Sie sind auf Seite 1von 13

KWU NORM

PV
0026.0-00000-2.2
Ausgabe/Edition 1999-06

Deskriptoren: Zerstörungsfreie Prüfung von Schweißverbindungen Ersatz für/Replacement for: 1989-05


Durchstrahlungsprüfung
Descriptors: Non-destructive examination of welded joints
Radiographic test

Zerstörungsfreie Prüfung von Schweißverbindungen


Durchstrahlungsprüfung

Non-destructive examination of welded joints


Radiographic test

Fortsetzung Seite 2 bis 11


Continued page 2 to 11

KWU FSQS2, S3253, STM 7.1, TuW IS44, WB G317 QMQ


Copyright ©Siemens AG 1998
Page 2 (E)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

Contents

FOREWORD 4

REVISIONS 4

EARLIER EDITIONS 4

1 SCOPE 4

2 NORMATIVE REFERENCES 4

3 EXTENT OF EXAMINATION, EXAMINATION CATEGORY AND ACCEPTANCE


LEVELS 6

4 EN 1435 6

4.1 General 6

4.2 EN 1435 Exclusions and additional requirements 6


4.2.1 EN 1435 Section 5.9 "Minimum image quality values" 6
4.2.2 EN 1435 Section 6.2.2 "Other radiation sources" 6

5 EN 12517 8
5.1 General 8

5.2 EN 12517 Exclusions and additional requirements 8


5.2.1 EN 12517 Section 1 "Scope" 8
5.2.2 EN 12517 Section 3 "Radiographic technique" 8
5.2.3 EN 12517 Table 2 "Acceptance levels for indications in butt welds" 8

5.3 EN 12517 Explanations 8


5.3.1 EN 12517 Table 2 "Acceptance levels for indications in butt welds" 8

6 EXAMINATION REPORT 10
Seite 3 (D)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

Inhaltsverzeichnis

VORWORT 5

ÄNDERUNGEN 5

FRÜHERE AUSGABEN 5

1 ANWENDUNGSBEREICH 5

2 NORMATIVE VERWEISUNGEN 5

3 PRÜFUMFANG, PRÜFKLASSE UND ZULÄSSIGKEITSGRENZEN 7

4 DIN EN 1435 7

4.1 Allgemeines 7

4.2 DIN EN 1435 Ausschlüsse und zusätzliche Anforderungen 7


4.2.1 DIN EN 1435 Punkt 5.9 „Mindestbildgütezahlen“ 7
4.2.2 DIN EN 1435 Punkt 6.2.2 „Andere Strahlenquellen“ 7

5 DIN EN 12517 9

5.1 Allgemeines 9

5.2 DIN EN 12517 Ausschlüsse und zusätzliche Anforderungen 9


5.2.1 DIN EN 12517 Punkt 1 „Anwendungsbereich“ 9
5.2.2 DIN EN 12517 Punkt 3 „Radiographische Technik“ 9
5.2.3 DIN EN 12517 Tabelle 2 „ Zulässigkeitsgrenzen für Anzeigen in Stumpfnähten“ 9

5.3 DIN EN 12517 Erläuterungen 9


5.3.1 DIN EN 12517 Tabelle 2 „ Zulässigkeitsgrenzen für Anzeigen in Stumpfnähten“ 9

6 PRÜFBERICHT 11
Seite 4 (E)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

Foreword
This part of the Test Specification was prepared by a working group comprising the following persons:
Dr. Heinrich WB G317 QMQ Mr. Hess WM S3253 Mr. Loeper WM STM7.1
Mr. Schreiner KWU FSQS2 Mr. Weinert TuW IS44 Mr. M. Weniger WM S3253

Revisions
The following revisions have been made to the May 1989 Edition:
- Completely re-edited
- Adapted to include external codes, standards and regulations

Earlier editions
1983-11; 1989-05

1 Scope
This test specification shall apply for the Power Generation Group KWU of Siemens AG - including the
associated manufacturing plants and the manufacturing service. Insofar as required in engineering docu-
ments or contractual agreements the specification shall also apply for other divisions or manufacturing plants
of Siemens AG. This part of the test specification describes the basic regulations regarding the performance
and evaluation of radiographic examinations on fusion-welded joints performed in line with Siemens/KWU
drawings both in the course of fabrication as well as of inspection outages.

2 Normative references
This test specification has been compiled in line with European Standards with regard to examination
techniques and acceptance criteria for radiographic examination.
This test specification contains dated and undated references to stipulations out of other publications. Such
normative references are cited at the relevant locations in the text and the publications are listed below. With
respect to dated references, later modifications or revisions of these publications only form part of this test
specification if they are included by means of modification or revision. With respect to undated references the
most recent version of the referenced publication shall apply.

EN 1435 Radiographic examination of welded joints


EN 12062 Non-destructive examination of welds
General rules for metallic materials
EN 12517 Radiographic examination of welded joints
Acceptance levels
EN 25817 Arc-welded joints in steel
Guidance for quality levels for imperfections
PV0026.0-00000-1 General principles
PV0026.0-00000-6 Component-specific data for gas turbines
PV0026.0-00000-11 Component-specific data for piping
Seite 5 (D)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

Vorwort
Dieser Teil der Prüfvorschrift wurde durch eine Arbeitsgruppe bestehend aus folgenden Personen erarbeitet:
H. Dr. Heinrich WB G317 QMQ H. Heß WM S3253 H. Loeper WM STM7.1
H. Schreiner KWU FSQS2 H. Weinert TuW IS44 H. M. Weniger WM S3253

Änderungen
Gegenüber der Ausgabe 1989-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
- Redaktionell überarbeitet
- Anpassung an externe Regelwerke

Frühere Ausgaben
1983-11; 1989-05

1 Anwendungsbereich
Diese Prüfvorschrift gilt für die Bereiche - Energieerzeugung KWU der Siemens AG - einschließlich der ver-
bundenen Werke und dem Fertigungsservice. Sofern in technischen Unterlagen oder vertraglichen Abspra-
chen gefordert, auch für andere Bereiche oder Werke der Siemens AG.
Der vorliegende Teil der Prüfvorschrift beschreibt die grundlegenden Regeln zur Durchführung und Beurtei-
lung von Durchstrahlungsprüfungen, die an Schmelzschweißverbindungen nach Siemens/KWU - Zeichnun-
gen sowohl bei der Neufertigung, wie auch bei Revisionen gefertigt werden.

2 Normative Verweisungen
Diese Prüfvorschrift bedient sich bezüglich der Prüftechniken und Zulässigkeitskriterien für Durchstrahlungs-
prüfung der europäischen Normengebung.
Diese Prüfvorschrift enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publika-
tionen. Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen
sind nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen
dieser Publikationen nur zu dieser Prüfvorschrift, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet
sind. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe.

DIN EN 1435 Durchstrahlungsprüfung von Schmelzschweißverbindungen


DIN EN 12062 Zerstörungsfreie Prüfung von Schweißverbindungen
Allgemeine Regeln für metallische Werkstoffe
DIN EN 12517 Durchstrahlungsprüfung von Schweißverbindungen
Zulässigkeitsgrenzen
DIN EN 25817 Lichtbogenschweißverbindungen an Stahl
Richtlinie für die Bewertungsgruppen von Unregelmäßigkeiten
PV0026.0-00000-1 Allgemeine Grundsätze
PV0026.0-00000-6 Bauteilspezifische Angaben für Gasturbinen
PV0026.0-00000-11 Bauteilspezifische Angaben für Rohrleitungen
Seite 6 (E)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

3 Extent of examination, examination category and acceptance


levels
The required extent of examination is given aside the quality level in the component drawing. An examina-
tion grade is generally stipulated. There are seven examination grades from 1 to SM. The relationship be-
tween examination grade and extent of examination is shown in Table 2 of Part 1.
The extent of examination can also be given directly as a percentage value or as a consecutive number in
the tables of Parts 6 and 11. Parts 6 and 11 merely provide an overview of the requirements regarding the
extent of examination of welded gas turbine and piping components, as are generally sufficient. The stipula-
tions in the drawing are binding.
For first-time orders (related to componenet type) higher extents of examination are to be agreed in the pur-
chase order. Unless agreed otherwise the extent of examination for first-time orders shall be 100%.
The minimum requirements regarding the method, in the form of examination categories in line with EN
1435, are given in EN 12062 with reference to the quality level to be attained in line with EN 25817. In addi-
tion,
acceptance levels in line with EN 12517 are also required.

Table 1
Quality level as per Examination Acceptance levels
EN 25817 category as per as per
EN 1435 EN 12517
B B 1
C B1) 2
D A 3
1)
However, the minimum number of exposures may correspond to Figures A3 and A4 as per EN 1435
(Examination Category A).

4 EN 1435
4.1 General
EN 1435 stipulates the basic rules for the radiographic examination of fusion-welded joints in steel in line with
this test specification.

4.2 EN 1435 Exclusions and additional requirements

4.2.1 EN 1435 Section 5.9 "Minimum image quality values"


This standard refers to Tables B.1 to B.12 regarding the minimum image quality values for ferrous materials.
No statement is made regarding the required image quality level. The following stipulations shall apply here:
For radiographic examinations with examination category A, image quality level A is applicable
For radiographic examinations with examination category B, image quality level B is applicable
The use of both wire-type penetrameters and hole-type penetrameters is acceptable.

4.2.2 EN 1435 Section 6.2.2 "Other radiation sources"


In this section of the standard it is stated that with the prior consent of contract partners radiographic
examination may be performed using Iridium 192 (Ir 192) down to wall thicknesses of 10 mm and using
Selenium 75 (Se 75) down to wall thicknesses of 5 mm. This is generally only allowable for tests performed in
line with this test specification if through the use of isotopes single-wall radiography is made possible where
the radiating source is on the concave side (Figures 5 to 10 in the standard). Where geometry hinders
accessibility these two isotopes may also be used for double-wall radiography (Figures 13 to 16 of the
standard) down to the stipulated wall thicknesses if the following conditions are also fulfilled:
- Both weld surfaces must be ground smooth to the extent possible
- Surface crack examination should be performed on both weld surfaces to the extent possible.
Seite 7 (D)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

3 Prüfumfang, Prüfklasse und Zulässigkeitsgrenzen


Der geforderte Prüfumfang geht neben der Bewertungsgruppe immer aus der Bauteilzeichnung hervor. In der
Regel wird eine Prüfstufe angegeben. Es werden 6 Prüfstufen von 1 bis SM unterschieden. Der Zusammen-
hang zwischen Prüfstufe und Prüfumfang geht aus der Tabelle 2 im Teil 1 hervor.
Der Prüfumfang kann in der Zeichnung auch direkt als Prozentangabe bzw. als eine lfd. Nr. der Tabellen der
Teile 6 und 11 angegeben werden. Die Angaben der Teile 6 und 11 geben lediglich einen Überblick über die
Anforderungen an den Prüfumfang von geschweißten Gasturbinen- und Rohrleitungskomponenten, wie sie
im allgemeinen ausreichend sind. Verbindlich ist die Zeichnungsangabe.
Bei Erstaufträgen (Bauteil- und Komponenten bezogen) sind in der Bestellung höhere Prüfumfänge zu ver-
einbaren. Wenn nicht anders vereinbart gilt für Erstraufträge ein Prüfumfang von 100 %.
Die verfahrenstechnischen Mindestanforderungen in Form von Prüfklassen gem. DIN EN 1435 werden in
DIN EN 12062 in Bezug auf die zu erreichende Bewertungsgruppe gem. DIN EN 25817 zugeordnet. Außer-
dem werden Zulässigkeitsgrenzen gem. DIN EN 12517 gefordert:

Tabelle 1
Bewertungsgruppe nach Prüfklasse gem. Zulässigkeitsgrenze
DIN EN 25817 DIN EN 1435 gem.
DIN EN 12517
B B 1
C B1) 2
D A 3
1)
Jedoch darf die Mindestaufnahmeanzahl N den Bildern A3 und A4 gem. DIN EN 1435
(Prüfklasse A) entsprechen

4 DIN EN 1435
4.1 Allgemeines
Die DIN EN 1435 legt die grundlegenden Regeln für die Durchstrahlungsprüfung von Schmelzschweißver-
bindungen fest und ist die Grundlage für die Durchstrahlungsprüfung an Schweißverbindungen aus Stahl
gem. dieser Prüfvorschrift.

4.2 DIN EN 1435 Ausschlüsse und zusätzliche Anforderungen

4.2.1 DIN EN 1435 Punkt 5.9 „Mindestbildgütezahlen“


Die Norm bezieht sich für die Mindestbildgütezahlen für Eisenwerkstoffe auf die Tabellen B.1 bis B.12. Es
wird keine Aussage zu der erforderlichen Bildgüteklasse gemacht. Hiermit wird folgendes festgelegt:
Für Durchstrahlungsaufnahmen der Prüfklasse A gilt die Bildgüteklasse A.
Für Durchstrahlungsaufnahmen der Prüfklasse B gilt die Bildgüteklasse B.
Der Einsatz von Drahtsteg- Bildgüteprüfkörpern und von Stufe/Loch- Bildgüteprüfkörpern wird als gleichwer-
tig betrachtet.

4.2.2 DIN EN 1435 Punkt 6.2.2 „Andere Strahlenquellen“


Die Norm besagt in diesem Punkt, daß mit Zustimmung der Vertragspartner Durchstrahlungsprüfungen mit
Ir 192 bis zu 10 mm Wanddicke hinunter und mit Se 75 bis zu 5 mm Wanddicke hinunter, durchgeführt wer-
den dürfen. Dies ist für Prüfungen im Sinne dieser Prüfvorschrift im allgemeinen nur dann zulässig, wenn
durch den Einsatz von Isotopen einwandige Durchstrahlungen ermöglicht werden, bei denen sich der Strahler
auf der konkaven Seite befindet (Bilder 5 bis 10 der Norm). Bei geometrischer Unzugänglichkeit dürfen auch
für Doppelwanddurchstrahlungen (Bilder 13 bis 16 der Norm) bis zu diesen Wanddicken hinunter die beiden
Isotopen eingesetzt werden, wenn zusätzlich folgende Bedingungen erfüllt werden:
- kerbfreies Beschleifen soweit technisch möglich beider Nahtoberflächen
- Oberflächenrißprüfung soweit technisch möglich beider Nahtoberflächen.
Seite 8 (E)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

5 EN 12517
5.1 General
The standard sets forth acceptance levels for indications of discontinuities during the radiographic
examination of butt welds in steel.

5.2 EN 12517 Exclusions and additional requirements

5.2.1 EN 12517 Section 1 "Scope"


The standard may also be applied to tests on corner joints, inclined T-joints and T-joints.

5.2.2 EN 12517 Section 3 "Radiographic technique"


The footnote 1) to Table 1 of the Standard for Examination Category B of Quality level C shall be replaced by
the following:
1)
However, the minimum number of exposures N may correspond to the Figures A3 and A4 as per
EN 1435 (Examination Category A)

5.2.3 EN 12517 Table 2 "Acceptance levels for indications in butt welds"


Regarding the maximum individual lengths for solid and metallic inclusions and piping porosity (No. 5) of
acceptance levels 1 (Quality level B) the standard contains the following stipulations:

l ≤ max. (0.3 s; 6 mm) and l ≤ 25 mm

For tests performed in line with this test specification this only applies to multiple layer welds.

The following applies to single layer welds:

l max. ≤ 0.3 s

Piping porosity (No. 4) in single layer welds is not allowable.


Explanations of the above acceptance levels are given in section 5.3.

5.3 EN 12517 Explanations

5.3.1 EN 12517 Table 2 "Acceptance levels for indications in butt welds"


Lines 3 to 5 of Table 2 stipulate maximum sizes of indications for different acceptance levels. Taking
acceptance levels 1 as an example, the following contains explanations regarding the stipulations in the
standard:

Example 1
For example, for piping porosity (No. 4) the standard contains the following stipulations:

l ≤ min (0.3 s; 2 mm)


∑ l ≤ s for L = min (12 s; 150 mm)

In words this means:


Depending on which value is smaller, the individual length or individual diameter of a pipe (porosity) may not
exceed 2 mm, or may correspond a value 0.3 times the wall thickness.
Depending on which value is smaller, over a weld length of 150 mm or the length corresponding to twelve
times the wall thickness, the cumulative length of several individual pipe pores may not exceed the wall
thickness.
Seite 9 (D)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

5 DIN EN 12517
5.1 Allgemeines
Die Norm legt für die Durchstrahlungsprüfung die Zulässigkeitsgrenzen für Anzeigen von Unregelmäßigkeiten
von Stumpfschweißnähten in Stahl fest.

5.2 DIN EN 12517 Ausschlüsse und zusätzliche Anforderungen

5.2.1 DIN EN 12517 Punkt 1 „Anwendungsbereich“


Hiermit wird festgelegt, daß die Norm auch für Prüfungen an Eck- Schräg- und T- Stößen angewendet wer-
den darf.

5.2.2 DIN EN 12517 Punkt 3 „Radiographische Technik“


Die Fußnote 1) zu der Tabelle 1 der Norm für die Prüfklasse B der Bewertungsgruppe C wird durch folgende
Formulierung ersetzt:
1)
Jedoch darf die Mindestaufnahmeanzahl N den Bildern A3 und A4 gem.
DIN EN 1435 (Prüfklasse A) entsprechen

5.2.3 DIN EN 12517 Tabelle 2 „ Zulässigkeitsgrenzen für Anzeigen in Stumpfnähten“


Die Norm macht für die max. Einzellängen für feste und metallische Einschlüsse und Gaskanäle (Nr. 5) der
Zulässigkeitsgrenze 1 (Bewertungsgruppe B) folgende Angaben:

l ≤ max. (0,3 s; 6 mm) und l ≤ 25 mm

Für Prüfungen im Sinne dieser Prüfvorschrift gilt dies nur für mehrlagige Schweißnähte.

Für einlagige Schweißnähte gilt:

l max. ≤ 0,3 s

Schlauchporen (Nr. 4) in einlagigen Schweißnähten sind unzulässig.


Erläuterungen der obigen Zulässigkeitsgrenzen siehe Abschnitt 5.3.

5.3 DIN EN 12517 Erläuterungen

5.3.1 DIN EN 12517 Tabelle 2 „ Zulässigkeitsgrenzen für Anzeigen in Stumpfnähten“


In der Tabelle 2 werden in den Zeilen Nr. 3 bis 5 maximale Anzeigengrößen für unterschiedliche Zulässig-
keitsgrenzen angegeben. Am Beispiel für die Zulässigkeitsgrenzen 1 werden im folgenden Erläuterungen für
die Angaben der Norm gemacht.

Beispiel 1
In der Norm werden z. B. für Schlauchporen (Nr. 4) folgende Angaben gemacht:

l ≤ min (0,3 s; 2 mm)


∑ l ≤ s für L = min (12 s; 150 mm)

Dies bedeutet in Worten:


In Abhängigkeit davon, welcher Wert kleiner ist, darf die Einzellänge bzw. der Einzeldurchmesser einer
Schlauchpore höchstens 2 mm betragen, oder dem Wert entsprechen, der sich aus der 0,3- fachen Wanddi-
cke ergibt.
In Abhängigkeit davon, welcher Wert kleiner ist , darf auf einer Nahtlänge von 150 mm oder der Länge, die
sich aus der 12-fachen Wanddicke ergibt, die aufaddierte (kumulative) Länge von mehreren Einzelschlauch-
poren nicht größer als die Wanddicke sein.
Seite 10 (E)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

Example 2
For example, for solid and metallic inclusions (No. 5) the standard contains the following stipulations:

l ≤ max. (0.3 s; 6 mm) and l ≤ 25 mm


∑ l ≤ s for L = min (12 s; 150 mm)

In words this means:


Depending on which value is larger, the length of individual inclusions may be either 6 mm or correspond to a
value 0.3 times the wall thickness, but 25 mm maximum. This also means that a length of 6 mm is always
allowable for individual inclusions. For tests in line with this test specification this does not apply for single
layer welds (see Section 5.2.3).
Depending on which value is smaller, over a weld length of 150 mm or the length corresponding to twelve
times the wall thickness, the cumulative length of several individual defects may not exceed the wall
thickness.

6 Examination Report
The appendix contains an example for an examination report, as it is generally adequate.
Seite 11 (D)
PV 0026.0-00000-2.2 : 1999-06

Beispiel 2
In der Norm werden z. B. für feste und metallische Einschlüsse (Nr. 5) folgende Angaben gemacht:

l ≤ max. (0,3 s; 6 mm) und l ≤ 25 mm


∑ l ≤ s für L = min (12 s; 150 mm)

Dies bedeutet in Worten:


In Abhängigkeit davon, welcher Wert größer ist, darf die Einzellänge von Einschlüssen entweder 6 mm sein
oder dem Wert entsprechen, der sich aus der 0,3- fachen Wanddicke ergibt, jedoch maximal 25 mm. Dies
bedeutet auch, daß Einzellängen von Einschlüssen immer 6 mm lang sein dürfen. Für Prüfungen im Sinne
dieser Prüfvorschrift gilt dies nicht für einlagige Schweißnähte (s. Punkt 5.2.3).
In Abhängigkeit davon, welcher Wert kleiner ist, darf auf einer Nahtlänge von 150 mm oder der Länge, die
sich aus der 12-fachen Wanddicke ergibt, die aufaddierte (kumulative) Länge von mehreren Einzelfehlern
nicht größer als die Wanddicke sein.

6 Prüfbericht
Im Anhang befindet sich ein Beispiel zu einem Prüfbericht, wie es im allgemeinen ausreichend ist.
Bericht/Report

Prüfprotokoll gem. PV0026.0-00000-2.2 Durchstrahlungsprüfung Anlage/Encl.


Test Record acc. to PV0026.0-00000-2.2 Radiographic Examination Seite/Page von/of
Kennwort: Auftrags-Nr.:
Job Name: Serial/Order No.:
Baugruppe: Zeichnungs-Nr./ISO-Nr. :
Design Group: Drawing No./ISO-No. :
Ma.-Nr./Rev.: Kenn-Nr./Leitzahl:
Orig.O No./Outage: Identification No.:
Benennung: Bauteil/Verbind.:
Description: Part/Joint:
Schweißvorschrift: Schweißverfahren gem. DIN EN 24063:
Welding procedure: Welding process acc. to EN 24063:
ohne/without Schweißnahtform/Weld type: Schweißer Nr./Welder No.:
Wärmebehandlung
vor/before
Heat treatment
nach/after
Werkstoff/Material A: Teil-Nr. Pos.A/Part-No. Item A:
Werkstoff/Material B: Teil-Nr. Pos.B/Part-No. Item B:
Abmessung/Dimension A: Schweißnaht-Nr.:
Abmessung/Dimension B: Weld-No.:
B Prüfumfang: Oberflächenzustand: Temperatur:
Bewertungsgruppe nach DIN EN 25817 Extent of examination: Surface quality: Temperature:
C
Quality level acc. to EN 25817
D

Angaben zur Prüfung/ Data on examination


Prüfklasse gem. DIN EN 1435 A Zulässigkeitsgrenzen gem. DIN EN 12517
1 2 3
Test class acc. to EN 1435 B Acceptance level acc. to EN 12517
Strahlungsquelle: Aufnahmeanordnung nach DIN EN 1435:
Source of radiation: Test arrangement acc. EN 1435:
Brennfleck:
b (mm) f (mm)
Focal spot:
Filmsorte: Filmsystemklasse: Folienart: Foliendicke
(mm)
Film type: Film system class: Screen type: Screen thickness
Röhreneinstellungen Aktivität:
(kV) (mA)
Tube voltage/current Activity:
Belichtungszeit: Ausnahmeregel gem. DIN EN 1435:
Exposure time: Exceptions as per EN 1435:
Prüfergebnis/Test data
Bildgüteprüfkörper/Image quality indicator (IQI) Lage/Position: Filmnah/close to film Filmfern/far from film

DIN EN ISO 6520-1


Befund gem. DIN EN ISO 6520-1
Result acc. to DIN EN ISO 6520-1
Schweißnaht Nr.

Befund/Findings
3)
Exposures No.

Bemerkungen
Aufnahme Nr.

Schweißer Nr
Prüfabschnitt

Schwärzung
1)

Welder No.
Exam.area

5011/5012

2)
Filmfehler
Weld No.

Remarks
Bildgüte
2011

2015

3011
301

400

402

100

500

304

Aa Ab Ba Bb C D E FO H F FF BPK S e ne

Definition - Erklärung der Bewertung/Definition - Legend


e = erfüllt/fulfilled C = Bindefehler und ungenügende Aa = Pore/Gas pore
ne = nicht erfüllt/fulfilled Durchschweißung Ab = Gaskanal/Elongated cavity
Lack of fusion and penetration Ba = Schlackeneinschluß/Slag inclusion
1) Film defect D = Ungenügende Durchschweißung/Lack of Bb = Schlackeneinschluß linear
2) Image quality penetration (incomplete penetration) Slag inclusion linear
3) Film density E = Riß/Crack Fo = Formfehler (Kerben,Durchhang usw.)
F = Einbrand/Penetration Imperfect shape (Notches, slag lines e.g.)
H = Metallischer Einschluß/Metallic inclusion FF = Röntgenfilmbeschädigung/X-ray-film damage
Ergebnis und Beurteilung/ Results and Evaluation
[ ] Anforderung nach Prüfspezifikation erfüllt/Requirements according to test specification fulfilled
[ ] Anforderung nach Prüfspezifikation nicht erfüllt/Requirements according to test specification not fulfilled
[ ] toleriert/tolerated
Abteilung: Prüfer: Prüfdatum: Unterschrift: Freigabe:
Dept.: Inspector: Date of examination: Countersigned: Release:
Siemens AG M-8.820.10
Energieerzeugung KWU