Sie sind auf Seite 1von 15

SonoLink Bedienungsanleitung

PC-Software für Datenmanagement und -auswertung für SonoDur


Härtemessgeräte

Diese Ausgabe 01, 05/2016 gilt für die Softwareversion V1.0.4.0 und höher, für
SonoLink.

Technische Änderungen vorbehalten.

Copyright
Copyright 2016 NewSonic GmbH.
Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf ohne ausdrückliche Genehmigung von NewSonic
GmbH weder vollständig noch in Teilen in jeglicher Form reproduziert, verändert, vervielfältigt oder
in irgendeiner Form gespeichert werden.
Ausgenommen hiervon ist eine Sicherheitskopie zum persönlichen Gebrauch des Käufers.

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 1


Haftungsausschluss
Alle Informationen und technischen Daten in dieser Bedienungsanleitung wurden mit größter
Sorgfalt erstellt und nach dem Stand der Technik auf Korrektheit überprüft. NewSonic GmbH
übernimmt jedoch keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Bedienungsanleitung.

NewSonic GmbH haftet nicht für direkte, indirekte oder zufällige Schäden die im Zusammenhang mit
der Bedienungsanleitung oder der in diesem Handbuch beschriebenen Produkte stehen.

Bei Fragen kontaktieren Sie den nächsten NewSonic Vertreter oder besuchen Sie uns online auf:
http://www.newsonic.de/

NewSonic GmbH behält sich das Recht vor, Änderungen an Produkten oder Dokumentationen
jederzeit ohne Ankündigung durchzuführen.

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 2


1 Inhaltsverzeichnis

1 Inhaltsverzeichnis ............................................................................................................................ 3
2 Einführung ....................................................................................................................................... 4
2.1 Vorbereitung ........................................................................................................................... 4
2.2 Ausführen von SonoLink.......................................................................................................... 4
3 Hauptmenü...................................................................................................................................... 6
3.1 Verzeichnisse/Dateien auswählen .......................................................................................... 6
3.1.1 Prüfgerät hinzufügen ....................................................................................................... 6
3.1.2 Ordner hinzufügen .......................................................................................................... 6
3.1.3 Daten hinzufügen ............................................................................................................ 6
3.1.4 Dateiliste löschen ............................................................................................................ 6
3.1.5 Auswahl des Messdatensatzes ........................................................................................ 7
4 Arbeiten mit Diagramm und Histogramm ....................................................................................... 8
4.1 Skalieren .................................................................................................................................. 8
4.2 Darstellung Messpunkte.......................................................................................................... 9
4.3 Auflösung Histogramm ändern ............................................................................................... 9
5 Spezifikationsgrenzen ändern ....................................................................................................... 10
6 Messpunkte auswählen / löschen ................................................................................................. 10
7 Skala wechseln .............................................................................................................................. 11
8 Dateien speichern ......................................................................................................................... 11
9 Druckprotokoll............................................................................................................................... 11
10 Daten exportieren ..................................................................................................................... 12
11 Software Lizenzvertrag .............................................................................................................. 13
12 Glossar / Stichwortverzeichnis .................................................................................................. 15
13 Adressen .................................................................................................................................... 15

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 3


2 Einführung
Diese Bedienungsanleitung beschreibt die PC-Software SonoLink zur Datenverwaltung und -aus-
wertung mit SonoDur Härtemessgeräten.

Mit SonoLink können alle Daten der SonoDur Härteprüfgeräte schnell und einfach am PC
(Voraussetzung: Window Betriebssystem Win 7) mit Maus und Tastatur verwaltet werden. Zusätzlich
zur numerischen Anzeige der Messwerte steht auch deren Darstellung als Profilverlauf und/oder
Histogramm zur Verfügung. Eine Offline Auswertung der Daten mit Statistikfunktion sowie eine
Exportfunktion in EXCEL werden ebenso unterstützt wie ein kundenspezifischer Protokollausdruck
mit Firmenlogo.

2.1 Vorbereitung
SonoLink ist lauffähig auf allen Computern mit einem Windows Betriebssystem (Win 7) und benötigt
2 USB Anschlüsse für das Prüfgerät und den USB Lizenzdongle. Grundlegende Kenntnisse im Umgang
mit Computern und dem Windows Betriebssystem sind Voraussetzung zur Bedienung von SonoLink.

Unsere Produkte werden vor Auslieferung sorgfältig kontrolliert und verpackt. Bitte überprüfen Sie
vor der ersten Inbetriebnahme trotzdem die Lieferung auf Vollständigkeit und eventuelle
Transportschäden. Alle für das PC-Programm SonoLink notwendigen Dateien befinden sich auf dem
USB-Dongle, der gleichzeitig als Lizenzschlüssel und Kopierschutz dient.

Ein Betrieb ohne Dongle ist eingeschränkt im Demo-Modus mit max. 8 Messpunkten möglich.

Achtung:
Bitte bewahren Sie den daher den USB-Dongle sorgfältig auf!

Eine Installation ist nicht nötig, SonoLink kann direkt vom USB-Stick gestartet werden. Wir
empfehlen aber, das gesamte Verzeichnis SonoLink auf ihren PC zu kopieren und von dort
auszuführen.
Stecken Sie den USB-Stick in einen freien USB-Port und kopieren sie das gesamte SonoLink
Verzeichnis auf ihren PC. Die nachfolgenden Dateien müssen sich dann in dem Verzeichnis befinden:

Abbildung 2.1

2.2 Ausführen von SonoLink


Nach den Vorbereitungen (siehe Kapitel 2.1) kann das SonoLink Programm sofort z.B. durch Doppel-
click auf das Anwenderprogramm (SonoLink.exe) gestartet werden. Dabei ist es nicht zwingend

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 4


notwendig, dass ein Prüfgerät angeschlossen ist. Sie können auch auf vorhandene Dateien auf ihrer
Festplatte zugreifen. Eventuell müssen Sie über Administratorrechte verfügen bzw. das Programm als
Administrator ausführen.

Zum Verwalten des Prüfgerätes verbinden Sie dieses (vor dem Programmstart von SonoLink) mit
dem in dem Lieferumfang enthaltenen Kabel und schalten Sie das Gerät ein. Warten Sie, bis das
Windows Mobile Gerätecenter automatisch startet (das kann einige Sekunden dauern). Das grüne
Häkchen zeigt die aktive USB-Verbindung an. Wählen Sie „ohne Einrichten des Gerätes verbinden“.

Achtung:
Verneinen Sie die Frage, ob der PC sich mit dem SonoDur2 synchronisieren darf! Bitte kontrollieren
Sie auch die Einstellungen der Firewall und erlauben den Datentransfer für den Microsoft Mobile
Gerätemanager.

Abbildung 2.2

Nach dem Programmstart öffnet sich der Startup Bildschirm (s. Abbildung 2.3). Hier finden Sie
Informationen zum Programm und können die Sprache durch Anklicken der entsprechenden
Landesflagge umschalten.

Abbildung 2.3

Ohne Auswahl wird das Programm nach ca. 10 Sekunden automatisch mit den Spracheinstellungen
des Betriebssystems fortgesetzt, es erscheint das Hauptmenü.

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 5


3 Hauptmenü
Über das Hauptmenü können alle Funktionen über die Menüs Datei, Bearbeiten und Grafik erreicht
werden oder direkt über die entsprechenden Schaltflächen darunter.

Abbildung 3.1

3.1 Verzeichnisse/Dateien auswählen


Als erstes müssen Sie ein Verzeichnis auf dem Prüfgerät oder der Festplatte auswählen, von dem Sie
Dateien bearbeiten möchten.

3.1.1 Prüfgerät hinzufügen


Wählen Sie das Prüfgerät aus über Datei/Prüfgerät hinzufügen… oder durch Anklicken auf das
Gerätesymbol (oben rechts unter Datei). Wählen Sie in dem sich öffnendem Menüfenster das
Verzeichnis aus, in dem sich die Messdaten befinden (i.A. SonoDur_Data, s. Abbildung 3.2) und
schließen Sie das Fenster mit Ok. Dadurch werden alle Datenfiles vom Prüfgerät in das lokale
Verzeichnis SonoLink/temp kopiert und in der linken Spalte Dateiliste dargestellt.

3.1.2 Ordner hinzufügen


Sind bereits Messdateien auf ihrer Festplatte gespeichert, können Sie diese auswählen über
Datei/Ordner hinzufügen… Wählen Sie das gewünschte Verzeichnis wie unter Kap. 3.1.1 und
schließen Sie das Fenster wieder mit Ok. Die vorhandenen Messdatensätze werden wie zuvor in der
linken Spalte Dateiliste dargestellt.

3.1.3 Daten hinzufügen


Weitere Dateien können über die Funktion Datei/Dateien hinzufügen… in die Dateiliste kopiert
werden.

3.1.4 Dateiliste löschen


Durch einen Klick auf das Kreuz im Rahmen der Dateiliste (rechte obere Ecke) werden die Einträge
gelöscht (nicht die Dateien selbst!)

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 6


3.1.5 Auswahl des Messdatensatzes
Alle in der linken Spalte Dateiliste dargestellten Dateien können jetzt per Mausklick ausgewählt
werden und zeigen sofort alle relevanten Informationen an.

Abbildung 3.2

Abbildung 3.3

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 7


Bei ausgewählter Messdatei (hier 72_U1_2A_HU02B_EP1_MB1_W.txt) werden sofort alle relevanten
Informationen dargestellt (s. Abbildung 3.4): Datei Informationen (1), Statistik (2), Diagramm (3),
Histogramm (4) und Messdaten (5).

3
1

Abbildung 3.4

Hinweis
Die aktuell berechnete Statistik (2) basiert auf den Messdaten (5) mit einer Nachkommastelle
Auflösung und kann daher bei gleichen (unveränderten) Messdaten etwas von der geräteintern
berechneten Statistik mit höherer Genauigkeit (1) abweichen.

4 Arbeiten mit Diagramm und Histogramm

4.1 Skalieren
Beide grafischen Fenster lassen sich einfach skalieren:

Diagramm:
 CNTRL+linker Mausklick: Zoom+ (Y-Achse)
 CNTRL+rechter Mausklick : Zoom- (Y-Achse)
 Rechter Mausklick Diagramm oder Histogramm: Zoom=1
 Linke Maustaste gedrückt halten und horizontal bewegen: Zoom X-Achse
 Linke Maustaste gedrückt halten und horizontal vertikal: Zoom Y-Achse

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 8


Histogramm:
 CNTRL+linker Mausklick Zoom+ (X-Achse)
 CNTRL+rechter Mausklick: Zoom- (X-Achse)
 Rechter Mausklick Diagramm oder Histrogramm: Zoom=1
 Linke Maustaste gedrückt halten und horizontal bewegen: Zoom X-Achse

Diagramm und Histogramm:


 ALT+linke Maustaste gedrückt halten und im Diagramm in Y-Richtung skalieren bewirkt im
Histogramm eine Skalierung in X-Richtung.
 ALT+linke Maustaste gedrückt halten und im Histogramm X-Richtung skalieren bewirkt im
Diagramm eine Skalierung in Y-Richtung.

4.2 Darstellung Messpunkte


Durch klicken auf den runden Punkt in der rechten oberen Ecke im Diagramm/Histogramm
(Abbildung 4.1) erscheint der Kurvenverlauf wahlweise mit oder ohne Messpunkte.

4.3 Auflösung Histogramm ändern


Die Standardauflösung des Histogramms beträgt 0,1. Durch Verändern über die beiden Pfeiltasten in
der rechten oberen Ecke lässt sich diese im Bereich von 0,1 bis 3,0 verändern (Abbildung 4.1).

Abbildung 4.1

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 9


5 Spezifikationsgrenzen ändern
Sind Spezifikationsgrenzen im Datensatz spezifiziert, werden diese übernommen und durch rote
Linien dargestellt. Wahlweise kann der „verbotene“ Bereich farblich kenntlich gemacht werden (s. a.
Grafik/Grenzen füllen). Die Grenzen können einfach im Grafikfenster per linke Maustaste und ziehen
verändert werden oder über Bearbeiten/Grenzen ändern bzw. über die entsprechende Schaltfläche.
Gleichzeitig wird die Statistik aktualisiert/neu berechnet! Wird der Datensatz abgespeichert, werden
die Statistikwerte durch die Aktuellen ersetzt.

Achtung:
In den Datensätzen sind grundsätzlich nur Spezifikationsgrenzen für eine Skala vorhanden. Ist eine
Umwertung in eine andere Skala vorgenommen worden, bezieht sich die Spezifikationsgrenze i. A.
auf diese Skala. Bei einem Wechsel der Darstellung in die Vickers Skala werden die
Spezifikationsgrenzen auf +/-10% der Maximalwerte gesetzt und nicht an Hand der
Umwertungsverhältnisse der jeweiligen Skalen neu berechnet!

6 Messpunkte auswählen / löschen


Messpunkte können in der Messwertliste (1) oder direkt im Diagramm (2) ausgewählt werden und
sind farblich in der Messwertliste unterlegt bzw. durch einen blauen Kreis in der Grafik kenntlich
gemacht (Abbildung 6.1).

2 1

Abbildung 6.1

Der ausgewählte Messpunkt kann durch die Del-Taste auf der PC Tastatur, über Bearbeiten/Punkt
löschen oder direkt über die Schaltfläche gelöscht werden. Die Statistik wird aktualisiert, ebenso die
Messwertliste und Kennzeichnung der Min/Max-Werte durch die blauen Pfeile (Abbildung 6.2).

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 10


Abbildung 6.2

7 Skala wechseln
Die Messwerte werden immer in der Vickers Skala (HV) angezeigt, je nach gewählter Umwertung (am
Gerät) werden die Messwerte auch in einer weiteren Skala (hier: HRC) angezeigt. Mit der linken
Maustaste kann zwischen den Skalen gewechselt werden, die jeweils aktive Skala ist farblich
unterlegt (Abbildung 6.1)

8 Dateien speichern
Speichern der geänderten Datei unter Datei/Speichern Sie die Datei als… Änderungen der
Spezifikationsgrenzen, gelöschte Messpunkte sowie Statistik werden abgespeichert.

9 Druckprotokoll
Mit Auswahl Datei/Drucken… bzw. direkt über die Schaltfläche öffnet sich der Dialog zur Erstellung
des Druckprotokolls. Hier kann auch ein Logo durch Mausklick in die für das Logo vorgesehene Fläche
ausgewählt werden, bzw. durch Anklicken des Papierkorbsymbols rechts über dem Logo wieder
gelöscht werden (Abbildung 9.1).

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 11


Abbildung 9.1

10 Daten exportieren
Der ausgewählte Datensatz lässt sich einfach per Mausklick auf die entsprechende Schaltfläche oder
über Datei/Export … in eine CVS-formatierte Datei exportieren. Damit können die Daten dann direkt
in EXCEL weiterverarbeitet werden.

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 12


11 Software Lizenzvertrag

Vertragsgegenstand
NewSonic GmbH („Lizenzgeber“) räumt dem Kunden („Lizenznehmer“) das zeitlich unbeschränkte
und nicht ausschließliche Recht ein, die in dieser Verpackung erworbene Software („Software“) zu
den Vertragsbedingungen zu nutzen; im Übrigen verbleiben alle Rechte an der Software und der
Dokumentation bei NewSonic GmbH oder deren Lizenzgebern. Die Lieferung des Quellcodes gehört
nicht zum Lieferumfang.

I. Nutzungsrechte
1. Der Lizenznehmer erhält mit der vollständigen und vorbehaltslosen Zahlung des Software-
oder des Lizenzvertrages ein einfaches, nicht ausschließliches und nicht unterlizenzierbares
Nutzungsrecht an der Software sowie an der zugehörigen Dokumentation für die vertraglich
vereinbarten Zwecke.
2. Der Lizenznehmer darf die Software vervielfältigen, soweit dies für die Benutzung der
Software erforderlich ist. Zu den notwendigen Vervielfältigungen gehören die Installation der
Software vom Originaldatenträger auf die Festplatte der eingesetzten Hardware sowie das Laden der
Software in den Arbeitsspeicher. Eine Vervielfältigung des Benutzerhandbuchs und der sonstigen
Dokumentation oder des Kopierschlüssels („USB-Dongle“) ist nicht zulässig.
3. Die Software muss in der von NewSonic freigegebenen Betriebssystemumgebung und unter
den empfohlenen Hardwarevoraussetzungen eingesetzt werden.
4. Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, eine Rückübersetzung (Disassemblierung,
Dekompilierung) der Software vorzunehmen oder sonstige Arten der Rückerschließung („Reverse
Engineering“) anzuwenden.
5. Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, selbst oder durch Dritte Änderungen oder Eingriffe an
der Software vorzunehmen, auch nicht, um mögliche Programmfehler zu beseitigen.
6. NewSonic ist Inhaber sämtlicher gewerblicher Schutz- und Urheberrechte an der Software
sowie der dazugehörenden Benutzerdokumentation. Hinweise auf Urheberrechte oder auf sonstige
gewerbliche Schutzrechte, die sich auf oder in der Software befinden, dürfen weder verändert,
beseitigt noch sonst unkenntlich gemacht werden.

II. Gewährleistung
1. NewSonic gewährleistet - gemäß den Vorschriften der §§ 434 ff BGB -, dass die SOFTWARE
mit den in der zugehörigen Programm-Dokumentation aufgeführten Spezifikationen übereinstimmt
sowie mit der gebotenen Sorgfalt und Fachkenntnis erstellt worden ist. Dennoch ist nach derzeitigem
Stand der Technik der völlige Ausschluss von SOFTWARE-Fehlern nicht möglich.
2. NewSonic wird Fehler der Software, welche die bestimmungsgemäße Benutzung nicht nur
unerheblich beeinträchtigen, berichtigen. Die Fehlerberichtigung erfolgt nach Wahl von NewSonic, je
nach Bedeutung des Fehlers, durch die Lieferung einer verbesserten Software-Version oder durch
Hinweise zur Beseitigung oder zum Umgehen der Auswirkungen des Fehlers. Der Kunde ist
verpflichtet, eine ihm von NewSonic im Rahmen der Fehlerberichtigung angebotene neue Software-
Version zu übernehmen, es sei denn, dies führt für ihn zu unzumutbaren Anpassungs- und
Umstellungsproblemen.
3. Der Kunde hat das Recht, bei Fehlschlagen der Fehlerberichtigung eine Herabsetzung der
Lizenzgebühr zu verlangen oder von dem Vertrag kostenfrei zurückzutreten. Bei Rücktritt wird der
Kunde den jeweiligen Datenträger mit der SOFTWARE sowie die zugehörige Dokumentation an
NewSonic zurücksenden und sämtliche etwaige Kopien vernichten.
4. Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate ab Lieferung der Software.

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 13


III. Haftung.
1. NewSonic haftet für Schäden, die durch fehlende von ihr zugesicherte Eigenschaften
entstanden sind, sowie für Schäden, die sie vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat.
2. NewSonic haftet nicht für leicht fahrlässig verursachte Schäden. Sie haftet jedoch bei leicht
fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten für unmittelbare Schäden bis zu einem Betrag
in Höhe des doppelten Betrages der vom Kunden bezahlten Lizenzgebühr. NewSonic haftet bei
Fahrlässigkeit nicht für mittelbare und Folgeschäden (insbesondere entgangenen Gewinn und
Produktionsausfall).
3. NewSonic haftet nicht für die Wiederbeschaffung von Daten, es sei denn, dass NewSonic
deren Vernichtung grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht und der Kunde sichergestellt hat, dass
diese Daten aus Datenmaterial, das in maschinenlesbarer Form bereitgehalten wird, mit
vertretbarem Aufwand rekonstruiert werden können.
4. Dem Kunden ist bekannt, dass er im Rahmen seiner Obliegenheit zur Schadensminderung
eine regelmäßige Sicherung seiner Daten vorzunehmen und im Falle eines vermuteten SOFTWARE-
Fehlers alle zumutbaren zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen hat.

IV. SOFTWARE-Pflege
Die Pflege der Software und sowie die Häufigkeit von Updates unterliegt NewSonic.

V. Sonstige Bestimmungen
1. Etwaige Nebenabreden zu diesem Lizenz-Vertrag sind nur wirksam, wenn sie von NewSonic
schriftlich bestätigt worden sind; das gilt auch für eine Aufhebung dieser Bestimmung.
2. Dieser Vertrag unterliegt dem deutschen Recht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und
im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Reutlingen.
3. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam, so wird dadurch
die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
4. Die Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig
festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines
Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen
Vertragsverhältnis beruht.
5. Allen Vereinbarungen und Angeboten liegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu
Grunde; sie werden durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung anerkannt. Abweichende
Bedingungen des Abnehmers, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt haben, sind für uns
unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

AUSSER IM OBEN BESCHRIEBENEN UMFANG SCHLIESSEN WIR AUSDRÜCKLICH JEGLICHE


GEWÄHRLEISTUNGEN UND ZUSICHERUNGEN AUSDRÜCKLICHER ODER STILLSCHWEIGENDER
NATUR BEZÜGLICH UNSERER PRODUKTE AUS. DAZU GEHÖREN AUCH ETWAIGE
STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN
BESTIMMTEN ZWECK, DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN ODER DES EIGENTUMSRECHTS
SOWIE ETWAIGE GEWÄHRLEISTUNGEN AUFGRUND DES GESCHÄFTSHERGANGS, GESCHÄFTLICHER
GEPFLOGENHEITEN ODER HANDELSSITTEN.

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 14


12 Glossar / Stichwortverzeichnis

C
P
Copyright......................................................................... 1
Programmstart ................................................................5
Prüfgerät ..........................................................................6
D
Dateiliste ......................................................................... 6 S
Diagramm ....................................................................... 9
skalieren ..........................................................................8
Sprache ............................................................................5
E
Spracheinstellungen ........................................................5
exportieren ................................................................... 12 Statistik ..........................................................................10

G U
Grenzen ......................................................................... 10 Umwertung ....................................................................10
USB-Dongle ......................................................................4
H
V
Haftungsausschluss ........................................................ 2
Histogramm .................................................................... 8 Voraussetzung .................................................................4

I W
Inbetriebnahme .............................................................. 4 Windows Betriebssystem ................................................4
Inhaltsverzeichnis............................................................ 3
Z
L
Zoom ................................................................................8
Logo .............................................................................. 11

13 Adressen

Zentrale und Service Center:

NewSonic GmbH, Unter den Linden, D-72762 Reutlingen, www.newsonic.de, info@newsonic.de

Tel.: +49-7121-680855-0, Fax: +49-7121-270539, Mobile: +49-151-16503517

Service Hotline: +49-7121-680855-2

NewSonic SonoLink Ausgabe 01 05/2016 Seite 15