug "Unpin" verwenden, um die Positionsbeschränkung für die fixierten Elemente aufzu-
heben. Beachten Sie, dass das Unpin-Tool das Pin-Tool ersetzt, nachdem ein Element angeheftet wurde. Sie
können auf das Pin-Symbol klicken, um ein Element anzuheften oder zu lösen.

Ausrichten der Elemente


Multifunktionsleiste: Modifizieren > Modifizieren > Ausrichten; Tastenkombination: AL
Das Ausrichten-Werkzeug wird verwendet, um Elemente kollinear auszurichten. Sie können ein Element
auswählen, das als Referenzlinie dient, oder eine Ebene, entlang der die anderen Elemente ausgerichtet werden
können. Wenn Sie Elemente ausrichten, wird ein Schlossschlüssel angezeigt, der die Ausrichtungsbeschränkung
darstellt. Mit diesem Schlüssel können Sie die Ausrichtung der Wände sperren oder entsperren. Sobald Sie die
Ausrichtung gesperrt haben, bewegen sich die Wände zusammen. Das Ausrichten-Werkzeug kann nur in
Draufsichten oder Ansichten verwendet werden, die über die Gruppe Ändern der Registerkarte Ändern
aufgerufen werden können. Dabei erscheint ein Symbol mit dem Cursor. Jetzt können Sie in der Optionsleiste
das Kontrollkästchen Mehrfachausrichtung in der Optionsleiste aktivieren, um eine Reihe von Elementen in
einer gemeinsamen Linie auszurichten.

Beim Ausrichten von Wänden können Sie Wandmittellinien oder Wandflächen ausrichten, indem Sie eine
entsprechende Option aus der Dropdown-Liste Bevorzugt in der Optionsleiste auswählen Nachdem Sie die
Optionen in der Optionsleiste festgelegt haben, werden Sie aufgefordert, die Referenzlinie oder den
Referenzpunkt auszuwählen zur Ausrichtung. Die Referenzlinie kann eine Rasterlinie sein oder von der Mitte
einer beliebigen Fläche eines Elements aus referenziert werden. Bewegen Sie den Cursor auf die gewünschte
Referenz; die Referenz wird hervorgehoben. Klick es an; eine gestrichelte Linie wird zusammen mit der
ausgewählten Referenz angezeigt. Diese gestrichelte Linie stellt die Bezugslinie für die Ausrichtung dar. Bewegen
Sie anschließend den Cursor über das Element, das Sie ausrichten möchten: Die Referenz des Elements wird
hervorgehoben. Wenn Sie beispielsweise den Mauszeiger über eine rechteckige Betonstütze bewegen, kann eine
der Mittelachsen oder Kanten hervorgehoben werden. Klicken Sie auf die Referenz des Elements, wenn es
hervorgehoben wird; das ausgewählte Element wird an der angegebenen Referenzlinie ausgerichtet. Nachdem Sie
das gewünschte Element ausgerichtet haben, wird Ihnen entlang der Bezugslinie ein Vorhängeschloss angezeigt.
Sie können auf die Vorhängeschlosstaste klicken, um die Ausrichtung dieser beiden Wände zu sperren. Um sie
an der dritten Wand auszurichten, wählen Sie sie als Referenzlinie aus, wie in den Abbildungen 6-38 bis 6-41
gezeigt. Diese Figuren zeigen die Ausrichtung einer Stütze zur Mitte der tragenden Wand.

Hinweis: Das Stecknadelsymbol wird nach der Arbeit an anderen Werkzeugen unsichtbar. In einem solchen
Fall muss das Element oder die Gruppe ausgewählt werden, um das Pin-Symbol anzuzeigen.

- 209 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Bild 6-37 Das Pin-Symbol mit der angepinnten


Stütze

Abbildung 6-38 Zu wählendes Element für die Abbildung 6-39 Die Referenzlinie, die durch die
Bezugslinie und das auszurichtende Element Mitte der ausgewählten tragenden Wand verläuft

Abbildung 6-40 Vertikale Achse der zur Ausrichtung Abbildung 6-41 Die ausgerichtete Stütze mit der
ausgewählten Stütze tragenden Wand mit angezeigtem Vorhängeschloss

Schneidwerkzeuge für Stahlelemente


Mit den Werkzeugen zum Schneiden von Stahlelementen können Sie aus Stahl gefertigte Elemente in einem
Modell ändern. Mit diesen Werkzeugen können Sie an Stahlelementen oder Blechen einen Schnitt, einen schiefen
Oberteil, eine Verkürzung oder einen Konturschnitt erstellen. Diese Werkzeuge werden im Folgenden
ausführlich besprochen.

Eckenschnitt
Band: Stahl > Modifikatoren > Eckschnitt
Dieses Werkzeug wird verwendet, um einen Eckschnitt auf einer Strukturplatte zu erstellen. Um einen
Eckenschnitt zu erstellen, wählen Sie das Werkzeug Eckenschnitt aus der Modifikatoren-Gruppe der
Registerkarte Stahl und klicken Sie dann auf die Strukturplatte: Ein Schnitt gemäß den Standardwerten in der
Eigenschaftenpalette wird erstellt und die kontextbezogene Registerkarte Modifizieren/Modifikatoren wird
angezeigt angezeigt. In der Eigenschaftenpalette können Sie den Schnitttyp auswählen, den Sie erstellen möchten,
indem Sie die entsprechende Option aus der Dropdown-Liste Typ auswählen.

In der Eigenschaftenpalette können Sie den Schnitttyp auswählen, den Sie erstellen möchten, indem Sie die
entsprechende Option aus der Dropdown-Liste Typ auswählen. Sie können die Option Gerade aus der
Dropdown-Liste Typ auswählen, um einen geraden Schnitt an den Kanten zu erstellen. Wenn die Option
Gerade ausgewählt ist, werden die Bearbeitungsfelder Seite 1 und Seite 2 angezeigt, in die Schnittwerte für zwei
Seiten eingegeben werden können. Sie können die Option Konkav oder Konvex aus der Dropdown-Liste Typ
auswählen, um einen gekrümmten Schnitt an den Kanten zu erstellen. Wenn Sie eine dieser Optionen auswählen,
wird das Bearbeitungsfeld Radius angezeigt, um den Radius des Schnitts anzugeben. Beachten Sie, dass die
Eckenschnitte nur sichtbar sind, wenn die Detailebene der Ansicht auf die Option Zeit eingestellt ist. Als
nächstes werden die Optionen in der Eigenschaftenpalette für das Eckenschnittwerkzeug erläutert.

- 210 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Parameter Beschreibung
Typ Spezifiziert die Art des Schnitts an der Ecke - Konvex, Konkav oder Gerade.
Seite 1 (nur für gerade Schnitte) Gibt die Länge der ersten Seite des gerade Eckschnittes an.
Seite 2 (nur für gerade Schnitte) gibt die Länge der zweiten Seite des gerade Eckschnittes an.
Radius (nur für Konvexe und konkave Schnitte) Gibt die Segmentlänge an, die den konkaven oder
konkaven Schnitt berechnet.

Schiefer Kappschnitt
Band: Stahl > Modifikatoren > schiefes Kappen
In Revit 2020 können schräge Schnitte an Stahlrahmenelementen erstellt werden. Um einen schrägen Ausschnitt
an einem Stahlrahmenelement zu erstellen, wählen Sie das Werkzeug Schrägauszug aus der Modifikatoren-
Gruppe der Registerkarte Stahl und wählen Sie dann das Rahmenelement. Dabei wird der Ausschnitt schief auf
diesem Element erstellt. Als nächstes werden die Optionen in der Eigenschaftenpalette für das Werkzeug
erläutert.

Parameter Beschreibung
Cutback Gibt den Cutback-Abstand der Kapp-Ebenen vom Ende des Stahlelements an.
Abstand von der Achse Gibt den Versatzabstand der Kapp-Ebenen entlang der z-Achse an.
Querschnittsdrehung Bestimmt den Drehwinkel der Kapp-Ebenen um die Stahlelementachse.
Um Balkenachse Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, erfolgt die Querschnittsdrehung um die
Stahlelementachse.
Rotation Gibt den Drehwinkel der Kapp-Ebenen um ihre z-Achse an.
Neigungswinkel Gibt den Drehwinkel der Kapp-Ebenen um ihre x-Achse an.
Radius Spezifiziert den Radius für den konkaven oder konkaven Schnitt.
Ausbohren Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, wird das Element um den im Parameter
Radius angegebenen Radius aufgebohrt.

Verkürzen
Band: Stahl > Modifikatoren > Kürzen
Das Werkzeug Kürzen wird verwendet, um den Anfang, das Ende, die Ober- oder Unterseite eines Stahlträgers,
einer Strebe oder einer Stütze zu kürzen, um die für die Stahlherstellung von Elementen erforderliche Geometrie
aufzunehmen. Um ein Stahltragwerkselement zu kürzen, wählen Sie das Kürzen-Werkzeug aus dem
Modifikatoren-Bedienfeld der Registerkarte Stahl und klicken dann auf das Stahltragwerkselement: Der Schnitt
wird an der Stelle platziert, an der Sie auf das Element klicken. Beachten Sie, dass Sie seine Position nach dem
Erstellen nicht mehr ändern können. Die Optionen in der Eigenschaftenpalette können verwendet werden, um
die Eigenschaften des Kürzen-Werkzeugs zu variieren. Sie können die Schnittlänge erhöhen, indem Sie einen
erforderlichen Wert in das Bearbeitungsfeld Länge eingeben. Wenn Sie im Parameter Länge einen negativen
Wert angeben, wird die Länge des Elements verlängert. Um einen diagonalen Schnitt zusammen mit der Höhe
oder Breite zu erstellen, können Sie im Bearbeitungsfeld Winkel zusammen mit Höhe bzw. Winkel zusammen
mit Breite Winkelwerte zuweisen. Beachten Sie, dass die mit dem Kürzen-Werkzeug vorgenommenen
Änderungen nur sichtbar sind, wenn die Detailebene der Ansicht auf die Option Zeit eingestellt ist.

Konturschnitt
Band: Stahl > Modifikatoren > Konturschnitt
In Revit 2020 können Konturschnitte an den Flächen von Stahltragwerkselementen oder -platten erstellt werden.
Um einen Konturschnitt zu erstellen, wählen Sie das Konturschnitt-Werkzeug aus der Modifikatoren-Gruppe
der Registerkarte Stahl und wählen Sie dann die Fläche des Stahlelements aus, auf der Sie den Konturschnitt
skizzieren möchten. die kontextbezogene Registerkarte Kontur ändern/erstellen wird angezeigt. Sie können die
Skizzierwerkzeuge aus der Gruppe Zeichnen der kontextabhängigen Registerkarte Kontur ändern/erstellen
verwenden, um die Form der Kontur zu zeichnen. Nachdem Sie den Konturschnitt auf dem stahlgefertigten
Material gezeichnet haben, wählen Sie im Bereich Modus der kontextabhängigen Registerkarte Kontur
ändern/erstellen die Option Bearbeitungsmodus beenden; im Stahlelement wird ein Konturschnitt erzeugt. Die
Exemplareigenschaften des Konturschnitts sind in der Eigenschaftenpalette verfügbar. Bleche und
Konturschnitte sind nur sichtbar, wenn die Detailebene der Ansicht auf die Option Zeit eingestellt ist. Beachten

- 211 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Sie, dass Konturschnitte nur auf planaren Flächen erstellt werden und dass Sie nach der Erstellung ihre Position
nicht ändern können.

Stahlverbindungen
Parametrische Werkzeuge werden verwendet, um Verbindungen zwischen Stahlelementen herzustellen, um
deren Geometrie genau zu ändern. Mit parametrischen Werkzeugen können Sie Oberkanten, Gehrungsschnitte,
Sägeschnitte am Flansch, Sägeschnitte am Steg, Schnitte und Schnitte am Schnittpunkt von Stahlelementen
erstellen. Diese Werkzeuge werden im Folgenden ausführlich besprochen.

Kappen
Band: Stahl > Parametrische Schnitte > Kappen
In Revit können Sie nur zwischen sich schneidenden Tragwerksträgern Cope erstellen. Um eine Oberkante zu
erstellen, wählen Sie das Werkzeug Oberkante (Kopieren) aus der Gruppe Parametrische Schnitte der
Registerkarte Stahl. Wählen Sie als nächstes die zu kappen kreuzenden Elemente aus und drücken Sie ENTER:
Es wird eine Oberkante erstellt und die Unterverbindung zwischen den Rahmenelementen wird als gestrichelter
Kasten angezeigt, siehe Abbildung 6-42. Wählen Sie das Unterverbindungsfeld aus, um die Exemplarwerte in der
Eigenschaftenpalette zu ändern. Beachten Sie, dass die Cope-Schnitte für die Stahlherstellung nur sichtbar sind,
wenn die Detailebene der Ansicht auf die Option Fein eingestellt ist.

Abbildung 6-42 Die mit dem Kappen-Tool erstellte


Unterverbindung

Abbildung 6-43 Die mit dem Gehrungswerkzeug


erstellte Unterverbindung

Abbildung 6-44 Das mit dem Werkzeug


„Durchschneiden“ gebildete Kreuzsymbol

Sägeschnitt - Flansch
Band: Stahl > Parametrische Schnitte > Gehrung > Sägeschnitt - Flansch
In Revit 2020 können Sie eine Verbindung zwischen den Flanschen von zwei oder mehr Stahlträgern erstellen.
Um eine Verbindung zwischen den Trägern herzustellen, wählen Sie das Werkzeug Sägeschnitt - Flansch aus der

- 212 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Dropdown-Liste Gehrung in der Gruppe Parametrische Schnitte der Registerkarte Stahl. Wählen Sie als nächstes
die Stahlelemente aus und drücken Sie die EINGABETASTE; die Verbindung wird zwischen den Flanschen der
Auswahlträger hergestellt. Die Teilverbindung zwischen den Elementen wird als gestrichelter Kasten dargestellt.
Sie können die Exemplar- und Typeigenschaften in der Eigenschaftenpalette ändern.

Sägeschnitt - Stege
Band: Stahl > Parametrische Schnitte > Gehrung > Sägeschnitt - Stege
In Revit 2020 können Sie eine Verbindung zwischen den Flanschen von zwei oder mehr Stahlträgern erstellen.
Um eine Verbindung zwischen den Trägern herzustellen, wählen Sie das Werkzeug Sägeschnitt - Bahn aus der
Dropdown-Liste Gehrung in der Gruppe Parametrische Schnitte der Registerkarte Stahl. Wählen Sie an-
schließend die Stahlelemente aus und drücken Sie die EINGABETASTE: Die Verbindung wird zwischen den
Stegen der Auswahlträger hergestellt. Die Teilverbindung zwischen den Elementen wird als gestrichelter Kasten
dargestellt. Sie können die Exemplar- und Typeigenschaften in der Eigenschaftenpalette ändern.

Durchschneiden
Band: Stahl > Parametrische Schnitte > Durchschneiden
Sie können einen Konturschnitt erstellen, der es einem Strukturelement ermöglicht, durch ein sich schneidendes
Element mit einer Schweißnaht dazwischen zu verlaufen. Um einen parametrischen Schnitt zu erstellen, wählen
Sie das Durchtrennen-Werkzeug aus der Gruppe Parametrische Schnitte der Registerkarte Stahl. Wählen Sie die
sich kreuzenden Stahlelemente aus und drücken Sie dann die EINGABETASTE: Am Schnittpunkt der
Stahlelemente wird ein Schnitt erstellt. Die Schweißnaht zwischen den Elementen wird als Kreuzsymbol
angezeigt, wie in Abbildung 6-44 gezeigt. Sie können seine Exemplareigenschaften in der Eigenschaftenpalette
ändern.

Geschnitten von
Multifunktionsleiste: Stahl > Parametrische Schnitte > Schneiden nach
Sie können einen konturierten Schnitt zusammen mit der Form von zwei oder mehr sich überschneidenden
Elementen erstellen. Um einen parametrischen Schnitt zu erstellen, wählen Sie das Werkzeug Schneiden nach aus
der Gruppe Parametrische Schnitte der Registerkarte Stahl. Wählen Sie die sich kreuzenden Stahlelemente aus
und drücken Sie ENTER; am Schnittpunkt wird ein Schnitt erstellt. Die Teilverbindung zwischen den
Elementen wird als gestrichelter Kasten dargestellt. Sie können die Eigenschaften der Verbindung in der
Eigenschaftenpalette ändern.

Übereinstimmende Typ-Eigenschaften
Multifunktionsleiste: Ändern > Zwischenablage > Eigenschaften des Übereinstimmungstyps; Tasten-
kombination: MA
In Revit können Sie mit dem Werkzeug „Match-Typ-Eigenschaften“ die Eigenschaften eines Quellelements
kopieren und auf ein anderes Element derselben Familie übertragen. Sie können beispielsweise zwei Wände
auswählen und dann die Eigenschaften der zweiten Wand mit der ersten Wand abgleichen. Rufen Sie das
Werkzeug "Match-Typ-Eigenschaften" im Zwischenablage-Bereich der Registerkarte "Ändern" auf. Dabei
werden Sie feststellen, dass beim Bewegen des Cursors im Zeichenfenster ein Pinsel an den Cursor angehängt
wird. Um ein passendes Element auszuwählen, bewegen Sie den Pinsel in die Nähe des Elements und klicken Sie.
Der leere Pinsel wird zu einem gefüllten, was anzeigt, dass der Elementtyp ausgewählt wurde. Um ein anderes
Element derselben Familie abzugleichen, bewegen Sie die Pipette darüber und klicken Sie: Die Pipette wird
wieder leer und zeigt an, dass der Elementtyp geändert wurde. Bei Wänden ändert der passende Wandtyp die
Exemplarparameter nicht. Revit bietet eine Option zum Abgleichen mehrerer Familienelemente mit einem
ausgewählten Element derselben Familie.

Trimm- und Verlängerungselemente


In Revit können Sie verschiedene Werkzeuge verwenden, um ein oder mehrere Elemente auf eine durch das
Element desselben Typs definierte Begrenzung zu trimmen oder zu verlängern. Sie können die Werkzeuge auch
verwenden, um die nicht parallelen Elemente zu verlängern oder zu trimmen (wenn sich die Elemente
überschneiden), um eine Ecke zu erstellen. Diese Werkzeuge können verwendet werden, um Ecken zu erstellen
und eine Referenzlinie oder eine Wand zu einer anderen Referenzlinie oder Wand zu trimmen oder zu
verlängern. Sie können diese Werkzeuge mit Wänden, Linien, Balken oder Streben verwenden. In Revit können

- 213 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Sie Elemente mit drei Werkzeugen trimmen und verlängern: Trimmen/Verlängern bis zur Ecke, Trimmen/
Verlängern einzelner Elemente und Trimmen/Verlängern mehrerer Elemente. Die drei Werkzeuge werden als
nächstes besprochen.

Werkzeug zum Trimmen/Verlängern bis zur Ecke


Multifunktionsleiste: Modifizieren > Modifizieren > Auf Ecke trimmen/erweitern; Tastenkombination: TR
Das Werkzeug Trimmen/Verlängern bis zur Ecke wird verwendet, um eine Wand oder einen Träger bis zu einer
anderen Wand oder einem anderen Träger zu verlängern oder einen verlängerten Teil am scheinbaren
Schnittpunkt zu trimmen, um eine Ecke zu bilden. Um z.B. die vertikale tragende Wand an die horizontale
tragende Wand so zu verlängern, dass der linke Teil der horizontalen tragenden Wand erhalten bleibt, verwenden
Sie das Werkzeug Trimmen/Verlängern bis zur Ecke, siehe Abbildung 6-45. Sie können das Werkzeug
Trimmen/Verlängern bis zur Ecke im Bereich Ändern auf der Registerkarte Ändern aufrufen. Wählen Sie als
nächstes die horizontale tragende Wand aus, die getrimmt oder verlängert werden soll. Wenn Sie ihren linken
Teil beibehalten wollen, klicken Sie auf eine beliebige Stelle der tragenden Wand im linken Bereich des
scheinbaren Schnittpunkts, wie in Abbildung 6-46 gezeigt. Um die nächste zu trimmende oder zu verlängernde
Tragendenwand auszuwählen, bewegen Sie den Cursor in die Nähe der vertikalen Wand. Während Sie den
Cursor bewegen, werden Sie feststellen, dass eine gestrichelte Linie angezeigt wird, die die Eckausbildung anzeigt,
wie in Abbildung 6-47 dargestellt. Wenn Sie auf die vertikale tragende Wand klicken, wird diese verlängert und
die horizontale Wand wird getrimmt, um die gewünschte Ecke zu bilden, wie in Abbildung 6-48 dargestellt.

Abbildung 6-46 Auswahl der ersten zu


Abbildung 6-45 Zu trimmende horizontale Wand mit trimmenden/zu verlängernden Wand auf der Seite,
der ausgefahrenen vertikalen Wand die erhalten werden soll

Abbildung 6-47 Auswahl der zweiten zu Abbildung 6-48 Getrimmte und verlängerte Wände
trimmenden/zu verlängernden Wand

- 214 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Werkzeug Trimmen/Verlängern von einzelnen Elementen


Multifunktionsleiste: Ändern > Einzelelement trimmen/verlängern
Mit dem Werkzeug Trimmen/Erweitern Einzelelement können Sie ein Element verlängern oder trimmen, indem
Sie eine Referenzlinie oder Begrenzung definieren. Mit diesem Werkzeug können Sie eine Wand trimmen oder
eine Wand bis zu einer anderen Wand verlängern, ohne eine Ecke am Schnittpunkt zu erzeugen. Sie können
auch die gewünschte Seite der Wand auswählen, die beibehalten werden soll. So können Sie z. B. die vertikale
Wand an ihrem Schnittpunkt mit der horizontalen Wand so trimmen, dass der untere Teil der vertikalen Wand
erhalten bleibt. Rufen Sie dazu das Werkzeug Einzelnes Element trimmen/verlängern auf der Registerkarte
Ändern auf. Um den unteren Teil der horizontalen Wand beizubehalten, bewegen Sie den Cursor in deren Nähe,
bis die untere Kante der horizontalen Wand markiert ist, wie in Abbildung 6-49 gezeigt. Klicken Sie anschließend
auf die hervorgehobene Kante, um die Begrenzung auszuwählen. Bewegen Sie den Cursor auf die Unterseite der
vertikalen Wand und klicken Sie auf eine beliebige Stelle dieser Wand, um den unteren Teil beizubehalten.
Daraufhin wird die vertikale Wand an der angegebenen Begrenzung beschnitten, wie in Abbildung 6-50
dargestellt.

Abbildung 6-50 Getrimmte Wand


Abbildung 6-49 Auswahl der Kante der Wand zur
Festlegung der Begrenzung

Werkzeug zum Trimmen/Erweitern mehrerer Elemente


Multifunktionsleiste: Ändern > Mehrere Elemente trimmen/erweitern
Das Werkzeug Trimmen/Verlängern mehrerer Elemente dient zum Verlängern oder Trimmen einer Anzahl von
Elementen unter Verwendung einer gemeinsamen Begrenzung oder Kante. Die gemeinsame Begrenzung oder
Kante kann durch Anklicken eines Elements definiert werden. Nachdem Sie die Begrenzung festgelegt haben,
wählen Sie die zu verlängernden oder zu trimmenden Elemente aus: Revit wird sie an der definierten Begrenzung
verlängern oder beschneiden. Sie können z. B. mehrere vertikale und schräge Wände verlängern und trimmen,
indem Sie die horizontale Wand als begrenzendes Element verwenden, so dass die unteren Teile der Wände
erhalten bleiben. Rufen Sie dazu das Werkzeug Trimmen/Erweitern mehrerer Elemente auf der Registerkarte
Ändern auf: Sie werden feststellen, dass ein Symbol zusammen mit dem Cursor erscheint. Setzen Sie nun den
Cursor auf die untere Kante der Wand und klicken Sie, wenn die Kante hervorgehoben ist. Dadurch wird die
untere Kante der horizontalen Wand als Schnittbegrenzung definiert und hervorgehoben, wie in Abbildung 6-51
gezeigt. Als nächstes bewegen Sie den Cursor und platzieren ihn auf dem unteren Teil der mittleren vertikalen
Wand: er wird hervorgehoben, wie in Abbildung 6-52 gezeigt. Klicken Sie anschließend, um die Wand an der
angegebenen Grenze zu trimmen. In ähnlicher Weise können Sie auf die schräge Wand an ihrem unteren Teil
klicken, um sie zu trimmen. Ohne das Werkzeug Trimmen zu verlassen, bewegen Sie den Cursor in die Nähe der
vertikalen Wand, die Sie verlängern möchten, und klicken Sie, wenn die gestrichelte Linie erscheint, wie in
Abbildung 6-53 gezeigt. Die Wand wird bis zur horizontalen Wand verlängert, wie in Abbildung 6-54 dargestellt.
Auf diese Weise können Sie mehrere Gebäudeelemente bis zu einer bestimmten Grenze verlängern oder
trimmen. Alternativ können Sie Wände trimmen, indem Sie eine Auswahlmenge zeichnen und die Länge der zu
trimmenden Elemente auswählen.

Tipps: Achten Sie bei der Auswahl von Wänden oder Linien zum Verlängern und Trimmen darauf, dass der
Teil des Elements, der beibehalten werden soll, angeklickt wird. Beim Trimmen wird der Teil des Elements, der
sich auf der anderen Seite des Schnittpunkts befindet, entfernt.

- 215 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-51 Auswahl der Unterkante der Abbildung 6-52 Platzieren des Cursors auf dem
horizontalen Wand unteren Teil der mittleren Wand

Abbildung 6-53 Auswählen der zu verlängernden Abbildung 6-54 Die ausgewählte Wand wird
Wand verlängert

Versetzen von Elementen


Multifunktionsleiste: Ändern => Ändern > Versatz; Tastenkürzel: OF
Wählen Sie das In Revit können Sie das Werkzeug Versatz verwenden, um Elemente basierend auf Ihren
Projektanforderungen zu versetzen. Dieses Werkzeug wird verwendet, um die Kopie eines ausgewählten
Elements in einem bestimmten Abstand zum ursprünglichen Element zu erstellen. Sie können ein einzelnes
Element oder mehrere Elemente auswählen. Die Auswahl kann auch nach dem Aufrufen dieses Werkzeugs
vorgenommen werden. Standardmäßig erstellt Revit Structure beim Erstellen eines Versatzes die Kopie eines
ausgewählten Elements. Um das Werkzeug "Versatz" aufzurufen, wählen Sie es im Bedienfeld "Ändern" der
Registerkarte "Ändern" aus. Alternativ können Sie auch OF eingeben, um dieses Werkzeug aufzurufen. Beim
Aufrufen des Werkzeugs "Versatz" werden Sie feststellen, dass das Kontrollkästchen "Kopieren" in der
Optionsleiste angezeigt wird. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen aktiviert. Dadurch können Sie eine
Kopie des Elements im Versatzabstand erstellen. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Copy, wenn Sie keine
Kopie des Elements benötigen. In der Optionsleiste werden außerdem zwei Optionsfelder angezeigt: Grafisch
und Numerisch. Die Verwendung dieser Optionsfelder wird im Folgenden erläutert.

Wählen Sie das Optionsfeld Grafisch und wählen Sie dann die Elemente aus. Klicken Sie anschließend in den
Zeichenbereich, um den Startpunkt der Versatzstrecke festzulegen. Daraufhin wird ein Vorschaubild des
ausgewählten Elements angezeigt. Klicken Sie dann erneut, um den zweiten Punkt festzulegen: Das ausgewählte
Element wird in dem Abstand und der Richtung kopiert, die durch die beiden festgelegten Punkte definiert sind.
Wenn Sie den Cursor bewegen, um den zweiten Punkt festzulegen, wird das vorläufige Maß angezeigt. Um den
genauen Versatzabstand festzulegen, bewegen Sie den Cursor in eine entsprechende Richtung und geben den
Versatzwert in das Eingabefeld ein, wie in Abbildung 6-55 gezeigt. Abbildung 6-56 zeigt das erzeugte Offset-
Element.

Das Optionsfeld Numerisch des Werkzeugs Offset bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Offset zu erstellen, indem
Sie den Offset-Abstand im Bearbeitungsfeld Offset der Optionsleiste angeben. Beachten Sie, dass der Wert, den
Sie im Eingabefeld angeben, eine positive Zahl sein muss. Wenn Sie den Cursor in die Nähe des Elements
bewegen, wird nach dem Festlegen des Versatzabstands ein Vorschaubildprofil des ausgewählten Elements im
festgelegten Versatzabstand in Form einer gestrichelten Linie angezeigt. In diesem Stadium können Sie den
Offset-Abstand ändern. Sie werden feststellen, dass das Vorschaubild die Seiten spiegelt, wenn Sie den Cursor

- 216 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
über das Element bewegen. Um eine Kette von Elementen auszuwählen, drücken Sie die TAB-Taste, wenn das
Vorschaubild angezeigt wird: alle verbundenen Elemente werden ausgewählt und die Vorschau ändert sich
entsprechend. Abbildung 6-57 zeigt das angeschlossene Wandprofil mit seinem Vorschau-Versatzbild. Wenn Sie
das Vorschaubild auf der gewünschten Seite sehen, klicken Sie, um die Wände zu versetzen; der Versatz wird in
dem Abstand erzeugt, den Sie im Eingabefeld Versatz in der Optionsleiste angegeben haben. Abbildung 6-58
zeigt das durch den Versatz erzeugte Wandprofil.

Hinweis: Sie können Elemente nur in der gleichen Arbeitsebene versetzen. Sie können keine Elemente
versetzen, die als In-Place-Familien erstellt wurden.

Abb. 6-56 Versetzte Wand im angegebenen


Abb. 6-55 Angabe des Versatzabstandes bei Abstand bei Auswahl des Optionsfeldes Grafisch
Auswahl des Optionsfeldes Grafisch erzeugt

Abb. 6-57 Vorschau des Versatzes und Auswahl Abb. 6-57 Wände erzeugt im angegebenen Offset-
einer Kette von Wänden mit der TAB-Taste Abstand

Löschen von Elementen


Multifunktionsleiste: Ändern | (Elemente oder Komponenten) > Ändern > Löschen; Tastenkürzel: DE
Mit dem Werkzeug Löschen können Sie die ausgewählten Elemente aus einem Projekt entfernen. Dabei werden
die gelöschten Elemente dauerhaft entfernt und nicht in die Zwischenablage eingefügt. Das Werkzeug ist nur
verfügbar, nachdem die Elemente ausgewählt wurden. Um das Werkzeug "Löschen" aufzurufen, markieren Sie
das Element, das Sie löschen möchten, und wählen es dann im Bereich "Ändern" der Kontextregisterkarte aus.
Alternativ können Sie auch die Taste LÖSCHEN drücken oder DE eingeben, um das Werkzeug Löschen
Werkzeug aufzurufen.

Elemente Gruppieren
Multifunktionsleiste: Struktur > Modell > Dropdown-Menü Modellgruppe > Gruppe erstellen
Das Gruppieren von Elementen hilft Ihnen, eine Anzahl von Elementen als eine Einheit darzustellen. Einmal
gruppiert, können diese Elemente individuell verändert werden. Zum Beispiel können Sie die gruppierten
Elemente als eine Einheit verschieben oder kopieren. Jede Instanz der Gruppe fungiert als einzelne Einheit und
jede Änderung, die in der Gruppe vorgenommen wird, wirkt sich auf alle ihre Instanzen aus. Sie können z. B.

- 217 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
eine Gruppe mit einer Sammlung von Trägern erstellen und dann deren mehrere Instanzen erstellen. Wenn Sie
den Balkentyp in einer Gruppe ändern, wird die Änderung in allen Instanzen dieser Gruppe wiedergegeben. In
einem Projekt können Sie drei Arten von Gruppen für die Elemente im Modell erstellen. Diese Typen sind:
Modellgruppen, Detailgruppen und angehängte Detailgruppen. Sie können Gruppen entweder erstellen, indem
Sie zuerst die Elemente auswählen und sie dann gruppieren, oder indem Sie zuerst die Gruppen erstellen und
dann Elemente zur Gruppe hinzufügen. Um eine Gruppe zu erstellen, rufen Sie das Werkzeug "Gruppe
erstellen" im Bereich "Erstellen" auf der Registerkarte "Ändern" auf; das Dialogfeld "Gruppe erstellen" wird
angezeigt. In diesem Dialogfeld geben Sie im Eingabefeld Name den Namen der Gruppe ein.

Anschließend können Sie im Bereich Gruppentyp das Optionsfeld Modell oder Detail auswählen. Sie können
das Optionsfeld Modell wählen, um eine Modellgruppe zu erstellen, oder das Optionsfeld Detail, um eine
Detailgruppe zu erstellen. Wählen Sie nun die Schaltfläche OK, um das Dialogfeld Gruppe erstellen zu schließen.
Das Werkzeug Trimmen/Verlängern bis zur Ecke wird verwendet, um eine Wand oder einen Träger bis zu einer
anderen Wand oder einem anderen Träger zu verlängern oder einen verlängerten Teil am scheinbaren
Schnittpunkt zu trimmen, um eine Ecke zu bilden. In den nächsten Abschnitten lernen Sie verschiedene
Methoden und Techniken zum Erstellen, Ändern und Platzieren von Gruppen in einem Projekt kennen.

Erstellen von Gruppen durch Auswählen von Elementen


In einem Projekt können Sie eine Gruppe erstellen, indem Sie nur die Modellelemente in den Projektansichten
auswählen oder den Gruppeneditor verwenden. Um Gruppen von Elementen zu erstellen, wählen Sie die zu
gruppierenden Elemente aus und wählen dann das Werkzeug Gruppe erstellen aus dem Bereich Erstellen der
kontextbezogenen Registerkarte Ändern/Multiauswahl; das Dialogfeld Modellgruppe erstellen wird angezeigt.
Alternativ können Sie, nachdem Sie die zu gruppierenden Elemente ausgewählt haben, das Werkzeug Gruppe
erstellen aus der Dropdown-Liste Struktur > Modell > Modellgruppe wählen: Das Dialogfeld Modellgruppe
erstellen wird angezeigt. Geben Sie im Dialogfeld "Modellgruppe erstellen" den Namen der Gruppe im
Bearbeitungsfeld "Name" an und wählen Sie die Schaltfläche OK: Der Name der erstellten Gruppe wird
automatisch unter der Überschrift "Gruppe" im Projekt-Browser angezeigt. Der Standardname einer
Modellgruppe ist Gruppe und die Nummer darin erhöht sich, wenn weitere Gruppen erstellt werden. Sie können
eine Gruppe umbenennen, indem Sie sie auswählen, mit der rechten Maustaste auf ihren Namen klicken und im
Kontextmenü Umbenennen wählen.

Hinweis: Wenn Sie beim Erstellen einer Gruppe einen beliebigen Elementtyp ausgewählt haben, wird anstelle
der Registerkarte Mehrfachauswahl die entsprechende Kontext-Registerkarte Ändern (Elemente /
Komponenten) angezeigt.

Erstellen von Gruppen mit dem Gruppeneditor


Mit dieser Option können Sie vor der Auswahl der Elemente Gruppen erstellen. Sie können die Gruppe
"Modell" oder die Gruppe "Anmerkung" je nach Anforderung erstellen und später die Elemente aus den
Projektansichten auswählen und der Gruppe hinzufügen. Wählen Sie dazu im Dropdown-Menü Struktur >
Modell > Modellgruppe das Werkzeug Gruppe erstellen; das Dialogfeld Gruppe erstellen wird angezeigt. Geben
Sie in diesem Dialogfeld im Eingabefeld Name den Namen der Gruppe an. Im Bereich Gruppentyp in diesem
Dialogfeld werden zwei Optionsfelder angezeigt: Modell und Detail. Geben Sie den Typ der Gruppe an indem
Sie das Optionsfeld Modell oder Detail auswählen und dann die Schaltfläche OK wählen: Der Bildschirm
wechselt in den Bearbeitungsmodus mit gelbem Hintergrund und der Bereich Gruppe bearbeiten wird auf der
Registerkarte Struktur angezeigt. Abbildung 6-59 zeigt die Optionen im Fenster "Gruppe bearbeiten".

Abb. 6-59 Die Optionen im Bereich Gruppe bearbeiten

Im Bedienfeld "Gruppe bearbeiten" können Sie die Schaltfläche Hinzufügen wählen, um Elemente zu einer
Gruppe hinzuzufügen. Wenn Sie die Schaltfläche Hinzufügen wählen, wird das Hinzufügen-Symbol (+) mit dem
Cursor angezeigt. Sie können die Elemente in der Projektansicht auswählen, um sie zu gruppieren. Wenn in der
Projektansicht keine Elemente vorhanden sind, können Sie die Elemente mit verschiedenen Werkzeugen aus

- 218 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
dem Struktur-Panel auf der Registerkarte Struktur erstellen. Die Elemente werden dann automatisch gruppiert.
Sie können die Elemente aus der Sie können die Elemente aus der bestehenden Gruppe entfernen, Details
anfügen und sogar die Eigenschaften der Gruppe mithilfe der entsprechenden Schaltflächen in der Symbolleiste
anzeigen. Wählen Sie nach dem Hinzufügen von Elementen zur Gruppe die Schaltfläche Fertigstellen, um die
Bearbeitung abzuschließen.

Erstellen einer Detailgruppe


In Revit können Sie alle Detaillinien, Füllbereiche und die Detailkomponenten separat gruppieren. Um
Detailkomponenten zu gruppieren, wählen Sie sie in der Zeichnung aus und wählen Sie das Werkzeug Gruppe
erstellen aus der Dropdown-Liste Kommentieren > Detail > Detailgruppe. Das Dialogfeld Detailgruppe
erstellen wird angezeigt. Geben Sie den Namen der Detailgruppe im Eingabefeld Name an und wählen Sie die
Schaltfläche OK: Der Name der Detailgruppe wird unter Gruppen > Detailkopf im Projekt-Browser angezeigt.

Sie können eine neue Gruppe erstellen, indem Sie eine bestehende Gruppe duplizieren. Sie können die Gruppe
auch ändern, ohne die übergeordnete Gruppe zu beeinflussen. Um ein Gruppenduplikat zu erstellen, wählen Sie
die zu duplizierende Gruppe im Projekt-Browser aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste; ein
Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie "Duplizieren" aus dem Kontextmenü; eine neue Gruppe wird im
Projekt-Browser unter der übergeordneten Gruppe hinzugefügt. Sie können die Gruppe umbenennen, falls
erforderlich. Um ein Gruppenduplikat zu erstellen, wählen Sie alternativ die Gruppe, von der das Duplikat
erstellt werden soll, im Zeichenbereich aus; die Kontext-Registerkarte Ändern/Detail Gruppen wird angezeigt.
Wählen Sie auf dieser Registerkarte im Bereich Eigenschaften das Werkzeug Typeigenschaften: Das Dialogfeld
Typeigenschaften wird angezeigt. Wählen Sie im Dialogfeld die Schaltfläche Duplizieren: Das Dialogfeld Name
wird angezeigt. Benennen Sie die Gruppe im Bearbeitungsfeld Name dieses Dialogfelds und wählen Sie die
Schaltfläche OK: Das Dialogfeld Name wird geschlossen. Wählen Sie nun die Schaltfläche OK im Dialogfeld
"Typeigenschaften"; das Dialogfeld wird geschlossen und die Gruppe wird dem Projekt-Browser mit einem
neuen Namen hinzugefügt.

Platzieren von Gruppen


Sobald eine Gruppe erstellt ist, können Sie ihre Instanzen einfach im Projekt platzieren, indem Sie die Gruppe
aus dem Projekt-Browser ziehen. Wählen Sie die gewünschte Detail- oder Modellgruppe im Projekt-Browser aus.
Ziehen Sie sie an die gewünschte Stelle im Zeichenbereich und klicken Sie dann, um sie zu platzieren. Alternativ
können Sie eine Modellgruppe platzieren, indem Sie das Werkzeug Modellgruppe platzieren aus dem Dropdown-
Menü Struktur > Modell > Modellgruppe wählen: Die kontextbezogene Registerkarte Gruppe ändern/platzieren
wird angezeigt. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Typauswahl die gewünschte Gruppe aus und klicken Sie in
den Zeichenbereich, um die Modellgruppe zu platzieren. Um eine Detailgruppe zu platzieren, wählen Sie
alternativ das Werkzeug Detailgruppe platzieren aus der Dropdown-Liste Kommentieren > Detail >
Detailgruppe: Die kontextbezogene Registerkarte Ändern/Platzieren der Gruppe wird eingeblendet. Wählen Sie
nun in der Dropdown-Liste Typauswahl die gewünschte Detailgruppe aus und klicken Sie in den Zeichenbereich,
um die Detailgruppe zu platzieren.

Ändern von Gruppen


Sie können eine Gruppe modifizieren, indem Sie die Gruppierung aufheben. Um eine Gruppe zu ändern, wählen
Sie sie in der Zeichnung aus: Die kontextbezogene Registerkarte Ändern | Modellgruppen wird angezeigt. Im
Gruppenbereich dieser Registerkarte werden die Schaltflächen Gruppe bearbeiten, Gruppe aufheben und
Verknüpfung angezeigt. Wenn Sie die Schaltfläche Gruppierung aufheben wählen, werden die Elemente in der
ausgewählten Gruppe getrennt und die Gruppierung aufgehoben. Mit der Schaltfläche "Gruppe bearbeiten"
können Sie Elemente zur Gruppe hinzufügen oder aus ihr entfernen und auch Details an sie anhängen. Wenn Sie
diese Schaltfläche wählen, wechselt der Bildschirm in den Bearbeitungsmodus und zeigt den Bereich "Gruppe
bearbeiten" an, siehe Abbildung 6-59. Mit den Schaltflächen Hinzufügen und Entfernen können Sie Elemente
zur Gruppe hinzufügen bzw. aus ihr entfernen. Wählen Sie nach der Bearbeitung die Schaltfläche Fertig stellen,
um die Änderungen abzuschließen. Die Schaltfläche Abbrechen bietet die Möglichkeit, die Änderungen zu
verwerfen und zur kontextbezogenen Registerkarte Ändern/Modellgruppen zurückzukehren. Sie können
verschiedene Bearbeitungs Sie können verschiedene Bearbeitungswerkzeuge auf die gruppierten Elemente
anwenden, z. B. Verschieben, Kopieren, Spiegeln, Ausschneiden, Einfügen, Drehen usw.

- 219 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Ausschließen von Elementen aus einer Gruppe


Sie können Elemente aus einer Gruppe ausschließen, wenn sich einige Elemente der Gruppe beim Platzieren mit
den Elementen der anderen Gruppe überschneiden. Um ein Element aus einer Gruppe auszuschließen, setzen
Sie den Cursor auf das Element, das Sie ausschließen möchten. Drücken Sie dann die TAB-Taste, um es zu
markieren, und klicken Sie darauf: Ein blaues Farbsymbol wird angezeigt. Wenn Sie den Cursor auf dem Symbol
platzieren, wird eine QuickInfo angezeigt, die Sie auffordert, auf das Symbol zu klicken, um das ausgewählte
Element auszuschließen. Klicken Sie auf das Symbol und drücken Sie ESC; das Element wird aus der Gruppe
ausgeschlossen und nicht in der Zeichnung angezeigt. Alternativ können Sie ein Element aus der Gruppe
ausschließen, indem Sie es wie oben beschrieben in der Zeichnung markieren und mit der rechten Maustaste
anklicken: Es wird ein Kontextmenü angezeigt. Wählen Sie im Kontextmenü die Option Ausschließen; das
Element verschwindet aus der Zeichnung und wird aus der Gruppe ausgeschlossen. Die ausgeschlossenen
Elemente sind in der Zeichnung nicht sichtbar und werden nicht in den Zeitplan aufgenommen. Um die
ausgeschlossenen Elemente in der Gruppe wiederherzustellen, setzen Sie den Cursor auf die gewünschte Gruppe
und klicken Sie mit der rechten Maustaste: Ein Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie Alle ausgeschlossenen
Elemente wiederherstellen: Die Elemente werden in der Gruppe wiederhergestellt und in der Zeichnung
angezeigt.

Speichern und Laden von Gruppen


Um Gruppen zu speichern, wählen Sie im Menü Datei den Befehl Speichern unter > Bibliothek > Gruppe: Das
Dialogfeld Gruppe speichern wird angezeigt. Wählen Sie die zu speichernde Gruppe aus der Dropdown-Liste Zu
speichernde Gruppe aus und speichern Sie sie dann entweder unter demselben Namen wie die Gruppe oder
geben Sie einen neuen Namen in das Bearbeitungsfeld Dateiname ein. Die Gruppe(n) wird/werden unter dem
zugewiesenen Namen mit der Erweiterung .-rvt im Falle einer Projektdatei oder der Erweiterung .rfa im Falle
einer Familiendatei gespeichert.

Abbildung 6-61 Die Träger nach dem Aufbringen


der Abdeckungen
Abbildung 6-60 Zwei sich kreuzende Träger

Bearbeiten von Elementen


In Revit können Sie Bearbeitungswerkzeuge verwenden, um die Elemente zu ändern und ihre Eigenschaften zu
verbessern. Einige der Bearbeitungswerkzeuge werden im Folgenden näher erläutert.

Anwenden und Entfernen von Coping


Das Verbinden ist ein Prozess, der verwendet wird, um Stahlelemente eines Modells wie Träger und Stützen
miteinander zu verbinden. Dies wird im Wesentlichen auf die Träger angewendet, die sich gegenseitig schneiden,
wie in Abbildung 6-60 gezeigt. Das Werkzeug Kappe anwenden wird verwendet, um die Träger an den Trägern
zu befestigen, auf denen sie aufliegen. Sie können Kappen zwischen den Stahlträgern der Struktur aufbringen
und wieder entfernen.

- 220 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
Wählen Sie das Werkzeug Auskragung anwenden aus dem Dropdown-Menü Auskragung des Geometriefensters:
Der Cursor ändert sich in ein Fadenkreuz und fordert Sie auf, das zu kragende Element auszuwählen, siehe
Abbildung 6-60. Wählen Sie das erste Element und dann das nächste Element, mit dem gekoppelt werden soll.
Die beiden Stabelemente werden, wie in Abbildung 6-61 dargestellt, miteinander verbunden.

Hinweis: Sobald zwei Elemente miteinander kopiert werden, wird der Parameter Kopierabstand in der Palette
Eigenschaften angezeigt. Sie können den Wert des Parameters Überdeckungsabstand nach Belieben ändern.

Sie können die Auskappung zwischen den Trägern entfernen, indem Sie das Werkzeug Auskappung entfernen
aus dem Dropdown-Menü Auskappung des Bereichs Geometrie wählen und dann die beiden Träger auswählen,
von denen die Auskappung entfernt werden soll.

Verbinden und Aufheben der Verbindung von Elementen


Mit dem Werkzeug Geometrie verbinden können Sie Verbindungen zwischen zwei oder mehr Host-Elementen
erstellen, die eine gemeinsame Fläche haben, wie z. B. Stützen und Wände. Um die Geometrien zu verbinden,
wählen Sie das Werkzeug Geometrie verbinden aus der Dropdown-Liste Verbinden des Geometriebedienfelds.
Dabei wird das Geometrie - Verbindung - Werkzeug an den Cursor angehängt und fordert Sie auf, die zu ver-
bindende Geometrie auszuwählen. Wählen Sie zuerst die zu verbindende Geometrie aus, wie in Abbildung 6-62
gezeigt, und wählen Sie dann die Geometrie aus, mit der sie verbunden werden soll, wie in Abbildung 6-63
gezeigt. Die Geometrien werden verbunden, wie in Abbildung 6-64 gezeigt.

Abbildung 6-62 Wählen Sie das erste zu Abbildung 6-63 Zweites zu verbindendes Element
verbindende Element auswählen

Abbildung 6-64 Erste Entität wird mit der zweiten


verbunden

Abbildung 6-65 Auswahl der zu teilenden Fläche

Ebenso können Sie die Geometrien aus der Zeichnung lösen. Um die Geometrien zu trennen, wählen Sie das
Werkzeug Geometrie trennen aus der Dropdown-Liste Verbinden des Geometriebedienfelds. Dabei wird das
Werkzeug an den Cursor angehängt und fordert Sie auf, die zu entfernenden Geometrien auszuwählen. Wählen
Sie beide Geometrien nacheinander aus und die Verbindungen werden entfernt.

Fläche teilen
Sie können das Werkzeug Fläche teilen verwenden, um die Fläche eines Elements wie einer Wand oder einer
architektonischen Stütze zu teilen. Mit diesem Werkzeug können Sie das Gesicht in verschiedene Bereiche zum
Auftragen verschiedener Materialien aufteilen. Um die Teilung auf die Fläche anzuwenden, wählen Sie das
Werkzeug Fläche teilen aus dem Geometriebedienfeld der Registerkarte „Ändern“. Dabei wird mit dem Cursor
ein Würfel angehängt und Sie werden aufgefordert, eine Wand auszuwählen, deren Fläche geteilt werden soll.
Wählen Sie eine Wand aus, um die Fläche zu teilen, wie in Abbildung 6-65 gezeigt; die kontextbezogene
Registerkarte Fläche ändern/aufteilen > Begrenzung erstellen wird angezeigt. Auf dieser Registerkarte können
Sie das erforderliche Werkzeug zum Skizzieren der Geometrie aus dem Zeichnen-Bedienfeld auswählen. Wählen
Sie wie in Abbildung 6-66 gezeigt die Schaltfläche Bearbeitungsmodus beenden: Die Fläche wird von der
ausgewählten Fläche getrennt, wie in Abbildung 6-67 gezeigt. Jetzt können Sie separates Material auf die geteilte
Fläche anwenden.

- 221 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-66 Die auf der ausgewählten Fläche Abbildung 6-67 Die erstellte Geometrie wird von der
erstellte Geometrie ausgewählten Fläche getrennt

Anleitungen
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex
In diesem Lehrgang werden Sie einige der Fundamente und Stützen des Projekts Commercial Complex, das in
Lehrgang 1 in Kapitel 5 erstellt wurde, rotieren. Außerdem kopieren Sie Balken, Stützen und Geschoss in die
Draufsicht des zweiten Stocks und fügen sie auf der Dachebene mithilfe des Filter-Tools. Verwenden Sie die
folgenden Projektparameter und Spezifikationen: (Erwartete Zeit: 45 min)

1. Drehwinkel: 90°

2. Elemente, die auf Ebene kopiert werden sollen: Stützen, Balken und Geschoss

3. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c06 Commercial-Complex_tut1.rvt
 Für Metrik M c06_Commercial-Complex_tut1 rvt

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:


a. Öffnen Sie Tutorial 1 von Kapitel 5.
b. Rotieren von Stiftungen (auf der Einstiegsebene).
c. Stützen drehen (auf der Einstiegsebene).
d. Kopieren und fügen Sie Stützen, Geschossdecken und Balken ein.
e. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.
f. Schließen Sie das Projekt mit dem Werkzeug Schließen.

Öffnen des bestehenden Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 1 von Kapitel 5 erstellt wurde.

1. 1. Wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei; das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt.

2. 2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort Crlrst_2020\c03_rst_2020_tut und wählen Sie dann
die Projektdatei c05_Commercial-Complex_tut/.rvt für Imperial oder c05_Commercial-Complex_tut1.rvt
für metrische Projektdatei. Sie können diese Datei auch von https://www.cadcim.com herunterladen. Der
Dateipfad lautet wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Revit 2020 for Structure erkunden.

3. 3. Wählen Sie in der Dialogbox Öffnen die Schaltfläche Öffnen: Die ausgewählte Projektdatei wird im
Zeichnungsfenster in der Grundrissansicht des zweiten Stockwerks geöffnet.

Rotation der Fundamente


In diesem Abschnitt werden einige Fundamente in der Eingangsprojektansicht ausgewählt und gedreht.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser im Kopf Pläne auf den Knoten Eintrag, um die entsprechende
Grundrissansicht zu öffnen.

- 222 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
2. Platzieren Sie den Cursor auf dem Fundament, das sich am Schnittpunkt von Raster 3_1 und Raster C_1
befindet: Das Fundament wird hervorgehoben, wie in Abbildung 6-68 gezeigt.

3. Klicken Sie auf das markierte Fundament, um es auszuwählen.

4. Wählen Sie das Werkzeug Drehen aus der Gruppe Ändern der kontextabhängigen Registerkarte
Ändern/Fundamente: Um das ausgewählte Fundament wird ein gestricheltes Vorschaufeld angezeigt.

Abbildung 6-69 Das Fundament gedreht


Abbildung 6-68 Das hervorgehobene Fundament

5. Klicken Sie in der Optionsleiste auf Winkel bearbeiten, geben Sie 90 ein und drücken Sie dann die
EINGABETASTE: Das ausgewählte Fundament wird um 90 Grad um seinen Mittelpunkt gedreht, siehe
Abbildung 6-69.

6. Platzieren Sie den Cursor auf dem Fundament, das sich am Schnittpunkt der Gitter 3.1 und G2 befindet.
Klicken Sie auf das markierte Fundament, um es auszuwählen.

7. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5, um das ausgewählte Fundament zu drehen.

8. Wählen Sie das Modifizieren-Werkzeug aus dem Auswahlbedienfeld, um die Auswahl zu beenden.

Stützen drehen
In diesem Abschnitt drehen Sie einige Stützen im Modell.

1. Platzieren Sie den Cursor über der Stütze, die sich am Schnittpunkt von Raster 4 und Raster D befindet; die
Stütze ist hervorgehoben, wie in Abbildung 6-70 gezeigt. Klicken Sie auf die markierte Stütze, um sie auszu-
wählen.

2. Wählen Sie das Werkzeug Drehen aus der Gruppe Ändern der kontextabhängigen Registerkarte
Ändern/Stützen: Um die Stützen wird ein gestricheltes Vorschaufeld angezeigt.

3. Klicken Sie in der Optionsleiste in das Editierfeld Winkel und geben Sie 90 ein. Drücken Sie ENTER: Das
ausgewählte Stützen wird um 90 Grad um seinen Mittelpunkt gedreht.

4. Wiederholen Sie als nächstes die Schritte 1 bis 3, um die Stützen zu drehen, die sich an den folgenden
Gitterschnittpunkten befinden: (4, E); (5, D): und (5, E). Nach dem Drehen der gewünschten Stützen
erscheint die Tragwerksplanansicht auf der Einstiegsebene wie in Abbildung 6-71 dargestellt.

Kopieren und Einfügen von Stützen, Geschossen und Trägern


In diesem Abschnitt wählen Sie Stützen und Balken in der Tragwerksplanansicht des zweiten Stockwerks aus
und kopieren sie dann und fügen sie auf der Dachebene ein. Um die Balken und Stützen auszuwählen,
verwenden Sie das Filterwerkzeug.

- 223 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-70 Die hervorgehobenen Stützen

Abbildung 6-71 Die Tragwerksplanansicht auf der


Einstiegsebene

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser im Kopfbereich Tragwerkspläne auf den zweiten Stock, um die
entsprechende Tragwerksplanansicht zu öffnen.

2. Platzieren Sie den Cursor zwischen den Rastern A und 1, wie in Abbildung 6-72 gezeigt.

3. Halten Sie nun die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Cursor diagonal nach unten und platzieren
Sie ihn zwischen Raster I und Raster 5.1, wie in Abbildung 6-73 gezeigt. Wenn Sie den Cursor nach unten
ziehen, erscheint ein Auswahlfenster und alle Elemente einschließlich der Gitter, die innerhalb der
Auswahlbox eingeschlossen sind, werden hervorgehoben.

4. Lassen Sie die linke Maustaste los: Alle Elemente in der Auswahlbox sind ausgewählt.

5. Wählen Sie das Filterwerkzeug aus dem Auswahlbedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte „Ändern/
Mehrfachauswahl“: Das Dialogfeld „Filter“ wird angezeigt.

6. Wählen Sie im Dialogfeld Filter die Schaltfläche Keine prüfen: Alle Kontrollkästchen in der Spalte
Kategorie werden deaktiviert.

7. Aktivieren Sie nun die folgenden Kontrollkästchen in der Spalte Kategorie: Geschossdecken,
Tragwerksstützen, Tragwerk (Träger) und Tragwerk (Andere).

8. Wählen Sie Anwenden und dann OK: Das Dialogfeld Filter wird geschlossen.

9. Rufen Sie das Werkzeug In Zwischenablage kopieren im Zwischenablage-Bedienfeld der kontextabhängigen


Registerkarte Ändern/Mehrfachauswahl auf; die ausgewählten Elemente werden in die Zwischenablage
kopiert.

10. Wählen Sie als Nächstes das Werkzeug An ausgewählten Ebenen ausrichten aus der Dropdown-Liste
Ändern/Mehrfachauswahl > Zwischenablage > Einfügen. Das Dialogfeld Ebenen auswählen wird ange-
zeigt.

- 224 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
11. Klicken Sie in dieser Dialogbox auf die Option Dach und wählen Sie dann OK: Die ausgewählten Elemente
werden auf die Dachebene kopiert. Ignorieren Sie die Warnmeldung, falls vorhanden.

12. Wählen Sie das Modifizieren-Werkzeug aus dem Auswahlbedienfeld, um die Auswahl zu beenden.

Abbildung 6-72 Cursor platzieren, um den Abbildung 6-73 Cursor platzieren, um den Endpunkt
Startpunkt des Auswahlfensters auszuwählen des Auswahlfensters auszuwählen

Hinzufügen von Balken zur Dachebene


In diesem Abschnitt fügen Sie Balken zu den Stützen hinzu, die auf die Dachebene projiziert werden.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser unter dem Kopf Tragwerkspläne auf den Knoten Dach.

2. Rufen Sie das Balken-Tool aus dem Struktur-Bedienfeld auf der Registerkarte Struktur auf.

3. Stellen Sie in der Eigenschaftenpalette sicher, dass die Option Beton-Rechteckträger: 12 x 24 (M_Beton-
Rechteckträger: 300x600 für metrisch) in der Dropdown-Liste Typauswahl ausgewählt ist.

4. Fügen Sie nun mit dem bereits aufgerufenen Balkenwerkzeug Balken zwischen den folgenden
Rasterschnittpunkten hinzu:
 (G.1,4) und (E.4); (£4) und (D,4); (D,4) und (B.4); (B,4) und (B, 5); (B, 5) und (D, 5); (D5) und (E, 5);
(E,5) und (G.1, 5); und (G.1,5) und (G_1, 4)

5. Wählen Sie als Nächstes das Modifizieren-Werkzeug aus dem Auswahlbedienfeld und wählen Sie dann die
im vorherigen Schritt erstellten Balken mit der STRG-Taste aus, und ersetzen Sie in der
Eigenschaftenpalette die vorhandenen Werte in den Wertefeldern von Start Level Offset und End Level
Offset-Parameter mit -1' für Imperial (-300 mm für Metrisch).

6. Wählen Sie das Werkzeug Ändern, um die aktuelle Auswahl zu verlassen.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt speichern Sie die Projektdatei mit dem Werkzeug Speichern unter.

- 225 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
1. Wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt: Das Dialogfeld Speichern unter wird
angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020 und erstellen Sie einen Ordner mit dem
Namen c06_rst_2020_tut. Öffnen Sie als Nächstes den erstellten Ordner und geben Sie c06 Commercial-
Complex_tut1 für Imperial und M_c6 Commercial Complex_tut1 für metrische Einheitensysteme in das
Bearbeitungsfeld Dateiname ein.

3. Wählen Sie die Schaltfläche Speichern; Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Wählen Sie die Option Schließen aus dem Menü Datei.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 1 von Kapitel 6 abgeschlossen.

Tutorial 2 Industriekomplex
In diesem Tutorial drehen Sie einige der tragenden Fundamente und Stützen des Industrial-Complex-Projekts,
das in Tutorial 2 von Kapitel 5 erstellt wurde. Außerdem kopieren Sie Balken. Stützen und Geschoss in der
Tragwerksplanansicht des zweiten Stockwerks und fügen Sie sie mit dem Filterwerkzeug auf der Dachebene ein.
Sie werden die Elemente auch auf verschiedenen Ebenen spiegeln. Verwenden Sie die folgenden Parameter:
(Erwartete Zeit: 15 min)

1. Drehwinkel: 90°

2. Elemente, die auf Dachebene kopiert werden sollen: Stützen, Balken und Geschosse

3. Zu vergebender Dateiname:
Für Imperial c06_Industrial-Complex_tut2.rvt.
Für Metrik M c06_Industrial-Complex_tut2.rvt

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um dieses Tutorial abzuschließen:


a. Stützen und Fundamente löschen.
b. Spiegelelemente auf verschiedenen Ebenen.
c. Passen Sie die Höhe der Stütze und den Versatz der Balken an.
d. Speichern Sie das Projekt mit dem Werkzeug Speichern unter.
e. Schließen Sie das Projekt mit dem Werkzeug Schließen.

Öffnen des bestehenden Projekts


In diesem Abschnitt öffnen Sie die Projektdatei, die in Tutorial 2 von Kapitel 5 erstellt wurde.

1. Wählen Sie Öffnen > Projekt aus dem Menü Datei; das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zum Speicherort C:\rst_2020\ c05_rst_2020_tut und wählen Sie die
Projektdatei c05_Jndustrial-Complex_tut2.rvt für Imperial oder M_c05_Industrial-Complex_tut2.rvt für
Metrisch. Sie können diese Datei auch von https://www.cadcim.com herunterladen. Der Dateipfad lautet
wie folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Revit 2020 for Structure erkunden.

3. Wählen Sie in der Dialogbox Öffnen die Schaltfläche Öffnen: Die ausgewählte Projektdatei wird im
Zeichenfenster in der Tragwerksplanansicht Zweiter Stock geöffnet.

Kopieren und Einfügen der Elemente


In diesem Abschnitt wählen Sie die in der Tragwerksplanansicht Zweites Geschoss angezeigten Stützen, Balken
und Geschosse aus, kopieren sie in die Zwischenablage und fügen sie dann in die Dachebene ein.

1. Stellen Sie sicher, dass im Projektbrowser im Kopfbereich Tragwerkspläne der Knoten Zweite Etage
ausgewählt ist.

- 226 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
2. Platzieren Sie den Cursor zwischen Raster 9 und Raster C, siehe Abbildung 6-74. Halten Sie nun die linke
Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Cursor diagonal nach unten und platzieren Sie ihn in dem Bereich,
der von Raster 7 und Raster A’ begrenzt wird, siehe Abbildung 6-75. Beim Ziehen des Cursors nach unten
erscheint von Anfang an ein Auswahlfenster und alle Elemente, die vollständig innerhalb der Auswahlbox
eingeschlossen sind, werden hervorgehoben.

Abbildung 6-75 Endpunkt der Auswahlbox festlegen


Abbildung 6-74 Der Startpunkt der Auswahlbox

Abbildung 6-76 Das Dialogfeld Filter mit den


ausgewählten Kontrollkästchen
Abbildung 6-77 Das Dialogfeld Ebenen auswählen

3. Lassen Sie anschließend die linke Maustaste los, um den Endpunkt der Auswahlbox festzulegen: Alle
Elemente innerhalb der Auswahlbox werden ausgewählt.

4. Wählen Sie das Filterwerkzeug aus dem Auswahlbedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte
„Ändern/Mehrfachauswahl“ aus. Das Dialogfeld Filter wird angezeigt. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die
Schaltfläche Nome prüfen und aktivieren Sie dann die folgenden Kontrollkästchen: Geschossdecken,
Stützen und Tragwerk (Träger), siehe Abbildung 6-76.

5. Wählen Sie im Dialogfeld Filter die Option Anwenden und dann OK, um den Filter auf die Auswahl
anzuwenden und das Dialogfeld Filter zu schließen.

6. Rufen Sie das Werkzeug In Zwischenablage kopieren im Zwischenablage-Bedienfeld der kontextabhängigen


Registerkarte Ändern/Mehrfachauswahl auf.

7. Rufen Sie als Nächstes das Werkzeug An ausgewählten Ebenen ausrichten über das Dropdown-Menü
Ändern/Mehrfachauswahl > Zwischenablage > Einfügen auf: Das Dialogfeld Ebenen auswählen wird
angezeigt, wie in Abbildung 6-77 gezeigt.

- 227 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
8. Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf die Option Dach und wählen Sie OK: Das Dialogfeld Ebenen
auswählen wird geschlossen. Die ausgewählten Elemente werden kopiert und auf Dachebene eingefügt.
Ignorieren Sie ggf. Warnmeldungen.

9. Wählen Sie als Nächstes das Modifizieren-Werkzeug aus dem Auswahlbedienfeld, um die aktuelle Auswahl
zu verlassen.

So drehen Sie Fundamente und Stützen


In diesem Abschnitt drehen Sie einige Stützen und Fundamente.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser unter dem Kopf Tragwerkspläne auf den Knoten Eintrag.

2. Platzieren Sie den Cursor über den Stützen, die sich am Gitterschnittpunkt (A,3) befinden; die Stützen ist
hervorgehoben.

3. Klicken Sie auf die markierten Stützen, um sie auszuwählen.

4. Halten Sie als Nächstes die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie auf das Fundament, das sich am selben
Gitterschnittpunkt befindet: das Fundament, das der Auswahl hinzugefügt wurde.

5. Lassen Sie nun die STRG-Taste los und wählen Sie Ändern > Drehen auf der kontextabhängigen
Registerkarte Ändern/Mehrfachauswahl. Beachten Sie, dass um die ausgewählten Elemente ein
Vorschaufeld in einer gestrichelten Linie angezeigt wird.

6. Geben Sie in der Optionsleiste im Bearbeitungsfeld Winkel 90 ein und drücken Sie die Eingabetaste: Die
ausgewählten Stützen und das Fundament werden um 90 Grad gedreht.

7. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6 und drehen Sie Stützen und Fundamente an den folgenden
Gitterschnittpunkten: (B’,4): (B’.2): und (A’,2).

Hinweis: Bei der Auswahl von Stützen und Fundament wählen Sie zuerst die Stützen und dann das
Fundament mit der STRG-Taste aus. Nachdem Sie die gewünschten Fundamente und Stützen gedreht haben,
wählen Sie das Werkzeug Ändern aus dem Auswahlbedienfeld, um den Auswahlmodus zu verlassen.

Stützen und Fundamente löschen


In diesem Abschnitt werden Sie einige Stützen und Fundamente löschen.

1. Platzieren Sie den Mauszeiger über den Stützen im Schnittpunkt des Rasters (A’,1) – die Stützen wird her-
vorgehoben.

2. Klicken Sie auf die Stützen, um sie auszuwählen.

3. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und wählen Sie das Fundament aus, das sich am selben
Gitterschnittpunkt befindet.

4. Klicken Sie als nächstes auf die Stütze und dann auf das Fundament, das sich am Gitterschnittpunkt (B'_1)
befindet.

5. Lassen Sie die STRG-Taste los und wählen Sie Ändern > Löschen auf der kontextabhängigen Registerkarte
Ändern/Mehrfachauswahl: Die ausgewählten Elemente werden aus dem Projekt gelöscht.

Spiegeln der Elemente auf verschiedenen Ebenen


In diesem Abschnitt spiegeln Sie den linken Abschnitt des Modells mit Raster 4 als Spiegelachse.

1. Doppelklicken Sie im Projektbrowser unter der Überschrift Tragwerkspläne auf den Knoten Foundation
Level.

- 228 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
2. Platzieren Sie nun den Cursor zwischen Raster C und Raster 9, wie in Abbildung 6-78 gezeigt. Halten Sie
die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Cursor nach unten und platzieren Sie ihn zwischen Raster 7
und Raster A’, wie in Abbildung 6-79 gezeigt.

3. Lassen Sie die linke Maustaste los; die Elemente innerhalb der Auswahlbox werden ausgewählt.

4. Wählen Sie das Filterwerkzeug aus dem Auswahlbereich der kontextabhängigen Registerkarte Ändern/
Mehrfachauswahl: Das Dialogfeld Filter wird angezeigt.

5. Deaktivieren Sie im Dialogfeld Filter das Kontrollkästchen Fundament-Spannrichtungssymbol.

6. Wählen Sie Anwenden und dann die Schaltfläche OK: Der Filter wird auf die Auswahl angewendet und das
Dialogfeld Filter wird geschlossen.

7. Wählen Sie nun das Werkzeug Spiegeln - Achse auswählen aus der Gruppe Ändern der kontextabhängigen
Registerkarte Ändern/Mehrfachauswahl. Beachten Sie, dass das Spiegelsymbol mit dem Cursor angezeigt
wird. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn über Raster 4; Raster 4 ist hervorgehoben.

8. Klicken Sie auf das hervorgehobene Raster: Die ausgewählten Elemente werden entlang des Rasters
gespiegelt. Ignorieren Sie ggf. Warnmeldungen.

9. Doppelklicken Sie nun im Projektbrowser unter der Überschrift Tragwerkspläne auf den Knoten Zweiter
Stock.

10. Erstellen Sie als Nächstes ein Auswahlfeld ähnlich dem in Schritt 2 erstellten? und 3, siehe Abbildungen 6-
78 und 6-79.

11. Wählen Sie das Filterwerkzeug aus dem Auswahlbedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte „Ändern/
Mehrfachauswahl“; Das Dialogfeld Filter wird angezeigt.

12. Wählen Sie im Dialogfeld die Schaltfläche Keine prüfen und aktivieren Sie dann die folgenden
Kontrollkästchen: Geschossdecken und Tragwerk (Träger).

13. Wählen Sie Anwenden und dann OK im Dialogfeld Filter: Der Filter wird auf die Auswahl angewendet und
das Dialogfeld Filter wird geschlossen.

14. Wiederholen Sie nun die Schritte 7 und 8, um die ausgewählten Elemente zu spiegeln.

15. Doppelklicken Sie im Projektbrowser unter dem Kopf Tragwerkspläne auf den Knoten Dach.

16. Erstellen Sie als Nächstes ein Auswahlfeld ähnlich dem in den Schritten 2 und 3 erstellten.

17. Wählen Sie das Filterwerkzeug aus dem Auswahlbedienfeld der Kontextregisterkarte Ändern/ Mehrfach-
auswahl: Das Dialogfeld „Filter“ wird angezeigt.

18. Stellen Sie im Dialogfeld sicher, dass die folgenden Kontrollkästchen: Geschossdecken, Stützen und
Tragwerk (Träger) aktiviert sind.

19. Wählen Sie Anwenden und dann OK im Dialogfeld Filter: Der Filter wird auf die Auswahl angewendet und
das Dialogfeld Filter wird geschlossen.

20. Wiederholen Sie nun die Schritte 7 und 8, um die ausgewählten Elemente zu spiegeln, wie in Abbildung 6-
80 gezeigt. Nachdem Sie die ausgewählten Elemente gespiegelt haben, wählen Sie im Auswahlbedienfeld
das Werkzeug „Ändern“, um den Auswahlmodus zu beenden. Ignorieren. wenn eine Warnmeldung
angezeigt wird.

- 229 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-78 Der Startpunkt der Auswahlbox Abbildung 6-79 Der Endpunkt der Auswahlbox

Abbildung 6-80 Die gespiegelten


Elemente

Einstellen der Stützenhöhe und des Balkenversatzes


In diesem Abschnitt passen Sie die Höhe der Stützen an und versetzen auch die Balken.

1. Platzieren Sie den Cursor über den Stützen, die sich am Gitterschnittpunkt (C_7) befinden. Klicken Sie auf,
wenn es markiert ist.

2. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste und wählen Sie im angezeigten Kontextmenü Alle
Instanzen auswählen > In Ansicht sichtbar: Alle in der Dachstrukturplanansicht angezeigten rechteckigen
Betonstützen werden ausgewählt.

3. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette in das Feld Wert des Parameters Basisversatz und ersetzen Sie den
vorhandenen Wert durch 0 für das britische Einheitensystem oder das metrische Einheitensystem. Wählen
Sie die Schaltfläche Anwenden aus der Eigenschaftenpalette, um den geänderten Parameter auf die
ausgewählten Stützen anzuwenden.

4. Doppelklicken Sie im Projektbrowser unter der Überschrift Tragwerkspläne auf den Knoten Zweiter Stock.

5. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie ihn über den Stützen, die sich am Gitterschnittpunkt (B’,6)
befinden. Klicken Sie auf, wenn es markiert ist.

- 230 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Alle Instanzen auswählen > In Ansicht sichtbar aus
dem angezeigten Kontextmenü; alle W-Formen Stützen, die in der Tragwerksplanansicht des zweiten
Stockwerks angezeigt werden, sind ausgewählt.

7. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette auf das Wertefeld, das dem Parameter Top Offset entspricht, und
löschen Sie den vorhandenen Wert. Geben Sie als Nächstes -5 Zoll für Imperial oder -127 mm für Metrisch
ein. Wählen Sie die Schaltfläche Anwenden in der Eigenschaftenpalette, um den geänderten Parameter auf
die ausgewählten Stützen anzuwenden.

8. Als nächstes platzieren Sie den Cursor auf dem Balken, der sich am Gitterschnittpunkt (B°,5) und (A’.5)
befindet. Klicken Sie auf, wenn es markiert ist.

9. 9 Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie im angezeigten Kontextmenü die Option Alle
Exemplare auswählen > In Ansicht sichtbar: Alle W-Form-Träger, die in der Tragwerksplanansicht des
zweiten Stockwerks angezeigt werden, sind ausgewählt.

10. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette in die Wertefelder der Parameter Start Level Offset und End Level
Offset und ersetzen Sie den vorhandenen Wert -5 Zoll im britischen System oder -127 mm im metrischen
System. Wählen Sie die Schaltfläche Anwenden in der Eigenschaftenpalette, um den geänderten Parameter
auf die ausgewählten Stützen anzuwenden.

Speichern des Projekts


In diesem Abschnitt speichern Sie die Projektdatei mit dem Werkzeug Speichern unter.

1. Um das Projekt zu speichern, wählen Sie im Menü Datei die Option Speichern unter > Projekt; Das
Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.

2. Navigieren Sie in diesem Dialogfeld zu C:\rst_2020\c06_rst_2020_tut und geben Sie c06_Industrial-


Complex_tut2 für Imperial oder M_c06_Industrial-Complex_tut2 für Metrisch in das Bearbeitungsfeld
Dateiname ein.

3. Wählen Sie nun die Schaltfläche Speichern: Das Dialogfeld Speichern unter wird geschlossen und die
Projektdatei wird gespeichert.

Abschluss des Projekts


1. Um das Projekt zu schließen, wählen Sie im Menü Datei die Option Schließen.
Die Datei wird geschlossen und damit ist Tutorial 2 von Kapitel 6 abgeschlossen.

Selbstbewertungstest
Beantworten Sie die folgenden Fragen und vergleichen Sie sie mit denen am Ende dieses Kapitels:

1. Mit dem Werkzeug _____ können Sie Elemente ähnlicher Instanzen in einer Zeichnung auswählen.

2. Das Werkzeug _____ wird verwendet, um einen Auswahlprozess zu verfeinern, indem die Elemente
bestimmter Kategorien aus dem aktuellen Auswahlsatz entfernt werden.

3. Das Werkzeug _____ wird verwendet, um Kopien desselben Typs eines ausgewählten Elements oder einer
Gruppe an bestimmten Punkten zu erstellen und zu platzieren.

4. Das Werkzeug _____ wird verwendet, um die kopierten Elemente in eine oder mehrere Ebenen einzufügen.

5. Mit dem Werkzeug _____ können Sie eine Reihe von Elementen unter Verwendung einer gemeinsamen
Begrenzung oder Kante verlängern oder kürzen.

6. Sie können Elemente in Ihrem Projekt mit dem Werkzeug _____ versetzen.

- 231 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6
7. Mit dem Werkzeug _____ werden die Eigenschaften eines Quellelements kopiert und auf ein anderes
Element derselben Familie übertragen.

8. Mit der STRG-Taste können Sie mehrere Elemente aus dem Zeichenbereich auswählen. (T/F)

9. 9 In Revit können Sie Elemente in Ihrem Projekt mit einem einzigen Werkzeug kürzen und erweitern. (T/F)

10. Sie können keine Kopie erstellen, während Sie die Elemente mit dem Werkzeug Drehen drehen. (T/F)

Rezensionsfragen
Beantworten Sie folgende Fragen:

1. Mit der Taste _____ können Sie mehrere Wände oder Linienelemente auswählen, die an einem
gemeinsamen Endpunkt verbunden sind.

2. Das Werkzeug _____ wird verwendet, um die Größe von Elementen zu ändern.

3. Das Werkzeug _____ wird verwendet, um ein Modell zu fixieren.

4. Für die aktuelle Ansicht eines Tragwerksmodells können Sie mit dem Werkzeug _____ Elemente ähnlicher
Instanzen auswählen.

5. Mit dem Werkzeug _____ können Sie Elemente spiegeln, indem Sie die Spiegellinie im Zeichenbereich
skizzieren.

6. Das Werkzeug _____ wird verwendet, um ein Element zu verlängern oder zu trimmen, indem eine
Referenzlinie oder Grenze definiert wird.

7. Mit dem Werkzeug In Zwischenablage kopieren können Sie eine Kopie der ausgewählten Elemente in der
Zwischenablage erstellen und die Originalelemente im aktuellen Projekt beibehalten. (T/F)

8. Mit dem Werkzeug Typeigenschaften abgleichen können Sie die Eigenschaften eines Quellelements
kopieren und auf ein anderes Element einer anderen Familie übertragen. (T/F)

9. Das Werkzeug Versatz wird verwendet, um eine Kopie eines Elements in einem bestimmten Abstand in
Bezug auf das ausgewählte Element zu erstellen. (T/F)

10. Sie können Elemente an derselben Stelle einfügen, an der Sie sie kopiert haben. (T/F)

Übungen
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung
In dieser Übung spiegeln Sie das in Übung 1 von Kapitel 5 erstellte Strukturmodell. Sie definieren Raster 10 als
Spiegelachse. Außerdem kopieren Sie die Geschossdecke, Balken und Stützen auf die Dachebene. Verwenden
Sie die folgenden Projektparameter und Spezifikationen: (Erwartete Zeit: 1 Stunde)

1. Verwenden Sie die Grundrissansicht des zweiten Stockwerks, um den Boden und die Balken zu spiegeln.

2. Verwenden Sie die Grundrissansicht Einstieg, um die Fundamente zu spiegeln.

3. Zuzuweisender Dateiname: c06_Academic – Institution_exer1.rvt.

4. Kopieren Sie die Geschossdecke, Balken und Stützen, die in der Ansicht Zweites Geschoss angezeigt
werden, und fügen Sie sie auf der Dachebene ein.

5. Informationen zur Spiegellinie finden Sie in den Abbildungen 6-81 und 6-82.

- 232 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-81 Die


gespiegelten Elemente in der
zweiten Etage

Abbildung 6-82 Die


gespiegelten Elemente auf
der Einstiegsebene

Übung 2 Fabrikhalle
In dieser Übung spiegeln Sie das in Übung 2 von Kapitel 5 erstellte Strukturmodell. Sie definieren Raster 1 als
Spiegelachse. Außerdem kopieren Sie die Geschossdecke, Balken und Stützen auf die Dachebene. Verwenden
Sie die folgenden Projektparameter: (Erwartete Zeit: 1 Stunde)

1. Verwenden Sie die Grundrissansicht des zweiten Stockwerks, um den Boden und die Balken zu spiegeln.

2. Verwenden Sie die Sockelansicht, um Fundamente zu spiegeln.

3. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial cO6 Factory-Shed_exer2.rvt.
 Für Metrisch M c06 Factory-Shed_ exer2.rvt.

4. Die Referenz der Spiegellinie finden Sie in den Abbildungen 6-83 und 6-84.

5. Kopieren Sie die Geschossdecke, Balken und Stützen, die in der Ansicht Zweites Geschoss angezeigt
werden, und fügen Sie sie auf der Dachebene ein.

Übung 3 Wohngebäude
Laden Sie die Datei c06_residential_bldg_exer3 von http://www.cadcim.com herunter. Der Dateipfad lautet wie
folgt: Lehrbücher > Civil/GIS > Revit Structure > Revit 2020 for Structure erkunden. Öffnen Sie in dieser
Übung die Datei c06_residential_bldg_exer3 im britischen Einheitensystem oder die Datei M_c06_residential
_bldg_exer3 im metrischen Einheitensystem und kopieren Sie die Geschossstützen und Balken, die in der
zweiten Etage auf die dritte und die Dachebene angezeigt werden. Außerdem spiegeln Sie das gesamte Modell,
wobei Raster D.1 als Spiegelachse beibehalten wird. (Erwartete Zeit: 1 Stunde)

Verwenden Sie die folgenden Spezifikationen, um die Übung abzuschließen:

- 233 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 5 Kapitel 6

Abbildung 6-83 Die


gespiegelten Elemente in der
Grundrissansicht des
zweiten Stockwerks

Abbildung 6-84 Die


gespiegelten Elemente im
Grundriss des Sockels

1. Kopieren Sie im zweiten tragenden Grundriss die tragende Geschossdecke, Stützen und Träger und fügen
Sie sie in die dritte und Dachebenenansicht ein.

2. Verwenden Sie die Nordansicht, um das gesamte Modell zu spiegeln. Informationen zur Spiegellinie finden
Sie in Abbildung 6-85.

3. Zu vergebender Dateiname:
 Für Imperial c06 Wohnen _bldg_exer3a.
 Für Metrik M c06_residential bldg _exer3a

Abbildung 6-85 Die Nordansicht des


Wohngebäudeprojekts mit der Darstellung des
Rasters D.1 als Spiegellinie

Antworten zum Selbstbewertungstest


1. Alle Instanzen auswählen, 2. Filtern, 3. Aus Zwischenablage einfügen, 4. An ausgewählten Ebenen
ausgerichtet, 5. Mehrere Elemente trimmen/erweitern, 6. Versatz, 7. Eigenschaften des Übereinstimmungstyps,
8. T, 9. T, 10 .F

- 234 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

Exlporing Autodesk®Revit®2020 for


Structure
GERMAN TRANSLATION

PART 6
Kapitel 7 Dokumentieren von Modellen und
Erstellen von Familien
Pläne generieren

- 235 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

INHALT
Exlporing Autodesk®Revit®2020 for Structure................................................. - 235 -
Kapitel 7 Dokumentieren von Modellen und Erstellen von Familien..................................................... - 238 -
Lernziele...................................................................................................................................... - 238 -
Dimensionierung bzw. Bemaßung.................................................................................................. - 238 -
Bemaßungsarten........................................................................................................................... - 239 -
Temporäre Bemaßungen verwenden............................................................................................ - 239 -
Entitäten in einer Dimension....................................................................................................... - 240 -
Permanente Bemaßungen hinzufügen.......................................................................................... - 241 -
Ausgerichtetes Werkzeug....................................................................................................................................... - 241 -
Lineares Werkzeug................................................................................................................................................. - 242 -
Winkelwerkzeug.....................................................................................................................................................- 242 -
Radiales Werkzeug................................................................................................................................................. - 243 -
Durchmesser Werkzeug......................................................................................................................................... - 243 -
Bogenlängenwerkzeug........................................................................................................................................... - 243 -
Spot-Elevation-Tool.............................................................................................................................................. - 243 -
Ortungskoordinatenwerkzeug................................................................................................................................ - 244 -
Neigungserkennungswerkzeug............................................................................................................................... - 245 -
Bemaßungsparameter ändern....................................................................................................... - 246 -
Verriegelnde von permanenten Abmessungen.............................................................................. - 247 -
Hinzufügen von Textnotizen......................................................................................................... - 247 -
Textnotizen bearbeiten................................................................................................................. - 250 -
Tags Hinzufügen........................................................................................................................ - 250 -
Markieren von Elementen nach Kategorie................................................................................... - 251 -
Laden der Tags............................................................................................................................. - 251 -
Markieren aller Elemente in einer Ansicht.................................................................................... - 252 -
Balkenanmerkungen..................................................................................................................... - 253 -
Platzierungsbereich................................................................................................................................................ - 254 -
Position und Typ der Anmerkungen...................................................................................................................... - 254 -
Familien Erstellen...................................................................................................................... - 257 -
Erstellen von In-Place-Familien................................................................................................... - 258 -
Erstellen einer Familiengeometrie im Familieneditor.................................................................... - 258 -
Erstellen einer Extrusion.............................................................................................................. - 259 -
Erstellen einer gedrehten Geometrie............................................................................................ - 259 -
Erstellen eines Sweeps.................................................................................................................. - 261 -
Erstellen einer Mischung.............................................................................................................. - 262 -
Erstellen einer Swept-Mischung................................................................................................... - 263 -
Ändern der Größe einer Geometrie mithilfe von Drag-Steuerelementen...................................... - 264 -
Bearbeiten einer Familiengeometrie.............................................................................................. - 265 -
Anleitungen............................................................................................................................... - 266 -
Tutorial 1 Kommerzieller Komplex..............................................................................................- 266 -
Öffnen des bestehenden Projekts...........................................................................................................................- 266 -
Bemaßung der Rasterlinie...................................................................................................................................... - 267 -
Hinzufügen von Tags zu Fundamenten, Säulen und der Decke............................................................................. - 268 -
Hinzufügen der Balkenanmerkungen..................................................................................................................... - 269 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 270 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 270 -
Tutorial 2 Industriekomplex......................................................................................................... - 270 -
Öffnen des bestehenden Projekts...........................................................................................................................- 271 -
Bemaßung der Rasterlinien.................................................................................................................................... - 271 -
Fundament- und Stützen-Tags hinzufügen.............................................................................................................- 272 -
Hinzufügen von Balkenanmerkungen und Bodenbeschriftungen........................................................................... - 273 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 275 -
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 275 -
Tutorial 3 Trapezförmiges Fundament......................................................................................... - 275 -
Öffnen der vorhandenen Vorlage.......................................................................................................................... - 275 -
Referenzebene erstellen......................................................................................................................................... - 275 -
Fundamentbasis erstellen....................................................................................................................................... - 278 -
Erstellen eines Fundamentoberteil......................................................................................................................... - 278 -
Bereitstellung von Parametern für das Fundament................................................................................................. - 280 -
Material zuweisen...................................................................................................................................................- 283 -
Speichern des Projekts........................................................................................................................................... - 283 -

- 236 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Abschluss des Projekts........................................................................................................................................... - 283 -
Tutorial 4 L-Form-Tragwerksstützenfamilie....................................................................................- 283 -
Eine Familie eröffnen............................................................................................................................................ - 284 -
Erstellen der Referenzebenen................................................................................................................................ - 284 -
Erstellen einer Stütze mit dem Extrusionswerkzeug............................................................................................... - 285 -
Speichern der L-förmigen Familie.......................................................................................................................... - 286 -
Laden der Familie in ein Projekt............................................................................................................................ - 286 -
Selbstbewertungstest..................................................................................................................... - 287 -
Rezensionsfragen......................................................................................................................... - 288 -
Übungen................................................................................................................................... - 289 -
Übung 1 Wissenschaftliche Einrichtung....................................................................................... - 289 -
Übung 2 Fabrikhalle..................................................................................................................... - 289 -
Antworten zum Selbstbewertungstest...............................................................................................- 290 -

- 237 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

Kapitel 7 Dokumentieren von Modellen und Erstellen


von Familien
Lernziele
Nach Abschluss dieses Kapitels können Sie:
 Permanente Dimensionen hinzufügen
 Temporäre Dimensionen in permanente Dimensionen umwandeln
 Ändern Sie eine Dimension und ihre Parameter
 Tags zu einem Projekt hinzufügen
 Balkenanmerkungen zu einem Projekt hinzufügen
 Familienkreationen verstehen
In den vorherigen Kapiteln haben Sie erfahren, wie Sie einem Projekt Tragwerksraster, Stützen, Tragwerke und
verschiedene andere Tragwerkselemente hinzufügen. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie ein Projekt
dokumentieren und als Arbeitszeichnung vorbereiten, indem Sie verschiedene Werkzeuge und Techniken in
Revit verwenden. Um ein Modell zu dokumentieren, müssen Sie bei Bedarf Bemaßungen in der
Tragwerksplanansicht platzieren, Textnotizen hinzufügen und Beschriftungen an Stützen, Trägern und
Tragwerkselementen platzieren. In diesem Kapitel lernen Sie auch verschiedene Bemaßungsbegriffe und -
werkzeuge, Werkzeuge zum Platzieren von Textnotizen und Platzieren von Beschriftungen und
Balkenanmerkungen in Ihrem Projekt kennen.

Dimensionierung bzw. Bemaßung


Dimensionen spielen bei der Präsentation eines Projekts eine entscheidende Rolle. Obwohl das Modell eines
Projekts das Aussehen oder das Design des Modells vermitteln kann, müssen es Informationen und Statistiken
zu jedem am Modell beteiligten Element geben, um es am Standort zu verwirklichen. Da der Entwurf eines
Projekts für die eigentliche Konstruktion des Projekts verwendet wird, ist es unerlässlich, jedes Element des
Projekts in Bezug auf tatsächliche Messparameter wie Länge, Breite, Höhe, Winkel, Radius zu beschreiben.
Durchmesser und so weiter. All diese Informationen können einem Projekt mithilfe von Dimensionen
hinzugefügt werden. In den meisten Fällen sind die durch Dimensionen vermittelten Informationen genauso
wichtig wie die Projektansicht selbst. Die in der Projektansicht hinzugefügten Bemaßungen sorgen dafür, dass
die Projektzeichnungen in der Ansicht richtig gelesen und interpretiert werden. Das Hinzufügen von
Bemaßungen hilft auch dabei, Abweichungen zu vermeiden, die sich zwischen den Elementen einschleichen
können, die für die Erstellung der Gebäudezeichnungen verwendet werden. In einem Tragwerksprojekt können
Sie Bemaßungen basierend auf den tatsächlichen Abmessungen der zu erstellenden Elemente hinzufügen. Mit
anderen Worten, sie sind so wahrheitsgetreu wie die Projektelemente selbst. Die in den Bemaßungen
verwendeten Einheiten spielen eine wichtige Rolle bei der Beschreibung der Detaillierung, die für die
Fertigstellung eines Projekts erforderlich ist. Die Verwendung von Bruchteilen von Zoll in den Bemaßungen gibt
beispielsweise an, wie viele Details beim Generieren eines Designs erforderlich sind. Es spiegelt auch den
Detaillierungsgrad und die Präzision wider, die für die Fertigstellung eines Projekts erforderlich sind. Daher
werden Bemaßungen nicht nur zur Angabe der Größen von Elementen verwendet, sondern auch zur
Unterweisung der am Projekt beteiligten Personen wie Kostenschätzer, Projektleiter, Bauingenieure,
Auftragnehmer, Vorgesetzte usw.

In Revit können Sie zwei Arten von Bemaßungen für ein Element erstellen: temporäre Bemaßungen und
permanente Bemaßungen. Temporäre Bemaßungen werden beim Erstellen oder Auswählen eines Elements
angezeigt, jedoch nicht in Projektansichten. Permanente Bemaßungen hingegen erscheinen in den Ansichten, in
denen sie erstellt werden und beschreiben die Größe oder Entfernung. In Revit können Sie die Bemaßungen für
die Länge einer Wand, den Abstand zwischen den Bewehrungsstäben, den Abstand zwischen den Stützen, die
Bogenlänge eines gebogenen Trägers, den Winkel zwischen Stützen und Streben, die Punkthöhe der Oberseite
einer Platte hinzufügen. und so weiter. Während der Bemaßung eines Modells können Sie verschiedene
Typenparameter der Bemaßungen wie Größe, Farbe usw. ändern, indem Sie das Dialogfeld Typeneigenschaften
verwenden. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über verschiedene Elemente in einer Dimension,
verschiedene Arten von Dimensionen, das Hinzufügen von Dimensionen zu einem Projekt und das Ändern der
hinzugefügten Dimensionen.

- 238 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

Bemaßungsarten
In Revit können Sie zwei Arten von Bemaßungen verwenden: temporär und permanent. Als Standardeinheiten
werden standardmäßig die beim Start eines Projekts angegebenen Einheiten für temporäre und permanente
Dimensionen verwendet. Im Gegensatz zu temporären Dimensionen sind die permanenten Dimensionen
ansichtsspezifisch. Das heißt, wenn Sie die Ansicht eines Projekts ändern, werden die permanenten
Abmessungen nicht angezeigt.

Temporäre Bemaßungen verwenden


Revit zeigt temporäre Bemaßungen um die Komponente oder das Element herum an, wenn Sie es in einer
Ansicht platzieren oder skizzieren. Die Bemaßung, die beim Zeichnen oder Platzieren eines Elements dynamisch
angezeigt wird, wird als temporäre Bemaßung bezeichnet. Dieser Bemaßungstyp ist nicht ansichtsspezifisch und
wird in jeder Ansicht beim Zeichnen oder Auswählen eines Elements angezeigt. Temporäre Bemaßungen helfen
Ihnen, Elemente an der gewünschten Position und Referenzen zu positionieren. Während Sie die Linien der
gewünschten Länge im gewünschten Winkel sofort skizzieren, können temporäre Bemaßungen Ihnen helfen,
Ihre Zeichenarbeit zu beschleunigen. Temporäre Dimension wird nur in drei Situationen angezeigt. Erstens,
wenn Sie ein Element zeichnen; zweitens, wenn Sie ein Element auswählen: und drittens, wenn Sie eine
Komponente in einem Projekt auswählen oder platzieren. Beim Platzieren einer Komponente in einem Projekt
wird die temporäre Bemaßung zu einem nützlichen Werkzeug, um die genaue Platzierung der Komponente in
Bezug auf ein festes Element oder eine Komponente zu unterstützen. Beim Platzieren einer Komponente
werden die temporären Bemaßungen am nächsten senkrechten Element oder Komponente mit einer
vordefinierten Fangschritteinstellung angezeigt. Dies hilft beim richtigen Platzieren einer Komponente in einer
Zeichnung. Abbildung 7-1 zeigt temporäre Bemaßungen, die beim Hinzufügen einer Tragwerksstütze zu einer
Projektansicht angezeigt werden.

Abbildung 7-1 Anzeige der temporären Bemaßung beim Platzieren einer tragenden Stütze

Abbildung 7-2 Die Optionen im Dialogfeld


Eigenschaften von temporären Bemaßungen

Bei Verwendung einer temporären Bemaßung können Sie den Bezugspunkt des zu platzierenden Elements
festlegen. Um die Einstellungen der temporären Dimension zu ändern, rufen Sie das Werkzeug Temporäre
Dimensionen aus dem Dropdown-Menü Verwalten > Einstellungen > Zusätzliche Einstellungen auf; Das

- 239 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Dialogfeld Eigenschaften der temporären Bemaßung wird angezeigt, wie in Abbildung 7-2 gezeigt. Dieses
Dialogfeld enthält zwei Bereiche: Wände und Türen und Fenster.

Im Bereich Wände des Dialogfelds Temporäre Bemaßungseigenschaften können Sie eines der vier Optionsfelder
auswählen, nämlich Mittellinien, Kernmittelpunkt, Flächen und Kernflächen, um den Referenzpunkt für die
Anzeige temporärer Wandbemaßungen festzulegen. Um den Bezugspunkt für das Platzieren von Türen und
Fenstern zu ändern, können Sie eine der beiden Optionen, nämlich Mittellinien und Öffnungen, im Bereich
Türen und Fenster des Dialogfelds Eigenschaften der temporären Bemaßung auswählen. Mit diesen
Einstellungen können Sie beim Erstellen oder Platzieren von Elementen oder Komponenten in einem Modell
die Referenzen von Wänden, Türen und Fenstern für temporäre Bemaßungen festlegen.

Entitäten in einer Dimension


Bevor Sie die Bemaßungswerkzeuge verwenden, ist es wichtig, verschiedene Entitäten in einer Bemaßung zu
verstehen. Abbildung 7-3 zeigt die Begriffe, die für verschiedene Entitäten in einer Dimension verwendet werden.
Im nächsten Abschnitt werden diese Entitäten kurz besprochen.

Abbildung 7-3 Verschiedene Entitäten in einer permanenten Dimension

Maßlinie: Die Maßlinie in einer Bemaßung gibt den gemessenen Abstand oder Winkel an. Standardmäßig hat
die Maßlinie an beiden Enden Teilstriche und der Maßtext wird entlang der Maßlinie platziert. Beachten Sie, dass
die Maßlinie bei Winkel- oder Radialbemaßung ein Bogen ist.

Bemaßungstext: Der Bemaßungstext stellt die tatsächliche Messung (Bemaßungswert) zwischen den
ausgewählten Punkten dar. Sie können diesen Wert nicht ändern, aber Präfixe oder Suffixe hinzufügen. Beachten
Sie, dass der Bemaßungstextwert automatisch aktualisiert wird, wenn die Größe eines Elements geändert wird.

Bemaßungspfeile: Bemaßungspfeile werden am Schnittpunkt von Maßlinie und Maßhilfslinien eingefügt. Da


sich die Entwurfsstandards von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden, können Sie in Revit Teilstriche
aus einer Reihe von integrierten Symbolen auswählen.

Maßhilfslinien: Maßhilfslinien werden aus einem ausgewählten Element generiert und erstrecken sich in
Richtung der Maßlinie. Im Allgemeinen werden sie senkrecht zur Maßlinie erzeugt. Sie können die Maßhilfslinien
an die gewünschte Position verschieben, indem Sie die Maßhilfslinien - Ziehsteuerung verwenden. Alternativ
können Sie die Maßhilfslinien verschieben, indem Sie zuerst die gewünschte Bemaßung auswählen und dann den
Cursor bewegen und über dem Maßhilfslinien-Steuerelement platzieren: Die Farbe des Maßhilfslinien-
Steuerelements ändert sich und gleichzeitig wird ein Tooltip mit dem Text Maßhilfslinien verschieben angezeigt .
Beachten Sie, dass der Tooltip nur angezeigt wird, wenn die Einstellung im Dialogfeld Optionen (siehe Kapitel 2)
dies zulässt. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste, um ein Kontextmenü anzuzeigen. Wählen Sie
im Kontextmenü die Option Maßhilfslinien verschieben: Es erscheint eine zusätzliche Maßhilfslinien.
Verschieben Sie diese Maßhilfslinien und klicken Sie auf den gewünschten Bezugspunkt für die neue Position:
Die gewählte Bemaßung ändert sich auf einen neuen Wert und die gewünschten Maßhilfslinien werden an eine
neue Position verschoben.

Sie können der bestehenden Dimension eine extra Maßhilfslinie hinzufügen. Wählen Sie dazu die gewünschte
Dimension aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste: Ein Kontextmenü wird angezeigt. Wählen Sie in
diesem Kontextmenü die Option Maßhilfslinien bearbeiten: Aus jeder Maßhilfslinie der ausgewählten Bemaßung
entsteht eine weitere Maßhilfslinie mit Maßlinie. Klicken Sie anschließend auf die gewünschte Referenz: Eine
Bemaßung wird als Erweiterung zu der ausgewählten Bemaßung hinzugefügt. Die Abbildungen 7-4 und 7-5
zeigen das Hinzufügen einer Maßhilfslinien zu einer bestehenden Bemaßung.

- 240 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

Abbildung 7-4 Zusätzliche Maßhilfslinien, die sich aus dem Maß ergeben

Abbildung 7-5 Maßhilfslinien zum gewünschten Maß addiert

Hinweis: Die Option Maßhilfslinien bearbeiten wird angezeigt, wenn Sie im Kontextregister Ändern/
Bemaßungen permanente Bemaßung wählen.

Tipps: Sie können Maßhilfslinien auch bearbeiten, indem Sie die Bemaßung auswählen und dann das Werkzeug
Maßhilfslinien bearbeiten aus dem Maßhilfslinien-Bedienfeld der Kontextregisterkarte Ändern/Bemaßungen
auswählen.

Permanente Bemaßungen hinzufügen


Permanente Abmessungen werden für eine bestimmte Messung hinzugefügt. In Revit können Sie im Bereich
Bemaßung auf der Registerkarte Anmerkungen auf verschiedene Bemaßungswerkzeuge zugreifen, wie in
Abbildung 7-6 gezeigt. Sie können den entsprechenden Bemaßungstyp und das Bemaßungswerkzeug auswählen,
um einem Element Bemaßungen hinzuzufügen. Als nächstes werden die Bemaßungswerkzeuge besprochen.

Abbildung 7-6 Verschiedene


Bemaßungswerkzeuge im Bereich
Bemaßung der Registerkarte Annotieren

Ausgerichtetes Werkzeug
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Bemaßung > Ausgerichtet
Das Werkzeug Ausgerichtet wird verwendet, um zwei orthogonale Referenzen oder Punkte wie Wandenden zu
bemaßen. Rufen Sie dazu dieses Werkzeug im Bemaßungsfenster auf: Die kontextbezogene Registerkarte
Bemaßungen ändern/platzieren wird angezeigt. Um den Typ der ausgerichteten Bemaßung zu ändern, wählen
Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette. Um als Nächstes den
Fangpunkt des Cursors für die Bemaßung festzulegen, wählen Sie eine Option aus der ersten Dropdown-Liste
links in der Optionsleiste aus, siehe Abbildung 7-7. Wenn Sie beispielsweise die Option Wandmittellinien aus der
Dropdown-Liste auswählen, rastet der Cursor über der Wand an der Mittellinie der Wand ein. Wählen Sie die
Option Individuelle Referenzen aus der Dropdown-Liste Auswählen aus. Setzen Sie den Cursor auf einen
Referenzpunkt auf einem Element: Der Referenzpunkt wird hervorgehoben. Klicken Sie anschließend mit der

- 241 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
linken Maustaste, um den Referenzpunkt festzulegen, und platzieren Sie dann den Cursor an der gewünschten
Stelle des nächsten Referenzpunkts und klicken Sie. Wenn Sie den Cursor nach oben bewegen, erscheint eine
Maßlinie. Bewegen Sie den Cursor von der Komponente weg und klicken Sie erneut mit der linken Maustaste:
Eine dauerhaft ausgerichtete Bemaßung wird angezeigt, siehe Abbildung 7-8. Das Werkzeug Ausgerichtet kann
auch verwendet werden, um die Mitte der Bogenwand und anderer Wände oder Linien zu bemaßen. Wenn Sie
Ganze Wände aus der Auswahlliste: in der Optionsleiste auswählen, wird die Schaltfläche Optionen aktiviert.
Wählen Sie die Schaltfläche Optionen: Das Dialogfeld Optionen für automatische Bemaßung wird angezeigt.
Aktivieren Sie die Kontrollkästchen im Dialogfeld. Jetzt können Sie Öffnungen, Türen, Fenster und sich
kreuzende Wände gleichzeitig bemaßen. Sie können auch die Referenzen für die Bemaßung definieren, indem Sie
die Optionsfelder Mitten und Breiten auswählen. Klicken Sie auf die Wand, die Sie bemaßen möchten, und
bewegen Sie dann den Cursor von der Wand weg. Klicken Sie anschließend in den Zeichenbereich; Die Wände,
Türen und Öffnungen werden basierend auf den Einstellungen im Dialogfeld Optionen für automatische
Bemaßung separat bemaßt.

Abbildung 7-7 Verschiedene Optionen in der Optionsleiste für das Werkzeug Ausgerichtet

Abbildung 7-8 Bemaßung erstellt mit dem Abbildung 7-9 Bemaßung erstellt mit dem Linear-
Werkzeug Ausgerichtet Tool

Lineares Werkzeug
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Bemaßung > Linear
Das Werkzeug Linear wird verwendet, um gerade Elemente und Abstände zu bemaßen. Es misst den kürzesten
Abstand zwischen zwei beliebigen angegebenen Punkten. Um einen Abstand zu messen, rufen Sie dieses
Werkzeug im Bemaßungsbedienfeld auf. Dabei wird die kontextbezogene Registerkarte Bemaßungen
ändern/platzieren angezeigt. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette auf die Dropdown-Liste Typauswahl und
wählen Sie eine Option aus, um der linearen Bemaßung, die Sie erstellen möchten, einen Typ zuzuweisen.
Wählen Sie nach Auswahl dieser Option den ersten Punkt aus, indem Sie an der entsprechenden Stelle klicken.
Nachdem Sie den ersten Punkt ausgewählt haben, wählen Sie den zweiten Bezugspunkt für die Bemaßung: Die
Maßlinie erscheint. Sie können nun den Cursor an die gewünschte Position bewegen und klicken, um die
Bemaßung zu platzieren. Die so erstellte Bemaßung zeigt verschiedene Parametersteuerelemente an. Sie können
jedes andere Werkzeug aufrufen oder ESC drücken, um das Linear-Werkzeug zu verlassen. Eine lineare
Bemaßung wird erstellt, wie in Abbildung 7-9 gezeigt.

Winkelwerkzeug
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Bemaßung > Winkel An
Das Winkelwerkzeug wird verwendet, um einen Winkel zu bemaßen. Es wird auch verwendet, um einen
Bemaßungsbogen (Bemaßungslinie in Form eines Bogens mit Pfeilen an beiden Enden) zu erstellen, um den
Winkel zwischen zwei nicht parallelen Elementen anzuzeigen, wie in Abbildung 7-10 gezeigt. Um einen Winkel
zu bemaßen. Rufen Sie das Winkelwerkzeug aus dem Bemaßungsfenster auf: Die kontextbezogene Registerkarte
Bemaßung ändern/platzieren wird angezeigt. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette auf die Dropdown-Liste
Typauswahl und wählen Sie eine Option aus. Bewegen Sie als Nächstes den Cursor, klicken Sie auf die erste
Referenz und dann auf die andere Referenz. Dabei wird das Winkelmaß zwischen den ausgewählten Referenzen
angezeigt. Klicken Sie anschließend auf eine geeignete Stelle, um die angezeigte Bemaßung zu finden. Abbildung
7-10 zeigt eine Winkelbemaßung zwischen zwei tragenden Wänden.

- 242 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

Abbildung 7-10 Mit dem Winkelwerkzeug erstellte Abbildung 7-11 Bemaßung, die mit dem
Bemaßung Radialwerkzeug erstellt wurde

Radiales Werkzeug
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Bemaßung > Radial
Das Werkzeug Radial wird verwendet, um den Radius eines kreisförmigen Profils zu bemaßen, wie in Abbildung
7-11 gezeigt. Rufen Sie dazu das Radialwerkzeug aus dem Bemaßungspanel auf: Die kontextbezogene
Registerkarte Bemaßungen ändern/platzieren wird angezeigt. Klicken Sie in der Eigenschaftenpalette dieser
Registerkarte auf die Dropdown-Liste Typauswahl und wählen Sie eine Option aus der Liste der angezeigten
Typen aus. Nachdem Sie eine Option ausgewählt haben, bewegen Sie den Cursor in die Nähe des Profils und
klicken Sie, wenn die entsprechende Fangoption angezeigt wird: Eine Mittelpunktmarkierung zusammen mit der
Bemaßung wird automatisch generiert. Bewegen Sie den Cursor und platzieren Sie die Bemaßung.

Durchmesser Werkzeug
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Bemaßung > Durchmesser
Das Werkzeug Durchmesser wird verwendet, um den Durchmesser eines Kreisbogenprofils zu bemaßen. Der
von Revit generierte Bemaßungstext hat ein Präfix o, das eine Bemaßung angibt. Um eine Bemaßung zu erstellen,
rufen Sie dieses Werkzeug im Bemaßungsbedienfeld auf; die kontextbezogene Registerkarte "Dimensionen
ändern/platzieren" wird angezeigt. Setzen Sie den Cursor auf die Kurve eines Kreisbogens und klicken Sie dann:
Eine temporäre Bemaßung mit dem Durchmesser der Kurve wird angezeigt. Bewegen Sie den Cursor entlang
der Bemaßungslinie und klicken Sie, um die Durchmesserbemaßung zu platzieren.

Bogenlängenwerkzeug
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Bemaßung > Bogenlänge
Das Werkzeug Bogenlänge wird verwendet, um eine gebogene Wand oder einen gebogenen Träger basierend auf
ihrer Gesamtlänge zu bemaßen. Um eine gekrümmte Wand zu bemaßen, rufen Sie dieses Werkzeug im
Bemaßungspanel auf: Die kontextbezogene Registerkarte Bemaßungen ändern/platzieren wird angezeigt.
Wählen Sie in der Eigenschaftenpalette den Bemaßungstyp aus der Dropdown-Liste Typauswahl aus. Bewegen
Sie als Nächstes den Cursor in die Nähe der Bogenwand und klicken Sie, um den radialen Punkt anzugeben.
Wählen Sie den Start- und Endbezugspunkt zwischen denen die Bogenlänge gemessen werden soll. Bewegen Sie
den Cursor von der Wand oder dem Balken weg und klicken Sie: Die Bogenlängenbemaßung wird erstellt, wie in
Abbildung 7-12 gezeigt.

Spot-Elevation-Tool
Multifunktionsleiste: Annotieren > Bemaßung > Punkthöhe
Das Höhenpunkt-Werkzeug wird verwendet, um die Höhe an einem Punkt im Zeichenbereich anzuzeigen.
Punkthöhen zeigen das Höhenniveau eines Punktes in Bezug auf das Basisniveau an. Sie können in einer
Draufsicht, Ansicht oder 3D-Ansicht platziert werden. Sie können Punktbemaßungen auf nicht horizontalen und
nicht ebenen Oberflächen hinzufügen. Sie können den Höhenpunkt verwenden, um das Höhenniveau von
Punkten auf einer Etage, einer Rampe, einer Straße, einer topografischen Oberfläche, einer Treppe und anderen
Features anzugeben. Um einen Höhenpunkt an einem Punkt zu platzieren, rufen Sie das Höhenpunkt-Werkzeug
aus dem Bemaßungsfenster auf: Die kontextbezogene Registerkarte Bemaßungen ändern/platzieren wird
zusammen mit der Optionsleiste angezeigt. Das Kontrollkästchen Führungslinie ist standardmäßig in der
Optionsleiste aktiviert. Als Ergebnis wird eine Führungslinie zusammen mit der in der Zeichnung platzierten
Punktbemaßung angezeigt. Sie können das Kontrollkästchen deaktivieren, wenn die Führungslinie nicht
zusammen mit der Punktbemaßung in der Zeichnung angezeigt werden soll. In der Optionsleiste ist auch das
Kontrollkästchen Schulter standardmäßig aktiviert.

- 243 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Als Ergebnis wird eine Schulterlinie zusammen mit einer Führungslinie in der zu platzierenden Punktbemaßung
angezeigt. Sie können das Kontrollkästchen Schulter deaktivieren, um die Schulterlinie von der Führungslinie zu
entfernen. In der Dropdown-Liste Relative Basis der Optionsleiste können Sie eine Option auswählen, um die
Basisebene für die mit dem relativen Typ erstellten Höhenmeter anzugeben. Standardmäßig ist die Dropdown-
Liste Relative Basis deaktiviert. Diese Dropdown-Liste wird aktiviert, wenn ein relativer Höhenpunkttyp
ausgewählt wird. Um einen Höhenpunkt des relativen Typs hinzuzufügen, wählen Sie eine Option aus der
Dropdown-Liste Typauswahl aus. Die in der Dropdown-Liste Typauswahl verfügbaren Optionen sind
Punkthöhen: Ziel (Relativ), Punkthöhen: Beam (Relativ). Punkthöhen: Fadenkreuz (relativ) oder Punkthöhen:
Kein Symbol (relativ) usw. Wählen Sie in der Optionsleiste eine Option aus der Dropdown-Liste Höhen
anzeigen aus, um die Anzeigewerte der im Projekt zu platzierenden Höhenmeter zu steuern. Sie können
beispielsweise die Option Obere und untere Höhen auswählen, um die Höhe der oberen und unteren Flächen
eines Elements anzuzeigen. In Abbildung 7-13 sehen Sie den Höhenpunkt einer Stütze. Es zeigt die Höhen der
oberen und unteren Flächen an. Um als Nächstes den Höhenpunkt in der Zeichnung zu platzieren, bewegen Sie
den Cursor in die Nähe einer Kante eines Elements: Die Kante wird hervorgehoben und der gewünschte
Höhenpunkt der hervorgehobenen Kante wird angezeigt. Jetzt können Sie auf die markierte Kante klicken, um
den Höhenpunkt zu platzieren. Nachdem Sie einmal geklickt haben, müssen Sie möglicherweise zweimal in den
Zeichenbereich klicken, um geeignete Punkte für die Führungslinie und die Schulterlinie zu definieren.

Abbildung 7-12 Mit dem Werkzeug Bogenlänge Abbildung 7-13 Angezeigter Höhenpunkt der Stütze
erstellte Bemaßung

Hinweis: Die Platzierung der Schulterlinie und der Führungslinie in der Höhenkote hängt von den Optionen
ab, die Sie aus den Dropdown-Listen Schulter und Führungslinie in der Optionsleiste auswählen.

Ortungskoordinatenwerkzeug
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Bemaßung > Punktkoordinate
Das Punktkoordinatenwerkzeug wird verwendet, um die Koordinaten eines Punkts (Nord- und Rechtswert)
eines Punkts in einem Projekt anzuzeigen. Sie können Punktkoordinaten auf Böden, Wänden, Oberflächen und
Begrenzungslinien in einem Projekt platzieren. Punktkoordinaten können auch auf nicht horizontalen
Oberflächen und nicht ebenen Kanten platziert werden. Um Punktkoordinaten zu platzieren, rufen Sie das
Punktkoordinatenwerkzeug aus dem Bemaßungsfenster auf: Die kontextbezogene Registerkarte Bemaßungen
ändern/platzieren wird angezeigt. Die Optionen und Eigenschaften für die Spotbemaßung werden in der
Optionsleiste bzw. der Eigenschaftenpalette angezeigt. In der Optionsleiste können Sie die Kontrollkästchen
Führungslinie und Schulter aktivieren, um die Anzeige von Schulter und Führungslinie zusammen mit der
Punktkoordinatenbemaßung zu steuern. Standardmäßig sind beide Kontrollkästchen aktiviert.

Als Ergebnis werden Führungslinie und Schulter zusammen mit der Punktkoordinatenbemaßung angezeigt. Um
die Anzeige von Schulter und Führungslinie auszuschalten, deaktivieren Sie die Kontrollkästchen Schulter und
Führungslinie. Nachdem Sie Optionen in der Optionsleiste angegeben haben, können Sie den Typ der
Punktkoordinatenbemaßung aus der Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette auswählen. Sie
können eine dieser beiden Optionen auswählen: Horizontal und Horizontal (w - Höhe) aus dieser Dropdown-
Liste. Wählen Sie die Option Horizontal, wenn sie nicht standardmäßig in der Dropdown-Liste Typauswahl
ausgewählt ist, um den Text in der Punktkoordinate horizontal in Bezug auf die aktuelle Arbeitsebene
auszurichten. Siehe Abbildung 7-14, um eine horizontale Punktbemaßung zu sehen.

- 244 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Alternativ können Sie die Option Horizontal (w-Elevation) aus der Dropdown-Liste Type Selector auswählen,
um eine Punktkoordinatenbemaßung zusammen mit ihrer Höhe hinzuzufügen. Das Hinzufügen von
Punktkoordinaten mit diesem Typ hilft Ihnen, die Koordinaten des gewünschten Punktes zusammen mit seiner
Höhe in Bezug auf eine vordefinierte Basis zu kennen. Hinzufügen einer Punktkoordinatenbemaßung mit
ausgewähltem Typ Horizontal (w-Elevation). Platzieren Sie den Cursor auf dem Punkt, dessen Punktkoordinaten
Sie anzeigen möchten: Der Punkt wird hervorgehoben und seine Punktkoordinatendimension wird angezeigt.
Klicken Sie auf die hervorgehobenen Punkte und dann zweimal, um die Führungslinie und die Schulter der
Punktkoordinatenbemaßung zu platzieren. Abbildung 7-15 zeigt eine horizontale (w - Elevation)
Punktkoordinatenbemaßung, die platziert wurde.

Abbildung 7-14 Punktkoordinatenbemaßung vom horizontalen Typ platziert

Abbildung 7-15 Punktkoordinatenbemaßung vom Typ Horizontal (w-Elevation) platziert

Neigungserkennungswerkzeug
Multifunktionsleiste: Annotieren > Bemaßung > Neigung ermitteln
Das Werkzeug Neigung ermitteln wird verwendet, um die Neigung einer Kante einer Fläche eines Elements an
einem Punkt in einer Zeichnung anzugeben. Sie können die Spotneigungsbemaßung in einer Draufsicht, einer
Ansicht, einem Schnitt oder in einer 3D-Ansicht anzeigen. Um die Spot-Neigung an einem Topf in der
Zeichnung hinzuzufügen, wählen Sie das Spot-Neigungs-Werkzeug aus dem Bemaßungspanel: Die
kontextbezogene Registerkarte Bemaßung ändern/platzieren wird angezeigt. In der Optionsleiste können Sie die
Darstellungsart für die Spot-Neigungsbemaßung festlegen, die Sie in die Zeichnung einfügen. Als Darstellungsart
für die Spotneigungsbemaßung können Sie einen Pfeil oder ein Dreieck einstellen. Beachten Sie, dass die Option
Pfeil standardmäßig in der Dropdown-Liste Neigungsdarstellung ausgewählt ist. Sie können die Option Dreieck
aus der Dropdown-Liste Neigungsdarstellung auswählen, um den Darstellungstyp der Punktneigungsbemaßung
als Dreieck festzulegen. Nachdem Sie die gewünschte Darstellungsart eingestellt haben, können Sie in der
Optionsleiste im Editierfeld Offset from Reference einen geeigneten Wert eingeben. Dadurch wird der
Versatzabstand des Neigungssymbols und des Bemaßungstextes von dem für die Bemaßung der Neigung
referenzierten Punkt angegeben. Standardmäßig wird 1/16” für das imperiale System oder 1,5 mm für das
metrische System im Bearbeitungsfeld Offset from Reference in der Optionsleiste angezeigt. Nachdem Sie die
Optionen in der Optionsleiste eingestellt haben, können Sie den Cursor auf eine schräge Kante eines

- 245 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Modellelements oder eine schräge Fläche setzen. Wenn Sie den Cursor an einem Punkt platzieren, wird die
Neigungsbemaßung an diesem Punkt angezeigt. Klicken Sie auf den gewünschten Punkt, um das Neigungsmaß
zu platzieren, und klicken Sie dann erneut, um die vertikale Ausrichtung des Neigungsmaßes zu fixieren.
Abbildung 7-16 zeigt die Neigungsabmessungen eines geneigten Trägers und einer geneigten Platte.

Abbildung 7-16 Ansicht eines Tragwerksmodells mit


Darstellung der Böschungsdimensionen in unter-
schiedlichen Böschungsdarstellungen

Hinweis: Wenn Sie bei Verwendung des Spet-Neigungswerkzeugs auf eine der Flächen einer flachen Platte
oder auf die gerade Kante eines Balkens klicken, wird der Text Keine Neigung an dem Punkt angezeigt, auf den
Sie geklickt haben.

Bemaßungsparameter ändern
„Sie können die Parameter einer Bemaßung wie die Textschrift einer Bemaßung, eine Lücke der Maßhilfslinie
vom Element usw. ändern, um den gewünschten Bemaßungsstil zu erreichen. Wählen Sie dazu die gewünschte
Bemaßung aus der Zeichnung aus: Die dem ausgewählten Bemaßungstyp entsprechende kontextbezogene
Registerkarte wird angezeigt. Für lineare Bemaßungen ist beispielsweise das Ändern | Die kontextbezogene
Registerkarte Bemaßungen wird angezeigt, und für die Höhenpunktbemaßung wird die kontextbezogene
Registerkarte Ändern/Punkthöhen angezeigt. Auf dieser Registerkarte können Sie bei Bedarf verschiedene
Bearbeitungswerkzeuge aus dem betreffenden Panel verwenden. Während die gewünschte Bemaßung ausgewählt
ist, werden die Eigenschaften der ausgewählten Bemaßung in der Eigenschaftenpalette angezeigt. Abbildung 7-
17 zeigt die Eigenschaftenpalette der ausgewählten linearen Bemaßung. In dieser Palette gibt es verschiedene
Instanzparameter, die von ihren jeweiligen Köpfen geändert werden können. Das Aussehen dieser Parameter
hängt von der Art der Bemaßung ab, die im Zeichenbereich ausgewählt wurde. In der Eigenschaftenpalette
können Sie die Typeigenschaften der ausgewählten Bemaßung ändern. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Typ
bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt, wie in Abbildung 7-18
gezeigt. Im Dialogfeld Typeneigenschaften können Sie auch über die Schaltfläche Duplizieren einen neuen
Bemaßungsstil mit den für das Projekt am besten geeigneten Parametern erstellen. Als nächstes werden
verschiedene Typparameter und ihre Verwendung besprochen.

Mit dem Parameter Führungslinientyp können Sie die Art der Linie angeben, die für die Führungslinie gezeichnet
werden soll. Sie können die Option Bogen oder Linie aus der angezeigten Dropdown-Liste auswählen, indem Sie
auf das entsprechende Wertefeld klicken. Sie können den Teilstrichtyp für die Führungslinie angeben, indem Sie
eine Option aus dem Wertfeld in der Spalte Wert auswählen, die dem Parameter Führungslinien-Teilstrich
entspricht. Sie können die Bedingung für die Anzeige des Leaders festlegen. Wählen Sie dazu eine Option aus
der Dropdown-Liste im Wertfeld in der Spalte Wert aus, die dem Parameter Führungslinie bei Textverschiebung
anzeigen entspricht. Für den Parameter Teilstrich können Sie den als Teilstrich zu verwendenden
Markierungstyp auswählen. Wählen Sie die gewünschte Marke aus der Dropdown-Liste in der Spalte Wert aus.
Der Parameter Linienstärke wird verwendet, um die Linienstärke oder -dicke für die Bemaßungslinie anzugeben.
Sie können je nach gewünschter Dicke einen Wert von 1 bis 16 auswählen. Der Parameter Strichstärke der
Teilstriche legt die Dicke der Teilstrichlinie fest. Der Parameter Maßlinienverlängerung wird verwendet, um den
Abstand anzugeben, um den die Maßlinie bis zu dem Punkt verlängert werden kann, an dem sie die Maßhilfslinie
schneidet. Im Parameter Gleichheitstext unter der anderen Überschrift können Sie die Standardbeschriftung von
EQ in eine andere Textbeschreibung für den Dimensionstyp ändern. Dieses benutzerdefinierte Label wird für
alle Gleichheitstexte angezeigt, die mit diesem Dimensionstyp erstellt wurden. Neben verschiedenen
Bemaßungseinstellungen können Sie auch verschiedene Parameter für den Bemaßungstext wie Textgröße,
Textversatz usw. festlegen. Nachdem Sie den/die Parameter geändert haben, wählen Sie die Schaltfläche
Übernehmen, um die Änderungen zu übernehmen.

- 246 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

Abbildung 7-17 Die Eigenschaftenpalette mit


verschiedenen Eigenschaften des linearen
Bemaßungstyps

Abbildung 7-18 Das Dialogfeld Typeigenschaften

Verriegelnde von permanenten Abmessungen


Wenn Sie eine permanente Bemaßung hinzufügen, wird auch ein Schlosskontrollsymbol angezeigt, wenn Sie eine
permanente Bemaßung auswählen. Mit diesem Symbol kann die Bemaßung eines Elements gesperrt oder
entsperrt werden. Wenn das Symbol entsperrt ist, können Sie die Ausdehnung der Bemaßung ändern. In solchen
Fällen wird auch die Bemaßung mit dem Element geändert. Wenn Sie eine Bemaßung sperren, wird auch das
dazugehörige Element gesperrt. Dies bedeutet, dass Sie seinen Dimensionswert nicht ändern können. Sie können
das Element jedoch zusammen mit der Bemaßung verschieben. Sobald die Bemaßung gesperrt ist, müssen Sie sie
entsperren, um ihren Wert zu ändern. Konvertieren temporärer Bemaßungen in permanente Bemaßungen Wie
in den vorherigen Abschnitten dieses Kapitels besprochen, erscheinen temporäre Bemaßungen beim Erstellen
verschiedener Elemente wie Raster, Wände, Stützen, Balken und andere Elemente. Sie können verwendet
werden, um die Größe und Position eines Elements im Tragwerksmodell anzugeben. Sie können ein Element
verschieben oder seine Größe ändern, indem Sie auf die temporäre Bemaßung klicken und einen neuen Wert
eingeben. Wenn Sie ein Element erstellen, wird neben der temporären Bemaßung auch ein
Konvertierungssteuerungssymbol angezeigt, wie in Abbildung 7-19 gezeigt. Wenn Sie auf dieses Symbol klicken,
wird die temporäre Bemaßung in eine permanente Bemaßung umgewandelt, wie in Abbildung 7-20 gezeigt.

Textnotizen: Textnotizen sind wichtige Bestandteile der Projektdetails. Sie helfen nicht nur, die Spezifikation
verschiedener Elemente hinzuzufügen, sondern auch die spezifische Designabsicht zu vermitteln. Revit bietet
eine Vielzahl von Optionen zum Hinzufügen von Textnotizen zu einer Strukturmodell-Detailansicht mithilfe des
Textwerkzeugs. Als nächstes werden verschiedene Optionen zum Hinzufügen und Ändern von Text in einer
Modellansicht erläutert.

Hinzufügen von Textnotizen


Multifunktionsleiste: Kommentieren > Text > Text
In Revit sind Textnotizen ansichtsspezifische Elemente. Sie können verschiedenen Ansichten unterschiedliche
Textnotizen hinzufügen. Im Allgemeinen werden der Draufsicht, der Schnittansicht, der Legendenansicht in der
Zeichnungsansicht Textnotizen hinzugefügt. Die Auswahl einer Ansicht, in der die Textnotizen eingefügt
werden, hängt von der Projektanforderung ab. Um der gewünschten Ansicht eine Textnotiz hinzuzufügen, rufen
- 247 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Sie das Textwerkzeug aus dem Textbedienfeld auf: Die kontextbezogene Registerkarte „Text
ändern/platzieren“ wird angezeigt, wie in Abbildung 7-21 gezeigt.

Abbildung 7-19 Das in der ausgewählten temporären Dimension angezeigte Konvertierungskontrollsymbol

Abbildung 7-20 Temporäre Bemaßung in eine permanente Bemaßung umgewandelt

Abbildung 7-21 Verschiedene Optionen in der Registerkarte Text ändern/platzieren

Auf dieser Registerkarte können Sie mit den Werkzeugen im Führungslinien-Bedienfeld das Schreibformat der
Textnotiz steuern, die in der Projektansicht hinzugefügt werden soll. Mit der Textnotiz können Sie beispielsweise
eine gerade Führungslinie mit einem einzelnen Segment oder Doppelsegmenten anhängen. Alternativ können Sie
einer Textnotiz auch eine gebogene Führungslinie hinzufügen. Wenn Sie eine Textnotiz in die Projektansicht
einfügen, wird keine Führungslinie an die Textnotiz angehängt, da das Werkzeug Keine Führungslinie
standardmäßig im Führungslinienbereich ausgewählt ist. Um eine gerade Führungslinie mit einem Segment zu
verbinden, wählen Sie das Werkzeug „Ein Segment“ aus dem Führungsbedienfeld. Sie können das Werkzeug
Zwei Segmente oder das Werkzeug Gekrümmt aus dem Führungsfenster auswählen, um der Textnotiz eine
gerade Doppelsegment-Führungslinie oder eine gekrümmte Führungslinie zuzuordnen. Abbildung 7-22
veranschaulicht die Verwendung der zuvor besprochenen Führungslinienoptionen Nachdem Sie die gewünschte
Option für die Anzeige der Führungslinie ausgewählt haben, können Sie verschiedene Werkzeuge aus dem
Führungsfenster auswählen, um die Führungslinie in Bezug auf die Textnotiz zu finden. Sie können
beispielsweise die Führungslinie links neben einer Textnotiz an drei verschiedenen Stellen platzieren: links oben,
links in der Mitte oder links unten in der Textnotiz. Wählen Sie dazu im Führungsleisten-Bedienfeld das
Werkzeug „Führung oben links“, „Führungslinie links Mitte“ oder „Führungslinie unten links“ aus. Ebenso
können Sie die Führungslinie rechts neben der Textnotiz platzieren. Wählen Sie dazu das Werkzeug
Führungslinie oben rechts, Führungslinie rechts Mitte oder Führungslinie unten rechts aus dem Führungsleisten-
Bedienfeld. Standardmäßig werden die Werkzeuge „Führungslinie oben links“ und „Führungslinie unten
rechts“ aus dem Führungsleisten-Bedienfeld ausgewählt. Als Ergebnis wird die Führungslinie an die Textnotiz in
der oberen linken Ecke oder an der unteren rechten Ecke angehängt, je nachdem, auf welcher Seite die
Führungslinie platziert wird. Nachdem Sie die Optionen für die Platzierung der Führungslinie eingestellt haben,
können Sie die Ausrichtung des einzufügenden Textes festlegen. Dazu können Sie im Ausrichtungsbedienfeld
eines der drei Werkzeuge auswählen, nämlich Linksbündig, Zentriert oder Rechtsbündig. Das Werkzeug „Links
ausrichten“ ist in diesem Bedienfeld standardmäßig ausgewählt. Dadurch wird der Text im Textfeld am linken
Rand ausgerichtet. Sie können das Werkzeug Mitte ausrichten wählen, um den Text gleichmäßig zwischen dem
linken und dem rechten Rand des Textfelds auszurichten. Sie können das Werkzeug „Rechts ausrichten“ wählen,
um den Text am rechten Rand des Textfelds auszurichten.

Nachdem Sie die gewünschten Optionen zum Platzieren der Führungslinie und der Textausrichtung eingestellt
haben, bewegen Sie den Cursor in die Nähe der gewünschten Position und klicken Sie, um die Textnotiz
hinzuzufügen. Dabei erscheint an der angeklickten Stelle ein Anführer, die Einstellungen für den Anführer
erlauben die Anzeige des Anführers. Je nachdem, welche Option für die Führungslinie ausgewählt wurde,

- 248 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
müssen Sie möglicherweise ein- oder zweimal klicken. Nachdem Sie die Führungslinie angegeben haben, klicken
Sie bei Bedarf auf , um ein Textfeld zusammen mit einem Textsymbol anzuzeigen. Nachdem das Textfeld
angezeigt wurde, können Sie diesem den gewünschten Text hinzufügen. Beachten Sie, dass Sie vor dem
Hinzufügen von Text in das Textfeld verschiedene Textformatierungsoptionen im Schriftartenbedienfeld
festlegen können. Sie können das Werkzeug Fett, Kursiv oder Unterstrichen oder deren Kombinationen
verwenden, um den Text wie angegeben zu erstellen. Nachdem Sie die Optionen für die Textformatierung
eingestellt haben, können Sie den gewünschten Text in das Textfeld schreiben.

Abbildung 7-22 Abbildung mit verschiedenen Optionen einer Führungslinie in einer Textnotiz

Abbildung 7-23 Das Dialogfeld Rechtschreibprüfung

Bild 7-24 Das Dialagfeld Typeigenschaften für den


ausgewählten Text

Beim Eingeben von Text in ein Textfeld benötigen Sie möglicherweise Formatierungsoptionen wie
Nummerierung oder Aufzählungssätze. Um einen Absatz zu formatieren, wählen Sie eine der fünf Optionen aus
dem Absatzbedienfeld. Die im Menü angezeigten Optionen sind Keine, Aufzählungszeichen, Zahlen.
Kleinbuchstaben und Großbuchstaben. Nachdem Sie Text in das Textfeld geschrieben haben, klicken Sie
außerhalb des Textfelds im Zeichenbereich; die Textnotiz mit Drag-Steuerelementen wird hervorgehoben.
Nachdem Sie den Text in das Textfeld eingegeben haben, können Sie auch die Schreibweise überprüfen. Wählen
Sie dazu das Werkzeug Rechtschreibprüfung aus dem Textbedienfeld der kontextabhängigen Registerkarte „Text
ändern/platzieren“ aus. Das Dialogfeld Rechtschreibprüfung wird angezeigt, wie in Abbildung 7-23 gezeigt.
In diesem Dialogfeld zeigt der Kontextbereich den Kontext oder den Satz an, in dem die Wörter falsch
geschrieben sind. Das Bearbeitungsfeld "Nicht im Wörterbuch" zeigt das Wort an, das in dem im
Kontextbereich angezeigten Kontext falsch geschrieben ist. Im Bereich Ändern in wird ein Listenfeld mit den
vorgeschlagenen Wörtern angezeigt, um das falsch geschriebene Wort zu ersetzen. Sie können auf das
entsprechende Wort im Listenfeld klicken und dann die Schaltfläche Ändern wählen, um das falsch geschriebene
Wort durch das vorgeschlagene Wort zu ersetzen. Daraufhin wird das Revit-Meldungsfeld angezeigt, das Sie
darüber informiert, dass die Rechtschreibprüfung abgeschlossen ist. Wählen Sie die Schaltfläche Schließen und
drücken Sie zweimal ESC, um die Textbearbeitungsoption zu verlassen.

- 249 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Hinweis: Im Kontextbereich des Dialogfelds Rechtschreibprüfung wird das falsch geschriebene Wort fett
gedruckt.

Textnotizen bearbeiten
Sie können die Eigenschaften einer Textnotiz vor dem Erstellen festlegen oder sie später bearbeiten. Wenn Sie
eine Textnotiz auswählen, werden 1ts Steuerelemente angezeigt. Sie können diese Steuerelemente verwenden, um
die Textnotizparameter zu bearbeiten. Die Steuerelemente bestehen aus einem blauen Punkt auf jeder Seite des
Textfelds, das die Strecksteuerelemente darstellt, mit denen die Größe des Textfelds geändert werden kann. Die
Drehsteuerungen befinden sich auch in der oberen rechten Ecke des Textfelds. Sie können damit das Textfeld
drehen. Die Position der Führungspfeilspitze bleibt an seiner ursprünglichen Position und nur das Textfeld wird
gedreht. Das Führungsende passt sich automatisch an das gedrehte Textfeld an. Sie können die Position des
Führungsbogens und des Führungskopfes auch mithilfe der Ziehpunkte ziehen. Das Ziehen-Steuerelement wird
verwendet, um die Position des Textfelds zu ändern.

Wenn Sie die Textnotiz auswählen, wird die kontextbezogene Registerkarte "Notizen ändern/texten" angezeigt.
Auf dieser Registerkarte können Sie verschiedene Bearbeitungswerkzeuge wie Kopieren verwenden. Spiegeln,
Drehen, Anordnen usw., um die Textnotiz zu bearbeiten und anzuordnen. Die Ausrichtung der Textnotiz kann
geändert werden, indem das entsprechende Ausrichtungswerkzeug aus dem Formatbedienfeld ausgewählt wird.
In diesem Bedienfeld können Sie das Werkzeug Linke gerade Führungslinie hinzufügen oder Rechte Seite gerade
Führungslinie hinzufügen auswählen, um eine Führungslinie zur linken oder rechten Seite der Textnotiz
hinzuzufügen. Sie können im Formatbedienfeld die Option „Letzte Führungslinie entfernen“ auswählen, um die
zuletzt zur Textnotiz hinzugefügte Führungslinie zu entfernen. Um eine Textnotiz zu ändern, klicken Sie in das
Textfeld und wählen Sie dann die Textnotiz aus.

Geben Sie als Nächstes die neue Notiz ein. Sie können auch die Instanzeigenschaften der Textnotiz ändern, z. B.
Textschriftart und Textgröße. Dazu können Sie verschiedene Parameter in der Eigenschaftenpalette verwenden.
In dieser Palette wird der dem Parameter Horizontale Ausrichtung zugewiesene Wert verwendet, um die
horizontale Textausrichtung des ausgewählten Textes festzulegen. Um den dem Parameter Horizontale
Ausrichtung zugewiesenen Wert zu ändern, klicken Sie auf die entsprechende Wertspalte und wählen Sie die
gewünschte Ausrichtungsoption aus der angezeigten Dropdown-Liste aus. Der Instanzparameter Arc Leaders
wird verwendet, um anzugeben, ob eine Arc-Führung an einen Text angehängt werden soll oder nicht. In der
Wertespalte dieses Parameters wird ein Kontrollkästchen angezeigt, das standardmäßig deaktiviert ist. Sie können
dieses Kontrollkästchen aktivieren, um eine Linienführung an einen Text anzuhängen.

Sie können die Texteigenschaften eines Textes auch mit der Eigenschaftenpalette bearbeiten. Wählen Sie dazu
die Schaltfläche Typ bearbeiten aus der Eigenschaftenpalette: Das Dialogfeld Typeigenschaften wird angezeigt,
wie in Abbildung 7-24 gezeigt. In diesem Dialogfeld können Sie die Schriftart eines Textes bearbeiten, indem Sie
in das Wertefeld in der Spalte Wert entsprechend dem Parameter Textschriftart klicken und dann die gewünschte
Textschriftart aus der angezeigten Dropdown-Liste auswählen. Der Parameter Textgröße wird verwendet, um
die Größe der Textnotiz anzugeben. Der Parameter Tabulatorgröße wird verwendet, um den Tabulatorabstand
in Textnotizen festzulegen. Der Tabulatorabstand kann durch Drücken der TAB-Taste eingefügt werden. Sie
können auch die Kontrollkästchen für die Parameter Fett, Kursiv und Unterstrichen aktivieren, um das Format
der Textnotiz festzulegen.

Die Dropdown-Liste Typauswahl in der Eigenschaftenpalette der ausgewählten Textnotiz zeigt die verfügbaren
Texttypen an. Sie können den geeigneten Typ aus den verfügbaren Texttypen auswählen, bevor Sie Textnotizen
erstellen. Alternativ können Sie eine zuvor erstellte Textnotiz auswählen und dann den neuen Texttyp aus der
Dropdown-Liste Typauswahl auswählen, um den alten Texttyp zu ersetzen. Sie können auch die Werkzeuge In
Zwischenablage kopieren und Ausgerichtet einfügen auf der kontextabhängigen Registerkarte Notizen
ändern/text verwenden, um die Textnotizen von einer Ebene auf mehrere Ebenen zu kopieren.

Tags Hinzufügen
Sie können verschiedenen Elementen in einem Modell problemlos ein Tag hinzufügen. Ein Tag ist eine nützliche
Anmerkung, die beim Identifizieren von Elementen in einer Zeichnung hilft. Beim Entwerfen komplexer
Modelle mit Revit spielen Tags eine wichtige Rolle bei der Anordnung verschiedener Elemente in Bauteillisten.
Anschließend können Sie die erforderliche Beschreibung für jedes markierte Element in Tabellenform
hinzufügen. Revit bietet verschiedene Werkzeuge zum Hinzufügen und Bearbeiten von Tags. Wenn Sie eine
- 250 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Standardvorlagendatei öffnen, werden die Tags einer bestimmten Kategorie von Elementen vorab geladen.
Wenn Sie Elemente wie Stützen und Träger zu einem Modell hinzufügen, werden sie daher automatisch von
Revit mit Tags versehen. Für die anderen Elemente müssen Sie die entsprechenden Tags aus der Revit-
Bibliothek laden. Wie andere Anmerkungen sind auch Tags ansichtsspezifisch und werden daher nur in der
Ansicht angezeigt, in der sie erstellt wurden. Sie können die Sichtbarkeit von Tags steuern, indem Sie das
Werkzeug Sichtbarkeit/Grafik im Bedienfeld Grafiken der Registerkarte Ansicht auswählen. Dabei wird das
Dialogfeld Sichtbarkeit/Grafik-Überschreibungen für <aktuelle Ansicht> angezeigt. In diesem Dialogfeld
enthält die Registerkarte Beschriftungskategorien die Liste der Tag-Kategorien, wie z. Tragwerksbeschriftungen,
Bewehrungsbeschriftungen usw. Sie können die entsprechenden Kontrollkästchen aktivieren, um die
Sichtbarkeit jeder Kategorie von Tags zu steuern. Als nächstes wird die zum Taggen eines Elements verwendete
Methode besprochen.

Markieren von Elementen nach Kategorie


Multifunktionsleiste: Kommentieren > Tags > Tags nach Kategorie
Um einem Element ein Tag basierend auf seiner Kategorie zuzuordnen, wählen Sie im Tag-Bedienfeld das
Werkzeug Tag nach Kategorie: Die Optionsleiste zeigt die Parameter bezüglich der Platzierung und Ausrichtung
des Tags an. In der Optionsleiste können Sie aus der links angezeigten Dropdown-Liste die Option Horizontal
oder Vertikal auswählen, um die Textrichtung im Tag anzugeben. Sie können das Kontrollkästchen Leader
verwenden, um die Anzeige eines Leaders mit dem Tag zu aktivieren oder zu deaktivieren. Wenn Sie dieses
Kontrollkästchen aktivieren, werden die Optionen in der Dropdown-Liste rechts neben dem Kontrollkästchen
Leader aktiviert. Sie können zwei Optionen aus dieser Dropdown-Liste auswählen: Attached End und Free End.
Wenn Sie die Option Angehängtes Ende aus der Dropdown-Liste auswählen, können Sie das Ende der
Führungslinie mit dem Tag nicht von der Elementkategorie wegbewegen, an die es angehängt ist. Wenn Sie die
Option Angehängtes Ende aus der Dropdown-Liste auswählen, wird ein Bearbeitungsfeld rechts davon aktiviert.
In diesem Editierfeld können Sie die Länge der Führungslinie oder den Abstand des Tags zum angehängten
Element festlegen. Wenn Sie die Option „Freies Ende“ aus der Dropdown-Liste auswählen, können Sie das
Ende der Führungslinie von dem Element wegbewegen, an das sie angehängt ist.

Abbildung 7-25 Das Dialogfeld „Tags und Symbole


mit Zeilen“

Abbildung 7-26 Vorschau des ausgewählten Tags


im Dialogfeld Familie laden

Laden der Tags


Standardmäßig lädt Revit-Beschriftungen für bestimmte Kategorien von Elementen wie Tragwerksflächen-
bewehrung, Tragwerksträgersysteme, Tragwerksstützen, Tragwerksfundament usw. Um die im Projekt geladenen
Tags anzuzeigen, wählen Sie das Werkzeug Geladene Tags und Symbole aus dem erweiterten Tag-Bedienfeld der
Registerkarte Annotieren. Dabei wird das Dialogfenster Loaded Tags And Symbols angezeigt. Dieses Dialogfeld
zeigt die kategorieweise Liste der im Projekt geladenen Tags an, siehe Abbildung 7-25.

Falls die Kategorie des zu beschriftenden Elements das entsprechende Tag noch nicht geladen hat, wählen Sie
die Schaltfläche Familie laden im Dialogfeld Geladene Tags und Symbole: Das Dialogfeld Familie laden wird
angezeigt. Sie können je nach Bedarf verschiedene Kategorien von Tags aus dem Ordnerpfad US Imperial >
Annotations oder US Metric > Annotations auswählen. Der Vorschaubereich des Dialogfelds Familie laden zeigt

- 251 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
ein Vorschaubild des ausgewählten Tags an, wie in Abbildung 7-26 gezeigt. Wählen Sie ein entsprechendes Tag
aus der Liste aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen, um es in das Projekt zu laden. Dabei wird das
gewünschte Tag der Liste der geladenen Tags für die entsprechende Elementkategorie im Dialog Tags
hinzugefügt.

Eine andere Möglichkeit zum Laden der Tags besteht darin, das Werkzeug Tag nach Kategorie aufzurufen und
das zu markierende Element auszuwählen. Wenn Sie ein Element auswählen, für das noch kein Tag geladen ist.
Das Meldungsfeld Kein Tag geladen wird angezeigt, wie in Abbildung 7-27 gezeigt. Dieses Meldungsfeld zeigt an,
dass Sie kein Tag für den ausgewählten Objekttyp geladen haben. Wählen Sie in diesem Meldungsfeld die
Schaltfläche Ves: Das Dialogfeld Familie laden wird angezeigt. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Kategorie
des zu markierenden Elements und dann den gewünschten Tag-Typ aus: Der Tag wird geladen. Wenn Sie nach
dem Laden des Tags den Cursor in die Nähe des Elements bewegen, zeigt Revit das Vorschaubild des Tags an.
Bewegen Sie den Cursor an die gewünschte Stelle und klicken Sie, wenn das Tag angezeigt wird: Das Tag wird
platziert. Wählen Sie dann verschiedene Elemente derselben Kategorie aus und markieren Sie sie einzeln. Wenn
Sie ein Tag auswählen, werden seine Steuerelemente angezeigt, wie in Abbildung 7-28 gezeigt. Die mit dem Tag
angezeigte Bewegungssteuerung wird verwendet, um das Tag an eine gewünschte Position zu verschieben. Die
Ellbogensteuerung des Leaders wird verwendet, um den Leader einzustellen. Das "?"-Steuerelement wird
verwendet, um Text für die Beschriftung des Tags einzugeben. Wenn Sie ein Label hinzufügen, zeigt Revit ein
Meldungsfeld an, das Sie darüber informiert, dass Sie den Typparameter des Tags ändern und dies viele
Elemente betreffen könnte. Wählen Sie Ja im Meldungsfeld, um mit der Arbeit am Projekt fortzufahren: Der
eingegebene Wert erscheint als Beschriftung im Tag.

Abbildung 7-27 Das Meldungsfeld „Kein Tag Abbildung 7-28 Das ausgewählte Tag mit seinem
geladen“ Steuerelement

Markieren aller Elemente in einer Ansicht


Sie können alle in der aktuellen Ansicht sichtbaren Elemente markieren. Sie können dies tun, indem Sie das
Werkzeug Alle markieren verwenden. Um alle Elemente mit Tags zu versehen, wählen Sie dieses Werkzeug aus
dem Tag-Bedienfeld: Die Dialogbox Alle nicht mit Tags versehen wird angezeigt, wie in Abbildung 7-29 gezeigt.
Dieses Dialogfeld hat zwei Optionsfelder: Alle Objekte in der aktuellen Ansicht und Nur ausgewählte Objekte in
der aktuellen Ansicht. Standardmäßig sind das Optionsfeld Alle Objekte in der aktuellen Ansicht aktiv und das
Optionsfeld Nur ausgewählte Objekte in der aktuellen Ansicht inaktiv. Wenn Sie nur ein Objekt ausgewählt
haben, bevor Sie das Dialogfeld Alle nicht mit Tags markieren aufgerufen haben, wird das Optionsfeld Nur
ausgewählte Objekte in der aktuellen Ansicht aktiviert. Die Auswahl des Optionsfelds Alle Objekte in der
aktuellen Ansicht stellt sicher, dass alle in der aktuellen Ansicht vorhandenen Objekte markiert werden, sofern
ihre Kategorien in der Spalte Kategorie des Dialogfelds Alle nicht markierten markieren ausgewählt sind. Die
unter den Optionsfeldern angezeigte Tabelle zeigt die Liste der Kategorie-Tags aller Elemente, die in der
aktuellen Ansicht vorhanden sind, und der entsprechenden geladenen Tags.

Tipps: Sie können Tags für mehrere Kategorien von Komponenten laden, indem Sie die STRG-Taste gedrückt
halten und mehrere Tags aus der Dropdown-Liste in der Spalte Geladene Tags des Dialogfelds Tags auswählen.

Hinweis: Wenn eine Kategorie von Elementen, die Sie kennzeichnen möchten, nicht in dieser Liste erscheint,
müssen Sie die entsprechende Tag-Familie laden und dann das Werkzeug Alle kennzeichnen verwenden.

Wählen Sie aus der Tabelle, die im Dialogfeld "Alle nicht markierten Elemente markieren" angezeigt wird, eine
gewünschte Kategorie aus. Mit dem Kontrollkästchen Vorspann können Sie einen Vorspann hinzufügen. Sie
können in diesem Dialogfeld auch die Ausrichtung und Länge der Führungslinie auswählen. Wählen Sie
Anwenden, um die Einstellungen auf die aktuelle Ansicht anzuwenden. Sie können beispielsweise alle

- 252 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
Tragwerkselemente in einer Grundrissansicht mit dem Werkzeug Alles markieren markieren, wie in Abbildung 7-
30 gezeigt.

Abbildung 7-29 Das Dialogfeld „Alle nicht mit Tags


markieren“

Abbildung 7-30 Alle mit dem Werkzeug "Alle


markieren" markierten Strukturbauteile

Balkenanmerkungen
Multifunktionsleiste: Kommentieren > Beschriften > Balkenanmerkungen
In Revit können Sie Beschriftungen, Beschriftungen und Höhenmesspunkte auf allen oder ausgewählten Balken
in den aktuellen Ansichten platzieren, indem Sie das Werkzeug Balkenkommentare verwenden. Rufen Sie dazu
dieses Werkzeug im Tag-Bedienfeld auf: Das Dialogfeld Balkenanmerkungen wird angezeigt, wie in Abbildung 7-
31 gezeigt. Dieses Dialogfeld enthält zwei Bereiche: Platzierung und Anmerkungsposition und -typ. Die
Optionen in diesen beiden Bereichen werden als nächstes besprochen.

Abbildung 7-31 Das


Dialogfeld
Balkenanmerkungen

- 253 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7

Abbildung 7-32 Das Dialogfeld


„Platzierungseinstellungen“

Platzierungsbereich
Die Optionen im Bereich Platzierung werden verwendet, um die Platzierung von Balkenanmerkungen in der
aktuellen Ansicht festzulegen. In diesem Bereich ist das Optionsfeld Alle Balken in der aktuellen Draufsicht
standardmäßig ausgewählt. Infolgedessen beschriftet Revit alle in der aktuellen Ansicht vorhandenen Träger mit
Anmerkungen. Standardmäßig bleibt das Optionsfeld Alle ausgewählten Träger in der aktuellen Draufsicht im
Bereich Platzierung inaktiv. Sie können dieses Optionsfeld auswählen, um die in der aktuellen Ansicht
ausgewählten Balken mit Anmerkungen zu versehen. Um dieses Optionsfeld zu aktivieren, wählen Sie die Balken
aus, die Sie beschriften möchten, bevor Sie das Werkzeug Balkenanmerkungen aufrufen. Im Bereich Platzierung
des Dialogfelds Balkenanmerkungen ist das Kontrollkästchen Vorhandene Balkenbezeichnungen und
Höhenmesspunkte entfernen standardmäßig deaktiviert. Daher platziert Revit keine neuen Beschriftungen auf
den Trägern, die bereits mit Beschriftungen versehen wurden. Sie können das Kontrollkästchen Vorhandene
Balkenbezeichnungen und Höhenmesspunkte entfernen aktivieren, um die vorhandenen Balkenbezeichnungen
und Höhenmesspunkte im Balken durch die neuen zu ersetzen. Sie können die Schaltfläche Einstellungen
auswählen, um die Versatzabstände von Beschriftungs-Tags und Höhenkote vom Balken anzugeben. Wenn Sie
diese Schaltfläche auswählen, wird das Dialogfeld „Platzierungseinstellungen“ angezeigt, wie in Abbildung 7-32
gezeigt. In dieser Dialogbox zeigt das angezeigte Bild verschiedene Einstellungen für die Offsets des Tags in
Bezug auf den Balken. Im Bereich Horizontal End Offset, der mit 1 markiert ist, können Sie in das darin
angezeigte Editierfeld einen geeigneten Wert eingeben, um den Offset-Abstand von Tags oder Spots festzulegen
Erhebungen von ihren Befestigungspunkten.

Ebenso können Sie die Einstellungen für den vertikalen Versatzabstand der Beschriftungen oder Höhenpunkte
von ihren Befestigungspunkten festlegen. Dazu können Sie verschiedene Einstellungen verwenden, die im
Bereich „Vertikaler Versatz“ (mit 2 gekennzeichnet) im Dialogfeld „Platzierungseinstellungen“ angezeigt werden.
Im Bereich Vertikaler Versatz ist das Optionsfeld Standardversatz standardmäßig 1 ausgewählt. Als Ergebnis für
den vertikalen Versatzabstand wird „3/8“ für das imperiale System oder 9,25 mm für das metrische System
eingestellt. Um den Standardwert für den vertikalen Versatzabstand zu überschreiben, aktivieren Sie das
Optionsfeld unter dem Optionsfeld Standardversatz im Bereich Vertikaler Versatz: Das Bearbeitungsfeld
daneben wird aktiv. Sie können im Eingabefeld einen positiven Wert von weniger als 360000" für das imperiale
System oder 9144000mm für das metrische System eingeben. Nachdem Sie die gewünschten Versatzabstände für
die Balkenanmerkungen festgelegt haben, wählen Sie die Schaltfläche OK: Das Dialogfeld
Platzierungseinstellungen wird geschlossen und die Einstellungen werden den Balkenanmerkungen zugewiesen.

Hinweis: Die eingegebenen Werte für horizontale und vertikale Abstände stellen den im Projekt zu
verwendenden Zeichnungsmaßstab dar.

Position und Typ der Anmerkungen


Die Optionen im Bereich Beschriftungsposition und -typ werden verwendet, um den Beschriftungstyp und die
Position für die Balkenkommentare anzugeben, die in einem Balken in der aktuellen Ansicht platziert werden
sollen. Dieser Bereich hat zwei Registerkarten: Balken im Grundriss nivelliert und Balken im Grundriss geneigt.
Die Balken waagerecht in der Registerkarte Plan sind standardmäßig ausgewählt. Auf dieser Registerkarte wird
das Bild eines waagrechten Balkens im Plan angezeigt. Dieses Bild ist von sechs Textfeldern umgeben: drei
darüber und drei darunter. Das oben links im Bild angezeigte Textfeld zeigt den Typ des Fachwerkrahmen-Tags

- 254 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
oder der Höhenmesspunkte an, mit dem der Balken am Anfangsende beschriftet wurde. Dieses Textfeld ist
inaktiv und zeigt den Text <Start> darin an.

Abbildung 7-33 Teilansicht des Dialogfelds Abbildung 7-34 Der Bereich Fachwerkrahmen Tag
„Anmerkungstyp auswählen“

Abbildung 7-36 Die Balken-Anmerkung "Loading spot


Abbildung 7-35 Der Spot-Elevation-Bereich Elevation Types" Messagebox

Um der Spotansicht bzw. Beschriftung einen passenden Höhen- oder Fachwerkrahmen-Beschriftungstyp


zuzuweisen, wählen Sie die daneben angezeigte Schaltfläche: Das Dialogfeld Beschriftungstyp auswählen wird
angezeigt, wie in Abbildung 7-33 dargestellt. In diesem Dialogfeld ist standardmäßig das Optionsfeld Keine
ausgewählt. Dadurch wird in der oberen linken Ecke des Balkens keine Fachwerkrahmen-Beschriftung und kein
Höhenpunkt angezeigt. Im Dialogfeld Beschriftungstyp auswählen können Sie das Optionsfeld
Fachwerkrahmen-Tag auswählen, um ein Fachwerkrahmen-Tag in der oberen linken Ecke des Balkens
hinzuzufügen. Dabei wird der Tag-Bereich Fachwerkrahmen angezeigt, siehe Abbildung 7-34. In diesem Bereich
können Sie auf die Dropdown-Liste Typ klicken und aus der Liste den gewünschten Typ für den
Fachwerkrahmen-Tag auswählen. Wenn der gewünschte Typ in dieser Liste nicht verfügbar ist, wählen Sie die
Option Fachwerkrahmen-Tag laden aus der Dropdown-Liste: Das Fenster Balkenanmerkung wird angezeigt.
Wählen Sie in diesem Fenster die Schaltfläche Schließen: Das Dialogfeld Familie laden wird angezeigt.
Navigieren Sie in diesem Dialogfeld je nach Anforderung zum Ordnerpfad US Imperial > Annotations >
Structural oder US Metric > Annotations und wählen Sie die Datei Fachwerkrahmen Tag-w-Start Reactions aus.
Wählen Sie die Schaltfläche Öffnen im Dialogfeld Familie laden; die ausgewählte Tag-Familie wird der
Dropdown-Liste Typ hinzugefügt.

Alternativ können Sie das Optionsfeld Spot Elevation im Bereich Select Element to Place auswählen, um einen
Spot Elevation in der oberen linken Ecke des Balkens (Startende des Balkens) hinzuzufügen. Wenn Sie das
Optionsfeld Spot Elevation auswählen, wird der Spot Elevation-Bereich im Dialogfeld Select Annotation Type
angezeigt, wie in Abbildung 7-35 gezeigt. Im Bereich Spot Elevation können Sie auf die Dropdown-Liste Typ
klicken, um den gewünschten Typ für die Spot Elevation auszuwählen.

Standardmäßig ist die Balkenhöhe (Projekt) in der Dropdown-Liste ausgewählt. Als Ergebnis wird die
Punkthöhe des Balkens von der niedrigsten Ebene des Projekts berechnet. Alternativ können Sie die Option
Balkenhöhe (Relativ) aus der Dropdown-Liste Typ auswählen, um die Punkthöhe relativ zur ausgewählten
Ebene im Projekt anzuzeigen. Bei Auswahl der Option Balkenhöhe (Relativ) aus der Dropdown-Liste Typ wird
die Dropdown-Liste Relative Basis aktiviert. In dieser Dropdown-Liste können Sie das gewünschte Niveau

- 255 -
Exlporing Autodesk Revit 2020 for Structure PART 6 Kapitel 7
auswählen, um das Referenzniveau für die Punkthöhe des Balkens anzugeben. Aus der Dropdown-Liste Typ im
Bereich Spot-Elevation können Sie auch die Option <Typen erstellen/ändern> auswählen. Wenn Sie diese
Option auswählen, wird das Meldungsfeld Beam Annotation - Loading spot Elevation Types angezeigt, wie in
Abbildung 7-36 gezeigt.

Dieses Meldungsfeld informiert darüber, dass ein Typ nur dann zur Dropdown-Liste Typ hinzugefügt wird