Sie sind auf Seite 1von 2

Arabische Rechtsanwälte bekunden ihre Unterstützung zugunsten der

territorialen Integrität Marokkos

Kairo–Die Union arabischer Rechtsanwälte bekundete ihre volle Unterstützung


zugunsten der territorialen Integrität des Königreichs Marokko und ihre
Ablehnung jeglicher Angriffe auf die marokkanische Souveränität.

In einer Pressemitteilung, welche am Abschluss seiner ersten Sitzung des


Jahrganges 2021 am 25. und 26. Juni 2021 in Damaskus veröffentlicht wurde,
bejubelte das ständige Büro der Union arabischer Rechtsanwälte den
marokkanischen „ernsthaften und demokratischen“ Autonomievorschlag in den
südlichen Provinzen des Königreichs.

Andererseits brachte das Büro sein Erstaunen im Hinblick auf die


unmenschliche und gewalttätige Behandlung im Widerspruch zu allen
internationalen Vereinbarungen in Bezug auf Migration und auf marokkanische
Migranten, im Besonderen in Bezug auf Minderjährige, zur Sprache, die
spanische Regierung dazu auffordernd, das internationale Übereinkommen über
die Rechte des Kindes einhalten zu sollen.

In diesem Kontext pries es den Entscheid seiner Majestät des Königs


Mohammed VI., der die europäischen Regierungen dazu aufforderte, Verfahren
zu erleichtern, die die Rückkehr aller marokkanischen Minderjährigen in
Abstimmung mit den marokkanischen Konsulaten in Europa und unter
uneingeschränkter Achtung der Menschenrechtskonvention des Kindes
bewerkstelligen können.

Das Büro brachte überdies seine Ablehnung der Resolution des Europäischen
Parlaments zu Marokko zum Ausdruck, feststellend, dass sie „eine
ungerechtfertigte europäische Ausrichtung an Spaniens Position widerspiegelt,
in einer seltsamen Verleugnung der partnerschaftlichen Beziehungen, die es mit
dem Königreich verbinden, und in einer gefährlichen Verletzung seiner
Zuständigkeiten und der Zuständigkeiten der Organe der Vereinten Nationen in
Bezug auf internationale Abkommen betreffs Kinderfragen.

Das ständige Büro der Union arabischer Rechtsanwälte hat damit mitgeteilt,
dass es das Generalsekretariat damit betraut hat, diesbezüglich ein Schreiben an
das Europäische Parlament auszurichten.

Bezugnehmend auf die palästinensische Frage lobte das Büro die unablässigen
Anstrengungen seiner Majestät des Königs Mohammed VI., in seiner
Eigenschaft als Vorsitzender des Ausschusses Al-Quds, welche darauf abzielen,
dem palästinensischen Volk und dem Widerstand der Maqdissis gegenüber
Beistand zu leisten, im Besonderen nach den jüngsten Angriffen auf den
Gazastreifen und nach der jüngsten verhängten Belagerung, welche seitens der
israelischen Besatzungsbehörden verübt wurde.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com